Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 77 Antworten
und wurde 2.622 mal aufgerufen
 Kommentarseite zu den Fortsetzungen!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4
Nachteule Offline

Mitglied


Beiträge: 237

02.12.2017 20:38
#76 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Hallo zusammen

Draußen ist es kalt, aber ich sitze mit einer Decke auf dem Schoß am Schreibtisch und grüble, wie ich meine Geschichte fortsetzen kann . Ich habe mehrere Fäden ausgelegt, an denen ich mich entlanghangeln kann. Doch ich kann mich im Moment noch nicht so recht entscheiden, welchen ich nehmen soll. Kommt Zeit, kommt Rat? Hoffentlich .

Aber so habe ich erst einmal Zeit, den Rest meines Folgenvorrates hier zu veröffentlichen . Allerdings kommen ab jetzt nur noch Einzelfolgen. Die Abstände dazwischen könnten aber variieren .


Danke an alle Kommischreiber an dieser Stelle Auch wenn nicht immer alles so dasteht, wie man es sich wünscht, aber Kritik kann immer helfen. Vor allem aber hilft, was ihr von meiner Geschichte insgesamt haltet und was ihr für gut oder verbesserungswürdig haltet. Oder halt auch mal für nicht so angebracht. Das ist ja der Sinn des Feedbacks. Davor sollte ein Schreiber keine Angst haben. Es gehört dazu, dass nicht immer alles Friede, Freude, Eierkuchen ist. Ich fände es falscher, wenn man nur gelobt würde, auch wenn es sich besser anfühlt. Es hilft aber selten weiter. Daher, macht weiter so wie bisher und wagt es euch, meine Geschichte zu preisen, zu lobhudeln oder auch mal zu zerreißen, wie es Jacky ansatzweise schon gemacht hat . Wie ihr seht, es hält mich nicht gänzlich davon ab, weiterzuschreiben .


@Karo

Wow! Ich bin entzückt, dass du das mit den Müttern herausgefunden hast . Ja, sie spielen durchaus eine Rolle, ihre Kinder liebestechnisch auf, ihrer Meinung nach, richtige Wege zu bringen. Selbst wird noch was diesbezüglich zu melden haben .

Was mir beim Überarbeiten der nächsten Folgen meiner FF aufgefallen ist, dass es wieder mal Parallelen zwischen unseren Storys gibt. So ist das EKH auch bei mir einem Klinikverbund angehörig. Und dazu muss ich sagen, dass ich die Folge geschrieben habe, BEVOR du mit der StaBe um die Ecke kamst . Genau meine Erklärung, wie Gretchen zu ihrem Vornamen kam. Längst nicht so ausführlich wie bei dir, aber erwähnt wird es. Schon erstaunlich, dass wir da so ähnliche Gedankengänge hatten .

Wie immer danke ich dir für deine Kommis, auch wenn du mal vergisst, dass du schon was geschrieben hast . Viel Spaß auf jeden Fall mit der nächsten Folge!



@JackySunshine

So langsam erfüllst du dein Versprechen mir gegenüber und hast es schon bis zu Folge 24 geschafft .
Klar, Gretchen in dieser Verfassung kann einen echt aufregen. Aber für den Weg meiner Geschichte muss es so sein, so wie bei eurer Geschichte. Ein anderes Gretchen machte einfach keinen Sinn. Sie kommt ja ohne Absicht in eine Situation, mit der sie nie zuvor gerechnet hat. Sie ist verwirrt, unsicher und ohne jegliches Vertrauen gegenüber Marc. Und er hat ja auch nicht gerade dazu beigetragen, dass es anders wird. Sie ist halt nicht frei. Sie will Mehdi weder verletzen, noch verlassen. Sie liebt ihn irgendwie. Sie war bisher glücklich mit ihm und hatte eine Zukunft mit ihm und Lilly vor ihrem geistigen Auge. Bis dann dieser Seitensprung mit Marc in Greifswald passierte, der ihr eigenes, romantisches Weltbild insofern ins Wanken brachte, dass sie selbst, wenn auch unbeabsichtigt, gegen ihre Prinzipien verstoßen hat. Sie kann damit nur schwer umgehen. Für sie wäre es besser, das, was passiert ist, so gut wie möglich zu vergessen. Also verdrängt sie lieber und spielt Mehdi vor, alles wäre in Ordnung. Klar, dass das nicht dauerhaft funktionieren kann, denn gegen die Liebe ist man machtlos. Entweder sie ist da, oder sie ist nicht da. Aber man kann ja nicht so tun, als sei sie nicht da. Genau das versucht Gretchen aber, sie aus ihrem Kopf verschwinden zu lassen, jedenfalls die, die sie für Marc empfindet. Schwierig aber, wenn das eigentliche Love-Interest einem in Zukunft ständig vor der Nase rumläuft, vor allem bei der Arbeit. . Genug Raum für Konfliktpotentiale . Man kann Gretchen für ihr Verhalten und ihre Gedanken hassen, zumindest verabscheuen. Man kann aber auch versuchen, sie zu verstehen. Es passieren Dinge, die sie bisher nicht kannte. Sie wird lernen müssen, damit umzugehen.

Auch dir danke für deine Gedanken bezüglich meiner Geschichte .


Und auch allen anderen wünsche ich an dieser Stelle viel Spaß beim Weiterlesen, vor allem aber einen
angenehmen 1. Advent .

Eure Bibi

JackySunshine Offline

stellv.Admine


Beiträge: 7.117

03.12.2017 23:52
#77 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Meine allerliebste Charlotte !


Oh je . Da hat sich - neben der Freude darüber, dass ich mit dem Kommentieren wirklich gut voran komme - gleich ein schlechtes Gewissen eingeschlichen . Lass mich Dir - bevor ich zu Kapitel 25 komme, und danach endlich auf Seite 2 angekommen bin - erklären, was in mir vorgeht!

Ich hatte in keinster Weise die Absicht Deine wundervolle Geschichte, böswillig auseinanderzupflücken . Du darfst das auch keinesfalls als Kritik auffassen, denn ich finde Deine Geschichte so wie ist, wundervoll. Sicherlich ist Kritik immer wichtig - solang sie konstruktiv bleibt. Aber so wollte ich es nicht rüberkommen lassen. Klar - Gretchen die ihren Freund betrügt ... Das hätte es so in der Serie nicht gegeben. Allerdings hatte ich ja schon einmal irgendwo angemerkt, dass es einem Schreiber freisteht die Charaktere zu verändern, solang er sie nicht vollends entfremdet . Das ist bei Dir ja nun wirklich gar nicht der Fall. Bisher sind alle so, wie sie sein sollen - mit ein paar kleinen Ausnahmen. Stören tut es mich nach wie vor nicht .

Dass ich mich nun so an Deinem Gretchen ausgelassen habe, tut mir wirklich Leid . Da habe ich mich wohl ein bisschen zu sehr, von meinen eigenen Gefühlen leiten lassen. Ich hasse „Hinterfotzigkeit“ , wenn man mir direkt ins Gesicht lügt . Da werde ich fuchsteufelswild. Was anderes tut Gretchen in dem Fall ja nicht, auch wenn sie sicherlich ein schlechtes Gewissen plagt. Das wird Gretchen plagen. So ist sie eben. Für mich war es beim Lesen einfach ein rotes Tuch - Verhaltens-Technisch gesehen. Mir ist es lieber, man begegnet mir immer offen und ehrlich, auch wenn man mir damit vielleicht mal vor den Kopf stößt.

Für Deine Geschichte, ist es jetzt natürlich wichtig, dass sie so handelt, wie sie handelt. Die drei Doktoren befinden sich in einer Art Lernprozess. Alle müssen sie mit Gefühlen umgehen, die sie vorher vielleicht noch nie so hatten - es wird interessant, das weiß ich und ich freue mich darauf ...

Nochmal ein ganz dickes SORRY, denn so wie Du es aufgefasst hast, sollte es wirklich nicht gemeint sein !




Kapitel 25 - Eine neue Chance


Gleich zu Anfang meine Liebe, wechselte mein Hirn in den ultimativen Schmachtmodus . So ein Leckerchen ... anders kann man es einfach nicht sagen . Unser Eitelkeit Marc Olivier Meier! Gut - für ein Vorstellungsgespräch, putz ich mich auch immer raus . Dann wird sich schick geschminkt, der beste Stoff wird aus dem Schrank gezogen, die Haare werden gestylt ... Man mutiert einfach zum Vamp . Aber selbst wenn er sich jetzt nicht in einen schicken Anzug geschmissen und die Krawatte gebunden hätte, wäre er einfach zum anknabbern gewesen . Ein Bild in meinem Kopf, für das es sich zu ´n lohnt .

Und wir sehen in diesem Teil deutlich, was wir doch eigentlich alle wissen: Marc Meier ist verliebt - bis über bei Ohren . Für Gretchen springt er gleich mehrmals, über seinen inneren Schweinehund. Er verzichtet auf das große Geld, die eindrucksvolle Karriere an der Charité und wechselt zurück zum EKH. Dahin, wo seine Wurzeln sind. Hach! Da hat Flo mal was ganz tolles zu gesagt ... Um das 1:1 zu zitieren, müsste ich jetzt das Video finden oder meinen Facebook-Account zerpflücken, aber wenn ich das gefunden habe, hole ich das nach .

Natürlich traut Franz dem Braten erstmal so gar nicht ... Immerhin sitzt vor ihm Marc, und den kennt er nun einmal. Aber der Obermacho himself schafft es nicht nur den Professor zu überzeugen, sondern auch, sich selbst einzugestehen, dass die Worte gar nicht aus den Fingern gesaugt waren. Er vermisst das EKH, mit all seinen Eigenheiten, tatsächlich . Und da fällt es mir wie Schuppen von den Augen, wenn es auch nur ein grobes Zitat ist, welches mitten in mein Herz getroffen hat, und welches ich sofort unterschreiben kann „Man kann wohnen wo man will - solang man weiß, wo seine Wurzeln sind!“. Nur ein Bruchteil seiner Antwort - aber sie ist so wahr. Wir können hingehen wo wir wollen ... unsere Wurzeln werden uns immer daran erinnern, wo wir hingehören .

Zu den ganzen Glücksgefühlen, die Herr Meier verspürt, kommt aber noch ein anderes, ungewohntes Gefühl: Das schlechte Gewissen, Mehdi gegenüber. Der Gynäkologe ist sein Freund. Er weiß um dessen Gefühlszustand, nach der Trennung von Anna und will nicht, dass es ihm noch einmal so ergehen würde. Er will ihm nicht wehtun. Leider - wird er das allerdings ... Sowas tut einfach immer weh. Doch Marc schluckt es einfach runter... Wird schon irgendwie werden! Für mich ja reiner Selbstbeschiss , denn er weiß, dass es Mehdi den Boden unter den Füßen wegreißen wird.

Aber was soll er tun? Gegen seine Gefühle, ist man einfach machtlos. Und lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende!

Bis zum nächsten Teil, meine liebste Bibi
Liebe Grüße
Jacky

Karo Offline

Mitglied

Beiträge: 248

08.12.2017 20:47
#78 RE: Kommiecke zu Love is Magic - Nachteules Story Zitat · antworten

Meine liebe Bibi

da bin ich auch endlich mal wieder auf den Kommi-Seiten unterwegs. Bin gerade mit Marc und Gretchen im Advent verabredet, deswegen musste meine Beteiligung auf Deiner Seite gerade etwas zurückstehen. Die Höhen und Tiefen der Meier-Launen, so könnte das Kapitel auch heißen.

Kapitel 35 – Back At Home

Da isser zurück am EKH. Und wir wissen – er gehört ins EKH so wie der Dom nach Kölle

Und oha – so fühlt er auch. Gute Laune, leichtfüßige Bewegungen. Er fühlt sich gut. Er freut sich, zurück zu sein. Seine berufliche Heimat. Er beerbt einen seiner Ausbilder um den Posten des Stationsarztes. Und bekommt gleich den nächsten Sessel in Aussicht gestellt. Professor Haase ist einfach – Franz.

Der einst seinem besten Nachwuchschirurgen ein – Plastikskelett??? geschenkt hat? Das ist mal was anderes als... Whiskey zum Beispiel. DAS ist definitiv keine Parallele in unseren Stories. Also ich meine Franz´ Geschenke. Wir nehmen uns wieder nichts, wenn es um die Gefühle von Marc gegenüber seinen „Wegbegleitern“ geht. Er weiß, wem er was verdankt und fühlt ehrlich. So will es auch der Chefarzt von seinem späteren Nachfolger sehen: Nicht nur Fachkompetenz, sondern auch Herzblut. Ein kleiner Seitenhieb ist wohl platziert: „Ich habe Sie ausgebildet – ich weiß, was ich von Ihnen erwarten darf!“
Jaja, der Professor kennt seine Pappenheimer.

Und „Pappenheim“ gehört zum BPKV mit seinen – drei? Krankenhäusern. Unter anderem das Luise-Margarete-Hospital. Wie kam es zu Margarete? Ich meine, es hätte ja auch Luise sein können. Luise Haase... fast so schön wie bei mir die Option Hannah Haase...

Aber wenn Gretchen nach einem Krankenhaus benannt wurde, dann ist ihr die Heilkunst ja quasi in die Wiege gelegt worden. Sehr schön, kann ja nichts mehr schief gehen. Vor allem nicht mit den Ausbilder. Nichts würde er lieber tun, als Gretchen Extrastunden zu geben. Ob es da allerdings um OP-Techniken ginge?

Und dann erwischt Sabine ihn eiskalt. Dabei verarbeitet er die Info, dass etwas mit Mehdi, immerhin nannte er diesen Freund, passiert ist, nur peripher. Was ist mit Hasenzahn? Sie wird sich doch nicht gerade mit dem Frauenversteher durch Bettdecken wühlen?

Plopp – da isser wieder. Willkommen am EKH, Doktor Meier. Oberarsch. Und Fräulein Hasenzahn drückt ihn weg, will nicht mit ihm sprechen. Er ist wütend. Ist enttäuscht. Ratlos. Hilflos? Was soll er noch tun, außer aufrichtig zu sein?

Ach, wenn er doch nur wüsste, dass er längst da ist, wo er hin will. In ihr Herz. Sogar mehr als ihr lieb ist. Mehr als Mehdi es verdient.
Äh, halt, stopp! Ich bin ja auf Meiers Seite. Alles gut. Sie darf Marc ein bisschen mehr lieben als Mehdi. Von mir aus auch viel mehr.
Bleib auf Deinem Weg, Meierlein. Alles wird gut – oder liebe Bibi?


Ich bin sehr auf Deine weiteren Kapitel gespannt. Vor allem scheint Gretchen allmählich zu raffen, dass sie da ganz schön zwischen den Stühlen hängt. In der Tat, Du hättest Deinem neuen Ausbilder den ersten Tag erleichtern – versüßen können. Und für Sabine und Co den Tag retten. Vermutlich auch noch die Folgenden. Also fahr schnell Heim und stell Dich Deinen Gefühlen. Mehdi hat es doch gesagt: Hau ab! Hör einmal auf ihn – er hat Recht.

So, meine liebste Bibi. Du weißt nicht, welchen Faden Du nehmen sollst? Ich würde einen rosafarbenen OP-Faden nehmen. Aber durch diese Entscheidung musst Du wohl alleine durch.

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende mit einem schönen 2. Advent.
Liebe Grüße von der
Karo


P.S. Falls was durcheinander erscheint, ich schreibe wieder vom Smartphone.

Seiten 1 | 2 | 3 | 4
 Sprung  
Unsere offiziellen Partner
Türkisch für Anfänger
Weitere Links
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen