Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 489 Antworten
und wurde 14.655 mal aufgerufen
 Kommentarseite zu den Fortsetzungen!
Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
liSinG Offline

Student:


Beiträge: 370

10.03.2011 23:23
#351 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

so, hab grad deine fortsetzung gelesen. sie ist super. ich muss sagen ich bin dann doch froh, dass gretchen sich nicht aus dem fenster gestürzt hätte.. wäre dann vielleicht auch etwas zu elke fisher mässig geworden ;) also um deine fragen zu beantworten, ich freue mich immer so riesig, wenn ein neuer teil kommt und ich würde deine idee mit den kürzeren teilen, die häufiger kommen also schon mal unterstützen. das wäre super finde ich. sonst muss ich sagen alles so lassen wies ist. ich finde es genau richtig. ich denke teile aus mehdis sicht, wären irgendwie dann eine ganz neue geschichte.. und nochmal, ich finde deine 'witzigere' variante super, und bin auch froh, dass gretchen nicht zum emo wird..
freu mich schon, auf den neuen teil..
<3

Ivory ( gelöscht )
Beiträge:

10.03.2011 23:50
#352 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

"Ich wurde je aus meinen Gedanken gerissen, als eine Tür hinter mir ins Schloss fiel, reflexartig hatte ich mich umgedreht und blickte ihn jetzt wieder an.
Verdammt, ich war ja von meinen Bleischuhen und Sabine aufgehalten worden und hatte es nicht geschafft Land zu gewinnen. Mist.
Schnell Gretchen, wegdrehen, zeig ihm die kalte Schulter.
Doch es ging nicht, seine Augen zogen meine magisch an und was ich sah ließ mir das Blut in den Adern gefrieren.

Seine Augen waren leer und schimmerten verdächtig feucht.
Das konnte doch nicht wahr sein..."



juuulchen, das war einfach so klasse! also ich weiß ja nicht wies weiter geht (wahrscheinlich gut für meine erkältungsgeplagte seele ), aber ich fand das so super eben, dass jetzt nicht wieder ein totales loch, zwanzig monate funkstille und und und kommt....unterdrückte gefühle JA JA JA, aber mit funken, der muss schon da sein, und der war eindeutig da, da muss ich nicht mal eine flammenprobe machen....hahaha, man merkt, ich muss ins bett, jetzt laber ich hier schon uni kram.


also. ich wollt das nur unbedingt schnell loswerden, hoffe mal die doofe uni gibt dann mal ruhe und ich kann mich wieder deiner story widmen, so wie ich will

Achja genau, wegen deinen fragen, ge hör auf mit dem quatsch, der teil war sehr gelungen!!! und zu der medhi-gedanken-geschichte, persönlich brauch ichs nicht unbedingt, zögert ja eine handlungsfortsetzung noch mehr raus, aber stören würde es mich auch nicht. also mir ganz wurscht, ich schließ mich der mehrheit an.

großes bussi ausm süden!! ;)

collimatz Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 791

11.03.2011 00:03
#353 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Ich mag dich echt nicht!!! Ganz doll wirklich und in echt!!! Wie kann mann denn an einer solchen Stelle aufhören??? Nee, wat nee fiese, miese Möpp du bist!!!

Aber ich bin ja höflich und deshalb zu deinen Fragen:

Zunächst mal danke fürs "frühe" Posten, da kann man ja fast mal mit Nachtschlaf rechnen!

Frage 1: NEIN!!!! Definitiv keine kürzeren Kapitel, dann warte ich lieber ein zwei Tage länger, als immer an solch wichtigen Stellen aus dem Lesefluß gerissen zu werden!!

Frage 2: Also ich bin ganz klassischer Martchen-Fan und mir reichen alle anderen als Gastauftritte. Solange Sabine nur immer dabei bleibt, ist alles gut!

Frage 3: Bis auf die Länge bin ich 100%-zufrieden mit deinem Teil.

Ich finde es gut, wenn du weiter die Waage hälst zwischen Drama und Komödie. Das hast du bis jetzt in fast allen kapiteln gehabt, nur die letzten waren schwer taschentuchlastig. Mir hatte die Leichtigkeit schon ein bißchen gefehlt, aber ich war ja mit leiden beschäftigt, weil eine gewisse Dame kein "Ja" schreiben kann.

Das ist doch typisch Gretchen, das ihr in den merkwürdigsten Situationen, die abstrusten (ist das einzige Wort, was paßt;o) Gedanken durch den Kopf gehen. Wenn du so willst, war das eine klassische Gretchen-mit-Gretchen-Diskussion und genau jetzt, wo die Tür zufällt und sie ihm in die Augen guckt, genau jetzt ist der Moment, für deine andere große Stärke - die Riesen-Emotion!

Und dann.... ....phhhhh.... Ende!

tja und deshalb, mag ich dich grad nicht!

°Lynn° Offline

Schwesternhelferin:


Beiträge: 140

11.03.2011 01:18
#354 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hey ,

ich hab hier bisher alle Geschichten nur still mitgelesen (also wirklich fast alle^^), aber nirgends mal einen Kommentar hinterlassen. Und bevor du mein ganzes Geschwafel hier liest (oder auch nicht^^), ich schreibe selbst. Ich schreibe allerdings bisher nicht über Doctor's Diary.

1. Ich bin ebenfalls Fan von längeren Kapiteln. Ehrlich gesagt bin ich sogar ein Mensch, der es hasst, wenn Kapitel nicht mindestens drei Word-Seiten oder ca. 2000 Wörter lang sind, weil es einen sonst einfach jedes Mal komplett aus dem Lesefluss reißt (das händel ich selbst auch so). Ich lese dafür auch gerne nur jeden zweiten Tag (man wär ich gut, wenn ich jeden zweiten Tag 2000 Wörter produziert hätte, so viel Zeit hab ich gar nicht^^). Mach dir keinen Stress. Du hast auch noch ein Leben außerhalb dieses Forums und wir können auch ruhig 2 Tage auf so lange Kapitel warten .

2. Wenn deine Geschichte eigentlich "nur" einen Plot, eine Storyline bzw. die Haupthandlung auf Martchen legt, dann lass es dabei. Alles andere wirkt meiner Meinung nach schnell nur nach "Geschichtenstrecken" und auf "möglichst-viel-Wörter-kommen". Ich bin auch hier ehrlich, ich mag Geschichten lieber, wo es einen klar erkennbaren roten Faden gibt, der auf ein Problem beschränkt ist, der auf eine bzw. die zwei Hauptdarsteller fokussiert ist. Alles andere lenkt meiner Meinung nach nur ab. Konzentrier dich lieber auf Martchen und erzähl das in Ruhe aus, ohne da groß anderes einzustreuen. Das soll nicht heißen, dass Marc nicht mal mit Mehdi reden kann etc., aber meiner Erfahrung nach ist es schwer, so wie im TV mehrere Geschichten parallel zu erzählen.

3. Wenn du meinst, dass das traurige passt, lass es ebenfalls so. Das ist DEINE Geschichte. Da kann Gretchen so traurig sein, wie sie möchte, die Stimmung muss niemals nur Friede, Freude, Eierkuchen sein. Das ist ehrlich gesagt auch nach spätestens ein, zwei Kapiteln (deiner Länge) ziemlich langweilig. Spannungsmomente, traurige Situationen, Missverständnisse, einfach Drama ist doch toll. Und das will ich lesen. Und so wie ich Cliffhanger auch manchmal hasse: an manchen Stellen sind sie super, um die Dramatik zu verdeutlichen und beim Leser Spannung zu erzeugen.
Und wenn du meinst, dass sie sich aus dem Fenster stürzen soll, dann lass sie halt^^. (wobei das vielleicht wirklich etwas zu dramatisch ist, Happy Ends mag ich ja trotz allem).

Also. Alles in allem. MACH ES SO WIE DU WILLST. DU musst damit in erster Linie zufrieden sein. Du schreibst es, du steckst dein Herzblut da rein und investierst ja auch nicht wenig Zeit (das ist manchem ungeduldigen Leser vielleicht auch manchmal nicht bewusst). Klar ist die Meinung deiner Leser wichtig, aber sie sollte dich auf gar keinen Fall so beeinflussen, dass du daran zweifelst, ob der Storyverlauf an sich so sein soll wie er ist. Denn von deiner Grundidee solltest du überzeugt sein. Aber da hab ich bei dir keine Sorgen .

Okay, bevor das jetzt zu arrogant oder so klingt, als wollte ich mich wichtig machen^^. Das will ich nicht, ich will dir nur helfen. Du kannst meine Tipps annehmen, brauchst es aber nicht. Das ist dir überlassen. Ich geb dir hier nur meine Erfahrung weiter.

Und das tue ich, weil ich deinen Schreibstil wirklich mag. Du benutzt viele Adjektive (!!! ganz wichtig !!!), beschreibst die Situationen, Gefühle, Gesichtsausdrücke. Ich finde sowas wichtig. Und was ich auch sehr mag, ist, dass du keinen "Chat"-Stil benutzt, sondern die Dialoge ausformulierst (Alles andere ist eigentlich auch indiskutabel, aber egal). Ich mache mir, wenn ich selbst schreibe, genug Gedanken über Formulierungen, Ausdrucksweisen und auch darüber, wie jemand etwas sagt (traurig, verzweifelt, wütend, aufgebracht etc. ...). Man muss ja auch nicht immer das Wort "sagen" benutzen (was du nebenbei auch nicht tust!). Und ich finde, dass man bei dir merkt, dass du dir ebenfalls Gedanken machst und den Text nicht "am Fließband" produzierst. Ich mag den Plot, ich mag es, dass du auch genauer auf Dinge eingehst und Probleme nicht zack! von jetzt auf gleich gelöst werden, da das in Realität oft einfach auch nicht der Fall ist.
Und nicht unwichtig zu vergessen: Vielen Dank für richtige Grammatik, Rechtschreibung und Zeichensetzung! Eigentlich sollte zumindest die Zeichensetzung in Zeiten der Word-Rechtschreibhilfe selbstverständlich sein, aber das ist es nicht immer^^. Es liest sich einfach besser, wenn man nicht ständig denkt, oh, das ist aber falsch geschrieben etc.
Achja, was mir grad in diesem Kapitel gefallen hat: die rhetorischen Fragen, die sich Gretchen selbst stellt, weil sie genau verdeutlichen, worüber sie nachdenkt.

Kurzum, ich lese schon länger "heimlich" mit und wollte dir nur mal mitteilen, was ich von Fanfiction-Schreiben im Allgemeinen halte und wie du das umsetzt, da du selbst so konkret danach gefragt hast.

Und jetzt zu dem Kapitel: es gefällt mir. Du erklärst und beschreibst alles so schön. Und es ist spannend zu lesen, trotz der kurzen Zeit, die eigentlich verstreicht. Man kann Gretchens Gedanken gut folgen, man fühlt mit ihr mit, kann sich in sie hineinversetzen.
Und zum Cliffhanger, der ist zwar fies, aber toll gesetzt. Ich hätts nicht anders gemacht!

Liebe Grüße,
Linchen.

PS: verdammt, ist das lang geworden.
PPS: ich versuch auch ab jetzt mal regelmäßig zu kommentieren, aber da ich das schon in meinem "eigentlichen" Fandom nicht schaffe, versprech ich mal nix^^.

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

11.03.2011 08:52
#355 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Immer diese schrecklichen Cliffhanger!!!

Aber gut. Wer selbst im Glashaus sitzt, sollte ja bekanntlich nicht mit Steinen mit schmeißen^^ Wir wissen ja glaub ich alle, wie überaus verlockend es sein kann, als Autor, seiner Leser hin und wieder mit ein bisschen Spannung und Nervenlitzel zu "quälen"

Aber jetzt ist auch mal gut hier!

Und zu deinen Fragen:

Also ich würde auch sagen, dass die Kapitel lieber länger sind und wir ein bisschen länger warten müssen, als immer solche abgehackten Dinger zu lesen und nicht zu wissen, was Sache ist.

Was das mit Mehdi angeht....mir ist das eigentlich ganz egal. Nur finde ich es, und die Geschichte geht ja nun auch schon einige Zeit, immer problematisch, wenn man plötzlich sein ganzes "Konzept" über den Haufen wirft^^ Viel lieber möchte ich n so einer Story, oder auch in jeder anderen Story (Buch) eine Art "roten Faden", der sich von Anfang bis zum Ende durch das Geschriebene zieht und dem Leser einen Anhaltspunkt gibt, um was es eigentlich geht.... Ich weiß nicht so recht, aber meiner Meinung nach, würde ein weiterer kompletter Plot dieses ganze "Feeling" nur durcheinander bringen oder gar zerstören!
Deshalb würde ich es in deinem Fall wirklich bei den "Gastauftritten" belassen und den Fokus hauptsächlich auf unsere beiden "Pflegefälle" richten, so wie du es bisher auch getan hast.

Was dieses Kapitel angeht. Also ich fand es gut geschrieben und die Gedanken von Gretchen waren genau richtg in dem Moment, um die ganze eher traurige Sit. aufzulockern. Und ich fand gepasst hat es zu ihr auch. Sie ist doch manchmal (oder eher öfter) schon sehr sprunghaft und Gedanken sind ja bekanntlich sowieso frei, ne

Kurz und gut. Mach dir keinen Kopf. Bisher fand ich die Story toll und dein Schreibstil hat mich gefesselt.

Hoffe ich konnte dir behilflich bei der Klärung deiner Fragen(Probleme) sein....

Freu mich auf mehr.

Lg Vanny

Nora <3 Offline

PJler:


Beiträge: 1.800

11.03.2011 10:52
#356 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hi Jule!

Also erst einmal zu den Punkten,bevor ich es vergesse.
zu 1. : Also ich bin eher dafür das alles bleibt wie zuvor. Die Cliffhanger sind ja so schon schrecklich,was soll dann also kommen?
zu 2. : Da bin ich eindeutig nur für Gastauftritte. Gretchen und Marc sind schließlich der Mittelpunkt. Also auch da alles wie beim alten.
zu 3. : Ich finde,dass es total zu Gretchen passt,das sie trotz dieser echt emotionalen Situation über sowas wie ihren Zukunftsplan nachdenkt.

Da wären wir ja auch schon beim neuen Teil. Ich fand ihn super. Ich bin eindeutig nicht dafür das Gretchen sich vom nächsten Dach stürzt.
Ihren Gedankengang fand ich auch einfach wieder super toll! Ich finde das so etwas zu keinem so gut passt wie zu Gretchen.
Sabines Auftritt war auch zur richtigen Zeit,es ist immer super wenn Gretchen etwas glauben will,aber es auch nicht glauben will,weil sie denkt das es nicht der Wahrheit entspricht etc.. In dem Fall jetzt das Marc sie vermisst hat und Liebeskummer hatte.

Und jetzt schon wieder so ein Cliffhanger?? Marc mit feuchten Augen?Image and video hosting by TinyPic Obwohl wenn er sich jetzt ertappt fühlt dann wird er bestimmt wieder den Arsch heraushängen lassen.

Ich fand den Teil,wie alle anderen,wieder genial!Image and video hosting by TinyPic

mich auf mehr!

Lorelei Offline

Facharzt:


Beiträge: 10.166

11.03.2011 11:07
#357 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Schnucki, wo kommen den auf einmal die Selbstzweifel her? Deine Geschichte ist großartig und der letzte Teil war Gretchen Haase wie sie leibt und lebt.

Zu deinen Fragen:

1. Ich bin auch für die längeren Kapitel. Ich glaube, du hast genau das richtige Maß gefunden, was die Länge betrifft. DAfür warte ich auch gerne zwei Tage oder länger.

2. Du weißt ja, ich bin immer und überall die Erste, die laut schreien würde , aber ich weiß nicht, ob in deine GEschichte einzelne Mehdi-Kapitel passen würden. Dein Marc-Gretchen-Wechsel-Schema hat sich ja schon etabliert und ich würde es nur ungern ändern, da der Fokus schon auf liegt und die meisten hier eh nur auf die beiden warten. Aber natürlich sollen die Nebencharaktere nicht so untergehen wie in der Serie. Über ein zwei Gastauftritte mehr würde ich mich schon freuen, denn über die Szenen mit Mehdi habe ich immer sehr gelacht. Keiner durchschaut die beiden so gut wie er und ein dritter Blick auf das ewige Liebesdrama wäre schon interessant. Also mach wie du denkst. Es ist schließlich deine Geschichte.

3. Ich finde überhaupt nicht, dass deine Geschichte zu emomäßig ist. Du bringst immer an der richtige Stelle genug Witz rein (in diesem Fall ), um die emotionalen Szenen ein wenig aufzulockern. Klar ist es schlimm, wie sich das Gespräch der beiden entwickelt hat, aber ich denke nicht, dass sich Gretchen gleich aus dem Fenster gestürzt hätte. Du hast ihre Gefühle in dieser Szene wieder sehr gretchenlike rüber gebracht. Mit Bleifüßen bleibt sie vor seiner Bürotür kleben, das zeigt doch, dass sie nicht von ihm weg will. Sie schweift mit ihren Gedanken wieder meilenweit davon, alles dreht sich sofort wieder nur um Marc, sie rechnet sich ihre Zukunft vor, die natürlich eine Hochzeit und Kinder vorsieht. Sie hat die Hoffnung auf Marc noch lange nicht aufgegeben. Image and video hosting by TinyPic

Wir redeten doch gar nicht von solchen Themen wie Heiraten und Kinderkriegen. Wir redeten einfach von dem Thema Liebe.
Gut, ich musste schon zu geben, dass das Thema Liebe unweigerlich in Richtung Hochzeit und Kinder führte, das gehörte nun mal für mich dazu. Aber doch nicht sofort, so ein halbes Jahr hätte ich schon bis zum Antrag ausgehalten... Also so ähnlich, so übers Knie gebrochen, vielleicht ein Monat mehr als ein halbes Jahr... Oder auch einen weniger.


Herrlich! Das ist so Gretchen!

Ich war ja immerhin schon 30, bis man eine Hochzeit geplant hatte, das dauerte schon so ein Jahr. Also wenn man nicht wie Alexis ein Team und ganz viel Geld im Nacken hatte.
Dann wollte ich schon ein bisschen verheiratet sein, so ein halbes Jahr, dann könnte man an Kinder denken, bis das mit der Schwangerschaft erst mal klappte und man dann das Kind überhaupt erst ausgetragen hatte, das dauerte ja noch mal ein Jahr.
Dann wäre ich ja schon knapp 33 und ich wollte ja schon mehr als ein Kind. Also so zwei wären schon schön. Und ich war ja im Gegensatz zu Ursula von der Leyen keine Geburtsmaschine, ein bisschen Zeit hätte ich schon gerne gehabt, bevor ich wieder schwanger werden würde.


Und der Auftritt von Sabine brachte sie wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Dritte sehen eben doch mehr als man selbst...

„Ja, schon gut. Aber es sieht doch ein Blinder, dass er Sie vermisst hat, er hat gelitten wie ein Hund, ganz schlimmer Liebeskummer, wenn Sie mich fragen.“

Ich hoffe, das und seine leeren, feucht schimmernden Augen (hat er echt geweint? ) bringen sie noch mal zum Umdenken.

Das war alles in allem wieder super! Bleib bitte deinem Stil treu und lass die Zweifel weg. Ich war wie immer vollauf zufrieden und das nicht nur, weil ich deine lästige Stalkerin bin.

Ich drück dich ganz doll u. wünsche dir schon einmal einen schönen Start ins Wochenende.

Liebe Grüße

von deiner ebenfalls mit Plüschteddies werfenden Anke

trillian Offline

Schwesternhelferin:


Beiträge: 203

11.03.2011 11:35
#358 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hallo Julia!

Ich „darf“ zuerst auf deine Fragen eingehen – fällt mir gar nicht schwer, da ich meine Meinung sowieso gerne, überall und jeden der sie wissen (oder auch nicht wissen) will auf die Nase binde.

1.)
Mach wie es für dich passt! Es ist deine Geschichte. Wenn wir armen, Leidgeplagten Leser einen Tag länger warten müssen, dann werden wir es überleben. Knapp zwar, aber wir sind ja Kummer gewöhnt. Wobei 2000 Wörter in zwei Tagen . Baby, you’re a writing machine. A W E S O M E

Ich kann dir nur sagen, wie ich es seit gut 13 Jahren (mit 6 jähriger Nestbau- und Kindererziehungspause) bei meinen eigenen Stories handhabe. Mir war immer wichtig, dass die Kapitel (oder die einzelnen Teile davon) ihr Ziel erreichen. Ich wusste am Anfang ungefähr, wo meine Protagonisten am Ende des Kapitels in ihrer Entwicklung stehen sollen und der Rest war und ist mir auch immer noch egal. Also, ob es nun eine oder zehn Wordseiten umfasste. Das Ende eines Kapitels, ist für mich eine Art „cut“ nach dem ich wieder gut ansetzen kann.

2.)
Aufbau. Bitte so belassen. Ich weiß, manchmal hat man Ideen und dann ist man versucht den Fokus auch mal auf einen anderen Charakter zu legen. (ich war bei meiner Elke/Marc bzw. Gretchen Konversation sehr versucht, mal was aus Elkes Sicht zu schreiben – gibt sogar einen Kapitelentwurf dazu… der ist nun in meinem „drabble“ Ordner gespeichert – vielleicht wird ja mal eine Story draus…. Egal, ich schweife ab.)
Wenn der Aufbau der Story 39 Kapitel lang dieses Schema Marc/Gretchen hatte – dann bloß nicht ändern. Ich finde den Fokus auf ein oder zwei einzelne Charakter sowieso viel spannender. Da kann man so richtig in die Tiefe gehen.
Ideen kann man allerdings immer niederschreiben – für sich. Schadet nicht, man weiß ja nie wann man sie wieder brauchen kann.

3.)
Deine Zweifel sind unbegründet. Es ist nicht zu emotional und ich finde, dass deine witzigen Formulierungen treffend und absolut Charaktertreu waren.
Bleib bei deiner Linie, wenn du auf Kurs bleibst, dann steuerst du deine Story souverän in den sicheren – wie ich hoffe – Happy-End-Hafen.

Eine Vorschreiberin hat lobend erwähnt, dass du einen stilistischen und grammatikalischen Leseschmaus ablieferst. Und dem kann ich mich nur anschließen. Du schreibst sehr treffend, formulierst deine Sätze mit sehr viel Liebe zum Detail aus und du verwendest die Word Rechtschreibhilfe . Ich bin selbst nicht perfekt in der Rechtschreibung, aber ein bisschen darauf achten sollte man schon.
Wenn ich beginne etwas zu lesen und dabei ständig über Rechtschreibfehler stolpere und das Gefühl habe, es wurde nicht mal ein Gedanke an das richtige Setzen der Satzzeichen verschwendet, dann hör ich zu lesen auf... weil das macht dann einfach keinen Spaß.

Und bei dir macht es soviel Spaß, weil Inhalt, Stil und Rechtschreibung passen.

Zum letzten Kapitel noch ein kurzes Statement:

ICH BIN SOOOOOOOO NEIDISCH!

LG

Claudia

* ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ *
„Das Leben ist voller Möglichkeiten, aber du kriegst nie eine.“
Charlie Brown, Comic-Figur

limona Offline

Student:

Beiträge: 570

11.03.2011 12:15
#359 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Erst mal zu deinen Fragen - eigentlich kann ich nur sagen, mach so weiter wie du jetzt schreibst

Aber hier meine Meinung zu den einzelnen Fragen:

1. Ich warte lieber länger und hab dann auf einmal mehr zum Lesen... Da wird dann die Geschichte nicht so zerissen.

2. Ich finde diese Marc Gretchen Teile eigentlich total super, vor allem weil man da immer so schön deren Gedanken mitbekommt. Die anderen Charaktere sind ja so schon in die Geschichte eingebunden, da muss ich sie nicht noch denken hören...

3. Die Mischung kriegst du super hin, da brauchst du dir keine Gedanken machen. In diesem Augenblick ist die Geschichte halt auch etwas ernster, das passt schon, was anderes wäre irgendwie unglaubwürdig. Aber selbst bei diesen traurigen Stellen sind Gretchens Gedanken ja oft so verrückt, dass sie einem ein Lächeln auf die Lippen zaubern!

Also, schreib einfach so weiter wie bisher, deswegen mag ich ja deine Geschichte!

Den aktuellen Teil fand ich auch wieder toll, Gretchens Gedanken um Hochzeit und Kinder waren so gretchenmäßig

Ja und dann das Gespräch mit Sabine :

„Wie waren denn Ihre Flitterwochen?“
Ich sog scharf Luft durch meine Nase ein, dann versuchte ich möglichst locker zu klingen „Ja, also sehr schön. Wirklich sehr schön. Privatjet, Malediven, Sandstrand, schönes Zimmer, gutes Wetter, blaues Meer. Das ist so ziemlich die Kurzfassung.“
„Und Ihr Mann?“, hakte sie leicht erschrocken nach.
„Ja, also der war natürlich auch da. Genau“, gab ich zurück und war über mich selbst erschüttert. Hatte ich doch tatsächlich meinen Mann vergessen, als ich über meine Flitterwochen gesprochen hatte.


Ja, da sollte man sich doch wohl ein paar Gedanken machen Und dann bekommt sie von Sabine auch noch zu hören, dass Marc sie vermisst hat...

Und jetzt steht Marc also mit feucht schimmernden Augen da? Ich freu mich schon riesig auf den nächsten Teil!

Liebe Grüße

limona

Anni_ Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 971

11.03.2011 13:26
#360 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hey Jule :)

Ja, ich fände es auch besser, wenn du jeden Tag schreibst und dafür etwas wenigeer, weil man so einfach viel besser deine Geschichte verfolgen kann, denn ich weiß manchmal gar nicht mehr worum es eigentlich geht und muss manches nochmal nachlesen ;)

Aber auch dieser Teil ist dir wieder sehr gut gelungen, da du auch nicht zu doll in die Dramatik verfallen bist, sondern Gretchens Charakter zum vorschein gebracht hat, welches mich auch manchal zum Schmunzeln gebracht hat. Das ist dir wirklich gut gelungen!

Am Ende hast du aber nocheinmal beton worum es eigentlich geht, nämlich das Marc Gretchen seine Gefühle nicht zeigen kann.
Das Ende ist mal wieder sehr spannend gewesen!
Sie fühlt sie ja so zu ihm hingezogen und ich bin gespannt wie es jetzt weiter geeht! ;)

Anni <3

Milli Offline

Student:


Beiträge: 351

11.03.2011 17:00
#361 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hey Jule,

1: Ich kann mich gar nicht entscheiden ,da beides seine Vor- und Nachteile hat ,also bleibe ich neutral.

2: Der Fokus sollte schon auf Marc und Gretchen bleiben , aber ich hätte nichts gegen ein paar kurze
Perspektivwechsel einzuwenden.

3:Ich fand du hast es ganz gut hingekriegt ,mit der Melancholie nicht zu sehr zu übertreiben. Sehr lustig fand ich Schwester Sabine ,die Gretchen eigentlich erzählt was sie hören wollte ,doch dann glaubt Gretchen es ihr nicht.

Sehr schön auch,dass Gretchen ihren Mann bei ihrem Bericht über die Flitterwochen vergessen hat, das sagt eigentlich schon alles.

Dr. Quinn hab ich früher auch immer geguckt,haha sehr geil die Frage ob Gretchen deswegen Ärtzin geworden ist.

Ich bin gespannt ,wie Du es jetzt handhaben wirst ,aber so oder so freue ich mich auf die Fortsetzung!

~Our egos want us to think we're all snowflakes, no two alike. But really we all want the same things: love, forgiveness... chocolate.~

Tamara Offline

Student:


Beiträge: 391

12.03.2011 00:46
#362 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hey Jule,

Marc hat feuchte Augen? Marc Meier hat geweint? Das kann ich mir schwer vorstellen. Ein Marc Meier weint doch nicht. Aber hey, wenn es ihm hilft, endlich mit seinen verdammten Gefühlen umzugehen, ist das doch wunderbar!
Nein im Ernst. Also ich finds klasse, dass er mal etwas an sich heranlässt. Ich meine der Arme. Der Kerl tut mir einfach so leid, wie er ganz hilflos nicht die für Gretchen entscheidenden Worte herausbringt. Anscheinend ist er noch so blockiert von diversen Ereignisse in seinem Leben und es hat ja auch nie jemand von ihm verlangt, Gefühle zu zeigen und dazu zu stehen. Irgendwie ist es also schon sehr nachvollziehbar, dass es ihm zu viel wird, sobald es zu nah wird. Er hat Gretchen sooo vermisst, als sie auf ihrer Hochzeitsreise war. Wie er dann auf sie zugelaufen ist, das war so süss. Und die Blicke, die sie ausgetauscht haben... Das war doch so die Liebe pur! Image and video hosting by TinyPic Und dann kann er sein Mädchen nicht glücklich machen. Weil er innerlich so blockiert ist, dass er es nicht zustande bringt, ihr das zu sagen, was sie hören will. Ich meine, selbst wenn er sie nicht vermisst hätte - jemand, der liebt, tut alles, um es dem Geliebten recht zu machen. Und Marc kriegt ja nichtmal die Wahrheit über die Lippen... Echt schrecklich.
Sehr bedrückend und prägend fand ich übrigens die Szene am Ende des vorletzten Teils. Wie er da sitzt, ganz hilflos. Und nur sich selbst eingestehen kann, dass er sie will. Es ist so schlimm, mitanzusehen, wie sich diese zwei Volldeppen gegenseitig vergöttern und so sehr lieben, es aber nicht auf die Reihe bekommen.
Da denke ich immer an ein Zitat: "Where I end is where you begin" - Wo Marc zu Ende ist, wo er überfordert ist, da fängt Gretchens Erwartung erst an. Sie verlangt von ihm Tiefen, in die er noch nie zuvor getaucht ist. Dabei sind beide gleich Schuld an ihrer Situation: Marc sollte nur ein kleines bisschen mehr aus sich herauskommen und Gretchen sollte nur ein kleines bisschen ihre Erwartungen runterschrauben und schon wäre alles perfekt.
Jetzt zum neuen Teil:
Ich hab mich ja weggeschmissen über Sabine! Ich fand das so unbeschreiblich genial, wie sie einfach so nebenbei das sagt, was Gretchen schon seit Ewigkeiten hören wollte: Marc hat sie vermisst. Das hast du so gut getroffen, ich musste echt lachen. :)
Dass das Gretchen trifft, versteh ich. Aber ihre Gedankengänge über Familie und Kinder und das dazugehörige Zeitmanagement sind ja auch der Brüller. Und sie hat ja auch irgendwo recht, bis sie Marc mal soweit hätte, sich auf Familie etc. einzulassen, müsste sie wahrscheinlich erstmal Extremmassnahmen anführen und ihm ein Kind unterschieben. Der erklärt sich doch sicher nicht so schnell bereit dazu. Er kann ihr ja nichtmal sagen, dass er sie vermisst hat. Dabei hilft das doch, wenn man es sich von der Seele redet.
Ja, und dann die Szene mit verheultem Marcilein. Ich meine, wenn DAS jetzt nicht Beweis genug für Gretchen ist, wie nahe ihm die ganze Sache geht, dann weiss ich auch nicht mehr weiter. Dann kann ich denen auch nicht mehr helfen und würde sie am liebsten aus ihrer virtuellen Welt zerren und erstmal schööön kräftig durchschütteln, bis sie endlich mal checken, was sie sich da eigentlich beide entgehen lassen mit ihrem unglaublichen Verhalten.
Hach, aber dass Marc weint. Ich würde ja sofort hinrennen, ohne zu zögern. Ihn in den Arm nehmen, sagen, dass ich ihn verstehe und dass ich bei ihm bin und ja... Ich steh auf Männer, die Gefühle zeigen. Dabei dürfen sie auch gerne mal weinen, dann wirken sie wenigstens nicht ganz so gleichgültig. Aber um mich gehts ja nicht. Ich denke, Gretchen steht noch viel mehr auf Männer, die Gefühle zeigen. Und wenn Marc Meier weint, dann ist es wirklich eine absolute Ausnahmesituation...
Naja, ich bin ja echt gespannt, wie sie reagiert und die Lage meistert. Man weiss ja nie, ob Gretchen das jetzt vielleicht wieder falsch deutet (falls das überhaupt möglich ist) oder so.

Zu deinen Fragen:
1. Die Länge der Kapitel hängt ja immer auch vom Inhalt ab. Ich freue mich über jeden neuen Teil von dir, auch wenn er kurz ist. Obwohl es natürlich auch schön ist, wenn man was Langes am Stück zu Lesen hat, wo dann auch viel passiert. Aber ich sag mal so: Mit einem Cliffhanger kann man weitaus besser umgehen, wenn täglich was Kurzes kommt, als wenn alle 2-3 Tage mal ein neuer Teil kommt. Also wäre ich fast für öfter, aber kürzer. Obwohl die langen Kapitel auch was haben... Schwierig. Aber ich stimme mal für öfter, aber kürzer. Natürlich nur, wenn es für dich auch zeitlich reinpasst! Ich setze immer wenig Erwartung in die Autoren der Fortsetzungen, weil ich selbst weiss, wie schwierig es manchmal ist, es allen recht zu machen. Aber wenn dann tatsächlich öfter was kommt, bin ich umso glücklicher. :)
2. Mir reichen bei deiner Geschichte ganz eindeutig Gastauftritte von Mehdi und Co., weil es bei dir ja schon sehr Gretchen-Marc-lastig ist. Gegen Mehdis Sicht hätte ich an sich nichts, aber ich bin ehrlich, es muss auch nicht sein. Ich finde es so, wie es bisher war, perfekt. Wegen mir kannst du dein Schema ganz ruhig beibehalten.
3. Ich fand den Teil superklasse. Es war GENAU das richtige Mass an Komik und Tragik, meiner Meinung nach. Allein, was Sabine alles ablässt wieder, das ist echt der Hammer. Und dann das offene, sehr traurige und verstörende Ende. Ich finde, es war genau richtig so. Weil es auch verdammt gut geschrieben war. Ich finds auch gut, wenn es nur tragisch ist, solange mir der Schreibstil gefällt und er mich mitreisst. Aber bei dem Teil hatte man mal wieder was zum Lachen, tut doch auch mal gut. Also ehrlich, absolut keine Zweifel wert.

Hoffe, das war Antwort genug?!
Sehr schön. Hab ja auch genug gequatscht hier. Du arme, musst das alles nachlesen. Bzw. hast es schon gelesen, wenn du hier angekommen bist. Tut mir Leid, bin im Redeschwall.
Freue mich wie immer auf mehr!
Liebe Grüsse

Azadeh Offline

Butterböhnchen:


Beiträge: 2.758

12.03.2011 20:39
#363 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hey Julchen!

Oh Gretchen und ihre Gedanken,die Frau ist wirklich unglaublich! Ist zwar noch mit Alexis verheiratet(ich hoffe das ist bald GESCHICHTE) macht sich jedoch Gedanken um eine Zukunft mit Marc und einen Antrag am besten nach zwei Monaten Beziehung! Na ja,wieso nicht!

Und Sabine ist mal wieder herrrlich!

„Wie waren denn Ihre Flitterwochen?“


Tja ich würde sagen Zum Glück nicht so schön weil ich die ganze Zeit an Marc denken musste und wegen ihm meine Flitterwochen abgebrochen hab! Ja mit der Antwort hätte Gretchen genügend Zeit gehabt zu flüchten weil Sabine mit größter Wahscheinlichkeit ohnmächtig umgefallen wäre! Nun ja die Variante war noch besser da hatten wir wenigstens was zu lachen!!!

So jetzt wirds wieder ernst! Marc Meier hat feuchte Augen???? Hat er wirklich geweint?? Also ich finds gut,daran merkt man wie sehr es ihn mitnimmt! Oh je er tut mir wirklich leid,ich hoffe Gretchen rennt jetzt zu ihm und nimmt Marc so richtig in den Arm!!!

Ok jetzt zu deinen Fragen!

1. Ich denke die länge deiner Teile sind genau richtig und finde du solltest das so bei beihalten!

2.Gastauftritte von Mehdi und Co sind völlig ausreichend!

3.Der Teile war genial und hat mir sehr gut gefallen!Es war wirklich alles dabei,Romantik,Witz Gefühl,also die perfekte Mischung! Und im ernst du brauchst garnicht unsicher zu sein du hast einen fantastischen Schreibstill und das kobiniert mit der Fähigkeit Gefühle so authentisch zu beschreiben und rüber zu bringen ist der helle Wahnsinn! Kannste stolz auf dich das ist nämlich nicht so ganz einfach! Also weiter so du machst das super!!!

Freu mich auf viel mehr!!

Liebe Grüße,Aza

Olivenbaum Offline

Krankenschwester:

Beiträge: 781

13.03.2011 13:39
#364 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hey, das war wieder so toll! Gretchens Gespräch mit Sabine Da vergisst Gretchen doch glatt ihren Ehemann beim Erzählen der Flitterwochen zu erwähnen Musste so lachen... ah... und Gretchen muss einfach die Worte von Marc hören, allein Marcs Blicke und Gesten und Sabines Beschreibungen reichen nicht aus... und wie sie über ihre Zukunft denkt, hört sich ja schon nach einem ausgereiften Plan an, nur über die zeitliche Planung würde ich mir nochmal Gedanken machen Dieses halbe Jahr plus oder minus erscheint mir doch etwas zu optimistisch bei einem Mann, der nicht einmal zwei Buchstaben rausbringen kann. Gretchen hat da einfach schon so konkrete Vorstellungen, die Marc total überfordern und er ist so in sich verschlossen... Aber man merkt ja auch wie nah im das geht! Es ist echt ein Jammer, wie sehr sich die beiden da quälen...

zu deinen Fragen:
1. Ich finde die aktuelle Größe und Häufigkeit genau passend.

2. Die Marc und Gretchen-Sicht finde ich eigentlich wirklich schön und die anderen Personen kommen da ja auch vor - fand ja die Szene mit Mehdi am Kaffee-Automaten oder bei ihm daheim mit Mehdis Seufzern super!

3. Ich finde diesen Teil super! Ist halt grader etwas ernster, aber du lockerst es ja auch dementsprechend immer wieder auf, dass es trotzdem immer wieder was zum lachen gibt!

Ich würd also nix ändern, schreib einfach so weiter, ich sitz nämlich immer davor und denke mir

Freu mich schon auf den nächsten Teil!

trillian Offline

Schwesternhelferin:


Beiträge: 203

13.03.2011 20:33
#365 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hallo Julia!

Wie immer absolut wundervoll und mitreißend geschrieben.
Das zu lesen, war wie ein einziger Atemzug. Beeindruckend, wirklich.

Zum Inhalt möchte ich noch nichts sagen. Das muss ich mir noch ein wenig durch den Kopf gehen lassen, ehe ich dir dazu eine ausführliche und ehrliche Meinung geben kann.

Ich weiß, ein wahrscheinlich unbefriedigendes Feedback - aber ich muss mir wirklich erst darüber klar werden, was ich davon halten soll.

LG

Claudia


Edit: Habe beschlossen dir eine PM zu schicken, wenn ich meine Gedanken sortiert habe. Natürlich nur, wenn es dir Recht ist. Ich hab einen eigenen Zugang zu den von dir angerissenen Themen und das möchte ich hier in der Öffentlichkeit nicht so breit treten.

* ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ *
„Das Leben ist voller Möglichkeiten, aber du kriegst nie eine.“
Charlie Brown, Comic-Figur

Lorelei Offline

Facharzt:


Beiträge: 10.166

13.03.2011 20:58
#366 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten



Jule, ich weiß im ersten Moment gar nicht, was ich sagen soll. DAs war unglaublich bewegend. Ein Blick in Marcs Vergangenheit, der eigentlich alles erklärt und am Ende doch unendlich traurig macht, weil es seine ganze Desillusion, was Liebe und Beziehung betrifft, aufzeigt und man denkt sich, wie will Gretchen es jemals schaffen, ihn zu retten.

Also ich bin wirklich schwer beeindruckt, wie du das alles angegangen bist. Angefangen mit der Geschichte mit Nina, dann Gabi....

Und dann war da auch noch Haasenzahn.
Haasenzahn, die sich unbedingt in sein Leben drängen musste, ihm keine ruhige Minute mehr ließ, er dachte pausenlos an sie.
Er musste es doch besser wissen, er wusste doch, dass eine Beziehung niemals funktionieren würde, er wusste doch, dass der Gretchen Express direkt Richtung „Drei Kinder Minimum“ fuhr und dabei nur Zwischenstopps an der „Ewigen Liebe Brücke“, dem „Zusammen Wohnen Park“, dem „Hochzeit Bahnhof“ und der „Eigenheim Straße“ machte.


Ein wunderbarer Vergleich übrigens! Marc weiß, dass er niemals Gretchens Erwartungen erfüllen kann und er ihr, auch wenn er es tief im Herzen nicht will, irgendwann das Herz brechen würde. Weil eben auch die perfekteste aller Beziehungen irgendwann in die Brüche gehen kann, wie man am Beispiel seiner Eltern gesehen hat.

Das war für mich die schlüssigste und beste Deutung von Marcs Vergangenheit, die ich bisher gelesen habe, und ich habe hier schon sehr viele FFs gelesen. Ich würde sogar soweit gehen, zu behaupten, dass deine Version mit Abstand besser war als der in meinen Augen missglückte Versuch von Bora in der 3. Staffel. Ein schlagender Vater passt nicht zu Marc und auch nicht zu Elke, dieses traurige Schicksal dagegen schon und es erklärt so einiges an ihrem jetzigen Verhalten.

Da ich ehrlich gesagt, wirklich nicht weiß, was ich noch sagen soll, da mir einfach die Worte fehlen, belasse ich es hiermit. Ich ziehe meinen Hut und gehe vor dir auf die Knie. Das war großartig! Sei stolz darauf!

Liebe Grüße u. schönen Abend noch

deine Anke

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

13.03.2011 21:05
#367 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hey Julia....

Ein sehr bewegender Teil. Der Blick in Marc´s Vergangenheit war wirklich sehr detailliert und anschaulich beschrieben. Ich denke das erklärt einiges, wenn nicht sogar alles^^

Genauso wie Lorelei bereits frage ich mich auch gerade ernsthaft, wie Gretchen es schaffen kann ihn aus diesem Fehlbild einer Beziehung heraus zu ziehen und ihm auch die Vorzüge dieser Sache zu vermitteln

Diesen Vergleich mit dem "Gretchen-Express" (Loreilei zitierte diese Stelle bereits) hast du meiner Meinung nach auch sehr treffend beschrieben und ich musste zugegebenermaßen ein klein wenig darüber schmunzeln, auch wenn die Umstände, die ihn zu diesen Überlegungen leiten nicht gerade lustig sind....

Bin auf jeden Fall gespannt, wie es jetzt weiter geht und freu mich auf mehr.

Lg Vanny

Milli Offline

Student:


Beiträge: 351

13.03.2011 21:40
#368 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hey Jule,

die Zug- Metapher fand ich echt gut!
Den Einblick in Marcs vergangenheit und besonders Kindheit fand ich auch sehr interessant , so könnte es wirklich gewesen sein.
Bin gespannt wie die Begegnung auf dem Flur abläuft!

~Our egos want us to think we're all snowflakes, no two alike. But really we all want the same things: love, forgiveness... chocolate.~

Ann Offline

Moderatorin


Beiträge: 8.697

13.03.2011 22:30
#369 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hey Jule!
Ich muss sagen, doch ich war auch ganz zufrieden
Es hat einen richtig mitgenommen, wie Marc da zusammen gekauert saß und tatsächlich geweint hat. Denke, das ist dein Verdienst
Da sieht man mal, was Gretchen bei Marc alles so auslösen kann.
Mir gefallen übrigens die langen Teile am besten, natürlich aus der Sicht der beiden.
Nur musst du jetzt schnell in die Tasten hauen, ich will nämlich wissen, wie es weitergeht

Liebe Grüße
Ann

-----------------------
"Catch a falling star, put it in your pocket and keep it for a rainy day!"

BEKKCHEN<3 Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 695

13.03.2011 22:31
#370 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Was soll ich noch sagen? Immer wieder packst du mich das ich nicht mehr aufhören möchte zu lesen!


Freue mich auf mehr

Azadeh Offline

Butterböhnchen:


Beiträge: 2.758

13.03.2011 23:02
#371 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hey Julchen!

Der Einblick in Marcs Vergangenheit war sehr aufschlußreich und zu gleich sehr erschreckend! Das Ganze muss ihn sehr zu schaffen machen das er nicht mehr an die Liebe und den damit Verbundene Beziehung glaubt! Für ihn ist alles irgendwann zum scheitern verurteilt!

Das erklärt auch warum er Gretchen die Antwort auf ihre Fragen nicht geben konnte! Denn wenn er es erstmal auspricht muss er mit Konsequenzen leben! Die würden nämlich eine Beziehung mit Gretchen beinhalten und damit würde er nicht klar kommen!

Nichts desto trotz,er muss sich mit seiner Vergangenheit auseinander setzen und endlich versuchen damit abzuschließen! Nur weil die Beziehung zwischen seinen Eltern gescheitert ist heist es noch lange nicht,das es bei ihm und Gretchen genauso laufen muss! Und das Argument Gabi und Nina zählt nicht,weil er die beiden nie so geliebt hat wie Gretchen und das ist der entscheidende Punkt! Ich frage micht ernsthaft ob er es irgendwann wirklich schaft sich aus diesem Emotionslen Sumpf zu ziehen!

Mal sehen wie es jetzt weiter geht!Rennt sie weg? Oder ergreift er die Flucht?

Liebes, das war ein sehr gefühlvoller und trauriger Teil aber nicht desto trotz einfach nur genial und fantastisch!Freu mich auf viel mehr!

Liebe Grüße,Aza

collimatz Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 791

13.03.2011 23:34
#372 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

ICH MUß LAUTER SCHREIBEN,DU LIEST JA SONST NICHT ZU!!!!!

Verweise nachdrücklikch(!!!!) und ich meine mehr als nachdrücklich auf meine Antwort auf die Frage von dir, ob die Kapitel eine ausreichende Länge haben und muß dir in diesem speziellen Fall auch wieder ganz laut NEIN schreiben!!!

Und wenn du jetzt wieder sagst, dann... um mit den Worten der schlagkräftigsten Frau überhaupt zu sprechen - Gretchen Haase... ja dann passiert was!

So, das mußte mal gesagt werden!!

Aber nun zu deinem Teil. Hach nee, ich leide mit Marc!!!

Zum Anfang konnt ich noch schön lachen.. ..eine heiratswütige, verheiratete??.. und wie war das mit den besten Wortschöpfungen seit Gretchenhausen und Meiercity??? Richtung „Drei Kinder Minimum“ fuhr und dabei nur Zwischenstopps an der „Ewigen Liebe Brücke“, dem „Zusammen Wohnen Park“, dem „Hochzeit Bahnhof“ und der „Eigenheim Straße“

Zwischendurch wird sich Marc auch endlich mal seiner Gefühle völlig klarImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic - als Wermutstropfen zweifelt er zwar gleich wieder, an seiner Fähigkeit Gretchen glücklich zu machen, aber wenigstens gibt er mal vor sich selbst seine Gefühle zu. Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic

Und dann seine Lebensgeschichte, wie seine einst heile Welt zerbricht und er den Glauben an die perfekte Familie verliert. Dahin war sie, meine Fröhlichkeit und die Taschentücher wurden wieder fällig.

Ach Marc, natürlich kann man sagen, das jeder allein stirbt, da kann ja keiner das Gegenteil beweisen. Ist alles ne Glaubensfrage. Da will sich ja auch keiner mit Marc drüber streiten??

Aber was ist mit der Zeit bis dahin?? Du Klopskopp! Hör auf dich zu wehren!!!

Tja und dann, während man hier so vor seinem Laptop sitzt und dumme Blicke erntet, weil man mit dem Bildschirm spricht, ist der Teil wieder zu Ende.

Ihr macht mich alle fertig!!!

[nicole] Offline

PJler:


Beiträge: 1.389

13.03.2011 23:51
#373 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hey Jule :)
bin jetzt auch mal wieder hier zum kommentieren...sry das ich es nicht so oft mache

aber jetzt zu deiner Story, also ich finds immer wieder hammer wie gut du schreibst und man fühlt richtig mit irgendwie...

und der teil heute war echt wieder wow,also...so alles über marc zu erfahren...die ganze sache mit gabi und nina usw.

also war alles wieder richtig toll geschrieben :) bin echt begeistert und ich hoffe so sehr das die beiden das irgendwie trotzdem noch gebacken bekommen...die lieben sich doch..

also schreib bitte gaaaaanz schnell weiter :)

glg
Nic

Ivory ( gelöscht )
Beiträge:

14.03.2011 00:24
#374 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

mann, ich bin sprachlos!!!

und ich bin wirklich nie sprachlos, noch nicht mal wenn mein hals vor lauter mandelentzündung so gschwollen ist, dass jedes wort scheisse weh tut!

eigentlich wollte ich ja morgen erst kommentieren, aber das wollte ich noch gesagt haben. Image and video hosting by TinyPic

Schneewittchen Offline

Verknallter Dorfdepp:

Beiträge: 5.510

14.03.2011 09:41
#375 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Was für ein toller Einblick in die Seele des Marc
Macho Meier, sehr gefühlvoll!

Natürlich hat er Angst und weiß nicht genau, wie der ganze
Beziehungsscheiß funktionieren soll, aber so wie er jetzt handelt
macht es ihn doch auch nur kaputt.

Also mein Vorschlag - her mit ordentlichen Frühlingsgefühlen. Sie müssen
es doch mal schaffen, klare Verhältnisse zu schaffen, sie verzehren
sich nacheinander und sind einfach zu blööööödd.... echt jetzt, es
reicht langsam mit dieser Zermürbetaktik, Romantik und Aussprache sollen
jetzt mal kommen, ich bin schon ungeduldig!

______________________________________________

Seiten 1 | ... 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
 Sprung  
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen|9-1-1 FanSeite|
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Seppy | Moderatoren Lorelei & Mellow | Gründerin des Forums Flora
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz