Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 4 Antworten
und wurde 91 mal aufgerufen
 Kommentare zu den abgeschlossenen Fortsetzungen
Lorelei Offline

Facharzt:


Beiträge: 8.405

14.10.2018 13:53
Kommentare zu Loreleis Oneshots Zitat · antworten

Hey ihr Lieben,

wir haben uns in den vergangenen Wochen reichlich ausgetobt und mal gesponnen, was denn so zehn Jahre nach dem ersten Wiedersehen von Marc und Gretchen los sein könnte. Dieser Oneshot hier Loreleis Oneshot zum Zehnjährigen von DD ist dabei auch herausgekommen und da er die Dimensionen unserer kleinen Challenge auf jeden Fall gesprengt hätte, poste ich ihn hier extra. Ich hoffe, ihr freut euch darüber und genießt den Blick in die Zukunft. Zehn Jahre danach... Wahnsinn! Und wir sind immer noch verrückt nach den Geschichten aus dem Elisabethkrankenhaus.

Für Kommentare und Feedback jeder Art könnt ihr euch hier austoben.


Liebe Grüße
eure

JackySunshine Offline

Facharzt:


Beiträge: 8.489

16.10.2018 13:26
#2 RE: Kommentare zu Loreleis Oneshots Zitat · antworten

Meine liebe, liebe !

Also - ich weiß gar nicht, was Du hast . Der Beitrag hätte den Rahmen nur ganz minimal gesprengt . Aber er ist wunderschön . Darüber habe ich mich gestern Vormittag mit unserer lieben Melli unterhalten und sie hatte, wie sie es so oft hat, den richtigen Riecher . Ich war wirklich am Überlegen, was unsere Blondine gestochen haben könnte und wo zum Teufel eigentlich der andere Wirbelwind im weißen Kittel ist, oder war . Hätte ja auch sein können, dass die beiden sich gestritten haben, oder sowas . Dass Gretchen schwanger sein könnte... da wäre ich im Leben nicht drauf gekommen . Warum eigentlich nicht ?! Stand wohl noch zu sehr auf der Leitung . Sie ist nicht melancholisch oder lethargisch ... Sie ist ja richtig zickig . Ob nun ihrer Freundin, oder ihrem armen Bruder gegenüber . Gefällt mir richtig gut so, unser Gretchen! Als Oberärztin, die ihren Bruder mal ordentlich die Leviten ließt . Der braucht das einfach. Brauchen alle kleineren Brüder mal ...

Aber auch Mehdi, als verzweifelnder Vater, gefällt mir super gut . Der arme! Da hat er eine so wundervolle Tochter, die sich wirklich super gemacht zu haben scheint und dann bringt sie ihren Bären-Papi so zum verzeifeln . Toll! Zehn Jahre später und eigentlich ist noch alles so, wie es immer war. Jedenfalls haben sich unsere Lieblingsärzte nicht sonderlich verändert. Mehdi ist ganz und gar Mehdi - auch wenn er sich inzwischen damit abgefunden hat, dass er wohl nie die richtige Frau finden wird . Weiß ich nicht. Ich sehe es so, wie Gretchen: Für jeden gibt es einen Deckel. Wenn es den sogar für Gabi gab . Gabi Knechtelsdrofer . Das musste ich wirkliche ein paar mal lesen, bevor ich verstanden habe, dass das da wirklich so steht . Na, da haben sich ja zwei gefunden !!! Und wenn es für Mehdi eben die gute Frau Doktor Hassmann sein soll, dann soll es eben so sein ... Sie würden wirklich süß zusammen sein.

Wenn die Emanze nicht so emanzipiert wäre und der Meinung, sie würde auch ganz gut ohne einen Schwanzträger, , klar kommen . Sie braucht keinen Mann! Nope. Sie will zwar immer einen, aber wenn die nicht wollen, haben sie eben Pech gehabt . Ist ja auch eigentlich so, ne?! Aber auch als emanzipierte Frau, kann man einfach mal einen Schritt auf die guten Herren der Schöpfung zugehen. Immerhin fangen die ein paar Etagen tiefer an zu denken und bis das alles endlich im Oberstübchen angekommen ist, können schon mal, gut und gerne, 16-17 Jahre vergangen sein .

Magic-Moments im Fahrstuhl . Sie sind so schön . Und da ist dann auch schon unser König der Selbstüberschätzung, Hochwürden Doktor Arschloch ! Sie sind glücklich, haben geheiratet, Marcs Ego ist noch größer, als jemals zuvor - er ist Professor . Ach - und Gretchen ist schwanger . Da wäre ich wirklich nicht sofort am Anfang drauf gekommen ...

Zitat
In den schmunzelnden Gesichtern der Menschen, die ihn schätzten und liebten.



Ja! Das war ein wirklich sehr, sehr schöner Beitrag ! Danke dafür ... ! Glitzerregen für meine Tinkerbell



Liebe Grüße
ChuckySunshine - es ist Gruselmonat, da bin ich die Mörderpuppe . Man danke meiner Mutter !!!

🅲🅷🆄🅲🅺🆈 🅴🅳🅴🅻🅽🆄🆂🆂🅽🅾🆄🅶🅰🆃-🅲🅷🅾🅲🅾🅲🆁🆄🅽🅲🅷🆈

Lorelei Offline

Facharzt:


Beiträge: 8.405

20.10.2018 12:12
#3 RE: Kommentare zu Loreleis Oneshots Zitat · antworten

@Jacky:
Puh! Da bin ich aber froh, dass ich den Rahmen nur minimal gesprengt habe, ansonsten hätten wir das Forum jetzt neu tapezieren können. Wobei, die Möglichkeit gibt es ja seit Neustem auch. Aber irgendwie musste ich auch nicht lange überlegen, wie ich diesen kleinen Ausflug in Martchens Gegenwart gestalten soll. Es schrieb sich von ganz alleine. Deshalb auch die doppelte Anzahl der vorgeschriebenen Worte.
Klar, in erster Linie galt es natürlich, ein bisschen zu verwirren. Das altbewährte Liebesdreieck meldet sich zurück. Naja, fast. Wobei man es ja auch auf Maria, Gretchen und Mehdi beziehen könnte. Aber es ist doch auch schön, dass alles irgendwie auch ein bisschen beim Alten geblieben ist. Gretchen ist immer noch nah am Wasser gebaut, sie regt sich schnell auf, reagiert ab und an auch recht zickig, wenn sie von bestimmten Personen gegängelt wird oder schwanger ist , aber sie ist auch immer noch die herzensgute Träumerin, die sich für ihre Lieben nur das Beste wünscht und hier und da ein bisschen verkuppeln möchte und Mehdi über Lillys Teenzeit hilft, aber sie ist auch eine konzentrierte und sehr souveräne Oberärztin geworden, die liebt, was sie tut und genau weiß, was sie will. Allen voran natürlich ihren Marc, der natürlich einzig und allein für ihre Lethargie und schlechte Laune verantwortlich ist, neben ihrer Schwangerschaft versteht sich. Denn ohne ihn ist sie nicht vollständig. Sie zergeht vor Sehnsucht und reagiert dann auch mal ein bisschen über, vor allem was ihren kleinen Bruder betrifft, der sicherlich kein leichter Schüler ist, wenn man sich um ihn und seine nicht enden wollende Ausbildung kümmern muss.

Tja, und wenn man schon ein Jubiläum feiert, dann darf der obligatorische Fahrstuhl auch nicht fehlen. Denn genau dort fing der Zauber damals an. Ein Blick und ein Satz von Marc und wir waren vor zehn Jahren alle infiziert und leiden teilweise noch heute unter dem Fieber, das nie vergeht. Oje, jetzt wird es pathetisch. Lieber zurück zur Gegenwart. Er hat ein wunderschönes Déjà-vu für seinen Hasenzahn geschaffen, weil er es auch nicht mehr länger ohne sie ausgehalten hat. Und weil er etwas herausgefunden hat, was zumindest für uns wenig überraschend ist. Die Familie wird größer. Ich glaube, wir können uns alle gut vorstellen, dass Gretchen Marc irgendwann rumgekriegt hat. Wenn ich mir Gretchen zehn Jahre später vorstelle, dann hat sie auf jeden Fall ein Kind oder auch zwei. Das passt zu ihr und ich denke auch zu Marc, der mit ihr gewachsen ist, der in seiner kleinen Familie aufgeht, aber auch in seinem Job. Natürlich ist er der Obermacker in seinem Metier, ein gern gesehener Gast-Dozent, um den sich sämtliche Kliniken der Welt reißen, aber er sieht seine Heimat in Berlin am Elisabethkrankenhaus, wo er jetzt den Chef raushängen lassen kann. Allen voran vor seiner Frau natürlich.

Und es gibt noch die eine oder andere Überraschung am Rande. Ja, du hast dich nicht verlesen. Da steht tatsächlich Gabi Knechtelsdorfer. Genauso wie Oberschwester Sabine. Und was Mehdi und Hassi betrifft, das wollte ich einfach mal ausprobieren. Ob es am Ende gepasst hat, bleibt offen, wobei ich mir als großen Mehdi-Fan natürlich wünsche, dass er auch noch seinen Deckel finden wird.

Vielen Dank für dein , liebe Jacky. Ich hab mich sehr gefreut und freu mich schon mordsmäßig darauf, wenn in zwei Wochen die Halloween-Challenge startet und wir hoffentlich wieder reichlich etwas zu Lesen bekommen. (Ich liebe diese neuen Emoties. )

LG

Karo Offline

PJler:


Beiträge: 652

24.10.2018 11:56
#4 RE: Kommentare zu Loreleis Oneshots Zitat · antworten



In Buchstaben: Hallo Lorelei

Auch ich möchte Dir noch etwas zu Deinem Oneshot backen. Es gefällt mir sehr gut. Wirklich. Jeder Absatz hat irgendwie etwas für sich, ich kann es nicht erklären.

Zuerst mal... ich musste schon sehr nachdenken, dass da nicht der zynische Doktor Meier am OP-Tisch steht und Sprüche klopft. Nee, es ist die Hassmann...

Aber er ist ja jetzt Professor Meier. Und Gretchen Doktor Meier. Ja, das kann selbst der Herr Professor schon mal vergessen, die Macht der Gewohnheit

Und wie deutlich Gretchens Worte sein können. Nicht nur messerscharfe Spitzen setzt sie gegen die Hassmann, nein, auch ihr Bruder bekommt sein Fett weg. Der es dann auch endlich an den OP-Tisch geschafft hat. Der Zielstrebige

Und Gretchen... da dachte ich tatsächlich, dass sie krank ist:

Zitat
Kurz darauf saß Gretchen mit einer frisch mit selbstgepflückten Kräutern aufgebrühten Tasse Beruhigungstee Marke Vögler-Gummersbach im Schwesternzimmer





Sehr schön ist das Telefonat von Mehdi mit Lillybärchen , die so ihre eigenen - wechselnden - Vorstellungen von einer Geburtstagsparty hat. Oder eher die ihrer gleichsam vollpubertären Mitsiebzehnjährigen Freundinnen. Und Kai Wer ist eigentlich Kai?

Und wie hab ich doch gegrinst. Gretchen immer noch auf der Suche nach der großen Liebe für Mehdi. Der sich als single Papa erstmal ganz wohl zu fühlen scheint. Und trotzdem gerne einen Blick auf die langen Hassmännischen Beine wirft. Trotz Drama mit Gina

Und dann katapultierst Du uns an den Anfang. Die erste Fahrstuhlszene quasi neu interpretiert
Gerade erst verdaut, der nächste Sprung ins die nicht so fern liegende Vergangenheit. Aha, Matti, Professor, Doktor Meier... okay da ist ja doch einiges passiert in der Beziehung und Ehe der Eltern Meier.

Es ist einfach schön, wie Du uns das alles wissen lässt. Alles fließt ineinander und ist sehr gut zu lesen. Trotz der vielen Worte, die den Challenge-Rahmen gesprengt hätten. Nicht aber Deine Geschichte. Sie ist schön, rund.

Und immer wieder blitzt da Humor durch. Nicht nur die Verbalattacken der beiden Chirurginnen. Nein, ich liebe es, dass Gretchen Marc kneift. Eine Fatamorgana befürchtet oder dass sie nicht mehr alle Tassen im Schrank hat. Doch er meckert, also ist er echt Und er hat den Durchblick. Da macht auch der Beruhigungstee Marke Vögler-Gummersbach Sinn

Und dann der Schlusssatz.

Zitat
In den schmunzelnden Gesichtern der Menschen, die ihn schätzten und liebten.



Treffender geht es kaum. Auch ich verlasse "den Fahrstuhl" mit einem Schmunzeln.

Was mir übrigens völlig entgangen ist: Gabi Knechtelsdörfer Das habe ich erst durch @JackySunshine Chucky´s bemerkt

Alles in allem wirklich schön. Danke, dass Du uns diesen Lesegenuss geschrieben hast!

LG
Karo

Lorelei Offline

Facharzt:


Beiträge: 8.405

28.10.2018 08:10
#5 RE: Kommentare zu Loreleis Oneshots Zitat · antworten

Vielen Dank auch dir, liebe @Karo, für das leckere zu meinem kleinen Ausblick in die Zukunft bzw. die Gegenwart unserer Lieblingshelden.

Natürlich sind zehn Jahre ein langer Zeitraum, in dem so einiges passieren kann. Marc ist endlich der Obermufti, der er immer sein wollte. Er kann delegieren und schikanieren, ohne von oben einen auf den Deckel zu bekommen. Wobei, vor seiner Herzdame muss er sich trotzdem in Acht nehmen, gerade wenn sie sich in emotionalen Ausnahmezuständen befindet. Sie ist jetzt Oberärztin, eine Meier und Mama. Im OP agiert sie taff und selbstbewusst und sie kann auch austeilen, ihr wird Respekt entgegengebracht, sie lässt sich aber auch nicht alles gefallen. Auch wenn Jochen, der Zielstrebige , gerne den Familienbonus ziehen würde, aber den hatte Gretchen damals schließlich auch nicht.

Und dennoch ist Gretchen immer noch unser Gretchen geblieben, sie träumt von der Liebe und der großen Harmonie. Ihr Lieblingsstudienobjekt ist dabei Mehdi, der das Träumen auch noch nicht ganz aufgegeben hat, zumindest was seine Tochter betrifft. Irgendwie fühlt man mit ihm mit, weil man immer noch die kleine süße Maus vor Augen hat, die mit Sabine und Gretchen Stifte verstecken im EKH gespielt hat. Und Marc ist natürlich auch Marc geblieben. Immer eine große Klappe und den besten Spruch auf Lager und natürlich dauerverliebt in seine Frau und seine kleine Familie.

Ein Déjà-vu im Fahrstuhl darf da natürlich auch nicht fehlen. Die Idee hatten wir wohl alle. Aber dort haben nun mal mit Abstand die besten Szenen stattgefunden, gerade in der ersten Staffel. Man muss dahin zurückkehren. Und irgendwie würden wir doch alle gerne mal mitfahren.

Ich freue mich jedenfalls, dass dieser kleine Ausblick so stimmig gelungen ist. Mal abgesehen von Gabi Knechtelsdorfer, aber auch für die Übriggebliebenen findet sich irgendwo im EKH noch ein Deckel.

LG

 Sprung  
Unsere offiziellen Partner
Türkisch für Anfänger
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen |
disconnected Schwesternzimmer Mitglieder Online 3
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Greta | Moderatoren Lorelei & Melli84 | Gründerin des Forums Flora
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen