Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 719 Antworten
und wurde 24.332 mal aufgerufen
 NEWS
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 29
Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

31.05.2013 11:48
Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Mussa (4) vom Sessel getroffen, jetzt kämpft er um sein Leben
Schrecklicher Unfall beim Entrümpeln



Bochum – Mit geschorenem Kopf und unzähligen Kabeln am Körper liegt Mussa (4) auf der Intensivstation. Der kleine Junge muss um sein Leben kämpfen – bloß weil ein Arbeiter achtlos einen Sessel aus dem Dachgeschoss warf!

SCHRECKLICHES UNGLÜCK BEIM ENTRÜMPELN IN BOCHUM

Am Dienstagabend kickte Mussa mit einem Freund auf dem Hof. Ein Polizeisprecher: „Der Ball rollte zu einem Haufen Sperrmüll. Als der Junge ihn holen wollte, traf ihn aus etwa zehn Metern ein Sessel.”

Weinend rennt Schwester Sabrin (7) zu den Eltern. Mutter Nasira Muhamad (32) zu BILD: „Wir dachten, es sei nichts Schlimmes passiert. Doch dann hörte ich meinen Mann schreien.”

Vater Walid nimmt seinen blutüberströmten Sohn auf den Arm und stoppt ein vorbeifahrendes Auto – es geht sofort ins Krankenhaus!”

Kurz darauf halten Polizeiwagen in der Siedlung. Ein Mann (23) wird abgeführt – Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung!

Mussa haben die Ärzte in einer Not-OP Teile der Schädeldecke entfernt, sein Gehirn ist gequetscht. Die Mutter: „Jetzt können wir nur beten, dass er die Kraft hat zu überleben. Er ist doch so lebenslustig mit seinem schwarzen Lockenkopf …”



Quelle: http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/u...25340.bild.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

01.06.2013 12:26
#2 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Tachonadel von Unfall-Audi blieb bei 150 km/h stehen
Vier Tote bei Frontal- Crash in Oberfranken



Bayreuth – Schrecklicher Unfall im Landkreis Bayreuth: In einer Rechtskurve krachten zwei Autos frontal zusammen – vier Menschen kamen ums Leben.

Kurz nach Mitternacht trafen die ersten Einsatzkräfte am Unfallort bei Mistelgau (Oberfranken) ein. Von der Straße in die Böschung geschleudert standen zwei völlig zerfetzte Autos. Darin eingeklemmt vier Personen!

Der Horror-Crash ereignete sich auf der Staatsstraße 2186 zwischen Obernsees und Eckersdorf. In einer langgezogenen Rechtskurve geriet der mit drei Personen besetzte Audi A3 auf die Gegenfahrbahn und prallte in einen VW Passat.

Der Audi-Fahrer (22), dessen Begleiter (18, 19), sowie der Fahrer des Passat (40) hatten keine Chance. Anne Höfer vom Polizeipräsidium Oberfranken zu BILD.de: „Die Insassen wurden eingeklemmt, jede Hilfe kam zu spät.“ Bis 4.20 Uhr war die Straße gesperrt. Insgesamt waren 88 Helfer im Einsatz, darunter Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Notärzte und Krisen-Interventionsteam.

Nach Aussage von Rettungskräften blieb die Tachonadel des Audi bei 150 km/h stehen.

Erlaubt sind auf dem Streckenabschnitt laut Polizei maximal 100 km/h. Höfer: „Das bedeutet jedoch nicht, dass tatsächlich überhöhte Geschwindigkeit die Ursache des Unfalls gewesen sein muss.“

Alle vier Unfallopfer stammen aus dem Landkreis Bayreuth. Die Angehörigen wurden am Samstagmorgen informiert.

Quelle: http://www.bild.de/news/inland/verkehrsu...47452.bild.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

02.06.2013 11:36
#3 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Auf dem Weg ins Casino
In diesem Wrack starb ein junges Liebespaar



Tragödie bei Bayreuth in Bayern. Auf dem Weg ins Casino geriet ein junges Paar in den Gegenverkehr. Insgesamt vier Menschen kamen ums Leben.

SONNE + SCHATZ + EIS + CHILLEN = WAS WILL MAN MEHR :)

Vor zwei Wochen schrieb Steffi H., 19, aus Hollfeld (Bayern) diesen Satz auf Facebook und postete dazu ein Foto von sich und ihrem Freund Tobias.

Die beiden liegen auf einem Trampolin, schmiegen sich aneinander. Die erste große Liebe.

Jetzt sind beide tot. Sie saßen im Auto ihres Freundes Mario H., 22, Fleischermeister aus Hollfeld. Die drei waren Freitagabend zusammen auf einem Opel-Treffen, wollten danach noch ins Casino nach Bayreuth fahren. Zocken, was riskieren.

In einer Rechtskurve bricht der Audi von Mario H. aus, kracht in den Gegenverkehr und genau in das Auto von Familienvater René H., 40. Alle vier werden in ihren Autos eingeklemmt und erliegen noch am Unfallort ihren Verletzungen.

Gestern schrieb eine Freundin unter das Facebook-Foto von Steffi: „Ein herz und eine seele . . . wir werden euch so in erinnerung behalten ihr wart wundervoll.“

Quelle: http://www.bild.de/news/inland/verkehrsu...50568.bild.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

03.06.2013 12:52
#4 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Spektakuläres Ende einer Unfallflucht in Berlin
Über 500 Unfälle am Wochenende in Brandenburg



Potsdam - Bei Verkehrsunfällen sind am Wochenende in Brandenburg auf nassen Straßen 71 Menschen verletzt worden. Von Freitag bis Sonntag gab es 505 Unfälle, wie die Polizei in Potsdam am Montag mitteilte.

Staus gab es vor allem im Großraum Berlin wegen der Absperrungen für die Sternfahrt des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) in Richtung Berlin-Mitte.

In Berlin-Biesdorf konnte ein 29-jähriger Pkw-Fahrer gerade noch vor dem Flammentod bewahrt werden. Der junge Mann hatte in der Nacht zu Samstag auf der Köpenicker Straße in Berlin-Biesdorf eine Autofahrerin bedrängt und war ihr dabei aufgefahren. Anstatt anzuhalten, nahm er Reißaus. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Auto, kam von der Straße ab und raste durch eine kleine Mauer in einen Vorgarten.

Dabei überschlug sich der Wagen, kurz darauf ging er in Flammen auf. Zwei Anwohner eilten dem 29-Jährigen zu Hilfe, als er aus der Fahrertür kletterte und dann zusammenbrach. Der Mann kam mit Kopfverletzungen ins Krankenhaus.

Ebenfalls schwerverletzt in Krankenhaus musste ein 70-jähriger Mann in Berlin-Spandau. Der 70-Jährige habe am Samstag kurz vor Erreichen des Gehwegs das Gleichgewicht verloren und sei zurück auf die Straße gewankt, teilte die Polizei am Sonntag mit. Der Busfahrer konnte nicht mehr bremsen und erwischte den Mann. Der 70-Jährige wurde mit schweren Kopfverletzungen ins Krankenhaus gebracht.


Quelle: http://www.maerkischeallgemeine.de/cms/b...aeres-Ende.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

04.06.2013 15:04
#5 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Zwei Todesfälle im kalifornischen Yosemite-Park


San Francisco (dpa) - Im kalifornischen Yosemite-Nationalpark sind am Wochenende zwei Besucher tödlich verunglückt. Nach Mitteilung der Parkverwaltung wurde ein 28-jähriger Kletterer aus Großbritannien beim Besteigen der berühmtem Felswand El Capitan von Steinschlag getroffen. Sein Kletterpartner blieb unverletzt. Ein 19-jähriger Kalifornier starb in den reißenden Wassermassen des 180 Meter hohen Nevada-Wasserfalls. Augenzeugen zufolge wurde er beim Schwimmen oberhalb des Wasserfalls von der Strömung ergriffen und in die Tiefe gezogen.


Quelle: http://www.zeit.de/news/2013-06/04/unfae...e-park-04015202

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

05.06.2013 12:31
#6 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Aurich
Unfälle mit Verletzten



Ein 80 Jahre alte Radfahrerin wurde am Dienstag in Aurich von einem Bus angefahren. Schon am Montagnachmittag war eine 59-jährige Fußgängerin von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden.
Aurich - Bei zwei Unfällen sind im Auricher Stadtgebiet am Montag und Dienstag zwei Frauen verletzt worden, eine davon schwer.

Am Montagnachmittag war eine Fußgängerin an der Kreuzung Julianenburger Straße/Oldersumer Straße vom Wagen eines jungen Mannes erfasst worden. Der aus Richtung Haxtum kommende 18-Jährige hatte die 59 Jahre alte Frau beim Abbiegen offenbar übersehen. Sie kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

Gestern wurde am Pferdemarkt eine Radfahrerin von einem Schulbus angefahren. Die 80-Jährige wollte nach Angaben der Polizei bei Rot über die Esenser Straße. Die Frau erlitt eine Platzwunde am Kopf und wurde ins Krankenhaus gebracht.


Quelle: http://www.oz-online.de/-news/artikel/11...-mit-Verletzten

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

06.06.2013 13:09
#7 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Wieder zwei schwere Unfälle auf der A4: Vollsperrung aufgehoben


Schwere Unfallserie auf der Autobahn 4: Nachdem am Montag zwei Menschen beim Zusammenstoß mehrerer Lastwagen nahe Kerpen schwer verletzt worden waren, gab es im Lauf von Mittwochnachmittag und -abend wiederum zwei schwere Unfälle mit sieben Verletzten. Die Autobahn war in Richtung Köln bis zum Donnerstagvormittag voll gesperrt. Schwere Unfallserie auf der Autobahn 4: Nachdem am Montag zwei Menschen beim Zusammenstoß mehrerer Lastwagen nahe Kerpen schwer verletzt worden waren, gab es im Lauf von Mittwochnachmittag und -abend wiederum zwei schwere Unfälle mit sieben Verletzten. Die Autobahn war in Richtung Köln bis zum Donnerstagvormittag voll gesperrt.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 17.10 Uhr in Richtung Köln an einer Baustelle zwischen Düren und Kerpen-Buir, vor der sich ein Stau gebildet hatte. Zwei Lastwagen und ein Auto mit Wohnanhänger waren im Schritttempo an das Stauende herangerollt, als ein dritter Lastwagen ungebremst auf das Gespann prallte und alle drei Fahrzeuge ineinander schob.

Die vier Insassen des Autos wurden im Wrack eingeklemmt. Zwei Frauen im Alter von 28 und 55 Jahren wurden dabei lebensgefährlich verletzt, zwei Kinder im Alter von zwei und vier Jahren schwer. Sie mussten von der Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden. Auch die beiden Fahrer der vorderen Lastwagen wurden schwer verletzt. Der Unfallverursacher, ein 38-jähriger Lkw-Fahrer, erlitt leichte Verletzungen. Die Unfallopfer wurden mit vier Rettungshubschraubern abtransportiert.

Nach Informationen der Polizei mussten eine der beiden Frauen und eines der Kinder auf der Intensivstation behandelt werden. Akute Lebensgefahr bestünde aber nicht mehr.

Die Rettungs- und Aufräumarbeiten hielten bis etwa 23.30 Uhr an. Für deren Dauer musste die Autobahn 4 in beiden Richtungen gesperrt werden, dabei staute sich der Verkehr auf bis zu zehn Kilometer Länge. Eine erste Fahrspur in Richtung Aachen wurde um 21 Uhr wieder freigegeben, gegen 23.30 Uhr gab es schließlich in beide Richtungen freie Fahrt.

Gerade als die Staus sich aufzulösen begannen, fuhr bei Düren in Richtung Köln erneut ein Lastwagen in das Stauende. Die beiden davor stehenden Lkws wurden ineinandergeschoben. In den Fahrzeugen wurden drei Menschen verletzt. Die Autobahn musste zwischen Weisweiler und Düren ein zweites Mal voll gesperrt werden. Die Versorgung der Verletzten und Beseitigung der Unfallspuren dauerten die ganze Nacht an. Die Sperrung konnte erst am Donnerstagvormittag kurz vor 10 Uhr aufgehoben werden.

Quelle: http://www.aachener-zeitung.de/lokales/r...ehoben-1.590057

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

07.06.2013 11:44
#8 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

3 schwere Lkw-Unfälle +++ 16 Stunden Mega-Stau
A2-Wahnsinn!



Hannover – Das war der Tag der Horror-Unfälle! Gleich 3 Mal kracht es am Donnerstag auf der A 2. Immer sind Lkw beteiligt. Ein Trucker (33) stirbt!

DER A2-WAHNSINN!

5.10 Uhr

Zwischen Hämelerwald und Lehrte-Ost gerät ein Laster mit Tiefkühl-Truthähnen auf den Grünstreifen, kippt um. 110 000 Euro Schaden. Fahrer unverletzt.

9.40 Uhr

Zwischen den Anschlussstellen Bothfeld und Lahe fährt ein Brummi am Stauende auf einen Lkw auf, schiebt ihn auf einen weiteren Truck. Die Feuerwehr schneidet den Fahrer (38) aus dem mittleren Wagen, der Mann kommt schwer verletzt in die MHH. Erste Vollsperrung, 45 Minuten lang. 190 000 Euro Schaden.

12.10 Uhr

Irmgard Günter (66) ist mit ihrem Mann im BMW von Westen in Richtung Hannover unterwegs. Plötzlich ein Knall. Ein Brummi durchbricht von der Gegenfahrbahn die Mittelleitplanke!

Der Sattelauflieger schleudert quer über alle drei Spuren. Direkt auf sie zu: „Ich dachte, das ist das Ende!“

Die 66-Jährige reißt das Lenkrad rum. Der Auflieger trifft vorne den BMW. Ford-Fahrer Walter Weber (52) kann nur in den Graben ausweichen. Der Brummi reißt ihm die Motorhaube ab. Wie durch ein Wunder kommt er mit Prellungen davon.

ABER: DER POLNISCHE BRUMMI-FAHRER (33) STIRBT!

Er ist nicht angeschnallt, wird beim Crash aus dem Führerhaus geschleudert, unterm Sattelauflieger eingeklemmt. Schaden bei diesem Unfall: 150 000 Euro.

Bis in die Nacht ist die A 2 von Westen Richtung Hannover voll gesperrt. 11 km Stau! Auch die Ausweich-Route B65 ist komplett dicht.


Quelle: http://www.bild.de/regional/hannover/han...33022.bild.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

08.06.2013 11:12
#9 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Kreis Viersen
Motorrad-Saison startet mit zwei Unfällen

Kreis Viersen (RP). Zwei schwere Krad-Unfälle binnen fünf Tagen – ein tragischer Auftakt für die nun beginnende Motorrad-Zeit. Die Polizei bittet alle Saison-Fahrer, vorsichtig und am besten mit einem Fahrsicherheitstraining in den Sommer zu starten.




Kaum scheint die Sonne, holen viele Motorradfahrer ihre Maschinen aus der Garage. Doch zu Beginn der Saison ist es im Kreis Viersen zu zwei schweren Unfällen gekommen. Am vergangenen Wochenende starb eine 42-jährige Frau, als sie in Dülken aus einer Kurve in den Gegenverkehr geriet und frontal mit einem Auto zusammenstieß. Drei Tage später verunglückte ein junger Mann aus Breyell schwer, als ihn ein Autofahrer beim Abbiegen übersah.

Die Unfälle mögen zufällig mit dem Beginn der Motorrad-Zeit zusammenfallen. Mit Beginn der Saison steigt allerdings das Risiko der Unfälle. "Die meisten Kradfahrer sind Schönwetterfahrer, und das meine ich gar nicht negativ", sagt Joachim Schückes von der Kreispolizei Viersen. Die Saison-Fahrer sollten jedoch ihrer mangelnden Fahrpraxis nach der Winterpause Rechnung tragen, rät der Hauptkommissar.

"Wiedereinsteiger sollten sich vorbereiten. Ein Fahrsicherheitstraining, bei dem man Bremsen und Kurvenfahren noch mal übt und sich an seine Maschine gewöhnt, ist sehr sinnvoll. Es gibt auch Biker-Freunde, die im Frühjahr einen Parkplatz anmieten, um dort einen Tag lang zu üben", so Schückes. Andere nähmen auch zwei bis drei Fahrstunden.

Aufsteigen und losbrausen hält auch der ADAC für gefährlich. Der Automobil-Club betreibt ein Fahrsicherheitszentrum in Grevenbroich. Dort sind die Kurse schon seit April gut belegt. "Die Nachfrage steigt jetzt rasant", sagt Klaus Ruppert, Trainer und Leiter des Fahrsicherheitszentrums. "Viele kommen erst, wenn gutes Wetter herrscht, dabei macht das Training gerade auch bei schlechtem Wetter Sinn und Spaß."

Neben Bremsen, Ausweichen und Schräglage sollten Motorradfahrer sich auch körperlich mit Sport fit halten, bevor sie sich auf den Bock setzen, rät der Experte. Denn Motorradfahren braucht Kraft, Koordination und verträgt sich nicht mit Rückenschmerzen. "Hinzu kommt, dass die Motorradfahrer heute im Durchschnitt immer älter werden. Inzwischen sind schon viele über 50 Jahre alt", sagt Ruppert.

Im Bereich der Technik und Schutzkleidung hat sich für die Sicherheit der Kradfahrer ebenfalls viel getan: "ABS-Systeme für Autos sind ja schon normal, aber auch für Motorräder hilfreich. Man kann sie sogar nachrüsten", sagt Schückes. Inzwischen werde sogar darüber nachgedacht, neue Motorräder nur noch mit ABS zuzulassen. Auch die Schutzkleidung hat sich enorm verbessert, sagt Ruppert. Inzwischen gebe es sie sogar mit Airbags.

Ob nun wegen des technischen Fortschritts oder möglicherweise auch wegen umsichtigen Fahrverhaltens – auf die vergangenen fünf Jahre betrachtet, ist die Zahl der Motorradunfälle landesweit gesunken. "2012 starben 84 Motorradfahrer bei Unfällen, das ist ein Rückgang um 18 Prozent seit 2008", sagt Jörg Rademacher, Sprecher des NRW-Innenministeriums. Auch die Zahl der Unfälle insgesamt ging zurück. 2012 waren es rund 3800, im Jahr 2008 noch 4429.

"Statistisch betrachtet, liegt die Region Viersen eher unter dem Landesdurchschnitt", sagt Hauptkommissar Schückes. "Zu uns kommen eher Touristen mit dem Auto, die ihr Fahrrad auf den Gepäckträgern haben. Mit den flachen und geraden Strecken sind wir am Niederrhein für Motorradfahrer nicht so interessant", meint Schückes.

2011 gab es im Kreis Viersen 61 Unfälle mit Motorradfahrern, davon zwei tödliche und 18 mit schwer verletzten Personen. 2012 gab es 48 Unfälle, darunter allerdings vier Todesopfer und 23 Schwerverletzte. Besonders gefährdete Strecken in der Region kann die Polizei nicht ausmachen.

Vermutlich hat sich das bislang durchwachsene Wetter in diesem Frühjahr positiv auf die Zahl der Unfallopfer ausgewirkt. "In den ersten vier Monaten dieses Jahres hatten wir 13 getötete Kradfahrer in NRW. Im Vorjahreszeitraum waren es 19", sagt Rademacher.


Quelle: http://www.rp-online.de/niederrhein-sued...ellen-1.3452480

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

09.06.2013 11:04
#10 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Zwei Unfälle mit hohem Sachschaden
Zwei Frauen leicht verletzt



Garrel/Südkreis - Bei einem Verkehrsunfall am Mittwoch in Cappeln sind zwei Personen verletzt worden. Die Polizei meldet darüber hinaus einen weiteren Unfall und Sachbeschädigungen.

Gegen 18 Uhr waren auf der Dr.-Niemann-Straße in Cappeln im Verlauf einer Kurve im Begegnungsverkehr der Pkw einer 18-Jährigen Cappelnerin und einer 26-Jährigen aus Cappeln aneinandergestoßen. Beide Fahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 12 000 Euro.

Bei einem Auffahrunfall am Mittwoch in Lastrup entstand Sachschaden in Höhe von 10 000 Euro. Gegen 10.30 Uhr befuhr ein 34-Jähriger aus Neubörger mit einem Sattellastzug die B 213 von Lastrup in Richtung Cloppenburg. Dabei bemerkte er auf der Krapendorfer Straße zu spät, dass vor ihm ein 49-jähriger Lkw-Fahrer verkehrsbedingt angehalten hatte. Er fuhr mit seinem Sattellastzug auf den haltenden Sattellastzug auf. Beide Fahrer blieben unverletzt.

In Garrel warfen unbekannte Täter in der Nacht auf Donnerstag an einer Wohnung an der Alten Dorfstraße mit zwei Steinen zwei Fensterscheiben ein. Es entstand Sachschaden in Höhe von 400 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Garrel (Tel. 04474/310) entgegen.

Unbekannte Täter stahlen in der Nacht auf Donnerstag in Löningen am Schwedenweg einen grau-braunen Pkw VW Eos. An dem Fahrzeug befanden sich die Kennzeichen CLP-KW 222. Die Polizei geht davon aus, dass die Täter zuvor in ein Wohnhaus eingedrungen waren und dort den Originalschlüssel des gestohlenen Pkws entwendet haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Löningen (Tel. 05432/9500) entgegen.

Ebenfalls in Löningen haben unbekannte Täter zwischen Dienstag, 16 Uhr, und Mittwoch, 7.45 Uhr, an der Bremer Straße drei Reifen eines Mazda 323 zerstochen. Laut Polizei entstand Sachschaden in Höhe von 150 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Löningen unter Tel. 05432/9500 entgegen.

Quelle: http://www.nwzonline.de/cloppenburg/blau...3536168827.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

10.06.2013 12:32
#11 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Fichtelberg, Heiligenstadt
Tödliche Unfälle – zwei Menschen sterben

Zwei Menschen sind am Wochenende bei Unfällen in Oberfranken ums Leben gekommen. Beim Fichtelberg starb ein 24-jähriger Beifahrer, als die Fahrerin gegen einen Baum prallte. Ein 70-Jähriger verunglückte bei Heiligenstadt tödlich.



Heiligenstadt in Oberfranken: Unfall in der Kurve
Der 70 Jahre alte Autofahrer war nach Polizeiangaben am Sonntagvormittag (09.06.13) auf der Staatsstraße von Teuchatz in Richtung Burggrub in der Nähe von Heiligenstadt (Landkreis Bamberg) unterwegs. Dort verlor er in einer leichten Linkskurve offenbar die Kontrolle über seinen Wagen und prallte mit seinem Fahrzeug gegen einen Baum. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Mannes feststellen.

Fichtelberg: Beifahrer stirbt

Bei dem Unfall nahe Fichtelberg (Landkreis Bayreuth) kam ebenfalls ein Auto aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Eine 18-jährige Fahrerin war am frühen Sonntagmorgen mit ihrem Auto ins Bankett gekommen, ins Schleudern geraten und gegen einen Baum geprallt. Ihr 24 Jahre alter Beifahrer wurde dabei tödlich verletzt. Er starb noch an der Unfallstelle. Die junge Fahrerin erlitt mehrere Knochenbrüche und wurde ins Krankenhaus gebracht.

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Laut Polizei wurde bei der 18-Jährigen eine Blutentnahme angeordnet. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.



Quelle: http://www.br.de/nachrichten/oberfranken...elberg-100.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

11.06.2013 11:00
#12 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Am Abend noch Sperrung in Richtung Berlin: Schwere Unfälle auf A9 bei Schleiz


Schleiz. Auf der A9 zwischen Dittersdorf und Schleiz hat sich am Montag im Baustellenbereich ein schwerer Unfall ereignet. Nach Angaben der Polizei soll der Stau noch bis in den Abend andauern. Dazu gab es noch einen weiteren Unfall. Gegen 17 Uhr gab es jeweils ca. 15 km Stau. Zwischen Dittersdorf und Schleiz ist in Richtung Nürnberg wieder eine Spur befahrbar. Richtung Berlin kann dies noch bis nach 20 Uhr dauern.
Ein LKW war zunächst durch die Mittelleitplanke gebrochen und blockiert alle Fahrspuren in beiden Richtungen. Die A9 wurde daraufhin in beide Richtungen vollgesperrt.

Am Stauende ca. 1000 m vor der Autobahnabfahrt Schleiz in Richtung Berlin sind zudem gegen 16.30 Uhr 3 Lkw ineinander gefahren. Bei 2 Lkw ist jeweils der Fahrer im Führerhaus eingeklemmt. Beide Fahrer wurden schwerverletzt aus den Lkws geborgen. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Gegen 20.30 Uhr meldete die Polizei, dass sich der Stau zwischen Schleiz und Triptis in beiden Richtungen wieder aufgelöst hat. Eine Sperrung gab es noch in Richtung Berlin zwischen Bad Lobenstein und Schleiz durch den zweiten U.nfall

Berichtet wird, dass beim ersten Unfall der Tank des Lasters aufgerissen ist und Diesel ausläuft. Verletzt worden sei niemand. Zwischen Dittersdorf und Schleiz beseitigten ab etwa 17.30 Uhr zwei Kehrmaschinen die ausgelaufenen Bindemittel. Es waren ca. 700 Liter Diesel ausgelaufen. Über diese Diesellache sind insbesondere in Richtung Berlin weiter Fahrzeuge gefahren und haben die Fahrbahn auf einer Länge von ca. 4 Kilometer verunreinigt. Diese Strecke muss sorgfältig gereinigt werden, da der Diesel in Verbindung mit Gummireifen sehr rutschig wird, teilte die Polizei mit.
In Richtung Nürnberg sei die Verunreinigung nicht ganz so stark, daher ist ein Fahrstreifen seit etwa 18.30 Uhr nutzbar.

Laut Autobahnpolizei sind auch die Umleitungsstrecken überlastet. Das Bergungsunternehmen war gegen 16 Uhr auf dem Weg zur Unfallstelle. Der Lkw sei von der Leitplanke entfernt worden. Eine Baufirma richtete die Mittelleitplanken wieder auf.

Derzeit wird die beschädigte Leitplanke auf über 100 m Länge auseinander geschweißt. Anschließend muss wieder eine neue Leitplanke aufgestellt werden.
Beim ersten Unfall habe es einen Sachschaden von rund 20.000 Euro gegeben sowie ein am Abend noch unbezifferter Umweltschaden durch den ausgelaufenen Diesel. Beim zweiten Unfall rechnet die Autobahnpolizei mit einem Schaden von ca. 130.000 Euro.

Im Einsatz sind neben mehrerer Feuerwehren und der Autobahnmeister auch Beamte der Bayerischen Verkehrspolizei, der Polizeiinspektion Saale-Orla, der Bereitschaftspolizei Erfurt, des Technischen Hilfswerkes Gera sowie ein Polizeihubschrauber.



Quelle: http://www.otz.de/startseite/detail/-/sp...leiz-1920166246

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

11.06.2013 11:02
#13 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Graz: Betrunkener Autofahrer baut zwei schwere Unfälle


Der Ungar war ohne Führerschein und mit 1,34 Promille unterwegs. Zuerst stieß er einen Radfahrer nieder, dann krachte er in ein Brückengeländer.




Zwei schwere Unfälle hat ein alkoholisierter Lenker am Montag in Graz verursacht. Insgesamt wurden dabei er selbst und zwei weitere Personen zum Teil schwer verletzt. Der 34-jährige Ungar war ohne Führerschein und mit 1,34 Promille unterwegs. Er stieß zunächst einen Radfahrer nieder, ergriff die Flucht und prallte schließlich gegen ein Brückengeländer.

Gegen 19 Uhr übersah der 34-Jährige beim Abbiegen von der Keplerstraße in die Neubaugasse im Bezirk Lend einen Radfahrer, der zu Sturz kam und sich die Schulter brach. Der Pkw-Lenker kümmerte sich zunächst gemeinsam mit Passenten um den Verletzten, dann suchte er das Weite, noch ehe die Einsatzkräfte zum Unfallort kamen.

Die Fahndung nach dem Fahrerflüchtigen blieb vorerst erfolglos, Zeugen hatten das Kennzeichen gesehen. Gegen 21.30 Uhr gab es in der Nähe einen weiteren Unfall Unfall. Wie sich bald herausstellte, war derselbe Lenker am Steuer. An der Kreuzung Elisabethinergasse - Prankergasse verlor der Mann die Herrschaft über sein Auto und prallte gegen ein Brückengeländer. Ein Teil des Geländers bohrte sich quer durch den Fahrzeuginnenraum. Dabei erlitt der Beifahrer, ein 49-jähriger kroatischer Staatsbürger, am Kopf und im Halswirbelbereich schwere Verletzungen. Der Pkw-Lenker selbst wurde leicht verletzt.

Bei der Unfallaufnahme behauptete der Fahrer, sein schwer verletzter Beifahrer hätte den Pkw gelenkt. Als ihm das widerlegt und auch der zweite Unfall nachgewiesen wurde, ging er in aggressiver Manier gegen die Polizisten vor. Er wurde festgenommen. Der Führerschein war ihm schon im September des Vorjahres entzogen worden, wegen eines Alkoholdeliktes und später wegen Fahrens ohne Führerschein.


Quelle: http://diepresse.com/home/panorama/oeste...rreich/index.do

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

12.06.2013 15:26
#14 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Junge (12) von Klein-Lkw erfasst


Babenhausen/Offenbach/Heusenstamm - Ein 12-jähriger Junge ist gestern Morgen bei einem Verkehrsunfall auf seinem Fahrrad von einem Klein-Lkw erfasst worden. Zu ähnlichen Unfällen mit Radfahrern kam es auch in Offenbach und Heusenstamm.


Gestern Morgen gegen 8.35 Uhr ereignete sich in Babenhausen auf der Kreuzung Aschaffenburger Straße/Hindenburg Straße ein schwerer Verkehrsunfall. Wie die Polizei berichtet, überquerte ein 12-jähriger Junge aus Babenhausen auf seinem Fahrrad die Straße, obwohl eine Fußgängerampel rot zeigte. Der Junge wurde von einem Klein-Lkw, der aus Richtung Aschaffenburg kam, erfasst und stürzte. Er musste mit einer Kopfplatzwunde und Prellungen ins Krankenhaus. Glücklicherweise besteht keine Lebensgefahr.

Rote Ampel von Autofahrer missachtet
Ein ähnlicher Unfall ereignete sich in Offenbach. Um kurz nach 11 Uhr wollte ein 67 Jahre alter Rentner mit seinem Rad im Landgrafenring die Bieberer Straße überqueren. Dort war ein 51-jähriger Frankfurter mit seinem Wagen stadtauswärts unterwegs. Der Autofahrer soll zunächst an der Einmündung bei rot angehalten haben. Zeugen gaben später gegenüber der Polizei an, dieser sei jedoch plötzlich losgefahren, obwohl die Ampel immer noch auf rot stand.

Der 67-jährige Radfahrer aus Offenbach wurde von dem Auto erfasst und zu Boden geschleudert. Er kam mit Knochenbrüchen und Prellungen in ein Krankenhaus. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf rund 1600 Euro.

73 Jahre alte Radfahrerin verletzt
Heusenstamm hat gestern zudem eine 57-jährige Autofahrerin einen Unfall verursacht. Dabei wurde eine 73 Jahre alte Radfahrerin leicht verletzt. Die Autofahrerin war gegen 16 Uhr in der Philipp-Reis-Straße unterwegs und wollte in die Industriestraße einbiegen. Vermutlich aus Unachtsamkeit erfasste sie dabei die Radfahrerin, die sich auf der Vorfahrtstraße befand.
Die Seniorin stürzte zu Boden und zog sich Prellungen zu. Vorsorglich wurde sie in Krankenhaus transportiert, sie konnte die Klinik jedoch bereits am Abend wieder verlassen. Den Sachschaden schätzt die Polizei hier auf mehrere hundert Euro.


Quelle: http://www.op-online.de/lokales/nachrich...er-2952107.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

13.06.2013 12:46
#15 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Unfälle
Mit dem Auto über Leitplanke in Bach: Fahrer schwer verletzt



Ein 25 Jahre alter Autofahrer ist in Oberbayern mit seinem Wagen von der Straße abgekommen und schwer verletzt worden.
Wie die Polizei mitteilte, überfuhr der Mann bei dem Unfall nahe Röhrmoos (Kreis Dachau) in der Nacht zum Donnerstag eine Leitplanke und landete mit seinem Wagen in einem Bach. Die Unfallursache war zunächst unklar.


Quelle: http://www.focus.de/regional/bayern/unfa...id_1013351.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

14.06.2013 12:41
#16 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Unfälle in Friedrichshain und Wedding : Zwei Kinder in Berlin angefahren

Ein Sechsjähriger wurde am Donnerstagabend in Friedrichshain angefahren. Offenbar war er unvermittelt auf die Straße gelaufen. Einem Elfjährigen in Wedding passierte das gleiche.

Auf der Frankfurter Allee in Friedrichshain wurde am Donnerstagabend ein Sechsjähriger angefahren. Der Junge war offenbar unvermittelt auf die Fahrbahn gelaufen, um zu seiner Schwester auf der anderen Straßenseite zu gelangen. Dabei wurde er von einem Passat erfasst. Der Junge wurde mit einer Schädelprellung ins Krankenhaus gebracht, der 34-jährige Fahrer und seine mitfahrende Tochter blieben unverletzt.

Einem Elfjährigen in Wedding ging es offenbar ähnlich: Bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge verließ er einen Spielplatz in der Tegeler Straße, übersprang ein Absperrgitter am Straßenrand und rannte zwischen den parkenden Autos hindurch auf die Fahrbahn.

Dort wurde er von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Mit Prellungen und Kopfverletzungen wurde er ins Krankenhaus gebracht, der 26-jährige Autofahrer erlitt einen Schock und wurde vor Ort von einem Arzt behandelt. (Tsp)



Quelle: http://www.tagesspiegel.de/berlin/polize...en/8350040.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

15.06.2013 11:44
#17 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Unfälle - Verkehr: Zwei Frauen und zwei Kinder sterben bei Unfall im Münsterland

Heiden (dpa) - Eine Mutter und ihre beiden Kinder sind bei einem Unfall im Münsterland ums Leben gekommen. Außerdem starb eine 48-Jährige. Die Mutter war mit ihrem Wagen aus noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten. Das Auto prallte mit einem Lastwagen zusammen. Die 32-Jährige, die vier und fünf Jahre alten Geschwister und die Beifahrerin hatten keine Chance. Sie starben noch an der Unfallstelle. Der Unfall ereignete sich auf der Bundesstraße 67 in Heiden in Nordrhein-Westfalen.

Quelle: http://newsticker.sueddeutsche.de/list/id/1462233

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

16.06.2013 11:13
#18 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Unfälle
Motorradfahrer stirbt bei Zusammenstoß mit Auto




Ein Motorradfahrer ist beim Zusammenstoß mit einem Auto in der Nähe von Waldmohr (Kreis Kusel) ums Leben gekommen.
Der Autofahrer, ein Amerikaner, hatte das entgegen kommende Motorrad beim Linksabbiegen übersehen und so die Kollision verursacht, berichtete die Polizei am Samstag in Kaiserslautern. Der 45 Jahre alte Motorradfahrer starb noch an der Unfallstelle. Der Autofahrer war auf der Landstraße 355 unterwegs und hatte auf eine andere Landstraße abbiegen wollen.


Quelle: http://www.focus.de/regional/rheinland-p...id_1016342.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

17.06.2013 12:53
#19 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Unfälle
Unfall mit mehreren Schwerverletzten: Zwei Kinder verletzt



Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 312 bei Berkheim (Landkreis Biberach) sind am Sonntagabend sieben Menschen zum Teil lebensgefährlich verletzt worden, darunter zwei Kinder.
Ein 30 Jahre alter Mann hatte beim Auffahren auf die Bundesstraße das Auto eines 21-Jährigen übersehen und ihm die Vorfahrt genommen, wie die Polizei am frühen Montagmorgen mitteilte. Durch den Aufprall wurden mehrere Insassen im dem stark zusammengedrückten Autos eingeklemmt. Zwei Kinder konnten leicht verletzt befreit werden. Die Verletzten wurden mit Hubschraubern in umliegende Krankenhäuser gebracht. Drei von ihnen schwebten am Montagmorgen noch in Lebensgefahr. Die Bundesstraße war in der Nacht zum Montag mehrere Stunden voll gesperrt.


Quelle. http://www.focus.de/regional/baden-wuert...id_1016962.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

17.06.2013 12:54
#20 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Unfälle
Polizeichef Züfle verunglückt tödlich vor den Augen seiner Frau



Der Stuttgarter Polizeichef Thomas Züfle ist am Sonntag bei einem Motorradunfall nahe Wildberg im Schwarzwald gestorben.
Das teilte die Polizei in Nagold am Montag mit und bestätigte einen Bericht der „Bild“ (Montag). Ein 65-jähriger Autofahrer habe Züfle die Vorfahrt genommen. Der 57-Jährige konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und prallte in die Beifahrerseite des Wagens. Er starb noch an der Unfallstelle. Die 60-jährige Beifahrerin im Auto wurde schwer verletzt. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Züfle war mit seiner Ehefrau unterwegs, die auf einem zweiten Motorrad hinter ihrem Mann fuhr. Sie habe den Unfall mitanschauen müssen und wurde mit einem Schock ins Krankenhaus gebracht, sagte eine Sprecherin.


Quelle. http://www.focus.de/regional/baden-wuert...id_1017043.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

18.06.2013 12:11
#21 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Autobahn bei Regensburg
A3: Schwere Unfälle - Zwei Tote, sieben Verletzte!




Zwei heftige Unfälle auf der A 3 haben zwei Menschen das Leben gekostet. Bei Regensburg raste ein Lieferwagen in eine Baustelle, bei Wörth-Wiesent krachte ein Auto in einen Streifenwagen.


Regensburg – Bei zwei schweren Verkehrsunfällen auf der Autobahn 3 bei Regensburg sind in der Nacht zum Dienstag zwei Menschen ums Leben gekommen, sieben wurden zum Teil schwer verletzt. Wie die Polizei mitteilte, war um 2:20 Uhr ein Lieferwagen in Fahrtrichtung Nürnberg zwischen den Anschlussstellen Wörth und Rosenhof in einem Baustellenbereich auf einen Sattelzug aufgefahren. Durch den heftigen Aufprall gerieten beide Fahrzeuge in Brand. Der Autofahrer starb noch in seinem Fahrzeug, der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Nur wenig später kam es an den Anschlussstelle Wörth-Wiesent zu einem weiteren Unfall, als ein Kleintransporter einen zur Verkehrsumleitung abgestellten Streifenwagen übersah und auf diesen auffuhr. Dabei wurde eine Frau tödlich verletzt, zwei weitere Menschen schwer. Fünf Personen erlitten leichte Verletzungen. Die beiden Beamten befanden sich zum Zeitpunkt des Unfalls nicht im Streifenwagen, sie blieben unverletzt. Die A3 ist seit Dienstagnacht in beiden Richtungen voll gesperrt. Nach Informationen der Polizei wird die Sperrung noch bis in die Morgenstunden andauern.




Quelle: http://www.abendzeitung-muenchen.de/inha...3073fbb8a2.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

19.06.2013 12:51
#22 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Unfälle
Autofahrer nach Unfall auf A73 schwer verletzt



Bei einem Unfall auf der Autobahn 73 im Kreis Hildburghausen ist ein Autofahrer in seinem Wagen eingeklemmt und schwer verletzt worden.
Der 52-jährige Sonneberger musste am Dienstagabend mit einer Wirbelsäulenverletzung in eine Spezialklinik geflogen werden, wie ein Sprecher der Autobahnpolizei am Mittwoch in Hermsdorf sagte. Zuvor war der Wagen des Mannes bei Schleusingen aus ungeklärter Ursache nach rechts von der A73 abgekommen und hatte sich überschlagen. Für die Bergung wurde die Autobahn in Richtung Coburg für zwei Stunden gesperrt.


Quelle: http://www.focus.de/regional/thueringen/...id_1019449.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

20.06.2013 19:08
#23 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

B58 bei Wesel
Schwerer Unfall: Ortsdurchfahrt Büderich lange gesperrt



Wesel (RPO). Nach einem schweren Verkehrsunfall in Wesel-Büderich musste die Ortsdurchfahrt lange Zeit komplett gesperrt werden. Nach Angaben der Polizei soll sich der Unfall um kurz vor 16 Uhr auf der B58 im Bereich Elvericher Weg ereignet haben.

Gegen 16.45 Uhr konnte die Polizei mitteilen, dass bei dem Unfall zwei Menschen leicht verletzt worden sind. Wegen des Berufsverkehrs bildeten sich auf einer der wichtigsten Verkehrsachsen im Kreis Wesel in beide Richtungen lange Warteschlangen.

Zwischenzeitlich staute sich der Verkehr auf mehreren Kilometern bis zur Grünthal Kreuzung bei Alpen und in Gegenrichtung bis zur Weseler Rheinbrücke zurück. Um 18.20 konnte die Sperrung aufgehoben werden.


Quelle: http://www.rp-online.de/niederrhein-nord...perrt-1.3482346

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

21.06.2013 13:35
#24 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Zwei Unfälle auf der A1 - Polizei sperrt Fahrbahn ab
In Höhe der Abfahrt Reinfeld im Kreis Stormarn und bei Wildeshausen im Kreis Oldenburg führte jeweils ein Lkw-Unfall für Staus. Die Polizei musste die Fahrbahnen teilweise absperren



Reinfeld. Auf der Autobahn A1 war ein in Richtung Norden fahrender Lkw in Höhe der Abfahrt Reinfeld von der Fahrbahn abgekommen. Er geriet auf den Grünstreifen und riss dabei mehrere Leitbarken um, mit denen eine Baustelle abgegrenzt wurde. Die Polizei wurde kurz nach 8 Uhr alarmiert. Vor Ort sperrte sie den rechten Fahrstreifen ab.

Es entstand ein Stau von rund vier Kilometern Länge, der fast bis zur Abfahrt Bad Oldesloe reichte. Nach gut eineinhalb Stunden war der Lkw geborgen und beide Fahrspuren wieder frei. Es wurde niemand verletzt. Auch liefen keine Schadstoffe aus. Über die Unfallursache konnte die Polizeileitstelle in Lübeck noch nichts sagen.

Wegen eines umgekippten Lastwagens muss die Polizei die A1 am Freitag auch an einem anderen Streckenabschnitt für mehrere Stunden absperren. Der 56 Jahre alte Fahrer war am frühen Morgen zwischen Wildeshausen und Großenkneten (Kreis Oldenburg) von der Fahrbahn in Richtung Osnabrück abgekommen. Der mit Papierrollen beladene Sattelzug stürzte um. Der Fahrer wurde nach Angaben der Polizei leicht verletzt. Die Bergungsarbeiten sollten bis in den Nachmittag dauern. Die Polizei ermittelt jetzt, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Sie schätzt den Schaden auf mindestens 100.000 Euro.



Quelle: http://www.abendblatt.de/region/article1...ahrbahn-ab.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

21.06.2013 13:36
#25 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Vier Tote bei Massencrash auf der A9 bei Dessau

Dessau (dpa) - Vier Menschen sind bei einem schweren Unfall am Donnerstag auf der A9 bei Dessau ums Leben gekommen. Zwei Lastwagen, fünf Autos sowie ein Kleintransporter waren darin verwickelt, sagte ein Polizeisprecher der Nachrichtenagentur dpa.

Der Unfall hatte sich bereits gegen 12.45 Uhr ereignet, erst kurz nach Mitternacht wurde die Autobahn wieder freigegeben. Wie es zu dem Massencrash kam, konnte ein Polizeisprecher am Freitagmorgen noch nicht sagen. Unklar blieb zunächst auch, wie viele Menschen verletzt wurden.

Mehrere Krankenwagen und ein Rettungshubschrauber waren im Einsatz. Die Identifizierung der Toten sei sehr schwierig, sagte ein Sprecher. "Die Autos sind zum Teil verbrannt. Die Feuerwehr musste auch Menschen aus den Wracks befreien."

Wegen der Unwetter, die auch über Sachsen-Anhalt zogen, mussten die Rettungs- und Aufräumarbeiten zeitweise unterbrochen werden. Die Unfallaufnahme am Ort war gegen Mitternacht abgeschlossen. Es werde natürlich weiter ermittelt, sagte ein Sprecher am Freitagmorgen.

Quelle: http://www.zeit.de/news/2013-06/21/unfae...dessau-21115010

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 29
 Sprung  
Unsere offiziellen Partner
Türkisch für Anfänger
Weitere Links
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen