Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1.102 Antworten
und wurde 168.797 mal aufgerufen
 Abgeschlossene Fortsetzungen!
Seiten 1 | ... 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | ... 45
Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

24.06.2009 21:59
#751 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Das merkte dann auch der Oberarzt und kam wieder ins Grübeln. Sollte er ihr wirklich davon erzählen? Bis jetzt hatte er sich immer wehement dagegen gewehrt! Nicht zuletzt wegen den ständigen Vorwürfen seitens seiner Mutter, die es bis heute noch gab. Denn auch wenn sie vor Verwandten und Freunden immer so getan hatte, als ob es ein schrecklicher Unfall war, gab sie ihm insgeheim die Schuld dafür und hatte ihn das auch stets spüren lassen. Je länger er darüber nachdachte wurde ihm bewusst, dass Gretchen wahrscheinlich die Einzige wäre, der er sein “Geheimnis” anvertrauen könnte. Sie würde ihn sicher verstehen und nicht dafür verurteilen. Deshalb atmete er nochmals tief durch und begann schließlich mit Blick auf den Boden gerichtet. “Mein Ausraster damals in den Bergen...” Was kommt denn jetzt? Ich dachte es ginge um seinen Vater?! So sehr sie sich auch bemühte, konnte sie einfach keinen Zusammenhang herstellen. Schließlich fuhr er dann fort: “Es gibt einen Grund dafür...” Wusst ich́s doch! Aber ich versteh den Zusammenhang immer noch nicht so ganz...Was ist denn bloß passiert?? Sie sah ihn kurz an. Marc bemerkte dabei die Fragezeichen, die ihr buchstäblich ins Gesicht geschrieben waren und setzte daraufhin zu einer Erklärung an. “Weist du...Ich hab bis jetzt noch nie mit jemanden darüber geredet, aber...” Er hielt kurz inne erzählte ihr aber dann alles. Nachdem er dann damit fertig war, schlug sie sich nur die Hand voŕs Gesicht und konnte im ersten Moment nichts dazu sagen. Zu geschockt war sie! OH MEIN GOTT!! Wie schrecklich! Jetzt versteh ich das ganze erstmal! Damals, das in den Bergen, der Streit mit Elke, einfach alles!! Wenn ich gewusst hätte...


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

24.06.2009 23:39
#752 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Während sie über all das nach dachte wanderte ihr Blick wieder vorsichtig zu ihm. Ich versteh Elke ehrlich gesagt nicht ganz...Gut. Er ist zu nah an diesen Abhang gegangen und sein Vater ist bei dem Versuch ihn dort weg zu holen in die Tiefe gestürzt, aber mein Gott! Marc war 10! Ein Kind! Somit war er doch überhaupt nicht in der Lage die Gefahr einzuschätzen! Da kann sie dann doch nicht allen ernstes hingehen und ihm die Schuld daran geben?! Und das sogar bis heute noch!! Jetzt versteh ich auch warum er auf seinen Zweitnamen so allergisch reagiert...Ich hab mir ja schon gedacht, dass Elke irgendwie nicht ganz TÜV ist, aber ihn durch diesen Namen immer wieder daran zu erinnern, ist in meinen Augen schon reichlich krank! Auch wenn sie ich so ihre Gedanken machte, wirklich fassen, konnte sie das immer noch nicht! Weil sie in dem Moment einfach nicht die richtigen Worte dafür fand, ihm aber dennoch irgendwie ihre Anteilnahme übermittlen wollte, legte sie schließlich vorsichtig ihre Hand auf seine Schulter. Marc zuckte kurz unter ihrer Berührung zusammen und schaute sie anschließend nur entgeistert an. Er konnte immer noch nicht glauben, dass er ihr das gerade wirklich alles erzählt hatte! Plötzlich trafen sich ihre Blicke und sie schauten sich für einen Moment tief in die Augen. Dieser Blick! Genau wie damals in den Bergen. Er tut mir total Leid! Nach einer Weile glaubte sie dann doch noch die passenden Worte gefunden zu haben und meinte: “Lass dir sowas nicht einreden...ich meine, dass du Schuld bist...Das war ein Unfall! Und was deine Mutter betrifft...” Weiter kam sie nicht mehr, denn der Oberarzt unterbrach sie und erwiderte: “Schon okay...” Bin mir da gerade irgendwie nicht so sicher, dass es das ist...Sein Blick sagt mir nämlich das Gegenteil! Wieder überlegte sie eine Weile und wägte in Gedanken das “für” und “wieder” ab. Schließlich kam sie dann ein Stück näher und umarmte ihn anschließend. Oh Gott! Ich kann nicht glauben, dass ich das jetzt gerade hier wirklich tue! Und ich weis ganz genau, dass ich mich dafür hassen werde! Aber es geht einfach nicht anders! Ich kann es einfach nicht ertragen ihn so...so...ja traurig zu sehen! Verdammt!!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

25.06.2009 01:16
#753 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Als sie merkte, dass die Umarmung wohl nicht so schnell enden würde tat sie das dann auch. Scheiße! Ich wusste ich hätte es lieber sein lassen sollen! Ich und mein großes Herz! Was mach ich denn jetzt??
Kurz darauf löste sie sich dann augenblicklich von ihm. “Ich äh...” Sie wirbelte mit der Hand wild umher und sah dabei wohl ziemlich bescheurert aus. “Die...die...” stotterte sie. Ach! Verdammt! Mir MUSS doch was einfallen! “Die Küche?!” fragte Marc erstaunt, weil sie plötzlich mit der Hand dort hin zeigte. “Ja! Genau! Muss dringend in die Küche!” schoss es aus ihr heraus bevor sie ziemlich schnell aufstand. “Aha?!” eriwiderte der Oberarzt nur mehr als erstaunt. Super Gretchen! Echt! Auffälliger geht́s ja wohl kaum! Nach seiner Bemerkung versuchte sie dann zu retten was zu retten war. “Ja...Ich muss...ganz dringend...” Überleg Gretchen Haase! Eine Ausrede muss her! Und das ganze möglichst noch gestern! “Äh...Was trinken! Hab nen ganz trockenen Hals!” Dabei fasste sie sich an den Hals und lachte gespielt, um von dieser peinlichen Situation irgendwie abzulenken. Anschließend verschwand sie so schnell wie möglich richtung Küche.
Nach diesem kurzen Sprint lehnte sie sich erstmal gegen die Wand, so dass er sie nicht sehen konnte. Während sie darüber nachdachte wie sie diese heikle Situation schnellstmöglichst beenden könnte, warf sie immer wieder einen vorsichtigen Blick um die Ecke, weil sie ingeheim doch die Hoffnung hatte, dass er einfach aufstehen und gehen würde. Doch auch nach einigen Minuten tat sich immer noch nichts. Ist dann wohl nicht der Fall! Und was jetzt?


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

25.06.2009 01:48
#754 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Sie beschloß dann erstmal noch eine Weile auf ihrem “Beobachtungsposten” zu bleiben. Gott! Wenn mich hier einer sehen könnte, der würde glatt denken: “Man! Ist die durchgeknallt!” Peinlich, peinlich! Schließlich entschied sie sich dann dazu wirklich etwas zu trinken, damit es nicht ganz so auffiele. Nachdem sie dann merkte, dass es wohl keinen Zweck hatte, schließlich konnte sie ja nicht ewig in der Küche bleiben und auf die Dinge warten die da kamen, entschied sie sich dann dazu zurück zu gehen. Gut. Ich werde jetzt einfach da wieder raus gehen, ihm sagen, dass er gehen soll und gut ist! Also...Auf geht́s! Sie stellte das Glas ins Spülbecken, atmete nochmal tief durch, um sich irgendwie zu beruhigen und ging dann zurück ins Wohnzimmer. Ganz ruhig Fräulein Haase....einatmen...ausatmen.... Obwohl sie sich immer wieder in Gedanken versuchte zu beruhigen, gelang ihr das nicht wirklich. “Ich...äh...würde dann jetzt gerne noch etwas schlafen...” sagte sie, als sie schließlich vor ihm stand. Marc schaute sie daraufhin doch etwas irritiert an. Immerhin hatte er sich ihr gerade anvertraut und dann redeten sie gar nicht weiter darüber und sie schmiss ihn quasi raus?! Schwer nachvollziehbar für den Oberarzt. Trotzdem stand er irgendwann auf und wollte gehen. Gretchen hatte seinen Blick ganz genau gesehen und fragte sich in dem Moment: Wäre es wirklich richtig ihn so gehen lassen? Eigentlich nicht...Immerhin war er gerade glaub ich zum ersten Mal aufrichtig und ehrlich zu mir...in jeder Hinsicht! Und ich?? Scheiße!! Fühl mich gerade irgendwie gar nicht gut...um genau zu sein...ziemlich mies sogar! Ich MUSS dazu einfach noch was sagen! “Marc?” sprach sie ihn dann noch einmal an, nachdem sie ihn zur Türe begleitet hatte. Der Angesprochene drehte sich nur wortlos um. “Du bist echt nicht Schuld.” brachte sie dann doch noch über ihre Lippen. “Hmmm.” kam von ihm daraufhin nur. Doch wirklich zufrieden war die junge Ärztin mit dieser Reaktion nicht. Vor allem dieser traurige Blick dabei nagte an ihr. Das waŕs dann wohl nicht...hmmm...Aber was soll ich denn dann tun, damit es ihm wieder besser geht???


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

25.06.2009 19:34
#755 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Sie sträubte sich zwar innerlich dagegen, aber schließlich ging sie doch auf ihn zu und nahm ihn nochmals in den Arm. Jetzt tu ich es schon wieder! Dabei quäl ich mich damit doch nur selbst! Verdammt Gretchen! Dir ist echt nicht mehr zu helfen!! Marc rang sich dann, nachdem sie sich wieder von einander gelöst hatten auch zu ein paar Worten durch und meinte: “Du auch nicht.” Wieder trafen sich ihre Blicke und sie sahen sich tief in die Augen. Doch bin ich! Das weis ich! Diese Beziehung damals zu beenden...das war der größte Fehler meines Lebens! Aber das ist jetzt auch egal...Ist eh alles zu spät!! “Doch schon...” sagte sie plötzlich. Dabei schossen ihr unweigerlich die Tränen in die Augen. Marc dachte sie meinte die Sache mit ihrem Vater. Er war immer noch so in ihren Augen vertieft, dass er nicht mehr als ganz leises: “Bist du nicht...” rausbringen konnte. Und sofort war sie wieder da....diese Spannung und das Knistern, dass sie einfach alles vergessen ließ. Trotzdem versuchte sie sich in Gedanken immer wieder ins Gewissen zu reden. Du darfst das nicht! Er ist mit Laura zusammen...glücklich! Und das werd ich nicht wieder kaputtmachen...Nein! Sei einmal stark Gretchen Haase!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

25.06.2009 20:30
#756 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Doch das war einfacher gesagt als getan. Denn plötzlich merkte sie, dass ihre Hand plötzlich an seiner Wange lag und sie ihm langsam immer näher kam. Nein! Stop! Aus! Cut! Was auch immer... Ihr Verstand kam in dem Moment eindeutig nicht gegen ihre Gefühle an und dafür verfluchte sie sich Gedanken! Marc war in dem Moment erst mal wie starr. Immer noch in ihre Augen vertieft, stand er vor ihr und konnte weder etwas tun noch sagen. Doch als sich ihre Lippen fast berührten nahm er ihre Hand weg und sah nur irritiert an. “Tu...Tut mir Leid.” sagte sie daraufhin leise, wich aber dabei nicht wirklich von ihm. Verdammt! Was mach ich hier eigentlich?! Mehr als verzweifelt darüber einfach nichts gegen diese Sehsucht tun zu können, die sie gerade verspürte, lief ihr schließlich eine Träne über die Wange. Sag was! Mach was! Egal! Hauptsache das hier hat bald ein Ende, bevor es nachher nur wieder böse endet.... Doch anstatt von ihr zu weichen, sagte der Oberatzt nur: “Schon gut...” Anschließend kam er ihr ebenfalls näher, so dass sich ihre Lippen irgendwann trafen und zu einem zärtlichen Kuss verschmolzen. Sofort stieg in Gretchen dabei eine unheimliche Wärme hoch, die sie für einen Moment alles um sich herum vergessen liess: Den Tod ihres Vaters, den Streit mit ihrer Mutter und ja! Sogar an Laura dachte sie in dem Moment keineswegs. Da waren nur sie und Marc in ihren Gedanken. Es tut einfach so gut seine Nähe wieder zu spüren...Die Realität holte sie allerdings schnell wieder ein. Nein Gretchen! So was darfst du nicht mal denken! Denk an Laura! Das was du hier machst ist einfach nicht richtig und unfair ihr gegenüber! Doch so sehr sie sich das auch einredete, ihre Lippen wollten sich einfach nicht von seinen lösen. Verdammt! Ich hasse mich gerade echt dafür!!!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

25.06.2009 21:46
#757 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Schließlich überlegte sie dann fieberhaft was sie nun könnte. Hmm...darauf zu warten, dass er sich löst, brauch ich wohl nicht. Das ist Marc Meier. Der würde auch ohne mit der Wimper zu zucken mit mir Sex haben...trotz Beziehung! Oh mein Gott! Hab ich gerade allen ernstes an Sex gedacht?! Schlimm, schlimm...Das DARF einfach nicht passieren! Dieser Kuss hier ist schon schlimm genug! Plötzlich löste Marc sich dann wider erwarten von ihr und räusperte sich anschließend kurz. Wieder sah er ihr in die Augen in der Hoffnung darin erkennen zu können, was sie jetzt gerade dachte. Doch irgendwie gelang ihm das nicht wirklich. Da war einerseits dieses strahlen in ihren Augen, aber auch eine gewisse Portion Verwirrtheit, die ihm ehrlich gesagt etwas zu denken gab. Deshalb entschied er sich dann auch dazu zugehen. “Dann noch nen schönen Abend...” sagte er kurz und öffnete erneut die Türe. “Geh nicht...Bitte!” kam plötzlich ohne dass sie es steuern konnte über ihre Lippen. Oh Gott! Hab ich das gerade wirklich gesagt?! In Gedanken spürte sie schon seine zärtlichen Berührungen auf ihrer Haut und verfluchte sich abermals dafür! Marc drehte sich im Flur nochmals um und sah sie nur erstaunt an. Er verstand diese Frau einfach nicht! Erst wollte sie ihn so schnell wie möglich los werden, dann dieser Kuss und jetzt das! Was wollte sie überhaupt?? Ich kann mich einfach nicht mehr dagegen wehren! Dieses Gefühl ist einfach zu stark! Ich will ihn! Hier und jetzt!! Die junge Ärztin hatte das Gefühl, dass sie gleich durchdrehen würde. Es ist schäbig, aber ich muss es einfach tun!
Plötzlich ging sie auf ihn zu, zog ihn zurück in ihre Wohnung und schloss die Türe wieder. Als Marc gerade etwas sagen wollte, verschloß sie mit einem erneuten Kuss seine Lippen und fuhr anschließend mit ihrer Hand unter sein Poloshirt. Erst sah er sie zwar wieder entgeistert an, erwiderte aber dann die Zärtlichkeiten. Es war genau das was sie sich in ihren Gedanken zuvor so sehr herbeigesehnt hatte. Zuerst hielt sich der Oberarzt noch zurück, aber als er merkte, dass sie es sichtlich zu geniessen schien, wie er ihren Hals küsste, wollte und konnte er auch nicht mehr damit aufhören. Nachdem sie ihm dann das Poloshirt ausgezogen und er ihren Morgenmantel geöffnet hatte, entschieden sich beide dazu im Schlafzimmer weiter zu machen. Will ich das wirklich? Einen One-Night-Stand? Bin doch eigentlich gar nicht der Typ dafür... überlegte sie als sie nur noch mit einer dünnen Decke über sich im Bett lag. Aber andererseits...was soll schon groß passieren...machen Millionen andere Menschen ja auch! Da ihre Sehsucht nach wie vor zu groß war, um gegen die Vernumpft anzukommen, gab sie sich dann schließlich ihren Gefühlen und schlief mit ihm.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

25.06.2009 23:07
#758 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Warum hab ich das bloß getan?? Ich weis doch ganz genau, dass er mit Laura zusammen ist! Verdammt! Am liebsten würd ich mich selber ohrfeigen...bis ich wieder zur Besinnung gekommen bin!! Wie soll es denn jetzt bloß wieder weiter gehen? Muss leider gerade feststellen, dass diese One-Night-Stands doch nicht so unkomopliziert sind wie alle sagen, vor allem nicht dann, wenn man mit dem Mann schläft, den man über alles liebt! Ach! Scheiße! Dachte sie als nachher neben ihm lag und starrte an die Decke. Dann sah sie kurz zu Marc rüber. Auch er schien irgendwie in Gedanken zu sein. Was würde ich dafür geben zu hören was er jetzt gerade denkt! Diese Frage bekam sie dann relativ schnell beantwortet. Denn plötzlich richtete der Oberarzt sich auf und suchte seine Sachen zusammen. Die junge Ärztin sah ihn daraufhin erstaunt an und fragte: “Was machst du?” Während Marc damit beschäftigt war sich anzuziehen sagte er nur kurz: “Ich werde jetzt gehen!” Er bereut es! Das heißt also, dass er Laura wirklich liebt! Scheiße! Und was noch viel schlimmer daran ist...Ich bin Schuld daran, weil ich ihn quasi in ihre Arme getrieben hab!! Bevor er ging, widmete er Gretchen noch mal einen einzigen Blick. “Okay...” sagte sie dann nur mit tränenverzerrter Stimme. Nachdem Marc scheinbar das Zimmer verlassen hatte kullerte ihr eine Träne über die Wange. Ich hab alles kaputt gemacht! Wieso war ich nur so doof?? Da sie dachte Marc sei schon gegangen blieb es nicht bei der einen Träne. Denn sie ließ sich nur zurück ins Kissen fallen und weinte vor lauter Verzweiflung bitterlich.
Da er aber noch hinter der Türe stand, die nicht ganz geschlossen war, sah er es sehr wohl. Es tat ihm zwar mehr als weh sie so zu sehen, aber aus einem für ihn in dem Moment noch unerklärlichen Grund entschloss er sich dennoch dazu zu gehen.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

26.06.2009 19:22
#759 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Gretchen blieb einfach im Bett liegen. Ihr fehlte einfach die Kraft dazu auf zu stehen. Das hat doch alles keinen Sinn! Es wird wahrscheinlich wirklich das Beste sein wenn wir uns in Zukunft aus dem Weg gehen. Wir Beide...zusammen...Das soll aus irgendeinem Grund einfach nicht sein. Er hat sein Leben...mit Laura und ich hab meins...alleine. Bei diesem Gedanken schossen ihr schon wieder die Tränen in die Augen. Schließlich schlief sie dann vor lauter Erschöpfung doch noch ein.
Marc war unterdessen auf dem Weg nach Hause als plötzlich sein Handy klingelte. *Laura ruft an* sah er auf dem Display nachdem er es aus seiner Jackettasche gezogen hatte. “Auch das noch!” murmelte er vor sich hin, nahm dann aber doch noch ab.
Marc (genervt): Meier!
Laura: Hy Schatz! Wo steckst du?
Marc: Noch unterwegs...
Laura: Was ist los?
Marc: Äh...Nix?! Was soll sein?
Laura: Ja keine Ahnung...Du bist so...kurz angebunden?!
Marc: Hör zu Laura...Ich hab hier noch zu tun...Wir sehen uns...
Bevor sie noch etwas dazu sagen konnte, hatte der Oberarzt bereits aufgelegt.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

26.06.2009 21:15
#760 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Anschließend schmiss er sein Handy auf den Beifahrersitz. Eigentlich wollte er zwar nach Hause, aber stattdessen bog er kurz bevor er dort ankam in eine andere Richtung und fuhr anschließend quer durch Berlin. Plötzlich fand er sich dabei jedoch in einer bekannten Gegend wieder. Denn er stand genau vor Gretcheńs Haus. In dem Moment fragte er sich, ob es richtig war einfach so ab zu hauen und spielte auch deshalb kurz mit dem Gedanken erneut zu ihr zu gehen. Nachdem er dann den Schlüssel aus der Zündung gezogen hatte und gerade aussteigen wollte, überlegte er sich jedoch wieder anders. Denn erstens war es mittlerweile mitten in der Nacht und sie würde bestimmt schon schlafen und wenn auch nicht wusste er beim besten Willen nicht was er ihr sagen sollte, wenn sie nach Grund für sein erneutes Erscheinen fragen würde. Also startete er den Motor wieder und fuhr schließlich nach Hause.
Gretchen stand am nächsten Morgen auf und wollte auch direkt wieder arbeiten. Auch wenn in der Klinik die Gefahr groß ist, Marc zu begegnen, aber Arbeit lenkt mich immer noch am besten ab. Also los! Motivierte sie sich noch einmal, bevor sie die Wohnung verliess.
Im Stationszimmer angekommen begrüßte sie Schwester Sabine gleich mit einem freudigen: “Guten Morgen Frau Doktor!” Muss sie mir am frühen Morgen schon den Tag versauen? “Morgen” murmelte die junge Ärztin nur und ging anschließend zu ihrem Spind, um sich um zu ziehen. Kurz darauf kam auch Marc rein. Er sah ziemlich zerknittert aus und schien auch nicht gerade bester Laune zu sein. “Würden sie dann vielleicht endlich die Freundlichkeit besitzen und ihren Hintern zur Visite bewegen?!” meinte er äußerst sarkastisch, nachdem die Schwester ihn eine ganze zeit lang einfach nur angeschaut hatte und ihm das ziemlich auf die Nerven ging. Oh jee! Der hat aber heute wieder ne Laune! Hatte er ja schon lange nicht mehr...Ob er es Laura doch erzählt hat und die beiden haben jetzt Stress deswegen? Aber da glaub ich ehrlich gesagt irgendwie nicht dran...War doch nur Sex und hatte für ihn auch bestimmt keine Bedeutung! Also warum dann unnötig Wind um was machen, wo nix ist!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

26.06.2009 22:16
#761 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Sie schnappte sich ein paar Unterlagen und verließ ohne noch etwas zu sagen das Stationszimmer. Ich muss das einfach aus meinem Kopf kriegen! Egal wie! Marc kommandierte derweil Sabine zur Visite ab und ließ dort auch prompt seine schlechte Laune an ihr aus.
Nachdem er die Schwester dann auch noch bei der anschließenden OP verbal so fertig machte, dass ihr wieder die Tränen kamen, reichte es ihm dann endgültig und er schmiss sie achtkantig raus! Daraufhin suchte sie dann auch schnell das Weite und heulte sich, nachdem sie ihr auf dem Flur begegnete, auch promt bei Gretchen aus. Also so langsam glaub ich echt, dass er Stress mit Laura hat. Warum auch immer... So ist er doch sonst nicht! Gut...Sabine ging ihm schon immer auf den Geist und er hat sie ihr auch schon öfters deswegen ne Ansage gemacht, aber gleich aus dem OP schmeissen find ich dann doch etwas übetrieben. Sie ist zwar manchmal wirklich etwas schusselig, aber sie hat ihm doch gar nichts getan! Na ja...Nicht mein Problem. “Sie dürfen das nicht so ernst nehmen.” versuchte die junge Ärztin sie dann aufzumuntern und fügte noch hinzu: “Hat halt nen schlechten Tag...machmal. Hat doch jeder mal!” Sabine sah sie daraufhin mit ihrem berühmten Röntgenblick an und meinte: “So wie sie....heute?” Bitte?! “Ich bin doch nicht schlecht gelaunt heute!” Gretchen lachte kurz gespielt und fasste sich dabei verlegen in den Nacken. “Ist doch absurd!” fügte sie dann noch hinzu als sich der Blick der Schwester nicht wirklich veränderte. “Na ja...Wie sie meinen...aber es ist doch schon komisch, dass...” Ich muss hier weg und zwar ganz schnell!! “Ja...Wie gesagt! Stehen sie drüber...und...ich...muss dann auch mal wieder. Die Arbeit ruft!” sagte die junge Ärztin schnell bevor Sabine weitersprechen konnte und suchte anschließend noch schneller das Weite. Am besten ich nehme so schnell wie möglich meine Akten und verkrieche mich irgendwo! Aber wo?? Ist die Frage...Stationszimmer? Negativ! 1. Gefahr viel zu groß auf Marc zu treffen und somit gleich die nächste Heulattacke zu erleiden! 2. Weitere Fragerunden von Sabine bezüglich meines Gemütszustandes ertrag ich heute nicht mehr! Da kann ich absolut nicht drauf! Sind doch hier nicht bei “Ich weis was du gestern getan hast - Die Abgründe einer jungen Ärztin”!! Außerdem muss nicht gleich jeder hier wissen, dass es mir beschissen geht! Aber wo soll ich dann hin? Abstellkammer? Auch eher schlecht...ist viel zu eng da und außerdem gibt́s da keinen Tisch, was das schreiben ein bisschen schwierig machen würde.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

26.06.2009 23:58
#762 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Sie überlegte noch eine Weile und endschied sich dann dazu auf die Dachterasse der Klinik zu gehen. Denn mittlerweile war es schon wieder Sommer und draußen der schönste Sonnenschein. Sie hatte Glück und ergatterte noch den letzten freien Platz. Als sie dann kurz Pause machte ließ sie ihren Blick durch die Gegend schweifen und entdeckte in einer Ecke Marc, der gerade eine Zigarette rauchte. Er stand etwas seitlich so, dass sie ihn genau beobachten konnte. Er sah sie jedoch in dem Moment nicht. Sieht irgendwie nicht so glücklich aus...von hier betrachtet. Aber vielleicht bilde ich mir das auch nur wieder ein! Weil ich es mir vielleicht insgeheim wünschen würde. Ich bin echt bescheuert!! Sie fasste sich kurz an den Kopf. Oh ja! Schon ganz heiß! Die Sonne bekommt mir wahrscheinlich doch nicht so! Deshalb entschloss sie sich dann auch dazu schnell wieder rein zu gehen. Besser ich geh schnell! Bevor ich noch mehr solcher Gedanken habe und komplett durchdrehe! Da sie nur noch so schnell wie möglich da weg wollte, war sie beim zusammenlegen der Unterlagen ziemlich hektisch und ein Großteil der Papiere landete auf dem Boden. Der übriggebliebene Rest wurde durch einen leichten Windstoss vom Tisch geweht, was sie aber nicht bemerkte, weil sie zu sehr mit fluchen beschäftigt war. “Ach! Scheiße!” motzte sie, während sie alles so schnell wie möglich versuchte wieder auf zu heben.
Marc stand immer noch am Geländer, rauchte seine Zigarette und starrte in die Ferne. Nachdem er die Kippe weggeworfen hatte und kurz runter sah, bemerkte er die Papiere vor seinen Füssen, die noch immer am Geländer festhingen. Der Oberarzt hob die Unterlagen auf und sah sich anschließend auf der Terasse um, um herauszufinden woher sie stammen könnten. Die Antwort auf diese Frage bekam er dann beantwortet als er Gretchen entdeckte, die immer noch damit beschäftigt war die Papiere aufzuheben. Er beobachtete sie eine Weile und musste zu seinen Leidwesen feststellen, dass sie irgendwie süss aussah, wenn sie sich aufregte und ein paar ihrer blonden Locken im Wind wehten.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

27.06.2009 00:41
#763 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Schließlich ging er dann auf sie zu. Am besten ich geh gleich wieder ins Bett und warte darauf, dass dieser Scheiß-Tag endlich vorbei ist! Die junge Ärztin war so in ihren Gedanken vertieft, dass sie Marc gar nicht wahrnahm, der immer noch vor ihr stand und sie beobachtete. Als sie dann endlich alles aufgehoben hatte, blieb sie noch eine Weile in der Hocke und kontrollierte alles auf seine Vollständigkeit. Schneider: Röntgenbefund, Lessing: Laborergebnisse, Anamnese, OP Bericht...OP Bericht? Sie blätterte nochmals hektisch durch die Unterlagen, aber fand ihn nirgendwo. Weg! Einfach so! Scheiße! Wo ist der verdammte OP Bericht? So was kann auch wirklich nur mir passieren! Was mach ich denn jetzt?? Marc schaute ihr immernoch zu, wie sie nochmals hektisch in den Unterlagen nachschaute und musste sich in dem Moment ein Grinsen verkneifen.
“Suchst du das hier?” riss er sie dann nach einiger Zeit aus ihren Gedanken. Hä?? Die Stimme kenn ich doch! Mach, dass das nich wahr ist! Sie warf einen kurzen Blick von ihren Unterlagen auf den Boden und stellte dann anhand der Schuhe fest, dass da wirklich gerade Marc vor ihr stand. Oh nein! Nicht das auch noch!! Anschließend kam sie dann langsam wieder hoch und sah als sie genau vor ihm stand direkt in seine Augen. “Ja...äh...Danke.” erwiderte sie mehr als verlegen und nahm ihm die Unterlagen schnell aus der Hand. “Kein Problem.” meinte der Oberarzt darauf und schenkte ihr ein Lächeln. Ohhhh! In der Sonne sieht sein Lächeln noch umwerfender aus! Wie kann man nur so unverschämt gut aussehen?! Sollte echt verboten werden! Erschrocken darüber, dass sie das gerade wirklich gedacht hatte, redete sie sich sofort ins Gewisssen. Nein! Stop! Nihct schon wieder! Akute Rückfallgefahr!! Sofort aufhören! “Ja...äh...ich...äh...” stotterte sie. Dann riss sie sich aber doch noch zusammen und versuchte ihren Satz zu ende zu bringen: “Geh dann auch mal wieder...(sie zeigte auf die Türe, die von der Terasse in die Cafeteria führte)...rein!” “Man sieht sich.” sagte sie dann noch, als von ihrem Gegenüber keine Antwort kam. “Bestimmt!” erwiderte der Oberarzt und grinste sie dabei an. Bevor sie die Gelegenheit dazu bekam sich in ihren Gedanken darüber auszulassen wie süss doch dieses Grinsen wäre, beschloss sie dann lieber so schnell wie möglich das Weite zu suchen. “Man sieht sich!” Was blöderes ist dir wohl nicht eingefallen...Gretchen Haase! Möchte ehrlich gesagt nicht wissen was der jetzt denkt!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

27.06.2009 01:23
#764 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Marc ging dann kurz daraufhin auch. Nachdem er noch ein bisschen von dem ungeliebten Papierkram erledigt hatte, machte er sich dann auch auf den Weg nach Hause, um sich auf den Vortrag, den er heute halten sollte, angemessen vorzubereiten. Nachdem er geduscht und sich umgezogen hatte klingelte es an der Türe. Er drückte auf und öffnete seine Wohnungstüre. Vor ihm stand Laura. Etwas erstaunt fragte er dann: “Was machst du hier?” “Ich dachte wir könnten uns mal wieder nen schönen Abend machen. Immerhin bin ich übermorgen schon wieder für mindestens 2 Monate weg!” schlug sie schließlich vor und wartete gespannt auf seine Reaktion. “Ähm...heute ist ehrlich gesagt schlecht...” war sein kurzes Kommentar dazu und fügte, nachdem Laura ihn nur verwundert ansah, noch hinzu, dass er heute einen Vortrag halten würde. “Wird wohl spät.” sagte er noch schnell in der Hoffnung, dass sie endlich gehen würde. Denn ehrlich gesagt war er nach der Sache mit Gretchen gestern ziemlich durcheinander und wusste auch nicht wie er mit Laura im Moment umgehen sollte. Einerseits plagte ihn shcon das schlechte Gewissen ihr gegenüber, andererseits jedoch bereute er trotzdem nicht es getan zu haben.
Doch die junge Frau machte ihm einen Strich durch die Rechnung und meinte kurzerhand, dass sie ja mit zu dem Vortrag kommen könnte. “Das ist bestimmt total spannend und vielleicht können wir ja nachher noch irgendwo was trinken gehen.” fügte sie noch hinzu und kam dabei näher an ihn ran. Marc wusste nicht wieso, aber plötzlich stieg in ihm Panik auf und er wich schnell zurück. “Ähm...also...so interessant ist es sicherlich nicht für dich...nur Fachgesimpel...Würdest du sowieso nicht verstehen.” “Woher willst DU das denn wissen?” fragte sie daraufhin mit einem kleinen Grinsen, klang dabei aber ziemlich enttäuscht. Da er sich von ihr ziemlich in die Enge gedrängt fühlte, erwiderte er nur kurz angebunden: “Wir sehen uns...” Er gab ihr noch einen flüchtigen Kuss und schob sie anschließend schon fast zur Türe raus, bevor er diese schloss.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

27.06.2009 23:09
#765 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Laura stand im Flur, starrte nur auf die bereits geschlossene Türe und verstand die Welt nicht mehr! Vor ein paar Tagen war doch noch alles in Ordnung gewesen, aber nach dieser Aktion hatte sie das Gefühl als ob sie ihm auf die Nerven ging. Seit gestern war er schon so komisch. Was war denn bloß passiert? Fragte sie sich und überlegte einen Moment ob sie erneut klopfen und ihn fragen sollte. Schließlich endschied sie sich dann aber dagegen und trat den Heimweg an. Marc war in der Zwischezeit damit beschäftigt nochmal die Unterlagen für seinen Vortrag durchzugehen. Eine gute Vorbereitung war schließlich alles! Doch irgendwie war er mit seinen Gedanken überall, aber nicht bei den Unterlagen, die vor ihm lagen. Plötzlich sah er wieder Gretchen vor sich, wie sie ihn heute Nachmittag auf der Dachterasse so verschmitzt angelächelt hatte. Er verfluchte sich dafür, aber sie wollte ihm einfach nicht aus dem Kopf gehen. Schließlich packte er dann alles zusammen und machte sich auf den Weg zu dem Hotel in dem der Vortrag stattfinden sollte. Nach dem er ein Stück gefahren war, hielt er kurz an und überlegte für einen kurzen Moment, ob er sie einfach anrufen sollte, um zu fragen ob sie Lust hätte ihn dorthin zu begleiten. Schließlich nahm er sein Handy raus und wählte ihre Nummer.
Als er gerade den grünen Hörer drücken wollte, entschied er sich doch dagegen, da es ziemlich schwachsinnig wäre. Marc steckte sein Handy zurück in die Tasche und setzte anschließend seine Fahrt fort. An seinem Ziel angekommen stieg er dann schließlich aus und ging ins Hotel. Der Vortrag war wie immer ein voller Erfolg für den Oberarzt und er brillierte bei seinen Kollegen mit seinem fachlichen Wissen. Die kamen dann anschließend noch auf ihn zu und stellten die ein oder andere Frage. Nachdem er dann auch den letzten erfolgreich abgefertigt hatte, endschied er sich dazu in der Hotelbar noch etwas trinken zu gehen und machte sich auch gleich auf den Weg dorthin. Nachdem er an der Theke Platz genommen hatte, bestellte er sich ein Bier. Marc hatte gerade das Glas angesetzt, als ihn eine junge Frau mit wasserstoffblonden, langen Haaren, nicht älter als 25 schätzte er sie, auf ihn zu kam. “Na Süsser! So ganz alleine hier?”


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.06.2009 00:10
#766 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Noch eher Marc dazu kam zu antworten, kam sie noch näher auf ihn zu und sagte noch: “Ich könnte dich ja ein bisschen ablenken!” Während sie das sagte öffnete sie auch schon sein Jackett und strich mit der Hand über seine Brust. Dabei setzte sie einen äußerst heißen, sexy Blick auf. Der Oberarzt war alles andere als begeistert und erwiderte: “Hören sie...” “Ach! Warum denn so förmlich? Ich heiße Lolita.” fiel die junge Frau ihm einfach ins Wort und ließ bei den letzten Worten ihren Finger langsam über ihre Lippen gleiten. Marc verdrehte bei dem Anblick nur die Augen. Die Alte musste ja echt Notstand haben! “Wie auch immer!” wunk er nachdem sie ihn wieder befummeln wollte schnell ab und gab ihr anschließend in seinen Augen deutlich genug zu verstehen, dass er überhaupt kein Interesse an ihr hatte. Ich wette die Titten sind genauso unecht wie ihre Haarfarbe! Doch die junge Frau wollte nicht so schnell aufgeben, kam wieder näher zu ihm rüber und flüsterte ihm mit ihrer sexy Stimme ins Ohr: “Überlegs dir! Ich hab einiges zu bieten!” Marc lachte kurz und meinte ziemlich sarakastisch: “Was soll das denn bitte sein?!” Sie zählte auf: “Standard, Französich, Oral...einfach alles was du willst! Ich lese dir jeden Wunsch von den Augen ab Darling!” “Also ich hätte nur einen Wunsch! Dass du dichn endlich verpisst und mich in Ruhe mein Bier trinken lässt!” sagte Marc mehr als deutlich, weil sie ihm tierisch auf den Wecker fiel und drehte sich anschließend weg. Lolita kramte stattdessen in ihrer kleinen, roten Lederhandtasche und legte ihm anschließend ihre Karte vor die Nase. “Was soll ich denn damit bitte?” fragte der Oberarzt und stöhnte. “Für den Fall, dass du es dir doch nochmal anders überlegst...meine Nummer!” Marc sah auf die Karte. Lolita Love...Ich erfülle dir jeden Wunsch...Ruf mich an! 0190/666 666 stand darauf. Bevor er etwas sagen konnte meinte sie dann noch: “Ach ja! Preise stehen auch hinten drauf.”


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.06.2009 01:24
#767 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Marc bekam in dem Moment nicht mehr als ein entsetztes “Bitte?!” raus. “Mensch! Mach dich doch mal locker!” Sie strich ihm erneut über die Schultern und meinte: “Bist ganz verspannt! Ne kleine Massage würd dir gut tun! Diese Woche übrigends im Angebot.” Das war dann zuviel und Marc rastete vollends aus. “Sag mal! Welchen Teil von “Ich hab keinen Bock auf dich!” hast du verdammt nochmal nicht verstanden?!” “Ahhh! Verstehe...Du bist also einer von der harten Sorte...Sag das doch gleich! SM praktiziere ich auch! Ist dann nur teurer! Aber so siehst ja so aus, als ob du es dir leisten könntest und qualität hat eben ihren Preis!” sagte die junge Frau wieder mit verführerischer Stimme. “Seh ich so aus, als ob ich es nötig hätte ne Alte dafür zu bezahlen, dass sie mit mir vögelt?!!! Vielleicht solltest du beim nächsten Mal eher über eine HIRN- statt einer TITTENvergrößung nachdenken. Silikonkissen füŕs Gehirn sind zwar noch nicht erfunden, aber wer weis...in ein paar Jahren?! Forschung machts möglich!! Und jetzt geh mir aus der Sonne!!” fauchte er sie plötzlich an und drückte ihr die Visitenkarte wieder in die Hand. Anschließend wandte er sich dem Barkeeper zu: “Stimmt so!” sagte er und legte ihm das Geld auf die Theke. “Haben die Weiber eigentlich alle einen an der Klatsche?!” murmelte er vor sich hin während er die Bar verliess. Ziemlich entnervt stieg er dann draußen vor dem Hotel in seinen Wagen und fuhr nach Hause. In seiner Wohnung angekommen ließ er sich dann nur ins Bett fallen und schlief auch augenblicklich ein.
Das Vergnügen währte allerdings nicht lange. Denn plötzlich wurde er durch das permanente klingeln geweckt. “Na warte! Der kann was erleben!” murmelte er vor sich während er erneut aufstand und zur Türe ging, weil er dachte es wäre wieder ein Besoffener, der sich in der Türe geirrt hatte. “Sag mal! Hast du nix besseres zu tun, als nachts um...” schnautze er sofort drauf los, als er die Türe noch nicht mal ganz geöffnet hatte, unterbrach aber seinen Satz abrupt, als er sah, dass seine Freundin vor der Türe stand. “Laura?! Äh...” “Wirklich nette Begrüßung! Darf ich?” fragte die junge Frau und drückte sich anschließend an dem noch immer verschlafenen Oberarzt vorbei in die Wohnung. “Äh...Klar?!” erwiderte Marc und schloß daraufhin die Türe wieder.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.06.2009 01:53
#768 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Laura hatte in der Zwischenzeit schon auf der Couch Platz genommen und bat ihn sich zu ihr zu setzen. Der Oberarzt war immer noch etwas verwirrt über ihren nächtlichen Besuch und fragte dann was sie wolle. “Mit dir reden!” kam daraufhin vomn ihr nur. “Okay?! Hätte das nicht auch noch bis Morgen...äh später Zeit gehabt?” fragte Marc. “Nein! Ich hab eben noch einen Anruf bekommen...von meinem Chef...Ich muss gleich um 8 schon am Flughafen sein!” entgegnete sie. Nachdem er keinerlei Reaktion zeigte fügte sie dann noch hinzu: “Und die paar Stunden wollte ich noch mit dir verbringen.” Dabei rückte sie näher an ihn ran und fuhr ihm mit ihrem Zeigefinger von seiner Schulter abwärts über seinen Rücken. “Äh...Du weist aber schon, dass ich morgen wieder Dienst hab und eigentlich pennen müsste.” meinte Marc dann. “Dauert auch nicht lange!” sagte sie mit einem grinsen und begann auch schon damit ihn auszuziehen. Marc war schon ganz froh darüber, dass sie anscheinend doch nicht reden wollte und zog sie ebenfalls schnell aus. Nachdem sie dann mit einander geschlafen hatten, lagen sie noch eine Weile auf der Couch. Der Oberarzt hatte in der Zwischenzeit stark mit der Müdigkeit zu kämpfen und schloss immer wieder für einen kurzen Moment seine Augen. “Ich bin dann jetzt weg! Wir sehen uns in zwei Monaten und bleib sauber!” sagte sie schließlich mit einem grinsen, nachdem sie sich wieder angezogen und ihn angestupst hatte. “Hmmm.” erwiderte der Oberarzt nur im Halbschlaf und bekam dementsprechend gar nicht mehr mit wie sie die Wohnung verließ.
Als er dann am nächsten Morgen wach wurde fand er auf dem Wohnzimmertisch einen kleinen Zettel. “Danke füŕs schöne Abschiedsgeschenk! Küsschen Laura” Marc musste kurz schmunzeln, als er das las, legte den Zettel dann aber weg und ging in die Küche, um sich einen Kaffee zumachen. Immerhin war die Nacht denkbar kurz gewesen und er war noch hundemüde. So sehr, dass er noch nicht mal Lust dazu hatte Sabine nieder zu schreien, was der Schwester auch schon ganz Recht so war. Deshalb legte er sich dann zwischen zwei OṔs kurz hin. Gretchen kam mit einer Akte über den Flur und klopfte an seine Bürotüre. Hmm...Keiner da? Komisch... Schließlich endschied sie sich dann, nachdem sie nochmal etwas lauter geklopft hatte und trotzdem kein “herein” von drinnen kam, vorsichtig die Türe zu öffnen und hinein zu gehen. Ach! Er schläft! Sie trat ganz nah an die Couch und beobachtete ihn einen Moment lang. Muss aber ziemlich müde sein...hat sich gestern bestimmt verausgabt...Er sieht so süß aus wenn er schläft...Ach! Was sag ich...Er sieht einfach IMMER süß aus! Leider...Och menno!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.06.2009 02:22
#769 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Sie blieb noch einige Zeit neben der Couch stehen. Soll ich ihn wecken? Nee...Ich bleib einfach hier stehen und geniesse den Anblick... Sie war so in Gedanken, dass sie gar nicht merkte, dass Marc langsam wach wurde. “Gretchen?!” sagte er erstaunt und gähnte noch kurz nachdem er die Augen ganz geöffnet hatte und richtete sich anschließend auf. Oh man! Wie peinlich! Der denkt doch jetzt bestimmt ich will ihn beschatten oder so was... “Ja...äh...hier die Unterlagen...da müsstest du mal einen Blick drauf werfen...” sagte sie plötzlich. “Okay...leg sie darüber.” Realativ verschlafen deutete er auf seinen Schreibtisch und fügte anschließend noch hinzu: “Ich schau es mir dann mal an...später irgendwann.” “Hmm...” kam von Gretchen immer noch etwas abwesend, bevor sie zur Türe ging und sich nochmal zu ihm umdrehte. “War noch was?” fragte Marc erstaunt, während er dabei war sich ein frisches Shirt überzuziehen. Doch Gretchen hatte mal wieder einen ihrer Tagträume in denen sie der Oberarzt leidenschaftlich auf dem Schreibtisch “nahm” und antwortete nicht. Ohhhh Marc! Dachte sie dabei, schloss die Augen und verzog das Gesicht, was wohl ziemlich lustig aussah. Denn Marc musste im Stillen darüber schmunzeln, sprach sie aber dann erneut an: “Gretchen?” Daraufhin wurde sie abrupt aus ihrem Traum gerissen. “Ja?” antwortete sie schnell und sah ihn an. “Alles klar bei dir?” fragte er und grinste sie an. Oh Gott! Wie peinlich! Hoffentlich hab ich nicht auch noch gestöhnt! “Ja...äh...Ich geh dann auch mal wieder.” sagte sie schnell, riss die Türe auf und stürmte anschließend mit hochrotem Kopf aus seinem Büro. Warum muss er sich auch ausgerechnet vor mir ausziehen? Dann kann Frau doch gar nicht anders und wird automatisch scharf! GRRR!!!!!!
Die nächsten Wochen verliefen dann relativ ruhig. Da Laura noch immer nicht zurück war, legte Marc es regelrecht darauf an mit Gretchen alleine zu sein. Einmal kam es dabei auch zu einem kurzen Kuss. Doch die junge Ärztin unterbrach diesen schnell mit den Worten: “Wir dürfen das nicht!” und verschwand anschließend aus dem leeren Zimmer, in das Marc sie zuvor unter einem Vorwand gelockt hatte.
Mittlerweile war es später Nachmittag und Gretchen lief im Bad aufgelöst hin und her. Nun mach schon hinne du blödes Ding! Von wegen Schnelltest! Ich halte das bald nicht mehr aus und will endlich Gewissheit!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.06.2009 03:00
#770 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Nach weiteren fünf Minuten, die ihr wie eine halbe Ewigkeit vor kamen, bekam sie die dann auch! Allerdings nicht in der Form wie sie es sich gewünscht hätte. Nein, nein, NEIIIN!! Das kann nicht sein! Das DARF einfach nicht wahr sein! Was zum Teufel mach ich denn jetzt??? Sie ließ sich an der geschlossenen Türe zu Boden gleiten und starrte immer wieder auf den kleinen weißen Stift in ihrer Hand in der Hoffnung, dass sich an der Anzeige vielleicht doch noch etwas ändern würde. Aber nichts tat sich! Anschließend sah sie auf die Packungsbeilage. Vielen Dank, dass sie sich für unser Produkt entschieden haben. Dieser Test gibt ihnen zu 99% die Gewissheit, ob sie schwanger sind oder nicht...und das in weniger als 10 Minuten. Durch sein einzigartiges, patentiertes System ermöglichst er ihnen sogar.... 99% sind noch keine 100! Vielleicht bin ich ja die eine Frau, bei der er sich irrt! Bin ja immer die Ausnahme und diesmal würd ich mich zur Abwechslung mal nicht daüber aufregen sondern Luftsprünge machen! Versuchte sie sich Hoffnung zu machen. Und außerdem hab ich doch immer die Pille genommen! Also kann das gar nicht sein! Genau Gretchen...Jetzt bloß keine Panik...Du gehst jetzt einfach nochmal los und holst dir nen Neuen... Gedacht, getan! Sie stand schnell auf und ging in die nächste Apotheke. 3 Stunden und 6 weitere durchgeführte Tests später war sie dann am Rande der Verzweiflung angekommen. Nein! Kein Kind von Marc! Nicht, dass ich mir das nicht immer gewünscht hätte, ne kleine Familie und ein Häuschen im Grünen mit ihm, aber doch nicht so...unter diesen Umständen! Das war doch nur ein One-Night-Stand verdammt!!! Sie sah sich nochmal die Tests nach der Reihe an. Plus, Plus, schwanger, roter Strich....AHHHH! Scheiße!! Alle zeigten ihr zwar das gleiche Ergebnis, wahr haben wollte sie es jedoch immer noch nicht! Schließlich versuchte sie sich daran zu erinnern wann sie das letzte Mal ihre Regel hatte. Ha! Das geht DOCH gar nicht! Hatte sie doch erst vor 3 Wochen oder waren es doch 6?? Verdammt! Erinner dich! Das ist schließlich wichtig!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.06.2009 15:04
#771 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Dann kam ihr das kleine Buch in den Sinn, in dem sie sich das sonst immer aufschrieb. Wo ist das verdammte Buch? Sie kramte in ihrer Tasche, durchsuchte sämtliche Schubladen und stellte die halb Wohnung auf den Kopf. Das gibt́s doch nicht! Das muss doch hier irgendwo sein! Denk nach... Plötztlich erinnerte sie sich daran, dass sie es doch immer im Spiegelschrank aufbewahrte und fand es auch schließlich dort. Gott sei Dank! Ich hab́s! So und jetzt mal sehen... Sie schlug das kleine blaue Buch auf und blätterte hektisch durch die Seiten bis sie den Monat Juli erreicht hatte. Aber auch wenn sie noch so oft nachschaute, fand sie nirgendwo einen Stern. Schließlich blättere sie zurück. Die letzte Regel war Anfang Juni verzeichnet und nun hatten wir fast Mitte Juli. Sie rechnete kurz und stellte fest, dass sie seit Tagen überfällig war. Und zu allem Überfluss lag der One-Night-Stand zwischen Marc und ihr genau in dem Zeitraum! Auch wenn alle “Beweise” dafür sprachen, wollte sie sich trotzdem das letzte Quäntchen Hoffnung nicht nehmen lassen. Nuuuuur keine Panik...Das muss überhaupt nix heißen! 10 Tage sind noch gar nichts! Die kommt bestimmt noch! Genau! Immer optimistisch bleiben! Sie schaute erneut auf die Schwangerschaftstests, die immer noch vor ihr auf dem Waschtisch lagen. Und die Dinger hier können sich auch mal irren! Produktionsfehler oder so...Kommt doch schon mal vor!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.06.2009 15:58
#772 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Schließlich schmiss sie sie alle in den Müll und legte sich dann auch ins Bett. An Schlaf war jedoch vorerst nicht zu denken. Was mach ich bloß wenn es wirklich so ist?? Scheiße!!
Jeden Tag wartete sie nun gebannt, dass ihre Periode endlich einsetzen würde, aber nichts passierte! Schon 14 Tage überfällig! Mist verdammter! So entschloss sie sich dann doch dazu direkt nach Dienstschluss zum Frauenarzt zu gehen. Zu Mehdi wollte sie jedoch absolut nicht!
Der Tag zog sich dann wie schon zu erwarten unerträglich für sie in die Länge. Noch 3 Stunden bis zum Feierabend...Wenn ich nicht bald Gewissheit bekomme, dreh ich wirklich noch durch! Dachte sie als sie gegenüber von Marc im OP stand und erneut auf die große Wanduhr schaute. “Ich seh nix! Du musst besser absaugen!” riss der Oberarzt sie dann aus ihren Gedanken. Er hatte irgendwie schon die ganze Zeit über den Eindruck, dass sie total unkonzetriert wirkte. “Ja! Äh...Klar!!” antwortete sie und versuchte sich erneut auf den Patienten vor ihr zu konzentrieren. Jedoch vergebens... Marc, der so etwas gar nicht von seiner Kollegin gewohnt war, sprach sie dann schließlich darauf an. “Alles klar bei dir? Du wirkst so...nervös?!” fragte er sie und sah dabei kurz hoch. Scheiße! Sieht man mir das etwa an?! Ich darf mir nix anmerken lassen! “Nee, nee. Schon gut. Bin nur...müde.” erwiderte sie schnell. “Wohl ne lange Nacht gehabt was?!”wollte der Oberarzt mit einem kleinen Grinsen wissen. Lange NÄCHTE trifft es eher! Hab in den letzten Tagen kaum ein Auge zugetan! “Wer ist denn diesmal der Glückliche?” fragte Marc, als er merkte, dass sie mal wieder in Gedanken war und klang dabei fast schon ein bisschen eifersüchtig. Was?! Nein! Der denkt doch nicht etwa? “Niemand. Meine Nachbarin hat vor kurzem ein Baby bekommen und es schreit ziemlich oft in der Nacht...deswegen.” log sie ihn an. “Dann stopfst du dem Schreihals am besten den Mund! Oder du kaufst dir Ohrenstöpsel! Dann haste auch kein Problem mehr!” schlug er vor. Ich soll was?! So kann man doch nicht mit Menschen umgehen! Und schon gar nicht mit so einem kleinen hilflosen Wesen!!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.06.2009 17:05
#773 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

“Marc! Auch wenn du es dir nur schwer vorstellen kannst...Aber Babys schreien nunmal! Wie sollten sie sich denn sonst bemerkbar machen, wenn ihnen etwas fehlt?! Aber tschuldige...ich vergass! DU bist ja groß auf die Welt gekommen!” “Na ja...Mir auch egal! Ist ja dein Problem! So lange ich das nicht ertragen muss!” kam von dem Oberarzt daraufhin nur. Na toll! Hab mir fast gedacht, dass er so darüber denkt...Und somit wäre ja dann auch wohl klar, dass ich es ihm garantiert NICHT sagen würde, wenńs so ist! Seine blöden Sprüche von wegen “Hol dir die Pille danach!” oder sowas muss ich jetzt echt nicht noch haben! Denn wie er gerade so treffend formuliert hat: Hab schon genug andere Probleme!!
“Weist du Marc...Du bist echt zum...abgewöhnen! Wie hält Laura das bloß mit dir aus?! Kann einem echt Leid tun...die Arme!” sagte sie und grinste ihn daraufhin süffisant an. Marc sah kurz von der Wunde hoch und konnte nicht mehr wie ein entsetztes “Bitte?!” heraus bringen. Was guckt der denn so? Ist doch wahr! Er kann ja auch manchmal ein echtes Scheusal sein! Sie wusste nicht warum sie das gerade gesagt und gedacht hatte, denn eigentlich gönnte sie ihm ja sein Glück mit Laura. Wahrscheinlich war sie einfach sauer und auch enttäuscht über seine Reaktion in Bezug auf Kinder, obwohl sie ja eigentlich nichts anderes erwartet hatte. “Reg dich ab! Man könnte ja meinen du wärst selbst schwanger!” sagte er dann nach einiger Zeit. Wenn du wüsstest! “Ich? Nein! Von wem denn bitte?!” fragte sie nun entsetzt. “Was weis ich mit welchen Typen du so rumgemacht hast in der letzten Zeit!” “Nur mit dir du Penner...leider....” Sie wollte sich das eigentlich denken, aber aus irgendeinem Grund sprach sie es dann doch ganz leise aus. Sie hoffte, dass er es nicht gehört hätte, aber da hatte sie sich wiedermal geirrt...wie so oft! “Danke füŕs Kompliment! Hört man immer wieder gerne!” erwiderte der Oberarzt daraufhin nur. Mist! Wenn ich so weiter mache, verrate ich mich am Ende noch selbst an den Feind! Am besten ich halte jetzt meine Klappe! Schließlich wurde es ihr dann zu blöd und sie meinte: "Vielleicht sollten wir uns dann wieder auf die wichtigen Dinge konzetrieren, hmm?” Dabei deutete sie auf den Patienten, der immer noch vor ihnen auf dem OP-Tisch lag. Der Oberarzt sagte dann auch vorerst nichts mehr dazu und widmete sich wieder der OP.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.06.2009 17:59
#774 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Nachdem der Eingriff beendet war wollte sie nur noch schnell raus! Im Vorraum sprach Marc sie dann nochmal an. Als sie neben ihm am Waschbecken stand und sich die Hände wusch fragte er sie wie sie eben gemeint hätte. “Unwichtig! Vergiss es einfach...” sagte sie kurz angebunden, schmiss ihre OP-Klamotten in den Container und ließ ihn anschließend einfach stehen. So. Und jetzt nix wie raus hier! Sie zog sich im Stationszimmer noch schnell um und verließ sofort die Klinik, um zu der Frauenärztin zu fahren mit der sie bereits heute Morgen telefoniert hatte. Hoffentlich ist es da nicht so voll...Hab ja keinen Termin mehr bekommen. Aber ich MUSS das einfach wissen! Jetzt sofort!! Dachte sie als sie mit dem Aufzug nach oben in die 4. Etage des großen Ärztehauses fuhr. Auch wenn sie ziemlich lange warten musste, ging sie nicht wieder nach Hause und kam dann schlißlich auch dran.
“Guten Tag Kollegin Haase. Was führt sie denn zu mir?” begrüsste sie die schon ältere Ärztin und reichte ihr die Hand. Nachdem Gretchen ihr ihr Anliegen erklärt hatte, nahm sie ihr dann Blut ab und sagte ihr, dass die Ergebnisse morgen vorliegen würden und sie dann nochmal vorbei kommen sollte. Morgen erst? Super! Das heißt dann wohl noch einen Tag Ungewissheit! Na ja...Auf eine schlaflose Nacht mehr oder weniger kommt́s dann jetzt auch nicht mehr an! “In Ordnung.” sagte sie kurz, quälte sich dabei ein lächeln raus und verließ nachdem sie sich verabschiedet hatten die Praxis.
Als sie dann am nächsten Tag nach der Visite mit Sabine in der Cafeteria saß und Pause machte, klingelte ihr Handy. Oh nein! Die Praxis! Stellte sie fest als sie wie gebannt aufs Display starrte. “Wollen sie da nicht ran gehen?” riss die Schwester sie plötzlich aus ihren Gedanken. “Doch doch! Klar!” erwiderte Gretchen schnell und nahm dann ab. Sabine hörte dann nur: “Haase?” “Können sie mir denn schon was sagen?” “Nein?” “Okay. Dann komme ich später vorbei. Ist 16 uhr okay?” “Gut. Wieder hören.” und konnte sich darauf nicht wirklich einen Reim machen.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.06.2009 19:02
#775 RE: Story von Anna&Vanny Zitat · Antworten

Dementsprechend war dann auch ihr Blick, den sie der jungen Ärztin nach dem Telefonat zu warf. Warum guckt die denn so? Noch nie jemanden telefonieren gesehen oder was?! “Ist was?!” fragte Gretchen deshalb auch ziemlich zickig, nachdem sie ihr Handy wieder weg gesteckt hatte. Daraufhin fragte sie die Schwester vorsichtig, ob sie ihr eine Frage stellen dürfte. Denn ihr war in den letzten Tagen aufgefallen, dass Gretchen wieder zunehmend schlecher aussah. Sie wirkte auf Sabine müde und abgespannt und die Schwester machte sich Sorgen um ihre Lieblingsärztin. “Sicher?!” kam von Gretchen mehar als erstaunt. “Sind sie...krank oder so was?” fragte Sabine dann schließlich geraderaus. Also wenn schwanger bei ihr unter “so was” läuft...dann ja. Aber das sag ich ihr jetzt nicht! “Nein. Nichts dergleichen.” erwiderte die junge Ärztin dann ziemlich kurz angebunden. Die Schwester sah sie daraufhin skeptisch an und meinte: “Ich meinte ja nur, weil sie...” Gretchen ließ sie gar nicht erst ausreden und sagte schnell: “Wirklich alles in Ordnung!” An Sabinés Blick änderte sich jedoch nichts. Ich kann ihr doch nicht erzählen, dass ich einen One-Night-Stand hatte und nun vielleicht schwanger bin...und das ganze dann auch noch von Marc! Die hat doch damals schon einen auf Moralapostel gemacht! “Ja...äh...” sagte die junge Ärztin und stand auf. “Ich muss dann auch...mal wieder. Wir sehen uns ja dann im OP.” führte sie ihren Satz noch zu Ende und suchte anschließend schnell das Weite. Sabine schaute ihr noch einige Zeit hinterher. Sie wusste, wenn Gretchen die Flucht ergriff war mit Sicherheit etwas nicht in Ordnung! Aber was war es denn? Fragte sie sich.
Nach Dienstschluß machte sich Gretchen dann auch direkt auf den Weg zu ihrer Frauenärztin. Okay...Gleich habe ich also 100% ige Gewissheit...Aber will ich die überhaupt noch? fragte sie sich ernsthaft, als die junge Arzthelferin sie ins Sprechzimmer führte. Dort begrüßte sie ihre Ärztin und nahm anschließend Platz. “So Kollegin Haase. Ihre Ergebnisse sind da. Herzlichen Glückwunsch...Sie sind schwanger!” sagte sie und lächelte Gretchen fröhlich an.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Seiten 1 | ... 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | ... 45
 Sprung  
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen|9-1-1 FanSeite|
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Seppy | Moderatoren Lorelei & Mellow | Gründerin des Forums Flora
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz