Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.043 Antworten
und wurde 36.151 mal aufgerufen
 Sport - Allgemein
Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 42
Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

29.06.2013 11:35
#251 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Weil der BVB keine Stars findet
Wird Gündogan der neue Götze?



Nur noch fünf Tage bis zum Trainingsstart des BVB...

Und noch immer hängt der Vizemeister im Transfer-Stau. Bis auf Verteidiger Sokratis (25/Bremen) ist noch kein Neuer da. Grund: Der Spielermarkt ist überhitzt, Vereine rufen teilweise ­horrende Ablösen auf.

Deshalb hat Borussia auch einen Plan B in der Schublade...

Weil der BVB keine Stars findet: Wird Gündogan der neue Götze?

Ganz oben auf der Einkaufsliste steht ein Ersatz für Super-Star Mario Götze (21/zu Bayern). Top-Kandidat ist derzeit Henrikh Mkhitaryan (24) – Borussia hat angeblich 23 Mio Euro geboten. Doch Donezk verlangt happige 30 Mio Euro Ablöse. Zu viel!

Gibt‘s darum eine interne Lösung? Neben Marco Reus (23) denkt Trainer Jürgen Klopp (46) auch darüber nach, Ilkay Gündogan (22) auf der Götze-Position hinter Knipser Robert Lewandowski (24) aufzustellen. Dort hat der Nationalspieler bereits öfters während der Verletzung seines Ex-Kollegen in der Schlussphase der letzten Saison gespielt.

„Wir wissen um die Flexibilität von Ilkay. In der zentralen Position sind wir ja mit Nuri Sahin, Sven Bender und Sebastian Kehl sehr gut aufgestellt. Nichtsdestotrotz werden wir in der Offensive natürlich noch was tun“, sagt Manager Michael Zorc (50).

Für Gündogan spricht: Er ist technisch stark, sehr ballsicher und hat eine überragende Übersicht. Allerdings muss der Mittelfeld-Stratege noch an seiner Torgefahr (nur 3 Liga-Treffer letztes Jahr) arbeiten.

Gündogan kann den Götze! Aber neue Stars müssen trotzdem noch her...


Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/ilkay-...35000.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

30.06.2013 12:06
#252 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

DFB-Frauen schlagen Japan


Länderspiel, Fußball-Frauen: Die deutschen Fußball-Frauen haben bei ihrer Generalprobe für die Europameisterschaft in Schweden einen Sieg errungen. Die Auswahl von Bundestrainerin Silvia Neid gewann am Samstag in München nach einer überzeugenden Vorstellung im letzten Test mit 4:2 (1:1) gegen Weltmeister Japan. Leonie Maier (17. Minute), Celia Okoyino da Mbabi (46.-Foulelfmeter/87.) und Simone Laudehr (90.+1/Foulelfmeter) trafen vor der Rekordkulisse von 46 104 Zuschauern für die deutsche Elf. Shinobu Ohno (40.) und Yuki Ogimi (60.) gelang zweimal der Ausgleich für die Asiatinnen. Die beiden ersten EM-Tests gegen Schottland (3:0) und Kanada (1:0) hatten die DFB-Frauen auch gewonnen.



Quelle: http://www.sueddeutsche.de/sport/fussbal...iegt--1.1708777

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

01.07.2013 12:22
#253 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

3:0 im Confed-Cup-Finale
Brasilien-Gala gegen Spanien



Was für ein Abschluss des Confed-Cups!

Mit 3:0 (2:0) zerlegt Gastgeber Brasilien (mit Bayern-Star Luiz Gustavo in der Startelf) im legendären Maracana-Stadion Welt- und Europameister Spanien.

Zweimal Fred und Superstar Neymar sorgen für den 4. Titel (der 3. in Folge) der Südamerikaner beim Konföderationen-Pokal, der als WM-Generalprobe gilt.

Zum Spiel: Die Brasilianer mit einem Blitz-Start. Fred trifft ganz früh zum 1:0 (2.) – im Liegen haut der Stürmer von Fluminense Rio de Janeiro den Ball aus kurzer Distanz über die Linie.

Kurz vor der Halbzeit erhöht Neymar mit einem Hammer unter die Latte auf 2:0 (44.). Die Entscheidung besorgt erneut Fred, der nach einem Pass von Oscar klug ins lange Eck einschiebt (47.). Ganz unhaltbar schien der Ball für Spanien-Keeper Iker Casillas nicht zu sein...

Brasilien-Gala gegen Spanien!

Zu allem Überfluss schießt Real-Star Sergio Ramos einen Foulelfmeter neben das Tor (55.). Barca-Star Pique sieht nach einer Notbremse gegen Neymar (erhielt nach dem Sieg den „Goldenen Ball“, d.h. er wurde zum besten Spieler des Turniers gewählt) zudem die Rote Karte (68.). Spanien geschlagen! Für das Team von Trainer Vicente del Bosque ist es die 1. Pflichtspiel-Niederlage seit dem 0:1 gegen die Schweiz bei der WM 2010.

Was für ein Finale! Was für ein Gastgeber! Was für ein Ausrufezeichen der Brasilianer! Es kam allerdings auch vor und während des Endspiels zu Krawallen. Kurz vor Anpfiff gingen im Umfeld des Maracana-Stadions Polizisten mit Tränengas gegen Demonstranten und Steinewerfer vor. Mehr als 11.000 Sicherheitskräfte waren während der Finalbegegnung im Einsatz.

Das störte die mehr als 70 000 Zuschauer im Stadion nicht, sie feierten voller Begeisterung ihre Mannschaft... Torschützenkönig wurde allerdings ein Spanier: Fernando Torres vom FC Chelsea erzielte fünf Treffer, Brasiliens Fred auch (beide jeweils eine Torvorlage). Aber Torres brauchte für seine fünf Tore nur 273 Minuten, Fred dagegen 423.

Die Fußball-Weltmeisterschaft kann kommen. Sie findet im kommenden Jahr vom 12. Juni bis 13. Juli statt.

Auch die Schlussfeier vor der Begegnung war ein buntes, launiges Musikfest, das jedoch einen peinlichen Zwischenfall erlebte: Zwei freiwillige Helfer zeigten ein Protstbanner („Sofortige Aufhebung der Privatisierung des Maracana”) und wurden von Ordnern abgeführt. Im Umfeld gab es die erwarteten Demonstrationen. Rund 30 Mitglieder der „Nationalen Fanfront” versuchten vergeblich, den künftigen Sitz des Fußball-Verbandes CBF zu stürmen. Unmittelbar vor dem Anpfiff setzte die Polizei im Umfeld des Stadions Tränengas gegen Demonstranten und Steinewerfer ein.

► Das Spiel um Platz 3 gewann Italien gegen Uruguay mit 3:2 (2:2; 2:2 ,1:0) im Elfmeterschießen.


Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/confed...59882.bild.html

Alex Offline

Butterböhnchen:


Beiträge: 2.943

01.07.2013 14:20
#254 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Schade das das Finale so spät am Abend (bei uns) stattfand . Ich freue mich sehr für Brasilien , das weckt aber natürlich die Erwartungen der Fans bei der Heim WM 2014 sicher auf mehr.

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

02.07.2013 13:16
#255 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

@Alex
Ist halt die Zeitverschiebung.. so muss es ihnen auch gehen.. wenn es bei "uns" so Turniere sind.. Naja.. für Braslien zählt ja nur gewinnen.. bei uns heisst es doch.. hauptsache dabei.. für sie ist sowas nichts wert..

Sieben Neuzugänge
Neustart beim VfB Stuttgart



Der VfB erfindet sich neu…

Um 10.03 Uhr gestern Vormittag startete der VfB Stuttgart in die Vorbereitung auf die neue Saison. 19 Spieler hatte Trainer Bruno Labbadia (47) zur Verfügung, darunter alle sieben Neuzugänge.

Neu-Start beim VfB!

VfB-Sportdirektor Jochen Schneider, der zusammen mit Sport-Vorstand Fredi Bobic hauptverantwortlich für Transfers ist, war happy: „Das erste Training und alle Neuen sind da. Wir sind mit unseren Planungen so weit wie sonst nie in den letzten Jahren. Das ist sehr erfreulich.“

Torwart Thorsten Kirschbaum (26), die Außenverteidiger Daniel Schwaab (24) und Konstantin Rausch (23), die Mittelfeld-Techniker Moritz Leitner (20) und Marco Rojas (21) sowie die Stürmer Mohammed Abdellaoue (27) und Sercan Sararer (23) mischten gleich voll mit. Das erste Trainingstor 2013/14 knipste dann auch gleich ein Neuer: Sararer staubte im Trainings-Kick auf das halbe Feld nach einem Cacau-Kopfball ab.

Bruno Labbadia war nach den ersten beiden Einheiten zufrieden: „Die Freude auf den Start ist noch größer, wenn du weißt, dass alle Aufgaben gut gelöst sind. Fast alle Neuen sind da – und das war unser Ziel.“

Der Neu-Start beim VfB. Zur Erinnerung: Beim Trainingsauftakt zur letzten Saison begrüßte Labbadia gerade mal zwei Neue, der Präsident hieß Gerd Mäuser, der Aufsichtsrat-Boss Dieter Hundt und Fredi Bobic war als Sportdirektor nicht im Vorstand. Am Ende stand in der Bundesliga Platz 12.

Diese Saison will Stuttgart wieder unter die ersten Sechs. Dafür wurde das System VfB neu gestartet.

Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/vfb-st...77766.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

03.07.2013 13:35
#256 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Giefer-Konkurrent Rensing
Ich hatte den Spaß am Fußball verloren



Bei Bayern als Kahn-Nachfolger gescheitert. In Köln erst Top-Torwart, dann vom Hof gejagt. Und in Leverkusen chancenlos die Nummer 2. Michael Rensing (29) hat viel Negatives erlebt. Jetzt der Neustart bei Fortuna.

BILD: Sind Sie glücklich, in Düsseldorf zu sein?

Rensing: „Ja. Ich fühle mich sehr gut aufgehoben, verstehe mich mit den Jungs richtig gut und bin gut drauf.“

BILD: Sie spielen zum ersten Mal in der 2. Liga – ein Rückschritt?

Rensing: „Nein, das ist eine neue Erfahrung. Hier habe ich mit der Mannschaft die Aufgabe, wieder aufzusteigen. Dabei möchte ich dem Team mit meiner Erfahrung helfen.“

BILD: Nach Ihrer Zeit bei Bayern waren sie ein halbes Jahr ohne Klub. Dachten Sie ans Aufhören?

Rensing: „Das war eine sehr schwere Zeit, in der ich überlegt habe, wie meine Zukunft ohne Fußball sein könnte. Ich wusste ja nicht, wie es für mich weitergeht. Trotzdem habe ich in der Zeit sehr hart an mir gearbeitet und die Freude am Fußball wiedergefunden.“

BILD: Und gingen dann nach Köln...

Rensing: „Was sich als Glücksfall erwiesen hat. Ich hatte dort wunderschöne zwei Jahre. Aber nach dem Abstieg wollte man dort einen Umbruch und ich musste mich neu orientieren. Jetzt hoffe ich, hier noch viele schöne Jahre zu erleben.“

BILD: Sie wohnen aktuell in Köln. Ziehen Sie jetzt nach Düsseldorf?

Rensing: „Beide Städte sind sehr lebenswert. Aber ich lebe nun seit fast drei Jahren in Köln und fühle mich dort sehr wohl. Und noch geht mit die Fahrerei nicht auf die Nerven...“


Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/fortun...94004.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

04.07.2013 12:33
#257 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Das 10 Mio-Loch
Muss der HSV Adler und van der Vaart verkaufen?



Alarm beim HSV!

In den vergangenen drei Jahren ohne Europacup wurden bereits 20 Mio Euro Miese angehäuft. Jetzt droht ein neues 10-Mio-Loch! Als erste Maßnahme wurde ein Transferstopp verhängt.

Aber müssen jetzt sogar die einzigen echten Stars – Nationaltorwart René Adler (28) und Mittelfeld-Boss Rafael van der Vaart (30) – verkauft werden, um den finanziellen Total-Absturz zu verhindern?

BILD erklärt die HSV-Krise.

Dickstes Problem ist – neben fehlenden Sponsoren- und VIP-Einnahmen – der Gehalts-Etat. 30 Profis werden zurzeit noch bezahlt. Der Etat soll von 48 auf unter 40 Mio Euro gesenkt werden. Doch das geht nur, wenn Spieler verkauft werden.

Aussortierte gibt es genug – aber keine bis wenige Interessenten für Gojko Kacar (26), Marcus Berg (26), Slobodan Rajkovic (24), Robert Tesche (26), Paul Scharner (33) oder Michael Mancienne (25). Bei den fetten Verträgen kein Wunder...

Alleine diese sechs Reservisten verschlingen wahnsinnige 9 Mio Euro Gehalt im Jahr (siehe Liste)!

Beispiel Kacar: Der Mittelfeld-Serbe (machte letzte Saison stolze drei Liga-Spiele!) hat einen gut dotierten Staffelvertrag, der sich in diesem Sommer automatisch von 1,6 auf 1,8 Mio Euro erhöhte und noch weitere zwei Jahre läuft.

So viel kann Kacar nicht ansatzweise irgendwo anders verdienen.

Heißt: Der HSV muss weiter zahlen – und die Millionen-Löcher in der Kasse werden immer größer...

Mit einem Verkauf von Adler (Marktwert 10 Mio Euro/2,8 Mio Euro Gehalt) oder van der Vaart (Marktwert 13 Mio Euro/3 Mio Euro Gehalt) wäre der Verein auf einen Schlag alle finanziellen Sorgen los. Hätte aber auch keine schlagkräftige Truppe mehr, die Chancen auf das Saisonziel Europa hätte.

HSV-Boss Carl Jarchow sagt offiziell: „Es besteht nicht mal im Ansatz ein Gedanke, van der Vaart oder Adler zu verkaufen. Wir wollen dagegen um die beiden eine starke Truppe bauen.“

Aber wenn der HSV weiter auf seinen Ladenhütern sitzt, wird er bald keine andere Wahl mehr haben...


Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/hsv/mu...14502.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

05.07.2013 13:06
#258 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Der BVB gibt sich schon wieder angriffslustig
Mit verstärktem Kader startet Borussia Dortmund in die neue Saison. Im Trainingslager gaben sich die Bosse unbeeindruckt von den zahlreichen Schlagzeilen und weiteren Transfer-Spekulationen.




Beim ersten öffentlichen Auftritt von Jürgen Klopp nach seinem Urlaub war auch Pep Guardiola gegenwärtig. Zumindest war das Konterfei des neuen Bayern-Trainers gerade in dem Moment im Fernsehen zu sehen, als der Coach von Borussia Dortmund die Empfangshalle des "Active Sunny Hotels" in Kirchberg betrat, um Auskunft darüber zu geben, mit welchen Erwartungen er in die Saisonvorbereitung gehen wolle.

Den anhaltenden Rummel um Guardiola hat Klopp bislang eher beiläufig mitbekommen. Aus seinem Urlaub heraus, den er in seinem Haus auf der Nordseeinsel Sylt verbrachte, hatte er den Trainingsstart der Bayern vor einer Woche nur am Rande mitverfolgt. Den Hype um seinen neuen Trainerkollegen und die tägliche Berichterstattung in den Medien hat er aber genau registriert.

"Ich glaube, es gibt angenehmere Situationen für Guardiola als die, die zurzeit gerade ablaufen. Aber es gehört dazu", sagte Klopp. Das klang fast ein wenig mitleidig. Schließlich, das betonte Klopp noch, finde er, dass Guardiola einen "sensationell sympathischen Eindruck" mache. "Und das", sagte Klopp in einem kleinen Seitenhieb auf die Bayern, "schadet seinem Verein ja auch nicht."


"Wir wollten warten, bis Mats Hummels wieder Bock hat"

Da war der Trubel in Kirchberg, einem Örtchen mit 5102 Einwohnern in der Nähe von Kitzbühel, der derzeit um die Dortmunder herrscht, dann doch etwas kleiner. Etwa 50 Fans hatten am Mittwoch vor dem Mannschaftshotel auf die Ankunft der Borussen gewartet, nach dem ersten Training im Nachbarort Brixen im Thale mussten die Spieler die Autogrammwünsche von etwa 300 Anhängern erfüllen. Sie wirkten dabei locker und gelöst. Die Freude, nach fünf Wochen endlich wieder zusammen auf dem Trainingsplatz zu stehen, war ihnen deutlich anzumerken.

"Wir alle wollten warten, bis Mats Hummels wieder Bock auf Fußball hat und das dauert halt fünf Wochen", flachste Klopp und begründete auf gewohnt legere Weise die ungewöhnlich lange Urlaubspause, die er seinen Spielern in diesem Jahr gegönnt hatte. Sein Abwehrchef Hummels hatte zuvor erklärt, er benötige nach einer Saison exakt diese Zeit, um wieder Lust zu verspüren, seiner Arbeit nachzugehen. "Nach den intensiven Belastungen der letzten Jahre und den vielen Länderspielen wollte ich den Jungs eine längere Erholungszeit einräumen", erklärte Klopp, nun ein wenig ernster, und verwies ausdrücklich darauf, dass seine Spieler bereits während des Urlaubs einiges für ihre Fitness getan haben: Sie hatten vom Trainerteam spezielle Trainingspläne an die Hand bekommen, die sie wohl auch diszipliniert eingehalten haben.

Jedenfalls wirkte niemand übergewichtig. Die Botschaft ist klar: Der BVB ist wieder bereit, brennt wieder darauf, seine Art von Fußball zu spielen. Die kleine Depression nach dem verloren gegangenen Champions-League-Finale sei verflogen.


BVB kämpft um Armenier Henrikh Mikhitaryan

"Wir haben schon ein paar Tage benötigt, um das zu verarbeiten", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, der ebenfalls mit ins Trainingslager gereist ist. Doch mittlerweile überwiege die Genugtuung, eine "außergewöhnliche Saison" in der Königsklasse gespielt zu haben. Man hätte auf dem Weg nach London, den vor einem Jahr den Dortmundern wohl kaum jemand zugetraut hatte, den Fans "glückliche Momente" beschwert, ergänzte Klopp: "Wir haben bleibende Erinnerungen geschaffen."

Bei Klopp ging es schneller, den Frust zu überwinden. Und seine Methode war auch etwas konventioneller als die seines Geschäftsführers. "Ich war übrigens live dabei, als Aki die Niederlage verarbeitet hat", scherzte er: "Das äußerte sich bei ihm so, dass er sämtliche Schlager der 50er und 60er-Jahre gesungen hat." Er selbst, sagte Klopp, hätte sich schon am Montag nach der Rückkehr aus dem Finalort London Gedanken um die Zukunft gemacht.

Diese Gedanken seien noch nicht abgeschlossen. Am Gesicht der Mannschaft arbeiten Watzke, Klopp und Sportdirektor Michael Zorc immer noch, auch wenn ursprünglich geplant war, zum Trainingsstart die komplette Mannschaft beisammen zu haben. Doch auch einen Monat vor dem Wiederbeginn der Bundesliga steht der endgültige Kader noch nicht. Mit dem griechischen Defensivallrounder Sokratis (25), der für 8,5 Millionen Ablöse von Werder Bremen gekommen ist, steht ein Zugang fest. Am Donnerstagabend wurde dann auch wie erwartet der Wechsel des gabunischen Stürmer Pierre-Emerrick Aubameyang (24) als perfekt vermeldet. Der Mann vom französischen Erstligisten AS Saint-Etienne soll etwa 13 Millionen Euro Ablöse gekostet haben, er erhält einen Fünfjahresvertrag. Zusätzlich soll noch eine hochkarätige Verstärkung für das offensive Mittelfeld geholt werden: Favorit ist unverändert der Armenier Henrikh Mikhitaryan (24) von Schachtjor Donezk.


Klopp sieht seine Mannschaft gut gerüstet

Die Kritik, dass sich die Dortmunder trotz Rekordeinnahmen aus der vergangenen Saison – allein aus der Champions League konnten etwa 70 Millionen Euro eingenommen werden – auf dem Transfermarkt schwer tun, wollen Watzke und Klopp nicht gelten lassen. Es sei halt so etwas wie der Fluch der guten Tat: Weltweit ist die starke Finanzkraft der Borussia bekannt, das versuche der eine oder andere abgebende Verein auszunutzen. "Das ist unser neuer Stellenwert. Wenn ein Spieler für uns interessant ist, fangen auch andere Leute an, über ihn nachzudenken", so Klopp: "Das ist der Preis, den wir für unsere Erfolge zahlen müssen."

Unabhängig von weiteren Entwicklungen bei Spielerverpflichtungen sieht Klopp den BVB für die kommende Saison gut gerüstet. "Wir haben mit Mario Götze nur einen Stammspieler abgegeben", verweist er auf weitgehende personelle Kontinuität. Die Homogenität, die seine Mannschaft in den vergangenen drei Spielzeiten mit zwei Meistertiteln, einem Pokalsieg und einer Teilnahme an einem Champions-League-Finale bewiesen hat, werde auch zukünftig die Basis für mögliche weitere Erfolge sein. Das hoffen zumindest die Dortmunder Bosse.

Doch die Sommerpause war alles andere als geräuschlos, auch wenn Klopp und seine Spieler im Urlaub weilten. An weiteren Ärger wegen des abwanderungswilligen Torjägers Robert Lewandowski glaubt Klopp nicht. Er sei sich "absolut sicher", dass der Pole, der erst am kommenden Montag ins Training einsteigen wird, dem BVB nicht nachtragen werde, dass sein angestrebter Wechsel zu den Bayern nicht zustande gekommen ist. Er werde auch von den eigenen Fans Nachsicht mit Lewandowski einfordern. "Wenn dieser Verein schon so außergewöhnlich ist, dann sollte dies auch in diesem Bereich unter Beweis gestellt werden", appellierte er: "Wir haben mit ihm einen Klassestürmer."



quelle: http://www.welt.de/sport/fussball/bundes...iffslustig.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

06.07.2013 12:43
#259 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Dortmund-Fans sauer
BVB gibt Aubameyang Dedés Nummer 17

+++Zwei Jahre wurde die Rückennummer 17 von Ex-Publikumsliebling Dedé nicht vergeben+++Jetzt holt der BVB sie wieder raus+++Fans laufen bei Twitter Sturm+++



Zwei Jahre lang wurde die Rückennummer 17 von Ex-Publikumsliebling Dedé (35) beim BVB nicht vergeben – auf Wunsch der Fans! Doch für 13-Mio-Neuzugang Pierre-Emerick Aubameyang (24) holt Dortmund Dedés Nummer nun wieder raus. Und das treibt viele Borussen-Fans auf die Barrikaden.

In den sozialen Netzwerken machten innerhalb kürzester Zeit nach Bekanntwerden der Nachricht reihenweise Dortmund-Fans ihrem Ärger Luft: „Die 17 gehört #Dede und niemandem sonst!“, schrieb etwa Fabian N beim Kurznachrichtendienst Twitter. Und martin w. s. twitterte: „Finger weg von der 17!“

Im Online-Fanshop des Klopp-Klubs war das neue BVB-Trikot des Gabun-Knipsers am Freitag plötzlich mit der Nummer 17 beflockt erhältlich gewesen – für die Dortmunder Dedé-Fans nicht nachvollziehbar.

.„Versteh' ich beim besten Willen nicht“, twitterte Caroline K., und Hansebi L. fügte hinzu: „Die Nummer von #Dede ist für die meisten Fans noch unantastbar.“

Dedé hatte bis Sommer 2011 insgesamt 13 Jahre lang für Borussia Dortmund gespielt und mit dem Klub von Meisterschaften bis Fast-Konkurs alle Höhen und Tiefen durchgemacht.

Auf Initiative der BVB-Fans hatte der Verein die Rückennummer des Brasilianers, der seit zwei Jahren bei Türkei-Klub Eskisehirspor spielt, nicht mehr vergeben. Die Idee, seine Ex-Stars auf diese Weise zu ehren, stammt aus dem US-Sport. Dort hängen die eingemotteten Trikots der Klub-Legenden für gewöhnlich unter der Hallendecke.

Neu ist die Diskussion um Dedés Nummer 17 nicht: Genau vor einem Jahr fand das Thema in diversen Fan-Foren schon einmal statt. Der Grund: Neuzugang Oliver Kirch wollte ebenfalls mit der 17 auflaufen. Damals aber schob der Klub den Riegel vor – Kirch bekam die Nummer 21.

Aubameyang kann jetzt nur hoffen, dass die BVB-Fans ihn genauso unterstützen, wie die letzte Dortmunder Nummer 17. Denn was Matthias D. zum Thema twitterte, sehen sicher alle BVB-Fans so: „Oh, große Verantwortung“



Quelle: http://www.bild.de/sport/startseite/spor...79124.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

07.07.2013 13:22
#260 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Mona Nemmer
Pep holt DFB-Ernährungsberaterin



29 Grad zeigte das Thermometer am Gardasee, als die Bayern-Stars am Freitagabend nach dem 13:0 gegen eine Fan-Auswahl („Paulaner Traumelf“) in die Umkleidekabine gingen.

Dort wartete auf jeden Spieler zur Erfrischung ein kleiner weißer Becher mit Strohhalm. „Ein Bananen-Shake. Das hilft bei der der Regeneration“, verriet Claudio Pizarro (34).

Zubereitet hatte den Fitness-Drink eine neue Mitarbeiterin des FC Bayern: Mona Nemmer.

In Absprache mit Trainer Pep Guardiola hat Sport-Vorstand Matthias Sammer die Ernährungsberaterin und Köchin vom DFB geholt, wo sie für die sportgerechte Ernährung der Nachwuchsteams bis U21 verantwortlich war.

Jetzt kümmert sich Nemmer gemeinsam mit Sternekoch Alfons Schuhbeck (leitet die Klub-Kantine an der Säbener Straße) um das leibliche Wohl der Bayern.

Für Guardiola sind gesundes Essen und ausreichend Schlaf wichtige Voraussetzungen, damit seine Stars rundum fit sind.


Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/guardi...61020.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

08.07.2013 13:10
#261 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

1. Auftritt von Aubameyang
Spiderman ist Dortmunds neuer Liebling



Da ist er ja doch wieder!

Robert Lewandowski (24) stieg gestern nach seinem verlängerten Hochzeits-Urlaub und dem gescheiterten Wunsch-Wechsel zum FC Bayern in Dortmund ein.

Die Herzen der BVB-Fans droht Lewandowski zu verlieren – an seinen neuen Sturm-Rivalen Pierre-Emerick Aubameyang (24/für 13 Mio aus Saint-Étienne).

Guck mal, Lewandowski: Spiderman ist Dortmunds neuer Liebling!

Der Gabuner Aubameyang, der beim Torjubel schon mal eine Spiderman-Maske aufsetzt, wurde unterdessen von 50 000 Fans bei der BVB-Saisoneröffnung gefeiert. Aubameyang: „Dortmund ist eine große Mannschaft. Ich hoffe, dass ich hier weiterkomme.“

In der neuen Saison streiten sich Lewandowski und Aubameyang um den Sturm-Platz.

Gut für Klopp: Der BVB-Trainer kann jetzt richtig rotieren und seine Stars wie die Bayern auch mal schonen.

Wird Lewandowski in seinem letzten Vertrags-Jahr beim BVB den Stammplatz los?

Gemeinsam mit Neuzugang Spiderman absolvierte er 50 Minuten lang Dehn- sowie Kraftübungen und vier 1000 Meter-Läufe.

Nach dem Zoff wegen des Wechsel-Verbots zu Bayern will BVB-Kapitän Sebastian Kehl (33) in den nächsten Tagen noch mal mit Lewandowski reden: „Ich werde ihm sagen, dass er seine Situation so annehmen soll.“

Jürgen Klopp (46): „Ich habe keine Angst, dass er sich nicht mehr voll reinhängt. So wie ich ihn kennengelernt habe – mehr Profi geht kaum.“

Lewandowski selber schweigt verbissen.


Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/pierre...69182.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

09.07.2013 11:14
#262 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Man City heiß auf Florenz-Juwel Jovetic
Verliert Gomez seinen besten Mitspieler?



Seit gestern ist der Wechsel von Mario Gomez zum AC Florenz fix! Muss der Ex-Bayern Star an neuer Wirkungsstätte direkt seinen besten Mitspieler verabschieden?

Bei dem italienischen Europa-League-Teilnehmer steht Serben-Star Stevan Jovetic (23) vor dem Abflug. Laut „Sun“ steht das Florenz-Juwel gleich bei mehreren Top-Klubs der englischen Premier League auf den Wunschzettel (u.a. Liverpool, Arsenal und Chelsea).

City hat die besten Karten!

Die besten Chancen im Millionen-Poker soll jedoch Manchester City besitzen. Der Klub von Eigentümer Scheich Mansour Bin Zayed Al Nahyan könnte ohne Probleme die festgeschriebene Ablöse für den Offensiv-Star aufbringen, die laut „Sun“ bei 31 Mio Euro liegt. Auch das geschätzte Gehalt von 140 000 Euro dürfte City vor keine Probleme stellen.

Nach dem Abgang von Carlos Tevez zu Juventus Turin ist außerdem eine Position im City-Angriff zu vergeben. Schwer vorstellbar, dass Neu-Trainer Manuel Pellegrini (59) nur mit zwei Angreifern (Agüero und Dzeko) in die neue Saison geht.

Jovetic könnte die freie Position bei den Engländern besetzen. Sehr zum Leidtragen von Mario Gomez und dem AC Florenz.

Verfolgen Sie die aktuellen Transfer-News aus Deutschland und den europäischen Top-Ligen im BILD.de-Liveticker:



Mehr Infos hier: http://www.bild.de/sport/fussball/mario-...89984.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

10.07.2013 12:35
#263 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Torfrau Angerer
Unsere Elf ist ein toller Kindergarten


Jetzt geht‘s los!

Die Frauen-EM startet in Schweden. Unsere Elf spielt morgen in Växjo gegen Holland (20.30 Uhr, ZDF und Eurosport live).

Das erste Turnier nach dem enttäuschenden Aus im Viertelfinale gegen Japan bei der Heim-WM 2011.

Hoffnung machen dieses Mal vor allem die jungen Spielerinnen. Torfrau Nadine Angerer: „Beim Mittagessen komme ich mir manchmal vor wie im Kindergarten. Aber diese junge Mannschaft ist ein Geschenk für jede Trainerin.“

Angerer ist mit 34 Jahren und 118 Länderspielen die älteste und erfahrenste Spielerin im Kader. Auf der anderen Seite: Freiburgs Sara Däbritz (18/1 Länderspiel). Der Kader ist jünger als jemals zuvor: 22,5 Jahre im Schnitt.

Trainerin Silvia Neid (49): „Es ist gut, eine Mannschaft mit Perspektive zu haben. Ich habe viel Freude an den jungen Spielerinnen, sie sind sehr lernwillig.“

Neben Titelverteidiger Deutschland gehören Schweden und Frankreich zu den Favoriten (Endspiel am 28. Juli).



EM-Spielplan

Vorrunde

Donnerstag, 11.7.
Deutschland – Holland (20.30 Uhr/ZDF)

Sonntag, 14. 7.
Island – Deutschland (20.30 Uhr/ZDF)

Mittwoch, 17.7.
Deutschland – Norwegen (18 Uhr/ARD)

Viertelfinale
21./22.7.

Halbfinale
24./25.7.

Finale
28.7.



Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/nadine...97994.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

11.07.2013 11:53
#264 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Neuer Alkohol-Rückfall! Freunde fürchten das Schlimmste
Gascoigne säuft sich zu Tode



Früher machte er die schönsten Tore, heute sorgt er nur noch für die traurigsten Fotos.

Paul Gascoigne (46) säuft sich zu Tode!

Englands Fußball-Legende (57 Länderspiele) kämpft seit Jahren gegen den Alkoholismus. Nach einer Entziehungskur in Arizona im Frühjahr schien „Gazza“ gerettet.

Jetzt dieser Rückfall. Englands größte Zeitung „Sun“ zeigt erschreckende Fotos. Gascoigne liegt sturztrunken neben einer Mülltonne auf der Straße vor einem Hotel am Londoner Russell Square. Sanitäter und Passanten kümmern sich um ihn.

Ein Augenzeuge berichtet: „Er lag weinend am Boden, hat nach einer Sheryl gerufen (seine Ex-Frau/Red.) und um Alkohol gebettelt. In seinen Jackentaschen sah man zwei Flaschen Gin. Dann raste der Notarztwagen mit ihm weg.“

Gascoigne trinkt sich zu Tode!

Sein Freund Ronnie Irani (41), ein englischer Cricket-Star, hatte mit anderen Freunden (darunter Gary Lineker) die 120 000 Euro teure Kur in den USA bezahlt. Irani zur Sun: „Paul hat einen schweren Rückfall erlitten. Sind wir überrascht? Nein. Es ist so traurig. Denn es ist fraglich, ob sein Körper noch einmal fähig ist, zu kämpfen.“

Ein weiterer Freund möchte anonym bleiben, er sagt zur Sun: „Er hat wieder den Selbstzerstörungs-Knopf gedrückt. Er ist dabei, sich tot zu trinken.“

WAS FÜR EIN ABSTURZ!

Die Insel lag Gascoigne zu Füßen. „Gazza“ konnte kämpfen und zaubern. Bei der EM 1996 hob er in Wembley den Ball über den Schotten Hendry und nagelte ihn volley ins Netz (bevor er gegen Deutschland im Halbfinale ausschied).

Und er war für jeden Scherz zu haben. Als ihm Gegenspieler Vinnie Jones ins Gemächt griff, schickte er ihm umgehend eine Rose zu. Als Nationaltrainer Robson den naiven Gazza als „dumm wie eine Bürste“ („daft as brush“) bezeichnete, kam er mit einer Schuhbürste in den Strümpfen zum Training.

Hinter anderen Späßen steckte seine Sucht. Während der WM in Italien machte Gazza Schaum auf einen dreifachen Baileys. So dachten alle, er trinkt Cappucino.

Sheryl ließ sich 1998 scheiden, als er sie verprügelte. Seine Popularität nahm ab, sein Pegel nicht.

Vor einer Woche kam Gascoigne ins Gefängnis, weil er Sheryl nachts betrunken auf einem Bahnhof auflauerte. Nach seiner Entlassung am Morgen kaufte er laut „Sun“ sofort eine Flasche Gin, trank sie leer, während die Kassiererin das Wechselgeld aus der Kasse holte.

Ist Gazza noch zu retten?


Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/paul-g...11728.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

12.07.2013 12:21
#265 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

6 Mio Fans sahen EM-Start live im TV
Schiri klaut unseren Mädels zwei Elfer




Das war ein Stolper-Start.

Die DFB-Mädels spielen zum Auftakt der Frauen-EM nur 0:0 gegen Holland. Bitter: Gleich zwei Elfmeter verweigert die Schiedsrichterin Silvia Spinelli (Italien) dem Titelverteidiger.

39. Minute: Nach einer Grätsche von Hollands Koster gegen Lena Lotzen bleibt die Pfeife unverständlicherweise stumm.

84. Minute: Die eingewechselte Melanie Leupolz zieht aus 20 Metern ab. Hollands Abwehrspielerin Anouk Hoogendijk lenkt den Ball mit dem ausgestreckten linken Arm ins Toraus. Doch statt Elfmeter, gibt es Eckball für Deutschland. Erneute Fehlentscheidung!

Dennoch war es ein schwacher Start des Teams (6,01 Mio TV-Zuschauer bescherten dem ZDF einen Marktanteil von 21,8 Prozent) von Trainerin Silvia Neid, die sich nach dem Spiel vor allem bei Nadine Angerer (34) bedanken musste. Die Torhüterin mit starken Paraden gegen Martens (17.) und van de Ven (22.). Sehr gut auch ihre Fußabwehr gegen die heranstürmende Melis (63.).

Angerer: „Ich hatte einige gute Aktionen, aber das ist ja auch mein Job.”

Erstaunliche Statistik: Seit 20 Jahren hat eine deutsche Frauenmannschaft bei einer EM kein Spiel mehr verloren. Fünf Titel in Serie feierten die Deutschen. Wenn es auch mit dem sechsten noch klappen soll, muss im weiteren Turnier-Verlauf eine Leistungssteigerung her...

Die nächste Chance auf einen Sieg haben die Mädels am Sonntag in Växjö gegen Island (ab 20.30 Uhr live im ZDF und im BILD.de-Ticker).



quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/fussba...78526.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

13.07.2013 13:12
#266 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Nach dem Schnarch-0:0 Sonntag gegen Island
Frau Neid, da muss mehr Feuer rein!



Die 6,02 Millionen ZDF-Zuschauer haute das 0:0 gegen Holland nicht gerade aus dem Fernsehsessel.

Schnarch-Auftakt unserer Fußball-Frauen bei der EM in Schweden!

Bundestrainerin Silvia Neid redete das Pünktchen gegen Oranje hinterher rosarot: „Ist doch nichts passiert.“

Wirklich nicht? Am Sonntag gegen Island (20.30 Uhr/ZDF und Eurosport live) geht es schon ums Weiterkommen. Frau Neid, da muss mehr Feuer rein!

Den Titelverteidiger plagt ein I-K-E-A-Problem...

● Ideenloses Spiel! Einstudierte Spielzüge gab’s kaum. Mittelfeld-Star Lena Goeßling: „Wir müssen besser kombinieren, oft fehlte der letzte Pass.“

● Katastrophale Stellungsfehler! Auch Silvia Neid sah ein: „Das defensive Mittelfeld war zu löchrig, es gab zu wenig Ballgewinne.“

● Erfahrungs-Defizit! 6 Spielerinnen aus der Startelf erlebten ihr EM-Debüt. Goeßling: „Ich war aufgeregt.“

● Abwechslungsarmes Rahmenprogramm! Im Elite-Park-Hotel in der Kleinstadt Växjö droht Langeweile. Die Ausstattung: Eine Tischtennis-Platte, ein Tisch-Kicker, eine Play-Station und nur ein deutscher TV-Sender empfangbar (ZDF).

Neid vor dem Holland-Spiel: „Wir versuchen, die Zeit herumzubringen mit viel Essen, bisschen Training und vielen Gesprächen.“

Da muss jetzt mehr Feuer rein!




Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/fussba...86194.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

14.07.2013 12:33
#267 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Frauenfußball-EM: Schweden und Italien auf Viertelfinal-Kurs
Im ersten Spiel der Frauenfußball-EM enttäuschte Gastgeber Schweden. Nach einem Kantersieg gegen Finnland hat die Mannschaft wieder beste Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale. Auch für Italien sieht es gut aus - das Team besiegte Dänemark dank zweier Treffer in kurzer Zeit.




Hamburg - Schwedens Fußballerinnen sind mit großen Hoffnungen in die Europameisterschaft im eigenen Land gestartet. Und nachdem die Mannschaft von Trainerin Pia Sundhage im Eröffnungsspiel gegen Dänemark nicht über ein 1:1 hinausgekommen war und dabei gleich zwei Elfmeter verschossen hatte, sind die Schwedinnen nach dem ersten Sieg im zweiten Gruppenspiel auf Kurs: 5:0 (3:0) schossen sie Finnland ab und haben damit gute Chancen auf den Einzug ins Viertelfinale. Vor rund 15.000 Zuschauern im Stadion Gamla Ullevi trafen Nilla Fischer (16./36. Minute), Kosovare Asllani (38.) und Starstürmerin Lotta Schelin (60./87.).


Nach zwei Spielen führen die Schwedinnen ihre Gruppe A mit vier Punkten an. Ebenfalls vier Punkte - aber ein schlechteres Torverhältnis - hat Italien. Das Team hat nach dem 2:1 (0:0) gegen Dänemark ebenfalls beste Aussichten auf die Qualifikation für die nächste Runde. Die Italienerinnen gingen durch einen Doppelschlag von Melania Gabbiadini (55.) und Ilaria Mauro (60.) in Führung. Nach dem Anschlusstreffer von Mia Brogaard (66.) wurde es noch einmal spannend.


Quelle: http://www.spiegel.de/sport/fussball/fra...n-a-911025.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

15.07.2013 11:37
#268 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Fußball-EM:
DFB-Frauen gelingt Befreiungsschlag gegen Island

Die deutschen Fußball-Frauen haben im zweiten Spiel der EM in Schweden den ersehnten Befreiungsschlag geschafft und Kurs aufs Viertelfinale genommen. Im letzten Spiel reicht ein Remis zum Gruppensieg.



Die deutschen Fußball-Frauen haben im zweiten Spiel der Europameisterschaft in Schweden den ersehnten Befreiungsschlag geschafft und Kurs auf das Viertelfinale genommen.



Drei Tage nach dem dürftigen 0:0 gegen die Niederlande präsentierte sich der Titelverteidiger in allen Belangen stark verbessert und kam zu einem verdienten 3:0 (1:0)-Sieg gegen Island. Vor 4620 Zuschauern in der Växjö Arena brachte Lena Lotzen die DFB-Auswahl mit ihrem ersten Länderspieltor (24. Minute) in die Erfolgsspur, Celia Okoyino da Mbabi (55./84.) brachte mit ihrem Doppelschlag den 13. Sieg im 13. Duell mit Island endgültig unter Dach und Fach.

Knoten geplatzt?
"Es war für die Mannschaft wichtig, dass wir drei Punkte holen. Jetzt ist vielleicht so ein bisschen der Knoten geplatzt", sagte Torschützin Lotzen im ZDF. "Sie haben alles umgesetzt, was wir vorher besprochen haben. Das 3:0 geht in Ordnung", lobte Bundestrainerin Silvia Neid und auch Spielmacherin Dzsenifer Marozsan war zufrieden: "Wir haben von der ersten Minute an die Zweikämpfe angenommen. Nach vorne hat es Spaß gemacht, das hat man auch gesehen."

Norwegen hatte zuvor in Kalmar die Niederlande durch ein Tor von Solveig Gulbrandsen (54.) mit 1:0 (0:0) besiegt und sich zunächst an die Spitze der Gruppe B gesetzt. Mit dem Sieg gegen Island übernahm das DFB-Team die Tabellenführung. Um sich als Gruppensieger für das Viertelfinale zu qualifizieren, genügt der Elf von Bundestrainerin Silvia Neid nun am Mittwoch gegen die Norwegerinnen sogar ein Unentschieden.

Wie angekündigt hatte Neid nach der Nullnummer gegen "Oranje" ihre Startelf auf einer Position geändert. Für die routinierte Anja Mittag stürmte auf der linken Seite die junge Freiburgerin Melanie Leupolz. Die DFB-Auswahl begann furios und belagerte regelrecht das Tor der Isländerinnen von Beginn. Anfangs aber fehlte noch die Präzision im Abschluss. Der robuste und zweikampfstarke Gegner konnte sich kaum einmal befreien, hatte aber nach einer guten Einzelaktion eine Schusschance aus der Distanz durch Holmfridur Magnusdottir (15.).

Wenig später hätte bei einem Lotzen-Kopfball nach Freistoß von Spielmacherin Marozsan schon das 1:0 fallen können. Doch die überragende isländische Torhüterin Gudbjörg Gunnarsdottir verhinderte akrobatisch die deutsche Führung und lenkte den Ball an die Latte.

Viele Chancen ungenutzt
Die Führung ließ dann aber nicht mehr lange auf sich warten. Erneut setzte die Frankfurterin Marozsan die flinke Flügelspielerin Lotzen mit einem Traumpass in Szene. Und die Stürmerin von Bayern München vollstreckte diesmal eiskalt zum überfälligen 1:0, nachdem sie zuvor noch Abwehrspielerin Hallbera Gisladottir versetzt hatte. Erleichtert jubelnd warfen sich die deutschen Spielerinnen auf die 19-Jährige nach ihrem ersten Länderspieltor im zwölften Einsatz im DFB-Dress.

Auch die junge Leupolz hatte kurz darauf eine tolle Szene. Ihr mutiger Volleyschuss (35.) allerdings strich über das Tor. Bis zur Pause hatte der spielerisch stark verbesserte und frischer wirkende Titelverteidiger weitere gute Möglichkeiten, durch Celia Okoyino da Mbabi (43.) und erneut Lotzen den Vorsprung auszubauen.

Nach dem Wechsel drosselte der Rekordeuropameister ein wenig das Tempo, ohne aber die Spielkontrolle gegen die sehr defensiven Isländerinnen zu verlieren. Torjägerin Okoyino da Mbabi schaltete nach einem zunächst von Island abgewehrten Schuss von Leonie Maier am schnellsten und vollstreckte zunächst zum 2:0. In der Schlussphase war Top-Stürmerin Okoyino da Mbabi ein weiteres Mal zur Stelle und erzielte im 81. Länderspiel ihren 43. Treffer.



Quelle: http://www.stern.de/sport/fussball/fussb...nd-2038118.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

16.07.2013 12:59
#269 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

13 Verletzte! Was läuft da schief?


Aua, diese Vorbereitung tut weh!

Vor dem morgigen Abflug ins Österreich-Trainingslager (bis 25.7.) plagen 96 große Sorgen. Trainer Mirko Slomka muss im Moment auf eine ganze Fußball-Mannschaft (plus zwei Auswechselspieler) verzichten.

13 Verletzte – was läuft da schief?

„Das ist grausam“, jammerte Trainer Mirko Slomka. Manager Dirk Dufner geschockt: „Wahnsinn! So was habe ich noch nie erlebt.“
Die gestrigen Neuigkeiten aus dem roten Lazarett: Hiroki Sakai (Muskelfaserriss) und Christian Schulz (Zerrung) erlitten Adduktoren-Verletzungen.

Ali Gökdemir zog sich gegen PSV eine Muskelverletzung zu. Reist ebenso zur Reha nach Donaustauf wie Didier Ya Konan. Beide verpassen das Trainingslager in Stegersbach. Bei Felipe entscheidet sich das heute.

In Hannover bleibt Tbc-Rekonvaleszent França, der sein Aufbauprogramm mit Fitmacher Edward Kowalczuk fortsetzt.

13 Verletzte – was läuft da schief? Nach dem 0:3 gegen PSV trafen sich Slomka, Dufner und die medizinische Abteilung zum Krisen-Gipfel.

Ein großes Problem: 96 hat einen Risiko-Kader. Spieler wie Andreasen, Cherundolo, Felipe oder Schulz sind verletzungs-vorbelastet. Dufner: „Diese Zahl müssen wird reduzieren.“ Für diese Saison ist es allerdings zu spät.

Muss das Training verändert werden? Dufner: „Gefährlich! Wenn man jetzt denkt, man muss weniger machen, damit nicht noch mehr passiert, ist das auch falsch.“ Es könnte zu Lasten der Fitness gehen.

Bei den Verantwortlichen herrscht Ratlosigkeit. „Wenn ein Spieler bei der Nationalmannschaft war und aus dem Urlaub kommt, sich dann bei uns beim Fußball-Tennis verletzt, dann kann doch nicht unser Training Schuld sein“, klagt Dufner. Gemeint ist Sakai, der 96 ein dickes Problem beschert hat.

Sakai und Cherundolo verletzt – plötzlich steht 96 vor der wichtigsten Phase der Vorbereitung ohne Rechtsverteidiger da. Möglich, dass 96 da noch mal nachbessert (siehe Extra-Artikel).

Hoffnungsschimmer: Haggui und Sobiech sollen Donnerstag wieder mit der Mannschaft trainieren. Kurzeinsatz gegen West Brom nicht ausgeschlossen.



Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/hannov...10136.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

17.07.2013 13:00
#270 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Klinsmann führt USA zum Rekord


Noch nie hat eine US-Auswahl mehr Siege in Serie gefeiert als unter Jürgen Klinsmann. Gegen Costa Rica kommt der ehemalige Bundestrainer zum nächsten Erfolg beim Gold Cup, damit stellt er auch einen neuen Rekord von acht Siegen in Folge auf. Begonnen hat die Serie ausgerechnet gegen Deutschland.


Jürgen Klinsmann hat einen Eintrag im Geschichtsbuch des US-Soccer sicher. Der deutsche Trainer gewann mit der amerikanischen Fußball-Nationalmannschaft beim Gold Cup auch das dritte Vorrundenspiel. Doch das 1:0 am Dienstag (Ortszeit) in East Hartford gegen Costa Rica war mehr als nur ein Erfolg über einen Gruppengegner bei der Kontinentalmeisterschaft des CONCACAF-Verbandes.

Zum achten Mal nacheinander verließen die US-Boys unter Klinsmann den Platz als Gewinner. Eine solche Siegesserie hat es in der 100-jährigen Geschichte des amerikanischen Fußball-Verbandes noch nicht gegeben. "Wir genießen das natürlich. Die Mannschaft hat sich heute ein riesen Lob verdient", sagte Klinsmann.

Nach dem Schlusspfiff klatschte sich der 48-Jährige mit seinem Trainer-Team auf der Bank ab, während sich die Spieler von den Fans in der Kurve feiern ließen. Beide Teams waren bereits vor der Partie für das Viertelfinale qualifiziert. Den Amerikanern hätte bei Temperaturen von 32 Grad auch ein Unentschieden zum Gruppensieg genügt. "Aber ich habe den Spielern gesagt, dass Unentschieden für uns nicht akzeptierbar sind", erklärte Klinsmann.

Ihm ging es gegen Costa Rica primär nicht darum, die Siegesserie, die am 2. Juni mit einem 4:3-Erfolg in Washington gegen eine ersatzgeschwächte deutsche Mannschaft begann, auszubauen. Vielmehr wollte er "gegen eine der besten Mannschaften hier in Nord-und Zentralamerika ein klares Zeichen setzen." Nur allzu gut war ihm auch noch das Spiel vom 22. März in Erinnerung. Damals hatte sich sein Team im Schneegestöber von Denver bei nahezu irregulären Bedingungen mit 1:0 gegen Costa Rica im WM-Qualifikationsspiel durchgesetzt. Aufgrund des in der zweiten Halbzeit unbespielbaren Platzes mit knöchelhohem Schnee hatten die Gäste anschließend erfolglos Protest gegen die Wertung der Partie eingelegt.

Klinsmann erwähnte dieses Spiel auf der Pressekonferenz zwar nicht, doch die Genugtuung des erneuten Erfolges war ihm anzumerken. Nach zwei ungefährdeten Siegen gegen Belize (6:1) und Kuba (4:1) hatte er "einen Gegner auf Augenhöhe" gefordert - und bekommen. Vor 25.432 Zuschauern war Costa Rica zunächst vor allem um eine stabile Defensive bemüht, mit Kontern jedoch durchaus gefährlich. So verfehlte in der 33. Minute ein spektakulärer Fallrückzieher von Junior Diaz das US-Tor nur knapp. Auf der Gegenseite deutete Chris Wondolowski mit einem Kopfball seine Gefährlichkeit an (36. Minute).

Costa Rica hatte in der 55. Minute Glück, als Torhüter Patrick Pemberton nach einem Handspiel außerhalb des Strafraums von Schiedsrichter Courtney Campbell nur Gelb statt Rot bekam. Der Torwart holte anschließend den Ball nach einem gefühlvollen Freistoß von José Torres mit einer Hand aus dem linken Torwinkel und war auch in der 79. Minute zur Stelle, als Mikkel Diskerud mit einem Schlenzer aus 18 Metern das lange Eck anvisierte.

Drei Minuten später verhinderte US-Torwart Sean Johnson bei einem Kopfball von Carlos Johnson mit einer Glanzparade einen Rückstand, den anschließenden Tempogegenstoß über Landon Donovan schloss Break Shea mit dem siegbringenden Tor ab. Die Amerikaner haben als einziges der zwölf Teams alle drei Gruppenspiele gewonnen und treffen im Viertelfinale am Sonntag in Baltimore auf El Salvador. "Wir sind wieder Favorit, aber wir wissen auch, dass von jetzt an jeder Fehler das Ende bedeuten kann", so Klinsmann.

In den weiteren Viertelfinalpartien trifft Costa Rica auf Honduras, Titelverteidiger Mexiko muss sich mit Trinidad und Tobago auseinandersetzen und Panama spielt gegen Kuba.



Quelle: http://www.sueddeutsche.de/sport/laengst...ekord-1.1723434

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

18.07.2013 12:44
#271 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

„Unterirdisch!"
Neid schimpft mit ihren Mädels
1. EM-Pleite seit 20 Jahren




Historische Niederlage für unsere Fußball-Frauen!

0:1 im letzten EM-Vorrundenspiel gegen Norwegen. Deutschland verpasst den Gruppensieg, zieht nur als Zweiter ins Viertelfinale ein. Die DFB-Frauen waren bis heute seit 28 EM-Spielen ungeschlagen, genauer gesagt seit dem 3. Juli 1993.

Silvia Neid schimpft mit ihren Mädels!

Die Trainerin: „Die erste Halbzeit war unterirdisch! Alles war viel zu träge, ideenlos. Wenn eine Spielerin den Ball hatte, wollte höchstens eine andere den Ball haben.“

Die blonde Ingvild Isaksen zerschießt unsere Rekordserie!

45. Minute: Im Strafraum klärt Lotzen nicht energisch genug. Isaksen knallt aus 20 Metern aufs Tor, Thorsnes fälscht mit dem Rücken ab: 0:1!

Klappts trotzdem mit dem 6. EM-Titel?

Schon im Viertelfinale droht das Aus, wenn es am am Sonntag (18 Uhr) gegen Italien geht.

Spätestens im Halbfinale könnte Deutschland dann auf Top-Favorit und Gastgeber Schweden treffen.


Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/fussba...86414.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

19.07.2013 13:51
#272 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Paukenschlag für die Fußball-Welt
Wie verändert die Winter-WM unsere Bundesliga?



Es war die Sensation beim „Camp Beckenbauer“ – und ein Paukenschlag für die ganze Fußball-Welt...

Fifa-Präsident Joseph S. Blatter (77) verkündete am Mittwoch beim Sport-Gipfel in Going/Österreich, dass die umstrittene WM 2022 in Katar nicht im Sommer (bis 50 Grad), sondern im darauf folgenden Winter (rund 25 Grad) stattfinden wird.

Beginn der WM 2022 soll anstatt im Juni im November sein, wie Blatter Donnerstag bestätigte: „2022, November, Dezember finden keine Olympischen Spiele statt. Und auch sehr wenige Skirennen im November und Dezember.“

Kurz vor Weihnachten 2022 würde dann der Weltmeister gekürt.


Wie verändert die Winter-WM unsere Bundesliga?

Massiv! Bis Ende 2014 will die Fifa entscheiden, wie der internationale Rahmenterminkalender künftig aussehen soll.

• Eine Möglichkeit ist, im Jahr 2022 von Februar bis Oktober zu spielen. Das wäre toll für die Fans, weil viele Spiele in den Sommermonaten stattfinden würden. Das würde allerdings die Vor- und Nachsaison stark beeinträchtigen.

• Wahrscheinlicher ist, dass die Saison 2022/2023 bereits im Juli 2022 beginnt und erst Ende Juni 2023 endet. Zwischen Ende Oktober 2022 und Februar 2023 würde die Bundesliga pausieren.

Die Deutsche Fußball Liga (DFL) kann beide Pläne stemmen. Geschäftsführer Andreas Rettig (50) versichert: „Die DFL würde in jedem Fall eine Lösung für die Erstellung der Spielpläne von Bundesliga und 2. Bundesliga finden.“

Wie reagieren die anderen europäischen Verbände?

Es hagelt Kritik. Der englische Verbands-Generalsekretär Horne: „Das ist ein logistisches Durcheinander. Eine Winter-WM ist weder praktikabel noch wünschenswert.“ Auch die Spanier und Italiener haben Widerstand angekündigt.

Droht der Fifa jetzt eine Klage der USA?

Möglich. Die Mitbewerber USA, Südkorea, Japan oder Australien könnten auf Schadenersatz oder Wiederholung der WM-Vergabe klagen. Denn in der Ausschreibung war klar geregelt, dass die WM 2022 im Sommer stattfinden muss.


Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/wm/wie...98740.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

20.07.2013 12:37
#273 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Ist das gut oder gefährlich für Neid?
DFB-Boss fliegt zur Frauen-EM



Jetzt wird’s ernst...

Morgen (18 Uhr/ARD, Eurosport und Live-Ticker bei BILD.de) treffen unsere Mädels im EM-Viertelfinale auf Italien. Nach holpriger Vorrunde mit historischer 0:1-Pleite gegen Norwegen steht Bundestrainerin Silvia Neid (49/Vertrag bis 2016) in der Kritik.

Ausgerechnet jetzt hat DFB-Präsident Wolfgang Niersbach seinen Besuch angekündigt. Er sitzt morgen mit Generalsekretär Helmut Sandrock und Ex-Präsident Dr. Theo Zwanziger auf der Tribüne. Eigentlich wollte er erst zu einem möglichen Halbfinale nach Schweden reisen...

Niersbach fliegt zur Frauen-EM. Ist das gut oder gefährlich für Neid? Niersbach in einer offiziellen DFB-Mitteilung: „Wir wollen der Mannschaft zeigen, dass wir hinter ihr stehen.”

In der Bundesliga gilt oft: Stärken die Bosse einem Trainer demonstrativ den Rücken, wird es gefährlich für den Coach. Doch Niersbach setzt (noch) auf die Bundestrainerin: „Silvia Neid hat im Frauenfußball alles erlebt und weiß am besten, wie sie ihr Team jetzt einstellen muss.“

Was sagt Neid über Niersbachs Besuch? Die Bundestrainerin freut sich, sagt: „Ein tolles Zeichen, über das wir uns sehr freuen.“ Spielführerin Nadine Angerer: „Es zeigt, dass man in guten wie in schlechten Zeiten zusammenhält.“



Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/fussba...11284.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

21.07.2013 11:52
#274 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

EM-Viertelfinale gegen Italien als Wegweiser
Heute letztes Spiel für Neid?

Vorgänger Bisanz: „Sie wird sich hinterfragen“




Dieses Viertelfinale ist auch eine Art Endspiel ...

Heute (18 Uhr, ARD und BILD.de-Liveticker) treffen unsere Fußball-Mädels bei der EM auf Italien. Nach der Stolper-Vorrunde steht Bundestrainerin Silvia Neid (49) in der Kritik. Der Vorwurf: Die Mannschaft hat sich in den letzten Jahren spielerisch nicht weiterentwickelt.

Wird das 119. ihr letztes Spiel als Bundestrainerin?

Vom DFB bekommt sie starken Rückhalt. Präsident Wolfgang Niersbach kommt heute extra zum Spiel nach Växjö. Aber was ist, wenn sie selbst nicht mehr weitermachen will?

Ein Mann, der die Bundestrainerin sehr gut kennt, ist Gero Bisanz (77). Der frühere Bundestrainer, der von 1982 bis 1996 die Nationalspielerin Neid trainierte, weiß: „Silvia ist sehr sensibel, auch wenn man ihr das auf den ersten Blick nicht ansieht. Sie nimmt sich die Kritik zu Herzen. Sie wird nach der EM in sich gehen und sich hinterfragen, ob sie die Kraft hat, diese Arbeit weiterzumachen.“

Auch aus Bisanz’ Sicht lief einiges falsch bei der EM: „Wir haben taktische Fehler gemacht. Ich kritisiere, dass wir gegen eine defensiv eingestellte Mannschaft wie Norwegen viel zu umständlich agiert haben. Nach Ballgewinn wurde hintenherum statt zielstrebig nach vorne gespielt.“

Bisanz weiter: „Silvia kann zwar nichts dafür, dass so viele Leistungsträgerinnen ausgefallen sind. Sollte aber bei der Analyse herauskommen, dass die Mannschaft sagt: Die Trainerin konnte uns nicht einstellen. Dann muss man über Konsequenzen nachdenken.“

Aber: Wer könnte Neid überhaupt beerben?

Maren Meinert (39) vielleicht? Sie sammelte als U19- und U20-Trainerin beim DFB vier EM- und WM-Titel. Auch Steffi Jones (40) hat seit sechs Jahren die Trainer-Lizenz.

So weit muss es jedoch nicht kommen. Mit einem Sieg heute kann Neid vielleicht schon alle Zweifel vom Tisch wischen. Bisanz glaubt: „Gewinnt Silvia heute, lässt sie sich bis zum Finale nicht mehr aufhalten.“



Quelle: http://www.bild.de/sport/fussball/silvia...21894.bild.html

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

22.07.2013 11:52
#275 RE: Fußball-News ( nur für News -keine Plauderecke ) Zitat · Antworten

Fußball-EM der Frauen: Sieg gegen Italien - Deutschland im Halbfinale
Wieder auf Kurs: Mit einem Sieg gegen Italien hat sich die deutsche Frauen-Nationalmannschaft das Halbfinale gesichert. Das Team von Silvia Neid darf dank Simone Laudehr von der Titelverteidigung träumen, hat aber nun einen schweren Gegner.




Hamburg - Mit einem Arbeitssieg gegen Italien haben die deutschen Fußball-Frauen das Halbfinale der Europameisterschaften in Schweden erreicht. Das Team von Trainerin Silvia Neid setzte sich vor knapp 9300 Zuschauer in Växjö 1:0 (1:0) durch und kann sich nach einer schwachen Vorrunde wieder Hoffnungen auf die Titelverteidigung machen. Das Tor für den Zweiten der Gruppe B erzielte Simone Laudehr (27. Minute). Nun trifft die Mannschaft auf Mitfavorit Schweden.

"Die Schwedinnen haben eine ganz starke Mannschaft, sie sind der absolute Top-Favorit bei diesem Turnier. Jetzt müssen unsere Spielerinnen schnell regenerieren, das war ganz hart heute", sagte Neid nach der Partie.

Italien begann stark und konnte sich nach einem Freistoß von Elisa Camporese bereits nach wenigen Minuten die erste Chance erspielen. Das deutsche Team brauchte etwas, um ins Spiel zu kommen. Die erste gute Chance hatte Anja Mittag mit einen Kopfball. Die Mittelfeldspielerin konnte den Ball aber nicht druckvoll genug auf die italienische Keeperin Chiara Marchitelli bringen.

Nach knapp 15 Minuten lief das deutsche Angriffsspiel besser. Allerdings leistete sich die Mannschaft im Mittelfeld noch immer viele Ballverluste und wirkte nervös. Das Team von Antonio Cabrini agierte defensiv und stand gut in der Verteidigung, konnte aber von den deutschen Abspielfehlern nicht profitieren.

Standardsituation zur Führung

Überraschend fiel dann in der 27. Minute der deutsche Führungstreffer durch Simone Laudehr. Die Mittelfeldspielerin vom 1. FFC Frankfurt kam nach einem Eckstoß von halbrechts zum Schuss, der Ball wurde allerdings noch von Bartoli abgefälscht.

Nach dem 1:0 wollte die deutsche Mannschaft nachsetzen und machte weiter Druck, nennenswerte Chancen konnte sich das Team aber nicht herausspielen. In der 36. Minute setzte sich dann Italiens Melania Gabbiadini auf der rechten Seite durch und flankte auf Elisa Camporese - der Ball ging aber knapp am Tor von Nadine Angerer vorbei.

Italien startete druckvoller in die zweite Hälfte und spielte sich einige Chancen heraus. Die beste hatte Patrizia Panico in der 54. Minute mit ihrem Schuss von halblinks, der aber über das Tor ging. Die deutsche Manschaft, die in der Vorrunde nach dem 0:1 gegen Norwegen die erste Niederlage bei einer EM seit 20 Jahren hinnehmen musste, wirkte unsicher, lauerte aber auf Konter. Laudehr kam nach einem Steilpass (55.) nicht mehr an den Ball, die italienische Torhüterin Marchitelli war zur Stelle.

Im deutschen Angriff lief nun viel über die linke Seite, die DFB-Auswahl hatte mehr Spielanteile und kam zu einigen guten Chancen. Allein ein Treffer wollte nicht fallen. In der 60. Minute konnte Marchitelli einen harten Distanzschuss von Dzsenifer Marozsán parieren. Okoyino da Mbabi musste in der 69. Minute angeschlagen ausgewechselt werden, für sie kam Sara Däbritz. Die Spielerin vom SC Freiburg setzte sich anschließend auf der rechten Seite durch, kam aber aus aussichtsreicher Position nicht zum Abschluss.

Kraftlose Italienerinnen in der Schlussphase

In der Schlussphase wirkten die Italienerinnen kraftlos, es mangelte an zwingenden Offensivaktionen. Trainer Cabrini hatte sein Wechselkontingent bereits in der 76. Minute erschöpft. Mit einem Lattentreffer nach einem Freistoß vergab Marozsán noch das 2:0 kurz vor Schluss. So feierte die DFB-Elf einen glanzlosen Sieg.


Als erstes Team war am Nachmittag Schweden ins Halbfinale eingezogen. Der Mitfavorit hatte sich 4:0 (3:0) gegen Island durchgesetzt. Lotta Schelin (19./59.), Marie Hammarström (3.) sowie Josefine Öqvist (14.) trafen in Halmstad für den Europameister von 1984, der am Mittwoch in Göteborg (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) nun auf die deutsche Elf trifft.

Am Montag spielen Norwegen und Spanien (18 Uhr) in Kalmar um den Einzug ins zweite Halbfinale, in Linköping treffen (20.45 Uhr) Frankreich und Dänemark aufeinander.

Deutschland - Italien 1:0 (1:0)
1:0 Lauder (27.)
Deutschland: Angerer - Maier, Krahn, Bartusiak, Cramer - Goeßling, Keßler, Lotzen, Laudehr - Okoyino da Mbabi (68. Däbritz), Mittag (52. Marozsán),
Italien: Marchitelli - Bartoli, Salvai (70. Di Criscio), D'adda, Manieri - Tuttino, Stracchi, Parisi (75. Mauro) - Gabbiadini, Panico, Camporese (46. Ianella).
Schiedsrichter: Kolcsar
Zuschauer: 9265
Gelbe Karten: Stracchi, Tuttino, Parisi, Salvai, Di Criscio


Quelle: http://www.spiegel.de/sport/fussball/fus...n-a-912305.html

Seiten 1 | ... 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | ... 42
 Sprung  
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen|9-1-1 FanSeite|
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Seppy | Moderatoren Lorelei & Mellow | Gründerin des Forums Flora
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz