Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 880 Antworten
und wurde 51.742 mal aufgerufen
 RTL Television
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 36
Alex ( gelöscht )
Beiträge:

19.10.2011 11:02
#76 RE: NEWS Zitat · Antworten

Noch ein Bericht

Terminprobleme-Keine vierte Staffel für Doctor Diary

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=52716&p3=

Abahasi Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 686

19.10.2011 14:05
#77 RE: NEWS Zitat · Antworten

Und noch eine Meldung zum Thema:

«Doctor’s Diary»: RTL bedauert Ende @ http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=52720&p3=

Zitat: Ob sich die Serienwelt von «Doctor’s Diary» wirklich endgültig schließt, ist nicht ganz klar. Auch «Türkisch für Anfänger» wurde mit dem Kinofilm einige Zeit nach dem Serienende noch einmal weitererzählt. Aus Sicht von RTL ist der Stoff nämlich keineswegs zu Ende erzählt.

In ein paar Jahren dann vielleicht ein Kinofilm als Abschluß ... (Ja, die Hoffnung stirbt zuletzt)

Alex ( gelöscht )
Beiträge:

29.02.2012 06:26
#78 RE: NEWS Zitat · Antworten

Alex Offline

Butterböhnchen:


Beiträge: 2.943

16.05.2012 12:15
#79 RE: NEWS Zitat · Antworten

16.05.2012 10:44 Uhr RTL bestellt neue Ware von action concept

Redakteur: Manuel Weis

Tobias Licht, bekannt unter anderem aus «Alles was zählt», ist «Der Mallorca Detektiv». Bei guten Quoten hofft die Produktionsfirma auf eine Serienbestellung.

RTL probiert sich weiter in Sachen deutscher Fiktion. Wie der Kölner Sender am Mittwoch bekannt gab, beginnen noch in dieser Woche die Dreharbeiten zu einem neuen Fernsehfilm, der den Arbeitstitel «Der Mallorca Detektiv» trägt. Tobias Licht spielt darin die Hauptrolle, einen Polizisten, der auf Mallorca auf eine Faust die Mörder seines besten Freundes sucht. So legt er sich binnen kürzester Zeit mit der mallorquinischen Unterwelt und der Polizei der Insel an. Von allen Seiten gejagt, führen Toms Ermittlungen ihn schon bald in die High Society-Kreise der Insel, wo er auf den geheimnisvollen „Boss“ (gespielt von Sonja Kirchberger) trifft.


Angesetzt sind insgesamt 20 Drehtage auf der Ferieninsel. In weiteren Rollen sind Nina Gnädig («SOKO Stuttgart»), Francisco Medina, der Bösewicht aus «Alles was zählt» und Markus Boysen («Marie Brand») zu sehen.


Stefan Retzbach und Hermann Joha sind die Produzenten des Films. Stimmen die Quoten bei der Ausstrahlung, dann wäre eine Serienbestellung sicherlich denkbar. action concept produziert für RTL derzeit die Serie «Alarm für Cobra 11» und steuerte in der Vergangenheit unter anderem zwei Staffeln von «Lasko - Die Faust Gottes» bei. Diese Serie wird im Sommer donnerstags wiederholt.


Quelle http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=56761&p3

Alex Offline

Butterböhnchen:


Beiträge: 2.943

16.05.2012 19:40
#80 RE: NEWS Zitat · Antworten




15.05.2012 16:12 Uhr RTL-Gruppe schnappt sich «Dallas»-Fortsetzung


Redakteur: Sidney Schering


In den Achtzigern waren die Intrigen der texanischen Familie Ewing pures Quotengold. In den USA startet die Fortführung am 13. Juni.


Ob sich die Sorgen von RTL bereits erledigt haben? Vor wenigen Tagen besiegelte CBS endgültig das Schicksal der hierzulande noch immer äußerst erfolgreichen Jerry-Bruckheimer-Serie «CSI: Miami», wodurch sich die Frage aufwarf, womit RTL zukünftig am Dienstagabend auf Quotenfang gehen will. «The Glades» startete bereits viel versprechend, und mit der «Dallas»-Fortführung des US-Senders TNT hätte der Kölner Sender eine weitere US-Serie in der Hinterhand, die jung und alt gleichermaßen ansprechen könnte.


Ob RTL die Serie tatsächlich auf dem «CSI: Miami»-Sendeplatz ausstrahlen wird, steht allerdings vorerst aus. Zunächst wird man bei der RTL Gruppe gewiss abwarten, wie sich die Fortsetzung der Kult-Seifenoper in den USA schlägt. Dort geht die erste von zehn Folgen der ersten Staffel am 13. Juni auf Sendung. Abhängig vom US-Erfolg wäre es ebenso denkbar, dass die Serie in Deutschland nicht auf RTL, sondern auf einem anderen Sender der Gruppe gezeigt wird.


Entgegen früherer Gerüchte handelt es sich bei der TNT-Serie nicht um ein Reboot, sondern um eine moderne Weitererzählung der Serie rund um den schmierigen Ölmagnaten J. R. Ewing (Larry Hagman) und seine Familie. Neben Hagman kehren aus dem ursprünglichen «Dallas»-Ensemble auch Patrick Duffy als Bobby Ewing und Linda Gray als Sue Ellen Ewing zurück, im Mittelpunkt stehen aber J.R. Ewing III (gespielt von Josh Henderson) und Christopher Ewing (gespielt von Jesse Metcalfe), die beide Teil eines erbitterten Machtspiels sind.


Quelle http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=56749&p3=

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

17.11.2012 11:06
#81 RE: NEWS Zitat · Antworten

Aus «Mallorca Detektiv» wird «Ballermann»
Der action concept-Film wird am letzten Donnerstag des Jahres gezeigt. Tobias Licht spielt darin die Hauptrolle neben Sonja Kirchberger.

Ein Trailer für einen neuen RTL-Film machte schon beim Season-Screening im Sommer besonders viel Spaß: Der der neuen action concept-Produktion «Der Mallorca Detektiv» mit Tobias Licht in der Hauptrolle. Inzwischen hat der Kölner Sender für den zweistündigen Film einen Sendeplatz gefunden. Wie üblich setzt RTL am letzten Donnerstag des Jahres nicht auf «Cobra 11» und Co., sondern etwas anders – diesmal den Actionfilm, der auf dem 17. Bundesland der Deutschen gedreht wurde.

Im Programm auftauchen wird die Produktion nun unter dem Namen «Der Ballermann - Ein Bulle auf Mallorca». Sollten die Quoten stimmen, will RTL aus dem Format eine Serie werden lassen. «Der Ballermann» vereint laut RTL spannende Krimikost mit Humor und tollen Bildern von der beliebten Urlaubsinsel, die man so noch nicht gesehen hat. Der Pilotfilm bietet am Ende die perfekte Grundlage für eine Serie. Tom Hammer ist der neue Thomas Magnum: Anstatt Schnäuzer und Ferrari, gibt es jetzt Muckis, Lamborghini und hat eine Frau als Boss.
In weiteren Rollen zu sehen sind der in «Alles was zählt» den Bösewicht Maximilian spielende Francesco Medina, «SOKO Stuttgart»-Schauspielerin Nina Gnädig und auch Sonja Kirchberger. Heinz Dietz führte Regie, das Buch kam von Marc Hillefeld.

Nur ob die Quoten stimmen, ist fraglich. Auch 2010 und 2011 zeigte RTL am letzten Donnerstag des Jahres Filme. Im vergangenen Jahr holten «Die Trixxer» (ebenfalls ein Serienpilot) vier Millionen Zuschauer insgesamt und 15,1 Prozent in der Zielgruppe. Eine Serienbestellung erfolgte später nicht. «Undercover Love» lief am letzten Donnerstag des Jahres 2010 – auch daraus hätte theoretisch eine Serie werden können. Mit 19,5 Prozent Marktanteil genügten die Werte den damals sehr hohen Ansprüchen von RTL aber ebenfalls nicht so ganz.

Quelle: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=60410&p3=

Alex Offline

Butterböhnchen:


Beiträge: 2.943

18.11.2012 17:17
#82 RE: NEWS Zitat · Antworten




Baumgartner-Hype: RTL zeigt Doku


Redakteur: Manuel Weis


Kommende Woche läuft zudem bei Servus TV die BBC-Doku, die Baumgartner umfassend begleitete.
Mehr als sieben Millionen Menschen schalteten vor einigen Wochen den Nachrichtensender n-tv ein, um zu sehen, wie Felix Baumgartner aus rund 39 Kilometern Höhe Richtung Erde sprang. Der große Hype um den Extremsportler ist inzwischen wieder abgeklungen. Kommende Woche aber versuchen die Sender noch einmal mit „Red Bull Stratos“ zu punkten. Zum einen RTL: Der Kölner Sender nimmt am Sonntag, 25. November 2012, eine Programmänderung vor und verschiebt dafür ein «Spiegel TV Magazin» um eine Stunde auf 23.15 Uhr.


Um 22.15 Uhr wird dann «Felix Baumgartner – Was wirklich geschah» gesendet. Wie gefährlich und dramatisch der Flug durch die Schallmauer und die Vorbereitungen dafür tatsächlich waren und wie die Familie um das Leben des Abenteurers bangte, will der Kölner Sender in der Dokumentation verraten.


Servus TV wird am kommenden Mittwoch um 21.15 Uhr eine BBC-Doku namens «Space Dive» zeigen. Den Machern dieses Films gab Baumgartner direkt nach dem Sprung auch das erste Fernsehinterview überhaupt. Die Produktion liefert Servus TV-Angaben zufolge Hintergrundgeschichten, die man so nicht kennt. „Mehrmals ist das Projekt an der Kippe. Das wissenschaftliche Team muss sich vier Jahre lang Technologien und Lösungen einfallen lassen, um die Hürden des Stratosphärenflugs zu überwinden, Rückschläge müssen bewältigt, Ängste verarbeitet werden, um das zu erreichen, was noch nie ein Mensch zuvor erreicht hat.“ Die Doku dauert 105 Minuten.


Quelle http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=60409&p3=

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

20.11.2012 13:30
#83 RE: NEWS Zitat · Antworten

Cindy mit großer RTL-Comedy zum Jahresende

In dieser wird RTL die „goldene Cindy“ verleihen. In zehn Kategorien sollen Menschen oder Dinge ausgezeichnet werden.

Während halb Deutschland darüber sprach, ob die Komikerin Cindy von Marzahn nun neue Co-Moderatorin von Markus Lanz bei «Wetten, dass..?» wird, hat RTL an einem neuen Format für sie gebastelt. Am 29. Dezember 2012 wird Cindy nun im Programm des Marktführers der 14- bis 49-Jährigen auf 2012 zurückblicken. Die Komikerin will darin auf skurrile Personen und Ereignnisse zurückblicken und in zehn Kategorien ihre „goldene Cindy“ verleihen.

Mit Enie van de Meiklokjes und Olivia Jones wird sie einer RTL-Ankündigung zufolge über den „Mann des Jahres“ sprechen, über die „Frau des Jahres“ spricht Atze Schröder. Zudem wird der „Song des Jahres“ und die „Trennung des Jahres“ gekürt. Joachim Llambi, Guido Cantz und Oliver Pocher treten ebenfalls in der Produktion von Constantin Entertainment auf.
Die Produktionsfirma hat zur Weihnachtszeit gut zu tun, in der Woche vor Weihnachten macht sie für RTL auch den alljährlichen «Comedy Adventskalender».

Quelle: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=60469&p3=

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

21.11.2012 11:03
#84 RE: NEWS Zitat · Antworten

RTL setzt Anja-Kling-Film im ZDF unter Druck
RTL hat mit seinem Abendprogramm die Konkurrenz in den Schatten gestellt. Zunächst lockte Günther Jauch mit seinem Quiz "Wer wird Millionär?" 7,05 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 21,0 Prozent) vor die Bildschirme


Berlin - RTL hat mit seinem Abendprogramm die Konkurrenz in den Schatten gestellt. Zunächst lockte Günther Jauch mit seinem Quiz "Wer wird Millionär?" 7,05 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 21,0 Prozent) vor die Bildschirme.

Danach steigerte sich die Reihe "Bauer sucht Frau", in der alleinstehende Landwirte verkuppelt werden sollen, auf 7,22 Millionen (22,6 Prozent).

Die ZDF-Tragikomödie "Familie Windscheidt - Der ganz normale Wahnsinn" stand im Schatten der RTL-Dominanz. 3,99 Millionen Zuschauer (11,9 Prozent) schalteten den Film mit Anja Kling ab 20.15 Uhr ein. Der Montagsfilm bringt dem Sender normalerweise um die fünf Millionen Zuschauer. Ob das ZDF nun aus dem Stoff möglicherweise eine Reihe produzieren wird, ist noch offen.

Die Vox-Krimiserie "CSI: NY" sahen 2,93 Millionen Menschen (8,7 Prozent), die ARD-Sterbehelfer-Reportage "Sie bringen den Tod" 2,75 Millionen (8,2 Prozent), die RTL-II-Dokusoap "Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!" 2,07 Millionen (6,2 Prozent) und die ProSieben-Trickserie "Die Simpsons" 1,57 Millionen (4,7 Prozent und in der zweiten Episode ab 20.45 Uhr 1,69 Millionen (5,0 Prozent).

Die Sat.1-Komödie "Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken", kurzfristig für die erfolglosen Serien ins Programm genommen, musste sich mit 1,54 Millionen Zuschauern (4,7 Prozent) begnügen. Die Zweitligabegegnung zwischen Hertha BSC Berlin und dem FC St. Pauli (1:0) kam auf Sport1 immerhin auf 1,07 Millionen Fans (3,3 Prozent).

In der Jahresgesamtwertung nach Marktanteilen steht derzeit das ZDF mit 12,6 Prozent vor dem Vorjahressieger RTL (12,4 Prozent). Die ARD folgt knapp dahinter mit 12,3 Prozent. Hinter den Top drei liegt Sat.1 (9,6 Prozent). Mit etwas Abstand folgen ProSieben (5,9 Prozent), Vox (5,8 Prozent), RTL II (4,0 Prozent), Kabel eins (3,9 Prozent) sowie Super RTL (2,1 Prozent).

In der für die Privatsender wichtigen werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen führt weiter RTL recht deutlich mit 16,1 Prozent vor ProSieben (11,3 Prozent) und Sat.1 (9,9 Prozent). Dahinter folgt Vox mit 7,6 Prozent vor der ARD (7,0 Prozent) und dem ZDF (6,8 Prozent) sowie RTL II (6,3 Prozent) und Kabel eins (5,6 Prozent).

Quelle: http://www.stern.de/kultur/tv/rtl-setzt-...ck-1929111.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

23.11.2012 10:37
#85 RE: NEWS Zitat · Antworten

Quotencheck: «White Collar»
Die Krimiserie hat den Kampf um die Einschaltquote verloren – doch wie lief es bis zur Einstellung tatsächlich?

«White Collar» ging es wortwörtlich an den Kragen, als RTL vergangene Woche verkündete, den Donnerstagabend umzubauen. Das Krimiformat von Jeff Eastin, das in den Vereinigten Staaten zu Herbstbeginn freie Bahn für eine fünfte Staffel bekam, wird vom deutschen Privatsender nicht fortgesetzt und unvermittelt nach der sechsten Folge der zweiten Season abgesetzt. Zyniker könnten schlussfolgern, der Sender versuche nun, den letzten Funken Niveau aus dem Programm zu verbannen, tatsächlich aber war – wieder einmal – die mehr als mäßige Einschaltquote schuld. Bei genauerem Betrachten der Umstände muss man davon Abstand nehmen, den Verantwortlichen diese Entscheidung negativ anzukreiden. Trotz schwacher Einschaltquoten für die Erstausstrahlung der ersten Staffel im vergangenen Jahr, setzte RTL ab Juli 2012 auf gleichsam wenig erfolgreiche Wiederholungen und die anschließende Premiere neuer Episoden.

Mehr hier: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=60512&p3=

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

24.11.2012 11:24
#86 RE: NEWS Zitat · Antworten

Rekord: 8.827.419 Euro beim RTL-Spendenmarathon

Mit 8.827.419 gesammelten Euro wurde beim diesjährigen RTL-Spendenmarathon eine neue Rekordspendensumme erzielt.

“Ich danke allen Zuschauern, die mitgeholfen haben, diesen großartigen Rekord zu erreichen. Mit den Spenden kann ‘RTL – Wir helfen Kindern’ erneut vielen Kindern in Deutschland und der ganzen Welt nachhaltig helfen”, erklärt Anke Schäferkordt, RTL-Geschäftsführerin und Vorstandsvorsitzende von “RTL – Wir helfen Kindern”.

Und weiter: “Da wir mit den Aktivitäten der Stiftung einen Focus auf sozial benachteiligte Kinder in Deutschland legen, freut mich besonders, dass wir nicht nur die bereits bestehenden RTL-Kinderhäuser weiter unterstützen, sondern auch weitere eröffnen können.”

Nach 24 ½ Stunden live on Air bedankt sich auch Moderator Wolfram Kons für das sensationelle Ergebnis: “In den letzten Tagen war überall zu lesen, dass die Spendenbereitschaft der Deutschen nachgelassen hat. Für mein Team und mich bedeutet daher der heutige Rekord sehr, sehr viel. Er zeigt dass das Vertrauen der Zuschauer und unserer Partner in uns sehr groß und sogar noch gewachsen ist. Ich danke allen von Herzen, die uns im letzten Jahr und in den letzten 24 Stunden unterstützt haben.”

“RTL – Wir helfen Kindern” wird die Zuschauer auch im kommenden Jahr regelmäßig und transparent darüber informieren, was aus ihren Spenden geworden ist. Auch Joey Kelly hat es geschafft. Der Ausdauersportler hat seinen nächsten Guinness World Records Rekord mit dem Titel “Meiste in 24 Stunden auf einer in Gegenrichtung laufenden Rolltreppe zurückgelegte Stufen” aufgestellt.

Mehr als 50.000 Stufen und rund 11.700 Höhenmeter hat er seit dem Start des RTL-Spendenmarathon am Donnerstag, 22.11. um 18.00 Uhr zurückgelegt – das sind ca. 17.000 Stufen mehr, als er benötigt hätte. “Auch wenn es richtig hart war, bin ich einfach nur froh, ein Teil dieses wunderbaren Spendenmarathon-Teams zu sein”, so Joey Kelly, der nach seiner sportlichen Höchstleistung auch noch einen Scheck in Höhe von 120.000 Euro übergab.

Zahlreiche Promis wie die Projektpaten Andrea Berg, Christine Neubauer, Magdalena Brzeska, Bettina Wulff, Annett Möller, Jana Ina Zarrella, Katja Burkard, Birgit Schrowange oder Sylvie van der Vaart, haben sich auch in diesem Jahr live im Studio mit vollem Einsatz für den RTL-Spendenmarathon engagiert.

Außerdem unterstützten Steffi Graf, Tokio Hotel, Jogi Löw, Thomas Gottschalk, Heiner Brand, Jens Nowotny, Henry Maske, Rainer Calmund, Markus Lüpertz, Atze Schröder, Fernanda Brandao, Guildo Horn, Patrick Lindner, Jürgen Milski, Cindy Crawford, sowie die Olympiasieger Julius Brink und Jonas Reckermann und der Deutsche Ruderachter die längste Charity-Sendung im deutschen Fernsehen.

Quelle: http://www.medialotse.com/industrie/2012...nmarathon/11886

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

25.11.2012 11:53
#87 RE: NEWS Zitat · Antworten

«Supertalent» fällt auf neues Staffeltief

Gegen drei Shows fiel die Castingshow erneut unter die 20-Prozent-Marke beim jungen Publikum. Stefan Raab war man aber eindeutig überlegen.


Die XXL-Castingphase bei «Das Supertalent» ist vorbei, die Kandidaten für die beiden Halbfinals, die in den kommenden zwei Wochen live ausgetragen werden, stehen offiziell fest. Bevor ab nächster Woche also Fernsehdeutschland das Zepter in die Hand bekommt, fällten an diesem Samstag ein letztes Mal Thomas Gottschalk und Dieter Bohlen ihr Urteil. Das Interesse an den Darbietungen hielt sich aber erneut in Grenzen, man markierte sogar ein neues Staffeltief: 4,49 Millionen Zuschauer verfolgten das Format ab 20.15 Uhr, was bei allen zu verhältnismäßig dürftigen 14,6 Prozent Marktanteil reichte Der bisherige Tiefpunkt vom 3. November, der bei 4,50 Millionen lag, wurde damit noch einmal kanpp unterboten. Beim jungen Publikum führten 2,22 Millionen Zuschauer zu 19,4 Prozent.

Der unangefochtene Tagessieg beim jungen Publikum war den Kölnern damit nicht zu nehmen, beim Gesamtpublikum zog hingegen «Verstehen Sie Spaß?» vorbei, das mit 4,58 Millionen leicht mehr Interessenten ansprach. Verglichen mit der Vorjahresstaffel wird erst recht deutlich, wie sehr «Das Supertalent» inzwischen an Zugkraft verloren hat: Vor ziemlich genau einem Jahr lag die damalige letzte Castingausgabe noch bei 28,6 Prozent in der Zielgruppe und rund sechs Millionen Zuschauern. Zumindest eine Teilschuld für das schlechte Abschneiden an diesem Samstag wird RTL der Konkurrenz übertragen können, vor allem ProSieben und Stefan Raab, der mit seinem «Turmspringen» zeitgleich 16,7 Prozent der Umworbenen ansprach und damit dichtester Verfolger war.

Einen soliden Einstand feierte ab 22.30 Uhr Mario Barth, der mit neuen Folgen seiner überarbeiteten Comedyshow auf Sendung ging. 3,11 Millionen Interessenten ließen sich von «Willkommen bei Mario Barth» unterhalten, was bei allen und beim Zielpublikum zu jeweils zufriedenstellenden Marktanteilen von 12,6 Prozent und 17,5 Prozent führte. Obwohl die drei anderen Shows an diesem Abend noch nicht beendet waren und die Zuschauer zur Konkurrenz hätten abwandern können, gelang es Barth einen großen Teil des Publikums zu halten.

Über steigende Quoten kann sich RTL hingegen beim Thema Motorsport freuen: Das letzte Qualifying der Season zum Großen Preis von Brasilien unterhielt ab 17.00 Uhr 3,61 Millionen Interessenten, was beim Zielpublikum zu überdurchschnittlichen 19,2 Prozent führte. Vorherige Woche war für die Formel-1-Übertragung nicht mehr als 13,4 Prozent zu holen gewesen. Bei allen sah es mit genau 20 Prozent sogar noch besser aus. In der Tagesendabrechnung erreichte RTL schließlich 16,1 Prozent der Umworbenen und lag damit vor ProSieben, das auf 12,8 Prozent kam.

Quelle: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=60561&p3=

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

26.11.2012 11:46
#88 RE: NEWS Zitat · Antworten

RTL startet das Dschungel-Camp am 11. Januar

Alles wie gehabt: Wie schon in den Vorjahren geht es Mitte Januar mit der Trash-Show los. Dann stehen wieder 16 Tage im Dschungel an.

RTL ändert wenig an seinem Start-Rhythmus für die zweite Hälfte der TV-Saison. Wie im Vorjahr schon beginnt die neue Staffel von «Der Bachelor» am ersten Mittwoch des Jahres – dann beginnt auch die neue Runde von «Deutschland sucht den Superstar». Und auch am Zeitraum der beliebten Promishow «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» ändert sich nichts.

Wie der Kölner Sender am Montagmittag bekannt geben wird, startet die nunmehr siebte Staffel am 11. Januar 2013. Ab dann leben elf Prominente 16 Tage lang im australischen Dschungel. Damit holte der Kölner Sender 2011 beispielsweise bis zu 50,3 Prozent Marktanteil. In diese Sphären drang die sechste Staffel in diesem Jahr nicht hervor – mit durchschnittlich bis zu 42,6 Prozent lief es aber auch richtig gut.
Im Januar 2013 müssen sich die Zuschauer nun auf ein verändertes Moderatoren-Duo einstellen: Der verstorbene Dirk Bach wird dann von der neuen RTL-Allzweckwaffe Daniel Hartwich ersetzt. Sonja Zietlow bleibt dem Format, das von ITV Studios Germany hergestellt wird, weiterhin erhalten. RTL wird die Geschehnisse des Tages wieder täglich ab 22.15 Uhr kommentieren – meist gehen diese Sendungen 60 Minuten, wie zuletzt auch räumt man freitags mehr Sendezeit frei. Dann endet das Dschungel-Camp erst mit dem «Nachtjournal» um Mitternacht.

Welche Promis diesmal dabei sind, ist noch ein Geheimnis. Schon vor einigen Wochen wurden jedoch erste Namen gespielt: Die siebte Staffel bietet offenbar unter anderem Katzenberger-Mama Iris auf. Zudem sollen Juliette Schoppmann, Olivia Jones und Fiona Erdmann mit von der Partie sein.

Quelle: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=60579&p3=

Alex Offline

Butterböhnchen:


Beiträge: 2.943

26.11.2012 18:28
#89 RE: NEWS Zitat · Antworten




26.11.2012 13:46 Uhr «IK 1» bekommt «Cobra 11»-Sendeplatz


Redakteur: Manuel Weis


Einen komplett neuen Donnerstag präsentiert RTL ab Januar. «Bones»-Fans müssen weiterhin viel Geduld aufbringen. Ein Klassiker kommt dafür zurück.


RTL baut seinen Donnerstagabend im Januar komplett um. Ab dem 11. Januar schafft man so Platz für die erste (kurze) Staffel der neuen Eigenproduktion «IK 1». 'IK1' steht für Internationale Koordinierung, eine tatsächlich existierende Abteilung des Bundeskriminalamts, die weltweit zum Einsatz kommt, wenn Deutsche im Ausland in Verbrechen verwickelt werden. Die Idee zu «IK1» stammt von Peter Reichard, Ex-Polizist, Journalist und Autor. Im September 2011 zeigte RTL den Pilotfilm zur Serie, der mit 17,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe ordentlich lief – und als einziger von drei im Jahr 2011 gezeigten Backdoor-Piloten letztlich auch zu einer Serienbestellung führte.


Die Hauptrollen übernehmen wieder Tobias Oertel und Eva-Maria Grein. Der erste Fall führt das BKA-Team nach Hongkong, wo ein nur in Unterhose bekleideter Mann durch die Straßen irrt und angeblich sein Gedächtnis verloren hat. Als er von der Polizei aufgegriffen wird, kann er keine Angaben zu seiner Person machen. Zu sehen sind die vier Folgen der Bavaria-Produktion immer donnerstags um 20.15 Uhr.


Kompletter Bericht http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=60587&p3=

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

27.11.2012 12:22
#90 RE: NEWS Zitat · Antworten

Tagessieg für RTL

«Bauer sucht Frau» durchbrach auch in dieser Woche wieder die Sieben-Millionen-Marke. «Wer wird Millionär?» lief in der Zielgruppe immerhin auf Senderschnitt.

Alles roger am Montag bei RTL: In der Primetime holte der Kölner Sender mit Leichtigkeit die Marktführung in beiden wichtigen Gruppen. Ab 20.15 Uhr begeisterte die Endemol-Quizshow «Wer wird Millionär?» 6,72 Millionen Zuschauer insgesamt, was einer Quote von genau 20 Prozent entsprach. 2,06 Millionen Menschen waren zwischen 14 und 49 Jahren alt, was 16,3 Prozent zur Folge hatte. Die Ratesendung lag somit in der Zielgruppe in etwa auf Senderschnitt.

Recht stabil hält sich derweil «Bauer sucht Frau», das in dieser Woche wieder etwas mehr als sieben Millionen Zuschauer unterhielt; genau gesagt kam die Kuppelshow mit Inka Bause auf 7,08 Millionen Menschen, die Gesamtquote stieg auf 22,3 Prozent. In der Zielgruppe legte man deutlich zu und landete durchschnittlich dann bei 21,4 Prozent.
Vom starken Lead-In profitierte dann ab 22.15 Uhr auch Birgit Schrowanges Magazin «Extra», das noch von 4,04 Millionen Bundesbürgern gesehen wurde. Bei den Jungen sanken die Quoten, blieben aber mit 18,1 Prozent noch im klar grünen Bereich. Der starken Primetime mitunter ist es zu verdanken, dass die Tagesmarktanteile für RTL erfreulich ausfielen. 14,5 Prozent wurden insgesamt gemessen, 16,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Quelle: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=60603&p3=

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

28.11.2012 11:22
#91 RE: NEWS Zitat · Antworten

«The Glades»: Zweite Staffel zuerst im Pay-TV

Ab Januar wird RTL Crime die neuen Folgen der Serie zeigen. Wenn es wärmer wird, geht es im Free-TV weiter.

Fans von «The Glades» müssen sich noch etwas gedulden, bis es mit der Krimiserie «The Glades» weitergeht. Zumindest dann, wenn sie kein Pay-TV-Abo haben. Falls doch, dann sind die neuen Folgen der zweiten Staffel schon ab Januar verfügbar.

RTL Crime startet die Deutschland-Premiere der neuen Folgen am 22. Januar 2013 – und dann immer dienstags um 20.15 Uhr. Bei RTL gibt es noch keinen endgültigen Sendetermin, auch weil der Sender derzeit seinen Dienstagabend umstrukturiert (wir berichteten). Zuletzt lief die Serie dienstags um 22.15 Uhr – neue Folgen könnten im Frühsommer ins Free-TV zurückkehren.

Die erste Staffel der Serie kam im Schnitt auf 15,2 Prozent Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen. Das ist kein schlechter, aber auch kein sonderlich guter Wert. Angesichts der Zahlen ist es verständlich, dass RTL die weiteren Folgen wohl wieder zur etwas einfacheren Zeit im Sommer einsetzen wird.

Quelle: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=60615&p3=

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

29.11.2012 10:53
#92 RE: NEWS Zitat · Antworten

RTL will «Dallas» im Januar an den Start schicken
Das Remake von TNT kommt somit schneller als gedacht nach Deutschland. Wann die zehn Folgen laufen werden, ist in Köln aber noch ein Geheimnis.


Durch den Tod von Larry Hagman ist die amerikanische Serie «Dallas» auch in Deutschland wieder mehr in den Fokus gerückt. Die Aufmerksamkeit nutzt der Kölner Privatsender, um anzukündigen, dass man die Neuauflage des Formats, die in diesem Jahr beim US-Kabelsender TNT begann, ab Januar ins Programm nehmen werde. Dies bestätigte ein RTL-Sprecher gegenüber Quotenmeter.de. Zu einem konkreten Sendeplatz wollte man sich noch nicht äußern.

Zahlreiche Slots können aber ausgeschlossen werden. Wegen des im Januar laufenden Dschungel-Camps ist ein Termin um 22.15 Uhr kaum vorstellbar. Als mögliche Sendetage gelten Dienstag und Donnerstag. Am Donnerstag startet RTL in der zweiten Januar-Woche Wiederholungen von «CSI: Miami», bleibt also nur der Dienstagabend und somit der Tag, der der Neuauflage der Kult-Serie schon von Anfang an zugeschrieben wurde. Wann es genau losgeht, will RTL übrigens im üblichen Sechs-Wochen-Vorlauf publizieren.
In den USA und in Deutschland waren die Kritiker bezüglich der Neuauflage nicht gänzlich aus dem Häuschen: Sie monierten, dass die Serie merklich zwischen den Generationen steht. Ein bisschen «90210» hier, ein bisschen altbackene Machtspielchen a la «Dallas» da. Suchtpotential und ein positiver Guilty-Pleasure-Faktor, so hieß es damals, seien aber durchaus vorhanden.

In den USA gingen die Zuschauerzahlen nach einer Top-Reichweite von fast sieben Millionen zu Beginn auf zwischenzeitlich nur noch rund 3,2 Millionen zurück. Das Staffelfinale steigerte sich schließlich wieder auf 4,3 Millionen. Derzeit arbeiten die Macher an 15 weiteren Folgen einer zweiten Staffel. Die Serie soll auch nach dem Tod von Bösewicht J.R. Ewing (Hagman) weitergehen. Die Bücher werden aktuell so umgearbeitet, dass der legendären Serienfigur ein würdiger Abgang möglich ist.

Quelle: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=60638&p3=

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

30.11.2012 11:39
#93 RE: NEWS Zitat · Antworten

«Alarm für Cobra 11» leicht verbessert

Ein Lichtblick sieht anders aus: «Alarm für Cobra 11» verzeichnete zwar steigende Quoten, «Transporter - Die Serie» fiel jedoch auf einen neuen Tiefstwert.


Als Desaster konnte man die Einschaltquoten wahrlich bezeichnen, die RTL noch vor zwei Wochen mit seiner Donnerstags-Primetime eingefahren hatte: «Transporter» erreichte am 8. November lediglich 10,4 Prozent der Werberelevanten, «Alarm für Cobra 11» anschließend noch 7,4 Prozent. Seit Mitte November sind die Sendeplätze der beiden Formate getauscht, was zur Folge hatte, dass «Transporter» sogar nur noch eine einstellige Quote von 9,8 Prozent einfuhr.

Die Umprogrammierung der Sendeplätze dürfte vor allem geschehen sein, um langfristigen Schaden vom Serienklassiker «Alarm für Cobra 11» abzuwenden – und dies gelang mit Abstrichen: Das Format holte um 20.15 Uhr 3,00 Millionen Zuschauer, genauso viele wie vor zwei Wochen. In der vergangenen Woche zeigte RTL das Promi-Special von «Wer wird Millionär?». In der Zielgruppe stieg der Marktanteil von «Cobra 11» diesmal dennoch von 11,3 Prozent auf nun 12,1 Prozent. 1,47 Millionen Werberelevante schalteten ein.
«Transporter» half dies um 21.15 Uhr jedoch nicht: Mit 9,5 Prozent fuhr man den bislang schwächsten Zielgruppen-Marktanteil ein. Nur 1,20 Millionen 14- bis 49-Jährige sahen zu, insgesamt waren es 2,55 Millionen – ebenfalls neue Tiefstwerte. «Person of Interest» blieb um 22.15 Uhr bei 9,7 Prozent in der Zielgruppe hängen, die zweite Folge im Anschluss steigerte sich auf immerhin 11,7 Prozent. 2,02 und 1,55 Millionen Gesamtzuschauer hatten die beiden Episoden.

Quelle: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=60672&p3=

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

01.12.2012 11:47
#94 RE: NEWS Zitat · Antworten

Ralf Schmitz bekommt neue Single-Show

RTL testet das international erfolgreiche Format «Take me Out» im Januar. Zunächst ist eine Episode geplant.

RTL bringt die international erfolgreiche Show «Take me Out» nach Deutschland. Die Single-Show wird in der deutschen Version von Komiker Ralf Schmitz moderiert. Schmitz erlangte bei Sat.1 mit «Die dreisten Drei» größere Bekanntheit. Vorerst einmalig wird sie am Samstag, 12. Januar 2013 getestet. Die Show läuft somit nach «Deutschland sucht den Superstar» und vor «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» um 21.15 Uhr mit 60 Minuten Länge.

In der Sendung wählt nicht ein Mann aus zahlreichen attraktiven Single-Frauen seine Favoritin, sondern 30 schöne Frauen nehmen einen potenziellen 'Traumprinzen' unter die Lupe und entscheiden sich entweder für oder gegen ihn. In «Take Me Out» sitzen die Frauen 'am Drücker' und flirten was das Zeug hält - Herzklopfen und Schmetterlinge im Bauch inklusive.
Der Mann muss dabei drei Runden überstehen. Laut RTL-Angaben ist die Show bereits in 25 Ländern zu sehen.

Quelle: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=60689&p3=

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

02.12.2012 11:42
#95 RE: NEWS Zitat · Antworten

RTL-Castingshow im Aufwind:
"Supertalent" heimst den Tagessieg ein
Ein erneuter Quotenknick blieb dem "Supertalent" am Samstagabend erspart. An die Erfolge früherer Staffeln kann Dieter Bohlen mit seinen Co-Juroren Gottschalk und Hunziker aber nicht mehr anknüpfen.


Die gute Nachricht für RTL: "Das Supertalent" konnte mit der ersten Live-Show punkten und sich vom Quotentief der letzten Woche erholen. Die schlechte Nachricht: Die Fünf-Millionen-Zuschauer-Marke wurde erneut nicht erreicht. Der Castingzirkus musste sich mit nur 4,87 Millionen Zuschauern begnügen. Das entspricht einem Marktanteil von 16,4 Prozent.

In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen steigerte sich "Das Supertalent" jedoch, obwohl die Live-Shows traditionell stets schwächer abschneiden als die Casting-Highlights. 2,57 Millionen Zuschauer in der Zielgruppe entschieden sich am Samstagabend für die Bohlen-Show. Damit kommt "Das Supertalent" in dieser Woche auf einen Marktanteil von 23,4 Prozent.

Ein Vergleich mit den Vorjahren fällt allerding für RTL schlecht aus. 2010 hatte die erste Live-Show noch mehr als 37 Prozent Marktanteil sowie fast acht Millionen Zuschauer verzeichnen können. Gegenüber der vergangenen Woche gewann "Das Supertalent" allerdings immerhin knapp 400.000 Zuschauer zurück. Die letzten Castingausgaben rangierten bei nur 20,9 und 19,4 Prozent.

Mario Barth profitiert
Starke Konkurrenz bei den jungen Zuschauern war am Samstagabend allerdings auch nicht vorhanden. In den kommenden zwei Wochen wird mit "Wetten, dass..?" und "Schlag dem Raab" im Gegenprogramm das RTL-Format es deutlich schwerer haben.

Beim Gesamtpublikum mussten Dieter Bohlen, Thomas Gottschalk und Michelle Hunziker eine Niederlage gegen ARD einstecken. Das traditionelle "Adventsfest der 100.000 Lichter" lag hier deutlich vorne. 6,01 Millionen Zuschauer konnte Florian Silbereisen anlocken. Die ZDF-Krimireihe "Der Kommissar und das Meer" lag mit 4,78 Millionen Zuschauern nur knapp hinter der RTL-Show.

Mario Barth war der große Gewinner des Abends. Dessen Comedyshow "Willkommen bei Mario Barth" besetzte zwischen den beiden "Supertalent"-Shows einen der stärksten Sendeplätze im deutschen Fernsehen. 3,55 Millionen Zuschauer überbrückten die Zeit mit dem Comedian, was beim Zielpublikum zu sehr guten 24,9 Prozent führte.

Die zähe "Supertalent"-Entscheidung verlor dagegen deutlich an Zuschauern. Ab 00.05 Uhr verkündete Daniel Hartwich die Ergebnisse des Telefonvotings. 2,41 Millionen Castingshowfans schauten zu späterer Stunde noch wie unter anderem Zauberer Dan Sperry von den Zuschauern ins Finale gewählt wurden. Es reichte aber trotzdem für sehr gute 18,5 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum. In der Zielgruppe fiel der Marktanteil mit 22,2 Prozent aber sogar schwächer aus als bei der Primetime-Ausgabe.

Quelle: http://www.stern.de/kultur/tv/rtl-castin...in-1935420.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

03.12.2012 10:58
#96 RE: NEWS Zitat · Antworten

RTL stellt sich gegen Google TV: Programme werden gesperrt

Mit der Google-TV-Box möchte sich der Internet-Riese auch im Fernsehsegment klar positionieren. Auf Inhalte der RTL Gruppe muss Google dabei aber wohl verzichten, denn das Medienunternehmen will seine Programme für das Angebot nicht zur Verfügung stellen. Bei ProSiebenSat.1 sieht man dem Projekt derweil gelassen entgegen.

Die Möglichkeit, auf sämtliche Medieninhalte auf einmal zugreifen zu können - das möchte der Internet-Konzern Google den Nutzern mit seiner TV-Box-Plattform bieten. Doch nicht alle konventionellen Fernsehsender aus Deutschland werden über das Angebot zur Verfügung stehen. Die RTL Gruppe steht dem Projekt äußerst kritisch gegenüber und will seine Programmangebote für Google TV sperren, wie das Internetportal "Deutsche Wirtschafts Nachrichten" am Samstag berichtete.
"Wir scheuen uns nicht vor Wettbewerb, haben aber bekanntlich etwas dagegen, dass Dritte versuchen, die von uns aufwendig erstellten Inhalte auf unsere Kosten zu kommerzialisieren", erklärte ein Unternehmenssprecher. Dazu gehöre eben auch das Vorgehen, die Formate des Senders mit eigenen Angeboten zu überblenden. "Deshalb werden wir Google TV unsere Angebote nicht zur Verfügung stellen", so der Sprecher weiter gegenüber dem Portal.

Während man bei RTL um den Profit aus den eigenen Programmen bangt, sieht man dem Google-Angebot bei ProSiebenSat.1 gelassen entgegen. Sprecher Marcus Prosch erklärte: "Im Markt der hybriden TV-Applikationen zählt nicht der technische Service sondern vor allem der Content selbst. Und wo Content King ist, ist alles andere zweitrangig", so Prosch. Zudem betreibe man mit MyVideo breits einen eigenen webbasierten TV-Kanal, und mit der Online-Videothek Maxdome, die laut dem Sprecher aktuell mit rund 50 000 Titeln ausgestattet ist, sei man ebenfalls gut aufgestellt. "Damit sind wir branchenfremden Technik-Unternehmen meilenweit voraus", wie Prosch erklärte.

Quelle: http://www.digitalfernsehen.de/RTL-stell...rt.95403.0.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

04.12.2012 13:06
#97 RE: NEWS Zitat · Antworten

Hensslers Bühnenprogramm läuft bei RTL

Der TV-Koch ist eigentlich aus dem ZDF-Nachmittag bekannt. Nun schafft er den Sprung in den Spätabend im Privatfernsehen.

Eigentlich kennt man TV-Koch Steffen Henssler durch seine Kochsendung «Topfgeldjäger», die unter der Woche immer nachmittags im ZDF zu sehen ist. Im Januar aber wagt er mal einen Sprung rüber zu RTL. Der Kölner Sender wird das erste Bühnenprogramm von Henssler ins Programm nehmen. Aufgezeichnet wurde dieses schon im November.

In «Steffen Henssler live – Meerjungfrauen kocht man nicht» gewährt der Ausnahmekoch dem Publikum nicht nur einen tiefen Einblick in die Feinheiten seiner Kochkunst. Getreu dem Motto 'Kochen kann jeder' sollen die Zuschauer an einem unvergleichlichen Abend auch in die Grundlagen der modernen Küche eingeweiht werden. RTL zeigt die einstündige Show am 18. Januar 2013, einem Freitag, ab 23.00 Uhr.
Das ist insofern spannend, weil es auch die Ausstrahlung von «Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!» betrifft. Die Freitagsfolge dauert wie im Vorjahr wieder 105 Minuten, beginnt aber eine Stunde früher – und somit nicht erst um 22.15 Uhr, sondern schon um 21.15 Uhr, also direkt nach «Wer wird Millionär?».

Quelle: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=60734&p3=

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

05.12.2012 12:50
#98 RE: NEWS Zitat · Antworten

Spurensicherer verlassen VOX
Der Kölner Sender wird ab Januar keine Episoden mehr von «CSI» und «CSI: Miami» zeigen. Die Serien wandern im Free-TV wieder zu RTL.

Es scheint, als wollen die Programmmacher in Köln ihre Serien «CSI» und «CSI: Miami» wieder ein Stück weit schützen und die Anzahl der Ausstrahlung im Free-TV zurückfahren. Dem Mutterformat, das ab Januar 2013 unter dem neuen Namen «CSI: Vegas» dienstags um 20.15 Uhr bei RTL läuft, wird die Aufgabe zu Teil, den Dienstagabend bei den Kölnern wieder anzukurbeln. «CSI: Miami», dessen Serienfinale noch im Dezember bei RTL ansteht, wird künftig donnerstags um 21.15 Uhr im Programm der Kölner wiederholt.

Aus diesem Grund fliegen die bisher am Freitag von VOX gezeigten Re-Runs der beiden Serien ab Mitte Januar aus dem Line-Up. Die Spurensicherer aus Miami und Las Vegas ermitteln im Free-TV somit wieder bei RTL und dem kleinen RTL Nitro. Nicht betroffen von dieser Entscheidung sind selbstverständlich die First Runs von «CSI: NY», die es weiterhin am Montagabend um 20.15 Uhr geben wird. Der kleine Sender muss deshalb seinen Freitagabend umstellen – und setzt deshalb auf Erstausstrahlungen. Ab dem 11. Januar 2013 laufen die brandneuen Folgen von «Law & Order: Special Victims Unit» erstmals am Freitagabend um 20.15 Uhr.

Mehr hier: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=60771&p3=

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

07.12.2012 13:25
#99 RE: NEWS Zitat · Antworten

Sat.1 durchgehend vor RTL
RTL kann sich auch ohne "The Voice" kaum erholen


Ein starker Konkurrent ist weg, die RTL-Serien bleiben trotzdem weiter im Tief. RTL blieb mit "Cobra 11", "Transporter" und "Person of Interest" einmal mehr durchgehend hinter den Sat.1-Serien zurück.

Durch das Fehlen von "The Voice of Germany" erreichte ProSieben am Donnerstag einen um rund zehn Prozentpunkte niedrigeren Marktanteil als zuletzt - eine Chance für die Konkurrenz also, wieder etwas Boden gutzumachen. RTL konnte sie mit seinen Serien allerdings kaum nutzen. Eine alte "Alarm für Cobra 11"-Folge verharrte mit 12,1 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe auf dem mauen Vorwochen-Wert.

"Transporter - Die Serie" konnte zwar im Anschluss immerhin wieder die 10-Prozent-Marke überspringen und erreichte den besten Wert seit Anfang November - mit 10,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe lag der aber trotzdem auf einem viel zu schwachen Niveau. Beim Gesamtpublikum wurde mit 2,63 Millionen Zuschauern gar die zweitschwächste Reichweite seit Serienstart gemessen. Ein Endspurt zum Ende der ersten Staffel scheint also nicht zu erwarten. Die Doppelfolge von "Person of Interest" blieb mit 10,3 und 11,7 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe zum Abschluss des Abends ebenfalls unverändert im Quotentief.

RTL musste sich damit einmal im Serien-Duell durchgehend Sat.1 geschlagen geben. Obwohl nur eine Wiederholung zu sehen war, erreichten die beiden "Criminal Minds"-Folgen 13,5 bzw. 14,2 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe - für Sat.1-Verhältnisse sehr gute Werte. "Unforgettable" weiß diesen Schwung weiterhin nicht so recht zu nutzen, kam mit 10,8 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe aber immerhin noch auf einen grundsoliden Wert. Eine alte "Navy CIS"-Folge erreichte ab 23:10 Uhr dann sogar 14,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Die Wiederholung dieser Serien hielt den Marktanteil dann zudem auch nach Mitternacht auf einem starken Niveau zwischen 14 und 16 Prozent.

Quelle: http://www.dwdl.de/zahlenzentrale/38702/...e_kaum_erholen/

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

09.12.2012 11:06
#100 RE: NEWS Zitat · Antworten

«Das Supertalent» fällt auf neues Allzeit-Tief

Obwohl sich auch Markus Lanz einigen Quotenverlusten ausgesetzt sah, lief es für «Das Supertalent» nicht besser - ganz im Gegenteil. Die Show fiel auf neue Allzeit-Tiefs.

Dass die Quoten vom «Supertalent» inzwischen deutlich schwächer sind als früher, ist hinlänglich bekannt. Da hat auch der Neuzugang durch Thomas Gottschalk wenig geholfen. Vor rund einem Jahr lockte RTL mit einer Live-Show fast sechs Millionen Zuschauer an, am gestrigen Samstagabend waren es nur 3,83 Millionen Zuschauer. Noch nie hatte die Sendung weniger Zuschauer.

Bitter ist diese Tatsache vor allen Dingen dann, wenn man sich vor Augen führt, dass «Wetten, dass..?» im Gegenprogramm ebenfalls einige Zuschauer verlor. Lanz hatte genau 1,85 Millionen Zuschauer weniger als zuletzt – und trotzdem konnte «Das Supertalent» nicht davon profitieren. Im Vergleich zur Vorwoche gingen dem RTL-Format rund eine Million Zuschauer flöten.

Und auch in der Zielgruppe gab es starke Verluste. Aus 1,94 Millionen 14- bis 49-Jährigen resultierten 17 Prozent Marktanteil – das waren ebenfalls die schwächsten Werte aller Zeiten. Der bisherige Tiefpunkt (dieser Staffel) hatte bei 17,9 Prozent gelegen. Sogar «Willkommen bei Mario Barth» konnte mit 18,4 Prozent Marktanteil einen höheren Wert erzielen als Bohlens Live-Show. Die Entscheidungsshow kam kurz vor Mitternacht dann auf ebenfalls bessere 20,8 Prozent.

Quelle: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=60847&p3=

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 36
 Sprung  
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen|9-1-1 FanSeite|
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Seppy | Moderatoren Lorelei & Mellow | Gründerin des Forums Flora
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz