Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 298 mal aufgerufen
 True Blood
Flora Offline

Admine & Gründerin des DD-Fanforums


Beiträge: 7.025

21.03.2012 21:22
True Blood : Anna Paquin spielt Sookie Stackhouse Zitat · antworten


http://www.tvfanatic.com


Anna Helene Paquin (* 24. Juli 1982 in Winnipeg, Manitoba, Kanada) ist eine kanadisch-neuseeländische Schauspielerin.

Anna Paquin ist die jüngste von drei Geschwistern. Als sie vier Jahre alt war, siedelte sie mit ihrer Familie von Kanada nach Neuseeland um. Ihr Vater Brian Paquin, ein kanadischer Sportlehrer, und ihre Mutter Marie Brophy, eine Englischlehrerin aus Neuseeland, ließen sich scheiden, während Anna in Kanada Amy und die Wildgänse drehte.

Für ihre Rolle als Flora in Das Piano erhielt sie den Oscar als beste Nebendarstellerin. Neben zahlreichen weiteren Filmauftritten spielte sie auch sehr erfolgreich in den Theaterstücken The Glory of Living (New York, 2001) und This Is Our Youth (London, 2002). Für ihre Arbeit an dem Fernsehfilm Bury My Heart at Wounded Knee (2007) wurde sie für den Golden Globe Award nominiert, 2009 gewann sie ihn für die Serie True Blood. Wie in der Serie ist Anna Paquin auch im echten Leben mit ihrem Serienkollegen Stephen Moyer liiert.


Charakter Sookie Stackhouse

Sookie ist eine junge Frau, die als Kellnerin im Merlotte's arbeitet und bei ihrer Oma lebt, da ihre Eltern schon früh verstorben sind. Sie kann die Gedanken anderer Leute lesen, was sie selbst eher als Fluch sieht, ist jedoch nur im Stande, diese Fähigkeit zu kontrollieren, wenn sie sich konzentriert. Das ist ebenfalls der Grund, weshalb sie noch nie eine Beziehung hatte, da sie bei jedem Date von den Gedanken ihres Partners enttäuscht wurde. Die Bewohner der Kleinstadt lästern wegen ihrer Gabe hinter ihrem Rücken über sie, was sie aber selbstverständlich mitbekommt. Um ein normales Leben führen zu können, verstellt sie sich jedoch rund um die Uhr, um den Erwartungen ihrer Mitmenschen zu entsprechen.

Nur die Gedanken von Vampiren kann sie nicht lesen - was Bill, als ersten Vampir, den sie trifft, für sie sehr attraktiv macht. Wenn da nicht Eric, der Sheriff von "Bezirk 5" wäre.

Quelle : http://de.wikipedia.org/wiki/True_Blood

▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬
"I'd rather be hated for who I am than loved for who I am not."

Flora Offline

Admine & Gründerin des DD-Fanforums


Beiträge: 7.025

21.03.2012 21:23
#2 RE: Anna Paquin: spielt Sookie Stackhouse Zitat · antworten

60 Bilder von Anna Paquin

http://de.eonline.com/uberblog/celebs/c1...nna_paquin.html




Bildquelle: Jon Kopaloff/Getty Images

▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬
"I'd rather be hated for who I am than loved for who I am not."

Flora Offline

Admine & Gründerin des DD-Fanforums


Beiträge: 7.025

21.03.2012 21:23
#3 RE: Anna Paquin: spielt Sookie Stackhouse Zitat · antworten

Das Interview mit "True Blood"-Darstellerin Anna Paquin

Frau Paquin, erzählen Sie uns von der Entwicklung,die Sookie im Verlauf der ersten Staffel durchlief?


Anna: Auf den ersten Blick wirkt Sookie ein bisschen naiv und hält sich ziemlich bedeckt. Trotzdem sie in ihrer Kindheit schwere Zeiten durchleben musste, lernen wir sie als eine angenehme und herzensgute Person kennen. Erst als dieser Vampir in ihr Leben tritt, geraten die Dinge ins Rollen. Dass sie trotz Ihrer telepathischen Veranlagung Bills Gedanken nicht hören kann, passiert ihr das erste Mal im Leben und ist daher ziemlich aufregend für sie. Daraufhin macht Sookie eine rasante Entwicklung durch. Zu Beginn ist sie noch ein glücklicher Teenager, dann verliert sie in kürzester Zeit einige der wichtigsten Menschen ihres bisherigen Lebens, außerdem hat sie das erste Mal in ihrem Leben eine Beziehung und Sex - und das alles in kaum mehr als drei Wochen!

Was denken Sie persönlich über das Liebesabenteuer zwischen Sookie und Bill?


Anna: Die Art wie diese Liebesgeschichte erzählt wird - diese Bilder wie aus einem dramatischen Liebesroman, wenn z.B. das Mädchen in weißen wallenden Kleidern über das Feld zu ihrem Geliebten läuft - sind einfach fantastisch und lächerlich zugleich. Dieser Dreh hat mir wirklich unglaublich viel Spaß gemacht! So, wie wir das umgesetzt haben, entsprechen diese Bilder aber tatsächlich den Wunschvorstellungen der meisten Menschen und haben genau dadurch auch ihre Berechtigung, wie ich finde. Deshalb laufen sie auch nicht Gefahr, billig oder geschmacklos zu sein.

Bei einigen Liebesszenen sieht man sehr viel nackte Haut, finden Sie das brisant?


Anna: Was Nacktheit anbelangt sind die Menschen in den USA nicht besonders locker. Dieses Land wurde immerhin von Puritanern gegründet, das sind nun mal die Wurzeln der USA. Da ich mich in der Schule mit amerikanischer Literatur beschäftigt habe, kann ich das nachvollziehen. Andereseits stamme ich selber wiederum aus Kanada und verstehe nicht ganz, weshalb im US-Fernsehen um 20.00 Uhr entsetzliche Gewaltszenen gezeigt werden dürfen, zeitgleich aber kein weiblicher Busen. Das macht in meinen Augen keinen Sinn. Unter seiner Kleidung ist jeder Mensch nackt - das ist doch nichts Besonderes.

In der zweiten Staffel fährt Eric (Alex Skarsgård) mit Sookie und Bill mit dem Auto nach Dallas. Wie stellt sich das Verhältnis zwischen Eric und Sookie bei dieser Fahrt dar?


Anna: Es ist voller Spannungen. Und der Zuschauer fragt sich angesichts Erics Verhalten: "Wie kann er nur so abweisend sein?" Gleichzeitig fühlt sich Sookie zu Eric allerdings irgendwie hingezogen und möchte ihm helfen. Warum sie ihm vertraut, kann ich nicht wirklich sagen. Es ist eben ihre Art, anderen einen Vertrauensvorschuss zu geben, selbst einem tausend Jahre alten Vampir, der jede Menge schmutzige Tricks auf Lager hat. Eric wiederum bereitet es einiges Amüsement, mal Bill und mal Sookie über den Mund zu fahren und verursacht damit kleine Risse im Band, das Sookie und Eric verbindet.

Stimmt hier die Theorie, dass zwei Menschen, die sich hassen, sich eigentlich unterschwellig zueinander hingezogen fühlen?


Anna: Diese Art der Verbindung zwischen Sookie und Eric macht tatsächlich einen großen Teil der im Buch erzählten Geschichte aus. Und auch bei uns passiert hier definitiv etwas Interessantes. Sookie hat tatsächlich ziemlich starke Gefühle gegenüber Eric, die sind allerdings erstmal durchweg negativ! Und auch er ist auf eine eigenartige Art verzaubert von ihr, denn sie ist für ihn nicht nur nützlich, sondern eben auch anders als alle Anderen: Sie hat nämlich aus irgendeinem Grund keine Angst vor ihm. Stell Dir vor, Du läufst tausend Jahre lang durch die Weltgeschichte und bist es gewohnt, dass sich die Leute vor dir fürchten. Und dann kommt Sookie und sagt: "Du machst mir keine Angst", diese Stärke bewundert Eric an ihr.

Alan Ball - der Schöpfer von "True Blood" - hat erklärt, dass die zweite Staffel sehr umfangreich ist. Inwiefern hat das Ihre Rolle betroffen?


Anna: Der Umfang der Serie - also die Handlungsstränge und Anzahl der Charaktere - ist einfach gigantisch. Sookie macht ihre ersten Erfahrungen außerhalb von Bon Temps, indem sie mit Bill und Eric nach Dallas reist. All diese Erfahrungen, die sie nun machen wird, lassen sie als Mensch noch mal enorm wachsen. Sie hatte ihre Heimatstadt ja nie zuvor verlassen, ist noch nie geflogen und hat bisher niemals in einem Hotel übernachtet. Für einen Stadtmensch ist das alles eher alltäglich. Sie hingegen ist ziemlich überfordert und gerät natürlich auch wieder in Schwierigkeiten.

Was haben Sie für einen persönlichen Bezug zu Ihrer Rolle?


Anna: Ich bewundere Sookies Treue und ihre Courage! Sie riskiert Kopf und Kragen für die Menschen, die ihr am Herzen liegen und macht, was sie für richtig hält - auch wenn sie damit nicht überall auf Zustimmung stößt. Sie kann manchmal ein wenig selbstgerecht sein, aber auch das mag ich an ihr.

Wie viele der Romane der Sookie Stackhouse-Reihe haben Sie eigentlich selber gelesen?


Anna: Zur Vorbereitung habe ich drei Bücher gelesen, noch bevor wir die erste Episode gedreht hatten. Ich wollte einfach eine Ahnung bekommen von Sookies Welt. Sobald sich das Geschehen in den Romanen aber anfing um weitere übernatürliche Wesen zu drehen, hab ich die Bücher weggelegt. Diese Informationen waren zu diesem Zeitpunkt für meinen Charakter nicht wichtig. Ich werde nun nach und nach weiter lesen.

Wie ähnlich ist Sookies Seriencharakter eigentlich mit dem der Buchvorlage?


Anna: Das kann ich garnicht mehr so genau sagen. Bereits beim Lesen hatte ich eine Idee davon, wie Romanfigur und die Sookie aus Alan Balls Drehbuch miteinander harmonieren. Nun fände ich es spannend das erste Buch noch mal zu lesen und zu analysieren, wie viel wir davon tatsächlich realisiert haben. In einem Roman kontrolliert eine einzige Person - nämlich der Autor - alleine die ganze Welt und das Zusammenspiel der Protagonisten. Im Film hingegen gibt es mehrere Autoren und eine ganze Menge Schauspieler. Dadurch bekommt eine Rolle eine Art Eigenleben, das nicht so wirklich zu kontrollieren ist.

Sie haben sehr gekämpft, um diese Rolle zu erhalten. Weshalb?


Anna: Weil diese Rolle so wunderbar facettenreich ist! Sookie erlebt das volle "Action-Programm", aber auch dramatische Momente, zudem diese wunderschöne Romanze und hat viele andere intensive Beziehungen. Außerdem spielt das Ganze in einem total verrückten, bizarren Parallel-Universum - Gestaltwandler, Vampire und Telepathen inklusive. Das ist einfach Wahnsinn: Ich bin ein erwachsener Mensch, der dafür bezahlt wird, so zu spielen, dass der Zuschauer einem das alles abnimmt.

Wie ist es, mit Stephen Moyer zusammenzuarbeiten?


Anna: Nun, Stephen ist ein unglaublich gut ausgebildeter, talentierter und erfahrener Schauspieler. Er wäre auch ein großartiger Regisseur, am Theater hat er sein Regietalent bereits erprobt. Er kann unheimlich gut Geschichten erzählen. Es macht mir wirklich wahnsinnig viel Spaß mit Menschen zusammenzuarbeiten, die so genau wissen, was sie tun und derart talentiert sind. Damit meine ich jetzt nicht nur Stephen! , Es ist ja wirklich so, der Löwenanteil unserer Arbeit ist das "Spielen", das mein ich wortwörtlich. Und es ist so wichtig das mit Menschen zu tun, die mit dir spielen wollen - das ist es, was Cast und Crew letztlich ausmacht. Am Set haben wir eine super Zeit zusammen, wir lachen, sind albern und nehmen uns selbst nicht zu ernst, das ist, was uns alle verbindet. Und das ist wirklich wichtig, denn manchmal drehen wir um 4 Uhr morgens und sind voller Dreck oder besudelt sind mit irgendeinem Vampirglibber. Selbst dann verstehen wir uns alle einfach hervorragend - und das ist nicht unbedingt die Regel

Was macht Alan Ball so besonders?


Anna: Alan liebt seine Arbeit mit Leib und Seele. Außerdem ist er gesegnet mit einem Instinkt für kreative Ideen. Auch dreht er nicht gleich durch, wenn man z.B. bei einer Szene einen Satz verdreht. Er vermittelt das Gefühl von Gemeinschaft und kreativer Freiheit, trotz dem er ja die Serie schreibt, Regie führt und damit wirklich der Boss ist. Die Akteure fühlen sich bei ihm einfach frei in ihrem Spiel und liefern entsprechend gute Arbeit ab.

Sie haben mit der Schauspielerei in sehr jungen Jahren begonnen. In welchem Stadium Ihrer Karriere befinden Sie sich momentan?


Anna: Heute ist mir mehr denn je bewusst, was das für ein unglaublicher Luxus es ist, nicht nur einfach beschäftigt zu sein, sondern einer Arbeit nachzugehen, die einen erfüllt und die man von ganzem Herzen liebt! Darüber bin ich sehr froh und dankbar. Ich hoffe dieser Zustand hält noch lange an.

Wie lange planen Sie mit "True Blood" weiterzumachen?

Anna: Glücklicherweise habe ich für insgesamt sieben Staffeln unterschrieben. Und möchte natürlich gerne so lange die Sookie spielen, wie das Publikum die Serie sehen möchte.

Danke, Frau Paquin, für dieses Interview.

Quelle : 13TH STREET

▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬
"I'd rather be hated for who I am than loved for who I am not."

Flora Offline

Admine & Gründerin des DD-Fanforums


Beiträge: 7.025

21.03.2012 21:24
#4 RE: Anna Paquin: spielt Sookie Stackhouse Zitat · antworten

Paquin sorgt mit Video für Aufsehen

Anna Paquin ("True Blood") gab in einer Videobotschaft bekannt, dass sie bisexuell ist. Das Outing ließ die Website zusammenstürzen.

Neu im Bunde: Nach Pink, Fergie und Lindsay Lohan gibt nun auch Schauspielerin Anna Paquin offen zu, Gefallen an Frauen zu finden.

Das Outing von Anna Paquin (27) als bisexuell hat für so viel Aufsehen gesorgt, dass die Website einer Homosexuellen-Organisation zusammengebrochen ist. Der Star der Vampirserie "True Blood" hatte in einem Video auf der Seite erklärt, sie sei bisexuell. Die von Cindy Lauper am Donnerstag gestartete Seite (Link unten) setzt sich für die Rechte von Homosexuellen ein.

Die Oscar-Preisträgerin, die mit ihrem Schauspiel-Kollegen Stephen Moyer von der Vampir-Serie "True Blood" verlobt ist, hat sich als bisexuell geoutet. In einer Videobotschaft für die Gleichstellung von Schwulen und Lesben spricht die Schauspielerin direkt in die Kamera und erzählt, dass sie bisexuell ist. "Etwa jede Stunde an jedem Tag wird in diesem Land ein Hass-Verbrechen begangen", sagte Paquin.

In der am Donnerstag gestarteten "Give a Damn"-Kampagne ("Es ist mir nicht schnuppe") melden sich auch Stars wie Elton John, Whoopi Goldberg und Sharon Osbourne zu Wort.

Paquin hatte 1994 als junges Mädchen den Oscar für ihre Nebenrolle in "Das Piano" gewonnen. Auf dem Set der Vampirserie "True Blood" lernte sie 2008 den britischen Schauspieler Stephen Moyer kennen. Das Paar gab im vorigen August seine Verlobung bekannt.

Link
Das Video auf der Website "We give a damn" (extern) hier : http://www.wegiveadamn.org/issues/hate-crimes/

Quelle Text : http://kurier.at/kult/1991460.php

▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬
"I'd rather be hated for who I am than loved for who I am not."

Mona Offline

Mitglied


Beiträge: 4.929

18.04.2012 18:01
#5 RE: Anna Paquin: spielt Sookie Stackhouse Zitat · antworten
Flora Offline

Admine & Gründerin des DD-Fanforums


Beiträge: 7.025

26.04.2012 09:02
#6 RE: Anna Paquin: spielt Sookie Stackhouse Zitat · antworten

Es gibt Nachwuchs am Set von "True Blood": Anna Paquin und Stephen Moyer erwarten ihr erstes gemeinsames Kind

Zitat
Nein, Anna Paquin und Stephen Moyer sind nicht nur in der Serie "True Blood" ein Paar – sondern auch im echten Leben. 2007 verliebten sich die beiden Schauspieler am Set der Vampir-Serie ineinander, drei Jahre später folgte die Hochzeit am Strand von Malibu. Jetzt erwartet Anna Paquin das erste gemeinsame Baby, das im Herbst 2012 zur Welt kommen wird, wie die 29-Jährige gegenüber "Entertainment Weekly" bestätigte.



http://www.glamour.de/stars/star-news/an...choen-schwanger

▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬▬▬▬▬▬▬▬▬ஜ۩۞۩ஜ▬
"I'd rather be hated for who I am than loved for who I am not."

Alex Offline

Mitglied


Beiträge: 2.761

15.05.2012 16:04
#7 RE: Anna Paquin: spielt Sookie Stackhouse Zitat · antworten

Anna Paquin auf dem Cover des Fashion Magazins








http://truebloodguide.com/2012/05/15/ann...shion-magazine/

Mona Offline

Mitglied


Beiträge: 4.929

28.06.2012 17:14
#8 RE: Anna Paquin: spielt Sookie Stackhouse Zitat · antworten
 Sprung  
Unsere offiziellen Partner
Türkisch für Anfänger
Weitere Links
Xobor Forum Software von Homepagemodules.de
Einfach ein Forum erstellen