Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 124 Antworten
und wurde 29.581 mal aufgerufen
 Kommentarseite zu den Fortsetzungen!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
Nachteule Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 416

30.09.2017 16:52
#51 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Hallo, ihr Lieben

Es ist Samstag. Das heißt, ich habe Zeit und Muße, euch mit zwei weiteren Folgen meiner bescheidenen Fanstory zu bedenken .
Diesmal lautet das Motto, dass Marc sich endlich einmal Gedanken über seine nicht nur berufliche, sondern auch um seine private Zukunft macht. Er fällt eine wirklich wichtige Entscheidung in sämtlichen Bereichen. Vorausschauend kann man sagen, dass für Gretchen der Drahtseilakt zwischen "ihren" beiden Männern jetzt richtig beginnt. Tja, einen Marc Meier wird man so schnell nicht los oder?



@Karo

Oh, es gibt wieder Parallelen zwischen unseren Geschichten? Finde ich wirklich interessant, dass es so gehen kann und die Geschichten doch ganz eigentständig sind Ich bin dann mal gespannt, wie das so wird mit dem von dir angesprochenen Teil deiner FF

Eine Freundin wie Claudia braucht frau unbedingt, wenn sie in so einer Situation wie Gretchen Haase steckt, zwischen zwei Männern, während sie sich nicht ansatzweise für einen von beiden eindeutig entscheiden kann. Ja, sie möchte Sicherheit, die Mehdi ihr bietet. Und ja, sie liebt ihn auch, irgendwie. Aber auf welche Art und Weise, dass ist ihr einfach nicht bewusst. Dann kommt Marc ins Spiel. Die Liebe zu ihm ist für Gretchen ein hohes Risiko. Sie hat nicht vergessen, was er ihr in ihrer gemeinsamen Jugendzeit alles angetan hat, wie oft ihr Herz gebrochen war wegen ihm. Genau deswegen kann sie sich nicht völlig auf ihn einlassen, ihm nicht gänzlich vertrauen. Es wird für Marc ein hartes Stück Arbeit sein, sie einigermaßen von der Ernsthaftigkeit seiner Absichten ihr gegenüber zu überzeugen. Wie er das anstellen will, wirst du / werdet ihr in den nächsten Folgen lesen können.

Sehr gefreut hat mich, dass dir das Kapitel 23 so sehr gefallen hat Sowas liest man immer und überall total gerne Image and video hosting by TinyPic. Und wenn ich es noch schaffe, kriegt du von mir eine Gegenleistung für deine superdupertolle, intelligente Geschichte



@JackySunshine

Du hast dich echt ins Zeug gelegt mit den Kommis Wie immer, auf den Punkt getroffen und herzerfrischend ehrlich und motivierend Image and video hosting by TinyPic.
Eigentlich ist es komisch, dass mir genau solche Begebenheiten, wie die Begenung zwischen Elke und Bärbel, nur so aus den Fingern flutschen. Über das Kapitel habe ich nicht großartig nachgedacht und auch kaum etwas davon geändert. Die Tasten klapperten nur so beim Schreiben. Vielleicht, weil ich mich in so eine Situation genau reinversetzen kann, weil meine Mutter manchmal genauso nervig ist wie Bärbel und eine meiner Tanten genauso oberflächlich und egozentrisch wie Elke, jedenfalls nach außen hin. Wobei ich selbst mich (meistens) recht gut mit dieser Tante verstanden habe und sie zufälligerweise auch noch einen ähnlichen Namen trägt wie Marcs Mutter. Vielleicht mag ich sie deshalb irgendwie

Hach, ihr zerre von euren Lobpreisungen Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic Nach einer totalen Megastress-Woche tut das sowas von gut . Ansporn genug, die "Regenzeit" hier im Flachland mit Schreiben zu überstehen. Das nächste Kapitel meiner Originalgeschichte habe ich bereits angefangen. Viele Gewürze sind in der Prosa-Suppe schon drin, es fehlt nur noch der richtige Grad an zugefügtem Pfeffer. Soll ja weder zu fad, noch zu scharf werden, nicht? Obwohl, ein bisschen Schärfe darf immer rein



Ich merke schon, der Großteil von euch vertritt die Fraktion . Aber ich habe auch schon Feedback erhalten, wo ich gebeten wurde, Gretchen lieber mit Mehdi glücklich werden zu lassen. Wäre mal ein interessanter Abschluss einer Fan-Fiction Es wäre, könnte, muss aber nicht Oder aber doch . Diesbezüglich bin ich im Moment genauso entscheidungsunfähig wie unser Gretchen
Also, da kommt noch eine Menge Stoff auf uns alle zu

Bis dahin alles Gute und Liebe und ein schönes Restwochenende! Viel Spaß beim Lesen

Eure Bibi

Karo Offline

PJler:


Beiträge: 747

08.10.2017 13:03
#52 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Einen schönen Sonntag meine liebe Bibi

ich komme mal flügs mit dem längst fälligen Kommentar daher. Da hast Du uns wieder zwei schöne Kapitel serviert. Ich bin richtig stolz auf Marc

Tja, des einen Freud (Mehdi), des anderen Leid (Marc), so will ich Deine interessante Wechselszene mal beschreiben. Und eine blonde Ärztin mittendrin. Die ihre Fähigkeiten des Selbstbeschisses perfektioniert hat.

Zitat: "Sie war wieder bei ihrem Freund, der sie bedingungslos liebte und sie wohl wirklich sehr vermisst hatte..."

Man kann das wohl sehr gut nachempfinden. Was gibt es schöneres, als bedingungslos geliebt zu werden. Auf Dauer ist es aber eine sehr einseitige Liebe, auf der anderen Seite wird ein schlechtes Gewissen entstehen, dem anderen nicht dieselben Gefühle entgegen zu bringen. Egal ob mit oder ohne einem anderen Mann. Dass es ausgerechnet Marc ist, erhöht natürlich die Brisanz für Gretchen. Der Mann, den sie "von klein auf" liebt... vermutlich wäre es anders, wenn sie einen Fremden kennengelernt hätte. Vielleicht würde sie da klarer sehen. Denn hier wird ihre Gefühlswelt noch von den jahrelangen Quälereien beeinflusst.

Armes Gretchen.

Armer Mehdi. Aber im Grunde hat er es nicht verdient, nicht bedingungslos wieder geliebt zu werden. So ist das...

Gretchen will bedingungslos geliebt werden und wenn sie Marc verdrängt, dann verdrängt sie gleichzeitig, dass sie genau das nicht kann. Mehdi bedingungslos zu lieben. Sonst müsste sie den Gedanken an Marc ja nicht verdrängen... (man kann sich stundenlang im Kreise drehen...)

Marc ist ihr da voraus. Er verdrängt auch - die ungeliebte Gabi aus seinem Leben. Mögliche Konsequenzen sind ihm bewusst, er ist bereit diese in Kauf zu nehmen. Marcs Befreiungsschlag gelingt, er kommt Gabi sogar bei ihrem Onkel zuvor. Natürlich ist dieser enttäuscht aber er nimmt Marcs persönliche reife wahr - und schätzt seine erlangte Ehrlichkeit. Die wird er brauchen, wenn er Gretchen für sich gewinnen will. Und Ausdauer. Wie motivierend müssen die Worte des Professors für Marc gewesen sein. Er kann die Tür der Charité mit erhobenem Haupt schließen und zur Belohnung öffnet sich eine andere - die des EKH. Man möchte an Schicksal glauben. Natürlich nimmt Professor Haase einen wie Marc mit Kusshand zurück.

Marc weiß, was er will. Er eiert nicht so rum, wie der "Flegel" aus der Serie. Er trifft bewusste Entscheidungen, unbequeme, rationale und aus dem Bauch heraus. Wie schön, dass er erfahren darf, dass sich sowas gut anfühlen kann. Willkommen zu Hause am EKH, Doktor Meier Image and video hosting by TinyPic

Dass es Kollateralschäden gibt... in diesem Fall Mehdi, sein Freund. Aber der wird das schon verstehen... okay, auch ein Doktor Meier macht es sich durch Verdrängen ein bisschen leicht... aber erstmal muss er Gretchen gewinnen. Es wird Arbeit, sie zu überzeugen, dass er dazu fähig ist, ihren Wunsch nach bedingungsloser Liebe zu erfüllen.

Der erste Schritt führt ihn beruflich zurück - zu ihr. An ihre Seite. Für immer. Große Worte für einen wie Doktor Marc Meier. Wir glauben es ihm. Doch würde Gretchen das auch tun?




Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht. Und auch wenn ich zur bedingungslosen Fraktion gehöre... Mehdi hat mein Mitgefühl. Aber Fiktion ist schön - man kann eine andere Figur erfinden, die ihn genauso bedingungslos liebt, wie er sie.

Bis zum nächsten Mal,
einen schönen Sonntag,
die Karo

Nachteule Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 416

13.10.2017 22:35
#53 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

So, meine Lieben

Es wird Zeit für einen richtigen Showdown. Was nun kommt, wird wohl vor allem unsere liebe @Karo freuen .

Gretchen erfährt eine Neuigkeit, die sie nichts gerade jubilieren lässt. Außerdem ist diesmal Herr Knechtlsdorfer mit von der Partie. Damit nicht genug: Bärbel hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Leben ihrer Tochter in eine gewisse Richtung zu lenken, die die Professorengattin für richtig hält. Ihre Einmischerei bleibt nicht folgenlos. Gretchens Leben gerät ziemlich aus den Fugen. Und nicht nur ihres.


@Karo

Vielleicht sollte Gretchen in Liebesdingen wirklich etwas mutiger sein. Aber sie geht ja lieber den bequemeren Weg. Sie sucht Sicherheit, die Mehdi ihr geben kann und geben will. Wie tief ihre Gefühle für ihn wirklich sind, das ist ihr dabei selbst nicht klar. Irgendwie liebt sie ihn ja, aber der "Geist" Marc ist wieder in ihrem Kopf. Das verwirrt sie sehr. Genau! Sie würde ihm eine Chance geben, wenn sie sicher sein könnte, dass er es wirklich ernst mit ihr meint, zumal sie ja nicht vergessen kann, was er ihr in der gemeinsamen Schulzeit alles angetan hat. Er war böse und gemein zu ihr, hat sie auf ihre Kosten als Schulhof-Held feiern lassen und all die Jahre nicht damit aufgehört, sie zu schikanieren. Vielleicht erfahren wir ja mal, warum er das gemacht hat. Vielleicht kann auch Gretchen ihn dann besser verstehen. Aber erst einmal ist es wichtig, dass er es getan hat und Gretchen immer noch daran knabbert. Dennoch konnte sie ihre Gefühle für ihn nie ganz abstellen. Sie hat es mit anderen Männern versucht, aktuell mit Mehdi, um das, was tief in ihr drin brodelt, zu verdrängen. Irgendwie war es immer da, aber es wurde immer kleiner und unbedeutender. Und auf einmal kehrt Marc auch in ihr reales Dasein zurück und bringt prompt alles durcheinander, was sie jahrelang in ihrer mentalen Erinnerungsschublade ganz nach unten gepackt hatte. Gretchen muss sich ab jetzt nicht mehr nur mit der Vergangenheit auseinandersetzen, sondern auch mit der Marc-Meier-mäßigen Gegenwart und Zukunft, denn schließlich wird er jetzt auch noch ihr Chef . Er ist wieder da und lässt sich so leicht nicht mehr abschütteln. Gretchens einzige, winzige Chance wäre wohl ein Jobwechsel. Aber ob sie dafür einen Nerv übrig hat? Wäre Wegrennen denn überhaupt eine Lösung? Kann es eine Lösung sein? Ist denn in der letzten Zeit nicht schon längst zu viel passiert, als jegliche Erinnerungen an ihre Gefühle für Marc zurück in den Synapsen-Kerker zu sperren? Sie hat ja Claudia gegenüber zugegeben, dass sie Marc nicht wirklich vergessen kann. Also hat sie selbst durchaus verstanden, wo ihr Problem liegt. Das größte ist, dass ihr eben dieser gewisse Mut fehlt. Ist schon egoistisch von ihr, nicht? Aus Angst davor, wieder nur verletzt zu werden, benutzt sie einen anderen Mann, um denjenigen, den sie ihr halbes Leben lang wirklich liebt, zu vergessen. Maria Hassmann hatte sie ja schon gewarnt, dass Mehdi nicht gerade das stabilste "Opfer" ist. Wie würde er es verkraften, wenn er die Wahrheit erführe? Es wird übrigens in diese Richtung gehen. Aber mehr verrate ich jetzt nicht .

Im Übrigen gefällt mir "mein" Marc immer noch recht gut Wobei ich ihn doch lieber etwas machomäßiger hätte. Aber es ist ja nun einmal so, dass er in Gretchen verschossen ist. Diese Verliebtheit verleitet ihn zu mentalen Höchstleistungen. Wenn er Gretchen nicht wieder begegnet wäre, ob er Gabi dann nicht doch aus purer Berechnung geheiratet hätte? Also hat er es Gretchen zu verdanken, dass er gerade noch so die Kurve gekriegt und in diesem Bereich zur Vernunft zurückgefunden hat. Was jetzt für ihn zählt, ist sein Kampf um seinen "Hasenzahn". Blöd nur, dass er ausgerechnet mit Mehdi gut befreundet ist / war. Auch dies ist brisant. Kann er es wirklich mit seinem Gewissen vereinbaren, seinem Kumpel die Freundin auszuspannen? Mal sehen, was Marc hier macht .

Und nun viel Spaß mit den nächsten Kapiteln

Eure Nachteule aka Bibi aka "Rose"

Karo Offline

PJler:


Beiträge: 747

15.10.2017 21:10
#54 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Liebe Bibi

man könnte regelmäßig fragen ob "zu Dir oder zu mir" , nun also gerade bei Dir und später noch bei mir...

Also erstmal: JAAA es hat mich gefreut

Supergenial,der Titel des Kapitels "Kampf dem Terror"

Bärbel ist einfach wieder nur geil. Und der Herr Professor gerät voll in das Fahrwasser seiner Frau, aber klar hat sie Recht: Dr. Kaan spielt eben kein Golf!
Außer abgelaufene Medikamente einzusammeln hat er weiter keine nennenswerten Hobbies, ein wirklich bedenklicher Zeitgenosse, dieser "Dr. Laan"

Natürlich wäre Marc perfekt für eine Chirurgentochter... sieht sie ja eigentlich genauso, nur weiß sie das noch nicht. Beziehungsweise verdrängt es noch. Erstmal ist sie sehr geschockt und versucht ihrem Vater den neuen Oberarzt auszureden - mit mehr oder minder guten Argumenten. Wie gut, dass Vater Haase im Bilde ist. Zitat: "Und wenn ich Dich erinnern darf, warst Du als Teenager in eben diesen Marc Meuer verliebt!"
War?
Tja, Gretchen, was nun? Es ist NICHT lange her, Du bist NICHT darüber hinweg (eher Marc über Dich, also im wahrsten Sinne... ) und Du bist mit Mehdi zusammen - und hast trotzdem mit Marc geschlafen.

Die folgende Diskussion ist top. Ein Gynäkologe ist einfach nichts für Tochter Haase und der Titel des folgendes Kapitel bringt es auf den Punkt: Der perfekte Schwiegersohn

Eigentlich ist dem nichts hinzuzufügen

Es ist ein schöner Abend mit einem perfekten Ende. Okay, nicht für Knechtelsdörfer, Bärbel sei Dank. Und unser Ärztepaar?

Marc sollte sich überlegen, Gretchen regelmäßig abzufüllen dann klappts auch zwischen den beiden...


Ich danke Dir wieder einmal für zwei sehr amüsante Kapitel. Die natürlich wie für mich gemacht waren Image and video hosting by TinyPic
Bis gleich bei mir,
LG Karo

Nachteule Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 416

21.10.2017 21:15
#55 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Hallöchen, meine Lieben

Wochenende = Folgenzeit! Mein Vorrat schrumpft. Ich müsste endlich mal wieder was Neues schreiben. An Ideen fehlt es nicht, aber an der Umsetzung haperts. Okay, bis meine literarische Speisekammer leergepostet ist, dauert es noch eine Weile. Solange kann ich euch mit meinen überarbeiteten Folgen "erfreuen" .


Heute wird es für Gretchen heikel. Eine Begegnung mit Folgen lässt sich nicht vermeiden. Sehr zur Freude von Dr. Meier, kann ich da nur sagen. Wenn er sich da mal nicht ins eigene Fleisch schneidet!


@Karo

Knechti ist immer noch mit von der Partie. Wieder so eine Parallele zwischen unseren derzeitigen Folgen .
Zu Gretchen muss man sagen, dass sie ja während der Male, die sie bisher mit Marc intim geworden ist, betrunken war. In etwa wie in der Folge "Deinen Ex auf Wein...!" zeigt sich, dass sie nichts Hochprozentiges verträgt und unter diesem Einfluss Dinge tut, die sie nüchtern sich nicht wagen würde. Schließlich ist sie ein prinzipientreuer Mensch. Sie würde Mehdi nie absichtlich hintergehen. Das passt einfach nicht zu ihr. Da kann sie noch so sehr auf Marc abfahren, aber solange sie vergeben ist, würde sie nüchtern nicht mit ihm schlafen. So kann man hinterfragen, ob es wirklich ein Betrug war oder nicht. Joa, sie sollte echt die Finger lassen von diesem Teufelszeug . Am Ende würde Marc solche Gelegenheiten noch für sich ausnutzen .

Ob es Mehdi wohl verborgen bleibt, was da in Gretchens rosa Alptraumzimmer mit dem Meier passiert ist? Oder kommt er am Ende doch noch dahinter ? Und was ist eigentlich mit Knechti? Optisch ist der eigentlich ja auch ein echt heißer Feger. Ob Gretchen das auch so sieht? Und wird er bemerken, dass sie nicht nur Speckröllchen zu bieten hat?

Und Bärbel? Gelingt es ihr und ihrem Mann, die Villa Haase vor einem terroristischen Anschlag zu bewahren? Wäre ja nicht auszudenken, wenn der Halbperser am Ende die gesamte Professorenfamilie auslöscht . Auf jeden Fall wird in den beiden heutigen Folgen noch einiges passieren. Aber keine Sorge, Menschenleben werden (vorerst?) geschont .

Viel Spaß beim Lesen!
Eure Bibi

Karo Offline

PJler:


Beiträge: 747

25.10.2017 22:58
#56 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Hallo liebe Bibi
ich will Dir nur schnell einen kurzen Gruß da lassen. Morgen habe ich einen Kommi für Dich. Ist schon fertig auf dem PC, muss dann nur hochgeladen werden.

Also bis dann, ich hoffe, Du kannst jetzt vor Aufregung noch schlafen...

LG Karo

Karo Offline

PJler:


Beiträge: 747

26.10.2017 14:15
#57 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Liebe Bibi,

Unglaublich, es ist 10 Tage her, dass ich hier zu Besuch war. Ich bin derzeit so beschäftigt... und das, obwohl ich Überstunden abbaue...

Dabei werden doch endlich die Tage kürzer, d.h. mehr Zeit für indoor-Aktivitäten. Denkste... die letzten (???) schönen Tage habe ich im Garten verbracht, nochmal Rasen mähen und dann ganz viel pflanzen. Rosen und Lavendel, eine Magnolie, drei kleine Rhododendren... alles aus dem Garten meiner Mutter. Noch ein dickes Loch habe ich – für einen kleinen Tannenbaum. Und die Pfingstrosen müssen noch umziehen...

Was muss ich da hören, Dein Folgenvorrat schrumpft? Neeeeiiiin....

Notierst Du Dir auch immer die Ideen oder kannst Du die im Kopf aufbewahren? Bei mir müssen die im „Auftauchaugenblick“ aufgeschrieben werden, sonst sind sie auf Nimmerwiedersehen verschwunden.

Lustig ist, dass mir neulich ein schönes Ende für meine Geschichte eingefallen ist – aber soweit sind wir noch lange nicht...

Kein schönes Ende für Mehdi. Und kein schöner Zug von Marc, noch gemeiner als gemein zu sein. Aber er will Gretchen und dafür geht er über Leichen – vermutlich ist die Freundschaft nun beendet.

Kapitel 28 – Nackte Tatsachen

Das Wiener Würstchen darf also auch einen Blick auf die schönen Kurven der blonden Assistenzärztin werfen. Okay, diese Situation, also das Aufeinandertreffen der Doktoren Meier und Kaan ist nicht schön und man wünscht es niemandem. Okay, hat sich Gretchen selbst reinmanövriert aber dann nur im Handtuch zwischen den beiden zu stehen mit einem Wiener Würstchen als Augen- und Ohrenzeugen...

Übrigens sehr schön, wie Du Knechti den Dialekt in den Mund legst. Bei mir muss er leider reines Hochdeutsch sprechen, da ich in Dialekten völlig talentfrei bin. Selbst Kölsch... kann ich trinken aber nicht sprechen...

Wer wird nun Gesprächsthema Nummer eins in der Gossipklitsche? Bärbel sei Dank könnte Knechti seiner Männerverschlingenden Kollegin durchaus den ersten Platz streitig machen.

Immerhin: Den Terroristen war man los! Gratulation an die Eltern Haase


Kapitel 29 – Schatten der Vergangenheit

Dieses Kapitel gefällt mir außerordentlich gut. Die verzweifelte Blondine, die mal wieder Marc die Schuld gibt. Er ist Schuld an der Begegnung im Brautmodengeschäft, seitdem verfolgt er sie und macht ihr wieder alles kaputt. Vor allem die Beziehung mit Mehdi. Marc ist schuld, oder der Alkohol. Aber sie nicht. Das muss Mehdi doch verstehen...

Marc hat sich nicht geändert. Wenn er ihr schon die Beziehung kaputt macht, wie wird er sie dann im EKH vorführen. Immerhin – sie erklärt ihm ihre Befürchtungen.

Dann Marc, der eigentlich nur seine Klamotten anziehen möchte. Der so ehrlich ist wie nie zuvor. Wir nehmen ihm das ab, Gretchen leider nicht. Oder verständlicherweise? Der Flashback ist wirklich gut und erklärt einiges. Wie aufwändig Marc seine Aktionen doch geplant hat, damals, im jugendlichen Alter. Und jetzt? Gretchens Verletztheit sitzt tief. Doch ihre Liebe sitzt tiefer. Zumindest die zu Marc.

Was mich nur ein wenig irritiert, aber das ist halt auch Gretchen, sie wird von Marc/Tim verraten, von Peter betrogen und Mehdi bringt ihr das Vertrauen in eine Beziehung zurück? So dankt sie es ihm... aber er wird das verstehen...? Schönrederei, Frau Doktor... Versteht sich Gretchen eigentlich gerade selbst? Ich glaube nicht...

Versteht sie überhaupt etwas? Zitat: „ Dann sag es mir bitte nochmal, damit ich es verstehen kann.“

Sein Liebesgeständnis bringt sie anscheint dann doch zum Nachdenken. Meint er es so oder ist es nur ein neues Spiel? Das alte Dilemma: Kopf gegen Herz. Ich glaube, jeder von uns weiß, wie sich das anfühlt, wie es einen lähmt.

Und am Ende muss Marc einsehen, dass auch er kein Gewinner ist. Niemand. Mehdi nicht, Gretchen nicht und er schon gar nicht.
Aber es spricht für seine „Erwachsenheit“, dass er es erkennt und sich zurückzieht. Ein Marc Meier hätte durchaus mit Jähzorn oder verletzter Eitelkeit aufwarten können. Diesmal ist es „nur“ Kampfgeist und der erklärte Willen, eine Frau zu bekommen. Die Frau, die sein Herz in Besitz genommen hat – ob sie will oder nicht.Image and video hosting by TinyPic

Nach zwei recht intensiven, fast dramatischen Kapiteln, ein Mut machendes Ende.

Ich hoffe, es geht bald weiter. Und ich bin gespannt, in welcher Form Du das Dreiergespann agieren lässt.


LG Karo

Nachteule Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 416

28.10.2017 22:07
#58 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Hallo meine Lieben

Ein abendlicher Gruß aus dem verregneten Norden. Draußen stürmt es fast schon orkanartig. Einen meiner Sichtschutzzäune hat es schon beim letzten Sturm zerfetzt. Welche Trümmer wird der heftige Nordwester diesmal auf meiner Terrasse hinterlassen? Ich hoffe, keine nennenswerten .

Auch wenn fast alle meiner Leser still und stumm sind, aber eine treue Seele habe ich hier gefunden. Die liebe @Karo, die mir regelmäßig ihre Feedbacks schenkt und ich ihr im Gegenzug meine . Dennoch wäre es schön, wenn auch mal ein kleines Sätzchen von anderen käme. Ist das nur Wunschdenken? .


@Karo

Erst einmal danke für dein Kompliment . Wie gesagt, ich schreibe das Österreichische lediglich aus dem Gedächtnis. Das fällt mir in der Regel weniger schwer. Dank dem Plattdeutschen hier und dem Einfluss des nahen Niederländischen, dank einer englischen, angeheirateten Großtante und den österreichischen Verwandten, habe ich als kleines Kind schon gelernt, dass nicht alle Menschen die gleiche Sprache sprechen . Es gab mal eine Zeit, da konnte ich sogar in Storys Menschen mit leichtem Kölschen Dialekt reden lassen . Hausmeister Krause sei dank .
Es muss nicht immer alles stimmig sein, aber das Feedback, das ich schon bekommen habe für meine "Dialekteinsätze" war nicht grundsätzlich schlecht.

Übrigens, zu deiner Frage: Am Beginn einer Geschichte steht bei mir lediglich die Idee. Ich habe es versucht, Geschichten mittels einer vorgefertigten Struktur zu verfassen. Aber das funktioniert bei mir nicht. Es ist in etwa so wie bei . Wenn sie von der Muse geküsst wird, kommen ihr die besten Ideen für ihre grandiosen Bestsellerwerke . Meistens kommen mir die Gedanken für die einzelnen Folgen beim Schreiben selbst, oft auch zwischendurch, etwa in der Mittagspause oder beim Autofahren. Ich behalte das im Kopf und entscheide dann erst beim Tippen, was und wie ich es umsetze. Ich muss aber sagen, je länger man an etwas schreibt, umso sicherer wird man auch. Man hat einen gewissen Weg beschritten und weiß, wie man ihn weitergehen möchte. Nur die Umsetzung muss funktionieren. Daher ist es auch so schön, wenn man Feedback erhält. Manchmal sieht man so in seinen Geschichten noch Dinge, die man eigentlich unbewusst reingebracht hat. Jedenfalls geht es mir manchmal so . Etwas chaotisch, unstrukturiert, aber künstlerisch ungebunden. "Wir sind nicht nur frei in der Liebe, wir sind auch frei in der Kunst." Viele große Künstler, aber auch Autoren und Musiker haben besonders gute Werke durch ihre Spontanität geschaffen. Wenn das im Job auch mal so funktionieren würde Aber da sind meine Kollegen und ich schwer an Gesetze und Regelungen gebunden, wie anderswo sicherlich auch.

Zu deinem Kommi *freu*

Ja, die Haases haben einen großen Erfolg zu verbuchen gehabt an diesem denkwürdigen Abend. Gefühlstechnisch haben sie ihr Ziel erreicht. Aber wissen sie eigentlich, was sie da im Liebesleben ihrer Tochter für Stürme ausgelöst haben? Die junge Frau ist der Verzweiflung nahe. Ihre Beziehung zu Mehdi hat einen heftigen Knacks bekommen. Und die zu Marc? Wenn es jemals eine gab... !


Zitat von Karo im Beitrag #57


Was mich nur ein wenig irritiert, aber das ist halt auch Gretchen, sie wird von Marc/Tim verraten, von Peter betrogen und Mehdi bringt ihr das Vertrauen in eine Beziehung zurück? So dankt sie es ihm... aber er wird das verstehen...? Schönrederei, Frau Doktor... Versteht sich Gretchen eigentlich gerade selbst? Ich glaube nicht...





Es ist gewollt, liebe Karo, dass Gretchen so rüberkommt, dass man sie nicht immer gleich versteht. Ja, sie versteht sich oft selbst nicht. Sie weiß nicht, ob das, was sie tut, richtig ist. Nur weil es sich richtig anfühlt, muss es das nicht sein! Auf diese Weise hat sie damals nichts dagegen getan, für Marc weiter das perfekte Mobbingopfer zu geben, hat sich später in Peters Arme gestürzt, weil sie glaubte, DAS wäre richtig. Aber sie wurde von ihrem Verlobten wirklich zutiefst enttäuscht. Dazu muss man sehen, dass Gretchen beziehungstechnisch wenig Erfahrung hat. Dass sie mit Mehdi zusammengekommen ist, muss für sie wie das Paradies des (Liebes-)Himmels gewesen sein. Ein gutaussehender Mann, der nicht nur passenderweise Arzt ist, noch dazu im EKH, nein, er ist auch so unglaublich sensibel und verständnisvoll. Gretchen fühlt sich von ihm mehr verstanden als von jedem anderen Menschen. Schließlich hat auch er eine schwere Enttäuschung hinter sich. Ein ähnliches Schicksal. Eine enttäuschte Liebe. Das verbindet die beiden, dieses Gefühl des Herzschmerzes, der durch ihr Zusammensein kleiner und schließlich sogar überwunden wird. Gretchen fühlt sich an Mehdis Seite wohl und glaubt, dass sie an mit ihm endlich das Glück findet, von dem sie fast schon ihr ganzes Leben lang träumt. Mehdi gibt ihr ja auch keinen Anlass zu denken, dass es anders kommen könnte. Er ist ja wirklich lieb und ehrlich zu ihr. Er ist VERliebt. Auch er hofft und glaubt, dass Gretchen ihn niemals so enttäuschen wird, wie es Anna getan hat. Aber dass Gretchen gedanklich nicht von Marc loskommt, dafür kann auch sie selbst nichts. Es ist das Schicksal, dass sie wieder in seine Arme getrieben hat, im wahrsten Sinne des Wortes, mit der Hilfe von Alkohol. Das darf man nicht vergessen! Das ist ja auch das Pikante in meiner Story, jedenfalls zu diesem Zeitpunkt. Gretchen ist glücklich mit Mehdi, aber der Zufall will es, dass sie, jedesmal schwer angeschäkert, mit Marc in den Laken landet, woran sie sich aber nicht wirklich erinnern kann. Sie weiß hinterher immer nur, dass es passiert ist und im Unterbewusstsein, dass es nichtmal so schlecht war. Sie will aber immer nur sehen, dass sie Mehdi betrogen hat, mit dem Mann, der ihre einstige Jugendliebe verkörpert. In jungen Jahren hätte sie so einiges getan, damit er mit ihr ins Bett geht. Das kann sie aber jetzt nicht mehr, denn sie ist ja fest vergeben.

Gretchen steckt tief in der Bredouille. Ihre Seitensprünge mit Marc gehören einfach nicht zu ihr, denn sie hat ja feste Prinzipien. Und nüchtern würde sie diese nie brechen. Was sie besonders quält, ist ihr schlechtes Gewissen Mehdi gegenüber. Solange sie ihm verheimlichen konnte, dass sie mit Marc geschlafen hat, konnte sie damit noch einigermaßen umgehen. Aber jetzt ist es raus. Mehdi weiß Bescheid. Und er hat so reagiert, wie man es von einem gehörnten Freund nicht anders erwarten kann. Er ist wirklich verletzt. Sein Vertrauen zu einer Frau ist erneut zerstört. Er hatte Hoffnungen, Hoffnungen, dass Gretchen endlich die richtige Partnerin ist, um mit ihr alt zu werden. Aber sie hat ihn angelogen. Sie hat schon in Greifswald mit Marc geschlafen. Das ist jetzt einige Wochen her. Zeit genug, um Mehdi diesen Fehler zu gestehen. Vielleicht hätte er ihr das verzeihen können. Schließlich wusste sie an jenem Abend nicht wirklich, was sie tat. Aber sie hat es ihm die ganze Zeit über verschwiegen und so getan, als sei alles in Ordnung. Klar, dass Mehdi das schwer trifft. Wird er ihr jemals vergeben können?
Warum reagiert Gretchen so heftig darauf, dass Mehdi verletzt ist? Man sollte meinen, dass nach all den Jahren bereits zum zweiten Mal ihr Jugendtraum, mit Marc Meier im Bett zu liegen, erfüllt worden ist, würde ihr im positiven Sinne etwas bedeuten. Aber Pustekuchen! Weil sie eben nicht damit klarkommt, jemanden wie Mehdi betrogen zu haben, schiebt sie lieber die Schuld auf Marc, obwohl da sicher immer zwei dazugehören zu dem, was passiert ist. Marc, der sie in einem Zustand verführt hat, in dem sie wahrscheinlich nicht einmal mehr bis drei zählen konnte. Jedenfalls denkt sie nicht daran, dass SIE IHN verführt hat, also in der letzten Nacht. Das geht einfach nicht! Das ist doch nicht sie selbst !? Also ist besser Marc der Buhmann. Der kommt doch damit klar. Er war ja schon immer gemein, vor allem zu ihr.

Und dann kommt ihm sein Liebesgeständnis über die Lippen, nicht zum ersten Mal. Aber es verwirrt Gretchen nur noch mehr. Früher hatte sie sich das immer erträumt. Warum kommt Marc erst jetzt damit, gerade, wo sie an einen anderen, zumal seinem besten Freund, vergeben ist? Es wäre so einfach, sich einzureden, dass er es nicht ernst meint, gemessen an seinem Verhalten als Teenager ihr gegenüber. Aber was sie von ihm jetzt hört, ist so ehrlich - wie du schon richtig erkannt hast, liebe Karo - dass ihr doch Zweifel kommen, ob er es nicht wirklich so meint. Ihr Herz weist sie auf seine Aufrichtigkeit hin. Doch sie ist noch längst nicht soweit, um darauf zu hören. Noch ist ihr Kopf stärker. Und der sagt, dass sie das wieder gerade biegen muss, was sie bei Mehdi verzapft hat. Mehdi ist doch der Richtige für sie oder? Ihr "Mister Perfekt"? Aber wieso könnte Marc das denn nicht sein?

----------------------------------------------------------------------------


Fragen über Fragen! Wird Gretchen jemals merken, was für sie richtig ist? Marc oder Mehdi, Mehdi oder Marc? Oder keiner von beiden? Vielleicht kommt ihr ja auch ein Millionär dazwischen Nur vielleicht .

----------------------------------------------------------------------------

Heute poste ich "nur" eine Folge, weil sie eigentlich lediglich als Bindemittel zwischen den letzten Begebenheiten und denen, die vor uns liegen, dient. Es dreht sich heute u.a. um das Video, das Bärbel am "Doktorenabend" mit Franz' Handy gemacht hat. Und außerdem werfen wir einen Blick in das Sprechzimmer eines talentierten und äußerst attraktiven Gynäkologen, der mit seinem Schicksal hadert. Der arme Kerl hat schwer zu kämpfen mit dem Betrug seiner Freundin. Ob es wohl richtig ist, ihr eine Weile aus dem Weg zu gehen? Vielleicht lassen sich die Wogen dann etwas glätten.
Und auch die "Betrügerin" selbst suhlt sich im Selbstmitleid. Dies alles lenkt aber nicht von der Tatsache ab, dass dieses seltsame Video durchs Krankenhaus geistert. Dessen Hauptdarsteller indes plappert ein wenig zu viel des Guten und sorgt damit dafür, dass die Gerüchteküche im EKH wieder einmal auf Hochtouren läuft. Was hat es wohl mit der Einstellung des neuen Oberarztes der Chirurgie auf sich? Geht das etwa nicht ganz ohne "Vitamin B" vor sich? Und was für ein "Fahrgestell" hat es dem jungen Assistenzarzt da denn angetan?

Dieses und ein wenig mehr lest ihr in meinem nächsten Kapitel. Viel Spaß dabei .

Eure Bibi

Karo Offline

PJler:


Beiträge: 747

29.10.2017 06:06
#59 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Liebste Bibi

Nur kurz einen "zu-früh-sonntäglichen-Gruß". Irgendwas hat mich geweckt, es klang so als würde jemand das Treppenhaus wischen

Mit größtem Interesse habe ich bei Dir von der Verbindung Knechti/Hassi gelesen. Ob was draus wird oder muss der Assistenzarzt weiter von ihr träumen?


Alles andere dann wieder später.

LG Karo

Karo Offline

PJler:


Beiträge: 747

29.10.2017 19:22
#60 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Und jetzt der "später-sonntägliche-Gruß"

Hallo Bibi

ein zwischengeschobenes Kapitel? Das finde ich nicht. Es steht vielleicht für sich selbst aber es passiert sehr viel. Für „Knechti“, noch kurz vorher die nackte Assistenzkollegin, jetzt träumt er sich ins Dekolleté von Doktor Hassmann... (was für Unterschiede...)

Aber das ist sicherlich besser, als sich mit dem Video und der erniedrigenden Schlafhaltung auseinanderzusetzen.

Oder fürchtet er einfach nur, dass seine Stunden im OP der Chirurgie gezählt sind? Naja, die Angst ist ja nicht begründet. Wenn der neue OA schon mit des Professors Tochter... wo doch Doktor Kaan...
Herr "Dokta", wenn Du Dir mit Deiner Plauderei mal nicht selbst das K.O. gegeben hast... das werden weder Gretchen, ihr Vater noch der neue OA lustig finden. Wobei dem ist es bestimmt egal – wenn nicht sogar recht? Zumindest vermute ich, macht Marc sich am wenigsten Gedanken um seinen Ruf, außer bei Gretchen.

Hach ja, es bleibt spannend. Bringst du Hassi und Knechti tatsächlich zusammen? Bei mir sind sie es ja und wie man schon länger vermuten durfte (Blaubeermuffins mit Ketchup) vermehrt sich das ungleiche Paar – oder doch nicht? Bei Maria muss man ja mit allem rechnen.

Sehr witzig fand ich den Ausdruck von Maurice Zitat „I bin sehr bemüht, Frau Dokta Hassmann. Aber mir fällt nix ein, worüber i forsch´n könnt.“

Und dann klebt sich die Neurochirurgin dieses Assistenzärztlein an den eigenen Kittel, well done Frau "Dokta"! Vielleicht ist eine Schwangerschaft (also bei mir) doch die bessere Variante!

Nun ja, zuerst reicht es mal „nur“ zu Doktorspielen im wahrsten Sinne des Wortes, da sich Maurice trottelig verträumt mit Kaffee verbrüht.

Die Unterschiede zwischen den beiden bringst Du richtig schön zur Geltung. Nicht nur am Ende, er steht an der Bushaltestelle und sie nimmt ihr silbernes Auto. Sie war in seinem Alter schon viel weiter, trotz ihrer Tochter. Und was mir besonders gut gefällt: Maurice pustet seine Verbrennungen (aus)... das ist nicht kindisch sondern kindlich... aber vermutlich kennt er es so, von zu Hause. Mit der Mitzi und der Fritzi, die bestimmt jünger sind.

Sind das eigentlich Vollgeschwister oder hat Knechti auch in Goa gelebt, oder wie war es noch gleich? Irgendwer hatte doch auch ein Etablissement in Wien? Er ist da nicht so selbstsicher wie seine Schwestern – zumindest die eine.

Hm, gerade fällt mir auf, dass Knechtis Hintergrund doch ganz schön was hergeben könnte – unterschätzen wir ihn etwa?

Noch einen schönen Sonntag, bis demnächst und danke auch für diesen Teil.
LG Karo

Lorelei Offline

Facharzt:


Beiträge: 8.627

30.10.2017 10:54
#61 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Hey liebe Bibi ,

da traue ich mich auch mal wieder aus der Verdeckung. Ich würde auch gerne, viel öfter hier vorbeischauen und ein paar Sätze dalassen, aber es klappt immer nicht. Ich bin schon froh, wenn ich es schaffe, einigermaßen rechtzeitig einen neuen Teil reinzustellen. Ich hoffe, jetzt mit der Winterzeit wird es besser und ich kann wieder etwas mehr schreiben und auch kommentieren. Ich merke schon wieder, dass ich ganz schön aus der Übung bin. Aber deinen neuen Teil bzw. den reloadeten wollte ich nicht unkommentiert lassen.
Ich glaube, ich hatte schon einmal etwas zu dem Kapitel gesagt, als ich es zum ersten Mal gelesen habe. Aber auch beim zweiten Mal musste ich wieder tierisch lachen, weil du hier mit dieser eigentlich ganz unscheinbaren Übergangsepisode wirklich viel Sinn für Humor bewiesen hast. Und das mit einer Knechtelsdorfer-Folge. Eigentlich mag ich Elyas ja ganz gerne in seinen Rollen, aber bei DD war er einfach fehl am Platz. Das habe ich auch gerade jetzt wieder festgestellt, als ich am Wochenende spontan einen DD-Marathon eingelegt habe. Er ist schrecklich, ich spule dann immer ganz schnell weiter und ich bin heilfroh, dass ich ihn damals schnell aus meinem Geschehen herausgeschrieben habe. Aber bei dir mag ich ihn nicht missen, weil er wirklich die größten Fettnäpfe mitnimmt, die ihm in den Weg gelegt werden. Er tut einem sogar richtig leid. Vom eigenen Chef gemobbt und zum Gespött des ganzen Krankenhauses gemacht. Wer will das schon? Und er merkt nicht mal, dass er gleich einen ganzen Graben an Fettnäpfen aushöhlt, als er die Verstrickungen um Dr. Haase, Dr. Meier und Dr. Kaan mal eben mir nichts dir nichts ausplaudert. Du wirfst damit ganz schön Zunder ins Feuer. Aber das muss auch sein, um die Spannung zu halten. Vor allem, wenn die Personen, um die es geht, erfahren, was da alles über sie erzählt wird. Aber mein Highlight in der letzten Episode war, wie sich Dr. Knechtelsdorfer in die Hassmann verknallt und völlig von ihr geflasht ist. Nicht nur von ihrem Fahrgestell. Herrlich! (Dein Österreichisch 1* ) Ich bin echt gespannt, wie es in der Hinsicht weitergehen wird. Dabei bin ich eigentlich überhaupt kein Fan dieser Paarung. Aber hier bei dir wirkt es wirklich authentischer als im Original, wie sie sich annähern. Der schockverknallte Depp und die spröde, unerreichbare Männerfresserin. Genial!
Und was Gretchen und ihre Männer betrifft, das ist schon an Kompliziertheit nicht zu toppen. Ich finde es auch gut, dass du es in deiner Geschichte bei den beiden Männern belässt, die um Gretchens Herz ringen. Hier sieht man mal wieder, dass es einen lachenden Dritten überhaupt nicht gebraucht hätte. Das Chaos ist auch so schon sehr komplex. Mehdi tut mir wirklich leid. So hätte er es wirklich nicht erfahren dürfen. Natürlich ist er doppelt verletzt. Da ist nicht nur der Betrug auf der einen Seite, sondern auch der Verrat an sich. Weil sie’s verheimlicht hat. Einfach todschweigen und es ist nicht passiert. Damit macht es sich Gretchen schon leicht. Dabei müsste sie es doch besser wissen. Tim und Peter haben sie schließlich damals auch betrogen. Sie müsste also wissen, was sie Mehdi damit antut. Solche Geschichten fliegen immer auf. Auch wenn hier Marc direkt eingegriffen hat. Und zwar nicht gerade auf die charmante Art. Sondern gleich mit der Brechstange. Das nehme ich ihm auch sehr übel. Klar, im Krieg und in der Liebe sind bekanntlich alle Mittel erlaubt. Aber ob er so Gretchens Vertrauen erobert, indem er sie so schamlos bloßstellt, wage ich zu bezweifeln. Kein Wunder, dass Gretchen an seiner aufrichtigen Liebesbekundung zweifelt. Sie steckt da wirklich in einem Dilemma und ich bin gespannt, wie sie mit ihrem Liebeschaos umgehen wird. Zumal Mehdi sich mittlerweile komplett zurückgezogen hat und sie Marc nun nicht mehr aus dem Weg gehen kann, wenn er erst einmal ihr Oberarzt ist. Von den Gerüchten im EKH mal ganz zu schweigen.

Das Potential für den Fortgang der Geschichte ist also riesig und ich bin schon megagespannt, wie es weitergehen wird. Gut, ein bisschen weiß ich ja schon, was passieren wird. Aber trotzdem lese ich deine Geschichte immer wieder gerne. Ich hoffe, du lässt dich davon nicht entmutigen, weil hier mittlerweile so wenig Rückmeldung kommt. Die Leute nehmen sich einfach nicht mehr die Zeit für sowas. Eigentlich schade, denn wir Schreiberlinge beißen nicht. Jede Kritik oder jedes Lob ist willkommen. Hier herrscht absolute Meinungsfreiheit. Traut euch ruhig! Denn wir legen hier wirklich sehr viel Herzblut in unsere Geschichten.

So, das war’s auch schon wieder meinerseits. Ich wünsche dir ganz viel Inspiration fürs Weiterschreiben und hoffe, dass es sehr bald weitergehen wird.

Bussi u. liebe Grüße
Dein

Nachteule Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 416

05.11.2017 00:28
#62 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Hallo, ihr Lieben

Ja, ist denn schon wieder Sonntag? Wie die Zeit rennt!
Darum gibt es für die Lesehungrigen unter euch auch wieder Nachschub . Diesmal wieder im Doppelpack.

Was passiert? Hmm... Mehdi versucht sich zu therapieren, indem er (vorerst?) das Weite sucht. Genaugenommen verreist er für eine Weile. Und sein Weg führt ihn an interessante Plätze.

Diese und die nächsten Folgen sind eine kleine Hommage an meine Heimatregion im Nordwesten. Mehdi besucht nämlich meine Geburtsstadt . BTW, eventuelle Namensähnlichkeiten einiger von mir auserdachter Orte sind möglich, geschehen dann aber eher unbewusst . Was da jetzt fiktiv ist und was nicht, behalte ich mal für mich. Einige werden es sich sicher denken können, dass es einen bestimmten Ort auf der norddeutschen Landkarte definitiv nicht gibt . Ich würde mal so sagen, es ist ein biblischer Ortsname, der für ein Dorf, in dessen Nähe ich aufgewachsen bin, als "Spitzname" dient. Er wurde sogar schon literarisch "verbraten" und brachte einem aufstrebenden jungen Schriftsteller einen beachtenswerten Erfolg für seinen Roman ein, der in unserer gemeinsamen Heimat spielt. Vielleicht kennt jemand von euch das Buch sogar und erinnert sich beim Lesen meiner FF daran? Wäre ja wirklich mal gespannt, ob das klappt .

Desweiteren wird Mehdi auch nicht ganz ungeschont bleiben in diesen beiden Folgen, die ich hiermit @Lorelei widme, der ich damals, als ich die Geschichte bei Fanfiction zum ersten Mal gepostet habe, einen riesigen Schrecken einjagen konnte . Sorry, . Aber diese Spannung muss nun einmal sein . Ich weiß ja, wie sehr du Mehdi magst. Ich habe auch noch eine Menge vor mit ihm. Nicht alles wird schön sein. Genauso wird aber auch Marc mal sein Fett wegbekommen, evtl. sogar Gretchen selbst, mal sehen.
Ich habe mich übrigens sehr gefreut, dass du dich mal wieder hier gemeldet hast . Da ich, wie du sicherlich weißt, eine glühende Verehrerin deiner Mammut-FF bin, fühle ich mich umso mehr geehrt, dass du meine vergleichsweise bescheidene Geschichte mitliest . Freut mich auch, dass dir mein Knechtlsdorfer besser gefällt als das Original . Ich überlage gerade hin und her, den Burschen mal wieder in Aktion treten zu lassen, am besten im Zusammenspiel mit Maria. Aber wie ich das mache, auf den Trichter bin ich noch nicht gekommen .

Danke dir vielmals für deine motivierenden Worte .


@Karo

Bei uns gibt es das Bäumchen-wechsel-dich-Spiel . Du kommentierst bei mir, ich bei dir. Also, mir macht's Spaß .
Ja, dich hat die Maria-Maurice-Szene also auch beeindruckt . Ja, der Junge hat Potential . Ich denke ja, zumindest eine seiner Schwestern hat beide Eltern mit ihm gemeinsam. Sollte ich wohl mal drüber recherchieren, was? Vielleicht mache ich eine "Knechtlsdorfer-Spinn-Off" draus .
Ich bin gespannt, was dir zu meiner "neuen" Doppelfolge einfällt, weil es in erster Linie um Mehdi geht und weil er dabei einiges erlebt, was ihm so einiges an Nerven kosten könnte . Allerdings gibt es da auch eine Begebenheit, die ein wenig Tragik im Gepäck hat. Wir wissen ja, dass Mehdi hochsensibel ist, aber dass dann auch noch sowas passiert ! Wie wird Gretchen das nur verkraften? . So, mehr verrate ich nicht. Lesen musst du / müsst ihr schon selber !

Danke dir für deine wöchentliche Treue .


@Tanjalie

Erst einmal lich willkommen unter den Fanfiction-Autoren . Ich würde dir so gerne hier im Forum schreiben, um auch andere dazu zu motivieren, deine Geschichte zu kommentieren, weil ich, wie ich dir ja schon geschrieben habe, sehr vielversprechend finde und gespannt auf die Fortsetzung bin . Dass du meine bisherigen Folgen schon kennst, freut mich natürlich auch sehr. Im Moment pausiert sie bei ff.de, da ich erst einmal hier aufholen möchte. Dann werde ich die Folgen jeweils, wie @Choconussa , parallel hier und dort veröffentlichen. Es dauert noch ein paar Wochen, bis der Gleichstand hergestellt ist. Bis dahin werde ich aber mit Sicherheit einen neuen Vorrat auf meiner Festplatte angehäuft haben. Die nächste neue Folge ist schon in der Mache. Ich habe sie allerdings schon ein paar Mal umgeschrieben, weil ich unzufrieden damit war. Aber irgendwie habe ich jetzt doch den roten Faden wiedergefunden. Ich hoffe nur, dass ich euch damit weiter "erfreuen", "verblüffen" oder was auch immer kann . Ich wünsche dir und auch allen anderen auf jeden Fall viel Spaß mit der leicht überarbeiteten Doppelfolge aus meiner Heimatregion .


Bis bald,
eure Bibi

Karo Offline

PJler:


Beiträge: 747

06.11.2017 17:20
#63 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Liebe Bibi ,

heute komme ich wieder mal bei Dir vorbei und lasse Dir was da.

Erstmal vorweg, ich habe versucht, Deine Andeutungen zu den Ortsnamen herauszufinden, aber irgendwann habe ich mich doch verirrt, wie Mehdi halt. Über die Autobahnen konnte ich noch ganz gut folgen... fahre ich eh am liebsten...

Du kannst froh sein, dass Du beide Kapitel hintereinander weg gepostet hast, alles andere wäre unverantwortlich gewesen. Dass @Lorelei sich da sehr erschrocken hat, das kann ich gut nachvollziehen. Hast Du bei FF die Kapitel einzeln veröffentlicht oder auch als Doppelpack? Mehdi hin oder her, also sowas... geht ja gar nicht. Nun, war auch glücklicherweise nicht so.

Witzig fand ich den Traktorfahrer, Jan Janssen. Und Mehdi erklärt lang und breit, warum er nicht das beste Überfallopfer ist... sehr geil.

Und dann kommt der Teil, wo mir echt das Herz in die Hose gerutscht ist.

Ich zitiere: Ob Ertrinken wohl tatsächlich so ein angenehmer Tod war, wie er schon des Öfteren gehört hatte?
Die Menschentraube... usw.


Das ist wirklich grandios geschrieben! Spannung pur. Luftanhalten! Hat er wirklich? Er wird doch nicht...?

Liebe Bibi, ich glaube vom Schreiben her ist das hier das Beste, was ich (bisher) von Dir gelesen habe. Jedes Wort sitzt! Wirklich toll! Und Marc kommt gar nicht drin vor

Im nächsten Kapitel geht es weiter. Sein Traum, beim ersten Lesen weiß man das noch nicht, und seine Gedanken. Wie klar er sieht und wie deutlich und gerechtfertigt er Gretchen in die Schranken weist. Und das alles überrational, ganz sachlich. Und Du lässt ihn fantastische Sätze sprechen. „Ich muss herausfinden, ob es sich lohnt, um Dich zu kämpfen oder ob Marc Meier zu stark für mich ist“.

Ja, es sind beide Dinge, die alles weitere beeinflussen. Nämlich zum einen die Frage, ob Gretchen es wert ist, ob sie seine Liebe verdient, sich sein Vertrauen zurückgewinnen kann. Und natürlich ist auch Marc ein Faktor. Er hat eine Aussage getroffen, er will Gretchen.

Lohnt es sich für den sensiblen Mehdi, diesen Kampf zu führen oder ist das unnötige Kraftverschwendung. Reicht sein Vertrauen in sich selbst überhaupt aus? Was ist mit seinem Selbstbewusstsein?

Durch die Rettungsaktion müsste immerhin dieses ein dickes Ende wachsen, auch wenn ihm nicht danach ist. Diese Aktion zeigt, dass er nicht einfach nur ein harmoniebedürftiger Frauenversteher ist, sondern dass man sich im Notfall immer seiner Hilfe sicher sein kann. Und wie selbstlos er Gretchen dann noch vor seiner Mutter schützt. Wenn jemand „schuld“ an der Trennung hat, dann ist es sie. Und nun soll Mutter Kaan glauben, dass es an Mehdi lag? Klar, dass sie ihm das nicht ganz abnimmt. Aber ob es die beste Idee ist, Gretchen anzurufen? Irgendwie kommt sie mir gerade ein bisschen vor wie Bärbel

Und jetzt werde ich also wieder warten. Darauf, dass es weitergeht. Und bis dahin Deine aktuellsten Kapitel bestimmt nochmal lesen. Und nochmal...

Nun wandere ich mal auf meine Seite und führe dort unseren Kommi-Dialog fort. Bis gleich,
LG
Karo

JackySunshine Offline

Facharzt:


Beiträge: 8.887

09.11.2017 08:56
#64 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Allerliebstes -chen !

? Da bin ich absolut treulose Tomate mal wieder und beglücke Dich mit einem oder mehreren Kommentaren . Durch meine Krankschreibung (danke für die Besserungswünsche, an dieser Stelle ), habe ich Zeit mich hier mal wieder auszutoben . Von "genug" oder "mehr als genug" Zeit, kann hier in keinem Fall die Rede sein. Leider bleibt es bei lächerlichen vierundzwanzig Stunden am Tag und das ist einfach viel zu wenig.

Und bevor ich mich Deiner Geschichte Widme, mochte ich mich entschuldigen . Zwar sollte das Kommentieren an sich, nicht zu einer Pflichtaufgabe werden; es sollte jedoch auch nicht vollkommen in der Hintergrund wandern. Ganz besonders dann nicht, wenn die Schreiber sich ihre Kommentare wirklich verdient haben, wie Karo, unser -chen und Du. Ich bekomme grundsätzlich ein unglaublich schlechtes Gewissen, wenn ich mal wieder nichts dalassen kann und ich im Gegenzug sehe, wie fleißig Karo und Du, unsere Geschichte kommentiert. Gerade Du, hast nach Deinem Einstieg bei uns, nicht ein Kapitel ausgelassen und wenn ich dann sehe, dass ich hier bei Dir, erst bei Kapitel Sechzehn bin, fühle ich mich schäbig .

Doch muss ich auch ganz ehrlich gestehen, dass mir beim Schreiben einfach die Leichtigkeit gefehlt hat, mir das tierisch auf die Nerven gegangen ist und mir somit komplett die Lust versaut hast . Jetzt, bin ich allerdings hier und eines meiner Ziele für das restliche Jahr ist, mit dem Kommentieren bis Weihnachten, aufzuholen . Damit das auch was wird, hör ich jetzt auch mal auf zu faseln und fange mal an...




Kapitel 16 - Ablenkungen

Die Welt der Familie Haase, wurde aus den Fugen gerissen. Nichts ist mehr, wie es einmal war und es steht wohl in den Sternen, ob es jemals wieder so sein wird . Bärbel ist, verständlicher Weise, sehr abwesend, weil sie verletzt ist und sie absolut nicht weiß, wie und ob das wieder zu kitten wäre. Ob sie selbst es eigentlich noch gekittet haben möchte. Sie hat es doch schon mehrmals versucht und trotzdem ging ihr Mann, den sie über alles liebte, ihr wieder und wieder fremd.

Allein, war sie ohnehin die meiste Zeit, weil Franz sehr viel zeit in der Klinik verbrachte und die Kinder waren nun beide erwachsen. Alt genug, um auf eigenen Beinen zu stehen und zu wissen, dass zwischen ihren Eltern nicht immer, alles eitel Sonnenschein war und ist. Bärbel ist gefangen in ihrem eigenen Kopf, der das Gedankenkarussell einfach nicht abstellen will und verbreitet, obwohl sie gar nicht viel sagt, schlechte Laune. Da bringt ihr auch all das Putzen nichts . Dabei sagt man ja immer, dass bei Liebeskummer, Ablenkung das beste Medikament sei . Doch es bringt nichts und ihre Kinder, suchen das Weite. Nicht, weil sie von der Laune ihrer Mutter genervt wären, sondern weil sie einfach nicht wissen, was sie tun sollen. Wie sie ihr helfen könnten. Einer solchen Situation, standen sie noch nie gegenüber und zumindest Gretchen, ist auch vollkommen vor den Kopf gestoßen. Der Mann, den sie von allen am meisten liebte, was ein "Betrüger"! Er setzte für ein bisschen Spaß mit Elke, wissentlich, seine Familie, ihre heile Welt aufs Spiel .

Das kann und will sie ihm noch nicht verzeihen . Weswegen sie ihm auch konsequent versucht aus dem WEg zu gehen und abblockt, wenn es doch mal zu einem Anfang, eines möglichen Gespräches kommt . Ich kann es ihr wirklich nicht verübeln. Hätte ich eine intakte Familie und mein Vater, würde so etwas tun, würde ich es ihm auch nicht verzeihen können. Für mich ist ja allein schon das Anschauen von Pornos, in einer festen Beziehung, eine Art des Fremdgehen. Immerhin schauen die Herren (es sind nun einmal überwiegend Männer . Wobei ich mich hier ja auch gar nicht rechtfertigen muss, weil wir uns in einer Frauendomäne befinden )andere Frauen an und... Na ja. Wir wissen ja alle, was sie tun. Da muss ich nun wirklich nicht ins Detail gehen .

Vielleicht reagiere ich da auch total überzogen , aber ich empfinde das so. Und es ist letztendlich auch vollkommen egal, wie man es dreht oder wendet: Gretchen hat nun mal ihre Prinzipien! Und selbst, wenn sie diese nicht hätte, würde sie es hart treffen und es wäre unentschuldbar. Nicht nur, weil es hier um ihre Familie geht, sondern auch, weil sie gerade erst selbst betrogen wurde und ihr Vater sich so sehr über Peter echauffiert hatte - jedoch keinen Deut besser war. Noch etwas, was Gretchen hasst: Heuchelei! Mehr ist Franz Verhalten in diesem Fall auch nicht gewesen !

Zum Glück hat sie Mehdi ! Einen sehr einfühlsamen Mann, mit dem Herz am richtigen Fleck. Er merkt sofort, dass da etwas nicht stimmt. Sie ist anders und es macht ihn wahnsinnig, seine Herzdame so neben der Spur zu sehen. Doch leider, war er noch nicht wirklich dazu gekommen sie darauf anzusprechen, weil der Babyboom in vollem Gange ist und er oft die Mittagspause in der Cafeteria, durch in den Wehen liegende Frauen im Kreisssaal eintauschen musste... Aber endlich, kann er seine Pause mal wieder mit ihr teilen und Gretchen wird schnell klar, dass sie ihrem Freund nichts vormachen kann. Ohne auf die Details einzugehen, packt sie aus. Was an dieser Stelle, mehr als vernünftig ist. Nicht nur, weil der Flurfunk sofort anspringen würde und ihren Vater in eine missliche Lage bringen würde, (Das liegt ihr, trotz der Wut im Bauch fern .) sondern auch, weil sie und Mehdi noch nicht lange liiert sind. Sie weiß nicht, wohin das mit ihm führen wird und ganz davon abgesehen, ist ihr Vater auch noch sein Chef. Verzwickt - aber im Rahmen des Möglichen. Denn obwohl sie nicht alles sagt, schafft der Gynäkologe es, sie kurzweilig auf anderes Gedanken zu bringen und ihr Hoffnung zu schenken. Auch wenn sie die nackten Tatsachen, nicht gänzlich ignorieren kann.

Und jetzt muss ich Dich einfach mal was fragen: Welchen Film mit Til Schweiger, meinst du denn? Da ich den Kerl inzwischen absolut unsympathisch finde, schaue ich mit ihm eigentlich nichts mehr. Bis auf die File, mit seiner Tochter.

Jedenfalls ist es wirklich schön, wie die Beziehung der beiden auf einen Außenstehenden wirkt Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic! Jetzt wird zwischen gespeichert, denn ich traue dem Braten hier nicht ...

Einen fliegenden PC-Wechsel später, bin ich auch schon wieder da und in Deiner Geschichte, machen wir aus dem Elisabeth-Krankenhaus einen Sprung und landen in der Charité, wo wir nicht nur erfahren, dass Marc sehr genervt ist, weil er nicht schlafen konnte, sondern auch ein bisschen was über seine Gefühlswelt Image and video hosting by TinyPic. Da Marc ein sehr spezieller Charakter ist, den es zu wahren gilt, liebe ich es immer sehr, in seine Gefühlswelt abtauchen zu können. Ihn in Aktion zu erleben, ist mein absolutes Highlight, in einer jeden Geschichte. Oder aber, es ist der komplette Reinfall und ich kann nicht weiterlesen . Ein liebevoller und verständnisvoller Marc, der auch mal ein bisschen Acht auf andere, als nur auf sich selbst gibt, ist in keinem Fall etwas schlechtes. Es ist eigentlich sogar recht erfrischend, auch mal die andere Seite in ihm richtig kennen zulernen. Man darf ihn aber niemals, nie, nie, niemals komplett entstellen und ihm die Eier abschneiden. Und das ist nun keine Anspielung auf seine Aussage in der Serie, sondern geht viel tiefer. Er kann ein "Ich liebe Dich", durch die Gegend pfeffern und liebevoll, auf Gretchen oder wen auch immer er gerade an der Hand hat , eingehen. Dabei darf er das charmante Arschloch allerdings nicht verlieren und das haben ihm so viele genommen . Dabei ist es genau das, was ihn ausmacht. Die harte Schale, hinter der sich ein weicher Kern oder schwammiger Käse verbergen kann Image and video hosting by TinyPic. Du hältst die Waage auf jeden Fall richtig gut ausgewogen .

Jedenfalls hat unser Hochwürden Doktor Arschloch (ich liebe diese Bezeichnung, erfunden von der lieben für unseren Marc ), ein mächtig schlechtes Gewissen. Gretchens verheultes Gesicht verfolgt ihn, raubt ihm den Schlaf und lässt ihn an nichts anderes mehr denken. Er gibt sich die Schuld für Gretchens Gefühlszustand. Immerhin ist Elke seine Mutter, die sich da einfach ungefragt und ungewünscht in das Leben der Familie Haase drängt und alles zerstört. Die sich mal wieder nur für sich und ihr Verlangen nach einem Mann interessiert und nicht dafür, auf wessen Gefühlen sie damit herumtrampelt. Hmm ... Ich erkenne da ein Muster . Damit wäre nun auch endgültig geklärt, von WEM Marc dieses Verhalten hat . Was ich jedoch viel schlimmer finde ist, dass er sich die alleinige Schuld für ihr Verhalten gibt .

Und da komme ich gleich auch schon zu der Vater-Geschichte, die auch hier wieder, so viel besser ist, wie die aus dem Original Image and video hosting by TinyPic. Klasse, dass so viele von der Prügel-Vater Geschichte weggehen und sich etwas ganz anderes einfallen lassen, selbst wenn Marcs Vater, keine zentrale Rolle in der Geschichte spielt . Bei Karo ist das, wie schon einmal geschrieben, natürlich was ganz anderes. Da finde ich es gar nicht so schlimm, dass Marc eben das geschlagene Kind sein soll .

Aber es ist nicht richtig von Marc, sich an allem die Schuld zu geben. Nicht an Elkes gebrochenes Herz oder an Reinhards unglückliches Leben, weil er durch eine Schwangerschaft, in eine Ehe gezwungen wurde, die niemals hätte funktionieren können. Zu einer Beziehung und zu einer Schwangerschaft, gehören meines Wissens nach, immer zwei Personen und damit ist nicht die dritte, unschuldige Person gemeint, die dort gezeugt wird. Seine Eltern wussten also, worauf sie sich einließen, wenn sie miteinander schlafen. Vielleicht sogar ungeschützt. Man weiß es nicht. Das die beiden sich dann gezwungen sahen, den Bund der Ehe einzugehen, dafür kann er auch nichts. Ebenso nichts, für das Scheitern, seiner Eltern. Elke muss gewusst oder zumindest geahnt haben, dass Reinhards Gefühle für sie nicht die waren, die sie sich erhoffte und er hätte einfach mit offeneren Karten spielen müssen. Wenn hier also wer Schuld hatte, auch an Marcs "schlechtem" Charakter, dann die beiden! Also war es ja wohl vollkommen unnötig, sich da irgendwie als Schuldigen zu sehen, wenn seine Mutter den ein oder anderen Mann zu viel, in ihr Haus ließ und damit vielleicht anderen Familien, das Leben schwer machte. Diese Lebensweise, hatte sie so für sich entschieden, um mit dem Verlust klar zukommen.

Auf der einen Seite, ist es aber auch wieder schön, dass Marc einen Schuldigen sucht, weil es ihm nahe gegangen ist, wie verletzt Gretchen war. Weil er allem Anschein nach, Gefühle für sie hegt, die sich nicht gehörten, wenn man bald heiraten wollte und das nicht erst seit besagtem Tag auf der Terrasse seiner Mutter, sondern schon seit der gemeinsamen Schulzeit. Doch das war alles in den Hintergrund gerückt, weil sie sich nicht mehr gesehen hatten und jeder sein eigenes Leben geführt hatte. Jetzt jedoch, war sie wieder da und das mit einer solch gewaltigen Wucht, dass es Marc sogar schwer fiel, vor Gabi weiterhin den Schein zu wahren.

Der war nämlich durchaus aufgefallen, dass ihrem Verlobten, irgendwas zu beschäftigen schien . Natürlich musste sie wissen, was es war. Und infolgedessen, machte sie genau das, was sie nicht hätte machen sollen, weil es ihr nicht gut tat. Sie schmiss sich ihm ungefragt an den Hals und bekam dafür, nach einer schnellen Nummer auf der Couch, sogleich die Retourkutsche. Marc hatte wohl einfach die Schnauze voll von ihr. Ihrer Anbiederei, die er so gar nicht gebrauchen konnte und dieser Verlobung, die es nicht geben würde, wenn er dafür nicht seine Karriere aufs Spiel setzen würde. Eine Tatsache, die die Krankenschwester schamlos ausnutze. Gabi musste wissen, dass Marc sie nicht liebte und nur des Karriereschubs wegen, mit ihr vor den Traualtar schritt und da wunderte sie sich, wenn er sich ihr gegenüber abweisend verhielt? Die Frau ist einfach nicht normal. Das was sie veranstaltet, ist krankhaft. Sie wirft sich ihm, wie ein billiges Flittchen an den Hals, damit sie ihm guten Sex bietet und er nicht doch noch auf die Idee kommt, sie zu verlassen und dann, wenn sie ungeniert nach Komplimenten fischt, Marc jedoch bittet ehrlich zu ihr zu sein, wenn es ihm nicht gefallen haben sollte, ist sie verletzt, wenn er dann ehrlich ist?! Sie sehnt sich nach seiner Anerkennung. Die kann er ihr zurzeit aber einfach nicht geben und das kann und will Gabi einfach nicht akzeptieren. Lieber entschließt sie sich, die Nacht bei einer Freundin zu verbringen und Marc damit auch noch einen Gefallen zu tun .

Denn der genießt die Ruhe in seiner Wohnung, bei einem kühlen Bierchen und einem Film, bei dem er dann endlich mal, seinen wohlverdienten Schlaf findet . Ach wie süüüüüüüüüüüß Image and video hosting by TinyPic, er träumt von ihr. Und wie romanti... - PLUMPS! Aus der Traum .

Ich habe beim ersten Mal lesen herzlich gelacht, beim zweiten und nun auch beim dritten Mal . Das war wirklich ein klasse Ende, für dieses Kapitel .

Nun sage ich mal auf Bald und schaue mal, was ich heute noch schaffe - zur Not auch erstmal nur in meinem Block .

Liebe Grüße

Dein Dein Edel- -chen

🅲🅷🆄🅲🅺🆈 🅴🅳🅴🅻🅽🆄🆂🆂🅽🅾🆄🅶🅰🆃-🅲🅷🅾🅲🅾🅲🆁🆄🅽🅲🅷🆈

JackySunshine Offline

Facharzt:


Beiträge: 8.887

11.11.2017 10:14
#65 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Allerliebstes -chen !

Auch heute bin ich keine Erscheinung , sondern wirklich hier . Soviel wie in den letzten Tagen, habe ich wirklich schon lange nicht mehr getippt und es wundert mich sehr, dass meine Tastatur noch nicht angefangen hat zu quietschen . Ich habe noch eine Menge aufzuholen und mein Ziel, das auch bis Weihnachten zu schaffen kommt mir unheimlich hochgesteckt vor . Aber unterkriegen, lass ich mich nicht und schaue mal, wie viel ich wirklich schaffe




Kapitel 17 – Partystimmung


Auch einige Wochen später, hängt bei den Haases der Haussegen schief . Ach was?! Er ist eigentlich gar nicht mehr vorhanden. Bärbel macht also tatsächlich ernst und will sich von ihrem geliebten Mann scheiden lassen... Vielleicht ist es wirklich besser so. Man sagt zwar immer, dass man eine so lange Beziehung nicht einfach wegschmeißen kann oder soll, aber man muss auch einfach mal an sich selbst denken. Es tut ihr einfach nicht mehr gut und selbst wenn Franz ihr versprechen würde, sie nie mehr zu betrügen, bleibt die Angst. Angst davor, dass es es eben doch wieder tut und ihr das Herz bricht. Sie machen also Nägel mit Köpfen. Franz wohnt bei Elke und muss „weil er schnarcht wie ein angeschossenes Wildschwein“ im Gästezimmer nächtigen. Der Ärmste . Da lässt er das wohlbehütete Leben bei seiner Ehefrau sausen, um ein bisschen Spaß zu haben und dann? Nun gut... Er wollte sich wieder jung fühlen und wie kann man sich denn bitte junger fühlen? Er schläft wie ein Teenager in einer Jugendherberge . Trotzdem scheint es gut zu laufen, denn auch Marc hat sich an die Umstände gewöhnt und versteht sich sehr gut mit Franz. Auf beruflicher Ebene, versteht sich. Worüber sollten die Herren denn auch sprechen? Vielleicht über ihren Verschleiß an Gespielinnen? Darüber möchte der Sprössling von sicherlich nichts wissen .

Leider erfährt Marc aber auch nichts von Gretchen und traut sich nicht wirklich zu fragen. Unerwartete Rücksichtnahme . Er weiß, dass Franz wenig bis gar keinen Kontakt zu seiner Familie hat und versucht nicht auf dieses Thema zu kommen. Denn auch wenn er und Bärbel nun in Scheidung leben, vermisst er sie und seine Kinder. Sein ganzes Leben war sein Butterböhnchen immer bei ihm... Er hatte immer seine Kinder an seiner Seite und jetzt war auf einmal alles anders. Seine Tochter enttäuscht von ihrem großen Vorbild und wahrscheinlich noch immer nicht in der Lage dazu, ihm seinen Fehltritt zu verzeihen. Doch die Möglichkeit etwas von seiner ehemaligen Schulkameradin zu erfahren, kommt schneller als erwartet... Was er jedoch nicht wissen oder hätte ahnen können:

Mehdi lädt ihn zu seinem Geburtstag ein . Unter besten Freunden, sollte das auch normal sein. Aber man verliert sich auch irgendwie aus den Augen, wenn man als Ärzte in verschiedenen Krankenhäusern arbeitet und selten Zeit zum gemeinsamen Squaschspiel findet . Da freut man sich über eine solche Einladung sicherlich ebenso, wie über eine Zusage . Und Marc hatte Lust. Vielleicht nicht unbedingt hauptsächlich um mit Mehdi zu feiern sondern eher, weil er sich selbst endlich mal wieder so richtig, ohne seine Verlobte am Hacken, vergnügen will. Gern auch in der Horizontalen, wie ich bereits geahnt hatte. Er liebt Gabi nicht und schreckt nicht davor zurück, sich auch anderweitig um zusehen und auch zuzupacken . Eigentlich sollte es einem für Gabi wirklich leid tun. Aber sie ist doch einfach selbst Schuld. Ich dränge jemanden der mich nicht liebt, für den nur der Sex mit mir gut ist, nicht zu einer Hochzeit um ihn und sein Geld an mich zu binden.

Marc sagt also zu und Mehdi freut sich sehr darüber. Besonders, weil er die Möglichkeit bekommt seinem besten Freund, seine Herzdame vorzustellen. Er ist ganz offensichtlich bis über beide Ohren verliebt und sehr stolz auf seine Freundin. Für ihn ist sie perfekt, aber nicht makellos

Zitat
Weißt du, meine Liebste ist ein richtiges Organisationstalent, wenn sie auch in anderen Bereichen oft etwas planlos ist. Aber Partys ausrichten kann sie definitiv.



Das ist wichtig. Man darf seinen Partner niemals idealisieren und auf ein Podest stellen. Wenn es dann doch nicht klappt und man jemand neues kennen lernt, fängt man sehr schnell an zu vergleichen und niemand kommt einem gut genug vor .

Gabi ist natürlich auch herzlichst zu dem etwas größeren Umtrunk eingeladen, doch Marc sagt für sie mit einer fetten Lüge ab. Was soll er auch sonst sagen? Dass er sie nicht liebt und nur gezwungen wird, sie zu heiraten?! Pah! Könnte er, aber wer nimmt ihm das denn bitte ab? Wenn ich etwas nicht will, dann mache ich es nicht. Ihm geht es dabei ja nur um die Karriere und da ist er selbst Schuld . Also behält er diese Kleinigkeit einfach für sich. Ein Stück weit wahrscheinlich aber auch, damit wirklich nichts zu Gabi durchsickert und sie noch zu ihrem Onkel rennt .

Still und heimlich, macht Marc sich natürlich wieder über den „“ lustig ... Wer an dieser Stelle schon weitergelesen hat, kann den Spielball eigentlich nur zurückgeben . Er ist gespannt, wer es so lang mit dem Warmduscher aushält? Äh Doktor Meier? aber dalli .




Was mich wirklich gewundert hat war, dass Gretchen so gar nicht vor Neugier geplatzt ist . Mich würde es bekloppt machen, wenn mein Mann mir verschweigen würde, wen er denn eingeladen hat . Meine Sorge jemanden zu treffen, den ich absolut nicht sehen möchte , wäre viel zu groß. Doch sie hält sich zurück und gibt sich mit der Anzahl der Gäste zufrieden, um die Feier ausrichten zu können. Und sie gibt sich eine Menge Mühe dabei, ihrem Freund ein wunderschönes Fest zu zaubern Image and video hosting by TinyPic. Das ist so süß. Auch wie sie Lilly unter die Arme greift. Die süße Maus, bastelt die Geschenke für ihren Papa noch Image and video hosting by TinyPic. Eine Sache, die mittlerweile gar nicht mehr so verständlich ist. Klar, im Kindergarten und vielleicht auch noch in der Grundschulzeit, aber danach? Dabei verstehe ich es wirklich nicht. Man freut sich so sehr über selbstgemachte Geschenke... Sie kommen von Herzen und sind mit materiellen Dingen, gar nicht aufzuwiegen. Mein Bruder und ich haben das auch immer gemacht. Zum Mutter- und zum Vatertag, gab es selten etwas gekauftes. Wir sind ganz früh am Morgen losgezogen und haben Blumen gepflückt für einen Strauß und dann haben wir Frühstück gemacht. Aufschnittplatten, Gurken und Tomaten, gekochte Eier, frisch aufgebackene Brötchen . Die Karte habe ich immer selbst gemacht und mein Bruder musste nur noch seinen Namen drunter kritzeln . Hin und wieder gab es dann mal Schokolade geschenkt oder Teelichthalter, aber sonst war immer alles selbstgemacht und unsere Eltern haben sich jedes Jahr aufs Neue gefreut, obwohl es immer dasselbe war. Bis auf das Jahr, indem wir das Ganze angefangen und das erste Mal für unsere Stiefmama gemacht haben... Sie hat so geweint. Es war so schön Image and video hosting by TinyPic. Ich verstehe einfach nicht, warum man das nicht mehr macht.

Lilly jedenfalls macht es für ihren Papa und der hat sich sicherlich ein zweites Loch in seinen Bauch gefreut . In seinem Leben geht es endlich wieder bergauf . Er hat Anna so lang hinterhergetrauert und jetzt ist da Gretchen, die Licht ins Dunkel bringt Image and video hosting by TinyPic. Nichts und niemand, kann ihm sein Glück streitig machen - denkt er...




Wie es sich für den Sohn der emsigen Erflogsautorin gehört, kommt Marc auf die Sekunde genau, pünktlich zu seiner Verabredung. Natürlich gestriegelt und gebügelt . Also hat es doch etwas Gutes, wenn man von Elke Fischer aufgezogen und zu sämtlichen Events mit geschliffen wird . Mit viel Müh und Not, hat er es geschafft Gabi davon zu überzeugen, ihn nicht zu begleiten und den gesamten Abend am Rockzipfel zu hängen. Immerhin hat Marc vor sich zu vergnügen und endlich mal wieder unverbindlich mit einer Frau Spaß zu haben. Gespannt wie ein Flitzebogen ist er auch, weil er sehr neugierig auf Mehdis Herzensdame ist. Der Gynäkologe machte ja auch ein großes Geheimnis daraus . Vielleicht wäre es auch besser dabei geblieben, denn nach dem lockeren Smalltalk und einem kleinen Missverständnis, Schwester Stefanie betreffend, kippt die Stimmung.

Es ist Gretchen!


So spiel das Leben . Und wie wir wissen, wird es noch spannend .

Ganz liebe Grüße
Jacky

🅲🅷🆄🅲🅺🆈 🅴🅳🅴🅻🅽🆄🆂🆂🅽🅾🆄🅶🅰🆃-🅲🅷🅾🅲🅾🅲🆁🆄🅽🅲🅷🆈

Nachteule Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 416

11.11.2017 19:10
#66 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Servus, meine Lieben

Holla, schon wieder eine Woche um . Ja, Weihnachten kommt mit großen Schritten auf uns zu. Dann wird auch schon mein erstes Romantik-Special hier 1 Jahr alt. Unglaublich!!!! Schade, dass mir im Moment schlichtweg die Zeit fehlt, um wieder mal eines zu schreiben .

Dafür schenke ich euch heute wieder zwei Folgen meiner Fortsetzungsgeschichte. Heute kommt es zu einer wichtigen Begegnung und einem wirklich überfälligen Gespräch. Wird Gretchen endlich verstehen, was sie will? Oder bleibt sie verwirrt? Mal sehen... .


@Karo

Danke für dein riesen Lob zu den beiden letzten Folgen . Es war wieder mal so eine "Aus den Fingern flutsch"-Sache. Es ging mir beim Schreiben so, dass ich Mehdi in diese brenzlige Situation bringen musste, mit all den verwirrenden Gedanken. Ich musste zeigen, dass er doch wirklich ein wunderbarer Mensch ist, den Gretchen eigentlich, wenn man ihr Verhalten in der letzten Zeit betrachtet, gar nicht verdient hätte oder? Aber sie bereut ja zutiefst. Und nach den jüngsten Ereignissen noch mehr als sonst. Mehr schreibe ich jetzt nicht zu dem Thema, weil ich befürchte, viel zu viel vorwegzunehmen dabei. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß mit der heutigen Doppelfolge .
P.S.: Hoffentlich bist du nicht ganz so traurig, wenn ich es die nächsten Tage nicht schaffe, deine neuesten Folgen zu kommentieren. Im Moment fehlt mir dazu genauso die Muße, wie das Schreiben neuer Folgen zu meiner Geschichte. Das hat nichts mit deiner Geschichte zu tun. Ich bin einfach im Moment etwas schlapp und kann mich schlecht konzentrieren. Ich hole es aber garantiert bald nach.

@Choconussa

Liebstes Edelschokosonnenscheinnüsschen , ich freue mich doch immer wieder über deine Analysen zu meinen Folgen. Keiner liest so exakt zwischen den Zeilen . Ich kann dir einfach nichts vormachen, gelle?
Aber eines kann ich nicht so stehen lassen:

Zitat
Was mich wirklich gewundert hat war, dass Gretchen so gar nicht vor Neugier geplatzt ist . Mich würde es bekloppt machen, wenn mein Mann mir verschweigen würde, wen er denn eingeladen hat . Meine Sorge jemanden zu treffen, den ich absolut nicht sehen möchte , wäre viel zu groß.



Da muss man sehen, dass Gretchen schlicht mehrfachbelastet ist. Sie hat die Party zu organisieren, kümmert sich nebenbei um Lilly und geht auch zwischendrin noch arbeiten. Andererseits, und da hätte ich wohl wirklich noch mehr dazu schreiben können, hat Mehdi sicher heftigst abgeblockt, damit Gretchen nicht erfährt, wer sein "Überraschungsgast" ist. Stelle dir vor, Gretchen hat es wirklich versucht, herauszufinden, wen Mehdi da eingeladen hat. Aber ihr Freund blieb stur und Gretchen zog sich diesbezüglich schließlich zurück, wie gesagt, weil sie ja so viel um die Ohren hatte. Ich glaube, hätte sie vorher erfahren, dass es Marc ist, wäre die Vorfreude ziemlich getrübt gewesen und Mehdi hätte dann die Fragen gestellt. Es war besser so, dass sie im Vorfeld nichts herausbekommen konnte. Im Grunde genommen hat Mehdi doch eine sehr schöne Feier gehabt, vor allem durch Gretchens große Organisationskunst. Wer hätte das von ihr gedacht .

Überraschungen, die mit ganz viel Liebe gemacht werden, sind doch selten genug. Aber sonst wäre es auch nur halb so schön, wenn man solche erhält . Für mich hat das schon lange keiner mehr getan . Ich kann mich eigentlich nicht mehr erinnern, wann das zuletzt passiert ist. War es mein Ex-Mann? Meine Mutter? Wie lange ist es her? Umso schöner, dass ich Mehdi die Freude empfinden lassen kann. Noch schöner wird es, weil Lilly mit dabei ist, dieses wunderbare Kind. Image and video hosting by TinyPic Ganz ehrlich, ein wenig habe ich für diese Rolle bei @Lorelei abgeguckt . In "ihre" Lilly bin ich ja fast schon verschossen, so süß finde ich sie in dieser Geschichte. Und dann im Zusammenspiel mit Sarah Hassmann, die so erfrischend keck ist, eine richtige Hassmännin eben .

Bis Weihnachten willst du also die restlichen Kommis schaffen? Ich bin gespannt, ob du es hinbekommst .

Auf jeden Fall freue ich mich immer, wenn ihr mir so fleissig Kommis schreibt. Es muss ja nicht immer ganz so ausführlich sein. Der Wille zählt .

Bis bald und alles Liebe
eure Bibi

Karo Offline

PJler:


Beiträge: 747

12.11.2017 20:11
#67 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Liebe Bibi,

in der Woche war ganz schön was los auf Deiner Seite. Da schließe ich mich natürlich direkt mal an.

Ja, die letzten beiden Folgen waren toll. Auch bei mir wird es in absehbarer Zeit brenzlig, allerdings ganz anders. Vielleicht weißt Du, was ich meine, wenn die Thematik kommt. Ich kann nur hoffen, dass es bei mir ebenso gelungen ist, wie bei Dir.

Und dazu jetzt:

Kapitel 33 – Entschlüsse

Ich wiederhole mich: Wie schön, dass es Claudias gibt, die einem Ballast vom Herzen nehmen und einen nicht verurteilen, auch wenn man Mist gebaut hat. Egal ob mit oder ohne Alkohol. Wieder ist es die Freundin, die etwas Klarheit in Gretchens verzweifelte Gedankenwirrungen bringt.

Die auf drei SMS hinauslaufen, mit denen sie Mehdi „nervt“.

Eine Szene, in der Gretchen wieder sowas von Gretchen ist... in der ersten SMS spricht sie noch von Sorgen, die sie sich um ihn macht. Verständlich, nach Azita Kaans Anruf. (Der eigentlich auch nicht nett war, aber in solchen Situationen drückt man sich wohl oft so wenig diplomatisch aus...)
In der zweiten habe ich mich schon gefragt, ob es ihr tatsächlich um Mehdi geht oder um ihr Gewissen. Die letzte Nachricht ist dann doch irgendwie unehrlich. Sie möchte eine Antwort – egal welche.

Mehdi reagiert – doch nicht so, wie Gretchen es sich erhofft hat.

Ich habe Mehdi an dieser Stelle applaudiert, denn ich hätte nicht geantwortet. Aber er findet einen viel besseren Weg – ihrem Wunsch zu entsprechen und seiner Meinung freien Lauf zu lassen. Und er hat jedes Recht dazu!

Und Gretchen kommt auf den Trichter, den ich schon angemerkt hatte – auf die Parallele zu ihrem Exverlobten.

Dass Gretchen zu sonderbaren Gedanken neigt, wissen wir und dass sie in der Lage ist, sich die Wahrheit so zu drehen, dass es einfach ist, auch. Doch nun stellt sie fest, dass sie Marcs Nähe genossen hat. Wir wissen ja, dass der Alkohol für sie vorgeschobene Erklärung und entschuldbarer Grund war, doch nun muss sie wohl einsehen, dass sie nicht besoffen genug gewesen ist. Sie hat Marcs Nähe genossen und an den Sex kann sie sich nicht erinnern? Armes Mädchen. Ich befürchte an dieser Stelle, es schreit nach mehr. Auch wenn es erstmal nach (einer Reise ans) „Meer“ schreit und nach Mehdi, der nach reifen Überlegungen doch der „Richtige“ für sie ist.

Gretchen fasst sich ein Herz und einen Entschluss, Vater Haase erkennt, dass er sie nicht aufhalten kann – und will. Sein Kälbchen soll einfach nur glücklich sein, auch wenn er einen „Nichtarzt“ akzeptieren muss.

An dieser Stelle sei wieder mal ein Herz für Franz hochgehalten. Hach, ich finde ihn einfach toll.

Kapitel 34 – Die Aussprache

Am Anfang des Kapitels eine typische Szene aus der Villa Haase. Bärbel ist so geil. Und Gretchen kann man sich bildhaft vorstellen, wie sie mit ihrer Tasche kämpft...

Zurück ans Meer: Familie Kaan mit Lilly im Vordergrund, ein wunderbarer Perspektivwechsel. Dann eine Parallele bei Gretchen und Mehdi. Immer wieder mischen sich die Mütter in das Liebesleben ihrer Kinder ein. Ich sagte bereits, dass mich Azita mich etwas an Bärbel erinnert, deren Aktivitäten nicht unbedingt den Wünschen der Kinder entsprechen. Oder eigentlich doch? Wissen sie um die geheimen Wünschen ihrer Kinder? Klar, Mehdi ist verletzt und trotzig, aber weiß Azita, dass Mehdis Liebe zu Gretchen doch größer ist? Und Bärbel? Sie will lieber einen Chirurgen als Schwiegersohn als einen Frauenarzt. Aber wären ihre plumpen Verkupplungsversuche gefruchtet, wenn Gretchen komplett vom Marc abgeneigt wäre?

Mütter sind nervig, wer weiß das nicht. Aber vielleicht sind sie einfach schlauer als wir, ihre Kinder. Kämpfen am Ende nicht unsere drei Protagonisten um sich, sondern deren Mütter? Hallo – Elke, wo bist Du? Ach... die bekämpft ja nur ihre Wechseljahre... wie gut, dass Marc Bärbel auf seiner Seite hat. Heißt das im Umkehrschluss, dass es mit dem richtigen Beruf auch mit der Schwiegermutter klappt?

Oh Oh! Augen auf bei der Berufswahl!!!

Und auch Lilly ist schlau. Frau Schnippel leistet wunderbare Arbeit. Oh, die Szene ist so süß. Wie Kinder Streit klären.

Doch kaum ist Lilly außer Reichweite, bröckelt die Fassade. „Geh wieder!“
Sie hätte damit rechnen müssen. Und dann redet er doch, klärt sie auf, was es mit der „Freundschaft“ zwischen Marc und ihr auf sich hat. Und er weiß, dass Gretchen auf Dauer nicht stark genug sein wird, sich dem Bann des neuen Vorgesetzten zu entziehen. Schade an dieser Stelle, dass er seine Worte aus dem Traum nicht wiederholt.
Stattdessen signalisiert er, dass er ihr vielleicht irgendwann verzeihen kann, denn er zweifelt nicht an ihrer Aufrichtigkeit. Er hat keine Ahnung, wie es in ihr aussieht. Und Gretchen? Hat feststellen müssen, dass sie die Nähe zu Marc genossen hat und säuselt wieder was von Liebe und Treue. Sie kennt sich selbst nicht.

Für sie findet Liebe auf einer sehr rationalen Ebene statt. Vielleicht hat sie einfach noch nicht die wirklich emotionale Liebe kennengelernt. Das Unvernünftige, das Unlogische. Wobei sie alles andere als logisch ist. Wenn man mal von ihrer eigenen Logik absieht.
Ich glaube ihr kein Wort und Mehdi sollte es auch nicht tun.

Nun gut, für mich kommt erschwerend dazu, dass ich Marc-Gretchen-Fan bin. Tut aber hier nichts zur Sache. Deine Dreiecksgeschichte funktioniert wunderbar in dieser Zerrissenheit der einzelnen Personen. Deine Überleitung verspricht, dass demnächst wieder ein junger Oberarzt das Feld betritt. Einer, für den Frauen Wettkampf bedeuteten. Der „haben“ wollte – musste. Egal wie, wie wir von Mehdi wissen.

Ganz schön schlau, wie Du Marc hier diskreditierst. Ich bin gespannt, welche Wege Gretchen gehen wird. Wie sie herausfindet, was sie will – und ob sie Marc eine Chance geben kann – oder Mehdi ihr? Und was ist mit den Müttern? Spielen sie doch größere Rollen als es gedacht ist?

Liebe Bibi, wie Du uns hier in die Tiefen einer Dreiecksgeschichte zerrst ist bewundernswert. Ich freue mich wirklich auf die nächsten Kapitel! Bei Dir werde ich glatt noch zum Mehdi-Freund

Nun schwenke ich um, auf meine eigene Seite...

Machs gut, bis bald!
Schönen Sonntag!

LG
Karo

JackySunshine Offline

Facharzt:


Beiträge: 8.887

14.11.2017 16:13
#68 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Mein allerliebstes -chen !


Endlich bin ich wieder hier und kommentiere die nächsten Teile . Bisher bin ich recht zuversichtlich, was meinen Plan, alle Teile bis Weihnachten kommentiert zu haben, angeht . Ich darf mich einfach nur nicht so leicht ablenken lassen . Vormachen kannst Du mir, wie man sieht ja doch etwas . Für mich war Gretchen immer eine Person, die einfach nie lockerlassen kann und fragt oder nachforscht, bis sie weiß was los ist . Bei Dir ist dann nun nicht so und das ist auch gut so. Natürlich hatte sie viel für diese Feier zu tun. Und sie kümmert sich vorbildlich und liebevoll um Lilly Image and video hosting by TinyPic.

Jetzt geht es aber wirklich los




Kapitel 18 – Herzprobleme

Der Moment der einem den Boden unter den Füßen wegreißt. Man fällt, und fällt, und fällt, und fällt, und fällt, und man hat das Gefühl, dass man gar nicht mehr aufhört zu fallen. Mehdi´s neue Freundin, ist ausgerechnet die Frau, die Marc seit einigen Wochen nicht mehr aus dem Kopf geht. Gretchen! Die Person, die er von allen am wenigsten erwartet hätte. Zum Glück bekommt er noch rechtzeitig den Türrahmen zu fassen, sonst hätte man die Feier wahrscheinlich ins Krankenhaus verlegen müssen . Ja das haut unseren Ober-Macho aus den Socken! Aber auch Gretchen, kann für einen kurzen Moment nicht glauben, wen sie da vor sich stehen sieht. Da sie jedoch mit Gefühlen viel besser umgehen kann, wie Marc, hat sie sich schnell wieder im Griff und kann so tun, als wäre nichts . Doch der Magic Moment, bleibt dennoch nicht aus, als sie sich die Hände reichen Image and video hosting by TinyPic. Ein Kribbeln durchzuckt einen, von den Fingerspitzen bis in die Zehenspitzen und man ist ganz aufgewühlt Image and video hosting by TinyPic. Ein Zustand den Marc unbedingt geheim halten will. Nicht nur vor Gretchen, sondern auch vor seinem Squaschpartner (ich schreib das absichtlich so ), der auf keinen Fall wissen darf, wie es in dem Chirurgen aussieht. Er ist verwirrt. Nach all den Jahren der Funkstille, ist Gretchen wieder da. Das dicke, nervige Pummelchen, welches in ihrer gemeinsamen Schulzeit unglaublich verschossen in ihn gewesen war. Aber wie steht es jetzt, um ihr reines Herz? Er weiß es nicht und es macht ihn Kirre, es nicht zu wissen. Wer konnte ahnen, dass sie sich noch einmal wiedersehen würden und Gretchen so eine überaus begehrenswerte Frau werden würde? Na Doktor Meier ?! Noch nie die Geschichte vom hässlichen Entlein gelesen ? Ich glaube jeder hatte als Kind und als Teenie, so seine Eigenheiten. Dinge, die man gar nicht an sich gemocht hat und wegen denen man gehänselt wurde. Ich auch. Als Kind, war ich wirklich dick. Quadratisch, praktisch, gut! Meine Oma hat mir damals, weil ich immer irgendwelche "Abnehm-wollen-Phasen" hatte gesagt, dass der Babyspeck am Bauch, sich irgendwann einfach hochschiebt . Und sie hatte recht. Aus meinem Mondgesicht, wurde ein schlankeres Mondgesicht (das werde ich einfach immer haben - liegt in der Familie) und der Bauch verschwand. Mit zwölf, war ich schlank und hatte einen gewaltigen Vorbau, der mir heute ordentlich zu schaffen macht . Und mal ganz ehrlich? Hässliche Menschen, gibt es nicht. Sie sehen vielleicht nicht aus wie Top-Models, aber das tun wir alle nicht. Hässlich, sind nur die Charaktere der Menschen, die sagen, andere wären hässlich!

Ich liebe es, Marc so überfahren zu sehen. Wenn er nichts mit den Gefühlen in sich anzufangen weiß. Total hilflos aussieht ! Es ist gehässig, aber toll ! Sein Plan irgendwelche Krankenschwestern aufzureißen, hat jedenfalls ordentlich gelitten . Seine Gedanken und Blicke, schweifen immer wieder zu Gretchen Image and video hosting by TinyPic. Er ist doch wirklich ein . Er beobachtet sie genau... Und... Moment mal... Er vergleicht sie mit ihrer Mutter ? Äh. Ich muss ehrlich gestehen: Wenn mich jemand mit meiner Mutter vergleicht, möchte ich ihr oder ihm, liebend gern an die Gurgel gehen . Das hat nichts damit zu tun, dass ich meine Mutter nicht lieben würde oder sie eben ihre Eigenheiten hat. Ich mag es einfach nicht. Ich habe so viel Zeit darin investiert, nicht so zu werden wie meine Eltern... Wenn man mir das abspricht, werde ich zum Tier. Mit der bestimmten Frisur, Haarfarbe und Schminke, sehe ich aus wie die Schwester meiner Mutter, das reicht mehr als aus . Aber Marc meint das, wie viele andere es vielleicht tun würden, gar nicht böse oder abwertend . Gretchen ist an diesem Abend eben wie Bärbel. Immer darum bemüht, dass alles perfekt ist und es ihren Gästen an nichts fehlt . So gehört sich das denke ich aber auch für einen Gastgeber. Man kann die Leute ja nicht einladen und dann, sich selbst überlassen . Zu so einer Party, würde ich wahrscheinlich nicht mehr gehen... Vor allem will Gretchen aber, dass es für Mehdi ein perfektes Fest ist und er den Abend genießen kann. Er soll sich nicht noch um irgendwelche Dinge kümmern müssen. Es ist sein Geburtstag, sein Besuch... Er soll einfach Spaß haben. Den Alltag mal hinter sich lassen Image and video hosting by TinyPic. Das ist so lieb von ihr. Und sie hat keine Zeit zum Nachdenken . Ablenkung. Von der Situation zu Hause und auch von Marc. Es war ja gar nicht zu übersehen, was in ihr vorging, als sie sich im Brautmodengeschäft wieder getroffen haben. Und jetzt ist er wieder da. Auf der Party ihres Freundes, den sie über alles liebt und immerzu treffen sich ihre Blicke, als würde er sie beobachten . Dabei tut er doch das, was er immer tut: Er flirtet! Wie kann er denn da Zeit haben, auf sie zu achten? Früher hatte er diese nicht. Aber es sind ja auch einige Jahre vergangen. Er ist älter geworden, sie ist, für ihn, hübscher geworden. Da interessiert es ihn auch nicht, dass er eigentlich gerade in einer Unterhaltung ist, als Gretchen einen Moment nach draußen stiefelt! Er will zu ihr. Mit ihr allein sein. Trotz der Freundschaft mit Mehdi... Aber es geht ihm gar nicht darum, mit ihr allein zu sein, um ihr den Kopf zu verdrehen. Er hat noch immer ein schlechtes Gewissen und will dieses aus der Welt schaffen. Dabei hätte er es nicht einmal machen müssen. Gretchen nimmt ihm nichts übel. Was sollte sie denn auch? Marc hat Franz nicht dazu gezwungen mit seiner Mutter zu schlafen und Bärbel zu hintergehen. Die Familie auf´s Spiel zu setzen war ganz allein Franz seine Entscheidung und die Affäre anzufangen, die Entscheidung von ihm und Elke. Da kann Marc absolut nichts für, auch wenn sie seine Mutter ist. Trotzdem hat er dieses schlechte Gewissen und will es unbedingt loswerden. Es erleichtert ihn. Doch gibt er seiner Mutter die Schuld dafür. Für Gretchen absolut unverständlich. Für mich nicht. Er sucht einen Schuldigen für Gretchens Herzschmerz. Er will jemanden anklagen können, dafür, dass er Gretchen verletzt hat. Er ist so süß . Aber sie will davon nichts hören und gibt ihm deutlich zu verstehen, dass einzig und allein ihre Eltern dafür verantwortlich sind. Und es bricht ihr gleich noch einmal das Herz, dass ihr Vater Elke wirklich zu lieben scheint, weil er keinerlei Anstalten macht, die Ehe zu Bärbel zu retten. Sie weint. Endlich weint sie. Vorher schien sie es einfach nur zu verdrängen und nicht zulassen zu wollen. Aber jetzt kann sie es .

Für Marc ist es die perfekte Gelegenheit ihr zu zeigen, dass er kein Arsch ist. Er kann sie trösten und für sie da sein. Die starke Schulter haben, die sie braucht. Und Magic Moment! Sie küssen sich Image and video hosting by TinyPic. Sie sind gefangen im Moment und vergessen alles um sich herum. Es ist nichts Gretchens Art... Aber wer sagt eigentlich, wer wir sind? Sie würde auch nie ihren Verlobten betrügen und manchmal, tut sie es doch . Das hier, ist nur ein Kuss. Ein kleiner. Ein kurzer... Aber ein wunderschöner! Auch wenn Marc gleich mal eine gepfeffert bekommt und von seiner weichen Wolke plumpst . Und da ist wieder unser Gretchen . Obwohl sie ebenfalls ihre Lippen auf seine gepresst hat, von ganz allein, bekommt Marc die volle Breitseite. Klar. Es macht ihr Angst. Marcs Anwesenheit, verunsichert sie ohnehin schon und jetzt, nach diesem "Unfall"-Kuss, kommen Gefühle in ihr hoch, die sie vergessen geglaubt hatte. Und das macht ihr Angst. Sie will sich nicht wieder in ihn verlieben. Und sie will wohl auch nicht so sein, wie ihr Vater. Sie ist so glücklich mit Mehdi. Sie liebt ihn und er ist so wundervoll zu ihr. Er hätte es nicht verdient, wenn sie ihm das Herz brechen würde. So schürt sich das schlechte Gewissen und frisst sich durch sie hindurch. Aber Marc aus dem Weg gehen, ist nicht drin. Er entscheidet sich, trotz des schlechten Gewissens und der Tatsache, dass er Gretchen niemals haben können würde dazu, nicht die Biege zu machen, sondern weiterhin auf der Party zu verweilen. Er hat recht. Die beiden sind in festen Händen. Sie aus freien Stücken und er, weil er sich dazu gezwungen sieht. Doch sind das nur Gründe und keine Hindernisse, so leid es mir auch für Mehdi tut ! Marc geht also zurück in die Gaststätte und bekommt warnende Blicke von Gretchen zugeworfen, die ihn verunsichern. Was soll er jetzt tun? Sich unauffällig verhalten? Mit ihr reden? Mehdi davon erzählen? Er weiß keine Antwort und versucht all die Gedanken, Fragen und Gefühle in ihm, einfach mit Alkohol zu betäuben. Na klasse Doktor Meier! Eine echt Glanzleistung. Damit läuft er natürlich nicht Gefahr, Mehdi die Feier zu versauen oder doch noch etwas zu sagen, was ihm und Gretchen nachher leid tun könnte . Und als Mehdi und Gretchen ihn nach draußen bugsieren, um ihn in das bestellte Taxi zu setzen, habe ich die Katastrophe wirklich schon kommen sehen...

Zitat
„Haschenschahn“, lallte Marc, während sie gemeinsam auf das Taxi warteten. „Dasch isch viel schu kalt hier drauschen für disch. Du muscht wieder reingehen, klar?!“



Das hätte durchaus auch schiefgehen können! Doch Mehdi fragt gar nicht nach oder wundert sich über die Aussage seines betrunkenen Freundes. Er setzt ihn einfach ins Taxi und entschuldigt sich bei seiner Freundin, für dieses Verhalten. Wahrscheinlich hat er wirklich gedacht, sie wäre sauer oder wütend, weil Marc sich so daneben benommen hatte, auf der perfekt durchgeplanten Party. Aber so ist es nicht. Sie müsste sich eigentlich bei ihm entschuldigen und ihm sagen, dass die beiden sich geküsst haben. Es verwirrt sie und sie stellt sich ganz berechtigt die Frage, was das Schicksal nur mit ihr machte...

Bis zum nächsten Kommentar meine liebe , der sogleich folgen wird .

Dein Edel- -chen

🅲🅷🆄🅲🅺🆈 🅴🅳🅴🅻🅽🆄🆂🆂🅽🅾🆄🅶🅰🆃-🅲🅷🅾🅲🅾🅲🆁🆄🅽🅲🅷🆈

JackySunshine Offline

Facharzt:


Beiträge: 8.887

14.11.2017 17:03
#69 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Mein allerliebstes -chen !

Ich bin total motiviert und liebe die Linie, mit der man Geschriebenes abtrennen kann Image and video hosting by TinyPic. Sieht gleich viel ordentlicher aus. Danke dafür! Kannte diese Funktion vor Dir noch gar nicht . Und weil ich so motiviert bin, hau ich gleich mal weiter in meine Tasten und hoffe, dass ich nicht so oft die Wörter wieder löschen muss, weil meine Finger zu schnell sind und die Buchstaben verdrehen !




Kapitel 19 – Familienplanung

Der Kater geschieht unserem ganz recht! Was hat er sich auch dabei gedacht? Der Alkohol hilft zwar für den Moment, doch danach ist alles wie es ist. Schwierig. Besonders wenn man in seiner Wohnung wach wird und als erstes Gabi sieht, die sich köstlich über seinen Zustand an diesem Morgen amüsiert. Schadenfreude ist eben noch immer die schönste Freude! Und wie gesagt: Er hat es nicht anders verdient! Das Puckern in seinem Kopf scheint schrecklich zu sein, die Tablette schmeckt nicht und Gabi tut das, was sie immer macht: Sie nervt! Mit ihrer Neugier... Ach was! Mit ihrer bloßen Anwesenheit. Der Umstand mit ihr verlobt zu sein, setzt Marc immer mehr zu und er will einfach nur noch von ihr weg. Sie drängt sich ihm ungefragt auf. Sie hätte ja auch mal fragen können, ob sie ihn massieren soll, anstatt das einfach in die Hand zu nehmen. Es tut zwar gut, aber es stört ihn. Weil sie es ist! Und es kommt, wie es kommen musste... Ruppig wird sie von ihm abgewiesen und verletzt. Schlussendlich, ergreift er die Flucht. Bloß raus aus dieser Wohnung, weit weg, von dieser Frau. Die gar nicht versteht, was mit ihm los ist. Sie denkt wirklich, es wäre alles gut gewesen zwischen ihnen, vor der Verlobung. Nein! Das war es sicher nicht. Marc hat einfach nur bekommen, was er wollte. Sex. Dafür konnte er sich durchaus ins Zeug legen, aber nichts von dem was er tat, war ernst gemeint. Er hat ihr nur Hoffnungen gemacht. Weil er sie wollte. Weil sie willig war. Weil er sie haben konnte, mit einem Wimpernschlag. Jetzt, wo er sie aber hatte, weil er sie haben MUSSTE, gefiel es ihm nicht mehr. Dieser Mann braucht die Freiheit sich nehmen zu können, was er will und die wird ihm genommen. Das ist wie Gift für Marc. Es macht ihn kaputt. Wenn er so leben möchte, dann möchte er den Zeitpunkt auch selbst bestimmen können. Gabi, die ihn doch so sehr liebt, merkt es aber nicht. Sie kennt ihn nicht. Lieber suhlt sie sich in ihrem Selbstmitleid und überlegt sich, wie sie ihn halten kann, weil sie, zurecht, das Gefühl hat, ihn zu verlieren. Und dabei merkt man wieder, wie wenig sie Marc kennt. Sie glaubt mit einem Baby, würde sich alles ändern. Natürlich. Aber auch nur, weil sie es erzwingen kann. Nicht weil Marc es aus freien Stücken wollen würde. Er will seine Karriere vorantreiben und wenn Gabi jetzt ein Kind erwarten würde, würde ihn das stören. Er würde sich aufregen und zwar solange, bis sie ihre Trumpfkarte ausspielt und ihn wieder zwingt, etwas zu tun, was er nicht will. Es würde nur sie befrieden. Weil sie Marc damit noch fester an sich binden kann und sie nicht mehr arbeiten gehen muss. Sie ist so verbissen in ihrem Wahn, dass sie sich gleich etwas darauf einbildet, weil sie überfällig ist . Dabei müsste sie als Krankenschwester, aber vor allem als Frau wissen, dass die Periode auch bei zu viel Stress mal ausbleiben kann. Sie stresst sich doch... Weil sie nicht weiß, was mit Marc los ist. Innerlich, macht sie das total bekloppt. Doch sie ist schon voll in ihrem Element und freut sich, weil sie so ein schlaues Köpfchen ist . Sogleich macht sie sich auf den Weg um einen Schwangerschaftstest zu besorgen und trifft dabei auf Gretchen, die sich mit Pflegeprodukten ausstatten will und einige davon, bei Mehdi unterbringen möchte . Oh man. Wer kennt es nicht? Man hat einen Freund, schläft bei ihm und schleppt immer eine schwere Tasche mit sich rum? So war es bei uns am Anfang auch immer. Grundsätzlich hatte ich das halbe Badezimmer in meiner Tasche. Entweder ich musste sie nur zu ihm schleppen, wenn ich gerade auf dem Weg zu ihm war oder ich hatte sie den ganzen Tag an der Backe, weil wir nach der Arbeit, zusammen zu ihm gefahren sind. Es war schrecklich. Aber ich habe es, ganz anders als Gretchen, so lang so gemacht, bis ich zu ihm gezogen bin. Und danach konnte er sich in seinem äh unserem Badezimmer, vor Hygieneartikeln gar nicht mehr retten . Tja - so ist das! So weit sind Gretchen und Mehdi aber noch gar nicht. Er hat sie noch nicht gefragt, ob sie zu ihm ziehen möchte. Unser Gretchen, würde es aber gern. Nanü? Wollte sie es nicht langsam angehen lassen, nach Peter? Sie würde es trotzdem gern un verliert sich in Schwärmereien. Ja Mehdi Kaan ist sicherlich ein wundervoller Freund und Vater. Immer auf das Wohl seiner Tochter bedacht, wie es sich gehört. Eltern sollten solche Entscheidungen nie treffen, ohne ihre Kinder zu fragen. Natürlich können sie auch ihr gesamtes Leben nicht nach ihren Kindern richten, aber sie müssen sich arrangieren. Anders geht es gar nicht. Lilly würde bestimmt nicht 'Nein!' sagen, aber es betrifft auch sie. Deswegen ist es vollkommen richtig. Wir wurden von unserem Vater damals auch gefragt, ob es für und in Ordnung wäre, wenn er unsere Stiefmutter heiratet! Er hat nicht erst sie gefragt, sondern uns. Was er wirklich nicht hätte tun brauchen, weil ich darauf bereits fünf Jahre gewartet hatte . Genauso wenig, müsste Mehdi es tun. Aber ihm ist die Meinung seiner Tochter ebenso wichtig, wie meinem Papa damals unsere Image and video hosting by TinyPic. Und irgendwie finde ich das auch richtig. Aber vielleicht fragt Mehdi sie auch einfach nicht, weil sie gesagt hatte, dass sie es langsam angehen will. Darüber, denkt unser Blondchen natürlich nicht nach .

Unverhofft kommt oft und so stoßen die beiden Frauen in Marcs Leben, ineinander . Man sieht sich immer mehrmals im Leben! Nach kurzer Überlegung, fällt ihr wieder ein, woher sie diese unhöflicher Person kennt. Marcs Verlobte! Und sie erfährt mehr über Marcs Leben, als sie wissen möchte, als sich Gabi zum Schwangerschaftstest herunterbeugt, um diesen aufzuheben. Und es tut weh, das zu erfahren oder auch nur die vage Vermutung aufzustellen. Dabei dürfte es das doch gar nicht, so glücklich wie sie mit Mehdi ist. Und unsere Verdrängungskünstlerin sieht das, nach dem kurzen Schreckmoment, genauso! Marc ist ihr vollkommen egal. Doch so wie sie sich darüber äußert, merkt man eben, dass es nicht so ist.

Gabi macht also ihren Schwangerschaftstest und muss ernüchternd feststellen, dass dieser negativ ist. Zum Glück! Trotzdem lässt sie sich davon nicht mehr abbringen. Sie will dieses Baby und sie wird Himmel und Hölle in Bewegung setzen, damit sie auch eines bekommt. ! Glaubt sie wirklich, das Leben würde ihr so in die Karten spielen? Nur einmal eine Nacht in der Horizontalen und schon bekommt sie ein Kind?! Auch wenn man es gern manchmal so haben würde - das geht nicht von jetzt auf gleich. Manchmal, ist es einfach nur Glück und davon hatte sie bisher noch keines. Was sie hatte, war Berechnung - mehr aber auch nicht. Und so sehr sie es auch will, diese Berechnung, wird sie nicht auf alle Bereiche des Lebens ausweiten können. Sie will Marc nicht mehr einfach nur heiraten, sie will sein Leben bestimmen. Sie bestimmt, wann sie eine Familie werden. Sie bestimmt, dass er aufhören würde zu rauchen, wenn sie erst einmal das Baby erwartete. Und würde er das alles nicht mitmachen, wird sie eben auch noch bestimmen, wann seine Karriere zu Ende sein wird.

Bittere Aussichten für unseren Chirurgen !


Dies war der zweite Streich, doch der dritte folgt sogleich .

Dein Edel- -chen

🅲🅷🆄🅲🅺🆈 🅴🅳🅴🅻🅽🆄🆂🆂🅽🅾🆄🅶🅰🆃-🅲🅷🅾🅲🅾🅲🆁🆄🅽🅲🅷🆈

JackySunshine Offline

Facharzt:


Beiträge: 8.887

14.11.2017 18:11
#70 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Mein allerliebstes -chen !

Bisher bin ich wirklich guter Dinge! Bis Weihnachten, sollte ich mit meinen Kommentaren wirklich auf dem neuesten Stand sein, wenn nicht etwas dazwischenkommt . Ich hab übrigens voll vergessen, auf etwas einzugehen... Lilly, besonders die Lilly der lieben @Lorelei ist einfach Zucker! Ob sie nun allein ist, mit ihrem Vater oder Marc, es entzückt einen immer wieder, wie entwaffnend dieses Mädchen sein kann. Besonders bei Marc. Im Zusammenspiel mit Sarah, wird sie noch viel hinreißender und es ist überhaupt nichts dabei, wenn man sich für eine eigene Rolle, ein paar Inspirationen woanders holt . Ich denke, dass hat jeder irgendwie schon mal gemacht und manchmal, macht man es sogar vollkommen unbewusst .




Kapitel 20 – Filmriss

Und Monate später ist von einem Baby noch immer keine Spur . Nicht einmal ein kleiner Hauch! Zum Glück - noch einmal! Zwar liebt Gabi ihren Marc, davon bin ich überzeugt, aber man soll ein Kind nicht aus Berechnung zeugen um ein Druckmittel zu haben, sondern weil beide es wollen. Ich find es einfach ekelhaft, was Gabi da versucht. Sie muss doch merken, dass alles was sie versucht, vergebens ist. Sie schläft woanders und trotzdem ändert sich Marc´s Verhalten ihr gegenüber nicht. Er will einfach nicht und das ist seine Art, dies auch auszudrücken. Doch sie macht sich weiterhin etwas vor. Verliert sich in schwachsinnigen Kleinmädchenträumereien und glaubt wirklich, sie könnte ihn irgendwie halten. Er wird sie niemals lieben können. Sie sieht gut aus und mag im Bett was hermachen, aber sie ist keine Frau für eine Beziehung. Sie biedert sich an, klammert und will, dass sie das Einzige ist, worauf sich ein Mann konzentriert. Sie will der Mittelpunkt sein und bleiben. Ein Kind, würde ihr nachher, wenn ein Mann es wirklich will auch nur im Weg stehen. Es liegt in der Natur eines jeden, dass das Kind an erster Stelle steht. Das ist ein Umstand den Gabi nicht akzeptieren können wird. Nie! Was macht sie dann? Das Kind weggeben und hoffen, dass alles gut wird?

Unterdessen stört Marc nicht nur diese dämliche Verlobungsgeschichte und das er vor seinem Chef immer die gute Miene zum bösen Spiel machen muss, ihn nervt auch seine Mutter. Zwischen ihr uns Franz ist es also aus. Eigentlich, würde ihn das wirklich nicht stören. Mal abgesehen davon, dass seine Mutter sich hauptsächlich wieder auf ihn konzentriert. Aber hier geht es nicht nur um seine Mutter, Franz und irgendeiner Gerüchteküche. Hier geht es auch um Gretchen und die geht ihm nicht nur nicht mehr aus dem Kopf, sie ist ihm auch wichtig. Deswegen hört er auch aufmerksam zu und würde, wenn er könnte, gleich seine Fühler ausstrecken, um noch mehr zu erfahren. Hätte er doch bloß nicht... Ja hätte, hätte Fahrradkette! Er hat! Und jetzt muss er, so wie jeder andere es auch müsste, mit den Konsequenzen leben. Es bringt ihm nichts, den Kontakt zu Mehdi abzubrechen und sauer auf ihn zu sein, weil er der Mann an Gretchens Seite ist. Selbst wenn es ganz anders wäre, hätte Marc kein leichtes Spiel bei ihr. Sie würde doch nicht die gemeinsame Schulzeit vergessen und sich ihm an den Hals schmeißen, wie Gabi es tut. Er müsste um sie kämpfen! Und eben das ist es, was er eigentlich machen sollte. Nicht jammern! Die Arschbacken zusammenkneifen und sein Leben in die Hand nehmen. Auf die Karriere pfeifen und Gabi in den Wind schießen! Das wäre ein guter Anfang. Er spielt ja nicht nur mit Gabis Gefühlen, die mir eigentlich ziemlich egal sind, sie ist selbst schuld. Er lügt auch und macht sich selbst das Leben schwer. Er trudelt da in eine Katastrophe hinein, wenn er das weiter durchzieht und Gabi wirklich schwanger werden sollte! Dann geht es nicht mehr nur um die beiden, sondern auch um ein unschuldiges Kind... Manchmal sollte man einfach den Notschalter drücken und aussteigen. Zumal er ja auch seinem Vorgesetzten etwas vormacht, zu dem er gerufen wird.

Und wieder bekommt Marc aufs Brot geschmiert, welche Vorteile die Verlobung mit Gabi hat . Der Professor liebt seine Nichte. Da bin ich absolut von überzeugt. So sehr, dass er und seine Frau Gabi und ihre Schwester verwöhnt haben. Wahrscheinlich haben die beiden immer bekommen was sie wollten, natürlich mit einigen Bedingungen. Aber die ändern auch nichts daran, dass zumindest Gabi materielle Dinge sehr wichtig sind. Deswegen will sie auch unbedingt einen Oberarzt heiraten. Mit der angedeuteten Dummheit, hat sie auch nicht wirklich große Chancen, etwas besseres zu machen, als jetzt. Jeder weiß, dass eine Krankenschwester nicht sonderlich viel verdient und dafür unverschämt viel und harte Arbeit leisten muss. Ich weiß... Im Gesundheitswesen zu arbeiten, ist eine Passion und sollte niemals des Geldes wegen gemacht werden. Doch wodurch wird die Arbeit die unsere Krankenschwestern täglich leisten, gewürdigt? Meist nicht einmal mehr durch Dankbarkeit und immer nur die Gewissheit zu haben, etwas Gutes getan zu haben, reicht eben nicht immer aus. Ich bin beruflich Putzfrau. Würden mir die Angestellten in dem Laden, den ich putze, nicht danken und wären sie nicht immer so freundlich, würde es mir noch weniger Spaß machen und ich mache es eigentlich, wirklich nur des Geldes wegen. Unvorstellbar, was es für die Krankenschwestern bedeuten würde, wenn sie ordentlich gewürdigt werden würden... Der Professor der denkt zwischen seinem Ersatzkind (ein hartes Wort für jemanden, der immer an erster Stelle stehen will ) und Doktor Meier, den er der Etikette wegen auf Abstand hält, sei alles Friede, Freude, Eierkuchen, gibt Marc die Chance zu referieren. Einzig und allein, weil er Gabi zur Frau nehmen wird. ... Auch wenn er der "beste" ist und auch so gehandelt wird, wäre dies durchaus eine Aufgabe, für einen älteren, erfahreneren Arzt. Mich würde das stören, wenn man mich nicht hauptsächlich meines Könnens wegen auswählen und vorschlagen würde. Zwar bekommt Marc so ein bisschen Ruhe vor Berlin, Gabi und seiner Mutter - aber zu welchem Preis denn bitte?!

Zu einem sehr, sehr hohen, wie sich dann herausstellte. Da wollte er einfach nur mal weg, in der Hoffnung einen freien Kopf zu bekommen und sich ein bisschen zu vergnügen und was passiert? Ausgerechnet Hasenzahn, ist auch dort !!! Weit weg von zu Hause, in einer romantischen Stadt, die zeitlos erscheint. Zusammen! Allein! Und sie treffen sich. Aus Versehen. Eigentlich wollte Marc ja nur ein bisschen Spaß haben. Egal mit wem. Aber es passiert etwas, was niemand erwartet hätte. Gretchen sitzt mit ihrer Freundin betrunken in der Bar die der Chirurg betritt und ausgerechnet sie, spricht er an. Gretchen ist so benebelt, dass sie alles, was bisher zwischen ihnen komplett ausblendet und schon gar nicht mehr mitbekommt, was sie da eigentlich faselt. Aber das stört niemanden. Sie nicht, Claudia nicht und auch Marc nicht, der eigentlich gar nicht an die blonde Schönheit denken wollte. Ausgelassen hebt man ein paar Getränke zusammen, ist ja nichts dabei. Feuchtfröhlich, verbringt man den Abend miteinander und schleift Marc mit in die Ferienwohnung und es kommt zum super Gau! Die beiden schlafen miteinander ! Was hat Gretchen da nur getan?!

Das fragt auch sie sich, als sie am nächsten Morgen wach wird. Sie weiß nichts mehr davon und kann sich nicht erklären, was Marc Meier, zusammen mit ihr in einem Bett macht. Für den so stolzen Chirurgen, ist das ja fast schon eine Beleidigung . Eine Frau die nach dem Sex mit ihm, nichts mehr davon weiß . Tja, auch das soll es geben . Tut seinem Ego vielleicht auch mal ganz gut... Aber das scheint durch die Decke gegangen zu sein, mit seiner neuesten Eroberung . Ihm kommt in der ganzen Unterhaltung gar nicht der Gedanke, was diese Nacht für Gretchen bedeutet. Sie ist wie ihr Vater und Peter. Betrügt den Mann der sie von ganzem Herzen liebt und trampelt auf seinen Gefühlen herum. Sie fühlt sich schäbig! Und so, will Gretchen Haase keinen Sex haben. Es soll romantisch und sinnlich sein. Nicht wild und ausgelassen, wegen einer Menge Alkohol im Blut. Vor allem, will sie sich daran erinnern können. Sie hatte Marc so lang geliebt und sich immer heimlich ausgemalt, wie ihr erstes gemeinsames Mal, sein sollte. So nicht! Nicht so wie es passiert ist und auch nicht, unter den Voraussetzungen. Eine Katastrophe. In allen Belangen. Es stört sie sogar, dass Marc sie nackt gesehen hat. Alles an ihr. Und sie macht sich in ihrem süßen Köpfchen, schon wieder schlecht. Dazu hat sie doch gar keinen Grund. Sie ist wundervoll und Marc, sieht das genauso.

Der macht sich unterdessen nicht so viele Gedanken. Er ist zufrieden. Er hatte Sex mit Gretchen Haase. Immerhin hat er, anders als sie, keine emotionale Verpflichtung einem anderen gegenüber. Er hat nur diese berufliche Verpflichtung, aber was in Berlin niemand weiß, macht auch niemanden heiß . Er macht einfach weiter, als wäre es das normalste auf der Welt, geht seinen Verpflichtungen nach und betreibt lockere Konversation, während Gretchen sich in ihren Gedanken verschmäht und hofft ihm in Berlin, für immer aus dem Weg gehen zu können. Ob Claudia an diesem Morgen danach schon Lunte gerochen hat?


Tjoaaaa... Das war es erstmal von mir, für heute ! Morgen geht es locker, flockig drüben bei der lieben Karo weiter und wir treffen uns übermorgen wieder hier .

Dein Edel- -chen

🅲🅷🆄🅲🅺🆈 🅴🅳🅴🅻🅽🆄🆂🆂🅽🅾🆄🅶🅰🆃-🅲🅷🅾🅲🅾🅲🆁🆄🅽🅲🅷🆈

JackySunshine Offline

Facharzt:


Beiträge: 8.887

17.11.2017 16:49
#71 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Mein allerliebstes -chen!

Bevor ich nun die Gilmore Girls weiterschaue und mich über Logan aufrege, schreib ich lieber ein paar Zeilen . Ich hab richtig Lust, meinen Gedanken freien Lauf zu lassen .




Kapitel 21 – Das Geständnis

Wir lieben sie doch alle oder? Die beste Freundin. Sie ist für uns wie eine Schwester und wir können ihr unsere tiefsten Geheimnisse anvertrauen. Diese sind bei ihr immer sicher. Von allen ist sie der einzige Mensch, der uns wirklich schaden könnte, wenn sie es wollte. Die beste Freundin bringt in einem die besten Eigenschaften zum Vorschein und kann uns zu Höchstleistungen antreiben. Aber beste Freundinnen können auch ganz gemeine Biester sein. Und das sage ich, ohne es böse zu meinen . Sie ist immer ehrlich zu uns. Brutal ehrlich. Und so verhält sich auch Claudia, Gretchen gegenüber. Sie verschweigt nicht, was sie mitbekommen hat, in dieser ereignisreichen Nacht. Sie kommt ohne Umschweife darauf zu sprechen und bringt Gretchen somit nicht nur in Verlegenheit, sondern auch in Bedrängnis. Sie kann es nicht abstreiten, weil Claudia sie eben gehört hat und kann sich nicht mehr rausreden. Sie muss dazu stehen, einen Fehler gemacht zu haben. Wie man es drehen und wenden will. Die Nacht mit Marc mag schön gewesen sein... Sie weiß es nicht . Aber es war falsch. Sie war betrunken, konnte nicht klar denken, hat keinerlei Erinnerung daran und sie hat Mehdi betrogen. Sie ist ihm fremd gegangen. Dabei hat sie gerade erst erlebt, wie man sich fühlt, wenn man hintergangen wird. Ihrer Mutter wurde das Herz gebrochen und in Gedanken, hat sie ihren Vater dafür zur Hölle geschickt. Jetzt ist sie selbst nicht besser . Natürlich war Alkohol mit im Spiel. Das ist aber keine Ausrede. Für mich jedenfalls nicht. Da kann Claudia ihr auch sagen, was sie will . Die hat nämlich ihre ganz eigenen Vorstellungen .

Gretchen muss wirklich mit Marc reden. Meiner Meinung nach allerdings nicht, damit Mehdi es nie erfährt, sondern damit er es von IHR erfährt und von keinem anderen. Es ist so schon ein Schlag ins Gesicht. Ich hab mich so gefreut, dass Claudia meine Meinung da teilt - oder auch nicht . Gretchen soll die restliche Zeit mit Marc genießen? Was in Berlin keiner weiß, macht ihn nicht heiß? Nochmal auf die Kacke hauen, ehe sie vielleicht den Bund der Ehe eingeht? Nein! Also wirklich nicht. Ich bin ein absoluter Eisklotz. Mir ist es egal, was andere von mir denken. Ich lass mir nichts einreden und wenn es nach mir gehen würde, würde ich mir Melanie schnappen, meinem Mann einen geeigneten Trauzeugen suchen, und ganz plump heiraten. Ohne viel Schnick Schnack. Hingehen, 'Ja!' sagen und wieder abhauen! Leider geht es nicht nur nach mir . Aber das was Claudia da sagt... Nein! Wenn ich eine feste Beziehung eingehe, kann ich anderen Männern hinterher schauen. Die Männer machen es auch nicht anders. Ich kann auch mal den ein oder anderen Gedanken, an einen anderen Mann verschwenden. Vielleicht auch ein bisschen für ihn Schwärmen. Solang man die Gedanken nicht auslebt, sollte das wirklich klar gehen. Gegessen, wird aber zu Hause! Alles andere ist für mich Betrug und nicht zu entschuldigen . Beide Ansichten sind von Grund auf falsch. Einfach so zu tun, als wäre nichts gewesen und die letzten paar Stunden zu genießen, die man zu zweit verbringen kann. Die ganze Geschichte einfach zu verschweigen. Nicht auszudenken, was passiert, wenn er es von jemand anderes erfahren muss oder selbst dahinter steigt.

Und ausgerechnet Marc, setzt sich zu ihnen. Auf und davon ist das beste Freundinnen-Biest . Ja... Wäre Gretchen nicht in festen Händen, hätte ich das auch so gemacht . Einfach ins kalte Wasser schubsen. Als Teenies haben wir auch immer so bescheuerte Sachen gemacht, wenn irgendeine Freundin total verschossen war, sie aber allein nichts auf die Kette bekommen hat. Damals war es egal und witzig. Heute weiß ich, wie sehr wir die Mädels in Verlegenheit gebracht haben müssen . Und Gretchen weiß wirklich nicht, wie sie damit umgehen soll. Sie weiß nichts mehr , schämt sich ihres Körpers wegen , ist verwirrt und hat ein schlechtes Gewissen . Lieber tötet sie ihren armen Pudding, als in diese grünen Augen zu schauen. Die Arme.

Dann passiert etwas unglaubliches ! Marc steht dazu! Er steht zu seinen Gefühlen und spricht sie offen aus . Ich konnte es gar nicht fassen und musste wirklich mehrmals drüber lesen, weil ich es einfach nicht glauben konnte. Er sagt es ihr ganz offen. Das ist so schön und grausam zugleich. Endlich bekommt sie von Marc das zu hören, was sie schon immer von ihm hören soll - aber sie ist in festen Händen und, eigentlich, glücklich. Nochmal: Die Arme! Er ist wo verdammt ehrlich zu ihr, obwohl es ihm sichtlich schwer fällt. Das ist der Grund warum ich diesen, doch sehr wichen Marc, sehr gern habe. Er verliert sich nicht in Phrasen und ist in Gefühlsdingen, ganz gerade heraus. Er hat es schwer. Die Gefühle liegen ihm nicht auf der Zunge . Würde er jetzt anfangen total zu schnulzen und so richtig widerlich werden, wäre es grausam und es würde sich alles in mir zusammenziehen. Aber so ist er nicht und bis zu der Stelle, wo ich gelesen habe, war er es auch nicht . Ich mag Deinen Marc .

Gretchen bleibt trotz dem Vorfall, ganz sie selbst. Schüchtern, devot... . Und sie scheut sich auch nicht ihm zu sagen, dass sie das nicht will. Sie liebt Mehdi und möchte nicht, dass er etwas von dem Vorfall erfährt. Es wäre besser Marc würde es, wie sie, vergessen. Aber dann kann sie doch wieder nicht aus ihrer Haut und ist das kleine, dicke Mädchen vom Schulhof - sie rennt Marc hinterher. Sie will den Abend doch mit ihm verbringen. Spaß haben... Natürlich nur als "Freunde". Na ja - die gibt es ja auch mit gewissen Vorzügen, ne ?

Wie heißt es so schön? Männer und Frauen können keine Freunde sein... Der Sex kommt ihnen immer wieder dazwischen. Dr. M. Haases Worte .

Bis gleich, im nächsten Kommentar !
Jacky

🅲🅷🆄🅲🅺🆈 🅴🅳🅴🅻🅽🆄🆂🆂🅽🅾🆄🅶🅰🆃-🅲🅷🅾🅲🅾🅲🆁🆄🅽🅲🅷🆈

JackySunshine Offline

Facharzt:


Beiträge: 8.887

17.11.2017 17:30
#72 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Allerliebstes -chen !

Ich find total klasse, so viel noch einmal lesen zu können . Und ich freue mich auf die Teile, die ich noch gar nicht gelesen habe ! Und damit ich da auch ganz schnell hinkomme, mach ich gleich mal weiter .




Kapitel 22 – Lebewohl!

Ich würde Gretchen gern schütteln. Nicht damit sie Mehdi in den Wind schießt und Marc um den Hals springt. Sie macht sich etwas vor. Verloren ist sie schon lange! Marc lässt sie einfach nicht los. Damals in Köln nicht und seit den Begegnungen, schon mal gar nicht mehr. Welch ein Zufall, dass mir grad Trading Yesterday mit My last goodbye ins Ohr trällert . So kommt die richtige Stimmung auf . Und was sie ihm schon wieder unterstellt . Klar ist er ein Schürzenjäger und sicherlich ist er auch über die ein oder andere Eroberung froh... Aber warum sollte er noch einmal nachlegen wollen, wenn er sie schon hatte?! Es wäre perfekt. Er hat mit ihr geschlafen, hat ihr was von Gefühlen ins Ohr gesäuselt, sich mit ihre verabredet und erscheint einfach nicht. Schon hätte er das Herz, der Gretchen Haase, wiedereinmal, gebrochen. Aber so ist es nicht. Ich habe ihm abgenommen, was er gesagt hat. Zu 100% und Gretchen, wenn sie mal ehrlich zu sich selbst und ihrem Tagebuch wäre, auch. Sie will es nur nicht wahrhaben, weil das alles ins Schwanken bringen würde. Sie muss sich einreden, dass Marc ein Arsch ist, damit die Gefühle für ihn nicht noch stärker werden. Und wenn sie mal nachfragen würde, als immer gleich zu behaupten und felsenfest davon auszugehen, wüsste sie auch, was das mit Gabi soll. Warum Marc verlobt ist und es ihm absolut nichts ausmacht, diese Frau zu betrügen. Warum es gar keinen Grund dazu gibt, ihr irgendwas von dem zu erzählen. Und den gibt es wirklich nicht. Ich weiß, was ich zu der Beziehung von Gretchen und Mehdi geschrieben habe. Aber da liegen ja Welten zwischen. Gabi hat es nicht anders verdient!

Gretchens Standhaftigkeit, wird ziemlich schnell umgestoßen und auch wenn sie diese wiedererlangt, merkt man von ihr nicht viel. Bei Marc wird jede Frau schwach, mal abgesehen von der Hassmann . Gretchen versucht sich dagegen zu wehren. Es ist ja auch verständlich. In der Schule, wurde sie nur von ihm geärgert. Immer wenn sie glaubte, er wäre nett zu ihr, war es nur wieder eine seine Gemeinheiten, die ihr das Herz gebrochen haben. Sie kann ihm nicht vertrauen. Daran ändert auch der Smalltalk beim gemeinsamen Essen nichts. Er ist ehrlich, aber auch überheblich. Er flirtet mit ihr, obwohl sie ihm gesagt hatte, dass sie nur als Freunde zusammen ausgehen. Es interessiert ihn nicht. Und doch kann sie ihr Vorhaben nicht durchziehen. Weil sie hinter die Fassade blicken kann. Sie sieht seine Augen und weiß, was in ihm vorgeht. Das macht es nur noch schwieriger. Sie verliert sich in ihm. So wie sie sich schon immer in ihm verloren hat, weil sie ihn liebt.

Und damit, kommen wir auch schon zum Punkt. Gretchen Haase ist ein Herzmensch. Sie kann einfach nicht abwägen. Mein Papa hat immer gesagt, ich solle Entscheidungen sowohl mit dem Kopf, als auch mit dem Herz treffen und dabei erst endgültig werden, wenn beide im Einklang sind. Das kann Gretchen aber nicht. Im Nachhinein, ja - aber in der Situation, nicht. Deswegen, lässt sie sich auch küssen und es kommt soweit, wie es kommen musste. Weil die Gefühle sie übermannen und sie gar nichts dagegen tun kann. Bis die Realität, in Form einer zerbrochenen Porzellanschale, sie wieder zur Vernunft bringt. So schön es auch sein mag und so tief die Gefühle gehen mögen, es ist falsch! Unaufrichtig den Menschen gegenüber, die in Berlin auf sie warten. Auch wenn Marc sich seiner Verpflichtung Gabi gegenüber, entziehen kann. Er liebt sie nicht. Er sagt es offen und verpasst die Chance, Gretchen das zu geben, was sie sich wünscht - Vertrauen. Er hätte es ihr sagen können. Vielleicht hätte sie es nicht verstanden. Aber sie hätte die Gewissheit gehabt, dass er ihr vertraut. Sie hätte in Ruhe darüber nachdenken können. Stattdessen schweigt er sich wieder aus.

Ich muss zugeben, dass es wirklich ein wenig befremdlich für mich war, Marc weinen zu "sehen". Es war ein komisches Gefühl . Aber hier sehen wir das, was wir in der Serie nur am Rande sehen durften: Er liebt sie. Von ganzem Herzen und es tut ihm weh, dass sie ihn so abweist. Für seinen Freund, der das Glück hat, sie an seiner Seite zu wissen. Und so, dreht sich das Blatt. Gretchen die einen Schlussstrich ziehen wollte, verpasst den Moment und überlässt Marc den Spielball. Er geht und lässt sie mit all den Gefühlen zurück. Ihr schlechtes Gewissen, der Schmerz, die Verzweiflung. Und der brutalen Gewissheit, dass sie ihn nach all den Jahren, sehr wohl noch liebte und da kommen könne, wer wollte. Niemand, würde jemals etwas daran ändern können...


Ich schaff noch einen . Ich freu mich so, weil ich an der Stelle schon weiß, wie es weitergeht ...

Bis gleich !
Jacky

🅲🅷🆄🅲🅺🆈 🅴🅳🅴🅻🅽🆄🆂🆂🅽🅾🆄🅶🅰🆃-🅲🅷🅾🅲🅾🅲🆁🆄🅽🅲🅷🆈

JackySunshine Offline

Facharzt:


Beiträge: 8.887

17.11.2017 17:57
#73 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Allerliebste !

Unglaublich, was ich in den vergangenen Tagen, alles geschafft habe . So viel, wie schon lange nicht mehr und es tut unglaublich gut. Endlich mal die Dinge zu machen, die man immer wieder vor sich hergeschoben hat (die Symbolbar) oder eben, Euch eine Freude zu machen ! Das ist wirklich das schönste Gefühl, welches man haben kann . Ist also alles auch ein bisschen Eigennutz !




Kapitel 23 – Herz oder Kopf

Yay ! Endlich kann richtig ausführlich, was zu Claudia sagen . Man das wurde aber auch mal Zeit oder? Wie schon vorher mal erwähnt, sind beste Freundinnen etwas, was wir alle brauchen. Besonders als Frau. Wir brauchen einfach jemanden, mit dem wir über alles reden können, der uns versteht und uns nicht übel nimmt, was wir sagen. Gretchen hat zwar ihr Tagebuch und das ist auch gut so, aber sie wird nicht reden können. Sie bekommt keine Antworten. Dafür ist Claudia da und ich finde es toll, dass es eine Claudia gibt . Sie ist wirklich das, was man sich unter einer besten Freundin einfach vorstellt. Das komplette Gegenteil von Kotzina Amsel . Eine solche Frau, hätte es im Original gebraucht. Jemanden, der Gretchen ganz klar sagt, was sie zu tun hat. Aber erst einmal, muss man Schadenbegrenzung betreiben. Gretchen muss reden und Claudia lässt sie gewähren. Ohne nervige Unterbrechungen, lässt sie Gretchen alles erzählen und sagt erst etwas, wenn sie ausgesprochen hat. Und sie kann gar nicht glauben, was sie da hört .

Gretchen mag vielleicht Recht haben... Mehdi gibt ihr die Sicherheit, die sie einfach braucht. Sie will kein Risiko eingehen. Mehdi ist ein absolut lieber Kerl. Ein toller Vater. Er hat es echt nicht verdient, dass man ihm das Herz bricht... Und genau da liegt der Hund begraben! Egal was sie tut, sie wird ihm das Herz brechen. Ich sehe es wie Claudia. Gretchen kann nicht hingehen und so tun, als gäbe es da keinen zweiten Mann in ihrem Herzen. Es würde sie nicht glücklich machen, wenn sie mit Mehdi zusammenbleibt und auch Mehdi, würde das zwangsläufig unglücklich machen. Wie muss man sich als Mann fühlen, wenn man die Frau die man liebt, nicht glücklich machen kann? Was soll Mehdi denn mit einer Frau, die zwar in ihn verliebt ist, ihn aber nie aufrichtig lieben kann?! Da ist es doch wirklich besser, sie beendet es und bricht ihm einmal richtig das Herz, als wenn sie es so weiterlaufen lässt und er bis zu seinem Lebensende, mit einer unzufriedenen Frau leben muss. Oder zumindest solang, bis es ein unschönes Ende nimmt. Gretchen darf einfach nicht hingehen und das tun, was sie für richtig erachtet. Es ist falsch. So unglaublich falsch. Es ist schön, dass sie auf die Gefühle anderer Rücksicht nimmt. Sie hat Angst, dass Mehdi das alles nicht verkraftet. Aber deswegen darf sie doch nicht über sein Schicksal urteilen. Sie ist dabei eine Entscheidung zu fällen: Mehdi sein Schicksal zu verwehren und vor ihrem davon zulaufen. Es ist ein Teufelskreis, wie Claudia richtig anmerkt. Immer wenn sie Marc über den Weg laufen würde, würde das Chaos von vorn beginnen, egal wie sehr sie sich ihre Gefühlswelt schön geredet hat.

Ich bin wirklich froh, dass es Claudia gibt. Sie schafft es Gretchen zum Nachdenken zu bewegen, ehe sie unbedacht einfach eine Entscheidung trifft. Und so schön die Gretchen und Mehdi Romanze auch sein mag - er hat es nicht verdient und sie und Marc, ebenso wenig.

Und damit wäre die Frage, ob es eine Claudia braucht, auch geklärt: Ja! Die hat es gebraucht. "Wir alle brauchen einen Menschen, der auf uns aufpasst!"Gretchen wäre nicht dazu in der Lage gewesen, eine rationale Entscheidung in der Sache zu treffen. Irgendwer, bleibt immer auf der Strecke. Egal wie sie sich entscheidet. Aber es ist wichtig, dass sie sich richtig entscheidet.


Hier endet meine wilde Fahrt durch die Kommiecke auch schon wieder und ich begebe mich mal wieder in die Schreibstube .

Bis zum nächsten Mal
Jacky

🅲🅷🆄🅲🅺🆈 🅴🅳🅴🅻🅽🆄🆂🆂🅽🅾🆄🅶🅰🆃-🅲🅷🅾🅲🅾🅲🆁🆄🅽🅲🅷🆈

Karo Offline

PJler:


Beiträge: 747

19.11.2017 14:20
#74 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Hallo liebe Bibi

Ich wünsche Dir einen wunderschönen Sonntag.

Das war gerade eine sehr lustige Erfahrung für mich. Wollte ich mich glatt hinsetzen, Deinen letzten Teil zu kommentieren - hatte schon einen Anflug eines schlechten Gewissens, hier länger nicht gewesen zu sein. Und dann musste ich meinen Beitrag suchen, soviel hat sich hier getan total verwirrend... aber schön. Außerdem durfte ich feststellen, dass ich voll aktuell in Deiner Geschichte bin.

Melden wollte ich mich trotzdem mal. Bis bald

LG
Karo

JackySunshine Offline

Facharzt:


Beiträge: 8.887

30.11.2017 21:22
#75 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Allerliebste !


Hier bin ich nun endlich mal wieder und mache mich auf Deiner Kommentarseite breit . Hat ja auch schon wieder viel zu lang gedauert, dass ich mich hinsetzen und kommentieren kann . Irgendwie ist mein Zeitmanagement immer noch nicht das Beste und die alljährlichen Schlafstörungen, machen mir dieses Jahr auch sehr zu schaffen . Aber nicht verzagen, lautet die Devise. Deswegen gehe ich nun voller Vorfreude in Deine Geschichte und kommentiere ein oder zwei Teile .





Kapitel 24 – Nägel mit Köpfen

Ich muss ganz ehrlich gestehen: So sehr wie ich pro bin, weil die beiden einfach Zucker zusammen sind - ich werde wütend! Immer wenn ich so Abschnitte über Mehdi lese. Er ist so ein toller Kerl, so ein liebender Vater ... Er hat das wirklich nicht verdient . Natürlich kann Gretchen nichts dafür, wenn ihre Gefühle verrückt spielen ... Sie könnte - nein, MÜSSTE die Karten jedoch einfach offen auf den Tisch legen. Mehdi freut sich ja nicht nur, seine Freundin wieder bei sich zu wissen - er macht sich auch Gedanken über ihre Ausbildung. Für ihn ist es vollkommen okay, wenn sie mal wegfährt, weil es wichtig für sie ist. Er wäre zwar einsam, besonders wenn Lilly, sein Goldstück nicht daheim ist, aber es wäre okay. Und sie ist im Gegenzug so falsch zu ihm. Das hat mich in der Serie schon so geärgert. Wie sie zum Schluss mit ihm schläft und beim Frühstück einfach so tut, als wäre nichts gewesen. Marc gegenüber so tut, als wäre alles Friede, Freude, Eierkuchen und beiden Männern so richtig in den Hintern tritt .

Allein wie Mehdi sich freut, als sie endlich aus dem Zug steigt . Er liebt sie wirklich, denkt man glücklich. Aber das hält einfach nicht lange an, weil Gretchen ein falsches Spiel spielt.

Du darfst mich nicht falsch verstehen. Deine Geschichte ist klasse und es nimmt dem Verlauf auch nicht die Spannung, die ja bleiben soll - wie immer es letztendlich auch ausgehen mag. Aber es enttäuscht einen, Gretchen so zu sehen . Sie will das mit Marc nicht zulassen, will darüber nicht mehr als nötig nachdenken, aber was in Greifswald passiert ist, ist passiert und der reizende Gynäkologe hat ein Recht dazu, es zu erfahren. Von ihr!




Was Krankenhäuser in ihren Kantinen als Essen verkaufen, ist eine bodenlose Frechheit. Nicht die Preise an sich, sondern das was die da Essen nennen! Ich hab mir abgepackte Sandwiches gekauft, als ich letzte Woche mit meinem Mann in der UKM war und hatte echt das Gefühl, ich würde auf künstlichem Zeug rumkauen . Nie, nie wieder!

Zitat
Er war ohnehin nicht der große Esser und begnügte sich vor allem morgens selten mit mehr als einem Becher Kaffee und einer Zigarette.



Same here! Vor elf Uhr, bekomme ich selten was runter. Nach dem Aufstehen sofort Kaffee und die "Guten morgen"-Zigarette in den Schnabel . Ungesünder geht es echt nicht . Sollten wir uns was schämen, Doktor Meier !

Also kann ich unseren Obermacho nur zu gut verstehen - es schmeckt nicht. Aber auch seine Laune, ist schlechter wie sonst . Die armen Angestellten, kann ich da nur sagen ! Mit denen will ich nicht tauschen müssen und schon einmal gar nicht mit Gabi . Die hat ja nun, nachdem was in Greifswald zwischen ihm und Gretchen passiert ist, total die Popo-Karte gezogen . Ihr Gedanke, ist schon einmal nicht schlecht. Aber im Ernst?! Selbst wenn sie einen Ansatz zum Schnüffeln hätte, würde sie nicht darauf kommen. Marc ist einfach zu gewieft und würde ihr zudem niemals die Wahrheit sagen. Doch zu dem Blutbad, wird es gar nicht erst kommen. Denn Doktor Meier hat die Schnauze voll ! Er zieht die Reißleine und setzt Gabi endlich vor die Tür. Ihre Drohungen gehen ihm am Allerwertesten vorbei. Zum einen, juckt es ihn nicht und zum anderen, ist er schneller! Er erkennt endlich, dass es so nicht mehr geht und er es gar nicht nötig hat, sich hoch zuschlafen. Er ist der Beste. Eine vielversprechende Karriere, kann er auch ohne Lügen haben. Ohne nervende Ehefrau, die er nicht liebt! Endlich ist Marc ehrlich zu sich selbst und zu seinem Chef, der zwar leicht enttäuscht, doch auch stolz auf Marc ist. Für Gabi wird es zwar nicht leicht werden, aber er ist ebenfalls der Meinung, dass es besser ist, die Sache jetzt zu beenden, als später. Er kann gehen oder bleiben. Die Entscheidung liegt allein bei ihm... Und ich glaube, noch nie ist ihm eine Entscheidung so leicht gefallen . Marc Meier, hört auf das, was sein Herz ihm sagt und geht ans Elisabeth-Krankenhaus zurück.

Zu seinen Anfängen, seiner Familie und seinem Hasenzahn - wie romantisch !


Liebe Grüße
Jacky

🅲🅷🆄🅲🅺🆈 🅴🅳🅴🅻🅽🆄🆂🆂🅽🅾🆄🅶🅰🆃-🅲🅷🅾🅲🅾🅲🆁🆄🅽🅲🅷🆈

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5
 Sprung  
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen |
disconnected Schwesternzimmer Mitglieder Online 0
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Greta | Moderatoren Lorelei & Melli84 | Gründerin des Forums Flora
Legende : Admin| Mods| Mitglieder| Oldies| Nullposter|
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen