Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.102 Antworten
und wurde 169.057 mal aufgerufen
 Abgeschlossene Fortsetzungen!
Seiten 1 | ... 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45
Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

25.07.2009 01:29
#1001 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

“Ich glaube das hat noch Zeit.” erwiderte sie dann mit einem Grinsen. Kati wird das schon verstehen...denk ich...ist ja auch in ihrem Sinne...irgendwie
“Sehr gut!” meinte der Oberarzt und zog sie anschließend wieder zu sich runter, um da weiter zu machen, wo sie eben aufgehört hatten. Na dann...auf ein Neues! Haben schließlich viel nach zu holen...
Nachdem sie sich dann wieder angezogen und einigermaßen sortiert hatte, startete Marc dann den Motor seines BMẂs und fuhr zurück auf die Landstraße. Nach 20 Minuten Fahrt kamen sie dann vor Katís Fima an. Immer noch verstrubbelt und mit einem mehr als zufriedenen Lächeln im Gesicht stieg die junge Blondine dann aus dem Wagen und ging Richtung Glastüre. Der Oberarzt folgte ihr. Als sie das Gebäude betrat sprach sie auch direkt die Empfangsdame an. “Na! Wie ich sehe scheint sich der Aufwand ja wenigstens gelohnt zu haben!” sagte sie und musterte Marc von oben äußerst interessiert, der sich inzwischen lässig gegen die Theke gelehnt hatte. Noch eher die junge Frau auch nur die Chance hatte sich dem Oberarzt zu näher meinte Gretchen dann in barschem Ton: “Finger weg!! Das ist meiner!!” Marc schaute sie nur kurz entgeistert an. Noch bevor er etwas sagen konnte, nahm sie seine Hand und zog ihn anschließend die Treppe zu Katís Büro hoch. Sollte mir dringend was überlegen...Hab keine Lust jedem paarungsbereiten weiblichen Wesen zu erklären, dass sie die Finger von meinem...Ja was eigentlich? Freund? Sind wir jetzt wieder zusammen oder was? Weis ich gar nicht jetzt...


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

25.07.2009 23:07
#1002 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Um das ein für alle mal geklärt zu haben, sprach sie ihn dann während sie über den Flur gingen darauf an.
“Du Marc?”
“Hmm?”
“Ne Frage...Sind wir...also ich mein...haben wir...?” Ach! Scheiße! Wieso kann ich ihn das nicht einfach fragen? Kann doch nich so schwer sein...Oder?!
Der Oberarzt sah sie fragend an und meinte: “Ja?” Ach! Scheiß drauf! Ich frag ihn jetzt einfach! Gibt ja eh nur zwei Antworten!
“Sind wir...wieder...zusammen?” fragte sie dann schließlich und sah ihn dabei erwartungsvoll an.
Marc richtete daraufhin seinen Blick zur Decke und tat so als würde er nachdenken. “Hmmm....Mal überlegen...” erwiderte er dann und hatte wirklich Mühe sich das lachen zu verkneifen, als er ihren entsetzen Gesichtsausdruck sah. Es machte einfach zu viel Spaß sie reinzulegen. Währenddessen machte Gretchen sich so ihre ganzen eigenen Gedanken. Was soll das denn? Hätte ich lieber doch nicht gefragt... Als sie wieder zu sich kam, sah sie, dass Marc sie breit angrinste.
“Was gibt́s denn da bitte zu lachen?!” fragte sie dann recht zickig.
“Dein Blick gerade...haha!” Haha! Ich lach dann später!! Sie verschränkte die Arme und zog eine Schnute.
“Hey! Das war´n Witz!” Haha! Verarschen kann ich mich nun wirklich alleine!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

26.07.2009 00:43
#1003 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Sie sah ihn kurz an und an ihrem Gesichtsaudruck hatte sich nach wie vor nichts geändert. Deshalb sagte er dann auch noch: “Klar sind wir wieder...zusammen! Freu mich doch dich wieder ertra...äh...bei mir haben zu dürfen.” Wollte der gerade ertragen sagen? Na warte! Die junge Ärztin gab ihm einen kurzen Seitenhieb und meinte: “Idiot!”
“Hey! Beleidigungen standen aber nicht im Vetrag!” Ich kann ihm einfach nicht lange böse sein...wenn er mich mit so einem *Dahinschmelzlächeln* anguckt! Muss das dringend ändern...irgendwie...sonst bin ich echt verraten und verkauft!
“Ach du!” Anschließend zog sie ihn zu Katís Büro und klopfte an.
“Herrein.” ertönte Katís Stimme von drinnen. Daraufhin traten Marc und Gretchen ein. Die junge Frau sah die beiden an und das erste was sie machte war ein Stoßgebet zum Himmel zu schicken, als sie sah, dass sie Hand in Hand vor ihr standen.
“HALLELUHJA!!! Das ich das noch erleben darf?!” Heißt dann wohl, dass sie sich freut...
Bevor Gretchen jedoch jeglichen Gedanken weiter denken konnte wurde sie schon stürmisch von Kati in Beschlag genommen. „ Meine Fre… Ähh Güte bin ich froh das ihr die Kacke jetzt ins Reine gebracht habt!“ Marc, der immer noch Gretchens Hand hielt wurde jedoch schon unsanft zur Seite verfrachtet mit den Worten „ Mensch jetzt lass doch mal los!“ und sah nur zu wie seine Freundin auf einen der Stühle gesetzt wurde. Super… Jetzt kommt Katis Fragequiz und das auch noch vor Marc! Ich bin geliefert…


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

26.07.2009 01:22
#1004 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Wie die junge Ärztin schon befürchtet hatte, begann ihre Freundin sofort mit ihrem Verhör und wollte alles wissen… wirklich ALLES!
„ So und jetzt schwing die Hufe… Ich will alles wissen! Wie war die weitere Fahrt zum Flughafen und wie hast du es angestellt dass der Herr von und zu doch nicht geflogen ist?? Und ich meine jetzt nicht aufs Fressbrett…“ Gretchen… Jetzt ganz diplomatisch und ohne Rührung antworten sonst hast du verloren!! K.O in erster Runde vorprogrammiert! „ Äh… zu Punkt eins… Mit nem Taxi und zu punkt 2 ja… ähh hab ihm halt gesagt dass ich ihn immer noch liebe und fertig..“ Erleichtert atmete Gretchen kurz auf, da sie dachte dass die Sache jetzt vom Tisch wäre, doch da hatte sie die Rechnung ohne Marc gemacht. Dieser schmiss nämlich direkt das Handtuch und erwiderte „ Ähh.. SCHATZ! Erzähl doch mal wie es wirklich war!“ In dem Moment begriff auch Kati, dass Gretchen irgendetwas verheimlichen wollte. „ Ja jetzt hau die Hühner und sag verdammt!“ Grrr!! Marc kille ich und Kati gleich mit… Muss irgendeine Ausrede finden sonst kann ich mir das noch in 3 Jahren von kati auf die Nase binden lassen… „ Ähh.. ja wo ist eigentlich Jan-Luca ?“ „ Der spielt friedlich unterm Tisch mit Papas Auto und jetzt erzähl sonst bring ich dich gleich vor Spannung um die nächste Ecke Frau Doktor Haase!“ Zögerlich begann Gretchen dann doch die Karten gezwungenermaßen auf den Tisch zu legen, da sie ja eigentlich sowieso keine andere Möglichkeit hatte. Jan- Luca hatte währenddessen seinen Vater entdeckt und stürmte förmlich auf diesen zu. „ Papa.. wieder da!“ quiekte der kleine Junge nur fröhlich und drückte seinen Vater mit einem Grinsen bis ins Nimmernsland ganz fest.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

26.07.2009 03:21
#1005 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Nachdem Gretchen dann den ganzen Vormittag bis ins Detail beschrieben hatte, bekam sie von Kati nur ein gerührtes „ Ohhhh…“ und ein „ Ist das süß!“ zurück. „ Hast aber noch mal volle Kanone Schwein gehabt was?“ meinte Gretchens Freundin dann mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht und mit Blick auf Marc gerichtet. Ich wusste dass das jetzt kommen würde… „ Jep!“ erwiderte die Blondine nur kurz und fügte noch hinzu “ Gut.. Wir müssen dann jetzt auch wieder los.. Bis Dann!“ So schnell sie konnte zog Gretchen ihre kleine Familie aus dem Büro und schloss die Tür von außen. Kati blickte ihr nur mit einem Kopf schütteln und Grinsen hinterher.
Vor dem BMW wieder angekommen standen sie dann vor einem Problem: Wohin mit Jan-Luca??
“Äh Marc? Ich glaube wir haben ein kleines Problem.” meinte sie. Der Oberarzt sah das nicht so.
“Wieso? Nimm ihn halt auf́n Schoß für das kurze Stück.”
“Ja...aber...”
“Nix aber! Und jetzt steig ein!”
Unterwegs sprach sie ihn dann erneut darauf an. “Wie hattest du dir das eigentlich vorgstellt...also in der Zukunft...mit Jan-Luca mein ich....”
“Hmm...keine Ahnung...” Klasse! Er hat keine Ahnung! Männer! Mal auf die Idee sich einfach ein größeres Auto zuzulegen kommen die nich!
“Vielleicht...” Marc wusste ganz genau worauf sie hinauswollte und unterbrach sie auch sofort.
“Kommt nicht in Frage...Ich lass mir was einfallen, okay?!” Was denn? Will er seinen Sohn demnächst in den Kofferraum stecken oder was?!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

26.07.2009 15:49
#1006 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Die junge Ärztin beschloss dann auch vorerst nichts mehr dazu zu sagen. Aber aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben!
Es vergingen wiederrum drei Monate und Gretchen hatte immer noch nichts in Richtung Auto erreicht. Auch ansonsten hatte sich nicht viel bei den dreien verändert. Also “Familie” sieht für mich anders aus! Dachte sie als sie eines Morgends vor dem Spiegel stand und sich wiedermal Gedanken über ihr Leben aber auch um die Beziehung zu Marc machte. Kann man das überhaupt Beziehung nennen? Ich meine...wir haben immer hin schon ein Kind und jeder wohnt noch in seinen vier Wänden, ein anderes Auto will er sich auch nich kaufen..seinem Sohn zu liebe...da frag ich mich doch echt, ob er das alles überhaupt will...Familie und so...
“Was ist los mir dir?” fragte Kati dann, die ebenfalls ins Bad kam und merkte, dass ihre Freundin nach denklich wurde, wie in den letzten Tagen eigentlich immer.
“Ach! Ich weis auch nich...”
“Was weist du nicht?”
“Na ja...Die Sache mit Marc und mir...” Kati ließ sie gar nicht erst aussprechen und stöhnte sofort: “Och nee! Das ist doch nicht wahr oder?! Was ist denn jetzt schon wieder das Problem? Kriegt ihr beiden das denn nie auf die Reihe?!” Ehrlich gesagt bezweifele ich das langsam stark...
Gretchen sagte zwar nichts dazu aber ihr Gesichtsausdruck sagte alles. Deshalb nahm Kati sie auch beiseite und meinte: “Du kommst jetzt mal mit!” Anschließend zog sie sie aus dem Bad ins Wohnzimmer und “platzierte” sie dort auf der Couch.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

26.07.2009 16:21
#1007 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

“Was ist denn jetzt schon wieder passiert?” fragte sie dann geraderaus.
“Nichts! Das ist es ja gerade!”
“Hä?? Versteh ich nich...Musste mir mal genauer erklären...deine Logik!”
“Ja! Was hat sich denn in meinem Leben verändert! Nix! Sehen wir es doch mal so...Marc wohnt da, ich mit Jan-Luca hier, wenn wir irgendwas mit Janni unternehmen fahren wir mit zwei Autos weil in seinem nicht genug Platz ist und der gnädige Herr nicht daran denkt daran was zu ändern, ja und...”
“Und was?”
“Ach! Ich weis auch nicht! Wir sind halt keine richtige Familie und werden wohl auch nie eine werden, dafür liebt Marc seine Freiheit viel zu sehr und...”
“Bevor du jetzt wieder voreilige Schlüsse ziehst...sag ich dir mal was! Ja! Er hat zwar ne eigene Wohnung, aber ist doch jede freie Minute mit euch zusammen! Wegen dem Auto...Das kommt...Lass ihm Zeit...du weist doch Männer und ihre Autos!” dabei zwinkerte sie ihr zu. Wie lange denn noch? Wir haben doch schon 5 Jahre gewartet!
“Aber das ist doch auch kein Zustand für Jan-Luca! Ein Kind braucht doch ein stabiles Umfeld und geklärte Verhältnisse und nicht so nen Kuddelmuddel!”
“Mit geklärte Verhältnisse meinst du ne Hochzeit nehm ich an?! Hmm?”
“Vielleicht nicht gleich, aber irgendwann mal schon...”
“Komm Gretchen! Ich kenn dich und ich kenn diesen Blick! Du würdest lieber heute als morgen heiraten!” Ist das nicht auch was ganz normales? Zwei Menschen, die sich lieben, heiraten, Kinder kriegen und zusammen alt werden?! Okay...Wir haben die Reihenfolge etwas durch einander geworfen, aber trotzdem...


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

26.07.2009 16:58
#1008 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Auch wenn die junge Ärztin ihr keine Antwort gegeben hatte, wusste Kati dass sie Recht hatte und meinte: “Dann sag ihm das doch ganz einfach! Macht nur nicht den Fehler und redet wieder aneinander vorbei!”
“Bist du bescheuert?! Ich sag ihm doch nicht, dass ich ihn heiraten will?! Da soll er mal schön selber drauf kommen!”
“Also...Es tut mir wirklich leid, dass ich dir das jetzt so sagen muss...aber dafür hast du dir wirklich den falschen Mann ausgesucht! Marc denkt über so was einfach nicht nach! Das heißt aber nicht, dass er euch nicht liebt!” Das geht doch nicht! Man muss sich doch Gedanken machen...Über seine Zukunft...wie es weiter gehen soll...man kann doch nicht immer auf einem Punkt stehen bleiben! Da wird man nie fertig...in seinem Leben...
Wieder riss Kati sie aus ihren Gedanken. “Soll ich mal...mit ihm reden?...So ganz unauffällig natürlich!” Bloß nicht!! Dann denkt er nachher noch ich wär ne Klette und dann...
“Ist lieb von dir, aber ich mach das dann doch lieber selbst.” Ihre Freundin sah sie skeptisch an. Denn sie wusste, dass Gretchen oft übereilte Entscheidungen traf und das würde mit Sicherheit nicht gut enden.
“Okay. Wie du meinst, aber...tu nix was du vielleicht später mal bereust oder so.” Wie meint sie das denn? Ich weis schon was ich tue! Bin ja nich blöd!
Die junge Blonde gab ihr gar keine Antwort und ging zu Jan-Luca ins Zimmer, der mittlerweile auch wach wurde. Kati sah ihr nur leicht kopfschüttelnd hinterher und überlegte sich, ob sie sich nicht doch wieder einmischen sollte, bevor es nachher wieder in einer Katastrophe enden würde. Schließlich entschied sie sich auch dafür und stattete Marc dann am Nachmittag einen kleinen Besuch in seinem Büro ab.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

26.07.2009 17:46
#1009 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

“Wolltest du zu mir?” fragte der Oberarzt erstaunt, als sie vor seinem Schreibtisch stand.
“Nein! Ich wollte deinen nicht vorhandenen Zimmerpflanzen mal wieder hallo sagen!”
“Bitte?!”
“Klar wollte ich zu dir!” Sie nahm sich den Stuhl und setzte sich ihm gegenüber. “Wir müssen reden!”
“Äh....Worüber?” Marc wusste wirklich nicht was sie von ihm wollte.
Doch noch eher er dazu kam darüber nach zu denken begann Kati auch schon: “Ich will gar nicht lange um den heißen Brei reden! Wenn du Gretchen nicht schon wieder verlieren willst, solltest du dir mal ein paar Gedanken machen...über euch!”
“Hä???”
“Findest du nicht es wäre mal langsam an der Zeit für ein paar Veränderungen?!”
“Äh nein?! Bin ganz zufrieden so.”
“Männer!” stöhnte Kati und meinte dann: “Schön für DICH! Du bist aber nun mal nicht alleine auf dieser Welt Marc Meier! Weiste da gibt́s noch andere Menschen! Zum Beispiel Gretchen und deinen Sohn!”
“Ja und?! Was ist damit?”
Wieder stöhnte sie. “Du kapierst echt gar nix oder?!”


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

26.07.2009 20:42
#1010 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Marc sagte nichts und sah sie nur fragend an. Grund genug für Kati ein bisschen näher ins Detail zu gehen.
“Guck! Ihr seit jetzt schon wieder seit 3 Monaten zusammen und alles ist noch wie vorher! Du kommst zu Jan-Luca und gehst abends wieder...Okay manchmal bleibste auch...aber egal! Was ich damit sagen will...” Der Oberarzt unterbrach sie: “Hat sie was gesagt? Gretchen...mein ich.”
“Könnte man so sagen.”
“Und was?”
“Kannste dir das nicht denken?”
“Äh..nein?! Ehrlich gesagt...nicht.”
“Sie hat einfach das Gefühl, dass ihr keine richtige...Familie seid und du das auch nicht wirklich willst.”
“Das ist doch Quatsch!”
“Sag ihr das nicht mir! Ich will nicht heiraten!!” Kati hielt sich schnell die Hand vor den Mund, weil das wollte sie eigentlich nicht sagen.
Der Oberarzt riss kurz die Augen auf. “Sie will was??”


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

26.07.2009 22:21
#1011 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Die junge Frau sagte nichts mehr, sondern nickte nur kurz. Daraufhin fuhr er sich kurz die Haare, stöhnte und stüzte anschließend seinen Kopf in seinen Händen ab.
“Wo ist dein Problem? Du liebst sie doch oder? Und Jan-Luca auch?”
“Ja schon, aber....”
“Was? Spucks aus!”
“Ach! Nichts!”
“Glaub ich dir nicht!...Ist es wegen...damals?” Beide wussten genau was gemeint war. Deshalb sagte Marc auch nichts dazu. Daraufhin stand Kati auf und ging auf ihn zu.
“Das war damals! Ihr habt beide Fehler gemacht, aber jetzt ist doch nur noch die Zukunft wichtig oder? Und Gretchen ist nun mal in der Beziehung altmodisch! Das wusstest du aber vorher!”
“Ich denk drüber nach.”
“Okay. Aber denk nicht zu lange...Nur ein kleiner Tip von mir!” Anschließend verließ sie das Büro wieder. Zurück blieb ein grübelnder Oberarzt. Klar liebte er seine Familie, aber eigentlich hatte er sich geschworen ihr nach der Pleite damals nie wieder einen Antrag zu machen. Wiederrum kannte er Gretchen und wenn er nicht schnell irgendwas ändern würde, dann wäre sie schneller weg als er bis drei zählen könnte. Was also tun?


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

26.07.2009 23:24
#1012 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Wieder vergingen ein paar Tage in denen jeder der Beiden für sich nachdachte. Gretchen dachte mal wieder darüber nach, ob das wirklich alles einen Sinn hatte und zweifelte mal wieder alles und jeden an. Währenddessen machte Marc sich darüber Gedanken, ob er es wirklich riskieren sollte, denn verlieren wollte er die beiden auf keinen Fall mehr!
Am Morgen stand Gretchen dann verschlafen auf und ihr erster Weg führte sie sofort ins Bad, wie eigentlich immer. Marc hatte mittlerweile die Wohnung verlassen und war zur Arbeit gefahren. Der jungen Ärztin hatte er nur einen Kuss gegeben, bevor er gegangen war, aber das hatte sie gar nicht miktbekommen. Noch mit halb geschlossenen Augen ging sie dann zum Waschbecken und griff anschließend zur Zahnbürste. Kati, die ihr entgegen gekommen war grinste sie noch an, aber das bekam sie gar nicht so richtig mit. Zum einen war sie noch immer im Halbschlaf und die Energie, die ihr Gehirn aufbrauchte, investeierte sie wieder in ihre Gedanken. Ob ich wirklich mit ihm darüber reden soll? Ich weis nich...was ist wenńs nach hinten los geht? Wenn er... Weiter konnte sie nicht denken, weil sie immer noch mit der Zahnbürste im Mund einen Blick in den Spiegel warf, um zu gucken ob sie denn wieder einen Pickel hätte und ihr fast die Spucke wegblieb. Nee oder?! Für einen kurzen Moment fiel ihr beinahe die Zahnbürste aus dem Mund.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

26.07.2009 23:59
#1013 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Sie konnte zwar die Worte, die da mit ihrem roten Lippenstift in kritzeligen Großbuchstaben auf dem Spiegel vor ihr standen klar und deutlich erkennen, glauben konnte sie es jedoch nicht wirklich. Ob er sich doch Gedanken gemacht hat? Oder Kati hatte wieder ihre Finger im Spiel! Ist glaub ich wahrscheinlicher...Aber süß ist es trotzdem... dachte sie und las immer wieder die Worte: “Willst du mich heiraten?” auf diesem Spiegel. Dabei huschte ihr ein kleines Lächeln übers Gesicht. Er will mich also tatsächlich heiraten! Gut...Der Antrag ist...sagen wir mal...etwas speziell...aber hey! Das ist Marc Meier! Der macht nicht mit ner Rose im Mund nen Kniefall und fragt mich...Ob er es trotzdem ernst meint?
“Jetzt biste platt was?” fragte Kati dann grinsend, die nochmal ins Bad kam und ihre Freundin grübelt vor dem Spiegel entdeckte. Allerdings...
“Hmm...”
“Wie? Mehr haste dazu nich zu sagen?! Gretchen echt! Das ist doch das was du wolltest oder nicht?! Okay...Der Antrag ist etwas...wie soll ich sagen...unkonventionell...aber das ist Marc! Also geb dich damit zufrieden und sag schon ja!” Okay. Sie hat Recht!
“Ähm...ne Frage...Hast du jetzt irgendwas vor...was bestimmtes mein ich?”
Kati grinste sie wieder an, gab ihr einen leichten Schubser aus dem Bad und meinte: “Nein! Und jetzt ab mit dir!”
Daraufhin machte sich Gretchen etwas zurecht und verließ anschließend die Wohnung, um in die Klinik zu fahren. Hmm...Was sag ich denn jetzt? Also “Ja” is schon mal klar...aber wie...mir wird schon was einfallen...


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

27.07.2009 00:49
#1014 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Vor dem Krankenhaus angekommen, stieg sie aus und betrat den Aufzug. “Morgen Frau Doktor. Schön sie nochmal zu sehen!” meinte Sabine sofort und lächelte sie an.
“Ja. Ich freu mich auch.” erwiderte die junge Blonde noch immer in Gedanken, weil sie nach wie vor keine Idee hatte, was sie jetzt gleich zu ihm sagen sollte.
“Äh...Haben sie Dr. Meier gesehen?” fragte Gretchen dann nach einiger Zeit.
Die Schwester grinste sie an und meinte: “So viel ich weis bei der Visite, aber...” Weiter kam sie nicht. Denn die Türen des Lifts öffneten sich, die junge Ärztin sagte nur kurz: “Danke.” und verließ den Aufzug sofort. Als sie dann an einem Patientenzimmer vorbeikam entdeckte sie ihn dann auch gleich. Hmm...ob ich da jetzt einfach reingehen soll? Scheint ja beschäftigt zu sein... Sie überlegte eine Weile und beschloss dann doch rein zu gehen. Ich muss endlich lernen auch mal spontan zu sein...sonst wird das nie was mit uns! Also los! Dachte sie und öffnete schnell die Türe. Ohne sich nochmals genauer umzusehen, lief sie auf ihn zu, umschlang ihn mit ihrem Armen und sagte ganz schnell: “Ja! Ich will! Ich will! Ich will!”
“Äh...Ja...schön?!” erwiderte Marc nur und schaute sie merkwürdig an. Wie? Schön ...Mehr nich? Und wieso guckt der so? Erst jetzt sah sie sich im Raum um und entdeckte noch die ungefähr 20 anderen Ärzte und Schwestern, sowie Professor Langhammer in der anderen Ecke des Raumes. Upps! War dann wohl doch ZU spontan! Wie peinlich!!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

27.07.2009 20:12
#1015 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Daraufhin ließ sie sofort von ihrem Freund ab. Anschließend sah sie zu den anderen, meinte verlegen: “Ja...äh...ich geh dann auch mal wieder.” Und jetzt nix wie raus hier! Und kratze anschließend so schnell sie konnte die Kurve. Oh man! Da will man einmal spontan sein und wo endet es in einer Katastrophe...wie alles bei mir! Was denken die denn jetzt schon mir? Und Marc? Der wird bestimmt super-sauer sein, dass es jetzt quasi das halbe Krankenhaus weis oder zumindestens die ganze Chirurgie! Scheiße! So was kann und muss auch ausgerechnet immer nur mir passieren!
“Und? Haben sie ihn gefunden? Dr. Meier..mein ich?” riss Sabine sie dann erneut aus ihren Gedanken als sie vor dem Aufzug stand.
“Ja...äh hab ich. Ich muss dann aber auch mal wieder. Tschüss!” sagte sie, ließ die verwunderte Schwester einfach stehen und stieg schnell in den Fahrstuhl.
“Und? Wie waŕs?” fragte Kati sie dann direkt als sie wieder zur Türe reinkam.
“Öhm...ja...ganz okay...denk ich.” War zwar jetzt glatt gelogen, aber egal!
“Was hat er denn gesagt?” Wieso muss diese Frau immer so neugierig sein?!
“Schön.”
“Wie? Schön...Mehr nich? Was ist passiert?”
“Nix.”
“Klar und ich bin Buddas Geliebte! Also...Spuckst du es freiwillig aus oder muss ich zu anderen Maßnahmen greifen?” Super! Echt! In der Klinik kann ich mich nie wieder blicken lassen und meine Freundin wird gleich erstmal nen Lachkrampf kriegen...hoffentlich muss ich keine Erste-Hilfe leisten....


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

27.07.2009 20:50
#1016 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

“Na ja...sagen wir mal so....es war etwas unpassend...” begann sie dann vorsichtig. Doch Kati reichte das nicht.
“Wie unpassend? Hä???”
Gretchen stöhnte daraufhin kurz und meinte: “Mein Gott! Ich bin ihm mitten in der laufenden Chefarztvisite um den Hals gefallen! Zufrieden?” Doch wie schon von ihr befürchtet konnte Kati nicht anworten, weil sie sofort anfing laut los zu lachen. Ich hab́s geahnt! dachte die junge Ärztin und sah sie nur von der Seite an.
“Haha! Du hast echt...haha...die Lizenz....haha...für sämtliche peinliche...haha...Situationen für dich reserviert!”
“Ja! Ich wollte halt auch mal spontan sein!”
“Haha! Das ist dir...haha...gelungen....echt!” Also so langsam ist aber auch mal gut! Ich weis auch so, dass es peinlich ist! Die größte Sorge, die sie dabei hatte war Marćs Reaktion. Denn eben war er ja alles andere als begeistert gewesen. Nachdem Kati merkte, dass sie nachdenklich wirkte, hörte sie sofort auf zu lachen und meinte: “Hey! Wird schon nicht so schlimm gewesen sein...eher....lustig!” Und wie! Haha! Was haben wir gelacht!
“Aber Marc...”
“Ach! Quatsch! Der wird das bestimmt auch locker sehen! War halt im ersten Moment ein bisschen...überrascht!” Wenn sie daran dachte musste sie sich schon wieder das Lachen verkneifen. Hoffentlich hat sie Recht! Nicht, dass er mich jetzt nicht mehr heiraten will...deswegen...


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

27.07.2009 22:18
#1017 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Währenddessen war im Elisabeth-Krankenhaus die Visite endlich beendet. Nachdem Marc sich ungefähr 20 mal irgendwelche Glückwünsche und klugen Ratschläge seiner Kollegen antun musste ging er dann in sein Büro und versuchte Gretchen zu erreichen.
Gretchen: Haase?
Marc: Na? Wieder beruhigt?
Oh man! Er IST sauer! Hör ich schon...irgendwie...
Gretchen: Ja...tut mir Leid...bin halt manchmal etwas...Dämlich?! Waŕs sehr schlimm?
Marc: Na ja...bis auf die Tatsache, dass ich mir bis gerade eben das schwachsinnige Gelaber von meinen Kollegen anhören konnte...
Gretchen (beschämt): Upps!
Einige Zeit herrschte Funkstille. Begeistert ist er wirklich nicht gerade...na ja..selbst Schuld Gretchen Haase...
Gretchen (enttäuscht): Ja...ich bin dann auch mal wieder weg...bis dann!
Marc: Gretchen.. warte mal.. ich hätte da mal noch ne Frage an dich!
Oh man! Jetzt kommt’s! Kann mich schon mal bei den Todesanzeigen der Stadtspiegel einsetzen lassen so wie der drauf ist..
Gretchen: Ja?
Marc: Was sollte diese beknackte Aktion! Du weißt wenn ich arbeite dann arbeite ich!
Boah! Der soll sich nicht so künstlich aufregen! Wer sagte doch immer ich solle mich doch gehen lassen… Idiot der kriegt jetzt was zu hören..


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

27.07.2009 23:40
#1018 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Gretchen: Bleib mal ganz geschmeidig da am anderen Ende dieser Leitung ja? Mittlerweile müsstest du mich ja wohl kennen und hättest damit rechnen müssen dass ich dir während der Arbeit um den hals falle wenn der Herr feine Doktor ( Jan Luca!! Ich hab dir gesagt bei uns im Wohnzimmer wird kein Spongebob geschaut!!) sorry.. wo war ich ?? ach ja… Meier mir so ne Frage aufn Spiegel kritzelt! Also bleib cool und nimms mit Humor verdammt!
Die Verteidigung hat gesprochen… Aber n bisschen hart war ich schon.. Naja egal er hat’s verdient …
Mit so einer „ Ansage“ hatte Marc nun wirklich nicht gerechnet, deshalb konnte er auch nur ein erstauntes „ Okay?!“ von sich geben.
Ha jetzt hab Ichs ihm besorgt! Verdammt ich werde immer besser… Gretchen du lernst immer wieder neu dazu.. „ So ich muss jetzt noch was erledigen wir sehen uns bestimmt später.. Tschüss!“ meinte die Blondine noch zickig bevor sie die Auflegtaste drückte. Zurück blieb ein verdutzter Marc, der mit so viel Selbstbewusstsein nicht gerechnet hatte.
Es vergingen ein paar Wochen und die Beiden waren voll und ganz mit den Hochzeitsvorbereitungen beschäftigt. Dabei kam es jedoch immer öfters zu kleinen Reibereien. Denn angefangen von der Location bis hin zu Essen hatte jeder seine eigenen Vorstellungen. Während Gretchen eine richtige Märchenhochzeit mit Kutsche, Schloß und all sowas wollte, war Marc eher dafür das ganze ruhig und schlicht zu halten. Standesamt und anschließend noch essen gehen oder so. Nachdem die Beiden sich dann mal wieder gefetzt hatten schrieb Gretchen dann nach langer Zeit mal wieder in ihr Tagebuch.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.07.2009 00:22
#1019 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Liebes Tagebuch,
Könnte ihn gerade wieder erwürgen! Wer? Na Marc natürlich! Wenn es nämlich ihm nach ginge würde ich mit einem Kartoffelsack bekleidet zum Standesamt flitzen, kurz ja sagen und wieder gehen! Aber man heiratet doch nur einmal im Leben und wenn es schon der TraumMANN ist, dann doch auch bitteschön ne TraumHOCHZEIT!! Ich verlange doch nichts unmögliches! Ich weis...er steht nicht auf den ganzen romantischen Kram, aber könnte er nicht mal für mich ne Ausnahme machen?! Ist doch nicht zu viel verlangt! Aber nein! Der Herr meinte Kirche könnte ich eh vergessen...er wär ausgetreten! Super! Echt! Würd am liebsten den ganzen Mist abblasen! Dann das endet so wieso unter Garantie in einer Katastrophe! Da ist einfach so viel was nicht stimmt...Außerdem muss ich schon die ganze Zeit über an Mama denken. Eigentlich wollte ich meine Eltern immer dabei haben...bei so einem wichtigen Tag, aber mein Vater ist tot und meine Mutter hasst mich! Ich könnte echt heulen! Da find ich endlich meinen Traummann und dann ist nichts so wie es soll! Jan-Luca hat seine Oma nicht einmal gesehen...Ich glaube sie weis noch nicht mal mehr, dass er da ist. Voher denn auch?? Ich weis es ist unmachbar, aber ich hätte sie gerne dabei...irgendwie und ich vermisse. Ich mein...Kati hilft mir zwar auch bei den Vorberietungen, aber ich würd mich auch freuen wenn Mama auch daran teilnehmen würde. Aber ich hab zu viel Angst zu ihr zu fahren und sie zu fragen. Sie war immer gegen Marc und mich und wenn ich ihr jetzt sage, dass ich ein Kind mit ihm habe und heiraten werde...das versteht sie nie....


Weiter konnte sie nicht schreiben, weil sie mit samt ihrem Tagebuch einschlief. Marc saß in der Zwischenzeit zu Hause auf der Couch und machte sich auch so einige Gedanken. Er kannte Gretchen und er wusste, dass sie auf all dieses unnötige Getue nunmal stand, aber sollte er sich das deswegen wirklich antun?


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.07.2009 00:47
#1020 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Er entschied sich dann dazu zumindestens ein bisschen einzulenken. Aber Pferde und Kutsche gäb́s definitiv keine! Das war für ihn klar! Nachdem er dann ein paar Mal versucht hatte sie zu erreichen, entschied er sich dann dazu zu ihr zu fahren.
Wie schon erwartet öffnete ihm natürlich niemand die Türe, nachdem er ein paar Mal geklingelt hatte. Deshalb zog er dann auch den Schlüßel aus der Tasche, den Gretchen ihm mal vor längerer Zeit gegeben hatte und öffnete anschließend damit die Türe. Nachdem er dann ins Wohnzimmer kam, merkte er dann auch warum sie nicht geöffnet hatte. Denn die junge Ärztin schlief immer noch tief und fest mit ihrem Tagebuch neben sich. Zunächst einmal war der Oberarzt verwundert über die Tatsache, dass sie immer noch Tagebuch schrieb. Doch dann fiel ihm ein, dass sie das in der Vergangenheit nur getan hatte, wenn sie etwas bedrückte. In diesem Fall konnte also nur der Streit am Nachmittag Grund dafür sein. Deshalb entschied er sich dann auch dazu einen kurzen Blick hinein zu werfen, um zu erfahren, was so alles in ihrem zugegenermaßen hübschen Köpfchen vor sich ginge. Er nahm das kleine rote Buch an sich und begann den letzten Eintrag zu lesen. Bei den ersten Sätze musste er heimlich grinsen, weil er feststellte, dass er immer noch sehr gut im Stande dazu war sie so richtig auf die Palme zu bringen. Doch als er weiterlas, kam er unwillkürlich ein wenig ins Grübeln. Klar hatte er sich ungeheim gedacht, dass sie ihre Mutter vermisst, aber das es so schlimm ist wusste er nicht. Schließlich legte er dann das kleine rote Buch weg, bevor er sie auf seine Arme nahm und ins Schlafzimmer trug.
“Marc???” fragte die Blondine erstaunt nachdem sie kurz die Augen geöffnet hatte und in das Gesicht des Oberarztes blickte.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.07.2009 01:42
#1021 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

“Schlaf weiter.” erwiderte er nur und legte sie anschließend auf ihrem Bett ab. Marc versuchte zwar schnell abzuwinken, aber damit gab sie sich nicht zufrieden. “Wa...was....machst du hier?!” fragte sie immer noch ganz verwundert und setzte sich im Bett auf. Der Oberarzt merkte dann auch schnell, dass er ohne eine halbwegs vernümpftige Erklärung zu finden nicht aus der Sache rauskam.
“Ja...äh....Unterlagen...Ich hab meine Unterlagen gesucht...hier.” Ob ich ihm das glauben soll? Natürlich glaubte sie ihm nicht! “Unterlagen? Hier in der Wohnung?”
“Ja...Ich hatte sie wohl hier vergessen...vor ein paar Tagen. So und jetzt geh ich auch wieder. Bis dann!” Er gab ihr noch einen kurzen Kuss und verschwand anschließend bevor sie noch etwas sagen konnte. Hmm...Schon komisch...irgendwie... Auch wenn sie sich so ihre Gedanken machte beschloß sie dann trotzdem zu schlafen.
Am nächsten saß sie dann als Jan-Luca seinen Mittagsschlaf hielt auf der Couch und stöberte sämtliche ihrer Hochzeitsmagazine durch. Dabei entdeckte sie etwas interessantes. “Hochzeit an Bord: Auf dem Schiff in den Hafen der Ehe” Hach! Das wäre so romantisch! Wenn ich mir vorstelle ich in meinem Traum aus weißer Seide und Spitze und.... Weiter konnte sie nicht denken, denn plötzlich stand Marc hinter ihr und gab auch sofort seinen Senf dazu als er ihren verliebten Gesichtsausdruck sah.
“Vergiss es!! Nur über meine Leiche! Hab dir damals schon gesagt ich steh nich auf Loveboat!”
War klar, dass er das sagt! Aber das wäre so toll! Muss ihn irgendwie überzeugen...aber wie?


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.07.2009 02:16
#1022 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Sie gab ihm erst keine Antwort und las weiter den Artikel durch. Der Oberarzt beobachtete sie dabei skeptisch. Plötzlich fand sie dann auch was.
“Aber das ist kein “Loveboat” sondern ein “Speedboat”! Guck mal wieviel PS das Ding hat!” Marc schaute kurz in die Beschreibung, blieb aber dennoch bei seiner Meinung.
“Trotzdem nicht!” Jetzt hilft wohl nur noch eins: BETTELN! Hat ja bei meinem Vater auch immer geklappt! Warum nicht auch jetzt!
Gedacht, getan! Die junge Ärztin setzte ihren besten Dackelblick auf und klimperte dabei mit ihren Wimpern während sie ihn ansah: “Ach Biiiiiitte! Tu mir doch den Gefallen! Ist doch eh nur ein Tag!”
“Nein! Niemals! Hörst du?” Hmm...hat dann wohl doch nicht geklappt...aber ich geb nicht auf...ich bekomme meine Traumhochzeit schon!
“Wo willst du denn sonst feiern hmm?!”
“Wer hat was von feiern gesagt?!”
“ICH!!!”
Der Oberarzt stöhnte kurz. Aus der Nummer kam er wohl doch nicht so leicht raus wie er sich das gedacht hatte. Und im Stillen verfluchte er sich in diesem Moment dafür ihr überhaupt diesen Antrag gemacht zu haben.
“Schön! Aber nicht auf diesem...diesem...(Er zeigte auf das Bild von dem Schiff)...Kahn!” Kahn! Unverschähmtheit! Das ist eine 4 Sterne Yacht! Sie setzte einen provozierenden Blick auf und verschränkte die Arme. “Und wo deiner Meinung nach dann?! In irgendeinem Kellerloch oder was?!” Wieder stöhnte er. “Nein! Natürlich nicht, aber...”
“Aber was?!”
“Es wird doch sicher noch andere Orte geben...hier in Berlin!”
“Die da wären?!”
“Ja was weis ich?! Irgend ne Kneipe oder sonst irgendein kleiner Saal! Wir werden schon was finden!” Okay! Im Moment geb ich mich geschlagen...aber nur IM MOMENT...Gewonnen hast du noch nicht Marc Meier! Das ist schließlich auch MEINE Hochzeit!!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.07.2009 02:46
#1023 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Am nächsten Tag machten sie sich dann direkt auf den Weg um nach einer geeigenten Location zu suchen. Aber wie Gretchen es bereits geplant hatte, war ihr nichts gut genug. Hier gefiel ihr das Ambiente nicht, da waŕs das Essen, usw. Nachdem Marc nahezu verzweifelt war, stellte er ihr dann auf dem Weg zum letzten Lokal ein Ultimatum: “Den nächsten nehmen wir jetzt! Und damit basta! Sonst gibt́s gar keine Feier!” Das glaub ich ja jetzt wohl nicht?! Sie räusperte sich kurz. “Äh...Du weist ja...Das ist Erpressung ne?”
Doch der Oberarzt grinste nur kurz und meinte: “Weis ich!” Na warte! Was du kannst, kann ich schon lange! Zunächst sagte sie noch nichts dazu, aber als Marc dann gerade mit dem Besitzer des Lokals alles klar machen wollte, nahm sie ihn kurz zur Seite.
“Äh SCHATZ! Könnte ich dich wohl mal für einen Augenblick sprechen? Unter vier Augen?”
“Äh...Klar?!” erwiderte Marc sichtlich verwundert bevor sie ihn in eine Ecke zog.
“Was ist denn?” fragte der Oberarzt dann schließlich schon reichlcih genervt.
“Also das hier alles ist ja ganz schön, aber wenn ich zustimme hätte ich eine Bedingung!”
“Bitte?!” Haha! Ich liebe es wenn er so dumm aus der Wäsche guckt! Richtig SÜß!!
“Du hast schon richtig gehört!”
“Und welche?? Wenn ich fragen darf...”
“Darfst du! Und zwar...Ich hab mir immer gewünscht in einem weißen Kleid zu heiraten und dazu gehört dann nunmal auch, dass...” Marc unterbrach sie sofort.
“Nee ne?! Is nich dein Ernst?! Ich hab dir gesagt Kirche kannste vergessen! Ich werd mich bestimmt nich dahin setzen und mir eine Stunde das Gelaber von so nem alten Opa anhören!” Okay! Du hast es nicht anders gewollt! Jetzt muß ich mit den Waffen einer Frau arbeiten!
“Äh....? Was wird das bitte?!” fragte Marc dann als sie anfing zu schlurzen.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.07.2009 03:24
#1024 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

“Du...du...liebst mich....nicht! Das ist es!” erwiderte sie daraufhin und drückte noch heftiger auf die Tränendrüse.
“Gretchen! Was soll die Scheiße! Hör auf damit! Das ist ja peinlich!”
“Ich *schlurz* bin dir also *schlurz* peinlich?!”
“Äh...um ehrlich zu sein...im Moment...ja?!”
“Na herzlichen Dank auch!!” sagte sie etwas lauter und rannte anschließend heulend raus.
“Alles in Ordnung bei ihnen?” fragte der Wirt dann.
“Äh..ja...Frauen und ihre Hormone halt.” antwortete Marc nur knapp dem die ganze Sache endlos peinlich war und wollte gehen. Doch der ältere Mann hielt ihn zurück.
“Ist sie schwanger? Ich weis noch als meine Elfriede damals...” Der Oberarzt unterbrach ihn mittendrin. “Ja...ähm...Wir melden uns dann.”
Als er aus dem Lokal kam war von Gretchen weit und breit nichts zu sehen. Er stöhnte kurz und ging zu seinem Wagen. Was hatte er sich da nur angetan?? Als er dann ein Stück gefahren war entdeckte er sie dann auf dem Bürgersteig. Es sah schon ein bisschen witzig aus, wie sie versuchte mit ihren 10 cm Absätzen schnell vorwärts zu kommen. Trotzdem riss er sich zusammen und bat sie einzusteigen während er im Schritttempo neben ihr her fuhr.
“Vergiss es! Ich bin dir doch peinlich!” motzte sie ihn an und lie einfach weiter.
“Komm Gretchen! Das ist doch jetzt kindisch!”
“Ach?! Ich bin also nicht nur peinlich sondern auch noch kindisch?!" Wird ja immer besser!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.07.2009 11:33
#1025 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Marc stöhnte kurz. “Nein! So war das doch nicht gemeint!”
Die junge Ärztin blieb kurz stehen. “Ach ja? Wie denn dann?!”
Wieder stöhnte er. Was gibt́s denn da zu stöhnen?
“Gib́s zu! Das hier ist dir alles zu viel!”
Ich weiß jetzt schon seine Antwort!!
„Ähh.. nein?!“ meinte Marc daraufhin nur und schaute seine Verlobte mit erstauntem Blick an. Das war jetzt aber so was von glatt gelogen… Nee mein lieber nicht mit mir!!
„Marc! Du kannst die Tante vom Supermarkt verarschen aber nicht mich!! Was ist es denn dann bitteschön?! Einmal passt es dem feinen Herrn hier nicht, dann drückt es an der Ecke! Was willst du eigentlich von mir? Dass ich mich mit deinen Schnapsdrosseln von Freunden in ne Kneipe setzte und mich besaufe weil ich dich Idioten heiraten will?!“
Diese Ansage hatte gesessen. So Gretchen… Jetzt ist Catwalk angesagt! Ganz lässig und cool weiter gehen… und das Arsch wackeln nicht vergessen!! Ohne noch ein Wort zu sagen tat die junge Ärztin dies dann auch. Wieder ein Grund mehr, für Marc zu stöhnen. Dieser blieb daraufhin mit seinem BMW stehen und steig aus um ihr nachzugehen. „ Jetzt bleib doch verdammt noch mal stehen!“
Ha… Das kann der sich wie Schuhcreme in die Haar schmiern!! „ Wieso ist doch alles gesagt!“ meinte Gretchen nur zickig und dachte nicht im Traum daran ihren Schritt zu verlangsamen. Im Gegenteil! Sie beschleunigte nur umso mehr.
Doch Marc war schneller. Er zog sie am Arm zu sich und schrie sie schon fast an „ Was willst du jetzt eigentlich von mir hören verdammte Scheiße?!“ Was ich hören will? Ein Gretchen ich liebe dich über alles und will dich auf ner 4 Sterne Yacht heiraten mit dir noch viele kleine Jan-Lucas bekommen und ein Haus im Grünen bauen… Naja schön wär’s.. Mit genau dem gleichen lautstarken Ton erwiderte diese nur „Verdammt! Ich will doch nur ne Traumhochzeit! Ist das etwa zu viel verlangt?! Ich dachte ja immer ich hätte jetzt meinen TRAUMmann aber langsam denke ich dass ich mich da geirrt haben muss!“ Nun war Marc sprachlos! Wenn er recht überlegte, versuchte Gretchen ihm nur klar zu machen was sie wollte und dass sie ihn dies nur bittete, weil sie ihn liebte. Widerwillig und mit knirschenden Zähnen begann Marc dann „ Gut du hast gewonnen!“ Ich hab gewonnen?! Ha.. Jippieh! Endlich! Aber na ja ich wusste ja dass ich ihn rumkriege… Gut ... lassen wir das!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Seiten 1 | ... 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45
 Sprung  
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen|9-1-1 FanSeite|
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Seppy | Moderatoren Lorelei & Mellow | Gründerin des Forums Flora
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz