Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 354 Antworten
und wurde 10.016 mal aufgerufen
 SCHAU NICHT WEG, ES GEHT UNS ALLE AN!!!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 15
Melody 94
Beiträge:

03.03.2011 21:12
#26 RE: Tierquälerei !!! Vorsicht Jugendgefährdend - FSK ab 16 !!! Zitat · antworten

Ich kann sowas nicht verstehen.
Haben diese Menschen denn kein Gewissen ?
Das ist doch das Schlimmste, was es gibt. Jemand unschuldigen und wehrlosen von uns abhängigen Wesen soetwas abscheucliches und teuflishes anzutun.
Satan steckt in Menschen drin , die soetwas tun und einfach nicht aufhören !

Ich würde gerne irgendwie helfen !
Hat jemand Infos für mich ?

AnniDD
Beiträge:

03.03.2011 21:28
#27 RE: Tierquälerei !!! Vorsicht Jugendgefährdend - FSK ab 16 !!! Zitat · antworten

Schau doch mal bei Greenpeace, WWf und anderen Organisationen nach. Was auch immer ein Anfangsschritt ist, z.B. zu sagen gut ich zahle ein paar mehr Cent und kaufe Eier nicht von Hühnern, die in Käfighaltung leben. Oder, wenn ich Fleisch esse, dann achte ich woher das kommt. Wir können da mit unserem Kaufverhalten schon einiges bewirken.

River
Beiträge:

05.03.2011 17:51
#28 RE: Tierquälerei !!! Vorsicht Jugendgefährdend - FSK ab 16 !!! Zitat · antworten

@Melody94

Hey Melody - kuck mal auf der vorigen Seite. Sally hat das was gepostet - ist wohl aktiv im Tierschutz tätig. Vllt kannst du sie via PM mal fragen.

LG
River

Flora Offline

Admine & Gründerin des DD-Fanforums


Beiträge: 7.026

13.04.2011 14:19
#29 RE: Tierquälerei !!! Vorsicht Jugendgefährdend - FSK ab 16 !!! Zitat · antworten

Erfolgsberichte der WSPA

Erfolgsmeldung: Behörden müssen Maßnahmen gegen grausame Behandlung von Rentieren ergreifen


Bericht hier : http://www.wspa.de/latestnews/2011/erfol...sshandlung.aspx

Der Weg der Bonobos in die Freiheit


Bericht hier : http://www.wspa.de/latestnews/2011/weg-i...it-bonobos.aspx

WSPA-Aktionsplan zur Rettung der Tiere in Japan


Bericht hier : http://www.wspa.de/latestnews/2011/wspa-...e-in-japan.aspx


weitere Berichte hier : http://www.wspa.de/latestnews/default.aspx

▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬
"I'd rather be hated for who I am than loved for who I am not."

Alex
Beiträge:

10.05.2011 09:23
"Water for Elefant " Elefant Tai vom Tiertrainer gequält Zitat · antworten

"Water for Elefant":Elefantendame Tai vom Tiertriner misshandelt

Ihr werde jetzt sicher denken was macht ein Kinofilm hier in diesem Forum,aber es geht leider nicht um den Film selber sondern
um die süsse Elefantendame Tai.

Denn Tai wurde von ihrem TIertrainer misshandelt.

http://www.promicabana.de/robert-pattins...ai-misshandelt/

http://www.vip-chicks.de/water-for-eleph...-tai-17512.html

englischer Bericht http://www.ad-international.org/animals_...p?id=2119&ssi=7

Vorsicht Beide Links enthalten einen Videoclip,der nichts für schwache Nerven ist,ich habe es nicht geschaft den ganzen Clip anzuschauen

Hier noch zwei Fotolinks,möchte aber auch hier betonen,das diese nichts für schwache Nerven sind

http://www.ad-international.org/media_ce...allery.php?g=95

http://www.ad-international.org/media_ce...allery.php?g=96

Wer Tai helfen möchte,kann dies hier tun info@ad-international.org

oder hier usa@ad-international.org

Alex
Beiträge:

10.05.2011 10:27
#31 RE: "Water for Elefant " Elefant Tai vom Tiertrainer gequält Zitat · antworten

Videolink

Wie oben bereits erwähnt der Videolink ist nichts für schwache Nerven http://www.tmz.com/2011/05/09/water-for-...-international/

Alex
Beiträge:

10.05.2011 12:37
#32 RE: "Water for Elefant " Elefant Tai vom Tiertrainer gequält Zitat · antworten

Weiterer Bericht in englisch

http://www.dailymail.co.uk/news/article-...ed-stabbed.html

Ausführlicher Bericht in deutsch http://germantwilighters.blogspot.com/20...isshandelt.html

VORSICHT : Der englische Bericht enthält ein etwa 2:25 schockierendes Video

Flyingrose
Beiträge:

25.05.2011 17:28
#33 RE: Tierquälerei !!! Vorsicht Jugendgefährdend - FSK ab 16 !!! Zitat · antworten

Erst einmal möchte ich Dir danken, dass Du dieses äußerst wichtige Thema "Tierschutz" hier mit aufgenommen hast und auf die unglaublichen Tierquälerein aufmerksam machst. Ich hoffe wirklich sehr, dass sich viele ein Beispiel an Deinem Engagement nehmen und nicht einfach wegschauen sondern sich aktiv am Tierschutz beteiligen, damit so etwas tierverachtendes und unwürdiges gestoppt wird!

Ich habe mir versucht die verlinkten Videos anzuschauen, doch ich muss gestehen, dass ich die meisten davon nicht lange anschauen konnte! Deshalb auch von mir der Hinweis, dass sie nichts für schwache Nerven sind und keinesfalls für unter FSK 16 zu empfehlen sind! Ich muss ehrlich sagen, dass ich wirklich die Wut bekommen wenn ich solche Aufnahmen sehe! Es macht mich echt wütend und traurig zu gleich. Es ist einfach unfassbar wie grausam die Menschen doch sein können! Ich kann so etwas einfach nicht begreifen! Wie kann man Tieren etwas so schreckliches antun und sie so dermaßen quälen!?! Ich wünsche ja wirklich niemandem etwas Böses, aber solchen Leuten sollte man mindestens das Gleiche antun damit sie die selben Schmerzen empfinden wie diese armen, hilflosen Tiere! Ich bin zutiefst erschüttert und geschockt!

Alex
Beiträge:

22.06.2011 17:11
#34 RE: Tierquälerei !!! Vorsicht Jugendgefährdend - FSK ab 16 !!! Zitat · antworten

Eure Hilfe wird gebraucht-Helft mit den Transport lebender Tiere zu stoppen und das Leid zu beenden

Infos dazu http://e-activist.com/ea-action/action?e...d?%20Germany=Ja

ACHTUNG:Dieser Link enthält ein achtminütiges Video der nichts für schwache Nerven ist.

Habe die Pettition auch unterschrieben


Hierr könnt ihr euch auf dem laufenden halten http://blog.humanechain.org/

Hier findet ihr weitere Möglichkeiten,euren Einfluss geltend zu machen http://humanechain.org/multiply-your-impact

Die Facebook Seite http://www.facebook.com/HumaneChainWSPA

Alex
Beiträge:

01.07.2011 15:26
#35 RE: Tierquälerei !!! Vorsicht Jugendgefährdend - FSK ab 16 !!! Zitat · antworten

BRUTALE BILDER : Schweine-Quäler schockieren die USA

Versteckte Aufnahmen aus einer Schweinemästerei im US Bundesstaat Iowa
erschüttern die amerikanische Oeffentlichkeit.
Dem Fleischproduzenten drohen nun Kuonsequenzen.

Weiter hier http://www.20min.ch/people/international...inder--30811155

ACHTUNG:DIESER LINK ENTHAELT EIN VIDEO,DAS SEHR BRUTAL UND NICHTS FUER SCHWACHE NERVEN IST


Schock Bilder lösen Exportstopp für Rinder aus

Ein Fernsehbeitrag über die schlimmen Schlachtgewohnheiten in Indonesien hat in Australien ein
politisches Erdbeben ausgelöst.Die Bilder zeigen eine schreckliche Realität.

Weiter hier http://www.20min.ch/news/ausland/story/22125990

ACHTUNG/WARNUNG:DER LINK ENTHAELT EIN VIDEO DES AUSTRALISCHEN SENDERS ABC,DIESE SIND BRUTAL UND NICHTS FUER SCHWACHE NERVEN

Flora Offline

Admine & Gründerin des DD-Fanforums


Beiträge: 7.026

19.12.2011 13:55
#36 RE: Tierquälerei !!! Vorsicht Jugendgefährdend - FSK ab 16 !!! Zitat · antworten

Ukraine: Hunde winden sich im Todesschmerz oder werden lebendig verbrannt.
Und das wegen der Euro 2012.



Der Bericht liest sich, als hätte die “Krone-Tierlady” ihn persönlich in der Ukraine recherchiert. Eine erschütternde Reportage über das Leid streunender Hunde, welche für eine “saubere” Fußball-EM 2012 grausam ihr Leben lassen müssen.

http://www.kobuk.at/

http://www.kobuk.at/wp-content/uploads/2...he_Hunde_01.jpg
(zum vergrößern des Textes einfach auf das Bild klicken )

http://www.kobuk.at/wp-content/uploads/2...he_Hunde_02.jpg

▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬
"I'd rather be hated for who I am than loved for who I am not."

River
Beiträge:

19.12.2011 14:15
#37 RE: Tierquälerei !!! Vorsicht Jugendgefährdend - FSK ab 16 !!! Zitat · antworten

EM 2012: Empörung über Hundemorde in der Ukraine (News vom 17.11.11)

Erschossen, vergiftet, verbrannt
Es ist ein unfairer Kampf Mensch gegen Tier: Zuckend liegt ein Hund auf der Straße, er hat Schaum vor dem Mund. Das Tier hat Gift gefressen, der Todeskampf dauert lange. Schätzungsweise 200.000 Straßenhunde gibt es in der Ukraine, aus Sicht vieler Menschen werden verwilderte Hunde, die Kinder angreifen und Passanten beißen, zunehmend zur Plage. Wenn 2012 im Land die Fußball-Europameisterschaft stattfindet, müssen die Straßen sauber sein. Zuletzt sind Tausende von Straßenhunden in der Ukraine gestorben.

Weiter geht der Artikel... siehe Link.

Hier heißt es u.a.: 600 Millionen Euro fürs Stadion, 8.600 für die Hunde
Ein offizielles Statement vom Deutschen Fußball Bund (DFB) gibt es nicht, die UEFA als Veranstalter der Euro 2012 verweist darauf, dass sie niemals gefordert habe, die freilaufenden Tiere zu töten. Tatsächlich hat die Organisation für die Hunde aber vergleichsweise wenig Geld übrig. 600 Millionen Euro kostete der Stadionumbau in Kiew, für die Kastration der Straßenhunde aber zahlte die UEFA gerade mal rund 8.600 Euro.

Quelle: http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/e...-22-932067.html

Übrigens hieß es zeitweise, man wolle der Ukraine das Turnier entziehen und einem anderen Land geben, aber nicht wegen der Tiere, sondern wegen des langsamen Fortschreitens der Bauarbeiten... Das sollte uns zu denken geben.


LG
River

@Flora
- wollte das zusätzlich posten, um klar zu stellen, dass die UEFA hierüber Bescheid weiß.

Edit by River:
Was mir auch sehr leid tut, ist das Land Ukraine selbst. Dieses gebeutelte Land (ich habe hier persönliche Kontakte über meine Firma) bekommt deswegen ein schlechtes Image und Bürger, die nichts dafür können, was andere entscheiden und tun, leiden darunter. Ich hoffe sehr, dass die Ukraine hiermit nicht ein Etikett verpasst bekommt, das dieses Land nicht verdient hat. Man sollte also schon differenzieren, weil dort die Menschen solche Untaten sicher auch nicht gutheißen.

Flora Offline

Admine & Gründerin des DD-Fanforums


Beiträge: 7.026

19.12.2011 14:16
#38 RE: Tierquälerei !!! Vorsicht Jugendgefährdend - FSK ab 16 !!! Zitat · antworten

Danke River

▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬
"I'd rather be hated for who I am than loved for who I am not."

River
Beiträge:

08.01.2012 11:38
#39 RE: Tierquälerei !!! Vorsicht Jugendgefährdend - FSK ab 16 !!! Zitat · antworten

Protest gegen Tötung frei lebender Hunde

Die Bilder von Hundetötungen in der Ukraine in Zusammenhang mit den Vorbereitungen der Fußball-Europameisterschaft 2012 haben eine Debatte über den tierschutzgerechten Umgang mit Straßentieren ausgelöst. Die brutale Tötung der Hunde zur vermeintlichen „Verschönerung des Stadtbildes" lehnt der Deutsche Tierschutzbund vehement ab.

In einem Gespräch vor Ort nannte der stellvertretende Bürgermeister von Kiew, Oleksandr Mazurchak, die Zahl von 12.000 alleine in der Hauptstadt lebenden Straßenhunden. Um diese hohe Population mit tierschutzgerechten Maßnahmen zu verringern und einen besseren Umgang mit den Tieren zu erreichen, plant Kiew derzeit ein zentrumsnahes Tierheim, Kastrationsaktionen und eine Aufklärungskampagne für die Bevölkerung. Hierbei wird die Stadt eng mit dem Deutschen Tierschutzbund zusammenarbeiten. Der Bürgermeister hat dies mündlich versprochen, ein Vertrag ist gerade in der Ausarbeitung. Als Modell soll das Projekt des Verbandes in der Stadt Odessa dienen. In dem Tierschutzzentrum wird das Konzept „Fangen, Kastrieren und Freilassen" bereits seit Jahren erfolgreich praktiziert.
...
Der öffentliche Druck muss bleiben, damit diesen Worten Taten folgen und Hundetötungen beendet werden. Auch den Deutschen Fußballbund (DFB) und die EM-Hauptsponsoren hat der Verband dazu aufgerufen, ein tierschutzgerechtes Konzept zu unterstützen....

Mehr... siehe Link.

Quelle: http://www.tierschutzbund.de/protest_hundetoetung.html

****

Dass die EM 2012 in der Ukraine statt findet, finde ich wichtig, damit dieses Land sich präsentieren kann und in Europa wahr genommen wird. Dass diese Probleme dadurch nun öffentlich sind, wird für die Straßenhunde in Zukunft hoffentlich die Rettung sein, wenn man davon ausgeht, dass die Tierschutzorganisationen ebenso wie in Odessa dran bleiben.

LG
River

Alex
Beiträge:

29.01.2012 13:07
Orang Utans im Visir von Kopfgeldjäger Zitat · antworten

Im Visir von Kopfgeldjägern-Rettung in letzter Minute für Orang Utan Mama und ihr Kind

http://www.blick.ch/life/rettung-in-letz...-id1742509.html

Alex
Beiträge:

29.01.2012 14:48
Acht Seelöwen in den USA erschossen Zitat · antworten

Behörden ermitteln

29. Januar 2012 10:04; Akt: 29.01.2012 10:05

Acht Seelöwen erschossen

Acht tote Seelöwen sind in den vergangenen Wochen an der Westküste der USA entdeckt worden. Sie wurden alle erschossen. Noch ist unklar, wer für diese Taten verantwortlich sein könnte.

An der Westküste der USA sind in den vergangenen Wochen acht Seelöwen tot aufgefunden worden - alle von ihnen wurden offenbar erschossen. Sieben Seelöwen mit Schusswunden wurden rund um die Bucht Puget Sound im Nordwesten des US-Staates Washington entdeckt.

Am vergangenen Montag wurde ein weiterer Seelöwe an einem Strand westlich von Seattle gefunden. Die Tierschutzorganisation Seal Sitters erklärte, der dort entdeckte Seelöwe weise ebenfalls eine Schusswunde auf. Zudem sei er von einem Hai gebissen worden.

Die US-Behörden hätten Ermittlungen aufgenommen, berichtete der Fernsehsender KING-TV. Bisher gebe es aber keine Anhaltspunkte, wer für die Taten verantwortlich sei, hiess es.

Quelle http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/...hossen-19662925

River
Beiträge:

15.04.2012 18:04
Tierquälerei !!! Zitat · antworten

@Nach dem Unfall mit einem Tiertransporter letzte Woche wurden wieder neue Diskussionen zu diesem Thema aufgeworfen, die ich hier posten möchte.

Nach Lkw-Unfall mit über 100 Welpen – PETA fordert Beschlagnahme der Tiere und kritisiert die Zuchtindustrie

Schifferstadt (Rheinland-Pfalz) / Gerlingen, 1. März 2012 – Nachdem am heutigen Morgen auf der BAB 61 bei Schifferstadt ein Transporter mit 113 Welpen auf regennasser Straße umgekippt ist – sieben Welpen wurden dabei verletzt, mindestens ein Tier starb – fordert die Tierrechtsorganisation PETA Deutschland e.V. die Beschlagnahme und eine angemessene Unterbringung der Tiere.Nach bisherigem Ermittlungsstand wurden die Welpen in der Slowakei verladen und sollten in Deutschland und Belgien verkauft werden – in dem Beneluxstaat ist es einegängige Praxis, Welpen im Zoohandel zu verramschen, in Deutschland ist vor allem Zoo Zajacfür dieses „Geschäftsmodell“ bekannt. PETA kritisiert die Zuchtindustrie erneut scharf und weist darauf hin, dass sie Tiere zu Ware degradiert, deren Wohlbefinden immer der Profitgier weichen muss. Weiterhin fordert PETA die Einführung eines bundesweiten „Hundeführerscheins“, um unüberlegte Käufe von Hunden einzuschränken.


„Der Handel mit der ‚Ware Hund‘ aus Osteuropa boomt“, so Charlotte Köhler, Kampagnenleiterin bei PETA. „Auf der Jagd nach billigen ‚Rassewelpen‘ nehmen vorgebliche Tierfreunde schweres Tierleid und tierschutzwidrige Zucht mit einem Schulterzucken in Kauf – nur um des Prestiges willen. Jeder, der einen Hund kauft, macht sich am Leid Tausender Tiere mitschuldig. Dabei warten in deutschen Tierheimen unzählige Hunde auf neue Familien.“



PETA deckte mehrmals in der Vergangenheit auf, wie es hinter den Kulissen der Zuchtindustrie zugeht. Hündinnen werden oftmals als „Zuchtmaschinen“ ausgebeutet. Zudem müssen viele Hunde in der Zuchtindustrie ein trauriges Dasein in Einzelhaft fristen, das in keinster Weise dem Tierschutz entspricht. Hinzu kommt, dass zahlreiche „Rassen“ unter angezüchteten Gesundheitsproblemen leiden.

Der von PETA geforderte bundesweite „Hundeführerschein“ für alle Tierhalter würde Spontankäufe verhindern und die Verantwortung von Tierhaltern unterstreichen. Bei diesem Konzept wird vor der Aufnahme des Hundes das notwendige Fachwissen erworben, das bei einem anschließenden Praxisseminar in einer Hundeschule geprüft wird.

Bei der Massenvermarktung bleiben Tiere auf der Strecke. Jedes Jahr werden über 300.000 Tiere in deutschen Tierheimen abgegeben. Die Verweildauer von Hunden hat sich seit 2005 dramatisch erhöht. 25-30 Prozent der Tiere bleiben ein Jahr oder länger im Tierheim.

Quelle: PETA


Verunglückte Welpen waren in enge Käfige eingepfercht



Schifferstadt. (tra) Für 113 Hundewelpen, die sich auf der Reise von der Slowakei nach Belgien befanden, nahm die Fahrt am Donnerstagmorgen ein abruptes Ende - der Lkw, in dem sie unterwegs waren, kippte auf der A 61 um. Ein Welpe starb. Acht Welpen wurden in die Tierklinik gebracht.


Nach dem Unfall kümmerte sich die Tierrettung Vorderpfalz um die Welpen. Den Helfern, die sechs Stunden lang im Einsatz waren, bot sich ein erschreckendes Bild. Die traumatisierten Welpen warteten in engen, umgestürzten Käfigen auf ihre Retter. "Die Käfige waren sehr klein und es waren zu viele Welpen darin untergebracht. Die Käfige und die Hunde waren zudem verkotet", berichtet Michael Sehr von der Tierrettung Vorderpfalz im Gespräch mit der RNZ. Problematisch sei auch gewesen, dass verschiedene Rassen in jeweils einem Käfig untergebracht gewesen seien, so Sehr. Nach Michael Sehrs Einschätzung wurden hinsichtlich des Transports die gesetzlichen Mindestbestimmungen eingehalten – dennoch seien die Bedingungen problematisch gewesen.

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagmorgen in den frühen Morgenstunden. Gegen 5 Uhr wurde die Tierrettung von der Feuerwehr informiert und untersuchte die Hundewelpen vor Ort. Die kleinen Hunde wurden nach Verletzungsgrad eingeteilt und ins Feuerwehrgerätehaus Schifferstadt gebracht, wo sie von Amtstierärztin Dr. Beate Engelhardt versorgt wurden. Sie war am Freitag für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Die Hunde, die nicht in die Klinik kamen, wurden in regionalen Tierheimen untergebracht. Im Lkw waren nur reinrassige Tiere unterwegs, so unter anderem Bernhardiner, Huskys, Bulldoggen, Berner Sennenhunde, Golden Retriever sowie eine Dogge. Zudem wurden, so Michael Sehr, auch sogenannte "Listenhunde" – die als gefährlich angesehen werden – transportiert. Unter anderem befanden sich mehrere Staffordshire Bullterrier im Lkw, die nicht nach Deutschland importiert werden dürfen. Die Polizei teilte auf Anfrage der RNZ mit, dass die Welpen legal nach Belgien unterwegs gewesen seien und alle nötigen Papiere vorhanden seien.

Wie die Reise für die Welpen weitergehen wird, ist noch unklar. Entweder werden die Welpen zu ihren Besitzern zurücktransportiert oder zur Vermittlung freigegeben, so Michael Sehr.

Der Artikel wurde am Freitag, 2. März, um 12.45 Uhr aktualisiert.

Quelle rnz.de

*****

Wobei man sich also fragt: Was tun so viele Welpen verschiedener Rassen in einem Transporter auf der Autobahn? Die Erklärung: Import zum Billigpreis...


Skrupelloser Welpenhandel


Der Handel mit Hundewelpen, insbesondere aus Osteuropa, boomt. Viele der Tiere stammen aus Massenzuchten und werden nach oft tagelangen Transporten irgendwo in Deutschland oder auf Märkten im „Erzeugerland“ zu Schleuderpreisen verkauft. Häufig werden sie über Kleinanzeigen oder das Internet angeboten. Der Anblick von süßen, winselnden Welpen hat schon so manchen Tierfreund zu einem Mitleidskauf veranlasst und alle Bedenken dahin schmelzen lassen.

Schätzungsweise zwischen 50 000 und 100 000 Hundewelpen werden jährlich nach Deutschland geschmuggelt, Tendenz steigend. Die Tiere kommen vor allem aus osteuropäischen Zuchtfarmen, wo die Hundebabys lediglich ein Stück Ware sind. Und mit dem Wegfall der Grenzkontrollen durch die EU-Erweiterung wird den Schmugglern Tür und Tor geöffnet.

Der ganze Artikel ist hier zu lesen: http://www.aktiontier.org/index.php?m=8&id=758

Hier gibt es auch Tipps, worauf man achten soll, wenn man sich einen Welpen kaufen möchte.

Alex
Beiträge:

24.04.2012 18:09
#43 RE: Tierquälerei !!! Zitat · antworten

Dienstag, 24. April 2012 16:52 Österreicher schiessen auf die Bärenbrüder M12 und M13

Die Bärenbrüder M12 und M13 im tirolerisch-bündnerischen Grenzgebiet sind ins Visier des Tiroler Bärenbeauftragten geraten. Auf die Jungbären darf mit Gummischrot und Knallkörpern geschossen werden, um sie von Menschen fernzuhalten.


© keystone

M13 (Bild) und sein Bruder M12 sind in diesen Tagen geplagt. Auf österreichischem Gebiet darf auf sie geschossen werden.

Schiessen auf die 120 Kilogramm schweren Wildtiere dürfen nur Fachleute des Tiroler Bärenmanagements. Jungbär M13 war schon nach seiner Einwanderung nach Graubünden im Unterengadin mindestens zwei Mal mit Vergrämungsaktionen verscheucht worden. Sein Verhalten wird von Fachleuten als «auffällig» eingestuft, weil das Tier wenig Scheu vor Menschen zeigt.

Brüder gemeinsam unterwegs
M12 und M13 stammen vom gleichen Wurf aus dem Ansiedlungsprojekt «Life Ursus» im italienischen Trentino. Sie waren am Dienstag gemeinsam im Grenzgebiet Tirol/Graubünden unterwegs. «Die Bären haben sich bei der Begegnung laut Augenzeugenberichten unauffällig verhalten», sagte Martin Janovsky, Bärenbeauftragter des Landes Tirol, der österreichischen Nachrichtenagentur APA.

Ob die Bärenbrüder für längere Zeit gemeinsam durch die Wälder streifen, sei nicht absehbar, sagte Janovsky weiter. In der Nacht auf Dienstag seien keine Schäden entdeckt worden. Im Unterengadin wie im Tirol hatten Bären zuvor Bienenstöcke geplündert.

Tote Bären werden präpariert
M14, ein Bruder von M12 und M13, hat seine Wanderschaft nicht überlebt. Der Jungbär war in der Nacht auf Sonntag auf der Brenner Staatsstrasse in Südtirol von einem Auto angefahren und getötet worden. Er soll präpariert und in einem Südtiroler Museum ausgestellt werden.

Als Präparat endete auch der Bär JJ3, der in Graubünden im April 2008 von der Wildhut in der Region Thusis geschossen wurde. Der Einwanderer hatte in Siedlungen nach Futter gesucht und war zum Risiko für Menschen geworden. Ausgestellt ist das Präparat im Bündner Naturmuseum in Chur.

Quelle http://nachrichten.ch.msn.com/vermischte...entid=161196597

Flora Offline

Admine & Gründerin des DD-Fanforums


Beiträge: 7.026

10.06.2012 14:08
#44 RE: Tierquälerei !!! Zitat · antworten

Liebe Tierfreunde!

Heute um um 15.45 Uhr könnt ihr euch auf ORF 2 das "Tierzuliebe Spezial" rund um die Hilfsaktion für die Streunerhunde in der Ukraine ansehen. Um die 2.000 Hunde wurden von den "Vier Pfoten" bereits kastriert - ein toller Erfolg!!



Mehr unter http://www.krone.at/Haustiere/Anpfiff_zu...EM-Story-323872

▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬
"I'd rather be hated for who I am than loved for who I am not."

Alex Offline

Mitglied


Beiträge: 2.770

10.06.2012 14:38
#45 RE: Tierquälerei !!! Zitat · antworten

@Flora

Hab den Link bereits bei FB gesehen,werd ich mir auf alle Fälle ansehen.Danke das du den hier auch gepostet hast.

Flora Offline

Admine & Gründerin des DD-Fanforums


Beiträge: 7.026

21.06.2012 18:56
#46 RE: Tierquälerei !!! Zitat · antworten

Bundesregierung stellt Fehlbetäubungen bei bis zu 12,5 Prozent der Tiere fest


Hamburg, 21. Juni 2012 – Nur fünf Sekunden Zeit hat ein Schlachthofmitarbeiter für die Schlachtung eines Schweins, 45 Sekunden für ein Rind. Viele Tiere sind nicht richtig betäubt, wenn sie getötet werden. VIER PFOTEN fordert daher ein Verbot der Akkordarbeit auf Schlachthöfen. Zur Überwachung ist zudem die Anbringung von Überwachungskameras in allen Schlachthöfen nötig. Wie die Bundesregierung heute auf eine Kleine Anfrage der Grünen antwortete, sind bis zu 9 Prozent der Rinder und 12,5 Prozent der Schweine noch bei Bewusstsein, wenn sie geschlachtet werden.

„Man kann sich die Qualen der Tiere kaum vorstellen, die ohne Betäubung geschlachtet werden. Akkordarbeit auf Schlachthöfen passt nicht im Entferntesten mit dem Staatsziel Tierschutz zusammen, wie es im deutschen Grundgesetz steht“, sagt Kampagnenleiterin Dr. Martina Stephany von VIER PFOTEN. Auf das Gewissen der einzelnen Mitarbeiter zu hoffen, sei vergebens. „Die Erfahrung hat gezeigt: Tierquälerei in Schlachthöfen kann nur durch stärkere Kontrollen verhindert werden“, so Dr. Stephany.


Millionen Schweine bei vollem Bewusstsein geschlachtet


In Deutschland wurden 2011 insgesamt 58,3 Millionen Schweine getötet (Quelle: Schweine.net). Eine Fehlquote von 12,5 Prozent bedeutet, dass ca. 6,9 Millionen Schweine bei vollem Bewusstsein geschlachtet wurden. VIER PFOTEN appelliert an alle Verbraucher, den Fleischkonsum zu reduzieren, auf die Herkunft des Fleisches zu achten und pflanzliche Alternativen aus Saitan, Tofu oder Lupinen auszuprobieren.

Weitere Informationen auf www.vier-pfoten.de im Bereich Kampagnen / Nutztiere.

▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬
"I'd rather be hated for who I am than loved for who I am not."

Flora Offline

Admine & Gründerin des DD-Fanforums


Beiträge: 7.026

03.07.2012 21:15
#47 RE: Tierquälerei !!! Zitat · antworten

Bärinnen dienen ukrainischem Zoo als Gebärmaschinen

Das herzzerreißende "Vier Pfoten"- Video von der kleinen Bärin "Nastia", die im Zoo im ukrainischen Lutsk brutal ihrer Mutter entrissen und illegal an einen Tierhändler verkauft wurde, rührte viele "Krone"- Leser zu Tränen. Die Tierschutzorganisation setzte alle Hebel in Bewegung und plant noch in dieser Woche, das Bären- Baby wieder mit seiner Mutter zusammenzuführen. Doch nun wurde auch noch aufgedeckt, dass der Missbrauch von Bärinnen als Gebärmaschinen und der illegale Verkauf ihrer Jungen im Zoo System hat.

nähere Infos inkl. Video hier: http://www.krone.at/Haustiere/Baerinnen_...zt-Story-326478

▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬
"I'd rather be hated for who I am than loved for who I am not."

Flora Offline

Admine & Gründerin des DD-Fanforums


Beiträge: 7.026

05.07.2012 21:16
#48 RE: Tierquälerei !!! Zitat · antworten

Schockierende Tierquälerei: Hund auf offener Strasse totgeschlagen
- TASSO setzt 500 Euro Belohnung für Hinweise aus



Ein an Brutalität kaum zu überbietender Fall von Tierquälerei ereignete sich am Samstag,
den 16.06.2012, in Frankfurt-Sachsenhausen.
Mit massiven Schlägen und Tritten gegen Kopf und Körper quälte ein offensichtlich betrunkener Mann seinen Hund zu Tode.
Wie die Polizei berichtet, ereignete sich die Tat gegen 19.20 Uhr in der Mörfelder Landstraße in Höhe der Hausnummer 230. Anschließend setzte sich der Unbekannte auf sein Fahrrad und fuhr in Richtung Niederrad/Oberforsthauskreisel davon.
Dabei zog er den reglosen Hundekörper an der Leine hinter sich her.
Der Mann wird wie folgt beschrieben: etwa 40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, dunkle, wellige Haare und Dreitagebart. Er trug dunkle Kleidung, auffällig schwarz-orangefarbene Schuhe und hatte ein orangefarbenes Mountainbike.
Bei dem Hund handelte es sich um ein mittelgroßes, etwa kniehohes Tier mit dunklem Fell, hängenden Ohren und einer ca. 30 cm langen Rute.

„Wir sind entsetzt über die unglaubliche Grausamkeit, mit der hier ein fühlendes, wehrloses Mitlebewesen getötet wurde. Daher haben wir uns entschieden, eine Belohnung in Höhe von 500 Euro für Hinweise auszusetzen, die zur Ergreifung des Täters führen“, sagt Mike Ruckelshaus, tierschutzpolitischer Sprecher von TASSO.
„Diese Tat stellt keineswegs ein Bagatelldelikt dar, sondern gilt nach dem Tierschutzgesetz als Straftat, die mit einer Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren geahndet werden kann.“
Isabell Neumann, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Frankfurt, ergänzt: „Es können sich auch Zeugen melden, denen dieser Hund aus der Nachbarschaft bekannt war, die ihn aber womöglich schon längere Zeit nicht mehr gesehen haben.“

Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeipräsidium in Frankfurt am Main unter der Rufnummer 069/755 53 111 bzw. 069/755 56 608 entgegen.
Darüber hinaus können sich mögliche Zeugen des Vorfalls auch direkt an TASSO (Tel. 06190/937-300) wenden.
Auf Wunsch werden Hinweise vertraulich behandelt.


http://www.tasso.net/Tierschutz/News/Sch...f-offener-Stras



Bei dieser genauen Täterbeschreibung konnte niemand eingreifen ?
Wo waren da die Passanten ? Ich verstehe es nicht,wie man da zuschauen kann.
Und das müssen bei der präzisen Beschreibung welche getan haben.
Für mich sind diese Menschen mit schuldig !!!

▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬
"I'd rather be hated for who I am than loved for who I am not."

River
Beiträge:

05.07.2012 22:20
#49 RE: Tierquälerei !!! Zitat · antworten

Ich frag mich auch immer, was in den Leuten vorgeht, die sowas offensichtlich gesehen haben.

Aber: Man war ja nicht dabei. Vllt waren es ältere Leute, die Angst hatten, einzugreifen?

Die Polizei wurde ja offensichtlich verständigt - und dennoch: Es ist eine Schande, was Menschen tun oder auch unterlassen zu tun. Und es wird immer so weiter gehen. Das ist ja das Schlimme dabei.

Edit by River: Nein - es ist überhaupt nicht verständlich, dass Passanten oftmals wegschauen. Übrigens gibt es immer wieder Untersuchungen, die belegen, je mehr Zuschauer da sind, desto weniger greifen sie ein. Jeder denkt: Soll doch der andere machen. Ist anscheinend so.

Alex Offline

Mitglied


Beiträge: 2.770

06.07.2012 20:43
#50 RE: Tierquälerei !!! Zitat · antworten


WSPA Deutschland Welttierschutzgesellschaft e.V. Bereinigung planen




Hallo


gerade erst sind wir aus dem rumänischen Bärenschutzzentrum in Zarnesti zurückgekehrt. Wir haben großartige Neuigkeiten für Sie.





Letztes Jahr hatten wir Ihnen berichtet, wie dringend notwendig die Erweiterung des Reservats ist. Nun befinden sich dank Ihrer Unterstützung die Bauarbeiten an der neuen Anlage in den letzten Zügen. 8 Hektar mit bärengerechter Vegetation werden derzeit eingezäunt. Hier können bald schon weitere Bären, nach einem Leben in Gefangenschaft, erstmals ihrer natürlichen Lebensweise nachgehen.


Mitte August wird die neue Anlage voraussichtlich fertig sein. Dann können wir beginnen, nach und nach die restlichen 25 Bären aus ihren Betongefängnissen zu befreien. Heute möchten wir bereits die Gelegenheit nutzen und Ihnen mit unserem Reisebericht zeigen, wie sich traurige Bärenschicksale zum Guten wenden.


Ihre Großzügigkeit hat den Bau der neuen Anlage ermöglicht. Dafür danken wir Ihnen.


Hier gelangen Sie zu unserem Reisebericht http://wspa.de/latestnews/2012/reise_bae...&mid=80881&jb=0


Sie möchten mehr Details? Schauen Sie doch einmal in unser ausführliches Interview zum Bärenschutzzentrum http://wspa.de/projekte_kampagnen/baeren...&mid=80881&jb=0


Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung.


Mit herzlichen Grüßen, Ihre

Sabine Immken und Bodil Mertens

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 15
«« Rassismus
 Sprung  
Unsere offiziellen Partner
Türkisch für Anfänger
Weitere Links
Xobor Forum Software von Homepagemodules.de
Einfach ein Forum erstellen