Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.359 Antworten
und wurde 32.967 mal aufgerufen
 Kommentarseite zu den Fortsetzungen!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 55
Azadeh Offline

Butterböhnchen:


Beiträge: 2.758

08.07.2011 22:18
#76 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

Hey Liebes!!

Ja das mach ich mit den größten Vergnügen! Heidelberg ist grade mal eine Stunde von mir entfernt! Also hinfahren und Marc Meier in den Allerwertesten treten, grrrr!!!
Und danke für den Tipp!! Kannst dir die Tabletten schon bereit legen, ne Madam! Ich sag nur HAPPY END!!!


So was haben wir heute?


HERZINFARKT!!!!!


Ja ist ja schon gut! Kriegst keine übergebraten, keine Angst!

Tja Marc wer solche übereilten Entscheidungen trifft muss mit solch einer Reaktion rechnen! Gretchen ist verletzt, enttäuscht und verzweifelt! Er hat es mal wieder geschafft ihr das Herz zu brechen und er hat recht mit der Zeit werden die Wunden heilen und Gretchen wird von neuem beginnen, ohne Marc! Aber die Frage ist kann er auch ohne sie leben? Er hat ganz sicher viel durchmachen müssen in seinem Leben aber sollte er nicht gerade deshalb versuchen das „warum“ heraus zu finden, es besser zu machen um endlich glücklich zu werden? Aber stattdessen zieht er es vor wieder mal zu verdrängen und sich auch noch einzureden es wäre das Richtige!Vielleicht lehne ich mich ein wenig zu weit aus dem Fenster aber ich finde sein Verhalten durch und durch Feige!

Ich bin mir sicher er macht einen große Fehler! Er muss sich seinen Problemen stellen! Und ein Klinikwechsel ist nicht die richtige
Lösung! Er wird es bereuen ganz sicher!!

Was Gretchen betrifft sie tut mir unendlich leid aber vielleicht sollte sie jetzt Stärke Zeigen und sich nicht unterkriegen lassen! Ich denke ein kleiner Tapetenwechsel würde ihr auch gut tun!

So jetzt noch was zum Schmunzeln!

Unser Fleißiges Bienchen! Sie ist wirklich ein Herzen guter Mensch, zwar etwas durch geknallt, aber liebenswert! Und sie nimmt das mit Gretchen auch ganz schön mit! Wem nicht?
Aber bei aller liebst das Mädel liest etwas zu viel von Allem:

Sie konnte ihn ja kaum anketten und bei Brot und Wasser in ihrem Keller festhalten, bis er es endlich zugab. Ein amüsiertes Schmunzeln machte sich auf ihren Lippen breit bei diesem Gedanken. Doktor Marc Meier als Häftling mit langem, zerzaustem Rauschebart, müden, eingefallenen Augen, am ganzen Körper ausgezehrt, den Blick, in dem noch ein letzter Funken Hoffnung lag, zu dem kleinen Fenster gerichtet, durch das ein schmaler Strahl rötlichen Lichts einfiel… Abenddämmerung in Sabines Mehrfamilienhaussiedlung und der Meier wie der Graf von Monte Christo im Kerker gefangen.


klasse!

Mädel das war wieder mal große Klasse und schreit nach mehr!


Liebe Grüße

Aza

Krümelchen Offline

Student:


Beiträge: 548

09.07.2011 01:11
#77 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

Aaaaaaaaaaaaaaaalso ... *grins*

Ich bleibe bei meiner Meinung. Marc soll wirklich erstmal weggehen. Das klingt vielleicht hart, aber er wird keine innere Ruhe finden, wenn Hasenzahn immer um ihn rum ist. Dass er sie mag, ist klar. Dass er sie liebt ist auch klar. Merkt man vor allem daran, dass er will, dass sie glücklich wird ... auch wenn er denkt, dass sie das vielleicht ohne ihn schafft. Um zu erkennen, dass ER nicht ohne sie kann, braucht er den Abstand.

So, Gretchen ist wütend, das kann ich verstehen, aber dass sie ihm SO eine Szene macht, finde ich (ehrlich gesagt) ein klitzekleines bisschen übertrieben. Letztendlich ist und bleibt es Marcs Entscheidung, wo er etwas für seine Karriere tun will. Und die Uniklinik in HD hat wirklich einen guten Ruf. Marc ist und wird nun mal auch immer ein Karrieremensch bleiben, deswegen sollte sich Gretchen in dem Fall nicht in den Weg stellen, denn DAS würde sie sich später nicht verzeihen.

So, und jetzt zurück zu Marc. Gretchen hat es angesprochen, er rennt vor seinen Gefühlen davon. Aber was soll er denn machen? Sich nur wegen ihr um 180 Grad drehen??? Mit Gretchen einen auf heile Familie machen??? Nee, das würde nicht lange gut gehen. Und dann würde sich Gretchen sicher die oben angesprochenen Vorwürfe machen. Vielleicht sollte Marc auch einfach nur mal ehrlich (zu sich selber) sein, und ihr erklären, dass er die Auszeit braucht. Das wäre zwar nur ein kleiner Schritt, aber immerhin. Er hätte in HD Zeit und ein freies Umfeld um zu sich zu finden.

Und Gretchens Reaktion finde ich auch von daher etwas überzogen, weil HD ja nun nicht am Ende der Welt liegt ... ähm, hallo??? Noch nie was für Chat, Telefon, Internet etc. gehört. Und es gibt die Bahn, das Flugzeug, Auto ... also echt!!! Außerdem könnte sie ihn ja besuchen *grins* ... und in der romantischen Altstadt mit dem beleuchteten Schloss im Hintergrund ... Mann, das ist doch Romantik pur. Vielleicht braucht Marc auch einfach DEN Klimawechsel, ohne Beobachtung von Haases, den Kollegen etc. um sich mal ehrlich und frei äußern zu können, ne?

Deswegen wäre ich dafür, dass der Professor (wieso stellt der sich eigentlich so quer, kann doch eigentlich froh sein, wenn Meier seinem Kälbchen nicht mehr tagtäglich begegnet) Marc ziehen lässt. Er sollte ihn nicht an seine Klinik binden.

So, und jetzt noch ein Wort zu Schwester Sabine. Ich liebe Schwester Sabine ... auch oder gerade weil sie in ihrer eigenen Traumwelt lebt, denkt und projiziert sie manchmal die Fiktion ins wahre Leben ... und da steckt trotz allem Kitsch viel Wahres drin. Man muss nur dahinterschauen. Du hast ihre Gedanken wunderbar dargestellt. Nur leider wird es nie dazu kommen, dass sie Marc einsperrt um ihn zu zwingen, sich seine Liebe einzugestehen. Dafür hat sie viel zu viel Respekt vor ihm.

So, das war's jetzt zum Kapitel ;)

-------------------------

Und jetzt noch schnell was zum Rest. Aaaaaaaaaaaaaalso. Ich hab wie gesagt NUR ein Semester Psychologie studiert, weil es Teil meines eigentlichen Studiums war. Waren auch nur die wichtigsten Grundlagen ... an genaue Inhalte kann ich mich auch gar nicht mehr erinnern. Aber man lernt halt, gewisse Sachen anders zu betrachten und das WARUM zu verstehen.

Und das lustigste jetzt grad is, dass ich in Heidelberg studiert hab. Deswegen bin ich auch noch mehr dafür, dass Marc dahinfährt :P

*rotwerd* dass du mich für die Kommis lobst. Aber ich freue mich natürlich darüber. Ich kann mich einfach gut in deine Geschichte hineinversetzen. Und wenn ich einmal anfange, dann kann das schon ein Roman werden *grins* ... wird sicher nicht jeden Tag so umfangreich wie heute, aber ich versuch immer was da zu lassen. Ich freu mich schon auf morgen Abend ... dann gibt's das nächste Kapitel.

zwicki Offline

Schwesternhelferin:

Beiträge: 252

09.07.2011 08:32
#78 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

Guten Morgen!

Brr!!! Marc ist aber wirklich perfekt darin, sich selbst was einzureden, was?
Gretchen hat allen Grund, ihm mal ihre Meinung zu sagen.
Sie hat so Recht damit, Marc nochmal sehr deutlich zu sagen, dass er im Grunde nur vor sich selbst wegläuft. Ob er das irgenwann dann auch mal merken wird? Ich denke auch, dass er spätestens in Heidelberg merken wird, dass auch hunderte von Kilometern zwischen ihm und Gretchen das 'Problem' nicht lösen. Sie werden sicherlich beide leiden und dann hilft der gute Vorsatz, dass wenigstens Gretchen glücklich sein kann, wenn Marc nicht mehr da ist auch nichts....

Ich bin gespannt, ob er für diese Erkenntnis wirklich erstmal seine Zelte in Berlin abbrechen muss, oder ob sein Gewissen ihn schon vorher so sehr quält, dass er nicht geht.
Immerhin scheint Sabine ja schon an heimlichen 'Plänen' zu arbeiten...

Danke, Amira, schönes Kapitel, wie immer schön zu lesen!

limona Offline

Student:

Beiträge: 570

09.07.2011 11:46
#79 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

les deine Story ja eigentlich auch schon von Anfang an und hab's bisher einfach nicht geschafft etwas hier dazulassen. Ich freu mich jedes Mal, wenn du wieder einen neuen Teil hier reinstellst! Denn ich find deine Story echt super, du triffst die Charaktere wirklich gut und auch was sie einfach sagen passt perfekt! Ich freu mich also schon sehr darauf, wie's bei dir hier weitergeht!

Nicki662 Offline

Butterböhnchen:

Beiträge: 2.624

09.07.2011 13:02
#80 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

Marc ist so ein Ar***!!!!

DD-Forever ( gelöscht )
Beiträge:

09.07.2011 13:08
#81 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

Wow. Ich war gerade schwer beeindruckt von Gretchen, dass sie so offen und ehrlich, Marc ihre Meinung gesagt hat. Ich glaube, er war beeindruckt davon und hätte so was wahrscheinlich auch nicht erwartet ...
Nach Heidelberg will er also. Ist eine schöne Klinik, wie ich in der Dokuserie ,,Die Knochendocs" mal gesehen habe. Aber drei Monate können lang sein, wer weiß, was da noch alles passiert ...
Über Schwester Sabine musste ich richtig schmunzeln. Es war irgendwie typisch für sie, als sie in einer Art Traum abgetaucht ist und auch Dr. Rogelt gedacht hat ...
Ich bin gespannt, wie es weitergeht! :-)

Olivenbaum Offline

Krankenschwester:

Beiträge: 781

09.07.2011 14:01
#82 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

Hey, der letzte Teil war wieder toll geschrieben, wie Gretchen Marc zur Rede stellt! Und die Blicke dann doch mehr sagen als Worte und das "ungute Stechen in der Herzgegend" soll ihn nur mal ein bisschen quälen, vielleicht braucht er eben das, damit es ihm auch endlich klar wird, dass er davor nicht davonlaufen kann!!!

Ich bin schon ganz gespannt, wie's weitergeht! Ich freu mich auf mehr!

Tani Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 958

09.07.2011 16:17
#83 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

Hey

Ich bin neu in deine Story eingestiegen und habe alle 12 Kapitel mit Genuss verschlungen!

Ich bin wirklich begeistert. Dein Schreibstil gefällt mir echt außerordentlich gut und ich freue mich schon auf die nächsten Kapitel!

MarcieMarc Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 653

09.07.2011 19:55
#84 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

@Azadeh
Echt, du wohnst da in der Ecke? Ich würd ja echt gern mal hinfahren. Aber gut, kannst ja dann mal vorbeifahren und Marc eins überziehen.
Ich glaube, dass es jemandem wie Marc sehr schwer fällt, sich mit seinen Problemen intensiv auseinander zu setzen, um sie zu überwinden. Zum Einen hapert es oft an der Problemeinsicht an sich, zum Anderen weiß er gar nicht, wie er seine Probleme bewältigen soll. Da fällt die Flucht natürlich immer am leichtesten.
Vielen Dank für deinen langen Kommi! Ich freu mich immer total über das, was du mir schreibst.

@Krümelchen
Haha, das erste Wort hat mich schon zum Lachen gebracht! Was für ein Zufall, dass du ausgerechnet in HD studiert hast! Ich war nie dort, also werde ich nicht besonders ausführlich die Stadt beschreiben können. Aber genau wegen des sehr guten Rufs hab ich mir die Klinik ausgesucht. Berlin ist schließlich nicht das Ende der Fahnenstange. ;)
Tja, auch wenn HD nicht das Ende der Welt ist, ist es dennoch weit weg und Gretchen fürchtet um einen Kontaktabbruch. Eine sehr gute Freundin von mir studiert in Magdeburg, was ja wesentlich näher dran ist an Berlin und trotzdem sehen wir uns nur selten. Im Alltag ist es dann doch oft schwieriger als man gedacht hätte.
Danke auch für den Kommentar zu Sabine. Freut mich, dass ich sie gut getroffen habe.
Ich dachte, du hättest das erste Semester Psychologie studiert und dann abgebrochen. Aber okay, dann hab ich das falsch verstanden. Wir hatten zwar auch über zwei Semester Psychologieseminare, aber halt nur auf Arzt-Patient-Beziehung bezogen, nicht so allgemein.
Und nochmal danke für deine Worte! Deine Kommentare bedeuten mir immer echt viel!

@Birgit
Marc fällt halt alles ein bisschen schwerer. Ob er tatsächlich nach HD geht und wenn ja, was dann in ihm vorgeht, dazu musst du dich noch ein klein wenig gedulden.

@limona
Oooh, vieeelen vieeelen Dank für deinen Kommentar! Freut mich, dass dir die Geschichte gefällt.

@Nicki662
Oh oh, keine bösen Wörter! Vielleicht verstehst du Marc irgendwann noch.

@DD-Forever
Gretchen entwickelt offenbar ungeahnte Fähigkeiten. "Die Knochendocs" hab ich auch gesehen! War echt super interessant, wobei marc ja kein Orthopäde ist. Nun ja, mal schauen, wie das weitergeht. ;)

@Olivenbaum
Dankeschööön. Jaja, das Herz könnte ihm durchaus noch mehr Probleme machen. Er sollte vielleicht mal zu einem Kardiologen gehen.

@Tani
Wow, ich hab mich echt supermäßig gefreut! Schön, dass dir die Geschichte gefällt, und ich hoffe, du wirst sie auch in Zukunft mit Freude begleiten können.

Azadeh Offline

Butterböhnchen:


Beiträge: 2.758

09.07.2011 21:49
#85 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

Hey liebes!


Jep ich komm nicht nur aus der Ecke ich hab fünf Jahre dort gelebt und bin dort zur Schule gegangen! Heidelberg ist eine wunderschöne Stadt und wenn alles so läuft wie ich es mir vorstelle führt mich mein Weg in ein oder Zwei Jahren wieder dahin!


Ja du hast recht Marc muss erst mal sich selbst eingestehen das er ein Problem hat! Und wenn ich mir den heutigen Teil so betrachte habe ich so eine Vermutung in welche Richtung deine Story verläuft bzw. worauf du hinaus willst! Aber das behalte ich vorerst für mich! Mal sehen ob es das ist was ich denke! Und süße immer wieder gern! Ich liebe deine Geschichte und es ist mir immer wieder eine Freude sie zu lesen und zu kommentieren!!

So fangen wir mal an!


Elke Fischer beehrt mal wieder ihren Sohn! Und erfährt so nebenbei von Sabine. dass er die Klinik wechselt! Na super!
Ihre Reaktion darauf hat mich ehrlich gesagt nicht überrascht! Auch wenn sie sich Mühe gibt ihre arrogante und oberflächliche Fassade beizubehalten liebt sie Marc und es wäre das aller schlimmste, wenn er sie verlassen würde!

Und Marc? Für einen Klitze kleinen Augenblick ist er verwundert, überrascht und zweifelt um in der nächsten Sekunde die Gedanken wieder zu verwerfen:

Aber wann hatte sie denn dafür gesorgt, dass er sich gut fühlte?


Dr Marc Meier hat auf alles eine Antwort!!!!

So und jetzt? Was will er von Gretchen?

Mädel, das war wieder große klasse, und schreit eindeutig nach viel mehr!!

Liebe Grüße

Aza

Nicki662 Offline

Butterböhnchen:

Beiträge: 2.624

09.07.2011 23:04
#86 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

Elke wendet sich also von Marc ab!!!! Hätte ich nicht erwartet!!!

Tani Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 958

10.07.2011 00:09
#87 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

Tolles neues Kapitel!

Die "Konversationen" zwischen Marc und Elke sind einfach nicht zu toppen. Aber das Elke so reagiert hätte ich auch nicht erwartet. Ich bin gespannt wie sich das Verhältnis zwischen den beiden in Zukunft entwickelt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Elke weiterhin auf "stur schaltet", denn Marc ist schließlich ihr einziger Sohn und ich denke, dass ihr der Kontakt schon ziemlich wichtig ist.

Ich finde es voll süß von Marc als er Gretchen vor seiner Mutter in Schutz nimmt und sagt: "Sie ist nicht...dick!"

Außerdem kann ich mir Sabine's Verhalten bildlich echt gut vorstellen. Ihrem Idol so nahe zu sein ist für sie bestimmt ein echtes Highlight und dann darf sie das Skript auch noch Probelesen. Herrlich!

Ich bin wirklich gespannt wie es weitergeht. Ich möchte unbedingt wissen, was Marc vorhat.

Krümelchen Offline

Student:


Beiträge: 548

10.07.2011 09:21
#88 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

Irgendwie habe ich langsam das Gefühl, dass alle anderen besser wissen, was Marc gut tut. Ähm, darf er gar keine eigenen Entscheidungen mehr treffen? Gut, er trifft sie aus den falschen Gründen, aber ich finde, er hat immer noch ein Recht dazu, mal zu sagen, was er will ... und wenn er weg will, ist das seine Entscheidung.

Ich glaube, die anderen haben auch genug zu tun ... nö, müssen ja Marc reinquatschen!

Sorry, aber ich finde, Marc wird grad wie ein kleines Kind behandelt, dass selbst noch nicht weiß, was richtig und was falsch ist. Und dass seine Mutter SO einen Aufstand macht ... ähm hallo??? Ist ihr nur dran gelegen ihren Marc OLIVIER in ihrer Nähe zu haben? Kümmert es sie denn gar nicht, was er fühlt und/oder will?

Hat Marc nicht eigentlich noch Urlaubstage? Ich an seiner Stelle würde sehen, dass ich da so schnell wie möglich raus komme ... der wird doch sonst noch ganz meschugge im Kopp.

Liebe Amira, gib Marc bitte die Chance, mal aus diesem Irrenhaus rauszukommen ... er braucht das wirklich, sonst wird er nie zu Gretchen finden.

zwicki Offline

Schwesternhelferin:

Beiträge: 252

10.07.2011 09:24
#89 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

Guten Morgen!

Was für ein Auftritt von Elke Fischer! Zumindest Sabine ist nun vom Donner gerührt, sie als Testleserin von Elke Fischer! Da wird ein Traum für sie wahr.
Ansonsten muss ich sagen, dass Du Elke wirklich auf den Punkt getroffen hast, ich habe sie beim lesen förmlich vor mir gesehen, wirlich super!

Marc hat nun also seinen 'Einlauf' auch von seiner Mama bekommen und auch sonst sieht es so aus, als ob auch Gretchen erstmal ein Stück von ihm abrückt, zumindest klebt sie ihm nicht, wie sonst üblich, auf den Fersen.
Tja, Marc, gewöhn Dich schonmal an die Stille um Dich rum, die wirst Du in Zukunft wahrscheinlich öfter haben und wer weiß, ob Du sie dann nicht doch vermisst...

Danke, Amira!

DD-Forever ( gelöscht )
Beiträge:

10.07.2011 13:16
#90 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

Ein schönes neues Kapitel!

Den Auftritt von Elke fand ich ... irgendwie fällt mir jetzt nicht das passende Wort ein. Es war anders. Man hat auch gemerkt, dass Marc nachdenklich wurde, als sie sich von ihm abwand und Sabine ihr Skript gegeben hat.

Offenbar wird ihm gerade bewusst, dass seine Mutter immer irgendwo da war, auch, wenn es nicht immer um seine Interessen ging. Ich fand ihr beeindruckender Auftritt hat auch gezeigt, dass er ihr wichtig ist.

Bin gespannt, wie es weitergeht! :-)

Du machst das klasse!

Ich hab' in der letzten ,,Knochendocs-Doku" auch eine Unfallchirurgie gesehen, die es offenbar noch nicht all zu lange dort gibt ... vielleicht will Marc ja genau dahin?

manney Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 876

10.07.2011 14:30
#91 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

jigs, was macht man, wenn man wenn man selbst gerade nicht an seiner FF schreibt... man ließt eine
(ich sollte dringend nachholen, deine letzt FF auch zu lesen)

Konnichiwa Amia-sama (ich mach mich nach gestern Abend mit dem Japanfiasko eeecht unbeliebt)

Aller erst sollte man vorweg genommen werden: Danke, danke, danke, dass du in deinem kleinen Vorwort erklärt hast, dass auch du sehr unzufrieden mit Marcs Vergangenheit warst! (das wusste ich zwar, aber es nochmals öffentlich zu schreiben, macht es noch 10 mal schöner)
Post: 27.06.2011 23:05
So, das ist also der Anfang, sehr vielversprechend und an der Ausdrucksweise macht das Lesen kurz und knapp einfach nur einen riesigen Spaß (was anderes habe ich ehrlich gesagt auch nicht erwartet). Gretchens Zurückhaltung ihrer Gefühle Marc betreffend ist ja der Dreh- und Angelpunkt, der zu überwinden galt, nach diesem ganzen "Alexis-blah-SMS-"Chaos, weshalb ich mir durchaus vorstellen könnte, dass eine ähnliche Szene wirklich stattgefunden haben hätte könne (viel Konjunktiv). Auch dieses "du bist sehr kompetent", wäre sicher ein prima Aufhänger gewesen, wenn man nach der ersten Staffel das Niveau gehalten hätte. Ja Gretchen ist schiwerig, und ja, sie kann viel Reden, aber meist doch auch nur um den heißen Brei herum. Prima gelöst also!
Marcs Büro ist mir so noch nie wirklich aufgefallen, muss ich gestehen, mir fällt viel auf, aber das große M, die Autos, musste ich erstmal nachgucken, was du meintest (ich hab sogar Bildschirmvergrößerung auf Full-HD Fernseher von Mama gemacht, damit ich die Bücher erkennen konnte, hab halt nach Karl-May Buch gesucht, es aber nicht gefunden, bis ich mir gedacht habe... Mensch, das ist bestimmt der Freigeist eines jeden Autors... @___@
Auf jeden Fall war es auch sehr einnehmend zu lesen, dass Marc (wo wir ja vom Bonus-Material der ersten Staffel wissen, noch nicht mal richtig mit einer QWERTZ-Tastatur schreiben kann) das vermutliche Bild seiner Großeltern EINSCANNEN konnte, DUH XD
Es war aber eine fantastische Idee ihn dahingehend ein bisschen verweichlicht darzustellen. Sind das denn eig. Adeles Eltern, oder die von seinem Vater? Es macht diese undurchdringliche MeierWand sehr viel durchsichtiger.
Wollte mal Fragen, wie du das überhaupt schaffst, den Text wirklich so fehlerfrei zu schreiben... ich merke jetzt immer öfter, dass bei mir hier und da ein Wort, Kommata und Co einfach fehlen, also sag mir was ist dein Geheimnis?, warum brauchst du augenscheinlich noch nicht mal einen Betaleser? @____@ *vor neid schon grün ist*
Einen kleinen minimalen nun, Kritikpunkt hätte ich da aber noch, also nicht wirklich Kritik, aber was ist mit dieser Mina Tander, mit der er mal ne zeit zusammen war? Es ist fragwürdig, selbst für Ober-Macho-Meier, dass er nicht mal diese Dame, mit der er ja drei Jahre zusammen gewesen sein will, sich nicht emotional zumindest ein bisschen geöffnet hat.
Versteh mich nicht falsch, zu sagen, dass das mit Gretchen noch einen Schritt weiter geht, weil sie ihm mehr bedeutet, ist gar keine Frage, es aber nur auf Mehdi zu beschränek als besten Freund finde ich son bisschen rosa-rot denkend.
*schande über mein Haupt, i can take a hint, when you don't answer my mails or instant messenges...)
ich lese nachher weiter und kommentiere dann Post 2...
(falls ich nicht vorher mail von dir bekommen, dass du mich auf die Black List gestellt hast @___@)
dad
lg
manney

MarcieMarc Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 653

10.07.2011 20:00
#92 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

@Azadeh
Echt jetzt? Boah wie cool. Dann hab ich mir ja genau die richtige Stadt ausgesucht, wa?
Ooh, ich würd ja super gern wissen, wasfür eine Vermutung du jetzt hast, aber da muss ich mich wohl gedulden.

@Nicki662
Tja, die Frau hat eben auch Gefühle, auch wenn man es nicht glauben mag.

@Tani
Ich sehe Elke als sehr einsamen Menschen, daher fiel in meiner Vorstellung ihre Reaktion auch so heftig aus. Sie hat Angst, den einzigen ihr noch verbliebenen Menschen zu verlieren. Zu ihren, ich formuliere es mal lapidar, "Verlustängsten" wird deutlich später in der Geschichte noch etwas kommen.

@Krümelchen
Na ja, jeder um Marc herum verfolgt halt seine eigenen Interessen. Zu Elke hab ich oben bei Tani ^^ was geschrieben. Hat sie denn jemals geäußert, dass seine Wünsche und Gefühle sie kümmern würden? Soweit ich mich erinnere nicht.
Liebes Krümelchen, hab keine Sorge....

@Birgit
Vielen lieben Dank! Elke scheint auf den ersten Blick ein platter Charakter, aber ich finde sie sehr vielschichtig. Also danke, dass ich sie gut getroffen hab.
Und gerne.

@DD-Forever
Ooh, danke! Dass Elkes Auftritt solchen Eindruck machen würde, hätte ich nicht gedacht.
Unfallchirurgie,hmm na ja. In der Serie hat er auch unfallchirurgische Eingriffe durchgeführt, was er bei mir in der Geschichte auch tut, aber in der Realität gibt es eine strengere Teilung zwischen all den chirurgischen Abteilungen, die es so gibt. Ich hab Marc immer als Allgemeinchirurg gesehen und als solche würde er eigentlich niemals unfallchirurgische Eingriffe durchführen. Aber wie gesagt, es gab noch nie eine Trennung bei DD und das ist ja eh alles Fiktion.

@manney
Bist du verrückt? (Wenn dich das nicht nerven würde, würde ich jetzt zur Untermalung je fünf Ausrufe- und Fragezeichen setzen.)
Oh Gott, ich werde keine ruhige Minute mehr haben. Bitte zerreiß mich nicht, Hase! Du bist so ne Art megastrenger Geschichtenkritiker für mich, als bitte sei nicht zu streng, okay?
Was das Karl-May-Buch angeht.. ääh... geil, du hast das echt gesucht? Da war ich in der Tat einfach nur von diesem kleinen Rückblick inspiriert, als Klein-Marc in Cowboykostüm durchs Haus gelaufen ist.
Oops, Marc ist im Bonusmateril zu doof für ne QWERTZ-Tastatur? Ähem, müsste ich mir das Bonusmaterial wohl mal anschauen. Nehmen wir einfach mal an, fürs Einscannen ist er nicht zu blöd bzw. Mehdi hat es ihm eingescannt. Oder das Foto wurde schon mit Digicam gemacht. Wessen Eltern die beiden sind, wurde im gestrigen Kapitel indirekt erwähnt.
In Bezug auf Nina (Mina Tander).. an die hatte ich gar nicht mehr gedacht, aber ich muss ganz ehrlich sagen: Wer bei einer dreijährigen Beziehung nicht in der Lage ist, sich den Geburtstag des Partners zu merken, der scheint generell nicht besonders viel empfunden zu haben. Aber das mit der Beschränkung auf Mehdi als besten Freund hab ich nicht kapiert. War das so gemeint, dass Marc wen anders nie besonders gemocht hat? Hmm, so wollte ich es auch nicht unbedingt darstellen, nur dass es extrem wenige Menschen gibt, die ihm wirklich wichtig sind.
Ansonsten bedanke ich mich für alles Positive (ich bin aber außerordentlich ängstlich dahingehend, was du von den weiteren Kapiteln hältst). Was Zeichensetzung usw angeht, äh, keine Ahnung? Ich les mir die Sachen mehrmals durch, auch immer noch mal direkt bevor ich es reinstelle. Vielleicht passiert mir das deswegen nicht so oft? Wobei ich auch manchmal unsicher bin, gerade was Kommata angeht.
Ach übrigens: Meinetwegen kannste auch weiterhin auf japanisch grüßen. Ich hab von dem Desaster erst heute im Videotext erwarten und ich fands eeecht lustig. Ich hab immer noch die "Dritte Plätze sind was für Männer"-Plakate vor Augen. LOSER!


Vielen Dank an euch alle!

zwicki Offline

Schwesternhelferin:

Beiträge: 252

10.07.2011 20:50
#93 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

Hallo, Amira!

Heute Nacht geht es los in den Urlaub, deswegen heute Abend schon der Kommi und nicht, wie gewohnt, am Morgen.

Nun aber zum neuen Kapitel:

Die Szene in der Cafeteria war wirklich klasse geschrieben, Amira, ich hatte richtig Gänsehaut. Marcs innere Qual, seine immer wieder aufwallenden Gefühle, seine Fluucht vor genau diesen Gefühlen, damit Gretchen 'glücklich' werden kann, das alles war echt bewegend.

Gretchen setzt ihre Hoffnung also auf den Ärzteball, sie scheint also sowas wie einen Plan zu haben, da bin ich ja mal wirklich gespannt...

Danke, Amira, für das tolle Kapitel! Und wie gesagt, wunder Dich nicht, wenn die nächsten Kommis etwas unregelmäßiger kommen, aber sei Dir sicher, dass ich auf jeden Fall wieder auftachen werde, ich liebe Deine Geschichte nämlich!!

manney Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 876

10.07.2011 21:02
#94 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

Aloha Amira...

noch mal kurz zum letzten Kommi, ich meinte mit der Nina (ich kam nicht mehr auf den Namen...)/ Mehdi Geschichte, dass Marc ja schon mal in einer längeren Beziehung gesteckt hatte (auch wenn er sich Geburtstage nicht gemerkt hat)... es wäre ein bisschen utopisch anzunehmen, dass er mit einer Frau zusammen war, die sogar DREI Jahre lang, ohne tiefere Gefühle blicken zu lassen... diese halt immer nur seinem besten Freund gesteckt hatte, jetzt verstanden was ich meine? Es auf Mehdi zu beschränken um Gretchen damit auf einen noch höheren Stellenwert als Frau zu positionieren klingt irgendwie, nun... rosa XD, anders kann ich es nicht beschreiben ;) (ich vermisse irgendwie die animierten Smilies @___@ wo sind die abgeblieben)
Post: 28.06.2011 21:12
Okay, Mehdi... deine Version, wie Marc von dem One-Night-Stand erfährt klingt jedenfalls SEEEHR viel glaubwürdiger als was Bora und Co. Leute in der Serie daraus gemacht haben... zwischen (Fahrstuhl-)Türen und Angeln VOR Gretchen anzugeben mit ihr geschlafen zu haben war, nun... OOC! Wobei du den schmalen Grad zwischen reeeaaaly sappy und brutaler Ehrlichkeit gut hinbekommen hast. Ich kann mir den Chara gut vorstellen, dass er wirklich das Gespräch allein mit Marc sucht um ihm klaren Wein über dieses "Unglück" einzuschenken.
Auch diese Bewahrung von dem bisschen Mannhaftigkeit, die du dem Halbperser gelassen hast ist beachtlich, wenn man darüber nachdenkt, wie gepeinigt der Mann ja schon ist.
Dass Marc allerdings erstmal "leicht" anfängt mit "Du lügst"... mei, hab ich gerade in der Ecke gelegen, als ich das gelesen habe... es erinnert mich so derb an den WEIBLICHEN Chara meiner Lieblingsmangaserie... Es kam im Gegensatz zu Mehdis durch und durch klaren Worte sehr kindhaft (nicht kindisch) rüber.
Ich hätte mir gewünscht, dass er GLEICH SOFORT ihn am Kragen gegen den nächstgelegenen Baum gequetscht hätte, das sähe ihm zumindest sehr ähnlich.
Allerdings diese umgewandte Psychologie... Amira, ich hab eigentich nur 4/3 Lieblings-FF-Autoren... und ohne groß rumzureden, du bist #5,... gerade durch diese umgekehrte Schilderung aus Mehdis Sicht das richtige zu tun, in dem er das falsch spricht ist genial. So verhält sich ein Freund, ein echter Freund, der weiß, dass er selbst einen unbegleichbaren Fehler gemacht hat, und ihn wieder gut zu machen weiß. Würden Florian David Fitz und Kai Schuhmann diese Szene nachspielen, jeder Mensch würde gedacht haben, dass es zum Plot für Season 3 gehörte!

Der "berühmt-berüchtigte Blick"... Ameisenblick war doch da bekannt, oder? XD, das hätt's noch gebracht! (kleines Anekdötchen aus meiner Kindheit, ich hab immer Amreisen gesagt) *hust*
Aber gut, Gretchen macht also der zornige Blick von Marc angst...
ach wie schön, dass ich gleich weiterlesen kann tehehetehe XD

ACHSOO, fast hätte ich es vergessen:
Warum bin ich verrückt? und noch wichtiger warum bin ich ein "megastrenger Geschichtenkritiker" für dich? Ich bin doch nicht meine Cousine o.O XD
Ich würde mir nicht die Mühe machen, deine Geschichte zu lesen, wenn sie mich nicht interessieren würde, was dadurch kommen könnte, dass sie schlecht geschrieben ist, oder einen langweiligen Handlungsstrang besitzt. Dem ist nicht so.
Außerdem würde es dir ja im großen und ganzen auch nichts bringen, wenn ich dir "Quietsch"-Kommis schreiben würde, die in einer Zeile fertig gestellt sind (auch wenn sie äußerst schmeichelhaft sind). Schau, du schreibst gut, das ist keine Frage, doch wenn mir hier und da was auffällt was mit vorherigen Handlungssträngen aus der Serie nicht konform geht, sollte ich dir das schreiben, damit ich nicht platze. Das ist weder böse gemeint, noch soll es dich dazu bringen deine eigene Phantasie nicht auszubauen und deinen Plot so zu bearbeiten, dass er MIR passt. So ist es nicht.
Alles was ich schreibe soll, nun, zum Nachdenken anregen:
Schreibt sie etwas was ich gut gemacht habe, kann ich mir hieran ein Beispiel nehmen und mich darüber freuen. Ergo, es wird nicht nachgedacht.
Schreibt sie etwas, was ihres Erachtens nicht so gut ist, kann ich ja mal überlegen, ob das Stimmen könnte, ob ich nach ernsthaften Nachdenkens nicht vielleicht zum gleichen Schluss komme.
Deswegen bin ich kein "megastrenger Kritiker", sondern jemand, der dich gern auf deinem Weg des Schreibens begleiten mag, Steigerungen sieht, und dich immerzu dazu anstachelt dein bestmögliches zu geben...

Und nochetwas sollte dir gesagt sein, dies kommt aber per ENS... ich denke viele Mitglieder, die sonst so noch FF's schreiben würden mich sonst köpfen.

dad
lg
manney

Azadeh Offline

Butterböhnchen:


Beiträge: 2.758

10.07.2011 21:34
#95 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

Hey Liebes!!


Jaa das finde ich auch du hast eine schöne Stadt ausgesucht! Und ich freu mich wenn ich mal wieder öfter dort bin!
Ich kann es dir nur empfehlen! Vielleicht führt dein Weg auch irgendwann nach Heidelberg!

So was haben wir heute?


Ein wirklich bewegender und auch trauriger Teil! Ich könnte jetzt wieder Ausdrücke benutzen wie: Ich versteh Marc nicht oder warum quält er sich, vielleicht auch warum steht er sich selbst im Weg und zu guter Letzt warum steht er nicht zu seinen Gefühlen!! Aber ich tu es nicht! Weil nun ja... weil er so ist wie er ist und weil er selbst keine Erklärung dafür hat und erstmal nach der Erkenntnis sucht!


Was ich mich allerdings Frage ist: Warum macht sich Marc so viele Gedanken darüber ob seine Entscheidung richtig ist ,wenn er doch davon überzeugt ist? Wen er von seiner Entscheidung so überzeugt, dann dürfte er auch nicht zweifeln und sich immer wieder einreden das es das richtige ist!! Oder???

Ich bin sowas von gespannt!!!

Oh man Gretchen die Arme!! Das kann so nicht weiter gehen! Sie sollte auf den Rat von Franz hören und sich auf ihre Facharztprüfung konzentrieren! Sagen wir so es wird Zeit das sie endlich mal an sich selbst denkt! Vielleicht würde ihr ein kleiner Urlaub helfen neuen Mut zu fassen und endlich ein bisschen zu Ruhe zu kommen!

Ganz ehrlich ein bisschen weh ums Herz war es mir schon beim lesen! Aber es war wie immer wunderbar geschrieben und schreit eindeutig nach viel mehr! Und es hat mich, was meine Vermutung betrifft ein Stückweit bestätigt!


Liebe Grüße
Aza

Tani Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 958

11.07.2011 00:07
#96 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

Hey!

Die Gedankengänge von Marc haben mich echt überrascht. Seit wann ist er so vernünftig? Ich finde das durchaus positiv, denn wir wissen ja alle, dass er auch eine "andere" Seite besitzt. Ich bin gespannt, ob ihn noch etwas/jemand bzgl. seiner Zukunft umstimmen kann.

Die Szene in der Cafeteria war wirklich traurig. Gretchen tat mir sehr leid, sie ist ja sowas von hin- und hergerissen und befindet sich im absoluten Gefühlschaos.

Der Satz von Marc

„ich bin nicht gut für dich. Du brauchst etwas ganz Anderes und ich… ich kann das einfach nicht. Ich bin nicht für das gemacht, was du dir vorstellst.“

war richtig süß, aber da kann sich Gretchen auch mal wieder nichts von kaufen.

Dass sie nochmal zu Franz geht, habe ich mir fast schon gedacht. Das ist irgendwie typisch Gretchen. Sie tut halt alles für Marc. Dass Franz indirekt Beziehungstipps gibt, finde ich sehr amüsant.

Ich mich auf's nächste Kapitel und bin richtig gespannt, wie es weitergeht!

Schneewittchen Offline

Verknallter Dorfdepp:

Beiträge: 5.510

11.07.2011 10:40
#97 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

Was für ein trauriger Teil, es zerreißt Gretchen das Herz, daß er abhauen will und
er selbst fühlt sich ja auch nicht wohl bei der Sache!

Ihn zu ignorieren ist halt ihr Weg, mit der Sache umzugehen, er ist zwar noch da und ich glaube,
sie hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, daß es doch noch klappen könnte zwischen ihnen.

Ewig wird Marc seine Fassade nicht aufrecht erhalten können, innerlich brodelt es doch auch schon sehr
stark....

______________________________________________

manney Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 876

11.07.2011 12:27
#98 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

Da isser, der Ameisenblick @___@
und damit: Willkommen zurück

Aloha Amira

29.06.2011 21:25 (mir ist jetzt erst Aufgefallen, dass du darüber immer noch Kapitel Nummern schreibst also: 3)
Darf ich dir sagen, dass du ein wirklich stilles Wässerchen bist "Schlucken will gelernt sein"... mei, mei Amira! Du musst deinem Dad unbedingt sagen, dass ICH damit nichts zu tun habe!
Aber...
Was war das? XD

Der Dialog ist sehr stimmig... er verrät am Anfang nicht viel, doch schnell wird klar, dass Marc sich jedes einzelne Wort vorher zusammen gedacht hat, damit dieser Anfangspunkt Sex so locker wie möglich betrachtet werden kann. Ein Großteil von Marc Eigenschaften, so sehe ich das zumindest, besteht darin, das Objekt, dass er Jagd, erst auf eine schöne Lichtung im Wald zu führen, nur um später festzustellen, dass man aus dem Wald nur noch mit der Hilfe von ihm rauskommt, er also so lange mit einem spielen kann, bis er müde geworden ist... oder in deinem Fall das Thema einfach gewechselt wird... Es ist eine gute Lösung geworden, vorhersehbar, aber gut umschrieben und auch mit der richtigen Portion GretchenWut gemischt.
Allerdings muss ich trotzdem sagen, dass mich diese ganze"Gretchen geht betrunken mit Mehdi ins Bett" Storyline in der Serie schon mehr als fragwürdig fand... DUUU hattest vermutlich noch nie einen richtigen Absturz, aber... nun, da geht meist nichts mehr, bei Frau und Mann... außerdem war sie ja schon mit ihrer "Vegas-Hochzeit" nicht zufrieden, wenn ich also weiß, dass ein Ex von mir neben mir sitzt, Wein trinkt, dann reiß ich mich verdammt noch eins zusammen, wenn ich wirklich nicht mit ihm schlafen will... wenn man aber nur einen Vorwand sucht, kann man hinterher immer sagen "ich war ja so betunken"... wenn du mich fragst, eine einzige Farce und Heuchelei... aber gut, das nur zu dem, was ja auch in der Staffel schon schief gelaufen war,... warum also solltest du es dann besser machen, als Grimme prämierter Bora?
Sabine ist ja auch so geil... ich weiß nicht,... hab ich dir mal gesagt, warum SS (POPEL) bei mir so kurz kommt... sie ist mir zu komplex, ich konnte/kann sie immer noch nicht ganz zerreißen, weil es da so viele Ansatzpunkte in ihrem Freigesit gibt... dennoch hast du es echt grandios gemacht "Was war denn das jetzt"... so geil!

mehr erstmal in einer ENS, danach lese ich weiter

lg
manney

Krümelchen Offline

Student:


Beiträge: 548

11.07.2011 15:24
#99 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

So, ich hatte gerade eine Eingebung, als ich mir noch mal die vorangegangen Kapis durchgelesen hab. Und ich hab mich ja schon darüber ausgelassen, dass hier alle nur an sich und keiner an Marc denken. Dabei ist gerade Marc der, der in meinen Augen eben nicht nur an sich denkt, weil er will, dass Gretchen glücklich wird. Und wenn er es in seinen Augen eben nicht kann, dann macht er den Weg für sie frei. Das finde ich sehr lobenswert von ihm. Ehrlich.

So, jetzt nochmal die Fakten auf den Tisch:
- Gretchen liebt Marc und will ihn in Berlin halten
- Marc liebt Gretchen, glaubt aber nicht, dass er sie glücklich machen kann, und will weg
- Franz sieht Marc ebenfalls in Berlin und im Elisabeth Krankenhaus
- Elke sieht ihren Sohn in Berlin in ihrer Nähe

- und ICH sehe immer noch, dass die beiden ihre räumliche Auszeit brauchen.

Deswegen folgende Eingebung: Franz sollte Marcs Karrierewünschen gegenüber offen sein und ihm ein besonderes Angebot machen. Er stellt ihn eine gewisse Zeit von seinem Dienst in der Klinik frei, mit der Option danach wieder im Elisabeth Krankenhaus anzufangen. MArc hat dadurch die Chance a) etwas für seine Karriere zu tun, b) zu sich selber zu finden und festzustellen, dass Berlin und seine Leute doch nicht so übel sind und c) zu Gretchen zu finden.

Amira, ist das ein Deal? *grins*

manney Offline

Krankenschwester:


Beiträge: 876

11.07.2011 15:36
#100 RE: Kommentare zur 2. Story von MarcieMarc Zitat · Antworten

Konnichiwa Amira-sama
(ich kanns kaum erwarten, bis es im September anstelle des Urlaubs auf die Connichi geht) XD
Kapitel 4...
ACH DU MEINE LATTE... ja wenn ich denn nun eine hätte.
Das ist nicht dein Ernst "wenn du so was nicht noch mal machst, verzeihe ich dir" eeecht jetzt? Das wars, kein gekeife, kein unvernünftiger Rückzieher, alles so... seicht? Das ist doch hoffentlich nur die Ruhe vor dem Sturm, oder? Marci-boi hat doch noch was geplant, oder? (abermals nur gut, dass ich ja gleich weiterlesen kann)
Maria war übrigens sehr überzeugend, ich mag diesen Chara eh unheimlich gern, die Kariere-Frau, die zwar weiß, was sie will, aber letztendlich nie das bekommt was sie braucht (okay, Knechti brauch sie aber auch nicht), und dass sie trotzdem man ja weiß, was für einen nun ja, grandiosen Körper die Frau mit mitte 30 noch hat, die treppen nimmt, macht sie zum Helden meines Tages. Daran muss man sich ein Beispiel nehmen.
Uhm, zur OP mit Knechtelsdorfer, ach ja, der dumme Ötzi, so eine Schnecke! Nur bin ich mir nicht sicher, ob Marc wirklich so gute Laune hat, wie er vorgibt... wenn man die Nacht wenig geschlafen hat, lange gearbeitet, und Gretchen dann halbabschleckt im Fahrstuhl... da stimmt doch was nicht...
Ach ja, der Kaffee ist aus, und Marc, natürlich viel zu überqualifiziert, wälzt das Kochen des so wichtigen Gebräus auf die Schwestern ab... und für den Automaten-Kaffee ist er ja eh zu doof (S02E01)! Auch Gretchens erwartende Haltung, ihn denn nun mal Kaffeekochen zu sehen, gefiel mir recht gut, dennoch ein bisschen ruhig alles... ZU RUHIG (hier müsste die Musik kommen, kurz bevor der weiße Hai auftaucht.)
ich lese dann mal weiter...
lg
manney

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 55
 Sprung  
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen|9-1-1 FanSeite|
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Seppy | Moderatoren Lorelei & Mellow | Gründerin des Forums Flora
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz