Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 719 Antworten
und wurde 24.420 mal aufgerufen
 NEWS
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 29
Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

10.08.2013 13:24
#76 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Unfälle
Frau stirbt nach Frontalcrash mit Lastwagen




Beim frontalen Zusammenstoß eines Autos mit einem Lastwagen ist im Wartburgkreis eine Frau getötet worden.
Drei Menschen wurden bei dem Unfall auf der Bundesstraße 19 bei Etterwinden verletzt, wie ein Polizeisprecher am Samstag in Suhl sagte. Weil ein vor ihm fahrendes Auto anhielt und der 31-jährige Lastwagenfahrer nicht mehr bremsen konnte, war er am Freitagabend in den Gegenverkehr geraten. Beim Zusammenstoß mit einem Auto wurde die 66 Jahre alte Beifahrerin tödlich verletzt. Der 64-jährige Fahrer kam schwer verletzt in ein Krankenhaus. Ein siebenjähriges Kind auf der Rückbank und der Lastwagenfahrer erlitten leichte Verletzungen.


Quelle: http://www.focus.de/regional/thueringen/...id_1067989.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

11.08.2013 10:46
#77 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Polizei schockiert über schwere Unfälle



Aachen/Düren/Heinsberg. Nicht schon wieder, schoss es Hans-Dieter Wisniewski durch den Kopf. Das darf nicht sein! Was hatten er als Chef der Unfallprävention und seine Kollegen vom Aachener Polizeipräsidium in den vergangenen Jahren nicht alles getan, um nach den schweren Unfällen die Umgehungsstraße zwischen Alsdorf, Baesweiler und Herzogenrath zu entschärfen!


Doch am Morgen des 12. Juli musste wieder einmal der Rettungshubschrauber auf dem rund drei Kilometer langen Teilstück landen, mussten Notärzte anrücken. Wieder gab es einen Toten. „Ich war schockiert“, gesteht Wisniewski.

Immer wieder die L 240n, das kann man schon sagen. Es kracht nicht übermäßig häufig. Aber wenn, dann sind die Menschen verhältnismäßig oft schwer verletzt, überleben den Unfall im tragischsten Fall nicht. So starben auf der 2004 eröffneten Strecke bislang fünf Menschen. Das ist viel. „Die Strecke gehört zu unseren Sorgenkindern“, sagt Wisniewski.

Hauptgrund Geschwindigkeit

Davon gibt es in der Region einige. Natürlich die L 240n – aber auch andere viel befahrene Achsen wie die B 57, B 258 oder L 232, die Aachen mit dem näheren Umland verbinden, und der innere Grabenring in Aachen. Im Heinsberger Raum gehören innerstädtische Hauptstraßen wie die B 221 in Übach-Palenberg und Wassenberg sowie der Berliner Ring in Geilenkirchen, aber auch die großen Achsen wie die B 56(n) dazu. Und im Kreis Düren vor allem die Überlandstrecken in der Nordeifel oder die B 57 zwischen Linnich und Baesweiler.

Viele Menschen verunglücken auf diesen Strecken. Die Gründe sind vielfältig. Klar, wo viele Autos unterwegs sind, passieren mehr Unfälle. Es geht aber auch um Unachtsamkeit, ums Linksabbiegen, ums Überholen, um ein falsches Sicherheitsgefühl auf den Landstraßen und um die Straßenverhältnisse beziehungsweise -schäden, vielleicht auch um falsche Straßenplanung. All dies sind Gründe.

Aber der Hauptgrund, da sind sich Willi Jörres von der Dürener Polizei, sein Heinsberger Kollege Michael Okuhn und die Aachener Beamten Bernd Kleefisch und Hans-Dieter Wisniewski einig, ist: zu schnelles Fahren. Und so stimmen die Kollegen schnell in die fast schon ritualisierte Sprache des Düsseldorfer Innenministers Ralf Jäger ein. „Geschwindigkeit ist Killer Nummer eins“, sagt Kleefisch und betont als Leiter der Direktion Verkehr im Aachener Polizeipräsidium, dass sein Haus – wie die Kreispolizeibehörden in Heinsberg und Düren – bei der Bekämpfung vor allem auf intensive und offene Tempokontrollen setzt. Mit Erfolg, sagt Kleefisch. „Das ist inzwischen ein Wahnsinnsthema bei den Menschen.“ Und er betont: „Trotz aller Ansprache – bei vielen Menschen geht das Umdenken nur über den Geldbeutel und Fahrverbote.“

Die Strategie beispielsweise der Aachener Polizei ist klar: Sechs Hauptachsen sind ausgemacht, auf denen auch wegen des hohen Verkehrsaufkommens ein Drittel aller Unfälle passieren und die daher besonders kontrolliert werden. „Wir konzentrieren uns auf die Unfallbrennpunkte, vernachlässigen aber auch andere Bereiche nicht“, betont Kleefisch und nennt die Eifel und die Zweirad-Raser gerade im Sommer, den Verkehr vor Kitas und Schulen sowie die Disco-Routen mit Alkohol- und Drogenkonsum als Beispiele. Viel zu tun für die Beamten. „Wir haben die Messzeiten durch einen anders ausgerichteten Personaleinsatz vervielfacht“, sagt Kleefisch.

Dies scheint sich mit Blick auf die offiziellen Zahlen auszuzahlen. Die Zahl der Verkehrstoten schwankt im Lauf der Jahre relativ stark, tendenziell geht sie zurück. Entscheidend ist für Kleefisch jedoch der langfristige Trend – und der besagt fast eine Halbierung der Zahl der schweren Unfälle seit 2004. 488 waren es damals, im Vorjahr 259. „Damit sind wir besser als der Landesschnitt.“

Gegen einen gegenläufigen Trend kämpft die Heinsberger Polizei: Nach 854 Unfällen mit Toten und Verletzten im Jahr 2010 waren es 894 Unfälle in 2011 und 926 im vergangenen Jahr. Und jetzt? Im ersten Halbjahr 2013 zählte die Polizei 394 solcher Unfälle nach 459 im Vorjahreszeitraum.

Die Vorgabe laut Michael Okuhn von der Verkehrsdirektion der Heinsberger Polizei: diese Zahl bis 2015 pro Jahr auf 800 senken. „Dieses Ziel wird insbesondere unter dem Slogan ,Raser stoppen‘ verfolgt.“ Okuhn unterfüttert dies mit Zahlen: „Allein bei zehn Verkehrsunfällen mit Toten war im Jahr 2012 zu schnelles Fahren die Unfallursache.“

Ein Patentrezept für mehr Sicherheit auf den Straßen gibt es natürlich nicht. „Jede Situation braucht eine individuelle Lösung“ sagt Kleefisch. Es geht also nicht nur ums Blitzen, es geht auch ums Bauen. Okuhn nennt die Verbindungsstraße zwischen Breberen und Saeffelen im Kreis Heinsberg als Beispiel, in deren Kurven so mancher wegen zu hoher Geschwindigkeit die Gewalt über das Auto verlor. Ein Tempolimit auf 70 wurde eingeführt, Richtungstafeln vor den Kurven aufgestellt, Bäume gefällt und die Fahrbahnbankette ausgebessert. „Seitdem haben wir keine Unfälle mehr.“

Wie im Kreis Heinsberg sitzen auch in der Städteregion Aachen und im Kreis Düren die Experten von Polizei, Kommunen und Straßenbaulastträger regelmäßig zusammen, um kritische Bereiche zu analysieren und Vorschläge für neue Straßenprojekte zu erörtern. Das Verhältnis zwischen den Partnern sei gut, sagt der Dürener Polizeisprecher Jörres. Der Wille aller Beteiligten sei unzweifelhaft, bestätigt Okuhn, der jedoch auch feststellt: „Oft scheitern oder verzögern sich Straßenbaumaßnahmen wegen fehlender Geldmittel.“


Auch wenn nicht alles umgesetzt werde, sieht Wisniewski gerade mit Blick auf die neuen Umgehungsstraßen eine positive Entwicklung: „Bei der B 56 im Kreis Heinsberg hat man es durch bauliche Maßnahmen erreicht, dass es keine Linksabbieger mehr gibt. Zudem gibt es durch eine dritte Spur immer wieder die Möglichkeit zu überholen.“ Auch die neue Baesweiler Umgehung B 57n mit ihren Kreisverkehren, durch die das Tempo gedrosselt werde, und ihrer Übersichtlichkeit überzeugt ihn. „Zügig und sicher. So muss es sein.“ Dabei seien es oft kleine Maßnahmen, die große Wirkung entfalten, „man muss nicht immer eine Kreuzung umbauen.“

Absolutes Überholverbot
Wie etwa beim Sorgenkind L 240n, das die Aachener Polizei trotz des jüngsten Unfalls meint, im Griff zu haben. „Die genaue Ursache des Unfalls ist noch ungeklärt“, sagt Kleefisch. Nur zu hohes Tempo und Überholen können ausgeschlossen werden. Deshalb ist Wisniewski zuversichtlich, die einst „sehr brisante Situation“ auf der kurvenreichen und welligen Strecke dauerhaft entschärft zu haben – durch einfache Maßnahmen.

Da die Beamten es hier fast nur mit Überholunfällen zu tun hatten, wurden zuerst Überholverbotsschilder mit dem Zusatz „landwirtschaftliche Fahrzeuge ausgenommen“ aufgestellt. Dann wurde der Zusatz entfernt, es galt absolutes Überholverbot. Zum Schluss, als die Serie der Unfälle nicht abriss, wurde im vergangenen Jahr eine durchgezogene Linie zwischen den beiden Kreisverkehren, die die Straße verbindet, gezogen. Und siehe da: „Es wirkt“, sagt Wisniewski: „Bis auf den jüngsten tragischen Fall hatten wir keinen Unfall mehr.“




Quelle: http://www.aachener-zeitung.de/lokales/r...faelle-1.632941

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

12.08.2013 11:59
#78 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Unfälle
Betrunkener Autofahrer nach Geburtstagsfeier schwer verletzt




Wenige Stunden nach seinem Geburtstag ist ein betrunkener Autofahrer auf der Flucht vor der Polizei in Berlin-Spandau verunglückt und dabei schwer verletzt worden. Der 27-Jährige konnte am frühen Montagmorgen auf der Heerstraße zunächst weder von einem Streifenwagen noch von einer Zivilstreife aufgehalten werden, wie die Polizei mitteilte. Der Mann hatte am Sonntag Geburtstag und dabei offenbar beim Feiern zu viel Alkohol getrunken. Wie viele Promille er intus hatte, war noch unklar.
Weil er auf der Flucht zu sehr aufs Gaspedal trat, geriet der Mann schließlich ins Schleudern und prallte mit dem Auto gegen zwei Straßenbäume. Die Feuerwehr musste den 27-Jährigen aus dem brennenden Wagen bergen. Da einer der Bäume auf die Fahrbahn gestürzt war, musste die Heerstraße für vier Stunden gesperrt werden.



Quelle: http://www.focus.de/regional/berlin/unfa...id_1068902.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

13.08.2013 13:16
#79 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Tragischer Unfall beim Wandern
28-jähriger Bayer stürzt in Tirol in den Tod




Ein 28-jähriger Bayer ist am Sonntag in den Tiroler Bergen mehr als 100 Meter in den Tod gestürzt.

Wien - Nach Angaben der Polizei war der Mann mit einem Freund auf einer Wanderung zur Kaltwasserspitze.

Kurz vor dem Gipfel stolperte der ungesicherte 28-Jährige aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen und stürzte rund 100 Meter in eine Rinne hinein. Ein Hubschrauber des Innenministeriums barg seine Leiche.



Quelle: http://www.abendzeitung-muenchen.de/inha...f9596071af.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

14.08.2013 11:06
#80 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Unfälle
Frau nach Unfall bewusstlos im Straßengraben: Fahrerflucht



Ein Autofahrer hat im Saale-Orla-Kreis eine Frau angefahren und schwer verletzt am Unfallort zurückgelassen.
Die 22 Jahre alte Frau wurde am Dienstagabend von einer Passantin bewusstlos in einem Straßengraben bei Triptis gefunden, wie die Saalfelder Polizei am Mittwoch mitteilte. Das Unfallopfer kam mit Verdacht auf ein Schädel-Hirn-Trauma ins Krankenhaus. Die Polizei hofft nun, durch Zeugenaussagen den flüchtigen Unfallverursacher zu finden.



http://www.focus.de/regional/thueringen/...id_1071131.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

15.08.2013 11:45
#81 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Polizei sucht Zeugen für zwei Unfälle
Ein 56-jähriger Rollerfahrer wird von einem Mazda gerammt. Ein 85-Jähriger stürzt mit dem Fahrrad, nachdem eine Frau ihn auf ihrem Rad berührt hat. Für beide Fälle suchen die Ermittler jetzt Augenzeugen.




Langenhagen. Leichte Verletzungen hat am Dienstag gegen 18 Uhr ein 56-jähriger Rollerfahrer erlitten, der auf einer Fußgängerfurt im Kreuzungsbereich Godshorner Straße/Voßkamp von einem Mazda MX 5 gerammt wurde. Dabei wurden beide Fahrzeuge leicht beschädigt, wie Polizeisprecher Manfred Pätzold am Mittwoch mitteilte. Seinen Angaben zufolge suchen die Ermittler nach Zeugen, die den Zusammenstoß beobachtet haben. Denn: „Beide Beteiligte geben an, nicht bei Rot in den ampelgesteuerten Bereich gefahren zu sein“, sagte Pätzold.

Außerdem hoffen die Beamten auf Zeugen für einen Unfall, der sich am Dienstag gegen 12.15 Uhr im Bereich des Stadtbahnhofs Zentrum ereignet hat. Demnach waren ein 85-Jähriger und eine Frau mit ihren Rädern auf dem Weg in Richtung Schönfelder Straße unterwegs. In Höhe des Parkplatzes überholte die Frau den Senior, touchierte dann beim Einscheren offenbar dessen Rad. Der Mann stürzte und verletzte sich leicht, die Frau fuhr weiter - ohne sich um den Unfall zu kümmern. Hinweise nimmt das Kommissariat unter Telefon (05 11) 1 09 42 15 entgegen.


Quelle: http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Regio...-in-Langenhagen

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

16.08.2013 11:14
#82 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Vier Verletzte nach Vollbremsungen
Zwei Unfälle mit Bussen

Schreck am späten Vormittag für die Fahrgäste der Linie 5. In der Moislinger Allee ist es gestern zu einem Auffahrunfall gekommen.



Lübeck. Der Fahrer eines weißen Vitos aus Nordfriesland musste gegen 11.15 Uhr in der Höhe der Moislinger Allee/Fregattenstraße scharf abbremsen. Der nachfolgende Fahrer eines Audis aus Lübeck und ein Busfahrer übersahen das offenbar und fuhren auf. Bei dem Zusammenstoß stürzte eine 54-jährige Lübeckerin, die sich in dem Bus befand. Auch die 67-jährige Beifahrerin des Audifahrers wurde bei dem Aufprall leicht am Rücken verletzt. Beide Frauen wurden in die Uni-Klinik gebracht.

Einen weiteren Zwischenfall mit einem Bus gab es gegen 17.30 Uhr in der Robert-Koch-Straße/Ecke Billrothstraße. Nach einer Vollbremsung verletzten sich zwei Insassen, die in die Klinik gebracht werden mussten


Quelle: http://www.ln-online.de/Lokales/Luebeck/...elle-mit-Bussen

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

17.08.2013 11:06
#83 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Lkw-Unfall auf den Elbbrücken bringt Verkehr zum Erliegen

Ein Verkehrsunfall auf den Elbbrücken führte zu erheblichen Verkehrsverzögerungen im morgendlichen Berufsverkehr. Ein Kraftstofftank war gerissen, dabei gelangte Diesel in ein Siel.




Hamburg. Am Freitagmorgen mussten sich Berufspendler und Reisende in Hamburg auf erhebliche Verkehrsbehinderungen kilometerlange Staus einstellen. Zwei Lkw verursachten auf den Elbbrücken einen Verkehrsunfall, wobei es durch den Aufprall zu einem Riss eines Dieseltanks kam. Unmengen an Kraftstoff flossen auf die Straße und gelangten teilweise in ein naheliegendes Siel. Dadurch wurden die Aufräumarbeiten massiv verzögert.

Zudem wurde eine Tagesbaustelle auf der A1 eingerichtet, die für zusätzliche Staus ab der Anschlussstelle Stillhorn sorgte. Innerhalb der Stadt kam es aufgrund der Aufräumarbeiten zu Verkehrsbehinderungen. Besonders stark betroffen waren hierbei die Amsinckstraße sowie der Heidenkampsweg. In beiden Richtungen mussten Autofahrer erhebliche Wartezeiten in Kauf nehmen. Am frühen Nachtmittag konnten die Aufräumarbeiten beendet werden. Die Verkehrssituation hat sich beruhigt.


Quelle: http://www.abendblatt.de/hamburg/article...m-Erliegen.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

17.08.2013 11:07
#84 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Lkw-Unfall auf den Elbbrücken bringt Verkehr zum Erliegen

Ein Verkehrsunfall auf den Elbbrücken führte zu erheblichen Verkehrsverzögerungen im morgendlichen Berufsverkehr. Ein Kraftstofftank war gerissen, dabei gelangte Diesel in ein Siel.




Hamburg. Am Freitagmorgen mussten sich Berufspendler und Reisende in Hamburg auf erhebliche Verkehrsbehinderungen kilometerlange Staus einstellen. Zwei Lkw verursachten auf den Elbbrücken einen Verkehrsunfall, wobei es durch den Aufprall zu einem Riss eines Dieseltanks kam. Unmengen an Kraftstoff flossen auf die Straße und gelangten teilweise in ein naheliegendes Siel. Dadurch wurden die Aufräumarbeiten massiv verzögert.

Zudem wurde eine Tagesbaustelle auf der A1 eingerichtet, die für zusätzliche Staus ab der Anschlussstelle Stillhorn sorgte. Innerhalb der Stadt kam es aufgrund der Aufräumarbeiten zu Verkehrsbehinderungen. Besonders stark betroffen waren hierbei die Amsinckstraße sowie der Heidenkampsweg. In beiden Richtungen mussten Autofahrer erhebliche Wartezeiten in Kauf nehmen. Am frühen Nachtmittag konnten die Aufräumarbeiten beendet werden. Die Verkehrssituation hat sich beruhigt.


Quelle: http://www.abendblatt.de/hamburg/article...m-Erliegen.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

18.08.2013 11:24
#85 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Seine Familie musste alles mitansehen
Deutscher stirbt bei Gondel-Unfall in Venedig
Die Stadt trauert: Gondolieri stellen ihre Fahrten ein




Venedig – Todes-Drama in der Stadt der Liebe.

Vor den Augen seiner Familie ist der deutsche Rechtswissenschaftler Prof. Joachim V. († 50), der an der Ludwig-Maximilians-Universität in München Strafrecht, Strafprozessrecht und Wirtschaftsstrafrecht lehrte, auf dem berühmtem Canal Grande tödlich verunglückt.

Es war gegen Mittag – die fünfköpfige Familie hatte eine Gondelfahrt auf dem Canal Grande gebucht. Kurz vor der berühmten Rialto-Brücke erfasste eine Fähre – auch „Vaporetto” genannt – der Linie 1 die kleine Gondel der Touristen und schleifte sie 20 Meter mit.

Laut Augenzeugenberichten hatte der Vater versucht, sich schützend über seine Tochter (3) zu werfen. Dabei wurde er vermutlich zerquetscht. Das Mädchen erlitt Schnittwunden im Gesicht und ein Schädel-Hirn-Trauma, wie die Lokalzeitung „Il Gazzettino“ schreibt.

Rettungskräfte versuchten noch vor Ort, den 50-Jährigen zu reanimieren. Joachim V. verstarb wenig später in der Klinik.

Augenzeugen berichten von erschütternden Schreien der deutschen Familie. Zahlreiche Urlauber und Restaurantbesucher mussten den Unfall vom Ufer aus mitansehen.

Der Kapitän des Vaporettos gab an, er habe die Kontrolle über sein Schiff verloren, als er versuchte hatte, Gondeln und Wassertaxis an der Brücke auszuweichen. Derzeit wird der Gondoliere zum Unfallhergang befragt. Er blieb unverletzt.

„Das war ein Unfall mit Vorankündigung. Schlimm, dass es jetzt mit einem Toten enden muss“, sagt Rechtsanwalt Mario D'Elia aus Venedig zu BILD am SONNTAG.

Er meldete sich kurz nach dem Unglück telefonisch aus Italien, um zu sagen, dass er und weitere Mitstreiter seit Jahren die katastrophale Verkehrslage auf dem Canal Grande anprangerten. „Doch die Stadt tut nichts. Ständig passieren hier Unfälle, aber das wird verschwiegen. Die Busse, Gondeln und Boote fahren, ohne Regeln zu beachten. Alles ist überfüllt. Ein Skandal! Muss jetzt erst einer sterben, damit etwas unternommen wird?“

Ähnlich kritisch sieht Aldo Rato, Chef der Gondolieri-Gewerkschaft, die Situation am Canal Grande: „Wir haben schon oft gesagt, dass der Verkehr zu viel und zu schnell ist, aber niemand hört auf uns.” Gondelfahrten zählen zu den beliebtesten Touristenattraktionen in Venedig.

Auch der venezianische Bürgermeister Giorgio Orsoni äußerte sich zu dem tragischen Unglück: „Ich will nicht leugnen, dass der zunehmende Verkehr von Booten und Wasserbussen auf dem Canal Grande ein echtes Problem ist, das angegangen werden muss. Es schmerzt mich sehr, was passiert ist. Ich möchte mein persönliches Beileid und das Beileid der gesamten Stadt Venedig an die Familie des toten Touristen aussprechen."

Nach dem Unglück haben Venedigs Gondolieri ihre Fahrten eingestellt. Die Aktion soll bis Sonntag dauern.



Quelle: http://www.bild.de/news/ausland/unfaelle...73978.bild.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

20.08.2013 11:40
#86 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

KölnDrei Unfälle an einem Tag: Rhein gesperrt



Köln. Die Protagonisten am Montag auf dem Rhein heißen "Emma", "Newton" "Maranta" und "Henri". Sie waren Bestandteil einer Inszenierung, die "Pleiten, Pech und Pannen" genannt werden könnte. Die Schiffsführer der ersten drei Schiffe hatten trotz Anordnung der Behörden zu viel geladen, mussten freigeschleppt werden, und die Reederei bekommt nun eine Rechnung des Einsatzes des Wasser- und Schifffahrtsamtes. Die "Henri" war der Helfer in der Story und schleppte die Schiffe frei.

Das kleine Drama begann um 1.17 Uhr zwischen Deutzer Brücke und Severinsbrücke. Der "Emma"-Schiffsführer lief auf Grund und konnte den Tanker nicht mehr manövrieren. Um 2.55 Uhr dann der nächste Vorfall: Auch die "Newton" kam nicht mehr vor oder zurück.

Unglaublich: Montagnachmittag dann wieder ein festgefahrener überladener Kohletransporter. Gerade war der Strom frei gegeben, wurde er sofort wieder gesperrt - vermutlich bis in die späten Abendstunden oder bis in den Morgen. Für die Wasserschutzpolizei und das Schifffahrtsamt ist der Bereich zwischen Deutzer- und Severinsbrücke "heikel", wie ein Beamter sagte, besonders wenn der Wasserstand niedrig ist, wie in diesen Tagen. Der Rheinpegel steht bei etwa zwei Metern. Für die Schifffahrt werden etwa 2,50 Meter benötigt. Das Kölner Problem: Wegen der beiden gegenüberliegenden Einfahrten zum Deutzer Hafen und dem Rheinauhafen ist der Rhein an dieser Stelle breiter, die Strömung langsamer und Sand und Kies bleiben auf einer Fläche von etwa 600 Metern liegen.

Die drei havarierten Schiffe hatten "definitiv" zu viel geladen, sagte Hartmut Streichan vom Wasser- und Schifffahrtsamt. Der Sachgebietsleiter betonte weiter, dass die zuständigen Behörden den Schiffsführern deutlich gemacht hätten, dass sie ihre Ladung vor dem Losfahren an die Kölner Verhältnisse anpassen müssten. "Die Schiffsführer müssen den Kölner Pegel beobachten. Doch es wird immer wieder versucht vorbeizukommen." Streichan sprach von einem klaren "Kalkulationsirrtum" der Verantwortlichen.

Nun werde das Amt der Reederei die Kosten für den Einsatz in Rechnung stellen - vermutlich in Höhe von mehreren tausend Euro. Vermutlich werde auch die Kölner Wasserschutzpolizei ein "Knöllchen" schreiben. Um den Kies und den Sand auf dem Grund des Rheins fortzuschaffen, wird ab dem kommenden Mittwoch ein so genannter "Nassbagger" anrücken. Wie das Schifffahrtsamt erklärte, bringt der Bagger den überflüssigen Kies an die Oberfläche und fördert ihn auf das Fließband eines Transportschiffes. Streichan glaubt, dass die Aktion acht Wochen dauert.


Quelle: http://www.general-anzeiger-bonn.de/regi...cle1124505.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

21.08.2013 11:48
#87 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Unfälle
Fünf Schwerverletzte bei Unfall von Fahranfänger




Ein Fahranfänger hat bei Mössingen (Kreis Tübingen) einen Unfall verursacht, bei dem er und alle vier seiner Mitfahrer schwer verletzt wurden.
Der Wagen mit den Jugendlichen ist am Dienstagabend aus bisher ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und hat sich mehrmals überschlagen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der 18 Jahre alte Fahrer habe seinen Führerschein erst seit wenigen Wochen gehabt, sagte ein Sprecher der Polizei. Als Unfallursachen kämen zu hoher Geschwindigkeit und mögliche technische Mängel am Auto infrage.


Quelle: http://www.focus.de/regional/baden-wuert...id_1077489.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

22.08.2013 11:37
#88 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Unfälle
Sechsköpfige Familie bei Verkehrsunfall schwer verletzt



Ein Paar und dessen vier Kinder, die zusammen in einem Auto saßen, sind beim Zusammenprall mit einem LKW in München schwer verletzt worden.
Ein 22 Jahre alter LKW-Fahrer habe am Mittwochnachmittag in München-Aubing nach links abbiegen wollen, wie die Polizei mitteilte. Dabei übersah der 22-Jährige offenbar ein entgegenkommendes Auto. Der Autofahrer, seine Frau und die vier Kinder im Alter von 3, 13, 14 und 16 Jahren wurden bei dem Zusammenprall schwer verletzt. Der Lastwagenfahrer blieb unversehrt.


Quelle: http://www.focus.de/regional/muenchen/un...id_1078323.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

23.08.2013 11:38
#89 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Schlimmer Unfall in Feldafing
Traktor mit Mähwerk tötet auf der Wiese schlafenden Mann



Mehr hier: http://www.focus.de/panorama/welt/schrec...id_1078642.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

24.08.2013 13:01
#90 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Unfall in Venedig: Gondoliere stand angeblich unter Drogen


Den Artikel gibt es hier: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/un...n-a-918336.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

25.08.2013 11:35
#91 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Unfälle
Fünf Verletzte bei Autounfall



Bei einem Auffahrunfall nahe Röbel (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) sind fünf Menschen verletzt worden, darunter ein zwei Jahre altes Kind.
Wie die Polizei in Neubrandenburg weiter mitteilte, wollte ein 37-Jähriger mit seinem Auto in eine Auffahrt fahren. Ein 19 Jahre alter Fahranfänger bemerkte das Manöver zu spät und krachte mit seinem Wagen in das bremsende Auto. Der Zusammenprall war so heftig, dass beide Fahrzeuge in den Straßengraben geschleudert wurden. Alle fünf Insassen mussten von einem Arzt behandelt werden. Die L241 war zwei Stunden gesperrt.



Quelle: http://www.focus.de/regional/mecklenburg...id_1081007.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

26.08.2013 12:32
#92 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Unfälle
Unfall auf Autobahn A 8: Ein Toter, drei Verletzte



Mehr hier: http://www.focus.de/regional/bayern/unfa...id_1081455.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

27.08.2013 10:10
#93 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Zwei Unfälle, dann abgehauen
Suff-Fahrer festgenommen



Mehr dazu hier: http://www.berliner-kurier.de/polizei-ju...6,24118642.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

28.08.2013 09:45
#94 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

A7
Zu schnell auf regennasser Fahrbahn: Fünf Unfälle auf der Autobahn



Mehr dazu hier: http://www.augsburger-allgemeine.de/ille...id26780536.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

30.08.2013 11:40
#95 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Unfälle
Auto macht sich in Riegelsberg selbstständig: Drei Verletzte



Mehr dazu hier: http://www.focus.de/regional/rheinland-p...id_1085865.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

31.08.2013 11:25
#96 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Unfälle
Sechs Verletzte bei Autounfall




Mehr dazu hier: http://www.focus.de/regional/mecklenburg...id_1086972.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

01.09.2013 11:25
#97 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Unfälle:
Zwei Tote und fünf Verletzte bei Unfall mit Kleinbus



Mehr dazu hier: http://www.zeit.de/news/2013-09/01/unfae...einbus-01015803

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

02.09.2013 11:47
#98 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Drei Tote und sechs Verletzte bei schwerem Unfall auf A 23
Unter den Opfern ist auch ein Kind. Drei Fahrzeuge stießen auf der Störbrücke frontal zusammen, als ein vollbesetztes Auto in einem Baustellenbereich in den Gegenverkehr geriet.




Mehr dazu hier: http://www.abendblatt.de/region/article1...l-auf-A-23.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

03.09.2013 10:10
#99 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Unfall-Drama bei Itzehoe
Wunder in Klinik: Totgeglaubte Frau lebt noch



Mehr hier: http://www.focus.de/panorama/welt/unfall...id_1088120.html

Greta Offline

stellv.Admine

Beiträge: 103.612

04.09.2013 12:34
#100 RE: Schreckliche Unfälle Zitat · antworten

Unfälle
Betrunkener Fahrer gerät in Gegenverkehr



Mehr hier: http://www.focus.de/regional/trier/unfae...id_1090225.html

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | ... 29
 Sprung  
Unsere offiziellen Partner
Türkisch für Anfänger
Weitere Links
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen