Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 191 Antworten
und wurde 63.429 mal aufgerufen
 Abgeschlossene Fortsetzungen!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
chococat ( gelöscht )
Beiträge:

29.06.2009 22:54
#76 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Sabine ist derweil in ihrer Wohnung auch wieder zu sich gekommen und musste feststellen, dass das Übergeben wohl nicht ausreichte und ihr Kopf am platzen vor Schmerzen war! Solche Schmerzen hatte sie noch nie nachdem sie getrunken hatte, aber das lag mehr daran das sie so gut wie nie was trinkt und wenn dann nur ein Gläschen Sekt. Sie kroch förmlich zur Küche, wo sie sich eine extra Portion Aspirin fertig machte, um dann ins Wohnzimmer zu huschen. Sabines Blick war immer noch nicht ganz klar aber auf einmal schrie sie wie am Spieß. "WAS WOLLEN SIE HIER??" Malte zuckte hoch und stand wie eine eins. Er war gestern eingeschlafen und schaute die noch immer Herzinfarkt gefährdete Sabine an! "ÄHm, jaa.... also ich bin wohl gestern eingeschlafen! Sorry!" Sabine schaute ihn an und versuchte sich daran zu erinnern was Malte hier machte. Hatte sie Sex? Nein dachte sich Sabine, zumindest hoffte sie das. Ihre Erinnerung blieb immer noch weg. Sie fragte sich auch wie sie nach Hause kam. Ihre erste Vermutung war Gretchen, den nach ihrer Showeinlage gestern wusste sie nix mehr. Es war als hätte man ihr ein Stück von ihrem Gehirn entnommen. "Was machen sie den nun hier?" fragte Sabine den gähnen Malte. "Joar ich hab dich nach Hause gebracht. Nett hast du es hier. Ich hoffe dir geht es wieder besser. Muss dann auch mal los! Bis bald vielleicht." Sabine nickte mit ihrem Glas in der Hand und schaute ihm völlig verdattert hinterher. Malte war schon zur Tür und kehrte plötzlich, aus welchem Grund auch immer, um und drückte Sabine in die leere Hand ein Kärtchen. "Kannst ja mal anrufen. Ciao!" Malte ging und Sabine fiel fast schon aufs Sofa. Sie konnte das hier alles gar nicht glauben und nahm erstmal ein kräftigen Schluck von dem Aspirin-Wasser und schüttelte ungläubig mit dem Kopf.


Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

29.06.2009 23:16
#77 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Gretchen und Marc waren in Zivil in der Cafeteria im Klinikum und beide merkte das man sie kaum beachtet. Gretchen wunderte sich auch ein wenig was ein Arztkittel so ausmacht. "Was willst du den hier?" fragt Gretchen Marc plötzlich. " Ich hab was im Büro vergessen und das ist wichtig!" antworte Marc ihr mit vollem Mund. Beide aßen ihr *Frühstück* auf und gingen danach in Marcs Büro. "Kleinen Augenblick, hab’s gleich!" kam von Marc der in seinen Stapeln von Papierkram rumwühlte. "Mit der Ordnung hat’s der Oberarzt wohl nicht so, was?" grinste ihn Gretchen an und bekam einen genervten Blick von Marc als antwort. Marc hatte das gefunden was er suchte und fragte Gretchen ob sie nicht Lust auf einen Tag im Park hätte. Sie nickte und beide fuhren in den nahe gelegenen Park und Marc holte aus seinem Kofferraum eine Decke raus. "Hast wohl immer das richtige im Auto?" Marc nickte und grinste Gretchen sehr freudig an. Dieser Blick sagte mehr als tausend Worte. Sie suchten sich einen schönen Platz aus und kuschelten sich auf der Decke aneinander. "Was hast du den im Büro gesucht?" wollte Gretchen wissen. Marc wusste das diese frage kam. "Ich hab einen Brief gesucht den ich vergessen habe. Der Brief für die Vorladung wegen der Geschichte mit dem Fahrradfahrer." Gretchen erhob sich und schaute ihn traurig an." Jetzt geht es wohl los. Ich will das doch gar nicht. Ich will dich nicht verlieren!" schaute Marc sein Gretchen an. Sie legte sich wieder zu ihm und hielt ihn den Finger auf den Mund um ihn zu küssen. Beide redeten nicht weiter drüber und genossen lieber ihrer Zweisamkeit, das ziepen der Grillen und den warmen Sommerwind der ihnen um die Nase wehte.


Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

29.06.2009 23:38
#78 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Die Tage vergingen wie im Flug und schon war es wieder Montag. Sabine wartete schon gespannt auf Gretchen um ihr von Malte zu erzählen. Viel zu erzählen gab’s ja nicht und eigentlich wollte sie mehr über Malte erfahren und fragen ob und wann sie ihn anrufen sollte. Marc und Gretchen kamen zur gleichen Zeit ins Stationszimmer und enttäuschten Sabine damit zugleich. So musste sie nun auf die Pause warten. Timo kam nach wenigen Minuten, aber Pünktlich, auch und so begann der erste Arbeitstag in der Woche. Die Visite klappte ganz gut und Timo bat Marc um ein Gespräch. Marc schaute ihn verwundert an und bestellte ihn für 11 Uhr in sein Büro. Gretchen und Sabine gingen wie in letzte Zeit fast immer in die Cafeteria um ihren Schokoladenhunger zu stillen. Sabine wurde regelrecht von Gretchen angesteckt. Beide redeten über dies und das, da Gretchen Sabine nicht umbedingt wegen Freitag ansprechen wollte. Sie dachte vielleicht wäre es ihr doch unangenehm. "Ich wurde von dem Freund von Dr. Meier nach Hause gebracht und er blieb über Nacht und ich er hat mir seine Karte gegeben und ich weiß nicht was ich jetzt machen soll!" platze es aus Sabine heraus. Gretchens Augen wurden ganz groß. "Was hat er den genau gesagt? Habt ihr ES getan?" "Keine Ahnung, weiß nichts mehr und er meinte ich solle mich bei ihm melden. Frau Doktor, könnte sie Dr. Meier nicht mal wegen Malte fragen? Wie er so ist?" "Erstens, Ich heiße Gretchen das hatten wir ja schon mal und zweitens kann ich Marc ja mal fragen. Was hältst du von einem Doppel - Date? Das wäre bestimmt Wundervoll. Muss Marc gleich fragen! Ich freu mich Sabine." Voller eifer machte sie sich auf zu Marc und ließ Sabine alleine zurück. Marc hatte grad sein Gespräch mit Timo. "Was wollen sie den mit mir besprechen?" fragte der Oberarzt seinen Assi. "Ja also, ich würde mich sehr freuen wenn ich ein Praktikum in der Gynäkologie machen dürfte!" Marc schaute ihn entgeistert an. "Sie wissen schon das Gynäkologen keine Chirurgen sind. Den Biss lernen sie dort bestimmt nicht. Was wollen sie den bei den Weichspülern wenn sie beim Gott lernen können?" "Ich will ja mal ausprobieren wie es auf anderen Stationen ist!" versuchte Timo ihn abzulenken. Das Gabi der wirkliche Grund ist sollte ihr Ex- Verlobter natürlich nicht erfahren. Im Grunde biss sich Timo damit selbst in den Hintern, was seine Ausbildung angeht, aber er konnte nicht anders Gabi machte ihn verrückt. "Ja meinet wegen, aber klären sie das mit dem Kinderarzt, schließlich muss der auch einen Assistenten haben wollen. Ich rate ihnen aber eins, bleiben sie nicht so lange in der Abteilung, die haben da doch alle einen Schuß. Und jetzt auf Wiedersehen oder wollen sie zufällig meine Akten bearbeiten?" "Nein, danke Dr. Meier. Werde mit Dr. Kaan reden und ihnen davon berichten." und schon war Marc alleine in seinem Büro mit dem Stapel Akten und einem zweiten Stapel Unterlagen die Unterschrieben werden mussten.


Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

29.06.2009 23:52
#79 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Es klopfte an seiner Bürotür und er schrie genervt herein. Gretchen stand mit einem Honigkuchenpferd lächeln vor ihm, das machte Marc doch ein wenig Angst. "Was gibt es?" "Sag mal Marc, dein Kumpel Malte ist doch Single oder?" " Ja ist er und du nicht!" "Fein, das kannst du mit ihm ein *Date* ausmachen. Ich hab da nen Plan und du wirst mir helfen!" Marc schaute Gretchen etwas planlos an und wurde direkt von ihrem Plan mit dem Doppel Date aufgeklärt. Marc fand die Idee zwar nicht so gut, weil er sich für seinen Freund wirklich eine andere Frau, als Sabine vorgestellt hatte und ob die beiden den überhaupt zusammen passten fragte er sich auch. Aber da er Gretchen liebte und ihr im Moment keinen Wunsch ausschlagen konnte, gab er sich geschlagen und sagte ihr das er das mit Malte klärt. Glücklich und strahlend ging Gretchen zurück zu Schwester Sabine und darauf in die Notaufnahme und noch einige Fälle zu behandeln. Sie freute sich schon sehr auf das Date und hoffte für Sabine das Malte mal der Richtige für sie ist, schließlich hatte Gretchen auch ihren Prinzen über Umwegen und einigem Schmerz und Trennungen gefunden.


Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

30.06.2009 13:41
#80 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Marc telefonierte mit Malte und machte den Termin fest. Begeistert war er von Gretchens Plan immer noch nicht, schließlich ging es um seinen besten Kumpel Malte, aber er war auch dafür das Malte sich mal für was festes entscheidet, so wie Marc sich für Gretchen entschied. Timo suchte derweil Mehdi in seinem Büro auf. "Dr. Kaan, ich würde gerne ein paar Wochen bei ihnen auf der Gynäkologie verbringen!" Mehdi schaute ihn etwas skeptisch an. "Meinet wegen, bei dem Oberarzt dort verständlich. Also Willkommen im kleinen aber feinen Gynäkologieteam. Schwester Gabi ist grad im Urlaub, dafür haben wir Schwester Linda als Vertretung!" Timo schaute zur Tür wo eine stark übergewichtige und sehr unhygienisch aussehende Frau hineinkam. *Womit hab ich das verdient? War ne Scheiß IDEE..*dachte sich Timo und brachte ein entsetztes lachen übers Gesicht und stellte sich Schwester Linda vor. Das ging mehr als nach hinten los. WIe er merkte war Dr. Kaan aber ein Arzt von dem man viel über seine Patienten lernen konnte. Marc betrachte die Patienten als Patienten, Mehdi aber auch als Menschen. Somit war sein Wechsel doch nicht ganz so unnötig gewesen. Gabi hatte zwar Urlaub, aber das ja nicht ewig. So machte er sich für die erste Sprechstunde bereit.


Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

30.06.2009 13:57
#81 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Marc berichtet Gretchen Abends von seinem Telefonat mit Malte und das er das Treffen für Freitag festlegte. Gretchen küsste in begeistert und sagte ihm im gleichen Schwung das die beiden ja die Woche noch mal in die Stadt fahren könnten. Gretchen brauchte noch neue Schuhe. Marc ließ sich widerwillig darauf ein, schließlich waren er und Gretchen noch nie zusammen shoppen und somit wusste er nicht auf welch ein Abenteuer er sich einließ. Gretchen lachte sich schon ins Fäustchen, das sie nun einen hübschen Taschenträger hätte. Die Tage vergingen ohne Große Probleme. Timo war immer noch in der Gynäkologie und verstand sich immer besser mit Dr. Kaan, nur Gabi war immer noch nicht zurück und somit musste Timo noch weiter auf seine Traumfrau warten. Gretchen und Marc gingen an diesem Tag endlich in die Stadt. Hand in Hand bummelten sie durch die City bis Gretchen das große Schild eines Modegeschäftes erblickte und wie ein angeschossenes Huhn hineinflitze. Das war schon ein lustiges Bild und Marc folgte ihr etwas verwirrt. Drinnen angekommen musst er Gretchen erst einmal suchen. Er fand sie nach kurzem suchen auch schon und musste erstmal schlucken. Auf ihrem Arm waren schon 5 Kleidungsstücke und das sechste kam grad dazu. "Wo hast du die Sachen so schnell her??" fragte Marc sie, aber Gretchen antworte ihm nicht und als Marc sein Gretchen so beobachtet wurde ihm klar warum. Gretchen war wie ein kleiner Roboter, der sich seine Wege durchs Geschäft macht. Fast schon mechanisch durchsuchte sie einen Kleiderständer nach dem anderen und das was gefiel wurde auf dein Arm gelegt. Irgendwann waren das so viele Klamotten das sie Marc damit beauftragt wurde diese zu halten, er hatte sich inzwischen auf ein Sofa im Geschäft gesetzt, wo schon andere Männer saßen und ihre Frauen im Kaufrausch beobachtet. *Hätt ich das gewusst, wäre ich zu Hause geblieben* seufze Marc. Nach ca. einer Stunde des Suchens und nach einer weiteren gefühlten Stunde des Anprobierens, verließen sie den Laden. Gretchen hatte bestimmt 20 Kleidungsstücke anprobiert und entschied sich dann doch nur für eine neue Handtasche und neue Unterwäsche, ganz zum Ärger von Marc. Marc war schon am verzweifeln und als die beiden dann am nächsten Geschäft ankamen stand für ihn fest : NIE WIEDER SHOPPEN MIT GRETCHEN!


Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

30.06.2009 14:27
#82 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Nach dem beide Abends geschafft zu Hause bei Marc angekommen sind, betrachtete Gretchen ihre Ausbeute und war ganz zu frieden.
- eine neue Tasche
- neue Unterwäsche
- ein neuer Rock
- ein paar neue Sandaletten
- ein paar neue Stiefel
- 3 neue Shirts
Marc hingegen war überhaupt nicht zu frieden. Gretchen hatte ihm allen ernstes neue Hemden gekauft. Er weigerte sich die Hemden vorher anzuprobieren, weil er sich nicht von einer Frau ankleiden ließ und so musste Gretchen die Hemden auf gut Glück kaufen. Das ihre Kreditkarte am Ende des Tages rauchte, machte Gretchen nicht viel aus. " Marc, jetzt sei nicht eingemuckelt! Was doch ein total schöner Tag heute!" Marc grinste Gretchen etwas erzürnt an, den seine Füße fanden den heutigen Tag ganz und gar nicht schön. Er machte Gretchen aber glücklich und so kuschelten sich die beiden aufs Sofa und Marc durfte heute sogar ausnahmsweise mal Fußball gucken. Gretchen war glücklich und schloss die Augen, wurde dann aber von einem lauten Wutausbruch ihres Freundes geweckt! "SCHEIß , SCHIRI! WO GUCKT DAS ARSCHLOCH DEN? DAS WAR ABSEITS!!!" Gretchen schnappte nach luft und fing laut an zu lachen als sie den Tisch von Marc sah. In seiner Wut hatte er den etwas neueren IKEA Couchtisch kaputt gemacht. WUT und eine festen Schlag auf den Tisch mit der Faust mochte der Tisch nicht. Gretchen fands zum schießen und Marc war immer noch am schimpfen über den Schiri. MÄNNER....dachte dich Gretchen!


Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

30.06.2009 20:16
#83 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Am nächsten Tag war ihr Doppel- Date. Gretchen und Marc fuhren zusammen in die Klinik und trafen im Stationszimmer eine völlig neben sich stehende Sabine. Sabine war kreide Bleich und ihre Haare hatte sie heute Morgen nicht mal versucht zu machen. Sie war völlig abwesend und reagierte gar nicht auf die beiden. "Die is doch krank! Armer Malte...bekommt von uns eine völlig labile Frau verkuppelt!" flüsterte Marc Gretchens ins Ohr und Gretchen schaute ihn etwas wütend an. "Guten Morgen Sabine!" sagte Gretchen im überfreundlichen Ton zu Sabine. Sabine schaute sie an und nickte. (okay, da muss was gemacht werden sonst hab ich heute nur ein Date..und das alleine mit Marc) Gretchen schnappte Sabine und zog die träge Schwester in die Umkleide. Sie versuchte Marc durch Handzeichen zu signalisieren das er schon mal mit der Visite anfangen soll. Der versuchte noch etwas zu sagen aber beide waren schon aus dem Raum verschwunden. In der Umkleide suchte Gretchen in ihrer Tasche erst einmal nach einer Bürste und einen Haargummi, damit Sabines Haare etwas mehr Freude ausstrahlten. "Sabine, was ist den mit dir passiert? Was ist los?" "Ich....ich hab Muffesausen! Das ist mein erstes Date seit Jahren und ich kann schon seit Tagen nicht mehr schlafen." Gretchen bürstete ihr Haar "Aber wir sind doch heute auch dabei! Ich helf dir, deswegen brauchst dir doch keinen Kopf zu machen!" Sabine schaute Gretchen an und lächelte und nickte mit dem Kopf. Die Mädels suchten Marc der alleine völlig hilflos war!" Da seit ihr ja, dachte schon ich muss mir zwei neue Sklaven suchen!"


Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

30.06.2009 21:02
#84 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Sabines Aufregung wurde von Stunde zu Stunde mehr und Gretchen entschloss sie mit nach Marcs Wohnung zu nehmen. (Ich nehme die mit, nicht das die sich noch was tut in ihrer Aufregung. Hab ja schon von Frauen gehört, die sich mit nem Mascara erstochen haben.) Marc war ganz und gar nicht begeistert seine Arbeitsfee zu Hause zu haben, aber gegen Gretchen konnte er nicht ankommen. Im Grunde machte ihn das wütend, den Marc war immer mehr die Person in der Beziehung die einstecken musste und anscheinen war Gretchen die Person die die Hosen anhatte. Passte unserem Super Macho Marc natürlich überhaupt nicht! Gretchen und Sabine waren im Bad sich fertig machen und Marc gönnte sich schon mal ein Bier um das Schauspiel heute Abend besser genießen zu können. Er stellte sich schon seelisch darauf ein, das dieser Abend wohl der totale Flop wird und es vor Peinlichkeiten nur so wimmeln wird, schließlich arbeiten Sabine und er schon ein wenig zusammen und er kannt seine Krankenschwester. Manchmal war Sabine schlimmer als Gretchen. Gretchen ließ ja kaum ein Fettnäpfchen aus aber Sabine nahm wirklich alle mit die man sich nur vorstellen konnte, lag aber wahrscheinlich an ihrem etwas verwirrten und manchmal verstandlosen Köpfchen. Gretchen versuchte derweil alles aus Sabine raus zu holen. Sie schminkte , machte ihre Haare und verlieh einige ihrer Kleidungsstücke! Als Marc beide dann raus kommen sah musste er erstmal schlucken. Wüsste er es nicht besser, hätte er nicht gemerkt das es Sabine war. Gretchen hatte alle Arbeit geleistet und Sabine sag wirklich sehr hübsch aus. Da Gretchen die ganze Zeit mit Sabine beschäftigt war, konnte sie dich selbst noch nicht fertig machen und sah daher neben ihr etwas fehl am Platz aus. Marc grinste sie an und schon hörte man die Tür zum Bad wieder zu fallen. Sabine setzte sich auf Marcs Couch. "Wollen sie was trinken Schwester Sabine?" Sie nickte und Marc brachte ihr ein stilles Wasser. Es war für beide ungewohnt. Er war ihr Chef und sie seine Sklavin. In der Zeit wo Gretchen weg war redeten beide kein Wort miteinander und warteten gespannt auf Gretchen. Diese ließ sich viel Zeit und kam in einem roten knappen Kleid nach draußen und ihr lockigen Haare wehten beim gehen. Marc lief schon förmlich die Sabber runter, aber Schwester Sabine verhinderte das Marc Gretchen nicht einfach schnappte und mit ihr ins Schlafzimmer ging. Naja Marc sagte nichts weiter und so fuhren sie dann los. Marc beleidigt weil er lieber mit Gretchen den Lattenrost austesten wollte und Sabine nervös ob das heute ein schöner Abend wird. Gretchen sah das alles sehr gelassen, für sie stand fest das Marc und sie nicht lange da blieben. Sie hatte noch etwas anderes geplant.


Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

01.07.2009 16:59
#85 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Alle drei kamen in dem Restaurant an. Malte wartete bereits am Platz und gegrüßte Marc sehr freudig. Dann schaute er zu Sabine und musste erstmal schlucken. Zur Begrüßung gab es einen Wangenkuss und beide setzten sich und beachteten Gretchen und Marc gar nicht weiter. Sie sprachen die ganze Zeit miteinander und redeten sehr viel übereinander. Gretchen und Marc bestellten und aßen im Grunde alleine, den Sabine und Malte hatten nur Augen füreinander. "Meinst du Malte mag Sabine?" flüsterte Gretchen Marc ins Ohr. "Naja , sieht ganz so aus. Hoffentlich hat der Abend bald ein Ende und wir können da weiter machen wo meine Gedanken vorhin aufgehört haben." flüsterte Marc zurück. Gretchen musste grinsen. Nachdem die Nachspeise gegessen wurde ging Gretchen alleine auf Toilette. Das war allerdings auch nur ein kleiner Vorwand um Marcs und ihre Rechnung zu begleichen. Sie merkte das die beiden unerwünscht sind, so wie sie es sich schon vorab gedacht hatte. Gretchen kam zum Tisch und schaute die drei an. "So, Marc und ich müssen leider auch schon wieder! Ich hoffe ihr habt noch einen schönen Abend!" *zwinker* in Sabines Richtung. "Bitte?" kam nur vom erstaunten Marc und dieser war sichtlich erfreut über Gretchens Worte. Beide verließen das Restaurant und stiegen ins Auto. "Was willst du jetzt machen?" fragte Marc die lächelnde Gretchen. "Steig ein und mach dich schon mal frei!" Das ließ Marc Meier natürlich nicht zweimal sagen und begann schon vorm einsteigen seine Hüllen fallen zu lassen. Gretchen ging an den Kofferraum und holte eine größere Tasche heraus. Sie stieg ein und fand einen splitterfasernackten Marc vor sich! "Marc so war das auch nicht gemeint. Boxershorts wieder an!" Marc schaute sie böse an "Dann nicht! Aber was soll das? Willst du mich vergaukeln?" "Nein mein lieber Marc. Ich hab eine kleine Überraschung für dich! " Gretchen nahm einen Briefumschlag und übergab ihm Marc. Dieser riss den Umschlag förmlich auf vor Neugierde. "GRETCHEN, ICH LIEBE DICH!" kam nur von Marc und er küsste sie überglücklich. "Is ja gut...war mir eine Freude. Hier sind die passenden Sachen...geh da bestimmt nicht im Kleid hin...!" Gretchen hatte Marc Karten für das heutige Fußballspiel von Hertha BSC geschenkt. Marcs Leidenschaft hatte in der letzten Zeit sehr darunter gelitten, weil er eigentlich nur mit Gretchen zusammen war, die Fußball gar nicht mochte. Gretchen kniff sich in den Po und überraschte Marc, vor allem weil die mitkam. So zogen sich die beiden um (mit Trikot und Schal..!) und fuhren zum Stadion, wo schon eine ganz schön große Menschenmasse war.


Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

02.07.2009 21:17
#86 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Die beiden stiegen aus dem Auto und stürzten sich in die Massen. An ihrem Platz angekommen ging das Spiel auch schon los. Marc saß ganz angespannt neben Gretchen. Er versuchte nicht den Fußball Raudi zu zeigen und biss sich bei jedem Pfiff vom Schiri auf die Lippe um seine Wut nicht zu zeigen. Wäre Gretchen nicht dabei hätte er schon längst gebrüllt. Zur Halbzeit stand es 2:1 für Hertha und Marc saß zufrieden auf seinen Stuhl. Gretchen beobachtete ihn die ganze Zeit und musste sich sehr das lachen verkneifen. Marcs Gesichtsausdrücke und versuche sich nicht aufzuregen waren spannender als die erste Halbzeit. Gretchen entschloss sich in der Pause einen Schokoriegel zu holen und für Marc ein Bier. Sie stellte sich an den Kiosk an und musste ziemlich lange warten. Auf einmal hatte sie zwei Hände im Gesicht die ihre Augen zu deckten. Gretchen dachte sofort an Marc! "Na wer das wohl ist?" fragte sie gespielt unwissend. Doch die Person sagte nichts und musste lachen. "Ja wer bin ich wohl?" sagte die Person. Gretchen kam ins grübeln. Marc war es nicht. Seine Stimme hätte sie unter tausenden herausgehört und diese Stimme war garantiert nicht von Marc. Sie nahm die Hände vom Gesicht und sah in ein strahlendes und leicht angetrunkenes Gesicht. Es war Anton, der Traummann vom Unfall. Er hatte Gretchen nicht vergessen und freute sich sie hier zu treffen. Anton war ziemlich überrascht und fragte Gretchen was sie hier macht. "Ich und Marc sind zum Fußball gucken hier (wofür auch sonst) und naja ich hol jetzt Getränke." sagte sie etwas ironisch. Antons Gesichtsausdruck wurde etwas traurig als er den Namen Marc hörte. Marc hatte ihm schließlich an ihrem Date den Abend versaut und er bekam Gretchen. Fand er natürlich immer noch nicht gut. Die beiden unterhielten sich ein wenig und wurden die ganze Zeit beobachtet. Und diese Person hatte schon einen ganz schönen Hals und wurde immer wütender.


Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

02.07.2009 22:53
#87 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Marc stürmte wutendbrandt auf die beiden zu. "Wolltest du nicht Getränke holen? Ich seh aber kein Getränk, sondern einen betrunkes Arschloch das sich wieder an dich ranmacht. Tolles Getränk! WIr gehen!" "Marc jetzt warte mal, wir gehen nicht! Ich hab mich nur unterhalten. Kann ich was dafür das du gleich wie ein eifersüchtiger Gockel reagieren musst? Hast doch einen an der der Birne." kam von der wütenden Gretchen zurück. Marc schaute sie ebenfalls mit wütendem Blick an und zog sie von Anton zurück und ging mit ihr auf die Plätze zurück. Anton rief noch ein Tschüß Gretchen hinterher und schüttelte nur mit dem Kopf. Er konnte Marc nicht leiden. Gretchen war ziemlich sauer nach der Show von Marc. "Was sollte das?" "Was genau meinst du?" "Frag nicht so doof, du weißt genau was ich meine!" "Ach du meinst das Weichei? Hmm... wollte dich nur aus seinen Fängen befreien!" "Danke, DR. MEIER für ihren Einsatz" gab Gretchen mit einem ironischen und wütenden Unterton zurück. "Bitte, Hasenzahn, gern geschehen" grinste sie Marc zurück. "Du mich auch" kam von Gretchen zurück und die beiden redeten kaum ein Wort während der zweiten Halbzeit miteinander und diesmal ließ Marc seiner Wut freien lauf und brüllte was das Zeug hielt und Gretchen war sichtlich genervt und ein bisschen peinlich war es ihr auch.


Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

03.07.2009 19:57
#88 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Als das Spiel zu Ende war, sprachen die beiden immer noch kein Wort miteinander. Eigentlich war es kindisch und beide wussten das auch aber sie waren sich zu stolz um aufeinander zu zu gehen. (Man..der kann doch nicht wegen so was sauer sein! Dann darf ich also keinen Mann mehr angucken? Der spinnt doch...will nach Hause!) Als beide im Auto waren fuhr Marc in die Richtung seiner Wohnung. Für ihn war das klar das sie zu ihm fahren, schließlich wohnte Gretchen jetzt fast schon bei ihm. Er musste an einer roten Ampel halten und Gretchen sagte die Worte die ihn sehr sauer machten "Marc, ich will nach Hause" Marc schaute Gretchen nur noch wütender an und ließ absichtlich die Reifen durchdrehen als die Ampel wieder grün wurde. An der nächsten Kreuzung bog er ab und fuhr zum Haus der Haases. Er war ziemlich traurig das Gretchen nach Hause wollte, zeigte das aber mehr ihn Wut als er wollte. Am Haus angekommen kam von Gretchen ein leises trauriges Bye und Marc guckte Gretchen keine Sekunde an und nickte nur. Als Gretchen die Tür zu machte rauschte er wieder mit durchdrehenden Reifen durch und Gretchen schaute ihm mit einer Träne im Auge hinterher. Als sie rein ging war alles ruhig. Kein Mensch war zu sehen. (Schlafen bestimmt schon alle...werd mich auch hinlegen. Wieso ist Marc manchmal so? Erst ein süßer lieber Freund und dann wieder das Arschloch vom Dienst und eifersüchtig wie kein anderer. Verdammt...) Marc ist derweil auch zu Hause angekommen und schmiss die Tür zu, so das jeder im Haus wach wurde. Er dachte über den Abend nach und darüber wie eifersüchtig er war. Er verfluchte sich für sein kindisches Verhalten und es war seine Schuld das Gretchen jetzt nicht hier war. Es tat ihm alles leid und so musst Marc Meier heute alleine schlafen. Beide gingen zur selben Zeit schlafen und beide konnte einfach nicht einschlafen, da jeder an den anderen denken musste und ihn was zur linken bzw rechten Seite fehlte. Marc fehlten Gretchens kalte Füße die nachts immer zu ihm kamen um wärme zu klauen und Gretchen fehlte Marcs Arm der immer quer über sie rüber ging und sein unglaublicher Geruch. Sie vermissten sich zu sehr.


Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

03.07.2009 21:03
#89 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Gretchen und Marc wälzten sich noch stunden hin und her und ihre Blicke gingen immer wieder auf das Handy und jeder überlegte ob er nicht den ersten Schritt machen soll. Aber vergebens, sie waren beide zu stolz dafür! So verging die Nacht für beide fast schlaflos und ziemlich zääääh. Am nächste Morgen sah man Gretchen die Nacht deutlich an. Sie hatte dicke Augenränder und ihre Haare ließen sich kaum bändigen. Marc hatte alles so weit gut überstanden und freute sich schon auf die Visite mit Gretchen. Beide machten sich fertig für die Arbeit und machten sich auf den Weg dorthin. Gretchen kam als erste an und Sabine erschrack ein wenig als sie Gretchen sah. "Herrgott, was ist den mit dir passier?" fragte sie besorgt nach. "Nichts, hab die Nacht nur zu Hause verbracht!" Sabine verstand nicht ganz was das mit Gretchens wirklich furchteinflössenden Anblick zu tun hatte, schwieg aber. Marc kam indes auch an und begrüßte beide sehr freundlich "Guten Morgen meine Dame, bereit für den Tag?" (Oh gott, was hat der den geschluckt? Und warum sieht er so gut aus heute morgen und ich wie eine Vogelscheuche?? Möcht ja mal wissen was der die Nacht über gemacht hat.) "Gretchen kommst du?" riss sie Marc aus ihren Gedanken. Beide arbeiten perfekt zusammen aber über den gestrigen Abend hatten sie noch kein Wort gewechselt. Keiner wollte den ersten Schritt machen.

Timo war indes immer noch auf der Gynäkologie und Gabi hatte heute ihren ersten Tag nach dem Urlaub. Als sie ankam sah sie Marc und Gretchen zusammen auf dem Flur bei der Visite und sie bekam wieder dieses HASS- Gefühl das sie versuchen wollte zu unterdrücken. Auch Gabi hatte inzwischen einen Brief von der Staatsanwaltschaft bekommen und hatte auch ein wenig Angst. Was wollen die von ihr und was hat Marc genau gesagt? Doch bevor sie weiter trübsal blasen konnte kam auch schon Timo zu ihr. "Na schönen Urlaub gehabt? Müssen zu der Gyn Visite. Looos...!" grinste er sie liebevoll an. "Wieso Visite mit ihnen? Und nein der Urlaub war scheiße und wo ist Dr. Kaan??" "Dr. Kaan kommt gleich und wieso scheiß Urlaub? Lust es mir nachher auf einen Kaffee zu erzählen?" "Und wovon träumen sie nachts? Vergessen sies und ausserdem geht es sie einen Dreck an!" "Schwester Gabi, bitte etwas freundlicher zu unserem neuen Kollegen!" kam von Mehdi der die beiden grad erreichte und in ein entsetzetes Gesicht von Gabi sah. "Guten Morgen Dr. Kaan! Wieso neuen Kollegen?" "Ich mache ein Praktikum bei euch für unbestimmte Zeit." grinste Timo sie an. "Na wie schön" kam etwas abwertend von Gabi zurück


Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

03.07.2009 21:47
#90 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Die drei machten sich auf den Weg zu den Patientinnen und Marc und Gretchen waren schon durch mit ihrer Visite. "Hasenzahn, nach deiner Schoko Pause kommst du in mein Büro." "Ja Dr. Meier" schnaufte sie (Was er wohl will? Sich entschuldigen? Währe ja dann nen Feiertag wert...naja abwarten und jetzt zum Automaten.) Sie machte sich auf den Weg zum Automaten und traff Schwester Sabine in der Cafeteria. "Sabine, wie war eigentlich euer Abend gestern noch?" Sabine schwieg aber grinste Gretchen so an als ob der Abend noch ein perfektes Ende hatte "Verstehe, keine Antwort ist auch ne Antwort" grinste sie zurück und freute sich für Sabine. Als sie fertig war ging sie dann in die Höhle des Löwen. (Auf gehts..mal schaun was der Herr zu sagen hat. Irgendwie ist mir grad schlecht...bissle viel Schoki, Gretchen wa? )"Herein" rief Marc der ein Klopfen hörte! Gretchen trat etwas unsicher herein und setzte sich ohne ein Wort von Marc auf den leeren Stuhl "Was möchtest du mit mir besprechen?" Marc schaute sie an und musste etwas grinsen. Gretchen sah irgendwie immer noch nicht besser aus. Das Make Up war dazu noch etwas verschmiert und ihre Haare waren immer noch zerzaust. "Ja also...was soll ich sagen. Ja ich bin..." Marc wurde von Gretchen unterbrochen die kreide Bleich wurde und sich in seinen Mülleimer übergeben musste. "Gretchen alles okay?" Gretchen wisch sich den Mund ab und meinte ein leises Ja. "Du bist ganz blass, vielleicht solltest du dich etwas hinlegen!" "Marc es ist alles okay! War vielleicht zuviel Schokolade oder so! Jetzt sag schon was wolltest du?" "Ja also..ich bin und war eifersüchtig. Ich kann nichts dagegen machen, aber ich versuche mein bestes. Ja das versuche ich! " "Ja Marc, schon okay. " plötzlich ging es wieder los und Gretchen musste sich ein zweites Mal übergeben. "Scheiße Gretchen, was ist los?"


Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

06.07.2009 19:47
#91 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Gretchen schnappte nach Luft und hielt sich die Hand an den Bauch. "Ich weiß nicht was los ist! Vielleicht sollte ich mich doch besser hinlegen!" Marc schaute Gretchen skeptisch an " Ist vielleicht besser! War dir in letzten Tage auch schon schlecht?" wollte Marc wissen. Gretchen setzte sich auf sein Sofa im Büro und nickte. "Ja gestern war mir auch schlecht, musste mich aber nicht übergeben! Denkst du was ich denke?" "Was denkst du den?" wollte Marc schockiert wissen. " Naja, das eben! Aber ich denke nicht das ich Schwanger bin. Haben ja doppelt verhütet." Marc schaute immer noch aus der Wäsche und Gretchen hatte derweil wieder einen Anfall und musste sich erneut übergeben. "Das ist doch nicht mehr normal!" schrie Marc schon förmlich. " Ich bring dich in die Ambulanz und da wird erstmal Blut abgenommen und Ultraschall gemacht. Dann wissen wir es genau." Marc schnappte sich Gretchen die jetzt allerdings starke Schmerzen im Bauch bekam aber versucht hat sich nichts anmerken zu lassen. Sie merkte auch das ihr wieder schlecht wurde und auch das sie Fieber bekam. Marc hingegen trug sie erstmal zur Ambulanz. Gretchen machte sich indess ernsthaft sorgen ums sich. Dort angekommen krümmte sie sich vor Schmerzen! "Gretchen? Alles okay? Wo hast du Schmerzen?" wollte der besorgte Marc wissen. Gretchen deutet auf ihren Bauch hin und Marc tatstete sie ab. "Son Mist! SCHWESTER SABINE ULTRASCHALL, SOFORT!" schrie Marc durch die halbe Ambulanz! Sabine kam sofort zu ihrem Oberarzt und Marc machte ein Ultraschall. Sein Verdacht bestätigte sich!


Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

06.07.2009 20:13
#92 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Marc schaute Gretchen besorgt an! "Gretchen wir müssen operieren, du hast eine ausgeprägte Blinddarmentzündung! Es tut mir leid" und er griff fest ihre Hand und in ihrem Gesicht liefen dir Tränen runter (Na toll nicht schwanger *mist* und dazu kommt noch eine OP...ganz toll! Ich HASSE Krankenhäuser). Sie hasste Krankenhäuser, zumindest als Patient. Marc hielt noch immer ihre Hand und Schwester Sabine verabreichte ihr inzwischen starke Schmerzmittel und bereitet die Op vor. "Mach das aber gut, verstanden!" kam von Gretchen die sich langsam wieder beruhigte. "Hey, ich bin Gott und Gott ist perfekt!" "Sicherlich aber ich werde Frau Dr. Haase operieren!" kam von hintern und Dr. Rössel kam ins Zimmer. "Das glaube ich nicht! Sie ist MEINE Patientin!" "Ja das mag sein aber es ist auch ihre Freundin soweit ich das weiß und Angehörige werden nicht operiert! Sonst muss ich wohl zum Professor gehen!" sagte der entspannte Rössel. Gretchen bekam das alles nicht wirklich mehr mit, sie war sehr high von den Schmerzmitteln und sang fröhlich vor sich hin. Rössel und Marc stritten sich weiter bis Marc in sich kehrte und nicht wirklich zufrieden Rössel recht geben musste. Er war zu besorgt um Gretchen auch wenn es nur eine Blinddarm-OP ist. Rössel ließ sich allerdings dazu überreden das Marc erste Assistenz ist, eine völlig ungewohnte Position für Marc mit der er überhaupt nicht zu frieden war aber so war er die ganze Zeit bei Gretchen und konnte die OP verfolgen. Marc versuchte Gretchen davon zu berichten das der Rössel sie operiert und nicht er aber Gretchen sah Marc nur an und grinste und küsste ihre Freund sehr leidenschaftlich vor Sabine und Dr. Rössel, was Marc etwas peinlich war, da der Kuss nicht wirklich jugendfrei war! Nach der Knutscherei schoben die Herren Gretchen in den Op und die Op begann.


Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

06.07.2009 20:33
#93 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Die OP verlief sehr gut und Marc beobachte alles mit Adleraugen. Alles verlief sehr schnell und gut und Gretchen wurde nach kurzer Zeit in den Aufwachraum geschoben. Marc blieb die ganze Zeit an ihrer Seite und wich keine Sekunde von ihr. Gretchen wachte kurze Zeit später auf und entdeckte einen etwas müde wirkenden Marc vor sich. "Hey du, bist du die ganze Zeit schon hier?" fragte Gretchen ihren Marc. Marc schaute auf und schaute in Gretchens wachen Augen. "Nö, bin nur zufällig hier!" Gretchen machte eine Schnute und Marc fing an zu lachen "Natürlich war ich die ganze Zeit hier!" und küsste sein Gretchen. Beide waren froh das es nichts ernsteres gewesen ist. Der Gedanke einer Schwangerschaft fand Gretchen die 2 Minuten die diese Frage im Raum stand sehr schön. Marc hingegen war froh das es nur der Blinddarm war. Ein Kind, jetzt und nach Gabi, konnte er nicht gebrauchen. So saßen beide mit ihrem Gedanken an Gretchens Bett und irgendwann wurde sie dann ins Zimmer gebracht. Nachmittags bekam Gretchen viel Besuch von ihrem Vater, Schwester Sabine, Timo, Mehdi und natürlich Marc. Doch Gretchen war das zu viel. Sie wollte raus, nach Hause, aber sie wusste das keiner sie hier gehen lassen würde, nicht nach einer frischen OP. So langweilte sie sich den Abend als Marc gegangen ist und sah Fern, bis sie doch noch kurz Besuch bekam...


Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

06.07.2009 21:01
#94 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Gretchen traute ihren Augen kaum. Eine Person stand in ihrem Raum und verdeckte sein Gesicht mit einem riesigen Strauß Rosen. In der anderen Hand war ein Picknick Korb mit einigen Leckerein und viel Schokolade. Gretchen strahlte förmlich und vergaß ihre Schmerzen und ihre Langeweile! "Na mein Haase, wie gehts dir jetzt?" sprach Marc sie an. Gretchen grinste " Jetzt schon sehr viel besser!" "Ich dachte das ich dir die Langeweile nehme und mit dir Picknicken gehe." " Marc es ist schon fast Nacht und raus darf ich auch nicht. Aber trotzdem eine schöne Idee von dir!" "Ja ich weiß aber wer sagt das wir nicht hier Picknicken können!" Marc legte die Rosen ab und breitete eine kleine Decke auf der unteren Ecke von Gretchens Betts aus. Er setzte sich und nahm dem Korb hoch. Gretchen freute sich und wurde gleich von Marc mit Weintrauben und Schokolade gefüttert. "Das ist genau das was ich jetzt brauche!" Die beiden saßen einige Zeit so und fütterten sich gegenseitig! Später kuschelten sich die beiden aneinander und Gretchen fragte Marc etwas was ihn ganz schön in Verlegenheit brachte "Sag mal, was hättest du gemacht wenn aus dem Blinddarm doch ein Kind geworden wäre?" Marc schluckte und Gretchen merkte das ihm diese Frage sehr unangenehm war. "Ähm....ja.....hmm ist es aber nicht!" "Ja aber stell dir mal vor wir und ein Kind...." Marc wurde immer nervöser! "Gretchen ...es ist schon spät! Ich sollte besser gehen du brauchst ruhe, schließlich hattest du heute eine OP und ich bin auch ganz schön müde. Gute Nacht" Marc gab ihr noch einen Kuss und packte schnell die Sachen zusammen und verschwand aus dem Zimmer und ließ eine erstarrte Gretchen zurück die noch nicht mal etwas sagen konnte! Sie konnte nicht glauben das Marc schon wieder den Schwanz einzog und sich aus dem Staub machte. Sie wurde ganz schön sauer. Marc indes war im Fahrstuhl und hatte kein guten Gefühl und wusste das sein Rückzug eben noch Konsequenzen haben wird.


Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

06.07.2009 21:36
#95 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Gretchen ärgerte sich derweil über Marcs Verhalten und schlief wütend ein! Am nächsten Morgen wurde Gretchen von Sabine geweckt, die sie informierte das die Visite gleich los geht. Gretchen wollte hart bleiben und Marc zeigen das sie wütend ist! Die Gruppe an Ärzten kam herein und Marc informierte sich wie es Gretchen ging, Diese war stur und antwortete nicht. Marc fragte ein zweites mal und Gretchen hatte immer noch keine große Lust zu antworten! "Frau Dr, HAASE würde sie die Güte haben und uns über ihren Zustand zu berichten?" "Zustand okay, Wunde reizlos und kaum Schmerzen! Wann kann ich raus?" brachte sie dann doch raus. Marc schaute sie traurig an, weil er wusste das er schuld an ihrer Laune war. "Ende der Woche, wenn alles weiter gut verläuft!" kam kurz von ihm und schon ging die Gruppe weiter und Marc schaute ihr hinterher. Nachdem die Visite fertig war ging Marc zum Schokoladenautomaten um Gretchen ihre Pausenschoki zu bringen und um mit ihr zu reden! "Dr. Meier, bringen sie ihren Moppel sein Essen damit es noch moppeliger wird?" fragte Gabi die ihn von hinten ansprach. "Gabi, weißte was,....Verpiss dich...Neid steht dir übrigens nicht...siehst so alt aus!" verabschiedete sich Marc mit einem gehässigem grinsen. Gabi schaute ihm wütend hinterher und holte sich ihren Salat. Als sie am Tisch saß kam auch schon die nächste Nervensäge. Timo setzte sich zu ihr und textete sie mit irgendwelchen Sachen zu doch Gabi war kein Stück interessiert. Sie war aber zufrieden die Pause nicht wie sonst immer alleine verbringen zu müssen, da nahm sie auch Timo in kauf. Marc ging derweil zu Gretchen, die ihm keines Blickes würdigte und schnappte sich nur die Schokolade die Marc ihr hinhält. "Danke könntest du ja wenigstens sagen!" "Oh danke lieber Marc, dass du dich wieder aus dem Staub machst sobald man dich mal was ernstes fragt! Manchmal denke ich wirklich, das du noch kein Stück erwachsen bist! Das war nur eine poplige frage und du machst so eine Show draus. Sag doch einfach das du keine Kinder willst das ist besser als einfach wegzurennen!!" Marc schaute traurig auf den Boden und wusste das Gretchen recht hatte. Er verstand selbst nicht warum er immer wieder flüchtet und nicht ehrlich zu ihr sein konnte. "Gretchen, ich weiß das war gestern keine Glanzleistung aber ich weiß noch nicht ob und wann ich Kinder haben will. Das ist schwierig nach der Sache mit Gabi und ich bin einfach kein Kindermensch. Sorry!" "Was das jetzt so schwer zu sagen? Marc Meier manchmal bist du echt nen Dummchen!" "Ja...." schaute Marc Gretchen an. Das war zwar immer noch nicht die Antwort die Gretchen wollte, da sie sich Kinder über alles wünschte aber sie war zufrieden. Sie teilte die Schokolade mit Marc und fragte ihn über den heutigen Tag aus. Sauer war sie immer noch!


Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

07.07.2009 18:12
#96 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Der heutige Tag verging eher schleppend in Gretchens Augen. Marc dagegen hatte Stress pur. Dadurch das Gretchen krank war blieb fast alles an ihn hängen, da er ja Timo in die Gyn gehen lassen hat, ist er alleine. Marc hatte kaum Atempausen und die Notaufnahme war auch voller Patienten, da entschied er bei Franz um Vertretung zu bitten. Dieser rief sofort in der Charite an und bat um Hilfe vom befreundeten Krankenhaus. Gesagt getan, nachmittags bekam Marc die Vertretung von Gretchen und musste erstmal grinsen als er sie sah. Sie hieß Sarah und war 29 Jahre, blond, schlank und echt heiß in seinen Augen. Er musste sich arg zusammen reißen sie nicht die ganze Zeit anzustarren. Sarah stellte sich vor und Marc schmolz hinweg. Er liebte Gretchen aber gucken war ja schließlich erlaubt! Sarah merkte das Marc wirklich sehr angetan war und sie fand ihn auch nicht übel. Gretchen war nichts ahnend bei der 10. Zeitschrift von Sabine angekommen und sah immer wieder auf den Kitsch Roman von Marcs Mutter den Sabine ihr zur Sicherheit mitbrachte. Sie wollte den Kitschmist ja nicht lesen, vor allem weil man ja weiß das Dr. Rogelt im echten Leben ihr Vater war. Die Langeweile war größer und so schnappte sich Gretchen tatsächlich eines der Bücher und wurde auch prompt von Sabine dabei erwischt als diese zu Besuch kam. Schnell stopfte Gretchen das Buch unter die Bettdecke und begrüßte Sabine so als ob nichts ist. "Hallo Sabine! Na wie geht’s ihnen?" "Hallo, ja ganz okay, heute ist alles nur so unglaublich stressig! Dr. Meier war auf sich alleine gestellt und wir hatten auch noch viele Notfälle, aber ihr Vater hat Ersatz gerufen und nun haben wir zur Vertretung eine neue Assistenzärztin, Frau Dr. Schneider. Eine sehr nette junge Dame. Und wie gehts ihnen?" Gretchen blickte Sabine an und nickte nur kurz "Danke gut! Bleibt sie länger?" "Nein nur solange sie krank sind hat der Chef gesagt! Sie sind mir ja eh die liebste hier, werden sie bloß schnell wieder gesund! Muss leider wieder, sonst bekommt der Meier noch schlechte Laune! Bye! " "Sabine, das heißt immer noch DU! Und ja ruhigen Arbeitstag noch! Bis dann!" Und so war Gretchen wieder alleine mit sich, ihren tausenden Zeitschriften und den Schundroman unter ihrer Bettdecke! (Na toll, die haben echt nen Ersatz, bin ja mal auf die gespannt! Naja, bin ja schon so verzweifelt das ich diese hirnverbrannten Romane von der Fisher lese.....Gretchen Gretchen....brauch umbedingt ein anderes Buch oder vielleicht sogar einen transportierbaren DVD Player...werd Marc nachher gleich ansprechen! ) So steckte Gretchen doch wieder die Nase ins Buch und so verging der Nachmittag doch schneller als erwartet.


Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

07.07.2009 20:58
#97 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Marc und Sarah behandelten derweil einige Patienten zusammen und Marc merkte das sie außergewöhnlich talentiert war, fast sogar besser als sein Gretchen. Als beide dann eine kurze Pause hatten plauderten beide ein wenig " Also Kollegin Schneider, wie gefälls ihnen hier?" "Hmm..ist schon nett hier, und ich glaube das wird immer besser" grinste sie Marc viel sagend an. Beide flirteten miteinander, wurden dann aber zum nächsten Fall gerufen. Marc war sich unsicher warum er mit Sarah flirtete. Sie war sehr hübsch, hatte Köpfchen und erinnerte ihn auch irgendwie an Gretchen, sie gefiel ihm ganz klar. Er dachte sich nichts weiter bei und so eilten sie zum Notfall. Der Notfall war ein älterer Mann der vom Pferd gefallen ist. Die beiden untersuchten ihn und stellen einen Oberschenkelbruch fest der operiert werden musste. Sabine kam hinzu und teilte Marc kurz mit das Gretchen ihn sprechen müsste. Dieser nickte und Sarah schaute beide fragend an warum sie Gretchen duzen. Die Op verlief soweit ganz gut und so lernte Sarah auch mal die negative Seite von Marc kennen. Sie wurde böse angesprochen als sie nicht genug absaugte und auch die netten Kommentare eines Marc Meiers blieben ihr nicht verborgen, doch das machte Marc nur noch interessanter und sexier (??schreibt man das so??) als er eh schon ist. Nach der Op ging Marc sofort zu Gretchen. "He na du...was machst du schönes?" begrüßte er sie mit einem Kuss. Gretchen guckte ihn traurig und mit Schmollmund an " Marc, mir ist so langweilig und ich vermisse dich und das hier ist doch alles kacke. Ich hab sogar schon einen Schnulzroman deiner Mutter gelesen, so verzweifelt bin ich! Kannst du mir nicht ein Buch oder irgendwas unterhaltendes mitbringen??" Marc küsste Gretchen erneut und nickte. "Muss leider wieder los, arbeit wartet!" "Du, wie ist den meine Vertretung?" Marc schluckte, er konnte ja kaum die Wahrheit sagen so erzählte er nur die halbe Wahrheit "Ja nett und kompetent! Ich muss wieder, Bye!" "Ja Bye" sah Gretchen zur Tür und schon war Marc weg. Sarah war indes im Stationszimmer und fragte Sabine etwas aus. " Sie müssen hier ja alle ein super Verhältnis haben, schließlich duzen sich die beiden Ärzte. Bei uns ist das alles viel strenger!" Sabine: " Ja hier auch aber die Frau Doktor und der Dr. Meier sind auch ein Paar, darum duzen sie sich! Ach die beiden sind so perfekt zusammen....hach" und schon war Sabine wieder in ihrer *Gretchen und Marc -> Perfektes Traumpaar* Welt. Sarah schluckte und konnte nicht glauben was sie hört. Der Mann den sie seit heute begehrte und der mit ihr flirtet war vergeben. Traurig setzte sie sich und trank einen großen Schluck Kaffee.

Marc saß in seinem Büro überarbeite einige Akten. Er musste immer an Gretchen denken da sie nicht bei ihm war, das machte ihm mehr zu schaffen als er zugab. Sie war zwar hier im Krankenhaus aber nicht bei ihm oder bei ihm zu Hause. Er vermisste ihre nähe. Seine Gedanken an Sarah machten ihm zudem auch noch ein schlechtes Gewissen! Er findet sie mehr als attraktiv und früher hätte er sie um jeden Preis ins Bett bekommen wollen, aber jetzt hatte er Gretchen und er wollte sie nicht verletzten, aber komisch fand er es schon das er sich nach wenigen Stunden arbeit mit Sarah so zu ihr hingezogen fühlte. Marc schüttelte den Kopf um seine Gedanken los zu werden und merkte das er schon längst Feierabend hatte. Er stapelte die Unterlagen damit er morgen direkt weiter arbeiten konnte. Er zog sich um und besuchte Gretchen noch kurz, die allerdings schon schlief und so gab er ihr noch einen kurzen Kuss auf die Stirn und Gretchen drehte sich ein wenig schlief aber weiter. Auf dem Weg zum Fahrstuhl traf Marc Sarah "Na Dr. Meier auch schon Feierabend?" "Ja muss ja, ab nach Hause" lächelte er sie an. " Hmm ich wollte noch was trinken gehen....haben sie vielleicht Lust mitzukommen? Da könnte man den morgigen Tag besprechen!" grinste Sarah ihn hoffnungsvoll an. Marc überlegte...





Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

07.07.2009 21:21
#98 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Marc stand vor Sarah und ihre Blicke trafen sich. Marc konnte gar nicht überlegen und antwortete einfach mit einem Ja. Er hätte sich am liebsten selbst ins Knie dafür geschossen aber dann redete er sich ein das ein Drink okay sei, dachte er sich! So verließen beide das Krankenhaus und fanden sich in einer Bar um die Ecke wieder. "Ja da sind wir nun und was wollen sie wegen morgen besprechen?" Sarah nippte am Glas und schaute Marc an. "Hmm, naja eigentlich nichts, wollte nur nicht alleine was trinken gehen." Ihre Ehrlichkeit fand Marc ziemlich heiß. "Ahja, sie wissen schon das ich in einer Beziehung bin, und das glücklich!" Sarah nickte und ihr Glas war schon fast leer "Das ist ein Grund aber kein Hinderniss!" schaute sie Marc tief in die Augen der sprachlos vor ihr saß. Seine Gedanken kreisten um Gretchen und das dies hier ein absoluter Fehler war aber er konnte einfach nicht gehen. So verbrachten die beiden doch den Abend gemeinsam und erzählten ein wenig und Marc versuchte Sarahs Aussage zu verdrängen. Er redete sich immer wieder ein das dies nur ein Drink ist und Sarah eh bald wieder gehen würde sobald Gretchen wieder gesund ist. Sarah hingegen ließ nichts unversucht und machte sich ohne Scham an Marc heran. Sie fand es zwar nicht gut das Marc vergeben war aber wieder auf ihre Aussage zurück zu kommen : muss ja kein Hindernis sein. Marc und Sarah waren schon gut dabei und beide hatten einen gewissen Pegel. Sarah schnappte sich Marc und tanzte in der Bar heiß mit ihm. Marc war dies grad egal, den der Alkohol hatte ihn offener gemacht. Sarah versuchte ihn irgendwann zu küssen und ihre Lippen waren nur noch Zentimeter voneinander entfernt bis Marc wieder zur Besinnung kam und auswich "Ich kann das nicht...!" und verschwand ohne ein weiteres Wort aus der Bar und ließ eine wütende Sarah zurück *Na warte, dich krieg ich noch rum* dachte sie sich mit einem grinsen. Marc schämte sich fast weich geworden zu sein und Gretchen wieder fast verletzt zu haben. Er wollte nicht nach Hause gehen und so fand er sich im Krankenhaus wieder und ging zu Gretchen ins Zimmer und legte sich auf das freie Bett. Seine Blicke waren die halbe Nacht in der er wach war auf Gretchen gerichtet. So schlief er dann irgendwann sehr müde ein.





Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

07.07.2009 21:54
#99 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Am nächsten Morgen wurde Marc vor Gretchen wach und schlich sich heimlich aus dem Zimmer in Richtung Umkleide ums ich für die Arbeit fertig zu machen. Auf dem Hinweg traf er die ebenfalls sehr müde Sarah, die plötzlich hellwach war als sie ihren Oberarzt sah. "Guten Morgen Dr. Meier" grinste sie ihn mit einem verführerischen Blick an. Marc schaute sie kurz an nickte und ging weiter. Der gestrige Abend war ihm ein wenig unangenehm und das nicht nur Gretchen gegenüber. Bei der Visite trafen Sarah, Marc und Sabine dann im Stationszimmer und Sabine merkte das beide Ärzte heute nicht auf der Höhe waren und stellte sich schon mal auf die schlechte Laune bei ihrem Chef ein. Die Visite startete direkt in Gretchens Zimmer und Gretchen schaute ihren Marc erwartungsvoll an und wartete auf sein Bericht. Marc hingehen hatte ein ziemlich schlechtes Gewissen obwohl gestern eigentlich nichts passiert war. Sarah schaute Marc während der Visite demonstrativ die ganze Zeit an, was aber hauptsächlich nur Sabine auffiel, da Gretchen mit Marcs Berichterstattung um ihren Zustand beschäftigt war. Als die Visite soweit durch war verschwand Marc sofort in ein Büro um die Unterlagen von gestern fertig zu bearbeiten. Plötzlich klopfte es an der Tür und Sarah trat herein. "Dr. Meier, ich fand es sehr Schade das sie gestern so schnell gegangen sind." und fuhr mit der Hand über die Schreibtischkante und blieb vor ihm stehen und beugte sich vor ihn so das Marc den besten Ausblick auf ihren beachtlichen Ausschnitt hatte. "Ja ich fand den Abend auch nett, Sarah ähm ich mein Kollegin Schneider, aber es war ja schon spät" " Nennen sie mich ruhig Sarah, sind ja jetzt erstmal Kollegin bis die Frau Dr. Haase wieder fit ist. Jedenfalls danke für den doch schönen Abend und ich würde mich sehr über eine Wiederholung freuen mit anderem Ausgang." und so zwinkerte Sarah ihm beim rausgehen noch mal an. Marc wusste nicht weiter. Er war scharf auf diese Frau aber er liebte Gretchen. Nachdem Sarah gegangen ist musste der Oberarzt erst einmal eine Rauchen und versuchte sich auf andere Gedanken zu bringen. Später im Op schaute Sarah ihren Chef immer wieder tief in die Augen und sie merkte das ihn das immer nervöser machte bis er laut schrie das er PISSEN müsste und Dr. Schneider weiter machen soll. Auf dem WC wusch Marc sich das Gesicht und schaute sich im Spiegel an "Du bist so ein verdammter Schwanz-Denker, Marc Meier..." sagte er laut zu sich selbst und ging zurück in den Op.





Gretchen & Marc

chococat ( gelöscht )
Beiträge:

07.07.2009 22:20
#100 RE: Marc und Gretchen Zitat · Antworten

Im OP angekommen ließ sich Marc nicht weiter von Sarah beirren und operierte schnell und perfekt weiter. Sarah war über seine neue Hartnäckigkeit verzaubert und es spornte sie noch weiter an Marc für sich zu gewinnen. Nach der OP ging Marc ohne ein Wort zu seinem Team aus dem OP und direkt zu Gretchen. Er brauchte jetzt einen leidenschaftlichen Kuss von ihr um den Tag durchstehen zu können. Gretchen saß derweil beim zweiten Roman von Marcs Mutter und konnte fast schon nicht mehr von selbst aufhören zu lesen, das machte ihr echt Angst. (Nicht das ich noch wie Sabine werde....OH GOTT) als sie dies dachte ging auch schon die Tür auf und Marc stürmte auf Gretchen zu und küsste sehr heiß und innig. Gretchen wusste nicht wie ihr geschah und so genoss sie diesen Kuss. "Ich liebe dich" sagte Marc und verschwand auch schon wieder. Gretchen grinste und sie freute sich immer mehr auf ihre Entlassung in ein paar Tagen! (Oh Marc...ich halte es kaum aus ohne dich). Der Tag verging recht schnell und Gretchen und Marc verabschiedeten sich voneinander und Marc fuhr erschöpft und müde in seine Wohnung. Dort angekommen machte er es sich mit einem Bier vor dem TV gemütlich und schaute in ruhe seinen Fußball. Nach einer Zeit schaute er sich in seiner Wohnung um und musste feststellen das Gretchen hier schon förmlich eingezogen ist und in ihm keimte ein Gedanke auf über den sich Gretchen bestimmt freute. Er grinste zufrieden bis es an der Tür läutete. Er fand das sehr komisch, schließlich war es schon spät....





Gretchen & Marc

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
 Sprung  
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen|9-1-1 FanSeite|
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Seppy | Moderatoren Lorelei & Mellow | Gründerin des Forums Flora
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz