Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.611 Antworten
und wurde 495.255 mal aufgerufen
 Erfindet eure eigene Fortsetzung!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 65
Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

26.10.2009 17:49
#101 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

Na dannn will ich mal nicht so sein und stell euch noch einen Teil rein! Sonst kommen wir ja nie zur Überraschung, wenn die überhaupt noch stattfindet!!!


Grrrr, die macht mich echt wahnsinnig!!!
M: Haasenzahn, jetzt bleib stehen, verdammt!!! Ok, wenn du es unbedingt hören willst!!! Bitte!!! Es tut mir leid!!!
Sie drehte sich überrascht um…
G: Was?
M: Na alles, alles was ich dir jemals angetan habe, jedes Butterbrot, das ich dir an die Brille geschmiert habe, jeder zerstochene Reifen, jede Wasserbombe, das Hissen deines BHs am Fahnenmast, die Schrankaktion, die heimlichen Fotos, jeder Spruch, jede Gemeinheit, jede Demütigung,… Bist du jetzt zufrieden???
Er entschuldigt sich ja wirklich!!! … Moment mal, was meint er denn damit? Heimliche Fotos??
G: Was für Fotos? Gibt es da noch etwas, was ich nicht weiß?
M: Ähm…
G (wütend): Marc, spuck es aus!!!

Verdammt, was hab ich denn jetzt auch noch das mit den Fotos gesagt!! Ich bin so ein Idiot! Das weiß doch eigentlich keiner, dass ich sie manchmal heimlich beobachtet und Fotos geschossen habe, wenn sie so nachdenklich auf dem Spielplatz oder bei sich im Garten saß!!!

M (nervös): Ähm, ich weiß nicht, was du meinst!
G (lauter): Marc, was für heimliche Fotos?
Scheiße, sie wird keine Ruhe geben!!! Aber ich kann ihr das nicht sagen, die denkt doch sonst… Ok, andere Taktik…
M: Na die Fotos zu meinen Aktionen!
G (auf 180!!!): WAS??? Du hast dich auch noch fotografieren lassen, während du mich zur Schnecke gemacht hast!!!
M: Ähm, ja, sorry!!
Sie wird dich umbringen!!! Die heiße Nacht kann ich vergessen!!! Scheiße!!!

Wie kann man nur so gemein sein? Wie konnte er mir das nur alles antun? Ich hab ihm doch nie etwas getan! Ich war doch nur in ihn verliebt!!!

G: Sollten das Trophäen sein oder was sollte das? Du hast sie ja nicht mehr alle!!
M: Mein Gott, was ist denn da schon dabei? Ich war jung und blöd und …
Hab ich gerade blöd gesagt??? Soweit kommt es noch, dass ich mich selbst als blöd bezeichne!!!
G: Ja blöd trifft es genau!! Du Hornochse!!
M: Hey!!
G: Ich will die Fotos!!!
Sonst kann der die noch irgendwann gegen mich verwenden!! Oder… oh Gott, vielleicht stellt der die noch auf Facebook oder das Klassentreffenportal von Susanne… Hilfe!! Nein, ich muss die Fotos haben! Um jeden Preis!!!

M: Was? Ähm nein, die kriegst du nicht!!
Gibt ja keine! Außer die anderen! Aber die behalte ich für mich!! Darauf sieht sie so süß aus!!! … Oh, jetzt hab ich es schon wieder getan!! Verdammt!! … Die denkt sonst noch, ich sei ein verliebter Trottel gewesen!!! Und das war ich ganz bestimmt nicht! Weiß doch auch nicht, warum ich das gemacht habe!!

G (stinksauer): Marc, du gibst mir die Fotos, sonst…
M: Sonst was? Willst du MIR etwa drohen?
Schafft sie eh nicht!!!
G: Ja!!! Dann hast du mich das letzte Mal als sexy Vamp durch dein Büro stiefeln sehen!!
Ok, schafft sie doch!!!
M (lacht): Sexy Vamp?
G: Ja, sexy Vamp!!! Ich hab doch deine Blicke gesehen!! Und ich kann deine Gedanken lesen!
M: Ach, jetzt wird es aber interessant! Und was denke ich gerade?
Aaaahhh, was ist der auch immer so schlagfertig!!! Der schafft es auch immer wieder, sich aus einer Situation rauszureden!! Aber nicht mit mir!! Ich schlag zurück!!
G: Dass du ein blöder Idiot bist und das bestimmt nicht riskieren willst!
Das denkt sie also über mich! Na warte!!


Fortsetzung morgen

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

27.10.2009 15:58
#102 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


M: Haasenzahn, wer hier blöd ist oder nicht, das ist eine andere Sache. Du bekommst die Bilder nicht … weil ähm … weil es sie gar nicht mehr gibt!! Ich hoffe mal, das stellt sie jetzt endlich ruhig!
Hat der gerade gemeint, ich sei BLÖD??? Der kann was erleben!!! … Aber Moment, er hat die Bilder nicht mehr?? Heißt das etwa…
G (überrascht): Was? Aber wieso?
M (leicht nervös): Weil ich… naja ähm, weil ich mich … ähm seit ich weiß, dass ich dich … ähm …
Was ist der denn jetzt auf einmal so nervös? Will der mir jetzt sagen, dass er das getan hat, weil er mich LIEBT???
G: Ja was denn?? Was stotterst du denn auf einmal so?
Oh Mann, wieso kann sie nicht einmal die Klappe halten, wenn man ihr sagen will, dass man sie … ähm … ja also … ähm … liebt und so!
M: Boar Gretchen, verstehst du das denn nicht??? Denkst du, ich geile mich an meinen Gemeinheiten an dir auf oder was?
G: Weiß man’s?
Aaaahhh, sie macht mich wahnsinnig!! Ich hab es immer gewusst, eine Beziehung mit ihr wird dich irgendwann in die Klapse bringen!!
M: VERDAMMT GRETCHEN, ICH LIEBE DICH!!!!! Ich brauche die Bilder nicht! Das ist Vergangenheit. Ich bin nicht mehr der Trottel vom Schulhof. Verstanden!!
Er hat es wirklich gesagt!!! ER LIEBT MICH!!! MARC MEIER LIEBT DICH!!!!
Sie grinste ihn an und fiel ihm um den Hals…

G: Das hättest du auch gleich sagen können und hier nicht so ein Theater veranstalten müssen!!
M: Was? Spinnst du? Du machst hier doch Theater!!
Naja, ein bisschen hat er schon Recht!! Aber nur ein bisschen. Er hat ja auch mitgemacht!!
G: Ok, dann sind wir eben beide blöd!!!
Marc schaute sie skeptisch an…
M: Und willst du jetzt noch immer deine blöde Überraschung??
G (strahlt): Natürlich!!! Jetzt sofort!!!
M: Gut, aber dann halt diesmal still! Verstanden!!!
G: Ja Chef!!
Sie salutierte ihm. Er lachte, nahm das Tuch und verband ihr erneut die Augen. Diesmal rührte sich Gretchen nicht. Nur ihr Herz pochte wie verrückt. Marc ging es da nicht anders…

M: Siehst du, es hat doch auch so seinen Reiz, so mit verbundenen Augen nicht?
... hauchte er ihr ins Ohr. Dann strich er ihr mit der Hand über ihre Wange und küsste sie am Hals. Ihr wunder Punkt!!! Seine Berührungen drangen ihr durch Mark und Bein. Eine Gänsehaut breitete sich auf ihrem gesamten Körper aus. Sie blieb ganz ruhig und genoss seine Zärtlichkeiten. Er stand hinter ihr, hielt sie an der Taille fest und flüsterte...
M: Und? Wieder eingekriegt?
G: Hmm!
OK, dann muss ich mich wohl ergeben. Gegen Marc Meier bin ich nun mal machtlos!!!
M: Gut! Dann komm jetzt endlich! Ich führe dich!

...


Wollt ihr mehr????

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

27.10.2009 17:12
#103 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

Marc führte seine Freundin eine Treppe hinunter und öffnete eine Tür. Schließlich betraten sie den stillgelegten Ostflügel des Elisabethkrankenhauses. Es war stockdunkel, nur aus einem Zimmer schien etwas Licht. Die beiden betraten das Zimmer. Marc schob die „blinde“ Gretchen vor sich her und schaute sich erst einmal um. Er war beeindruckt und das war er ja bekanntlich eher selten. Er sah eine kuschelige Liegewiese vor sich mit vielen Kissen in Orange- und Rottönen, hunderte Kerzen drum herum, alles wirkte sehr orientalisch. Ja, Marc Meier konnte auch richtig kitschig sein!!! Naja es war ja eigentlich Sabines Werk. Sie hatte ihm am Telefon nur gesagt: „Ich mach das schon, Dr. Meier. Ich hab da auch schon eine Idee!“ … Sabine hatte sich von Dr. Rogelt Bd. 18 „1001 Nacht“ inspirieren lassen!

Muss schon sagen, Sabine überrascht einen schon manchmal! Sieht ja ganz passabel aus! Wie hat die das bloß so schnell hingekriegt? Sie hatte doch nur eine Stunde Zeit! Hat die einen Esoterikladen ausgeraubt? … Weiß man’s?

Marc stellte seinen Haasen in Position. Er stand direkt hinter ihr und hielt die beiden Enden des Tuches mit seinen Händen. Er flüsterte ihr ins Ohr...
M: So Haasenzahn, bereit?
G (hibbelig u. aufgeregt): Und wie!!!

Gretchen war tierisch aufgeregt und zappelte die ganze Zeit unruhig hin und her...
Was das jetzt wohl wird? Und wo sind wir überhaupt? Wir sind doch noch auf dem Klinikgelände oder? Also weit gegangen sind wir ja nicht! Was hat der auch das Tuch so fest gezogen? Nicht mal ein kleiner Spalt zum Durchschauen. Das ist so gemein! Will ihm nicht so ausgeliefert sein! Wer weiß, was der noch mit mir anstellen will!! … Bestimmt nichts Jugendfreies!!! … Ich will diejenige sein, die sagt, wo es langgeht! So wie vorhin. Das hat Spaß gemacht! Das hier ist die reinste Folter!! … Naja gut, ich wollte ja unbedingt eine Überraschung!!! Dann muss ich wohl jetzt mal eine Ausnahme machen! Wird ja wahrscheinlich nicht so häufig vorkommen, dass er mich mal überraschen will! Also werde ich jede Minute auskosten!!! Was auch immer das jetzt wird!! … Ich will das jetzt endlich wissen! Wieso macht er es denn so spannend? Hmm … wo zum Teufel sind wir? Das riecht auch so komisch hier? … Sind das etwa Duftkerzen???? Marc Meier hat Duftkerzen besorgt???? Nein, kann gar nicht sein! Das muss ein Traum sein!!! Wahrscheinlich sitze ich noch immer am Schreibtisch und träume vor mich hin… Ja, das muss es sein!! … Aber wieso kann ich dann seinen Atem in meinem Nacken spüren? Ich hab schon wieder überall Gänsehaut!!! … Mach es doch nicht so spannend!!! Biiiittttte, nimm endlich das blöde Tuch weg!!!

OK Meier, zur Tat schreiten! Ganz vorsichtig, dass sie nicht gleich ausflippt!!! … Hä, wieso hab ich denn auf einmal solches Herzklopfen? Das gibt es doch nicht! Meine Hände zittern auch so komisch! Hä, was ist das??? … Ok, ok, bleib ruhig!! … Oh Mann, was mach ich eigentlich hier? Meier, das erzählst du aber keinem, was hier abgelaufen ist! … Ganz bestimmt nicht!! Muss wohl Sabsi doch noch ein Schweigegeld zahlen! Naja, Hauptsache ich bekomm gleich eine ordentliche Belohnung für den ganzen Kitschkram! Er grinste in Vorfreude vor sich hin und zog ihr schließlich das Tuch von ihren Augen...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

27.10.2009 23:00
#104 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

Als Gretchen sah, was Marc alles für sie vorbereitet hatte, war sie erst einmal sprachlos. Das … das gibt’s ja nicht!!! Das … das … ist ja wunderschön!!! Das war mein Marc??? Mein Marc war das??? Kann ich gar nicht glauben!!! Dass er so was … Wow!!! Sie schaute sich überwältigt um. Ihr lief eine Freudenträne die Wange hinunter. Fragend schaute sie in seine strahlend blauen Augen. Er lächelte sie an, leicht verlegen, denn bei ihrem verträumten Blick ging auch ihm das Herz auf…

G: Das … das … ist unglaublich! Das hast du … alles … ähm…? Wirklich?
Marc war dann doch etwas peinlich berührt und fasste sich an seine Stirn. Bloß nicht rot werden, Meier! Soweit kommt’s noch! ... Ok, sie freut sich anscheinend! Mission successfully completed!!!
M: Ja, ähm … gefällt’s dir? Genug Kitsch?
G (strahlt): Genau richtig!

Sie fiel ihm um den Hals und küsste ihn stürmisch. Dann blickte sie ihn an, strich ihm über die Wange und hauchte ein „Ich liebe dich!“ Marc zögerte diesmal nicht und sagte ihr auch, dass er sie liebte.

M: Und ähm Überraschung gelungen?
G: JAAA!!! TAUSENDMAL JAAAA!!!
Sie ließ sich auf die Kissen fallen. Da sah sie erst, was für Leckereien hier auch noch herumstanden … Schokolade!!! Meine Lieblingssorte!! Woher wusste er das?? Wahnsinn!!!
G: Hast du eine Chocolaterie ausgeraubt?
M (grinst): Ja, morgen werden deutschlandweit meine Fahndungsplakate hängen, dann muss ich untertauchen! Wir haben nur diese eine Nacht!!!
G (lacht): Ach, na dann müssen wir jede Minute auskosten!!!
Sie zog ihn zu sich runter und küsste ihn wild und stürmisch. Sie gaben sich endlich ihrer Leidenschaft hin ... die ganze Nacht!!!


Image and video hosting by TinyPic Ihr könnt euch schon denken, dass sie in dieser Nacht kaum geschlafen haben!!! Aber das bleibt ihr Geheimnis! Image and video hosting by TinyPic

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

28.10.2009 09:37
#105 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

Am nächsten Morgen

Gretchen wachte am frühen Morgen auf. Die ersten Sonnenstrahlen hatten sie wach gekitzelt. Im ersten Moment wusste sie nicht, wo sie war. Doch als sie neben sich schaute und ihren Traummann erkannte, wusste sie, dass sie im Himmel war. Sie lächelte. Hier gehör ich hin!! Zu ihm!!! Marc schlief noch tief und fest. Verträumt beobachtete sie, wie sich sein Brustkorb auf und ab bewegte…

Wahnsinn!!! Was für eine Nacht! Was für eine Überraschung! Das er so was drauf hat! Hätte ich nicht gedacht! Marc Meier, der Romantiker!!! Hab immer gewusst, dass auch diese Seite irgendwo ganz tief in ihm drin steckt. Und ich hab diese Seite an ihm herausgekitzelt! Macht mich schon irgendwie stolz!! Aber ich werd es niemandem verraten. Endlich weiß ich mal etwas von ihm, was kein anderer weiß.

Sie blickte sich im Zimmer um...

Hmm, aber so richtig weiß ich immer noch nicht, wo wir hier eigentlich sind. Sieht irgendwie aus wie im Krankenhaus … also wenn man sich jetzt die Kissen und den ganzen Dekokram wegdenkt … Ach, jetzt fällt es mir wieder ein, wir sind im Ostflügel!! Das hatte doch Marc gestern erwähnt… Wie süß, er hat uns eine kleine geheime Liebesoase gebaut!! Dafür könnte ich ihn sofort wieder küssen!!! Aber ich lass ihn lieber mal schlafen, sonst meckert er wieder ewig rum, ich hätte seinen Schönheitsschlaf gestört oder so. Dabei hat er das doch gar nicht nötig … als Sexiest Man Alive!!! … Wie süß er sich an das Kissen klammert!!! Hach, ich liebe dich mein Schatz!!!

Ohhh, was sehen meine Augen... Da liegen ja noch die Teller mit den Süßigkeiten. Ob ich…? Natürlich will ich! Sind gestern gar nicht mehr dazu gekommen, etwas zu naschen! Hab ihn ja gleich vernascht… ähm naja er eigentlich mich!!! Gut, dann aber ich ihn!! … Bin ganz unterzuckert nach der Nacht!! Habe so viele Kalorien verbrannt, da können ein oder zwei vielleicht auch drei Stückchen Schokolade nicht schaden!!

Sie richtete sich vorsichtig auf und langte zum Teller. In dem Moment wachte auch Marc auf und lächelte sie verschmilzt an…

M: Am frühen Morgen schon Appetit auf was Süßes? Ich dachte, du hättest diese Nacht schon genug Süßes bekommen!!!
Oh, er ist wach! Verdammt!!! Der denkt doch jetzt bestimmt, dass ich mich nur von Schokolade ernähre!!!
G: Ähm, Morgen Schatz! Schon wach?
M: Wie du siehst! Du wolltest also zu deiner Ersatzdroge greifen?
G: Ersatzdroge? Ähm, nee das ist eigentlich meine Hauptdroge!
M: Was? Und ich dachte, das wäre ich!!!
G (grinst): Hättest du wohl gerne!! Aber nein, zuerst kommt Schokolade, dann lange nichts, dann…
M: Hey!!!
Beleidigt warf er ihr ein Kissen zu. Sie konnte gerade noch so ausweichen. Sie schoss es zurück. Marc, der noch nicht ganz wach war, war zu überrascht und wurde am Kopf getroffen. Er schwor Rache…
M: Na warte!!!

Eine wilde Kissenschlacht begann… Es sah lange Zeit nach einem knappen Unentschieden aus. Aber das wollte Gretchen nicht auf sich sitzen lassen und griff in die Trickkiste… Sie setzte sich einfach auf ihn drauf und machte ihn handlungsunfähig!
M: Hey!
G: Gewonnen!
M: Das ist unfair!
G: Ja, das sagt gerade der Richtige! Und gibst du dich geschlagen?
M: Nein, niemals!
G: Gut, dann muss ich eben so sitzen bleiben!
M (grinst): Hab nichts dagegen!
War ja klar, dass ihn das wieder anmacht!!!


Fortsetzung folgt... Ihr wisst ja wo die Kommiseite ist!!!

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

28.10.2009 15:49
#106 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

Nachschub!! Viel Spaß!! Und zur Kommiseite geht es... ja den Weg findet ihr schon!!


Gretchen stand wieder von ihm auf und kuschelte sich in die Decke. Es war nämlich ziemlich kalt in dem ungenutzten Gebäude...

M: Hey, wieso hörst du denn auf? Hätte schon Lust auf einen kleinen Morgenquickie!!
G: Schon klar, dass du wieder nur an das eine denken kannst!
M: Natürlich. Kennst mich doch! Und bei deinem Anblick kann ich mich einfach nicht zurückhalten!!
G: Ehrlich?
M: Das mein ich todernst! Also was ist?
G: Marc, mir ist kalt!!!
M: Na dann umso mehr ein Grund sich körperlich zu betätigen! Ich bring den Ofen schon wieder in Gang!!
G: Maaarc!!!
Muss der denn immer gleich so vulgär werden!! Das verdirbt die ganze Romantik. Naja, kenn ihn ja nicht anders!
M: Ja, was denn? Gestern konntest du gar nicht abwarten, mir die Klamotten vom Leib zu reißen! Hast sogar deine heißgeliebte Schokolade stehen lassen!
G: Das war ja auch die Überwältigung … ähm die Überraschung und so.
M: Ach!

G: Wusste gar nicht, dass du so eine romantische Ader hast, Dr. Meier?
Jetzt bloß nicht zum Weichei mutieren!!! Sonst will sie gleich noch mal so nen Scheiß!!
M: Bringt das Wohnen mit Medhi so mit sich!
G: Ach!
M: Übrigens, er will jetzt ausziehen!
G: Was? Aber wir wollten doch noch warten!
M: Es war seine Idee.
G: Oh! Verstehe!

Nach gestern ist das ja auch kein Wunder! Er kann es nicht ertragen, uns so zusammen zu sehen! Und wenn wir dann auch noch zuhause, also bei Marc… Nein, das ist schon die richtige Entscheidung. Ich hoffe bloß, dass ich ihn jetzt nicht auch noch als Freund verliere. Er ist mir wichtig. Das war gestern so verkrampft mit ihm nach der Sache im Büro. Ich kann ihm gar nicht richtig in die Augen sehen. Aber das braucht wahrscheinlich noch etwas Zeit, bis wir wieder locker miteinander umgehen können … Hmm, wenn er jetzt schon auszieht, dann könnte ich ja … Ob Marc das recht ist?

M: Gut, dann wäre das ja jetzt geklärt.
Ob er mich jetzt fragt, ob ich bei ihm einziehen möchte? Haben ja nicht noch mal darüber geredet.
M: Worauf wartest du?
Oh… mein… Gott!! Er will es wirklich!!!
G: Ähm… du meinst also wirklich? … Hmm … JA ICH WILL!!!
M: Was willst du? Schon wieder heiraten??? Das hatten wir doch schon!!!
G: Marc!!
M: Ich versteh nur Bahnhof!
Die Frau macht mich wahnsinnig!!! Was will sie denn schon wieder??? Kann sie sich nicht klarer ausdrücken??? Kann ich ja auch!!! Und ich will jetzt poppen!!! Das muss sie doch merken!!!
G: Na das worüber wir geredet haben.
M: Was? Du redest den ganzen Tag … ununterbrochen! Woher soll ich wissen, was du meinst?
G: Marc!!
Männer!!! Wie hieß das Buch noch? … „Warum Männer nicht zuhören und Frauen schlecht einparken!!“ Obwohl… ich kann eigentlich ganz gut einparken! Gibt ja jetzt die Parkhilfe!!!
M: WAS???
Ich muss mich klarer ausdrücken!!!
G: DU musst MICH fragen!
M: Hä?
G: … und nicht ICH betteln!
M: Was? Wieso denn betteln?

Gretchen, was zum Teufel willst du von mir?? Hätte mir vielleicht doch mal den Langenscheidt von Mario Barth besorgen sollen: „Frau-Deutsch/ Deutsch-Frau“. Wobei, da müsste, glaube ich, erstmal eine Neuauflage in der Version Gretchen Haase geschrieben werden!!!

G: Du machst mich wahnsinnig!
M: Na und du mich erst!
Der rafft es einfach nicht! Dr. Gretchen Haase muss es wieder selber machen. Das ist ja mal wieder so typisch!
G: Was ist nun? Soll ich nun bei dir einziehen oder nicht?
Ach, das ist es also!! Hätte sie ja auch gleich sagen können!!
M: Ähm …
G (Trauriger Blick): Also nicht!
Hätte ich mir ja gleich denken können!!

Gretchen stand beleidigt auf und wollte sich anziehen...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

28.10.2009 16:20
#107 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

M: Haasenzahn, was wird das jetzt?
G: Wir haben gleich Dienst.
M: Ja, schon klar, aber willst du gar nicht meine Antwort abwarten? … Gut, wenn du nicht willst!

Was?? Was will er mir denn jetzt noch reindrücken? Der schafft es wirklich immer, jeden romantischen Moment im Keim zu ersticken!!! Ist vielleicht auch besser so, nicht zusammenzuziehen! Kann ja nur in einer Katastrophe enden!! Und Katastrophen hatte ich in letzter Zeit zur Genüge!! Das ist Marc Meier, mehr kann ich da wohl nicht erwarten! Leider!!! … Gut, dann hör ich mir jetzt eben seine Abfuhr an.

G: Marc?!? Nun sag schon!!! Was hältst du davon?
Wahrscheinlich gar nichts! Das hat der letztens nur gesagt, um mich wieder ins Bett zu lotsen!!!

Oh Mann, sie lässt nicht locker! Also über deinen Schatten springen! Du willst sie immer bei dir haben? … Ja, verdammt!!! … Also dann mach hin!!! Sonst ist sie über alle Berge!!

M: Ok, hör zu! Wenn Medhi eine Wohnung gefunden hat, was bei seinem Glück vielleicht auch noch eine ganze Weile dauern könnte, dann darfst du gerne deine Manolo Blaniks in meinen Flur stellen!

Er will es!!! Er will es wirklich!!! Er will mit mir zusammenziehen!!! Inneres Freudentänzchen!! Juhu!!! … Hmm, hoffentlich macht es ihm nichts aus, dass ich nur Schuhe von Deichmann habe? Ob die so neben seine Prada-Schuhe passen?

G (Grinst ihn an): Wirklich? Marc Meier will tatsächlich mit einer Frau zusammenziehen? Dann gibt es aber kein Zurück mehr!!!
M: Hmm, wenn du mich so fragst, dann…
G: AAaaahhh, Maarc!!
M: JA VERDAMMT!

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

29.10.2009 11:05
#108 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


... Gretchen stürzte sich auf ihn und küsste ihn. Dann stand sie schnell wieder auf und zog sich weiter an. Doch er zog sie wieder zu sich zurück und zwinkerte ihr zu...

Der will noch mal? Nach der Nacht??? Der hat vielleicht eine Ausdauer!!! Naja, ist ja auch Marc Meier!! Muss ja was dran sein an seinem Ruf!! Gut, dann will ich mal nicht so sein. Er hat mir in dieser Nacht ausnahmsweise mal ein (paar) Loveboat(s) geschenkt, da kann ich ja eigentlich auch mal einen Ausnahme machen und Speedboat mit ihm fahren! Macht ja auch immer Spaß mit ihm!!! … Wie er mich anpackt!!… So stürmisch!! Wahnsinn! … Oh ja genau da … Hmmm … Sie ließ sich noch einmal voll und ganz fallen…

Danach lagen die beiden eng umschlungen nebeneinander. Gretchen kuschelte sich an seine starke Brust und träumte verliebt vor sich hin. Auch Marc trug ein verliebtes Grinsen auf seinen Lippen. Er wollte sich gerade zu ihr beugen und sie erneut küssen, als sein Blick auf seine Armbanduhr fiel. Scheiße, schon fünf nach acht!!! Wie von der Tarantel gestochen sprang Marc auf...

M: So, jetzt aber zackig!! Wir müssen los!!
G: Was? Du zerstörst die ganze Romantik!
M: Haasenzahn, jetzt, naja eigentlich schon seit 5 Minuten ist der Job dran! Kannst ja in der Mittagspause wieder über mich herfallen!
Er zwinkerte ihr zu und zog sich an…

G: Bitte? Hey, du bist derjenige, der nie genug kriegen kann!
M (grinst): Haben ja auch viel nachzuholen! Zwanzig Jahre unterdrückte Gefühle, da bricht man halt manchmal aus wie ein kleiner Vulkan!!
G: Bitte?? Hey, du bist über mich hergefallen, wie ein ausgehungertes Tier.
M: Ja klar, du kleine Wildkatze!
G: Marc!

M: Du solltest dir übrigens vor der Visite noch etwas anderes anziehen!
G: Wieso? Was ist denn falsch daran? Hat dir doch gestern gefallen, was ich anhatte. Außerdem ist dann ja eh der Kittel drüber!
M: Naja, Rollkragen wäre heute nicht schlecht!
G: Rollkragen??? Hä? Seit wann machst du denn einen auf Bruce Darnell!
M: Damit es kein Drama, Baby, wird!
G: Hä?
Spinnt der jetzt? Was soll das?
M: War nur so ein Rat!
G: Seid wann bist du denn unter die Modeberater gegangen?
Gut, er sieht immer geil angezogen aus, aber was soll das jetzt? Findet er etwa, dass ich hässlich neben ihm aussehe!!!!!

M: Mach einfach mal ausnahmsweise das, was ich dir sage!
Ich weiß doch jetzt schon, dass sie ausflippen wird! Aber wenn sie nicht auf mich hören will. Bitte!!
G (grinst): Willst wohl, dass ich meine Reize verdecke, damit du das Skalpell ruhig halten kannst?
M: Bitte? Nee, also ablenken ähm tust du mich ganz bestimmt nicht!
Soweit kommt’s noch!! Nee, meine Liebe, heute bringst du mich nicht so durcheinander!! Außerdem war ich gestern auch gar nicht abgelenkt, nur ein wenig überrascht darüber, dass du in Wirklichkeit so ein kleines Luder bist!!!
G: Natürlich! Hat man ja gestern gesehen!
Du kannst mir nicht widerstehen, mein Lieber. Das hab ich gestern erfolgreich bewiesen!

M (schaute sie böse an): Es ist nur zu deiner eigenen Sicherheit. Vertrau mir einfach!
Oh, ich seh es schon an ihrem Gesichtsausdruck. Sie vertraut mir nicht! Wieso kann sie nicht einmal auf mich hören? Ich mein es doch nur gut mit ihr! Also meistens…
G (skeptisch): Ich dir vertrauen? Das ist ja mal was ganz Neues!
Das kannst du vergessen! Weiß ja wo das endet! Im Schrank!!!
M: Also ich würde vorher noch mal in den Spiegel schauen.
Spinnt der jetzt?
G: Was? Sehe ich am Morgen so scheiße aus?
War ja klar, dass das jetzt kommen würde! Muss sie besänftigen!! Dass Frauen auch immer Bestätigung wollen!! Also wenn das jetzt jeden Morgen so läuft, na dann gute Nacht!
M: Nein, du siehst perfekt aus, Haasenzahn!

Er küsste ihr auf den Hals, grinste sie an und zog sich weiter an…
Wenn die wüsste!! Naja, bis jetzt hat sie es noch nicht gemerkt. Das wird ein Spaß heute! Ich wollte sie ja eigentlich nicht mehr ärgern, ich hab sie ja auch gewarnt, aber wenn sie gleich wieder so darauf anspringt!! Bitte! Ich kann halt nicht aus meiner Haut. Das ist zu geil!! Ich würde dann zu gern ihren Blick sehen!! Naja, das Geschrei hört man dann bestimmt über die gesamte Station. Damit gebe ich mich heute auch schon zufrieden!

G: Was wird das denn jetzt? Jetzt machst du mir ein Kompliment? Und wieso sollte ich mich dann überhaupt umziehen?
Der will mich doch schon wieder verarschen!!!
M: (grinst): Hab ein Zeichen gesetzt!
Na gut, einen kleinen Hinweis kann ich ihr ja geben. … Oh, ihr schockierter Gesichtsausdruck!! Für die Götter!!! Ja, das liebe ich so an dir!! … Hmm, das wird ein Spaß heute!! Hihi!!!

Marc ließ sie einfach stehen und verließ grinsend ihr Liebesnest...

Hä? Zeichen? Wie meint der das? Gretchen rannte ihm hinterher. „Wie meinst du das, Marc?“ Aber er war schon zur Tür hinaus...


Kommis nicht vergessen!!

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

29.10.2009 17:50
#109 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

So was Kurzes hab ich noch für euch. Was für's Zwerchfell!! Bin wie immer sehr gespannt auf euer Feedback!! Ab morgen geht's dann mit einem witzigen Dialogfeuerwerk à la Fahrstuhlszene bzw. die Szene nach Rügen in Meiers Wohnung weiter (wenn ihr euch erinnert)! Da das mal wieder sehr lange Dialoge werden (kennt ihr ja nicht anders von mir), immer in kleinen Dosen, sonst verliert man noch den Überblick... Aber jetzt erst mal zurück zu Gretchens Reaktion auf Marcs Attentat! Viel Spaß!!! Eure Lorelei


Auf der Damentoilette sah Gretchen dann schließlich die ganze Bescherung...

Nee ne, der hat dir nicht??? … MEEEIIIERRR!!! … Der ist ja riesig!!! … Wüsste nicht, dass ich mit Maddin Schneider … uahh, ganz widerlicher Gedanke!! Schnell wieder löschen!!! … Der hat dich ja regelrecht aufgefressen!!! Will der beim Casting für Twilight gewinnen? Muss dich leider enttäuschen Marc. Til Schweigers Show wurde mangels Talent eingestellt!! … Oh Gott, wie peinlich!! Wenn den einer sieht! Die denken doch gleich, ich … Ja, Sexgott Marc Meier ist über mich hergefallen und hat ein Brandzeichen hinterlassen! Beweisfotos erlaubt!! … Nein nicht erlaubt!! Was mach ich denn jetzt? Hab keine Kleidung zum Wechseln da und Rollkragenpullover besitze ich gar keine. Da seh ich immer so fett aus! … Obwohl da fällt mir ein … du hast doch noch das blaue Halstuch im Spind…

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

30.10.2009 09:34
#110 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

Wie versprochen der neue Teil voller Peinlichkeiten und Missverständnisse!! Viel Spaß beim Lesen!! Wenn's gefällt, gibt's später noch Nachschub!! Also Kommiseite nicht vergessen!!


Gretchen schlich sich unbemerkt in die Umkleide. Das dachte sie zumindest, aber Schwester Sabines Augen und Ohren waren ja bekanntlich überall…

S: Frau Doktor, da sind Sie ja endlich! Dr. Meier hat schon nach Ihnen gefragt.
War ja klar. Der will mit dir spielen!! Die ganzen Anspielungen vorhin!! Grrr!! Der will mich heute quälen, aber nicht mit mir!!!
G: Komme gleich.

Sie suchte im Spind nach ihrem Halstuch…
Mist verdammter, wo ist das Teil? Wird Zeit, dass ich hier mal aufräume. Das reinste Chaos!! Was ist das denn? Nee, wie kommt das denn hier rein? Kann ja nicht sein, dass ich noch eine Einladungskarte zu meiner Hochzeit mit Alexis hier habe. Die muss verschwinden. Sonst flippt Marc aus!! … Was wollte ich eigentlich? Ach ja… Aber ich hatte es doch gestern noch…

Sabine beobachtete argwöhnisch, wie Dr. Haase hektisch ihren Spind durchsuchte, dann etwas zerriss und in den Papierkorb warf. Da fiel ihr plötzlich etwas auf…

S: Fr. Doktor, was haben Sie denn da am Hals?
Sch…!!! Stasi-Sabine hat wieder zugeschlagen! Ablenkungsmanöver einleiten…
G: Nix, nur gekratzt.
Tolle Ausrede Gretchen!! Wirklich!!! Die goldene Himbeere an die bescheuertste Ausrede geht an…
S: Warten Sie mal! Ich hab da doch diese Salbe, hab ich selber gemacht, die hilft gegen alles.
NEEEIIINNN!!!!!
G: Nee, nicht nötig, Schwester Sabine!

MK: Warum brauchst du denn eine Salbe, Gretchen?
NEEEEIIINNN!!! Der hat mir gerade noch gefehlt!!!

Medhi hatte mittlerweile die Umkleide betreten und öffnete seinen Spind…

G: Ach, Medhi! Hab dich gar nicht kommen sehen!
Leider!! Sonst wäre ich direkt geflüchtet!! … So nichts anmerken lassen und weitersuchen! ... Gott sei Dank, da ist das Teil! Gerade noch rechtzeitig!!!

Schnell wickelte sie sich ihr Tuch um ihren Hals und lächelte ihn dann gequält an…
Der pickt sich auch immer solche Situationen aus!!! Hat ein Talent dafür!! Hat er wohl bei mir abgekuckt!!!

S: Die Frau Doktor hat eine Entzündung am Hals.
Gretchen griff sich an den Kopf und errötete leicht…
Danke Sabine, warum schreist du es nicht gleich über das Mikro hinaus. Kommt alle her! Sensation! Die Haase hat einen riesigen Knutschfleck am Hals!!

Medhi schloss seinen Spind und blickte Gretchen jetzt direkt an…
MK: Zeig mal her!
Oh Gott, bloß weg hier!!!
G: Nee Medhi, so schlimm ist das gar nicht.
MK: Nun hab dich doch nicht so! Ich schau mir das mal an!
G: Nee musst du wirklich nicht!

Hilfe!!!! Warum gibt es hier keinen Beamer wie bei Star Trek oder war das Enterprise? Kann diese ganzen Science Fiction Serien, die sich mein dummer Bruder stundenlang reinzieht, nicht unterscheiden. Ach jetzt hab ich es: das war bei Bully!!! Muss ich meinem Paps mal als Neuanschaffung vorschlagen!! Ich will hier weg!!! Beam me up, Scotty!!!

MK: Komm schon her! Ich will dich ja nicht beißen!!
Nee, das brauchst du auch nicht! Das hat schon ein anderer getan!!!
G (wird lauter): Es ist nichts!
MK: Was bist du denn gleich wieder so zickig?
G (wütend u. genervt): Bin ich nicht! Ich bin nie zickig!!!
MK: Doch bist du!

Aaaahhh!!! Bin ich hier im Kindergarten?? Das ist meine Puppe, nein die gehört mir!!! Du warst es, nein du!!! … Mann, der ist ja schlimmer als ich in meinen besten Zeiten!!!

Plötzlich stand Medhi direkt neben ihr und zog ihr das Tuch einfach vom Hals. Er stutzte entsetzt…

MK: Oh!!
Ja oh!!! Dein bester Kumpel hat deiner Ex letzte Nacht einen Knutschfleck so groß wie Brasilien verpasst! Geht’s dir jetzt besser?
G (verlegen): Ja, gib schon wieder her! Muss ja nicht gleich jeder mitkriegen!
Sie nahm ihm das Halstuch schnell wieder ab und band es wieder um ihren Hals.
MK (peinlich berührt): Ähm… ja… tut mir leid!

Scheiße, ich muss hier weg!!! Die ham letzte Nacht… Nicht dran denken Medhi!!! Cool bleiben!! … Ja wie denn? Dieses verdammte Kopfkino!!! … Nein, da sind wieder die Bilder vom Schreibtisch… Löschen!!!! Löschen!!! Löschen!!!

Jetzt sah auch Schwester Sabine die ganze Bescherung…
S: Aber das ist ja ein riesiger…
G: Ja fürs Protokoll… Knutschfleck!!! Sind jetzt alle wieder beruhigt? Oder soll ich noch eine Sondermeldung auf NTV rausgeben???

Peinlich!!! Peinlicher!!! Gretchen!!! Das wird ein Horrortag!! Marc, du weißt, dass ich dich liebe, aber ich muss dich umbringen!!! Wenn ich den erwische!!!

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

30.10.2009 13:22
#111 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


Medhi zog sich verletzt zu seinem Spind zurück. Das ließ ihn doch alles nicht so kalt, dass die beiden letzte Nacht… Er hasste den Gedanken. In dem Moment stürmte Frau Dr. Hassmann gutgelaunt (das war sie ja bekanntlich eher selten!!) in die Umkleide...

MH: Morgen!!! Was ist denn hier wieder für eine Stimmung? Irgendwie sexuell aufgeladen! Hatte heute jemand Sex?

Sabine lief rot an und wurde ganz nervös…
MH: Sie bestimmt nicht, wie ich Sie kenne, Schwester Sabine!
Verletzt zog sich Sabine ins Stationszimmer zurück, platzierte sich aber so, dass sie noch alles, was in der Umkleide passierte, mitkriegen konnte.

Maria fixierte erst Gretchen, dann Medhi mit einem eindringlichen Blick. Gretchen schaute verlegen zu Boden. Woher weiß die das schon wieder? Hat die einen Sensor dafür??? Riechen das frustrierte, allein erziehende Karrierebiester?

Medhi war ganz verlegen, errötete leicht und warf Maria lange Blicke zu. Gretchen schaute die beiden entsetzt an. Nee jetzt, die hat gar nicht mich gemeint, sondern… Medhi!!! Die ham schon wieder? Trotz der ganzen Scheiße gestern? Ich dachte, das läuft nicht so gut mit den beiden. Wie die den anschaut, als würde sie gleich wieder … Warum ist mir das eigentlich nicht egal? Schon komisch. Kann mir die beiden irgendwie nicht zusammen vorstellen…

Och nee, der hat mir gerade noch gefehlt!!! Dr. Marc Meier betrat die Bühne… also die Umkleide. … Na warte!!! Dich strafe ich erst mal mit einem bösen Blick und Missachtung! Dann überlege ich mir eine effektive Rachestrategie!!!

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

30.10.2009 15:14
#112 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

Wie immer Danke an die üblichen Verdächtigen!!! Für euch und natürlich alle anderen Leser gibt's jetzt Nachschub!! Wo die Kommiseite ist, müsste aber so langsam mal bekannt sein oder? Freu mich immer!! So jetzt aber weiter im Text. Marc Meier ist also jetzt auch in die kleine Runde gestossen...


Ach, da ist sie ja, meine Sü... Eh geht’s noch! Du nennst sie nicht...!!!! ... Hmm ... Muss mir dringend einen anderen Namen für sie überlegen. Aber nicht so ein Schmusimusi-Schatzischmatzi-Scheiß!! Bin ich Medhi oder was? Der ganze Romantikkram hat mich schon ganz weich gemacht. Nee, das geht ja wohl gar nicht. Bin schließlich Gott! Der darf nicht verweichlicht sein! Muss wieder eine andere Tonart anschlagen. Ich lass mich doch nicht von einer Frau umdrehen. Nee nee nee, ich bin immer noch ich!!! Marc Meier!!! Hast dich doch gerade, weil ich so bin, wie ich bin ... also sexy, unwiderstehlich, schlagfertig, hammergeil, scharf ... (Ergänzungen erwünscht!!) in mich verliebt!! Also... Das war für lange lange ganz ganz lange Zeit das letzte Mal, dass ich so was mitmache... Gut, die Romantiknummer hat sie schon ganz schön heiß gemacht... also achtmal die Nacht, das hat nicht mal Gaby drauf!!! ... Eh, du vergleichst sie jetzt nicht mit dem Dreckstück!!! ... Wahnsinn! Dr. Gretchen Haase, wer hätte das gedacht!!! Wenn ich das schon eher gewusst hätte, dann hätte ich mir das ganze Rumgerammle mit den dummen Schlampen sparen können... Haasenzahn, du machst mich einfach an!! Ist das zu fassen!!! Eigentlich hätte ich schon wieder Bock... Wenn nicht der blöde Job wäre... Eh, war ich das gerade?? Seit wann ist dir denn eine Freu wichtiger als dein Job??? Das ist ja mal ganz was Neues!! ... Ja, ich weiß, das hätte ich mir nie vorstellen können... Du hast ja mal gesagt, dass du dir wünschen würdest, dass mir irgendwann mal etwas wichtiger sein sollte als meine Arbeit. Tja, Gretchen, anscheinend ist es jetzt soweit!!! Ich krieg dich einfach nicht aus meinem Schädel und erst recht nicht aus meinem Herzen. Bis vor kurzem wusste ich gar nicht, dass ich überhaupt eins habe!!! Was hast du nur aus mir gemacht, Haasenzahn??? Wieso kann ich nicht aufhören, an dich zu denken? Wieso muss ich nur die ganze Zeit so dämlich grinsen? Wieso fühl ich mich nur so leer, wenn du nicht bei mir bist? Man sagt ja, dass man dort sein soll, wohin man sich sehnt! Ist das die Sehnsucht, die mich immer wieder in deine Arme treibt?? Oh Gott, ich hör mich schon an wie meine Mutter ... ähm ich meine den liebeskranken Typen in ihren Büchern!!! Soweit kommt’s noch!!! ... Aber so wie sie dort gerade steht und krampfhaft versucht, böse zu kucken... Niedlich!! ... Hab ich gerade niedlich gesagt? Eh, dieses Wort existiert nicht in deinem Wortschatz!! Verstanden!! ... Hach...Schmacht...Träum ... Eh, träumst du etwa? Was zum Teufel ist los mit dir??? Schau sie nicht so an!!! Siehst ja aus wie ein verliebter Trottel!!! Deine ganze Autorität geht flöten!!! Hey du bist Chef hier!!! Und sie ist nur deine hochtalentierte ... rattenscharfe Freundin!!! Oh ja das ist sie!!!! Die letzte Nacht war ja mal so was von geil!! Unersättlich, das kleine Luder!! Und was sie so alles drauf hat. Wahnsinn!!! Dass sie so gelenkig sein kann, hätte ich bei der Figur nie im Leben gedacht!!! Hat schon was für sich, dass sie so gut gepolstert ist... Also das soll jetzt nicht heißen, dass sie fett ist. Nein, der liebe Gott hat schon alles an den richtigen Stellen verteilt, besonders an zwei wichtigen Stellen. Dass der richtige GOTT auch was zum Greifen hat!! Wie weich und zart ihre Haut ist!! Das würde ich gern gleich noch mal...


Was starrt der mich denn die ganze Zeit so an??? Und das debile Grinsen!!! Träumt der etwa??? Etwa von MIR???? ... Wir sind keine fünf Minuten getrennt und er sehnt sich schon nach mir?? Hach... Wahnsinn!!! Das muss ich unbedingt meinem TB erzählen!!! Das glaubt mir ja sonst keiner!! ... Hmm, aber er hat sich einen ziemlich ungünstigen Augenblick zum Träumen ausgesucht!!! Maria steht kurz vor einem Lachanfall!!! Da kommt garantiert gleich wieder irgendein blöder Spruch. Sie hat schon diesen hämischen Blick drauf!!! ... Dr. Meier aufwachen!!! Auch wenn du noch so süß gerade kuckst!!! Oh Gott, hab ich ihn jetzt damit angesteckt, also mit den Fettnäpfchen und Peinlichkeiten. War ja bei Medhi genauso. Oh, der kuckt auch schon so skeptisch!!! Ich glaube, er hat ihn auch noch nie so gesehen... also so verliebt!! Marc Meier ist in dich verliebt und jeder kann es ihm an der Nasenspitze ablesen!! Hach...


Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

31.10.2009 00:25
#113 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

So einen hab ich noch für die Nacht!! Viel Spaß!!


Gretchen hatte Recht. Dr. Hassmann setzte zum Sturmangriff an...
MH: Muss ja eine stürmische Nacht gewesen sein, wenn es Ihnen komplett die Sprache verschlagen hat, Meier!! Frau Dr. Haase muss schon sagen, Sie haben anscheinend ganz schön was drauf. Dass der mal die Klappe hält!! Hätten vielleicht schon viel eher mal übereinander herfallen sollen! Der ist ja gar nicht mehr er selbst!!! Gratulation!!! Sie haben Meier zum debil grinsenden Weichei gemacht!!!

Hat die sie so noch alle!!! Mein Marc ist kein Weichei ja!!! Gott legt auch mal einen Ruhetag ein!! Hat ja eine anstrengende Nacht hinter sich!!

Marc wachte erschrocken aus seinen Träumereien auf und bemerkte erst jetzt, dass auch noch Medhi, Maria und Sabine in der Nähe waren... Was??? Wer? Scheiße, wir sind ja gar nicht allein hier!!! Verdammt!!! Ausgerechnet die!!! Wie ich ihre Visage hasse!!! Was findet der bloß an der Schlampe? Obwohl Schlampe ist wohl zu viel gesagt… Scheiße Mann, jetzt ja nichts anmerken lassen!!! Ganz professionell!!

Er gähnte und streckte sich, räusperte sich und schrie dann in gewohnter Dr.-Meier-Manier nach seiner Assistenzärztin und seiner Stationsschwester…

MM: Visite Mädels!!! Aber zack zack!!! … Ach Medhi! … Hassi!! Auch hier? Hab euch gar nicht gesehen!
MH (grinst): Das haben wir mitbekommen!!

Verliebter Trottel!! Warst mir als arrogantes, egomanisches Oberarschloch wesentlich lieber. Da konnte man sich wenigstens noch auf Augenhöhe angiften. Aber jeder Mann, der fünf Minuten mit Blondchen zusammen ist, entwickelt sich auf schnellstem Wege in einen nassen Waschlappen. Wie macht die das nur? Einmal mit den Wimpern klimpern und dieses zuckersüße Lächeln!! Wie ich es hasse!! Das wird noch ein hartes Stück Arbeit, aus Medhi wieder einen ordentlichen Kerl zu machen. Naja, die Sextherapie macht ja auch Spaß. Das hat er wenigstens nicht verlernt!! Aber bei dir, Meier, ist anscheinend Hopfen und Malz verloren!! Armes Schwein!!!

MK: Meier!
MH: Für Sie immer noch Frau Dr. Hassmann!!
MM: Natürlich! Jetzt im Zweikampf also wieder förmlich per Sie? Bitte!! Wenn Sie das so wollen, Frau Dr.!! Wird Ihnen aber eh nix nützen!!! Ich bin in Siegerlaune!
MH: Das werden wir ja noch sehen!! Arschloch!! Schauen wir doch mal, wie du jetzt darauf reagierst!! Mit Druck kannst du ja nicht umgehen oder? Und ich meine Druck jeglicher Art!!! Dir werd ich es zeigen!! Haben Sie dem Professor eigentlich schon die Berichte gegeben? War ein ganz schöner Aufwand nicht?

Was??? Berichte?? Das hinterhältige Biest!!!
MM (leicht nervös): Berichte? Was denn für Berichte?
MH (gehässiges Lachen): Na Sie wissen schon! Die Kostenabrechnung ihrer Station! Die Auflistung der letzten fünf Jahre! Ach, und die Mitarbeiterbewertungen natürlich auch noch! Hätte ich ja fast vergessen.

Was? Wovon redet die blöde Kuh?? … Scheiße, wenn das stimmt, dann bin ich geliefert. Dann reicht es nicht, auf liebenden Schwiegersohn zu machen!

Maria genoss es, wie sich die Gesichtszüge von Dr. Meier langsam verzogen. Herrlich, er gerät in Panik!!! Gut so!! Blödes Arschloch!!
MH: Sagen Sie bloß, Sie haben das verschwitzt? Oh Oh Oh!!! Meier Meier Meier!!! Das kann böse enden!!! Sie wissen doch, wie schnell Ihr „Schwiegervater“ auf 180 gerät!! Medhi, du warst doch auch noch rechtzeitig damit fertig nicht?
MK (leicht angesäuert): Maria!
MH: Ja, was ist?

Medhi warf ihr einen „Muss-das-denn-sein-Blick zu. Ja, das muss sein!!! Dieser unfähige Möchtegern-Chiropraktiker muss mal in seine Schranken gewiesen werden. Der nimmt mir meinen Job nicht weg. Der steht mir schon lange zu. Ich bin schon viel länger hier als er. Nur weil er der Liebling des Chefs ist und dessen Tochter vögelt, heißt das noch lange nicht, das er gewonnen hat. Niemals!!! Maria lächelte Medhi unschuldig an.

Marc blickte fragend zu Medhi, der ihm nur stumm zunickte…
Scheiße, was soll das? Fällt der mir jetzt auch in den Rücken? Etwa weil er sauer ist, dass ich „sein“ Gretchen poppe? Das hatten wir doch geklärt! Gestern macht der noch auf dickster Kumpel und jetzt das?

MM (sauer): Ey, was soll das? Ich weiß nichts von irgendwelchen Berichten! Mir hat man nichts gesagt. Bin doch erst einen Tag wieder da!
MH: Ach, jetzt drücken Sie nicht gleich auf die Tränendrüse!! Bitte was?? Ich mach dich kalt du blöde Schnepfe!!! (MM) Und schieben Sie nicht Ihren Sexurlaub mit Frau Dr. Haase vor. Sexurlaub?? Hat die sie noch alle!!! Ich bring sie um!!! (G) Glauben Sie ja nicht, dass Sie damit Pluspunkte beim Professor sammeln. Der weiß ganz genau, was für ein A… ähm dass Sie unfähig sind!
MK: Maria! Das reicht jetzt!
MM (wütend): Eh, geht’s noch!!! Ich ziehe keinen Vorteil daraus, dass ich mit Gretchen zusammen bin. Das tut hier gar nichts zur Sache.

Wie süß von ihm! Er verteidigt mich!!! (G)

Meier verteidigt sie? Das ist ja mal was ganz Neues? Tja, anscheinend bedeutet sie ihm wirklich etwas!!! … Ich hasse es, wenn Maria so ist!! Sie ist ja schlimmer als der Meier in seinen besten Zeiten!!! Aber ich lass mich da nicht mit reinziehen!! Wieso auch, sind ja schließlich nicht zusammen!! Soll sie doch ihr Süppchen selber kochen!! Mir doch egal!! Ich halt mich da raus!! Macht Gretchen ja anscheinend auch! … Wie entsetzt sie die beiden ankuckt!! Schon irgendwie süß!!! Medhi hör auf damit!!! Sie ist nicht süß!! Sie ist nur eine Freundin!! Die findet man nicht süß!!! Verstanden?? … Ja, schon klar!!(MK)

MH: Wer’s glaubt!
Deine Schleimspur zieht sich doch durch das halbe Krankenhaus, angefangen beim Büro des Chefs!!! Ich glaube jedenfalls nicht, dass der Professor das so gut findet, dass der seine Tochter vögelt. Ausgerechnet der!!! Den würde ich nicht mal meinen ärgsten Feinden als Schwiegersohn wünsche… Ach ja, Meier ist ja eigentlich mein ärgster Feind!! Hmm, schon eine bizarre Situation!!

MM: Ach jetzt verstehe ich! Du siehst deine Felle davonschwimmen und willst mich auflaufen lassen!
MH (gespielt unschuldig): Ich? Äh nein! … Übrigens waren wir beim Sie, Herr Dr. Meier!!

Gut, der Professor hatte mich gebeten, alle Oberärzte zu informieren. Aber er war ja nicht da. Hab ihm ja auch einen Zettel im Büro gelassen. Was kann ich denn dafür, dass ein Windstoß den Zettel in den Papierkorb hat fliegen lassen? Hätte vielleicht nicht das Fenster auflassen sollen. Hämisch grinste Maria vor sich hin...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

31.10.2009 10:33
#114 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

...

Du dumme Sau!!! Denkst du etwa ich merke das nicht!! Dein dämliches Grinsen hat dich verraten. Ich mach dich fertig, du hinterhältiges Miststück!!!

MM (mittlerweile auf 180): Also doch! Sie haben mich absichtlich nicht informiert!
MK: Maria! Stimmt das?
MH (unschuldig): Nein, wie kommt ihr denn darauf? Er hat doch jetzt einen guten Draht zum Chef! (sie blickte zu Gretchen) Hätte ja mal nachfragen können, ob noch etwas anliegt!
MM: Eh geht’s noch?

Ich bring sie um!! Wie kann man nur zu so unfairen Mitteln greifen!!! Die ist ja schlimmer als ich!!! Aber ich werde mich rächen meine Liebe!!! Den Traumjob verdirbst du mir nicht!! Du willst Krieg? Den kannst du haben!!!

MK: Maria, soweit ich weiß, hatte Prof. Haase dich gebeten, alle zu informieren!
MM: Ach, jetzt wird es aber interessant!
Also doch!! Die dumme Sau!! Danke Medhi, geb dir heute Abend ein Bier aus!!!
MH: Was fällst du mir denn jetzt in den Rücken?
MK (sauer!!!): Ich fall dir in den Rücken? Spinnst du? Ich versuche es wenigstens mal mit der Wahrheit! Aber du in deinem ewigen Emanzipationskampf, dir sind ja anscheinend alle Mittel recht! Aber nicht mit mir! Ich lass mich nicht in deinen Krieg mit Meier reinziehen!

Danke Kumpel!! Mensch Medhi, du gehst ja mal richtig aus dir raus! Endlich frisst er mal nichts in sich hinein!! Gratulation zur Selbsterkenntnis! Hast ja rechtzeitig die Kurve gekriegt, dass diese dumme Pute nix für dich ist!! … Hmm, jetzt wird es aber interessant. Hassi läuft schon ganz rot an! Hahaha… blöde Kuh!!

MH (unsicher) Medhi… ich … äh… bist du jetzt etwa auf seiner Seite oder was?
MK: Ich stehe auf niemandes Seite! Aber du hast Scheiße gebaut! Also steh auch dazu! Das macht nämlich einen guten Chef auch aus: zu dem stehen, was man verbockt hat! Und dann gibt es ja noch ein anderes Zauberwort und das heißt Teamarbeit!! Nur so funktioniert der Krankenhausbetrieb erst!! … Also ich höre!!
MM: Und ich erst!!!

Maria verdrehte die Augen. Das glaube ich ja nicht, der verteidigt ihn auch noch, nach allem, was der Arsch ihm angetan hat! Ich erkenne Medhi ja gar nicht wieder! ... Ich hasse das! Ich gebe doch vor dem Meier nicht klein bei!! Nicht vor einem Mann!!! Das hab ich schon viel zu oft getan!! … Aber wenn Medhi so kuckt … dieser fordernde Blick … dann verbau ich mir vielleicht noch die letzte Chance bei ihm. Ich hab fast ein Jahr gebraucht, bis er endlich… Verdammt!! Und dabei wollte ich doch nie wieder einem Mann hinterher rennen … Scheiße, was mach ich denn jetzt? … Ok, anscheinend beruhigt er sich erst, wenn ich mich… wäää… was für ein blödes Wort… entschuldige!

MH: Ok, ok, kann sein, dass die Info nicht bis zum Meier vorgedrungen ist.
MM (lacht sie hämisch an): Also doch!!
MK: Und?
MH: Was willst du denn noch?
Medhi schaute sie grimmig an…

MH (genervt): Gut, wenn ihr es unbedingt hören wollt! Sorry!!! Aber damit ist das Theater jetzt beendet!
MK: Gut! Geht doch!

Medhi lächelte sie an… Ich kann ihm einfach nicht böse sein. So bestimmend und selbstbewusst kenn ich ihn ja noch gar nicht!! Das macht mich irgendwie an!! … Aber den Kampf gegen Meier, den gebe ich noch lange nicht auf!!! Ich habe zwar eine Schlacht verloren, aber den Krieg noch lange nicht!! Grins du nur, dir wird dein Grinsen schon im Hals stecken bleiben!! Arschloch!!

MM: Das ist alles? Also…
MK: Meier, lass es sein!! Ok? Außerdem hast du noch bis Freitag Zeit, die Sachen abzugeben. Also reg dich ab.
MM. Freitag?
MK: Ja!
MM (entsetzt): Aber das ist ja morgen!!!!

Scheiße, scheiße, scheiße!!! Das schaff ich nie!!! Dann hab ich ja nicht mal Zeit, um mit … Wo ist sie eigentlich? War die nicht auch hier? Und wieso hat sie mich nicht verteidigt?? Sie gibt doch sonst immer zu jedem Mist ihren Senf dazu und jetzt nicht? … Ach nee, steht stumm wie eine Stehlampe vor ihrem Spind und schaut uns blöd an!!!

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

31.10.2009 14:52
#115 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

Äh, hallo, ich bin auch noch da!!! Huhu!! Die kleine blonde, leicht korpulente, hochtalentierte Assistenzärztin der Chirurgie!! Hallo!!! Sieht der mich nicht?? Will der mich nicht sehen?? Muss der erst sein Testosteron bei Maria ablassen oder was soll das?? Werd ihn mit einem bösen Blick strafen!!! Mich so lange warten zu lassen!!! Also wirklich!!

Gretchen hatte den Hahnen-Hennen-Kampf eine Weile beobachtet und sich entschieden, diesmal nichts dazuzusagen. Sollen die sich doch bekabbeln, bis sie grün werden. Der reinste Kindergarten! Dass der auch immer so ausrasten muss, wenn es um seinen Job geht!! Wenn er doch mal so für mich kämpfen würde! Aber nein, sein Job war ihm ja schon immer wichtiger als ich!!

Oh, sie ist genervt, weil ich sie nicht sofort angefallen habe!! Der Sauer-Pegel liegt noch knapp unter 8. Da geht noch was!!!

MM: Ach, Haasenzahn, du bist ja auch schon da? Wieder zulange am Schokoautomaten gestanden?
Marc sah Gretchen mit einem breiten Grinsen an…

Geht’s noch? Der hat doch genau gemerkt, dass ich die ganze Zeit schon hier stand. Der ist doch nur sauer, dass ich ihn nicht verteidigt habe. Du bist so leicht zu durchschauen, Dr. Meier!! … Und jetzt zu deiner Frage, Schätzilein: Nein, war noch nicht am Schokoautomaten, hatte gerade eine heiße Nacht mit dir!!! Wolltest mich ja gar nicht mehr gehen lassen!!! Sie funkelte ihn böse an. Und was den Knutschfleck betrifft, mein Lieber, da werde ich mich schon noch rächen!!

Marc verstand natürlich jeden ihrer Blicke sofort. Ach schon süß, wenn sie so entsetzt kuckt!! Sie will also doch Rache wegen dem Teil. Kann mir schon denken, was du vorhast, aber nee mein Schatz, mein Astralkörper wird nicht verschandelt!!! Ich bin stärker als du. Ich weiß ganz genau, wie ich dich ablenken kann!! Jetzt muss ich wenigstens die Stelle nicht mehr so lange suchen!! War eine Spitzenidee, die zu markieren!! … Meier, sofort Grinsen einstellen! Die karrierefrustrierte Emanze kuckt schon so komisch! Blöde Sau!

G: Ach Dr. Meier, Sie wissen schon, ohne meine Ersatzdroge komme ich nicht über den Tag!
Ersatzdroge!!! Hab schon verstanden, mein Haase!!! Also wieder auf die Tour!! Interessante Taktik!! Wird dir aber nichts bringen, meine Liebe!!!

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

31.10.2009 20:29
#116 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

Da erwähnt man dreimal nicht, dass eine Kommiseite existiert und dann kommt wirklich nichts??? Muss man jetzt wirklich jedes Mal sagen, dass ich gerne euer Feedback hören möchte?? Aber ich stell trotzdem noch was rein. Für meine treuen Seelen!!


Marc lehnte sich mit einem Lächeln auf den Lippen lässig an den Türrahmen und beobachtete, wie sich seine Assistenzärztin den Kittel überstreifte...

MM: Nanu, Haasenzahn, heute mit Halstuch! Sind wir jetzt bei den Pionieren?
Oh war ja klar, er will darauf rumreiten. Das kann ja eine Schicht werden!
G: Mir war kalt.
MM (lacht): Kalt? Es ist goldener Oktober. Es sind 24 Grad und Madame ist kalt?
G: Ich bin eine Frau, Marc! Uns ist immer kalt. Wenn uns der Prinz nicht wärmt.
MM (grinst): Aha! Eiskaltes Händchen, kalte Füße … ja das hab ich gemerkt! Aber kalter Hals?

MAAARRCCC!!!!! War ja klar! Opfer erlegt und gebrandmarkt und jetzt allen zeigen, was für ein toller Hecht man(n) ist! Macho!! Du brauchst dich aber nicht mehr so aufspielen, wissen eh schon alle, dass wir letzte Nacht nicht nur Händchen gehalten haben!

G: Marc!
MM: Was denn?
G: Du willst doch bloß wieder allen auf die Nase binden, was für ein toller Hengst du bist!
MM: Bitte? Das von dir?
Also wenn sie so vulgär ist, macht mich das richtig an!!!
MH: Ist Medhi übrigens auch!

Marc und Medhi schauten Maria entsetzt an: WAS??
MH: Medhi, nur nicht so bescheiden! Und Meier, du warst ja auch ganz schön beeindruckt! Konntest gar nicht wegkucken! Noch etwas dazu gelernt?
MM: Bitte?
Von dir bestimmt nicht, frigide Zicke!!! Da hat Gretchen weit mehr drauf!! Oh ja, das hat sie wirklich!!!
MK: Maria, das geht jetzt echt zu weit!! Das geht niemanden was an und schon gar nicht…
G (entsetzt): Was??? Heißt dass … Du hast die beiden beobachtet??? Beim … ähm … Bist du verrückt geworden!
MM: Mein Gott, ich hab sie beim Poppen im Büro erwischt! Was ist denn da dabei? Er uns doch auch!
MH/S: WAS???
G: MAAARCCC!!!

Muss der das gleich wieder so rumposaunen!! Wenn mein Vater davon erfährt!! Außerdem will ich gar nicht wissen, ob, mit wem und wie oft Medhi…
Gretchen schaute Marc wütend an…

Dass sie sich auch immer so aufregen muss!! Ich dachte das mit der Prüderie hätte sich mittlerweile gelegt!!! Keine Dita von Teese hätte das gestern so geil hinbekommen wie sie!!! Heiß, heißer, Gretchen!!! … Warum kuckt sie eigentlich immer so komisch zu Medhi? Die ist doch nicht etwa … Nein, ganz bestimmt nicht!! … Sie schaut mich immer noch so grimmig an. Ich muss sie besänftigen, sonst wird das später nichts mit dem Quickie in der Mittagspause! Aber wie? Und die drei Idioten machen auch keine Anstalten zu gehen! Mist!!

Er näherte sich Gretchen und lehnte sich an ihren Spind. Damit die anderen es nicht mitbekamen, flüsterte er ihr zu...

MM: Und damit das nicht noch mal passiert, haben wir ja jetzt unser kleines Liebesnest!!!
Er zwinkerte ihr zu. Ja, das ist schon schön. Sie lächelte ihn verträumt an. Ich werde schwach! Verdammt! Und dabei wollte ich doch hart bleiben. Aber ein Blick von ihm, sein Atem an meinem Hals … und ich bin Wachs in seinen Händen.

Gut, sie ist wieder ruhig. Bin halt der Beste!! Dann steht ja einer entspannten Mittagspause nichts mehr im Wege. Außer die Berichte!!! Aber wozu hab ich denn Sabine. Muss sie eben etwas Vorarbeit leisten!! Obwohl … die Hellste ist sie ja nicht gerade!!! … Hmm … oder ich frag Haasenzahn, ob wir das zusammen machen. Weiß aber nicht, ob das so gut ist … also wegen der Konzentration und so! Wenn wir dann zusammen am Schreibtisch sitzen … Oh Mann, der Schreibtisch!!!

MM. Und bleibt es bei dem Termin heute Mittag?
G: Bitte?
MM (zwinkert ihr zu): Haasenzahn, du verstehst schon!
G: Muss ich mir noch überlegen!
Sie schaute ihn triumphierend an. Dich lass ich zappeln mein Lieber und dann verpass ich dir auch so ein Teil!

Och nee, jetzt fängt sie schon wieder auf die Tour an!! Naja, wenn sie dann wieder wie gestern im Büro auftaucht… Hätte nichts dagegen!!

Marc flüsterte ihr leise ins Ohr…
MM: Du kannst mir eh nicht widerstehen!!!
G (zwinkert ihm zu): Das werden wir ja sehen!! Du denkst auch immer, du bist unwiderstehlich!!
M: Natürlich! Gott kann man äh frau nicht widerstehen!! Oder muss ich aufzählen, wie oft du heute Nacht…
G: Marc!!! Nicht so laut! Wir sind hier nicht alleiiin!
MM: Na und! Die vögeln doch auch die ganze Zeit rum. Also…
G: Ey, das geht uns ja wohl gar nichts an!!
MM: Hmm, wenn du meinst! Also was ist jetzt?
G (grinst): Schaumer mal!!

Nein, so leicht mache ich es dir nicht!! Heute musst du dich schon bemühen!! Du hast etwas wiedergutzumachen!!

Sie wird mir niemals widerstehen können!!!


Kommis erwünscht!!


Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

01.11.2009 14:46
#117 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

Vielen dank an meine fleißigen Kommischreiberinnen!!! Ihr motiviert mich zu mehr...


MM: So jetzt mach endlich hin. Die Patienten haben nicht ewig Zeit!! Also ZZ!!
G: Wer vertrödelt denn hier die ganze Zeit mit seinem Kleinkrieg?
MM: Bitte? Hey, gewöhne dir gefälligst eine höflichere Tonart gegenüber deinem Vorgesetzten an!!
G: Was? Jetzt übertreib mal nicht so!
MM: Wir sind hier immer noch im KH. Und ich bin dein Chef!
G: Ja ja, Dr. Meier!
MH: Also es ist echt amüsant euch zuzuhören!! Einfach unglaublich!!
G/MM: Halt endlich deinen Rand!!!
MH: Schon gut! Regt euch ab!! Ihr passt anscheinend doch ganz gut zusammen!! Das macht anscheinend bei euch den Reiz aus, erst anmotzen und fertigmachen lassen und dann heiße Versöhnung was? Aber treibt’s nicht zu bunt. Der Professor hat seine Ohren überall!!
MK: Maria, es reicht!
MH: Was raunst du mich denn jetzt wieder von der Seite an! Du bist doch nur neidisch!!

Doch die beiden hörten ihr schon gar nicht mehr zu und waren bereits ins Stationszimmer gegangen, wo Schwester Sabine sehnsüchtig auf die beiden wartete. Sie hatte natürlich jedes Wortduell gespannt mitverfolgt. Hach, das ist hier spannender als jeder Rogelt-Roman! Dr. Meier und Dr. Haase wollten sich gerade auf den Weg zur Visite machen. Gretchen schnappte sich von Sabine die Patientenunterlagen, da platzte Schwesternschülerin Bärbel Wolf, eigentlich Haase, herein...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

01.11.2009 15:16
#118 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


B: Margarethe, Liebes, da bist du ja!

Mama!!! Heute bleibt mir auch nichts erspart!! Gretchen zupfte ihr Halstuch zurecht. Das muss sie jetzt auch nicht mitbekommen! Sonst kommt wieder gleich irgendeine Moralpredigt! Kind, hast du denn gar keine Werte! Ausgerechnet mit dem! Der hat dich doch verführt oder? Habt ihr verhütet? Oh Gott, wenn dessen Gene durchkommen … Bei der Mutter!! Nein Gretchen, das geht auf gar keinen Fall!! Oder was weiß ich noch!! Das ertrag ich nicht! Dr. Meier verdrehte nur die Augen… Jetzt kommen wir nie hier weg! Scheiße!!! Gott, warum strafst du mich heute so!!!

G: Ähm, ja Mama, wo sollte ich auch anders sein?
B: Du bist gestern Abend nicht nach Hause gekommen! Wir haben uns Sorgen gemacht! Was war denn los? Gab es einen Notfall?

Oh Gott Mama, das musste jetzt ja kommen!! Ich bin erwachsen, ich kann ja wohl mal eine Nacht außer Haus bleiben oder? … Och nee, wie Marc schon wieder grinst! Ja, es gab einen Notfall: Rettung des Gefühlszentrums von Dr. Marc Meier!!!

Hihi, jetzt bin ich aber mal gespannt, was sie sagt! … Mutter, ich hab es die ganze Nacht mit dem geilsten Typen der Stadt getrieben!!! Bist du stolz auf mich???? ... Hahaha!! ... Ok, Meier, reiß dich zusammen, sie ist schließlich deine ähm … ja was eigentlich … Schwiegermonster! Ja genau!! Die nachts in dunklen Badezimmern die Typen ihrer Tochter heimlich beobachtet. Ist wahrscheinlich noch nicht so oft vorgekommen, so wie die gestern gekuckt hat. Hat wohl seit Jahren keinen knackigen Hintern mehr gesehen!! Bei meinem Prachtexemplar werden selbst Schwiegermütter schwach!! … Oh Gott Meier, das denkst du jetzt nicht wirklich. Hast du dir heute Nacht dein Hirn rausgevögelt???

Mittlerweile standen auch Dr. Hassmann und Dr. Kaan in der Tür zum Stationszimmer und schauten dem Familientheater gebannt zu…

MH (grinst): Ach, auswärts geschlafen, Frau Dr. Haase?
AAhhh, irgendwann bring ich sie um!! Gretchen warf Maria einen Blick zu, der hätte töten können.
MM: Wie man’s nimmt!
Grrr, jetzt fängt der auch noch an!!! Das nächste Mal steck ich dich wieder nackt bei uns ins Badezimmer … ohne Handtuch!!! Das hast du doch so gerne, Schatz!! Und meine Mutter erst!
G (schaute ihn böse an): Marc!!!
MM: Ja, was denn? Mich interessiert es doch auch brennend, was mein Haasenzahn so in ihrer Freizeit treibt. Die Betonung liegt auf „treiben“, mein Haase!!!
B: Ihr Haasenzahn? Hegen Sie jetzt Besitzansprüche gegen sie? Und hören Sie endlich mit diesem albernen Spitznamen auf!!! So nennt man seine Freundin nicht!!! Oder haben sie sich das schon wieder anders überlegt?
G: Mama!!

Scheiße, hab ich „mein Haasenzahn“ gesagt!!! Peinlich, Meier!!! … Mist, jetzt fang ich auch noch an zu schwitzen … Scheiße!!!
MM: Ähm … ich … also so war das eigentlich nicht gemeint!

Gratulation Marc, meine Mutter hat dich jetzt im Schwitzkasten! Dann sieh mal selber, wie du da wieder rauskommst!!

...

Kommis wie immer gerne gesehen!!

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

01.11.2009 16:25
#119 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


MH: Na, Meier, so nervös vor Ihrer Schwiegermutter!
Marc warf Maria einen bösen Blick zu. Gehässiges Miststück!!

B: Schwiegermutter? Na soweit kommt’s noch!!
Das glaub ich jetzt nicht. Sie hat es immer noch nicht kapiert!
G: Mama, was nicht ist, kann ja noch werden!
MM (entsetzt): Bitte?

Was hat er denn jetzt auf einmal? Wieso kuckt er denn jetzt schon wieder so entsetzt, als ob man ihn kastriert hätte? So abwegig ist das doch nicht mit dem Heiraten oder? Hab ihn ja dazu gekriegt, dass wir jetzt offiziell zusammen sind, hab ihm ein Liebesgeständnis entlockt, naja eigentlich schon mehrere und die kamen immer freiwillig von ihm, hab ihn nicht dazu gezwungen, er macht mir jetzt sogar romantische Überraschungen und ich darf bei ihm einziehen! Kann man da nicht auch von einer romantischen Hochzeit träumen? … Gut, so schnell bekomm ich ihn sicherlich nicht dazu, aber so in zwei, drei Monaten vielleicht!

B (noch entsetzter): IHR WOLLT HEIRATEN??? Margarethe, das ist nicht dein Ernst!!! Nicht schon wieder!! Ich muss mich setzen!! Meine Nerven!!! Noch eine Hochzeit überleb ich nicht!!! Und Franz erst!!! Denk doch an sein schwaches Herz!!!
Och nee, Mama muss es gleich wieder übertreiben!
G: Mama!! Hör auf mit der Theatralik!! Du kannst es doch sonst nicht lassen, mich unter die Haube zu bringen!!
B: Aber muss es denn unbedingt DER DA sein!! (Sie zeigte mit dem Finger auf Dr. Meier und drehte sich angewidert wieder zu ihrer Tochter um.)
G: Mama, er hat auch einen Namen!

MM (schockiert und mit Schnappatmung!!!): Was? Nein … ähm … Gretchen, sag doch auch mal etwas dazu?
Das kann sie doch nicht einfach so stehen lassen!! Hilfe!! Wo ist KITT??? Ich muss hier schleunigst weg!!

MH (kurz vorm Lachkrampf): Na Meier, jetzt sind die Eier ab, was?
Medhi stieß ihr an den Arm. Maria flüsterte: Was hast du denn? Das hier ist spannender als jede Folge „Bauer sucht Frau“! Jetzt musste auch Medhi grinsen. Tja Meier, willkommen in Gretchens Welt!

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

02.11.2009 17:54
#120 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

Vielen lieben Dank an die fleißigen Kommischreiberlinge und liebe Grüße auch an alle anderen Leser!! Viel Spaß mit den neuen Teilen! Image and video hosting by TinyPicImage and video hosting by TinyPic


Marc hatte Marias gehässigen Kommentar gar nicht gehört und blickte verzweifelt zu Gretchen, dann zu ihrer Mutter und wieder zu Gretchen. Sie sagt nichts! Wieso zum Teufel sagt sie denn nichts? Oh Gott, hat sie etwa schon heimlich das Aufgebot bestellt? Die ist ja schneller als Gaby!! Hilfe!! Ich bin Dr. Marc Meier, ein Star, also holt mich verdammt noch mal aus dieser Scheiße hier raus!!!

Die anderen im Raum schauten dem Schauspiel gebannt zu… Maria konnte sich kaum halten vor Lachen, aber Medhi hielt sie beruhigend zurück. Also wenn die Haase weiter so ein Tempo vorlegt, ist der Meier bald über alle Berge und ich werde endlich Chefärztin hier. Genial! Also wenn du willst meine Liebe, mach ich dir auch die Weddingplanerin!! … Medhi wollte natürlich auch brennend wissen, ob die beiden schon so weit waren. Wenn die ihn heiratet, bring ich mich um!!! … Und Sabine grinste debil vor sich hin. Das ist ja wie in Dr. Rogelt, Bd. 13, „die Albtraumhochzeit“!!!

Also dass er so reagiert, macht mich dann doch nachdenklich. Würde er mich etwa nicht heiraten wollen??? Aber an meinem Geburtstag, da wollte er doch auch … der Antrag!!! Oder wollte er wirklich nur eine Platzmarke hinterlassen!! So ein archaisches Machoritual aus der Steinzeit. Nicht abstinken gegen die anderen beiden Kandidaten? In der größten Not nimmt er das schlimmste Risiko auf sich! Findet er es so schlimm, (mich) zu heiraten??? Bei Gaby hatte er doch auch keine Skrupel!! Muss ich ihn etwa erst zu einer Hochzeit erpressen???

Gretchen schaute Marc traurig und verletzt an.
Na toll, jetzt hast du es wieder versaut!! Aber warum will sie denn immer gleich heiraten?? Zwei Tage zusammen und dann gleich nach Las Vegas fliegen??? Das kann sie vielleicht mit ihrem Nicht-Teeaktien-Heini machen, aber nicht mit mir! Ich lass mich nicht in einen Käfig sperren. Was dabei rauskommt, hat man ja bei meinen Erzeugern gesehen!! Mann, das geht doch auch ohne diesen ganzen Scheiß!!! … Wie sie wieder kuckt!! Wie ein angeschossenes Reh! Verdammt!!! … Also wir ham doch noch Zeit … also so ein paar Jahre und so … dann können wir uns doch immer noch entscheiden … obwohl … eigentlich wollte ich mich ja nie anketten lassen. Auch nicht von ihr!!

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

02.11.2009 17:59
#121 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


G: Mama, jetzt übertreibe doch nicht immer gleich so! Und wenn du es unbedingt wissen willst. Ich war letzte Nacht bei Marc, meinem Freund. Also akzeptier das endlich mal! Wir sind zusammen. Wir lieben uns. Wir sind glücklich. Aber wir heiraten NICHT!!! … Noch nicht … also später vielleicht mal … irgendwann … in einer anderen Galaxie!!!

Gretchen schaute bei diesen Worten direkt in Marcs Augen, doch sein mehr als erleichteter Blick enttäuschten sie dann doch sehr. Er wird mich niemals heiraten!!!

Marc war sichtlich erleichtert über ihre Worte, hatte aber auch gemerkt, dass sie irgendwie nachdenklich und enttäuscht wirkte… Scheiße! Irgendwann wirst du um diese Sache nicht herumkommen, Meier, wenn du sie nicht verlieren willst. Also gewöhn dich schon mal an den Gedanken!!! Sch…!!! Worauf hab ich mich hier nur eingelassen???

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

02.11.2009 18:08
#122 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


Auch Medhi fiel ein Stein vom Herzen. Gott sei dank! Noch eine Hochzeit hätte ich nicht überlebt! Dann hätten meine Blutzuckerwerte die Schallmauer durchbrochen! Und gestern hab ich auch noch die letzten Glückspillen weggeworfen! Medhi wusste, dass Gretchen Marc so schnell nicht damit rumkriegen würde. Einen Marc Meier kriegt man nicht so leicht vor den Traualtar, wenn überhaupt jemals! Ein Lächeln huschte über seine Lippen. Maria fiel sein erleichteter Gesichtsausdruck auf und sie war doch mehr enttäuscht darüber, als sie sich bislang eingestehen wollte. Der hängt ihr immer noch nach!!! Verdammt! … Ich muss die Sexdosis erhöhen!!! … Hmm, jetzt ist es ganz schlecht - hab doch gleich eine OP mit … ach Scheiße, ausgerechnet mit der!!! - Aber in der Mittagspause wäre schon schön!! Ich krieg die blöde Kuh schon aus deinem süßen Kopf!!!

MH (sarkastisch): Das ist aber schaaade!!! Wo ich mich doch gerade erst in mein neues Kleid gehungert habe, das ich schon zu Ihrer von-Buren-Hochzeit anziehen wollte. Weiß nicht, ob ich da dann überhaupt noch reinpasse. Also Meier lassen Sie sie nicht zu lange zappeln!!

Böse Hexe!!! Du hättest eh keine Einladung bekommen!! (G/MM)

Medhi warf Maria einen „Es-reicht-Blick“ zu und zog sie schließlich aus dem Schwesternzimmer...


Zurück blieben Schwester Sabine, Bärbel, Gretchen und Dr. Meier, der allmählich aus seiner Hochzeitsstarre aufwachte und endlich auch wieder zu Worten fand, wenn auch nur stockend...

MM (zu B): Ja äh … irgendwann dann mal. Wir sind doch gerade erst … und wir wollen doch erst mal … naja jetzt ähm ...
B: Was jetzt?

Wieso kann er nicht…? Ach, ich hab mir schon zu oft den Kopf darüber zerbrochen. Ich muss mich erst mal mit dem zufrieden geben, was er bereit ist zu geben. Und dass er mit mir zusammenziehen will, ist doch schon einmal ein erster Schritt!! Ich darf ihn nicht unter Druck setzen, sonst ist er schneller weg, als ich piep sagen kann. Ich muss es diesmal langsam angehen, gerade bei ihm!!! Das darf einfach nicht schief gehen!

G: Mama, können wir das nicht später besprechen, ich, wir, also wir müssen zur Visite jetzt! Und dann hab ich eine wichtige OP mit Frau Dr. Hassmann.
B: Gut. Dann eben später. Ich wollte ja eigentlich nur zu Schwester Sabine.
G: Zu Schwester Sabine?
Und warum machen wir dann hier so einen Aufstand?

MM: So ähm Haasenzahn, kommst du jetzt endlich! Hab nicht ewig Zeit.
G: Ja doch!! Endlich raus aus diesem Schmierentheater!!

Schweigend folgte Gretchen ihrem Oberarzt/ Freund zur Visite...


Kommis erwünscht!

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

03.11.2009 11:04
#123 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


Zurück blieben Schwester Sabine und Schwesternschülerin Bärbel. Gretchens Mutter schloss die Tür des Stationszimmers hinter ihrer Tochter zu und schaute sich um, ob sie jetzt auch wirklich allein waren…

B: Schwester Sabine, ich habe es mir überlegt. Aber das mit den Fifty-fifty, das geht so nicht. Sie wissen ja Finanzkrise und so. Wir haben ja auch Kosten. Und der Herr Gordon war auch nicht gerade begeistert, dass Sie ähm sich jetzt an unserem kleinen Geschäft beteiligen wollen.
S: Und was bieten Sie mir jetzt für mein Schweigen?
B: Wir teilen gerecht durch drei. Mehr kann ich Ihnen nicht anbieten.

Sabine überlegte kurz und reichte ihr die Hand…
S: Einverstanden! Und was ist mit meiner Idee? Sie wissen schon, mit den Tropfen und den Cremes. Da unten hätte ich viel bessere Arbeitsbedingungen als in meiner Wohnung.
B: Und sie können das wirklich?
S: Natürlich, die Tropfen haben sich gut bewährt. Bis jetzt noch keine Klagen. Gut… ähm die Sache mit der Schwangeren, aber das lag nicht an den Tropfen. Das waren einfach nur die Wehen. Ja und die Creme, die nimmt sogar ihre Tochter und sie sieht seitdem sehr frisch und jung aus.
B: Meine Tochter? Weiß sie etwa, was Sie hinter ihrem Rücken veranstalten?
S: Nein! Und weiß sie, dass Sie hier…
B: Wollen Sie mich etwa schon wieder erpressen?
S: Nein, natürlich nicht. Ich will nur an dem großen Coup teilhaben. Sie wissen ja, wie wenig man hier als Krankenschwester verdient!!
B: Ja, das ist mir durchaus bewusst. Ok, dann Hand drauf, Schwester Sabine. Aber das bleibt alles unter uns! Zu niemanden ein Wort! Sonst… Mein Mann ist immer noch ihr Chef.
S: Ähm ja! Hand drauf! Auf eine gute Zusammenarbeit!
B: Gut, ich muss dann wieder zurück in die Onkologie. Schwester Stefanie hat mich schon auf dem Kieker! Kommen Sie heute Nachmittag in unser „Labor“. Dann besprechen wir die Einzelheiten.
S: Ja, natürlich Frau Professor.

Bärbel verließ schnellen Schrittes das Stationszimmer und ließ Sabine zurück…
Hach, wie aufregend! Wie bei Dr. Rogelt, Bd. 23, „Keine Macht den Drogen!“ Aber so komm ich wenigstens an etwas Geld heran. Mit den Tropfen und Cremes allein wird das doch nichts. Sonst schaff ich das nie, das Geld für die Leserreise von Frau Fischer zusammenzubekommen!

...

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

03.11.2009 11:27
#124 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten

Rückblick: Gestern Abend kurz vor 19 Uhr.

Schwester Sabine bereitete gerade gutgelaunt die Überraschung für ihren Oberarzt vor. Hach das wird so schön! Die Frau Doktor wird begeistert sein! Also dass der Herr Doktor so eine romantische Ader hat! Respekt! Das hätte ich nie gedacht. So wie der immer mit seinen Frauen umgeht! Die Frau Doktor hat einfach einen guten Einfluss auf ihn. Er ist viel netter geworden. Hab heute noch nicht einmal geweint! Das erste Mal seit fünf Jahren nicht mehr!

Die Kissen, Decken und Kerzen hatte sie aus ihrer Wohnung geholt, die nur ein paar Straßen entfernt war. Sabine liebte es nämlich orientalisch!!! Die Schokolade hatte sie aus dem Laden auf der anderen Straßenseite geholt. Dort holte sich Dr. Haase nach Feierabend immer ihre Lieblingsschokolade und das wusste Sabine ganz genau.

Sie war gerade fertig geworden und wollte nur noch schnell die Kerzen anzünden, da hörte sie plötzlich Schritte... Aber die können doch nicht jetzt schon kommen? Das ist doch noch viel zu früh!! Sie versteckte sich hinter der Tür. Doch niemand betrat den Raum. Die Schritte wurden leiser. Die Person entfernte sich. Sabine schaute zur Tür hinaus. Sie sah nur noch einen Schatten am Ende des Ganges in einen Raum verschwinden.

Spürnase Sabine war neugierig geworden, denn es kam ihr schon komisch vor, dass sich jemand abends in dem ungenutzten Gebäude herumtrieb. Sie schlich mit leisen Schritten den Gang hinunter. Sie blieb vor der Tür stehen. Eigentlich war es ja keine Tür, der Zugang war mit Brettern versperrt. So schien es zumindest. Seltsam! Plötzlich hörte sie ein Summen. Es wurde immer lauter. Da sang doch jemand? Dann hörte sie Musik: Bob Marley! Was ist denn hier los, fragte sich Sabine, aber sie war zu ängstlich, um nachzuschauen. So wartete sie...

Nach ein paar Minuten ging dann tatsächlich die Tür wieder auf. Sabine versteckte sich in einer dunklen Ecke. Die Person rannte an ihr vorbei. „Das ich auch immer alles vergessen muss!“ Aber die Stimme, die kenn ich doch. Das ist doch die Frau vom Chef! Was macht die denn hier unten?

Bärbel Haase hatte das Gebäude inzwischen verlassen. Das war Sabines Chance. In Gedanken an Dr. Rogelt Bd. 9 „Dr. Bond. In geheimer Mission“ betrat sie den geheimnisvollen Raum und was sie da sah, überraschte sie dermaßen, dass sie vergaß die Tür hinter sich wieder zu schließen. Sabine blieb der Mund offen stehen … Aber das ist doch Marihuana, das sind doch Hanfpflanzen??? … Wieso? ... Die Frau Professor Haase? … Aber wie konnte das sein? Stasi-Sabine schaute sich genauer um...

Da fiel plötzlich die Tür zu. Oh! Sabine duckte sich, klein wie sie war, eigentlich kein Problem, aber ihre Körpergröße war nicht ihr einziges Manko!!! … „Aber ich hatte doch die Tür geschlossen? Oh Gott!! Ist hier jemand?“ Bärbel schnappte sich ängstlich eine Schaufel und lief vorsichtig durch die Plantage… Sabine versuchte sich noch zu verstecken, fiel aber dummerweise über den Gartenschlauch … Es polterte und sie lag am Boden. Bärbel stand plötzlich hinter ihr mit erhobener Schaufel...


Kommis erwünscht! Dann gibt's vielleicht heute noch die ganze Geschichte!!

Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 7.456

03.11.2009 16:56
#125 RE: Fortsetzungsphantasie Gretchen und ihre Männer Zitat · antworten


B (überrascht): Sie? Aber was machen Sie hier?
S (nervös): Äh Frau Professor … also … ich… ich hab nichts gesehen… ich bin dann mal weg!
Sabine wollte zur Tür rennen, doch Bärbel hielt sie am Ärmel fest...

B: Hier geblieben! Schwester Sabine nicht?
S (ängstlich): Ja.
B: Hinsetzen!

Sabine zitterte am ganzen Körper und tat, wie ihr befohlen wurde. Sie hatte Angst. So kannte sie die Frau Professor noch gar nicht. Ob sie ein Doppelleben führt? Oder ist sie gar eine multiple Persönlichkeit, wie die fiese Schwester Gabrielle (von allen nur Gaby genannt!!!) in den Dr. Rogelt-Bänden? Sabine konnte es nicht einschätzen.
S: Ja, Frau Professor Haase!

Bärbel schaute sie eindringlich an... Was hat sie nur vor? Das ist doch so eine Spürnase. Das hat mir Margarethe erzählt. Wenn sie Franz etwas hiervon erzählt, bin ich geliefert. Oder Gretchen! Die beiden hängen doch immer wie ein Herz und eine Seele zusammen. Was ist, wenn das jetzt alles auffliegt? Franz hat mir zwar die Affäre verziehen und das gestohlene Geld, aber das hier, das ist zu viel des Guten. Das wird nicht nur mir den Kopf kosten… Verdammt, wieso hab ich mich nur darauf eingelassen? Jetzt ist es zu spät! Jetzt läuft es auch zu gut! So viel fehlt mir ja auch nicht mehr bis zu den 250.000 €. Was mach ich denn jetzt bloß?

B: Sie erwarten jetzt sicher eine Erklärung nicht?
S (eingeschüchtert): Ähm nein… wirklich nicht… ich habe nichts gesehen!
B: Gut, denn ich bin hier eigentlich nur durch Zufall hineingeraten. Das müssen Sie mir glauben!
S: Natürlich! Was sonst?
Hmm, das klingt jetzt nicht mehr so bedrohlich. Und ich hatte schon Angst, dass ich ab morgen die Radieschen von unten ansehen muss. Und ich hab doch noch so viel vor in meinem Leben. In meinem Horoskop stand doch auch nichts davon, nur dass ich auf ein Geheimnis stoßen werde, das sich für mich auszahlen würde. Ich hab gedacht, damit ist die Überraschung von Dr. Meier gemeint und dass er mich ab heute nicht mehr anraunzt…

Bärbel drohte ihr...
B: Sie halten die Klappe, verstanden! Sonst … sonst sag ich es meinem Mann!
S: Was? Dass sie hier…?
B: Nein, das natürlich nicht. Aber irgendetwas wird mir schon einfallen, damit er sie rausschmeißt!
S: Aber …
B: Wollen Sie mich etwa erpressen?
S: Nein … ähm …
B: Denn meine Liebe das funktioniert bei mir nicht!!!
S: Aber...
B: Nichts aber! Wie viel wollen Sie für Ihr Schweigen?
S: Aber Frau Professor ich will doch gar nicht … also Sie erpressen.
B: Sondern?
S: Mich beteiligen!
B (überrascht): Bitte? Sie wollen hier mitmischen?
S: Ja, ich mach ja selber…
B: Was machen Sie auch?
S: Naja, ich stelle homöopathische Mittel und Cremes her. Sie wissen schon, der Körper ist eine Seele und so…
B (sehr interessiert): Ach, und die wirken auch?
S: Ja.
B: Hmm, das ist aber interessant! Um ehrlich zu sein, könnten wir schon jemand gebrauchen, der sich damit besser auskennt!
S: Wir? Etwa der Herr Professor?
B: Nein um Gottes Willen, der weiß von nichts!!! Und das soll auch so bleiben! Der Gordon und ich…
S (erstaunt): Der Gordon?
B: Ja! Oh, das hätte ich vielleicht nicht verraten dürfen. Jetzt haben Sie uns aber in der Hand, Schwester Sabine!
S: Und wie sollte ich Ihnen helfen?
B: Naja, bei der Herstellung und so!
S: Was? Aber…
Oh Gott, also so gut bin ich jetzt auch nicht. Die Mischverhältnisse entnehme ich doch immer aus den Büchern von Dr. Rogelt!!!!
B: Jetzt wo der Herr Knechtelsdorfer hier nicht mehr arbeitet, ist das alles ziemlich schwierig geworden.
S (überrascht): Der Knechtelsdorfer auch? Jetzt versteh ich erst, wieso er immer so komisch drauf war.
B: Äh ja, er hat zwar sehr guten Tee hergestellt, aber selber vertragen hat er nichts!
S: Tee?
B: Ja für die Krebsstation!
S: Ach!
B: Ja das lindert die Schmerzen bei Krebspatienten.
S: Davon hab ich auch schon gelesen. Aber das ist doch in Deutschland verboten!
B: Ja leider!
S: Aber die Polizei…
B: Sie drohen mir mit der Polizei?
S: Nein, ähm, aber was ist, wenn jemand etwas mitkriegt?
B: Bislang hat noch niemand etwas gemerkt. Hier kommt doch niemand her. Das Gebäude ist verlassen!
S: Ja aber…
Oh Gott, die Frau Doktor und der Herr Dr. Meier, die kommen doch gleich her. Was mach ich denn jetzt?

...

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... 65
 Sprung  
Unsere offiziellen Partner
Türkisch für Anfänger
Weitere Links
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen