Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 306 Antworten
und wurde 35.500 mal aufgerufen
 Kommentarseite zu den Fortsetzungen!
Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
Lorelei Offline

Mitglied


Beiträge: 8.101

15.07.2018 13:17
#301 RE: Kommentare zur Story von Choconussa und Melli84 Zitat · antworten

Hey ihr beiden ,

da kann ich mich Karo nur anschließen, ich habe mich auch riesig darüber gefreut, dass ihr weitermacht.
Es hat einen Moment gedauert, um wieder reinzukommen, aber das Ekelgefühl auf Thorben hat sich schnell wieder eingestellt. Dieser Idiot. Dass Gretchen immer noch nicht merkt, was für ein Vollpfosten er ist. So blind kann sie doch nicht sein. Denn dass Marc sich aufopfert und sogar seinen Job an die zweite Stelle stellt, um auf seine Tochter aufzupassen, sieht sie doch auch. Na hoffentlich hilft ihr ihre Freundin während ihrer kleinen Auszeit, um endlich den Durchblick zu finden. Ansonsten empfehle ich dringend einen Termin beim Optiker. Und danke, danke, danke, dass ihr endlich Marina losgeworden seid. Ich hatte schon die schlimmsten Befürchtungen, als sie unangemeldet mit in Berlin aufgekreuzt ist, aber selbst ihr ist mittlerweile klar geworden, dass Marc ganz woanders hingehört und von diesem Weg auch nicht mehr abzubringen ist.


Also toi, toi, toi, und weiter so! Ich freue mich schon auf die nächsten Teile.


Bussi und habt noch einen schönen WM-Final-Sonntag!

eure

Nachteule Offline

Mitglied


Beiträge: 331

21.07.2018 19:30
#302 RE: Kommentare zur Story von Choconussa und Melli84 Zitat · antworten

Hallo ihr zwei beiden

Endlich geht es bei euch weiter!
Sollte für mich Motivation genug sein, mich mal wieder meiner eigenen Story zu widmen . Kommt bestimmt bald wieder was .

Aber erstmal seit ihr dran.

Herzlichen Glückwunsch zur 100


Und mit Sicherheit schließen sich daran noch ettliche Folgen an


Ich musste erstmal gucken, wo ich zuletzt beim Kommentieren stehengeblieben war. Und - ooops - , ich hatte sogar noch eine Folge Rückstand .
Hiermit entschuldige ich mich in aller Form bei euch für meine Nachlässigkeit!

Kapitel № Neunundneunzig – Thunder

Einen Freudentanz führte ich imaginär gemeinsam mit Marc auf, als Thorben, dieser, es wieder einmal schaffte, Gretchen auf hundertachtzig zu bringen. Und sehr clever von Marc, der in solchen Momenten einen gefühlte IQ von min. 140 besitzt, das Töchterchen als Schutzschild einzusetzen, damit Gretchen es gar nicht für nötig hält, mit Marc auch noch zu schimpfen, denn vor der Tochter trauen sich beide nicht, lauter zu werden. Überhaupt agiert Gretchen wie eine Löwenmutter. Ihr Kind ist ihr nunmal wichtiger als alles und jeder andere. In allen Bereichen ihres Alltags hat Sarah Priorität. Eine Tatsache, die Marc geschickt für sich auszunutzen weiß .

Thorben hingegen weiß sich nicht anders zu helfen, als sich im Kopf Intrigen gegen den verhassten Nebenbuhler auszudenken. Das zeigt, dass er nicht verlieren kann, sich aber nicht auf normale Art und Weise zu helfen weiß. Vielleicht spürt er wirklich tief in sich drin genau, wie sehr Gretchen immer noch an Marc hängt und der nächste Fehler Thorbens sie schon wieder in die Arme ihres Ex treiben könnte. Jeder realistische Mensch hätte an diesem Punkt erkannt, dass eine Beziehung so auf Dauer nicht funktionieren kann und den Partner / die Partnerin freigegeben. Allerdings liegt es auch an Gretchen, dass das noch nicht passiert ist. Sie hat einfach zu viel Angst, dass Marc sie wieder verletzt, als sich erneut auf ihn einzulassen. Für sie ist es so einfacher. Sie lässt ihn an Sarahs Leben teilhaben, bleibt aber an der Seite eines Mannes, von dem sie sich erhofft, dass er sie niemals im Stich lassen würde. Dabei sieht sie nicht, dass sie sich nur selbst im weg steht. Glücklich werden kann sie auf diese Weise bestimmt nicht wirklich. Immer wieder würde sie sich nach Marc sehnen. Er ist die große Liebe ihres Lebens und der Vater ihrer kleinen Tochter. Sie kann ihn nicht einfach aus ihrem privaten Gedächtnis streichen. Sarah wird sie immer verbinden. Selbst wenn Marc wieder aus ihrem Leben verschwinden würde, wie Thorben es sich erhofft. Vielleicht könnte sie ihn verdrängen, aber als Vater ihrer Tochter nie endgültig aus ihrem Dasein streichen. Schon Sarah zuliebe nicht.

Was Gretchen dann begreift und was wir schon lange wissen, dass Marc einfach ein toller Vater ist und damit alle, die ihn schon früher kannten, damit überrascht hat, wie sehr er sich um sein Töchterchen bemüht.
Obwohl, es ist ihm immer zuzutrauen gewesen, dass er sich als Vater so würde wandeln können. Marc ist nämlich ein Mensch, der in Bereichen, die ihm besonders wichtig sind, über sich hinauswachsen kann. Zum Beispiel bei seiner Mutter. Auch wenn es auf dem ersten Blick nicht so aussieht, aber sie bedeutet ihm genug, dass er ihr immer wieder hilft, wenn sie in Schwierigkeiten steckt, sogar für sie schriftstellert, damit ihr literarisches Werk nicht den Bach hinuntergeht. Solche Dinge bringt einfach nur Marc. Nach außen hin traut man es ihm einfach nicht zu. Genauso wenig, wie man gedacht hat, dass er so sehr in seine Vaterrolle hineinwachsen könnte. Das Ergebnis spricht für sich. Sarah liebt ihn inzwischen abgöttisch. Und das ist der Punkt, der einen Thorben Martens mit Sicherheit besonders wurmt, denn dank seiner Ziehtochter wird er den Konkurrenten um Gretchen nicht mehr so einfach los. Und Gretchen ist natürlich von Marcs und Sarahs enger Beziehung völlig verzückt.


Kapitel № Einhundert - Can't fight the moonlight

Vorab mal wieder ein Lob zur Musikauswahl. Ich mag das Lied .

Ehrlich, ich war schockiert, als ausgerechnet Marina aus dem Taxi stieg . Ich hätte ebenfalls fest damit gerechnet, dass sie nichts unversucht lässt, um Marc zu verführen, am besten noch, wenn Gretchen es mitbekommt.
Doch dann passierte etwas anderes. Und das hat ausgerechnet der himself in die Wege geleitet, ganz bestimmt nicht mit Absicht, sondern aus purer eigener Unbeholfenheit. Obwohl Marc selbst vollkommen im Arbeitsstreß steckt, agiert er jedoch selbstloser als der Möchtegern-Versicherungsheld. Thorben hätte ja selbst seine (Stief-)Vaterpflichten bevorzugen können. Aber anscheinend ist ihm Sarah weniger wichtig als irgendeine Police, die ihm eine gewaltige Provision verspricht. Zugleich hat Gretchens dusseliger Verlobter damit etwas veranlasst, dass er so sicher nicht geplant hätte. Denn Marc beeindruckt nicht nur Gretchen mal wieder, sondern jemanden anderen auch gewaltig. Und das vor allem, weil er Sarah geliebter und mindestens genauso zurückliebender Daddy ist.


Kapitel № Einhundert.1 - Blank Space

Jene Person ist nämlich Marina. Wie sie Marc im Umgang mit seiner kleinen Tochter erlebt und die beiden Erwachsenen auch endlich mal ein klärendes Gespräch führen können, versteht sie endlich, dass für sie kein Platz an Marcs Seite ist. Die zwei verabschieden sich in völligem Frieden. Ich kann mir vorstellen, dass Marina das alles erstmal verdauen muss, dass sie aber nun leichter darüber hinwegkommen könnte, dass Marc sie einfach nicht will, als wenn er sie ohne ehrliche Erklärungen zum Teufel gejagt hätte. Marina handelt völlig vernünftig. Sie versucht gar nicht erst, Marc umzustimmen, weil es sowieso keinen Sinn hat. Damit habt ihr eine Marina gezeigt, die ich mir vorher so nie vorgestellt hätte. Für mich ar sie bisher nichts weiter als eine Art "Schwester Gabi" mit etwas mehr Intelligenz. Aber jetzt steht sie irgendwo bei mir zwischen Gabi, Nina und Gina Amsel . Wobei Nina immerhin nach drei Jahren verstanden hat, dass es ein Happy End mit Marc Meier nicht geben konnte, jedenfalls für sie und alle anderen Frauen nicht, die nicht Gretchen Haase heißen.


Kapitel № Einhundert.2 - Stand by you

Sebastian trifft auf seinen Kontrahenten.

Aber erst einmal geht es wieder um die Dreiecksbeziehung Meier-Haase-Martens. Tja, wieder mal erstaunt Marc alle mit seinen Aussagen. Er würde freiwillig beruflich kürzer treten, um seine Tochter zu betüddeln? Und er würde sogar teures Geld für eine Tagesmutter ausgeben? Ja, dieser Marc hat sich echt gewandelt. Während Thorben nichts gelernt zu haben scheint, was selbst Sebastian nicht verborgen bleibt. Den Beruf über das Kind seiner Verlobten zu stellen, ist nicht gerade förderlich für ihre Beziehung. Opfer hingegen scheint nur Marc bringen zu wollen. Ausgerechnet der, dem die Karriere sonst immer über allem anderen stand. Und damit fährt er genau richtig. Denn Gretchen braucht in dieser stressigen Zeit Zuspruch und Aufmunterung, sowie echtes Verständnis. Das alles suggeriert Marc ihr gerade mal wieder. Balsam für ihre Seele. Ob es nicht letzten Endes zum Nachteil Thorbens gereichen könnte? Er zeigt ja nicht gerade den größten Einsatz in puncto Familienleben, sondern ärgert sich die ganze Zeit nur passiv über Marcs Oberwasser in sämtlichen Bereichen. Irgendwie kommt mir Thorben entweder hilflos oder strohdumm vor. Junge, von alleine passiert da nix. Da muss er sich wohl mal etwas mehr bemühen, wenn er Marc endgültig ausstechen will.
Ehrlich, so eine Schnarchnase passt gar nicht zu Gretchen. Da hatte wohl sogar Peter mehr Biss.

Und was passiert nun mit Mehdi und Sebastian? Immerhin ist letzterer auch in Melanie verschossen. Weiß er schon von der Verlobung?

Freue mich, bald mal wieder von euch zu lesen .

Eure Bibi

Choconussa Offline

Mitglied


Beiträge: 346

29.07.2018 20:54
#303 RE: Kommentare zur Story von Choconussa und Melli84 Zitat · antworten

Huhu ihr süßen Zuckermäuschen !!!


Da ist der Monat schon so gut wie rum und weil ich heute wirklich gute Laune habe, kommt hier schon das nächste Kapitelchen für Euch . Weiterhin nicht wöchentlich ... Wir haben eigentlich noch genug vorgeschrieben, aber nicht genug . Da müssen wir uns noch ein bisschen ran halten. Was sich zur Zeit als sehr schwierig erweist. Viel Arbeit, wenig Freizeit und zu viel Sommer .

Aber es kommt wieder was und das ist denke ich schon einmal sehr erfreulich .

@Karo Eine Ewigkeit wird es diesmal tatsächlich nicht dauern . Sobald sich das Wetter mal wieder normalisiert hat, werde ich mich wieder hinsetzen und der lieben @Melli84 jede Menge zum korrigieren kredenzen .

@Lorelei Es war einfach eine super Gelegenheit Marina aus der Geschichte zu schreiben, wo doch Sebastian zur Taufe nach Berlin gefahren ist. War eigentlich klar, dass er sie im Schlepptau haben würde. Und da sie genauso erwünscht ist, wie Pocken, durfte sie nun endgültig gehen . Thorben bleibt uns aber weiterhin erhalten .

@Nachteule Wir wollen es mal spannend halten und verraten jetzt mal nicht, dass es noch witzig wird. Und nervenaufreibend . Aber ihr seid ja Kummer mit uns gewohnt . Tatsächlich werden da noch einige Kapitelchen kommen . Wir wollen einfach nicht zum Ende kommen. Dafür macht das viel zu viel Spaß ... Und obwohl auch schon Ideen für weitere Geschichten auf meiner Platte schlummern, hängt das Herz einfach viel zu sehr an dieser Geschichte. Deswegen werden wir uns auch schön Zeit nehmen ... Gut Ding, will Weile haben !


Unglaublich froh, dass ihr noch mit Begeisterung dabei seid - und nicht nur ihr, sondern auch viele stumme Leser, wie die Klicks gezeigt haben! - kommen wir nun zur 101 !!!


Wir wünschen Euch ganz viel Spaß beim Lesen
und
einen super Start, in die neue Woche
Melli84 & Choconussa

Nachteule Offline

Mitglied


Beiträge: 331

04.08.2018 21:13
#304 RE: Kommentare zur Story von Choconussa und Melli84 Zitat · antworten

Hallo Ihr zwei

Na seht ihr, es geht doch voran bei euch. Und schon eine weitere neue Folge .
Vielleicht gibt es ja als Gegenleistung für meine Kommis mal wieder was bei mir von dir zu lesen, liebe Jacky?
Bei mir herrscht Stillstand. Und ich fühle mich gerade nicht sehr motiviert, hier noch weitere Folgen einzustellen. Die Seite wirkt nämlich wie tot. Und das nicht erst im Sommerloch. Irgendwie geht das schon das ganze bisherige Jahr über so. Eure Geschichten sind der einzige Lichtblick, mal angesehen von ein paar anderen Postings in den einzelnen Kategorien. Und damit ihr nicht auch so wenig motiviert werdet wie ich, schenke ich euch doch gerne einen lieben Kommentar .

Ein wenig wirkt es, als ob Gretchen Marc noch nicht ganz wieder vertraut. Immerhin geht es hier um ihre kleine Tochter. Gretchen wirkt nervös, Sarah in der Obhut ihres Vaters zu lassen, während sie sich selbst eine Auszeit gönnt, bzw. dazu genötigt wird, damit sie auch mal an sich denkt. Dabei ist es nicht das erste Mal, dass Marc sich alleine um die Kleine kümmert. Gretchen könnte also beruhigt das Weite suchen. Nicht zuletzt, weil der gegenwärtig wohl erfolgreichste Autodidakt Berlins sich bestens in seine Vaterrolle "reingelesen" hat. das wird er zwar niemals jemandem auf die Nase binden, Gretchen wohl am wenigsten, aber es reicht ein sehr selbstbewusster Satz, der Gretchen mal wieder vor Augen führt, dass Marc einfach in allem "der Beste" ist, auch im Vater sein. Uns so zieht sie dann doch mehr oder weniger beruhigt von dannen.

Der gegenseitige Umgang Marcs und Gretchens miteinander und mit ihrer Tochter zeigt nicht zuletzt auch dem anwesenden Sebastian auf, dass die drei einfach zusammengehören. Jeder weiß das inzwischen, selbst Thorben hat es ja schon "erahnt", dass es zwischen seiner Verlobten und ihrem Ex immer wieder gewaltig knistert, wogegen er bisher absolut machtlos gewesen ist. Nur Marc und Gretchen sehr es nicht, d.h., Marc schon, aber Gretchen kapiert einfach nicht, wohin sie eigentlich gehört, an wessen Seite. Dabei weist sie sich den Weg doch ständig selbst. Nur nimmt sie immer einen unangebrachten Umweg. Und der führt sie jedesmal zu Thorben, so dass sie am Ende den richtigen Weg nicht findet. Und dann wieder alles von vorne, wie, als wenn sie im Kreis ginge. Oh! Das wäre ja ein gutes Thema für eine nächtliche Traumsequenz . @Karo hat mich , glaub ich, schon angesteckt .

Aber zurück zur eigentlichen Story! Dort zeigt Marc sich nämlich weiterhin als selbstbewusster Superdaddy, der selbst vor Drachen-Oberschwester Stefanie nicht zurückschreckt und das Verbot, die Damentoilette trotz müffelndem Windelbaby nicht zu betreten, vollkommen absichtlich ignoriert . Ja, seine Tochter hat das Zutrittsrecht, aber weil sie noch nicht laufen und sich selbst die Pampers wechseln kann, muss er einfach mit. Oder ist sonst eine "Dame" anwesend, die diesen Part übernehmen könnte? Und selbst wenn, wer sagt denn, dass Dr. Meier jener seinen kostbaren Nachwuchs anvertrauen würde?

Das war es an dieser Stelle wieder von mir. Ich möchte noch bei Karo vorbeischauen, ehe ich mich wieder von der Tastatur verabschiede.

Bis bald, ihr Lieben.
Eure Bibi

Choconussa Offline

Mitglied


Beiträge: 346

11.08.2018 16:29
#305 RE: Kommentare zur Story von Choconussa und Melli84 Zitat · antworten

Einen wunderschönen Samstag ihr Lieben!

Da hab ich heute ein neues Kapitelchen für Euch im Gepäck, welches ist fast mit dem falschen Profil eingestellt hätte . Manno man! Da bin ich heute viel zu schnell unterwegs ... Vorerst, ist es aber das letzte für diesen Monat ! Nicht, weil wir nichts mehr haben - so ist das nicht. Ich weiß einfach nicht, wann ich mal wieder was aufs Papier bringe. Ein bisschen habe ich heute schon geschafft . Aber nicht soviel, dass ich sagen könnte, ich reiße gleich Bäume aus ...

Es wird emotional, in den nächsten Folgen ! Ach, wie ich mich freue ...

@Nachteule Voran geht es tatsächlich schon etwas länger. Wir haben wieder ein bisschen vorproduziert gehabt, damit nicht wieder so lange Pausen entstehen und keiner von uns beiden, sich irgendwie unter Druck gesetzt fühlt. Das war eines meiner Probleme. Nachdem wir damals für das Weihnachts-Spezial alles raus gehauen haben, was wir hatten und keine Kapitel mehr auf Vorrat da waren, ist es mir unglaublich schwer gefallen, weiterzuschreiben. Einfach weil ich das Gefühl hatte, dass ich MUSS, weil ja nichts mehr da war. So ist es nun einfacher . Und sobald wir wieder auf dem alten Stand sind, was den Vorrat angeht, werden die Kapitel auch wieder wöchentlich kommen. So kommt etwas, zwischendurch . Jetzt wo der Sommer endlich schwindet, macht es auch endlich wieder Spaß, sich an den Rechner zu setzen und zu schreiben. Ob es nun die Kommentare sind oder eben für die Geschichte. Wo es so heiß war, hatte ich, neben der fehlenden Zeit, auch gar keine Motivation .

Es ist tatsächlich ruhiger geworden ... Aber ich bin mir nach wie vor sicher, dass sich das wieder legen wird und hier bald wieder die Post abgeht !!!

Aaaaah ! Ich will immer irgendwie antworten, traue mich aber nicht, weil ich was preisgeben könnte . Aber: Traumsequenzen ! Nein, nein, nein, nein, nein - damit fang ich nicht schon wieder an . Vielleicht in einer anderen Geschichte oder mal so zwischendurch zum Lachen . Mit sowas verzettel ich mich gern .

Ich danke Dir, für den Kommentar - der tatsächlich motiviert - und wünsche Dir viel Spaß, mit dem neuen Kapitel!

Den anderen da draußen natürlich auch !!!


Wir wünschen Euch ganz viel Spaß beim Lesen
und
ein schönes Wochenende
Melli84 & Choconussa

Nachteule Offline

Mitglied


Beiträge: 331

18.08.2018 19:15
#306 RE: Kommentare zur Story von Choconussa und Melli84 Zitat · antworten

Liebe Jacky, liebe Melli

Ja, auch ihr sollt nicht leer ausgehen. Denn ihr habt es mehr als verdient, dass eure tollte Geschichte gelobt wird .
Und die letzte Folge war wirklich schon herrlich emotional. Marc wird für Gretchen zum Tröster, weil ihr Verlobter eine blöde Zecke ist, die Gretchen nur benutzt, um alles Gutgläubige und Gutmütige aus ihr rauszusaugen und sie hinterher völlig fertig und erschöpft zurückzulassen. So muss Marc seine Angebetete und Mutter seiner Tochter auf ihrer Couch vorfinden, nachdem er die Lütte so liebevoll wie eh und je ins Bettchen gebracht hat. Gretchen ist verzweifelt. Der Nachmittag war nicht so, wie Marc es ihr gewünscht hätte. Er hatte es nur gut gemeint, als er sie nach Hause schickte, damit sie endlich mal Zeit für sich selbst findet. Stattdessen kommt der Tunichtgut dazwischen und macht der jungen Frau nur Vorhaltungen. Was für ein Idiot! Er schießt sich doch immer mehr selbst ins Abseits. Von wegen, er wartet nur, dass Dr. Meier mal wieder einen riesengroßen Fehler macht. Er selbst tut das doch mehr oder weniger regelmäßig. In kleinen Schritten, dafür aber permanent. Sein größter Fehler: er setzt Gretchen unter Druck. Sie soll die perfekte Hochzeit planen, vorher noch die Taufe, soll ihm ein gemütliches Heim bieten, am besten gar nicht mehr arbeiten gehen und zum braven Hausmütterchen werden, wie ihre Mutter es immer war und letztlich doch nicht ganz glücklich dabei geworden ist. Thorben macht sich keine Gedanken darüber, was Gretchen eigentlich will. Sie soll für ihn so funktionieren, wie er es gerne hätte. Was ihn am meisten quält, ist seine (berechtigte) Eifersucht. Ja, Marc hat eine sehr große Bedeutung für Gretchen und Sarah. Er kümmert sich fantastisch um die Kleine und versucht, mit Gretchen so etwas wie eine Freundschaft ausfzubauen, okay, nicht ganz ohne Hintergedanken für sich selbst, aber vor allem zum Wohle der gemeinsamen Tochter. Damit muss Thorben sich abfinden, sonst funktioniert das nicht. Und wenn er nicht aufhört, sich weiterhin wie ein Elefant im Porzellanladen aufzuführen, hat er irgendwann wirklich verloren. Hoffentlich!

So ihr beiden, habt noch einen schönes Restwochenende.

Bis bald, eure Bibi

Choconussa Offline

Mitglied


Beiträge: 346

20.08.2018 16:08
#307 RE: Kommentare zur Story von Choconussa und Melli84 Zitat · antworten

Wir wünschen Euch einen wunderschönen Wochenanfang ihr Lieben !


Wie immer, wenn ich außer der Reihe aufkreuze, hat die Schreibstube geglüht und sie wird wohl auch noch weiterglühen - wenigstens heute ! Zwar haben die liebe Melli und ich schon wieder einiges an Vorlauf für ALNG, allerdings ist das noch nicht genug. Doch nicht mehr lang, dann kann man vielleicht wieder wöchentlich ein Kapitel bringen! Weiterhin wird in die Richtung nichts versprochen ! Die Ideen sind auf jeden Fall wieder da, wie Melli und ich am Wochenende feststellen durften ... Jetzt müssen sie nur noch umgesetzt werden!

Trotzdem lassen wir es uns nicht nehmen, Euch was zum Lesen zu kredenzen - auch außerhalb der, wie Sebas-TINA es liebevoll nannte, Dreiecksbeziehung, wo man sich beim Knick-Knack abwechselt !!!

Der Sommer hat seine Opfer gefordert ... Klare Gedanken waren streckenweise nicht mehr möglich! Die Arbeit am Abend, wurde zum puren Kampf. Das Essen schmeckte nicht mehr wirklich. Der Magen fühlte sich irgendwann nur noch wie ein zusammengefallener Klumpen Pudding an ... Und natürlich unser schönes GRÜN! Gärten, Blumen, Bäume - alles tot, oder halbtot! Es gibt tatsächlich Leute, die haben soviel Arbeit in ihre Gärten gesteckt, dass noch alles wunderschön blüht. Doch leider, hatte nicht jeder die Zeit. Ein sehr treffender Spruch war, Der Körper erhöht unsere Temperatur, um schädliche Organismen leichter abtöten zu können! Was, wenn unsere Erde das gerade auch mit uns macht?! ... Es fühlt sich wirklich so an. Es wird immer wärmer und was noch viel schlimmer ist, die Sommer werden immer länger! Schon im Mai, war es stellenweise einfach zu warm und nun sitzen wir hier, fast Ende August und die Temperaturen sollen noch einmal über die 30° Marke klettern .

Ich mag einfach nicht mehr und da bin ich nicht die einzige: Aber lest selbst !


Wir wünschen viel Spaß beim Lesen
einen schönen Wochenanfang und eine ruhige Woche!
Liebe Grüße
Melli84 & Choconussa

Seiten 1 | ... 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13
 Sprung  
Unsere offiziellen Partner
Türkisch für Anfänger
Weitere Links
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen