Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.043 Antworten
und wurde 36.695 mal aufgerufen
 Sport - Allgemein
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 42
Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

23.07.2013 11:17
#276 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Halbfinale gegen Schweden
Mach‘s noch einmal, Simone

Schießt uns Laudehr ins EM-Finale, will sie uns wieder ihren Sixpack zeigen





Nicht nur deswegen wünschen sich die Fans, dass sie im Halbfinale gegen Schweden wieder trifft...

Simone Laudehr (27), Matchwinnerin beim 1:0 gegen Italien, macht uns Hoffnung, dass wir ihren Sixpack-Bauch morgen (20.30 Uhr, ZDF, Eurosport und BILD.de-Liveticker) wieder sehen.

So wie bei ihrem 2:0-Siegtreffer im WM-Finale 2007 gegen Brasilien, als sie sich das Trikot bis zum Hals hochzog.

Mach’s noch einmal, Simone!

Laudehr: „Das Tor im Viertelfinale war etwas Besonders. Aber für einen bauchfreien Jubel muss es noch einen Tick wichtiger sein. Mal schauen, was passiert wenn ich gegen Schweden treffe...“

Ihr Sixpack-Geheimnis: Ein Mix aus Training (3-mal pro Woche Fitness-Studio) und guten Genen („ich kann essen, was ich will“).

http://www.bild.de/sport/fussball/fussba...95772.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

24.07.2013 14:15
#277 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Milan-Spieler verlässt Platz
Neuer Rassismus-Vorfall im italienischen Fußball

In Italiens Fußball kommt es wieder zu einem rassistischen Zwischenfall. Nach Gesängen einiger Fans verlässt Kevin Constant den Platz. Seine Reaktion erinnert an das Verhalten seines Milan-Mitspielers Kevin-Prince Boateng im Januar.





er dunkelhäutige Fußball-Profi Kevin Constant vom italienischen Erstligaverein AC Mailand hat nach rassistischen Gesängen einiger Fans bei einem Vorbereitungsturnier den Platz verlassen. Der Schiedsrichter brach die Partie zwischen Milan und dem Aufsteiger US Sassuolo jedoch nicht ab, wie italienische Medien berichteten. Er ließ in dem Spiel um die „Trofeo Tim“ um Dienstagabend stattdessen Mario Piccinocchi als Ersatz für Constant auf den Platz.

Der 26 Jahre alte Constant ist in Frankreich geboren und stammt aus Guinea. Seine Reaktion erinnert an das Verhalten seines Mitspielers Kevin-Prince Boateng im Januar. Der Ghanaer hatte bei einem Freundschaftsspiel in Busto Arsizio nach rassistischen Schmähgesängen der Fans den Platz verlassen. Seine Mitspieler waren ihm gefolgt und die Partie wurde abgebrochen.

Den Sieg bei dem Vorbereitungsturnier holte sich überraschend der Aufsteiger Sassuolo, der Milan mit 2:1 besiegte. Zuvor hatten die Rossoneri gegen Meister Juventus Turin im Elfmeterschießen mit 7:6 gewonnen. Zudem hatte sich Juve ebenfalls im Elfmeterschießen mit 4:3 gegen Sassuolo durchgesetzt.



Quelle: http://www.faz.net/aktuell/sport/fussbal...l-12294033.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

25.07.2013 11:55
#278 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Landon Donovan schießt Klinsmann ins Finale



Fußball, Gold Cup: Jürgen Klinsmann steht mit den USA im Finale des Gold Cups. Das Team des früheren Fußball-Bundestrainers setzte sich im Halbfinale mit 3:1 (2:0) gegen Honduras durch und trifft am Sonntag (22.00 Uhr MESZ) im Endspiel in Chicago auf Panama, das Titelverteidiger und Rekordsieger Mexiko überraschend 2:1 (1:1) bezwang. Die USA haben bislang fünfmal die Meisterschaft von Nord- und Mittelamerika sowie der Karibikstaaten gewonnen, zuletzt 2007.

Der frühere Bundesliga-Profi Landon Donovan (27., 53.) hatte in Arlington mit zwei Toren großen Anteil daran, dass die Amerikaner zum fünften Mal nacheinander im Finale des CONCACAF-Turniers stehen. Zuvor hatte Eddie Johnson (11.) im Stadion des Football-Klubs Dallas Cowboys für die Gastgeber getroffen, für Honduras war Nery Medina (52.) erfolgreich. Mit dem zehnten Sieg im zehnten Länderspiel in Serie stellten die USA zudem einen Rekord auf. Beim zweiten Spiel des Tages in der NFL-Arena sorgte Roman Torrés (60.) für die Entscheidung. Panamas Führung durch Blas Pérez (13.) hatte Luis Montes (26.) ausgeglichen. Panama war bereits in der Gruppenphase ein Sieg über Mexiko gelungen.


Quelle: http://www.sueddeutsche.de/sport/fussbal...inale-1.1730221

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

26.07.2013 11:55
#279 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Deutsche Frauen ziehen ins Endspiel ein
Gastgeber Schweden war der erwartet schwere Halbfinalgegner, doch mit der besten Turnierleistung und dank Dzsenifer Marozsan reichte es für die deutschen Frauen zum Einzug ins EM-Endspiel.




Mit einer Weltklasseleistung haben die deutschen Fußball-Frauen Gastgeber Schweden im Halbfinale ihrer Heim-Europameisterschaft bezwungen und ihren Traum vom achten Titel wachgehalten. Die oft kritisierte Spielmacherin Dzsenifer Marozsan bescherte dem Rekord-Europameister mit dem Siegtreffer in der 33. Minute zum 1:0 (1:0) in Göteborg das sechste EM-Finale in Serie.

Im Endspiel trifft die Mannschaft von Bundestrainerin Silvia Neid am kommenden Sonntag in Solna (16.00 Uhr/ARD und Eurosport) entweder auf Norwegen oder Dänemark. Die beiden skandinavischen Teams bestreiten an diesem Donnerstag in Norrköping (20.30 Uhr) das zweite Halbfinale. Gegen Norwegen hatten die Deutschen in der Vorrunde noch mit 0:1 verloren.

Während Schweden in Bestbesetzung auflief, verzichtete Neid in der Startelf auf die angeschlagene Toptorjägerin Celia Okoyino da Mbabi, die neben 17 Toren in der EM-Qualifikation auch zwei Turniertreffer erzielte. Die 25 Jahre alte Stürmerin hatte sich beim 1:0 im Viertelfinale gegen Italien eine Oberschenkelzerrung zugezogen, saß aber für den Notfall auf der Bank. Für Okoyino da Mbabi rückte Anja Mittag in ihrem "Heimspiel" – sie spielt seit zwei Jahren für den FC Malmö – in die Sturmspitze. Marozsan kehrte auf die Spielmacher-Position zurück.



Hochklassig von Beginn an

Der Titelverteidiger ließ sich von der fantastischen Kulisse von 16.608 frenetischen Fans im ausverkauften Stadion Gamla Ullevi nicht beeindrucken. Die DFB-Elf begann konzentriert und spielfreudig. Chancen zuhauf in der ersten Viertelstunde, in der die Schwedinnen Mühe hatten, sich unter dem deutschen Druck zu sortieren, waren die Folge: Leonie Maier (6./7.) hatte gleich zweimal Pech. Ihr erster Schuss wurde von Jessica Samuelsson abgelenkt, die von Maier anschließend getretene Ecke klatschte an den kurzen Pfosten.

Die hochklassige Partie nahm jetzt richtig Fahrt auf: Beide Mannschaften schenkten sich nichts, spielten mit offenem Visier auf Angriff. Die starke Marozsan (10.) setzte zunächst einen Kopfball über das schwedische Tor. Vier Minuten später kam sie nach einem Pass der quirligen Simone Laudehr gegen Torhüterin Kristin Hammerström einen Schritt zu spät. Anschließend musste Sara Thunebro (15.) einen Schuss von Annike Krahn in höchster Not vor der Linie klären.

Dann brach in der temporeichen Partie die Zeit der Schwedinnen an, die sich immer mehr aus der Umklammerung befreiten. Das erste Ausrufezeichen setzte Starstürmerin Lotta Schelin (16.), die bei der Heim-EM schon fünfmal getroffen hatte. Doch die 29 Jahre alte Torjägerin von Olympique Lyon verfehlte das Tor von Nadine Angerer um Zentimeter. Im Minutentakt ging es weiter: Die schnelle Mittelfeldspielerin Josefine Öqvist (22.) traf nach einem Konter zunächst das Außennetz und scheiterte dann an Angerer (26.).


Viele Chancen auf beiden Seiten

Nachdem Laudehr (32.) völlig frei vor Hammerström die Riesen-Chance zur Führung vergeben hatte, als ihr der Ball über den Spann rutschte, schlug die große Stunde der oft gescholtenen Marozsan. Nach einer tollen Kombination über Nadine Keßler und Anja Mittag, die sich in der starken schwedischen Abwehr aufrieb und immer wieder Räume für die Teamkolleginnen schuf, spitzelte die Edeltechnikerin den Ball vorbei an der herausstürzenden Hammerström, und Marozsans Ball trudelte zur verdienten Führung dicht neben dem Pfosten ins Netz. Laudehr (41.) hatte kurz vor der Pause mit einem Kopfball erneut Abschlusspech, als Hammerström gemeinsam mit dem Pfosten das 2:0 verhinderten.

Die Schwedinnen, die noch nie ein großes Turnierspiel gegen ihren Angstgegner gewannen, drängten nach dem Wechsel weiter auf den Ausgleich, liefen aber immer wieder in hervorragende Konter des bärenstarken Rekordchampions, der nur im Abschluss Schwächen zeigte. So konnte sich Mittag (60.) die Ecke frei vor Hammerström aussuchen, schoss der schwedischen Torfrau aber in die Arme.

In der 62. Minute brandete Jubel im Stadion auf, als Schelin DFB-Keeperin Angerer mit einem Schlenzer zum vermeintlichen Ausgleich überwand. Doch die Schweizer Schiedsrichterin Esther Staubli pfiff die Aktion wegen eines vorangegangenen Foulspiels an Krahn ab.

Das Glück der Tüchtigen hatte dann Angerer, die ein- ums andere Mal Kopf und Kragen riskierte, als Öqvists Schuss (70.) an den Pfosten klatschte. Als auch die turbulenten Schlussminuten überstanden waren, kannte der deutsche Jubel keine Grenzen mehr.



Quelle: http://www.welt.de/sport/fussball/articl...dspiel-ein.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

27.07.2013 11:33
#280 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Deutschland trifft im Finale auf Norwegen


Deutschland trifft im Finale der Frauen-EM 2013 in Schweden auf Norwegen. Die Mannschaft von Trainer Even Pellerud setzte sich in Norrköping im skandinavischen Halbfinal-Duell gegen Dänemark mit 4:2 im Elfmeterschießen durch.

Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung hatte es 1:1 (1:1, 1:0) gestanden. Abwehrspielerin Marit Christensen brachte Norwegen (3. Minute) früh in Führung, ehe Mariann Knudsen per Kopf (87.) die Verlängerung erzwang. Im Elfmeterschießen hielt Norwegens Torhüterin Ingrid Hjemlseth die ersten beiden dänischen Strafstöße.

Knudsen mit dem späten Ausgleich
Beim frühen Führungstor von Christensen sah die dänische Torfrau Stina Petersen unglücklich aus. 9260 Fans im Idrottsparken sahen danach ein weitgehend ausgeglichenes Spiel. Die Däninnen bemühten sich zwar um den Ausgleich, kamen aber selten aussichtsreich zum Abschluss.

Die beste Chance zum 1:1 vergab zunächst Knudsen (53.). Kurz darauf hätte Caroline Hansen (56.) mit dem zweiten Tor für Norwegen alles klar machen können, scheiterte aber an Petersen. Dann köpfte Knudsen ihr Team noch in die Verlängerung, in der beide Teams ihre Chancen nicht nutzen konnten.

Möglichkeit zur deutschen Revanche
Titelverteidiger Deutschland war bereits mit einem 1:0-Sieg gegen Gastgeber Schweden ins Endspiel eingezogen und kann sich am Sonntag in Solna für das 0:1 im letzten Gruppenspiel gegen die Skandinavierinnen revanchieren.

Norwegen spielte schon dreimal im EM-Finale gegen eine DFB-Auswahl - 1989, 1991 und 2005. Alle drei Titel gingen an Deutschland.



Quelle: http://www.t-online.de/sport/fussball/fr...f-revanche.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

28.07.2013 11:48
#281 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

VfB-Manager will vor der Königsklasse spielen
Bobic fordert Reform der Europa League



Fredi Bobic (41) reist in seine Vergangenheit: In der Europa League trifft der VfB am nächsten Donnerstag in Burgas auf Botev Plovdiv. Für die Zukunft pocht der Sportvorstand weiter auf Veränderungen in der Europa League.

Bobic fordert: Euro League am Dienstag oder Mittwoch vor der Champions League!

Der Europameister von 1996 macht sich Gedanken, wie man mehr Zuschauer zu den Spielen locken könnte. Ein Hauptproblem für Bobic sind die Anstoßzeiten in der Euro League: „Wer am nächsten Tag zur Schule oder auf die Arbeit muss, kann kaum um 21.05 Uhr ins Stadion kommen, dafür habe ich Verständnis.“

Deshalb fordert Bobic in seinen Reform-Plänen, die Spiele vor die Königsklasse zu legen: „Wieso spielen wir nicht Dienstag oder Mittwoch vor der Champions League? Anpfiff um 18.45 Uhr, dann kann man noch rechtzeitig zu den Vorberichten schalten.“

Eigentlich war die Idee der Uefa, den Donnerstag für die Europa League freizuhalten, um ein Alleinstellungsmerkmal zu schaffen. Das hat sich in der Vergangenheit nicht wirklich ausgezahlt…

Allerdings: Um sich über die Gruppenphase Gedanken machen zu können, muss der VfB erst mal am 1. und 8. August in der Qualifikation gegen Plovdiv bestehen. Bobic war Manager in Burgas, kennt die Mannschaft daher: „Sehr unangenehm, am ersten Spieltag haben sie Levski Sofia geputzt. Das wird nicht einfach.“

Doch der VfB will in der Europa League spielen – auch wenn es noch an Donnerstagen ist.


Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/fredic...51140.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

29.07.2013 11:48
#282 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

EM-Sieg der deutschen Fußballfrauen: "Es ist phänomenal, einfach geil"


Es ist der achte EM-Titel - für die deutschen Fußballfrauen aber trotzdem ganz speziell. Der schwache Turnierstart sprach nicht für den Triumph, das Finale gegen Norwegen war dramatisch. Doch Torhüterin Nadine Angerer erwies sich als unüberwindlich - sie war die Heldin des Endspiels.

Hamburg - Das Spiel hatte sie eigentlich völlig ausgelaugt, doch als der Schlusspfiff ertönte, sammelten die deutschen Spielerinnen die letzten Kräfte, um zu ihrer überragenden Teamkollegin zu sprinten. Annike Krahn und Sasika Bartusiak waren als erste in den Armen von Torhüterin Nadine Angerer, kurz darauf jubelten fast alle Nationalspielerinnen gemeinsam.



Die 34-jährige Angerer, seit 2011 Kapitänin des DFB-Teams, hatte ihre Mannschaft mit zwei parierten Elfmetern zum EM-Titel geführt. 1:0 (0:0) hieß es am Ende, Anja Mittag hatte das einzige Tor des Tages gegen Norwegen geschossen. "Es war ein Duell auf Augenhöhe, ein sehr schweres Finale", sagte Bundestrainerin Silvia Neid: "Ich bin sehr zufrieden und stolz auf die Mannschaft."

Das meiste Lob hatte sich Angerer verdient: "Wir können uns alle bei Nadine bedanken, dass die hier zweimal hält", so Lena Goessling nach der Partie. Auch DFB-Präsident Wolfgang Niersbach sagte: "Sie hat das ganze Turnier über Ruhe ausgestrahlt." In der Tat: Nur einen Gegentreffer musste die Torhüterin während der ganzen EM hinnehmen. Einzig beim WM-Titel 2007 hatte sie es noch besser gemacht: Damals war sie komplett ohne Gegentor geblieben. Nach dem Triumph in Schweden sagte Neid nun lapidar: "Sie wollte einfach keinen reinlassen."

Norwegen verzweifelt zum vierten Mal an Deutschland

Es ist bereits der achte EM-Titel für eine deutsche Frauennationalmannschaft und gar der sechste in Folge. 1989 konnte das DFB-Team erstmals jubeln, auch 1991 waren die deutschen Frauen erfolgreich, ebenso 1995, 1997,2001, 2005, 2009. Und nun erneut. Norwegen muss wohl so langsam an einen Fluch glauben, war es doch bereits das vierte Mal, dass die Skandinavierinnen ein EM-Finale gegen Deutschland verloren.

Dabei hatte Norwegen dem deutschen Team immerhin die einzige - und dazu historische - Niederlage in diesem Turnier zugefügt, 1:0 siegte das Team von Trainer Even Pellerud im letzten Vorrundenspiel. Bundestrainerin Neid sagte nach der Partie gar: "Die Favoritenrolle sind wir los." Und auch im Finale waren die beiden vergebenen Elfmeter bei weitem nicht die einzigen Chancen der Norwegerinnen. Die technisch bärenstarke Caroline Hansen in der Offensive, Kapitänin Ingvild Stensland, die vorne und hinten glänzte: Norwegen trug seinen Teil dazu bei, dass das Endspiel zur Werbung für den Frauenfußball wurde.

Die Auftritte des deutschen Teams bis zum Halbfinalsieg gegen Schweden waren eher mau. Spielerische Klasse zeigten Dzsenifer Marozsan, Anja Mittag und Co. erst gegen den Gastgeber. Auf eine schwere Bürde wies Neid auch noch einmal nach dem Final-Triumph hin: "Es ist ein besonderer Titel nach den ganzen Hiobsbotschaften vor dem Turnier. Mit so einem Erfolg hat keiner gerechnet."

Deutschland stellt das jüngste Team im Turnier

Ganze sieben Spielerinnen hatten vor dem Turnierstart wegen Verletzungen abgesagt: Babett Peter (Ermüdungsfraktur im Fuß), Verena Faißt (Pfeiffersches Drüsenfieber), Viola Odebrecht (Knie-OP), Alexandra Popp (Bänderriss im Sprunggelenk), Linda Bresonik (Achillessehnenentzündung), Kim Kulig (Probleme mit dem rechten Knie). "Wir widmen unseren verletzten Spielerinnen den Titel", sagte nicht nur Annike Krahn im Konfettiregen von Solna.

Und dann war da auch noch ein ganz anderes Gefühl: Die Genugtuung, die Verhältnisse nach der verpatzten Heim-WM 2011 wieder zurechtgerückt zu haben. Damals war das DFB-Team mit dem Druck und der Erwartungshaltung der deutschen Sommermärchen-Nation nicht klargekommen und im Viertelfinale an Japan gescheitert. Ausgerechnet Angerer hatte beim entscheidenden Gegentor keine gute Figur gemacht.

Zwei Jahre später ist das alles natürlich kein Thema mehr. "Es ist phänomenal, einfach geil", sagte die DFB-Torhüterin. Mit dem ARD-Reporter unterhielt sie sich nach dem Abpfiff noch über das Thema Elfmeter-Vorbereitung. Welche Norwegerin schießt? Und wohin? Angerer antwortete: "Ich habe es spontan entschieden, wo ich hinspringe. Gott sei Dank habe ich das gemacht." Das dürften sich auch ihre Mitspielerinnen gedacht haben.

Deutschland - Norwegen 1:0 (0:0)
1:0 Mittag (49.)
Deutschland: Angerer - Maier, Krahn, Bartusiak, Cramer - Keßler, Goeßling - Lotzen (ab 46. Mittag), Marozsan, Laudehr (ab 77. Schmidt) - Da Mbabi
Norwegen: Hjelmseth - Mjelde, Rönning, Christensen ab 85. Kaurin, Akerhaugen - Hansen, Gulbrandsen ab 69. Thorsnes, Stensland ab 76. Isaksen, Dekkerhus, Hegland - Hegerberg
Schiedsrichterin: Cristina Dorcioman (Rumänien)
Zuschauer: 41.301
Besondere Vorkommnisse: Angerer hält Foulelfmeter von Rönning (29.); Angerer hält Foulelfmeter von Gulbrandsen (61.)
Gelbe Karten: - Krahn




Quelle: http://www.spiegel.de/sport/fussball/fra...r-a-913579.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

30.07.2013 10:36
#283 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Titanin Angerer
Militär-Drill macht sie so stark




Erst killte sie die Kilos, dann die Elfmeter...

Nadine Angerer (34) hielt im Finale (8,91 Mio Zuschauer bei der ARD) gegen Norwegen zwei Strafstöße, spielte überragend (BILD-Note 1). Was macht unsere Torwart-Titanin so stark?

Ihr Fitness-Geheimnis: knallharter Drill mit Crossfit, dem Fitness-Programm von Polizei und Militärdiensten. Cross-was? Crossfit kommt aus den USA, steht für totales Auspowern mit verschiedenen Geräten in Einheiten zwischen 15 und 60 Minuten.

Natze zu BILD: „Ich trainiere da zum Beispiel mit einem Tauseil, Kugel-Hanteln oder Lkw-Reifen. Bei diesem ganzheitlichen Training geht es darum, dass der ganze Körper miteinbezogen wird.“

Sechs Kilo hat sie so in nur vier Monaten abgenommen. Auch weil Silvia Neid das vor der EM von ihr forderte. Die Bundestrainerin: „Ich habe ihr gesagt, dass sie an ihrer Fitness arbeiten muss.“

In der Winterpause flog Natze, deren Mutter Petra Triathletin war, nach Fuerteventura, bereitete sich mit hartem Training auf das Turnier vor: „Ich habe am Strand und in der freien Natur trainiert. Das mache ich schon seit längerem, aber vor der EM habe ich es intensiviert.“

DFB-Torwarttrainer Michael Fuchs: „Natürlich hat sich das auf Nadines Reaktionsschnelligkeit und Sprungkraft ausgewirkt.“ Zeigte sich im Finale vor allem bei den beiden Elfern.


Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/fussba...81814.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

31.07.2013 12:30
#284 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Frühwarn-System für Fans und Stars
England startet Anti-Rassismus-App
Rassismus-Opfer Bassong: „Großer Fortschritt für den Fußball“




Immer wieder werden Spieler auf der Insel wegen ihrer Hautfarbe diskriminiert.

Nun geht der englische Fußball im Kampf gegen Rassismus neue Wege!

Die Organisation „Kick It Out” hat eine Anti-Rassismus-App auf den Markt gebracht. Spieler und Fans können Vorfälle so schnell und anonym melden. Die App soll in den vier obersten Ligen in England zum Einsatz kommen.

Und so funktioniert die Anti-Rassismus-App: Meldet ein Fan einen Vorfall während einer Partie, wird eine Sofortnachricht an den jeweiligen Stadionmanager geschickt. Die Polizei kann die Täter sofort an Ort und Stelle festnehmen.

„Das ist ein großer Fortschritt für den Fußball“, sagt Norwich-Verteidiger Sébastien Bassong (27) der „Sun“.

Der Nationalspieler Kameruns wurde in der vergangenen Saison während eines Ligaspiels von einem Fan rassistisch beleidigt. Auch auf seinem Twitterprofil wurde er angefeindet.


Bassong: „Im ersten Moment kannst Du nicht glauben, was gerade passiert ist. Du stehst unter Schock. Aber wenn Du es dann realisierst, schlägt Deine Laune innerhalb von einer Sekunde in Wut um.“

Und weiter: „Das einzige, was wir tun können, ist diese Vorfälle zu melden und diese Menschen aufzuhalten. Es ist wichtig, dass Rassismus aus diesem Spiel gekickt wird.“

Genau das will „Kick It Out” erreichen. Geschäftsführer Hermann Ouseley: „Die Spieler können uns direkt kontaktieren, wenn sie ein Problem haben - auch anonym. Und Fans können sich bei uns melden, wenn sie sich nicht trauen, es der Polizei zu sagen.”



quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/premie...88310.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

01.08.2013 11:46
#285 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Contento zu Werder?


Spielt Diego Contento (23) schon bald in Grün-Weiß?

Fakt ist jedenfalls: Werder Bremen jagt Bayerns Linksverteidiger, der in München trotz eines Vertrags bis 2016 nicht über eine Reservisten-Rolle hinauskommt.

Werder-Sportchef Thomas Eichin (46) gegenüber Radio Bremen: „Es gibt viele Spieler, die gut zu Werder Bremen passen würden, aber es muss auch machbar sein.“

Das Problem: Bayern braucht Contento eigentlich als „Backup“ für David Alaba (21). Ein weiterer Linksverteidiger steht nicht im Kader.

Sollten die Bosse des Rekordmeisters einem Wechsel dennoch zustimmen, hätte Werder nach BILD-Informationen die besten Karten im Werben um Contento – obwohl dem Deutsch-Italiener auch andere Angebote aus der Bundesliga sowie aus der italienischen Serie A vorliegen.

An der Weser wäre Contento nach der Verletzung von Werders Linksverteidiger Lukas Schmitz (24, Fußwurzelbruch) gesetzt.


Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/diego-...15012.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

02.08.2013 12:36
#286 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Fußball-Nachwuchs: Serbien erstmals U-19-Europameister
Großer Jubel bei Serbiens Nachwuchsfußballern: Sie haben Frankreich besiegt und erstmals den EM-Titel bei den U-19-Junioren geholt. Der DFB war beim Turnier in Litauen nur Zuschauer.



Hamburg - Serbien hat zum ersten Mal die Fußball-Europameisterschaft der U19 gewonnen. Die serbischen Nachwuchsfußballer besiegten am Donnerstagabend in Litauen Gegner Frankreich 1:0 (0:0). Andrija Lukovic gelang in der 57. Minute in Marijampole der entscheidende Treffer.

Die Junioren Serbiens und Frankreichs waren schon in den Gruppenspielen aufeinandergetroffen und hatten sich 1:1 getrennt. Im Halbfinale hatte der zweimalige Champion Frankreich die Nachwuchsfußballer Spaniens besiegt, die in der Altersklasse der U19-Jährigen mit sechs Titeln Rekord-Europameister sind. Serbien hatte in der Vorschlussrunde Portugal ausgeschaltet.

Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes hatte sich nicht für das Turnier qualifiziert. Der DFB-Nachwuchs hatte das entscheidende Qualifikationsspiel gegen die Niederlande verloren.



Quelle: http://www.spiegel.de/sport/fussball/fus...r-a-914408.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

03.08.2013 12:54
#287 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

DFB-Hammer!
Flick will Sportdirektor werdenJogis Assistent ist bereit für den neuen Job – aber...




Heißt der neue DFB-Sportdirektor Hansi Flick (48)?

Nach BILD-Informationen ist der Assistent von Joachim Löw (53) der heißeste Kandidat auf diesen wichtigen Posten.

Flick (früher u.a. Profi beim FC Bayern, 1. FC Köln) hat nach vielen Gesprächen mit Löw und DFB-Boss Wolfgang Niersbach (61) entschieden: Ja, ich möchte Sportdirektor werden!
Und damit Nachfolger von Robin Dutt (48), der Ende Mai den DFB um Freistellung bat, um Trainer in Bremen zu werden. Für eine öffentliche Stellungnahme war Flick nicht zu erreichen.
Vor knapp sechs Wochen erstellte das DFB-Präsidium ein neues Anforderungsprofil für den Sportdirektor.

Ein wichtiger Punkt: Trainingsinhalte und Spielphilosophie der U-Teams sollen sich noch mehr an der A-Nationalelf orientieren. Das passt zu Flick, der seit 2006 als Co-Trainer von Löw arbeitet und Erfahrung in der Nachwuchsarbeit besitzt.

Und: Er punktete bei der internen Aufarbeitung des EM-Debakels der deutschen U21, die im Juni schon in der Vorrunde ausschied.
Einziges Problem: Flick will den Job erst nach der WM 2014 in Brasilien antreten.
Klar ist aber: Eine Doppel-Funktion als Co-Trainer bei Jogi und Sportdirektor wird es nicht geben. Das lehnte auch Löw intern ab. Aber er machte auch deutlich, dass er seinem Co-Trainer und Freund keine Steine in den Weg legen werde, falls der sich entscheiden sollte, sofort als Sportdirektor zu beginnen.

Das will Flick nicht. Sein Ziel bleibt der WM-Titel mit Deutschland 2014. Anschließend würde er gerne als Sportdirektor antreten.

Aber: Beim DFB hat man sich noch nicht entschieden, ob man den Posten so viele Monate unbesetzt lassen kann. Offiziell soll der Sportdirektor im Oktober präsentiert werden.


Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/hans-d...43002.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

04.08.2013 11:25
#288 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Fußball DFB:
Löw: "Guardiola wird mit dem Druck zurechtkommen"

Fußball-Bundestrainer Joachim Löw hat sich lobend über den neuen Bayern-Trainer Pep Guardiola geäußert und ihn eine "große Bereicherung für die Liga" genannt




Frankfurt (SID) - Fußball-Bundestrainer Joachim Löw hat sich lobend über den neuen Bayern-Trainer Pep Guardiola geäußert und ihn eine "große Bereicherung für die Liga" genannt. "Er hat klare Ideen, eine klare Spielphilosophie - und die wird er auf den FC Bayern übertragen", sagte Löw der Bild am Sonntag. Dass die Erwartungen an den Spanier zu hoch seien, glaubt der 53-Jährige nicht: "Guardiola wird mit dem Druck zurechtkommen. Er war Trainer in Barcelona, dort hat man von ihm auch immer das Maximum erwartet."

Unterdessen äußerten sich DFB-Präsident Wolfgang Niersbach und Liga-Präsident Reinhard Rauball vorsichtiger. "Einen der weltbesten Trainer hatten die Bayern auch schon mal mit Trapattoni", sagte Rauball. Niersbach ergänzte: "Oder ihr in Dortmund mit Nevio Scala. Das war dann am Ende auch nicht so toll." Der Italiener Giovanni Trapattoni scheiterte bei den Bayern 1995 zunächst bereits nach einer Saison und ohne Titel, gewann in seiner zweiten Amtszeit von 1996 bis 1998 dann aber immerhin je einmal Pokal und Meisterschaft. Sein Landsmann Scala beendete die Saison 1997/1998 beim BVB als enttäuschender Zehnter und wurde nach nur einem Jahr durch Michael Skibbe ersetzt.

Angesichts des Star-Coaches Guardiola und der prominenten Neuzugänge schiebt Bundestrainer Löw den Münchnern erwartungsgemäß auch die Favoritenrolle für den Titel in der Bundesliga zu. Er halte "nur den BVB für stark genug, dem FC Bayern Paroli zu bieten", sagte Löw. Schalke 04, Bayer Leverkusen und der VfB Stuttgart seien zwar ebenfalls "gut aufgestellt", er sehe aber den Zweikampf zwischen München und Dortmund.

Die beiden letztjährigen Champions-League-Finalisten werden nach Ansicht des Bundestrainers zwar weiter eine große Rolle spielen, eine Wachablösung habe aber nicht stattgefunden: "Es wäre naiv zu glauben, dass ab sofort die deutschen Klubs in Europa dominieren." Der Unterschied zwischen den Top-Klubs aus Deutschland, England, Spanien und auch wieder Italien sei minimal.



Quelle: http://www.handelsblatt.com/fussball-dfb...en/8591498.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

05.08.2013 11:46
#289 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Irrer Millionen-Poker mit Real!
Ronaldo will doppelt so viel verdienen wie Bale




Cristiano Ronaldo (28) hat offenbar kein Problem mit Gareth Bales (24) Wechsel zu Real Madrid...

Unter einer Voraussetzung: Er will doppelt so viel Kohle wie der Tottenham-Star verdienen!

Wie die englische Zeitung „Daily Mail“ berichtet, möchte Ronaldo einen neuen Vertrag mit den Königlichen aushandeln, der ihm 370.000 Euro einbringen würde. Pro Woche!

Im Moment verdient Ronaldo ungefähr die Hälfte. Und genau so viel würde wohl auch Bale in seinem ersten Jahr in Madrid verdienen.

Doch da haben die „Königlichen“ die Rechnung ohne ihren (bisherigen) Königs-Transfer gemacht!

Bis 2015 steht Ronaldo bei Real noch unter Vertrag, die bisherigen Verhandlungen waren jedoch nicht von Erfolg gekrönt.

Mit seiner Forderung möchte Ronaldo jetzt wohl deutlich machen, dass er Madrids Superstar ist und bleibt – falls sich Madrid und Tottenham in den nächsten Tagen auf eine Transfersumme für Bale einigen sollten.

Im Raum stehen 120 Millionen. Noch streiten die Vereine allerdings, wie sich diese Summe zusammensetzen soll.

2009 wechselte Ronaldo für 94 Millionen von Manchester United zu Real Madrid. Der Waliser Bale könnte der teuerste Fußballer aller Zeiten werden und ihm damit die Show stehlen.

Offenbar ein Gedanke, der Cristiano Ronaldo nicht passt!


Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/cristi...58264.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

06.08.2013 12:48
#290 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Nach der Fast-Blamage im Pokal
Ist diese Hertha bundesligareif?

Baumjohann noch kein Ronny-Ersatz




Was für ein Grusel-Dusel-Sieg Sonntag in der 1. Pokalrunde! Erst nach 120 Minuten bezwang Hertha Regionalligist Neumünster nach einem berechtigten Elfmeter an Änis Ben-Hatira (25). Sami Allagui (27) verwandelte zum 3:2.

Trainer Jos Luhukay (50) nach der Fast-Pleite: „Das Spiel hat keinen Einfluss auf den Bundesliga-Start.“

Doch vier Tage vor dem Spiel gegen Frankfurt fragen sich die Fans: Ist diese Hertha bundesliga-reif?

BILD macht den Check!

• Torwart: Thomas Kraft (25) ist unumstrittene Nummer 1, gilt als absolut bundesliga-tauglich. Aber nicht in der Form von Neumünster. Den abgefälschten Freistoß zum 0:1 wehrte Kraft ins Tor ab. Später zeigte er Schwächen in der Strafraum-Beherrschung. Check: Wird trotzdem Sonnabend in Bundesliga-Form sein.

• Abwehr: Talent John Brooks (20) war ein Gefahrenherd, verschuldete den Freistoß, der zum 0:1 führte. Rechtsverteidiger Marcel Ndjeng (31) verschuldete unter anderem das 2:2. Links fehlte die Abstimmung zwischen Johannes van den Bergh (26) und Vordermann Ben-Hatira.

Check: Die komplette Abwehr muss sich extrem steigern!

• Mittelfeld: Fabian Lustenberger (25) fremdelt nach einem Jahr in der Abwehr als Mittelfeld-Abräumer. Organisator in Neumünster war Peer Kluge (32).

Vor ihm sollte Regisseur-Neuzugang Alexander Baumjohann (26) für den formschwachen Zweitliga-Helden Ronny (27) die Abwehr auseinander spielen. Klappte nicht. Gut: Auf den Außenbahnen spielten Allagui und Ben-Hatira ihre Schnelligkeit aus.

Check: Vor allem Lustenberger und Baumjohann müssen zulegen.

• Sturm: Adrian Ramos (27) war beim VfR nicht zu sehen. Sandro Wagner (25) war nach seiner Einwechselung deutlich präsenter.
Check: Ramos muss beweisen, dass er die Nummer 1 im Sturm ist.

Fazit: In der Neumünster-Form ist für Hertha nix zu holen. Trainer Jos Luhukay muss an der Feinabstimmung feilen, das angeknackste Selbstvertrauen stärken. Denn die Pokal-Startelf wird auch in der Liga anfangen.

Hoffnung macht, dass auch Frankfurt im Pokal (2:0 Bayern-Viertligist gegen Illertissen) auch nicht besser war als Hertha.


Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/hertha...76386.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

07.08.2013 11:07
#291 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Englischer Fußball: Profis müssen zur Anti-Rassismus-Nachhilfe

Heftige Wortgefechte gehören im Fußball dazu - doch immer wieder werden dabei Grenzen überschritten. Die englischen Profi-Ligen wollen jetzt dagegen vorgehen und schicken die Spieler zu einem Anti-Rassismus-Programm. Dabei soll es auch um homophobe Beleidigungen gehen.



Hamburg - Die englischen Fußball-Profiligen schicken ihre Spieler zur Anti-Rassismus-Nachhilfe. Wie Gordon Taylor, Chef der Profifußballer-Vereinigung PFA, mitteilte, muss jeder Spieler künftig an einem Programm zur Sensibilisierung gegen rassistische, aber auch homophobe oder religiös motivierte Beleidigungen teilnehmen.

Die PFA organisiert die Seminare mit dem Titel "Vielfalt und Gleichheit" und hat die 92 Clubs der vier Profiligen in dieser Sache angeschrieben. Die Spieler sollen erfahren, wann sie mit Beleidigungen im Spiel Grenzen überschreiten. Zudem werden sie aufgefordert, Vorfälle mit rassistischem oder homophobem Hintergrund zu melden - egal, ob sie Opfer oder Zeuge waren.

"Es soll keine Ausreden mehr dafür geben, sich nicht an die Regeln gehalten zu haben", schrieb Taylor. Der PFA-Vorsitzende will auch Vertragsklauseln einführen, die den Clubs bei einem einmaligen schweren Vergehen erlauben, die Profis zu suspendieren.

Die Aktion flankiert eine Reihe weiterer Maßnahmen gegen Diskriminierung zur neuen Saison. In England gibt es immer wieder Vorfälle, bei denen Spieler auf dem Platz rassistisch beschimpft werden.



Quelle: http://www.spiegel.de/sport/fussball/eng...e-a-915227.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

08.08.2013 12:46
#292 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Mit Stammplatz-Garantie
Mourinho lockt Khedira



Steht der nächste dicke Transfer bevor?

Seit Montag sind Real Madrid und der FC Chelsea in Miami, spielten vergangene Nacht bei einem Vorbereitungsturnier um den Champions Cup. Offenbar haben die Klub-Bosse den Termin auch für andere Dinge genutzt...

Chelsea will Khedira!

Laut der spanischen Zeitung „Marca“ haben die Londoner in Florida ein offizielles Angebot bei Real abgegeben: Chelsea bietet 48 Mio Euro für Sami Khedira (26/Real-Vertrag bis 2015) und Reals Sturm-Talent Alvaro Morata (20).

Chelseas neuer Trainer José Mourinho (50), der Khedira 2010 zu Real holte, lockt den Ex-Stuttgarter mit einem Stammplatz.

Den hat der neue Real-Trainer Carlo Ancelotti (54) für unseren Nationalspieler wohl nicht vorgesehen. Er holte gerade Asier Illarramendi (23/San Sebastian) und den Brasilianer Casemiro (21/Sao Paulo) für Khediras Position im defensiven Mittelfeld. Dort bereits gesetzt: Real-Ikone Xabi Alonso (31).

Khedira kürzlich über Mourinho: „Ich habe sehr gern mit ihm gearbeitet und schätze ihn sehr.“

Khedira-Berater Jörg Neubauer zu BILD: „Ich habe keine Glaskugel auf dem Tisch. Es finden Gespräche über eine Vertragsverlängerung mit Madrid statt, das hat Real ja auch bereits bestätigt. Aktuell ist das aber noch nicht spruchreif...“

Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/jose-m...38714.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

09.08.2013 14:26
#293 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Wegen Katar-WM
Rummenigge streitet mit Zwanziger



Karl-Heinz Rummenigge (57) attackiert den früheren DFB-Boss Dr. Theo Zwanziger (68) wegen dessen Kritik an der Vergabe der WM 2022 nach Katar.

Rummenigge im Kicker: „Zwanziger vermittelt den Eindruck, es sei alles korrupt. Aber er legt nicht einen einzigen Beweis auf den Tisch. Wenn er keine hat, dann soll er einfach wieder ruhig sein.“

Zwanziger gestern zu BILD: „Ich weiß nicht, ob ausschließlich die Bayern bestimmen, was gut ist für den deutschen Fußball. Ich weiß nur, dass ich die Katar-Entscheidung für falsch halte. Deren Umstände aufzuklären, ist Sache der Ethik-Kommission der Fifa. Ich wundere mich jedoch, wie die größten Kritiker der Katar-Entscheidung so schnell umgefallen sind.“



Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/karl-h...56348.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

10.08.2013 13:32
#294 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Unruhe bei ManU und Liverpool
Rooney und Suarez trainieren im B-Team



Wayne Rooney (27/Manchester United) und Luis Suarez (26/FC Liverpool) zählen zu den absoluten Superstars der Premier League. Doch die Ausnahme-Kicker trainieren jetzt nur noch mit der 2. Mannschaft!

►Liverpool-Angreifer Suarez wurde von seinem Klub nach einem Interview mit dem „Guardian“ vom Mannschaftstraining verbannt. Darin hatte er nicht nur seine Freigabe gefordert, sondern den Liverpool-Verantwortlichen auch Wortbruch vorgeworfen.

„Sein Verhalten ist vollkommen respektlos dem Klub gegenüber. Ein Klub, der immer voll hinter ihm gestanden hat“, so Liverpools Trainer Brendan Rodgers.

Der Reds-Coach: „Bevor er wieder für uns spielen kann, müssen einige Brücken überschritten werden. Ohne eine Entschuldigung gibt es hier keine Zukunft für ihn."

Schon den gesamten Sommer hält das Transfer-Wirrwarr um den Uruguayer Liverpool in Atem. Suarez möchte unbedingt bei einem Champions-League-Klub anheuern, sagt, dass ihm die Klub-Bosse einen Wechsel versprochen hätten.

Mit dem FC Arsenal ist er sich über einen Transfer einig. Doch die Reds blocken bislang alle Annäherungsversuche des Poldi-Klubs konsequent ab. Selbst ein Angebot über 40 Mio Pfund (ca. 46 Mio Euro) konnte Liverpool nicht von einem Transfer überzeugen.

Liverpool-Boss John W. Henry im „Guardian“: „Wir werden Luis nicht verkaufen. Wir spielen dieses Jahr nicht in Europa. In dieser Situation an einen direkten Kontrahenten zu verkaufen, wäre irrsinnig.“

► Selber Fall, andere Vorgehensweise bei Manchester-Star Wayne Rooney. Der England-Stürmer bat überraschend selbst um eine Versetzung in die Reserve. Auch er will am liebsten noch diesen Sommer seinen Klub verlassen. Jose Mourinho und der FC Chelsea stehen bereit.

Rooney war in der vergangenen Saison hinter Torschützenkönig Robin van Persie nur noch Stürmer Nummer zwei in Manchester. Nach dem Abgang von Trainer-Legende Alex Ferguson bekräftigte Neu-Trainer David Moyes diese Rangfolge im Manchester-Sturm.

Doch da Moyes den Fans in seinen Premieren-Sommer noch keinen hochkarätigen Neuzugang präsentieren konnte, will er Rooney auf keinen Fall ziehen lassen. Der meldete sich zuletzt mit Schulter-Verletzung nicht spielbereit und ließ sich jetzt ins Training der 2. Mannschaft versetzen.

Englische Medien vermuten nun, dass Rooney schon in kürze offiziell bei Manchester um seine Freigabe bitten könnte.

Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/premie...60604.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

11.08.2013 10:58
#295 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Fortunas Abwehr-Chef Tobias Levels
Mobbing-Tränen in Düsseldorf



„Das war der vielleicht emotionalste Moment meiner Karriere. Diesen Moment nehme ich für mich mit.“

Düsseldorfs Abwehrspieler Tobias Levels (26), nachdem die eigenen Fans ihn zum Weinen gebracht hatten.

Die Tränen-Nacht von Düsseldorf.

Freitagabend, 78. Minute Fortuna gegen 1860 München. Levels verursacht durch einen Patzer das 1:2 (Tomasov). Der Frust der Fortuna-Fans explodiert gegen Levels. Bei jedem Ballkontakt wird er ausgepfiffen. Kollege Axel Bellinghausen (30): „Da fehlen mir die Worte.“

Übles Fan-Mobbing!

Beim Schlusspfiff sitzt Levels wie ein Häuflein Elend auf der Bank. Tränen schießen in seine Augen. Enttäuschung – auch über sich selbst.

Levels später zu BILD am SONNTAG: „Die Pfiffe höre ich zwar, aber ich bin da so bei mir, dass ich mein Spiel durchziehe. Aber dass ich wieder ein sehr, sehr gutes Match mache und dann den Fehler mache, nervt mich am meisten.“

Das Happy-End!

Die Mitspieler holen Levels zur Ehrenrunde ab. Plötzlich feiert die Kurve den Abwehr-Chef mit „Tobi Levels“-Sprechchören. Unter Tränen bedankt er sich, klopft aufs Fortuna-Emblem. Beim gestrigen Training bekommt er ein selbst gebasteltes Plakat („Pro Levels“) geschenkt. Ob das die seelischen Wunden heilt?


Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/tobias...78390.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

12.08.2013 12:35
#296 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Ausblick auf die WM 2014
Löw »Poldi ist unverzichtbar




Löw lobt Lukas!

Vor dem Länderspiel Mittwoch gegen Paraguay (ab 20.45 Uhr, live im ZDF und im Live-Ticker bei BILD.de) lobt unser Bundestrainer unseren Prinzen.

Jogi Löw (53) schwärmt von Arsenal-Star Lukas Podolski (28)!

Der Nationaltrainer im „kicker“: „Er ist für mich nach wie vor ein enorm wichtiger Spieler, weil er diesem Team guttut mit seinen Möglichkeiten. Und er hat immer wieder mit seiner Dynamik und vielen wichtigen Toren bewiesen, dass er für den Gegner schwer auszurechnen ist und ein Spiel entscheiden kann.“

Und weiter: „Deshalb ist Lukas für mich im Moment trotz der fraglos größer gewordenen Konkurrenz auf dieser Position unverzichtbar.“

Löw ist weiter von Podolski überzeugt – und gibt Weidenfeller nicht auf.

Trotz starker Leistungen in der Liga kämpft Dortmund-Keeper Roman Weidenfeller (33) um einen Einsatz in der Nationalelf. Bisher aber ohne Erfolg. Für die WM 2014 in Brasilien gibt ihm Löw jetzt neue Hoffnung.

Der Bundestrainer: „Ich bin bei diesem Thema offen, das will ich an dieser Stelle ganz klar sagen. Und ich erkenne mit größtem Respekt seine Leistung an. Er ist in den letzten zwei, drei Jahren eine Persönlichkeit geworden, und er ist einer der Köpfe der Dortmunder Mannschaft.“

Dem BVB allerdings sagt Löw eine schwere Zeit für diese Saison voraus – wenn sich jemand verletzt. Der Bundestrainer: „Die Borussia bekommt Probleme, wenn sich Leistungsträger verletzen. Da hat Bayern die größere Gesamtqualität im Kader.“

Ein bisschen Qualität wird Löw für Mittwoch schon fehlen. Der für das Paraguay-Spiel nominierte Julian Draxler (19) musste nach seiner Achillessehnenverletzung gegen den HSV absagen...



Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/joachi...95262.bild.html

Alex Offline

Butterböhnchen:


Beiträge: 2.947

12.08.2013 15:12
#297 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Neymar und Co. in der Schweiz angekommen


Kurz nach 12:00 Uhr ist Brasiliens Superstar Neymar aus Barcelona anreisend am Flughafen Zürich-Kloten gelandet. Der 21-Jährige bestreitet am Mittwoch in Basel mit Brasilien ein Test-Länderspiel gegen die Schweiz.


Neymar da Silva Santos Junior gilt derzeit als einer der besten Fussballer der Welt. In den Genuss seiner Dribbelkünste kommen am Mittwoch auch die Schweizer Fans, wenn Brasilien im St. Jakob-Park gegen die Schweiz testet.

An der Seite von anderen internationalen Top-Stars wie Oscar, Hulk und Fred soll Neymar auch im «Joggeli» für Brasil-Zauber sorgen. Der 21-Jährige hat für die «Seleçao» in 39 Spielen 24 Tore erzielt.

Im Barça-Trikot auf Torejagd
Zuletzt überzeugte Stürmerstar Neymar beim Confederations Cup in Brasilien, als er seine Mannschaft mit vier Treffern zum Titel führte. Die Nummer 10 wurde zudem zum besten Spieler des Turniers ausgezeichnet.

Seine Offensivqualitäten stellte Neymar jüngst auch im Dress seines neuen Klubs Barcelona unter Beweis. Beim 3:1-Testspielsieg gegen eine malaysische Auswahl in Kuala Lumpur schoss der Brasilianer ein Tor und lieferte einen Assist.


Quelle inklusive Videoclip mit Neymars Ankunft in Zürich http://www.srf.ch/sport/fussball/test-la...weiz-angekommen

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

13.08.2013 13:24
#298 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Rio Ferdinand sorgt sich um Englands Nationalelf
»Wir sollten besser die WM verpassen!

Manchester-Star beklagt fehlende Konzepte und schlechte Nachwuchsarbeit




„Wir sollten uns vielleicht nicht für die nächste WM oder EM qualifizieren!“ – England-Star Rio Ferdinand (34)

Die Aussage ist klar – und dürfte die Fans der englischen Nationalmannschaft aufschrecken.

Ausgerechnet Rio Ferdinand, der die „Three Lions“ jahrelang als Kapitän angeführt hat, sorgt mit dieser Aussage für Unruhe bei den Engländer. Er beklagt fehlende Konzepte und eine schlechte Nachwuchsarbeit.

Ferdinand gegenüber der englischen Tageszeitung „Daily Mail“: „Ich will mich eher nicht für die nächsten zwei Turniere qualifizieren, wenn ich in zehn Jahren sehe und weiß, dass sich die Leute wieder mit dem Nationalteam identifizieren.“

Der Ex-Nationalspieler weiter: „Du guckst dir die Deutschen oder die Brasilianer an. Sie haben eine Handschrift, ein System.“

Das haben die Engländer in Ferdinands Augen nicht mehr.

Es bestehe keine Verbindung zwischen der A-Nationalmannschaft und den Nachwuchsteams, egal ob U-21 oder U-17. Und das verheiße nichts Gutes für das englische Nationalteam.

Ferdinand sieht nur einen Weg, das zu ändern: „Du bräuchtest jemanden mit dicken Eiern, der dich am Nacken packt und sagt: ´Das ist, was wir tun werden, und es könnte zehn Jahre dauern, das umzusetzen.´"

Rio Ferdinand hat 81 Länderspiele für England absolviert, im Mai hat er sich aus dem Nationalteam verabschiedet.

In der WM-Qualifiktion steht England (12 Punkte) im Moment auf Platz zwei hinter Montenegro (14).



Quelle http://www.bild.de/sport/fussball/rio-fe...10906.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

14.08.2013 11:24
#299 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Fußball-Nationalmannschaft
Bedingt abwehrbereit



Seit zwei Jahren kassiert die deutsche Nationalelf zu viele Gegentore. Vor dem Start in die WM-Saison gegen Paraguay am Mittwoch (20.45 Uhr) wirkt das Defensiv-Konzept von Bundestrainer Löw noch nicht verlässlich.





Es gibt Themen, über die Joachim Löw gerne spricht. Das dominante, offensive und technisch hochwertige Spiel ist so ein Thema. Der Bundestrainer spricht darüber bisweilen leidenschaftlich und gerne auch ausführlich. Löw ist dann genau bei den ganz großen Stärken der deutschen Fußball-Nationalmannschaft angelangt, die sein Team auch zu einem der Favoriten bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien machen.

Es gibt allerdings ein Fachthema bei dem der Bundestrainer eher etwas einsilbig wirkt, auch vor dem Saisonstart seiner Mannschaft beim Testspiel gegen Paraguay am Mittwoch in Kaiserslautern (20.45 Uhr / Live im Länderspiel-Ticker bei FAZ.NET) war darüber zuletzt auch auf Nachfrage nicht viel von ihm zu erfahren: das Abwehrverhalten der deutschen Mannschaft.

Um es nach den Erfahrungen der letzten beiden Spielzeiten kurz zu machen: die deutsche Nationalelf ist nur noch bedingt abwehrbereit. Zum größten deutschen Manko stellte der Bundestrainer vor dem ersten Spiel der WM-Saison kurz und bündig fest: „Wir müssen in der Defensive noch mehr Stabilität erreichen, die wir zuletzt nicht immer hatten. Das gilt nicht nur für die letzte Abwehrreihe. Auch die Vorderspieler müssen frühzeitig attackieren und sich aggressiv an diesem Defensivspiel beteiligen.“ Problem erkannt, Problem gebannt?

Zuletzt jedenfalls nichts. Unter den führenden zwanzig Mannschaften der Welt hat in der vergangenen Saison nur Uruguay eine schlechtere Verteidigungsbilanz vorzuweisen als die deutsche Mannschaft. Löws Team musste bei 17 Gegentoren in elf Spielen im Schnitt 1,55 Gegentreffer pro Partie hinnehmen. In der Saison davor waren es sogar 1,6 Gegentreffer.

Das deutsche Spiel wurde immer attraktiver
Nicht nur Titelverteidiger Spanier und WM-Gastgeber Brasilien, die sich im Finale des Confed-Cups in Rio im Sommer gegenüberstanden, und im kommenden Sommer ebenfalls zu den Favoriten gehören, sind dem deutschen Team in defensiven Stabilitätsfragen weit voraus.

Zu Löws Überzeugungen gehört es, dass die Spanier, bis zuletzt das Maß im internationalen Fußball, nur durch dominantes Spiel zu schlagen sein. So arbeitete der Bundestrainer seit Jahren daran, das kreative Offensivspiel der Nationalmannschaft weiterzuentwickeln, mit teils beeindruckenden Ergebnissen. Aber das geht, und das lässt sich seit mindestens zwei Jahren nicht anders sagen, doch arg auf Kosten der defensiven Stabilität.

Löw forderte damals, das Vorbild Spanien und Barcelona im Blick, dass zwei klassische Sechser als Absicherung vor der Viererkette in seiner Mannschaft nicht mehr zeitgemäß seien, so wie einst Ballack/Frings und bei der WM in Südafrika Schweinsteiger/Khedira. Mindestens einer dieser defensiven Mittelfeldspieler müsse sich regelmäßig am Offensivspiel beteiligen, am besten beide im Wechsel, denn so schaffe man in der Zentrale des Spiels Überzahl und Überraschung.

So geschah es - das deutsche Spiel wurde immer attraktiver. Aber die guten Defensivquoten aus den Spielzeiten 2006/07 (0,55 Gegentore), 07/08 (0,88), 08/09 (0,91) und 09/10 (0,59) rückten, wie der „Kicker“ zuletzt dokumentierte, in immer weitere Ferne.

Die große deutsche Frage im WM-Jahr
Bei der Frage zur Organisation des Abwehrverhaltens blieb Löw am Donnerstag bei der Bekanntgabe des Kaders für das Auftaktspiel gegen Paraguay ziemlich vage: „Wir haben uns in der Sommerpause eingehend mit unseren Zielen und Vorstellungen fürs WM-Jahr beschäftigt. Die Erkenntnis ist, dass wir so weiterarbeiten, wie wir es in den letzten Jahren gemacht haben und noch ein bisschen mehr ins Detail gehen.“

Die große Frage nach den Erfahrungen auf den internationalen Spielfeldern der vergangenen Saison aber lautet im WM-Jahr: Ist die Analyse, die Löw zur Decodierung des beherrschenden spanischen Systems anstellte, immer noch zutreffend?

Der FC Bayern hatte mit der Verpflichtung von Martinez als defensiven Partner neben Schweinsteiger nämlich genau die Region gestärkt, die in der Triple-Spielzeit maßgeblich daran beteiligt war, die Münchner Viererkette erfolgreich abzuschirmen. Heynckes schuf damit einen defensiven Garant, auf dem sich das Offensivspiel der Bayern mit einer viel verlässlicheren Absicherung entfalten konnte.

Man kann sich nun fragen, ob die Variante, die Heynckes wählte, mit der die Bayern (ein Kernstück der deutschen Auswahl) erst Juventus Turin (und damit das Gros der italienischen Nationalelf) und danach den FC Barcelona (Herz und Hirn der spanischen Auswahl) auf Distanz zu ihrem eigenen Tor hielten, nicht genau die Antwort ist, nach der im Fußball angesichts der spanischen Dominanz jahrelang gesucht hat; dass also der Gewinn in der engeren Verzahnung von Viererkette und defensiven Mittelfeld liegt - und nicht in einer noch stärkeren offensiven Ausrichtung.

Es lohnt sich, auch mal zurück zu schauen
Auch beim Finale des Confed Cup ließ sich erkennen, dass die Brasilianer beim 3:0-Sieg mit der Entschlüsselung des spanischen Erfolgscodes deutlich vorangekommen waren. Sie hielten die Welt- und Europameister ebenfalls durch starke Präsenz im defensiven Mittelfeld von ihrem Tor fern - und hatten dazu mit Neymar und Co. immer noch genug offensive Qualität und Finesse aufzubieten.

Es wird für die Nationalelf in der WM-Saison daher auch interessant sein zu beobachten, wie Pep Guardiola das defensive Mittelfeld der Bayern formiert; ob seine Abkehr von der Heynckes-Variante hin zu einem einzigen „Sechser“ mit Schweinsteiger als Erweiterung der taktischen Instrumente dient - oder ob die Code-Knacker-Doppellösung vor der Viererkette in dieser Weise tatsächlich schon wieder ausgedient hat.


In der Nationalelf ist zu Beginn der WM-Saison auch noch nicht erkennbar, welcher Innenverteidigung der Bundestrainer bei seinen Stabilitätsbemühungen vertraut. Nach der EM kehrte der wiedergenese Per Mertesacker in die Viererkette neben Mats Hummels zurück, aber an Sicherheit gewann der Verbund dadurch nicht.

Auch der Schalker Benedikt Höwedes bekam seine Einsätze. Jerome Boateng, der beim FC Bayern zwar in der Innenverteidigung spielt, kommt aber bei Löw dort nur selten zum Zug. Zum Saisonstart gegen Paraguay dürfte es sich bei der deutschen Mannschaft lohnen, auch mal zurück zu schauen.



Quelle: http://www.faz.net/aktuell/sport/fussbal...t-12528716.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

15.08.2013 11:51
#300 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Deutsches Abwehr-Chaos gegen Paraguay
Fehlstart in die WM-Saison: Die deutsche Nationalelf rettet sich gegen die Nummer 49 der Weltrangliste zu einem Remis. Sie offenbart eklatante Schwächen in der Abwehr und kassiert drei Gegentore.




Mit einer blamablen Vorstellung und großen Defensiv-Problemen ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft in die WM-Saison gestartet. 302 Tage vor dem Turnier in Brasilien gab es nur ein 3:3 (2:3) im Länderspiel gegen Paraguay. Bereits im Test gegen die USA (3:4) hatte sie vier Gegentore kassiert.

"Wir müssen uns ganz klar steigern", sagte Bundestrainer Joachim Löw im Hinblick auf die anstehenden Aufgaben in der WM-Qualifikation. Er sprach von individuellen Fehlern, die zu den Gegentoren geführt hätten. "Andererseits hat man in dem Spiel auch gesehen, dass einige Spieler noch in der Vorbereitung stecken. Wir sind am Saisonanfang."

Ariel Nunez (9.) und Wilson Pittoni (13.) hatten die Südamerikaner nach katastrophalen Abwehrfehlern schon früh mit 2:0 in Führung geschossen, bevor der Dortmunder Ilkay Gündogan (18.) und der Münchner Thomas Müller (31.) vor 47.522 Zuschauern im ausverkauften Fritz-Walter-Stadion in Kaiserslautern für den vorübergehenden Ausgleich sorgten. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erzielte Miguel Samudio (45.+1) den dritten Treffer der Gäste, der eingewechselte Leverkusener Lars Bender (75.) setzte den Schlusspunkt.


"Das war ein Warnschuss für uns"

"Natürlich wissen wir, dass in der ersten Halbzeit defensiv einige Sachen nicht in Ordnung haben", sagte Thomas Müller. Kapitän Philipp Lahm ergänzte: "Es ist klar, dass wir uns defensiv verbessern müssen. Aber es besteht kein Grund zur Sorge. Beim nächsten Mal haben wir wieder mehr Zeit zu trainieren. Und die brauchen wir auch." Nationaltorhüter Manuel Neuer bezeichnete das Remis als einen Warnschuss. "Ich hoffe, wir ziehen die richtigen Lehren daraus. Denn in der WM-Qualifikation können wir uns das nicht erlauben."

Dabei hatte Löw gegen die Südamerikaner seine derzeitige Bestbesetzung aufgeboten. Die Zeit der Experimente ist offenbar drei Wochen vor den beiden WM-Qualifikationsspielen gegen Österreich (6. September) und auf den Färöer (10. September) vorbei. In der Abwehrreihe gab Löw seinem England-Legionär Per Mertesacker vom FC Arsenal den Vorzug vor dem Münchner Jerome Boateng. Allerdings bestritt Mertesacker wie auch die "Spanier" Sami Khedira und Mesut Özil von Real Madrid sowie Miroslav Klose von Lazio Rom bisher noch kein Pflichtspiel.

Aber die Defensive blieb die vom DFB-Coach im Vorfeld der Begegnung geforderte Stabilität mehr als schuldig. Nach einem Stellungsfehler des Dortmunders Mats Hummels landete der erste Torschuss des Weltranglisten-49. von Nunez unhaltbar für Torhüter Manuel Neuer im Netz. Nachdem Klose mit einem Lupfer das gegnerischen Tor knapp verfehlt hatte, wurde die deutsche Mannschaft erneut kalt erwischt, als auch der zweite Torschuss durch Pittoni seinen Weg ins DFB-Gehäuse fand – diesmal nach einem Patzer von Khedira.


Gündogan, Müller und Bender treffen

Paraguay mit dem ehemaligen Bayern-Profi Roque Santa Cruz suchte und fand die Lücken im deutschen Mittelfeld und in der Vierer-Abwehrkette. Erst der Anschlusstreffer von Gündogan von der Strafraumgrenze sorgte wieder für Hoffnung und Stimmung auf den Rängen. Doch auch in der Folge wackelte die DFB-Defensive auch bei Standardsituationen bedenklich. So musste Gündogan nach einem Eckball auf der Linie klären, bwevor er nach 25 Minuten wegen erneuter Rückenprobleme den Platz verlassen musste. Für ihn kam Lars Bender.

Nach einem präzisen Pass von Hummels nutzte schließlich der freistehende Müller seine Chance souverän zum Ausgleich. Zumindest in vorderster Front bewies die deutsche Mannschaft zumindest phasenweise ihre gewohnte Stärke, bevor kurz vor der Pause die nächste kalte Dusche folgte.


Klose verpasst Torrekord von Müller

Völlig schockiert und mit Pfiffen reagierten die Fans auf dem Betzenberg, die Lust auf die Nationalelf schienen sie verloren zu haben. Totenstille begleitete die ersten Angriffsversuche mit einem Schussversuch von Klose nach dem Wechsel. Der Römer blieb folglich bis zu seiner Auswechslung ohne Tor und belegt damit in der "ewigen" Torjägerliste weiterhin mit einem Tor Rückstand (67 Tore) Rang zwei hinter dem "Bomber" Gerd Müller.

Die Zuschauer sahen in der Folge nur wenige Möglichkeiten der Gastgeber, die auf Paraguay zuvor nur einmal im Achtelfinale der WM 2002 (1:0) getroffen waren. Die Südamerikaner hatten sich in der Abwehr wesentlich besser auf das deutsche Spiel eingestellt, erst Benders wuchtiger Flachschuss überwand Gäste-Keeper Villar zum dritten Mal.




Quelle: http://www.welt.de/sport/fussball/wm-201...n-Paraguay.html

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 42
 Sprung  
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen|9-1-1 FanSeite|
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Seppy | Moderatoren Lorelei & Mellow | Gründerin des Forums Flora
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz