Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 218 Antworten
und wurde 6.734 mal aufgerufen
 Kommentarseite zu den Fortsetzungen!
Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Lilia Offline

Student:


Beiträge: 358

09.09.2013 22:14
#201 RE: Kommentare zur Story von Sassi Zitat · Antworten

Pack ich es noch rechtzeitig? I hope so!

Also im Moment... egal. Auf zu deinem Kommi :) Sofort, ohne Rumgejammer!

Und diesmal bin ich auch wirklich hin und weg, von vorne bis hinten. Erst wartest du mit einer Gartencenter-Anekdote auf, bzw. nimmst Bezug auf Gretchens genialen Tagtraum und dann die Sabine-Marc-Szene, die von vorne bis hinten einfach nur zum Schreien war. Ich bin tatsächlich vollkommen aus dem Häuschen, denn beide der neuen Kapitel haben mir extrem gut gefallen. Aber nun von Anfang an.

Gretchen grübelt also übers Kinderkriegen nach. Sehr passend, dabei weiß sie noch gar nicht, dass Marc den Antrag für sie in Petto hat :D Das nenn ich mal Timing. Und in einem muss ich Gretchen absolut Recht geben: Der Genpool der Beiden, vermengt miteinander kann ja nur ein absolut niedliches Kind hervorbringen. Mit Locken und Grübchen und... mein Gott, garantiert reif zum adoptieren!

Marc ausgerechnet Küche und Balkon zuzuteilen ist wohl tatsächlich eine absolute Schnapsidee. Wenn auf einem Balkon nichts blüht, ist das ja nun nicht weiter schlimm (ich werfe gerade so einen Blick auf mein eigenes schmuckloses Etwas) und außerdem sind sie ja beide berufstätig und scheinen nicht gerade in Besitz des grünen Daumens zu sein ;) Auch, dass Marc Sabine zum Essen machen rumschickt, weil ers alleine einfach nicht hinbekommt, fand ich extrem witzig :D

Und dann direkt weiter zu diesem wunderbaren Pairing... hach. Sabine und Marc. Das ist schon ein Duo Infernale, was?

So herrlich, wie Marc sie fragt ob alles in Ordnung ist und im nächsten Moment, nur weil sie nicht antwortet, direkt mal den Befehlston anschlägt und sie wieder zur Arbeit schicken will. So Einfühlungsvermögen wie ein Besenstiel, was? :D Und das Schlimmste und Beängstigendste für mich selbst daran ist: Ich liebe Marc, wenn der so drauf ist Auch über den 'Tonfall, den er nur für sie reserviert hatte' musste ich grinsen. Dieser Tonfall existiert tatsächlich und wie übel der sein kann! Ich denke, bei den beiden ist das so eine Art gegenseitige Beeinflussung. Sie kann nicht anders, als nervös zu werden, wenn Marc ihr so kommt und Marc kann nicht anders, als aggressiv zu werden wenn sie so hibbelig ist :D Ich habe ja beinahe ein wenig Mitleid mit ihr... aber auch nur beinahe, irgendwie kann ich auch sehr gut verstehen, dass so ein Verhalten wie Sabines einen zu provozieren vermag.

Aber schließlich ist er ja dann doch ganz nett zu ihr und spielt ein wenig den Retter in Not, indem ihm gerade noch so der zündende Einfall kommt, die Schpock-Uniform, die Sabine wohl besser mal in die Reinigung gebracht hätte, einfach neu zu bestellen. Aufrichtig ist das zwar nicht, aber eine kleine Notlüge von Zeit zu Zeit kann nun wirklich nicht schädlich für die Beziehung sein, vor allem wenn sie so wohlwollend ist. Und vielleicht rutscht Sabine ja doch noch die Wahrheit heraus, aber dann hat sie sich immerhin rechtzeitig um die Unform bemüht ;)

Boah, und bei Marcs Gedankengang, was Günni mit Spock nicht machen kann... habe ich tatsächlich so ziemlich laut lachen müssen. So geil, ernsthaft! Wahr ist es natürlich auch ;)Aber tatsächlich so typisch Marc. Ein Glück nur, dass er das nicht ausgesprochen hat, ebenso wie das ungesprochene 'krank', das mich auch so ziemlich hat grinsen lassen. Ich weiß ja, dass ich mit deinem Humor ziemlich viel anfangen kann, aber dieses Kapitel war tatsächlich mal wieder der beste Beweis dafür, so herrlich erfrischend! :)

Auch, wie du am Ende noch einmal Bezug auf den ungewollten Wangenkuss genommen hast, der ja eigentlich 'deleted' wurde, gefiel mir ziemlich gut. Hätte ich an Marcs Stelle aber auch Angst gehabt, das sie da Wiederholungstäterin wird ;)

Also, ich fühle mich bestens unterhalten und freue mich auf mehr!

Liebe Grüße,

Linda

Sassi Offline

PJler:


Beiträge: 1.129

09.09.2013 22:33
#202 RE: Kommentare zur Story von Sassi Zitat · Antworten

Danke euch beiden! Echt. Vielen Dank.

Lilia: Macht doch nüscht, bist ja jetzt da ;)
Ja, jetzt wo Marc sich entschieden hat, prasselt das alles völlig unvorbereitet auf ihn rein, aber dafür schlägt er sich eigentlich ganz gut, find ich. Und alleine zu gehen ist ganz sicher die richtige Lösung. Mit z.B. Sabine loszustiefeln..da würde Marc wohl 'nen angenervten Schlag kriegen. Und wer weiß, womit er dann nach Hause kommen würde. Er hat sie halt in seiner gedanklichen Aufzählung miteingeschlossen, weil sie zwei Kriterien erfüllt. Sie ist ne Frau und jemand, der ihn und Gretchen kennt.
Und dann brauchte er eben eine Ausrede, das musste schnell gehen und da konnte keine Rücksicht genommen werden auf die tatsächlichen Kochkünste von Gretchen. Die wird ihm schon einen entsprechenden Blick hinterhergeworfen haben :D
Und klar kann man in "Mir geht's gut" unheimlich rein interpretieren, aber das kapieren Männer wohl nicht so.
Ich find auch, dass Mehdi da was Richtiges gesagt hat und das, wofür der Antrag steht, ein gemeinsames Leben, viel wichtiger ist als ob da jetzt irgendwelche Streicherquartette spielen während man fragt.
Marc hat dafür Recht, wenn er sagt, dass er sich dafür nicht verbiegen sollte. Ist ja auch sein Antrag, und sein Moment, nicht nur der von Gretchen.

Greta: Ab jetzt wird nix mehr 'hingehalten', ab heute ist 'Tag X' :D
Wie gesagt, nachdem ich aus Kapitel 49 was rausgeschmissen hatte, war das einfach sehr kurz, also hab ich mir Kapitel 50 aus den Fingern gesogen. Irgendwie wollte ich einfach mal, dass Marc was nettes für Sabine macht.
Für Marc sind die Fragen jetzt alle geklärt und er muss nur noch auf den entscheidenden Augenblick warten, das geht relativ unauffällig. Zumindest so unauffällig, dass Gretchen nichts mehr auffällt. Und das ist ganz sicher sehr nützlich, genauso wie du schreibst: Wer suchet, der findet. Aber jetzt sucht sie ja nicht mehr..
Und muss sowieso Pflanzen kaufen für Bärbel. Oder sich zumindest dran beteiligen. Vielleicht ein bisschen unfair von Mama Haase; immerhin wusste die ja, dass sie einen Pflanzenkiller beauftragt hat. Und da nutzt es auch nicht, dass sie ihr vor Jahren alles beigebracht hat; das Wissen ist weg oder hat sich einfach nie gesetzt im Hirn.
Während Bärbel voll aufgeht in der Auswahl, hat Gretchen schon mal Zeit, sich wegzuträumen bzw. an alte Träume, die sie am selben Ort hatte, zu erinnern.
Wenn Traum-Marc auf den echten treffen würde..hihi. Das fand ich jetzt brutal witzig: "Hasenzahn.. hast du vielleicht im Gartencenter Pflanzen ein bisschen zu sehr beschuppert?" :D
Könnte man fast meinen, ne? Soo handzahm wird ein Marc Meier niemals werden. Und mal ehrlich: Das würden wir alle doch auch gar nicht wollen.
In der Küche kommt Gretchen ja klar, und solange Marc nicht auch ein Pflanzenkiller ist, klappt das schon mit dem Haushalt bei den beiden, kann ich mir vorstellen.
Bei Marc und den Ringen hab ich mich vielleicht nicht gut ausgedrückt. Die Jackentasche mit dem Ring wiegt gefühlte Tonnen mehr als die leere Jackentasche. So war's gemeint. So ein kleiner Ring wiegt ja nun nicht die Welt, aber ihm kommt's ein bisschen so vor. Und ja, er hat es ganz alleine geschafft, ohne Beratungsfrau an seiner Seite. Trotz Aufregung. So kann schon keiner plappern..
Und dann hat man Nachtdienst und der Kaffee geht aus..
Sabine heulend am Boden zu finden, da wird die innere Stimme von Marc garantiert erstmal "Abmarsch, sofort!" gebrüllt haben. Aber dann macht er es eben doch nicht. Vielleicht kann er sie in dem Moment einfach nicht heulen sehen, vielleicht tut sie ihm irgendwo doch leid, vielleicht ist herauszufinden, was sie hat, auch einfach eine schöne Pause vom Berichte schreiben, vielleicht hat er sich gefragt WWGD (What would Gretchen do). Wir wissen es nicht. Aber die Hauptsache ist auch, dass er sie nicht Rotz und Wasser heulend sitzen lässt. Könnte ja auch was ganz großes, ganz schlimmes sein. Also erstmal nachfragen. Und dann ganz schnell nochmal die Notbremse ziehen für den Fall, dass es was ist, was er echt nicht hören will. :D
Da will er mal hilfsbereit sein, weil es könnte sich ja auch um eine Katastrophe handeln und dann kommt Sabine damit. Für sie wohl ein Grund zur Verzweiflung, für Marc (und wohl die meisten anderen) nun echt kein Anlass, so zu reagieren. Aber wenn er nun schonmal da ist..kann er das Problemchen auch lösen. Geht ja schnell. Denkt er. Nur, dass Sabine auch mit Lösung nicht wirklich weiterkommt. Von daher, bevor sie wieder die Schleusen aufmacht, lieber gleich selber regeln. Vorausgesetzt, die hält die Klappe und nimmt es mit ins Grab.
Es waren sicherlich sehr lange fünf Minuten, die er da mit ihr hatte, aber wer A sagt, muss dann halt auch B sagen, ne? C sagt er dann auch noch gleich, und zwar, dass es keine Umarmungen oder sonstwas gibt. Wenn Dank, dann in Form von Kaffee. Dauert zwar, bis die Botschaft bei Sabinchen ankommt, aber zu guter letzt klappt es. So kriegt er dann die letzten Stunden, bevor er nach Hause darf, auch bestimmt einigermaßen gut rum.. und Zuhause wartet dann die Belohnung in Form von einem angewärmten Bett und einem Hasenzahn, an den man sich ranschmiegen kann..

Lilia #2: Und damit nochmal zurück zu dir :)
Gretchen hat wirklich super timing, ne? Dabei muss sie sich ja da gar keine Gedanken machen. Das volle Programm, das Marc mit ihr plant, so die nächsten 60 Jahre, umschließt auch Kinder. Was die dann machen, bleibt natürlich ihnen überlassen, aber höchstwahrscheinlich sind sogar Enkel drin.
Und ja: Meier-Haase Kinder wären doch wahnsinning niedlich. So mit Marcs Charme, den er auspackt, wenn er was will und Gretchens Locken und 'süß' sein..
Bad und Küche an Marc zu reichen war in ihrem Tagtraum vielleicht auch mehr ein Abwälzen, weil sie es nicht machen will. Das wird aber nix werden, er kann nur Kaffee. Für alles andere gibt's Cafeteria, Lieferservice, Gretchen oder Sabine. Marcs Balkon kann ich mir auch nicht vorstellen so mit Blumenkasten und so weiter.
Marc und Sabine..die beiden wollte ich einfach mal zusammen haben und auch, dass er mal nett ist zu ihr. Auf seine Art.
Marc hat ja gefragt, ob sie okay ist. Wenn die dann nicht antwortet, kann man davon ausgehen, dass sie es ist und dann muss sie natürlich auch zurück ans Werk :D
Sabine und Marc sind schon zwei, die sich gut aufeinander einschaukeln können, das hast du gut beschrieben. Genauso wie dass Sabines Art einen auch mal gut zur Weißglut bringen kann.
Aber Marc hat sich ja zumindest bei dieser Gelegenheit zusammengerissen und ihr geholfen. Klar ist das ein bisschen geschummelt, aber das ist eine von den Schummeleien, die echt keinem wehtut und die man dann Jahre später mal als Anekdote erzählt.
Dass Marc wieder gleich an das eine denkt, mit Spock..was soll ich sagen? Irgendwo, irgendwie war es doch naheliegend. Und dass Rollenspiele a la Star Trek vielleicht nicht krank sind, aber...seltsam..kann man als Nicht-Trekkie doch schonmal denken, ne?
Und die Anspielung auf die Szene musste rein, weil ich die einfach furchtbar mag. Dass sie geschnitten wurde, ist schon richtig, es passte nicht rein, aber genial war's doch, wie Sabine hochhüpft und zuschlägt. Das letzte Mal konnte Marc sich gar nicht wehren, aber dieses Mal würgt er's im Ansatz ab.

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

10.09.2013 12:36
#203 RE: Kommentare zur Story von Sassi Zitat · Antworten

Liebste Sassi

Ja.. es geht weiter!! Und du hasst mir echt mal wieder den Montag bzw. auch den Dienstag versüsst! Lass dir dass mal sagen! Ich bin schon ganz aufgeregt.. wahrschienlich nichts im Vergleich dazu wie Marc sich fühlen muss.. Echt süss irgendwie.. denn im Grunde hat er ja nichts zu befürchten.. da hat Medhi schon recht.. ich meine.. sie wird sicher nicht nein sagen.. Aber ich irgendwo.. versteht man auch Marc.. jeder ist da wahrschonlich aufgregt.. da wird auch Marc keine Ausnahme machen.. und schliesslich macht er sowas nicht täglich... Das eine Mal wird ihm sicher mehr als reichen.. Ha.. ich höre ihn jetzt schon sagen.. merk dir das gut Haasenzahn.. einen dritten von mir kriegst du nicht - überhaupt wirst du keinen mehr kriegen, dass das mal klar ist! Aber wo war ich: Tag X.. ist da!Image and video hosting by TinyPicUnd sie ahnt nichts.. So wie es auch sein soll! Ist halt schon war.. die besten Dinge im Leben passieren einem schon unverhofft quasi! Da beginnt.. der Tag wie immer.. und dann.. kommt ein Heiratsantrag.. Ich bin für Gretchen total aus dem Häuschen.. Naja.. jedenfalls.. der Tag beginnt fast wie immer.. denn was entscheidendes fehlt.. Marc... Ja.. ich hätte da an ihrer Stelle auch "gestutzt".. Er hatte ja Nachtschicht.. und jetzt soll er schon Putzmunter auf sein? Klar denkt man als erstes.. das man verschlafen hat.. ich meine.. Marc ist schon auf.. vor ihr.. und dass nach einer Nachtschicht.. Marc Meier.. der Schlafjunkiee.. par Exellance? Was soll man da sonst denken??? Eins muss ich an der Stelle mal loswerden: Süss.. er kann vor lauter aufregenung nicht schlafen.. bzw. nicht ruhg neben ihr liegen und quasi so tun.. als wäre nichts..! Und mal ehrlich.. an ihrer Stelle hätte ich auch gleich nachgefragt was also ist.. wie gesagt.. Marc Meier.. kann nicht schlafen??? Ja.. da wollen Gretchens Antennen.. gleich wieder.. "greiffen" Echt genial.. wie sie ihn da anschliessend "scannt" und ihr Gehirn schon wieder auf "hochtouren" fahren will.. Ja.. aber Marc.. kennt sie ja mittlerweile.. und nachdem Gespräch mit Medhi.. bei dem er ja erfahren hat.. dass es bei Gretchen icht reicht.. wenn man ihr sagt.. es ist alles in Ordnung.. weiss er ja.. was jetzt kommt.. Ja.. da müssen stärkere Geschütze aufgefahren werden:
"Lass das."
"Was denn?"
"Ich seh deinen Kopf ja förmlich an den schlimmsten Verschwörungstheorien arbeiten. Es ist nichts mit mir, alles ist bestens, ich war nur nicht mehr müde."

Ja.. das nenn ich mal ne klare Ansage! Ja.. muss ich schon sagen.. echt super "gelöst" Und wenn man schon dabei ist.. kann man gleich "ablenken"
"Tu ich. Kaffee?"
"Ja bitte."
"Steht da drüben, und wenn du dir schon einen holst, kannst du mir noch einen mitbringen."

Der war echt Klasse.. Typisch Marc.. irgendwie.. und wirklich erfrischend! Ja man weiss nicht ob man ihn küssen soll.. lachen oder ihn doch an die Gurgel gehen.. und ihn was über Emazipation erzählen.. Aber die Tatsache ist... man ist schon wieder eingefallen! Naja.. da hilft nur ne ordentliche Protion Nutella.. Und welche in Wunder.. er kriegt auch nichts runter.. Hmm.. warum wohl? Ja.. ich muss zugeben dass ich ihn "so" total süss finde! Herrlich sien Spruch über ihr Brötchen.. Ja auch dass war Marc..
Und da Gretchen jetzt unter der Dusche ist.. kann man gleich Medhi ein bisschen "wahnsinnig" machen! Habe ich schon gesagt.. wie süss ich es finde.. dass er so "aufgeregt" ist? Ne ernsthaft.. wenn er so sit, kann man ihn nicht wirklich böse sein.. wenn er weder grüsst noch wenn er einem schon.. neunhundertdreimal erklärt hat... was er zu machen hat! Er ist halt aufgregt.. und ich wette.. Marc wird es bestimmt nochmals zu hören kriegen.. Da verzeiht man ihn auch das Pseudomodell an Frau! Ok.. und jetzt bin ich ehrlich gesagt.. gespannt was er vorhat.. ich meine.. in neun Stunden und 28 min??? Muss es eine bestimmte Zeit sein oder warum ist er so versessen darauf.. dass Medhi sich dran hält? Hmm.. und er braucht Technik? Also doch der Fahrstuhl? Oder was will er sonst mit der Technik? Ja.. ich kann es ehrlich gesagt.. auch kaum erwarten.. ähnlich wie Marc! Bleibt nur noch zu sagen;
"Mach dich locker Marc. Alles wird gut. Hakuna Matata."
"Ich brauch' echt mehr männliche Freunde, die auch wie Männer reden..", schüttelte Marc den Kopf und beendete das Gespräch.

Ernsthaft..Hakuna Matata? Der war echt herrlich! Ja.. ein super Teil.. der ienfach nach mehr schreit.. Und ich kann ehrlich gesagt kaum erwarten!! Also hau in die Tasten meine liebe! Weiter so!



GLG Greta

lisa1234 Offline

Schwesternhelferin:

Beiträge: 248

10.09.2013 18:37
#204 RE: Kommentare zur Story von Sassi Zitat · Antworten

Hallo Sassi,

nun möchte ich auch mal ein paar Worte hier lassen, da ich deine Geschichte unheimlich gerne lese, deine Ideen, deine Umsetzung, wunderbar!

Ich finde, dass Gretchen und Marc als Paar sehr authentisch wirken, so könnt ich mir die Beiden auch vorstellen........Marc plant Gretchen einen Heiratsantrag zu machen, Wahnsinn :-) ich frage mich wirklich auf welche Weise???? Und bin schon sehr gespannt auf die Auflösung!!!

LG
Lisa

Lilia Offline

Student:


Beiträge: 358

12.09.2013 22:14
#205 RE: Kommentare zur Story von Sassi Zitat · Antworten

Liebe Sassi,

Also langsam muss ich mich echt mal beschweren. Finde ich unter aller Kanone, was du mit uns Lesern machst... diesen immer weiter ansteigenden Spannungsbogen bis aufs Äußerste auszureißen und zu spannen, bis wir beinahe wahnsinnig werden vor Neugier! Findest du das okay? Bist du dir deiner Verantwortung als Autor überhaupt bewusst? Also echt!

Okay, nochmal für alle, bevor mich irgendwer noch zu deiner Verteidigung steinigt, das war natürlich pure Ironie ;) Trotzdem muss ich schon sagen, dass ich nun langsam sehr, sehr neugierig bin und wirklich kaum noch erwarten kann, was Marc da für Gretchen geplant hat.

Er offensichtlich auch nicht, scheint er ja gerade so zwischen Euphorie und Nervosität und 'bringen wir's endlich hinter uns' zu stecken. Darum auch die Schlaflosigkeit, die er gegen seine sonstigen Gewohnheiten an den Tag legt. Kein Wunder, dass Gretchen da durchaus misstrauisch wird. Sein 'Lass das' als er bemerkt, dass sie sich schon wieder ihr hübsches Köpfchen zerbricht, fand ich ziemlich cool.Er hat sie direkt durchschaut, nicht zuletzt weil Mehdi ihn ja gewarnt hat, sich bitte nicht allzu auffällig zu benehmen, damit Gretchen keinen Verdacht schöpft. Gelingt eben nur so halb und irgendwie ist es auch schön, dass er ihr nichts vormachen kann. Zeugt von einer guten Beziehung, wie ich finde.

Auch dass Gretchen erleichtert war, ihre Nutella nicht teilen zu müssen, fand ich ganz witzig :) Ich verstehe das. Es gibt kaum was Schlimmeres als ein beinahe leeres Nutellaglas und man kriegt gerade noch so ein Brot damit beschmiert. Wobei sie das irgendwie alleine wird leer gemacht haben, ich glaube Marc ist nicht so der Nutella-Typ.

Das Telefonat mit Mehdi hat mich natürlich umso neugieriger auf den Ausgang des Ganzen gemacht. Er hat mit der Technik geredet. Was das wohl heißen soll? Ich ziehe es vor, mir nicht das Hirn zu zermartern und mich in diesem Fall einfach voll und ganz zurückzulehnen und überraschen zu lassen. Und Mehdi ist nicht unmännlich, er ist Vater ;) Die kennen nunmal Disneyfilme *g*

Kanns kaum erwarten!

Liebe Grüße,

deine Lil

Sassi Offline

PJler:


Beiträge: 1.129

12.09.2013 22:31
#206 RE: Kommentare zur Story von Sassi Zitat · Antworten

Sodale, da sind wir wieder! Vielen Dank :)
Und das ist heute auch ganz bestimmt das letzte Mal, dass ich euch hinhalte ;)

Greta: Freut mich wirklich sehr, dass ich dir den Montag versüßen konnte. Dafür hab ich ja auch angefangen, zu posten; dass die ein oder andere
vielleicht Spaß hiermit hat. So wie ich beim Schreiben auch meinen hatte.
Ja, Mehdi hat schon Recht: Marc hat eigentlich nichts zu befürchten. Ich meine, wer würde, bei einem von ihm wirklich ernst gemeinten Antrag an
Gretchens Stelle denn nein sagen? Aber klar ist er trotzdem total aufgeregt. Ist ja schon eine lebensverändernde Frage, die er da stellen wird.
"merk dir das gut Haasenzahn.. einen dritten von mir kriegst du nicht - überhaupt wirst du keinen mehr kriegen, dass das mal klar ist!"..dabei musste ich echt lachen. Das wär total passend zu ihm, nach dem Motto "Du kriegst nie wieder einen Antrag, weil du den hier gefälligst annimmst und dann bleibst du mit mir verheiratet bis zum jüngsten Tag, klar?!"
Jetzt ist Tag X also gekommen und es hat tatsächlich geklappt; Gretchen hat keine Ahnung, was da noch passieren wird.
Der Morgen, an dem das jetzt stattfindet ist allerdings nicht der Morgen nach Marcs Nachtschicht; das muss ich dann wohl noch nachträglich ausbessern, damit man das beim Lesen gleich mitkriegt. Es ist ein ganz normaler Frühdienst-Tag, aber dass das Bett schon leer ist, was Marc angeht, ist dennoch ein Grund, erstmal zu stutzen bei Gretchen.
Er war wohl nervös und hat sich überlegt, dass er dann auch gleich aufstehen kann, bevor er vor lauter Unruhe noch seinen Hasenzahn aufweckt. Eigentlich recht rücksichtsvoll von ihm.
Da Marc aber ansonsten einer von der Fraktion "Schläft wie ein Stein" ist, guckt Gretchen gleich mal genau hin. Und, genau wie du gesagt hast, da ein einfaches "Mir geht's gut" bei Hasenzahn wohl nicht zu reichen scheint, muss natürlich nochmal deutlich gemacht werden, dass alles okay ist. Nicht, dass wieder irgendwelche Missverständnisse auftauchen oder er den ganzen Tag unter Sonderbeobachtung steht.
Und weil alles ganz normal ist und nix los, kann man auch zum Normalprogramm übergehen, und sich bedienen lassen, denn nur weil man den Kaffee selber gemacht hat heißt das ja noch lange nicht, dass man ihn sich auch noch selber holen muss, wenn die Freundin schonmal praktischerweise steht :D
Jedenfalls ist danach die 'Scanneraktivität' erstmal eingestellt und Gretchen haut sich eine Schokibasis in den Magen, während Marc nur zugucken kann, weil er nix runterkriegt, der alte Stressmagen.
Sobald Gretchen dann duschen ist, muss natürlich nochmal bei Mehdi nachgehakt werden, ob der seinen Teil unter Kontrolle hat. Denn Gretchen ist wach, die Sache läuft also.
Und an Tag X kann man bestimmt mal drüber hinwegsehen, dass Marc gleich zur Sache kommt und sich nicht mit Höflichkeiten aufhält. Immerhin kann's ja auch sein, dass Gretchen unerwartet aus dem Bad kommt, da ist Zeit schon ein Faktor :D
Was in neun Stunden und circa 28 Minuten ist, kann ich dir verraten: Schichtende. ;)
Tschakka und Hakuna Matata waren von Mehdi sicher gut gemeint, aber was Marc angeht, wohl eher verwirrende Begriffe, mit denen er nicht viel anfangen kann. Mehdi hat halt bestimmt schon den ein oder anderen Disneyfilm sehen müssen.. das hat Marc noch vor sich, irgendwann.

lisa: Schön, dass du reinschaust und ich einen weiteren Leser sozusagen kennenlerne! Und dann kommst du auch gleich noch mit so tollen Komplimenten im Gepäck :)
Dass du dir die beiden, so wie ich sie zusammen beschreibe, vorstellen kannst, freut mich total, denn dann hab ich ja schonmal was richtig gemacht.
Marc ist in dem Jahr, das der grobe Zeitrahmen für die Geschichte ist, schon sehr weit gekommen, ne? Zusammenziehen, mal lernen zu reden, heiraten wollen..
Die Auflösung auf welche Weise der Antrag stattfindet, wird heute schon mal kommen, was dann genau passiert bzw. gesagt wird, im letzten Teil.

Lilia: Ich hab mir schon den ganzen Tag überlegt, ob ich die letzten beiden Kapitel zusammennehmen soll. Jetzt bin ich wieder am Überlegen, verdammt! :D
Aber, so als Kompromiß, könnte man das letzte Kapitel ja schon vor Montag bringen..ich werd mir das mal durch den Kopf gehen lassen.
Vor einem wichtigen Tag nicht gut schlafen zu können, das ist doch jedem schonmal so ergangen und Marc ist da keine Ausnahme. Ist vielleicht doch nicht so lässig, wie er immer tut. Und bevor sein Stressmagen wieder zumacht und er vielleicht doch noch einen Herzanfall erleidet, doch lieber endlich hinter sich bringen, ne? Dumm nur, dass sowas Gretchen gleich wieder auffällt. Kennt ihn halt besser als sonst jemand. Aber, weil Marc ja von Mehdi weiß, dass deutlich in so einem Fall besser ist, kann er das ganz gut abwiegeln.
Und bei Nutella hört die Freundschaft auf ;) Nee, sie war ja bereit zu teilen, also wenigstens ein bisschen. Vielleicht hat sie aber auch gewusst, dass Marc nein sagen wird zu dem Angebot. Ich glaub auch nicht, dass er der Nutella-Typ ist.
Ich find auch nicht, dass Mehdi unmännlich ist, aber Marc wohl. Ein bisschen. Frauenarzt und Kinderfilme sind nicht des Meiers Baustelle.

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

13.09.2013 13:33
#207 RE: Kommentare zur Story von Sassi Zitat · Antworten

Liebe Sassi!

Jahhaaa es geht weiter! Ich muss sagen ich habe mich schon den ganzen Tag gefreut! Ich meine.. hey, wenn Gretchen Bescheid wüsste.. würde sie sich auch freuen..bzw.. was sag ich da.. freuen.. die würde durchdrehen, im positiven Sinne natürlich... Sie könnte es kaum erwarten.. und daran sieht man.. dass sie so wirklich keinen blassen Schimmer hat! Scheint.. als hätten Marc und auch Medhi.. wirklich gute Arbeit geleistet! Ich meine.. hallo? Man kriegt ja schliesslich nicht alle Tage einen Antrag von Marc Meier! Den Tag wird sie so nicht so schnell vergessen! Ja.. ich gebe zu..... ich beneide sie echt in dem Moment! Aber das kann man mir echt nicht verübeln!
Dann ist es also.. soweit quasi.. Feierabend! Und da Gretchen nicht tazend da rumschwebt.. bzw. da wir wissen.. dass es erst am Abend.. sozusagen passieren wird.. hat er sie noch nicht gefragt! Somit stehen wir unmittelbar bevor! Für dass was gleich passieren wird.. ist Marc.. erstaunlich ruhig.. sozusagen.. Naja.. fast ruhig.. ich fand es soo unglaublich süss.. dass er nochmals ins Büro ist.. natürlich um was entscheidendes.. zu holen.. aber vorallem.. und nochmal tief durchzuatmen.. ganz tief.. Und wie er reagiert.. als sie es gewagt hat.. zu sagen.. sie warte am Auto! Ja.. er ist nervös! Süsss!!! Ok.. den Spruch.. dass er ihr das Auto nicht überlässt zum fahren.. überhöre ich jetzt einfach mal.. Aber ich muss zugeben.. dass war soooo Marc... Ich habe mich echt schlapp gelacht! Trotzallem was er ihr gleich sagen wird.. er ist immernoch Marc.. und gibt es Grenzen.. únd fangen beim Wagen an.. Männer und ihre Spielzeuge! Naja wie auch immer.. ausgerechnet heute.. will sie alleine runter.. bzw. will sie schonmal vorgehen.. sonst macht sie dass nie.. und heute, wo er ihr einen Antrag machen will.. und alles so perfekt "durchgeplant" ist.. will sie schonmal vorgehen... Ja.. da kann man schonmal leicht in Panik verfallen! Und wenn sie halt nicht hören will.. dann befiehlt er es ihr halt! Mal ehrlich aus ihrer Sicht betrachtet.. also wenn ich wüsste die Steigerle.. will nen Kochclub gründen und lauert mir deshalb auf.. Würde ich auch nichts wie weg da wollen! Und schon gar wenn man mir etwas befehlen will! Tsss.. so schonmal gar nicht.. Nenn es Zwergen oder in dem Fall Haasenaufstand.. meinetwegen.. aber das hat was mit Prinzip zu tun! Naja.. und wie auf Stichwort kommt Medhi! Man könnte glatt meinen.. es sei geplant! Naja.. oder sagen wir es mal so.. perfektes Timing.. zur rechten Zeit am rechten Ort.. Ja.. Gretchenkann jetzt sagen...sie ist wegen Medhi da geblieben.. und Marc hat was er wollte.. nämlich das sie da auf ihn wartet.. ne echte Win-Win Situation! Jaja ne Akte.. sicher.. Ich wusste zwar nicht gleich.. was der hat.. aber bestimmt keine Akte.. Überhaupt hatte das ganze Gespräch was von: Haasenzahn unterhaltung.. bzw. Beschäftigung.. bis Marc wieder da ist.. Ja.. es mag einen vielelicht nicht wirklich gleich auffallen.. wenn man zum Bespiel wie Gretchen nicht Bescheid weiss.. aber es fällt einem schon ein... bzw. auf.. wenn man es so liest.. Ja.. das ist dir wirklich glugen.. dieses Subtile.. bei dem man nicht wirklich Verdacht schöpft.. aber man es trotzdem irgendwie merkt! Vorallem als dann Marc dazu kommt!Das war soo herrlich! Wirklich.. und MEdhi dann.."Ich hab' alles unter Kontrolle." Ja das willen wir wirklich hoffen.. ich meine.. wir wollen uns Marc nicht vorstellen.. der es neuhundertdreimal erklärt hat.. um dann erfahren zu müssen.. dass MEdhi nicht alles unter Kontrolle hat! Herrlich.. Ja.. alles scheint nach Plan zulaufen.. sogar Schilder gibts.. Cool... und süss.. Alles perfekt geplant.. würde ich mal sagen, ne? Das heisst dan wohl.. er wird sie im Aufzug fragen.. Ich meine.. sie haben gerade.. den Fahrstuhl in Beschlag genommen.. warum würden sie es tun.. wenn er nicht vor hätte sie da drinn zu fragen!!?? Da wo sie sich zum ersten Mal wiedergesehen haben!! Ja.. ich frage mich noch.. ob das Forrest Gump! auch sowas wie einen Code ist.. ich meine.. ist jetzt Medhis Job beedet.. oder eher doch nicht.. so wie ich denke..? Klar.. er ruft bei de Haustechnik an.. um den Fahrstuhl zu blockieren.. oder anzuhalten.. wenn man so will.. aber die Tatsache dass er jetzt lossprintet.. sagt mir.. dass er noch was anderes tun muss.. Und ich bin soo aufgeregt.. dass ich es kaum erwarten kann zu erfahren.. was genau da noch kommt!
Weiter so meine Liebe.. wie gesagt.. ich kann eskaum erwarten!!!


GLG Greta

Zual Offline

Schwesternhelferin:

Beiträge: 198

13.09.2013 16:37
#208 RE: Kommentare zur Story von Sassi Zitat · Antworten

Hallo Sassi!

Oh mein Gott!
Wie süß ist das denn? Im Aufzug!!!!!!

Ich komm aus dem Grinsen gar nicht mehr raus!

So wirklich klar denken kann ich grad nicht... muss immer noch grinsen!

Ein wirklich seeeeeeeehr schöner Teil, der Lust auf viel mehr macht! Ich kann es kaum erwarten bis es endlich Montag Abend ist oder Dienstag Früh und es endlich weiter geht!

Liebe Grüße
Susanne

Sassi Offline

PJler:


Beiträge: 1.129

15.09.2013 00:00
#209 RE: Kommentare zur Story von Sassi Zitat · Antworten

Ist zwar nicht Montag, aber ich bin genauso dankbar für eure Kommentare :D

Greta: Gretchen würde wahrscheinlich komplett durchdrehen, mit einem Riesengrinsen durchs EKH tanzen, alle die sie in ihrem Leben jemals kennengelernt hat anrufen und schreien. Oder ganz still werden, sich kneifen und umfallen. Ist ja nicht so, dass man sich auf einen Antrag, schon gar keinen von Marc Meier, vorbereiten kann. Insbesondere, wenn man echt keine Ahnung hat, dass einer überhaupt auch nur in Gedanken bei ihm stattfindet. Auf jeden Fall wird das einer der Tage, die sie nie wieder vergisst und so soll das ja auch sein. Und dass wir da alle ein klein bisschen neidisch sind, sei uns vergönnt. Es ist immerhin Marc 'The body' Meier. :D
Der ist wirklich relativ ruhig. Da hilft wohl der Beruf, als Chirurg muss er ja öfters mal in stressigen Situationen Ruhe bewahren. Bis zu dem Moment, wo es wirklich unmittelbar bevorsteht, kann er es wohl 'wegschieben' und sich auf das, was er grade zu tun hat, konzentrieren. Auch besser für die Patienten, ne?
Zum Büro zu gehen, schlägt 2 Fliegen mit einer Klappe. Erstens braucht er ja sein Equipment und zweitens kann er so nochmal, ein letztes Mal, richtig durchatmen.
Doof nur, dass Gretchen ausgerechnet heute alleine vorgehen will, und ihm so unbewusst in die Suppe spucken kann. Da muss natürlich ein Machtwort gesprochen werden. Oder was er für eins hält :D
Gut, von Gretchens Warte aus betrachtet: Bevor man, weil man schlecht nein sagen kann, zu einem Kochclub zwangsverpflichtet wird, geht man lieber ganz schnell, um dem auszuweichen. Da kann Marc befehlen, was er will. Zumal der Haase im Privatleben noch lange nicht hoppelt, nur weil der Meier ruft.
Deswegen einfach ignorieren, was der so sagt und raus aus dem EKH. Was auch geklappt hätte, wenn Mehdi nicht wäre. Doppelagent Kaan ist zur rechten Zeit am rechten Ort, und als er mitkriegt, dass Gretchen sich davonmachen will, wird sie eben mit smalltalk an Ort und Stelle gehalten. Nicht, dass man die erst wieder einfangen und zurückkriegen muss ohne dass sie Lunte riecht. Das würde doch einiges verkomplizieren. Aber es klappt ja alles und Gretchen hat keinen Schimmer, dass Mehdi eigentlich nur plappert um das Gespräch am Laufen zu halten, bis Marc kommt. Er hat ja immerhin alles unter Kontrolle. Wenn er Mist gebaut hätte, das hätte Marc dem noch kurz vor der Rente aufs Brot geschmiert, und wahrscheinlich gibt's da auch immer noch die Drohung mit der OP für Frau Khan ;)
"Lauf Forrest Gump!" war wirklich bloß ein blöder Spruch meinerseits. Nach dem Motto "Jetzt nimm die Beine in die Hand und mach das, worum ich dich neunhundertdreimal gebeten habe. Sorg dafür, dass keiner was von dem Aufzug will." Marc weiß ja nicht, inwiefern und auf wievielen Stockwerken die Schilder schon kleben. Mehdi sprintet jetzt los, Richtung Keller und Patho, nicht dass Gummersbach noch auf den Aufzugknopf drückt, weil er Sabine besuchen will oder Leichen transportieren und so weiter. Danach geht er wahrscheinlich Gigi anrufen, jetzt darf er ihr es ja bestimmt sagen... ;)

Susanne: Ja. Im Aufzug. Soll keiner sagen, es kommt nix bei raus, wenn Marc in sich geht und überlegt, was ein besonderer Ort ist. :D
Erfüllt alle seine Kriterien, die er Mehdi gegenüber mal vorgebracht hat: Was mit Bedeutung für Gretchen und ihn, nicht so Hollywood-weibisch, nicht unmännlich und nicht übermäßig verromantisiert. Hat sich wohl überlegt, dass Mehdi recht hatte und es kein großes Tamtam sein muss, dass eh nicht zu ihm passt, sondern dass die Frage mit der richtigen, ernsthaften Intention schon das ist, was Gretchens Traum nahe kommt.

xoFeakyFriendsox Offline

Schwesternhelferin:


Beiträge: 175

15.09.2013 02:33
#210 RE: Kommentare zur Story von Sassi Zitat · Antworten

Das ist jetzt also das Ende! Ich muss schon sagen,dass ich das mit der.Verlobung am Ende.sehr gut finde, anstatt die Verlobung und Ehe noch auszuschreiben :)
Das Traurige an diesem Ende ist, dass es das Ende ist. Ich werde deine Geschichte vermissen und hoffe, dass du nicht in “Schreibrente“ gehst, sondern weiter so schöne Geschichten schreibst.
LG Lily :*

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

15.09.2013 12:41
#211 RE: Kommentare zur Story von Sassi Zitat · Antworten

Liebste Sassi!

(Bevor du dich wunderst, nein dass ist noch nicht der Kommi)

WOW.. Ich habe zwar geahnt.. dass es bald kommen wird.. also das böse Wort, welches ich ungern auspreche Aber.. soo bald! Naja.. wie auch immer.. es war mir echt ne Ehre immer dabei zu sein! Und natrülich wird was fehlen.. ohne deine Geschichte.. Aber ich will jetzt nicht rührseelig werden.. denn trotz des "Endes" ha.. jetzt habe ich es doch gesagt.. war es echt ein wunderschöner Teil.. wie dem auch sei.. ich werde mich noch Morgen genauer melden.. denn mittlerweile ist es bei mir so zur Kleiner Tradition geworden.. mich am nächsten Tag zu melden.. ja.. dann habe ich die Ausrede.. die Teile nochmals zu lesen.. usw. Jedenfalls.. warum mit was brechen wenn es "schön" so ist!? Naja.. jedenfalls.. du hörst von mir Morgen.. Übrigends.. wie hast du es hingekriegt.. Punkt..0:00 zu posten..?? Hast du extra gewartet? Echt.. genial!
Und zum schluss will ich noch was anmerken.. was du geschrieben hast:

Ich werd' mich hiermit jetzt erstmal in die Schreiberrente zurückziehen, fortan beim Lesen der anderen tollen Geschichten im Forum entspannen und hier und da ne Siggi bauen..


Wir alle gönnen dir den Urlaub.. oder nennen wir es kreative Pause! Und genisse sie... aber: Jaja.. es ist mir durchaus aufgefallen!Jedenfalls bis Morgen!


GLG Greta

Nicki662 Offline

Butterböhnchen:

Beiträge: 2.624

15.09.2013 19:22
#212 RE: Kommentare zur Story von Sassi Zitat · Antworten

Schade, dass die Geschichte zu Ende ist!!!!

Elli Offline

Butterböhnchen:


Beiträge: 2.270

15.09.2013 19:23
#213 RE: Kommentare zur Story von Sassi Zitat · Antworten

Liebste Sandra,

Ehrlich gesagt, fehlen mir die Worte! Und bevor ich dich ins kalte Wasser schmeiße, sag ich dir gleich: ICH werd emotional!!! Wenn ich jetzt hier sitze und dir (vorerst) meinen letzten Kommentar hinterlasse, muss ich immer wieder den Kloß im Hals herunterschlucken. Was du mit der Story geschafft hast, haben nur WENIGE! Du hast, selbst wenn es nur mir so gehen sollte, was ich nicht glaube, eine unglaubliche Bandbreite von Emotionen, Momenten, die zum Lachen und zum Weinen waren, sowie unzählige schöne Minuten in mir ausgelöst und oftmals gingen diese über die Story hinaus. In deinem Meisterwerk, kann ich schon so sagen, liegt so viel Wahrhaftigkeit und Aufrichtigkeit, dass ich jetzt noch eine Gänsehaut bekomme. Ich muss zugeben, nicht immer kommentiert zu haben, bereue ich im Nachhinein sehr, aber es freut mich zu hören, dass sie dir, wenn sie kamen, Freude und ein Lachen geschenkt haben. Nicht jede Fanfiktion, ohne jemanden verurteilen zu wollen, kann so ein rundes Ende schreiben. Allerdings stimmt bei deiner Fanfiktion alles, und ich merke jedes Mal wieder, dass sie nicht nur eine Illusion ist, welche auf den Rechner getippt wurde, um uns den Mund zu stopfen. Nein, sie ist schon ein Stück Wirklichkeit und ich glaube, dass sie auch für dich eine wahrhaftige Bedeutung hat! Hoffentlich ist das jetzt so angekommen und du hältst mich nicht für zu abgedroschen oder verrückt, aber ich kann meinen Hut zücken und mich imaginär vor dir verbeugen. Du bist eine wunderbare Autorin, die viel Herzblut und wahrscheinlich auch Zeit in diese Geschichte gesteckt hat. Gönne dir eine vorzeitige Rente, aber bitte nicht für immer, denn das Alter hast du meines Wissens noch nicht erreicht! Schreib dann wieder, wenn es sich richtig anfühlt, das ist glaub ich am Wichtigsten! Image and video hosting by TinyPic Zu den letzten zwei Teilen kann ich, wie immer nur sagen: Große Klasse! Ich glaub unsere treuen Freunde sagen fast mehr, als ich in meinen Worten. Wie die Konstellation und das Zusammenspiel fast akribisch dargestellt wurde, hammer. Da stimmt einfach alles. Von den umschriebenen Momenten, den Perspektiefen, welche für den Leser immer eine wichtige Rolle spielen, bis hin zu den Worten. An der Stelle würde ich nun gern einen Smiley haben, der zustimmend nickt! Also stell ihn dir mal bitte vor! Ich möchte gar nicht im Einzelnen auf jede Aussage oder jede Textstelle eingehen, denn ich fand sie alle wunderbar und denke, du weißt am Besten, was sie uns aussagen oder/und zeigen sollen. Aber ich schwelge quasi in Erinnerungen. Deshalb möchte ich im Ganzen sagen, wie mir deine Story zu Gute gekommen ist und vor allem Gefühl übermittelt hat. Image and video hosting by TinyPic Allerdings verdient natürlich die Abschlussszene eine extra Einschätzung, ganz klar! Und mit ihr möchte ich auch anfangen. Verdrehte Welt, aber ich sag dir dann gleich warum! Als die beiden dann im Fahrstuhl "verankert" sind, war das Wort KOPFKINO wieder einmal groß geschrieben. Ich hätte ehrlich gesagt mit vielem gerechnet, aber dass es nun einmal so direkt und wahrhaftig aus seinem Mund kommt, mit der passenden Atmosphäre wohlbemerkt, habe ich nicht gedacht, und hat mich geflasht. Im positiven Sinne! Besser hätte ich sie mir nicht vorstellen können. Ohne mit der Wimper zu zucken, hat er sie gefragt und das mit vollem Ernst. Klasse, große Klasse!!! Die beiden haben in deiner Story so eine enorme Entwicklung und Bindung miteinander erlebt, dass es auf den Punkt gepasst hat. Dass sie ja sagt, hab ich mir ganz klar gedacht, weil wie du es beschrieben hast, eben alles stimmt! Von Anfang bis Ende! Und das verdient einfach einen Luftsprung. Okay, es sind drei, erwischt! Aber im Ernst, die Gedanken und spürbaren Gefühle, die bis zu mir gekommen sind, fand ich atemberaubend und ich muss zugeben, dass ich die Luft einen Moment vergessen habe in meine Lungen zu lassen! Dass Gretchen mal wieder unterbricht, musste ja auch so kommen, aber ist dafür umso passender und den Charakteren entsprechend. Man sagt hier oft Figuren, Charaktere, usw... aber bei dir kann ich eigentlich schon Menschen sagen, denn sie haben soviel Persönlichkeit und alles was dazugehört. Es wirkte jedes Mal, als ob du uns Einblicke in ein Leben, ein gemeinsames Leben gibst. Jetzt schließt sich der Kreis vom Ende und öffnet mir gleichzeitig den Neuen, um an den Anfang zu kommen. Denn die Worte, welche du für das "imaginäre" Ende, bzw. das schriftliche Ende gewählt hast, passen wie die Faust aufs Auge. Wenn ich mich daran erinnere, wie alles begonnen hat, abgesehen von den TV-Momenten, sondern bei deiner Story, zeichnet sich ein seeliges Lächeln auf meinen Lippen! Beide in Afrika, noch vollkommen fremd miteinander und doch vertraut. Wie sie Stück für Stück, durch die Entfernung eigentlich, zusammenwachsen, sich noch mehr lieben und wenn man es so nimmt auch kennenlernen. Wie er erfreut ist, dass er sie für wenige Momente auf dem Bildschirm sieht, sie überrascht, als sie wiederkommt, beide eine unglaublich innige Zeit zusammen verbringen und er sie am Liebsten nicht mehr loslassen würde, grandios! Wie Marc, aber auch Gretchen lernen, einander zu vertrauen und sich beide gegenseitig öffnen, was ich auch als kompliziert für Gretchen empfinde, da sie oftmals im Regen stehen gelassen würde, früher in der Serie! Als sie den Schritt wagen und die Beziehung öffentlich wird, wie sie einander begehren und doch schätzen, auch wenn Marc das nicht immer zeigt, aber er ist verdammt stolz auf sie, nicht nur als Freundin sondern vor allem, weil sie so eine begnadete Chirurgin ist, die trotz der Härte, welche ihr Beruf verlangt, die nötige Wärme und Geborgenheit sowie Aufmerksammkeit für die Menschen aufbringt. Wie Marcs schlimme Vergangenheit die beiden noch enger zusammenbringt und sogar Elke erkennt, dass Gretchen die Richtige für ihren Sohn ist und ihm gut tut. Sie stand immer hinter ihm, und doch hat sie Marc die nötige Luft zum Atmen gelassen und ihn nicht ge- oder bedrängt. Sie hat ihre Dinge hinten angestellt, um ihm all das geben zu können. Abgesehen davon, haben sie danach ihre Zweisamkeit ausgenutzt, sich fast hineingelegt. Haben zusammen viel gelacht, aber auch nachgedacht, besonders ist mir da die Wette in Gedanken geblieben. Wie Marc Gretchen seine Gefühle offenbart hat, weil er wusste, sie lässt sie in ihr Herz und tritt keinesfalls dagegen. Da hat alles gestimmt. Wie sie zusammengezogen sind und den Alltag gemeistert haben, auch wenn es nicht immer einfach war. Sich gezwungen haben aufrichtig zu sein und trotzdem nie in alte Verhaltensmuster gefallen sind und den Alltag über sie kommen lassen. Nein, dass Auto wurde plötzlich Gretchens bester Freund, neben Marc wohlbemerkt. Wie Günni abermals bei Gretchen abgeprallt ist, und Marc einen wichtigen Schritt für sich entschieden hat. Bis hin zu der langen Suche nach den richtigen Worten, Orten, Augenblicken und vor allem dem Gefühl. Bis er sich letzendlich für sein "Ich" entschieden hat. Er hat erkannt, dass Liebe über alles hinausgeht, sie schmerzen, und nicht nur körperlich zu fühlen ist, sie gelebt wird mit jedem Tag, an dem ihn als erstes zwei strahlend kristallblaue Augen ansehen. Sie sich nicht nur Höhepunkte in weitgefächerten Maße spenden, sondern Zweisamkeit und das Gefühl, denn anderen fest bei sich zu haben. All das wurde für beide, welche unterschiedlicher nicht sein konnten und doch gemeinsam gleich sind, Liebe!

Ich danke dir für diese wunderbaren Momente und diese Geschichte!
Ich hoffe, dass du uns mit der Zeit mit weiteren dieser Momenten beglückst und uns auch in weiteren zum Nachdenken anregst.
Vielen Dank noch einmal und viel Spaß!

-lichst Deine Elli

P.S. Ich hoffe du bist noch nicht gestorben bei dem Gefasel!!!

Zual Offline

Schwesternhelferin:

Beiträge: 198

16.09.2013 11:49
#214 RE: Kommentare zur Story von Sassi Zitat · Antworten

Hallo Sandra!

Ich weiß ehrlich gesagt gar nicht wo ich anfangen soll...


Als erstes möchte ich dir sagen, dass es ein wirklich wunderschöner Moment im Aufzug war. Wie Marc das alles bis ins kleinste Detail geplant hat.
Einfach spitze!





So passend für Marc und Gretchen!
Marc, der zwar total nervös ist, aber doch irgendwie den coolen Typen raushängen lässt.
Gretchen, die sich trotz diesem schönen Augenblick noch Gedanken um den stehenden Aufzug macht. Er könnte ja für nen Notfall benötigt werden!
Alles in allem ein wirklich sehr gelungenes Kapitel, dass deine Story richtig gut abrundet.


Und damit wären wir bei Punkt zwei:
Das Ende!

Ich möchte mich ganz herzlich für deine tolle Story bedanken!
Es hat soviel Spaß gemacht sie zu lesen und ich habe wirklich auf jeden Montag und Donnerstag gefiebert bzw. den Tag danach und habe mir als erstes dein neues Kapitel durchgelesen.
Es war immer ein wunderbarer Start in den Tag.
Danke! Danke! Danke!


So nun kommen wir zu dem dritten Punkt:
Ich hoffe, es gibt bald wieder was von dir zu lesen! Ich weiß, es ist immer schwierig seine Ideen umzusetzen und auch die Zeit dafür zu haben, aber ich hoffe darauf, dass wir wieder eine neue Geschichte von dir zu lesen bekommen!
BITTE! Image and video hosting by TinyPic

Ganz liebe Grüße
Susanne

Greta Offline

Erfolgsautorin:

Beiträge: 103.656

16.09.2013 13:23
#215 RE: Kommentare zur Story von Sassi Zitat · Antworten

Liebste Sassi

(Jaa das ist jetzt mein Kommi)
Zuerst einmal: OH MEIN GOTT!Image and video hosting by TinyPic War das ein Teil.. ich bin regelrecht hin und weg! Das war echt ein wunderschöner Heiratsantrag! Und meiner Meinung nach, Gretchens schönster! Ich habe zwar keine Ahnung was Peter so "gemacht" hat.. Und der von Medhi und Marc.. an ihrem Geburtstag war ja auch ganz nett.. wenn man so will.. Hingegen ich der von Alexis.. naja ein bisschen "übertrieben" fand.. gut.. teilweise ist der ja von ihr selbst gekommen.. wobei der ja vom Pubertierenden Gretchen stammt.. Hoffe ich mal.. den mal ehrlich.. dass mit der Melone.. Klar stammt von Dirty Dancing.. warum nochmal wollte sie umbedingt ne Melone dabei haben? Naja wie dem auch sei.. dieser hier war was ganz besonderes.. Ohne Rosen und schnickschnack.. aber mal ehrlich.. ich habe sie nicht vermisst.. und ich denke Gretchen auch nicht! Mal ehrlich wer will schon Rosen.. etc. wenn einem Marc diese Wunderschönen Dinge sagt? Ne.. echt nicht.. ich würde lieber so einen haben wollen.. anstatt einer mit Rosen etc. der nicht "ernst" in dem Sinne.. wie Marc ihn gemeint hat.. haben wollen!
Jedenfalls muss es ne echte "Überraschung" gewesen sein, für Gretchen.. als der Lift da plötzlich ausgefallen ist! Ganz ehrlich.. ich hätte da auch Bammel... immer wenn ich in so einen Dinge steige.. mache ich Gedanklich ein paar Stossgebete bereit.. dass ich auch wieder rauskomme.. nochmehr wenn ich da alleine bin...Ja das wäre mein persöhnlicher Horror.. da stecken zubleiben und zwar: alleine! Ich meine.. ehrlich.. wenn da ein Aufzug stecken bleibt.. da belibt doch keiner so richtig ruhig.. der eine zeigt es mehr.. der andere weniger.. Ausser Marc jetzt.. er weiss ja.. was los ist.. er hats je arangiert! Und ich nehme es ihr auch nicht wirklich übel.. sozusagen.. dass sie so ein bisschen "neben der Spur ist" Ich meine.. schon die Tatsache.. dass der Aufzug steckenbelibt.. und dann kommt Marc.. er habe es so "gemacht" weil er mit ihr reden wolle! Ja.. da kann man schomal auf "falsche Gedanken kommen" Der war jedenfalls echt herrlich! Da liefert sie ihm echt ne Vorlage.. um es "auf die Leiste zu setzen" Naja.. wie auch immer.. wenn er wählen muss.. zwischen Sabine.. bei ihrer Krise helfen.. und ein kleines im Fahrstuhl.. braucht es nun wirklich kein Genie um zu erraten was er da wählen würde! Gut.. er würde glaub ich sogar ne Wurzelbehandlung vorziehen als ne Sabine trösten zu müssen...
Naja wie auch immer.. wir kommen der Sache jedenfalls mächtig Nahe.. Echt.. und ich finde es immernoch so unglaublich süss.. warum er den Aufzug gewählt hat.. Ja.. der hat schon einiges gesehen! Wenn der reden könnte! Un dann kommt es.. der moemnt.. bei dem meine Knie sich so ein bisschen wie Wackelpudding angefühlt haben!
"In diesem Fahrstuhl haben wir uns nach den ganzen Jahren wiedergesehen. In diesem Fahrstuhl hast du mich das erste Mal geküsst. In diesem Fahrstuhl hab' ich geübt, dir zu sagen, dass ich dich liebe, auch wenn das dann noch ordentlich gedauert hat, bis du es auch hören konntest.. Der Fahrstuhl hat jedenfalls einiges gesehen, was uns beide angeht. Also find ich es nur passend, wenn ich...wenn ich dich auch in diesem Fahrstuhl hier frage, ob du mich heiraten willst."
Ja.. da klappt einem die Kinnlade runter.. Vorallem aber.. fragt man sich.. ob vielleicht igrendwas im Kaffee war.. also wich würde es zumindest.. und vorallem nur so zur Sicherheit nochmal nachfragen..
"Willst du mich nächstes Jahr heiraten?", wiederholte Marc seine Frage. Sein Herz raste. Diese Blutdrucksenker brachten absolut überhaupt nichts.
Jaaaa (gut.. du kannst dir vorstellen dass ich in Gedanken dass gesagt habe..) das war so unglaublich süss... Vorallem in so aufgeregt zu sehen!Und erst recht dass hier:
"Ich mein' das so ernst, wie es nur geht. Ich will nämlich alles mit dir erleben. Ein neues, gemeinsames Zuhause suchen, uns 'ne handvoll Kinder machen, von mir aus, wenn's unbedingt sein muss, auch irgendwann 'nen Baum pflanzen und einen Hund anschaffen, so lange es keine von diesen blöden Handtaschentölen ist... auf jeden Fall zusammen alt und vielleicht auch fett werden. Und wenn wir das dann sind, dann darfst du gerne nach mir sterben, weil ich gar nicht mehr weiß, wie ich ohne dich richtig funktionieren soll. Du bist die Eine, Gretchen Haase, die Frau meines Lebens und ich will den Rest davon mit dir verbringen, weil ich...ich weiß einfach, dass ich nie mehr irgendjemanden mehr lieben werde als dich."
Wenn sich meine Knie vorhin schon weich angefühlt haben.. dann ist es nichts zu dem hier!Image and video hosting by TinyPic WOW.. echt.. In diesem Moemnt bin ich auch ein bisschen auf Gretchen eifersüchtig! Geb ich zu! aber mal ehrlich.. verübeln kann man mir dass nun wirklich nicht!
Dass er wirklich nachgefragt hat.. ob es ein Jaa ist.. da musste ich echt schmunzeln.. natürlich ist es ein ja... was den sonst? Aber ich versteh ihn.. man macht nicht jeden Tag nene Antrag.. und das nonverbale ist ja jetzt nicht wirklich seine Stärke.. und in solchen Momenten schon gar nicht!
Und dann der Ring! Ja.. da hat die Internetrecherche.. sich wirklich mehr als bezahlt gemacht! Was ich aber auch ganz süss finde.. dass er auch nen Ring hat.. bei uns ist da nicht sooo der Brauch.. bzw. ich habe es zumindest nicht soo oft gesehen.. aber ich finde die Idee echt süss! So ist nicht nur sie ab jetzt TABU.. sonder auch er! Jedenfalls.. echt super!
Was die Sache mit erst nächstes Jahr angeht.. muss ich sagen.. dass auch ich mich zunächst gefragt habe.. genauso wie Gretchen.. und in einer Sache muss ich ihm echt recht geben.. Denn genauso sehe ich es auch.. Ja.. auch bin da ein bisschen wie Marc "eigen" Oder machne sagen.. ich bin nicht der "spontanste" Mensch.. Ich hingegen sage.. dass ich zunächst auf alle "Neuheiten" ein wenig stutze.. ja.. ich tue mich mit Veränderungen auch ein bisschen schwer.. was nicht heisst.. das man es nicht will.. Nein.. es einfach nur.. so.. vorallem sie Sache mit dem Heiraten.. ist ja schon ne grosse Sache.. und es rennt ihnen auch niemand hinterher! Daher können sie die Zeit jetzt schön geniessen.. sie schön "kabbeln" während der Vorbereitungen Man denkt ja es wäre nicht viel.. aber ist ja schon ne Menge.. was da kommt.. Und vorallem.. wenn er Gretchen da machen lassen würde.. würde er sich in einem Meer aus Rosa wiederfinden! Ich weiss ja nicht.. wie er das finden würde.. Doch eiegentlich weiss man es! Da wird der eine oder auch andere Kompromiss fällig! Es soll ja für Beide was schönes werden, ne? Schliesslich ist es das "erste und das letzte Mal" dass sie heiraten! So nach dem Motto.. Merk dir dass gut Haasenzahn.. ich machs nur einmal..
Tja.. und da wäre ich nun.. an dieser Stelle müsste ich dich bitten dich zu sputen, weil ich es kaum erwarten kann bis es weitergeht! Naja.. wie dem auch sei.. ich habe es ja schon gestern geschrieben.. Ich gönne dir deine Pause.. die hast dur dir mehr als verdient.. und schliesslich braucht man auch eine.. nach so einem Projekt! Aber trotzdem hoffe ich dass es dir bald wieder in den Finger juckt! Und dass solltest du als Kompliment nehmen! Es war mir ein wahres Vergnügen dabei sein zu dürfen! danke für diese Wundervolle Geschichte!!!!


GLG Greta

Lilia Offline

Student:


Beiträge: 358

16.09.2013 15:21
#216 RE: Kommentare zur Story von Sassi Zitat · Antworten

My dear Sassi,

Auch ich habe mir aus mehreren Gründen ein klein wenig Zeit mit dem abschließenden Kommentar genommen. Unter Anderem natürlich, weil ich das abschließende Feedback in aller Ausführlichkeit folgen lassen möchte.

Zunächst einmal zu den Kapiteln und dazu muss ich anmerken, ich hätte nicht erwartet, dass es mit einem Antrag endet. Natürlich hast du uns alle mental darauf vorbereitet und immer wieder gesagt, dass es sich langsam dem Ende zuneigt, doch als du mir geschrieben hast, dass du gleich das letzte Kapitel posten wirst, da war es doch ein kleiner Schock. Wie war das mit den Menschen und der Verdrängung? ;) Es ist echt schlimm für mich. Jedes Mal wenn ich das letzte Kapitel ansehe und das Wort 'Ende' darin lese, könnte ich ein bisschen heulen. Ich bin so ein Gewohnheitsziert. Und ich hab mich nunmal in den letzten drei Monaten dran gewöhnt, deine Story zweimal die Woche zu lesen. Und jetzt? Ersatzlos gestrichen. Buhuhu... hu. Nein... ich nehme das wie ein erwachsener Mensch! Buuuhh...

Dass Gretchen ausgerechnet in dem Augenblick, in dem Marc mit ihr zusammen den Aufzug betreten wollte, schon mal vorgehen wollte, ist irgendwie typisch. Man plant etwas so schön und dann muss es just in diesem Augenblick anders sein als sonst und Gretchen will nicht warten, sondern vorgehen. Beinahe hätte er sich mit seiner kleinen Panik, die er thematisch passend dazu geschoben hat, ja selbst verraten ;) zum Glück nur beinahe, wäre die Überraschung verdorben gewesen, wäre das ganze zwar immer noch, aber nur noch halb so schön. Mehdi hat ja tatkräftig mitgeholfen, in allen Belangen und über sein 'Ablenkungsmanöver' in Form dieses völlig banalen Gespräches über Werkzeugkoffer musste ich schon sehr schmunzeln. Und dann verplappert er sich nach all den Bemühungen beinahe mit seinem 'Mann der Stunde'.

Dass Gretchen ernsthaft dachte, dass Marc all das Theater veranstaltet, um sich an ihr zu verlustieren... naja, vermutlich kennt sie ihn inzwischen einfach gut genug :D Und Männer nehmen ja bekanntlich so einiges auf sich für ein wenig Abenteuer. Dabei ist diese Aktion rein romantischer Natur und sie hat ihm nun nur einen Floh ins Ohr gesetzt, was die Nachtschichten betrifft ;) So süß auch, dass ihm direkt klar war, dass sie sich Sorgen um den flüssigen Ablauf im Krankenhaus machen würde, wenn er mit ihr den Aufzug blockiert. Aber gibt es überhaupt mehrere Aufzüge im EKH? Dann müssten die doch nicht immer in so unliebsamen Momenten geteilt werden, wie es schon oft der Fall in der Serie war ;) Ist auch nicht so wichtig.

Der Antrag im Aufzug, er war.... einfach so schön. Und mehr als passend für die beiden, da kann ich Marc nur voll und ganz zustimmen. Eigentlich regelrecht überraschend, warum gerade Gretchen die Auffrischung brauchte, warum der Aufzug so geschichtsträchtig für die beiden ist, aber hätte sie nicht, wäre uns Marcs wundervolle kleine Rede durch die Lappen gegangen und das wäre doch zu schade gewesen :)

Dass Gretchen 'hochzeitsgeschädigt' ist, ist ja wohl eine Tatsache, darum ist es umso wichtiger, dieses Thema sensibel zu behandeln und genügend Zeit ins Land gehen zu lassen. Da Marc (und du als Autorin ;)) das berücksichtigt hat, kann aber nun alles gut werden, da bin ich mir ganz sicher. Und er selbst hat ja noch 'nächstes Jahr' drangesetzt, damit er ja nicht zu früh mit der Kinder-kriegen-Thematik belästigt wird ;) Das finde ich ja in der Serie (wie so vieles) sehr unbefriedigend gelöst, sie sind am Ende zusammen, aber sie stellt sich eine ganz andere Zukunft vor als er und dann? Nur, dass sie zusammen sind, wird diese Differenzen doch nicht in Luft auflösen. Umso glücklicher bin ich, dass dir das in deiner Fortsetzung so ausgesprochen gut gelungen ist :)

Jetzt habe ich aber noch eine Unklarheit. Wieso hat Marc ebenfalls einen Ring? Oo Ich meine, Verlobungsringe sind in Deutschland ja eigentlich sowieso nicht so üblich und der Trend ist so nach und nach hierher geschwappt. Für Storys finde ich so einen Ring aber eigentlch ne sehr schöne Sache, von daher passt das schon. Aber eigentlich ist der Verlobungsring doch nur für die Frau gedacht und nicht für den Mann und erst bei der Hochzeit bekommen beide ihre Eheringe? Klär mich doch mal auf, ich bin neugierig, was da für ein Gedanke dahinter steckt ;)

Das Ende war einfach nur schön. Nicht zu lang und nicht zu kurz und es war alles drin, was man hören wollte. Sogar ein toller Song :) Wie ich dir schon gesagt habe, ich habe tatsächlich das eine oder andere Tränchen verflossen, weil ich es sehr, sehr schön und berührend geschrieben fand. Und natürlich, weil ich traurig bin, dass es vorbei ist.

Jetzt möchte ich noch ein paar Worte zu deiner ganzen FF abgeben, nun, wo wir am Ende stehen. Als ich sie entdeckt habe, war ich schon ab dem 2. oder 3. Satz so Feuer und Flamme, dass ich wusste, dass ich weiterlesen will. Und das trotz Afrika. Ich mag diese Thematik eigentlich überhaupt nicht- aber bei dir schon. Du hast es so witzig, abwechslungsreich, aufregend und spannend formuliert, dass ich gar nicht anders konnte, als es zu mögen. So wie es angefangen hat, hat es sich als roter Faden durch die Story gezogen.
Als Marc in die Rolle des geprügelten Jungen und Elke in die der geschundenen Frau gesteckt wurde, in der ich die beiden weder sehe noch sehen will, hatte ich für einen Augenblick wirklich Sorge, an Interesse zu verlieren. Das geht bei mir leider sehr schnell und ich bin da zugegeben ziemlich engstirnig.
Und an dieser Stelle muss mein größtes Kompliment von allen folgen, auch wenn ich das an gegebener Stelle bereits erwähnt hatte. Du hast es wirklich geschafft, diese eigentlich hahnebüchene Storyline auf ein Niveau hinaufzuschrauben, dass diesen Plot für mich lesenswert gemacht hast. Du warst weniger OOC als die Serie selbst wie ich finde, ich habe trotz allem Marc erkannt, ich habe Elke erkannt, ich habe Gretchen erkannt... und das war für mich der springende Punkt, dem ganzen zumindest in dem Rahmen, den du geschaffen hast, nicht mehr so übel gesonnen zu sein.

Dass du Marc hast sagen lassen, dass seine Erlebnisse nicht zu dem gemacht haben, was er ist, sondern er sich selbst und dass er gerne so ist, dass Gretchen ihn so akzeptiert und nicht ändern möchte... indem du das geschrieben hast, hast du mehr über Marc und die Beziehung der beiden verstanden als Bora selbst oder Florian und Diana in Interviews. Danke für so viel Feingefühl für das Zwischenmenschliche.

Hier muss ich noch einmal auf das zurückkommen, was ich schon so oft bezüglich deiner Geschichte gelobt habe und das ist der Realismus. Dein Erzähltempo war niemals rasant und du warst auch nicht auf Effekthascherei aus, du hast die Dinge so beschrieben, wie sie sind und das immer mit viel Gefühl für Details. Das hat mir immer sehr gut gefallen und ich merke sehr, dass es auch meinen persönlichen Geschmack und das, was ich gerne lesen möchte, trifft. (wenn ich auch nicht weiß, warum ich dann eine Geschichte schreibe, die Gegenteiliges beinhaltet, aber sei das mal dahingestellt ;))

Und danke auch für deine Kritikfähigkeit, deine Gelassenheit, die ich nur über alle Maßen bewundern kann, besonders wenn es an Schwarzleser geht. Du bist so... liberal und lässt es jedem zustehen, seine Meinung eben bei sich zu behalten, wenn er nicht will. Dabei hättest du so viel mehr Kommentare für diese Geschichte verdient, zumal sie sicher sehr viele Leute mehr gelesen haben, als wir letztlich wissen. Ich finde das so schade, gleichzeitig aber toll, dass du dir den Spaß am Schreiben nicht nehmen lässt und deinen Kommischreibern dankbar bist (auch wenn ich durchaus zuverlässiger hätte sein können...)

Eines muss ich aber noch festhalten, dass du an dieser Stelle aufgehört hast, finde ich vollkommen in Ordnung. Klar würde 'Gretchen und Marc beim Wocheneinkauf' von dir geschrieben ebenso amüsant sein wie 'Marc legt sich mit den Erzieherinnen seiner Kinder im Kindergarten an' (für mich rein beruflich betrachtet ein Horrorszenario :D) aber du hast nunmal an dieser Stelle aufhören wollen und hast es getan. Ich finde das richtig, da man als Autor vor allem schreiben sollte, wonach einem selbst der Sinn steht. Die Leser kommen dann von ganz allein, wenn man sich seiner Sache sicher ist ;) Und ich finde, auch wenn wir dich beeinflusst haben mögen, dass man spürt, dass du das meistens getan hast.

Ich wünsche mir und hoffe wirklich sehr, dass das bei Weitem nicht das Letzte war, was wir von dir zu lesen bekommen haben und wer weiß? Vielleicht hast du ja doch noch irgendwann eine tolle Idee für ein neues Multichapter und dann bin ich gerne wieder dabei. Aber natürlich nicht nur dann, auch bei Kurzgeschichten oder was du sonst noch fabrizierst gebe ich gerne meinen Senf ab, wenn du willst.

Und nun zum zweiten Grund, warum der Kommi erst jetzt folgt. Weil Taten und Bilder so viel mehr als Worte sagen, möchte ich dir noch ein 'Abschiedsgeschenk' machen, von dem ich doch sehr hoffe, dass es dir gefällt :)



Ich sagte dir ja, dass ich finde, dass dieser Song sehr gut zu deiner Story passt. Darum habe ich mich an etwas versucht, das thematisch ein wenig in deiner Story ansiedeln soll, ich hoffe man erkennt es. Dass du ebenfalls die Goo Goo Dolls für dein Abspann gewählt hast... trifft sich doch gut ;)


Auf bald und liebe Grüße,

Deine Linda

Sassi Offline

PJler:


Beiträge: 1.129

17.09.2013 23:03
#217 RE: Kommentare zur Story von Sassi Zitat · Antworten

Und somit zu meinen letzten Worten zu der Geschichte..

Lily: Ja, ich dachte mir, lieber irgendwann einen klaren Schluss, als dass es ewig weitergeht und irgendwann versandet, nicht mehr spannend ist oder total unglaubwürdig wird, weil Alltag kann man auch nur so und so oft beschreiben, bevor es langweilig wird und wenn Marc und Gretchen ständig irgendwelche komischen/traurigen/wie auch immer gelagerten Dinge passieren würden, hätte es irgendwann so einen Daily soap Charakter.
Ausserdem, ich weiß nicht, ob du das schonmal auf Sixx gesehen hast, aber beim Heiraten gehen die Geschmäcker echt auseinander und so kriegen Marc und Gretchen in der Phantasie jedes einzelnen Lesers ihre perfekte Traumhochzeit ;)
Danke fürs Lesen und dein Interesse! :)

Greta: Als ich den ersten Kommi gesehen habe, musste ich wirklich kurz blinzeln und dachte: Hmm...hab ich sie jetzt sprachlos gemacht und wenn ja, auf die gute oder auf die schlechte Art?
Aber du hast natürlich Recht: Es war ne richtig schöne Tradition, am nächsten Tag von dir zu hören. So hatte ich Dienstag und Freitag immer was, worauf ich mich beim Einschalten des Computers freuen konnte.
Extra gewartet hab ich nicht mit dem Posten, auf meiner Uhr war's tatsächlich noch vor 12, die geht dann wohl nach..von wegen Internetsynchron, pffft..
Was den Ruhestand angeht.. ich will nur nicht als Schwindler dastehen, sollte mich irgendwann mal ne Challenge reizen oder mir wieder was zu einem Feiertag einfallen. Ist nicht so, dass ich was gegen das Schreiben bzw. tippen hätte, aber mir fällt zumindest momentan echt kein Plot ein, der mich anspricht, ihn über weiß nicht wie viele Kapitel durchzuziehen.

Nicki: Ist das gemein, wenn ich es schön finde, dass du es schade findest? Nicht dass du mich falsch verstehst, ich mein das nicht gemein. Was ich damit meine ist, dass ich es ganz gut finde, an einem Punkt aufzuhören, wo die Leser noch nicht denken "Wird auch mal Zeit langsam" oder an dem ich nur noch Kapitel anhänge, um der Kapitelzahl wegen, und die eigentliche Geschichte damit irgendwie kaputtmache, weil ich den Absprung verpasst habe. Die Story, so wie sie jetzt ist, ist in sich geschlossen, glaub ich zumindest, und da bietet sich der Schlusspunkt einfach an.
Danke dass du sie gelesen hast und schön, dass du deine Freude daran hattest! :)

Elli: Wenn ich deinen langen, ausführlichen Kommentar so lese, fehlen mir fast die Worte! Dass du schreibst, dass ich mit meinem Geschreibsel was in dir ausgelöst habe, das..Wow! Da kann ich gar nichts sagen dazu ausser eben Wow. Natürlich hab ich beim Schreiben gehofft, dass die lustigen Stellen lustig sind und die traurigen auch traurig, aber grade beim Humor ist es ja doch so, dass es so viele verschiedene Nuancen gibt, und das was ich komisch finde, jemand anderer schon wieder als total unlustig empfindet und so weiter. Dass es also ganz gut hingehauen zu haben scheint, was zu schreiben, das bei den meisten "trifft" ist ein ganz großartiges Gefühl.
Als ich mir überlegt habe, mal was 'langes' zu schreiben, war der Grundgedanke: Wie kann ich Gretchen ihr Happyend, für das sie ja so lange gekämpft hat, behalten lassen ohne dass es langweilig wird, ohne dass ich plottechnisch auf ausgetretenen Pfaden wandle und ohne dass es so zuckrig wird, dass man beim Lesen Diabetes bekommt, und so ist das dann alles zustandegekommen.
Was die Rente angeht, hast du das wirklich schön formuliert: Man sollte nie nie sagen, aber auch sich nicht zwingen und vielleicht auf einen Moment warten, wenn es sich richtig anfühlt. Ob und wann auch immer der kommen mag. Jetzt grade fällt mir wirklich nichts ein, was ich schreiben könnte oder auch wollte. Mit 2 Oneshots, der großen Geschichte und der Challenge hab ich jetzt in weniger als einem Jahr 4 Stories rausgehauen, ich bin etwas leer.
Marc hat sich beim Antrag doch dafür entschlossen, es so zu machen, wie er eben ist: Grade heraus und ohne Schnörkel. Dass da kein Orchester dabei war oder irgendwelche Kniefälle ist zu verschmerzen, denke ich, wenn er dann solche Sachen dabei sagt und die ernst meint. Es war ja nur Gretchen dabei und vor ihr sagt er mittlerweile schon mal, wie es so aussieht ohne einen auf 'cool' zu machen oder was klein zu reden. Weil er mit der Zeit gesehen und gelernt hat, dass er es bei ihr kann, weil sie das nie groß rumposaunen wird oder gegen ihn verwenden oder sonstwas.
Dass Gretchen ihn unterbricht..manchmal kommen einem in den seltsamsten Momenten komische Gedanken. Aber Gretchen denkt nunmal auch immer an andere, Patienten, Besucher, den Rest der Welt.. :D
Dass sich jetzt ein Kreis schließt und gleichzeitig ein neuer beginnt..das hast du wirklich schön gesagt. Es ist nach wie vor ein gemeinsames Leben, das jetzt vor ihnen liegt, aber mit anderen Vorzeichen. Eine neue Ära, wenn man so will. Die Kennenlernphase, die sie auch gebraucht haben, weil sie sich eigentlich kannten ohne sich zu kennen, ist jetzt vorbei.
Sich aufeinander einzupegeln, sich wirklich zu vertrauen, sich auch zu öffnen, haben beide gelernt. Was das 'offensein' angeht, hatte Marc vielleicht mehr zu lernen, aber auch Gretchen hat was begriffen: Dass wahres Leben und Hollywood nicht dasselbe sind. Dass man auch glücklich sein kann ohne ein perfektes Märchen und ohne Ring am Finger (den sie ja dann aber trotzdem bekommt..). Das konnte nicht über Nacht kommen, das brauchte eine 'rosa' Phase, eine Prüfung durch äußere Umstände und einfach Zeit. Und mit der Zeit kommt dann die Erkenntnis, dass es echt und ernst und aufrichtig ist, dass es wirklich durch dick und dünn hält. Dass man dem anderen vertrauen kann und dass man den anderen wirklich nie wieder verlieren will.
Danke fürs Lesen und die schönen Momente, ich ich mit deinen Kommentaren hatte :)
P.S. Ich lebe noch ;) Und es war kein Gefasel, es war wieder ein schöner Moment für mich ;)

Susanne: Freut mich, dass du das Ende mochtest. Ganz ehrlich. Ich hatte schon Bedenken, dass es vielleicht zu simpel gestrickt ist, nach dem ganzen "Heute noch nicht, Marc muss noch nachdenken wie er es macht" und so weiter. Aber, ich hatte mir überlegt, ob ich ihn noch ein paar große Gesten machen lassen soll und bin zum Schluß gekommen, dass es, ganz einfach und direkt einfach besser ist. Es passt, das sehe ich auch so, einfach besser zu Marc und Gretchen. Ein Blumenstrauß macht es doch auch nicht besser, wenn dann hätte er ihr ein 5kg-Glas Nutella schenken sollen ;)
Wieso Gretchen überhaupt an was anderes denken kann, insbesondere an Patienten und ob die den Aufzug brauchen, weiß nur sie alleine. Man sollte ja meinen, wenn man einen Antrag kriegt, ist das alles, was im Kopf stattfindet, aber Gretchen ist nunmal Gretchen, ne? Und genau deswegen will Marc sie ja haben.
Zu lesen, dass du Spaß beim Lesen hattest, lässt mich grade echt breit lächeln. Das war's, was ich erreichen wollte. Dass ihr Spaß und Freude an dem hier habt. Dass ich es geschafft habe, euer Interesse zu halten. Auch, wenn's mal nicht komisch war.
Was die Zukunft angeht, ist nichts geplant und bevor ich irgendwas halbgares schreibe, was dann total grottig ist, werd ich mich nicht zwingen, aber ich werd mich auch jetzt nicht hinstellen und "Nie wieder" sagen. Mal schauen, was passiert..
Danke dass du die ganzen Monate mit dabei warst und die Geschichte gelesen hast :)

Greta: Und jetzt zum zweiten Kommi ;)
Ich würd auch sagen, dass das Gretchens schönster Antrag war, auch wenn ich natürlich voreingenommen bin. Aber hey: Er kommt von Marc Meier und ist ernst gemeint, das ist doch was, oder?
Jetzt ganz ohne Flachs: Ich hab bis grade eben, als ich deinen Kommi gelesen habe, nie kapiert, was das mit der Melone bei Alexis sollte. Ich kenne Dirty Dancing, ich mag den Film, verdammt ich hab's auf DVD, aber die Verbindung hab ich wirklich noch nie gezogen. Danke für die Aufklärung!
Stimmt, Rosen und anderen Schnickschnack gab es jetzt keine, aber dafür entschädigen doch die Worte, die Marc gesagt hat. Von nem Blumenstrauß hat man nach ein paar Tagen nicht mehr viel, aber das was er sagt, davon hat sie für immer was. Wäre auch schlecht gewesen, Blumen zu verstecken, ohne dass Gretchen was mitkriegt und die Überraschung war in dem Moment vielleicht wichtiger. Irgendwann schenkt er ihr bestimmt auch mal Blumen, da bin ich sicher ;)
Und Gott, ja! Alleine im Aufzug steckenbleiben ist ein Horrorszenario! Gut, wenn sie wirklich steckengeblieben wären, hätte Gretchen immerhin Marc dabei gehabt, trotzdem ist das doch nichts, was man will. Wenn er schon steckenbleibt, wer sagt denn, dass er nicht auch abschmiert? Dass Gretchen da also erstmal nervös wird, kann man ihr echt nicht verdenken. Und dass sie sich wundert, dass Marc ganz ruhig bleibt, auch nicht. Gut, er gibt zu, dass der Zwischenstop von ihm kommt, aber das heißt ja auch noch nicht automatisch "Aha, Heiratsantrag!". Bei Marc ist es wohl schon naheliegender, dass er irgendwas verruchtes geplant hat. Hat er zwar nicht, aber wo Gretchen ausdrückt, dass sie im Grunde gar nicht abgeneigt ist..kommt das halt auf die Liste, ne? Zumal das dann garantiert besser wird als eine Sabine-Krise.
Und somit dann zum Grund des Fahrstuhlstopps. Du hattest natürlich von Anfang an Recht: Im Fahrstuhl wird die Frage gestellt. Denn der hat nunmal wirklich einiges gesehen von den großen Marc und Gretchen Momenten.
Die Wackelpuddingbeine wird Gretchen in dem Moment bestimmt auch gehabt haben. Und deswegen wohl wirklich besser, wenn man nochmal nachfragt. (Ausserdem kann man so einen Satz ja auch ruhig zweimal hören :D)
Klar ist Marc aufgeregt. Auch wenn er wirklich nicht befürchten muss, ein Nein als Antwort zu hören. Noch mehr die Tür zu seinem Leben aufmachen kann man nun wirklich nicht, das macht einen automatisch nervös, geht gar nicht anders. Deswegen muss er dann ja auch nochmal nachfragen, ist immerhin wichtig :D
Das mit den Ringen kenn ich jetzt tatsächlich mehr so, dass beide einen tragen, aber der nette Nebeneffekt, dass er in Zukunft, wenn ihn wieder eine anquatscht nur die Hand heben muss, ist doch auch nicht zu unterschätzen, was?
Dass sie jetzt noch ein Jahr warten bzw. alles genau planen, mir geht's da wie dir. Man muss ja nicht immer alles schon gestern ändern. Sagen zu können "Das ist Gretchen, meine Verlobte" ist doch auch schön, da sollen sie sich ein Weilchen dran erfreuen können. Und Marc macht das ja auch zum ersten Mal irgendwie, bei der Gabi-Sache wollte er ja nichts mit zu tun haben. So müssen sie erstmal alles finden, was ihnen beiden für ihren großen Tag gefällt. Und es werden definitiv Kompromisse geschlossen werden müssen, da hast du sowas von Recht! Ist ja das erste und letzte Mal dass die beiden sich gegenseitig heiraten, das muss dann schon für beide so nah an perfekt rankommen, wie es geht.
Ich hab's weiter oben schon geschrieben, ich bin momentan, was Ideen angeht, wirklich ein bisschen leer, aber ich sag nicht "Das war's definitiv", weil ich das nicht absehen kann. Wenn mich nochmal ne Idee anspringt, belästige ich euch alle wieder damit, keine Bange ;)
Ich danke dir für das Lesen dieser Geschichte und dass du dir wirklich jedes Mal von Anfang April bis heute immer wieder die Zeit genommen hast, mir so tolle, ausführliche, hinreißende Kommentare zu schreiben. Du und die 'Smileybrigade' haben mich so oft lächeln lassen! :)

Lilia: Schocken wollte ich wirklich niemanden, deswegen hab ich ja diese kleinen Andeutungen, dass es aufs Ende zugeht, fallen lassen. Irgendwann musste es auch mal zuende sein (witzig, ich hör grad "I know it's over" von den Smiths..), und da ich, total voreingenommen, die Geschichte jetzt nicht soo grottenübel finde, ist es mir lieber, ich beende sie, solange ich noch gut dabei bin und nicht irgendwann, wenn sie eigentlich schon lange vorbei ist, ich aber einfach keinen passenden Schlußpunkt mehr finde und sie deswegen immer weiter schleife. Das würde dann auch das Gesamtpaket schmälern. Und der Antrag ist vielleicht für uns das Ende, aber für Marc und Gretchen ist es ein Anfang. Positive thoughts!
Dass Gretchen ausgerechnet an Tag X alleine vorgehen will, ist wirklich typisch. Es kommt doch immer wieder anders als man denkt. Gretchen ist eben nicht berechenbar, und wenn es glatt laufen würde, dann käme Marc doch gar nicht ins übermäßige Schwitzen und wo wär dann unser Spaß? :D
Da hätten sie auf der Ziellinie beinahe beide noch gepatzt, Marc und Mehdi. Der eine aus Panik, der andere, weil er so drauflos plappert, damit Gretchen nicht verschwindet, dass ers nicht mitkriegt. Der hat einfach mal irgendwas gesagt, damit sie dann drauf antwortet und so weiter und so weiter. Gottseidank zieht er bald um und hat deswegen einen großen Topf mit Themen.
Dass Gretchen erstmal an was ganz anderes denkt, als der Aufzug stockt...naja, sie ist ja jetzt im großen "Locker werden durch Marc Meier"-Trainingsprogramm. Und dass er...sagen wir mal.. mindestens rummachen will ist wohl auch einfach naheliegender als ein Antrag oder ernstes Gespräch. Immerhin kann er den Aufzug für die Zukunft schonmal unter 'Grundsätzlich durchführbar' vermerken.
Ich hab jetzt nur unser Krankenhaus hier als Referenzwert in Betracht gezogen und da gibt's drei Aufzüge nebeneinander, zwei breite für Betten und ein kleiner, in den nur 3 Leute passen. Plus Personalaufzüge. Ist aber wirklich nicht wichtig. Ein Zweitaufzug beruhigt wenigstens Gretchen in der Situation.
Der Aufzug als Ort des Antrages passte einfach wie gespuckt und sollten wir eines Tages doch noch in den Genuß einer Fortsetzung von DD, in welcher Form auch immer, kommen und was großes bei Marc und Gretchen passieren, dann muss das auch im Aufzug stattfinden!
Das braucht dann auch kein Brimborium, da reichen die Worte, die er sich überlegt hat. Und bis zu der Auffrischung, warum der Aufzug was besonderes ist und jetzt deswegen benutzt werden muss, stand das Gretchen halt auf dem Schlauch..
Dass die Hochzeit nicht gleich gefühlte 2 Sekunden nach dem Antrag stattfindet, war mir wichtig. Ja, sie sind zusammen und im Prinzip 'good to go' aber die ganzen Fragen, die aufgeworfen werden durch eine Eheanbahnung müssen ja auch noch geklärt werden und auch wenn es verrückt-spontan sein mag, gleich zu heiraten, siehe Alexis, machen die meisten Leute das doch eher nicht.
Ich kenn das aus dem Freundes- Bekanntenkreis tatsächlich eher so, dass die Männer auch einen Ring tragen. Ich kenn auch Leute, die schon einen "Wir sind 2, 3 oder 5 Jahre zusammen"-Ring tragen. Beide. Von daher, und weil ich den Gedanken ganz süß finde, dass Marc von sich aus der Welt zeigen will "Bei mir muss man's erst gar nicht mehr probieren, ich bin weg vom Markt" hat er auch einen verpasst bekommen.
Beim Ende des Endes hab ich hin und her überlegt, ob es nicht vielleicht zu kurz geraten ist, von daher ist zu lesen, dass du es genau richtig fandest, wirklich sehr schön für mich. War ja auch alles gesagt, irgendwie. Die knutschen jetzt noch ne Weile im Aufzug und dann irgendwann, 'feiern' sie zuhause weiter..
Freut mich auch, dass du der Anregung gefolgt bist und dir den Song angehört hast ;)
In Afrika musste es anfangen, weil es eben mit im Schluß der Serie war. Da ich selber aber auch nicht der größte Fan von ihrer Fluchtidee bin, hab ich das relativ kurz gehalten. Reingeschrieben hab ich's trotzdem, weil es ein guter Anschlußpunkt zum Ende war und ich, hab ich glaub ich schonmal gesagt, einfach viel öfter gelesen habe, dass Gretchen zuhause bleibt als dass Marc mitkommt. Dass er damit also schonmal ein erstes Zeichen setzt, wie ernst ihm das mit Gretchen jetzt ist, fand ich als Anfang nicht übel.
Genausowenig konnte ich ändern, dass Marc als Ex-Misshandlungsopfer Kanon ist und mit ihm seine Mutter. Aber ich konnte es zumindest so umschreiben, dass es mich mehr damit ..versöhnt (Das Wort passt nicht wirklich, aber ein anderes will mir grade nicht einfallen). Dass er eben, und Elke auch, heute kein Opfer mehr ist, dass was auch immer in der Vergangenheit passiert ist, nicht heute noch Macht über die beiden ausübt. Dass die Vergangenheit nicht der Grund und die Begründung für jetztiges Verhalten ist. Marc ist wie er ist, weil er eben so ist und weil er damit durchkommt, da braucht man keinen Entschuldigungsgrund wie einen schlagenden Vater. Und dass er das mal sagt, und sagt, dass er mit sich nicht nur im Reinen ist sondern sich gut findet, das war mir wichtig. Genausowichtig wie, dass Gretchen ihn so will wie er ist, weil sie ihn auch gut findet und nicht nur Marc-Verpackung mit anderem Inhalt will.
Dass es einigermaßen realistisch bleibt, war mir auch nicht unwichtig. In einer perfekten Wunschwelt wäre Gretchen wohl schon verheiratet, Elke hätte ihrem Ex keinen Cent geben müssen, Marc und Gretchen hätten nie gestritten oder sich erstmal aufeinander einspielen müssen..
Im richtigen Leben braucht alles seine Zeit und die den beiden zu geben bzw. Elke leider auch bezahlen zu lassen musste eben sein. Nicht immer schön, aber näher an der Wirklichkeit.
Ich werde niemanden, der nichts sagen will zu dem, was er liest, mit reinem Wunschdenken bekehren können, und hab mich da immer an den Spruch "Wer schweigt, stimmt zu" gehalten. Solange keiner was anderes schreibt, kann ich mir so denken, dass die stillen Leser mögen, was sie da lesen. Und das ist ein schöner Gedanke. Mir ist schon klar, dass bei jetzt über 8000 Klicks nicht jeder von euch Kommentatoren die Kapitel jeweils gute 15mal gelesen hat, aber auch die, die nichts sagen, haben es, wenn sie mein Schlußwort gelesen haben, wahrscheinlich von Anfang bis Ende'durchgezogen' und dafür dank' ich ihnen.
Viel Kritik hab ich ja nicht bekommen (gottseidank :D), und die die kam, war jedes Mal fundiert und berechtigt; da braucht man dann nicht zicken, wenn der andere doch recht hat und gute Argumente auch noch. ;)
Marc und Gretchen beim Einkaufen oder Marc gegen die Erzieherinnen wär bestimmt witzig ("Herr Meier, Ihr Sohn hat den Mädchen in seiner Gruppe unter den Rock geschaut!"..Marc sah zur Seite zu seinem zerknirscht wirkenden Ableger, verkniff sich ein stolzes Grinsen und versprach sich, ihm auf dem Nachhauseweg ein großes Eis zu kaufen solange der ihm versprach das nicht Gretchen zu petzen.... *g ;)), aber ich will die Story auch nicht toterzählen. Deswegen muss man den Schnitt dann auch mal machen können. So wie es jetzt ist, ist es relativ rund, damit kann ich gut leben.
Wie gesagt: Ich sag nicht nie, wer weiß ob und wann mal wieder eine Idee ihren Weg in mein Gehirn findet. Wenn dem so sein sollte, werd ich sie nicht für mich behalten, sondern mit euch teilen.
Was ich zu deinem Wahnsinnsgeschenk sage, hab ich dir ja schon geschrieben, aber nur damit das alle anderen, die das hier lesen auch mitkriegen: Ich liebe es!
Ich danke dir für dieses tolle Video, fürs Lesen, für dein Interesse, die Kommentare, und dass du immer gesagt hast, was dir gefällt und auch mal, was nicht so. :)

Es war mir ein Vergnügen und eine Freude, mein Geschreibsel mit euch zu teilen!

lisa1234 Offline

Schwesternhelferin:

Beiträge: 248

25.09.2013 19:21
#218 RE: Kommentare zur Story von Sassi Zitat · Antworten

Hallo liebe Sassi,

nur kurz, da leider nicht viel Zeit (aber wenn ich es wieder verschiebe, wird das nie etwas, mit dem Kommi ;-)
Schade, SEHR schade, dass deine Geschichte zu Ende ist! Ja wirklich wahr! Aber klar alles hat ein Ende......

Auf jeden Fall danke ich dir für diese wunderbare und auch spannende Story :-))))))) und hoffe, doch mal wieder etwas von dir lesen zu dürfen ???

LG
Lisa

Babettchen_13 Offline

Praktikant:

Beiträge: 22

23.11.2013 18:16
#219 RE: Kommentare zur Story von Sassi Zitat · Antworten

Liebe Sandra,

Deine Geschichten sind mit ein Grund dafür, dass ich mich hier angemeldet habe, in diesem rosaroten Forum. (Ist ja eigentlich überhaupt nicht meine Farbe, ehm...)

Ich bin so froh, dass die letzte (und hoffentlich nicht allerletzte) Geschichte von Dir schon seit zwei Monaten fertig ist. Ich glaube, ich wäre vor Spannung geplatzt, hätte ich immer auf eine Fortsetzung warten müssen.
Du bist eine von denen, die mit gutem Gespür für Dramatik und zwischenmenschliche Beziehungen erstens die Charaktere der Serie so wunderbar aufgenommen und fortgeschrieben haben, zweitens eine richtig gute, spannende Geschichte daraus gewoben kriegten und drittens die richtige Länge, in angenehm lesbarer Form getroffen haben.
('Tschuldigung, wenn ich das mit der Orthografie hier immer so betone, aber meinen Augen ist es einfach lieber, anständig geschriebene Sätze lesen zu dürfen. :-) )

Wobei ich wirklich bedaure, nicht weiter lesen zu können. You've made my rainy november day!!

Also, auch Dir vielen lieben Dank für die schöne, warmherzige, amüsante, spannende und glaubwürdige Geschichte. War mir ein sehr großes Vergnügen und ich hoffe, Du bleibst nicht in Rente, sondern machst weiter.

Bis dahin,
ich bin sicher, nicht nur ich würde mich unwahrscheinlich drüber freuen!

Viele Grüße,

Babettchen

Seiten 1 | ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
 Sprung  
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen|9-1-1 FanSeite|
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Seppy | Moderatoren Lorelei & Mellow | Gründerin des Forums Flora
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz