Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 199 Antworten
und wurde 7.985 mal aufgerufen
 andere Serien
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
Alex Offline

Mitglied


Beiträge: 2.903

16.05.2012 06:05
Kai Schumann in " Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit Zitat · antworten

Das ZDF dreht Krimiserie mit Doctor`s Diary Star Kai Schumann

http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=56742&p3=

John Offline

Mitglied

Beiträge: 18

16.05.2012 13:13
#2 RE: Kai Schumann in " Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit Zitat · antworten

Drehbeginn: 14.05.2012
Drehende: 04.07.2012

laut crew-united.com

Dini Offline

Moderatorin


Beiträge: 7.122

16.05.2012 15:55
#3 RE: Kai Schumann in " Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit Zitat · antworten

Kommissar aus dem Pott:
Drehstart für neue ZDF-Krimi-Serie "Heldt"

http://kress.de/tagesdienst/detail/beitr...fb46b331fcebbed

Alex Offline

Mitglied


Beiträge: 2.903

08.12.2012 08:48
#4 RE: Kai Schumann in " Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit Zitat · antworten

"Heldt": ZDF zeigt neuen Vorabendkrimi ab Ende Januar



Kai Schumann als Nikolas Heldt

Bild: ZDF/ Frank Dicks


Für die neue ZDF-Krimiserie "Heldt" wurde das Startdatum bekanntgegeben. Der von Kai Schumann ("Doctor's Diary") verkörperte Titelheld ermittelt ab dem 24.01.2013 in insgesamt sechs Episoden donnerstags um 19.25 Uhr.


Kriminalkommissar Nikolas Heldt (Schumann) ist kein normaler Polizist. Um seine Fälle zu lösen, scheut er nicht nur vor Konfliktsituationen im Umgang mit Kriminellen zurück, er streitet sich auch gern mit seinen Vorgesetzten. Vor allem Hauptkommissar Detlev Grün (Timo Dierkes), der sich immer an die Regeln halten will, hat Probleme mit dem Charakterkopf. Unterstützung erhält Heldt von der neuen Staatsanwältin Ellen Bannenberg (Janine Kunze), die schnell erkennt, dass dessen Methoden oft zielführender sind als wenn man immer streng nach den Büchern handelt.


In der ersten Folge hat es Heldt mit einem Ring von Schmugglern zu tun. Den Anführer der Bande, Felix Bricheaux (Jef Bayonne), lässt Heldt zunächst laufen, um bei einem großen Deal zuzuschlagen. Wie sich zur Überraschung aller herausstellt, beinhaltet die neue Containerlieferung statt der vermuteten Waffen jedoch eine ganz andere Art von "Ladung".

07.12.2012 - http://www.wunschliste.de/tvnews/16744

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 92.857

29.12.2012 11:39
#5 RE: Kai Schumann in " Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit Zitat · antworten

Kai Schumann, ein cooler Krimi-Held & die geglückte Frischzellenkur des ZDF

Volker Bergmeister
Mit „Heldt – Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit“ setzt das ZDF auf zeitgemäße Geschichten, moderne Optik, und mehr Frische. Die Vorabendserie bietet gelungene Krimiunterhaltung mit einem Charming Boy in der Titelrolle des eigenwilligen Ermittlers, einer attraktiven Blondine als Staatsanwältin sowie spannenden Fällen, gut dosiertem Tempo und pointierten Dialogen. Das Konzept ist durchsichtig, aber es passt und ist maßgeschneidert für Kai Schumann.


Ergrauten ZDF-Serien wie „Forsthaus Falkenau“ oder „Der Landarzt“ hat das Stündlein geschlagen. Auch im Zweiten setzt man zunehmend auf moderne Optik, zeitgemäße Geschichten und mehr Frische. Aktuelles Beispiel für diese Entwicklung ist die neue vorerst 6teilige Vorabendserie „Heldt – Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit“ – gelungene Krimiunterhaltung mit einem Charming Boy in der Titelrolle des eigenwilligen Ermittlers, einer attraktiven Blondine als Staatsanwältin sowie spannenden Fällen, gut dosiertem Tempo und pointierten Dialogen. Untermalt wird alles von (leider gefällig-glatter) Chart-Musik.

Dieser Kriminalkommissar ist so cool, der braucht zu Hause keinen Kühlschrank: Nikolas Heldt. Und er hat seine ganz eigene Art, Fälle zu lösen. Dabei legt er sich mit den Kriminellen genauso an wie mit seinen Vorgesetzten – James Bond lässt grüßen! Sein Revier ist Bochum. Heldt geht selten den geraden Weg. Wenn er es für richtig hält, geht er auch volles Risiko – zum Missfallen seines Vorgesetzten, Hauptkommissar Detlev Grün. Dritte im Bunde ist Staatsanwältin Ellen Bannenberg: blond, attraktiv, schlagfertig. Die braucht starke Nerven, um die vielen Verfehlungen von Heldt im Griff zu behalten. Zum Auftakt jagt der unkonventionelle, der Intuition vertrauende Ermittler in „Explosive Fracht“ den „feinen“ Ganoven Felix Bricheaux, Kopf einer kriminellen Bande. Vermutet Heldt erst Drogen- oder Waffengeschäfte, stellt er schnell fest, dass es um Menschenhandel mit osteuropäischen jungen Frauen geht.


Das Konzept der Folgen ist durchsichtig, aber es passt: Nikolas Heldt tappt zu Beginn bei einem Einsatz ins Fettnäpfchen, um sich dann bis zum Finale Stück für Stück wieder zu befreien. Sein Antriebsmotor ist Gerechtigkeit. Und er hat stets einen persönlichen Bezug zu den Menschen, denen er zur Seite steht. Sie kommen zu ihm, weil sie ein Problem haben, das die „normale“ Polizei nicht lösen kann. Um den Opfern zu helfen, überschreitet Heldt gerne die Grenzen des Gesetzbuches. Auch Action kommt dabei nicht zu kurz – sei es, wenn Heldt eine Handgranate unter dem Auto eines bösen Buben zündet oder einen Autoknacker laufen lässt, um eine Frau aus einer heiklen Situation zu retten. Diese wohl dosierte Mischung aus Krimi und Komödie ist stimmig und macht Spaß. Die Fälle sind spannend, aber sie werden mit einer Portion Humor erzählt und mit viel Augenzwinkern inszeniert.

Kai Schumann gibt Nikolas Heldt: Dreitagebart, Mütze, coole Sprüche, charmantes Lächeln. Mit kleineren Serienrollen in „Doctor’s Diary“ und „Klimawechsel“ gelang dem Mimen der Durchbruch, jetzt steht er im Mittelpunkt – und das zu Recht. Schumann nutzt die breite Palette an Spielmöglichkeiten, die diese Rolle bietet: mal körperbetont und schlagfertig, mal pointiert und einfühlsam. Die Serie spielt mit gegensätzlichen Charakteren, Anspielpunkt für Heldt ist Ellen Bannenberg. Die Comedy-bewährte Janine Kunze mimt die Staatsanwältin, die als Studentin als Model gejobbt hat („ein Traum in Seide“) und nun von Heldt liebend gern mit den Bildern aus ihrer Vergangenheit konfrontiert wird. Das Zusammenspiel der beiden funktioniert, hat Witz und manchmal knistert es auch. Die Frischzellenkur des ZDF ist mit dieser Krimiserie geglückt. Das Konzept ist auf eine Fortsetzung ausgelegt. Und nach dem Dortmund-„Tatort“, erschließt sich auch das Zweite mit Bochum den Ruhrpott. Auch wenn viel Lokalkolorit in den ersten Folgen (noch) nicht zu sehen ist. (Text-Stand: 23.12.2012)


Dieser Artikel stammt von http://www.tittelbach.tv/programm/serie/artikel-2306.html

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 92.857

15.01.2013 11:27
#6 RE: Kai Schumann in " Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit Zitat · antworten

Hier gibt es noch einige Fotos von der Serie!

http://www.rtv.de/galerie/203209/heldt.html?start=1

Abahasi Offline

Mitglied


Beiträge: 686

18.01.2013 11:26
#7 RE: Kai Schumann in " Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit Zitat · antworten

Die Seite zur Serie beim ZDF:

http://heldt.zdf.de/ZDF/zdfportal/progra...91?doDispatch=1

Gestern nach Notruf Hafenkante lief übrigens ein Trailer für diese Serie.


"Es war nicht meine Absicht - aber es hat trotzdem geklappt!" FDF @ Lola - 8.4.2011

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 92.857

19.01.2013 12:32
#8 RE: Kai Schumann in " Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit Zitat · antworten

Am Montag Montag 21.01.2013, 09:05 - 10:30 Uhr beiVolle Kanne - Service täglich ist zwar nicht Kai zu Gast aber dafür Janine Kunze, die Staatsanwältin Ellen Bannenberg spielt!

Quelle: http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/programd...c93fc1/20114470

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 92.857

23.01.2013 12:42
#9 RE: Kai Schumann in " Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit Zitat · antworten

Die Kritiker: «Heldt»

Das ZDF will mit der Krimiserie «Heldt» seinen Vorabend verjüngen. Ein Fehlschlag oder ein Volltreffer?

Inhalt
Der Bochumer Kriminalkommissar Nikolas Heldt ist eine ganz eigene Marke: Wenn das galant lächelnde Raubein sich nicht gerade mit den Kriminellen des Ruhrpotts anlegt, dann liegt er im Clinch mit seinen Vorgesetzten. Seinen größten Zweifler findet Heldt im Hauptkommissar Detlev Grün, laut dem einzig gründliche und regelkonforme Polizeiarbeit das wahre Mittel zum Erfolg darstellt. Nach Heldts jüngstem Einsatz sieht Grün seine Chance, den ungestümen Buben loszuwerden: Vorlaut, wie er ist, stapft Heldt kurz vor einer Razzia in ein verdächtiges Lagerhaus, wo er gleichmal von den Läufen mehrerer geladener Waffen in Empfang genommen wird. Rausreden kann er sich nur, indem er die Ganoven vor der Razzia warnt – ein Unding, stellt Grün fest, der sich nun auf die Staatsanwältin Ellen Bannenberg verlässt, Heldt tüchtig durch die Mangel zu nehmen. Bannenberg aber ist von Heldts Erfolgsquote beeindruckt und lässt ihm seine Patzer deshalb immer wieder durchgehen. Auch dieses Mal zeigt sich, dass Heldt schlussendlich den Dreh raus hat: Er ist es, der dahinterkommt, dass die Waffenschieber auch mit osteuropäischen Frauen handeln ...

Darsteller
Kai Schumann («Doctor's Diary») als Nicolas Heldt
Janine Kunze («Hausmeister Krause») als Ellen Bannenberg
Timo Dierkes («Blutzbrüdaz») als Kommissar Grün
Konrad Domann («Die Besucherin») als Polizist Herr Schneider
Hanno Friedrich («Sechserpack») als Herr Janssen

Kritik
Das ZDF will sich verjüngen und haucht seinem Vorabend neues Leben ein. Wo zuvor «Notruf Hafenkante» die ältesten unter den Fernsehzuschauern an der Hand nahmen, soll nun der unerzogene, charismatische Ermittler «Heldt» die 14- bis 49-Jährigen begeistern. Rein optisch ein Gewinn: Die Sony-Pictures-Produktion erstrahlt im Glanz einer aufwändigen RTL-Primetimeserie, zeigt den Pott in stylischen (Nacht-)Aufnahmen, hat den einen oder anderen Stunt zu bieten und ist dynamisch gefilmt sowie geschnitten. Aber «Heldt» sieht nicht nur aus wie «Alarm für Cobra 11» ohne die endlose Parade an Explosionen, auch inhaltlich bewegt sich «Heldt» auf vergleichbarem Niveau.

Auch wenn Kai Schumann seinem arroganten Titelhelden durch kühlen Witz so viel Charme wie möglich verleiht, ist Heldt ein austauschbarer Protagonist, den man im Genre findet wie den Sand am Meer. Dreitagebart, immer einen Spruch auf den Lippen, rebellisch, aber gutherzig. Zumindest in den ersten beiden «Heldt»-Folgen sucht man, abgesehen von seiner Vorliebe für Strickmützen, vergebens irgendwelche individuelle Züge am neuen ZDF-Helden. Auch die Story basiert auf einem längst ausgelutschten Schema: Der von vorbildlich arbeitenden Polizisten verachtete Revolverheld verpatzt in den ersten Minuten einer Episode gewaltig seinen Einsatz, bekommt einen Anschiss und eine allerletzte Chance, alles wieder ins Lot zu bringen, und dann stößt er auf eine Spur, auf die nur er stoßen kann, so dass er am Ende umso besser dasteht.

Während die Drehbücher wie auf Autopilot entworfen wirken, bloß im Finale gewinnen die Einzelszenen etwas an Pepp, harmoniert die Besetzung überraschend gut: Die hauptsächlich aus dem Comedyfach bekannten Darstellerinnen und Darsteller nehmen ihre Rollen ernst und erfüllen sie mit großem Interesse sowie mit fixem komödiantischen Timing.

Das Vorhaben einer schnellen, explosiven und frechen ZDF-Vorabendserie ist nur zu loben, der eingeschlagene Weg dagegen ist eine leichte Enttäuschung. «Heldt» ist nicht so altbacken und pseudo-hip wie die meisten der nach Schema F entworfenen «Heiter bis tödlich»-Reihen der ARD, aber das ZDF ist zu viel originelleren Konzepten fähig.

«Heldt» ist ab dem 24. Januar 2013 immer donnerstags um 19.25 Uhr im ZDF zu sehen.

Quelle: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=61636&p3=

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 92.857

24.01.2013 12:45
#10 RE: Kai Schumann in " Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit Zitat · antworten

Der Spiegel mal wieder..

ZDF-Krimi: Der wirklich allerletzte Bulle

Nüsse futtern, Skater-Cap tragen, Granaten werfen: So stellt sich das ZDF coole junge Cops vor. Doch die neue Krimiserie "Heldt" ist nur Ballermann-TV, das Zweite hat private Erfolgsserien schlecht kopiert. Für so etwas muss die große "Bella Block" abtreten? Eine Schande.

Er sieht aus, als würde er in einer Boutique für Sportmoden jobben. Und leider spricht er auch so. Zu laut, zu gestanzt, als wollte er etwas verkaufen. Der Schauspieler Kai Schumann verkörpert als Titelheld der neuen ZDF-Serie "Heldt" wohl genau das, was man beim Zweiten für einen jungen, coolen Ermittler hält. Er trägt auch in geschlossenen Räumen eine übertrieben große Skater-Mütze, schaufelt sich Nüsse in den Mund, während er Gangster überführt, und selbst in traurigen Momenten legt er selten sein Grinsen ab.

Ja, dieses Grinsen ist das Schlimmste. Denn dadurch setzt sich der Spund am stärksten von all den Ermittlerinnen-Damen ab, die das ZDF jetzt nach und nach in Rente schickt. "Das Duo" wurde schon Mitte letzten Jahres abgesetzt, das Ende von "Rosa Roth" hat das ZDF vor ein paar Monaten verkündet, und wie vor kurzem bekannt wurde, soll es auch nur noch wenige Folgen "Bella Block" geben. Man kann gegen die Krimi-Veteraninnen sagen, was man will, aber haben Sie Charlotte Schwab, Iris Berben oder Hannelore Hoger schon mal blöde grinsen sehen, wenn sie einen Container mit verschreckten verschleppten Ukrainerinnen öffnen? Empathie ist nicht die Stärke des Neuen.

Fingerspitzengefühl auch nicht. Als Heldt in der ersten Folge die Osteuropäerinnen aus ihrer Gefangenschaft befreien will, zündet der Spaßvogel erstmal eine Handgranate. Und wenn ein Kidnapper nicht auspacken will, dann wird er eben so lange kopfüber vom Balkon gehalten, bis er den Mund aufmacht. Polizeiarbeit ist in der Neudeutung durchs ZDF nichts anderes als eine riesige Party mit Feuerwerk. Irgendwie muss man ja die jungen Leute kriegen. Vor allem, nachdem Joko und Klaas nach einigen Gastspielen beim Zweiten auch wieder ganz bei ProSieben sind.

Dann lieber gleich die Sat.1-Dogge

Apropos Privatfernsehen: Das Unangenehme ist, dass sich das ZDF bei seinen Modernisierungsversuchen im Krimibereich nicht von neuen amerikanischen Serien inspirieren lässt, sondern lieber auf die private deutsche Konkurrenz schielt. Gerade hat Sat.1 wieder mit "Der letzte Bulle" Traumquoten eingefahren. 4,6 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 13,3) haben am Montag den Anfang der neuen Staffel eingeschaltet. "Heldt" ist deutlich von der Erfolgsserie beeinflusst. Aber leider gibt es statt des charmant gebrochenem Machismo der Sat.1-Dogge bei der ZDF-Kopie nur dumpfes Mackertum.

Besonders traurig ist dieser Befund vor dem Hintergrund, dass das Zweite schon mal sehr viel weiter war im Serienbereich. Von 2007 bis 2009 sorgte die Krimiserie "KDD - Kriminaldauerdienst" für Furore, die sich in ihrem hohen Tempo und ihrer Figurendichte an US-Serien wie "The Wire" oder "Homicide" orientierte. Der Kritikerzuspruch war enorm, die Quote bescheiden, aber immerhin verirrten sich endlich auch mal ein paar Zuschauer unter 60 ins Freitagabendprogramm des Zweiten. Nach drei Staffeln war Schluss.

Der Sturzflug ins Ballermann-TV, den das Zweite bei seiner verzweifelten Jagd nach jungen Zuschauern mit "Heldt" auf dem 19.25-Uhr-Sendeplatz am Donnerstag unternimmt, verwundert umso mehr, da die Verantwortlichen eigentlich durch einen Blick auf den Vorabend der ARD gewarnt sein müssten. Da floppten fast alle auf jung geschraubten Krimi-Komödien, die unter der Marke "Heiter bis tödlich" ins Programm gehoben worden sind. Schauspieler unter 40 und bunte Kapuzenpullover machen eben noch keinen zweiten Frühling. Schon gar nicht für das als Dritte-Zähne- und Kukident-Sender belächelte ZDF.

Das Problem auf der Jagd nach der Jugend beim Zweiten: Immer wenn die Verantwortlichen denken, sie seien endlich auf der Höhe der Zeit, sind sie schon wieder ein oder zwei Dekaden hinterher. Im Fall von "Heldt" heißt das: Der Soundtrack klingt nach Neunziger-Jahre-Big-Beats, und die Darsteller waren zum Teil im letzten Jahrzehnt bei Sat.1 oder RTL große Nummern.

Okay, mit "Doctor's Diary"-Star Kai Schumann hat man sich jemanden als Hauptdarsteller geholt, dessen Privatfernsehruhm noch nicht völlig verblasst ist, Janine Kunze aber spielte von 1999 bis 2010 in der RTL-Comedy "Hausmeister Krause" mit. Danach kam nicht mehr so viel. Jetzt aber eben "Heldt", wo der blonde Proll-Bomber ausgerechnet eine strenge Staatsanwältin darstellen muss. Naja, so streng nun auch wieder nicht: Um sich ihr Studium zu verdienen, hat Kunzes Staatsanwältin als Unterwäsche-Model gejobbt, weshalb die Buben im Polizeirevier sich bald die ganze Zeit im Internet rumtreiben, um alte Bilder von ihr aufzustöbern. Und da ist es dann schon wieder auf dem Gesicht von Heldt, dieses dümmliche Grinsen.

Liebe gute alte Bella Block, lassen Sie uns bitte nicht allein mit diesen Krimi-Fratzen.

Quelle: http://www.spiegel.de/kultur/tv/heldt-wi...t-a-879036.html

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 92.857

24.01.2013 12:47
#11 RE: Kai Schumann in " Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit Zitat · antworten

Zur Einnerung ab HEUTE ABEND, jeden Donnerstag um 19.25 Uhr im ZDF zu sehen!!

Abahasi Offline

Mitglied


Beiträge: 686

25.01.2013 10:01
#12 RE: Kai Schumann in "Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit" Zitat · antworten

4,06 Mio Zuschauer gesamt = 13,9% Marktanteil
Quelle: ZDF Teletext S. 446

Quoten für (in etwa) gleichzeitig laufende Sendungen:
RTL: GZSZ, 3,59 Mio = 12,1% MA
Sat1: K 11, 2,9 Mio = 10,4% MA
VOX: Das perfekte Dinner, 2,34 Mio = 8,6% MA
ARD: Fuchs und Gans, 1,60 Mio = 6,1% MA
RTL II: Berlin, 1,52 Mio = 5,6% MA
pro7: Galileo, 1,44 Mio = 5,1% MA

Quelle: AGF/GfK, TV Scope

Zugegeben - ich habe nicht fernsehgeschaut.


"Es war nicht meine Absicht - aber es hat trotzdem geklappt!" FDF @ Lola - 8.4.2011

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 92.857

25.01.2013 13:07
#13 RE: Kai Schumann in " Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit Zitat · antworten

@ Abahasi - ich auch nicht, ich habe sie mir auf der Mediathek angesehen!


For all - Die Folge ist auf der zdf Mediathek verfügbar! Hier der Link:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/1816678/"Explosive-Fracht"

Und hier gibts noch Interviews:
http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/kanalueb...4/sendung/Heldt

Abahasi Offline

Mitglied


Beiträge: 686

01.02.2013 12:48
#14 RE: Kai Schumann in "Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit" Zitat · antworten

3,98 Mio Zuschauer gesamt (ab 3 Jahre) = 13,7% Marktanteil ; 14-49 Jahre: 0,59 Mio = 6,0% MA

Quoten für (in etwa) gleichzeitig laufende Sendungen:
RTL: GZSZ - 3,45 Mio = 11,7% MA ; 14-49 Jahre: 1,95 Mio = 19,3% MA
VOX: Das perfekte Dinner - 2,63 Mio = 9,8% MA ; 14-49 J.: 1,06 Mio = 12,0% MA
Sat1: K 11 - 2,54 Mio = 9,0% MA ; 14-49 J.: 0,77 Mio = 8,2% MA
RTL II: Berlin - 1,50 Mio = 5,6% MA ; 14-49 J.: 1,09 Mio = 12,2% MA
ARD: Fuchs und Gans - 1,35 Mio = 5,2% MA
pro7: Galileo - 1,40 Mio = 5,0% MA

Quelle: AGF/GfK, DAP TV Scope

Zugegeben - ich habe wieder nicht geschaut.


"Es war nicht meine Absicht - aber es hat trotzdem geklappt!" FDF @ Lola - 8.4.2011

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 92.857

02.02.2013 12:27
#15 RE: Kai Schumann in "Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit" Zitat · antworten

Ich auch nicht.. Aber ich schaue es mir jetzt auf der Mediathek an.. Hier noch der link:



http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/1818538/"Endlich-frei!"

Valentina87 Offline

Mitglied

Beiträge: 20

02.02.2013 23:14
#16 RE: Kai Schumann in "Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit" Zitat · antworten

Der Spiegel spinnt doch - ich fand die Serie ganz witzig.

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 92.857

08.02.2013 12:48
#17 RE: Kai Schumann in "Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit" Zitat · antworten

Zitat von Valentina87 im Beitrag #16
Der Spiegel spinnt doch - ich fand die Serie ganz witzig.

Mir kommts so vor, dass immer wenn der Spiegel "seine niederschmetterende Meinung" dazugibt.. es dann immer gut läuft.. also Quotentechnisch..
Naja auch gestern lief nicht schlecht.. knapp 4 Millionen habe ich irgendwo gelesen..

Jedenfalls ist hier die neue Folge von gestern auf der ZDF Mediathek (bis am 14. Feb. verfügbar):

http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/...r-Nachbarschaft"

Abahasi Offline

Mitglied


Beiträge: 686

08.02.2013 22:05
#18 RE: Kai Schumann in "Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit" Zitat · antworten

7.2.: 3,97 Mio Zuschauer gesamt (ab 3 Jahre) = 13,9% Marktanteil ; 14-49 Jahre: 0,57 Mio = 5,9% MA

Quoten für (in etwa) gleichzeitig laufende Sendungen:
ARD: Biathlon WM - 4,04 Mio = 20,5% MA
RTL: GZSZ - 3,42 Mio = 11,8% MA ; 14-49 Jahre: 1,98 Mio = 20% MA
VOX: Das perfekte Dinner - 2,20 Mio = 8,3% MA ; 14-49 J.: 0,90 Mio = 10,4% MA
Sat1: K 11 - 2,25 Mio = 8,1% MA ; 14-49 J.: 0,59 Mio = 6,4% MA
RTL II: Berlin - 1,46 Mio = 5,5% MA ; 14-49 J.: 0,99 Mio = 11,3% MA
pro7: Galileo - 1,44 Mio = 5,4% MA

Quelle: AGF/GfK, DAP TV Scope

Zugegeben - ich habe wieder nicht geschaut. Und werde es wohl auch nicht mehr tun.


"Es war nicht meine Absicht - aber es hat trotzdem geklappt!" FDF @ Lola - 8.4.2011

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 92.857

15.02.2013 12:46
#19 RE: Kai Schumann in "Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit" Zitat · antworten

«Heldt» hält sich halbwegs stabil

Die neue Vorabendserie läuft nun seit vier Wochen – die Reichweiten sind größtenteils konstant. Aber kann man mit den Werten bei den Jungen zufrieden sein?



Vor allem das jüngere Publikum stärker ansprechen wollte das ZDF mit seiner neuen Vorabend-Serie «Heldt», die Ende Januar am Donnerstag um 19.25 Uhr anlief. Das ist zwar nicht gescheitert, der durchschlagende Erfolg in der Altersklasse 14 bis 49 blieb aber auch aus. In dieser Woche holte das Format 6,0 Prozent Marktanteil – besser lief es noch nie. Der Tiefstwert liegt hier bei 5,7 Prozent – alles in allem läuft das neue Format beim jungen Publikum also recht konstant.

Das gilt übrigens auch für das Gesamtpublikum: Die 19.25-Uhr-Serie kam in dieser Woche auf 3,72 Millionen Zuschauer – sonst sahen bisher immer um die vier Millionen zu. Der nun ausgewiesene Wert ist der bis dato niedrigste. Auch die Quote fiel gegenüber den Vorwochen ab, blieb mit 12,9 Prozent aber im grünen Bereich.

Erfolgreich kehrte auch Jörg Pilawas Quiz «Rette die Million!» mit einem Promi-Special aus seiner längeren Pause zurück. Erstmals lief die Endemol-Produktion nun donnerstags. Im Schnitt waren ab 20.15 Uhr 4,80 Millionen Menschen dabei, was einer Quote von 14,9 Prozent entsprach. Beim jungen Publikum wurden ordentliche 6,5 Prozent Marktanteil festgestellt.

Quelle: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=62101&p3=

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 92.857

15.02.2013 12:48
#20 RE: Kai Schumann in "Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit" Zitat · antworten

Hier kann man sich die letzte Heldt - Folge bis am 21.02.2013 ansehen!

http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/...f-des-Indianers

Abahasi Offline

Mitglied


Beiträge: 686

15.02.2013 21:06
#21 RE: Kai Schumann in "Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit" Zitat · antworten

14.2.: 3,72 Mio Zuschauer gesamt (ab 3 Jahre) = 12,9% Marktanteil ; 14-49 Jahre: 0,59 Mio = 6,0% MA

Quoten für (in etwa) gleichzeitig laufende Sendungen:
RTL: GZSZ - 3,65 Mio = 12,5% MA ; 14-49 Jahre: 2,01 Mio = 20,1% MA
Sat1: K 11 - 2,76 Mio = 9,9% MA ; 14-49 J.: 0,71 Mio = 7,5% MA
VOX: Das perfekte Dinner - 2,38 Mio = 8,8% MA ; 14-49 J.: 0,95 Mio = 10,5% MA
ARD: Zwischen den Zeilen - 1,80 Mio = 8,2% MA
pro7: Galileo - 1,45 Mio = 5,2% MA
RTL II: Berlin - 1,32 Mio = 4,9% MA ; 14-49 J.: 0,89 Mio = 10,9% MA

Quelle: AGF/GfK, DAP TV Scope

Zugegeben - ich habe wieder nicht geschaut.


"Es war nicht meine Absicht - aber es hat trotzdem geklappt!" FDF @ Lola - 8.4.2011

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 92.857

23.02.2013 13:08
#22 RE: Kai Schumann in "Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit" Zitat · antworten

Hier kann man sich die letzte Heldt Folge: Heisser Stoff, nochmals ansehen!

http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/1818558/"Heißer-Stoff"

Seppy Offline

Mitglied


Beiträge: 310

25.02.2013 16:06
#23 RE: Kai Schumann in "Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit" Zitat · antworten

Die letzte Folge kommt erst am 28.02 mit der Folge "Gefährliches Spielzeug".
Ich habe mir bis jetzt alle Folgen angeschaut und bin ganz großer Fan geworden.
Kai Schumann und Janine Kunze sind ein super Ermittlungsteam!!!

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 92.857

01.03.2013 13:14
#24 RE: Kai Schumann in "Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit" Zitat · antworten

Hier noch der Link zu der Letzten Folge (abrufbar bis 7.März):

http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/...iches-Spielzeug

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.338

02.03.2013 11:07
#25 RE: Kai Schumann in "Heldt-Zwischen Gesetz und Gerechtigkeit" Zitat · antworten

Quotencheck: «Heldt»

Trotz stetem Abwärtstrend: Die erste Staffel der neuen Serie erreicht am Vorabend solide Quoten.

Nachdem beim ZDF Ende letzten Jahres ein wahres Massensterben altbewährter Formate eingesetzt hatte (darunter «Kommissar Stolberg», «Forsthaus Falkenau», «Der Landarzt», «Ein Fall für Zwei» und «Rosa Roth»), fingen die Mainzer an, neuen fiktionalen Stoff zu entwickeln. Eines dieser neuen Experimente war der Krimi «Heldt», der zwischen Ende Januar und Anfang März am Donnerstagvorabend auf Quotenfang ging. Wir verraten, wie viel Erfolg das ZDF damit hatte.

Auffällig: Gleich die erste Folge stellte auch schon die erfolgreichste der ganzen Staffel dar. Aus 4,10 Millionen Zuschauern resultierten am 24. Januar ab 19.25 Uhr gute 13,9 Prozent. Nicht ganz so prickelnd lief es in der Zielgruppe, mit nur 5,6 Prozent bei 0,57 Millionen Zuschauern fuhr man unterdurchschnittlich. Nahezu konstant blieb man danach mit Folge zwei, sie verweilte mit 4,03 Millionen Zuschauern noch knapp über der Vier-Millionen-Zuschauermarke und erreichte nahezu identische Marktanteile von 13,8 Prozent bei allen und runden sechs Prozent in der Zielgruppe. 0,59 Millionen Jüngere wurden ermittelt.

Mit wiederum leichten Verlusten war die Ausstrahlung der dritten Folge verbunden, die 3,99 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ansprach. Beim jungen Publikum tat sich indes ebenso wenig, 0,57 Millionen Krimifans bescherten dem ZDF am Vorabend 5,9 Prozent – ein nach wie vor nicht grandioser, aber immerhin nicht wahrlich desaströser Wert. Besonders beachtlich ist dieses nahezu konstante Ergebnis bei einem Blick zur Konkurrenz. Das Erste setzt zur gleichen Zeit auf eine Biathlon-Übertragung und generierte damit über 20 Prozent Marktanteil. Dass die Serie dieser Konkurrenz unbeschadet bestand, sei an dieser Stelle positiv hervorgehoben.

Deutlicher bergab ging es für das ZDF-Format erstmals am 14. Februar, als ab 19.25 Uhr 3,74 Millionen Zuschauer insgesamt ermittelt wurden. Das hatte zur Folge, dass der Gesamtmarktanteil schwächer als sonst ausfiel. Trotzdem: Mit 12,9 Prozent bestand weiterhin kein Grund zur Sorge. Erfreulich: Beim Publikum im Alter zwischen 14 und 49 Jahren legte das Format mit dem aus «Doctor’s Diary» bekannten Kai Schumann sogar leicht zu und generierte annehmbare sechs Prozent bei 0,59 Millionen Zuschauern dieses Alters.

Es folgten die beiden finalen Folgen, die den leichten, aber steten Abwärtstrend fortsetzten. Noch 3,66 Millionen und 3,69 Millionen Zuschauer verhalfen dem ZDF am Vorabend zu 12,6 Prozent sowie 12,4 Prozent. Beim jungen Publikum hingegen rutschte man in den (tief)roten Bereich, nur noch 0,51 Millionen und 0,41 Millionen 14- bis 49-Jährige führten für das ZDF zu fünf Prozent und 3,9 Prozent. Trotzdem: Alles in allem wird das ZDF mit der ersten Staffel von «Heldt» zufrieden sein können. Mit durchschnittlich 3,90 Millionen Zuschauern gelang es dem Format durchgehend ein breites Publikum anzusprechen, wenngleich nicht zu leugnen ist, dass sich das Format durchgängig im Sinkflug befand. Bei Jung und Alt.

Waren es anfangs noch 4,10 Millionen Interessenten, die ermittelt wurden, standen für die letzte Folge noch 3,66 und 3,69 Millionen Zuschauer auf der Uhr. Der durchschnittliche Marktanteil beläuft sich indes auf ordentliche 13,5 Prozent, fiel im Staffelverlauf allerdings ebenfalls. Insgesamt nicht erfolgreich war «Heldt» hingegen beim jungen Publikum, bei dem nur 0,54 Millionen Zuschauer bei durchschnittlich 5,4 Prozent resultierten. Gerade weil «Heldt» nicht zuletzt auf ein junges Publikum angelegt war, sind diese Zahlen enttäuschend. Und trotzdem: Dank insgesamt solider Werte sollte eine zweite Staffel nicht kategorisch ausgeschlossen werden.


Quelle: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=62403&p3=

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 8
 Sprung  
Unsere offiziellen Partner
Türkisch für Anfänger
Weitere Links
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen