Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 880 Antworten
und wurde 51.982 mal aufgerufen
 RTL Television
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 36
Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

17.06.2013 13:57
#251 RE: NEWS Zitat · Antworten

«Die Versicherungsdetektive»: Neue Staffel, neuer Ermittler
Wenn Ende Juni die RTL-«Versicherungsdetektive» zurückkehren, dann wird das altbekannte Ermittlerduo mit neuem Partner auf neuem Sendeplatz auf Spurensuche gehen.



Am 24. Juni dürfen sich Freunde der RTL-Helferdoku «Die Versicherungsdetektive» auf einige Neuerungen einstellen. Dann geht nämlich die achtteilige neue Staffel des Formats an den Start – auf einem neuen Sendeplatz und mit dem Ermittler-Neuzugang Timo Heitmann, der seine altbekannten Kollegen tatkräftig unterstützen soll. Das neu formierte Dreierteam wird immer montags um 21.15 Uhr über die Mattscheiben flimmern, womit sich das bislang mittwochs gezeigte Format an die Fersen des Quotenmagneten Christian Rach heftet, der im Vorfeld mit «Rach deckt auf» zu sehen ist.

Der 31-jährige Timo Heitmann über sein Engagement in der RTL-Dokusoap: „Meine Begleitung durch RTL bietet die Gelegenheit, dem Zuschauer einmal Einblicke in das Tagesgeschäft der Versicherungsbranche zu ermöglichen. Ich kann mir gut vorstellen, dass den meisten Menschen die Augen geöffnet werden und das Verständnis für die Branche steigt.“


2011 ergatterte das Format im Durchschnitt 3,45 Millionen Zuschauer und einen mittelmäßigen Marktanteil von 12,2 Prozent insgesamt. In der Zielgruppe kamen 17,4 Prozent zustande. 2012 gingen die Quoten bei den Umworbenen weiter zurück und schwankten von 17,5 Prozent beim Staffelbestwert bis 11,6 Prozent beim Staffel-Tiefpunkt.



Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/64401/die-ve...neuer-ermittler

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

18.06.2013 13:10
#252 RE: NEWS Zitat · Antworten

Frank Hofmann will Mut für eigene Ideen
In seinem ersten größeren Interview seit seinem Wechsel zu RTL spricht Frank Hoffmann von Flops und Innovationen – gut für die Branche.



Ohne Frage: Unter Anke Schäferkordt, die inzwischen zur RTL Group gewechselt ist, hatte der deutsche Privatsender RTL seine größten Erfolge. Teilweise mehr als 20 Prozent Monatsmarktanteil – dementsprechend auch starke Saisonwerte in 10/11 und 11/12. Nach immer mehr Aufgaben für Schäferkordt aber war die Stimmung bei RTL Ende 2012 – auch wegen sinkender Quoten – nicht mehr ganz so astrein. Anfang des Jahres übernahm dann Frank Hoffmann. Welchen Stempel er dem Sender aufdrücken will, wird er im Juli in Hamburg bei einer Pressekonferenz zeigen, bei der die Pläne für die kommende Saison präsentiert werden.

Einen kleinen Vorgeschmack gab es schon in der vergangenen Woche, als die Kölner verkündeten im September ein Morgenmagazin zwischen 6 und 8.30 Uhr zu starten. In seinem ersten Interview als RTL-Chef machte Hoffmann dann vor allem der leid geplagten Produzentenlandschaft Hoffnung. Es sind Sätze wie „Wenn wir immer nur Angst haben, mit dem nächsten Programmstart Schiffbruch zu erleiden, dann wird nicht viel Neues entstehen. Wenn es keine ausländischen Vorbilder gibt, müssen wir den Mut haben, eigene Ideen mit den notwendigen Budgets auszustatten, wenngleich es schon von Vorteil wäre, wenn wir nicht die teuersten Pferde zu Tode reiten“, die sicherlich erfreuen. Mehr Mut also für RTL in der kommenden Saison?


Hoffmann will es erst einmal langsam angehen. Fernsehen lebe von Sehgewohnheiten. Ruckartige Veränderungen seien Gift für ein Programm, so der RTL-Geschäftsführer.




Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/64406/frank-...er-eigene-ideen

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

19.06.2013 16:55
#253 RE: NEWS Zitat · Antworten

RTL richtet seinen Sitcom-Block am Donnerstag ein
Prominente Platzierung: Die Produktionsfirma teilte mit wann die deutsche Adaption von «New Adventures of Old Christine» mit Diana Amft im Fernsehen startet.



Sitcom-Fans und Anhänger von «Doctor’s Diary»-Star Diana Amft warten schon seit einigen Wochen auf eine Ankündigung seitens RTL, wann die Sitcom-Adaption von «The New Adventures of Old Christine» im deutschen Fernsehen starten wird. Während RTL weiterhin schweigt, hat nun die Produktionsfirma Polyphon das Geheimnis gelüftet – und somit wohl mehr preisgegeben, als sie hätte tun sollen. Nachdem die Serie schon einmal am Montag im Sommerprogramm geplant war, darf sie nun zum Start der neuen TV-Saison an den Start gehen – und zwar am Donnerstagabend.

Der Serienstart soll laut der Firma am 22. August 2013 erfolgen – die genaue Uhrzeit steht noch nicht fest. Heißen wird das Format dann «Christine. Perfekt war gestern». Es ist anzunehmen, dass RTL die Comedy-Serie gemeinsam mit ebenfalls humorigen Formaten wie «Der Lehrer» und dem schon seit Ewigkeiten angekündigten «Sekretärinnen» starten wird.

Den erfolgreichen US-Serien in Sat.1 und dem Reality-Abend bei ProSieben will RTL also mit einer Sitcom begegnen. Der Donnerstag macht durchaus Sinn, haben die Kölner mit US-Ware an diesem Abend derzeit größere Probleme. Und die Abende von Montag bis Mittwoch sind zudem durch ProSieben bereits erfolgreich belegt was Sitcom-Formate angeht.




Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/64448/rtl-ri...-donnerstag-ein

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

21.06.2013 14:38
#254 RE: NEWS Zitat · Antworten

Pep-Hype: RTL sichert sich Audi-Cup
2011 war das Event noch im Zweiten zu sehen. Die FCB-Vorbereitung ist inzwischen also auf etliche Sender verteilt.




Noch ein deutscher Sender will vom Hype um den neuen Trainer des FC Bayern München, Pep Guardiola, profitieren: Nachdem sich bereits Bezahlsender Sky die Rechte am Freundschaftsspiel zwischen dem FC Bayern und Barcelona (24. Juli, auch im ZDF) gesichert hat und somit erstmals auch ein solches zeigt und in Sat.1 der Telekom-Cup wenige Tage zuvor ausgestrahlt wird, hat auch RTL zugegriffen und wird demnächst wieder Live-Fußball im Programm haben. Die Kölner zeigen den Audi Cup, der 2011 noch im Zweiten Deutschen Fernsehen zu sehen war.

Der Sponsor des FC Bayern München hat für das zweitägige Turnier vier Mannschaften eingeladen. Den Auftakt machen am 31. Juli Manchester City und der AC Mailand – das Spiel beginnt um 18.15 Uhr. Die Partie wird vom Nachrichtensender n-tv übertragen. RTL steigt in die Berichte für das zweite Spiel aus der Allianz Arena ab 20.15 Uhr ein – dann trifft der FC Bayern München auf den FC Sao Paolo. An diesem Mittwoch verschiebt sich der Beginn von «stern TV» auf 22.30 Uhr.

Am Donnerstag, 1. Juli, gibt es das Spiel um Platz drei am Vorabend wieder bei n-tv, das große Finale steigt bei RTL ab 20.30 Uhr. Die Vorberichte beginnen 15 Minuten vorher. Wer moderiert und kommentiert, steht noch nicht fest. RTL-Sportchef Manfred Loppe sagt: „Wir freuen uns, dass wir der TV-Partner des Audi Cups 2013 sind. Das überragend besetzte Turnier bietet eine tolle Gelegenheit, unseren Zuschauern spannenden Fußball der Spitzenklasse zu zeigen. Mit n-tv haben wir einen kongenialen TV-Partner, so dass wir eine Übertragungsqualität aus einem Guss garantieren können.“




Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/64472/pep-hy...t-sich-audi-cup

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

22.06.2013 13:08
#255 RE: NEWS Zitat · Antworten

«Pool Champions» holen sich den Tagessieg
Mit über 18 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe war die erste Ausgabe der neuen RTL-Show ein voller Erfolg. Den Tagessieg gab's frei Haus.



Die Kritikerstimmen der neuen RTL-Show «Pool Champions», die am Freitagabend live ausgestrahlt wurde, fielen recht verhalten aus. Dafür waren die Quoten der knapp dreistündigen Show umso besser. Im Schnitt wollten ab 20.15 Uhr 3,01 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sehen, wie sich die D-Prominenz mit ihren Wasserchoreographien schlug. Das entsprach schon beim Gesamtpublikum einem guten Marktanteil von zwölf Prozent.

Bei den wichtigen 14- bis 49-Jährigen sicherte sich der Kölner Privatsender sogar den Tagessieg, denn insgesamt schalteten aus dieser Gruppe 1,67 Millionen Menschen ein, die für einen klar überdurchschnittlichen Marktanteil von 18,7 Prozent sorgten. «Cindy aus Marzahn & Die jungen Wilden» gab danach auf 14,7 Prozent ab, insgesamt blieben noch 1,87 Millionen Menschen für die Comedyshow wach.

Mit einem Tagesmarktanteil von 15,7 Prozent enterte RTL beim jungen Publikum am Freitag die Poleposition, zweiter wurde ProSieben mit ebenso guten 12,7 Prozent. Beim Gesamtpublikum wurde der erste Platz nur knapp verfehlt, denn Das Erste war mit 12,0 Prozent nur um 0,2 Prozentpunkte erfolgreicher gewesen als die Kölner.

Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/64503/pool-c...h-den-tagessieg

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

25.06.2013 11:50
#256 RE: NEWS Zitat · Antworten

Quotencheck: «SOKO Familie»
Die Wiederholungen waren bei RTL alles andere als erfolgreich.

«SOKO Familie», RTLs soziale Interventionstruppe, die auf Familien spezialisiert ist, hat zwar erst 18 Folgen auf dem Konto, seit Erstausstrahlung war das Format trotzdem ein beliebter Lückenfüller - allerdings beim Sender VOX, wo auch der aktuelle RTL-Senderchef herkommt. Ursprünglich startete die Show am 23. April 2012 beim kleinen RTL-Bruder, RTL übernahm die Sendung später in sein Programm. Der neueste Durchlauf begann am 27. Mai und endete am 21. Juni. Von montags bis freitags belegte «SOKO Familie» den 9.30 Uhr-Slot und lief eine Stunde lang.



Schon zur ersten Folge riss die Truppe keine Bäume aus. 0,39 Millionen Menschen begleiteten die Sonderkommission bei ihrem Einsatz, aus der Zielgruppe schauten 12,6 Prozent zu. Schon diese erste Episode lief rund drei Prozent und damit deutlich unter Senderschnitt, trotzdem war diese Folge noch eine der besseren. In den nächsten drei Ausstrahlungen ging es rapide bergab.



Erst Zielgruppenwerte von 10,4 Prozent, dann 10,1 Prozent und in Episode vier kam «SOKO Familie» schon am absoluten Tiefpunkt dieses Durchlaufs mit 7,7 Prozent bei den Jüngeren an, obwohl diese Folge genauso viele Zuseher hatte wie die erste dieses Durchlaufs. Zu Rehabilitation gelangte das Format in den Folgewochen, dennoch war es auch dort nicht wirklich erfolgreich. Mit 0,46 Millionen hatte schon die fünfte Folge die größte Zuschauerzahl seit Beginn und auch für längere Zeit in der Zukunft inne, obwohl der Marktanteil bei den 14- bis 49-Jährigen nur bei 10,9 Prozent lag und die darauffolgende Episode am 03. Juni auf 12,3 Prozent kam, jedoch mit 400.000 Interessierten insgesamt ein kleineres Publikum hatte.


Langsam abwärts ging es wieder für die nächsten drei Episoden. Zunächst kam Folge sieben noch auf 11,9 Prozent, danach sanken die Werte bei den Werberelevanten auf 11,4 und später auf 10,6 Prozent. Die schlechteste Reichweite stand dabei nach der achten Episode zu Buche, da RTL nur 290.000 Menschen zum Einschalten bewegte. Die zehnte Ausstrahlung am 07. Juni kam auf einen runden Marktanteil von 11,0 Prozent bei den für die Werbewirtschaft Wichtigen.

Ein deutlicher Sprung war die Programmierung am nächsten Tag, die auf 13,3 Prozent und eine Gesamtzuseherschaft von 0,52 Millionen kamen - beides Bestwerte des bisherigen Durchlaufs. Ein riesiger Quoten-Fall folgte jedoch einen Tag später. Am Dienstag, dem 11. Juni, krachte die Quote bei den kommerziell Wichtigen um glatte fünf Prozent auf 8,3 Prozent herunter, nur um in Folge 13 wieder auf 15,5 Prozent hochzuklettern. Dies war der Höhepunkt der 20 Episoden seit dem 27. Mai und auch die einzige Episode, die (verglichen mit dem TV-Jahr) über Senderschnitt lag, als 0,48 Millionen Menschen RTL einschalteten.

Die nächsten drei Episoden bewegten sich dann weiter auf diesem relativ hohen Niveau, zumindest für «SOKO Familie», und die Marktanteile von 14,2, 14,3 und 14,7 Prozent dürften in etwa den Erwartungen der Verantwortlichen aus Köln entsprochen haben. Folge fünfzehn erklomm dabei den Gesamtbestwert in Sachen Reichweite mit 0,53 Millionen Fernsehenden. 12,3 Prozent erreichte Folge 17 bei den Umworbenen, während Episode 18 auf 11,4 Prozent Markanteil kam und die 19. Programmierung mit 10,2 Prozent fast in die Einstelligkeit abrutschte. Den Schlusspunkt markierte die 20. Sendung am 21. Juni mit 12,4 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe. Sowohl die letzte als auch die vorletzte Ausstrahlung kam auf ein Publikum von 410.000 Menschen.

Insgesamt schalteten durchschnittlich 0,40 Millionen Menschen ein, wenn «SOKO Familie» unter der Woche um 9.30 Uhr im Einsatz war. Diese Zuschauerzahlen entsprechen einem Gesamtmarktanteil von 9,6 Prozent, fast drei Prozent unter dem Senderschnitt verglichen mit dem TV-Jahr. Bei den jungen Zuschauern ergibt der Mittelwert der «SOKO»-Fans 0,22 Millionen. In der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen lag man im Durchschnitt bei 11,8 Prozent. Während der 20 Folgen ging der Schnitt dieses Durchlaufs leicht bergauf. Doch in Anbetracht aller Werte, sollte man in Köln gut überlegen, ob man an der Serie oder zumindest an der Programmierung der ständigen Wiederholungen festhalten möchte - oder ob man sie nicht zurück zu VOX gibt. Seit Montag zeigt RTL morgens nach «Punkt 9» übrigens wieder Wiederholungen der Scripted Reality «Familien im Brennpunkt».



Quelle :http://www.quotenmeter.de/n/64539/quotencheck-soko-familie

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

26.06.2013 13:54
#257 RE: NEWS Zitat · Antworten

RTL Now: Als App ab sofort auch für Android-Nutzer verfügbar
Die App von RTL Now ermöglicht es ab jetzt auch Android-Usern, auf das RTL-Videoarchiv und das Live-TV-Signal zurückzugreifen.



Besitzern eines iPhones oder iPads können bereits seit März auf die RTL-Now-App zurückgreifen, während Android-User bislang leer ausgingen. Ab sofort ändert sich dies allerdings, denn nun steht die erfolgreiche App auch im Google Play Store für Android-Nutzer zur Verfügung. Der Download erfolgt kostenlos, woraufhin die App einmalig für 30 Tage getestete werden kann. Eine darüber hinausgehende Nutzung kostet 1,79 Euro im Monat.

Alternativ können aber auch Jahresabonnements zu einem Preis in der Höhe von 15,99 Euro abgeschlossen werden. Um die App nutzen zu können, wird ein Endgerät mit dem Android-Betriebssystem 2.3 oder 4.0 und höher benötigt.


Die RTL-Now-App ermöglicht es sowohl, das RTL-Programm im Name gesperrt zu verfolgen sowie auf das RTL-Now-Videoarchiv zurückzugreifen, welches zahlreiche Sendungen für mindestens sieben Tage nach Ausstrahlung zum kostenlosen Abruf anbietet. Außerdem bietet die App einen elektronischen Programmführer und Vorschauen auf kommende TV-Highlights.


Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/64558/rtl-no...tzer-verfuegbar

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

27.06.2013 13:29
#258 RE: NEWS Zitat · Antworten

RTL-Mittwoch: Quoten weiter nicht optimal
Gegenüber der Vorwoche konnten sich sowohl die Rankingshow «Die 10...» mit Sonja Zietlow als auch «Wir retten Ihren Urlaub! Einsatz für den RTL-Ferienreporter» verbessern, allerdings hielten sich die Steigerungen in Grenzen, sodass die Kölner immer noch nicht wirklich zufrieden sein können.




Nachdem zwei Wiederholungen von «Einsatz in 4 Wänden – Spezial» vor zwei Wochen gefloppt waren, änderte RTL kurzfristig seinen Programmablauf und holte sowohl «Die 10…» als auch «Wir retten Ihren Urlaub! Einsatz für den RTL-Ferienreporter» zurück auf die Bildschirme. In der ersten Woche hat diese Änderung wenig gebracht, denn die Marktanteile in der Zielgruppe blieben weiter unter der Zehn-Prozent-Marke. Auch an diesem Mittwoch sah es für den Kölner Marktführer nicht besonders rosig aus:

Die Rankingshow, die diesmal die größten TV-Aufreger der Welt zeigte, interessierte ab 20.15 Uhr lediglich 13,6 Prozent der Umworbenen. Damit steigerte man die Quote gegenüber der Vorwoche zwar um 4,6 Prozentpunkte, doch streng genommen blieb man natürlich auch noch mit diesem Wert klar im inakzeptablen Bereich. Zumal man den Primetime-Sieg bei den 14- bis 49-Jährigen erneut ProSieben überlassen musste (wir berichteten).


«Wir retten Ihren Urlaub! Einsatz für den RTL-Ferienreporter» verbesserte sich anschließend von 9,9 Prozent in der Vorwoche auf nun 12,6 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe, insgesamt schauten 2,39 Millionen Menschen zu. Sonja Zietlows Rankingshow war eine Stunde davor auf eine Reichweite von 2,26 Millionen gekommen. Deutlicher fielen die Zuwächse bei «stern TV» aus, wo man die Zielgruppen-Quote binnen Wochenfrist um 2,1 Prozentpunkte auf 15,7 Prozent Marktanteil steigern konnte – und somit zumindest über dem Senderschnitt blieb (2012/13: 15,4 %).



Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/64603/rtl-mi...r-nicht-optimal

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

01.07.2013 12:26
#259 RE: NEWS Zitat · Antworten

RTL gibt Jauch und Gottschalk gemeinsame Show
Eine Woche vor der großen Programm-PK lässt RTL die Katze aus dem Sack: Das ehemalige Bayern3-Duo bekommt ab Herbst eine gemeinsame TV-Show.




Eine Woche vor der großen Programm-PK lässt RTL die Katze aus dem Sack: Das ehemalige Bayern3-Duo bekommt ab Herbst eine gemeinsame TV-Show.

In der kommenden Woche wird RTL in Hamburg sein Programm für die Saison 2013/2014 vorstellen – doch schon eineinhalb Wochen vorher lässt der Kölner Sender die wohl fetteste Katze aus dem Sack. Man bestätigt, was schon seit Wochen spekuliert wurde. Günther Jauch und Thomas Gottschalk werden beim Marktführer der Jungen eine gemeinsame Show bekommen. Gottschalk hatte bei RTL kürzlich einen Exklusiv-Vertrag unterschrieben, mehrere große Primetime-Shows sollen für die Kölner entstehen. Nun ist das erste große Projekt also bekannt.

Es trägt den Namen «Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen alle». In der Sendung soll das „Dream-Team“ gleich gegen ganz Deutschland antreten. Die bisher bekannten Details zum neuen Primetime-Format sind noch etwas spärlich. Die ausgewählten Kandidaten kommen ins Studio und spielen gemeinsam mit allen Publikumsgästen und der gesamten Nation gegen Thomas Gottschalk und Günther Jauch. Am Ende winkt ein Gewinn von 100.000 Euro.

In den 80ern sorgten die beiden schon mal für große Unterhaltung - bei der Popwelle Bayern3, wo beide hintereinander sendeten. Ihre Übergaben gelten bis heute als legendär.

Über die RTL-Homepage können sich Kandidaten ab sofort bewerben. Mit «Die 2» will RTL eine interaktive Live-Show für die ganze Familie starten. Wann genau es losgeht, ist aber noch unklar. Nähere Infos hebt man sich in Köln also offenbar wirklich für Mittwoch kommender Woche auf, wenn die Presse über das neue Programm informiert wird.


Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/64672/rtl-gi...gemeinsame-show

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

02.07.2013 13:33
#260 RE: NEWS Zitat · Antworten

Sylvie van der Vaart: Millionendeal mit RTL?


Sylvie van der Vaart soll laut Informationen der "Bild"-Zeitung einen lukrativen Deal mit RTL abgeschlossen haben: Vier Millionen Euro Gage soll die Moderatorin für einen zweijährigen Exklusiv-Vertrag mit dem Sender erhalten. Bei Nachfrage von t-online.de sagte ein RTL-Sprecher dazu: "Wir bestätigen gerne, dass wir die Zusammenarbeit mit Sylvie van der Vaart fortsetzen, Vertragsdetails jedoch kommentieren wir nicht."

Mit diesem Millionendeal wäre Sylvie van der Vaart die bestbezahlte Moderatorin des Kölner Senders. Teil des Vertrages sei eine festgelegte Anzahl von Drehtagen, die jedoch maximal 160 Drehtage pro Jahr umfasse. Doch selbst wenn Sylvie weniger Tage arbeit, erhält sie laut "Bild" dennoch die gleiche Summe.

Das legt die Vermutung nahe, dass Sylvie neben der von "Let's Dance" noch weitere Jobs bei RTL übernehmen wird. "Bild" munkelt gar, sie würde wieder als Jurorin beim "Supertalent" einsteigen. Sylvie van der Vaart an der Seite von Daniel Hartwich? Da können wir uns Schlimmeres vorstellen.



Quelle: http://www.t-online.de/unterhaltung/tv/i...er-2-jahre.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

04.07.2013 13:07
#261 RE: NEWS Zitat · Antworten

«Mama Mia» steigert Werte am RTL-Mittwoch nicht
Schwach aus dem Startblock kam die neue Kuppelei von Eyeworks. Immerhin: Zuletzt lief es für RTL Mitte der Woche kaum besser.



Einen einfachen Sendeplatz übernahm die neue Eyeworks-Produktion für RTL, das Kuppelformat «Mama Mia», am Mittwochabend sicherlich nicht. Vergangene Woche war eine neue Folge von «Wir retten Ihren Urlaub – der RTL-Ferienreporter» beispielsweise gerade einmal für 12,6 Prozent Marktanteil gut. Entsprechend dürfte die Messlatte für «Mama Mia» zwar etwas höher, aber wohl auch nicht ganz hoch gehangen haben. In dieser Woche zeigten die Kölner von dem Format eine zweistündige Ausgabe, ab kommender stößt mit «Wild Girls – Auf High Heels durch Afrika» eine Promi-Trash-Show hinzu.

Im Schnitt sahen aber nur 2,20 Millionen Menschen den Auftakt des Formats, bei allen standen schlechte 7,7 Prozent auf der Uhr. In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen bewegte sich der RTL-Mittwoch weiter auf bisher bekanntem Niveau. Mehr als 12,3 Prozent Marktanteil waren nicht drin. Das dürfte den Verantwortlichen demnach nicht wirklich Mut machen für den Start der D-Promi-Show in der kommenden Woche.


Nach 22.15 Uhr verbesserte sich das Magazin «stern TV» dann deutlich – kam mit 15,3 Prozent auf Werte in Höhe des aktuellen Senderschnitts. 1,95 Millionen Menschen blieben bis Mitternacht noch beim Kölner Sender.


Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/64730/mama-m...-mittwoch-nicht

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

05.07.2013 13:43
#262 RE: NEWS Zitat · Antworten

Gottschalk und Jauch bei RTL
Thommys letzte Chance



Thomas Gottschalk ist mit all seinen Engagements nach "Wetten, dass..?" grandios gescheitert. RTL glaubt trotzdem an ihn. Gemeinsam mit Kumpel Günther Jauch soll Gottschalk nun im Privatfernsehen eine große Unterhaltungshow moderieren und beweisen, dass das Publikum ihn noch sehen will.

Seinen Nachfolger öffentlich zu kritisieren ist schlechter Stil, im Sport genauso wie im Showbusiness. Doch während sich Bayerns neuer Trainer Pep Guardiola wohl darauf verlassen kann, dass Jupp Heynckes sich Kommentare verkneifen wird, konnte Thomas Gottschalk seine Meinung nicht für sich behalten.

Als Nachfolger Markus Lanz nämlich Anfang Juni auf Mallorca eine veritable Bauchlandung mit der Sommerausgabe von Wetten, dass..? hinlegte, schrieb Gottschalk in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung, dass es in seinem ganzen Leben die erste Ausgabe von Wetten, dass..? gewesen sei, die er komplett gesehen habe. Er schrieb auch: "Es war auch die erste, bei der mir der Schweiß ausgebrochen ist."

Dass Gottschalk mit seiner eigenen Show-Karriere längst nicht abgeschlossen hat, wurde wenige Tage später bekannt. Der Entertainer kehrt via RTL auf den Fernsehbildschirm zurück. "Wir freuen uns, die nächste TV-Saison gleich mit mehreren Gottschalk-Highlights bereichern zu können", sagte RTL-Programmgeschäftsführer Frank Hoffmann." RTL versteht was von Unterhaltung", pries Gottschalk seinen künftigen Arbeitgeber.

Comeback mit Jauch
Am vergangenen Montag bestätigte sich das Gerücht, dass Gottschalk bei RTL zusammen mit Günther Jauch auftreten wird. Die 2 - Gottschalk & Jauch gegen alle heißt die geplante Primetime-Show. Nach gemeinsamen Tagen beim Radio in den achtziger Jahren und der ZDF-Show Die 2 im Zweiten werden die alten Kumpels Gottschalk und Jauch also wieder vereint. Daneben sind weitere Shows mit Gottschalk als alleinigem Moderator angedacht.

Was soll da noch schiefgehen, fragen sich die RTL-Verantwortlichen vermutlich. Gottschalk ist seit Jahrzehnten der Samstagabend-Obermufti, von den Zuschauern bei Wetten, dass..? geliebt wie kaum ein zweiter Moderator - gut, gegen Ende vielleicht nicht mehr sonderlich innig. Als die Leistungen von Nachfolger Lanz aber überschaubar blieben und das neue Konzept nicht so richtig ziehen wollte, wurde Gottschalk plötzlich wieder vermisst. Der perfekte Zeitpunkt, um Thommy zurück auf die Mattscheibe zu bringen, werden sie denken bei RTL.

Sie dürften Recht haben. Das Gottschalk-Engagement ist für Sender, wie auch für Moderator, eine große Chance. RTL brüstet sich gern als der Marktführer unter den Privatsendern. Doch im Juni 2013 dann plötzlich der Schock: Pro Sieben liegt in der Quotengunst bei den 14- bis 49-Jährigen nur noch mickrige 1,5 Prozent hinter RTL. So gering war der Abstand zwischen den beiden Sendern noch nie.



Quelle: http://www.sueddeutsche.de/medien/gottsc...hance-1.1710393

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

07.07.2013 13:38
#263 RE: NEWS Zitat · Antworten

«YOLO»-Formate starten verhalten
Zwei neue Sendungen, die RTL im Rahmen der Drittsendelizenzen startete, blieben am Vormittag auf überschaubarem Niveau. Die Formel 1 machte am Mittag dagegen eine überzeugende Figur.




Erst vor kurzem einigte sich die niedersächsische Landesmedienanstalt mit RTL über die Vergabe der Sendelizenzen an unabhängige Dritte. Während hierbei vieles wie gehabt fortgeführt werden soll, gibt es eine kleine Änderung am Wochenende. Zukünftig werden die Kölner unter der Dachmarke «YOLO» am Samstagmorgen Sendungen von AZ Media zeigen, die Interessen von Teenagern und jungen Erwachsenen bedienen sollen. Den Start machten an diesem Wochenende «City Surfer – Reiseplan ohne Eltern» und «Wiki Weekend». Aus Quotensicht funktionierte der Auftakt aber nur bedingt

So erreichte «City Surfer» ab 9.15 Uhr 0,56 Millionen Zuschauer ab drei Jahren sowie die damit verbundene Quote von soliden 11,6 Prozent bei allen. Recht ordentlich fielen auch die Werte bei den Umworbenen aus: Millionen 14- bis 49-Jährige erbrachten dem halbstündigen Magazin hier 14,9 Prozent – ein solides, wenn auch nicht überragendes Ergebnis. Seine Sache weniger gut machte im Anschluss hingegen die erste von fünf geplanten Folgen «Wiki Weekend»: Das fünfzehnminütige Format blieb bei 8,7 Prozent insgesamt hängen, nur 0,41 Millionen sahen das Format ab 9.45 Uhr.

Eine sehr überzeugende Figur machte ab 12.30 Uhr dafür die «Formel 1», genauer gesagt das Qualifying zum Großen Preis von Deutschland ab 14.00 Uhr. 1,99 Millionen Zuschauer bescherten den Kölnern starke 22,5 Prozent am Mittag – starke Werte, die man vom Qualifying zuletzt eher seltener gewohnt war. Auch in der Zielgruppe lief es mit 19,7 Prozent Meilen über dem derzeitigen Senderschnitt. Schon ab 13.30 Uhr waren starke 1,39 Millionen Zuschauer dabei gewesen.


Zur Primetime allerdings war für RTL nichts zu holen. Gegen das Spiel bei Sat.1 erreichte die Erst-Ausstrahlung von «Honey 2» nur 1,27 Millionen Zuschauer und 13,5 Prozent in der Zielgruppe. Bei allen spielte man mit 6,2 Prozent erst recht keine Rolle. Damit lag RTL übrigens auf Augenhöhe mit ProSieben, das mit «Galileo Big Pictures: Weltreise» minimal bessere 1,28 Millionen Zuschauer erreicht hatte. Lediglich in der Zielgruppe musste sich Aiman Abdallah mit 12,3 Prozent hinten anstellen.


Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/64782/yolo-f...arten-verhalten

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

08.07.2013 13:25
#264 RE: NEWS Zitat · Antworten

RTL: Primetime-Show mit Guido Maria Kretschmer?
Der 48-jährige Modedesigner von «Shopping Queen» könnte demnächst bei RTL eine zweite Heimat finden.



Erst am Sonntag konnte «Promi Shopping Queen» mit einer Wiederholung die Zehn-Prozent-Marke knacken (wir berichteten) - aus Quotensicht läuft es für das Format demnach so gut wie noch nie. Insofern überrascht es nicht, dass VOX an einer weiteren Zusammenarbeit mit dem Designer der Sendung, Guido Maria Kretschmer, interessiert ist.

Wie die Bild am Montag berichtet, sei Kretschmer neben neuen Ausgaben von «Shopping Queen» und «Promi Shopping Queen» im Jahr 2014 auch in neue Programmideen des Kölner Privatsenders involviert. Entsprechende Informationen bestätigte VOX inzwischen auch Quotenmeter.de; mehr wolle man zum gegenwärtigen Zeitpunkt aber nicht verraten.

Auch RTL scheint offenbar ein Auge auf den 48-Jährigen zu werfen, denn angeblich plane man hier die Primetime-Show «The Face» mit ihm. Überraschend käme dieses Engagement jedenfalls nicht, schließlich ist Kretschmer in den USA Teil der Jury der Castingshow. Im Herbst startet dort die zweite Staffel.



Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/64799/rtl-pr...aria-kretschmer

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

09.07.2013 11:31
#265 RE: NEWS Zitat · Antworten

RTL: Neue Formate mit Martin Rütter, Janine Steeger und Thorsten Schorn
Der von VOX bekannte «Hundeprofi» wird im August mit einer neuen Primetime-Show zu RTL zurückkehren, Janine Steeger und Thorsten Schorn dürfen sich am Montagabend zunächst einmalig an einem Serviceformat probieren.




Als «Hundeprofi» sorgt Martin Rütter (Foto) für gute Quoten bei VOX, aber auch als Comedian und Show-Moderator trat der 43-jährige Tierpsychologe in letzter Zeit öfters in Erscheinung. Seine nach ihm benannte Hundeshow kam beim RTL-Publikum an – auch, wenn die zweite Ausgabe im September vergangenen Jahres mit 16 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe nur noch knapp über dem Senderschnitt lag.

Am Freitag, dem 23. August 2013 kehrt die Show zurück, allerdings mit einem leicht abgeänderten Titel. Sie heißt dann «Martin Rütter – Die große Tiershow» und wird eine Mischung aus Quiz und Filmbeiträgen präsentieren. Mal wieder setzt RTL dabei auf prominente Kandidaten: Mirja Boes, Axel Prahl, Kaya Yanar, Marco Schreyl, Natalia Wörner und Jana Ina Zarrella müssen in der Show unter Beweis stellen, wie gut sie mit Tieren umgehen können. Gespielt wird – das ist ebenfalls nicht neu – um einen guten Zweck. Zunächst sind zwei Ausgaben geplant, die zweite soll allerdings erst im Herbst folgen.

Darüber hinaus testet der Privatsender eine neue Service-Doku am Montagabend. So geht am 19. August zunächst einmalig «Nicht mit Uns! - Die große Schnäppchenlüge» auf Sendung, in der Janine Steeger und Thorsten Schorn vermeintliche Tricks der Verkäufer aufdecken.

Die Sendung soll aufzeigen, wie schnell man sich beispielsweise von engsten Bekannten manipulieren und zum Kaufen verführen lässt. Die Pilotfolge wird um 21.15 Uhr ausgestrahlt, für die Produktion zeichnet infoNetwork in Kooperation mit Solis TV verantwortlich.



Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/64803/rtl-ne...thorsten-schorn

Alex Offline

Butterböhnchen:


Beiträge: 2.943

10.07.2013 18:40
#266 RE: NEWS Zitat · Antworten

Die RTL-Programmvorstellung: Fußball und Gottschalk


Für die kommende TV-Saison hat RTL vor allem zwei Dinge im Gepäck: Fußball-Qualifikationsspiele der deutschen Nationalelf und Shows mit Thomas Gottschalk. Quotenmeter.de verrät mehr darüber und über die weiteren RTL-Programmpunkte 2013/14.



Die Tops der RTL-PK
Den unbestreitbaren Höhepunkt stellen natürlich die Übertragungsrechte zu 20 Qualifikationsspielen der deutschen Fußballmannschaft dar. Hiermit dürfte RTL einiges gegen sein Quotentief unternehmen. Auf inhaltlicher Seite hingegen erfreut vor allem das Bekenntnis zur deutschen Serie und das Vertrauen, Thomas Gottschalk gleich in drei Shows einzusetzen – selbst wenn eine RTL-Jubiläumsgala nicht gerade nach Innovation schreit.



Große Überraschungen blieben bei der RTL-Präsentation weitestgehend aus. Mehr Gottschalk, einige neue Serien und Shows, es lief fast wie erwartet. Aber ausgerechnet im Sportsektor, dem seit Jahren am einfachsten vorherzusagenden Part der RTL-Programmvorstellungen, ließen die Kölner dann die Bombe platzen: Ab Herbst 2014 überträgt der Sender 20 Fußball-Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft, genauer gesagt die internationalen Spiele zur EM 2016 und WM 2018. RTL wird diese Partien live und exklusiv übertragen, weitere Begegnungen zeigt der Sender in Highlight-Zusammenfassungen. RTL-Sportchef Manfred Loppe feiert den Coup des neuen Programmgeschäftsführers Hoffmann: „Endlich können wir selber spüren, was wir bislang nur aus der Beschreibung der Kollegen kannten. Als Außenseiter haben wir quasi in der Nachspielzeit des Finales um die Rechtevergabe genau im richtigen Moment den entscheidenden Pass gespielt. Tor, Abpfiff und Riesenjubel in der RTL-Kurve . Und genau dieses Gefühl wollen und werden wir in unserer Berichterstattung mit den Zuschauern und Fans teilen.“


Die Akte Gottschalk
Thomas Gottschalk – die Allzweckwaffe. Die womöglich wichtigste Frage bei der diesjährigen RTL-Programmpräsentation, nämlich den Einsatz des goldgelockten Moderators beim Kölner Privatsender, lässt sich mit einem breiten Spektrum an Formaten beantworten. Gottschalk, der seinen Exklusivvertrag mit RTL vor wenigen Wochen damit kommentierte, dass das Publikum ihn auf der großen Bühne sehen will, wird jedoch vorerst nur in einer seiner Shows im Mittelpunkt stehen. Die Rede ist hier vom bereits vor kurzem vorgestellten Wettbewerbsformat «Die 2 – Gottschalk & Jauch gegen alle». Erstmals deutete RTL nun an, in welchen Themengebieten sich das Duo zu beweisen hat: Vor allem geht es um Quiz- und Schätzfragen, doch auch Aktionsspiele werden Teil der Liveshow sein, in der es um 100.000 Euro Siegprämie geht.

Neben der von i&u produzierten und von Barbara Schöneberger moderierten Sendung hat RTL zwei weitere Gottschalk-Sendungen in petto: Zum Senderjubiläum wird der Moderator im Januar die zweiteilige Geburtstagsgala «30 Jahre RTL» präsentieren, und wenn man seinen ersten Kommentar dazu als Maßstab nimmt, so wird Gottschalk dabei nicht mit kleinen Seitenhieben auf seine neue Senderheimat sparen: „Manchmal daneben – aber immer voll drauf“, fasst er drei Jahrzehnte RTL zusammen. Bleibt für RTL zu hoffen, dass Gottschalk dies nicht auch zum Leitmotiv seiner restlichen Moderatorenkarriere macht, schließlich spendiert der Kölner Sender ihm in der kommenden Saison einen weiteren Zweiteiler, und zwar «Die große ABBA Show», wo der frühere «Wetten, dass..?»-Mann wieder seinen Hang zur Musiknostalgie ausleben darf.


Viele Fortführungen, ein bisschen was neues: Der restliche Showbereich
Beispielhaft für den weiteren Showbereich bei RTL steht wohl die Ankündigung der im Herbst anstehenden Staffel von «Das Supertalent». In dieser wird Juror Dieter Bohlen von Rückkehrer Bruce Darnell und Modedesigner Guido Maria Kretschmer unterstützt. Erstmals aber wird die Jury aus vier Personen bestehen – darum, wer den vierten Platz hinter dem Jurorentisch besetzt, macht RTL allerdings ein großes Geheimnis. Verraten wurde lediglich, dass es sich bei der mysteriösen Person um eine Frau handeln wird. Außerdem hofft RTL, die Fallhöhe des Formats zu erhöhen, indem zusätzlich zur Siegprämie von 100.000 Euro auch eine eigene Show in Las Vegas winkt. Einer der «Supertalent»-Juroren wird derweil in einem der wenigen neuen RTL-Showformate der kommenden Saison zu sehen sein.

Denn obwohl RTL-Programmgeschäftsführer Frank Hoffmann bei seiner früheren Arbeitsstätte VOX nicht gerade großen Erfolg mit der Modelsuche «Das perfekte Model» feierte, verlässt er sich in der neuen TV-Saison erneut auf das Konzept, attraktive Frauen zu casten. Das RTL-Format hört auf den Titel «Die schönste Frau Deutschlands» und wartet unter anderem mit Guido Maria Kretschmer als Mentor für die Model-Aspirantinnen auf.

Zurückkehren wird zudem die im März gestartete Challenge-Show «Unschlagbar» mit Marco Schreyl und Sonja Zietlow, außerdem kehrt Hundeprofi Martin Rütter auf die Showbühne zurück, der an zwei Abenden «Martin Rütter – Die große Tiershow» moderieren darf. Der Mix aus Quiz und Tier-Talentshow findet in Olaf Schubert übrigens einen unerwarteten Co-Moderator. Ansonsten besteht das RTL-Showprogramm aus den erwarteten Titeln: Es gibt neue Staffeln von «Deutschland sucht den Superstar», «Let's Dance», «5 gegen Jauch» und sämtlichen weiteren Showerfolgen sowie die schon bekannten Neustarts «Familien Duell – Prominenten Special» und «Cash Crash – VIP Edition» mit Daniel Hartwich.


Die neue Informationsoffensive
Neben der Showformate spielte bei der RTL-Programmpräsentation der Informationsbereich eine gewichtige Rolle. Hoffmann zeigte sich in diesem Sektor sehr ehrgeizig und verkündete, der Sender wolle sich „noch stärker journalistisch positionieren“, ohne aber „seinen Stachel [zu] verlieren“. Bereits im Vorfeld der Präsentation wurde bereits bekannt, dass Teil dieser Umgestaltung eine Änderung der morgendlichen Newsschiene ist. Ab September setzt RTL daher statt auf «Punkt 6» und «Punkt 9» auf das zweieinhalbstündige Format «Guten Morgen Deutschland», zudem wird sonntags das «Punkt 12»-Pendant «Unser Sonntag» gezeigt. Das Livemagazin wird von 12 bis 14 Uhr zu sehen sein, sofern die Formel eins dieser Programmierung keinen Strich durch die Rechnung macht. Neu angekündigt wurde derweil, dass am Abend vor der Bundestagswahl Steffen Hallaschka Information und Entertainment mit dem Live-Event «Wie tickt Deutschland?» kombinieren wird. Der Sender verspricht mit der auf repräsentativen Umfragen basierenden Sendung „ein innovatives Show-Event, das es so noch nie gegeben hat.“ Etwas später in der TV-Saison kehrt derweil «Team Wallraff – Reporter undercover» mit neuen Ausgaben auf die Bildschirme zurück.


Die Rückkehr der eigenproduzierten Serien und neues US-Futter
Der Donnerstag wird bei RTL, wie zuvor bereits lautstark gemunkelt, mit zahlreichen neuen Serien aus deutschen Landen bestückt. Dazu gehören die schon im Vorjahr angekündigten Serien «Sekretärinnen – Überleben von 9 bis 5» und Diana Amfts neue Dramedy «Christine. Perfekt war gestern!» (auf Basis des US-Hits «The New Adventures of Old Christine») sowie eine neue Staffel von «Der Lehrer», aber auch das neue Liebesdrama «Doc meets Dorf» mit Inez Bjørg David. 2014 folgt dann «Schmidt – Chaos auf Rezept» von Constantin Television, eine Ärzteserie über einen äußerst unkonventionellen Doc vom Kiez. Darüber hinaus steht «Der Knastarzt» auf dem Programm, eine neue Dramaserie über einen Arzt, der wegen Verdacht auf Mord im Gefängnis landet und sich dank der Anstaltsleiterin hinter Gittern weiter in seiner Profession üben darf.

Aus den USA importiert RTL unterdessen die von Kritikern geachtete Crime-Serie «The Following» mit Kevin Bacon und James Purefoy in den Hauptrollen, die ein ungleiches Ermittlergespann aus FBI-Agenten und Serienkiller verkörpern. Ebenfalls spannend geht es im anderen US-Neueinkauf > zu, einer etwas verschrobenen Crime-Serie über einen FBI-Berater, der unter intensiven Halluzinationen leidet.


Promis und Normalsterbliche: Die neuen Dokusoaps
Bei seinen neuen Dokusoaps setzt RTL nicht ausschließlich auf die üblichen Themen, sondern erweitert das Spektrum ein wenig. So zeigt der Sender in «Der VIP Bus – Promis auf Pauschalreise» fünf Promipaare bei ihren teils trivialen, teils verrückten Erlebnissen während einer Italienreise mit Reiseleiterin Olivia Jones. Mit der Dokusoap «Generation Luxus – Was kostet die Welt?» hingegen widmet sich RTL sieben jungen Deutschen, die zu den Produktionsorten alltäglicher Gegenstände reisen und dort versuchen, sich in den Arbeitsalltag einzugliedern. Auch die Doku «Was verdienst du?» beschäftigt sich mit finanzieller Ungerechtigkeit, ebenso wie das neue Format «Kämpf um dein Erbe!», in dem Rechtsanwältin Anke Jovy sich Menschen annimmt, die in Erbfragen um ihr Recht betrogen wurden.


Die Flops der RTL-PK
Fans guter US-Serien dürften enttäuscht sein, welch übersichtlichen Raum die amerikanischen Produktionen in der diesjährigen Programmpräsentation einnahmen – überraschend ist dies angesichts der mauen Quoten vieler US-Serien beim Kölner Privatsender jedoch nicht. Wenig Mut macht auch der Versuch, eine neue Modelshow aus dem Boden zu stampfen – das hat aus Quotensicht noch nie funktioniert. Dafür ist Modelmama Heidi Klum einfach zu übermächtig.



Die Filmrechte: Hollywood trifft Deutschland
Betont zufrieden gab sich RTL auch auf dem Hollywoodfilmsektor. So sicherte sich der Privatsender die Erstausstrahlungsrechte am zweiten «Sherlock Holmes»-Film «Spiel im Schatten», dürfte mit «Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Teil 2» sowie «Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht, Teil 1» vor allem die jüngere Zielgruppe zum Einschalten bewegen und kommt obendrein mit einer ganzen Reihe an Komödien daher. Darunter «Der Zoowärter» mit Kevin James in der Hauptrolle, «Johnny English – Jetzt erst recht», «Crazy. Stupid. Love.», «Rubbeldiekatz», «Happy New Year» und «Kill the Boss». Für rauere Töne werden derweil der Thriller «72 Stunden», die Fantasy-Abenteuerfilme «Green Lantern», «John Carter – Zwischen zwei Welten» und «Zorn der Titanen» sorgen. Außerdem wird es mit «Final Destination 5» nochmal richtig unheimlich.


Quelle http://www.quotenmeter.de/n/64860/die-rt...-und-gottschalk


Weitere News & Infos zum RTL Programm von 2013 / 2014 http://www.serienjunkies.de/news/followi...free-51269.html


http://www.serienjunkies.de/news/percept...erie-51270.html


http://www.serienjunkies.de/news/rtl-deu...stag-51271.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

13.07.2013 13:31
#267 RE: NEWS Zitat · Antworten

Deutsche Fußball-Nationalmannschaft: RTL zeigt Qualifikationsspiele zur EM 2016 und WM 2018
Jahrelang war die deutsche Fußball-Nationalmannschaft eine Bastion der öffentlich-rechtlichen Fernsehsender. Nun hat RTL den Zuschlag für die Qualifikationsspiele zur EM 2016 und WM 2018 bekommen.



Hamburg - Die Qualifikationsspiele der deutschen Fußball-Nationalmannschaft für die Europameisterschaft 2016 und die Weltmeisterschaft 2018 werden nicht von ARD und ZDF, sondern von RTL übertragen. Der private TV-Sender erhielt am Mittwoch von der Europäischen Fußball-Union Uefa den Zuschlag bei der erstmals zentral organisierten Ausschreibung für die TV-Rechte in ganz Europa. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatte sich dem gemeinsamen Modell angeschlossen.


Damit müssen sich deutsche Fußballfans umgewöhnen. Für sie war die deutsche Nationalmannschaft schier untrennbar mit den öffentlich-rechtlichen Sendern ARD und ZDF verbunden.

"Wir sind erfreut, RTL als Übertragungspartner für die europäischen Qualifikationsspiele gewonnen zu haben", erklärte die Uefa in einer Pressemitteilung. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit RTL, mit der wir das Ziel verfolgen, die europäischen Qualifikationsspiele zu einem großen Fernsehereignis für die Fußballfans in Deutschland zu machen", hieß es weiter.

Endrunden 2016 und 2018 weiter bei ARD und ZDF

"Selbstverständlich respektieren wir diese Entscheidung und können versichern, dass wir auch mit dem neuen Partner RTL eng zusammenarbeiten werden. Ebenso selbstverständlich stehen wir zur Partnerschaft mit ARD und ZDF", sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. Freundschaftsspiele und die Endrundenpartien der deutschen Elf bei der EM 2016 in Frankreich und der WM 2018 in Russland sind von dem TV-Deal nicht betroffen.

ARD und ZDF reagierten prompt: "Wir haben die Entscheidung der Uefa zur Vergabe der Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft für die EM 2016 und die WM 2018 zur Kenntnis genommen. ARD und ZDF hatten sich mit einem fairen und marktgerechten Angebot um die Übertragungsrechte beworben, aber auch gemeinsam eine klare finanzielle Obergrenze definiert", hieß es in einer gemeinsamen Erklärung.

Das Paket, das RTL erworben hat, umfasst 20 Live-Spiele der DFB-Elf. Über finanzielle Modalitäten äußerten sich die Vertragspartner nicht. RTL hatte bereits während der Weltmeisterschaften 2006 in Deutschland und 2010 in Südafrika einige Spiele live übertragen - allerdings ohne deutsche Beteiligung.

Länderspiele der DFB-Auswahl hatte der Kölner Privatsender zuletzt im Dezember 1993 im Programm gehabt: die beiden Partien gegen Argentinien und die USA im Rahmen der USA-Reise.


Quelle: http://www.spiegel.de/sport/fussball/fus...8-a-910508.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

15.07.2013 12:09
#268 RE: NEWS Zitat · Antworten

RTL-Chef Hoffmann: „Können keine Hits auf dem Reißbrett entwickeln“
RTL-Programmgeschäftsführer Frank Hoffmann präsentierte in Hamburg die Highlights der neuen TV-Saison.




„Das Hochhaus RTL wurde um das Penthouse gekürzt“ – mit diesem Satz machte RTL-Programmgeschäftsführer Frank Hoffmann zuletzt Schlagzeilen. „Fragmentierung“ lautet das Zauberwort. Der TV-Marktführer verlor zuletzt Marktanteile, wenn auch auf hohem Niveau. Seit einem halben Jahr lenkt der Ex-VOX-Geschäftsführer die Geschicke des Kölner Privatsenders. Im Gespräch mit dem Medienmagazin Quotenmeter.de erklärt Frank Hoffmann, warum sein beim Schwestersender VOX erfolgreich aufgegangenes Konzept nicht automatisch auf RTL übertragbar sei: „VOX und RTL kann man nicht vergleichen, weil RTL viel mehr Genres bedient und damit deutlich breiter positioniert ist. Nichtsdestotrotz gibt es auch Protagonisten und Marken, die auf beiden Sendern gut funktionieren und sich gegenseitig verstärken. Das haben wir bei Martin Rütter erlebt. Großen Erfolg hatten wir auch mit dem US-Franchise «CSI», das von VOX teilweise zu RTL wechselte. Die «CSI»-Fan-Gemeinde wurde dadurch - bei RTL und VOX - noch größer. Insofern gehen wir davon aus, dass sich das bei Guido Maria Kretschmer wiederholen wird.“ Der «Shopping-Queen»-King Kretschmer wird neben Dieter Bohlen und Bruce Darnell in der neuen «Superstar»-Jury sitzen. Frauenpower kommt von einer nur augenzwinkernd mit „Monika Mustermann“ angekündigten noch unbekannten Dame.

Wirbel gibt es weiterhin um TV-Sternekoch Christian Rach: Wie exklusiv geht er wirklich zum ZDF? RTL-Chef Hoffmann möchte die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Rach gern fortsetzen, wie er dem Medienmagazin Quotenmeter.de mitteilt: „Ich weiß von Christian Rach, dass es aktuell weder einen Vertrag noch eine Unterschrift beim ZDF gibt. Wir sind mit ihm im Gespräch und werden in den nächsten Wochen verschiedene Formate gemeinsam durchsprechen. Dann wird er entscheiden, ob und wie es mit Rach bei RTL weitergehen wird.“ Im Spätsommer wird Rach jedenfalls im Rahmen der Bundestagswahl wieder bei RTL präsent sein. Vom ZDF zu RTL wechselte dagegen Thomas Gottschalk, der mit „Die 2“ wieder gemeinsam mit Günther Jauch on-air geht. Zudem moderiert Thomas Gottschalk die zweiteilige Showreihe «Die große ABBA-Show» – «Die Ultimative Chart Show» lässt grüßen. Das Original mit Oliver Geissen kehrt dennoch zurück wie auch «Es
kann nur E1NEN geben». Anders als zum 25-jährigen RTL-Geburtstag ist der Hamburger zum 30. Sendergeburtstag im Januar 2014 aber nicht mehr Gastgeber, wie Frank Hoffmann erklärt: „Dass wir die Jubiläumsshow mit Thomas Gottschalk machen, liegt daran, dass er ja die Anfangsjahre bei RTL selbst miterlebt hat.“


RTL setzt weiter auf das Zugpferd Castingshow: «Deutschland sucht den Superstar» und «Das Supertalent» gehen in eine weitere Runde. Die Castingshows gelten bis heute als sichere Quoten-Flagschiffe – auch, wenn mittlerweile etwas weniger Zuschauer als in früheren Staffeln erreicht werden. Dennoch verteidigt Hoffmann die Shows: „«DSDS» läuft außer in Amerika in keinem anderen Land so lange wie in Deutschland. Auch das ist eine hervorragende Leistung der Kollegen, die es immer wieder geschafft haben, das Format neu aufzuladen. Im zehnten Jahr bei rund 20 Prozent Marktanteil zu liegen, ist eine besondere Leistung.“

Dennoch: Im Juni war der Abstand zwischen ProSieben und RTL so gering wie noch nie: Während RTL 13,6 Prozent Marktanteil einfuhr, erreichte ProSieben für Senderverhältnisse gute 12,1 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen. RTL-Programmgeschäftsführer Hoffmann relativiert allerdings: „Fakt ist: ProSieben hat beim Gesamtpublikum sogar weniger Zuschauer als VOX. Das ist aus meiner Sicht eine deutlich interessantere Nachricht als eine aus unserer Sicht überholte Zielgruppe zu betrachten, die nicht einmal mehr die Hälfte der Zuschauer abbildet.“ Ex-RTL-Chef Thoma erfand einst die erste sogenannte werberelevante Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen für RTL. Mitbewerber ProSiebenSat.1 entschied sich zuletzt gegen deren neue Währung der 14- bis 59-Jährigen. Welche Bedeutung hat also die Referenzzielgruppe? „Die Werbekunden kaufen gezielt sehr spezifische Zielgruppen ein.“ – so RTL-Chef Hoffmann – „Das war schon immer so. Für die ist diese Diskussion daher nicht so relevant. Bei der Referenzzielgruppe geht es darum, in der Kommunikation möglichst viele Menschen abzubilden, die für Werbekunden grundsätzlich interessant sind. Wenn der demografische Bauch aus der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen also rauswächst, dann sollte die Zielgruppe entsprechend erweitert werden. Die Möglichkeit einer Vergleichbarkeit auf größtem gemeinsamem Nenner ist Sinn und Zweck einer Referenzzielgruppe.“ Komplett auf die Gesamt-Zielgruppen zu setzen, macht für den RTL-Programmgeschäftsführer aber keinen Sinn: „Es wäre schon etwas komisch, wenn man nur noch vom Gesamtpublikum ab 3 Jahren spricht, dann also auch etwa von den dreijährigen Haushaltsführenden.“

Angst vor einer weiteren Fragmentierung durch kleinere Spartensender habe der RTL-Chef nicht: „Es ist davon auszugehen, dass die Fragmentierung noch deutlichere Spuren im Markt hinterlässt. Doch das ändert nichts am Ehrgeiz der RTL-Mitarbeiter: Wenn wir vor einem Basketball-Korb stehen und treffen, gehen wir automatisch noch einen Schritt zurück, um zu schauen, ob wir immer noch treffen. Im Quotenwettbewerb verhält es sich ähnlich: Wenn wir 14 Prozent schaffen, wollen wir danach 15 Prozent erzielen und so weiter.“ Die 15-Prozentmarke scheint derzeit schon erreicht. Zeit für das nächste Prozentpunkt und den nächsten Schritt vor dem RTL-Basketballkorb.



Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/64937/rtl-ch...rett-entwickeln

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

16.07.2013 13:22
#269 RE: NEWS Zitat · Antworten

Neues RTL-Morgenmagazin startet Ende August
«Guten Morgen Deutschland», der Nachfolger der bisherigen RTL-Magazine am Vormittag, geht Ende August erstmals auf Sendung.




Mitte Juni verkündete RTL seine Pläne, seine morgendlichen Informationssendungen «Punkt 6» und «Punkt 9» zusammenlegen zu wollen (wir berichteten). War damals jedoch davon die Rede, das daraus entstehende, neue Frühstücksmagazin im September auf Sendung zu schicken, haben sich die Pläne seither ein wenig verändert. Wie der Kölner Privatsender nun öffentlich macht, wird der «Guten Morgen Deutschland» betitelte Ersatz der beiden Morgenmagazine bereits am 26. August erstmals über die Bildschirme flimmern.

Die live aus dem Studio 1 des Kölner Sendezentrums stammende Sendung wird montags bis freitags von 6 Uhr bis 8.30 Uhr zu sehen sein und an ihrem Premierentag von Wolfram Kons (Foto) und Roberta Bieling präsentiert, die in fünf Nachrichtenblöcken über das aktuelle Weltgeschehen und über News aus den Bereichen VIPs und Sport berichten. Ausführliche Wetterberichte, Klatsch mit Boulevard- und Adelsexperten sowie Servicethemen werden ebenfalls teil der Sendung sein, bei der RTL eine wärmere Atmosphäre als bei ihren indirekten Vorgängerformaten verspricht.


Wolfram Kons bewirbt das neue Magazin: „«Guten Morgen Deutschland» - Relevanz statt Firlefanz! So oft haben mich Zuschauer gefragt: Warum hört ihr schon um 7.30 Uhr auf? Jetzt servieren wir Ihnen noch umfangreicher, aber immer auf den Punkt, alles Wichtige zum Frühstück. Dann wissen Sie morgens schon mehr, als viele andere den ganzen Tag über. Und für die Verlängerung stehen wir alle gerne auch noch ein bisschen früher auf, ich so um kurz vor 3 Uhr.“



Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/64945/neues-...tet-ende-august

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

18.07.2013 13:09
#270 RE: NEWS Zitat · Antworten

Neuer Sendeplatz, altes Problem: «Mama Mia» bleibt ein Flop
Und auch «Wild Girls» liefert RTL am Mittwochabend nicht die Ergebnisse, die man eigentlich haben möchte.




Die großen Erfolge des «Bachelors» in den Sommer retten wollte RTL mit seiner neuen Produktion «Mama Mia», die international von Eyeworks hergestellt wird. Das aber will partout nicht gelingen, denn auch in Woche drei bewegen sich die ermittelten Werte – trotz neuem Sendeplatz – auf sehr überschaubarem Niveau. Nach 21.15 Uhr kam das Format auf gerade einmal 10,2 Prozent, schnitt also nur minimal besser ab als sieben Tage zuvor. Auch beim Gesamtpublikum sehen die gemessenen Ergebnisse richtig schwach aus. Hier muss RTL mit 7,0 Prozent Marktanteil klar kommen. Es passiert nicht allzu oft, dass der Marktführer der Jungen im Gesamtmarkt am Abend weniger als zwei Millionen Zuschauer auf sich vereinen kann.

Am Mittwoch war dies aber der Fall: «Mama Mia» holte 1,74 Millionen Menschen ab drei Jahren vor die Schirme. Das neue Reality-Format «Wild Girls» machte seine Sache nur ein wenig besser. Das nun immer um 20.15 Uhr gezeigte Gezicke holte insgesamt aber auch nur enttäuschende 1,91 Millionen Zuschauer. Bei allen lag die Quote bei genau acht Prozent. In der Zielgruppe wurden 13,5 Prozent gemessen – ProSieben war zeitgleich mit der amerikanischen Sitcom «How I Met Your Mother» klar erfolgreicher. Noch schlimmer für RTL: Binnen sieben Tagen gingen der Sendung rund 700.000 Zuschauer ab drei Jahren verloren.



Erstaunlich ist dann die Leistung von «stern TV», das sich trotz des wirklich schwachen Vorlaufs noch auf 17,1 Prozent Marktanteil schwang und somit sogar den RTL-Senderschnitt spielend übertraf. Steffen Hallaschka erreichte mit dem Format zudem die beste RTL-Reichweite des Abends. 2,30 Millionen Menschen ab drei Jahren sahen im Schnitt zwischen 22.15 und Mitternacht zu.

Eine spannende Entwicklung gibt es zudem am Vorabend bei RTL. Die vorgenommenen Änderungen in der Soap «Alles was zählt» scheinen immer mehr zu greifen. Ein Aufwärtstrend bei den Quoten ist schon seit Wochen spürbar. Am Mittwoch nun kam das Format nach 19.05 Uhr auf wirklich gute 17,5 Prozent Marktanteil und somit auf das zweitbeste Ergebnis in diesem Monat.


Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/65008/neuer-...bleibt-ein-flop

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

19.07.2013 14:14
#271 RE: NEWS Zitat · Antworten

RTL: «Alles was zählt»-Wiederholungen fliegen raus
Wenn RTL sein neues Magazin «Guten Morgen Deutschland» startet, dann ändert sich auch ein wenig am nachfolgendem Programm. So entfällt beispielsweise eine Soap-Wiederholung, am Nachmittag kehren dafür die Scripted-Realitys mit neuem Stoff zurück.




Vor wenigen Tagen kündigte RTL an, wann man sein neues Morgenmagazin «Guten Morgen Deutschland» starten möchte. Los geht es bereits am 26. August. Dauern wird das unter anderem von Wolfram Kons moderierte Magazin bis 8.30 Uhr, es ersetzt somit praktisch nicht nur «Punkt 6», sondern auch «Punkt 9». Unklar war bislang, wie die Sendeplätze danach gestaltet werden.

An den Soap-Wiederholungen will der Kölner Privatsender weiterhin festhalten, jedoch wird die bislang um 07.30 Uhr gesendete «Alles was zählt»-Folge vom Vortag keinen neuen Platz erhalten; sie fliegt somit komplett raus. «GZSZ» und «Unter uns» werden dafür weiterhin aufgewärmt, dann jeweils um 08.30 beziehungsweise 9 Uhr.


Danach bleibt alles beim Alten, ab 09.30 Uhr zeigt man zwei alte Folgen von «Familien in Brennpunkt», ehe man am 26. August um 11.30 Uhr neue Folgen von «Unser erste gemeinsame Wohnung» startet. An besagtem Tag kehren auch die Scripted-Realitys aus ihrem Sommerschlaf zurück:

Ab 14 Uhr gibt’s dann neue Folgen von «Die Trovatos – Detektive decken auf», «Verdachtsfälle» sowie «Familien im Brennpunkt» zu sehen. Um 17 Uhr melden sich zudem «Die Schulermittler» mit frischen Ausgaben zurück. Im Januar waren sie das letzte Mal im werktäglichen Programm zu sehen, die Quoten der Stampfwerk-Produktion waren meistens im zufriedenstellenden Bereich. Zuletzt liefen lediglich am Samstagvorabend Wiederholungen des Formats. Den werktäglichen Platz nahmen stattdessen die «Betrugsfälle» ein. Jene Produktion hatte zuletzt jedoch mit stark schwankenden Quoten zu kämpfen.



Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/65017/rtl-al...en-fliegen-raus

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

22.07.2013 12:40
#272 RE: NEWS Zitat · Antworten

Sechs neue Folgen für «Die 25...»
Die Rankingshow, moderiert von Sonja Zietlow, erhält Anfang September wieder Einzug ins RTL-Programm.



RTL unterhält seine Zuschauer ab dem 4. September wieder mit jeweils 25 Skandalen, Geschichten oder Anekdoten. Wie üblich wird Sonja Zietlow die Moderation der Rankingshow übernehmen, die am ersten Mittwoch des Septembers 2013 um 20.15 Uhr zurückkehrt. Sechs neue Folgen hat RTL insgesamt in petto, die erste Episode der Neuen von «Die 25...» behandelt "Die 25 größten Glücks- und Pechmomente".

Drei dieser Momente drehen sich beispielweise um die Lotto-Panne des ZDF im April diesen Jahres, eine gescheiterte Hochzeit oder einen Briten der am Strand durch Walerbrochenes reich wird. Wie in den Sendungen davor präsentier Zietlow zunächst 25 Begebenheiten auf ironische Art und Weise, macht vor dem ersten Platz halt, lässt die 24 vorherigen Platzierungen noch einmal Revue passieren und präsentiert danach Rang eins.


RTL wartete mit einer durchschnittlichen Reichweite von 4,36 Millionen Menschen insgesamt auf, am Ende stand eine Quote von 13,7 Prozent bei den Menschen ab drei Jahren zu Buche. Besonders bei den Werberelevanten lief es in der letzten Staffel erfolgreich für «Die 25...»: Dort verzeichnete man im Schnitt runde 18,0 Prozent.



Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/65065/sechs-...gen-fuer-die-25

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

23.07.2013 11:33
#273 RE: NEWS Zitat · Antworten

«Helena Fürst» mit leichten Verlusten
Trotzdem hielt sich das RTL-Format auf einem annehmbaren Quotenniveau. Im Anschluss erreichten auch diese Woche «Die Versicherungsdetektive» ein größeres Publikum.



Vergangene Woche startete die dritte Staffel der RTL-Dokusoap «Helena Fürst – Anwältin der Armen» auf solidem Niveau und ergatterte auf ihrem neuen Sendeplatz in der Montags-Primetime passable 2,91 Millionen Zuschauer sowie einen durchschnittlichen Marktanteil von 15,8 Prozent. Daran, dass sich das Publikum noch nicht an den neuen Sendetermin gewöhnt hat, wird dies nicht gelegen haben. Denn sieben Tage später zeigte sich das Format zur besten Sendezeit nur noch ein wenig schwächer: «Helena Fürst» lockte diesen Montag insgesamt 2,35 Millionen Interessenten zum Kölner Privatsender.

Dies resultierte in einen Marktanteil von insgesamt 10,2 Prozent. In der für die Werbewirtschaft besonders wichtigen Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sprach das Helferformat unterdessen 1,16 Millionen Interessenten an. Mit 14,5 Prozent Marktanteil bei den Werberelevanten hielt man sich dennoch im grünen Bereich.


Wie schon in der Vorwoche schlug sich auch diesen Montag das im Anschluss gezeigte Format «Die Versicherungsdetektive» besser als die «Anwältin der Armen»: Ab 21.15 Uhr erreichte das Ermittlertrio 2,61 Millionen Fernsehzuschauer, die Sehbeteiligung stieg um 0,5 Prozentpunkte an. In der umworbenen Publikumsgruppe wurden gute 15,8 Prozent Marktanteil gemessen, die Reichweite belief sich auf 1,39 Millionen Neugierige.

Auf diesem Niveau hielt sich auch «Extra»: Das Magazin holte mit 1,15 Millionen 14- bis 49-Jährigen ab 22.20 Uhr ebenfalls 15,8 Prozent bei den Jüngeren. Insgesamt schalteten 2,44 Millionen Menschen ein, was einer sehr guten Sehbeteiligung von 13,2 Prozent gleichkam.



Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/65074/helena...chten-verlusten

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

25.07.2013 12:33
#274 RE: NEWS Zitat · Antworten

Drehstart für RTLs «Knastarzt»
Die neue Serie wird ab heute in Düsseldorf gedreht. ITV Studios Germany produziert in Zusammenarbeit mit Twenty Four 9 Films.




Schon ab Ende August wird RTL den Donnerstagabend mit neuen deutschen Serien bestücken. «Doc meets Dorf», «Christine. Perfekt war gestern» und «Sekretärinnen – Überleben von neun bis fünf» machen den Anfang (wir berichteten). Für Nachschub an deutschen Serien ist aber bereits gesorgt, denn unter anderem lässt RTL derzeit noch «Der Knastarzt» herstellen. Die Serie wird im Auftrag von RTL von ITV Studios Germany gemeinsam mit Twenty Four 9 Films produziert.

Wie der Kölner Privatsender bekannt gab, beginnen am heutigen Donnerstag die Dreharbeiten zur Serie. Gefilmt wird in Düsseldorf, als Hauptmotiv dient das ehemalige JVA-Gelände Ulmer Höh. Zunächst sollen neben dem Piloten fünf weitere Folgen entstehen.

Die Hauptrolle des Dr. Tobias Falk spielt Bernhard Piesk, unterstützt wird er von Krankenschwester Anke Bruchhausen (Laura Osswald, bekannt aus «Doctor´s Diary» und «Verliebt in Berlin») und Gefängnisdirektorin Katja Herwald (Clelia Sarto). Seine Bewachung übernimmt Schließer Bernd Hollerbach (Michael Starkl); Zellengenosse Paul Botz (Götz Argus) und Knastpate Victor Rodenko (Aleksandar Jovanovic) bringen dem wohlbehüteten Bildungsbürger die wichtigsten Knastregeln bei.

Dr. Tobias Falk, Besitzer einer eigenen Praxis, wird auf seiner eigenen Geburtstagsfeier verhaftet. Er soll aktive Sterbehilfe geleistet haben. Deswegen drohen im zehn Jahre Gefängnis. Doch dann unterbreitet ihm die Direktorin des Knastes ein ungewöhnliches Jobangebot: Dr. Falk soll die Krankenstation übernehmen und als Gefängnisarzt arbeiten.


Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/65143/drehst...-rtls-knastarzt

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

26.07.2013 12:36
#275 RE: NEWS Zitat · Antworten

Magine wird RTL-Programme zeigen
Der neue Streaming-Dienst wird zum Start seines Angebots sechs Programme der Mediengruppe RTL übertragen dürfen.





Mit Magine bekommt Zattoo, das (zum Teil) kostenlos das lineare TV-Programm einiger deutscher Fernsehsender im Internet streamt, Konkurrenz. Während die Mediengruppe RTL lange einer Kooperation mit Zattoo aus dem Weg ging, geht es bei Magine nun ganz schnell. Wie heute bekannt wurde, wird der neue Streaming-Dienst zum Start RTL, VOX, n-tv, RTL Nitro, Super RTL und RTL II in sein Angebot aufnehmen können. Magine ist derzeit für Apple Geräte und für Samsung Smart TVs verfügbar. Weitere TV-Plattformen und eine Version für Android-Tablets sollen demnächst folgen, heißt es.

Marc Schröder, Mitglied der Geschäftsleitung der Mediengruppe RTL Deutschland und Geschäftsführer von RTL interactive: „Mit der Verbreitung unserer linearen TV-Programme durch Magine bekommen die Zuschauer im Internet eine weitere Möglichkeit, unsere Free-TV-Angebote zu empfangen. Magine bietet dabei eine einzigartige Benutzerfreundlichkeit. Wir sehen in unserer Zusammenarbeit daher großes Potenzial.“


Magine wurde erst vor wenigen Wochen auf der ANGA COM vorgestellt und soll noch in diesem Monat in Deutschland mit einer Beta-Version an den Start gehen. Erst im März war der Streaming-Dienst in Schweden gestartet. Dort arbeitet Magine mit den nationalen Fernsehsendern SVT und TV4 sowie internationalen Kanälen und Marken zusammen, zu denen Discovery, CNN International, BBC, Eurosport, National Geographic, Nickelodeon und Cartoon Network zählen.



Quelle: http://www.quotenmeter.de/n/65142/magine...rogramme-zeigen

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 36
 Sprung  
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen|9-1-1 FanSeite|
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Seppy | Moderatoren Lorelei & Mellow | Gründerin des Forums Flora
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz