Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8.569 Antworten
und wurde 229.859 mal aufgerufen
 Kommentarseite zu den Fortsetzungen!
Seiten 1 | ... 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | ... 343
Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

14.11.2015 12:43
#8151 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Allerliebste Anke


Ich brauch da nicht viel zu sagen, du wirst dir deinen Teil bestimmt denken, wenn du siehst wie kurz mein Text schon wieder ist! Jedenfalls.. auch heute muss ich gleich wieder los (ein Stadtbummel mit meiner Schwester) auch wenn ich ehrlich gesagt, keine grosse Lust versprüre.. nachdem was gestern war!
Wir, sehen bzw. lesen gut eher du mich, uns auf jeden Fall Morgen.. da habe ich schon zeit, dir einen schönen Kommi dazulassen! Und ich freu mich schon!



GLG Greta

Lorelei Offline

Facharzt:


Beiträge: 9.921

14.11.2015 16:05
#8152 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

@Greta:
Kein Ding! Ich stehe momentan auch noch viel zu unter Schock, um überhaupt einen klaren Gedanken fassen zu können.

#jesuisparis

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

16.11.2015 12:45
#8153 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Allerliebste Lorelei


Trotz dass ich mir einen Tag länger genommen habe, wenn man so will.. stehe ich immernoch so ein bisschen neben mir! Vorallem aber.. begreiffe ich es nicht.. ich will es einfach nicht begreiffen.. wie man sowas machen kann.. Es war echt ein richtiger Schock.. vorallem weil ich es an dem Abend gar nicht mitbekommen habe.. Liegt wahrschienlich daran, dass ich die Mediathek genutzt habe.. abstatt den Fernseher.. Jedenfalls.. bin ich *mit einer sozusagen heilen Welt ins Bett*! Aber auch am Morgen dannach... habe ich lange nichts mitgekriegt.. erst nach der *Hausarbeit* als ich dann endlich den PC eingeschalten habe.. und auf Amazon bin, um meine Bestellung zu *orten*..bzw. um zu gucken.. ob es sich shcon was getan hat... und da habe ich dann die Flagge gesehen.. und im Grunde schon was geahnt.. und naja.. wie man es eben so macht.. *gegoogelt*.. Ab da, ist mein Weltbild erst recht flöten gegangen! Ich fasse es immernoch nicht! Es ist schon schlimm genung was passiert ist.. Aber nicht zu denken, wenn die wirklich ins stadion gekommen wären.. ich bin da einfach immernoch sprachlos.. und in Gedanken, bei den Verletzten, die teilweise noch um ihr Leben kämpfen, die, die es überstanden haben, aber nie mehr *derselbe Mensch sein werden*.. die, die es nicht geschafft haben und den Angehörigen! Und ich denke, es geht nicht nur mir so! Trotzallem, möchte ich dennoch meinen Kommi *wie immer* beginnen! Gerade, weil ich finde, dass der Terror trotzallem nicht gewinnen darf! Und man dass Gute ins Herzen lassen soll.. und sich nicht vom Hass leiten zu lassen.. weil sie nicht nur gewonnen hätten.. sondern weil wir dann auch nicht besser als die wären! Dazu kann deine Story auch ein bisschen beitragen, mir hat sie heute zumindest ein Lächeln geschenkt, als ich den Teil nochmals gelesen habe! Deshalb DANKE! Vielleicht wird dieser Kommi, nicht so locker-flockig wie man es vielleicht von mir gewöhnt ist, aber ich gebe mein bestes! Deshalb gibts jetzt, wie immer von mir:
Jahhhhhhaaaaa es geht weiter! Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic
Ich glaube es Gretchen gerne, dass sie vollkommen sprachlos war, wer wäre es nicht, wenn man da plötzlich ein Auto *geschenkt* kriegt! Man rechnet eher mit Blumen, oder Füller.. oder was man immer da zu so einem Anlass schenkt.. was schenkt man überhaupt zu so einem Anlass? Ich meine.. Kittel oder Stethoskop hat Franz bestimmt schon beim Examen *verschenkt* Zumindest kann ich mir nicht denken, dass er es sich hat nehmen lassen, seiner Tochter sowas zu schenken! Natürlich mit gebührender Rede und dementsprechend muss auch diesmal ne Rede her.. so ist die Übergabe gleich ein bisschen *feierlicher*.. und wir wissen ja, wie sehr im sowas spass macht! Ne? Gut, so ein Hammer geschenk, muss aber auch wirklich gebührend überreicht werden! Ich nehme mal an, sie sind drauf gekommen, weil Gretchen immernoch, wenn man so will, auf zwei Räder unterwegs ist.. Aber ganz ehrlich.. je mehr man so drüber nachdenkt.. desto besser *passt* dass Geschenk! Und naja, kann man es Marc verüblen, dass er auch nicht ganz abgeneigt ist? Mich an seiner Stelle, würde es auch nicht wirklich begeistern, wenn meine *schwangere Freundin* mit dem Fahrrand *druch die Gegend gurkt*! Dazu.. zu jeder Tages und Nachtzeit.. weil, Recht hat er.. sie sind Ärtze und arbeiten im Schichtdienst! Sprich die haben keine 9.00 -17.00 Arbeitszeiten.. und naja.. man hört/liest heutzutage echt zuviel.. was da passieren kann.. gerade noch in Berlin.. einer Grossstadt wo die Notaufnahme nie ganz leer ist! Ja, verübeln kann man es ihm echt nicht! Ich musste auch so lachen.. als er sich natürlich ganz selbstverständlich sozusagen *angeboten* hat.. ihr bei der Auswahl unter die Arme zu greiffen! Du ich denke, dass da Gretchen auch ganz froh drum ist.. hauptsache die darf die Farbe aussuchen.. und es sieht nach was aus.. (Frau guckt schliesslich auch da drauf) ich meine.. wir Frauen haben da selten grosse Anprüche auf so ein Auto... es muss einen ja, schlussendlich sicher von A nach B bringen.. und bei ihr jetzt, genügend stauraum bieten.. bei zwei Babys.. kommt doppelt soviel Zeugs rein.. ich meine alleine schon ein Kinderwagen.. braucht schon Platz.. einen Zwillingskinderwagen.. dann dann auch eine Herausforderung.. gut, die Dinger lassen sich heutzutage auch *klein-falten* trotzdem ist, wie Marc richtig bemerkt hat.. nen Zweisitzer eher schlecht.. gut, dass sich Bärbel und Franz da für einen Gutschein entschieden haben... ich meine.. dass erspart so einiges.. Wahrscheinlich hat Bärbel sowas wie: Die Knder kennen sich da auch besser aus.. Sowas will schliesslich auch recherchiert und verglichen werden.. und bei so Dingen wie PS oder was der Motor noch so alles kann.. oder soll.. tss.. ganz ehrlich.. da *schalte ich vorher aus*! Und so gehts nicht nur mir, nehme ich mal an.. Da ist man schonmal froh, wenn man es nicht machen muss!
Ich muss sagen, der abend war bisdahin ja nicht schlecht.. (wir wissen es ja dann besser.. schliesslich läuft bei DD selten was *glatt*) gut, wie es nunmal so ist.. man geniesst dass Essen.. und redet über dieses und jenes.. und naja.. da die Eltern eben erst aus den Staaten zurück sind, war ja klar, dass dieses Thema hoch in kurs ist! Vorallem bei Bärbel.. ich fand ja Elkes Spruch, sowas von herrlich! Ja.. und dann erfährt man ja so ein bisschen.. von Elkes *Eroberung*
Elke (blickt ihr direktes Gegenüber augenrollend an): Wem sagst du das, Gretchen. Diese Frau hat ein Redebedürfnis wie eine Praktikantenreporterin von RTL am roten Teppich.
Bärbel (schaut eingeschnappt zum anderen Ende des Tisches): Bitte? Also wirklich! Nur weil Sie... du... nicht einmal aus diesem riesigen Krankenhaus herausgekommen bist, das so groß wie eine Kleinstadt in der brandenburgischen Provinz ist, weil du vor Oliviers Büro einen Sitzstreik veranstaltet hast, der fast eine Woche lang gedauert hat, musst du mir nicht meine Eindrücke schlecht reden. Ihr hättet ja auch die Westküste herunterreisen können so wie wir. Ich meine, deine Ausdauer ist natürlich bewundernswert. Hut ab! Ich hab ja damals in den Siebzigern auch demonstriert. Aber so...

WOW.. die ist da wirklich sitzengeblieben.. bis Olivier rausgekommen ist? Respekt.. Gut, wenn Elke sich mal was in den Kopf gesetzt hat.. dann ist sie verdammt zielstrebg! Ja.. und man erfährt mehr und mehr.. bis der Punkt kommt.. an dem es für Marc schonwieder zuviel ist.. Schliesslich will man über seinen Eltern gewisse Dinge einfach nicht hören.. Dabei ist ja Marc so herrlich.. wie er dann die *Alkoholreserven checken geht*! Oder vorher noch, wo Gretchen Marc den alkohol *gestrichen* hat.. weil er nütern zu bleiben hat.. wegen... naja.. wir wissen was.. aber die anderen eben noch nicht.. Ausser Jochen.. hört ja keiner genau hin.. nur er.. der hört es immer sofort.. Herrlich! Als dann die Beiden alleine waren, merkt man Gretchen die Aufregnung so richtig an... und Marc.. der ist einfach herrlich.. nie um einen Spruch verlegen...
Gretchen: Warte! Ich komm mit. ... Es läuft doch prima jetzt oder findest du nicht?
Marc (blickt verschmitzt grinsend vom Bierkasten unter dem Küchentresen hoch): Zwischen Vorhölle und echter Hölle gibt es, glaub ich, keinen Unterschied.
Gretchen (im belehrenden Tonfall): Maaarc, du übertreibst.

Ja.. aufgeregt beschreibt es so ziemlich genau... Was ja eigentlich schon verdammt süss ist.. inzwischen weiss ich es ja besser, aber bis dahin war ja wirklich nichts im Weg... Auch wenn sie *zwischendrinn* so ein bisschen knieffen will.. ich meine.. erst veranstaltet wenn man so will, den ganzen *Zinober*.. dann ist sie so ein bisschen unsicher.. ob es sozusagen perfekt genug ist.. Kein wunder blickt da Marc nicht mehr durch! Die Logik, kann nur eine Frau verstehen.. Man denkt sich jetzt.. *Jetzt, jetzt ist es soweit*.. schliesslich haben sie den Pudding aus den Kühlschrank genommen.. (Aber doch nicht in Pferdekopf-Form oder?) und heisst es nur noch servieren.. und naja.. irgendwann sollte dann die Info kommen..Ja.. der Plan scheint/schien einfach.. die Praxis ist es wahrlich nicht! Eigentlich ahnt man es ja schon.. als Bärbel gesagt hat.. Franz habe noch ne ankündigung zu machen.. aber eben.. noch glaubt man sozusagen dran!
ich fand es ja so herrlich.. wie es einem einfachen Dessert.. sozusagen ne *Disskussion* über alles mögliche entstehen kann.. erst darüber dass es Pudding gibt.. sprich der Nachtisch der Haases schlechthin.. dann über Gretchen *Schauspielkünsten*, die, die es natürlich nicht auf sich sitzen lässt.. und auch was zu sagen hat über Jochen.. Jaja.. *Geschwisterliebe..* Herrlich war ja auch Marc.. *deshalb sei er Einzelkind geblieben* nun.. lassen wir ihm bei dem glauben... Aber so schnell wie es gekommen ist.. so vergeht es auch wieder.. Ja.. und dann war Elke dran..
Elke: Für mich bitte keinen Nachtisch. Danke!
Marc (spürt die Blicke, die auf ihm u. Gretchen ruhen, schaut irritiert auf u. lässt sich nur zu gern ablenken): Boah, Mutter, jetzt mach keinen Aufstand, ja! Iss! Du kannst es vertragen.
Elke (blickt zickig zur Seite zu ihrem Sohn, den Gretchen gerade mit ihrem Finger von den Schokokussspuren am Mund befreit): Meine Kalorienobergrenze ist schon vor einer Stunde überschritten worden.
Marc (schnappt sich Gretchens Hand u. drückt sie weg, während er grimmig weiterhin seine meckernde Mutter fixiert): Ja, und die Obergrenze für mein Nervenkostüm ist schon seit zwei Stunden drüber.
Gretchen: Marc!
Olivier (übernimmt mit ruhiger Stimme das Ruder): Marc! Deine Mutter und ich teilen uns ein Schälchen. Okay? Elke, du musst dich nun wirklich nicht zurückhalten bei deiner Figur.
Franz: Stimmt!
Bärbel (eifersüchtig): Franz!
Jochen: Oh, jetzt wird es doch noch lustig.

Meine Güte, was hab ich da gelacht!
Und als sich auch da die Lage wieder bruhigt hat, denkt man... jetzt ist es soweit.. Wird aber nichts.. denn Bärbel hat was zu verkünden.. Sie will also kündigen, wenn man so will.. nun.. ich will ja nichts sagen.. aber.. vielleicht doch nicht das *verkehrteste*! Aber ganz ehrlich.. die Idee, die sie da in den Raum geworfen hat.. ist wirklich verdammt Klasse! Ich meine eine Kita im EKH.. sowas ist wirklich genial.. vorallem fragt man sich, warum es sowas nicht schon längst gibt! Ganz ehrlich.. die Kinderpolitk, ist nicht gerade top in DE.. und KITA-Plätze sind da teilweise wirklich Mangelware.. Wie genial wäre es denn.. wenn man da ne Rund um die Uhr betreuung hätte.. für die, die auch rund um die uhr arbieten müssen.. Ganz ehrlich.. so eine Kita würde den Mitarbieter/innen echt ne Menge arbeit erspraren.. alleine dass man nur zu einem Ort hinfahren muss.. (nicht immer liegt die KITA auf dem weg) dazu.. weiss man dass diese KITA da, auch die Arbeitszeiten mitmacht, die man selbst hat.. Ganz ehrlich.. wenn man da z.b. Alleinerzeihend ist.. und im Schichtdienst arbeitet.. oder wenn man über die Feiertage ran muss.. dann weiss man sein Kind gut betreut.. Dazu... gibts zurzeit echt ne Menge Nachwuchs da.. also gefüllt/ gut besucht wäre sie schonmal.. Doch.. sowas wäre es.. und es wird auch Franz überzeugen.. wenn er sich alles durch den Kopf gehen lässt.. aber ich würde den Flughafen da nicht umbedingt als Beispiel nehmen...
Bärbel (schaut entschlossen zwischen ihrem Mann u. Dr. Meier hin u. her): Siehst du, den Dr. Meier haben wir schon auf unserer Seite. Den Rest kriegen wir auch noch gewuppt, Franz. Ich meine, beim Flughafen ist ja auch noch vieles im Gange, obwohl er schon steht.
Franz (ärgert sich darüber, wie leicht er sich von seiner Frau einwickeln lässt): Bärbel, ich werde mir ganz sicher nicht Schönefeld als Vorbild für meine schöne Chirurgie nehmen. Und wenn ich selber meinen Werkzeugkoffer mitnehmen muss, wir halten unseren Zeitplan. Dein Engagement in allen Ehren, aber über ungelegte Eier sollte man noch nicht sprechen, bevor die Fakten richtig geklärt sind. Und mache bitte niemandem voreilig Versprechungen! Danke! Operation vorerst beendet!

Ja.. ich denke es wird.. er muss sich nur noch an den Gedanken gwöhnen.. Männer sind da nicht so sponatn wie wir!
Ja.. und dann kommt auch noch Jochen.. der natürlich was zu sagen hat.. ein Wunder dass sie nicht drüber diskutiert haben.. wer es zuerst sagen darf! Aber ich muss sagen, seine Ankündigung.. kommt nicht so ganz überraschend.. immerhin hat es sich schon angedeutet.. als er das Schicksal dieses Kindes, dass beim Brand verletzt wurde.. so *berührt* hat.. ja, da hat Gretchen was gutes getan, ihn da *mitlaufen* zulassen.. Da scheint wer seine Berufung gefunden zuhaben! Aber ganz ehrlich Bärbel war da echt Weltklasse...
Jochen: Ich werde während meines Urlaubssemesters meine Pflegerausbildung fertigmachen und dann im Herbst mein Grundstudium wiederaufnehmen, denke ich.
Bärbel: Das ist gut, mein Junge.
Jochen (man merkt ihm seine Entschlossenheit an, als er erwartungsvoll von einem zum anderen schaut): Ja, und je nachdem wie es läuft, werde ich mich dann in Richtung Kinderarzt bewegen.
Gretchen (sichtlich überrascht starrt sie zur Seite): Oh!
Marc (flüstert ihr kichernd zu): Passt! Er wäre dann ja auch nicht viel reifer als seine Patienten in der Pädiatrie.
Bärbel (fasst sich bewegt an ihr Herz): Ach Jochen, das ist doch wunderbar. Kinderarzt, wie sich das anhört?
Gretchen (schaut sie sprachlos an): Und Chirurgin etwa nicht?

Herrlich!
Da kann man sie schon ein bisschen verstehen, dass sie so ein bisschen keine Lust mehr hat, ich meine.. so wie man Gretchen kennt.. hat sie sich dass alles ganz toll und *rosarot* ausgemalt.. und nun.. läuft so gar nichts nach Plan.. erst recht, als Franz noch seine Bombe platzen lässt! Dass muss dann dieser jene berühmte Tropfen gewesen sein, der dass Fass zum überlaufen gebracht hat!
Franz: Nein, nicht ganz, Kälbchen! Wenn es schon um die Zukunft unseres wunderbaren Berufsstandes geht, dann habe ich auch noch ein mittelgroßes Attentat auf euch vor.
Gretchen (blickt ihn ganz verdattert an): Was?
Franz (reibt sich zufrieden die Hände u. tauscht mit Olivier verdächtige Blicke aus): Ja, auch ich habe die letzten Tage genutzt, um mir Gedanken um die Zukunft zu machen. Und es ist ein wahrer Glücksgriff, dass ich dank Olivier die Chance nutzen konnte, mich in einer so großen und modernen Klinik wie der in Seattle umschauen zu dürfen, neue Entwicklungen zu testen und Abläufe zu überdenken und neu zu strukturieren.
Bärbel (merkt am erstarrten Gesicht ihrer Tochter, dass jetzt ein ungünstiger Moment ist, u. will ihn bremsen): Och Franz, du hast mir versprochen, dass das heute kein Ärztestammtisch wird. Schau doch, das Kind ist schon ganz unglücklich.
Gretchen (blickt geknickt auf u. lässt sich von Marc in den Arm ziehen, der sie ebenfalls aufmuntern will): Danke Mama!
Franz (hebt seine Hand): Nur ganz kurz, versprochen! Ich will nur, dass ihr euch das über das Wochenende mal durch den Kopf gehen lasst.
Marc (starrt ihn gebannt an): Äh... Was genau jetzt?
Franz (lächelt ganz verklärt): Ich habe mit Oliviers ehemaligem Chef und Freund einen Austausch unserer Kliniken aushandeln können.
Gretchen (verwirrt): Einen Austausch?
Franz (ist völlig begeistert u. eingenommen von seinen Plänen): Ja, ist das nicht wunderbar, Kälbchen? Diese unerwartete Chance ist das Beste, was uns passieren konnte. Kleine mittelständige Unternehmen wie unseres hinken ja dem Fortschritt meist hinterher und können mit den großen Kliniken hier in der Hauptstadt nur schwer mithalten. Den Etat haben wir einfach nicht. Umso größer ist doch das Glück, dass wir unsere Ärzte nun mit den Besten der Besten zusammenbringen können. Der Lernfortschritt wird enorm sein und wird uns ganz nach vorne bringen, wenn wir unsere neu erweiterte Chirurgie erst einmal an den Start stellen.
Marc (sein Chirurgenherz klopft immer höher): Mit Austausch meinst du...?
Franz (nickt u. kommt der Frage seines besten Oberarztes zuvor): Synergieeffekte auf beiden Seiten. Sowohl in Seattle als auch hier im Elisabethkrankenhaus. Und damit kommst du ins Spiel, Marc. Modernste Technik, die neusten Verfahren, die wiederum in die Ausbildung unserer Assistenzärzte reinvestiert werden.
Olivier (auch seine Augen leuchten auf vor Begeisterung): Ja, Marc, stell dir das doch mal vor! Du an meiner alten Wirkungsstätte. Es gab Zeiten, da hätte ich mir das nie erträumen können.
Elke (drückt liebevoll die Hand ihres gerührten Mannes): Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie er dich dort vor den Kollegen über den grünen Klee gelobt hat, Marc Olivier.
Marc (seine Kinnlade klappt immer tiefer herunter): Verstehe ich das richtig, Franz, du willst mich in die Staaten schicken?
Franz: Oh, das betrifft nicht nur dich. Das Programm betrifft auch...
Gretchen (schreit plötzlich hysterisch auf u. hat alle Blicke auf ihrer Seite): NEIN!
Franz (irritiert): Was?
Marc (platzt schon fast vor Ungeduld): Gretchen, jetzt warte doch erst mal ab, was dein Vater zu sagen hat. Dann können wir...
Gretchen (lässt sich nicht noch mal ausbremsen u. setzt sich verbal endlich durch): Ich... Ich will das nicht. Ihr... ihr denkt immer nur an euch oder an die Klinik. Nur immer weiter vorankommen, aber keiner fragt, wie ich mich dabei fühle und was mit mir ist. Ich... ich kann das nicht mehr. Ich will das nicht mehr.

Ja.. und was noch so ein bisschen schlimmer gewesen ist.. dass Marc da auch noch *hören wollte* was er zu sagen hat.. Da muss es für Gretchen engültigt gewesen sein.. sprich der abend den sie sich ausgemalt hat.. der ist sowas von gelaufen! Klar, keiner hat es mit absicht getan.. schliesslich konnte auch keiner wissen, was Gretchen da verkünden wollte.. hinterher ist man bekanntlich schlauer.. Trotzdem muss es für Gretchen shcon wie ein Schlag ins Gesicht gewesen sein! mir wäre es doch auch nicht anders gegangen.. alleine schon, dass Marc da wirklich sozusagen hören wollte.. was Franz zu sagen hat.. so nach dem Motto.. *du willst dich verdrücken und mich hier *zurücklassen*.. oder so die Karriere ist wichtiger als ich*... Was nichtmal so sein muss.. nur hat Gretchen sich dass im Moment so in den Kopf gesetzt! Überrascht hat mich allerdings, dass Jochen ihr nach ist, denn hätte ich wetten wollen.. hätte ich ehrlich gesagt auf Marc gewettet.. Gut dass ich nicht gewettet habe! Jedenfalls... ist es vielleicht gar nicht mal sooo schlecht, dass Jochen ihr nach ist, denn er hat sich zumindest, wenn man so will, nichts zu schulden lassen kommen.. Marc hat ja hören wollen, was Franz soagen sollte.. und ja.. dass ist für sie schon ein Vergehen.. denn er wusste, was sie sagen wollte, ihm gegensatz zu ihren Vater! Hoffen wir mal, Jochen richtet es! Ganz sicher.. aber einfach wird es sicher nicht!
Ich bin jedenfalls schon mächtig gespannt, wie es weitergeht!!! Und kann es kaum erwarten!!! also weiter so!!!


GLG Greta

#jesuisparis
#noussommesunis

Missing_DD Offline

PJler:


Beiträge: 1.204

16.11.2015 21:25
#8154 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Liebstes Schneckchen!

Wie recht du doch hast.... Gretchen kommt vom Regen in die Traufe und das gleich mehrmals in kurzen Abständen. Na, wenn das nicht eine Achterbahn mit enormen Hürden und Loopings ist.....

Der Abend geht also mit dem Geschenk der Haases weiter. Und die stapeln nicht gerade tief und schenken ihrer Tochter ein Auto oder eher das Geld für ein Auto. Das Auto darf sie selbst wählen. Allerdings werde ich das Gefühl nicht los, dass Marc nicht der gleichen Meinung ist.... Das wird sicher noch Diskussionen geben, wenn Gretchen ein Mädchenauto will und Marc - eben nicht. Auf jeden FAll war es sehr großzügig und weitsichtig, auch wenn die Haases das noch nicht wissen....
Bei marc hingegen war ich platt, dass der quasi schon die FAmilienkutsche plant. Das war richtig süß. UNgewohnt, aber süß.... Image and video hosting by TinyPic

Dann folgen Bärbels Urlaubserlebnisse. Und ruckzuck sind sie bei der Wiedervereinigung von Marcs Eltern. Irgendwie scheint heute der Abend der Offenbarungen zu sein, nur diejenige, die zu diesem Abend geführt hat, bleibt irgendwie aus....

Für Marc war das schon ein wenig zu intim und er braucht eine kurze Pause. Gretchen ist natürlich acuh gleich zur Stelle und sorgt sich um ihren Liebsten. Nach ein paar kleinen Neckereien zur Stimmungsaufhellung haben die beiden entschieden nun die Bombe platzen zu lassen. Gretchen setzt auch an, aber dann passiert das, was irgendwie zu erwarten war: ALles geht schief und entwickelt sich in eine völlig andere Richtung. Der einst perfekt erscheinende Moment ist dahin und es bleibt nur eine nebensächliche Betrachtung. DAs schmeckt Gretchen natürlich gar nicht...

Los geht es also mit Anekdoten vom talentfreien Schauspiel der Haase-Kinder. Dass Gretchen das natürlich nicht schmeckt, ist nicht weiter verwunderlich, vor allem da sie von ihrer schauspielerischen Leistung überzeugt ist... DAnn folgt Elkes Kalorienprotest und Wiederaufwärmung der romantischen Vergangenheit von Elke Fisher und Franz Haase gepaart mit Bärbels enthusiastischen Neu-Plänen für eine Betriebskindertagesstätte und dem Protest von Franz. Das bringt Gretchen schonmal dazu eine zweite Portion Schokopudding zu essen. Und als wäre das nicht schon schlimm genug gewesen, offenbart Jochen, was er für seine Zukunft plant.

GEduldig hat Gretchen dem gelauscht und wartet sogar zwei Extra-Minuten. Als sie dann die Aufmerksamkeit hat, grätscht Franz ihr wieder dazwischen. DAs ganze Hin und Her und die fehlende Aufmerksamkeit für Gretchens Geheimnis deprimiert die junge Chirurgin so sehr, dass sie ein, zwei Tränchen verdrückt.... Marc muss sie sogar trösten. Tja, und dann haut Franz was raus, dass das Fass zum Überlaufen bringt.

Er spricht plötzlich einen Austausch mit Seattle an und dann spricht er auch noch davon, dass Marc nach Seattle gehen kann. Er wollte zwar noch irgendwas dazu sagen, aber dazu ist er nicht mehr gekommen. Bevor er näheres erklären kann, ist Gretchen mit ihrem Protest rausgeplatzt. Das war eindeutig zu viel des Guten und die Hormone nehmen Überhand.

Gretchen (schreit plötzlich hysterisch auf u. hat alle Blicke auf ihrer Seite): NEIN!
Franz (irritiert): Was?
Marc (platzt schon fast vor Ungeduld): Gretchen, jetzt warte doch erst mal ab, was dein Vater zu sagen hat. Dann können wir...
Gretchen (lässt sich nicht noch mal ausbremsen u. setzt sich verbal endlich durch): Ich... Ich will das nicht. Ihr... ihr denkt immer nur an euch oder an die Klinik. Nur immer weiter vorankommen, aber keiner fragt, wie ich mich dabei fühle und was mit mir ist. Ich... ich kann das nicht mehr. Ich will das nicht mehr.


Es hat lange gedauert, aber umso größer war der Knall. Ich kann schon verstehen, dass irgendwie niemand richtig die Welt versteht. Es war ja schon ein klein wenig eine Überreaktion. Auf jeden FAll bedingt durch die Schwangerschaft. Von der weiß jedoch niemand was... Oh je... und schon ist der perfekte Abend mit dem perfekten Moment den Bach runtergelaufen. Aus der Hoffnung ist ein wahres Desaster geworden und als der jungen Frau das klar geworden ist, ergreift sie die Flucht ins Bad...

Marc wollte ihr schon hinterher, aber dieses Mal übernimmt Jochen das. Nun bin ich gespannt, wie hier eine Klärung stattfindet und ob es nun doch noch zur angekündigten Offenbarung kommt.

MIt Spannung erwarte ich die Fortsetzung...

Drück dich,
Elena

Luedd Tiny Offline

Schwesternhelferin:


Beiträge: 215

17.11.2015 20:37
#8155 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Liebe liebe Anke,

sorry,dass ich mich solang nicht zu deiner Story geäußert habe.Und auch diesmal wird mein Kommi leider nicht so lang sein,da ich vom Handy schreibe und mein PC gerad bisschen kränkelt :-(

Ich hoffe wirklich ganz ganz ganz stark, dass du mit deinem nächsten Teil die Bombe ENDLICH platzen lässt :-D Das ist ja kaum auszuhalten,die Spannung ***Daumen hoch!!!!***


Ich hab aus dem Grund meine Story beendet,da ich bissl Schiss hatte,irgendwann die Charaktere zu versauen,vor allem Marc zu verweichlichen.
Du hingegen triffst sie nach so langer Zeit immer noch nahezu PERFEKT!!Was anderes kann ich dir dazu nicht sagen!!

Ich hoffe,deine Story endet nie :-D
und freu mich schon jetzt auf den nächsten Teil!!!

Lg Luedd Tiny

Lorelei Offline

Facharzt:


Beiträge: 9.921

29.11.2015 12:01
#8156 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Hey ihr Lieben ,

ich weiß gar nicht, wie es so schnell passieren konnte, aber plötzlich ist draußen alles weiß (also noch ein klitzekleines bisschen) und der 1. Advent steht vor der Tür. Also musste auch ich mich sputen, damit der nächste Teil im Kasten ist für den Beginn der besinnlichen Zeit.


@ Greta:
Wir haben ja schon miteinander geschrieben, aber auch jetzt zwei Wochen danach kommt man nicht damit klar, was da passiert ist. Und es ging mir genauso, ich hab lange gebraucht, um wieder so locker flockig über unser verrücktes Chaospaar zu schreiben wie vorher. Ich weiß nicht, ob ich es hingekriegt habe, aber ich habe es versucht. Denn wir wollen schließlich alle erfahren, wie die Familie auf die Neuigkeiten reagieren wird, falls Gretchen überhaupt noch Lust darauf hat, das Bömbchen zu zünden. Und wie sollte es auch anders sein, auch der Teil, der eigentlich der letzte zu dem Abend werden sollte, ist wieder länger geworden als geplant und ich musste ihn noch einmal splitten, weil er sonst nicht ins Fach gepasst hätte. Aber so hab ich wenigstens schon mal Vorrat für den Nikolaustag. Also, auf geht’s und wir klären, wieso Jochen so aufmerksam zugehört hat, wie du schon bemerkt hast.


@ Elena:
Tja, ich glaube, nach diesem Abend wird Gretchen ein für alle mal klar geworden sein, dass sie für die Zukunft keine perfekten Abende mehr gestalten sollte. Es kommt eh immer alles anders, wie man es sich erhofft hat. Kein Wunder, dass da die Hormone überhand nehmen und sie die Flucht ergreift. Ich hoffe, ihr Brüderchen schafft es, sie aus ihrem Tief wieder herauszuholen. Das Hoch Gretchen gefällt uns allen doch immer noch am besten. Oder?


@ Tiny:
Lieb, dass du dich zurückgemeldet hast und dann gleich mit so einem tollen Kompliment. Danke! Das hat mich sehr gefreut. Natürlich wartet ihr nur auf den einen Moment und ich denke, wir könnten dem heute ein Stückchen näher kommen, falls nicht noch mal was dazwischen kommt.


Ich danke euch für euer Feedback und wünsche euch gleich viel Spaß mit der neuen Episode. Und vor allem habt einen schönen, besinnlichen ersten Advent und genießt die Vorweihnachtszeit!

Küsschen,

euer Schneckchen

Mellow Offline

Neurochirurg:


Beiträge: 16.502

29.11.2015 14:50
#8157 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Liebe Anke,


endlich habe ich es geschafft und deine Story , einschließlich des heutigen Kapitels, komplett zu lesen. Du schreibst so toll und bist mit soviel Begeisterung dabei.wenn ich richtig gesehen habe, sind es schon über 6 Jahre die du an der Story schreibst. Einfach wahnsinn! Ich danke dir, das du uns an deiner Geschichte teilhaben lässt. Und auch das heutige Kapitel....echt toll. Eine emotionale Gretchen und ein Marc der auch nicht so Recht wusste was er seinen Gästen noch für Ausreden auftischen sollte, wegen Gretchen's Abgang und er sich am liebsten mit ihr und Jochen im Bad eingeschlossen hätte.

Ja, am Schluss hat dann Gretchen endlich die Bombe platzen lassen. Jetzt wissen zumindest alle schonmal , das sie schwanger ist. Auf die Reaktion bin ich gespannt...was sie wohl sagen werden , wenn sie erfahren das Gretchen mit Zwillingen schwanger ist?

Ich sage an dieser Stelle DANKE für dieses schöne Kapitel und wünsche dir noch einen schönen 1. Advent.

Liebe Grüße
Melli

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

30.11.2015 13:16
#8158 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Allerliebste Anke

Heute ist mal wieder echt der Wurm drin! Ich fass mich mal kuruz: Ich muss mal wieder *verschieben*.. Mal gucken ob ich heute abend dazu komme.. ansonsten Morgen ganz sicher!

Drück dich ganz fest!

GLG Greta

_sabrina Offline

Schwesternhelferin:


Beiträge: 143

30.11.2015 21:14
#8159 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Hallo

Also, wie man vielleicht gemerkt hat, war ich in letzter Zeit nicht sonderlich aktiv hier auf der Seite.. das will ich in nächster Zeit wieder ändern

Auf jeden Fall wollte ich dich nur kurz wissen lassen, dass ich gerade dabei bin bei deiner Story das nachzuholen, was ich verpasst habe. Gefällt mir übrigens immer noch so gut Image and video hosting by TinyPic

Bis Bald

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

02.12.2015 13:16
#8160 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Allerliebste Anke

Es ist doch einen Tag später geworden! Du aber diese Woche ist bei mir so richtig der Wurm drinne, dazu kam gestern noch unerwartet *was dazwischen* was mich dann doch mehr mitgenommen hat, als ich erwartet habe! (Wahrscheinlich habe ich immernoch die Bilder von Paris im Kopf.. und dazu *Umbettung* von meinem Vater, die ja eigenlich hätte nächste Woche stattfinden müssen und vorverlegt wurde.. naja.. lange Rede kurzer Sinn: gestern war ich *Down* heute gehts zwar schon besser.. aber ein kleiner Rest ist geblieben... was wahrscheinlich so langsam wieder *normal* wird, mit der Zeit!) Und da ich ungern halbe Sachen mache, habe ich es sozusagen auf heute verschoben! Aber hey.. du weisst, dass es bei mir, schon noch wird.. auch wenn mal länger dauert! Und jetzt wirklich.. meinen obligatorischen *spruch*.. ohne finde ich es auch nicht *vollständig*.. übrigends.. ich freu mich schon riesig auf Nikolaus... jedenfalls.. hier ist es:
Jahhhhhhaaaaaa es geht weiter!!!!!! Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic
Also ich muss ja zugeben, dass auch am liebsten Gretchen *an meine Brust* drücken wollen würde.. so *leid* hat sie mir schon seid letztes Mal getan! Ich meine.. sie hat sich sooo sehr drauf gefreut und auch vorbereitet.. auf diesen ganz speziellen abend.. schliesslich macht man so ne Ankündigung auch nicht alle Tage! Und so wie man Gretchen kennt.. hat sie sich schon mir *12* vorgestellt wie es werden würde.. so ähnlich wie Mädchen es mit der eigenen Hochzeit tun.. gut.. (ganz ehrlich.. wer kann sich nicht dran erinnern.. wie sie im zu grossen Brautkleid von Bärbel zu Madonna auf dem Bett rumgehüpft ist) vielleicht nicht mit 12.. aber mit 15/16 sicher.. Und man hat es ja auch an ihren *Vorbereitungen* gesehen.. sie *hing* an dem abend.. und dann dass.. Klar könnte man jetzt sagen.. dass es doch halb so schlimm ist.. oder kein Grund so zu flüchten.. und sich im Bad heulend zu *verbarikardieren*... Aber ganz ehrlich... wenn man da ne ordentliche Portion Hormone dazu gibt.. ist es echt nicht verwunderlich wenn man dann so reagiert.. Und wer eignet sich besser als Jochen dafür... Richtig keiner! Gut, Marc hat in der Zeit jetzt auch schon die eine oder auch andere Krise gemeistert.. aber naja.. vielleicht ist es diesmal echt besser so.. ich muss nämlich immernoch kopfschütteln, wie er da wirklich aufmerksam zugehört hat.. wo Franz da seine Pläne.. *erleutert* hat.. Und sein schwangerer Haasenzahn *verzweifelt* da immer mehr.. aber er merkt es nicht.. weil er nur noch USA-Austausch hört.... Ja, besser ist es, dass jochen zu Gretchen ist.. und ganz ehrlich.. ein kitzkleiner Teil von mir, genisst es.. dass Marc da zurückgeblieben ist.. mit seinen Eltern und seinen Schwiegereltern in spe.. die, nunja, sich zurecht Fragen was da eigentlich shcon wieder los ist.. würde ich mih ehrlich gesagt auch.. an ihrer stelle! Was ich auch total süss fand.. als Jochen da am Bad geklopft hat.. und sie von innen da so *nein* gerufen hat.. mit dieser typischen *verheulten* Stimme.. die man einfach im Ohr hat, wenn man es so liest! Süss! Auch dass sie trotzallem, die Türe nicht abgeschlossen hat, so dass Jochen rein konnte! Und ganz ehrlich.. wie er vorher noch gefragt hat.. ob sie auf Klo sitzt.. echt herrlich.. Der musste wohl sein, ne?
Jochen: Ich komme trotzdem rein. Also falls du gerade auf dem Pott sitzt, dein Pech! Ich hab dich eh schon in viel kompromittierenderen Situationen erlebt. Aber weil du’s bist, halte ich mir die Augen zu. Okay?
Er hat wenigstens doch noch dran gedacht, die Türe abzuschliessen.. weil.. ja, recht hat er.. sie haben im Grunde schon *genug* zu erklären.. zumindest werden sie nicht drum herum kommen.. irgendwas zu erklären.. ich meine.. Gretchnens Abgang verlangt schon nach was.. Da kann es nicht einfach mit einem *war nur Scherz* abtun! Ja.. aber zuerst muss Jochen sie wieder hinkriegen.. wenn man so will! Was dir ganz besonders gut gelungen ist, bei diesem Teil, ist.. wie du da ein Bezug zu *früher* gemacht hast! Sprich.. man kann es sich so dermassen gut vorstellen.. dass man teilweise echt *inne hält* und sich fragt.. ob man es vielleicht nicht doch auch in einer der Folgen gesehen hat.. *so glaubhaft* ist es, finde ich! Und sowas von süss.. Ich meine.. wenn man sich vorstellt.. dass es früher auch immer so war, dass Jochen Gretchen *trösten* musste, wenn man wieder ein gewisser Junge ihr einen Streich gespielt hat.. oder sie mal wieder *beleidigt oder schlecht behandelt* hat.. und es auch immer so ablief.. und jetzt.. Jahre später.. wo sie, beide *erwachsen* sind.. machen sie es immernoch.. Ist doch wirklich total süss... vorallem wie sie zusammenhalten.. wenn es *hart auf hart* kommt.. da spielt auch der Altersunterschied, (sind ja doch ungefähr so 5-6 Jahre oder?) bzw. die verschiedenen Wege die sie gegangen sind, und dass sie in lange in verschiedenen *Stadien* (Gretchen hat studium durch und jetzt ihren Facharzt bzw. auch den Dr. Titel.. während Jochen erst Jura ausprobiert hat.. dann doch Medizin.. dann zwischendurch doch nicht.. ja.. sie war immer so ein bisschen die *zielstrebige* finde ich, weil ganz ehrlich.. man braucht schon ernorme Disziplin u.a. um ein Medizinstudium den Facharzt und einen Dr. Titel zu machen... und er so ein kleiner *sunnyboy*.. so nach dem Motto wird schon.. gut jetzt durch Chantal und Celine, ist doch noch erwachsen geworden..) waren.. auch keine Rolle mehr! Wenn es drauf an kommt.. halten sie zusammen! Süüssss nicht?!
Ja und dann ist mir noch was *aufgefallen*.. ich sollte Jochen echt nicht mehr so *unterschätzen* in Zukunft! Denn der hat schon längstens *Lunte gerochen*! So ganz unvorbereitet, ist er also doch nicht ins Badezimmer gekommen.. Memo an mich.. In Zukunft.. Jochen nicht so *unterschätzen*.. Wie gesagt es ist mir schon letztes Mal aufgefallen.. wie *aufmerksam* er doch ist.. sprich.. der schien seine Ohren echt mit überall zu haben.. bzw. seine Augen und Ohren.. und scheinbar, hat er schon seid einige Zeit.. das *Dilemma* Gretchen Haase gelöst.. für sich.. (wäre nett gewesen, wenn er Bescheid gesagt hätte.. aber hey, wo wäre der spass dann geblieben?) Und weisst du, was ich noch so an ihm *mag*.. er hat auch immer einen lockeren Spruch drauf! Selbst, wenn man da noch so *down* ist.. da muss man einfach lächeln..
Jochen: Ich lad mich trotzdem ein. Krass, wie breit die Wanne ist. Ist mir gar nicht so aufgefallen, als ich hier gewohnt habe. Hey, hätten wir damals auch schon so eine gehabt, dann hätte uns das einige Rückenleiden weniger beschert. Das war der einzige Nachteil, als wir uns immer bei uns zu Hause stundenlang vor unseren Eltern im Bad verbarrikadiert haben. Weißt du noch? Fehlen eigentlich nur noch ein paar große Badetücher, die wir über eine Leine über die Wanne spannen, und unser Fort 2.0 wäre perfekt. Soll ich welche holen? Aber wie damals gilt die Devise, deine schweinchenrosafarbene Barbiekollektion ist tabu. Superhelden sind erlaubt. Marc hat nicht zufällig ein Batman-Handtuch im Schrank?
Und da bricht, es bei Gretchen vollkommen druch.. Die Arme.. ich finde es aber trotzdem gut, dass sie alles rauslässt.. so wird es ihr sicher besser gehen.. anstatt wenn sie es in sich hineinfrisst.. und da sie ja Jochen bei sich hat.. ist man beruhigter...vorallem hat ja Jochen schon recht.. ich würde mir auch eher Sorgen machen, wenn sie nicht weinen würde! Und da er so ist, wie er ist.. ist es schon *aufmuntert*.. alleine schon, wenn er so einen Spuch macht..
Jochen: Verständlich! Ich hab auch genug von den Verrückten da draußen. Meine Freundin ausgenommen. Weißt du, für den Moment, da hat man gedacht, man hat sie doch schon ein klitzekleines bisschen vermisst, aber dann machen sie den Mund auf, verlieren sich in ihren Ideen oder beginnen an allem, was man sagt und tut, herumzunörgeln und bähm... man sucht die Rückspultaste oder besser noch den Pausenknopf. Also bauen wir doch ein Fort?
Gretchen (wischt sich mit dem Handrücken die Tränen aus den schmerzenden Augen, die immer noch unaufhörlich fließen, u. schmunzelt sogar kurz): Spinner!
Jochen (streckt seinen Arm aus u. angelt eine Klopapierrolle vom angrenzenden Wasserkasten der Toilette): Hier! Sonst siehst du wirklich bald aus wie Puck, die Stubenfliege, und das ohne Nasenfahrrad. Dann könnte ich verstehen, falls der Meier das Weite suchen will.

Da musste ich echt lächeln.. weil man ihn total verstehen kann.. wass er meint.. ich kann mir nämlich vorstellen.... dass es nicht ganz einfach ist, wenn man Bärbel Haase als Mutter hat! Sie mag ein gutes Herz haben.. und würde für ihre Kinder durch Feuer gehen.. aber manchmal kann sie wirlich echt anstregend sein!!! Und ganz ehrlich.. Gretchen hat recht.. wenn sie wirklich vor ihnen in Tränen ausgebrochen wäre.. Ne.. das wäre nur noch schlimmmer geworden.. weil sie dann vermutlich begonnen hätten sich die Schuld gegenseitig *zuzuschieben* sprich.. Elke hat ja mit ihrer Ankündigung begonnen.. und das ganze losgetretten.. die hätte sich doch auch gewehrt.. etc. etc. und schlussendlich wäre Gretchen wieder wütend geworden.. weil, sie sich mal wieder *nur um sich kümmern* und keiner mehr auf sie geachtet hätten.. in ihren streit... so hat sie wenigstens wer, der ihr zuhört!!! Gut ab und an.. kommen wieder die Tränen.. dazu, und da denkt besonders Jochen.. dass er vielleicht doch übertreiben hat, mit seinen Sprüchen.. aber ganz ehrlich, im gleichen moment.. richtet er es auch wieder.. indem er total süsse Sachen sagt! Ja.. wie gesagt.. der hat echt *Durchgeblickt*.. viel früher als die anderen.. Hmm.. aber anstatt wir uns der Frage widmen, ob Marc wirklich ein Batman-Handtuch hat.. Ist es dann doch interesannter, was Jochen da so alles weiss.. und auch mitbekommen hat!
Jochen (spürt ein furchtbar schlechtes Gewissen u. will es wieder wettmachen): Sorry, das war nicht so gemeint. Hey, Große, du weißt doch, dass er ohne dich nirgendwohin gehen würde. Ihr habt es doch schon nicht ausgehalten, als er die paar Tage weg war, als er seine Mutter bei ihrer Therapie in der Schweiz unterstützt hat. Papa weiß das auch. Der hält bestimmt für dich auch ein zweites Ticket bereit. Hm? Komm, wir gehen zusammen raus und klären das jetzt!
Gretchen (braucht einen Moment, um sich wieder zu sammeln, u. sieht Jochen danach direkt in die mitfühlenden graublauen Augen): Darum geht es doch gar nicht, Jochen.
Jochen (verwundert): Nicht? Aber du bist abgehauen, nachdem Papa überschwänglich sein Angebot ausgebreitet hat. Du, wenn es nach ihm ginge, würde er es am liebsten gleich selber machen.

Ich bin so doof. Emotional. Sentimental. So schwanger! Was hab ich da bloß gemacht? Ich kann da nie wieder raus gehen. Ich und die Zwerge und ihr Onkel werden hier leben müssen.

Gretchen (tupft sich immer wieder mit einem Stück Klopapier über die Augen u. versucht, ihre durcheinander geratenen Gedanken zu sortieren): Das war dumm, ich weiß, aber wenn ich dort jetzt vor ihnen in Tränen ausgebrochen wäre, wäre es auch nicht besser gewesen.
Jochen (sieht sie mit einem breiten augenzwinkernden Lächeln an): Vielleicht? Aber vielleicht hätten sie dann auch die richtigen Fragen gestellt.
Gretchen (blickt ihn irritiert an): Was meinst du?
Jochen (richtet sich etwas auf u. versucht, Ernsthaftigkeit auszustrahlen): Gretchen, ich bin nicht blöd. Chantal und ich sitzen schon den ganzen Abend wie auf heißen Kohlen und warten darauf, dass du endlich mit der Sprache herausrückst. Wieso sagst du es ihnen nicht endlich?
Gretchen (steht für den ersten Moment auf dem Schlauch): Was?
Jochen (seine Mundwinkel zucken verdächtig, als er seinen Blick abwechselnd auf ihre Körpermitte u. ihre Augen lenkt): Das fragst du jetzt nicht ernsthaft, oder? So einen Aufriss, den du hier veranstaltest, machst du doch nicht ohne Grund. Und sag jetzt nicht, du willst auf deine Prüfung anstoßen! Damit willst du doch nur ablenken. Genauso wie mit der Kinderbrause, die doch für dich bestimmt war und nicht für mein Baby oder Frau Fisher.

Ja, und wenn man noch ihr *Verhalten in den letzten Wochen dazuzählt*.. ist es auch nicht wirklich schwer 2+2 zusammenzuzählen.. Und dafür braucht man nichtmal die Medizin-Fibel auswendig lernen... Da hat er schon recht.. zumal er mit ihr aufgewachsen ist.. daher kann er sie schon ziemlich gut einschätzen.. da hat er schon recht! Ja.. er erkennt.. was noch *normal* ist bei ihr.. und was nicht mehr! Da hab ich echt lachen müssen!
Ja, aber dann.. schafft es Gretchen doch noch ihn so richtig sprachlos zu machen...
Jochen (wird aus Verlegenheit wieder zum Spaßvogel): Ach, komm, das sagst du doch nur so. Eigentlich ist es ja ziemlich fies von euch, dass die ganze Verantwortung am Ende auf mir lasten wird. Weil ich der einzige Onkel bin weit und breit.
Jochen (gespielt tröstend streicht sie ihm über den Arm): Armer Onkel Jochen! Und das nur, weil Marc lieber Einzelkind bleiben wollte und seine Eltern ihm prompt diesen Gefallen getan haben. Was da alles auf dich zukommen wird. Nee, nee, nee! Ich glaube, du wirst dich beeilen müssen, deine Ausbildung fertig zu bekommen.
Jochen (leicht verunsichert): Wieso?
Gretchen (macht sich einen Spaß daraus, Jochen zu foppen u. zu überraschen): Na ja, die vielen Geschenke, für die der Lieblingsonkel sorgen muss. An den Wochenenden, wenn er zu Besuch kommt. Dann zu Weihnachten, an Ostern, zum Geburtstag, zur Taufe, zum Schulanfang, dann der Namenstag und der Kindertag. Und dann auch noch alles doppelt. Da kommt wirklich so einiges auf dich zu. Finanziell und emotional.
Jochen: Zum Namenstag? Nicht dein Ernst? Bei dir piept’s wohl! Wenn überhaupt, dann bestehe ich aber darauf, dass ihr es Jochen nennt. Aber Moment... wieso... alles doppelt?

Aber jetzt wo sie es sagen.. ja er wird wirklich der *einzige* Onkel sein und bleiben.. Marc wollte ja lieber Einzelkind bleiben.. Da muss ich immernoch drüber lachen, wenn ich es lese!
Und sobald der Schock überwunden ist.. merkt man dann doch dass er sich freut.. sozusagen doppelt freut! Gut er hatte sozusagen auch mehr Zeit um sich *einzustellen*! Man hat ja schon vorher gemerkt.. dass er sich gefreut hat.. jetzt halt doppelt.. Ja.. und er kann es nicht erwarten bis die *Bombe* platzt.. will sogar mitfilmen.. süss! Gut.. sowas kommt auch nicht alle Tage vor.. ich wette.. sie bzw. Jochen hat sich vorgestellt.. wie die *Alten* reagieren würden.. und mittendrinn bzw. zwischendurch.. kommt Marc, und naja, will auch mal *erlöst* werden.. Gut.. er kann jetzt wahrschienlich wirklich erlöst werden.. Der Arme hat es wahrschienlich auch nicht leicht.. zwischen Eltern und Schwiegereltern in Spe.. alle die von ihm wissen wollen.. was mit Gretchen los ist! Ja, und ab dann wird es sozusagen *interessant*! Denn scheinbar, will auch Gretchen jetzt *Klartext* reden.. bzw. Franz hat auch genug.. von diesen Mäzchen da, von denen er glaubt, dass die *Kinder* sie mal wieder anstellen.. Bzw. er hört halt schon richtig, aber er weiss halt nicht alles.. und naja.. so kommt es, dass er gewisse Dinge flasch versteht!
ranz (unterbricht seine Tochter forsch, als er langsam um die Ecke tritt u. sich ihnen entgegenstellt): Was? Und was soll das heißen, ihr wollt nicht in die Staaten fliegen? Seid ihr euch überhaupt bewusst, was für Möglichkeiten Olivier und ich euch bieten? Möglichkeiten, die mir in eurem Alter und in eurer Position verwehrt geblieben sind. Damals waren das noch andere Zeiten, aber jetzt liegt euch doch die ganze Welt zu Füßen. Ihr müsst nur zugreifen.
Marc (versucht vorsichtig, sich Gehör zu verschaffen): Herr Professor, Franz, ich... wir... Ähm... Also...
Franz (sein Blick wird immer finsterer u. sein Ton schärfer): Das ist keine Walldorfschule. Hier wird nicht widersprochen! Ich hoffe, euch ist bewusst, dass das kein Angebot war. Das ist eine dienstliche Anweisung. Und ich habe mich sehr weit aus dem Fenster gelehnt, auch deinen Namen ins Spiel zu bringen, Kälbchen, obwohl die Weiterbildung eigentlich nur für unsere besten Oberärzte angedacht ist. Aber ich kenne dein Potential. Ich weiß, was du kannst und was du in deiner neuen Position erreichen willst. Das ist eine große Chance, die man eigentlich würdigen sollte.
Gretchen (zuckt bei der Chefarztlautstärke ängstlich zusammen u. will sich rechtfertigen): Papa?
Franz (lässt auch bei seiner Tochter keine Widerworte gelten): Nein, jetzt rede ich und ihr hört mir zu! Ich habe genug von euren ständigen Sperenzien. Heute hü, morgen hott. Ständig muss ich mich für euch rechtfertigen und mir von den Kollegen eure Geschichten anhören. Damit ist jetzt Schluss! Zwei Jahre lang habe ich zugeschaut, wie ihr euch im Wochenrhythmus angenähert und wieder aneinander geraten seid, wie ihr wie Königskinder umeinander scharwenzelt seid und entweder nicht genug Mumm hattet oder nicht die richtige Gelegenheit bekommen habt, euch richtig zusammenzuraufen. Und ich fange gar nicht erst damit an, dass das zu euren Schulzeiten auch nicht anders vonstatten gegangen ist. Ich habe einfach nicht die Nerven und die Geduld dafür. Ihr seid zusammen. Ihr respektiert euch und euren Beruf, in dem ihr übrigens zusammen am besten funktioniert. Also, ich sehe da nirgendwo ein Problem. Und ich werde keine Ausrede akzeptieren. Keine! Ihr werdet das Elisabethkrankenhaus würdig repräsentieren und mir in Seattle keine Schande machen. Habt ihr verstanden? Operation beendet!
Bärbel (schleicht sich vorsichtig heran u. legt ihre Hand auf seine Schulter, damit er sich beruhigt): Franz, jetzt sei doch nicht so hart zu den Kindern. Sie werden schon verstanden haben. Kommt, lasst uns doch den Abend ruhig ausklingen, hm?
Franz (fährt sie gereizt an, weil sie sich in Dinge einmischt, die sie nichts angehen): Ich bin nicht zu hart, Bärbel. Ich muss so sein, gerade weil die Kinder und ich uns nahe stehen.
Gretchen: STOPP!

Oh je.. es wird im Grunde immer schlimmer.. Denn irgendwie steigert man sich immer mehr in die Sache rein.. anstatt zuzuhören.. Mhmm.. woher kennt man dass bloss.. ach ja.. dass ist doch typisch für DD!! Dass.. und wie man so unglaublich lange *Blind* sein kann.. ich meine.. ich will ja nicht *übertreiben* aber an dem Essen.. haben *zwei Professoren der Medizin* teilgenommen.. mit deren Frauen.. die ja eigentlich auch Kinder bekommen haben.. und daher auch hätten drauf kommen können.. gut.. aber sie waren in den USA daher gibts *Pluspunkte*.. doch trotzdem.. die merken es einfach nicht.. nicht zu reden von Gretchen und Marc.. zwei Fachärzte... die es lange auch nicht gemerkt haben.. und wer ist drauf gekommen.. der Student Jochen mit seiner Freundin, die sozusagen auch keine *studierte Ärztin ist*! Nochmals Respekt! Aber es gibt Hoffnung, Franz scheint als erster drauf zu kommen.. Und endlich sie dir Wörter raus.. selbst wenn die anwesenden jetzt noch nicht draufgekommen isnd.. spätestens jetzt dürfte dass der Fall sein... Darf ich raten wie es in der nächsten Sekunde weitergeht.. Mhmm. Bärbel kreischt.. vor Glück versteht sich.. und Elke.. naja.. *grungüter Gott.. ich bin zu jung um Oma zu sein! Habe ich schon gesagt, wie sehr ich mich auf den nächsten Teil freue.. gut ich sags gerne nochmals! Was für ein genialer Teil echt! Also, weiter so.. wie gesagt ich freu mich riesig!


GLG Greta

Missing_DD Offline

PJler:


Beiträge: 1.204

02.12.2015 20:45
#8161 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Allerliebste Anke!

Meine Güte, irgendwie ist schon wieder der Wurm drin... UNd ich werd ihn auch nicht wieder los... Arghhh... Ich habe auch jetzt nur einen kleinen Moment Zeit und hoffe, dass es bald besser wird.

Das Kapitel war wieder super. Wie Jochen Gretchen aufgemuntert hat, war einfach grandios. UNd dann offenbart er auch noch, dass er schon lange weiß, dass sie schwanger ist. Es ist echt süß, wie gut die beiden sich kennen und trotz der Kabbeleien auch eigentlich verstehen. So kann er Gretchen dann dazu bewegen, zurückzukehren.

Franz lässt nach Gretchens Rückkehr mal wieder den Chefarzt im Feierabend raushängen und macht Gretchen so wütend, dass sie einfach mit der Wahrheit rausplatzt. So viel zum perfekten Moment für die Offenbarung. Jetzt bin ich wirklich gespannt auf die Reaktion der Großeltern. Vor allem wissen sie noch nicht, dass es doppelten Grund zur Freude gibt.

Ich bin gespannt und hoffe, dass ich beim nächsten mal mehr Zeit habe.

Drück dich,
Elena

Lorelei Offline

Facharzt:


Beiträge: 9.921

06.12.2015 12:15
#8162 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Hey ihr Lieben ,

ich wünsche euch einen wunderschönen Nikolaustag und einen genauso schönen 2. Advent. Ich hoffe, ihr habt eure Schuhe ordentlich geputzt und der Mann mit der Rute hat auch ohne Schlitten zu euch gefunden, um sie euch reichlich mit vielen Leckereien zu füllen. Auch im Elisabethkrankenhaus werden heute noch Geschenke verteilt. Martchen haben ja schließlich noch eine weitere Überraschung in petto. Und damit Gretchen nicht noch mehr verzweifelt, weil sie sie nicht endlich loswird, legen wir auch sofort damit los.


@ Melli:
Du lieferst mir gleich die schönste Nikolausüberraschung zuerst. Eine neue Leserin. Ich freu mich, dass du den Mut hattest, das Mammut zu bezwingen und dass es dir dann auch noch so gut gefallen hat, ist gleich doppelte Motivation für mich, weiterzumachen wie bisher. Also ich muss auch dir danken für deine lieben Worte. Ich hoffe, du bleibst dabei und begleitest mich, Gretchen und Marc und die anderen auf ihrem Weg. Ich würde mich sehr freuen.


@ Sabrina:
Hey! Und auch noch eine Rückkehrerin! Wie schön! Ich freu mich, dass du zu uns verrückten DD-Hühnern zurückgefunden hast. Vielleicht hören wir ja auch mal wieder häufiger voneinander. Ich bin schon auf deinen Senf zu meinem Geschreibsel gespannt. Bis dahin, ganz liebe Grüße, und ich wünsche dir eine schöne Adventszeit.


@ Greta:
Mausi, auch an der Stelle noch mal, du musst dich wirklich nicht hetzen, wenn das Leben dazwischen kommt. Ich hab größtes Verständnis dafür. Trotzdem freue ich mich natürlich auch, deine ausführliche Analyse zu lesen. Weitschauend wie du immer bist! Auch wenn du Jochen diesmal unterschätzt hast. Er ist leider in der Serie etwas zu kurz gekommen, aber ich finde, auch er hat seinen Platz verdient. Und ich kann mir einfach ganz gut verstellen, wie eng das Verhältnis zu seiner Schwester ist. Es mögen zwar sechs Jahre, also fast schon eine ganze Generation, zwischen den beiden liegen, aber das macht ihr inniges Verhältnis nicht wett. Irgendwer muss sich ja um das arme zahnbespangte Mädchen gekümmert haben, wenn ein gemeiner Junge aus der Schule mal wieder auf ihren Gefühlen herumgetrampelt ist. Oder? Und natürlich hat Jochen den sechsten Sinn und riecht schon lange Lunte. Auch dank seiner Freundin, die mit den richtigen Leuten befreundet ist. Und ich glaube, genau dieses Wissen löst dann auch bei Gretchen die Anspannung. Schließlich kann bei den Haases immer alles passieren. Man muss immer mit allem rechnen. Was heißt schon der perfekte Abend? Sobald Gretchen sich etwas zurücknimmt, läuft es doch schon wieder ganz nach Plan. Die Bombe ist raus. Und wir sind alle gespannt, wie die Familien darauf reagieren werden.


@ Elena:
Kein Ding, Liebes, die Weihnachtszeit ist immer die stressigste Zeit des Jahres. Kenn ich auch nicht anders. Ein Glück, dass ich schon alle Geschenke zusammenhabe. So kann ich mich wenigstens ein bisschen entspannen und die Adventszeit genießen. Aber schön, dass du dir trotzdem einen kleinen Moment für mich Zeit genommen hast. Deine Meinung ist mir auch immer sehr wichtig. Wir kennen das ja alle von den Haases, man steigert sich in eine Situation hinein, alles schaukelt sich hoch, bis einem der Kragen platzt. Erst ist es Franz, dann Gretchen. Ich glaube, es ist ziemlich eindeutig, nach wem Gretchen mehr gekommen ist. Jetzt ist es also endlich raus. Was für eine schwere Geburt! Im wahrsten Sinne des Wortes! Jetzt müsste eigentlich die große Freude losgehen, oder etwa doch nicht? Kommt noch was dazwischen? Schauen wir mal!


Das war’s auch schon wieder meinerseits. Viel Spaß jetzt mit dem neuen Teil und genießt noch einen schönen, frühlingshaften Adventssonntag.

Euer Schneckchen

NeaMorielle Offline

Facharzt:


Beiträge: 9.143

06.12.2015 13:20
#8163 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Klopf..Klopf..Mal ganz vorsichtig um die Ecke schiel.

Ach, was soll ich sagen?

Ich habe mich echt gefragt wie es wird.. War aufgeregt bis zum es geht nicht mehr und habe sehnsüchtig auf die Teile gewartet. Ja es war PERFEKT !!!

Du weißt ich liebe deine Geschichte und ich lese sie schon wieder von vorn

Der Beginn des Abends war so super.. : Elke (blickt zickig zur Seite zu ihrem Sohn, den Gretchen gerade mit ihrem Finger von den Schokokussspuren am Mund befreit): Meine Kalorienobergrenze ist schon vor einer Stunde überschritten worden.
Marc (schnappt sich Gretchens Hand u. drückt sie weg, während er grimmig weiterhin seine meckernde Mutter fixiert): Ja, und die Obergrenze für mein Nervenkostüm ist schon seit zwei Stunden drüber.


Was hab ich gelacht!?

Immer wieder schön die Sprüche von deinem/unseren Marc ..

Als ich gelesen habe das schon jemand eine Ahnung hatte, habe ich an alle gedacht.. Ganz vorn mit dabei waren Elke und Chantal - aber nicht Jochen. <-- That's my face in this moment.
Dieser intime Geschwistermoment war auch so schön. Hat mich ein wenig an mich und meinen kleinen Bruder erinnert. Der ist auch ein totaler Kindskopf und eigentlich viel zu unreif für sein Alter, aber immer für seine große Schwester da. Image and video hosting by TinyPic

Und .. Jaaaaaaaaaaa.. Endlich sind die Bomben geplatzt und mit genau diesen Reaktionen habe ich gerechnet. Viel Tränen, viel Freude und - viel Elke.

...stieß Elke Fisher mit einem Mal bewegt aus, ehe sie abrupt von ihrem Platz aufstand und ihren überrumpelten Sohn unbeholfen in ihre knochigen Arme zog. Reichlich überfordert ließ sich Marc die ungewohnte Gefühlsbekundung seiner sonst so unnahbaren Mutter gefallen, bis es ihm dann doch zu unheimlich wurde, wie schnell sich die Stimmungslage der divengleichen Autorin ins absolute Gegenteil verwandelt hatte. Danach sahen sich die beiden verlegen an und fuhren sich mit der gleichen Geste der Unbeholfenheit über den Oberkörper. Schließlich gab sich Elke einen Ruck und ging auf Gretchen zu, die im Augenwinkel gerührt verfolgt hatte, was passiert war, und reichte ihr die Hand, was dem energiegeladenen Engel wiederum natürlich nicht genügte. Gefühle mussten schließlich raus. Das würde sie Marcs Mutter schon noch beibringen, bis die Kinder auf der Welt waren. Und so fand sich die perplexe Romanautorin schon wieder in einer ungewohnten Umarmung wieder, die ihr jedoch immer leichterer fiel, nachdem der Gedanke, dass sie tatsächlich auf einen Schlag gleich zwei Enkelkinder bekommen würde, ihre Herzgegend erreicht hatte und dort für ein ungewohntes Hitzegewitter sorgte. Gleichzeitig verspürte sie auch einen enormen inspirativen Schub und wollte unbedingt wieder schreiben. Vielleicht eine fiktive Geschichte über junge Ärzte, die ihren Weg gingen. Neue Zielgruppen erschließen. Jenseits der altbackenen Dr.-Rogelt-Fans. Jüngere Zielgruppen. Ja, genau, das war es doch, schoss es Frau Fisher, eigentlich Meier, spontan durch den Kopf. Junge Menschen um sich herum hielten doch jung. Sie würde die jüngste, fitteste und kreativste Oma werden, die Berlin und ihr Junge je gesehen hatten. Aber für den Moment blieb ihr Diktiergerät noch in der Handtasche. Marc zuliebe. Und dessen Lebensgefährtin ließ in ihrer anstrengenden Überschwänglichkeit auch nicht locker.


In diesem Moment sind alle Dämme gebrochen.. So schöööööööööööööööööööön.. *schnief*

Ich liebe solche Familienmomente so sehr .


Ich danke Dir für die tolle Story.. Kann es gar nicht oft genug sagen. Wünsche Dir ein schönen Nikolaus-Tag und einen besinnlichen zweiten Advent und mache mich nun auf die Suche nach Taschentüchern. Viel zu emotional für sowas.


GLG Jacky

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

07.12.2015 13:49
#8164 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Liebste Lorelei

Gerade wollte ich schön gemütlich meinen Kommi anfangen, ich hab mir sogar einen Kakao und 3 Zimsterne zurechtgemacht! Und was ist.. ich werde drigend auf die Baustelle gerufen.. arghhhhhhh! Daher muss ich es leider auf Morgen allerspätestens verschieben... arghhh.. das regt mich jetzt so auf.. weil ich die Worte schon seid gestern im Kopf habe!
Daher, sage ich mal bis spätestens morgen!


GLG Greta

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

08.12.2015 13:13
#8165 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Allerliebste Anke


So da bin ich wieder.. und diesmal kann mich nichts und niemand stören (zumindest hoffe ich dass stark oder sagen wir es mal so, ich will es lieber nicht bschwören man weiss ja schliesslich nie ne...) ich hab mich auch heute wieder schön *eingerichtet*.. naja oder sagen wir es mal so, so gut wie es geht... Der Kakao ist auch schon bereit neben mir.. die Kekse aber weggemapft Jedenfalls ich bin startklar.. und deshalb zuerst mein kleiner *Freudenschrei*: Jahhhhhhhaaaaaaa es geht weiter!!!!
Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic
Einer meiner schönsten Überraschunegen zum Nikolaus, dass sag ich dir! Der Teil passte doch perfekt zu Nikolaus.. gut Jahreszeitenmässig sind wir im DD-universum beim Frühling.. und hier mitten in der Weihnachtszeit.. wobei.. wenn ich so nach draussen gucke.. passt auch das Wetter eher zum DD-Universum als zu unserer Jahreszeit.. Aber was ich damit sagen wollte.. die Bombe die haben platzen lassen.. hat sich sicher so wie Nikolaus- Weihnachtsmann/Christkind- und Osterhase in Personalunion angefühlt.. und wenn ich schon von Weihnachtsmann und dem Osterhaasen rede.. kriege ich total Lust mal wieder die Hüter des Lichts zu gucken.. muss ich gleich heute Abend machen.. Jedenfalls.. Ich hab den Teil regelrecht verschlungen.. und ja ich gebe es zu, mehrmals verschlungen.. schliesslich setzt dass ganz sicher nicht an! Und wie ich mich gefreut habe.. dass ich da teilweise schon richtig vorausgeschaut habe! Bärbel war echt zum schiessen.. und Elke erst.. erst dachte ich mich trifft der Schlag.. aber dann... kommt es.. dass es gar nicht soo schlimm ist.. ja.. auch diesmal hast du es geschafft.. mich aufs Glatteis zu führen! Aber dazu später mehr! Ja.. da musste ich echt mega lachen.. beim lesen! So, aber ich qutaschte mich schon wieder um Kopf und kragen, deshalb lege ich auch gleich mal los!
Du, dass erstmals Stille herschte.. glaube ich wirklich nur allzugerne.. vorallem aber.. dass sich gewisse erstmals setzen müssen.. Ja.. andere schnappen nach Luft.. Ja.. und dann noch die *kreischende* Fraktion nicht zu vergessen.. wie könnte man.. schliesslich ist sie nicht zu überhören.. Ja.. und dass alles aufgenommen von Jochen.. für die Ewigkeit! Manchmal ist es doch gut, dass wir in einem Zeitalter sind.. in dem unsere Handys nicht nur zum telefonieren da sind sondern Computer-Digitalkamera in eins sind! So hat Jochen wahrscheinlich das Video in Full-HD aufgenommen.. wunderbare Erinnerungen für die Ewigekeit!! Oh Mann.. wie gerne würde ich dieses Video sehen wollen! Vorallem das *Flummi* Bärbel.. von dem sich Marc gerade noch so retten kann! Aber es wird ja noch besser.. und dass weiss der *neue Spielberg* auch! Jaja.. und ehrlich gesagt bin/war ich auch da so dermassen gespannt.. klar.. ne Teilbombe ist draussen.. aber mal ehrlich.. wer erwartet bei so einer Botschaft schon, dass da noch mehr kommt.. meistens kommt ja da nichts mehr dazu.. schliesslich müssten wir andernfalls alle einen Zwilling haben.. Gerade deshalb.. ist es ja sooo genial! Weil sie es ja schon wieder tun.. nicht zuhören! Ich meine.. Bärbel scheint sich als erstes *erholt* zu haben.. kein Wunder.. wie lange wartet sie nun auf diesen Tag??? Und sofott legt sie los!! Kein Wunder.. wir kennen Butterböhnen.. wenn sie mal in Fahrt ist, ist sie kaum zu bremsen! Und während Gretchen da sagt.. dass es noch nicht alles war.. legt auch da Bärbel wieder voll zu... oh mann musste ich da lachen...
Gretchen (fällt ihr abrupt ins Wort, schlingt dabei ihre Arme um ihren Hals u. sucht hinter Bärbels Rücken Marcs Grinseblick, der sie auch prompt trifft): Und warum tust du’s dann schon wieder?
Bärbel (lässt irritiert etwas locker): Was denn?
Gretchen (grinst plötzlich wie ein Honigkuchenpferd): Mich nicht ausreden lassen, Mama. Es gibt da nämlich noch etwas, das wir euch sagen wollten.
Bärbel (augenblicklich alarmiert u. höchst besorgt): Ist etwa etwas mit dem Baby nicht in Ordnung? Geht es dir nicht gut, Kind? Hast du Beschwerden? So setz dich doch! Hetzt heute Abend hin und her und sagt kein Wort, das Mädchen. Wir hätten dir doch helfen können.
Gretchen (stoppt Bärbels übertriebene Besorgnis, bevor sie noch weiter ausholt): Es ist alles in Ordnung, Mama. Wirklich! Eine Schwangerschaft wie aus dem Bilderbuch.
Marc (tritt zu seiner bedrängten Freundin heran u. zieht sie liebevoll in seine Arme, um ihr Schützenhilfe zu leisten): Es ist auch nur noch ne Kleinigkeit.
Jochen (lacht laut auf): Ja, klar! Das trifft’s genau.

Ich hab Sinngemäss.. dass gleiche gedacht/gesagt wie Jochen.. und was lese ich da.. ne Sekunde später.. Herrlich.. ja.. klar Marc.. ne Kleinigkeit ne! Und klar, verstehen die dann erstmals gar nicht mehr.. ich meine.. ganz ehrlich.. wer kommt in so einem Moment auch auf Zwillinge??? Da würde ich eher an einem *Lottogewinn* glauben..
Was so herrlich süss war.. wie Marc da immernoch der *SMS nachweint*! Da wollte ich am liebsten sagen.. *Du hast es ja fast geschafft*... noch süsser aber, dass sie es zusammen gesagt haben!
Herr Gott noch mal, wird das denn nie was? Wir hätten doch ne Sms nachschicken sollen!
Marc (hat genug von dem ewigen Hin u. Her u. schreitet meierlike zur Tat): Okay, bevor ihr noch völlig vom Glauben abfallt,...
Gretchen (hoppelt flink an seine Seite u. sieht ihn eindringlich an, bevor er noch weiter ohne sie vorprescht): Marc!?!
Marc (versteht, hält inne u. sieht ihr tief in die Augen): Zusammen?
Gretchen (nickt aufgeregt mit ihrem Lockenköpfchen u. schmiegt sich lächelnd in seine starken Arme, die sie von hinten fest umschließen): Ja! Jetzt!
Lass uns Träume wahr werden!
Marc (nicht ganz synchron platzt es schließlich aus ihm heraus): Es sind genau genommen zwei... zum Preis von einem.
Gretchen (hinkt eine Millisekunde hinterher): Wir bekommen Zwillinge.
Marc: Ihr dürft euch also doppelt freuen.

Ja.. und als dann Bärbel quasi auch so reagiert hat, wie ich es sozusagen *vorausgesagt* habe.. war es um mich geschehen!Image and video hosting by TinyPic Herrlich einfach genial herrlich!! Ja und dann Stille.. so richtig stille.. kein Wunder man muss das Wort Zwillinge ja erstmals verdauen ne.. wobei ne.. verdauen ist nicht das richtige Wort dafür.. man muss sich eher in Erinnerung rufen.. was nochmal Zwillinge bedeutet.. Echt herrlich.. Vorallem als dann Bärbel wie ein *Flummi* da durch die gegend hüpft und kreischt! Ab da muss auch der Letzte aus der Schockstarre erwacht sein! Kein Wunder bei dem Lärm, den Bärbel da veranstaltet! Gut.. Franz und vorallem Elke brauchen was länger als die Partner.. aber hey.. wir sind ja nicht alle gleich.. ich hatte jedenfalls auch *pipi* in den augen.. beim lesen.. wie Bärbel und Gretchen da plötzlich vor Freude lsoheulen.. und man merkt es auch Franz und Olivier an.. wie gerührt sie sind.. immerhin ist es für beide das Erste Enkelchen.. und naja.. es ist ja nicht nur eins sondern gleich Zwei!!!! Das sagt man wahrlich, doppelt Grund zur Freude!!! Der Oberknaller.. war dann Bärbel.. und dass muss ich jetzt einfach mal sagen:
Franz: Wir werden Großeltern, Butterböhnchen! Stell dir das doch bloß mal vor! Großeltern! Von Zwillingen! Unfassbar! Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit dafür? Kälbchen, was machst du bloß mit uns? Du machst uns unheimlich stolz.
Bärbel (lässt sich von Franz die Glückstränchen von der Wange streichen u. blickt anschließend in das strahlende Gesicht ihrer schwangeren Tochter): Ja, das tust du. Ach, wir freuen uns so, Gretchen. Da wartet man so viele Jahre, dass es endlich passiert, und dann...
Gretchen (verzieht ihr strahlendes Lächeln zu einer Schnute): Mama!

Nur Bärbel schafft dass.. Da noch ein *Vorwurf* zumindest ein kitzekleiner zu verstecken.. ich meine.. dass war ja wie bei den Fenstern.. ich meine.. die Wohnung.. glänzt und ist sicherlich so steril wie im EKH.. nur das einzige was Gretchen nicht gemacht hat.. wird sofort *bemerkt*! Aber hey Gretchen... nach DER Nachricht.. wirst du lange lange lange lange Zeit keine Fenster mehr putzen müssen.. glaube mir!
Und da wir es jetzt alle verdaut haben.. zumindest fast alle.. kommt dass.. *warum habt ihr es uns nicht schon vorher gesagt*?? Tja.. diese Geschichte glaubt einem wirklich kein Mensch wenn man es erzählt.. Was wollten sie ja auch erzählen.. wenn sie es selbst nicht wussten? und als sie es dann wussten.. musste man es erst selbst *schlucken*... sozusagen.. und verarbeiten.. Ja.. und dazu waren die 4 auf Reisen.. und ganz ehrlich.. ich finde auch, so ne Nachricht, sollte wenn möglich schon *persöhnlich* überreicht werden.. ist ja nicht so.. dass sie dauerhaft *auf der anderen Seite des Teiches wohnen würden und man nicht eben mal so rüberkommen kann*.. es war ja nur ein *Urlaub* wenn man so will.. daher hätte ich auch die paar Tage abgewartet.. um es ihnen persöhnlich zu sagen... Ja.. aber die Geschichte ist auch erzählenswert.. finde ich.. schlussendlich haben es ja drei *gestandene Ärzte* nicht bemerkt.. ausser der Praktikant Jochen.. aber er war auf *Forschungsmission* sozusagen.. und da soll man möglichst nicht eingreiffen ne.. man will ja schliesslich wissen wie das *Volk interagiert*.. ist fast so, wie wenn man ein Volk oder Stamm in Afrika *erforscht*.. da greifft man auch möglist nicht ein.. ne!
aber schlussendlich ist es ja total egal, wann sie es erfahren haben.. sie freuen sich alle riesig.. und man merkt es.. Bei Olivier, war ich besonders gerührt! Für ihn muss es was ganz besonderes sein.. schliesslich hat er einen Teil von Marcs *Werdegang* verpasst.. und ich wette.. dass wenn man ihm vor einem Jahr gesagt hätte, wo er ein Jahr später stehen würde.. nämlich wieder vereint mit Mokkapralinchen und seinem Sohn, dazu eine Schwiegertocher.. und bald zweifach Opa.. hätte er demjenigen sicher den Vogel gezeitg! und was ich auch so total süss fand.. wie Olivier reagiert hat, als er erfahren hat, dass Marc unterwegs ist.. kommt einem so gar nicht bekannt vor ne.. Oh mann.. herrlich.. jetzt wissen wir, *woher es Marc hat* ne.. und wie sie gleiche auch den *gleichen Gedanken hatten* sprich.. Marc musste nicht lange erklären als er vom Durchbruch erzählt hat.. Jaja.. und erst die Sache mit den Weigen.. ja.. richtig.. eine von Gretchen.. die andere von Marc.. und schon sind sie gewappnet! sowas finde ich ganz besonders schön.. meine Mama, hat unsere auch immer noch bzw. aufgehoben.. man weiss schliesslich nie..! Jedenfalls, finde ich so stücke, ganz besonders *wertvoll*.. weil die auch ne Geschichte dahinter haben.. und nicht nur *gekauft* wurden.. Wenn vorhanden.. würde ich sie auch nutzen wollen.. Aber erstmals schritt für schritt.. immerhin haben sie gerade erst erfahren dass es sie gibt ne.. die Enkelchen.. aber ich wette schon jetzt.. dass sich Franz und Olivier zusammentun.. und beginnen Dinger herzuschleppen.. ganz zu schweigen von Bärbel..
Und dann wäre dann noch Elke die mir auch ein bisschen *Sorgen* gemacht hat.. weil sie so still war, die ganze Zeit.. Ja ich gebe zu.. ich hatte ein bisschen *Bauschschmerzen* dass sie.. naja.. nicht so ganz reagieren würde, wie Marc es sich vorgestellt hat.. Und als sie da.. naja.. so *beleidigt* war.. dachte ich einen Moment lange wirklich.. *Oh je.. dass wars*! und ich muss auch gestehen.. dass mir die Sache mit Gabi auch durch den Kopf ging.. also eher die Tatsache, dass Elke dass wohl jetzt nicht vergleichen würde oder!? Dass jetzt ist doch was ganz anderes.. dass muss sie doch sehen.. Ja.. und da hast du mich echt aufs Glatteis geführt.. als ich gemerkt habe.. dass elke die Tatsache eher gestört hat/stört.. dass sie *belogen* wurde.. sozusagen.. Wenn man sich vorstellt.. was sie denken könnte.. ist es nichtmal so abwegig.. weil, sie hat es im Grunde auch gemerkt.. aber damals.. hat man sie sozusagen.. *belächelt*.. sie würde sich was einbliden oder so.. und jetzt stehen/sitzen wir hier.. im Grunde.. und will man mir die gleiche Nachricht *verkaufen*..! Ja.. da ist man ein bisschen empfindlich, vorallem wenn man Elke Fisher heisst.. und ein hang zu drama hat! Ja und dann kommt der Satz.. auf dem wir sozusagen alle gewartet haben..

Elke: Wenn du mich noch einmal Oma nennst, Marc Olivier, dann überlege ich mir das noch mal. Ich bin zu jung, um so betitelt zu werden.
Übersetzt heisst dass.. dass sie sich freut! und man merkt es auch, als sie Gretchen *gratuliert*.. gut zwischendurch scheint sie Panik zu haben dass sie heiraten oder gar mehr, dass sie schon geheiratet haben.. ohne sie.. süss... vorallem dass hier:
Gretchen (lächelt verträumt, bis sie der Schalk packt, als sie Marcs verdattertes Gesicht im Hintergrund bemerkt): Im Moment konzentrieren wir uns nur auf uns und die Kleinen. Noch mehr Druck und er würde wieder für zwei Tage ins Delirium fallen. Oder länger. Und ich bin mir nicht so sicher, ob er dann noch einmal so glimpflich davonkommen würde.
Elke (sichtlich beeindruckt): Ich sehe, du hast ihn gut im Griff. Das habe ich unterschätzt. Aber ich hoffe, er vergisst mich darüber nicht.
Gretchen (kichert u. wird plötzlich ernst): Nein, das wird nicht passieren. Nicht solange du ihn regelmäßig um Rat für deine Bücher bittest. Du bist immer willkommen. Egal, was ist. Und Olli ist ja auch noch da. Wohnst du jetzt eigentlich bei ihm unten im Parterre oder zieht er jetzt wieder ganz mit zu dir raus in die Villa?

Ja.. dieser Satz.. sagt echt alles.. Im Grunde will sie ihren Sohn einfach nicht verlieren.. und wenn es halt so ist, dass sie ihn mit ihren Bücher nervt.. dann ist es so.. Marc ist zwar immer *hochgradig* genervt.. aber hilft ihr jedesmal.. Warum bloss.. genau.. weil es auch siene Art ist.. wasmit seiner Mutter zu machen.. Und Gretchen hat natürlich längst alles gecheckt!
Ja, der abend war dann doch ein voller Erfolg.. und hey.. sie sind sogar um sonntagliche Essen gekommen.. du aber ich denke, nach der Nachricht.. hätten sie eh jeden Wunsch erfüllt bekommen.. Oh ich würde gerne dabei sein, wenn Jochen von seinem Glück erfährt!
Ja.. und da der abend ein voller Erfolg war.. kann man sich auch anders betätigen... bzw. feiern.. Würde ich an ihrer stelle auch.. wenn ich ehrlich bin, und naja.. zeig mir eine.. die es nicht tun würde!
zum schluss beobt mir nur noch zu sagen, wie geil der Teil war.. so dermassen geil.. Und ich freu mich scon auf den nächsten!
Weiter so...!!!!


GLG Greta

Missing_DD Offline

PJler:


Beiträge: 1.204

08.12.2015 18:53
#8166 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Guten Abend meine Liebe!

Du hast ja so recht. Das ist tatsächlich die stressigste Zeit des Jahres. Leider habe ich noch nicht alle Weihnachtsgeschenke zusammen, aber ich arbeite daran. Und es kann nur besser werden.
Jetzt habe ich auf jeden FAll ZEit, mal wieder ausführlich den neuen Teil zu kommentieren. Und der war wie immer großartig. Du hast genau die richtigen Reaktionen beschrieben. Es war einfach perfekt. Genauso habe ich mir das vorgestellt.

Zunächst folgte Stille auf die Offenbarung der Schwangerschaft. Nach dem ersten positiven Schockmoment ist Bärbel förmlich ausgerastet, sodass Gretchen beinahe nicht zum zweiten Teil gekommen wäre. Doch mit Marcs Unterstützung kommt es auch dazu. Und die Überraschung bzw. der Schock wird noch größer. Alle freuen sich für Gretchen und verfallen in kollektive Umarmungen. Erst Bärbel, die natürlich wieder zur Übermama wird, dann kommt Franz dazu, der es noch gar nicht glauben kann, und nach der Gratulation an Marc, stimmt auch Olivier mit ein.

Es war wirklich süß, wie Olivier Marc beigestanden hat. Und noch süßer war, dass Olivier seinerzeit das gleiche Verhalten an den Tag gelegt hat wie Marc noch vor wenigen Tagen. Ach, das war ja so unglaublich. Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic Und während jeder die RÜhrseligkeit von den Haases erwartet hat, überrascht die der Meiers doch ein wenig. Marc ist ein wenig außen vor, immerhin hat Gretchens EInfluss abgefärbt, Olivier war sowieso herzlicher, aber bei Elke hat mich das aus allen Socken gehauen. Sie war gar nicht sie..... Das war einfach großartig. Dieses offene Gespräch mit Marc war wirklich berührend, auch wenn es nicht wirklich rührselig rüberkommt. Doch ein Punkt hat mich konkret umgehauen. Versteh mich nicht falsch: es war insgesamt großartig, aber dieser Moment war einfach besonders.

Elke: Gretchen, sei bitte nachsichtig mit ihm. Er wird vieles erst lernen müssen. Ich hab ihn um viele Jahre mit seinem Vater gebracht. Es kann sein, dass er denkt, dass er manches nicht kann oder sich nicht zutraut, was er natürlich niemals zugeben würde. Du musst Geduld haben. Sehr viel Geduld.
Gretchen (verständnisvoll): Ach, Elke, wir wuppen das schon zusammen. Als Familie.
Elke (nachdenklich): Als Familie? So weit ist es also schon? Aber ihr habt nicht doch heimlich geheiratet, oder? Muss ich noch etwas wissen, was er mir nicht traut zu sagen?
Gretchen (lehnt sich ihr kichernd entgegen): Nein, keine Bange, du würdest als Erste die Einladung dafür bekommen.
Elke (ihre dunklen Augen blitzen funkelnd auf, als sie hinter Gretchen Bärbel fixiert, die gerade das Kind von Jochens Freundin auf dem Arm hält u. betüddelt): Ich bestehe darauf!
Gretchen (lächelt verträumt, bis sie der Schalk packt, als sie Marcs verdattertes Gesicht im Hintergrund bemerkt): Im Moment konzentrieren wir uns nur auf uns und die Kleinen. Noch mehr Druck und er würde wieder für zwei Tage ins Delirium fallen. Oder länger. Und ich bin mir nicht so sicher, ob er dann noch einmal so glimpflich davonkommen würde.
Elke (sichtlich beeindruckt): Ich sehe, du hast ihn gut im Griff. Das habe ich unterschätzt. Aber ich hoffe, er vergisst mich darüber nicht.
Gretchen (kichert u. wird plötzlich ernst): Nein, das wird nicht passieren. Nicht solange du ihn regelmäßig um Rat für deine Bücher bittest. Du bist immer willkommen. Egal, was ist. Und Olli ist ja auch noch da. Wohnst du jetzt eigentlich bei ihm unten im Parterre oder zieht er jetzt wieder ganz mit zu dir raus in die Villa?


Wow, wow, wow....... Das war wundervoll und so emotional.....Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic Wie sowieso die ganze Episode, aber das war einfach dasd Sahnehäubchen.

Nachdem dei Kuschelarie zuende und alle Gäste entlassen sind, lasen Marc und Gretchen den Abend Revue passieren und sind sehr zufrieden. Wie hat Gretchen das so schön gesagt: Einfach perfekt unperfekt. Genau wie die beiden und ihre Beziehung. Das war ein wundervolles Ende für die Mission Großeltern und nun bin ich gespannt, was als nächstes kommt.

Freu mich wahnsinnig darauf.

Drück dich,
Elena

Hassi1 Offline

Frauenversteher:


Beiträge: 4.331

10.12.2015 08:38
#8167 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Guten Morgen liebe Anke!

Ich verfolge deine Story immer noch mit, denn in den letzten Monaten hatte ich viel um die Ohren und da habe ich es einfach nicht geschafft, einen Kommi dazulassen.

Auf jeden Fall ist deine Story immer noch Spitze und ich fände es irgendwann schade, wenn man sie nicht mehr mit verfolgen könnte.

Mach weiter so und ich mich schon ganz riesig wenn es weitergeht.

Liebe Grüsse,
Miriam

Lorelei Offline

Facharzt:


Beiträge: 9.921

13.12.2015 13:10
#8168 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Einen wunderschönen 3. Advent, ihr Lieben ,

ich hoffe, ihr habt euch alle gut von dem letzten Teil erholt. Eigentlich müssten wir jetzt die Zuckerdosis zurückschrauben, aber es ist ja bald Weihnachten, also behalten wir das Süßigkeitenlevel bei. Wir haben mit Martchen aufgehört und mit Martchen geht es auch sofort weiter.


@ Jacky:
Puh! Da bin ich aber erleichtert, dass es genauso perfekt bei euch angekommen ist, wie es sich Gretchen in ihren Träumen vorgestellt hat. Es war aber auch eine schwierige Geburt. Genauso wie wir es von den Haase-Meier-Fishers erwartet haben. Danke für den lieben Kommentar, Jacky! Ich hab mich sehr darüber gefreut, wie emotional ihr alle reagiert habt. Und wenn du noch mehr Tatüs brauchst, ich schickte dir gerne Dr. Kaan vorbei. Der hat ja immer eine Großpackung in seiner Kitteltasche stecken. In diesem Sinne sei ganz lieb gegrüßt und hab noch einen schönen 3. Advent!


@ Greta:
Da ich ja weiß, wie gestresst du an diesem Adventswochenende warst, wird es höchste Zeit für einen neuen Teil meiner kleinen Story, mit der du dich mit Zimtsternen und Kakao bewaffnet auf der Couch zurücklehnen kannst, um ein paar Gänge zurückzuschalten. Jahreszeitenmäßig passt es vielleicht nicht ganz, aber von der Stimmung her schon. Es geht endlich auch bei den Meier-Haase-Fishers besinnlich zu. Endlich! Nachdem Marc und Gretchen lange dafür gekämpft haben. Puh, was bin ich erleichtert, dass alle Beteiligten so rüber gekommen sind, wie sie sollten. Bei Bärbel ist das ja nicht schwer. Elke ist dagegen ein ganz anderes Kaliber. Wir wissen ja, wie empfindlich sie sein kann. Gerade was ihren Sohn betrifft, von dem sie sich veräppelt fühlt. Zu Unrecht, wie wir wissen. Sie aber nicht. Deshalb ist es ja auch so schön, dass Marc mal ordentlich auf die Pauke gehauen hat. Symbolisch gesprochen, versteht sich. Und siehe da, ganz so abgeneigt ist seine Mutter gar nicht. Sie hatte schließlich auch lange genug Zeit, sich an den Gedanken zu gewöhnen. Und wir wissen ja, wie schnell sie durch gewisse Aussichten dann auch genesen ist und zu einem ganz neuen Ich gefunden hat.


@ Elena:
Vielen lieben Dank für die Blumen! Ich habe auch lange getüftelt, damit alles stimmig wird. Sprachlose und gerührte Opas, ein vergnügter Bruder, eine Mutter außer Rand und Band, die ihre subtilen Sticheleien trotz Planerfüllung nicht lassen kann und ein genervter werdender Papa, der erst einmal seine eingeschnappte Mutter zurück auf die richtige Spur bringen muss. Gretchens ‚unperfekt perfekt’ ist dafür genau die richtige Beschreibung. Für mich war der Moment zwischen Gretchen und Elke auch sehr besonders. Ich meine, sie kann ja nicht auf ewig nachtragend und eifersüchtig auf Marcs Freundin sein. Ich glaube, Elke hat erkannt, dass keine andere besser zu ihrem Sohn passt als Gretchen, weil sie genau weiß, wie sie mit dem schwierigen Jungen umgehen muss. Ich denke, sie ist sogar ein bisschen beeindruckt. Zwei starke Frauen, die eines gemeinsam haben. Das verbindet. Ich bin auch sehr gespannt, was als nächstes kommt. Nach dem ganzen Friede-Freude-Eierkuchen müsste ich eigentlich mal wieder durchgreifen. Mal sehen, was mir dazu einfallen wird.


@ Miriam:
Kein Problem, Liebes, ich freue mich doch trotzdem, wenn du dich manchmal zwischenmeldest. Und da du gerade erst Geburtstag hattest und mir schon so lange die Treue hältst, ist es höchste Zeit, dir auch mal einen Teil zu widmen. Die heutige Episode ist nur für dich!


Ihr Lieben, das war’s auch schon wieder. Viel Spaß mit der neuen Episode! Genießt einen schönen Adventssonntag und den Countdown auf Weihnachten. Nur noch elfmal wach werden.

Bussi,

euer Adventsschneckchen

NeaMorielle Offline

Facharzt:


Beiträge: 9.143

14.12.2015 15:15
#8169 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Mein liebes, liebes Adventschneckchen ,

Du kannst Dir gar nicht vorstellen wie ich mich gefreut habe gestern.


Zitat von Lorelei im Beitrag #8168
Es war aber auch eine schwierige Geburt. Genauso wie wir es von den Haase-Meier-Fishers erwartet haben. Danke für den lieben Kommentar, Jacky! Ich hab mich sehr darüber gefreut, wie emotional ihr alle reagiert habt. Und wenn du noch mehr Tatüs brauchst, ich schickte dir gerne Dr. Kaan vorbei. Der hat ja immer eine Großpackung in seiner Kitteltasche stecken. In diesem Sinne sei ganz lieb gegrüßt und hab noch einen schönen 3. Advent!

Bussi,

euer Adventsschneckchen





Das glaube ich dir absolut. So etwas zu schreiben, mit so vielen unterschiedlichen Charakteren, die ja wirklich unterschiedlicher nicht sein könnten und bei deren Vorgeschichte?! Puuuuuh, Hut ab.. Echt. Das hätten wenige hinbekommen. Bei Dir ist es einfach was besonderes für mich zu lesen. Alle Charaktere behalten ihren Charme und ändern sich fast gar nicht. Den Witz den du miteinbringst, die Sprüche.. Image and video hosting by TinyPic <--- Nothing more to say.

Oh, ja.. Dr. Kaan bestell ich demnächst vor Vielleicht kann man ja auch noch mal eine Kuschelrunde einlegen?


Zu Deinem neuen Teil kann nur ich sagen: Na Marc? Wer ist denn jetzt hier der .. ?

Na gut, man muss dabei sagen: Wer würde nicht die erste Zeit SO sein? Alle Männer mutieren zu anhänglichen Kuscheltieren wenn sie Vater werden. Bei unserem Marc ist das nun eine Eigenschaft die jedem die Knie weich werden lässt


Zitat von Lorelei im Beitrag RE: Story von Lorelei

Marc (blickt ihr verdutzt hinterher, während er noch mal unbewusst mit einem Finger über seine eben geküssten Lippen streicht): Äh... Was für eine Studie?




Seinen Gesichtsausdruck habe ich mir genau vorstellen können und ich musste wieder so lachen.. Ich glaub mein Freund weist mich bald ein.
Der erschreckt sich immer und weiß dann gar nicht was los ist

Einfach toll


Freue mich auf den nächsten Teil und wünsche Dir eine super gute Woche

GLG
Jacky

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

15.12.2015 13:06
#8170 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Allerliebste Anke

Nein ich habe dich nicht vergessen! Wie könnte ich auch! Ich hatte gestern so gehofft, dass ich es schaffe.. aber nix da! Tja so ist es, wenn man die letzte Arbeitswoche vor einem 3 wöchigen Urlaub hat! Es ist alles ein bisschen... Aber keine angst spätestens morgen kriegst du mein Kommi.. viel länger halte ich es auch nicht aus... und nein ich fühle mich nicht verpflichtet.. es ist nur so, du kennst mich..ich will es richtig machen.. und naja.. wo bliebe denn mein spass sonst!
Nur damit du bescheid weisst!


LG greta

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

16.12.2015 13:54
#8171 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Allerliebste Anke!

Endlich kann ich es *richtig* sagen: Jahhhaaaa es geht weiter!
Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic
Ich hab mich so sehr auf diesen Augenblick gefreut, dass glaubst du nicht! Zwar habe ich immernoch viel zu tun.. zuviel, wenn ich mir meine Liste ansehe.. (Zum Glück bin ich eine der Fraktion, die das mit den Geschenken schon am 1. Advent in Angriff nimmt.. bzw. dann beginnt.. weil der Dez. immer irgendwie total ist.. vorallem wenn man dann noch 3 Wochen Urlaub hat! Dass heisst für mich, alles was in der *ersten Januarwoche passiert muss jetzt schon raus.. zusätzlich zu dem was sonst ansteht.. ) aber ganz ehrlich.. die *halbe Stunde* nehm ich mir jetzt einfach.. weil ich sonst ganz ehrlich durchdrehe.. Zwischendurch brauch dass manchmal! Und.. bei deiner Geschichte ganz ich ganz besonders gut abschalten.. und in die DD-Welt eintauchen! Und dass brauch ich gerade.. ganz drigend! ich weiss, dass du mir nicht böse wärst, wenn ich mal *ne Woche pausieren würde*.. aber ganz ehrlich, wenn es geht, dann will ich lieber nicht, weil, ich entspanne mich richtig bei so eiem Kommi, denn meistens lese ich den Teil vorher nochmals, hole mir nen Tee.. zwei drei Kekse.. und lege los.. ja.. und für die *halbe stunde* tauche ich total in die DD-Welt ein.. und wenn ich dann wieder im hier und jetzt ankomme.. bin ich ein bisschen *erholter*.. und kann mit neuer Kraft loslegen.. Ja.. und deshalb gönn ich mir den Luxus.. wenn ich im Büro bin.. (schwieriger wirds.. wenn ich ausserhalb bin).. Dafür kann ich dir echt nicht oft genung danken.. Darum lege ich auch gleich mal los!
WOW.. da gehts ja echt zu.. ich meine.. alle sind so vital und motiviert.. da steckt ja einem förmlich an! Kein Wunder nach den Neuigkeiten! Über Elkes elan freu ich mich ehrlich gesagt ganz besonders! Man kann sich schliesslich leider noch allzugut dran erinnern wie sie abgetaucht ist.. ohne ein Wort zu sagen.. und wie Marc ihr dann hinterher ist.. Sie jetzt so zu erleben.. ist echt ne wahre Wohltat! Sie sprüht ja jetzt nur so von Lebensfreude... Kein Wunder.. sie hat ihren Corazon wieder.. dazu wird sie zweifach * O M A * darf man eigentlich das *böse Wort* mit ihr im zusammenhang, sagen..? WOW.. und was sie alles vor hat.. bzw. sich vorgenommen hat! Respekt! Ich meine.. da gibts ja nicht nur ein Buch über ihre Krankheit.. nein sie will noch einen *Rogelt in jung* rausbringen.. zusätzlich zum Rogelt.. also zumindest habe ich es so verstanden, dass sie den Rogelt nicht *über den Jordan springen lässt*... Sabine wäre unendlich traurig.. wobei.. solange sie was zu lesen hat.. von ihrem Idol.. Sogar ein Kinderbuch.. süsss!!! Du.. 4 Abnehmerinnen zumindest mögliche Abnehmerinnen.. hat sie schonmal, nämlich ihre Schwiegertochter.. wäre ja noch schöner wenn sie das Buch nicht hätte.. Sabine ganz sicher.. Ja, bei Maria und Gabi müsste man gucken.. vorallem bei Gabi.. ich meine.. will man von der EX-fast-Schwiegermutter ein Kinderbuch kaufen?? Du, aber wenn das Buch der Renner wird.. ganz bestimmt..!
Auch herrlich finde ich es ja, wie da der *Tatendrang* ausgebrochen ist.. ich meine.. mich hats ehrlich gesagt keine Sekunde lange gewundert.. dass die Beiden OPAS natürlich als allererstes die Wiege rausgesucht haben.. sie wahrscheinlich ordentlich geputzt (wobei ich da denke.. dass im Hause Haase dass Bärbel in angriff genommen hat.. und bei Meier-Fisher das Hausmädchen... ich meine, man stelle sich Elke mal mit Putzlappen und Gummihandschuhen vor) und natürlich sofort ausgeliefert.. so als würde die Geburt so unmittelbar bevorstehen.. dass die Wiegen gebraucht werden.. Ja, sehr zur Freude von Marc.. weil sie jetzt schon in Wohnzimmer stehen, weil eben noch kein Kinderzimmer.. oder sonst was, *da ist*! aber ich finde es trotzdem süss.. sie freuen sich.. es ist nunmal das erste/zweite Enkelkind.. für beide.. Ich meine.. Elke und Olivier.. *kriegen nur die* bzw. nur dass was Marc *zeugt*.. und bei Haases.. ist ja Jochen, zwar langsam sesshaft.. aber ein Weilchen wird es da wohl noch dauern, wenn Chantal noch in der Ausbildung ist.. und Celine noch klein.. Dazu studiert Jochen.. und naja.. die sind *jünger wenn man so will*! Da kann OPA Franz, auch mal drüber hinwegsehen, wenn da nicht alles *weggearbeitet* wurde.. immerhin macht Marc zusammen mit Gretchen ihn zum zweifachen OPA!
Noch weniger wundert es mich, dass *der Flurfunk* ausgezeichnet funktioniert.. Da es jetzt die Familie weiss.. gibts im Grunde kein Grund mehr es zu *verheimlichen*.. wie denn auch.. so langsam, wird man es Gretchen ja wohl ansehen! Und naja.. über dass hier.. habe ich mich ganz besonders amüsiert!
Die Freude über die Babynews war grenzenlos und hatte mittlerweile auch nicht vor den Toren des Elisabethkrankenhauses Halt gemacht. Überall wurde das glückliche Paar freundlich empfangen und mit Glückwünschen überschüttet. Mal abgesehen von den einen oder anderen enttäuschten Gesichtern bei der jüngeren Schwesternschaft, die Dr. Meier nun endgültig für sich abgeschrieben hielt und ihm leise und betrübt nachtrauerte. Auch wenn die eine oder andere Zweifel hatte, ob der egomanische Oberarzt damit überhaupt umgehen konnte, er verhehlte sein Glück nicht. Wie man nicht zuletzt an dem gerahmten Foto des ersten Ultraschallbildes der Zwillinge sehen konnte, welches er stolz wie Bolle neben seinem PC auf seinen Schreibtisch gestellt hatte und das er, wenn er sich unbeobachtet glaubte, ewiglang anschauen konnte.
Ja, dass kann ich mir verdammt gut vorstellen.. ich würde da auch *trauern*! Erst recht wenn ich weiterlese und dass mit dem gerahmten Ultraschallfoto lese.. Ich meine.. Mein Gott wie süss ist denn dass bitteschön!??? Jetzt bin ich *noch verliebter als eh schon*! Da kann ja wirklich keine Frau wiederstehen.. erst recht.. wenn ich so lese.. wie er sie *anhimmelt-bewundert.. verliebt anguckt* such dir was aus! Zeig mir eine Frau, die nicht davon träumt so angesehen zu werden.. erst recht von einem Marc Meier...Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic Ja, ich gebe zu, ich bin neidisch! Aber dass schafft wohl nur Gretchen.. Marc so zu Erden.. wenn man so will! Ich meine, wenn der jetzt shcon seid zwei stunden an seinem Papierkram sitzt.. und das Ende ist nicht so wirlich in Sicht.. kann man sich ansatzweise vorstelle.. wie unterirdisch seine Laune sein muss! Und falls man *keine Vorstellungskraft* hat.. sagt es sein NEIN mehr als deutlich! Ja, aber trotzdem sitzt Gretchen jetzt bei ihm auf dem Schoss.. und ist kein Kopf kürzer! Bewunderswert! Ja.. und wenn ich so lese.. wie er so langsam *nachgibt*.. und dann erst recht die Hand, siene Hand, auf ihrem Bauch.. schmachte ich schon wieder... Du aber das Beste kommt ja noch! Schliesslich, kann man es sich vorstellen, dass Gretchen nicht ohne Grund, zu ihrem Marci ist! Ich dachte mir ja sowas in der Art, wenn ich ehrlich sien soll.. ich meine.. klar, es hätte auch was wie: Lass uns in den Baumarkt gehen und Farbe aussuchen.. fürs Kinderzimmer.. oder Lass und ein Kinderwagen oder das Kinderzimmer kaufen gehen.. Aber.. wenn man genauer drüber nachdenkt.. Meistens, wartet man da, bis man doch das Geschlecht weiss.. also mit der Farbe, nicht?! gut.. ich bin da jetzt keine Expertin, aber zumindest stell ich mir dass so vor.. gut, man kann es auch neutral gestalten.. stimmt schon.. dass hätte noch eher sein können.. aber dass mit dem Kinderwagen.. oder dass Zimmer.. habe ich gedanklich erst gar nicht *ernst genommen*.. nicht dass sie dass nicht brauchen würden.. oder eben nicht anschaffen müssten.. aber so ein Kinderwagenkauf muss *geplant* werden.. sprich.. man muss sich da schon vorher informieren.. etc. und heutzutage dank Internet.. kannst du auch lesen, was die anderen die ihn schon vorher gekauft haben, drüber denken... weil klar.. die Verkäuferin findet den ganz sicher super.. nur eben der alltag zeigt.. ob das Teil taugt.. und wenn man sich da die Preise ein bisschen anguckt.. ist das secht nichts was man eben so spotan kauft!
Hingegen bei der Babykleidung.. kann man schon mal eben losgehen.. und naja.. da Gretchen alles zweifach braucht.. kann sie schonmal loslegen.. Erst recht, wenn man so einen süssen Babyladen im Visier hat! Und ich kann auch verstehen, dass sie am liebsten mit Marc dahinwill.. gut, Gabi und co. haben keine Zeit oder Lust (ich stell mir gerade vor, wie sie Maria knebelt und in den Laden schleifft...) stimmt schon.. aber gerade weil es die ersten Teile für die Wundersterne sind.. ist es doch schön, wenn auch Marc da mitgeht.. Klar er sträubt sich.. schliesslich hat er noch nie Fuss in so einen Laden gesetzt.. und mal ehrlich.. wir reden hier von Marc.. dass er nicht gerade begeistert von der Idee sein würde.. ganz ehrlich, war ja zu erwarten... wir reden hier nicht von Medhi... ich wette auch Gretchen hatte schon einen Plan als sie in sein Büro ist.. weil mal ehrlich, niemand kennt ihn besser als sie.. was vorausetzt, dass sie genau wusste.. dass er niemals sofort ja sagen würde! Deshalb bin ich voller Bewunderung, über ihre *Technik*.. ich meine.. zuerst wird ein bisschen rumgealbert.. sprich, dass mit dem Büro.. etc! Ja, du.. Büro ist Büro.. egal ob es Fensterlos ist.. und die grösse einer Schuhschachtel hat.. ich kann mir jedenfalls vorstellen, dass Gretchen darauf verdammt stolz ist! Es ist und bleibt ein Fortschritt.. von Assistenzarzt zum Stationsarzt! Ich wette, er war damals auch verdammt stolz drauf.. auch wenn er es herunterspielt! Dann dass mit dem Geburtsvorbereitungskurs.. (ja.. sehe ich da etwa schon *ne leichte Vorarbeit* sprich.. ich beginne es schonmal anzusprechen.. weil ja klar ist, dass er auch da niemals zustimmen wird.. so gewöhnt er sich langsam dran.. und ich krieg ihn leichter dazu mitzukommen???) bis es dann plötzlich kommt.. Ganz dezent würde ich sagen.. kommt es! Ja, wenn er doch nur zugehört hätte... Ja.. aber schnallt es recht schnell ne.. und vorallem ist er genauso schnell mit dem Nein sagen.. Tja was tut man in dem Fall.. es so auslegen, dass man auch mit zum autokauf gehen würde bzw. wird.. auch wenn einem dass gleich null interessiert.. gut vielleicht nicht gerade null.. aber ihm da volle Enscheidungsgewalt zu geben.. war echt.. genial! Nicht schlecht Gretchen.. nicht schlecht! Muss ich mir echt merken.. Aber.. sich noch ein bisschen winden ist drinn.. obwohl man ahnt.. dass er *da mitegehen wird*.. wahrscheinlich weiss er es selbst schon.. du, aber er hat einen Ruf zu verteidigen.. wo kämen wir denn hin, wenn immer sofort zu allem ja und amen sagen würde? Was er im Grunde ja schon hat... denn er kann ihr einfach nicht sien sagen.. Tja und wenn sie so guckt.. erst recht nicht ne!
Marc (seufzt gequält auf): Du wirst nicht lockerlassen, oder?
Gretchen (grient ihn triumphierend an): Nein! Niemals!
Marc (lehnt sich auf seinem Chefsessel zurück u. starrt kurz gen Zimmerdecke, bevor er sie wieder in Augenschein nimmt): Das hab ich mir schon gedacht. Jetzt schaue mich nicht so an!
Gretchen (gespielt unschuldig klimpert sie mit ihren verführerischen Wimpern): Wie guck ich denn?
Marc (seufzt u. verliert sich in ihren glasklaren Augen): Genau so!
Gretchen (will sich nicht zu früh freuen u. hält sich angestrengt zurück): Und? Funktioniert’s?
Marc: Erschreckend gut, befürchte ich! Wer hat eigentlich den Scheiß erfunden, dass man Schwangeren jeden noch so bekloppten Wunsch erfüllen muss, hä?

Juhu! Ich lieb dich auch, Marc! Ist er nicht süß, wenn er einsieht, dass er nicht anders reagieren kann, als letztendlich nachzugeben?

Tja.. wie gesagt.. Respekt Gretchen!! Respekt! Und da die Mission jetzt erfüllt ist, kann sie weiter in den OP ne.. Ja..ja.. sie darf inden OP.. und er muss Papierkram machen.. reiz ihn nur noch mehr.. ne.. der schwört ja jetzt schon nach Rache..
Gretchen (stößt sich vom Schreibtisch ab u. lehnt sich ihrem verdutzten Oberarzt ein letztes Mal entgegen): Na, dann eben nicht. Wer nicht will, der hat schon. Ich hätte es mir vielleicht überlegt, wenn du mich ganz lieb gefragt hättest. Ich bin nämlich heute sehr entgegenkommend, wie du sicherlich schon gemerkt hast.

Dieses Biest! Denkt, sie hätte den Krieg gewonnen, dabei war das doch noch nicht einmal richtiges Schlachtgetümmel. Die Rache ist mein! Sobald wir von unserem Trip zurück sind. Wappne dich schon mal, Fräulein Neunmalklug! Die vier Tage wirst du mich nicht mehr los.


Tja.. und dann noch dass mit Maria Habbilitation! Ja.. dass war sicher ein Schlag ins Gesicht für Marc.. Sein Gesichtsausdruck kann ich mir zumal recht lebhaft vorstellen! Vorallem seine Reaktion.. war ja wirklich goldwert.. bzw. zum schiessen... Ich lach immernoch jetzt drüber.. wie sagt man so schön: You made my day!
Marc (mit den Gedanken ganz woanders): Äh... Sag mal, Kaan, hast du gewusst, dass die Hassmann auch wieder an ihrer Professur werkelt? Denkt die etwa immer noch, sie hätte Chancen, mich im Reise-nach-Jerusalem-Spiel um den Chefarztsessel auszustechen? Müsste sie nicht erst einmal ihren Hosenscheißer rauspressen, bevor sie auch nur wieder daran denkt, am Stuhl vom Professor zu sägen? Die frustrierte Frau leidet echt unter Selbstüberschätzung.
Dass war sowas von Marc.. ich konnte ihn da förmlich hören.. und ich kann dir sagen, dass ich mich schon jetzt riesig auf den nächsten Teil freue.. erst recht noch mehr.. weil ich dann Urlaub habe!
also weiter so meine Liebe ich freu mich schon jetzt!


GLG Greta

Missing_DD Offline

PJler:


Beiträge: 1.204

17.12.2015 00:46
#8172 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Liebste Anke!

Wow, was war das doch wieder ein harmonischer Teil. Aus jedem Wort sprießte Glück, Zufriedenheit und Liebe. Passt super zur Weihnachstzeit. Nach deiner Ankündigung habe ich ja schon eine Katastrophe befürchtet, aber es ist alles nochmal gut gegangen. Genaugenommen sogar besser als sonst. Ich meine, die Wahrheit ist raus und alle freuen sich wahnsinnig.

Elke schlägt ganz neue Töne an, was ihre zukünftigen Bücher angeht, und sie will sogar vielleicht mal ein Kinderbuch schreiben. Offener kann sie ihre VEränderung gar nicht zeigen. UNd auch die Großväter lassen keine Gelegenheit aus, diese Tatsache zu erwähnen. Der "Zwillingszauber" hat quasi alle erfasst.

Es ist unglaublich süß, wie gut Gretchen Marc im Griff hat. Sie weiß es und er weiß es und das beste ist, dass er es weder ändern kann noch will.
Marc war aber auch so süß, wenn er unverhohlen seine Gefühle für sie zeigte. Das ließ ihr Herz gleich doppelt höher schlagen. Ihr Schnuckiputzi würde ihr nichts abschlagen können. Das war so sicher wie die Tatsache, dass er der beste Chirurg hier im Haus, nein, in ganz Berlin, wenn nicht sogar in ganz Deutschland und Europa, war. Sie war so stolz auf ihn und sie liebte ihn abgöttisch. Jetzt, wo er sich, ohne zu zaudern, einfach fallen ließ, sogar noch ein bisschen mehr. Nachdem sie sich in das größte Abenteuer ihres Lebens gestürzt hatten und watteweich gelandet waren.

Nach der Verkündung der Schwangerschaft schweben die beiden irgendwie in einer anderen Welt und lassen alle an ihrem Glück teilhaben. Selbst Marc, der sonst eigentlich eher zurückhaltend mit offenen Liebesbekundungen ist, stört es nicht, dass alle Bescheid wissen. Er hat sogar das erste Ultraschallbild in seinem Büro aufgestellt. Also offensichtlicher geht es kaum. Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic

Daher ist es auch kein Wunder, dass er seiner Herzdame keinen Wunsch abschlagen kann und so lässt er sich sogar zum Shoppen breitschlagen.... Ich meine, Marc ist immer noch Marc und daher gehört eine gehörige Portion Meckereien, Diskussionen und Kabbeleien dazu, aber letztlich gewinnt sie. UNd das ist eigentlich das entscheidende.

Marc (seufzt gequält auf): Du wirst nicht lockerlassen, oder?
Gretchen (grient ihn triumphierend an): Nein! Niemals!
Marc (lehnt sich auf seinem Chefsessel zurück u. starrt kurz gen Zimmerdecke, bevor er sie wieder in Augenschein nimmt): Das hab ich mir schon gedacht. Jetzt schaue mich nicht so an!
Gretchen (gespielt unschuldig klimpert sie mit ihren verführerischen Wimpern): Wie guck ich denn?
Marc (seufzt u. verliert sich in ihren glasklaren Augen): Genau so!
Gretchen (will sich nicht zu früh freuen u. hält sich angestrengt zurück): Und? Funktioniert’s?
Marc: Erschreckend gut, befürchte ich! Wer hat eigentlich den Scheiß erfunden, dass man Schwangeren jeden noch so bekloppten Wunsch erfüllen muss, hä?


Das sagt alles: Marc wird verlieren und er weiß es....

Dazu kann i8ch nur eins sagen. auch wenn das der Oberarzt der Chirurgie gar nicht hören will: Das ist ja so süüüüüüüüß. Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic

Da regisitriert man den seitlichen Hieb auf Maria und ihre Karriere trotz Kind doch gerne. Denn ein bisschen Macho muss Marc sich ja bewahren. Da das bei Gretchen schon nicht geht, muss er das an anderer Stelle ausleben.

Apropos: Ich liebe Marc, Gretchen und ihre Zwillinge, aber ich kann auch nicht verhehlen, dass ich gerne auch mal wieder an einer anderen Front Mäuschen spielen würde. Wie wäre es mit Ceria??????

Ich bin gespannt, was kommen mag.

Drück dich,
Elena

Lorelei Offline

Facharzt:


Beiträge: 9.921

20.12.2015 16:36
#8173 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten


GB Pics Online


Hey ihr Lieben,

viermal werden wir noch wach, heisa dann ist Weihnachtstag. Ihr wartet sicherlich nicht nur gespannt auf eure Geschenke vom Weihnachtsmann, sondern auch auf eine neue Episode aus Gretchens verrückter Welt. Ihr merkt es sicherlich schon, jetzt kommt ein Aber. Aber heute wird es keinen neuen Teil geben. Wir haben gerade so eine schöne besinnliche Zeit bei Martchen erreicht, da wollte ich ungern dazwischengrätschen. Denn im nächsten Teil wird es mit einer anderen Konstellation weitergehen. Und die beiden passen genauso gut zu Weihnachten wie zwanzig Grad und blühende Kirschbäume. Also halte ich mir den Teil für den Jahreswechsel bereit. Aber damit ihr während der schönsten Zeit des Jahres nicht ohne süßen Lesestoff verbleiben müsst, habe ich vom Weihnachtsmann munkeln gehört, dass eventuell etwas andere Weihnachtspost über die Feiertage hier im Forum ankommen könnte. Bis dahin versüße ich mir jetzt die Zeit mit euren tollen Kommentaren, die natürlich nicht unbeantwortet bleiben sollen:


@ Jacky:
Gern geschehen! Ich versuche, bei Dr. Kaan einen Termin für dich zu erhaschen. Er backt gerade Plätzchen mit seiner Lillymaus und nascht ohne Ende. Es könnte also schwierig werden, ihn in Geschenkpapier zu verpacken. Die Rolle reicht einfach nicht aus. Und es ist auch noch Sonntag. Die Geschäfte sind zu. Aber ich könnte ihn vielleicht auch in ein Weihnachtsmannkostüm stecken. Wenn er weiter so futtert, würde er gut reinpassen. Spaß! Aber es freut mich wirklich, wenn ich eurer Meinung nach die Charaktere glaubhaft treffe. Das ist mein oberstes Ziel. Und zu Papa Marc muss ich wohl nicht viel sagen. Er wirkt schon von ganz alleine.


@ Greta:
Ach Mausi, ich könnte dich jedes Mal drücken, wenn ich in deinen Kommis deine Ungeduld merke. Da beginnen auch meine Finger zu kribbeln. Und jetzt bekomme ich auch noch ein schlechtes Gewissen, weil ich dir an deinen freien Tagen am liebsten das doppelte an Lesestoff schicken möchte, aber die letzten Tage vor Weihnachten sind nun mal ganz besonders zeitintensiv und ich schreibe gerade parallel an zwei Sachen und musste die eine erst einmal hinten anstellen, damit ich wenigstens mit einer vorankomme. Ich hoffe, ich schaffe es noch rechtzeitig. Bis dahin kannst du ja noch mal rücklesen, das machst du doch so gerne. Aber zurück zum Kommi: Tja, die liebe Elke, ich glaube, sie hat ihre Krise endlich überwunden und kann mit Tatendrang in ihr neues Leben starten, das so viele Überraschungen bietet, die sie noch vor Monaten nicht für möglich gehalten hätte. Sie hat Olivier wieder, bekommt zwei Enkelchen und mit Marc versteht sie sich besser denn je. Kein Wunder, dass da mit ihr kreativ die Pferde durchgehen. Die beiden Opas sind einfach nur süß und schweben im siebten Himmel. Und Marc, dem geht’s genauso, auch wenn er es niemals zugeben würde. Ich glaube, er merkt es auch gar nicht. Umso mehr können wir dahinschmelzen, wenn Gretchen den armen Kerl geschickt um den Finger wickelt. Erst windet er sich noch, aber ihm ist wohl schon von Anfang an klar, dass er gegen sie keine Chance haben würde. Das Babychaos fängt jetzt erst so richtig an. Da muss er durch und vielleicht macht es ja auch Spaß. Irgendwann muss er schließlich an das Thema herangeführt werden.


@ Elena:
Katastrophe? Hm, mein Name ist Haase, ich weiß von nichts. Aber ehrlich, ich musste so schmunzeln, als ich deinen Kommi gelesen habe. Ich musste zweimal hingucken, ob ich das jetzt richtig gelesen habe. Du würdest gerne mit einer anderen Pärchenkonstellation weitermachen. Äh... hast du heimlich meinen Läppi ausspioniert? Das kann doch gar nicht sein. Denn es geht beim nächsten Mal tatsächlich an anderer Stelle weiter. Und da im letzten Absatz eine bestimmte Person thematisiert wurde, ist es auch nicht schwer zu erraten, mit wem. Es wird wirklich mal Zeit, das ewige Friede-Freude-Eierkuchen zu durchbrechen, aber an Weihnachten muss das nicht unbedingt sein. Deshalb geht es erst danach gewohnt weiter.


Also, ihr Lieben, das war es vorerst. Danke für euer Feedback! Ich wünsche euch noch einen schönen Rest-Adventssonntag und einen stressfreien Start in die Weihnachtswoche. Falls wir uns bis dahin nicht noch mal lesen, wünsche ich euch allen, den stillen wie den fleißigen Lesern, schon mal ein wunderschönes Weihnachtsfest und eine entspannte Zeit mit euren Familien.


Euer Weihnachtsschneckchen

Lorelei Offline

Facharzt:


Beiträge: 9.921

24.12.2015 13:18
#8174 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten


GBPicsOnline.com

Hohoho! Draußen vom Walde, da komm ich her, ich muss euch sagen, es weihnachtet sehr.

Ihr Lieben, die ihr mich schon so lange so treu bei der Mammutpflege begleitet,
natürlich habe ich es mir auch dieses Jahr nicht nehmen lassen, eine kleine Weihnachtsüberraschung zu gestalten, wofür wir mit der regulären DD-Ausgabe pausieren werden. Ich hoffe, euch gefällt, was das Weihnachtsschneckchen da für euch in mehreren Teilen zusammengezimmert hat.

Mit diesem Märchen möchte ich mich bei euch bedanken. Euch stillen wie lauten Lesern wünsche ich ein wunderschönes, besinnliches Weihnachtsfest im Kreise eurer Familien und jetzt viel Spaß mit Teil eins der Geschichte:

Loreleis Weihnachtsgeschichte


Fühlt euch gedrückt,

euer Weihnachtsschneckchen, das jetzt noch schnell ihre Weihnachtsüberraschung eintüten geht

https://www.youtube.com/watch?v=2114qdL2Mq0

Mellow Offline

Neurochirurg:


Beiträge: 16.502

25.12.2015 20:52
#8175 RE: Kommentare zur Story von Lorelei Zitat · Antworten

Liebe Anke!


Habe gerade die beiden Kapitel deiner Weihnachtsstory gelesen und dazu fällt mir nur eins ein: Das ! Du hast das so toll geschrieben. Bin von deiner anderen Story genauso begeistert . Schaffe es nur leider nicht immer einen Kommentar zu hinterlassen.Manchmal bräuchte der Tag ein paar Stunden mehr....

Ich danke dir , das du uns mit deiner Weihnachtsstory die Tage noch etwas mehr versüßt hast.Freue mich schon auf das nächste Kapitel.

Genieße die Feiertage. Auch ich wünsche dir an dieser Stelle einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Liebe Grüße
Melli

Seiten 1 | ... 322 | 323 | 324 | 325 | 326 | 327 | 328 | 329 | 330 | 331 | ... 343
 Sprung  
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen|9-1-1 FanSeite|
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Seppy | Moderatoren Lorelei & Mellow | Gründerin des Forums Flora
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz