Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 301 Antworten
und wurde 50.739 mal aufgerufen
 Pausierende und abgebrochene Fortsetzungen!
Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
Naddl Offline

Verknallter Dorfdepp:


Beiträge: 5.308

08.05.2009 18:19
#176 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Fynn: Anderson?!
Gretchen: Ähh… ja Hallo Fynn ich bin’s Gretchen.
Fynn (perplex): Gretchen?! Schön mal wieder von dir zu hören.. Wie geht’s dir?
Wow… Der kann ja mittlerweile richtig gut deutsch!
Gretchen: Naja es geht ne… Und dir so?!
Fynn: Ja bestens.. Hab mich nur gewundert warum du dich so lange Zeit nicht mehr gemeldet hast..
Gretchen: Stress… Sehr viel Stress!
Fynn: Achso… Und woher kam der Sinneswandel jetzt?
Gretchen: Ja… Ähh ich wollte.. also… Naja… ich wollte dich fragen ob du heute Abend Zeit hättest. Hab nämlich Nachtschicht und.. ist ja sowieso nie so viel los … Würde mich also über deine Gesellschaft freuen…

Der Pathologe wunderte sich zwar, jedoch sagte er zu. Ein Verdacht beschlich den Finnen doch darauf würde er Gretchen früher oder später noch ansprechen. Die beiden machten einen Treffpunkt aus und beendeten daraufhin das Gespräch.


http://dietroetenvomdienst.chapso.de/index-s557403.html

Gründerin des Clubs: Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;)

Mitglied im:Good boys go to heaven, Marc go to my house-Club
Mitglied im: Gretchen und Marc - perfektes Paar! - Club
Mitglied im Club für alle DD&Forum süchtigen!
Mitglied im Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung - Club
Mitglied im "MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein!"-Club

Mitglied im wemarc club

http://floriandavidfitzfanclub.chapso.de/

Naddl Offline

Verknallter Dorfdepp:


Beiträge: 5.308

08.05.2009 23:58
#177 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Nachdem sie aufgelegt hatte, machte sie sich langsam auf den Weg in die Klinik. Hoffentlich bleibt es heute relativ ruhig, damit ich Marc nicht allzu oft sehen muss! Dachte sie, als sie im Erdgeschoss in den Aufzug stieg und in die 2. Etage fuhr. „Guten Abend Frau Doktor. Der Herr Doktor ist auch schon da. Er meinte wenn sie kommen, sollen sie bitte in sein Büro kommen.“ begrüßte sie die Schwester und sah sie dabei gleichzeitig mit ihrem fragenden Blick an. Oh nein! Ich hab´s geahnt! Muss ich da hin? Nein! Ich geh einfach nicht! Und wenn er mich fragt...Ich hatte zu tun! Ja genau! Nachdem sie sich umgezogen hatte verließ sie dann zwar das Stationszimmer, ging aber nicht zu ihrem Chef, sondern in die Cafeteria. Um diese Nachtschicht zu überstehen, brauch ich jetzt erstmal Schokolade! Dummerweise hatte aber die Cafeteria schon geschlossen und Kleingeld für den Automaten hatte sie auch keins dabei. Scheiß Saftladen!! fluchte sie und ging in den Park. Dort setzte sie sich auf eine Bank in der Nähe des Eingangs und genoss die warme Abendluft.
Unterdessen ging Marc in seinem Büro auf und ab und wartete auf Gretchen. Wo bleibt die denn? Der Dienst hat doch schon längst angefangen! Fragte er sich und entschied sich schließlich dazu zu Sabine zu gehen und sich zu erkundigen, ob Gretchen schon da wäre. Die schaute ihn nur mit großen Augen an und meinte: „Ich dachte sie wäre bei ihnen.“


http://dietroetenvomdienst.chapso.de/index-s557403.html

Gründerin des Clubs: Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;)

Mitglied im:Good boys go to heaven, Marc go to my house-Club
Mitglied im: Gretchen und Marc - perfektes Paar! - Club
Mitglied im Club für alle DD&Forum süchtigen!
Mitglied im Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung - Club
Mitglied im "MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein!"-Club

Mitglied im wemarc club

http://floriandavidfitzfanclub.chapso.de/

Naddl Offline

Verknallter Dorfdepp:


Beiträge: 5.308

09.05.2009 13:58
#178 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Das denken überlässt die besser den Pferden...Die haben nen größeren Kopf! Dachte der Oberarzt und erwiderte: „Wenn sie bei mir wäre würde ich sie ja wohl kaum fragen!“ „Ja...Aber wo kann sie denn sonst sein? Sind sie sich sicher?“ fragte die Schwester ratlos. Er erwiderte mit viel Ironie in der Stimme: „Nein! Aber ich hatte gerade nix zu tun und da dachte ich ich komm mal vorbei und halte ein nettes Pläuschchen mit ihnen!“ Sabine verstand das natürlich wieder nicht und sagte, dass das aber nett von ihm wäre. Ach! Ich geb´s auf! Doof bleibt doof! Da helfen auch keine Pillen, selbst wenn der Vater Apotheker ist! Dachte er und verschwand schnell wieder in sein Büro. Als er gerade am Fenster stand und eine Zigarette rauchte, entdeckte er Gretchen dann unten im Park. Sofort schmiss er die Kippe weg und machte sich auf den Weg nach unten. Er war stocksauer, weil sie sich einfach so über seine Anweisungen hinwegsetze und das ließ er sie auch deutlich spüren.
„Ich hatte die ausrichten lassen, dass du sofort in mein Büro kommen solltest! Wieso sitzt du dann hier unten?“ fragte er mit wütender Stimme. Hat man nirgendwo seine Ruhe?! „Ich wäre gleich schon gekommen! Muss ja nicht direkt so springen wie der Herr pfeifft! Sind ja schließlich nicht beim Militär hier!“ versuchte sie so selbstbewusst wie möglich zurück zu geben. Marc war kurz vorm platzen. Denn er kam sich im Moment unendlich verarscht von ihr vor. „Wann hatte die gnädige Dame denn vor zu kommen? Übermorgen vielleicht?!“ sagte er und versuchte dabei seine Wut so gut wie möglich zu zügeln. Haha! Ist der wieder witzig! Ich lach mich tot!! Sie schwieg. So jetzt reicht´s! Ich muss mir doch von der nicht alles gefallen lassen!! dachte er, packte sie am Arm und zog sie von der Bank. „Hey! Was soll das?“ fragte sie und schaute ihn kurz an. Dabei sah er auch die Tränen, die sie die ganze Zeit über versucht hatte krampfhaft zu unterdrücken. Er ließ sie los und schaute sie eine Zeit lang an. „Was ist los? Das bist doch nicht mehr du!“ sagte er nach einiger Zeit dann zu ihr. Die junge Ärztin sah schnell zu Boden und schwieg. Marc hob daraufhin mit seinem Finger ihr Kinn an und sah ihr in die Augen. „Wo ist die Gretchen mit dem guten Herzen? Die immer für alle da war?“


http://dietroetenvomdienst.chapso.de/index-s557403.html

Gründerin des Clubs: Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;)

Mitglied im:Good boys go to heaven, Marc go to my house-Club
Mitglied im: Gretchen und Marc - perfektes Paar! - Club
Mitglied im Club für alle DD&Forum süchtigen!
Mitglied im Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung - Club
Mitglied im "MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein!"-Club

Mitglied im wemarc club

http://floriandavidfitzfanclub.chapso.de/

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

10.05.2009 11:26
#179 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Guten Morgen!
Da Naddl mein Schneckchen ja im mom nicht online sein kann, stell ich die restlichen Teile ihrer Story über die Tage verteilt rein
Sie wünscht euch viel Spaß beim lesen und freut sich natürlich weiterhin über Kommi´sWerde sie ihr dann vorlesen wenn wir wieder telefonieren


fragte er nach einiger zeit mit ruhiger stimme. Dieses gute herz hast du gebrochen! Endgültig!! „Weg...“ kam von ihr nach einiger zeit nur. Dabei blickte sie ihn mit mittlerweile Tränen gefüllten augen an. „Gretchen ich...“ begann er, brach seinen Satz dann aber ab. „Wenn du dann nichts mehr zu sagen hast, würde ich ganz gerne gehen!“ meinte die junge Blonde, weil sie die Situation nicht mehr aushielt. Anschließend wollte sie ihn einfach stehen lassen. „Ja man! Ich hab Scheiße gebaut! Und das tut mir Leid! Glaub mir...Wenn ich es ungeschehen machen könnte, ich würd´s tun!“ Vielleicht hättest du vorher mal nachdenken sollen?! Sie blieb stehen und ging wieder auf ihn zu. „Man kann seine Fehler aber nicht einfach weg radieren! Und mit einem einfachen „tut mir Leid“ ist es auch nicht immer getan! Du...“ Eigentlich wollte sie ihm gerade sagen, dass er sie zutiefst verletzt hatte und sie deshalb mit sämtlichen Kerlen in die Kiste stieg, um sich irgendwie darüber hin weg zu trösten, aber da gingen ihr Pieper.
In der Notaufnahme angekommen machten beide ihre Arbeit wie immer. Nur mit dem Unterschied, dass Gretchen den erforderlichen Sicherheitsabstand zu Marc peinlichst genau einhielt. Gott sei Dank waren die Verletzungen des jungen Mannes nicht so schwer wiegend und sie konnte sich eine OP mit ihrem Oberarzt ersparen. Der da oben hat doch erbarmen mit mir! Dachte sie und ging zurück ins Stationszimmer. Dort erlebte sie dann eine Überrschung. Marc wollte ihr hinterher, um noch mal mit ihr zu reden, weil sie ja unterbrochen worden waren.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

11.05.2009 19:02
#180 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Aber als er ins Stationszimmer kam und Gretchen mit Fynn da stehen sah, wie sie sich angeregt zu unterhalten schienen, verging ihm die Lust auf ein Gespräch schlagartig. Ausgerechnet der!! Eigentlich hätte er sehr große Lust dazu gehabt seinem Kollegen eins auf seine große Fresse zu geben. Dennoch entschied er sich dagegen und ging stattdessen zurück in sein Büro.
Fynn: "Erzähl doch mal! Was hast du denn die ganze Zeit über so gemacht? Da sagtest am Telefon du hättest Stress gehabt."
Gretchen: "Lange Geschichte..."
Fynn: "Also ich hab Zeit!"
Ich hab befürchtet, dass er das sagen wird, aber will ich ihm das überhaupt alles erzählen?
Sie schwieg eine Weile.
Fynn: "Also...wenn du nicht drüber reden willst ist das auch okay."
Warum eigentlich nicht? Vielleicht geht’s mir ja dann endlich mal besser.
Sie beugte sich etwas zu ihm rüber, weil Sabine auch noch im Raum war und sie nicht unbedingt wollte, dass er das mitbekommt.
Gretchen (flüsterte): "Komm in einer viertel Stunde zu meinem Vater ins Büro..."
Fynn: "Zu deinem Vater?"
Gretchen: "Ja."
Fynn: "Okay..."


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

13.05.2009 23:39
#181 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Anschließend verließ sie das Stationszimmer. Sabine, die nur ein Wortfetzen verstehen konnte, schaute den Pathologen fragend an. Der sagte gar nichts dazu und verschwand ebenfalls schnell. Pünktlich auf die Minute traf er dann am vereinbarten Treffpunkt ein. Die Türe war geöffnet und er sah Gretchen schon, die auf der alten Ledercouch saß. „Komm rein.“ bat sie leise. Dies tat Fynn dann auch wortlos. Er setzte sich neben sie und beide sagten zunächst nichts. Nach einiger Zeit sah Fynn dann zu ihr rüber und sah ihre Tränen. Er sah ihr in die Augen und fragte mit ruhiger Stimme: „Hey! Was ist los?“ Schließlich begann sie dann langsam zu erzählen, was in der Vergangenheit alles passiert war und warum sie sich so lange nicht gemeldet hatte. Zwischendurch musste sie dabei immer wieder Pause machen, um neuen Mut zu schöpfen einem quasi Fremden das alles zu erzählen. Aber irgendwie hatte sie das Gefühl, dass sie ihm vertrauen könnte und es tat auch gut sich das alles mal von der Seele zu reden. Nachdem sie fertig war, schluckte Fynn erstmal schwer. „Das ist wirklich...heftig.“ kam von dem jungen Mann dann nach einiger Zeit nur. Mittlerweile liefen ihr die Tränen wieder zu Hauff die Wange runter. Auch wenn sie sich lange nicht mehr gesehen hatte, fasste er sich ein Herz und nahm sie in den Arm. „So was hast du echt nicht verdient.“ sagte er dann nach einiger Zeit nur, weil er in diesem Moment selbst nicht wusste wie er sie am besten trösten könnte. Gretchen löste sich daraufhin aus der Umarmung und sah ihn mit ihrem Tränen verschmierten Gesicht an. „Ich meine...Du bist so eine tolle Frau und wer das nicht zu schätzen weis, der ist selbst Schuld!“ fügte er schließlich zur Erklärung hinzu. Mehr als ein kurzes „Danke“ brachte sie nicht heraus. Nachdem Fynn ihr ein aufmunterndes Lächeln schenkte, rang sie sich auch zu einem selbigen durch. Für einen Moment sahen sie sich dabei direkt in die Augen und beide überkam das Bedürfnis sich zu küssen. Erst noch zaghaft, aber mit der Zeit immer leidenschaftlicher. Schließlich begann Gretchen dann damit ihm sein Hemd auszuziehen und er tat das selbe bei ihr.
„Haben sie Dr. Haase gesehen?“ fragte Marc als er ins Stationszimmer kam. Er hatte nun eine ganze Weile überlegt und war zu dem Schluss gekommen, dass er sie nicht kampflos diesem Leichenfledderer überlassen würde. „Äh...Die ist im Büro des Professors, aber...“ Sabine wollte ihm gerade noch sagen, dass sie wohl in Begleitung wäre, aber da war der Oberarzt schon um die Ecke.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

16.05.2009 14:39
#182 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Da sie schlimmes befürchtete lief sie ihm noch hinter. „Aber Herr Doktor...“ sagte sie, als sie ihn schließlich am Aufzug noch abpasste. Doch der Oberarzt erwiderte nur: „Jetzt nicht Sabine!!“ und stieg in den Fahrstuhl. Mit einem unguten Gefühl ging die Schwester dann wieder ins Stationszimmer. Marc kam unterdessen im Erdgeschoss an und machte sich geradewegs in das Büro seines Professors. Mit Sicherheit hat sie sich wieder zurück gezogen. Auch wenn das nicht gerade meine Lieblingsbeschäftigung ist aber ich werd wohl oder übel mit ihr reden müssen! Nahm er sich vor, bevor er die Türe öffnete. Doch als er sah, dass sein Kollege gerade dabei war Gretchen den BH zu öffnen und sie regelrecht ableckte, war seine Laune sofort wieder im Keller. Die beiden hatten ihn ebenfalls bemerkt. Scheiße! Dachte Gretchen nur, nahm sich einfach nur irgendeines der Kleidungsstücke, die schon teilweise auf dem Boden verstreut lagen und hielt es sich vor den Körper. Nachdem Marc seine Sprache wieder gefunden hatte, sagte er nur sichtlich irritiert: „Ja...Äh...Ich stör dann wohl...“ und verschwand so schnell er konnte. Erst in dem Moment als die Türe ins Schloss fiel wurde Gretchen bewusst, dass sie beinahe mit Fynn geschlafen hätte. Taffe Karrierefrau schön und gut...fragt sich nur in welchem Gewerbe...Wohl eher im horizontalen! Zu Deutsch: Ich bin eine Schlampe! Schnell suchte sie ihre restlichen Klamotten am Boden zusammen und zog sich wieder an. Fynn war sichtlich irritiert über ihren plötzlichen Sinneswandel und fragte deshalb kurzerhand nach. „Ist es, weil er...“ weiter kam er nicht. Denn in der zwischen zeit hatte sich die junge Ärztin wieder angezogen und ging zur Türe. „Es...es tut mir Leid...“ sagte sie nur und verschwand anschließend auch. Fynn zog sich daraufhin ebenfalls wieder an und verließ das Büro seines Professors.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Naddl Offline

Verknallter Dorfdepp:


Beiträge: 5.308

22.05.2009 13:26
#183 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Gretchen stand mittlerweile im Aufzug und dachte nach. Was hab ich mir nur wieder dabei gedacht?! Ich bin echt eine Schlampe… Kann mit Marc gleich ziehen! Apropo Marc! Ich muss ihm das irgendwie erklären!! Als sich die Lifttüren wieder öffneten rannte die junge Assistenzärztin förmlich ins Stationszimmer indem Sabine saß. „Haben sie Dr. Meier gesehen?!“ fragte sie hechelnd die wieder in ihrem Schundromanen versunkene Krankenschwester, welche nur mit einem „ Der ist gerade in seinem Büro verschwunden!“ antwortete. Sabine durchbohrte Gretchen wiedermal mit einem misstrauischen Blick. Nachdem die junge Blonde sich ein wenig beruhigt hatte trat sie den Weg zu Marcs Büro an. Gretchen… komm… Augen zu und durch! Ohne anzuklopfen öffnete Gretchen die Tür und sah Marc über einigen Akten sitzend an seinem Schreibtisch. „Wir müssen reden!“ sprach sie ihren Vorgesetzten an und hatte wieder Tränen in den Augen. „Wir müssen gar nichts!“ erwiderte Marc nur kalt und ohne sie anzusehen. „Marc … bitte ich will dir das erklären!“ antwortete Gretchen mit zittriger Stimme und kniete sich zu Marc hinunter. „Fass mich nicht an! Und lass mich in Ruhe!“ schrie Marc sie schön förmlich an als sie ihre hand auf seinen Oberschenkel legte. Langsam reichte es Gretchen. Sie versuchte ihm alles zu erklären und er stellte auf Durchzug! „Du hast recht!“ erwiderte die junge Ärztin und erhob sich wieder. Daraufhin fuhr sie fort „ Ich muss dir gar nichts erklären! Sind ja schließlich nicht zusammen, aber an deiner Stelle würde ich mal nachdenken wieso ich so ne Scheiße mache!“ „Willst du mir jetzt etwa die Schuld in die Schuhe schieben dass du zu einer Nutte mutiert bist?!“ konterte der Oberarzt und schaute ihr in die Augen. Diese Worte trafen Gretchen sichtlich und nun konnte sie ihre tränen nicht mehr verbergen. Sie liefen ihr wie ein Wasserfall die Wangen herunter. „ Du bezeichnest mich als Nutte?! Das du dich das noch wagen kannst… Wer hat mich denn betrogen? Wieso versuche ich mich mit anderen Männern abzulenken? Hä? Wegen dir du Vollidiot! Ich versuche dich krampfhaft zu vergessen aber es geht einfach nicht! Aber gut zu wissen wie du über mich denkst! Vielen Dank auch… Weißt du was? Du kannst mich mal! Ich schaff es dich zu vergessen! Das kannst du mir glauben!!!“


http://dietroetenvomdienst.chapso.de/index-s557403.html

Gründerin des Clubs: Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;)

Mitglied im:Good boys go to heaven, Marc go to my house-Club
Mitglied im: Gretchen und Marc - perfektes Paar! - Club
Mitglied im Club für alle DD&Forum süchtigen!
Mitglied im Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung - Club
Mitglied im "MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein!"-Club

Mitglied im wemarc club

http://floriandavidfitzfanclub.chapso.de/

Naddl Offline

Verknallter Dorfdepp:


Beiträge: 5.308

25.05.2009 16:34
#184 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Nach dieser Ansage konnte Marc nichts mehr sagen. Er war sprachlos. Lange schaute er Gretchen noch nach die mittlerweile schon aus dem Büro gerannt war und ziellos durch den dunklen Park lief. Es war zwar eine Eiseskälte doch das störte die junge Blonde gerade am wenigsten. Der Oberarzt saß nur geschockt in seinem Büro und starrte Löcher in die Luft. Gretchen hatte diese ganzen Männer nur aus Frust abgeschleppt um ihn damit vergessen zu können! Marc wurde in diesem Moment klar, dass er Gretchen unrecht getan hatte. Sie war keine Nutte, doch dies sprudelte in diesem Streitgespräch einfach so aus ihm heraus und mittlerweile tat es ihm auch Leid. Gretchen liebte ihn noch immer, das wusste Marc jetzt aber wie sollte er sie wieder zurück erobern? Fragen über Fragen machten sich in ihm breit. Konnte er zum jetzigen Zeitpunkt überhaupt noch etwas kitten? Er wusste es nicht. Aber eins wusste der Oberarzt. Sie war sein hasenzahn und er würde um sie kämpfen! Egal um welchen preis, aber diese Frau schnappte ihm keiner weg!

Der Oberarzt wurde durch seinen Pieper aus den Gedanken gerissen und machte sich auf den Weg in die Notaufnahme. Gretchen war auch schon anwesend und hatte den jungen Mann schon in einen Untersuchungsraum gebracht indem sie ihn schon mal durchcheckte. Während der ganzen Behandlung redeten sie bedien nur fachliches miteinander und schwiegen die restliche Zeit. Nachdem der Mann versorgt war wollte Gretchen gerade ins Stationszimmer gehen als Marc sie am Arm packte und sie in eine Abstellkammer zog. „Lass mich sofort los sonst knallts!“ schrie sie ihn in dem engen Raum an. „Es… es… man ey es tut mir Leid wegen gerade! Gretchen ich… „ weiter kam Marc nicht denn Gretchen unterbrach ihn. „Für Entschuldigungen ist es zu spät. Ich lebe jetzt mein Leben und du deins..“ Sie näherte sich ihren Chef, küsste ihn ein letztes Mal zärtlich und hauchte ihm daraufhin ein „ Adios“ ins Ohr. Daraufhin verließ sie die Abstellkammer und ließ ihren Oberarzt einfach darin stehen.


http://dietroetenvomdienst.chapso.de/index-s557403.html

Gründerin des Clubs: Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;)

Mitglied im:Good boys go to heaven, Marc go to my house-Club
Mitglied im: Gretchen und Marc - perfektes Paar! - Club
Mitglied im Club für alle DD&Forum süchtigen!
Mitglied im Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung - Club
Mitglied im "MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein!"-Club

Mitglied im wemarc club

http://floriandavidfitzfanclub.chapso.de/

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

28.05.2009 19:40
#185 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Einige Wochen vergingen in denen Marc mit zusehen musste wie Gretchen immer weiter in die Arme des Pathologen flüchtete. Zwischen den beiden herrschte eisige Funkstille und eigentlich redeten sie nur miteinander wenn es um die Arbeit ging. Eins blieb jedoch immer noch gleich, Marcs Sprüche und Gretchens gekonnter Kontra versuch. An einem heißen Tag wurden beide in die Notaufnahme gerufen. Ein Motorradfahrer und seine Begleiterin wurden eingeliefert. Zum erstaunen der beiden Ärzte war der Motorradfahrer nur leicht verletzt, seine Freundin jedoch schwer. Marc und Gretchen untersuchten die junge Frau die noch bei Bewusstsein war und Marc sprach sie an. „ Wo haben sie denn Schmerzen Frau Dreßler?!“ doch bei diesen Worten wurde die junge Frau die noch nicht mal 30 war bewusstlos. „Jetzt ist se bewusstlos!“ sagte Marc und schüttelte nur mit dem Kopf. Doch mit der Antwort die Gretchen ihm bot hatte er bei aller Liebe nicht gerechnet. „Ja bei deinem Anblick würde ich auch lieber Tod umfallen als dich ansehen zu müssen!“. Dies waren ihre Worte und ein bisschen entsetzt darüber blickte der Oberarzt seine Assistenzärztin an. „Was denn? Ist doch wahr!“ erwiderte diese nur kurz und wandte sich wieder der Patientin zu. „Hasenzahn! Arbeite lieber als deine Klosterweisheiten hier breitzuschlagen!“ schrie Marc sie schon fast an und verließ den Raum mit den Worten. „Kommst ja bestimmt auch ohne mich klar! In 5 Minuten im Op!“
Gretchen untersuchte die Patientin noch einige Zeit und verließ daraufhin auch den Raum. So 10 Minuten hab ich noch! Auf in die Cafeteria. Brauche unbedingt Schokolade!! Dachte die junge Ärztin und machte sich direkt auf den Weg in den 7ten Stock.
Gerade als sie sich einen Schokoriegel ziehen wollte erschien einer genau vor ihrer Nase. Huch… Hallelujah! Noch so was und ich fall Tod um! Fluchte Gretchen innerlich und wollte sich gerade umdrehen als eine bekannte Stimme ihr ins Ohr flüsterte „ Für dich meine Schöne!“.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

19.06.2009 23:10
#186 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Fynn hatte Gretchen nämlich in die Cafeteria kommen sehen und sah ihr an ihrem Blick an dass sie wieder unter Strom stand. Deshalb hatte er schon vorhin vorgesorgt und sich zur Sicherheit ein paar Schokoriegel eingesteckt. Gretchen drehte sich langsam zu Fynn um und lächelte ihn an. „Danke!“ sagte sie zu ihm und umarmte den Finnen. Gerade wollten die beiden zu einem Kuss ansetzen als nur ein lautes „Hasenzahn!!!“ erklang. Oh mist! Die Op!! Gleich bin ich nen Kopf kürzer! Dachte Gretchen und verabschiedete sich schnell von Fynn. Doch noch beim Weg gehen rief sie ihm noch dies zu „ Hol mich nach Dienstschluss ab okay?!“ Durch ein Nicken symbolisierte der Pathologe ihr dass er da sein würde und schon verschwand die junge Blonde im Aufzug. Wieder herrschte Eiszeit zwischen Marc und Gretchen. Noch nicht einmal einen Blick wandten sich beide zu. Ich geh kaputt! Nein Gretchen du hast es dir so ausgesucht also bleib dabei! Marc ist Geschichte!! Endgültig! Aus ihren Gedanken wurde Gretchen durch ihren Oberarzt gerissen der sie fragte ob sie mal endlich ihren Arsch bewegen würde. „Ja doch!“ erklang nur von ihr und schon begaben sich die beiden Streithähne auf den Weg in den Op.
Am Abend holte Fynn Gretchen wie versprochen von der Arbeit ab und hatte schon einen genauen Plan von dem Abend. Da er schon früher frei gehabt hatte, hatte er vorher eine Überraschung für Gretchen vorbereitet. Sie war ihm wirklich schon sehr wichtig und mit Stolz konnte der Pathologe sagen, dass er sich in die junge Assistenzärztin verliebt hatte. Mit einem innigen Kuss begrüßte er die junge Blonde und gemeinsam verließen sie das Krankenhaus. Jedoch nicht unbeobachtet. Marc stand in seinem Büro am Fenster und sah wie die beiden Arm in Arm zum Auto gingen. In diesem Moment stieg in ihm wieder einmal die Wut. Die Wut auf Gretchen, weil sie sich auf diesen Frankenstein eingelassen hat, die Wut auf Fynn, weil dieser seine Frau seit Wochen angräbt und die Wut auf sich selbst, weil er selbst seine wahre große Liebe verjagt hatte. Vor lauter Wut fegte Marc wie so oft schon seinen Schreibtisch leer und stützte sich mit seinen Ellbogen auf den leeren Tisch. Dort vergrub er seinen Kopf in seinen Händen und wusste nicht wie er Gretchen wieder aus seinem Kopf verbannen könnte.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

20.06.2009 21:35
#187 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Zur gleichen Zeit fand Gretchen sich an einem großen See wieder, von dem das Ufer mit hunderten von Kerzen geschmückt war und in der Mitte eine Decke mit einem Picknickkorb darauf. Das ist doch jetzt nicht wahr oder?! Ich träume doch… Ist das süüüüüß! Dachte Gretchen nur als ihr die Tränen in die Augen schossen. Da die Dämmerung gerade eingesetzt hatte schienen die Kerzen in einem Licht welches Gretchen sich immer nur erträumt hatte. Immer hatte sie sich so eine Überraschung von Marc gewünscht, doch darauf wartete sie vergebens. Diesmal war es Fynn und ihr Glaube daran dass der Pathologe der Richtige war bestätigte sich immer mehr. Die junge Assistenzärztin fiel ihrem Kollegen in die Arme und drückte ihm einen sinnlichen Kuss auf. „Ich merke dir gefällt es“ erwiderte Fynn nachdem er sich von Gretchen gelöst hatte. Diese war immer noch sprachlos und gab ihm durch einen erneuten Kuss zu verstehen dass es ihr gefällt. Langsam gingen die beiden auf die Decke zu und ließen sich darauf fallen. Nachdem die beiden sich gegenseitig mit Erdbeeren gefüttert hatten setzte Fynn zu einem Gespräch an. „Gretchen… ich… ich muss dir was sagen..“ bei diesen Worten blieb der Blondine die halbe Erdbeere im hals stecken. Oh oh… Ich hasse diesen Satz! Der hat mir bis jetzt immer nur Pech gebracht! Dachte Gretchen und schaute Fynn fragend an. „Also… Wir kennen uns ja mittlerweile etwas länger und die letzten Wochen waren richtig schön mit dir….“ Wieder stockte der Pathologe da er erstmal seinen ganzen Mut zusammen nehmen musste um diese Worte aus seinem Mund zu bekommen. Mein Gott macht der es spannend! Grrr…“ ja?“ erwiderte Gretchen und wartete darauf das Fynn weiter sprach. „Ja … also… Ähh.. du weißt auch mittlerweile dass ich nicht so gut bin im Reden halten und so… ach egal jetzt.. also Gretchen ich … ich hab mich in dich verliebt!“. Jetzt war es raus. Fynn ging es nach diesem Geständnis besser denn je denn das erste Mal in seinem Leben bekannte er sich zu seinen Gefühlen. Oh mein Gott!!! Das wird ja immer besser hier! Ich bin eindeutig im HIMMEL!!! Dachte die junge Assistenzärztin und anstatt ihrem Gegenüber eine Antwort zu geben näherten sich beide einander bis sich ihre Lippen trafen. Dieser Kuss wurde immer intensiver und langsam ließen sich beide auf die Decke gleiten. Sie waren belanglos, alleine an diesem mehr als romantischen Ort und ungehalten. Die Leidenschaft packte die beiden bis sie schließlich da lagen, Arm in Arm und in die Sterne schauten. Gretchen hing wiedermal ihren Gedanken nach. Hmmm… Jetzt habe ich gerade das erste Mal mit Fynn geschlafen und es fühlt sich richtig an! Hätte nicht gedacht dass ich so schnell von Marc loskomme… Mist verdammter! Jetzt denk ich schon wieder an den idioten! Ein neuer Lebensabschnitt hat für mich begonnen. Nämlich ohne Marc und mit Fynn!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

21.06.2009 00:16
#188 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Lange Zeit blickten beide noch in die Sterne bis sie schließlich einschliefen.
Am nächsten Morgen wurde Gretchen als erste wach. Die Sonne schien in ihr Gesicht und langsam befreite sie sich aus Fynns Umarmung. Man man man … ist ja alles gut und schön im freien zu schlafen, wären da jetzt bloß nicht diese blöden Rückenschmerzen! Oh je… Fynn sieht so süß aus wenn er schläft… sprach Gretchen zu sich selbst und beobachtete den Finnen beim schlafen.
Nachdem der Pathologe auch wach wurde, beide gemeinsam den Weg nach Hause antraten und Fynn sie fragte ob sie jetzt eigentlich zusammen wären schwelgte Gretchen auf Wolke 7. Jedoch bat die junge Ärztin ihren neuen Freund dies noch ein wenig geheim zu halten. Fynn setzte Gretchen an ihrer Wohnung ab und fuhr auch nach Hause. In ihrer Wohnung angekommen holte Gretchen als erstes ihr Tagebuch aus ihrem Versteck und begann zu schreiben.


Liebes Tagebuch,

Bin jetzt mit Fynn zusammen. Wollen das aber noch geheim halten. Vorhin war ich überglücklich doch jetzt hab ich wieder so ein komisches Gefühl in der Magengegend.
Ob es wirklich das richtige ist was ich tue?
Bin ich wirklich schon über Marc hinweg? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht.
Denn nachdem ich mit Fynn geschlafen hatte, musste ich wieder an meinen Chef denken.
Das ist doch echt nicht mehr normal!
Komme zur schrecklichen Erkenntnis, dass Frau immer an der einen großen Liebe hängen wird auf Lebzeiten!
Werde mich jetzt noch ne Weile hinlegen, vielleicht kann ich ja noch n bisschen schlafen!
Hoffentlich hat Marc es heute Nachmittag mal nicht auf mich abgesehen sonst sehe ich schwarz!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

23.06.2009 00:39
#189 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Mit diesen Worten schloss die junge Blonde ihr kleines rotes Buch wieder und legte sich in das Bett indem sie das erste Mal mit Marc geschlafen hatte. Erinnerungen über Erinnerungen holten die junge Frau wiedermals ein. In ihren Gedanken spielte sich ein festgelegter Film ab. Jedoch wurde die Hauptrolle nicht an Fynn sondern an Marc vergeben. Nach langem Nachdenkens und Weinens schlief Gretchen schließlich ein.
Am Nachmittag war es in der Klinik glücklicherweise ziemlich still um Marc und Gretchen. Anscheinend hat er seine Taktik geändert! Jetzt heißt es nicht mehr ankeifen sondern ignorieren! Ich halte das nicht mehr aus! Noch ne Minute länger und ich sterbe! Mit diesem Gedanken machte Gretchen sich schließlich auf den Weg zu Marcs Büro. Zaghaft klopfte sie an die Türe und hörte nur ein genervtes „Herein!“ vom inneren des Zimmers. Langsam trat Gretchen ein und sah Marc über einigen Akten hocken. Seine Laune verschlechterte sich zunehmends als er Gretchen vor sich stehen sah. „Was gibt’s?“ Kannst du nicht einmal nett sein du Penner! „ Ähh… ja… also ich wollte…“ weiter kam die junge Assistenzärztin nicht denn Marc unterbrach sie „ Hasenzahn! Komm zum Punkt!“ „Herr Gott ja!“ erwiderte die Blondine nur zickig und wollte gerade zum nächsten Versuch ansetzen als Marc sie schon wieder unterbrach. „ Ist lieb dass du mich Gott nennst, aber kannst auch ruhig Marc sagen! Und wenn nichts weiter ist würde ich dich bitten zu gehen“ Grrrr!! Der Mann macht mich noch wahnsinnig! Gerade wollte Gretchen zur Türe raus als sie noch mal Kehrt machte und gerade raus fragte „ Meinst du wir können so etwas wie ne Freundschaft aufbauen?!“ Der Oberarzt dachte er hätte sich verhört und fragte deshalb noch einmal nach „ hab ich das gerade richtig verstanden dass du gerade DU mit mir „befreundet“ sein willst?!“ War doch ne Schnapsidee! Gretchen mach das du schnell verschwindest sonst wird’s peinlich!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
http://dietroetenvomdienst.chapso.de/
Mitglied im Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;) Fanclub
Mitglied im Good boys go to heaven, Marc goes to my house Club
Mitglied im Gretchen&Marc-Perfektes PaarClub
Mitglied im Club für alle DD&Forum Süchtigen
Mitglied im Club MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein
Mitglied im Club Ich bin nicht kompliziert, nur eine Herausforderung

Naddl Offline

Verknallter Dorfdepp:


Beiträge: 5.308

23.06.2009 22:15
#190 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

„ War ein blöder Gedanke, egal ich geh dann jetzt!“ antwortete Gretchen kurz und wollte schneller den je die Fliege machen als ihr Vorgesetzter sie zurückpfiff.
„ Gretchen warte mal!“ Der Oberarzt ging auf seine Angestellte zu und lächelte sie an.
Mit einem einfachen „ok“ beantwortete er ihre Frage und Gretchen merkte, wie ihr eine ganze Lawine von Steinen vom Herzen fiel.
„ Ok?!“ hakte sie trotz alledem nochmal nach und bekam nur noch eine Antwort, bevor sie sich einige Zeit nur ganz tief in die Augen schauten „Ok!“.
Gretchen hatte sich völlig in Marc's Augen verloren doch als dieser einen Versuch startete und sie in den Arm nahm wurde ihr Verstand wieder wach.
Ok?! Halt, stop, aus Pfifi! Gretchen nein! Obwohl......als Freunde nimmt man sich ja mal in den Arm oder? Ja genau so ist es.....das kann man noch gelten lassen, dachte die junge Ärztin nur und ließ es zu, dass Marc sie ganz nah an sich heran zog.
Einige Minuten lagen sich die beiden nur in den Armen bis Gretchen sich kurz löste und Marc nun sehr viel näher stand als gewollt.
Oh je.....Verstand schalte dich ein. Bitte, bitte, bitte! Ich flehe dich an!!! BITTE!


http://dietroetenvomdienst.chapso.de/index-s557403.html

Gründerin des Clubs: Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;)

Mitglied im:Good boys go to heaven, Marc go to my house-Club
Mitglied im: Gretchen und Marc - perfektes Paar! - Club
Mitglied im Club für alle DD&Forum süchtigen!
Mitglied im Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung - Club
Mitglied im "MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein!"-Club

Mitglied im wemarc club

http://floriandavidfitzfanclub.chapso.de/

Naddl Offline

Verknallter Dorfdepp:


Beiträge: 5.308

24.06.2009 16:33
#191 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Gesagt getan!. Gretchen räusperte sich kurz und erwiderte daraufhin nur „ Ähh ja… ich muss dann jetzt auch mal wieder!“ und verließ so schnell sie konnte das Büro ihres Oberarztes. Leck mich am Hocker war das knapp! Das darf nicht noch mal passieren! Bin mit Fynn zusammen fertig! Ende der Geschichte!! Mit diesem Gedanken überstand die junge Blondine die letzten Stunden ihrer Spätschicht ohne Probleme und ließ sich am späten Abend platt auf ihr Bett fallen. Es dauerte nicht lange bis sie schließlich friedlich und alleine einschlief.
Einige Wochen zogen ins Land in denen Gretchen und Fynn ihre Zeit genossen und Marc sich im stillen immer noch Hoffnungen auf Gretchen machte. Jedoch machte eines der jungen Blondine Sorgen. Ihr Geburtstag! Mittlerweile war Bärbel auch wieder in Deutschland und nervte Gretchen mit den Vorbereitungen für ihren „großen“ Tag. Eigentlich wollte die Ärztin keine große Feier, doch ihre Mutter bestand darauf da man ja nur einmal im Leben 30 würde.
2 Tage waren es noch bis zu der großen Feier und Bärbel steckte im vollen Stress. Sie hatte das halbe Krankenhaus inklusive Marc eingeladen. Dieser baute darauf, denn vielleicht würde er Gretchen an ihrem Geburtstag etwas näher kommen können. Er hatte schon das passende Geschenk für sie und freute sich innerlich schon tierisch darauf, es ihr übergeben zu können. Doch was der Oberarzt nicht ahnte war, dass er an diesem Abend bitterlich enttäuscht werden würde.


http://dietroetenvomdienst.chapso.de/index-s557403.html

Gründerin des Clubs: Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;)

Mitglied im:Good boys go to heaven, Marc go to my house-Club
Mitglied im: Gretchen und Marc - perfektes Paar! - Club
Mitglied im Club für alle DD&Forum süchtigen!
Mitglied im Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung - Club
Mitglied im "MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein!"-Club

Mitglied im wemarc club

http://floriandavidfitzfanclub.chapso.de/

Naddl Offline

Verknallter Dorfdepp:


Beiträge: 5.308

24.06.2009 19:18
#192 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Eigentlich verstanden sich Gretchen und Marc mittlerweile blendend. Sie machten während der Arbeit den einen oder anderen Spaß, aber trotz alledem gab es auch Zeiten, in denen sich die beiden blind vertrauten und sich gegenseitig ihr Herz ausschütteten. Eines verschwieg die Blondine ihrem Chef und besten Freund jedoch. Die Tatsache dass sie nun vergeben war. Die Tage vergingen und der Tag an dem Fynn und Gretchen ihre Beziehung bekannt geben wollten war gekommen.
Am morgen wurde Gretchen mit einem zärtlichen Kuss und einem Frühstück am Bett geweckt. Noch verschlafen bedankte Gretchen sich bei Fynn mit einem zärtlichen Kuss und widmete sich danach dem Schokocroissant zu, welches auf dem Tablett lag. „Happy Birthday Schatz!“ erwiderte der Pathologe nur und lächelte seine Freundin verführerisch an. Mit einem „ Danke!“ versiegelte die junge Assistenzärztin ihre Freude und zog Fynn zu sich herunter.
Der Tag nahm seinen Lauf und Marc trat die letzten Vorbereitungen für Gretchens Geburtstagsgeschenk an. Zufrieden betrachtete der Oberarzt das Geschenk und hing in seinen Gedanken nach. Plötzlich schossen ihm wieder alle Zeiten mit Gretchen in den Sinn. Ihr erstes Mal miteinander, der erste große Streit aber auch die schönen gemeinsamen Stunden. Marc ließ alles Revue passieren und wusste genau eins. Diese Frau war alles für ihn und um sie müsste er kämpfen!. Mit diesem Gedanken machte sich der Oberarzt fertig und stieg kurzerhand in sein Auto um zur Geburtstagsparty zu fahren.


http://dietroetenvomdienst.chapso.de/index-s557403.html

Gründerin des Clubs: Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;)

Mitglied im:Good boys go to heaven, Marc go to my house-Club
Mitglied im: Gretchen und Marc - perfektes Paar! - Club
Mitglied im Club für alle DD&Forum süchtigen!
Mitglied im Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung - Club
Mitglied im "MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein!"-Club

Mitglied im wemarc club

http://floriandavidfitzfanclub.chapso.de/

Naddl Offline

Verknallter Dorfdepp:


Beiträge: 5.308

24.06.2009 22:17
#193 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Zur gleichen Zeit versuchte Gretchen sich alleine fieberhaft zu schminken, gleichzeitig die Haare hoch zu stecken und zu telefonieren. Ha bin halt doch Multitasking! Das macht mir so schnell keiner nach.. dachte sie nur als sie sich im Spiegel betrachtete. Da Fynn auch noch mal in seine Wohnung musste und die beiden abgemacht hatten, dass sie sich auf der Feierlichkeit trafen, beschloss die junge Blonde noch einmal kurz in ihr Tagebuch zu schreiben.


Liebes Tagebuch,

Ich bin 30!! Son Mist! Habe heute Geburtstag und meine Mutter meinte wieder hier einen auf big Party arrangieren zu müssen!
Habe da eigentlich nicht wirklich Lust drauf, da Fynn auch heute vor allen anwesenden bekannt geben will dass wir ein Paar sind!
Oh Gott! Marc ist auch da!!
Wie wird er reagieren?! Ich will nicht dass diese „Freundschaft“ die wir gerade aufgebaut haben wieder zu Brüche geht…
Ach Quatsch Gretchen, mach dir nicht so nen Kopf! Marc und ich sind Freunde mehr nicht!
Er wird sich sicher für mich freuen! Oder doch nicht?!
Verdammt ich muss los! Berichte dir später wie es gewesen ist!



Die junge Ärztin legte ihr Tagebuch zur Seite und machte sich ebenfalls auf den Weg zu ihrer Geburtstagsparty. Dort wurde sie schon freudig von ihren Verwandten, Freunden und Kollegen erwartet die ihr herzlich gratulierten.
Auch Marc traf derweil an seinem gewünschten Ort ein und gratulierte Gretchen mit einer innigen Umarmung zum 30ten Geburtstag. Die beiden unterhielten sich einige Zeit und der Oberarzt fand, dass genau jetzt der richtige Moment gekommen war um Gretchen sein Geschenk zu überreichen. Gerade als er mit seiner Assistenzärztin einen ruhigen Platz ansteuern wollte, erschien Fynn auf der Bühne und bat Gretchen ebenfalls dort hoch zu kommen. „ Warte einen Moment bin gleich wieder da“ sagte sie zu Marc und platzierte sich neben ihren Freund auf der Bühne. Fynn begann seine kurze Rede und ließ die Bombe daraufhin platzen. „ Ihr Lieben, ihr seit alle aus dem gleichen Grund hier wie ich, nämlich Gretchens Geburtstag. Gretchen und ich haben noch eine freudige Nachricht zu verkünden. Wir sind ein paar!“.


http://dietroetenvomdienst.chapso.de/index-s557403.html

Gründerin des Clubs: Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;)

Mitglied im:Good boys go to heaven, Marc go to my house-Club
Mitglied im: Gretchen und Marc - perfektes Paar! - Club
Mitglied im Club für alle DD&Forum süchtigen!
Mitglied im Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung - Club
Mitglied im "MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein!"-Club

Mitglied im wemarc club

http://floriandavidfitzfanclub.chapso.de/

Naddl Offline

Verknallter Dorfdepp:


Beiträge: 5.308

25.06.2009 00:27
#194 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Für Marc war der letzte Satz definitiv ein Schlag ins Gesicht. Er stand geschockt da und wurde aus seinen Gedanken gerissen als Gretchen plötzlich wieder neben ihm stand und fragte was mit ihm los sei. Der Oberarzt konnte einfach nichts sagen und verließ schlagartig die Party. Was hat der denn schon wieder?! Ich hab ja gehofft dass er sich für mich freut… so als Freunde! Das war wohl ein tiefer Griff ins Klo!!! Dachte die junge Blonde und folgte Marc zügig nach draußen. „ Hey warte doch mal! Was ist denn jetzt mit dir los?!“ fragte sie ihn und erhoffte sich eine Antwort. Marc drehte sich zu ihr um und sah ihr tief in die Augen. Vor Wut schmiss er ihr sein Geschenk vor die Füße und erwiderte nur kalt „ Das ist los!“ und wandte sich wieder von seiner Assistenzärztin ab.
Gretchen hob das kleine Kästchen auf und öffnete es. Darin war ein schlichtes Armband in Silber mit einer Gravur enthalten. Auf dem Armband stand „ Du bist etwas besonderes!“. Wie ? Hä? Hallo? Was hat das zu bedeuten?! Oh mein Gott! Ich weiß was das zu bedeuten hat! Nein oder? Mit Tränen in den Augen rannte die Blondine ihrem Chef nach und hielt ihn kurz bevor Marc in sein Auto einsteigen konnte auf, „ Marc, was hat das zu bedeuten?“ fragte die junge Frau mit tränen verzerrter Stimme nach und blickte ihrem Gegenüber wieder tief in die Augen. „ Nichts! Es hat nichts mehr zu bedeuten!“ erwiderte Marc nur knapp und ließ Gretchen einfach stehen und fuhr davon. Nun stand dort ein ratloses Gretchen, für die die Party gelaufen war. Diese ging gezwungenermaßen wieder zurück zu ihren Gästen und hoffte innerlich, dass dieser Geburtstag schnell vorbei sein würde.


http://dietroetenvomdienst.chapso.de/index-s557403.html

Gründerin des Clubs: Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;)

Mitglied im:Good boys go to heaven, Marc go to my house-Club
Mitglied im: Gretchen und Marc - perfektes Paar! - Club
Mitglied im Club für alle DD&Forum süchtigen!
Mitglied im Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung - Club
Mitglied im "MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein!"-Club

Mitglied im wemarc club

http://floriandavidfitzfanclub.chapso.de/

Naddl Offline

Verknallter Dorfdepp:


Beiträge: 5.308

25.06.2009 14:10
#195 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Wieder zogen einige Wochen ins Land in denen die Stimmung zwischen Gretchen & Marc im Eimer war. Dem Oberarzt ging eine Person mächtig auf den Zeiger. Fynn kreiste nämlich in jeder freien Minute um Gretchen herum und das passte Marc überhaupt nicht. „ Sag mal hast du Honig am Arsch oder warum rennt der dir hinterher wie son Hirschkäfer auf Samenstau?!“ fragte Marc sarkastisch seine Assistenzärztin, die daraufhin nur die Augen verdrehte. „ Mein lieber Marc, es gibt Leute die auch mich lieben und die so viel Zeit wie möglich mit mir verbringen wollen! Aber so was kennst du ja nicht. Tut mir Leid!“ erwiderte Gretchen nur mit einem breiten grinsen und verließ schnurstracks das Stationszimmer. Meine Güte! Hat der wieder ne Laune!! Kann man gleich in die Tonne kloppen! Dachte sie und machte sich auf den Weg in die Cafeteria. Sabine, die ihre Äuglein in den letzten Wochen überall hatte, bemerkte die dicke Luft zwischen den beiden Ärzten schon seit geraumer Zeit und musste mal wieder eingreifen. Gerade als Gretchen sich zu ihrem Freund an den Tisch setzen wollte ertönte auch schon ihr Pieper. „ Das ist jetzt nicht wahr oder?“ fragte der Finne genervt nach und schaute seine Freundin erwartungsvoll an. „Doch … leider.. tut mir Leid! Wir sehen uns später!“ nachdem Gretchen ihm einen kurzen Kuss gegeben hatte machte sie sich zügig auf den Weg in den Op. Wenn das jetzt nichts wichtiges ist dann kill ich Marc!
Zur gleichen zeit wurde auch Marc angepiept und in den Op befördert. Als dieser den Op betrat und nur die verwirrte Gretchen darin vorfand ging ihm ein Lichtlein auf. „ Hasenzahn! Wieso bestellst du mich in einen leeren Op?! Ich hab weiß Gott besseres zu tun als mit dir ein Pläuschen zu halten!“


http://dietroetenvomdienst.chapso.de/index-s557403.html

Gründerin des Clubs: Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;)

Mitglied im:Good boys go to heaven, Marc go to my house-Club
Mitglied im: Gretchen und Marc - perfektes Paar! - Club
Mitglied im Club für alle DD&Forum süchtigen!
Mitglied im Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung - Club
Mitglied im "MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein!"-Club

Mitglied im wemarc club

http://floriandavidfitzfanclub.chapso.de/

Naddl Offline

Verknallter Dorfdepp:


Beiträge: 5.308

25.06.2009 19:53
#196 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Doch plötzlich fiel die Tür zu und jemand verschloss diese von außen. Der denkt doch wirklich dass ich den hier her zitiert habe! SABINE!!!!!!. „ Das gleiche könnte ich dich auch fragen! Aber ich glaube ich weiß schon wer dahinter steckt!“ erwiderte Gretchen wütend und ging auf die verschlossene Optür zu. „ Sabine! Wenn sie nicht sofort aufmachen klatscht es aber keinen Beifall!“ schrie die junge Ärztin schon fast und bollerte mit den Fäusten gegen die Tür. Von draußen kam nur ein eingeschüchtertes „ Nur wenn sie endlich miteinander klären was sie beide bedrückt!“ und schon hörte Gretchen nur noch die Tür des Vorraumes zufallen. GRRRRRR!!! Ich bringe sie um! ICH BRING DIESE DUMME KUH UM! „ Und jetzt?!“ fragte die Blondine mit verschränkten Armen nach und ließ sich langsam auf den Boden gleiten. „ Nichts! Wir warten bis die Schnepfe wieder kommt und verklickern der dass wir geredet hätten was wir jetzt natürlich nicht tun werden und dann erlebt die ihr blaues Wunder!“ erwiderte Marc gelassen und setzte sich ebenfalls auf den Boden, jedoch in die andere Ecke des Raumes. Einige Zeit herrschte Stille bis Gretchen der Kragen platzte und sie ihren Chef fragte „ Was ist eigentlich los mit dir?!“ „ Was soll sein?“ antwortete Marc nur genervt und würdigte Gretchen keines Blickes. Wow… Mit so einer Antwort hab ich schon gerechnet! Klasse… hilft mir echt weiter! „Ähh… Was sein soll?! Das fragst du mich wirklich?! Marc ich bitte dich! Seitdem du weißt dass ich und Fynn ein Paar sind führst du dich wie der letzte Gockel auf! Mal ignorierst du mich, dann scheuchst du mich durch die Gegend wie ein Nichtsnutz! Was soll das?!“ Der Oberarzt schwieg. Er wusste in dem Moment einfach keine passende Antwort. Gretchen hatte ja recht mit dem was sie sagte! Doch wollte sie es nicht verstehen, dass es ihn verletzt hatte?! Die Tatsache dass Gretchen genau den wunden Punkt getroffen hatte veranlagte Marc dazu einfach aufzustehen und etwas Brauchbares zu suchen um die Tür irgendwie aufbrechen zu können. Uhhh... echt tolle Antwort! Naja… Keine Antwort ist ja bekannterweise auch ne Antwort… GRRR!


http://dietroetenvomdienst.chapso.de/index-s557403.html

Gründerin des Clubs: Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;)

Mitglied im:Good boys go to heaven, Marc go to my house-Club
Mitglied im: Gretchen und Marc - perfektes Paar! - Club
Mitglied im Club für alle DD&Forum süchtigen!
Mitglied im Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung - Club
Mitglied im "MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein!"-Club

Mitglied im wemarc club

http://floriandavidfitzfanclub.chapso.de/

Naddl Offline

Verknallter Dorfdepp:


Beiträge: 5.308

25.06.2009 23:25
#197 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Die junge Assistenzärztin stand ebenfalls auf und beobachtete ihren Chef einige Zeit. Doch nach einigen Minuten gab Marc es auf und ließ sich wieder auf den Boden herab. Gretchen konnte einfach nicht anders. Sie ging auf ihren Exfreund zu und nahm seine Hand in ihre. „ Marc Bitte! Was ist los mit dir?“ „ Wie schon gesagt! Nichts!“ Nachdem der Oberarzt diesen Satz ausgesprochen hatte schaute er kurz zu seiner Angestellten hoch und sah in die mit Tränen gefüllten Augen. Beide verloren sich in ihren Blicken. „Das kannst du vielleicht Sabine erzählen aber mir nicht! Dafür kenne ich dich einfach zu gut also was geht in deinem süßen Schädel vor sich?“ fragte Gretchen noch einmal nach ohne ihren Blick von Marc abzuwenden. Dieser suchte innerlich panisch nach einer guten Ausrede und fand auch schnell eine. „ Ähh… ja also das Problem ist einfach dass… das ich ziemlich viel Stress um die Ohren hab!“ „Aha … und weswegen?“ hakte Gretchen weiter nach um noch mehr aus ihrem Chef heraus zu bekommen. Doch dieser Versuch schlug fehl. Marc gab ihr nur noch eine patzige Antwort und die lautete „ Kann dir doch egal sein!“


http://dietroetenvomdienst.chapso.de/index-s557403.html

Gründerin des Clubs: Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;)

Mitglied im:Good boys go to heaven, Marc go to my house-Club
Mitglied im: Gretchen und Marc - perfektes Paar! - Club
Mitglied im Club für alle DD&Forum süchtigen!
Mitglied im Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung - Club
Mitglied im "MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein!"-Club

Mitglied im wemarc club

http://floriandavidfitzfanclub.chapso.de/

Naddl Offline

Verknallter Dorfdepp:


Beiträge: 5.308

26.06.2009 01:05
#198 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

„Ist es mir aber nicht!“ erwiderte Gretchen mit leiser Stimme und schaute Marc wiedermals in die Augen. Langsam näherten sich ihre Gesichter bis nur noch ein Blatt Papier zwischen sie gepasst hätte. Einige Zeit spürten Marc und Gretchen den Atem des anderen welcher immer weiter beschleunigte. Ihre Blicke trafen sich weiterhin. Langsam drehte Gretchen ihren Kopf zur Seite um den Schritt zu wagen und Marc zu küssen. In diesem Moment war der jungen Assistenzärztin alles egal. Fynn, die Gewissheit hier im Op eingesperrt zu sein, einfach alles. Doch kurz bevor die Lippen der beiden Ärzte sich treffen konnten erklang eine schrille Stimme von draußen. „ Frau Doktor? Herr Doktor Meier? Geht es ihnen gut?“ Sabine stand schon einige Zeit hinter der Tür und lauschte. Doch sie vernahm keinerlei Worte, deshalb bekam sie es mittlerweile mit der Angst zu tun. „Ja doch!“ erwiderte Gretchen genervt und entfernte sich wieder von Marc. Dieser ärgerte sich dermaßen über die Krankenschwester, dass er sich schwor ihr eine deftige Strafe zu erteilen. „Sabine! Wenn sie jetzt nicht sofort die Tür aufmachen schieße ich sie bis ins Nimmernsland und wieder zurück das können sie mir glauben!“ schrie der Oberarzt schon förmlich und es zeigte auch Wirkung. Zügig öffnete Sabine die Türe und sah in zwei verärgerte Gesichter. Gretchen hingegen ging einfach an der Krankenschwester vorbei, doch Marc zog sie am Arm und beförderte sie in sein Büro.


http://dietroetenvomdienst.chapso.de/index-s557403.html

Gründerin des Clubs: Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;)

Mitglied im:Good boys go to heaven, Marc go to my house-Club
Mitglied im: Gretchen und Marc - perfektes Paar! - Club
Mitglied im Club für alle DD&Forum süchtigen!
Mitglied im Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung - Club
Mitglied im "MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein!"-Club

Mitglied im wemarc club

http://floriandavidfitzfanclub.chapso.de/

Naddl Offline

Verknallter Dorfdepp:


Beiträge: 5.308

26.06.2009 17:35
#199 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Die junge Assistenzärztin machte sich derweil auf den Weg in die Umkleide. Das Geschehene musste sie irgendjemandem mitteilen. Deshalb zog sie aus ihrem Schrank schnell ihr Tagebuch aus der Tasche und begann zu schreiben.


Liebes Tagebuch,

Ich bin so blöd! Ehrlich! So blöd kann auch nur ich sein! Bin in einer festen Beziehung und knutschte fast mit Marc rum!
Das schlimme daran ist ja auch noch dass ich es zugelassen habe und den ersten Schritt gemacht habe!!!
Ich sag ja ich bin blöder als die Polizei erlaubt! GRRRRRR!!
Warum kann ich nicht einfach die Finger von Marc lassen?! Warum verdammt noch mal fällt mir das so schwer???
Ich verstehs echt nicht! Ich muss handeln! Ganz klar!
Brauche erstmal Schokolade, danach seeeehr viel Abstand von Marc und umso mehr Nähe zu Fynn… Dann klappt das schon! Ganz bestimmt!!!
Muss jetzt wieder weiter arbeiten … weitere Berichterstattung nach der Schicht!


Marc hatte Sabine mittlerweile zum Putzen und aufräumen nach dem Dienst verdonnert und saß alleine mit seinen Gedanken in seinem Büro. Wieso war alles so anders gekommen? Der Oberarzt verfluchte sich selber. Hätte er Gretchen das eine Mal nicht betrogen wären sie wahrscheinlich immer noch zusammen und wären beide glücklich. Nach einer halben Ewigkeit des Nachdenkens bemerkte Marc, dass er mittlerweile auch wieder Feierabend hatte. Immer noch grübelnd verließ der junge Oberarzt das Krankenhaus und fuhr nach Hause.
Dort angekommen schnappte er sich erstmal ein kühles Bier und ließ sich erschöpft auf sein Sofa fallen. Er musste in einer Tour an Gretchen denken und das machte ihn wahnsinnig und zermürbte ihn. Nach einer Weile wurde dem Oberarzt das ganze zu viel und er entschloss sich dazu einen kleinen Absacker in einer nahegelegenen Bar zu machen. Das würde ihn auf andere Gedanken bringen und der Alkohol würde sein restliches dabei steuern.


http://dietroetenvomdienst.chapso.de/index-s557403.html

Gründerin des Clubs: Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;)

Mitglied im:Good boys go to heaven, Marc go to my house-Club
Mitglied im: Gretchen und Marc - perfektes Paar! - Club
Mitglied im Club für alle DD&Forum süchtigen!
Mitglied im Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung - Club
Mitglied im "MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein!"-Club

Mitglied im wemarc club

http://floriandavidfitzfanclub.chapso.de/

Naddl Offline

Verknallter Dorfdepp:


Beiträge: 5.308

27.06.2009 00:27
#200 RE: Fortsetzung Nr.3 ...by Naddl Zitat · Antworten

Die Kneipe war gut besucht und Marc bahnte sich seinen Weg zur Bar um dort zur Einstimmung sich einen Gin Tonic zu genehmigen. Seine Anziehungskraft auf das weibliche Geschlecht war ungebrochen und es dauerte nicht lange bis eine sehr attraktive Frau á la „ Ich komme aus Brasilien und bin total heiß!“ sich an ihn heran wagte. „Hallo, ist der Platz hier noch frei?“ fragte sie sexy aber dennoch anständig. Da Marc schon das eine oder andere Glas hinter sich hatte und für jede Abwechslung dankbar war, nickte er kurz entschlossen und die junge Frau nahm Platz. „Wollen sie auch noch einen?“ fragte sie als nächstes mit Blick auf ihr leeres Glas gerichtet. „Also wenn dann geb ich ihnen einen aus! Was trinken sie?“ sagte Marc und schaute sich die Frau erstmal genauer an. Was der Oberarzt dort zu sehen bekam gefiel ihm. Sie war braungebrannt, dunkelhaarig, groß und schlank und nicht gerade minderattraktiv. „Ich nehme das gleiche wie sie!“ „Gut, dann zwei Gin Tonic!“ warf Marc in Richtung Barkeeper und drehte sich daraufhin leicht zur Seite. „Was macht so eine schöne Frau wie sie nachts so alleine in einer Bar?“ wollte er wissen. „Wer sagt dass ich alleine bin!“ gab die mysteriöse Unbekannte zurück und beide sahen sich tief in die Augen. „Hab ich im Gefühl!“ unterbrochen wurde der kleine Flirt vorerst durch den Barkeeper, der den beiden die Getränke reichte. „Ich bin Marc!“ sagte der Oberarzt als er sein Glas erhob um mit seinem Gegenüber anzustoßen. „Freut mich, ich bin Leni. Auf uns!“ Die Beiden nahmen einen großen Schluck von ihrem Getränk und unterhielten sich danach eine ganze Weile angeregt miteinander. Irgendwann wurde es ziemlich offensichtlich, dass die beiden heute Abend auf das gleiche Lust hatten. Schnellen unverbindlichen Sex. „ich wohne gleich um die Ecke! Willst du noch mitkommen? So auf einen Kaffee?“ fragte Marc daher.


http://dietroetenvomdienst.chapso.de/index-s557403.html

Gründerin des Clubs: Sarkasmus ist mein zweiter Vorname ;)

Mitglied im:Good boys go to heaven, Marc go to my house-Club
Mitglied im: Gretchen und Marc - perfektes Paar! - Club
Mitglied im Club für alle DD&Forum süchtigen!
Mitglied im Ich bin nicht kompliziert, sondern eine Herausforderung - Club
Mitglied im "MARC MEIER soll mein persönlicher Hausarzt sein!"-Club

Mitglied im wemarc club

http://floriandavidfitzfanclub.chapso.de/

Seiten 1 | ... 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
 Sprung  
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen|9-1-1 FanSeite|
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Seppy | Moderatoren Lorelei & Mellow | Gründerin des Forums Flora
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz