Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.603 Antworten
und wurde 487.179 mal aufgerufen
 Erfindet eure eigene Fortsetzung!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 65
Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

03.11.2009 17:36
#126 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


B: Schwester Sabine, das ist ein sicheres Geschäft. Vertrauen Sie mir!
S: Gut. Ok, ich mach mit, aber nur unter einer Bedingung…
So komme ich wenigstens an etwas mehr Geld für die Leserreise in zwei Monaten. Und ich tue etwas für unsere Patienten. Das fühlt sich doch gut an.
B: Die da lautet?
S: Ich bekomme die Hälfte der Erträge.
Sabine war doch ein ausgekochtes Schlitzohr!!! Wer hätte das gedacht!!

B: Bitte? Schwester Sabine jetzt nehmen Sie sich aber zuviel heraus?
S: Tue ich das, Frau Professor? Ich könnte immer noch ihrer Tochter bzw. dem Herrn Professor einen Tipp geben oder auch der Polizei!
B: Sie wollen mich also doch erpressen?
S: Nein, so würde ich das nicht nennen, eher verhandeln!

Ihr Verhandlungsgeschick hatte Sabine, wie sollte es auch anders sein, aus einem Dr. Rogelt-Roman gelernt, Bd. 12 „Reine Verhandlungssache“.

B: Also Schwester Sabine, Sie sind wirklich eine harte Verhandlungspartnerin! Aber ich kann das nicht alleine entscheiden. Ich muss mich noch mit Gordon besprechen.
S: Gut, ich erwarte eine Entscheidung von Ihnen bis morgen. Jetzt müssen wir aber gehen!
B: Wieso? Ich bin noch nicht fertig! Ich muss noch düngen!
S: Die ähm … die Fensterputzer… äh die kommen gleich und…
B: Was? Mitten in der Nacht? Und wieso hier? Hier ist doch sonst keiner!
S: Fragen Sie nicht mich, es ist einfach so! Ähm deshalb war ich ja hier … ähm die Türen aufschließen und so…
B: Ach so!
S: Also bitte kommen Sie endlich!
Jeden Moment könnten der Herr Dr. Meier und die Frau Doktor hier erscheinen!!

Sabine wurde zunehmend nervöser und schob Bärbel regelrecht aus der Plantage. Sie verließen zusammen das Gebäude, kurz bevor Marc Meier sein Gretchen nach einigen Schwierigkeiten oder eher Zickerreien auf dem Parkplatz in die heiligen Hallen führte.

Der Beginn einer interessanten Geschäftsbeziehung!!

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

04.11.2009 10:02
#127 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

So jetzt geht's zurück zu unserem Traumpaar!! Viel Spaß!!! Und freu mich über Kommis an bekannter Stelle!!!


Wortlos war Gretchen ihrem Oberarzt zur Visite gefolgt. Sie war immer noch bitter enttäuscht über seine Reaktion eben und versuchte krampfhaft nicht weiter daran zu denken und möglichst professionell mit ihm umzugehen, was ihr aber sichtlich schwer fiel. Aber sie hatte keine andere Wahl, denn sie hatte noch eine Zehn-Stunden-Schicht mit ihm vor sich. Auch Marc Meier hielt sich mit Worten und v.a. Sprüchen zurück. Die ganze Geschichte eben war ihm mehr als unangenehm. Er hatte genau gemerkt, dass Gretchen enttäuscht über seine Reaktion war. Er wusste nicht, wie er damit umgehen sollte, geschweige denn, wie er sie hätte besänftigen können. So war er ganz froh darüber, dass jetzt die Visite anstand und er nicht weiter mit ihr reden musste, sondern nur das Nötigste über die Patienten… „Herr Müller, Sie können morgen entlassen werden. Haasenzahn, machst du noch ein Belastungs-EKG. Und nimm gleich den Herrn Schweinsteiger zum Röntgen mit. Wollen ja nicht, dass der noch länger ausfällt, sonst wird das nächsten Sommer nix.“ - „Ja, bin schon unterwegs. Wenn Sie dann bitte mitkommen würden!“ Sie verließ mit den beiden Patienten das Zimmer, schaute aber Marc noch einmal traurig in die Augen. Er blickte weg. Er konnte ihre traurigen Augen im Moment nicht ertragen.

Scheiße, ich hab mal wieder alles falsch gemacht. Aber dass ihre Mutter auch gleich so einen Terror machen muss! Die ist ja schlimmer als meine. Obwohl meine würde mich wahrscheinlich enterben, wenn ich ihr Gretchen als meine Braut vorstellen würde. Sie stand ja damals bei Gaby schon einmal mit einem Bein im Grab! Und ihre Mutter würde mich irgendwann in den Wahnsinn treiben. Wahrscheinlich ist sie deshalb so geworden, wie sie ist. Sie kriegt alles gleich in den falschen Hals. Verdammt! Was mach ich denn jetzt? Ich kann sie doch so nicht gehen lassen?

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

04.11.2009 11:03
#128 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

Gretchen wartete inzwischen eine Etage tiefer auf die Ergebnisse ihrer Patienten und grübelte mal wieder vor sich hin...
Wieso kann er nicht? ... Wieso reagiert er so?... Ach, was grüble ich hier schon wieder rum? Bringt doch eh nichts! Welche neue Erkenntnis habe ich denn gewonnen? Ich weiß doch seit zwanzig Jahren, wie er tickt. Seine Reaktion hätte mich eigentlich auch nicht überraschen sollen… Aber es dann mit eigenen Augen zu sehen, wie er Panik bekommt und keinen geraden Satz mehr rausbekommt. Das tat verdammt weh. Und dabei war es nur ein Missverständnis. Dass Mama auch gleich so ausrasten musste... Aber jetzt weiß ich wenigstens genau, woran ich bei ihm bin. Für ein paar Wochen sein Betthäschen und wenn ich ihm zu sehr auf die Pelle rücke, dann ist er weg... Schnief... Nein Gretchen, du fängst jetzt nicht wegen ihm an zu heulen. Die Zeiten sind vorbei! Du hast gewusst, worauf du dich einlässt und jetzt trägst du auch mutig die Konsequenzen! ... Wir führen zwei komplett andere Leben. Wie sollen die zusammenpassen? Wir haben ganz unterschiedliche Pläne vom Leben. Für ihn zählt seine Karriere und sein sauberes Image und für mich in erster Linie Familie und Liebe, erst danach der Job. Ich werde ihn nie ändern können!! ... Ist das jetzt schon der erste Riss? Nach gerade einmal zwei Wochen? Ich will das nicht! ... Verdammt! Ich weiß gar nicht, was ich ihm sagen soll. Das eben bei der Visite war so verkrampft. Der steht doch schon kurz davor abzuhauen. Konnte mir noch nicht mal mehr in die Augen sehen. Eine einzelne Träne verfing sich in ihren Wimpern...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

04.11.2009 16:24
#129 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


MK: Na Gretchen, hat sich deine Mutter wieder abgeregt?

Gretchen blickte erschrocken hoch. Medhi hatte sich zu ihr gesellt. Er wartete ebenfalls auf Untersuchungsergebnisse...

G: Sehr witzig Medhi!
MK: Ja das war es in der Tat!
Seit wann gibt er denn die Spaßkanone! Der soll mich bloß in Ruhe lassen! Noch mehr Drama kann ich jetzt echt nicht gebrauchen.
G: Und wie ich gelacht habe!
Sie ist verletzt! Na auch kein Wunder. Das war ja auch keine Glanzleistung vom Meier.
MK: Mach dir mal keinen Kopf wegen Marc. Der kriegt sich schon wieder ein.
Will er mich jetzt etwa trösten? Der hätte doch vorhin am liebsten ein Tänzchen aufgeführt, als er gehört hat, dass wir definitiv niemals heiraten werden.
G: Was? Und das kommt von dir? Hab doch genau gesehen, wie du gekuckt hast, als ich gesagt habe, dass wir gar nicht heiraten werden. Du wärst doch gleich in Jubelgeschrei ausgebrochen!
Da hat sie vielleicht Recht!! Allein der Gedanke, die beiden würden wirklich … Nein löschen sofort!
MK: Oh… äh ja also die Situation war ja auch zu komisch.
Noch mal die Kurve gekriegt. Mann, sie kennt dich einfach zu gut, die weiß immer genau, wie ich mich fühle. Wie macht sie das nur?
G: Ja klar.
Muss der jetzt krampfhaft auf lustig machen, mir ist zum Heulen zumute!
MK: Hey Gretchen, du kennst ihn doch auch nicht anders. Den kriegst du nicht so leicht vor den Traualtar.
G: Das will ich ja auch gar nicht.
Will sie nicht? Das ist ja mal ganz was Neues?
MK (überrascht u. erleichtert): Ach! Nicht?
G: Medhi, du weißt doch ganz genau, wie das die letzten beiden Male gelaufen ist. Wahrscheinlich will das Schicksal einfach nicht, dass ich heirate. Hat mir ja immer Unglück gebracht. Erst Peter, dann Alexis… Also lass ich es gleich ganz. Andere Paare kriegen das doch auch hin. Man braucht doch heutzutage keinen Trauschein mehr.
Bin ich jetzt Andere? Nein, ich will so ein Teil!! Unbedingt!!

MK: Ja, das mit dem Schicksal ist so eine dumme Sache. Aber ich verspreche dir, irgendwann einmal wirst du eine wunderschöne Braut sein und die Märchenhochzeit bekommen, die du immer verdient hast.
G (strahlt ihn an): Echt?
Er schafft es auch immer wieder, mich aus dem tiefsten Loch zu holen. Danke!! Wieso weiß er eigentlich immer genau, wie ich mich fühle und findet immer die richtigen Worte? Er ist mir ein Rätsel!
MK: Natürlich! Und wenn nicht mit dem Meier, dann …
G: … mit dir oder was?
Ja! Ja! Ja! Ja!!!
MK (grinst): Das hast du jetzt aber gesagt! Aber du weißt ja, dass ich zu dir immer ja sagen würde!
G: Medhi!
Er macht es schon wieder! Kann es sein, dass er darauf wartet, dass Marc es verbockt und mich dann … Ach Quatsch! So fies ist er doch nicht! Außerdem hab ich ihm schon oft genug meinen Standpunkt klargemacht!

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

04.11.2009 23:40
#130 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

So einen Teil hab ich noch für die Nacht!! Kommiseite nicht vergessen!!


MK: Schon gut. Wir sind nur Freunde!! Das brauchst du mir nicht fünfmal am Tag vorbeten.
G. Jetzt sei doch nicht gleich wieder beleidigt.
MK: Bin ich doch gar nicht! Das war sarkastisch gemeint.
Oder so halt! Hach ich weiß doch auch nicht!
G: Ach so! Naja das solltest du vielleicht besser mal üben. Lehrmeister Meier hat ja gerade ganz viel Zeit.
MK: Weil du ihn schmoren lässt!
Wieso weiß der das schon wieder? Liest der heimlich meine TB-Einträge? Dabei habe ich doch schon eine Weile nichts mehr geschrieben. Kann der etwa Gedanken lesen?
G: Ich lass ihn doch nicht schmoren!!! Der soll sich erst mal schön bei mir entschuldigen.
MK: Dir kann man es auch gar nicht recht machen was?
G: Na wenn er so reagiert! Das war so schön heute Morgen und jetzt ist die Stimmung gleich wieder im Keller.
Dass ihr die ganze Nacht gepoppt habt, war mir klar, aber ich will das nicht hören!! Sonst schaltet sich dieses blöde Kopfkino wieder ein. Wie ich es hasse!
MK: Du ähm ich will gar nicht wissen, was ihr … ähm … Hab ja das Ergebnis schon bewundern können.
Scheiße, jetzt hab ich schon wieder damit angefangen. Du bist eine unsensible Kuh Gretchen!
G: Es tut mir leid. Ich wollte nicht … wenn du ähm … wenn dir das unangenehm ist … also äh geht mir ja nicht anders!
MK: Hör endlich auf, dich ständig zu entschuldigen. Das macht es nur noch schlimmer. Ich will dein Mitleid nicht!
Nee, Medhi jetzt nicht wieder die Heulsusetour, da kriegt die erst recht Mitleid. Stark und selbstbewusst bleiben! … Alles wird gut!!
G: Aber ich will doch nicht … ich hab kein … Klare und verständliche Sätze Gretchen gemäß SVO!!! … Ich will dir einfach nicht wehtun. Verstehst du das denn nicht! Dazu hab ich dich einfach zu gern.
MK: Du hast mich gern?
Och nee, jetzt kriegt der das schon wieder in den falschen Hals. Der ist ja schlimmer als ich!!
G: Ja, was denkst du denn? Oder ist es dir etwa lieber, wenn ich dich hassen würde oder was?

Gratulation Gretchen, du schaffst es wirklich jeden Moment zwischen uns zu zerstören. Schreib doch gleich nen Ratgeber „Wie schieß ich am besten meinen Freund ab, damit er sich so richtig beschissen fühlt“. Danke Gretchen echt! Ich hab so was von die Schnauze voll! Vielleicht sollte ich auswandern oder ach ich weiß doch auch nicht…

MK: Also das wird mir jetzt echt zu blöd hier.
G: Mir auch!
MK: Ich hab es so satt, dass du deinen Frust mit Meier immer bei mir abladen musst.
G: Eh, du bist doch zu mir gekommen.
MK: Bitte? Eh, zufällig warte ich hier auch auf meine Ergebnisse. Hätte ich mich auf die andere Seite stellen sollen?
G: Wär mal besser gewesen.
Danke Gretchen, jetzt geht’s mir besser! Dann kann ich dich ja endlich vergessen! Jetzt wo ich weiß, woran ich wirklich bei dir bin! Ein schönes Leben noch!
MK: Du hast sie ja nicht mehr alle! Lass deinen Frust gefälligst an jemanden anders aus!!! Ah, die nächste Zielscheibe kommt ja gerade. Viel Spaß noch!

Medhi sah Dr. Meier von weitem kommen …

War ich jetzt zu hart? Ich wollte das doch gar nicht sagen. Das hat sich alles so hochgeschaukelt. Aber manchmal ist er auch einfach gggrrrr!!!

G: Medhi, warte! Es tut mir leid. Ich wollte nicht streiten.
MK: Ich ja auch nicht
G. Alles wieder gut?
Ach, wenn sie mich so ansieht, dann … dann werd ich wieder schwach! Verdammt!
MK: Ja, alles wird gut!
Alles wird ja irgendwann mal wieder gut! Ich hab es so satt!!

Medhi schnappte sich seine Papiere, die ihm eine Krankenschwester gerade reichte, nickte Gretchen zu und sagte zu Marc, der sich zu ihnen gesellte: „Deine Patientin!“ und verschwand in Richtung Fahrstuhl.

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

05.11.2009 11:29
#131 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

MM: Was ist denn mit dem los? Der zieht vielleicht eine Fresse! Hat der dich etwa wieder angemacht und ne Abfuhr kassiert?
G: Marc! Es reicht!
Erst schweigt er mich an und jetzt kommt der mir auf die Tour? Kann er vergessen! Kann von mir aus gleich mit abhauen.
MM: Mein Gott, man wird doch mal fragen dürfen. Aber bei deiner Laune auch kein Wunder, dass er Leine zieht.
Was? Meiner Laune?? Hör mal zu Freundchen…
G: Dann frag mal, wo die herkommt.
Ok, sie ist sauer, aber so richtig!
MM: Och nee, jetzt sag nicht wegen mir?
Wegen wem denn sonst? Tief Meier hat mal wieder ganzen Schaden angerichtet!
G: Ja Marc, es ist immer wegen dir!! Weißt du eigentlich, wie ich mich gerade gefühlt habe?
MM: Bin ich ein Gefühlsbarometer?
Wie kann man(n) eigentlich so sein … so … so ähm gefühlskalt und unsensibel???
G: Du kannst es einfach nicht lassen!
MM: Was?
G: Dein Ego und deinen Sarkasmus im Zaun halten.
MM: Ja und? Ich bin halt so. Das weißt du doch.

Wer sagt denn immer, dass sie mich seit zwanzig Jahren kennt und genau weiß, wie ich ticke. Also was ist da Neues dran?? Gut, außer dass wir jetzt zusammen sind und ich hier diesen ganzen Beziehungsscheiß mitmachen muss, was ja so gar nicht meine Art ist!

Leider!! Er wird sich nie ändern!! Und schon gar nicht für mich!

G: Ich hab echt keinen Bock mehr!!! Ich verschwinde jetzt. Die OP mit Maria geht gleich los.

Was soll das denn jetzt heißen? Sie hat keinen Bock mehr?? Auf uns??? Weil ich sie nicht gleich vor den Pfaffen schleife??? … Will sie etwa Schluss machen??? Aber…

MM: Jetzt machst du es schon wieder!
G: Was? Was mache ich?
MM: Abhauen, wenn es ernst wird!
G: Bitte? Das sagt gerade der Richtige. Du wärst doch vorhin fast aus dem Fenster gesprungen, um mir zu entkommen.
MM: Um deiner Mutter zu entkommen! Was kommt die denn auch gleich auf so einen Scheiß.

Was??? Ich fass es nicht!! Ich kann es vergessen … alles … den Traum in weiß und … Wie kann er das nur so gefühlskalt sagen?

G: Heiraten ist für dich also ein Scheiß? Gut, dass ich das noch rechtzeitig erfahren habe!
Na toll, jetzt ist sie schon wieder beleidigt! Gratulation Meier! Die siehst du nie wieder!
MM: Eh, was wird das hier? Wieso müsst ihr Frauen auch immer gleich heiraten?
G: Weil wir Frauen sind und etwas Sicherheit im Leben brauchen.
MM: Sicherheit? Und da muss man(n) sich gleich anketten lassen.
Eh, das ist jetzt nicht sein Ernst??? Wie kann man(n) nur so verbohrt sein? Wo hat der nur dieses Weltbild her?
G: Ich will dich doch nicht anketten. Wie kommst du denn darauf? Eh, du kennst mich doch und du weißt ganz genau, wie ich mir meine also unsere Zukunft vorstelle.
MM: Ja mit Kutsche, Tauben und Schokohochzeitstorte.
G: Marc!! Jetzt bleib ernsthaft!
Der kann es nicht lassen. Alles muss er ins Lächerliche ziehen. Ich hasse das!
MM: Gretchen, das geht mir halt alles viel zu schnell. Du hast schon wieder den Turbo eingelegt und schon fast das Aufgebot bestellt. Eh, da gerät jeder Mann in Panik.
Das hab ich doch gar nicht! Und was heißt hier JEDER???
G: Jeder? Also Medhi würde jeder Zeit ja sagen.

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

05.11.2009 14:42
#132 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


Das glaub ich jetzt nicht! Jetzt vergleicht die mich schon wieder mit ihm. Wenn er so toll ist, dann schlepp ihn doch zum Altar!! Mir doch egal!! Image and video hosting by TinyPic

MM: Jetzt fang nicht wieder mit dem an! Der ist ja auch kein richtiger Mann, sondern eine Memme! Der hat viel zu viel Zeit mit seinen verrückten Patientinnen verbracht. Der zählt nicht!
G: Du bist unmöglich!
MM: Und du neurotisch!
G: WAS??? ICH BIN NEUROTISCH???
Jetzt reicht’s Marc Meier!!

MM: Ja, du machst wieder aus ner Mücke einen Elefanten. Ich hab dir schon einmal gesagt, dass wir das langsam angehen ja? Ich hab Zugeständnisse gemacht, indem ich dich jetzt bei mir einziehen lasse. Mehr ist im Moment echt nicht drin.
G: Aber …
MM: Kein aber! Ich will dich bei mir haben. Und zwar nicht als zickige, ungeduldige Braut, sondern als mein Gretchen. Mehr will ich nicht.

Was?? Das klang jetzt irgendwie … unheimlich süß!!! Ich bin sein Gretchen!!!! Das war doch indirekt eine Liebeserklärung oder?
G (grinst): Dein Gretchen?

Oh Mann, du bist doch weich geworden, Meier. Weicher als Weichspüler!! Jetzt fehlt nur noch der „Zähle-meine-Gemeinheiten-Spruch“! … Niemals!!!
MM: Ja … äh … und verzeihst du mir jetzt meine Reaktion vorhin? Das war doch nur ähm die Schockstarre wegen deiner Mutter. Das hat mit uns … also so wie es jetzt ist … gar nichts zu tun!

Soll ich ihm verzeihen? Also das war schon süß, was er gesagt hat. Und er hat ja auch Recht. Ich hab mich mal wieder ganz schön reingesteigert.

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

05.11.2009 18:00
#133 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


G: Hmm … Da werd ich dir mal ausnahmsweise glauben.
Endlich!! Mann, war das eine schwere Geburt!! Dass sie auch immer gleich so übertreiben muss!! … Gerade noch so um die Bettelei herumgekommen!! Eh gebettelt hätte ich dann bestimmt nicht! Ein Marc Meier bettelt nicht!! Niemals!!!

MM (beruhigt): Ist jetzt wieder alles gut? Ich fand das eben furchtbar während der Visite.
G: Ich ja auch.
MM: Dann komm endlich her!! Hab dich schon eine Stunde lang nicht mehr geküsst.
Wie süüüßßß!! Wenn er so schaut, kann ich ihm nicht mehr länger böse sein!!!
G (strahlt): Aber Dr. Meier heute so sentimental?
MM (grinst): Ja, aber verrat’s keinem!!

Marc nahm sie endlich in seine starken Arme und sie küssten sich lange und innig. Der Streit war wie weggeblasen. Sie nahmen nichts mehr wahr, was um sie herum passierte…

„Frau Haase?“
G: Hmm?
„Frau Dr. Haaaase?“
G: Wieso nennst du mich denn jetzt so?
M: Hab nichts gesagt.
G: Was? Aber wie?
(laut) „FRAU DR. HAAAASE, DIE ERGEBNISSE!!!“
G (lauter): IS JA GUT!!!

Wütend nahm sie dem Pfleger die Akten ab. Kann man hier nicht mal in Ruhe knutschen?
Marc umfasste ihre Taille und flüsterte ihr ins Ohr…

M: Und kommst du mit?
G: Wohin?
M. In unser Versteck!
G: Jetzt?
M: Hmm. Hätte nichts dagegen. So ein bisschen Versöhnungssex und so. Soll ja angeblich besonders intensiv sein.
Der wieder! Wie der so schnell umschalten kann?
G: Ach, wer sagt das?
M: Hab ich gehört!
G: Von wem?
M: Willst du jetzt das Quiz spielen oder kommst du jetzt mit poppen.
Da ist er wieder Mr. Ich-krieg-sie-alle-rum!!
G: Marc! So schon mal gar nicht!
M (lacht): Wie denn dann? … Liebste Gretchen würdest du es wagen, mit mir ein bisschen Loveboat zu fahren.
G (lacht): Schon besser. Aber das mit dem Reimen üben wir noch mal.
M: Na dann, komm schon!
G: Nein!
M: Was? Wieso denn nicht? Was zickst du denn schon wieder rum?
G: Ich zicke nicht rum! Du bist ja schlimmer als Medhi!
Ey, was wird das denn jetzt!
M: Bitte?
G: Ich muss arbeiten. Maria wartet.
Scheiße!! Da geht er hin der kleine ähm der große Meier!
M: Du versetzt mich wegen der frustrierten Emanze?

Och, er ist enttäuscht!! Der Arme!! Aber ich hab nun mal auch Ziele im Leben. Und die Chance hier lass ich mir garantiert nicht entgehen. Da brauchst du auch nicht so eine Schnute ziehen! Er kann einfach nicht damit umgehen, wenn frau nicht will. Das kennt er anscheinend gar nicht! … Och nee, jetzt denk ich schon wieder an die ganzen willigen Flittchen, die er hatte … Löschen!!!

G: Ja! Enttäuscht? Aber an einen Gehirntumor kommst nicht mal du heran.
Jep, das würde ich mir aber auch nicht entgehen lassen. Ob ich zusehen kann? … Nee, zur Hassi in den OP bringen mich keine zehn Pferde. Am Ende hab ich dann noch ein Skalpell im Rücken stecken. Nee, das Risiko ist zu groß!

M: Verstehe! Würde ich genauso machen!
G: Ach? Wir sind uns so ähnlich nicht?
Hach, wir passen einfach perfekt zusammen!
M: Äh, naja beruflich vielleicht schon…
... na und sexuell sowieso!!!
G: So die Göttin muss jetzt Leben retten.
M (lacht): Die Göttin?
G (grinst): Ja, oder verträgt Gott keine Göttinnen neben sich?
M: Wenn sie so scharf sind wie du, dann mach ich mal eine Ausnahme!
Oh, er findet mich scharf!! Soso Herr Dr. Meier!! Hoffentlich dauert die OP nicht so lange!! Und dann werden wir mal sehen, was die Göttin so alles kann!!
G: Hey!
M: Kompliment!!
G: Schon klar!
M: Dann bis später!
G: Bis später! Du fehlst mir jetzt schon!

Och Gretchen, du wolltest doch nicht schon wieder so rumschmachten. Das ist zuviel des Guten für sein Ego!! Außerdem was ist mit deinem Racheplan? … Hmm, muss warten! Er ist einfach zu süß im Moment!

M: Und du mir erst!
Scheiße!! Hab ich das gerade wirklich gesagt??? Nee!! Was ist bloß los mit mir???

Oh!! Er vermisst mich auch! Marc Meier vermisst mich!! Hach… ich schmelze dahin…
G: Ach, Dr. Meier wird seine Assistenzärztin vermissen?
Soweit kommt’s noch!! Nicht weich werden Meier!
M: Ähm nee, die nicht …
Was soll das denn jetzt heißen?
G: Bitte?
M: … aber dich!

Wie süüüüßßßß!! Komm her Schatz, jetzt wird geknutscht!!!

Oh Gott, ich bin verknallt wie ein Teenager!! Peinlicher geht’s nicht!!!

Marc gab ihr einen langen Kuss zum Abschied, schnappte sich dann seine beiden Patienten, die schon ungeduldig warteten und ging mit ihnen zurück auf seine Station, wo er sich erst mal seinen Berichten widmen wollte, die bis morgen fällig waren…

Gretchen machte sich derweil auf den Weg in den OP, wo Dr. Maria Hassmann schon ziemlich genervt auf ihre Assistenz wartete…


Das war's erst mal für heute. Freu mich auf Kommis!!

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

06.11.2009 10:15
#134 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

Danke für die Kommis!! Weiter so!! Dann gibt's auch immer schnell Nachschub!! Jetzt etwas für die Lachmuskeln. Natürlich immer in kleinnen Dosen!!! Sonst kippt ihr mir noch vom Stuhl


Dr. Gretchen Haase betrat den OP...

MH: Da sind Sie ja endlich!!! Hab nicht ewig Zeit auf Prinzesschen zu warten. Wenn Sie hier eine anständige Ausbildung haben wollen, dann seien Sie gefälligst auch pünktlich!
Die hat vielleicht wieder eine Laune!!! Is ja schlimmer als bei Marc manchmal!
G: Ja, hatte noch was Wichtiges zu erledigen!
Mit meinem Schatz versöhnen und rumknutschen! Aber das sind ja alles Sachen, die dir unbekannt sind nicht?

MH: Na, letzte Details der Märchenhochzeit geklärt oder was?
G: Ja, das haben wir!
So was in der Art!
MH: Ach?
Will die mich jetzt vergackeiern??? Die hat den doch niemals umgekrempelt!!!
G: Die Einladungen gehen demnächst raus!
Also wenn man so darüber redet, klingt das gar nicht mal so schlecht! Ich krieg dich noch Marc Meier!
MH: Wirklich?
Niemals!!! Die verarscht mich doch!

Gretchen strahlte sie an und nickte...
Oh, jetzt hat es ihr tatsächlich die Sprache verschlagen! Das kann ja dann eine angenehme OP werden. Schön! Freu mich drauf!

MH: Na das ist ja mal ein Ding! Dass Sie den rumgekriegt haben! Respekt! Übrigens ich war doch letztens mit den beiden Anwälten aus. Einer von denen hat sich auf Scheidungsrecht spezialisiert. Kann Ihnen später gern seine Nummer geben. Der holt alles aus Ihrem Mann raus. Sie werden für immer ausgesorgt haben, falls bei Meier überhaupt etwas zu holen ist! Wohl kaum!

War ja klar, dass die mir so kommt! Pü, die kann mich nicht mehr ärgern! Die ist doch nur neidisch! Aber meine Liebe soweit wird es nie kommen. Mein Marc liebt mich nämlich wirklich!

G: Ja mal sehen. Frag dann bei Gelegenheit nach.
MH: Gut, dann wäre das ja jetzt geklärt. Können wir dann auch mal anfangen?
G: Natürlich! Ich warte nur auf Sie!
MH: Sie wollen doch immer Smalltalk halten!
G: Sie aber auch!
MH: Ach, ich weiß schon, warum ich lieber mit Männern operiere. Die halten wenigstens die Klappe.
G: Dann haben Sie noch nie mit Dr. Meier operiert!
MH: Das ist auch gut so. Bei dem sexistischen Gequake bekomm ich nur Depressionen. (leise) Wie bei Ihnen auch!
G: Bitte? Wie meinen?
MH: Wollen sie jetzt den Schädel aufsägen oder nicht?
G: Ja doch!
MH: Sie wissen hoffentlich noch, wie das geht?
G: Natürlich!
Bin ja nur blond und nicht blöd!!! Ich hab ihr doch schon tausendmal dabei zugesehen. Naja nur bei Frank war ich leicht abgelenkt! Ich mag nun mal keine Musik im OP!!!

MH: Gut! Etwas weiter links ansetzen! Ja genau da. Ich kann jederzeit eingreifen, falls Sie mal wieder eine Panikattacke bekommen.
Was? Panikattacke??? Die spinnt doch!! Ich weiß genau, was ich tue!
G: Nein, nicht nötig. Ich weiß, was ich mache.
MH: Naja. Da bin ich mir manchmal nicht so sicher!
Wer sucht sich schon den Meier aus, wenn man Medhi haben könnte. Aber egal. Der gehört ja jetzt mir!
G: Was soll das denn jetzt heißen?
MH: Nichts! … Passen Sie auf die Blutgefäße auf! Noch ein Stück tiefer! Unter dem Frontallappen … Und haben Sie jetzt endlich einen Plan vom Leben, Frau Dr. Haase?
Jetzt kommt sie mir wieder damit! Ja, den habe ich. Mit Marc Meier glücklich werden!

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

06.11.2009 13:26
#135 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


G: Ähm ja.
MH: Und?
G: Geht Sie nichts an!
MH: Also doch nicht!
G: Doch doch!
MH: Aber jetzt nicht wieder Heiraten, Kinder kriegen, Haus bauen und so?

Was denn sonst? Davon träumt doch jede Frau!! Du garantiert auch!! Dein ganzes Emanzengehabe das ist doch alles nur Fassade!! In dir drin bist du doch auch nur eine stinknormale Frau mit Wünschen und Träumen nach Liebe und Geborgenheit!

G: Äh so in der Art mit ein paar Ergänzungen. Was ist denn daran falsch?
MH: Mit dem Meier?
G: Ja mit wem den sonst?
MH: Sie wissen schon, dass er sich niemals darauf einlassen wird.
G: Doch das wird er!
MH: Träumen Sie weiter!
Der ist schneller weg, als du denken kannst! Aber ich hör mir dann dein Rumgeheule ganz bestimmt nicht an!!

Mir doch egal, was du von uns denkst! Wir werden glücklich sein! Ganz bestimmt!!!
G: Und wie sieht Ihr Plan vom Leben aus, Frau Dr. Hassmann?
MH: Jetzt kommen Sie mir nicht so?
G: Wieso denn nicht? Sie haben doch damit angefangen!!!
MH (genervt): Was wollen Sie denn hören?
G: Na alles! Sie reden doch immer davon, dass Sie alles planen.

Da bin ich ja mal gespannt! Die redet doch bloß! Glaub nicht, dass da viel dahinter steckt!

MH: Gut, wenn Sie es unbedingt wissen wollen. Hier mein Lebensplan:
1. Medhi klarmachen,
2. Meier den Job wegschnappen,
3. eine größere Wohnung, eventuell zusammen mit Medhi,
4. endlich die Weltreise machen, könnte man als Hochzeitsreise nehmen,
5. vielleicht ein zweites Kind - würde mir diesmal wenigstens keine Probleme bereiten, denn ich bin ja dann Chef hier,
6. das Neurologiezentrum am EKH verwirklichen,
7. Medizinnobelpreis,
8. Tochter auf die Eliteschule in Eton und dann Havard schicken,
9. Villa am Wannsee - Ist eigentlich das Haus der von Burens noch zu haben? Fand ich eigentlich ganz nett da!!! -,
10. Schönheits-OP - Sie wissen schon an den entscheidenden Stellen! Medhi steht ja da anscheinend drauf -,
11. Hmm, hab ich noch was vergessen? Ach, vielleicht noch Umbenennung des EKH in Hassmann-Kaan-Klinikum oder so!
Na Mädel, da biste platt, was??? Oh, wie sich ihre Gesichtszüge verziehen!! Herrlich!!

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

06.11.2009 17:31
#136 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


Gretchen musste schlucken. So einen detaillierten Plan hätte sie jetzt nicht erwartet...

G: Ähm das heißt, Sie würden Medhi auch heiraten wollen?
MH: Das ist natürlich das erste, was Ihnen aufgefallen ist was?
Ja, natürlich. Ich fass es nicht!! Kann es sein, dass sie wirklich in ihn verknallt ist?
G: Äh. Nein! Ich bin nur überrascht.
MH: Ich bin auch nur eine Frau. Und ich weiß ganz genau, was ich will!
G: Ach und das ist Medhi? Ich dachte, Sie wollten sich einen reichen Schnösel schnappen?
Ausgerechnet Medhi??? Naja!! Ich weiß nicht!
MH: Ja natürlich! Medhi ist doch bei weitem hier die beste Partie, die man kriegen kann. Gut finanztechnisch jetzt nicht gerade, aber das kann sich ja noch ändern, wenn wir hier erst mal das Ruder übernommen haben. Er hat andere Qualitäten, die das Finanzdefizit wettmachen. Er ist gutaussehend, sexy, charmant, zärtlich, aufmerksam und fantastisch im Bett!! Aber wem sag ich das? Das wissen Sie ja auch am besten! Also dass Sie den abgeschossen haben…
G: Ich hab ihn nicht abgeschossen, er hat mich verlassen!
MH: Ja, wahrscheinlich, weil Sie ihn in den Wahnsinn getrieben haben.
Ey, die hat sie doch nicht mehr alle! Du hast ihn gar nicht verdient! Der ist viel zu gut für dich!
G: Hey, das war wegen seiner Frau… also…
MH: Ja ja, die sich dann als Nutte rausgestellt hat! … Hmm … daher ist er also so gut! Das hab ich noch gar nicht aus dieser Perspektive gesehen!
G: Was?
Was will sie denn jetzt?
MH: Na ich meine, er hat bei einer Professionellen gelernt!! Deshalb kann er auch so oft!!

Gretchen blickte sie schockiert an…
Oh, sie meint… Oooohhh!!!!! … Ist er deshalb so … ähm … ich meine stürmisch? Gut also ich hab jetzt noch nicht so viele Männer gehabt, aber das war schon toll, wie er in der Küche … Also … Oh Gott, jetzt denke ich schon wieder daran, wie es mit Mehdi war!! … OK, denke an Marc!! Denke an die letzte Nacht!!! … Gut!! Geht doch!

MH: Wie es scheint, hatten wir gerade den gleichen Gedanken.
G: Was? Ähm … nein … ganz bestimmt nicht!
Nein hab ich nicht!! Nein nein nein!!! … Naja, vielleicht ein wenig!! Muss sie aber nicht wissen!
MH (lacht): Ach kommen Sie schon!
G: Nein, ich hab ganz gewiss nicht an Medhi gedacht, sondern an…
MH: Den Meier? Ach, der kocht auch nur mit kaltem Wasser.
G: Würde ich jetzt nicht behaupten!
MH: Ach? Jetzt wird es aber interessant! Dann erzählen sie mal!

Was? Ist die verrückt geworden!!!! Eh, ich erzähl ihr doch nicht, wie der Sex mit Marc ist! … Super! Phänomenal!! Galaktisch!!! … Mir gehen die Superlativen aus!! Verdammt!! … Ähm … Also … Das geht ja wohl niemanden etwas an! Dich schon mal gar nicht, Frau Dr. Giftzahn!!!!

...

Kommis erwünscht!!

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

07.11.2009 14:50
#137 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


G: Bitte? Ähm nein!
MH: Nun haben Sie sich doch nicht so! Ich dachte, das mit der Prüderie hätte sich bei Ihnen mittlerweile gelegt, seit sie mit Meier … na Sie wissen schon!
G: Das geht niemanden etwas an!
MH: Ach, kommen Sie. Der hat doch hier schon mit jeder im EKH! Bleibt also in der Familie!!!
G (entsetzt): Mit jeder?
ETWA AUCH MIT IHR?????? Ist sie deshalb so mies auf ihn zu sprechen??? Oh Gott, bitte nicht!!!!
MH: Jetzt schauen Sie mich nicht so an! Den würde ich nicht mal anpacken, wenn er der letzte Kerl auf Erden wäre. Ich hab noch Werte!
Gott sei dank!!!
G: Jetzt hören Sie auf, ihn immer schlecht zu machen. Er ist nicht mehr der … ähm …
MH: Der was? … der Deckhengst des Krankenhauses!
WAAASSS??? Gggggrrrrr!!! Blöde Kuh!!!
G: Bitte? Eh, das geht zu weit!
MH: Wieso? Ist doch die Wahrheit!
Nein!!! Er ist nicht mehr so… so … naja so halt! Die Zeiten sind vorbei!! Für immer!! Er hat ja jetzt mich!! Ich verdreh ihm jetzt den Kopf und keine billigen Flittchen à la Gaby!!! Und die ganz bestimmt nicht mehr!!! Dafür werde ich schon sorgen!!!
G: Er ist nicht mehr so! Er hat sich verändert. Er kann auch anders!

Er ist zärtlich, liebevoll, romantisch und unheimlich süß, wenn er mich so verliebt anschaut… Hach… ein Schnuckel eben!! Ein sexy Macho-Schnuckel!! … Aber ich will ihn ja mit seinem neuen Image nicht blamieren. Das ist mein äh unser kleines Geheimnis. Im Krankenhaus wie immer der „Oberarsch“ (naja der ist ja auch so süß und knackig!“!!) ähm und zuhause mein sanfter Marci!! Ja so ist es!!

MH: Ach? Inwiefern?
Die gibt keine Ruhe! Verdammt!! Was mach ich denn jetzt? Soll ich wirklich? Dann hält sie vielleicht endlich die Klappe? … Hmm… Augen zu und durch!!! Er muss es ja nicht erfahren!
G: Ok, was wollen Sie wissen?
MH (grinst sie hämisch an): Alles! Länge, Ausdauer, wie oft, wo, Stellungen,… Die ganze Palette halt!!
Hahaha!! Wie entsetzt die kuckt!! Zu geil!! Die wird nie im Leben die Gusche aufbekommen!! Dann ist wenigstens endlich Ruhe hier und ich kann konzentriert arbeiten!!

Gretchen musste schlucken und lief rot an… Das ist nicht ihr Ernst!! Das mach ich nicht!!!
G (verlegen): Ähm… also ich weiß nicht… ähm …
MH (lacht): Was? Ich dachte, Sie waren dabei!

Ggggrrrr!!! Sie hat mich in der Falle! Verdammt!! … Ok, reiß dich zusammen! So viele sind ja hier nicht im Raum. Alles Frauen, bis auf den Patienten, aber der ist ja sediert. Gut! Schwester Stefanie tratscht über solche Themen eh nicht. Und sie hasst Ärzte! Die Anästhesistin ist erst seit zwei Tagen neu hier. Die kennt ihn noch nicht und wird ihn auch nie näher kennen lernen! … Hmm … Überleg dir genau, was du sagen wirst. Maria wird es bestimmt rumposaunen! Scheiße!! … Und ganz wichtig, nicht rot werden!! Man kann doch offen über solche Themen reden. Mach ich doch mit Marc auch! Wobei er eher mit mir als anders herum. Ich lauf dann immer gleich rot wie eine Tomate an. Aber das ist schon weniger geworden. Gestern war ich ja selbstbewusst und fordernd! Also ich kann das! Ich bin nicht prüde! Und vor dir meine Liebe schon mal gar nicht!! Ok, bin bereit, kann losgehen...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

07.11.2009 15:34
#138 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


G: Ähm … also … natürlich war ich dabei!!! Was denken Sie denn? … Ok, was soll ich sagen? … Hmm… Was Ihre Fragen betrifft, nur soviel: übertrifft Medhi knapp also hauchdünn in Längen, kann immer und überall ausdauernd, achtmal letzte Nacht + Schäferstündchen heute morgen, schon überall im EKH, das Kamasutra rauf und runter… Also wenn man bedenkt, dass wir erst knapp zwei Wochen zusammen sind, ähm also oft!! Ja schon sehr sehr oft!!!

Oh Gott, hab ich das jetzt wirklich gerade alles gesagt??? … Ohne rot zu werden!!! … Marc wäre stolz auf mich!!!!

Maria fiel die Kinnlade runter. Mit offenem Mund starrte sie ihre Assistenz an. Mit so viel Offenheit hatte sie bei Dr. Haase nicht gerechnet...
Äh … ich bin sprachlos! Ist das zu fassen? Und da macht die immer auf schüchternes Entlein? Stille Wasser sind doch tief und schmutzig!!! Frau Haase, bin schwer beeindruckt!! Das werde ich ihr aber nicht auf die Nase binden. Soweit kommt’s noch!! … Moment mal, hat die gerade achtmal gesagt??? Nee oder? Das gibt’s doch nicht? Ist der etwa wirklich so gut? Ich dachte, das wäre sein übergroßes Ego, das da immer etwas mehr drauflegt, als technisch möglich wäre. Ob die wirklich? Die hat doch aufgebauscht oder? Hmm, aber sie ist ganz ruhig geblieben, ist nicht mal rot geworden. Also muss ja was dran sein oder? Die kann doch nicht lügen!! Hmm … Hätte vielleicht doch damals auf der Weihnachtsfeier … Nein, das denkst du jetzt nicht ernsthaft!! Mit dem? Niemals!!!

MH: Äh … achtmal?? Wirklich?? Ähm also wow!
G: Danke! Da sind Sie sprachlos was? War auch beeindruckt! Aber er kann einfach nicht die Finger von mir lassen! Er ist unersättlich!!
Werde immer noch nicht rot!!! Dafür aber die Hassi!!! Hahaha!!!
MH: Äh immer und überall?
G: Ja, aber halten Sie bloß die Klappe! Also wenn Sie es genau wissen wollen, wir haben es schon fast überall im EKH ähm also getrieben! Stimmt zwar nicht ganz, aber was nicht ist, kann ja noch werden!! Deshalb bin ich vorhin auch zu spät gekommen … äh also zur OP.

Gretchen grinste Maria provokant an. Diese wollte es zwar nicht zugeben, aber sie war schon sehr überrascht und auch ein wenig neidisch. Was die können, können ich und Medhi schon lange!!!

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

07.11.2009 16:33
#139 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

So das ist jetzt der letzte Teil zur Zicken-OP. Keine Sorge: der Patient hat überlebt!! Kommiseite nicht vergessen!


MH: Also ich bin stolz auf Sie, Frau Dr. Haase. Endlich leben Sie Ihre Sexualität aus! Wurde ja mal Zeit! Prüderie lohnt sich nicht! Aber heiraten wird er sie trotzdem nicht!!! Machos kriegt man nicht zahm, die kann man äh frau nicht erziehen! Und Meier mit seinem riesen Ego schon mal gar nicht.
Und ob! Mein Marci ist da ganz anders!!
G: Ich krieg das hin! Der erste Schritt ist schon getan. Er hat vorhin fast schon gebettelt, dass ich bei ihm einziehe!!!
Naja nicht ganz, aber schon irgendwie!!!
MH: Ach, der braucht doch nur jemanden, der ihm die Bude sauber hält, kocht, wäscht und über die er mal kurz drübersteigen kann.
Gar nicht wahr!!! Blöde Kuh!!! Er will mich immer bei sich haben, weil er mich sonst vermisst!! Hach … „mein Gretchen“ hat er gesagt!!
G: Was? Sie kennen ihn nicht!
MH: Ich glaube, ich kenne ihn ganz gut. Der ist wie mein Exmann. Der war genauso.
Ihr Exmann?? Interessant! Naja bei ihr flüchtet wohl jeder Mann!! Aber ich werde nicht weiter nachhaken. Was interessiert mich ihr trostloses Singleleben? … Naja, vielleicht bei der nächsten OP mal!!
G: Sie kennen aber nicht den wahren Marc Meier.
MH: Ach und wie soll der sein?
G: Das geht nur mich und ihn etwas an. Ich weiß, dass er auch anders sein kann!
MH: Träumen Sie nur weiter. Ich fang Sie nicht auf, wenn er irgendwann die Biege macht.
G: Brauchen Sie auch nicht. Diesmal ist alles anders. Er liebt mich.

Maria schaute sie skeptisch an…
MH: Typen wie der wissen doch gar nicht, was Liebe ist, Frau Dr. Haase. Ach kommen Sie schon, der hat doch bisher alles bestiegen, was nicht bei drei auf den Bäumen war. Bei dem zählt nur Sex und sonst nix.
G: Denken Sie vielleicht!
Marc Meier weiß ganz genau, was Liebe ist. Hab ich ihm beigebracht! Ich bin so stolz auf mich!!!
MH: Ach hören Sie auf mit dem Märchenscheiß! Das ist ja nicht auszuhalten! Da lob ich mir meine kleine Affäre.
G: Affäre? Also ich weiß nicht! Medhi ist nicht so der Typ dafür!
MH: Ach dann kennen Sie den wahren Dr. Kaan nicht.
Was soll das denn jetzt heißen? Ich weiß ganz genau, wie Medhi ist. Genau richtig eben!
G: Und wie ist der wahre Dr. Kaan, wenn ich fragen darf?
MH: Ein richtiger Mann eben!!
Ja schon klar! Und Marc nicht oder was?
G: Ach und das heißt? Ist Marc kein richtiger Mann?
MH: Sorry, aber bei dem ist Hopfen und Malz verloren. Aber Medhi kann man sich noch zurechtbiegen!
G: Was?
Die spinnt doch!!! Die soll Medhi bloß in Ruhe lassen!!
MH: Die Weicheiseite gewöhn ich ihm schon noch ab.
G: Aber gerade die sanfte Seite macht ihn doch so besonders. Er ist genau richtig, so wie er ist. Deshalb glaube ich ja auch, dass das mit der Affäre, also das ist nicht Medhi. Medhi braucht jemanden, der ihn aufrichtig liebt, mit der er eine Familie aufbauen kann und so.
MH: Wenn er so ach so toll ist, wieso haben Sie ihn dann stehen gelassen?
G: Wir waren halt nicht füreinander bestimmt.
MH: Ach jetzt fangen Sie nicht schon wieder mit dem Scheiß an! Schicksal, Vorhersehung, Kaffeesatz... Bäh!! Sie leben auch nur in einer Traumwelt was? Genau wie Medhi!
G: Ja, weil Träume eben manchmal wahr werden.
Hat man ja bei mir und Marc gesehen!

Die ist doch irre! Die hat wohl zu viel KIKA gesehen!! Friede-Freude-Eierkuchen-Scheiß!!! Würg!!!
MH: Ach und da soll ich jetzt auch hundert Jahre warten, bis der Prinz an die Tür klopft. Das ist doch verrückt.
G: Wenn Sie meinen? Dann haben Sie wahrscheinlich noch nie richtig geliebt.
Ja, das wird es sein!! Deshalb ist sie so … so … na eben so halt!
MH: Ach Liebe ist doch für die Katz. Das werden Sie auch noch merken, wenn er sich vom Acker macht und die nächste poppt.
G: Mir ist egal, was Sie von mir halten. Ich bin glücklich. Und er auch.
MH: Na dann träumen Sie weiter!
G: Warum sind Sie denn immer gleich so zynisch? Bei Ihnen wird auch irgendwann mal der Blitz einschlagen, dann können wir das Gespräch gerne weiterführen.
MH: Verzichte dankend!
Deren Schönmädchenphantasien sind ja nicht auszuhalten! Ist die 30 oder 13?
G: Bitte! Wie Sie wollen!
MH: Na endlich!
G: Was?
MH: Sie halten endlich die Klappe! Und ich hab endlich den Tumor erwischt. Hmm, sieht ganz gut aus. Keine Metastasen.
G: Gott sei dank!
MH: Ja ähm gute OP übrigens! Wenigstens das haben Sie bei Ihren Sexorgien nicht verlernt. Tja vielleicht passen Sie ja doch ganz gut zusammen, wenn das dabei rauskommt.
G: War das jetzt ein Kompliment?
MH: Wenn Sie das so empfunden haben? Machen Sie noch die Naht zu und ab mit ihm in den Aufwachraum. Bin verabredet.
G: Ach?
MH: Ja, ich hab jetzt Sex!

Gretchen musste schlucken… Die will jetzt? Mit ihm? Oh…
G: Oh… ähm … etwa …
MH: Mit wem denn sonst?

Maria verließ den OP-Saal. Gretchen schaute ihr schockiert nach...
Was findet er nur an der? Ist sie wirklich so gut, wie sie immer behauptet. Gretchen echt jetzt, du vergleichst dich jetzt nicht mit der!!! ... Soweit kommt’s noch!! Aber was sie kann, kann ich schon lange. Ich hol mir jetzt auch das, was ich brauche ... etwas Liebe!!!

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

08.11.2009 12:35
#140 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

Vorsicht FSK 16!! Lesen auf eigene Gefahr!!! Kleines Rätsel: Wer wohl mit wem? Und wie konnte es soweit kommen?? Hmmm??? Ich hoffe, ihr seid nicht allzu schockiert!!!


Er saß am Schreibtisch, als sie unerwartet eintrat. Er schaute überrascht hoch…
„Du? Was willst du hier?“
Sie sagte kein Wort, kam langsam auf ihn zu und setzte sich auf seinen Schoß.
„Äh was wird das denn jetzt?“
„Das, was ich die ganze Zeit schon tun wollte.“
„Wirklich? Aber was ist mit…?“
„Psst!!“ Sie legte ihm den Finger auf seine Lippen, sah ihn eindringlich an und beugte sich zu ihm herunter und küsste ihn sanft und zärtlich. Sein Herz blieb stehen. Sie endlich berühren zu können, brachte ihn fast um den Verstand. Ihre Küsse wurden immer leidenschaftlicher. Es gab für beide kein Halten mehr. Er riss ihr wild und stürmisch die Klamotten vom Leib und bedeckte ihren nackten Körper mit leidenschaftlichen Küssen. Auch sie riss ihm sein T-Shirt über den Kopf, wuschelte mit ihrer Mähne über seinen muskulösen Oberkörper, zog ihn am Hosenbund zu sich und schaute ihn fordernd an… Seine Hände wanderten unter ihren Rock, er zog ihr das letzte unnütze Kleidungsstück aus, packte sie am Hintern und hob sie auf seinen Schreibtisch. Er legte sich auf sie. Ihre Beine umschlangen seinen Körper. Seine Hose und seine Boxershorts fielen zu Boden. Zärtlich strich er ihr mit seinen sanften Händen über den Körper, er zog sie ganz eng an sich. Seine Hände verschränkten sich mit ihren. Sie legte ihren Kopf in den Nacken und schloss ihre Augen. Und dann spürte sie ihn. Sie verschmolzen zu einer Welle des Glücks. Leise stöhnte sie seinen Namen: „Medhi“! Er flüsterte ihr ins Ohr, wie sehr er sie liebte. Beim Höhepunkt umschlangen ihre Arme seinen Hals, ihre Finger krallten sich in seinen Rücken. Erschöpft fielen sie schließlich auf seinen Bürostuhl zurück. Er hielt sie minutenlang im Arm. Sie sagte, dass es unglaublich war. Er schaute sie glücklich an und drückte sie noch enger an sich. Er wollte sie nie wieder loslassen…
„Ich hab immer gewusst, dass du zu mir zurückkehrst.“
Sie strahlte ihn an…
„Marc war doch nur ein Lückenfüller für mich. Ich hab immer nur dich gewollt!!!“
„Ehrlich?“
„Ja, hast du das denn gerade nicht gespürt?“
„Hmm. Gretchen, ich liebe dich!“
„Ich dich auch!“
Er hielt sie glücklich im Arm und lächelte sie verliebt an, er strich ihr zärtlich über die Wange…
„Komm! Lass uns abhauen und in die Toskana fahren! Von Lust und Liebe leben!“
„In die Toskana? Und wie kommen wir da hin?“
Er strich ihr zärtlich über den Busen…
„Zunächst geht es über die Alpen…“
Sie lachte…
„… und dann immer weiter in südlichere Gefilde.“
„Oh ja! Aber ich weiß nicht, ob ich es bis dahin aushalten kann!“
„Ich auch nicht!“
Er küsste sie leidenschaftlich und startete eine zweite Tour…

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

08.11.2009 17:59
#141 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

Huch, was ist denn heute los?? Meine Kommiseite explodiert gleich!! Danke!! Äh, ich wollte euch nicht schocken! Ist doch nur Teil der Geschichte!! Aber ehe ihr mich lyncht, hier die Auflösung. Wie sollte es auch anders sein, es war natürlich nur ein Traum!!!


„Dr. Kaan?“
„Hmm?“
„Dr. Kaan, sind Sie…?“
„Wieso siezt du mich denn jetzt?“
„Aber ich… Haaaallo Dr. Kaaaan wachen Sie auf!!!“

Medhi riss abrupt die Augen auf und fiel vor Schreck die Liege herunter…

MK: Au!!! Verdammt!! Schwester Gaby!
Scheiße!! Alles nur geträumt!! Verdammt! Das war so real! So schön!!
G: Dr. Kaan!
Wie süß, er war eingeschlafen!

Peinlich Kaan, echt peinlich! Die denkt doch jetzt, ich bin total bescheuert!

Muss ja ein heißer Traum gewesen sein! Vielleicht von mir? Sie sah zum kleinen Dr. Kaan, der im Moment eher groß war. Hmm könnte sein! Das merkte auch Medhi, der peinlich berührt mit seinem Kittel sein bestes Stück verdeckte und sie verlegen anschaute.

Das kann ja morgen nur eine heiße Nacht werden. Der ist ja… Wahnsinn!! Jetzt nicht grinsen Gaby! Es ist ihm peinlich! Showtime ist erst morgen! Jaaaa!!!

Peinlich peinlich peinlich!!! Wieso komm ich nur immer in solche Situationen? Verdammt! Der Traum war so geil… ähm schön!! Wieso träumt man eigentlich immer von dem, was man nie haben kann? Ich halt das nicht mehr aus. Sie ständig sehen zu müssen. Ich muss ihr aus dem Weg gehen. Distanz. Ja. Anders geht das nicht.

G: Dr. Kaan?
M: Ja!
G: Sind Sie jetzt wieder wach oder soll ich später noch mal wieder kommen?
M: Nein. Schon gut. (Der kleine Kaan hatte sich beruhigt!) Was gibt’s?
G: Ich wollte Sie nur vorwarnen!
M: Vorwarnen?
G: Naja, Frau Fisher kommt gleich vorbei und da wollte ich fragen, ob ich mich vielleicht verdrücken könnte. Ich muss die jetzt nicht haben.
M: Scheiße! Ausgerechnet die! Äh schon klar, dass Sie der nicht begegnen wollen! Machen Sie ruhig Pause. Mit der werd ich schon alleine fertig. Hoffe ich!!
Wie lieb er doch ist!
G: Danke!
Sie strahlte ihn verschmitzt an und verließ den Raum.

Medhi, beruhige dich! Geh deiner Arbeit nach und denke nicht mehr an sie!! Alles wird gut!! Irgendwann dann mal in einer fernen Galaxie!! …Scheiße Mann, der Traum war so real. Toll erst macht sie einen seelisch fertig und dann hat man solche Träume!! Verdammt! Ich krieg sie einfach nicht aus meinem Schädel raus!

Doch Mehdi hatte keine Zeit mehr, sich weiter darüber Gedanken zu machen, denn es klopfte an der Tür und Frau Fisher betrat sein Sprechzimmer. Vorsorge!!
MK: Frau Fisher. Ich freu mich, Sie zu sehen! (Ganz bestimmt nicht!!) Dann machen Sie sich bitte mal frei!
EF: Großer Gott!
Elke Fisher verdrehte die Augen und verschwand hinter dem Vorhang.

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

08.11.2009 21:55
#142 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

Da habe ich wohl etwas wiedergutzumachen und schenke euch noch einen Teil heute!! Viel Spaß!! Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic


Währenddessen saß Dr. Marc Meier verzweifelt über seinen Unterlagen im Büro...

Scheiße!! Das schaff ich nie! Bis morgen!! Verdammt!!! Ich bin ein Starchirurg holt mich hier raus!! Gut, ich bin zwar der jüngste und talentierteste Chirurg des Landes, ein Gott im OP (und in anderen Bereichen!!!), aber Papierkram das ist echt das Letzte!!! Wie ich es hasse!!! Ey diese göttlichen Hände sind nicht dafür gemacht!!! Ich wüsste da bessere Betätigungen!! … Verdammt, der Berg wird einfach nicht kleiner!! …Gut, das mit den Mitarbeiterbewertungen ging ja ganz fix. Sind ja bis auf Sabine alles fähige Leute. Aber an mich kommt keiner heran - kann es nicht leugnen, bin nun mal der Beste!! Naja fast, Haasenzahn hat sich schon entwickelt … also ich meine jetzt professionell!! Was sonst? … Also wenn sie so weitermacht, könnte sie schon bald die Nr. 2 hier im Haus werden! Mein Talent strahlt auf sie aus. Hach, ich bin so begabt!! … Hoffentlich hab ich nicht zu viel geschleimt! Wollte ja eigentlich objektiv sein, war ich ja auch irgendwie, aber der Professor … äh der würde doch auch … oder?

Er legte seinen Stift beiseite, drehte seinen Stuhl zum Fenster und schaute verträumt hinaus. Er sehnte sich nach seinem Gretchen. Sehnsucht, ein Gefühl, das er bislang noch nicht gekannt hatte...

Hach, jetzt ist sie schon drei Stunden im OP. Das kann doch nicht so lange dauern? Naja Hassi ist ja nicht gerade die Hellste. Da dauert anscheinend alles etwas länger bei der unfähigen Kuh! … Hmm … Ob ich? … Ich weiß nicht! … Oder doch? … Vielleicht schau ich mal vorbei. Vielleicht brauchen die ja Hilfe von einem fähigen Chirurgen. Engagement und Teamgeist zeigen. Da steht zwar die frustrierte Emanze gar nicht drauf, aber der Professor!!! … Ja, das mache ich!

Er stand auf, verließ sein Büro und machte sich auf den Weg in die Neurologie.

Doch weit musste Marc Meier nicht gehen, denn die Sehnsucht trieb auch Gretchen Haase zum Büro ihres Oberarztes/ Freundes. Sie begegneten sich bereits auf dem Gang der Chirurgie. Ihre sehnsüchtigen Blicke sprachen Bände. Hach, da ist er!!! Schmacht … Da ist sie! Endlich!!! Langsam gingen die beiden aufeinander zu, dann stand sie direkt vor ihm. Sie schauten sich verliebt in die Augen. Er nahm ihre Hand in seine und flüsterte ihr ins Ohr: „Hab dich vermisst, Haasenzahn!“ Gretchen strahlte ihn an. Sie strich ihm über die Wange und sagte: „Ich dich auch!“ Dann küssten sie sich erst ganz sanft und vorsichtig, dann immer leidenschaftlicher. Nichts und niemanden nahmen die beiden mehr wahr. Sie genossen den einzigartigen Augenblick.

Doch plötzlich schreckte Marc hoch…
G: Warum hörst du denn auf? Ist dir wohl doch peinlich, mich hier so vor allen zu küssen?
M: Nein, das ist es nicht. Ich dachte, ich hätte etwas gehörte.
G: Was denn?
M: Weiß nicht. Das klang irgendwie wie...
G: Wie was?

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

09.11.2009 10:06
#143 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


Da sah er sie auch schon, um die Ecke kommen. Die personifizierte Boshaftigkeit? Nein, es war Elke Fisher!!

M: Scheiße! Mutter!
G (erschrocken): Was? Deine Mutter!! Oh Gott!!
M: Komm schnell! Hier rein!

Marc zog sie in die Wäschekammer, vor deren Tür sie gerade geknutscht hatten…
M: Ich glaube, sie hat uns nicht gesehen.

Er lugte vorsichtig aus der Tür hinaus. Elke verschwand um die nächste Ecke. Sie hatte die beiden wirklich nicht bemerkt. Er schloss die Tür wieder.
M: Das war knapp!!

Gretchen schaute ihn mit großen Augen an…
G: Sag mal, Marc, wann willst du das eigentlich ähm das von uns deiner Mutter erzählen?

Marc blickte sie entsetzt an.
Am liebsten niemals! Die rastet doch gleich wieder aus. Das will ich Gretchen lieber nicht antun!!
M: Ähm…
G (enttäuscht): Heißt das, du willst es ihr nicht sagen?
M: Ähm…
Also nicht!!
G (sauer): Marc, redest du vielleicht mal mit mir!!!

Er steht nicht zu mir! War ja klar! Hätte ich mir ja gleich denken können! … Ich glaube, seine Mutter würde wahrscheinlich ausrasten, wenn sie wüsste, dass ich diejenige welche bin, die ihren Marc gezähmt hat. Die hasst mich! Nach der Sache im Fitnessstudio sowieso. Hab sie ja ko geschlagen, was übrigens sehr viel Spaß gemacht hat!!! Als Therapie sehr zu empfehlen!! … Aber sie ist doch … naja also irgendwie auch meine zukünftige Schwiegermutter. Irgendwann müssen wir uns doch arrangieren, auch wenn ich da nicht so scharf drauf bin.

G: Bin ich dir etwa peinlich? Schämst du dich für mich?
M: Nein. Das ist es nicht!!
G: Was denn dann?
M: Hör zu, also meine Mutter, die ist … ähm … wie soll ich sagen?
G: Völlig durchgeknallt!!
Upps, das wollte ich doch eigentlich nur denken!!! Mist!! Aber es ist doch die Wahrheit!!
M: Hey, wie redest du denn von meiner Mutter?
G: Ähm sorry! Ist mir so rausgerutscht!!

Sie schaute ihn mit großen unschuldigen Augen an.
Hach, wenn sie so schaut, kann ich ihr gar nicht böse sein! Naja, hab meiner Mutter schon viel Schlimmeres an den Kopf geworfen!!!
M: Hmm … also sie ist sehr speziell, was meine Freundinnen angeht.
G: Freundinnen? Hast du mehrere?
M: Nein, ey Gretchen, du kriegst immer gleich alles in den falschen Hals.
G: Ja wie soll ich das denn sonst verstehen?
M: Gretchen, es geht nur um deine eigene Sicherheit!
G: Bitte?
Was soll das denn heißen?
M: Meine Mutter hasst Konkurrenz!
Oh!!!
G: Konkurrenz? Ich bin Konkurrenz für sie?
M: Ja, irgendwie schon!
G: Wie soll ich das bitte verstehen?
M: Naja, sie äh …
G: … erträgt es wohl nicht, wenn sie mal nicht die erste Geige bei dir spielt?
M: Sozusagen!
G (grinst): Du bist ja ein richtiges Muttersöhnchen!!
Ey das stimmt doch nicht!! MARC MEIER IST KEIN MUTTERSÖHNCHEN!!!!!!

M: Was? Spinnst du? Ganz bestimmt nicht! Sie … also ich … ähm ... naja ich bin der wichtigste Mensch in ihrem Leben. Wir waren immer allein seit ähm mein … äh und bisher hat sich noch nie jemand zwischen uns gestellt.
G: Aber ich will mich doch nicht zwischen euch stellen.
M: Das weiß ich ja. Aber meine Mutter ist halt sehr speziell in solchen Sachen. Sie hat noch nie eine Frau an meiner Seite akzeptiert. Hast ja gesehen, wie sie auf Gaby reagiert hat.
G: Naja, das war ja auch Gaby, bei der wäre jede Mutter ausgerastet.
M: Gretchen!
G: Ja, ist doch wahr! Marc, ich will mich nicht verstecken müssen.
Ich will das mit uns in die Welt hinausschreien!!!
M: Ich ja auch nicht. Aber ich hab halt … also…
G: Du hast Schiss vor ihrer Reaktion?
Marc druckste rum…
G: Also doch!
M: Naja ein wenig.
Mann, sie kennt dich einfach schon zu gut. Das wird mir langsam unheimlich!

Gretchen strich ihm über die Wange…
G: Gut, wenn du willst, dann lass uns noch etwas warten. Aber irgendwann musst du ihr das schon erzählen. Da wirst du nicht drumherum kommen.

Also spätestens wenn wir mal … naja, falls es wirklich mal dazu kommen sollte … in ferner, ferner, ferner Zukunft … Aber ich will ihn ja nicht wieder unter Druck setzten!!! Um ehrlich zu sein, wäre ich ganz froh, die blöde Kuh, sorry, das ist sie nun mal, auch wenn sie meine Schwiegermutter ist, ähm sie nicht zu oft sehen zu müssen.

M: Hast ja Recht!
Er gibt mir Recht?? Er sieht das mit uns also genauso ernst wie ich. Hach, wie toll ist das denn!!! Er liebt mich!! Juhu!!
G (strahlt ihn an): Bin ja auch eine tolle Schwiegertochter. Das wird sie schon merken.
M: Da kennst du meine Mutter schlecht!
G: Schlimmer als in dem einen Film mit Jennifer Lopez … wie hieß der gleich? … ach ja „Schwiegermonster“ … kann es ja nicht werden!
M: Oh doch das kann es!
G: WAS???

...

Zur Kommiseite geht es ein paar Meter weiter!!

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

09.11.2009 13:48
#144 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


Ähm, jetzt bekomm ich doch langsam Angst!! Was ist, wenn sie mich wirklich nicht akzeptiert? Bekriegen wir uns dann ein Leben lang? Bitte nicht!! Wieso kann man sich seine Schwiegereltern eigentlich nicht aussuchen? Das wäre doch eine Marktlücke! Die neue Sendung auf RTL, moderiert von Inka Bause, „Schwiegermutter gesucht“!! Ja das wär’s doch!! Ich nehme dann Mutter Beimer. Die nervt zwar auch manchmal, aber ist auch so lieb und gutherzig!!! Irgendwie wie meine Mutter!!!

M: Und hör jetzt endlich auf von irgendwelchen nicht vorhandenen Hochzeiten zu träumen!!!
G: Hab ich doch gar nicht!!!
Hab ich doch!!
M: Du hast Schwiegertochter gesagt!!

Was hat der denn für Komplexe? Echt unglaublich! Und ich dachte, ich hätte ein Hochzeitstrauma!! Aber er toppt noch alles!! Die Hauptrolle im neuen Julia-Roberts-Film „Der Bräutigam, der sich nicht traut“ geht an Dr. Marc Meier aus Berlin.

G: Ach und da kriegt der werte Herr Doktor gleich wieder Panik!
Blöder Arsch!!! Wieso kann er nicht einfach auf die Knie fallen und mir einen romantischen Antrag machen???
M: Tue ich nicht!!
G: Tust du doch! Deine Halsschlagader explodiert gleich!!
M: Gretchen, ey, wieso musst du immer gleich…
Aaaaahhhhhhhhh!!! Die mit ihren Hochzeiten!!! Das macht mich wahnsinnig!! Dann mach halt ein Brautmodengeschäft auf, wenn du unbedingt jeden Tag ein Brautkleid tragen willst!!

G: Mann, reg dich doch mal ab!!! Das war ein Scherz!! Nur weil ich 2008 heiraten wollte und 2009 geheiratet habe, heißt das noch lange nicht, dass ich auch 2010 gleich wieder vor den Traualtar will!! Von Hochzeiten hab ich erst mal die Schnauze voll. Das weißt du doch!!
Naja, was 2010 nicht ist, kann ja 2011 noch werden. Aber länger warte ich nicht, mein Lieber!!!

Gott sei dank!! War doch schon wieder ein wenig in Panik!!
M: Naja, da kann man bei dir ja nie sicher sein.
Ggggggrrrrrr!!!!
G: Maaarc!!
M (lacht): Ok ok, ich halt die Klappe.
Gut so, ein Wort mehr und du hättest dir noch eine gefangen!! Dabei hatte ich doch eigentlich etwas ganz anderes mit dir vor!!

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

09.11.2009 17:56
#145 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

Ok, ein kleines Schmankerl hab ich noch für euch, weil ihr so lieb nach Fortsetzung schreit und ihr nach dem Schock gestern auch etwas Liebe verdient habt. Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic Ist aber nur ein kleiner Teil, denn die Szene wird mal wieder etwas länger. Kennt ihr ja nicht anders von mir!


G: Gut. Dann können wir ja endlich zu den angenehmeren Dingen des Lebens kommen!!
M: Bitte?
G (klimpert mit den Wimpern): Na du weißt schon!!
M: Äh nein!
G: Muss ich dich etwa selbst darauf aufmerksam machen??

Gretchen versuchte ihn mit einem sexy Augenaufschlag zu verführen, aber Dr. Meier war ja noch in der Hochzeitsstarre!!! Da reagierte nicht mal er auf irgendwelche Reize!!

M: Worauf?
G: Marc!! Wenn ich es jetzt aussprechen muss, ist es nicht mehr romantisch!!!
M: Ja, was denn?
G: Marc!!
M: Was? Was denn romantisch? Wir sind hier in der Wäschekammer und …
G: Eben!!

Gretchen blickte ihn lasziv an …
M: Ja und?
Der rafft es nicht!! Ist das zufassen??? Marc Meier checkt nicht, dass Frau will!!!
G: Mann, seit wann bist du denn so begriffsstutzig?
Dann muss ich wohl noch einen drauflegen!

Gretchen packte ihn an seinem Hosenbund und zog ihn ganz nah an sich heran…
Wow, Gretchen!!! Wahnsinn!!!! Was…? Ohhhh!!!
M: Oh!!
G: Ja oh!!

Das man äh frau auch immer alles selber machen muss!! Also manchmal steht er wirklich auf dem Schlauch!! Sonst fällt er doch auch immer und überall über mich her. Und dann stecken wir mal in so einem hübschen … naja hübsch ist relativ! Es stinkt nach dreckiger Wäsche!!! Aber egal, ich will ihn jetzt!! … Kämmerlein und der rafft es nicht. Muss ich mich erst nackt ausziehen, bis er merkt, was ich will???

Sie will? Jetzt? Hier? Wirklich? Ähm wow, also echt wow!! Das kleine Luder!!! Wieso bin ich da denn nicht gleich drauf gekommen??? Das merk ich doch sonst immer gleich!! Gut, bei Gretchen war es ja nicht zu erwarten, dass sie gleich in der Besenkammer über einen herfällt!! Wow, dass die Initiative von ihr kam, ist schon geil. Und das macht mich an!! Und wie mich das anmacht!! Ob das daran liegt, dass ich sie zwanzig Jahre lang nicht rangelassen habe?? Wird da jede Nonne zum reißenden Tier? Hmm … geiler Gedanke!! Gut, Haasenzahn du willst es also jetzt und hier mit GOTT treiben??? Bin startbereit!!

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

10.11.2009 09:43
#146 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


M: Du willst…?
G: Jaaaa!!!
Gott sei dank, er hat es endlich gecheckt!! So lange Mittagspause hab ich nun auch nicht!!!
M: Du willst ficken?
Dr. Obermacho Sexgott Marc Meier is back!! Juhu!!!
G: Marc, nicht so vulgär bitte!! Hab ich dir denn gar nichts beigebracht!!
M (grinst): Also ich könnte noch eine Lehrstunde gebrauchen!!
G: Und das von dir?
M: Ja, meine Lehrmeisterin!

Oh Gott, was wird das denn jetzt? Soll ich jetzt noch eine Peitsche rausholen?? Wo soll ich die denn jetzt herbekommen?? Manchmal ist er auch zu versaut! Naja, ist halt Marc Meier, kennt er wohl nicht anders. Aber die Domina mach ich ihm nicht! Ich hab noch Werte!!

Sie macht es schon wieder. Sie macht mich an!! Das ist ja der Wahnsinn!!! Wo hat die das bloß gelernt?? … Etwa bei Medhi?? Dass der was drauf hat, hab ich ja gesehen. Und die Mädels, also auch Gretchen, die ham ja gemeint, dass er … Nee, ganz bestimmt nicht!!! Bin ich jetzt verrückt geworden!!! Die Waschlappen, die sie vor mir hatte, ganz bestimmt nicht!!! … Oder der Nicht-Teeaktien-Fuzzi? Der war ja von seiner Art her schon ein bisschen wie ich!! Also vom Sprüchelevel und von der Länge … Hab ja seinen … ähm … kurz gesehen! … Nee spinnst du jetzt total? Du vergleichst dich jetzt nicht mit dem irren Omagrabscher!! … Das hat sie alles von mir, dem Besten, von Gott gelernt!!! Ganz bestimmt! … Oder doch nicht??? … Verdammt, jetzt hab ich im Kopf, wie sie mit den ganzen Typen!!! Nein!! Löschen!! Ganz schnell!! Neu programmieren!! … Das Luder steckte einfach schon irgendwo in ihr drin!! Und ich hab den richtigen Knopf betätigt!! Genau so war das!!! Bin halt der Beste!!! … Und ich dachte immer, sie sei prüde und schüchtern, aber sie ist eine wilde Raubkatze, die ganz genau weiß, wie man einen Mann rattenscharf macht!!! Das hätte ich nie gedacht. Eigentlich wollte ich sie ja verführen und jetzt übernimmt sie das schon wieder. Wie macht sie das bloß? Ich bin willenlos in ihrer Gegenwart! Kann keinen klaren Gedanken mehr fassen!! … Oh … mein … Gott!!! Was macht sie denn jetzt??? NEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIINNNNNNNN!!!!!!!!!!!!! Das glaub ich jetzt nicht!!!!!! HAAAAASSSSEEENNZZZAAAAAAHHHHNNN????????

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

10.11.2009 17:49
#147 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

Marc fiel die Kinnlade bis zum Boden runter und er stierte sie mit offenem Mund entsetzt an …

Tja, mein Lieber, das hättest du jetzt nicht von mir gedacht was??? Das böse Mädchen ist wieder da!!! Und es will spielen!!! ... Oh Gott Gretchen, wenn jetzt jemand deine Gedanken lesen würde!!!!

G: Hier, eine kleine Trophäe!!! Sammelst du ja immer gerne. Falls du mal Sehnsucht bekommst!!!
Ob er davon eine Schublade hat? Hmm … Muss ich bei Gelegenheit mal bei ihm spionieren und unauffällig entsorgen!!!

Marc war sprachlos, als sie ihm ihren Slip in seine Kitteltasche steckte. Er sah sie nur mit großen Augen an und konnte nicht fassen, was sie gerade getan hatte. HAAAAASSSSEEENNZZZAAAAAAHHHHNNN?????????????????

Er ist sprachlos!!! Das ich das noch mal erleben durfte!!! Wahnsinn!!! Aber schon irgendwie krass!! Wieso hab ich das gemacht?? Bin das noch ich??? Was hat er nur aus dir gemacht, Gretchen? … Ein Luder, das es jetzt mit ihrem Chef in der Besenkammer treiben will!!! … In der Besenkammer?? Gott sei dank ist er nicht der Becker!!! IIIIiihhh!!! Wie komm ich denn jetzt auf den??? … Nein, ich will jetzt meinen Marc!!! Sofort!!! Aber er rührt sich nicht!! Hab ich ihn so schockiert???

G: Marc? Noch jemand zuhause? Hallo??? Also ich hab nicht ewig Pause!!! Sonst bekomm ich wieder Ärger mit meinem Chef!!

Gretchen lächelte ihn verführerisch an, öffnete erst ihren Kittel, dann ihre Bluse. Marc war wie erstarrt. Fasziniert beobachtete er sie…

Alles muss man äh frau selber machen!!! Dann muss ich eben lebensrettende Maßnahmen einleiten! Er steht ja kurz vorm Herzinfarkt! Können wir nicht riskieren! Also Mund-zu-Mund-Beatmung!

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

10.11.2009 22:33
#148 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

Werden wir doch mal sehen, ob Gretchen ihren Marc wiederbeleben kann. Achtung FSK 16!! Viel Spaß!! Und danke für die vielen Kommis!!!


Gretchen fasste Marc an seinen äußerst knackigen Hintern und küsste ihn stürmisch auf den Mund. Da gab es auch für Marc kein Halten mehr. Er packte sie und presste sie an den Wäschewagen, er streifte ihren Kittel und ihre Bluse von ihrer Schulter, saugte sich an ihrem Hals fest … Na geht doch!! Hmm … ja genau da!! Jetzt hast du mich!!! Sie schloss ihre Augen und genoss die stürmische Umarmung ihres Oberarztes. Er hob sie hoch und drückte sie mit seinem Körper gegen den Wäschewagen, der ein Stück nach hinten rollte und gegen einen weiteren Wagen stieß. Sie stöhnte laut auf, er hielt ihr den Mund zu und flüsterte …

M: Hey nicht so laut!!! Wenn uns jemand hört!!
G: Das sagt gerade der Richtige!!!
M: Was?
G: Wer hat den heute Nacht so laut geschrieen? Das hat man bestimmt bis ins EKH vor gehört. Das war ja wohl nicht ich!!
M: Bitte? Willst du mir damit sagen, dass ich beim Vögeln schreie?? Soweit kommt’s noch!!
Ganz bestimmt nicht!! Marc Meier schreit nicht beim Sex! Niemals!! Er bringt die Frauen zum Schreien!! So ist es nämlich!!
G (grinst): Und wie du geschrieen hast!!
M: Äh … ganz bestimmt nicht!
Niemals!!! Das hättest du wohl gerne!
G: Natürlich!!!
Und wie er geschrieen hat!!! Das nächste Mal lass ich ein Tonband mitlaufen. Damit ich ein Beweismittel gegen ihn in der Hand habe. Falls ich ihn später mal erpressen muss oder so. Man weiß ja nie!
M: Hey, halt endlich die Klappe!!!
G: Wieso?
M: Muss mich konzentrieren!!
G: Ach?
M: Hey noch ein Wort und …
G: Und was?
M: Und ich verpass dir auf der anderen Seite noch so ein Teil!!!

Er küsste ihren Hals …
G: Wehe!!!
M: Dann halt die Klappe!!!
G: Du weißt ja, wie du mich dazu bekommst.
M: Bitte?

Sie grinste ihn verführerisch an. Er bedeckte ihre Lippen mit einem unglaublichen Kuss, der sie alles um sich herum vergessen ließ. Und dann spürte sie ihn plötzlich. Sie wurden eins. Die Zeit schien still zu stehen und sie schwebten auf einer Welle des Glücks…

Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

11.11.2009 09:32
#149 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


Minuten später sanken sie erschöpft auf den Wäscheberg. Wahnsinn!!! Das war ja mal aufregend!! So was hab ich noch nie erlebt!!! Unglaublich!!

Marc lag mit geschlossenen Augen neben ihr. Er versuchte sich an jedes einzelne Detail eben zu erinnern. Wow!! Das war vielleicht geil!!! Die Frau ist unglaublich!!! Wahnsinn!!! Also ich hatte ja schon viel Sex, aber das eben, das war ja wohl das Geilste, was ich je erlebt habe. Und das muss schon was heißen. Befriedigt sah er zu ihr rüber. Gretchen atmete noch immer schwer und lächelte still vor sich hin. Er beugte sich zu ihr hinüber und küsste sie ganz sanft und zärtlich. Gretchen legte ihre Arme um seinen Hals und kuschelte sich eng an ihn. „Das war… ähm … unglaublich!!!“ sagten beide plötzlich gleichzeitig. Sie lachten…

M: Äh … können wir ja bei Gelegenheit mal wiederholen?
G: Unbedingt!!!
Sie grinste ihn an…
M: Kam das jetzt wirklich von dir?
G: Äh ja oder siehst du hier sonst noch wen?
M: Äh nein. Na dann könnten wir doch…
Der will noch mal?? Hmm…
G: Marc!!!
M: Was denn?
G: Wir müssen auch mal wieder arbeiten!!
M: Will aber nicht!! Würde lieber das hier fortsetzen.

Er küsste ihren Nacken und knabberte dann an ihrem Ohrläppchen.
Oh ja, das ist schön!! Ich will mehr!! … Gretchen, arbeiten!!! … Nein!!! … Doch!! … Ja verdammt!!
G: Marc, du weißt schon, dass mein Vater morgen …
M: Schon ist die Stimmung dahin!!!
G: Was?
M: Du hast deinen Vater erwähnt.
G: Ja und?
M: Das gefällt dem kleinen Meier aber gar nicht!!!
G: Dem kleinen Meier?
M (grinst): Ich meinte doch dem Großen!
Ja klar. Immer und überall startbereit!
G (grinst): Ach so! Naja, wenn du mich ganz lieb fragst, könnte ich dir ja dabei helfen.

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.274

11.11.2009 16:43
#150 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


Marc schaute sie überrascht an...
Sie will noch mal? Wow!! Doch ein unersättliches Raubtier, die Kleine!
M: Du meinst ähm…
G: Natürlich!
M: Wirklich?
G: Ja was fragst du denn so blöd?
Wie geil ist das denn!!!
M: Du bist echt unersättlich!!!
G: Bitte was?
Was hat der denn schon wieder?
M: Aber kann ich schon verstehen!! Bin ja auch ein geiler Typ ne? Dem kannst du nicht widerstehen!!
G: Was? … Oh … du denkst …

Gretchen lachte…
Vorhin nicht darauf anspringen und jetzt interpretiert er gleich jeden Satz als Einladung zum Sex! Echt unglaublich! Marc Meier Supermacho!!! Da muss ich aber den kleinen Meier enttäuschen!! Der Arme!!!

M: Hä? Wieso lachst du denn jetzt?
Lacht die mich jetzt aus??? Ein Sexgott wird nicht ausgelacht!! Nicht mit mir!!

G: Ich wollte dir eigentlich bei den Unterlagen helfen und nicht schon wieder…
M: Was? Oh!!!
Nein!! Peinlich Meier!! Jetzt hast du dich schon wieder vor ihr zum Horst gemacht!! Verdammt! Aber bei ihrem Anblick kann ich halt an nix anderes denken!
G: Och, da ist aber jemand enttäuscht!!
Muss ihn irgendwie aufmuntern!! Aber wie???
M: Hey!
G: Hör zu, mein Schatz…
M: Ey komm mir ja nicht so!!
G: Wie denn??
M: Na mit so einem Schatzischmatzischmusimusi! Das kann ich gar nicht ab!!
Ich sag’s ja! Komplexe!! Der ist ja noch neurotischer als ich!!
G (grinst): Was? Aber wieso denn nicht?
M: Ich hab auch einen Namen!
G: Ja Olivier!!
Och, du kleines Biest!! Na warte!
M: Und so schon mal gar nicht!!
G: Dann musst du aber auch aufhören, mich Haasenzahn zu nennen. Da reagiere ich ganz allergisch!!
M: Hmm … würde mir aber schwer fallen!!!
G: Marc Olivier!!!
M: Ok, Deal!
Der geht darauf ein?? Wo ist der Haken???
G: Wirklich?
M: Ja!

Naja, im OP kann ich für nichts garantieren, aber so privat warum denn nicht. Es gibt ja auch so schöne Kosewörter wie kleines Luder, böses Mädchen, Wildkatze, Sexyhexi … Nee, das klang jetzt doch etwas albern, aber die anderen sind schon gut nicht? … Obwohl … Haasenzahn beschreibt sie eigentlich am besten! Das war schon immer so. Mein Haasenzahn!!!

G: Gut!! Also ich helfe dir jetzt mit den Berichten und danach …
M (Grinst): Was ist denn danach?
Ich bin nicht neugierig!!! Nein bin ich nicht!! Marc Meier ist niemals neugierig!!! Gott ist ja schließlich allwissend!!

Oh, darauf springt er gleich wieder an! Klar! Marc Meier wie er leibt und lebt und liebt!!!
G (lächelt): Naja vielleicht ist ja dann noch Zeit, um…
M: Um was zu tun, Haas… ähm Gretchen?
G: Gerade so gerettet mein Lieber! Naja um in unsere Liebeshöhle zu verschwinden.
M (lacht): Liebeshöhle?
G: Du hast schon verstanden!!!
M: Na da freu ich mich doch mal. Und der Große hier erst!!
G: Marc!!!

...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | ... 65
 Sprung  
Unsere offiziellen Partner
Türkisch für Anfänger
Weitere Links
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen