Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.102 Antworten
und wurde 168.801 mal aufgerufen
 Abgeschlossene Fortsetzungen!
Seiten 1 | ... 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45
Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.07.2009 11:56
#1026 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

„Wir werden auf diesem … diesem Hamsterstall welches sich Yacht schimpft heiraten aber mehr schnick schnack gibt’s nicht ist das klar?!“ Mit einem Grinsen über beide Ohren ging die Blondine auf ihren Verlobten zu schob mit ihrem Finger sein Gesicht in ihre Richtung und drückte ihm einen Kuss auf. „ Du wirst gar nicht glauben wie viel schnick schnack da noch kommt SCHATZ!“ mit diesen bestimmenden Worten trat sie daraufhin den Rückweg an und stieg in den silbernen Wagen ein. „Womit hab ich das nur verdient?!“ murmelte Marc nur vor sich hin bevor er ebenfalls ins Auto stieg und den Motor anließ…
Damit er seine Meinung auch gar nicht erst ändern konnte, vereinbarte Gretchen gleich am nächsten Tag einen Besichtigungstermin. Marc war zwar weniger begeistert, aber um endlich seinen Frieden zu haben, holte er sie dann ab und fuhr mit ihr zu dem Hafen, wo das Schiff anlegte.
“Guck mal! Ist das nicht ein Traum?” fragte sie voller Euphorie als sie die Yacht in der Realität sah.
“Hmm...” Dabei merkte man förmlich die Begeisterung, die aus dem Oberarzt raussprudelte.
“Dann komm jetzt!” sagte die junge Blonde und zog ihn anschließend zum Steg. Hach ich fühl mich wie Rose auf der Titanic! Gut...Das hier ist ganze 200m kürzer als die Titanic, aber trotzdem ein Traum! Dachte sie als sie an der Reeling stand. Die junge Ärztin stand einfach nur da und ließ sich den Wind durch ihr lockiges Haar wehen. Marc wollte sie gerade fragen was zum Kuckuck sie da machte als auch schon der Kapitän zu ihnen kam und sie begrüßte.
“Ich nehmen an sie sind Frau Haase? Wir haben dann wohl telefoniert!”
“Ja die bin ich und das ist mein Verlobter Dr. Meier.” stellte Gretchen die beiden Herren vor.
“Na dann kommen sie mal mit! Ich zeig ihnen das Schiff!”
“Wohl eher ein zu groß geratener Schuhkarton was?!” flüsterte Marc Gretchen zu während der Kapitän die beiden durch das Innere das Schiffes führte. Er ist nur sauer, weil ich gewonnen hab! Einfach nicht hinhören! Ich find́s toll! Hier ein bisschen Deko und da ein paar Blumen...joah...dann wird das schon! Dachte sie als man ihnen den Festsaal an Bord zeigte. Während der gesamten Führung trottete Marc dann nur lustlos und desinteressiert hinter den beiden her. Okay. Er hatte zwar zugestimmt, aber das hieß noch lange nicht, dass es ihm auch gefallen musste! Doch Gretchen störte das auch nicht weiter. Sie war so in ihrem Traum vertieft und sah sich schon mit ihrem weißen Kleid an der Reeling stehen. Hach! Ich spüre es schon das wird sooooo romantisch! So wie ich es mir immer gewünscht hab!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.07.2009 19:37
#1027 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

“Und? Wären sie interessiert?” fragte der Kapitän dann nachdem er ihnen alles gezeigt hatte. Marc wollte gerade etwas sagen, aber Gretchen verpasste ihm unauffällig einen Tritt und meinte: “Und ob! Am besten wir machen gleich einen Termin aus!” Anschließend zog sie den schon etwas älteren Mann zu seinem Büro.
“Auaaa!” sagte der Oberarzt nur kurz und schmiss ihr einen wütenden Blick zu als er ihnen folgte.
“Soooo...Wann wollten sie denn heiraten?” Ja. Wann eigentlich? Wir haben doch noch nicht mal das Aufgebot bestellt!
Marc übernahm dann zur Abwechslung das Wort und antwortete: “Äh..am 12. August.” Häh! Woher weis der das so genau? Sie schaute ihn fragend an. Daraufhin schmiss er ihr nur einen *Erklär ich dir später* Blick zu.
“Okay. Geht klar!” sagte der Kapitän dann nachdem er einen kurzen Blick in den Terminkalender geworfen hatte.
“Schön! Dann können wir ja jetzt wieder gehen!” meinte Marc und murmelte anschließend noch: “Bevor ich noch Seekrank werde....”
“Nicht so eilig junger Mann! Wir müssten noch einige Formalitäten klären!” erwiderte der ältere Herr. Wie so oft in den letzten Tagen stöhnte der Oberarzt kurz und meinte: “Wenńs denn sein muss?!” Dafür kassierte er sich dann auch prompt wieder einen kurzen Seitenhieb und das passende Kommentar von seiner Verlobten gleich dazu: “Jetzt benimm dich bitte und sei nett!” “Wieso? Der alte Sack will schließlich meine Kohle und nicht umgekehrt.” flüsterte Marc wieder zurück. Wenn er nicht gleich die Klappe hält macht er nen Freischwimmer! Ich schwöŕs!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.07.2009 22:01
#1028 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

“Halt jetzt endlich die Klappe! Du versaust noch alles!” meinte sie dann leise zurück.
“Bitte?!” Brauch jetzt gar nicht so unschuldig zu tun! Ich weis genau was er mit seinem Gemeckere bezweckt! Aber den Gefallen tu ich ihm nich... Gretchen gab ihm gar keine Antwort und besprach in aller Ruhe mit dem Kapitän den Ablauf und die Organisation der Hochzeit ihrer Träume.
“Eine Frage...Wieso weist du schon den Termin für die Hochzeit?” fragte die junge Ärztin dann auf dem Weg nach Hause.
“Weil ich schon da war...auf dem...äh...Standesamt?!” Was? Ohne mich?
“Aber wieso? Ich...”
Er unterbrach sie und erklärte ihr, dass er sowieso in der Nähe noch was zu erledigen gehabt hätte. Na gut...Sei ihm verziehen...Gibt ja noch so viele andere Dinge, um die ich mich kümmen muss...Allem vorran mein Kleid! Hoffentlich finde ich ein passendes...Will ja nicht wie Wurst in Pelle aussehen...
Die Beratung in punkto Kleid nahm Kati dann auch gleich ein paar Tage später in die Hand. Während Marc mit Jan-Luca im Kinderzimmer spielte widmeten sich die beiden Frauen den Brautmodenkatologen. Aber irgendwie gefiel Gretchen keins der Kleider so wirklich. Deshalb entschied Kati dann auch es in der Stadt zu versuchen.
“Äh...Du kommst ja klar oder?” fragte die junge Ärztin kurz nachdem sie einen Blick ins Kinderzimmer geworfen hatte. Nachdem Marc sie dann fragend ansah erklärte sie ihm dann, dass sie mit Kati nach einem Brautkleid suchen würde. Der Oberarzt wehrte sich zwar zunächst aber gegen zwei Frauen war er dann doch machtlos.
“Mama...weg!” sagte Jan-Luca plötzlich.
“Ja jetzt isse weg. Ich muss dir sagen...du hast sie nicht gut erzogen!” meinte der Oberarzt dann.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.07.2009 23:12
#1029 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Plötzlich stand Jan-Luca auf und kam mit seinem Spielzeug wieder. Doch der Oberarzt wunk schnell ab und meinte: “Ich hab ne bessere Idee!” Anschließend nahm er seinen Sohn bei er Hand und ging mit ihm zur Tür.
Währenddessen kamen Kati und Gretchen in der Stadt an. Nachdem sie sich einen Parkplatz gesucht hatten, steuerten sie auch sofort das nächste Brautmodengeschäft an.
“Lass uns hier anfangen!” meinte ihre Freundin und zog sie in den Laden.
Nachdem die Verkäuferin sie freundlich begrüßt hatte erkundigte sie sich nach ihren Wünschen. Hmm...Gute Frage...Wie soll mein Brautkleid eigentlich aussehen? Hab ich mir noch nie so wirklich Gedanken drüber gemacht... Die Verkäuferin merkte dann auch schnell, dass sie so ziemlich ratlos war und schlug ihr vor, dass sie ihr einfach ein paar Modelle vorstellt.
“Okay.” meinte Gretchen und ging mit ihr zu den Ständern, auf denen die Kleider hingen.
“Zunächst einmal wäre es wichtig zu wissen in welcher Farbe ihr Kleid sein sollte. Hmm...Gute Frage, nächste Frage...Eigentlich wollte ich ja immer weiß, aber...“Ich sehe schon es ist wohl besser wenn ich ihnen einfach verschiedene Modelle zeige.” sagte die junge Frau dann. Gretchen nickte kurz und nahm neben Kati auf dem Stuhl Platz. Nach einer Weile kam sie dann mit ein paar Kleidern auf dem Arm wieder und bat die Junge Ärztin sie anzuprobieren. Ihre Freundin und gleichzeitig auch Trauzeugin stand ihr dabei als Beraterin zur Seite. Wie immer ehrlich und natürlich auch manchmal etwas hart gab sie ihre Komentare zu den einzelnen Modellen ab, so dass die Verkäuferin schon komisch guckte. Nach einem regelrechten Anprobemarathon bei gefühlten 30°C Hitze fand Gretchen dann endlich ihr Traumkleid. Das ist es! Genauso wie ich es mir vorgestellt hab! Ein Traum aus weißer Seide...naja eher Chamapagnerfarben oder so was in der Art aber egal...Das nehm ich!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.07.2009 23:50
#1030 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Auch Kati war überraschender Weise begeistert und meinte: “Das ist super! Marc werden die Augen aus dem Kopf fallen wenn er dich darin sieht! Glaub mal!” Hoffentlich hat sie Recht...
In der zwischenzeit hatte Marc seinen Sohn schon ins Auto verfrachtet und wollte gerade losfahren. “Und denk dran...Ich hab ihn gerade frisch reinigen lassen...also bitte daraus!” sagte Marc und zeigte auf́s Fenster. Der Kleine grinste nur wieder kurz und schon ging die Fahrt auch los. Unterwegs meldete er sich dann erneut zu Wort. “Papa...wohin?” fragte der kleine Junge.
“Jetzt geht́s zu Oma...äh keine Angst...nicht zu meiner Mutter.” erwiderte der Oberarzt und grinste ihn kurz an. Natürlich verstand sein Sohn nur Bahnhof und schaute ihn fragend an. Vor der Villa angekommen “positionierte” er Jan-Luca dann vor der Türe und sagte noch einmal wie die ganze Fahrt über: “Denk dran...Oma.” Er selbst stellte sich zunächst seitlich an die Wand, so dass Bärbel ihn nicht sofort sehen konnte, er aber alles im Blickfeld hatte.
Als Frau Haase dann die Türe öffnete und den kleinen Jungen davor entdeckte fragte sie erstmal: “Wer bist du denn?”
Wie ihm “beigebracht” antwortete er nur: “Oma!”
Marc kam dann auch aus seinem “Versteck” und meinte: “Mein...äh unser Sohn und ihr Enkel!”
Die alte Frau schaute nochmal zu dem Kind und konnte im ersten Moment nicht außer: “Ohhh!” sagen.
Nachdem sie dann ihre Sprache wieder gefunden hatte richtete sie ihren Blick zu Marc und fragte ziemlich unterkühlt und betont sachlich: “Was wollen sie?”


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

29.07.2009 00:26
#1031 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

“Mich mit ihnen mal unterhalten...und ich finde der Kleine sollte zumindestens die bis dato vernümpftigere seiner beiden Omas kennenlernen.” Der Oberarzt wusste ganz genau wie er sie rumkriegen konnte. Denn auf kleine Schmeicheleien stand Frau Haase ja schon damals. Doch diesmal hatte er die Rechung ohne sie gemacht. Sie schaute ihn nur einmal von oben bis unten an, gab aber keine Antwort und widmete sich stattdessen wieder Jan-Luca. “Und außerdem wollte ich...wir ihnen etwas mitteilen.” mischte sich Marc dann wieder ein. Daraufhin richtete Bärbel ihren Blick wieder zu ihm und meinte aber nur knapp und immer noch abweisend: “Gut. Sie haben 2 Minuten! Aber fassen sie sich kurz! Hab noch Arbeit drinnen!” Da er fand, dass dies absolut kein Thema war, um es zwischen Tür und Angel zu besprechen fragte er dann: “Könnten wir das eventuell drinnen besprechen?” Nachdem sie dann zunächst einmal keine Reaktion von sich gab, nahm der Oberarzt seinen Sohn wieder auf den Arm und meinte: “Na dann...” Jan-Luca sah ihn fragend an. “Nich die Oma?” meinte er und deutete dabei auf Bärbel, die immer noch in der Türe stand. “Weis ich nicht?” erwiderte Marc und blickte die alte Frau ebenfalls fragend an.
Frau Haase überlegte noch eine Zeit lang, stöhnte dann kurz und meinte: “Na schön! Kommen sie schon rein...” Als der Oberarzt dann gerade eintreten wollte fügte sie noch hinzu: “Aber ich mach das nur für den Kleinen...ach ja...und vergessen sie die zwei Minuten nicht!”
“Zu gütig!” murmelte Marc dann vor sich her während er mit seinem Sohn die Villa betrat.
Doch Bärbeĺs Gehör war trotz ihres mittlerweile doch schon hohen Alters ziemlich gut und sie hatte das mitbekommen. Deshalb fragte sie dann auch: “Wie war das?” nachdem sie sich zu den Beiden umgedreht hatte.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

29.07.2009 01:17
#1032 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

“Nix!...Äh..Nichts!” erwiderte der Oberarzt schnell und folgte ihr ins Wohnzimmer.
In der Villa hatte sich eigentlich nichts verändert. Alle Möbelstücke standen noch an ihrem Platz und alles blitze und blinkte. Marc setzte sich dann mit seinem Sohn auf dem Schoß auf die Couch und eine Weile herrschte Schweigen. Jan-Luca unterbrach dann die Stille. Er deutete erneut auf Bärbel und sagte: “Oma, oma!”
“Wollen sie ihn vielleicht mal...nehmen?” fragte Marc dann vorsichtig.
“Nun ja...also wenn er unbedingt möchte.” gab die alte Frau zugegebenermaßen etwas geschmeichelt zurück.
“Aber nur um das festzuhalten...das geht aber nicht von meiner Zeit ab?!” meinte Marc dann während er seinen Sohn zu ihr rüber gab.
Nachdem die Verkäuferin im Geschäft dann alles abgesteckt hatte, machten Gretchen und Kati sich dann noch daran eine passende Kopfbedeckung zum Kleid auszusuchen. Einen Schleier wollte sie irgendwie nicht wirklich. Das Kleid ist eher schlicht und wenn ich dann dazu so ein riesen Ding nehme, passt das nicht wirklich. Aber was dann? Nach einer eingehenden Beratung entschied sie sich dann für ein Haargesteck mit weißen Seidenbändern. Passend dazu dann noch eine kleine Tasche. Brauch ich unbedingt...damit wenn ich vor Freude heule, was garantiert der Fall sein wird, die Taschentücher griffbereit hab. Zu guter letzt suchte sie sich dann noch passende Schuhe dazu aus. Nachdem sie dann alles hatten, beschloß Kati sich dann auch noch etwas neues zuzulegen. Deshalb schleppte sie sie dann auch gleich ins nächste Geschäft. Doch die junge Ärztin hatte irgendwie kein sonderlich gutes Gefühl. “Ich weis nicht...Ich würd die beiden ungern so lange alleine lassen. Ich meine...” Kati unterbrach sie dann: “Quatsch! Die kommen schon klar und haben Spaß! Wir hatten so lange keine Gelegenheit mehr hierzu! Also lass uns das ausnutzen!”
“Okay. Wie du meinst.” erwiderte Gretchen dann. War aber immer noch nicht sonderlich überzeugt. Doch bevor sie dazu kam ihre erneuten Bedenken zu äußern zog ihre Freundin sie schon in den nächsten Laden.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

29.07.2009 03:17
#1033 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Nachdem Bärbel einige Zeit mit ihrem Enkel gespielt hatte widmete sie sich dann wieder Marc zu und fragte: “Warum sind sie denn nun eigentlich hier?” Ihre Stimme klang aber dabei wesentlich freundlicher als noch vorhin.
“Na ja...In erster Linie...wegen dem kleinen Teufel.” Er deutete auf seinen Sohn und fügte dann aber noch hinzu: “Und dann wollte ich...ähm...mit ihnen noch...über ihre Tochter reden.”
“Hat sie sie geschickt?” fragte Bärbel danach direkt wieder etwas kühler.
“Nein. Sie weis nicht, dass ich hier bin. Ich wollte ihnen auch eigentlich nur sagen, dass Gretchen echt unter der Situation leidet. Sie würde sie wirklich gerne zu unserer...na ja...womit wir dann beim nächsten Punkt wären...Wir wollen heiraten und sie hätte sie wirklich gerne mit dabei.”
“Wie kommen sie denn darauf?” fragte Frau Haase sofort und fügte gleich noch etwas geknikct dazu: “Hätte sie nicht mal selbst kommen können?!”
Der Oberarzt überlegte erst was er jetzt sagen sollte. Aber andererseits wollte er Gretchen einen Gefallen tun und jetzt war so wieso schon alles zu spät. Deshalb erwiderte er dann nach einiger Zeit des Überlegens auch: “Na ja...Sie schreibt immer noch Tagebuch...Und den einen Abend...da lag das da mal offen...”
Bärbel zog die Augenbraue hoch. “Ja? Und weiter?”
“Und...Ja Herr Gott! Da hab ich halt reingeschaut und gelesen, dass sie sie gerne dabei hätte, aber Angst hat sie zu fragen, weil sie sie wegschicken könnten...oder so was in der Art!”
“Also Dr. Meier...” erwiderte die alte Dame dann leicht pikiert. Richtig wütend darüber konnte sie jedoch nicht sein, weil sie sich daran erinnerte, dass sie es ja auch bereits getan hatte.
Nachdem dann wieder eine Weile Schweigen zwischen den beiden herrschte, schaute Marc auf die Uhr und meinte dann: “Oh! Meine 2 Minuten sind schon seit einer halben Stunde um. Ich muss dann auch mal langsam wieder...Denken sie mal drüber nach...Sie sind auf jeden Fall herzlich Willkommen.” Anschließend stand er auf, nahm sich seinen Sohn und ging zur Türe.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

29.07.2009 11:01
#1034 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

“Warten sie. Ich bring sie noch hinaus.” meinte Bärbel und folgte den Beiden. An der Türe drehte sich der Oberarzt dann nochmal um, nannte ihr den Termin und fügte noch hinzu: “Ach ja...und ihr...dingens...Sohn...kann ruhig auch kommen.”
Auf dem Weg zurück sprach er dann seinen Sohn an: “Und denk dran...Das bleibt vorerst unser kleines Geheimnis.”
“Ja.” antwortete Jan-Luca nur mit einem Nicken.
“Sehr gut!” meinte der Oberarzt und grinste seinen Sohn kurz an.
Nachdem Kati Gretchen von einem Geschäft ins nächste geschleift hatte und auch endlich etwas passendes gefunden hatte, wollte sie dann mit ihr noch einen Kaffee trinken gehen. Doch die junge Ärztin lehnte ab.
“Nein. Jetzt muss ich aber wirklich mal langsam nach Hause. Marc wird bestimmt schon warten.”
“Ach komm! Die denken bestimmt gar nicht an uns und haben Spaß! Mach dir nicht immer so viele Gedanken!”
“Aber...”
“Nix aber! Marc und Janni kommen prima alleine zurecht! Hat man damals doch schon gesehen!” meinte Kati mit einem Augenzwinkern und zog sie ins nächst gelegenene Café.
Gretchen konnte dem dann auch nicht mehr viel entgegensetzen. Gegen den Willen ihrer Freundin war sie einfach machtlos. Deshalb ließ sie sich mitziehen und die beiden Frauen bestellten sich einen Kaffee.
“So. Und jetzt sag mal...Wie hast du Marc Supermacho Meier eigentlich dazu gekriegt ausgerechnet mit dir auf diesem Schiff zu feiern?!” fragte Kati dann mit einem Grinsen.
“Na ja...Sagen wir mal so...er konnte meinen weiblichen Waffen einfach nicht wieder stehen.”
“Haha! Gut so! Wie ich sehe lernst du dazu! Bei solchen Männern muss man sich einfach mal durchsetzen!”
“Hmm...” erwiderte Gretchen dann nur leicht abwesend.
“Was ist los? Du müsstest doch eigentlich die glücklichste Frau der Welt sein?!” Ja...Müsste ich eigentlich...aber irgendwie...Wieso muss das alles so verfahren sein...Mama...ich hätte sie so gerne dabei.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

29.07.2009 23:00
#1035 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

“Du bist doch glücklich oder?” hakte ihre Freundin dann nochmal nach, als sie ihr keine Antwort gab.
“Doch. Klar!”
“Aber?” Soll ich ihr das wirklich erzählen? Sie entschied sich dann dazu.
“Ach..weist du...Mama...Ich hätte sie einfach gerne dabei und Jan-Luca...den kennt sie auch nicht.”
“Dann fahr doch einfach mal mit ihm hin. Mehr als dir die Türe vor der Nase zuschlagen kann sie nicht.” Aber das alleine reicht schon...Noch eine Zurückweisung von ihr...nein...das ertrag ich nicht!“Und? Hattet ihr Spaß?” fragten die beiden Frauen dann als sie die Wohnung wieder betraten und Marc und Jan-Luca auf dem Boden spielend vorfanden.
“Sieht man doch!” mischte sich Kati dann mit einem Grinsen ein.
Nachdem die junge Blonde ihre beiden “Männer” dann begrüßt hatte fragte Marc dann: “Und ihr? Was gefunden?”
Wieder mischte sich ihre Freundin ein. “Ja haben wir! Aber das bleibt vorerst geheim!”
“Okay. Okay.” meinte der Oberarzt mit einem lächeln und hob dabei schützend die Hände. Anschließend verabschiedete er sich dann erst von seinem Sohn und anschließend von Gretchen. Doch die wollte eigentlich gar nicht, dass er geht und fragte deshalb vorsichtig: “Könntest du...eventuell mein ich...also...hier bleiben?” Der Oberarzt sah kurz zu Kati die immer noch im Wohnzimmer stand.
“Äh...klar...aber...”
“Schon klar! Ich geh!” meinte die junge Frau mit einem Grinsen und ging in ihr Zimmer.
Nachdem sie dann Jan-Luca zu Bett gebracht hatten, gingen auch die beiden in Gretcheńs Zimmer und genossen etwas Zeit für sich. Nachdem sie dann mit einander geschlafen hatten, lag Gretchen dann in seinen Armen. Dabei starrte sie an die Decke und dachte wieder einmal nach. Bald ist es also soweit...Ich werde also tatsächlich heiraten und diesmal hab ich nicht das Gefühl, dass ich einen Fehler mache... Aber trotzdem spukte ihr dabei eine Frage im Kopf herum. Wie soll es danach eigentlich weiter gehen? Ich mein...so wie es jetzt ist kann es doch nicht bleiben oder? Wenn man verheiratet ist, dann wohnt man doch auch zusammen oder nicht? Aber ich will ihn auch nicht fragen...nachher denkt er noch ich will ihn irgendwie einengen...


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

29.07.2009 23:46
#1036 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Marc riss sie dann aus ihren Gedanken. Er sah sie an und fragte: “Worüber denkst du nach?”
“Über die...Zukunft?!” Hey! War noch nicht mal gelogen jetzt!
“Und? Was ist damit?” Soll ich ihm wirklich sagen was ich denke? Ich mein...Immerhin heiraten wir bald und da sollte man doch vertrauen zu einander haben oder nicht?
“Äh...ja....ach schon gut!”
Der Oberarzt richtete sich daraufhin kurz auf und sah sie an.
“Was?!” fragte Gretchen, als sie merkte, dass er sie mit seinem Blick musterte.
“Du lügst!” meinte Marc nur. Denn er hatte ganz genau gesehen, dass sie über irgendwas nach gedacht hatte.Woher zum Teufel weis der das?!
“Nein tue ich nicht.”
“Doch! Tust du!” Verdammt! Wie kann man nur so hartnäckig sein?!
“Ach! Das ist doch quatsch!”
“Nein! Ne Tatsache!”
“Ich...” Jetzt hilft nur noch eins: Rückzug! “War heute nur ein ziemlich anstrengender Tag...und....ich bin müde. Gute Nacht.” sagte sie und gab ihm noch einen Kuss, bevor sie sich auf die andere Seite drehte.
Sie hörte dann nur noch, wie er kurz stöhnte und “Dann eben nicht.” vor sich hermurmelte, bevor er sich ebenfalls umdrehte. Wieso kann ich nicht einfach mal sagen was ich denke? Kann doch nicht so schwer sein?!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

30.07.2009 00:20
#1037 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Sie überlegte noch eine Weile und sprach ihn dann doch nochmal an.
“Marc?”
“Hmm?”
“Schläfst du schon?”
“Nein?! Wieso?”
“Da wäre vielleicht doch noch was....”
Daraufhin drehte er sich erneut zu ihr um. “Was?”
“Na ja...eigentlich ist es eher eine Frage...”
“Lass hören...”
“Also ich wollte dich fragen, ob du....ob wir....” Mensch Gretchen! So schwer kann das doch nicht sein?!
“Ja?”
“Na ja...ob wir....also natürlich nur wenn du das auch willst und dir das nicht zu viel ist irgendwie...wenn ja...dann ist das auch kein Problem für mich...ich versteh das wenn du...”
Mittlerweile wurde es Marc zu bunt. “Gretchen! Komm endlich zum Punkt!” Scheiße! Muss ich wohl jetzt wirklich durch da...
Sie atmtete nochmal tief durch und begann dann von neuem: “Ich wollte eigentlich nur sagen, dass ich mich freuen würde, wenn wir eine richtige Familie würden...so mit allem drum und dran...verstehst du?”
“Mit allem drum und dran meinst du vermutlich zusammen ziehen?” fragte er dann nochmal.
“Ja....dachte ich...” Scheint ja nicht gerade begeistert zu sein...Ich wusste ich hätte nicht fragen sollen! Dachte sie als eine Weile Funkstille zwischen den beiden herschte. Nachdem sie es dann nicht mehr aushielt sagte sie dann schnell: “Vergiss es einfach! War ne blöde Idee! War klar, dass du...”
“Kannst du einmal die Klappe halten, wenn ich überlege?!” Bitte was?! Was denn überlegen?


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

30.07.2009 01:05
#1038 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Nachdem Marc ihren fragenden und gleichzeitig etwas schockierten Gesichtsausdruck bemerkte meinte er dann: “Also eigentlich hätte ich nichts dagegen....es gibt da nur ein kleines Problem.” Hä?? Hat der gerade gesagt, dass er damit einverstanden wäre? Ich glaub ich träume! Ja das muss es sein! Trotzdem fragte sie einige Zeit später: “Welches denn? Wenn ich fragen darf...”
“Na ja...wie du weist...hab ich nur ne Zwei-Zimmer-Wohnung.” Stimmt! Da hatte ich noch gar nicht drüber nach gedacht...Hmm...
Nachdem er dann eine Weile überlegt hatte, meinte er dann, dass es wohl vorerst gehen würde und sie sich dann nach der Hochzeit eine größere suchen würden. Wäre es jetzt unverschähmt nochmal auf das Häuschen im Grünen zu sprechen zu kommen? Äh...Ich denke ich lass das wohl erst mal...
“Ich freu mich. Aber wenn dir das zu viel wird, dann...”
“Ich hab dir gerade schon mal gesagt du sollst die Klappe halten.” meinte Marc und verschloss anschließend ihren Mund mit einem intensiven Kuss.
Nachdem sie dann ausgemacht hatten, wann der “Umzug” stattfinden sollte, schliefen sie dann Arm in Arm ein.

Liebes Tagebuch,
Ich kann dir gar nicht sagen wie aufgeregt ich bin! Werde morgen also tatsächlich heiraten und dann auch noch Marc Meier!! Wenn mir das mal jemand vor 5 Jahren gesagt hätte...den hätte ich für bekloppt erklärt! Aber in ein paar Stunden ist es soweit...Mein Traum und somit auch mein Märchen wird endlich wahr! Ich kann es noch immer nicht glauben... Na ja hatte ja auch in den letzten zwei Wochen nicht wirklich Zeit darüber nach zu denken. Wir hatten wirklich nur Stress...Marc in der Klinik und ich mit den restlichen Vorbereitungen. Dazu kam dann auch noch der Umzug und Jan-Luca war ja auch noch da. Er hat ganz schön Wirbel in den Umzug gebracht...Glaube fast, dass ich Marc auch so weit habe sich endlich ein anderes Auto zuzulegen. Denn nachdem er bestimmt zwei mal tanken konnte, weil er gefühlte 100x hin und her gefahren ist, um meine ganzen Sache zu ihm in die Wohnung zu bringen, war er schon ziemlich...na ja sagen wir mal vorsichtig ausgedrückt stinkig. Das ganze hat dann natürlich, wie eigentlich immer bei uns in einer Diskussion geendet, weil der feine Herr meinte ich hätte einfach zu viele Klamotten. Pah! So n Quatsch!! Was kann ich dafür wenn in seinen kleinen Kofferraum nicht mehr wie n Sprudelkasten reingeht.


Fortsetzung folgt..................


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

31.07.2009 00:35
#1039 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Hab ihn dann auch gleich gefragt wie er mit dem Ding einkaufen ginge und vor allem wie oft er fahren müsste. Von ihm bekam ich nur ein Grinsen. Die eigentlich Antwort bekam ich dann nachdem ich einen Blick in seinen Kühlschrank geworfen hatte, weil ich tierischen Kohldampf von der Schlepperei hatte. Der war nämlich leer!! Na ja wenn man mal von den 3 Flaschen Bier absieht. Aber hab ja mal gehört, dass 1 Flasche 7 Scheiben Brot ersetzen soll. Hmm...Vielleicht so ne neue Trenddiät: SAUF DICH SCHLANK!! Werde ich vielleicht mal ausprobieren...Obwohl hab ja meine Traumdiät eigentlich schon gefunden...Sex ist immer noch die beste Medizin...äh Diät! Und vor allem Sex mit Marc...Da wird das erstmal zu nem richtigen Erlebnis! Oh jaaa! Wenn ich da so an gestern abend denke, wie er mich und ich ihn dann...gut lassen wir das! Zurück zu einem anderen Thema. Wo war ich denn? Ach ja! Habe dann bei meiner Stpvisite durch seine...also ja jetzt unsere Wohnung festgestellt, dass es höchste Zeit wurde, dass ich hier einziehe. Ne Typische Junggesellenbude...Na ja...man kennt das ja...Männer und die Ordnung. Gut, dass ich das ab sofort in die Hand nehme. Was nicht heißen soll, dass ich jetzt das ewige Hausmütterchen werde, was ihm abends sein Chappi serviert und die Pantoffeln bringt. Nein! Habe mir fest vorgenommen, dass ich sobald Jan-Luca einen Platz in der KITA bekommt wieder arbeiten werde. Das fehlt mir einfach irgendwie.
So nun aber zur Hochzeit...Haben soweit alles vorbereitet. Pascal, übrigens Marćs Trauzeuge mit Familie, also Yvonne und seine kleine Tochter Sophie (Die Kleine ist sooo süß!) Sind schon vor ein paar Tagen angereist. Eben sind die beiden dann losgezogen...Jungegesellenabschied...na ja...das kann ja was werden! Hoffentlich gehen die nicht in eine Stripbar oder so was...wenn ich mir vorstelle, dass...Nein! Gretchen...lieber nicht vorstellen! Außerdem vertraue ich Marc! Tue ich doch oder? Doch! Ich traue ihm...Ach ja! Was ich noch unbedingt los werden wollte. Weis jetzt auch, was das mit dem Datum auf sich hat und das ist soooo süß! Hätte echt nicht gedacht, dass er das noch weis...Woher? Er hat sich gewissermaßen mal einen Abend verraten. Als er meinte, dass wir ja normalerweise zweimal was zu feiern hätten...Da hab ich dann natürlich überlegt und überlegt und überlegt und schließlich ist es mir dann eingefallen! Morgen vor genau 5 Jahren haben wir uns das erste mal im Krankenhaus wiedergetroffen! Als ich ihn natürlich drauf angesprochen hab, hat er es wie immer nicht zugegeben, aber ich hab gesehen, dass ich Recht hatte...an seinem Blick! Jaaa...Ganze 5 Jahre haben wir gebraucht...aber wie sag ich immer: “Besser spät als nie!”
So werd jetzt aber auch mal schlafen gehen...muss morgen schließlich fit sein, wenn... Oh! Moment! Da hat es gerade geklingelt....
Kleine Planänderung...werd wohl doch nicht zum schlafen kommen. Denn gerade standen Kati und Yvonne vor der Türe mit lauter komischem Zeugs und meinten: “Was die Männer können, können wir schon lange!” Einen Babysitter für die Kids hatten sie auch gleich mit im gepäck. Das wra doch bestimmt wieder Katís Idee! Na ja...das kann ja was werden...hoffentlich schnarch ich morgen nicht das Ja-Wort...


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

31.07.2009 01:27
#1040 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

“Wollen sie den hier anwesenden Marc Olivier Meier zu ihrem rechträssig angetrauten Ehemann nehmen. So antworten sie mit *Ja Ich will*.” Gretchen wollte gerade antworten, als sie durch ein schrilles Geräusch unterbrochen wurde. Was ist das? Hört sich aber nicht nach ner Kirchenglocke an...Ach wir sind ja gar nicht in der Kirche! Aber auch nicht nach ner Schiffsglocke... Solangsam wurde die junge Ärztin wach und merkte, dass sie das wohl gerade nur geträumt hatte. Aua! Mein Kopf! Was ist passiert? Sie sah sich im Raum um. Wo bin ich hier? Wurde ich etwa...entführt? Oh mein Gott! Im ersten Moment konnte sie keinen Klaren Gedanken fassen. Sie versuchte sich krampfhaft zu erinnern, aber die Kopfschmerzen hinderten sie daran. Langsam vernahm sie auch wieder dieses Geräusch aus ihrem Traum. Die Türklingel. Die Türklingel? Hmm...Entführer klingeln für gewöhnlich nicht an der Türe oder? Nein! Tun sie natürlich nicht! Nachdem sie dann langsam wieder zu sich kam, stand sie vorsichtig auf und watschelte anschließend zur Türe. Mittlerweile läutete der jenige Sturm und schrie “Gretchen? Bist du da? Mach auf!” “Ja ja! Komme ja schon! Ne alte Frau is ja kein D-Zug ne?!” erwiderte die junge Blonde und torkelte mehr oder weniger zur Türe. Vor ihr stand ihre Freundin.
“Kati?!” fragte sie erstaunt und fasste sich dabei an die Stirn. Muss gleich erstmal ne Kopfschmerztablette nehmen...
“Oh mein Gott! Wie siehst du denn aus? So kannst du aber unmöglich gehen!”
“Äh...Wohin?”
“Na! Zu deiner Hochzeit! Du kleine Wildkatze!” erwiderte ihre Freundin grinsend. Hochzeit? Wildkatze? Oh mein Gott! Was hab ich getan???


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

31.07.2009 02:22
#1041 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

So langsam kehrte die Erinnerung wieder zurück. Zumindestens bis zum 6. Tequila und 3. Martini sowie dieversen Cocktails war sie noch in der Lage mitzuzählen.
Nachdem Gretchen sie fassunglos ansah meinte Kati dann: “Wohl Filmriss was? Ist auch besser so! Haha!” Besser so? Oh nein! Ich hab doch nicht etwa?
“Keine Angst! Mama Kati hat dich noch in letzter Sekunde vor schlimmerem bewahrt! Aber jetzt ab ins Bad mit dir! In 15 Minuten müssen wir beim Friseur sein!” 15 Minuten? Wie soll ich das denn schaffen? Oh man! Ich seh́s schon kommen: Das wird die chaotischste Hochzeit aller Zeiten! Dafür bekomm ich bestimmt einen Eintrag ins Guinnesbuch der Rekorde!
“Aaaaaaber...” Noch eher sie weiter sprechen konnte, schob Kati sie schon Richtung Bad und meinte sie solle sich jetzt endlich beeilen.
Nach einem sogenannten Turbowaschgang kam sie dann wieder aus dem Bad und verließ mit Kati zusammen die Wohnung.
“Was ist gestern eigentlich wirklich passiert?” fragte Gretchen dann auf der Fahrt in die Stadt.
“Na ja...Erst ginǵs ja noch. Wir waren in so ner Bar und haben ein paar getrunken. Auch dass du dann angefangen hast zu “You can leave your head on” auf dem Tisch zu tanzen und dich bestimmter Kleidungsstücke entledigt hast war noch ganz ulkig. Aber....” OH MEIN GOTT!!! Noch was! Ich dachte schlimmer geht́s nicht mehr!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

31.07.2009 03:03
#1042 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

“Aber?”
“Also...Du warst auf jeden Fall der Star des Abends...” Beruhigt mich jetzt irgendwie gar nicht!
“Und weiter?”
“Der Chef der Bar fand das auch noch ganz nett, bis...” Bis was? Oh nein! Sag jetzt nicht, dass es das ist was ich denke was es ist?!
“Bis was?”
“Na ja...Marc und Pascal...Oh nein! Ich wusste es!...kamen dann irgendwann rein...ich hatte ja schon befürchtet, dass er nen mega Aufstand macht, aber der war anscheinend selbst so zu, dass er das nicht richtig wahrgenommen hat. Er sagte dann nur: “Ey Zuckerpuppe! Du gefällst mir! Bock auf ne Privatstunde?” und....”
“Wie bitte?! Und ich mach mir Sorgen, dass ich...dabei hat er....ja was hat er denn eigentlich?”
“Also den anderen Männern gefiel das irgendwie gar nicht, weil du ihn dann zu dir hingezogen hast und...” Will ich das eigentlich noch alles hören? Ich glaube nicht...
“Okay...ich glaube das reicht...vorerst....”
„Nene meine Liebe jetzt bin ich so drin… ich muss das jetzt erzählen!“ Oh nein Gretchen hör einfach nicht zu… hör einfach nicht hin.. Scheiße geht nicht!
„ Die andere Kerle haben so was von gebuht als du Marc zu dir gezogen hast und ihn bis auf die Boxer entblößt hast… Der kleine .. okay sagen wir mal so „große“ Meier stand wie ne eins.., also ich muss schon sagen hast dir da aber auch n Prachtexemplar geangelt… mein lieber Scholli..“ Bitte was hab ich gemacht??! Okay.. eher peinlich für ihn..okay... langsam find ich es dann doch lustig…
Gretchens Neugierde wurde gepackt. Deshalb fragte sie daraufhin auch weiter nach. „ Und was hab ich dann gemacht?!“


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

31.07.2009 04:17
#1043 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

„Nix…“ Ja wie nix.. geht doch gar nicht.. auch wenn ich besoffen war.. wenn ich wild auf Marc bin dann bin ich wild und dann muss da einfach was passieren!
„Wie nix?!“ hakte die Blonde nach.
„ Ja nix halt.. hab dich darunter gezogen bevor du deinen verlobten da auf dem Tisch vernaschen konntest..“ Na Toll! Dann bin ich mal im besoffenen wuschig und die Olle Kuh versaut alles…
„Gibt es da denn noch was was ich wissen müsste.??“ Kati schwieg erst und grinste sich n Loch ins Knie. Die weiß noch mehr… ich quetsch die aus wie ne Tomate.. ich will das jetzt wissen.
„Kati?! Nun sag schon!“ „ Ist ja gut… na ja.. ich sag mal so Marc und du ihr habt euch nen Wettkampf geliefert…“ Einen Wettkampf?! In was denn? Wer landet schneller im Bett oder was?? Grrrr! Diese Frau macht mich noch waaaahnsinnig!
„ Das heißt?!“ versuchte Gretchen weiter etwas brauchbares herauszufinden.
„Man Gretchen… Bist du so blöd oder tust du nur so?! Ihr habt um die Wette gereiert! Aber vom feinsten… Die ganze Kielerstraße war 10 cm hoch bedeckt von eurer Kotze… ich dachte ja erst ihr schießt euch noch eure Gedärme ausm Leib!“
Ihhhhhhhhhhh! Ist ja widerlich… okay ich will doch nix mehr wissen…Jetzt weis ich auch was eben so komisch gerochen hat!
„So! Da wären wir!“ sagte Kati dann, während sie ihren Wagen vor dem Friseursalon parkte. Anschließend stiegen die beiden Frauen aus und betraten den Laden.
Nach einer freundlichen Begrüßung wurde Gretchen dann gebeten auf einem der Stühle Platz zu nehmen.
„Ich muss noch mal kurz weg.“ sagte Kati dann als die Angestellte gerade dabei war die wilden Locken der jungen Blonden in Form zu bringen.
„Wohin denn?“
„Hab was vergessen!“ erwiderte ihre Freundin mit einem Grinsen und verließ den Laden schnell. Hmm...Was sie wohl noch so wichtiges zu erledigen hat? Hoffentlich ist sie wenigstens pünktlich! Is ja bei ihr immer so ne Sache...


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

31.07.2009 20:07
#1044 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Währenddessen war Marc mit Pascal im Hotel und zog sich ebenfalls an.
„Hast du die Ringe?“ fragte er seinen Freund.
Der grinste ihn nur an und meinte: „Wie war das nochmal? Sei nicht so nervös oder wie?!“
„Bitte?! Ich bin nicht...äh...nervös!“
„Nee! Nur nicht!“ erwiderte Pascal und lachte laut los.
Nachdem es die Stylistin dann endlich geschafft hatte Gretchen´s Locken in Form zu bringen, machte sie sich dann noch ans Make-Up. Mit etwas Verspätung trudelte dann auch Kati endlich ein.
„Da bist du ja endlich!“ meinte die junge Blonde.
„Ja...Sorry hat was länger gedauert...“ Wie immer bei ihr....Sie könnte eigentlich gut Werbung für MARS....machen...
Nach ungefähr 2 Stunden war es dann vollbracht und Gretchen stand fertig angezogen und gestylt vor dem Spiegel und betrachtete das „Kunstwerk“. Joah....Sieht gar nicht mal so schlecht aus...So kann ich heiraten... Sie bezahlte noch die Rechnung und machte sich dann mit Kati auf den Weg zu der Anlegestelle. Oh mein Gott! Ich bin so aufgeregt! Hätte doch lieber Baldrian nehmen sollen... Kati half ihr dann schließlich beim Austeigen und beim Betreten des Schiffes. Ich kann´s immer noch nicht glauben, dass gleich alle meine Träume endlich Wirklichkeit werden sollen... Sie schaute sich kurz auf dem Deck um. Hmm...Wo ist Marc denn? Und ich dachte ich wäre spät! Er wird doch wohl keine kalten Füße bekommen haben?
Doch der Oberarzt hatte gerade andere Probleme als das. „Jetzt fahr doch endlich! Du gehirnamputierter Trottel!“ schimpfte er laut.
„Ruhig Blut! Wir kommen schon noch an!“
„Ja...fragt sich nur wann?!“ murmelte Marc vor sich her.
„Sind sie Frau Haase?“ sprach der Standesbeamte die junge Ärztin dann nach einiger Zeit an.
„Ja. Noch...“ Wenn Gott will...heißt das. Haha! Wie treffend GOTT! Ich glaube langsam wirklich, dass er kalte Füße bekommen hat...Wäre ja nicht der erste...


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

31.07.2009 21:53
#1045 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

„Geh mal dran da!“ sagte Marc dann als sein Handy klingelte, während er gerade mit einem Wendemanöver beschäftigt war, um dem Stau in der Innenstadt irgendwie zu entkommen.
Pascal: Ja?
Gretchen: Ja Marc! Sag mal...Wo bleibst du denn?
Pascal: Äh....
Gretchen (schlurzend): Oh nein! Tu mir das ja nicht an! Hörst du?
Er HAT kalte Füße bekommen! Und jetzt?
Pascal: Moment...
Wie? Moment?
Er reichte dann das Handy an seinen Freund weiter mit dem Worten: „Dein Typ wird verlangt!“ Der Oberarzt sah ihn kurz erstaunt an und vernahm aber in diesem Moment schon Gretchen´s Schlurzen.
Marc: Gretchen?
Nee! Harry Weynfort! Will der mich verarschen? Sie hatte noch gar nicht mitbekommen, dass sie eben erst Pascal an der Strippe hatte, so durcheinander war sie.
Gretchen: Also Marc....Wenn das...jetzt irgendein Spiel...sein...soll...ist es nicht....lustig!
Marc: Hä???
Also so langsam reicht´s!!
Gretchen: Wenn du mich...nicht mehr....heiraten willst...dann sag´s! Aber...hör auf...mich zu...verarschen!
Der Oberarzt verstand natürlich nur Bahnhof und hakte auch direkt nach: „Wer sagt das denn?“
Gleich spring ich durch den Hörer!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

01.08.2009 15:33
#1046 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Gretchen: Ja...Du?! Sonst wärst du ja wohl hier oder?!
Marc: Gretchen ich...
Gretchen: Komm! Spar dir deine Erklärungen!
Gerade als sie auflegen wollte schrie er noch durch den Hörer: „Ich wäre schon längst da wenn dieser Wixer vor mir mal hinne machen würde!!“
Gretchen (verwirrt): Wie jetzt?!
Marc: Ich stecke fest...also im Stau...
Ups! Und ich hab ihn so angemacht....Wie peinlich!!
Gretchen: Okay...Dann...bis gleich?!
Marc: Jep!
Die junge Blonde legte schnell auf und ging zu dem Standesbeamten, um ihm mitzuteilen, dass der Bräutigam sich wohl etwas verspäten würde.
„Ich habe aber auch noch andere Termine.“ sagte der ältere Mann dann.
Das darf doch wohl alles nich wahrsein?! Erst dieser peinliche Abend, jetzt das, was kommt als nächstes?!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

01.08.2009 21:29
#1047 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

„Dann müssen sie diesen Termin eben verschieben!“
„Wie stellen sie sich das vor? Ich hab einen Zeitplan!“
„Ihr Zeitplan ist mir ehrlich gesagt so was von egal! Wir werden heiraten und zwar hier und heute!“
Kati hatte den Tumult mitbekommen und gesellte sich dazu.
„Was ist los?“ fragte sie in die Runde.
„Marc steckt in irgendwo fest und das kann wahrscheinlich auch noch dauern bis er kommt und der...(sie zeigte auf den Standesbeamten)...will jetzt gehen und uns nicht trauen!“ beschwerte Gretchen sich sofort.
Ihre Freundin wollte gerade etwas sagen, aber da kam Marc ihnen schon entgegen.
„Da kommt er!“ meinte die junge Ärztin sofort und lief so schnell es ihr mit ihrem langen Kleid möglich war auf ihn zu.
„Gott sei Dank!“ sagte sie nur und umklammerte ihn mit ihren Armen.
„Sorry! Ging nich eher.“ erwiderte er gewohnt lässig. Anschließend packte er sie an die Taille und hielt sie ein Stück von sich weg. Dabei kam ihm ein kleines Lächeln über die Lippen, bevor er ihren Kopf zwischen seine Hände nahm und ihr einen leidenschaftlichen Kuss gab.
Der Standesbeamte räusperte sich dann kurz und meinte: „Wenn dann nun alle soweit wären...könnten wir dann beginnen...“
Als sich dann alle auf ihre Plätze begeben hatten, begann er dann mit seiner Rede. Nach dieser prüfte er nochmals alle Unterlagen und stellte fest: „Es tut mir Leid, aber ich kann sie nicht trauen.“ Was? Wieso das denn nicht?


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

01.08.2009 22:39
#1048 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

„Und warum nicht? Wenn ich fragen darf...“ erwiderte Gretchen mittlerweile recht zickig.
„Sie sind nicht das Problem...sondern er!“ meinte der ältere Mann und deutete dabei auf den Oberarzt. Hä?? Ich versteh gar nix mehr!
„Bitte?!“ brachte Marc nur entsetzt heraus.
Gretchen hakte dann nach. „Wieso das denn?“
„Weil er bereits verheiratet ist und Bigamie ist in Deutschland wie sie wissen strafbar!“
Verheiratet? Aber ich dachte... Der Blick der jungen Ärztin fiel sofort auf ihren Verlobten. Der wehrte sich daraufhin auch sofort. „Aber ich bin schon seit Jahren geschieden!“
„Tut mir Leid, aber davon ist in meinen Unterlagen nichts vermerkt.“
„Dann setzen sie ihre Brille auf verdammt und gucken nochmal!“ Mittlerweile wurde der Oberarzt wütend. Nicht zuletzt, weil er Gretchen´s enttäuschten Blick wahrnahm. Deshalb wandte er sich dann auch zu ihr, nahm ihre Hand und meinte: „Das ist ein Missverständnis! Das musst du mir glauben!“ Ich weis ehrlich gesagt überhaupt nicht mehr was ich glauben soll! Ich hab nur noch eine Hoffnung: Das ganze hier ist ein böser Traum und ich wache jeden Moment auf! Doch auch nachdem sie sich ein paar Mal unauffällig in den Unterarm gekniffen hatte, änderte sich nichts an der Situation und sie musste erkennen, dass das hier bittere Realität war.
„Und?“ fragte Marc dann nachdem er nochmal nachgeschaut hatte.
„Wie ich ihnen schon sagte...Ich kann sie nicht trauen.“ wiederholte der Standesbeamte wieder.
„Aber ich bin nicht...“ versuchte der Oberarzt ihm zu erklären, brach aber seinen Satz ab, weil Gretchen plötzlich einfach davon lief. Kati stand sofort auf und rannte ihr hinterher.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

02.08.2009 20:21
#1049 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Währenddessen führte Marc eine heiße Diskussion mit dem älteren Mann. Doch der ließ sich durch nichts erweichen. In dem ganzen Tumult hatten die anderen Anwesenden gar nicht mitbekommen, dass sich vorher 2 andere Menschen noch mit dazu gesetzt hatten.
„Hey! Das ist bestimmt ein riesengroßer Irrtum!“ versuchte Kati ihre Freundin in der Zwischenzeit zu beruhigen. Aber das brachte nicht wirklich etwas. Denn Gretchen schlurzte weiter.
„Du....hast doch gehört...wa...was der gesagt hat...Er....hat mich die ga....ganze Zeit über angelogen! Wie so oft!“
„Nein! Bestimmt nicht! Glaub mir...das klärt sich alles auf!“ Glaubt die an Wunder? Also ich nicht mehr!
Nachdem der Standesbeamte dann seine Sachen zusammen packte und gehen wollte, hielt Marc ihn dann zurück. „Sie werden jetzt nirgendwo hingehen!“
„Lassen sie mich los! Sofort!“
In der Zwischenzeit standen die beiden in hörbarer Entfernung zu den beiden Frauen.
„Haben sie eigentlich eine Ahnung wie lange ich gebraucht hab, um diese Frau hier her zu bekommen?!“ fragte der Oberarzt dann und fuhr ohne auf eine Antwort zu warten fort: „GANZE 5 JAHRE!!! Und da kommen sie mir jetzt nicht daher und machen mir schon wieder einen Strich durch die Rechnung!“


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

02.08.2009 22:26
#1050 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Kati wandte sich wieder Gretchen zu und meinte: „Hörst du das? Das würde er wohl kaum sagen, wenn es wirklich so wäre!“ Ob sie Recht hat? Aber warum behauptet der dann so was?
„Es tut mir wirklich Leid, aber ich halte mich nur an die Vorschriften und die besagen nun mal...“ Der Oberarzt ließ ihn gar nicht erst ausreden und meinte: „Ihre Vorschriften gehen mir so was von am Arsch vorbei! Ich werde diese Frau auf jeden Fall heiraten! Hier und heute!! Und da werden mich auch ihre Vorschriften nicht dran hindern!! Und wenn ich´s selbst mache!!“ Er scheint wirklich davon genauso wenig gewusst zu haben wie ich... dachte Gretchen, die die Diskussion der beiden Männer mitbekam, stand auf und stellte sich erneut an Marc´s Seite.
„Aber...“ wollte der ältere Mann wieder ansetzen, doch der Oberarzt ließ ihm keine Gelegenheit und riss ihm die Unterlagen aus der Hand: „Zeigen sie mal her!“ Er las einige Zeit darin und drückte ihm die Papiere dann wieder in die Hand. „Sehen sie!“ sagte er dann und deutete auf eine Stelle. „Meine EX-Frau heißt GABI und nicht Sandra Irgendwas! Das ist ein Irrtum!!“ Der Standesbeamte war zunächst einmal ziemlich ratlos und strarrte nur auf die Unterlagen. „Hmm...Aber das kann doch nicht...unmöglich!“ murmelte er dabei vor sich her.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Seiten 1 | ... 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45
 Sprung  
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen|9-1-1 FanSeite|
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Seppy | Moderatoren Lorelei & Mellow | Gründerin des Forums Flora
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz