Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 489 Antworten
und wurde 14.595 mal aufgerufen
 Kommentarseite zu den Fortsetzungen!
Seiten 1 | ... 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
BEKKCHEN<3 Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 695

26.03.2011 11:33
#426 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Jule ,


du hast Marc seine Gefühle offenbaren lassen Aber nicht vor Gretchen xb Sondern vor Manni :D Ich konnte mir dieses Gespräch so gut bildlich vorstellen. Was auch keine Kunst ist so wie du schreibst !
Dann am Ende die SMS, da bin ich echt mal gespannt was du damit weiter vor hast.



Freue mich auf mehr.

collimatz Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 791

26.03.2011 12:40
#427 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Julchen, mein Julchen

was für ein Teil??

Aber bevor ich los lege, muß ich ja noch auf deine Hommage an den großartigen John Dorian eingehen. Die Szene war einfach göttlich und ich hab mich weg geschmissen. Er ist ja quasi die männlich-amerikanische Antwort auf Gretchen.

Und mit nem riesigen Lachen auf dem Gesicht fing ich dann an, deine Geschichte zu lesen und es blieb mir dann aber auch sofort im Halse stecken, weil mir dein Teil emotional ja wieder einiges abverlangt hat.

Manni Domian leistet phsychotherapeutische Schwerstarbeit, aber er schafft es echt zu Marc durchzudringen!! - Der Wahnsinn - Ich hatte ja eigentlich eher was lustiges erwartet, aber das hier war soviel besser!!

Marc´s Gedanken - Ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll. Ich könnte hier den ganzen Monolog reinkopieren und hinter jeden Satz ein Image and video hosting by TinyPic machen!!

In seine Seele hat sie sich also gebuddelt, wie ein Hase auf Speed!!

Tja und er begreift, das es nicht selbstverständlich ist, was Gretchen für ihn empfindet, weil er eben nicht der strahlende Held ist, sondern ein Mann mit besonders vielen Ecken und Kanten!

Sie liebte ihn als Ganzes.
Manches mehr, manches weniger.
Sie liebte ihn.
Image and video hosting by TinyPic

Auf sie kam es an.
Sie und ihn.
Gretchen und Marc.
Marc und Gretchen.

Gut, er war total betrunken und morgen wäre ihm dieses Gerede wohl mehr als peinlich gewesen, aber im Moment gab es keine andere Alternative.
Image and video hosting by TinyPic

Das ist richtig ergreifend!!

Und dann spricht er es sogar aus. Natürlich in einer marc-typischen Art und Weise, wie er für Gretchen im Prinzip eine pro-kontra-Liste aufstellt. Jedesmal sagt er erst das vermeintlich schlechte und dann das, was es eigentlich für ihn bedeutet und man(ni Domian) zieht den einzigen logischen Schluß...

„Und du liebst sie“, fasste Manni noch einmal zusammen.

...und *luftanhalten* Marc nickte

Also wen das nicht aus den Latschen haut??? Ich bin jedenfalls fix und fertig gewesen!!!

ABER DANN

DU BÖSE, BÖSE, BÖSE FRAU

SO EINE SMS UND DU MACHST SCHLUß

Ey, wenn Captain Alexis Hook diese Sms gelöscht hat, ist mir scheißegal wer das Krokodil ist, Hauptsache es frißt ihn auf!

Und nu sieh zu, ich brauche Nachschub!!!

...bitte???

trillian Offline

Schwesternhelferin:


Beiträge: 203

27.03.2011 19:50
#428 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Meine allerliebste Julia!

Zuerst muss ich mich für den verspäteten Kommentar entschuldigen, irgendwie gings nicht früher.
Dann noch meinen Freudentanz aufführen!
Echt, ich bin gerührt – ich hab noch nie etwas gewonnen.
Und dann wird mir als Belohnung noch so ein tolles Kapitel gewidmet. Ich bin gerührt

Wie unbeschreiblich packend und wundervoll ausformuliert ich deine einzelnen Kapitel finde, hab ich ja schon ausreichend erwähnt – da wiederhole ich mich jetzt mal lieber nicht.

Du hast hier mal wieder ein wunderbares Lindorkügelchen für meine Gehirnwindungen gepostet – da freu ich mich jedes Mal so, dass ich dich knuddeln könnte.

Irgendwie schaffst du es immer diese Gradwanderung zwischen ganz viel Gefühl, Drama und Humor in deinen Kapiteln unterzubringen.

Irgendwie schon witzig, dieses mentale „er liebt sie, er liebt sie nicht“. Im gegenseitigen Wechselspiel rupfen die beiden imaginären Gänseblümchen die Blütenblätter aus. Und kommen immer wieder auf das gleiche Ergebnis.

ER LIEBT SIE Und SIE LIEBT IHN!

Wenn auch im alkoholisiertem Zustand – er hat es endlich mal zugegeben.

„Sie ist dick, sie nervt, sie hat Komplexe, sie heult ständig, sie denkt ich wäre ein offenes Buch für sie, sie hat ein Mutter Theresa Syndrom, sie ist prüde, verklemmt und naiv. Sie will Kinder und Heiraten, sie kann sich nicht entscheiden, sie ist unberechenbar, sie glaubt noch immer an ein Happy End, an ihr Happy End.“, er hatte kaum Luft geholt, die Gedanken schossen ihm wild nacheinander in den Kopf, ohne Sinn, ohne Zusammenhang, mussten einfach freigelassen werden.
Manni musste lachen, die Worte sprudelten aus dem eben noch so wortkargen Mann einfach heraus, dieses Mädchen musste wirklich etwas Besonderes sein.
„Sie ist wunderschön, hat strahlend blaue Augen, Locken so glänzend wie Gold, ein reines Herz, sie hat die Mut und die Kraft für mich zu kämpfen, obwohl es für sie schlecht aussah. Sie ist die stärkste Frau die ich jemals getroffen habe, sie ist stark und hat dabei Tränen in den Augen. Sie liebt mich...“, er atmete tief durch, sein Kopf platzte vor Gedanken und Alkohol.
Sie liebte ihn und allein dafür hätte sie schon einen Orden verdient.
„Und du liebst sie“, fasste Manni noch einmal zusammen.
Marc nickte wieder.


Ehrlich. Ich hatte Gänsepickel am ganzen Körper. Das trifft es perfekt. Weil im Prinzip gibt er ihr das zurück, was sie für ihn empfindet.
Sie liebte ihn, so wie er war.

Und er sie so, wie sie ist. Image and video hosting by TinyPic

Dann schreibt er ihr eine sms. Um es mit seinen Worten auszudrücken:
Sms, schlechte Idee!

Denn was er bei allem (sms kommt immer an) nicht bedacht hat, war der eifersüchtige Ehemann.

Und nun wird’s kommen, wie es kommen muss. Marc wird wie Mehdi rumlaufen. Zweifelnd, nervös und dann schließlich
„Hast du meine sms bekommen?“

Freu mich schon auf das hoffentlich bald kommende neue Kapitel.

LG

Claudia

* ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ *
„Das Leben ist voller Möglichkeiten, aber du kriegst nie eine.“
Charlie Brown, Comic-Figur

Schneewittchen Offline

Verknallter Dorfdepp:

Beiträge: 5.510

30.03.2011 13:38
#429 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Süße, was hast du vor?? Warum kommt den nix von dir??

Stündlich schaue ich schon nach um zu erfahren, was denn diese tolle SMS bei
Gretchen ausgelöst haben könnte....

Mein Gott, der Meier, da muß er sich so zusaufen um zu kapieren, was Sache ist?? Das
weiß er doch schon längst und wir auch! Will er sich eigentlich zugrunde richten oder
was bezweckt er mit dieser Verdrängungsstrategie???

Bitte erlöse mich, ich bin schon alt, da kann sowas durchaus gefährlich sein!

______________________________________________

Milli Offline

Student:


Beiträge: 351

03.04.2011 21:36
#430 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hey Julia,

ich muss zugeben ,dass mir bei diesem Teil ein wenig die Leichtigkeit gefehlt hat ,er war aber nichtsdestotrotz ein gut geschriebener Teil!

Die Lenkrad - Szene fand ich aber trotzdem sehr lustig!

Sie kommt einfach nicht von Marc los,selbst wenn sie sich mit ohrenbetäubender Musik zu schallt und Headbanging der besonderen Art macht, wird sie ihn nicht aus ihrem Gehirn löschen können.

Bärbel wird sich ganz schön wundern, was Gretchen jetzt von ihr will!

Marc wird in nächsten Teil vermutlich bitter enttäuscht sein, weil Gretchen nicht auf die SMS
geantwortet hat.

Ich bin sehr gespannt und verpase deiner Muse hiermit einen Arschtritt,
sie soll sich doch bitte mal wieder zu dir zurückbequemen!

~Our egos want us to think we're all snowflakes, no two alike. But really we all want the same things: love, forgiveness... chocolate.~

Kate ( gelöscht )
Beiträge:

03.04.2011 21:44
#431 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hoch verehrte Julia,

Verdient hast Du eigentlichen keinen Kommentar, weil Du so unverschämt meine Verlobte angräbst, die für solche Art von Avancen immer sehr empfänglich ist. Vielleicht sollte ich sie mal zum Therapeuten schicken. Nun gut, das ist eine andere Geschichte, hier dann also mein Senf ......ääääh Mus.

Du sagtest Doch, Du hättest es verloren ...... ich habe es wiedergefunden:

http://www.youtube.com/watch?v=-UOJeMU-MvA&feature=related



Nein, ich kann ehrlich gesagt nicht erkennen, dass Dich irgendetwas verlassen hätte, denn Du schreibst wie immer sehr beeindruckend. Das einzige, was ich allenfalls kritisieren könnte, dass Du jetzt auch schon wie mein Spatzemuckel ein wenig zum Schnecken neigst. Herrje! Wielange will Madame sich noch quälen? Im Grunde genommen weiß Gretchen doch, wen sie wirklich liebt und wen sie haben will, als warum ist sie nicht endlich ehrlich und kämpft um diesen Sturkopf, der sie ebenso will, aber auch jeden Stein vom Wegesrand aufsucht und sich selbst vor die Füße wirft. Es ist zum Kleintiermelken.

Ich bin sicher, dass es sich auch positiv auf Deine Migräne auswirken würde, wenn Du die Königskinder endlich zueinander finden lässt.Image and video hosting by TinyPic

In diesem Sinne einen Abend voll der Muse und liebe Grüße

Kate

collimatz Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 791

03.04.2011 23:15
#432 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Julchen, mein Julchen....

...was muß ich da lesen???

Keine Klärung der SMS und du machst Schluß an der Stelle, wo Gretchen Bärbel nach dem Telefonat fragt??

Ich hoffe ja mal, das sie ihr jetzt beweisen will, das sie angerufen hat und dabei auf ihr Handy guckt und dann hoff ich ja noch, das Alexis die SMS nicht löschen konnte in der Eile, sondern das sie nur als gelesen markiert, nicht mehr im Briefkasten leuchtet.Und Gretchen muß die dann natürlich finden und vielleicht schläft Marc ja noch bei Manni in der Hinterkammer und muß abgeholt werden... hach ich hoff so viel!! Und am meißten ich ja noch, das du uns nicht mehr solange warten läßt!!!

Zitat
Mal außer der Reihe: Gute Besserung für deine Migräne!!


Von der Schwere hat man deinem Kapitel aber nichts angemerkt, außer das nicht das drin stand, was ich lesen wollte, war alles gut!!

Ich liebe ja deine Inneren-Gretchen-Monologe und könnt mich immer wieder drüber weg schmeißen, aber den Knaller hat ja Bärbel abgeschossen!!

Du hast deinen Kopf aus dein Lenkrad geschlagen...“ (...) „Wusstest du, dass man dabei hundertfünfzig Kalorien in der Stunde verbrennt?“
„Ich dachte, das geht nur wenn man den Kopf gegen die Wand schlägt.“


Sie haben das gleiche Fitnessstudio, anders kann ich mir das nicht erklären!!

Hach Schatzi, ich flash dich jetzt bestimmt nicht so wie sonst, aber mir gings beim lesen, glaub ich wie dir beim Schreiben. Wir haben beide gehofft, das es mehr voran kommt!!

Es muß ja nicht unbedingt ein Krokodil Alexis auffressen, obwohl er das durchaus verdient hätte, aber ein bißchen Martchen wäre schön!


Ich wünsch dir (und noch viel mehr mir) ganz viele tolle Ideen!!

und bleib weiter in Lauerstellung!!!


dicken knutsch

Nicole

Lorelei Offline

Facharzt:


Beiträge: 10.053

03.04.2011 23:17
#433 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hey Penny Lane (das 'liebe' lasse ich mal weg, es könnte sonst falsch interpretiert werden ),

auch wenn du selbst vielleicht nicht so zufrieden mit dem letzten Teil bist, bin ich es umso mehr. Ich fand es wieder wunderbar geschrieben. Vielleicht war der Anfang nicht ganz so locker flockig, wie wir es von dir gewohnt sind, aber die Lockerkeit kam im Laufe des Geschehens wieder. Du hattest mich mit Robbies "Angels" im schrägen Gretchen Haase Remix mit anschließender Fitness am Lenkrad. Also keine Sorge, die Muse kommt schon wieder. Sie flattert quasi schon über dir.

Ich muss meiner Verlobten REcht geben. Vielleicht lösen sich deine Kopfschmerzen und deine kreative Flaute wirklich, wenn Marc und Gretchen endlich zusammenfinden. Also bei mir wirkte das immer sehr befreiend. (sowohl bei Martchen, als auch Bidi ) Es ist ja auch nicht mehr länger auszuhalten, wie sehr sich Gretchen etwas vormacht. Sorgt sich um die Schlafphasen ihres Mannes, wie es sich für eine gute Ehefrau gehört. Sehr amüsant fand ich übrigens den Vergleich mit Marge Simpson...

Ja, ich war eine gute Ehefrau.
Vielleicht sogar eine bessere als Marge.
Und die hatte immerhin Homer als Mann, einen Mann den man kaum lieben konnte.
Aber sie schaffte es.
Da konnte ich doch meinen Mann lieben.
Also, nicht, dass ich ihn jetzt nicht lieben würden.
Immerhin war er mein Mann.
Also, ich liebte ihn nicht nur, weil er mein Mann war.
Ich liebte ihn, weil ich ihn liebte.
Über alles.


Um es mit Mehdis Worten zu sagen: SELBSTBESCHISS!!! Wie lange soll das noch gut gehen? Ich glaube, die höchst mögliche Phase ist mittlerweile erreicht.

Und hier blitzte die alte Jule wieder durch (jetzt nicht falsch verstehen, ich meine nicht alt im Sinne von alt )...

Wie eine fiese Zecke im haarigen Bauchnabel eines Rentners hatte sich Marc in meinem Hirn eingenistet, mein Blut, oder eher meinen Verstand ausgesaugt um sich daran zu ergötzen. Marc war ein Schmarotzer, ein Parasit, er nährte sich von meinem Schmerz und fühlte sich gut und erhaben, wenn er es mal wieder geschafft hatte mich zum Weinen zu bringen.
Meine Tränen waren so gesehen sein Spinat, er wurde stark durch sie.
Doch anstatt mich auf Händen zu tragen wie es Popeye mit seine Olivia getan hatte, schlug er noch einmal verbal auf mich ein.


Super Vergleich! Sie wird den GEdanken an Marc nie los werden und das sollte ihr eigentlich zu denken geben. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass es endlich auch bei ihr klick macht.

Zum Gespräch mit Bärbel muss ich nicht viel sagen. Du hast die beiden wieder super getroffen. Das war Übermutter Bärbel at the best, inklusive verstecktem Enkelwunsch. Und Gretchen hat gerade noch so die Kurve gekratzt, auch wenn sie sich fies dabei fühlt. Geschickter Cliffhanger übrigens. Fliegt jetzt Alexis' Lüge auf?

So das war's auch schon wieder meinerseits.

Mach dich bitte nicht verrückt, wenn es mal nicht so gut mit dem Schreiben klappt. Ich kenne solche Phasen auch und unter Druck geht bei mir gar nichts mehr. Lass dir ruhig so viel Zeit, wie du brauchst, bis die Muse wieder anklopft. Aber bitte nicht so lange wie eine ganze Staffel DD. Du machst das schon.

Ich wünsche dir noch einen schönen Abend und freu mich auf den nächsten Teil. Vielleicht klappt es ja mit dem Meier eher.

LG Anke

Schneewittchen Offline

Verknallter Dorfdepp:

Beiträge: 5.510

04.04.2011 08:38
#434 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Ach menno, die SMS ist ja gänzlich untergegangen, aber irgendwie habe ich genau das erwartet, kenn dich ja.

Nun ja, lebenslang wird sich Gretchen Arschlexis auch nicht schön reden können, aber für den Moment
dürfte es genügen. Sie fühlt einfach, daß es falsch war und irgendwie kann sie aber nicht so richtig
die Konsequenzen ziehen, da sie ja am Ende wahrscheinlich nicht wieder alleine dastehen will. Bevor sie
alleine ist, nimmt sie halt Alexis, so als 2. Wahl....

Aber die Zecke Marc beherrscht ihr Leben, da kann sie sich noch so winden wie sie will, es ändert nix
daran! Mann, was bin ich neugierig, wie sie reagieren wird, wenn sie die SMS liest....

______________________________________________

Anni_ Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 971

04.04.2011 14:33
#435 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

huhu,

Aha,aha Gretchen hat sich also wieder von ihrem 'geliebten' Ehemann weggeschlichen
Ich meine, es weiß ja wohl jeder, dass sie sich nur rausredet warum sie ihn nicht geweckt hat. Ich denke aber das sie ganz genau weiß warum sie es nicht gesagt hat. Sie kann ihm unter diesen Umständen einfach nicht in die Augen sehen. Denn irgendwie belügt sie ihn ja die ganze Zeit nur. Alleine das mit dem Abbruch der Flitterwochen ist eine Lüge genug die sie nicht mit ihrem Gewissen vereinbaren kann.

Aber wenigstens ist sie gut aus der Geschichte mit ihrer Mutter rausgekommen.
Also wirklich viel erklären warum sie die Flitterwochen abgebrochen hat musste sie ja nicht, es scheint als würde Bärbel sich mit der Ausrede, dass es Franz so schlecht geht, zufrieden geben!
Jaja, da hatte Gretchen mal wieder Glück um Unglück gehabt

ich bin trotzdem mal gespannt, ob das Glück sie nicht doch irgendwann auch mal verlässt ...
Und ich glaube dann geht das alles ziemlich daneben, denn sie ganz schön viele Menschen belogen, und nur wegen MARC.

Wobei ich darauf komme: du hast das mit der sms noch nicht aufgelöst
Und dabei war ich sooo gespannt darauf!
Vermutlich ist er jetzt schon etwas ausgenüchtert und liegt mit einem Kater im Bett!
Hoffentlichweiß er ÜBERHAUPT noch, was er den letzten Abend gemacht hat...
jaja,der Gute wird sich sowieso wieder rausreden, ich seh's schon vor mir!

Ich hoffe so unglaublich dolle, dass ich nicht wieder so lange warten muss, bis du weiter schreibst
Kannst du ganz schnellfortsetzten?

Ich bin gespannt, meine liebe Jule!

Nora <3 Offline

PJler:


Beiträge: 1.800

04.04.2011 15:13
#436 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hi Jule!

Was ist das denn wieder für ein gemeiner Cliffhanger?! Genau das was mich soo interessiert kommt noch nicht?? Obwohl ich mir eig. ziemlich sicher bin,dass Alexis Marcs Sms weggedrückt hat was anderes wäre ja auch abwegiger.
Ich bin gespannt ob Gretchen die Zusammenhänge versteht. Ich würde es mir wünschen und am besten fährt sie dann zu Marc.

Also mir persönlich ist nicht aufgefallen das du Probleme beim schreiben hattest ich hatte genau so viel Spaß beim lesen wie immer. Außer natürlich wenn ein Martchen Teil kommt,da lese ich natürlich noch lieber.

Gretchen Gedanken waren wieder super. Obwohl sie mir auch echt Leid tut Marc ist wirklich so eine Art Fluch der über sie verhängt wurde.

Das Gespräch mit Bärbel war bis jetzt auch suuper!Image and video hosting by TinyPic Bärbel ist echt knuffig und verpeilt.

mich auf mehr!

GLG
Nora♥

Olivenbaum Offline

Krankenschwester:

Beiträge: 781

04.04.2011 18:11
#437 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hey, das war wieder ein toller Teil! Gretchen wird Marc nie vergessen können Bärbel und Gretchen waren wieder toll zusammen und die SMS? Naja, wenigstens hoffe, ich mal, dass Gretchen draufkommt, dass da irgendwas faul ist!!!

Bitte schreib schnell weiter, ich freu mich auf mehr !!!

lg

limona Offline

Student:

Beiträge: 570

05.04.2011 00:35
#438 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

juhu... wieder ein neuer Teil! Hab mich riesig gefreut darüber und hoffe, dass es sehr bald weitergeht!!!

ach Gretchen, das ist echt verrückt wie oft sie es sich immer wieder vorsagen muss, dass sie Alexis liebt. Wie zum Beispiel hier:
War ja eh egal was der Typ von mir hielt, ich war ja glücklich verheiratet und musste mit meinem Verhalten keinem Menschen mehr imponieren. Ein beruhigendes Gefühl.
und was sie da auch immer erfindet, um sich das schön zu reden... das ist echt unglaublich!


Wie eine fiese Zecke im haarigen Bauchnabel eines Rentners hatte sich Marc in meinem Hirn eingenistet, mein Blut, oder eher meinen Verstand ausgesaugt um sich daran zu ergötzen. Marc war ein Schmarotzer, ein Parasit, er nährte sich von meinem Schmerz und fühlte sich gut und erhaben, wenn er es mal wieder geschafft hatte mich zum Weinen zu bringen.
Meine Tränen waren so gesehen sein Spinat, er wurde stark durch sie.
Doch anstatt mich auf Händen zu tragen wie es Popeye mit seine Olivia getan hatte, schlug er noch einmal verbal auf mich ein.
Aber dann...
Dann war er wieder so sanft, verletzlich, ehrlich, ja fast liebevoll.
Strich mir eine Strähne hinter mein Ohr, fing die Tränen mit seinem Daumen ab, blickte mir so tief in die Augen, sodass mir alles verging.
Sagte mir, dass ich nicht wegen ihm Weinen sollte, er sei es nicht wert, ich solle ihn vergessen.


das war fantastisch, wunderschön und so treffend geschrieben Die Vergleiche und die Sprache - einfach toll zum lesen!!!

und wie sie dann mit ihrem Kopf auf das Lenkrad hämmert das kann ich mir so gut vorstellen!

ahh.. und warum wird hier Gretchens Themenwechsel nicht anständig Raum gegeben, jetzt wo's interessant geworden wäre wirklich eine fiese Stelle zum aufhören! Aber immerhin wird die Sache angesprochen und es könnten doch jetzt Ungereimtheiten zutage treten, für die sich dann ein Herr Alexis von Buren rechtfertigen muss oder so....

Ich hoffe, es gibt bald wieder was von dir zu lesen, würd mich nämlich sehr darüber freuen!

Liebe Grüße

BEKKCHEN<3 Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 695

05.04.2011 09:26
#439 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Endlich wieder ein neuer Teil


Gretchen flüchtet vor Alexis !

Nein, ich war nicht geflohen.
Das war doch Schwachsinn.
Ich hatte halt nicht richtig schlafen können.
Und länger als nötig im Bett rumlungern machte auf Dauer Träge.
Das konnte ich ja nicht riskieren.
Ich hatte Alexis schlafen lassen.
Ich hätte ihn ja nicht wecken müssen, das stand nicht in unserem nicht vorhandenen Ehevertrag.
Er wäre doch bestimmt sauer gewesen, wenn ich ihn aus einer REM Phase geweckt hätte.
Ganz sicher.
Ich hatte mich ja nur fertig gemacht und wollte dann schnell zu meinen Eltern.
Noch nicht einmal gefrühstückt hatte ich.
Warum hätte ich ihn also wecken sollen?
Ich hatte ihm ja immerhin einen Zettel dagelassen.


Dann dieses einreden dass das ja gar nicht stimmte :D Einfach genial geschrieben! So weit so gut aber was ist mit der SMS? Lass uns nicht zu lange warten

Liebste Grüße <3

trillian Offline

Schwesternhelferin:


Beiträge: 203

05.04.2011 16:33
#440 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Liebe Julia!

So, und nun verrate mir mal einer, wieso ich immer für meine fiesen Cliffhanger ausgeschimpft werde (was ich aber gar nicht verstehe ) und du uns ungestraft seit drei Teilen wegen einer sms hinhalten darfst.

Meine Liebe – gegen dich bin ich ein Lärcherlschaß (wie wir in good old Austria zu sagen pflegen).


Nun zu deinem Teil.

Gretchen ist wirklich eine gute Ehefrau.
Sehr rücksichtsvoll, wie sie ihrem Gatten einen gesunden REM Schlaf gönnt. Richtiggehend vorbildhaft.

Und dann schafft Robbie es erfolgreich sämtliche Gedanken an spinatfutternde Seemänner zu vertreiben – zumindest vorerst.

Wie eine fiese Zecke im haarigen Bauchnabel eines Rentners hatte sich Marc in meinem Hirn eingenistet, mein Blut, oder eher meinen Verstand ausgesaugt um sich daran zu ergötzen. Marc war ein Schmarotzer, ein Parasit, er nährte sich von meinem Schmerz und fühlte sich gut und erhaben, wenn er es mal wieder geschafft hatte mich zum Weinen zu bringen.
Meine Tränen waren so gesehen sein Spinat, er wurde stark durch sie.
Doch anstatt mich auf Händen zu tragen wie es Popeye mit seine Olivia getan hatte, schlug er noch einmal verbal auf mich ein.


Wie kommst du nur auf solche Vergleiche?
Einen Gedankengang so nachvollziehbar vom Zeck zu Popeye zu spinnen, dazu gehört schon einiges an Vorstellungsgabe.

Kaum am Haase-Anwesen angekommen, hat Robbie seinen Dienst quittiert und Gretchen versucht sich ihre Gedanken an Marc aus dem Kopf zu schlagen. Sie hat’s nur ein bisschen genau genommen damit – wobei, vielleicht hätte man sie darüber informieren müssen, dass „rausschlagen“ am Besten funktioniert, wenn der "Aufschlagpunkt" der Hinterkopf ist – dann kann der Gedanke durch die Wucht des Aufpralls den Kopf durch die Nasen- bzw. Mundöffnung verlassen. Mit der Stirn aufs Lenkrad… so wird das nix.

„Du hast deinen Kopf aus dein Lenkrad geschlagen...“
Ach genau, das hatte ich vergessen.
Ich lachte nervös auf und strich mir eine Strähne hinter mein Ohr „Wusstest du, dass man dabei hundertfünfzig Kalorien in der Stunde verbrennt?“
„Ich dachte, das geht nur wenn man den Kopf gegen die Wand schlägt.“


Bitte – wie geil ist dieser Dialog?


Dann das obligate Mutter-Tochter-Sex-Gespräch. Ich kann Gretchen da gut verstehen, ich hätte mit meiner Mutter solche Dinge auch nicht unbedingt bereden wollen.

So, und dann dein schon lange benutzter Cliffhanger *hmpf*

Meine liebe Julia, du willst eine ehrliche Meinung?
Wie immer ist es wundervoll geschrieben. Deine Vergleiche, Dialoge stecken wie immer voller Wortwitz – also daran gibt’s nix zu meckern.

Aber ich kann verstehen warum du unzufrieden bist.
Das liegt daran, dass das Kapitel irgendwie ein Lückenfüller ist, eine Überleitung… es passiert nicht viel, aber muss trotzdem irgendwie rein, weil es sonst als Ganzes nicht funktionieren würde.

Hach – ich kann das soooooooooo gut verstehen. Geht mir auch ab und an so.

Aber, meine Liebe. Der Unterhaltungswert war wie immer gegeben. Also ein kleines Lindorkügelchen… bin eh auf Diät

Die Muse ist aber ganz in deiner Nähe… also mach weiter dein Ding, das wird schon.

Küsschen

Claudia

* ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ *
„Das Leben ist voller Möglichkeiten, aber du kriegst nie eine.“
Charlie Brown, Comic-Figur

Azadeh Offline

Butterböhnchen:


Beiträge: 2.758

05.04.2011 20:24
#441 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hey Julchen!

Also erst mal vor ab! Du brauchst dir bezügliche der genialität deiner Story keine Sorgen zu machen,dazu besteht nämlich überhaupt gar kein Anlaß! Du schreibst wunderschön ,emotional und kommst auf die dollsten Ideen! Weiter so und was die Muse betrifft sie wird dich bestimmt schon bald küßen!!

So jetzt zum Teil!

Ich verstehs einfach nicht!! Tatsache ist,sie liebt Alexis nicht bleibt aber trotzdem bei ihm und redet sich das Ganze auch noch schön! Warum nur?Hat sie Angst vor dem Alleinsein? Ist es vieleicht die Sicherheit,die ihr Alexis bietet? Oder einfach nur das sie von jemanden geliebt wird? Ich weis es wirklich nicht! Nur eins, sie sollte sich endlich im klaren werden was sie will und eine Entscheidung treffen und zwar nur für sich selbst und unabhängig von Marc! Wenn sie so weiter macht,wird sie noch unglücklicher!

Und jetzt ist sie zu ihre Mutter,früh am morgen,ohne Alexis zu wecken!Noch ein Beweis für ihre Flucht,nun vor Alexis würd ich auch die Flucht ergreifen

Also von Bärbel hätte ich eine ganz andere Reaktion auf Gretchens Rückkehr erwartet! Ich dachte schon Gretchen wird von ihr jetzt so richtig zusammen gefaltet! Aber nichts von alll dem,sie hat sich sogar gefreut,nun gut vieleicht kommt ja noch was!


Und jetzt?Ach ja,das ist garnicht lieb von dir mit so einen fiesen Cliffhanger einfach AUFZUHÖREN! Grrrr,gar nicht lieb,ne ne!!!


So Liebes,das war wieder große klasse,aber das weiste ja! Also weiter im Text und lass uns bitte,bitte nicht so lange warten!

Liebe Grüße,Aza

Lorelei Offline

Facharzt:


Beiträge: 10.053

10.04.2011 10:37
#442 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Einen wunderschönen Guten Morgen, meine liebe Penny Lane ,

schön, dass du wieder da bist. Ich hab dich sooooooooooooooooooooooooooooo vermisst!

Ich ziehe meinen Hut vor dir, deiner wiedergefundenen Muse, deinem unglaublichen Talent, Dinge lebendig werden zu lassen. In diesem Fall die Alkoholleiche Dr. Marc 'the body' Meier. Eine grandiose Szene, wie er da langsam in der Messihöhle oder wohl eher -hölle erwacht. Die ekeligen Details lasse ich mal weg. Hab gerade gefrühstückt. Was habe ich gelacht, als er die Augen langsam aufmacht, alles ist schwarz, und minutenlang braucht, um zu kapieren, dass er mit dem Gesicht nach unten auf dem Bauch liegt. Ich hab diese wunderbare Szene richtig vor Augen gehabt. Meisterhaft, wie du mit Worten jonglierst und uns damit diese unglaublichen Bilder präsentierst. Aber genug geschleimt, , nicht dass du auch noch ausrutschst so wie Marc auf seinem eigenem.... .

Wie ein dicker Maikäfer lag er dort, er kam einfach nicht hoch. Allein die Vorstellung!

Langsam führte er seine Hand zu seinem Gesicht um Reste dieses ektoplasmatischen Monsters genauer unter die Lupe nehmen zu können.

Wie kommt man bitte auf so was? Sehr amüsant auch, was ihm durch den hämmernden Kopf geht...

Hatte er einen Pakt mit dem Teufel abgeschlossen und ihm seine Seele für die ewige Jugend verkauft, oder hatte er einfach nur einen Handyvertrag abgeschlossen, was bei genauerer Betrachtung auch einem Pakt mit dem Telefon-Teufel gleich käme.
Hatte er seine Niere für viel Geld an einen Berliner B-Promi verkauft, der gerade eine gebraucht hatte, oder hatte er einfach nur seinen Organspenderausweiß endlich ausgefüllt.
Hatte er ausversehen eine Prostituierte abgeschleppt, die sich bei genauer Analyse als Prositituierter herausgestellt hatte, oder hatte er eine aufstrebende, aber verzweifelte Jungschauspielerin getröstet.
Hatte er sich seine Haare rosa gefärbt, oder nur ein rosa Hemd gekauft?
Hatte er sich wie ein Idiot benommen, oder einfach nur eine Idiotin genommen?
Alles hätte passiert sein können, alles und nichts.

Tja, Alkohol ist wohl doch nicht die Lösung, wenn man sich dann solchen Sinnfragen stellen muss.

Erst ein Röcheln hinter ihm ließ ihn aufhorchen.
Der Teufel?
Der Ladyboy?
Seine Niere?
Ein Stöhnen folgte.
Ein Körper drehte sich, das Holz knackte.

„Marc?“
Der Teufel?
Der Ladyboy?
Seine Niere?

„Maaaarc, bist du da?“
Manni...

Sehr geil! Ich hatte irgendwie schon fast damit gerechnet. Ich glaube, ich hätte vermutlich noch viel mehr gelacht, als eh schon, wenn die beiden eng aneinander gekuschelt gelegen hätten. Wobei ich Manni nicht unbedingt als Ladyboy bezeichnen würde.

Manni blickte schmunzelnd zu seinem jungen Gast, der immer noch platt auf dem Holzboden wie ein überfahrenes Eichhörnchen lag. Ich liebe deine Vergleiche.

Dann kam die alles entscheidende Frage:

War es das wert gewesen?
Nein, wohl kaum.
Er hatte sie eh nicht vergessen können.
Das war ja das Schlechte am „Probleme im Alkohol ertränken“.
Die meisten konnten nun einmal schwimmen.
So auch Haasenzahn.
Kein Wunder, Fett schwamm ja bekanntlich immer oben.


Auch wenn es fies klang, das war Meierisch vom Feinsten und ich habe sehr gelacht. Aber er hat recht. Dieser Absturz wäre nicht nötig gewesen, wenn er zu seinen GEfühlen gestanden und sie nicht im Alk ertrunken hätte.

Aber kommen wir endlich zum Wichtigsten: natürlich weiß Marc nichts mehr von der Sms, wie auch, er hat schließlich Moe's Taverne leer getrunken. Umso größer war der Schock, als er begreift, was er im Suff aus überschwenglichen Gefühlen heraus getan hat. Ja, da kommt Schadenfreude auf. Sein Gesicht hätte ich zu gerne gesehen, als er den Sendebericht gelesen hat.

„Haasenzahn hab nachgedacht wir verschwinden durchbrennen komm mir mit mit ich rauche dich“ Ich rauche dich? Äh... hab ich was verpasst? Da hat wohl jemand die Tasten nicht richtig getroffen, hmm? Herrlich! Schade, dass Gretchen die Nachricht nicht gelesen hat. Ich hätte zu gerne ihre Reaktion gesehen. Ihre Sms jetzt wird wohl aus anderen Gründen sein. Aber welche? Du musst heute unbedingt noch was posten. Ich will ungern mit dieser Ungewissheit in die neue Woche gehen. Also bitte, bitte, bitte, liebes Julchen, heute noch einen Teil!!!! *Dackelblick aufleg u. mit den Wimpern klimper*

Was soll ich noch sagen? Das war ein Teil ganz nach meinem Geschmack. Ich hab sehr viel gelacht. Ein Wort: grandios!

Freu mich wie Bolle auf den nächsten Gretchen-Teil. Also hau in die Tasten!

Ganz liebe Grüße u. schönen Sonntag

dein Obergroupie Anke

Milli Offline

Student:


Beiträge: 351

10.04.2011 11:06
#443 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hey Jule,

vielen Dank für diesen sehr lustigen Teil!
Deine Vergleiche einfach unglaublich!

Ich bin gerade ein weing verwirrt ! Hat Alexis ihm denn sofort zurückgeschrieben?
Gretchen hat ihm ja jetzt morgens eine SMS geschrieben, ich bin mal sehr gespannt wie es dazu gekommen ist und hätte die Auflösung lieber früher als später!

Ich verstehe natürlich ,dass du jetzt mehr für die Uni machen musst, aber freue mich weiterhin auf neue Teile deiner Geschichte!

~Our egos want us to think we're all snowflakes, no two alike. But really we all want the same things: love, forgiveness... chocolate.~

BEKKCHEN<3 Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 695

10.04.2011 11:08
#444 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Guten Morgen Jule,


was ein gemeiner cliffhanger ! Aber es sei dir verziehen bei diesem wirklich wieder sehr gelungenen Marc Teil

War es das wert gewesen?
Nein, wohl kaum.
Er hatte sie eh nicht vergessen können.
Das war ja das Schlechte am „Probleme im Alkohol ertränken“.
Die meisten konnten nun einmal schwimmen.
So auch Haasenzahn.
Kein Wunder, Fett schwamm ja bekanntlich immer oben.


Gemein aber sooo lustig !

Also ich freue mich riesig wenn du's bald trotz Unistress schaffst uns wieder mit einem neuen Teil zu verwöhnen


Aller liebste Grüße

Nora <3 Offline

PJler:


Beiträge: 1.800

10.04.2011 11:46
#445 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hi Jule!

Was ist denn das schon wieder für ein gemeiner Cliffhanger?!?!

Heißt das jetzt,dass Gretchen die Zusammenhänge verstanden hat?? Oder hat Alexis ihr Handy in seinen Fängen und macht gaaanz böses damit? Ooder vielleicht noch eine andere Möglichkeit nämlich das Alexis die Sms gar nicht gelöscht hat? Aber das halte ich ehrlich gesagt für sehr unwahrscheinlich,leider.

Also wie du beschrieben hast das Marc in seinem eigenen Erbrochenen liegt war mir dann doch ein wenig zu realistisch. Jetzt ist mir ganz flau im Magen.

Also bitte bitte gaanz schnell einen neuen Teil!Image and video hosting by TinyPic

Wünsche dir einen schönen Sonntag !

Nicki662 Offline

Butterböhnchen:

Beiträge: 2.624

10.04.2011 13:16
#446 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Super Teil!!! Hab mich totgelacht!!! Schreib bitte bald weiter, denn ich will wissen, was in der SMS steht!!!

krauli Offline

Student:


Beiträge: 493

10.04.2011 19:38
#447 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Aus Ermangelung an Zeit, lasse ich ein schallendes Gelächter in den heiligen Hallen
Oh, der betrunkene Meier war schon genial, aber der noch betrunkene und verkaterte Marc setzt da noch das i-Tüpfelchen drauf

Also bitte, hau in die Tasten und verrate uns was Gretchen denn nun will!
Hat sie vielleicht eine Doppelte Sicherheit und lässt alle nachrichten automatisch an 2 stellen speichern?
Kann sie hellsehen? - I hope so!

Also schnell mehr..
ich geh solange weiter lachen

Anni_ Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 971

10.04.2011 20:53
#448 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Hallo

ou man, wieder ein super Teil geworden und ich warte immer sehnsüchtig auf Nachschub bei deiner Geschichte

Schön, das Marc dann auch nochmal mitbekommt, was er den letzten Abend so getrieben hat
Und dann diese sms
Das wird in Gretchens Kopf ja wieder ordentlichfür Diskussionstoff sorgen!

Total Absturz!
Schlimmer gehts ja wohl nicht mehr.
Ich meine, er hat fast in seinem erbrochenen geschlafen ( oder er lag auch drin, ich will's gar nicht wissen )
Generell will ich nicht wissen, wie er an dem Morgen aussah

Gretchen hat's dann aber auch endlich mal mitbekommen. JAHA, Marc hat ihr geschrieben!
haha, ich bin ja schon so gespannt wie sie reagieren wird

Schade, dass du jetzt nicht mehr so oft schreiben kannst
Aber Uni geht eben vor!

Ich freue mich, wenn ich endlich weiß, was Gretchen geantwortet hat

Anni

(Angst)-Haase Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 694

10.04.2011 23:27
#449 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Huhu Jule

Oh, ich finde es schade, dass du nicht mehr so häufig zum schreiben kommst, habe aber vollstes Verständnis dafür. Uni ist nicht einfach
Aber du musst einfach wissen, dass ich deine Story unglaublich gerne lese. Wenn ich am Morgen richtung Schule im Zug sitze und total Müde bin, dann errinere ich mich daran, dass die liebe Jule vom DD Forum gerne mal nachts was reinstellt und wenn ich da was zu lesen bekomme, ist mein Tag gerettet und das ich kein geschleime, dass ist wirklich so. Also vielen Dank für die Mühen, die du dir machst und du weisst nun, dass es immer jemanden gibt der sehnsüchtig auf einen neuen Teil von deiner Story wartet


Hahahahahaha Dein letzter Teil war wirklich sehr amüsant. Hast es ja sehr spannend gemacht. Ich dachte zuerst, der hätte sich mit jemandem geprügelt und liegt nun in einer Grube oder so was. Hmmmmmm vielleicht versteht der liebe Marc nun, wieso man sagt, dass Alkohol keine Probleme löst. Der arme Kerl muss furchtbare Schmerzen haben. Da könntest du es ja unter Umständen arrangieren, dass Gretchen in verarztet
Wohl eher nicht, da die ja ziemlich enttäuscht von ihm ist. Egal, die Hoffnung stirbt zuletzt. Manni ist ja ein lustiges Kerlechen. Saufen sich gemeinsam ins Leberkoma Nur kann der Manni anscheinend besser mit Alk umgehen. Ich würde mich freuen den Wirt ab und an in deiner Geschichte anzutreffen, da ich den irgendwie sympatisch finde

So nun hoffe ich, dass du bald einmal dazu kommst was neues zu schreiben, aber lass dich ja nicht stressen


Deine treue Leserin Sandra

Schneewittchen Offline

Verknallter Dorfdepp:

Beiträge: 5.510

11.04.2011 09:08
#450 RE: Kommentare zu Jules Geschichte Zitat · Antworten

Marc Meier ist am Ende, völlig abgesoffen und weiß nicht
mehr, was da überhaupt passiert ist, Wahnsinn, der Hasenzahn macht
ihn völlig fertig!

Ich hatte früher ja auch ein reges Partyleben aber so einen Absturz kann
ich mir gar nicht vorstellen, der ist einfach am Ende!

Bitte mach schnell weiter, interessiere mich brennend für Hasenzahn's Antwort auf
sein mal ehrliches SMS.

______________________________________________

Seiten 1 | ... 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20
 Sprung  
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen|9-1-1 FanSeite|
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Seppy | Moderatoren Lorelei & Mellow | Gründerin des Forums Flora
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz