Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 144 Antworten
und wurde 4.544 mal aufgerufen
 Grey´s Anatomy
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

15.12.2012 14:19
#26 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

Um wen handelt es sich?
Desperate Housewives-Star geht zu Grey's Anatomy!


Im nächsten Jahr wird sich bei Grey's Anatomy so einiges ändern. Wir haben euch ja schon ein paar Details zu den Ereignissen und Personalwechseln im Seattle Grace Mercy West Hospital verraten, doch neben „Scream“-Star Neve Campbell wird noch ein alter Bekannter frischen Wind ins Krankenhaus bringen. Die Ärzte um McDreamy (Patrick Dempsey, 46) und Meredith Grey (Ellen Pompeo, 43) bekommen nämlich Verstärkung von einem ehemaligen Seriendarsteller der Desperate Housewives: Steven Culp (57), der bei den Hausfrauen als Bree Van De Kamps (Marcia Cross, 50) Ehemann Rex den Serientod starb, wird 2013 als Arzt Dr. Parker sein Unwesen treiben. So viel wollen wir an dieser Stelle über seine neue Rolle noch nicht verraten, jedoch ist der neue Arzt ein „Top Dog“ in seinem Gebiet und gilt als echte Koryphäe.

Doch nicht nur Profis wechseln zu Grey's Anatomy, natürlich werden auch wieder „Frischlinge“ im Krankenhaus aufgenommen. So dürfen wir uns ab dem 2. Januar über Gaius Charles (29) als Dr. Shane Ross, Camilla Luddington (28) als Dr. Josephine “Jo” Wilson, Tina Majorino als Dr. Heather Brooks und Jerrika Hinton als Dr. Stephanie Edwards freuen und es wird sicherlich wieder sehr spannend werden, was diese neuen Assistenzärzte alles im Klinik-Alltag erleben werden!

Quelle: http://www.promiflash.de/desperate-house...my-1212145.html

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

19.12.2012 11:48
#27 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

„Grey’s Anatomy“-Star Patrick Dempsey
McDreamy hat keinen Sex

wenn man die Überschrift schon liest


Hier würde wohl so manche Frau gerne aushelfen: „Grey’s Anatomy“-Cutie Patrick Dempsey klagt über zu wenig Sex in seinem Leben. Dabei ist McDreamy sogar glücklich verheiratet und hat es irgendwie auch geschafft, drei Kinder mit seiner Frau zu zeugen.
Fans, die ihrem „Grey’s Anatomy“-Schwarm nun bei seinem Sexlebens behilflich sein möchten, sollten sich mit dem Verfassen von Liebesbotschaften allerdings noch zurückhalten. Denn die Enthaltsamkeit hat Patrick Dempsey ganz freiwillig gewählt. McDreamy hat lediglich eine neue Liebe gefunden: das Fahrradfahren.

„Jetzt, da ich enthaltsam bin, ist es leichter, mich auf meinen Trainingsplan zu konzentrieren“, berichtet Patrick Dempsey dem Magazin „Bicycling“ jetzt ganz unverblümt von seinem sexlosen Leben. „Im Ernst, ich will 100 Meilen fahren, das ist mein Ziel. Meine längste Fahrt war bisher 75 Meilen.“

Für sein neues Hobby hat sich der „Grey’s Anatomy“-Star angeblich sogar die Beine rasieren lassen – ganz der Vollprofi also. Patrick Dempsey hat mithin im wahrsten Sinne des Wortes umgesattelt und setzt jetzt voll auf Radsport. Was seine liebe Frau Jillian dazu wohl sagt? Vielleicht sorgt sie mit einer speziellen Diät dafür, dass ihr Gatte möglichst schnell 100 Meilen am Stück schafft. Aber ob der Radsport-Enthusiast dann überhaupt noch Luft für etwas anderes hat?

Quelle: http://www.prosieben.de/stars/news/greys...-sex-1.3472401/

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

22.12.2012 14:18
#28 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

Quotencheck: «Grey’s Anatomy»

Nach acht Staffeln zeigten sich bei der Medical-Serie klare Abnutzungserscheinungen.

In den vergangenen Jahren war kaum eine ProSieben-Serie verlässlicher als diese: «Grey’s Anatomy». Seitdem die Ausstrahlung am Mittwoch erfolgt – also seit 2007 – holt die Medical-Serie konstante Einschaltquoten. Die Durchschnittswerte der vergangenen Staffeln lagen zwischen 13,9 und 14,8 Prozent in der Zielgruppe, sodass ProSieben immer auf ein beständig erfolgreiches Programm zählen konnte. War dies auch noch im Jahr 2012 der Fall?

Am 28. März 2012 startete die achte Staffel vor 1,87 Millionen Zuschauern am angestammten Mittwochs-Sendeplatz um 20.15 Uhr. In der Zielgruppe begann «Grey’s Anatomy» mit einer Quote von 12,6 Prozent – ein generell noch überdurchschnittlicher Wert für ProSieben, aber der schwächste Staffelstart seit 2006. Besser wurde es auch in den Folgewochen nicht, als 11,7 und 10,9 Prozent der Werberelevanten einschalteten. Insgesamt blieben die Reichweiten mit 1,65 und 1,63 Millionen Zuschauern konstant. Die beste Reichweite des Frühjahrs holte man eine Woche später, am 25. April, mit 1,90 Millionen. 13,4 Prozent der Zielgruppe schalteten ein.

Doch schon am 25. April folgte der nächste Tiefschlag: Bei insgesamt 1,39 Millionen Interessenten holte «Grey’s» lediglich 4,3 Prozent Marktanteil bei allen sowie 9,1 Prozent bei den Jüngeren. Der Grund: Im Gegenprogramm wurde das Champions-League-Halbfinale mit Beteiligung des FC Bayern gezeigt. Doch auch die allgemeine Quotenschwäche von «Grey’s Anatomy» zeigt sich hier: Auf einem Mittwochs-Sendeplatz hatte die Serie zuvor noch nie einstellige Marktanteile eingefahren, trotz zahlreicher Fußball-Gegenprogramme.

In den Folgewochen stabilisierte sich das ProSieben-Format wieder bei Marktanteilen von 11,2 bis 13,8 Prozent. Die Zahlen beim Gesamtpublikum schwankten weiterhin stark: 1,36 Millionen Zuschauer und 4,7 Prozent Marktanteil hatte man am 16. Mai, satte 1,90 Millionen und 7,0 Prozent zwei Wochen später. Dieselbe Folge holte auch starke 14,9 Prozent bei den Werberelevanten – dies war die beste Quote der achten Staffel überhaupt. In die Sommerpause verabschiedete sich «Grey’s» schließlich am 6. Juni mit 1,56 Millionen Gesamtzuschauern und 12,3 Prozent Marktanteil in der Zielgruppe.

Schon die erste Staffelhälfte bilanzierte deutlich unter den Ergebnissen der Vorjahre – doch dass es im Herbst noch einmal schlimmer kommen könnte, hätte man wohl nicht vermutet. Am 10. Oktober kam die Serie mit 11,6 Prozent und 1,63 Millionen Zuschauern noch ordentlich aus der Pause, in der Woche danach lief es mit 12,1 Prozent ebenfalls annehmbar. Doch anschließend sollte «Grey’s Anatomy» viermal in Folge keine zweistelligen Zielgruppen-Quoten mehr einfahren: Vom 24. Oktober bis zum 14. November lagen die Werte zwischen 9,4 und 9,9 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen – teils auch ohne Fußball im Gegenprogramm. Beim Gesamtpublikum markierte man am 31. Oktober sogar mit 4,5 Prozent Marktanteil einen neuen Tiefpunkt; 1,36 Millionen sahen zu.

Erholen konnte sich das Format gegen Ende der Staffel nur leicht: Am 21. November gab es mit 10,5 Prozent erstmals wieder zweistellige Quoten, auch insgesamt lief es mit 5,2 Prozent so gut wie seit Mitte Oktober nicht mehr. Eine Woche später waren sogar 11,5 Prozent der jüngeren Zuschauer dabei. Am 05. Dezember ging es aufgrund einer Champions-League-Partie nochmal auf 9,9 Prozent bergab, eine Woche später steigerte man sich wieder auf 11,0 Prozent. Das Staffelfinale zeigte schließlich keine Verbesserung: Wie in der Vorwoche sahen 1,61 Millionen insgesamt zu, darunter 10,6 Prozent der Werberelevanten.

Die achte Staffel von «Grey’s Anatomy» sahen durchschnittlich 1,64 Millionen Zuschauer. Dies waren die schwächsten Reichweiten des Formats, seitdem es mittwochs in der Primetime um 20.15 Uhr gezeigt wird. Gegenüber dem Vorjahr gingen rund 200.000 Zuschauer verloren, vor allem aus der Zielgruppe. Denn bei den 14- bis 49-Jährigen sank die Durchschnitts-Reichweite von 1,57 auf 1,34 Millionen. Dementsprechend sank der Marktanteil vor allem bei den Jüngeren: Hatte das Medical-Drama in den vergangenen Jahren fast immer mehr als 14 Prozent Durchschnitts-Marktanteil eingefahren, standen nun 11,4 Prozent zu Buche. Weniger stark fällt der Verlust beim Gesamtpublikum aus, wo man rund einen Punkt auf 5,3 Prozent verlor. Beunruhigend für ProSieben ist vor allem der negative Trend, denn im Herbst hat «Grey’s Anatomy» – vor allem gegen die nun beim ZDF sehr erfolgreich übertragene Champions League – nochmals Zuschauer verloren.

Quelle: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=61093&p3=

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

23.12.2012 12:34
#29 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

Ein Artikel, allerdings auf engl.

Should Addison Come Back to Grey's Anatomy?

With Private Practice airing its last episode this January (*tear*), Kate Walsh (Addison Montgomery) is going to have a little extra time on her hands. Could the beloved actress return to Grey's Anatomy?

Definitely (sort of)! Kate Walsh has said that Addison popping back up at Seattle Grace-Mercy West is always a "possibility," and she'd be "open" to returning. It sounds like it's totally up to showrunner Shonda Rhimes.

But what do you think? Do you want to see Addison on Grey's Anatomy, or do you think the character is better served by having her story wrapped up once and for all on Private Practice? And if she did return to Grey's, would you like to see her come back as a guest star, or have a larger, recurring role?

Vote with our reaction buttons, and sound off in the comments below!


Quelle: http://www.wetpaint.com/greys-anatomy/ar...o-greys-anatomy

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

05.01.2013 13:26
#30 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

"Grey's Anatomy"-Star
Patrick Dempsey bootet Starbucks aus


Schauspieler Patrick Dempsey hat Starbucks eine schwere Niederlage auf heimischen Terrain zugefügt. Der "Grey's Anatomy"-Star bot rund sieben Millionen Euro und ersteigerte damit eine kleine Kaffeehaus-Kette. Der 46-Jährige hat mit dem Unternehmen Großes vor.

DruckenSendenFeedbackMerken05.01.2013 08:40
"Grey's Anatomy"-Star
Patrick Dempsey bootet Starbucks aus
APSchauspieler Patrick Dempsey hat Starbucks eine schwere Niederlage auf heimischen Terrain zugefügt. Der "Grey's Anatomy"-Star bot rund sieben Millionen Euro und ersteigerte damit eine kleine Kaffeehaus-Kette. Der 46-Jährige hat mit dem Unternehmen Großes vor.

Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
Seattle - Als TV-Arzt ist Patrick Dempsey berühmt geworden, jetzt hat der 46-Jährige sogar Starbucks überboten und eine Kaffeehaus-Kette übernommen. Mit seiner Investmentfirma kaufte der Schauspieler "Tully's Coffee", deren Hauptsitz in Seattle im US-Bundesstaat Washington ist. Dort befindet sich auch die Heimat von Starbucks.


Dempsey hat rund neun Millionen Dollar (umgerechnet rund 6,8 Millionen Euro) für die kleine Café-Kette mit 47 Filialen und 500 Mitarbeitern gezahlt. Der Schauspieler gewann damit die Auktion. "Wir haben das grüne Monster gesehen, ihm ins Auge geblickt und es hat gezwinkert", schrieb Dempsey bei Twitter und spielte damit auf das Starbucks-Logo an. "Wir haben es! Danke Seattle." Später berichtete Dempsey von einem Treffen mit Angestellten, er sei sehr beeindruckt gewesen.

Dempsey plant, aktiv in die Geschäftsführung von "Tully's Coffee" einzugreifen. Zunächst soll das Unternehmen stabilisiert werden, danach könnte die Kette landesweit expandieren. "Wir können es schaffen", sagte Dempsey laut "Huffington Post": "Ich werde mich hinter den Tresen stellen und Kaffee ausschenken. Ich werde der Firma einen Energieschub bringen."

"Tully's Coffee" hatte im Oktober 2012 Insolvenz angemeldet. Ein Gericht muss dem Kauf noch zustimmen. Starbucks teilte mit, das Unternehmen sei noch im Rennen, um 25 der 47 Filialen zu übernehmen. Zusammen mit einem unbekannten Bieter habe Starbucks ein höheres Gebot gemacht als Dempsey. Im Gegensatz zum Schauspieler will Starbucks jedoch nicht den Namen "Tully's Coffee" beibehalten, sondern die Kette in den Mutterkonzern eingliedern.

Dempsey ist vor allem durch seine Rolle als Krankenhausarzt in der Serie "Grey's Anatomy" bekannt. Die TV-Reihe spielt ebenfalls in Seattle.

Quelle: http://www.spiegel.de/panorama/leute/gre...e-a-875865.html

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

10.01.2013 11:23
#31 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

People's Choice Awards 2013: Die Gewinner

Bei den diesjährigen People's Choice Awards konnten zahlreiche Serien gleich in mehreren Kategorien Preise gewinnen, etwa Castle und Grey's Anatomy. Der große Gewinner aber - begünstigt durch die Konstellation der Kategorien - war Jennifer Lawrence und The Hunger Games.

Die Peoples Choice Awards 2013 verdeutlichten einmal mehr, dass es sich bei ihnen um eine Beliebtheitswettbewerb für die Massen handelt, bei dem die Fans die Entscheidungen treffen: Bei der Zeremonie am gestrigen Abend räumten mehrfach die Publikumslieblinge mit der engagiertesten Fanbase in allen Kategorien ab, in denen sie nominiert waren. Kaley Cuoco führte durch die Veranstaltung.

„People's Choice Awards 2013: Die Gewinner“ nachzulesen bei Serienjunkies
Das traf insbesondere auf den Filmbereich zu, wo Jennifer Lawrence, der Film „Die Tribute von Panem - The Hunger Games“ und das dazugehörige Franchise zahlreiche Kategorien für sich entschied. Vor allem der Film „Marvel's The Avengers“ konnte ein kleines Gegengewicht bilden. Bei den Musikern gelang Katy Perry ein Siegeszug.

Bei den Fernsehserien war ein solcher Siegeszug nicht wirklich möglich, weil hier die einzelnen Serien mit ihren Darstellern meist nur in wenigeren Kategorien vertreten waren, selten mehr als zwei. Auffällig ist aber auch hier die Bündelung von Preisen bei einzelnen Serien: Nathan Fillion und seine Serie „Castle“ gewannen, ebenso Ellen Pompeo mit „Grey's Anatomy“. Auch „Supernatural“ und die SPNFamily gewannen. Während Lea Michele und Chris Colfer Preise abräumten, ging „Glee“ leer aus. Grund zur Freude hatten auch die Darsteller des jüngst abgesetzten „Leverage“: Ihre Serie wurde als beste Kabelserie ausgezeichnet. „True Blood“ setzte sich bei den Premium-Cable-Shows gegen „Homeland“ und „Game of Thrones“ durch, die bei den Kritikerpreisen in der Regel die Nase vorne haben.

Es ist nicht ganz überraschend, dass das Favourite New Drama vom Sender The CW kommt. Dass „Beauty & The Beast“ sich allerdings gegen „Arrow“ durchsetzen konnte, erstaunt schon ein wenig.

Sandra Bullock erhielt den ersten jemals vergebenen People's Choice Awards for Favorite Humanitarian für ihr Engagement für den Wiederaufbau in New Orleans.

Im Folgenden eine Übersicht der Nominierten und Gewinner:

Mehr hier: http://www.serienjunkies.de/news/peoples...nner-45813.html

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

18.01.2013 11:39
#32 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

Grey's Anatomy - News: Awards für die US-Erfolgsserie von Shonda Rhimes!

And the winner is - "Grey's Anatomy"!


Ellen Pompeo hat allen Grund zum Strahlen: "Grey's Anatomy" räumte bei den "People's Choice Awards 2013" gleich in zwei Kategorien ab. Und der Erfolgskurs geht weiter: Jetzt folgte eine Nominierung bei den "GLAAD Media Awards".



In der Kategorie "TV Drama" macht der US-Erfolgsserie von Shonda Rhimes so schnell niemand etwas vor. Während unsere Lieblingsärzte den Award für die "Beste TV-Dramaserie" abräumten, konnte sich eine unter ihnen ganz besonders freuen: Ellen Pompeo. Sie gewann die Auszeichnung in der Kategorie "Beste Drama-TV-Darstellerin" und ließ dabei Serienstars wie Emily Deschanel ("Bones") und Nina Dobrev ("Vampire Diaries") weit hinter sich. In ihrer Rede bedankte sie sich vor allem bei ihren Fans:

Vielen, vielen Dank für diesen Award. Wir machen diese Serie bereits seit neun Staffeln. Es fühlt sich an wie eine Ewigkeit - und dass wir dann nach neun Staffeln immer noch Awards bekommen, zeigt, wir haben die besten Fans auf der Welt!"



Die "People's Choice Awards" verleihen jedes Jahr ihre Preise an die beliebtesten Filme, Serien und Schauspieler und gelten als wichtigster Publikumspreis der USA.



Doch das Seattle Grace hat auch nach 9 Staffeln noch nicht genug: Nun sind sie auch bei den "GLAAD Media Awards" in der Kategorie "Herrausragende Drama-Serie" nominiert. Die Auszeichnungen werden seit den 1990ern jährlich an verschiedene Formate der amerikanischen Medienindustrie verliehen, die sich für die Integration der Homosexualität einsetzen und dies in Filmen oder Serien zutreffend darstellen.



Wir drücken Shonda Rhimes, Ellen Pompeo & Co. die Daumen und freuen uns schon jetzt auf eine neue Folge der 9. Staffel "Grey's Anatomy" - wie gewohnt jeden Mittwoch ab 20:15 Uhr auf ProSieben.

Quelle: http://www.prosieben.de/tv/greys-anatomy...imes-1.3493320/

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

21.01.2013 11:59
#33 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

Klagt Starbucks jetzt gegen Grey's Anatomy-Star?
Patrick Dempsey hat mit seiner Investment-Firma die Kaffee-Kette "Tully's Coffee" gekauft. Starbucks will gegen den Deal vorgehen.


New York. Der als Krankenhausarzt aus der US-Serie "Grey's Anatomy" bekannte Schauspieler Patrick Dempsey (46) ist nicht nur unter die Kaffeehaus-Besitzer gegangen. Er hat sich mit der Großkette "Starbucks" auch gleich einen einflussreichen Feind gemacht.

Hintergrund: Dempsey hat mit seiner Investment-Firma die Kaffee-Kette "Tully's Coffee" in der US-Stadt Seattle gekauft. Der Schauspieler habe rund neun Millionen Dollar (etwa 6,8 Millionen Euro) für die Kette mit 47 Filialen und 500 Mitarbeitern geboten und damit auch den Kaffee-Riesen Starbucks aus dem Rennen geworfen. Starbucks ärgert sich nun, wie bild.de berichtet. Und will vor Gericht ziehen. Dieses soll das Gebot für nichtig erklären. Der Grund: Dempsey habe "einen unangemessenen Medien-Wirbel" provoziert und somit weitere Bieter verschreckt, heißt es auf Bild.de.

Quelle: http://www.abendblatt.de/vermischtes/art...atomy-Star.html

Alex Offline

Mitglied


Beiträge: 2.889

22.01.2013 12:20
#34 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

Ungewöhnliche Liaison
Dempsey holt Del Piero in den Rennsport



Alessandro Del Piero ist in den Rennstall von US-Schauspieler Patrick Dempsey eingestiegen. «Dempsey/Del Piero Racing» will unter anderem beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans an den Start gehen.



Grey's Anatomy»-Star Patrick Dempsey hat 2003 seinen eigenen Rennstall gegründet. (Bild: Keystone)


Aus «Dempsey Racing», dem Team des amerikanischen Schausspielers Patrick Dempsey, wird zukünftig «Dempsey/Del Piero Racing». Der Italiener Alessandro Del Piero, der 2006 mit Italien Fussball-Weltmeister wurde, wird zusammen mit Dempsey Teilhaber am neuen Team. Dempsey langjähriger Partner Joe Foster bleibt als Teilhaber weiterhin an Bord, zudem hat sich auch ALMS-GTC-Pilot Michael Avenatti in das Team eingekauft.

Das neu formierte Team will mit zwei Fahrzeugen in der American Le Mans Series antreten und hat zudem eine Nennung für ein Fahrzeug für die 24h von Le Mans eingereicht. Mit welchem Fahrzeug und in welcher Klasse «Dempsey/Del Piero Racing» antreten will, lässt das Team derzeit noch offen.

Während Dempsey, der vor allem für seine Rolle bei der Ärzteserie «Grey's Anatomy» bekannt ist, als Fahrer zum Einsatz kommen soll, wird Del Piero, der beim Sydney FC spielt, im Hintergrund agieren. Ob Motorsportfan Del Piero, der seit Jahren mit Jean Alesi befreundet ist, eine Funktion im Team übernimmt oder nur als Namensspender auftritt, ist ebenfalls noch nicht bekannt.


Quelle http://www.20min.ch/sport/motorsport/sto...nsport-26885049

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

23.01.2013 12:45
#35 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

Grey's Anatomy: Constance Zimmer enthüllt Details über ihre Gastrolle

Für eine Handlungsbogen über vier Episoden wurde Darstellerin Constance Zimmer bei Grey's Antomy engagiert. Bei ihrer Verpflichtung waren die Hintergründe ihrer Figur Dr. Cahill noch geheim. Mit gutem Grund, denn erst das Finale der letzten Episode bereitet die Bühne für ihren Auftritt.



Der Prozess um den Flugzeugabsturz in der Serie „Grey's Anatomy“ ging in der jüngsten Episode „The End is the Beginning is the End“ - hier unser Review - überraschend zu Ende: Ein Richter sprach den klagenden Ärzten ohne langezogenes Verfahren jeweils 15 Millionen US-Dollar zu. Und nachdem die Versicherungsgesellschaft des Seattle Grace Mercy West Hospital ein Schlupfloch gefunden hatte, um die Summe nicht zahlen zu müssen, droht das Krankenhaus auf der gewaltigen Summe von 75 Millionen Dollar sitzen zu bleiben - und damit der Bankrott.

„Grey's Anatomy: Constance Zimmer enthüllt Details über ihre Gastrolle“ nachzulesen bei Serienjunkies
Hier kommt nun in der nächsten Episode, „Walking on a Dream“, die neue Figur Dr. Alana Cahil - gespielt von Constance Zimmer (Grey's Anatomy: Constance Zimmer für Handlungsbogen verpflichtet) - ins Spiel. Cahill ist eine ehemalige Chirurgin, die laut THR den OP gegen die Vorstandsbüros und Krankenhausflure getauscht hat: Sie ist eine Unternehmensberaterin für Ärzte und Krankenhäuser.

Aber „Grey's Anatomy“ wäre nicht „Grey's“, wenn nicht Cahill auch eine Vorgeschichte mit einem der Ärzte am Krankenhaus verbinden würde. In diesem Fall ist der alte Kollege sauer, dass Cahill ihr Talent und ihre Ausbildung nicht in den Dienst der Heilung gesteckt hat.

Nach den Worten von Zimmer hat es den Anschein, als ob die Sache mit der Krankenhausschließung noch nicht beschlossen sei, sondern eben zunächst geprüft werden soll, ob das Krankenhaus die 75 Millionen Dollar nicht doch irgendwie mithilfe von Einsparungen und Änderungen aufbringen könnte. Möglichkeiten zu genau diese Einsparungen und Änderungen soll Dr. Cahill ausloten. Was natürlich - zusammen mit ihrem bestimmten, bisweilen harschen Auftreten - dafür sorgt, dass ihr generell ein eisiger Empfang bereitet wird.

Doch Zimmer verspricht, dass ihre Figur den Zuschauern im Laufe ihres Handlungsbogens sympathischer werden sollte - letztendlich ist eine Rettung des Krankenhauses ja ein nobles Ziel. Und harte Schnitte zu vollziehen, um „das Ganze“ zu retten, gehört zum Chirurgenalltag. Zudem wurde Dr. Cahill im Umfeld des Castings als mit einem schwarzen Humor ausgestattet beschrieben.

Auf die Ärzte des Seattle Grace Mercy West Hospital soll eine Lösung-mit-Schockwirkung zukommen - das gelte insbesondere für Derek (Patrick Dempsey), dessen harte Linie in Sachen Klage wegen des Absturzes eine entscheidende Wendung auf dem Weg zu den aktuellen Schwierigkeiten des Krankenhauses bedeutete.

Quelle: http://www.serienjunkies.de/news/greys-a...ellt-46182.html

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

25.01.2013 11:46
#36 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

Gewinnspiel
"Grey's Anatomy": Gewinnspiel

Ab 24. Januar 2013 gibt's die achte Staffel von "Grey's Anatomy" im Handel. Zum Verkaufsstart kannst du bei uns drei DVD-Boxen gewinnen. Mach mit!


Grey's Anatomy" - die achte Staffel

Auch in der achten Staffel der beliebten TV-Serie "Grey's Anatomy" dreht sich wieder alles um die sympathischen Ärzten des Seattle Grace Hospital. Romantik, Freude und tragische Momente liegen so eng beieinander wie nie zuvor. Besonders hart trifft es die Assistenzärzte, als der Chefarzt eine folgenschwere Entscheidung trifft, die alle erschüttert. Außerhalb des Krankenhauses kämpfen Meredith und Derek um ihre Beziehung und um das Sorgerecht für ein verwaistes Mädchen. Und auch Cristina ringt mit einer schwierigen Entscheidung, die ihre Ehe zerstören könnte. Die achte Staffel ist also so richtig spannend und mit der DVD-Box kannst du dich auf alle 24 Episoden auf 6 Discs sowie exklusives Bonusmaterial freuen.



Bei uns kannst du eine von drei DVD-Boxen gewinnen! Was du dafür tun musst? Decke immer die gleichen Bildpaare nacheinander auf und trage anschließend deine Daten in das Gewinnspielformular ein. Viel Glück!

Einsendeschluss ist der 8.2.2013


Quelle: http://www.starflash.de/gewinnspiel/grey...iel-399604.html

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

26.01.2013 11:51
#37 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

"Scrubs"-Star besucht "Grey's Anatomy"

Auch nach neun Jahren "Scrubs - Die Anfänger" hat Sarah Chalke immer noch Lust auf Krankenhausserien. Die Schauspielerin wird in diesem Frühling in einer Episode von "Grey's Anatomy" zu sehen sein.

Ob sie wieder eine Ärztin spielt, oder eine ganz andere Rolle übernimmt, ist noch nicht bekannt. Da ihr Auftritt allerdings auf eine Episode begrenzt ist, gilt eine Rolle als Patientin oder Krankenhausbesucherin als wahrscheinlicher.

Der Gastauftritt in "Grey's Anatomy" ist auch eine gute Werbung für Sarah Chalkes' neue Comedyserie "How to Live with Your Parents", die am 3. April auf ABC startet.

Quelle: http://www.myfanbase.de/news/?nid=18563

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

27.01.2013 12:50
#38 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

"Greys Anatomy"-Star Jessica Capshaw über Arizonas Phantomschmerzen ihre Beziehung zu Callie!

Nach ihrer dramatischen Beinamputation zu Beginn der 9. Staffel, fiel es Arizona schwer, wieder ein normales Leben zu führen. Dank einer Prothese kann sie nun zwar wieder arbeiten, doch plötzlich sieht sich Arizona mit einem ganz anderen Problem konfrontiert: "Sie hat mit Phantomschmerzen zu kämpfen", verriet Darstellerin Jessica Capshaw.
Ein herber Rückschlag für Arizona, die sich allmählich wieder erholt hatte. "Es gibt einen Punkt, an dem der Schmerz seinen Höhepunkt erreicht", so die 36-jährige Mimin im Gespräch mit "TV Line". Doch Callie (Sara Ramirez) wird ihr auch in dieser schweren Zeit beistehen. Denn wie Capshaw andeutete, sei die Beziehung der beiden so stark wie früher.
Darauf angesprochen, ob dies die letzte Feuerprobe für Arizona und Callie sein wird, lachte Jessica Capshaw jedoch und meinte: "Sag niemals, das Schlimmste hätte man bereits hinter sich, denn glauben Sie mir, es kann immer noch schlimmer kommen".

Quelle: http://www.viviano.de/greys-anatomy-a57760/

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

31.01.2013 11:48
#39 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

"Greys Anatomy": Owen und Christina wieder glücklich vereint?

(ACHTUNG SPOILER!) Die Scheidung scheint Owen (Kevin McKidd) und Christina (Sandra Oh) gut getan zu haben. Die beiden sind im Moment glücklicher als je zuvor. Doch bedeutet das auch, dass sie gemeinsam ins ehemalige Feuerwehrhaus zurückkehren werden? Serienschöpferin und Produzentin Shonda Rhimes bezweifelt dies und erklärte, Owens und Christinas Zuhause könne womöglich alte Wunden wieder aufreißen.
"Sie sind wirklich glücklich, aber das bedeutet nicht unbedingt, dass im Feuerwehrhaus leben müssen. Es ist ein Ort ihrer Vergangenheit, viele schmerzvolle Dinge sind dort geschehen", so Shonda Rhimes im Gespräch mit "The Hollywood Reporter".
Und obwohl die beiden endlich wieder zueinander gefunden haben, werden sie sich dennoch mit alten Problemen auseinandersetzen müssen. Christina und Owen lieben sich zwar, wie die Produzentin versicherte, doch beide setzen unterschiedliche Prioritäten, was Arbeit und Familie betrifft. "Ich war nie daran interessiert, Geschichten zu erzählen, die wie ein Märchen klingen", stellte Rhimes klar.


Quelle: http://www.viviano.de/greys-anatomy-a57797/

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

08.02.2013 11:38
#40 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

"Greys Anatomy": Kann das Seattle Grace Mercy West gerettet werden?

(ACHTUNG SPOILER!) Das Seattle Grace Mercy West steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Dies führte sogar schon dazu, dass die Notaufnahme geschlossen wurde. Nun plant Dr. Cahill (Constance Zimmer), das Krankenhaus zu verkaufen. Während ein potenzieller Käufer seinen Besuch ankündigt, versucht Dr. Cahill zudem, das Image des Krankenhauses aufzupolieren.
Einer der Ärzte soll das Gesicht des Seattle Grace Mercy West werden und wer wäre dafür besser geeignet als Jackson Avery (Jesse Williams) oder Alex Karev (Justin Chambers)?! "Jackson und Alex gehen gerne zusammen was trinken oder hängen einfach nur rum und nun finden sie sich in einem Wettbewerb wieder ...", erklärte Jesse Williams im Gespräch mit "TV Guide".
Nicht nur, dass sich Alex und Jackson in dieser Konkurrenzsituation wiederfinden, im Krankenhaus herrsche ohnehin das total Chaos, wie der Mime weiter verriet. "Richten wir und nach Dr. Cahill, die alles scharf kritisiert und die Notaufnahme dicht machte? Oder nach unserem Chefarzt (Kevin McKidd), dessen Anweisungen wir immer befolgt haben"?


Quelle: http://www.viviano.de/greys-anatomy-a57859/

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

08.02.2013 11:41
#41 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

"Greys Anatomy": Hat Alex endlich Glück in der Liebe?

(ACHTUNG SPOILER!) Die Liebe meinte es nie gut mit Alex (Justin Chambers) – keine seiner Beziehungen war von Dauer. Doch die hübsche Jo Wilson (Camilla Luddington), die in Staffel 9 ihr erstes Jahr als Assistenzärztin am Seattle Grace Mercy West begann, verdrehte Alex gleich zu Beginn den Kopf. Ob Pechvogel Alex in Jo endlich die große Liebe gefunden hat, verriet nun Serienschöpferin Shonda Rhimes.
"Ich bin großer Hoffnung. Wir können die Chemie zwischen ihnen sehen … Ich wollte jedoch nicht, dass er sich sofort in eine Romanze stürzt. Er war immer der Typ, der mit jeder ins Bett ging. Ich hatte das Gefühl, er braucht einen Freund", so Rhimes.
Im Gegensatz zu Alex´s bisherigen Liaisons, soll sich die Beziehung zwischen ihm und Jo ganz langsam entwickeln, wie Shonda Rhimes im Interview mit „TV Line“ erklärte. Es bleibt also spannend, ob Alex mit Jo glücklich wird – die Fans würden es ihm sicherlich wünschen.


Quelle: http://www.viviano.de/greys-anatomy-a57842/

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

10.02.2013 11:51
#42 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

Grey's Anatomy: Kim Raver übernimmt Hauptrolle in NCIS-LA-Spin-off

Kim Raver hat die zentrale Hauptrolle des möglichen Spin-offs zur Fernsehserie NCIS: Los Angeles an Land gezogen. Kurz nachdem ihr jüngstes Projekt beim Sender Lifetime durchgefallen ist könnte sie so die erste Leading Lady in einem Crime-Franchise bei CBS werden.

In den letzten Jahren brauchte sich Schauspielerin Kim Raver kaum große Sorgen um ihren jeweils nächsten Job zu machen. So wurde sie nun auch zügig für ihre nächste Rolle verpflichtet: Sie übernimmt die zentrale Hauptrolle im möglichen Spin-off zur Serie „NCIS: Los Angeles“. Bereits am Montag starten die Dreharbeiten zur Episode „Red“ der besagten Serien, die als Sprungbrett für ein Spin-off um ein mobiles Team des NCIS konzipiert ist. Neben Kim Raver wurde noch Kenneth Mitchell für eine mögliche wiederkehrende Gastrolle im Spin-off verpflichtet.

„Grey's Anatomy: Kim Raver übernimmt Hauptrolle in NCIS-LA-Spin-off“ nachzulesen bei Serienjunkies
Die 43-jährige Kim Raver übernimmt die Rolle Special Agent Paris, die Anführerin des mobilen Teams. Sie ist athletisch, klug, humorvoll und wagemutig. So kann sie etwa einen Golfball über dreihundert Yards weit schlagen, gehört in Sachen IQ zu den Top-2-Prozent und hat einen Abschluss in Forensik. Das einzige Problem mit der Team-Chefin: Sie arbeitet ein bisschen zu gern allein.

Nach einer Reihe von Gastrollen startete die Karriere von Kim Raver ab 1999 durch, als sie eine der Hauptrollen in NBCs „Third Watch“ übernahm und die Rettungssanitäterin Kim Zambrano spielte. Es folgte ein Engagement bei „24“ als Partnerin an Jack Bauers Seite, Audrey Raines. Ihre folgenden beiden Serien, „The Nine“ und „Lipstick Jungle“, blieben kurzlebig. Ein Serienpilot namens „Inside the Box“ - ein „Grey's Anatomy in einer Nachrichtenredaktion“ unter der Schirmherrschaft von Shonda Rhimes - ging nicht in Serie. Dafür verpflichtete Rhimes Raver später für eine Gastrolle in „Grey's Anatomy“, die schließlich zur Hauptrolle in der Ärzte-Soap wurde. Nach dem Ende dieses Engagements folgte der Serienpilot „The Secret Lives of Wives“ beim Frauensender Lifetime. Das Projekt wurde aber zu Beginn dieses Jahres zu den Akten gelegt.

Kenneth Mitchell („Jericho“) hat die Rolle des Logistics Officer Danny Gallagher übernommen, der im ganzen Team beliebt ist. Im Falle einer Serienbestellung für das Spin-off soll nach derzeitiger Planung daraus eine wiederkehrende Gastrolle werden.

Deadline weist darauf hin, dass die Rolle Paris der erste weibliche Lead in einer modernen Franchise-Serie bei CBS - „NCIS“, „CSI“, „Criminal Minds“ - ist: Während etwa Katherine Willows oder Stella Bonasera ganz klar die Junior-Partner neben Gil Grissom und Mac Taylor waren, spielt Paris beim „NCIS: Los Angeles“-Spin-off die erste Geige und hat den von John Corbett gespielten Roy Quaid als Stütze.

Insgesamt haben die Hauptrollen im noch namenlosen möglichen Spin-off zu „NCIS: Los Angeles“ neben Kim Raver und John Corbett noch Scott Grimes, Gillian Alexy und Edwin Hodge. Die fünf porträtieren die Mitglieder eines sogenannten Red Teams, das zusammen durch die USA reist und ohne feste Basis von Einsatz zu Einsatz gehen. Miguell Ferrer würde in der Serie eine wiederkehrende Gastrolle übernehmen.

Bisher sind alle als sogenanntes planted spin-off entwickelten Serien bei CBS seit dem Jahrtausendwechsel auch wirklich in Serie gegangen - also alle Serien, bei denen neue Hauptfiguren im Rahmen eines Gastauftritts bei der Mutterserie eingeführt wurden. Allerdings kam es meistens noch zu einigen größeren Veränderungen gegenüber dem Backdoor-Piloten.



Quelle: http://www.serienjunkies.de/news/greys-a...immt-46690.html

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

14.02.2013 11:37
#43 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

"Greys Anatomy"-Star Kevin McKidd: Ich war gezwungen "Harry Potter"-Rolle abzulehnen!

2007 sollte Schauspieler Kevin McKidd für einen Teil der weltberühmten „Harry Potter"-Reihe vor der Kamera stehen. Schweren Herzens musste der Mime jedoch ablehnen, da er zu diesem Zeitpunkt vertraglich an die Science-Fiction-Serie "Journeyman - der Zeitspringer“ gebunden war. Darin verkörperte McKidd die Hauptrolle des Zeitungsreporters Dan Vasser.
"Ich konnte nicht, da ich vor „Grey´s Anatomy“ eine TV-Serie names „Journeyman“ gedreht habe ...". Der gebürtige Schotte habe sich jedoch sehr über das Rollenangebot gefreut. „(...) Sie schickten mir diesen wundervollen Brief und eine Ideenskizze, die mich als Werwolf zeigte", freute sich Kevin McKidd.
Die Nachricht, dass er die Rolle eines Werwolfs in "Harry Potter“ ablehnen musste, wollte McKidd seinen damals noch kleinen Kindern ersparen. Erst als sie älter waren, erzählte er ihnen, dass ihr Papa beinahe in „Harry Potter“ zu sehen gewesen wäre. "Sie sind immer noch böse auf mich", so der 39-jährige laut "contactmusic.com".


Quelle: http://www.viviano.de/kevin-mckidd-a57901/

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

16.02.2013 12:09
#44 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

US-Quoten: Scandal übertrifft Grey's Anatomy
Die Einschaltquoten vom 14. Februar 2013


Zero Hour startet als Debakel wäre für die Überschrift natürlich auch eine Alternative gewesen. Doch wenn es an einem Tag schon ohnehin so wenige gute Quoten-Nachrichten gibt, dann sollte man diese umso mehr hervorheben.

ABC hatte einen überwiegend schlechten Valentinstag. Das Date mit den Zuschauern lief zunächst gar nicht gut, fand dann aber noch einen versöhnlichen Ausklang. „Zero Hour“ startete - möglicherweie auch auf Grund vieler schlechter Vorabkritiken - als komplettes Debakel (6,3 Millionen Zuschauer, Z18-49: 1.3). Nur „Do No Harm“ auf NBC hat in dieser Season einen noch schlechteren Start hingelegt - und die Serie ist bereits Geschichte. Ob beziehungsweise wie schnell ABC bei „Zero Hour“ den Stecker zieht, ist schwer einzuschätzen. Immerhin hat man auch „Last Resort“ mit ähnlich verheerenden Zahlen bis zum Schluss weiterlaufen lassen.

„US-Quoten: Scandal übertrifft Grey's Anatomy“ nachzulesen bei Serienjunkies
„Grey's Anatomy“ verlor deutlich an Publikum (8,4 Millionen Zuschauer, Z18-49: 2.7, -0.4), was aber wohl mehr dem Valentinstag als dem schlechten Lead-In geschuldet war. Danach passierte etwas wahrhaft Bemerkenswertes: „Scandal“ blieb gegenüber der Vorwoche konstant (8 Millionen, Z18-49: 2.8) - und überrundete damit erstmals „Grey's Anatomy“ in der Zielgruppe. Mehr und mehr bestätigt sich damit der Trend der letzten Wochen: ABC hat einen neuen Hit, auch wenn dieser eigentlich aus der vergangenen Season stammt.

Auf CBS konnte „The Big Bang Theory“ die geradezu absurd hohen Zahlen der Vorwoche nicht wiederholen, ragte aber natürlich trotzdem weit, weit über jeder Konkurrenz (17,6 Millionen Zuschauer, Z18-49: 5.4, -0.8). Auch „Two And A Half Men“ (13,7 Millionen, Z18-49: 3.8, -0.3) und „Person of Interest“ (14,8 Millionen, Z18-49: 3.0, -0.1) büßten leicht an Zuspruch an. Keine Änderung gab es bei „Elementary“ (10,9 Millionen, Z18-49: 2.2).

Die Freude der „Community“-Fans über den gelungenen Staffelauftakt musste in dieser Woche der Ernüchterung weichen (2,8 Millionen Zuschauer, Z18-49: 1.1, -0.8). Auch bei „Parks and Recreation“ ging NBC in die Knie (3,2 Millionen, Z18-49: 1.5, -0.5). Vergleichsweise glimpflich kam eine Doppelfolge von „The Office“ davon (4 Millionen Zuschauer, Z18-49: 2.0, -0.1) - und schlug sich auf jeden Fall besser als „1600 Penn“ in der vergangenen Woche (+0.9). Eine Wiederholung von „Law & Order: Special Victims Unit“ übertraf anschließend deutlich den letzten Wert von „Do No Harm“ (3,5 Millionen Zuschauer, Z18-49: 1.0, +0.3). Mal schauen, wie es ab April „Hannibal“ hier ergehen wird (Hannibal: NBC zeigt die Serie ab April).

Auf FOX kamen „American Idol“ (12,3 Millionen Zuschauer, Z18-49: 3.6, -0.5) und „Glee“ (5,2 Millionen, Z18-49: 1.7, -0.5) beide erheblich unter die Räder. Auch die beiden The CW-Serien „The Vampire Diaries“ (2,3 Millionen, Z18-49: 1.0, -0.1) und „Beauty & The Beast“ (1,4 Millionen, Z18-49: 0.5, -0.1) hatten einen schweren Stand.

Quelle: http://www.serienjunkies.de/news/quoten-...tomy-46876.html

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

22.02.2013 11:40
#45 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

Schwache Quoten: "Grey's Anatomy" bei ProSieben vor dem Aus?

Grey´s Anatomy, Private Practice und How I met your Mother unterbieten sich auf ProSieben mit ihren schlechten Einschaltquoten. Was bedeutet das für die Fans dieser Serien? Werden sie abgesetzt? Oder lässt sich ProSieben etwas neues einfallen, um die Quoten zu heben? Und welche Serie lockte die wenigsten Zuschauer vor den Fernseher?

Zahlen lügen meistens nicht. Die Quoten von “Private Practice” wurden in den vergangen Wochen immer schlechter. Mit dem Serientiefpunkt am 20. Februar 2013 würde die Serie wohl bald vor dem Aus stehen. Diese Entscheidung wurde ProSieben glücklicherweise abgenommen. Denn bei “Private Practice” steht in einigen Wochen das Finale an. Aber auch für “Grey´s Anatomy” scheinen die rosigen Zeiten vorbei zu sein. Die Ärzteserie war ein Garant für gute Quoten. Warum haben die Zuschauer gestern nicht eingeschalten? Haben sich vielleicht die Männer vor dem Fernseher durchgesetzt und lieber Fußball geschaut?
Schlechte Zeiten für ProSieben? Zumindest am gestrigen Mittwoch befand sich ProSieben im Zahlenkeller. Nicht nur “Private Practice” sondern auch “Grey´s Anatomy” und “How I met your Mother” konnten ProSieben den Mittwochabend nicht retten. So erhielt Grey´s Anatomy noch die besten Quoten und hatte 10,4 Prozent Marktanteil. Bei den HIMYM und PP war der Anteil nicht einmal mehr zweistellig. Was bedeutet so ein schlechtes Ergebnis für Prosieben? Und was müssen die Fans von Grey´s Anatomy befürchten? Wird ihre Lieblingssendung abgesetzt? Oder gibt es eine andere Lösung um sich den größten Marktanteil zu sichern? Vielleicht bringt die neue Sendung von Joko und Klaas “Circus Halligalli” neuen Schwung in den Sender und die Quoten bessern sich wieder?


Quelle: http://www.myheimat.de/bestof/kommentier...s-d2493192.html

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

28.02.2013 13:02
#46 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

«Rizzoli & Isles» gleichauf mit «Grey's Anatomy»

Die Crime-Serie brachte VOX auf Augenhöhe mit ProSieben und seiner langlebigen Medical «Grey's Anatomy».

Zuletzt kam es ab und an vor, dass VOX am Mittwochabend seinem „größeren“ Konkurrenten ProSieben ein Schnippchen schlug und dank der Crime-Serie «Rizzoli & Isles» (Bild) am Münchener Sender vorbeizog. Insbesondere, wenn König Fußball am Mittwochabend mitmischt, zeigt sich, dass die Ermittlerinnen wohl ein treueres Publikum aufweisen können. Diese Woche genügte es nicht für einen Sieg gegen ProSieben, aber 1,17 Millionen 14- bis 49-Jährige und sehr gute 8,9 Prozent sind wohl kaum ein Grund zum Klagen.

«Grey's Anatomy» errang ebenfalls 8,9 Prozent, das etwas länger laufende ProSieben-Programm maß allerdings 1,17 Millionen junge Zuschauer. Beim Gesamtpublikum lag die Medical mit 1,55 Millionen Fernsehenden und 4,5 Prozent derweil sogar fernab von «Rizzoli & Isles». 2,44 Millionen bescherten VOX ab 20.15 Uhr tolle 7,0 Prozent.


«King» hielt sich bei VOX recht solide und holte 6,0 respektive 7,2 Prozent Marktanteil. ProSieben gab mit dem bald endenden Serienformat «Private Practice» dagegen auf magere 3,7 und 7,1 Prozent ab.


Quelle: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=62365&p3=

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

14.03.2013 14:02
#47 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

Schwacher Tag für «Grey’s Anatomy»

Einstellige Marktanteile sind bei der Krankenhausserie eine Seltenheit. In dieser Woche war es so weit. Auch für das danach folgende «Private Practice» sah es nicht gut aus.

König Fußball im Zweiten war einfach zu stark: Die Quoten der ProSieben-Dramedy «Grey’s Anatomy» fielen wieder in den einstelligen Bereich. In den zurückliegenden Wochen war das nur einmal der Fall, vor zwei Wochen, als die Übertragung ebenfalls gegen ein quotenstarkes Fußballspiel antreten musste. Schuld ist also der FC Bayern München. Die Krankenhaus-Serie kam ab 20.15 Uhr auf gerade einmal 9,4 Prozent Marktanteil, das direkt im Anschluss gesendete «Private Practice» generierte dann 9,3 Prozent der Umworbenen. Gesamt wurden zunächst 1,52 und dann 1,43 Millionen Zuschauer ermittelt.

Es war also kein überragender Tag für den Privatsender ProSieben und auch nach 22.15 Uhr sollte es mit zwei Wiederholungen von «How I Met Your Mother» nicht gerade besser werden. Zunächst fielen die Werte gegen die spannenden letzten Minuten in der Champions League auf schwache 6,8 Prozent, nach 22.45 Uhr wurden leicht bessere 7,3 Prozent in der Zielgruppe ermittelt.


Stefan Raabs «TV total» machte ab 23.15 Uhr das Beste aus dem schwachen Vorprogramm und ließ die Quoten auf 9,3 Prozent steigen. Einen Vorwurf kann man nun deshalb nun wirklich nicht machen. ProSieben musste sich am Mittwoch mit 8,8 Prozent Tagesmarktanteil begnügen – und lag somit bei den 14- bis 49-Jährigen gleichauf mit VOX. Das kommt auch nicht allzu oft vor.

Quelle: http://www.quotenmeter.de/cms/?p1=n&p2=62630&p3=

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

17.03.2013 11:41
#48 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

Grey's Anatomy: Rhimes will Walsh und Scorsone als Gast haben


Die Serie Private Practice ist vor zwei Monaten in den USA zu Ende gegangen. Doch als Teil des Grey's Anatomy-Universums leben einige Figuren fort - und die will Shonda Rhimes nochmal in der Mutterserie auftreten lassen.

Vor dem Jahreswechsel fiel die letzte Klappe für die Serie „Private Practice“. Und zum ersten Mal in sechs Jahren, so Serienschöpferin Shonda Rhimes gegenüber dem Hollywood Reporter, weiß sie nicht genau, wo sich die einzelnen Darsteller gerade aufhielten. Zwar sei man per E-Mail „sort of“ in Kontakt, aber die meisten Darsteller genehmigten sich erst einmal Urlaub, bevor sie sich derzeit allmählich neuem zuwenden.

„Grey's Anatomy: Rhimes will Walsh und Scorsone als Gast haben“ nachzulesen bei Serienjunkies
Zwei Darsteller will die Serienproduzentin aber nicht aus den Augen verlieren: Kate Walsh und Caterina Scorsone. Denn die beiden sollen in ihren Rollen als Dr. Addison Montgomery und Dr. Amelia Shepherd zurückkehren - wenn es auch keine konkreten Pläne für die aktuelle „Grey's Anatomy“-Staffel gibt.

Aber: „Ich habe es schon ein Millionen Mal gesagt, dass bevor (Grey's) endet, Addison noch mal ihre Schuhe und ihre Operationshaube aufsetzen und (im Seattle Grace) nochmal in den OP muss. Das ist für mich unumstößlich.“ Und zu Scorsone: „Amalia ist Dereks Schwester, und ihre Rückkehr will ich auch in der Zukunft noch sehen.“ Für Rhimes gehören beide Darstellerinnen und ihre Figuren zur „Familie“.

Andere Pläne hat(te) Rhimes hingegen mit KaDee Strickland: „Ich habe KaDee gesagt, dass ich notfalls in ihrem Vorgarten übernachten und sie für mein nächstes Projekt stalken würde, weil ich so von ihrer Arbeit fasziniert bin.“

Strickland hat jedoch mittlerweile schon ein Nachfolgeprojekt für „Private Practice“, den Serienpiloten „Bloodline“ (Private Practice: KaDee Strickland als Hauptdarstellerin bei Bloodline).

Quelle: http://www.serienjunkies.de/news/greys-a...sone-47710.html

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

22.03.2013 15:10
#49 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

Welches Geschlecht hat das Baby?

In den USA flimmerte am 21. März die neueste Episode von "Grey's Anatomy" über die Bildschirme. Ab hier gilt Spoileralarm: Ellen Pompeo und Patrick Dempsey erfahren das Geschlecht ihres Serienbabys.
Auch in Deutschland haben Fans schon herausgefunden das Ellen Pompeo (43) alias Meredith und Patrick Dempsey (47) alias Derek schwanger sind. In den USA ist "Grey's Anatomy" aber schon einen kleinen Schritt weiter. In der neuesten Folge gab es nicht nur das gewohnte Drama im neu benannten "Grey Sloan Memorial Hospital", Fans durften endlich das Geschlecht des Babys erfahren.
Die Macher von "Grey's Anatomy" haben es wieder spannend gemacht und die große Enthüllung an das Ende der Folge gestellt. Zuerst musste Ellen Pompeo noch einige Ängste durchstehen, denn die werdende Mutter machte sich immer größere Sorgen um ihr Baby. Währenddessen durfte Patrick Dempsey schon ein kleines bisschen Vater spielen: Sein Protegé Shane, gespielt von Gaius Charles (29), zitterte sich durch eine Gehirnoperation.
Dafür ging es bei Jessica Capshaw (36) alias Arizona und Sara Ramirez (37) alias Callie etwas erfreulicher zu: Charakter Arizona bekam eine neue Beinprothese und fühlte sich nach dem Flugzeugabsturz das erste Mal wieder sexy. Und während sich die Rollen von Chandra Wilson (43) und Sandra Oh (41) wieder für das Krankenhaus starkmachen, ist Justin Chambers (42) eifersüchtig. Trotzdem will sein Charakter Alex einfach nicht zugeben, dass er für Camilla Luddington (29) alias Jo Gefühle hat.
Die neueste Folge von "Grey's Anatomy" näherte sich dann aber der heiß ersehnten Enthüllung: Um ihre Ängste über die Gesundheit des Babys zu beruhigen, lassen Ellen Pompeo und Patrick Dempsey endlich eine Ultraschalluntersuchung machen. Dem Nachwuchs geht es gut und das Baby ist - Trommelwirbel - ein Junge.



Quelle: http://www.prosieben.de/stars/news/greys...baby-1.3532404/

Greta Offline

stellv.Admine


Beiträge: 89.616

24.03.2013 13:28
#50 RE: Infos zur Serie ! Zitat · antworten

US-Quoten: Grey's Anatomy schlägt American Idol
Die Einschaltquoten vom 21. März 2013



Grey's Anatomy ging am Donnerstag als Quotensieger hervor. Sogar American Idol musste sich geschlagen geben. Während der ABC-Klassiker tüchtig zulegte, gingen die Zahlen für die FOX-Gesangsshow - wieder mal - in den Keller.

Auf CBS wurde Basketball gespielt (March Madness). In den vorläufigen Ratings liegt die Sportübertragung bei 4,7 Millionen Zuschauern und einem Zielgruppen-Rating von Z18-49: 1.6. Das wird sicher noch in den final ratings korrigiert. Adäquater Ersatz für „The Big Bang Theory“ & Co. war es jedoch auf keinen Fall.

„US-Quoten: Grey's Anatomy schlägt American Idol“ nachzulesen bei Serienjunkies
Für die anderen Sender war das gar nicht mal so schlecht. Den größten Grund zur Freude hatte ABC, dessen „Grey's Anatomy“ sich kraftvoll zurückmeldete (9,1 Millionen Zuschauer, Z18-49: 2.9, +0.3). Keine Änderung gab es bei „Scandal“ (8,6 Millionen, Z18-49: 2.7), das weiterhin richtig gut läuft.

Auch The CW hatte am Donnerstag weniger Grund zu klagen als sonst: „The Vampire Diaries“ (2,6 Millionen Zuschauer, Z18-49: 1.2, +0.1) und „Beauty & The Beast“ (1,8 Millionen, Z18-49: 0.7, +0.2) machten beide Boden gut.

Wieder einmal deutlich weniger Freude hatte NBC, dessen „Community“ partout nicht aus dem Quotenkeller kommt (3 Millionen Zuschauer, Z18-49: 1.1), während die Zahlen für die beiden Folgen von „1600 Penn“ von erbärmlich (2,5 Millionen, Z18-49: 0.9, -0.1) bis mitleiderregend (2,3 Millionen, Z18-49: 0.8, -0.1) reichten.

Auch FOX sah eher alt aus: An einem Abend ohne „The Big Bang Theory“ gelang es „American Idol“ nicht, als erfolgreichste Sendung hervorzugehen (11,7 Millionen Zuschauer, Z18-49: 2.8, -0.3), sondern fiel (wenn auch knapp) unter das Niveau von „Grey's Anatomy“. Nichts getan hat sich derweil bei „Glee“ (5,9 Millionen, Z18-49: 2.0).

Quelle: http://www.serienjunkies.de/news/quoten-...ican-47962.html

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
 Sprung  
Unsere offiziellen Partner
Türkisch für Anfänger
Weitere Links
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen