Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Board hat 597 Mitglieder
472.675 Beiträge & 2.920 Themen
Beiträge der letzten Tage
Willkommen im Userblog von complexxy (Alle Artikel des Nutzers anzeigen)
Schmerz/Stress lass nach
von complexxy am 12.04.2011 00:11 Uhr (zuletzt bearbeitet: 12.04.2011 19:27).

Wisst ihr was ich heute getan habe?
Ich bin 1h lang im Kreis gerannt. Na,ja net ganz wir waren zu dritt und sind als Staffel gelaufen, aber sonst war es eine Stunde.
Was das Resultat der ganzen Sache ist? Unsere Schule ist jetzt 24€ reicher und unser Theater auch. Wuhuu!
Und was hab ich jetzt davon? Wadenschmerzen, Kopfschmerzen, Schüttelfrost, Übelkeit und ein bisschen Stolz bin ich auch.
Ich laufe normalerweise Sprint und nicht Ausdauer, aber es war mal ein neues Erlebnis. Da unser Sportlehrer auch mit lief, der allerdings alleine war konnte man ihn gut überholen. Super Motivation da:
Du kriegst ihn...ja schon wieder vorbei..ich bin ja so gut*freu*. oder
Du hast deinen Sportlehrer jetzt schon dreimal überholt
da wirst du doch wohl die Runde zu ende laufen können ohne abzusterben, also lauf!

Dazu sollte man wissen, das ich meinen Lehrer jetzt nicht so toll finde...
Ja und jetzt sitze ich Kamille-Tee trinkend hier und leide vor mich hin.

Die "Vorfreude" auf diese wichtige lebenserfahrung wurde allerdings durch die restliche Wochenplanung getrübt. Gestern Mu-KA, heute En-KA, Freitag Bio-KA, wann soll ich denn bitte lernen?
Dazu kamen noch Vorträge. Hausaufgaben und Liedtexte. Wenns nach mir gingekönnte morgen Wochenende sein...
Na,ja jetzt hab ich es ja fast geschafft und kann mich erstmal ein bisschen auskurieren.
Hoffe natürlich das es euch allen besser geht.
LG Paula

PS: ein Eindruck unserer Strecke...




Hellsehen und Menschen
von complexxy am 07.04.2011 00:19 Uhr (zuletzt bearbeitet: 07.04.2011 19:21).

Ich bin Hellseher...
Als ich heute früh aufgestanden wusste ich der Tag wird schrecklich und wer hätte das edacht, er war es auch. In der Schule waren die Lehrer mal wieder beosnders nett, beim tanzen im Sport hab ich die Choreo dreimal verhauen und meine Englisch-HA musste ich vor der Stunde machen. Am Ende ware mein Fahrschein weg und ich bin eine halbe Stunde durch das gesamte Schulhaus gerannt nur um ihn dann in meinem Physikarbeitsheft zu finden. Wirklich grandioser Tag...
So und warum schreibe ich euch das jetzt? Ich habe keine Ahnung. Also Mitleid will ich keines, aber was dann? Vermutlich Zeit totschlagen.
Und das beste was mir heute eingefallen ist? Wir sind nichts besonders. Ich weiß, schonwieder so ein pessimistischer Gedankenzug, aber ich meine es Ernst. Ich sehe es immerwieder in unserer Schule. ch sehe und kenne Menschen die mir und meinen Freunden ähnlich sind, sogar die Konstellation. Eine Freundin von mir ist mutig, ehrgeizig und eig. alles was ich bin. Ich kenne zwei Mädchen in der Klassenstufe unter uns bei denen ist es genau gleich und ich kenne auch viele Menschen die Mir vom aussehen her und/oder vom Charakter fast vollkommen entsprechen. Ist das alles Einbildung und ich bin einfach ein hoffnungsloser Pessimist oder ist das wirklich so?
Und weiter zum Thema Mensch. Es hibt doch solche Leute die bereits mit 13 total cool sein müssen und keine Späße mitmachen. Die immer ernst sind und nur lachen, wenn sie nicht in der Öffentlichkeit sind. Ich gebe zu man muss nicht alles mitmachen, aber wenigstens ein bisschen sollte man die Sonne doch schon in sein leben lassen und seine Kindheit ausleben oder etwa nicht? Ich bin auch manchmal ziemlich ernst, schnell deprimiert und heule für mein Leben gern, aber ich habe Spaß. Nicht immer, aber ziemlich oft und ich bekomme das doch auch hin. Mein Gott da mach ich mich halt mal zum Affen vor all den Leuten und zeige das ich eben nicht nur cool sein bin, sondern auch was eigenes habe, aber das bringt mich wieder zum Thema von oben. Bin ich wirklich einzigartig oder nur jemand der ich sein soll?
Und jetzt ein weiter Grund warum heute ein schrecklicher Tag ist: Was ist wenn deine Freunde immer genau wissen was gut für dich ist, aber du selber nicht weiter weißt. Ich meine sie planen meine Zukunft wo ich selber nicht weiß was ich will. Das kann doch nicht die Lösung sein.
Jetzt wird es, aber wirklich zu Pessimistisch.Also noch eine schöne Restwoche und ein fantastisches Wochenende euch!

LG Paula




Das Wort zum 28.03.11
von complexxy am 28.03.2011 18:55 Uhr .

WOW! Ich habs geschafft. Ich schaffe es zumindest zwei Tage hintereinander, wie es weitergeht? Ich habe keine Ahnung, aber min. 3 wöchentlich sollten drinn sein. So und welchem Thema witmen wir uns heute? Ah, Thema gefunden:

Angst...

Wikipedia: „Angst ist ein menschliches Grundgefühl, welches sich in als bedrohlich empfundenen Situationen als Besorgnis und unlustbetonte Erregung äußert. Auslöser können dabei erwartete Bedrohungen etwa der körperlichen Unversehrtheit, der Selbstachtung oder des Selbstbildes sein.“

Interessant und was genau soll das jetzt heißen? Was genau ist denn so eine als bedrohlich empfundene Situation? Das ist vermutlich schwer zu definieren, schließlich haben wir alle vor irgendetwas Angst und Ursachen hat das meist unterschiedliche.

Tragen wir doch einfach mal ein paar Beispiele zusammen, also was hätten wir denn da: Angst vorm Versagen, Angst vor dem Allein sein, Angst vor Menschenmengen, aber eben auch solche alltäglichen Dinge, wie Angst vor Spinnen/Schlangen. Vor irgendetwas hat jeder Angst auch wenn man es vielleicht nicht zugibt.

Es scheint immer wieder Menschen zu geben die einfach nichts erschüttert, welche alles perfekt erledigen, aber teilweise haben die sogar noch viel schlimmere Ängste z.B. alle Anderen zu entäuschen.

Wie kommt man mit Ängsten klar? Wie besiegt man sie. Ich muss zu geben ich habe keine Ahnung. Ich leider selber unter vielen Ängsten und habe es bisher nicht geschafft eine einzige zu besiegen. Ich kann nur sagen das man immer daran glauben sollte, dass alles gut wird und nicht aufgeben sollte. Ich würde euch ja gerne mehr helfen, aber wie gesagt ich biin da auch nicht so der Experte.

Ich könnte euch jetzt alle meinen nicht gerade geringen Ängste aufzählen und probieren euch alles genau zu schildern und meine Lösungsvorschläge ab zu liefern, aber das würde den Text sprengen desshalb möchte ich mich kurz fassen:

Denkt mal darüber nach was ihr für Ängste habt. Sind sie Materiell, wie die Angst vor Krankenhäusern oder phsychich wie die vor dem Versagen und dann überlegt weiter. Gibt es eine Chance eure Angst zu besiegen?
Ich würde mich riesig über einen Kommi freuen, vielleicht könnt ihr ja auch ein bisschen was über eure Ängste erzählen oder einfach mal nen Wunsch für ein neues Thema oder ne Frage posten.

LG Paula




Das Wort zum Tag...
von complexxy am 27.03.2011 00:23 Uhr (zuletzt bearbeitet: 27.03.2011 15:49).

Ich begrüße sie hiermit rechtherzlich zu einer neuen Ausgabe: "Wort zum Tag/zur Woche/zum Monat". Ich mache es mir hiermit zur Aufgabe euch wenn möglich täglich, aber vielleicht auch nur wöchentlich zum Nachdenken anzuregen, desshalb würde ich mich sehr über Kommis freuen. Bei Themen-Wünschen oder ähnlichem ich bin immer zu erreichen unter: 01530keineNummer oder einfach per PN.
Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit und viel Spaß:


Leben

Das Leben ohne Sorgen
ist das Leben nicht von Morgen
es wäre viel zu wundervoll
als das es mal so werden soll

Den Kampf den jeder von uns täglich lebt
Den Sieg nach welchem alles strebt
Es wird uns nie gelingen
werden weiter mit den Schatten ringen
welche Folgen aus vergangener Zeit
für neues sind nie mehr bereit

Die Liebe aus vergessenen Tagen
wird uns nie mehr so behagen
tragen wir die Schuld am Ende
und alles folgende Worte sende:

Das Leben ohne Sorgen
ist das leben nicht von Morgen
nur wer weiter geht und kämpft
sieht das seine Schuld gedämpft


Was denkt ihr? Ist aufgeben gerechtfertigt oder sollte man immer weiter kämpfen? Und wenn kämpfen nichts mehr bringt ist aufgeben dann richtig?
Schon eine komische Frage....Ich glaube ich gebe immer zu früh auf, oder würde ich sonst fast jede Diskussion verlieren, bowohl ich recht habe? Oder bin ich einfach viel zu sehr auf Harmonie aus?
Oh, shit, dass wird wieder viel zu Philosiphisch. Ich sollte damit schnell aufhören...
Aber was meint ihr denn nun? Darf man mal aufgeben oder muss man immer weiterkämpfen?





Artikel: 4
Beliebteste Blog-Artikel
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen |
disconnected Schwesternzimmer Mitglieder Online 0
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Greta | Moderatoren Lorelei & Melli84 | Gründerin des Forums Flora
Legende : Admin| Mods| Mitglieder| Oldies| Nullposter|
Xobor Xobor Blogs