Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 726 mal aufgerufen
 Umfragen
fuzzi ( gelöscht )
Beiträge:

05.05.2010 19:56
Unfrage: Sind drei Männer nicht einer zu viel? Zitat · antworten

Hi!An alle. Ich bin neugierig auf eure Meinung zu meiner Frage und zwar: War Alexis von Buren nicht irgendwie zu viel für die Serie? Ich fands gut dass es in Staffel 1 immer hin und her ging zwischen Mehdi und Marc aber dann noch einen Dritten einzubauen war doch sehr störend. In Staffel 1 konnte man sich auf beide Männer konzentrieren und rätseln wer wohl besser zu Gretchen passen würde aber jetzt hat Alexis doch sehr (vor allem Gretchen) abgelenkt. Ich glaub da stimmt ihr mir sicher zu dass wir zwei Dinge gleichzeitig machen können aber drei sind echt zu viel. Alexis hat sicher auch einige Vorzüge aber ich denke man hat ihn in die Geschichte eingebaut damit Gretchen die gescheiterten Geschichten mit Medhi und Marc vergisst und Alexis ist ja irgendwie eine Mischung aus beiden. Man kann sagen er ist zu 50% Medhi und zu 50% Marc.
Ich hoffe Gretchen kommt heil aus der "Ehe" mit Alexis raus und Gretchen kann sich wieder auf Marc oder Medhi konzentrieren. Tut mir leid aber ich kann mich nicht entscheiden wer besser von den beiden für Gretchen ist.

SoulSister Offline

Mitglied


Beiträge: 863

05.05.2010 20:05
#2 RE: Sind drei Männer nicht einer zu viel? Zitat · antworten

Für mich war Alexis genau das Maß der Dinge. Mir hat die Geschichte der ersten Staffel, sprich, dieses Ewige Hin - Her zwischen Mehdi & Marc sehr gut gefallen, man hat nie den Überblick verloren und es gab mehr Momente mit den einzelnen Personen, also mehr Szenen für jeden, so wurde auch mehr erzählt. Jetzt, mit einer dritten Person (Und einer Menge neuer, überflüssiger, Nebengeschichten, was aber eine andere Sache ist) rauben sie sich gegenseitig die Szenen, was mich schon ziemlich stört.
Ansonsten, mal ganz abgesehen von der Person Alexis/Frank her, gefällt mir der neue Mann schon. Ich denke er war nicht da, um zu zeigen, dass Gretchen die Geschichten mit Marc und/oder Mehdi vergessen hat, für mich war er eher ein Lückenfüller. Sie brauchten etwas, um die Story spannender zu machen und nicht so offensichtlich (Entweder wäre Gretchen ja dann gleich mit Marc oder Mehdi zusammen gekommen). Dieser Mann, sprich Alexis, wurde ja schon damit schlecht gemacht, dass er eigentlich ein Betrüger ist, sprich, die Rolle ist verwerflich. Damit wird doch darauf hingedeutet, dass es rauskommen wird und er somit schlechtere Karten hat. In der ganzen zweiten Staffel ging es grundsätzlich nur um ihn, seine Geschichte wurde aufgebaut, bis er schließlich mit Gretchen zusammen gekommen ist, dabei wurde gezeigt, dass er seine Geheimnise hat und die durchaus nicht geheim bleiben werden (Alleine schon die Tatsache, dass Gabi alles gesehen/gehört hat und es eine dritte Staffel gibt, in der das sicher eine Handlung spielen wird).
Schwer zu sagen, was ich ausdrücken möchte, aber für mich war er nur ein Lückenfüller, der in der dritten Staffel wieder an Presäns verlieren wird, da bin ich mir sicher. Könnte mir sogar gut vorstellen, dass er nur noch eine Nebenrolle spielen wird, weil Gretchen sicher nicht begeistert sein wird - Wenn sie alles rausbekommt. Vielleicht kehrt sie danach auch wieder zu ihm zurück, aber auch das ist eine andere Geschichte.
In jedem Fall stört mich die Rolle von Alexis nicht, was ich aber nicht gut fände wäre ein vierter Mann, wie Bora es aber schon mal erwähnt hat (Dabei hat er auch gesagt, die Damen seien sehr auf Dr. Meier fixiert, also müsse man aufpassen. Sehr gut! ).
Noch einer würde der Story wirklich den Witz rauben - Wäre eben einer zu viel. ;)

sandy1902 ( gelöscht )
Beiträge:

05.05.2010 20:17
#3 RE: Sind drei Männer nicht einer zu viel? Zitat · antworten

Stimme dir voll und ganz zu...

Ich hoffe ja auch so sehr, dass es nicht zu viele neue Gesichter und Nebengeschichten gibt. Manchmal ist
weniger ja bekanntlich mehr Kann mir aber nicht vorstellen, dass noch ein vierter Mann Platz
in Gretchens Leben haben wird. Dann wäre es auch zu verwirrend und meiner Meinung nach
langweilig. Find´s gut, dass Marc ne andere Schnecke bekommt, dann geht´s bei den beiden wenigstens
nochmal richtig ab (Eifersucht etc.)

fuzzi ( gelöscht )
Beiträge:

06.05.2010 19:47
#4 RE: Sind drei Männer nicht einer zu viel? Zitat · antworten

Vielleicht kann die Mitzi Knechtelsdorfer Marc Beziehungstechnisch was beibringen sodass er seine Gefühle gestehen kann. Oder dass sie ihm zumindest so richtig in den Arsch tritt und zwar in Richtung Gretchen. Ich denke das braucht er. In Staffel 1 war es die eine Ex (ich weiß den Namen nicht mehr) die sich die Finger geschräddert hat und in Staffel 2 war es Medhi der ihn in der Cafeteria zum Nachdenken gebracht hat.

Miss Blond Offline

Mitglied


Beiträge: 1.205

06.05.2010 20:09
#5 RE: Sind drei Männer nicht einer zu viel? Zitat · antworten

Ich find nicht, dass Alexis irgendwie zu viel ist oder war. In der zweiten Staffel hatte Mehdi ja sowieso eher seine eigenen Probleme und klar hab ich mich geärgert als sie mit Alexis zusammen gekommen ist, aber sonst gäbe es ja nur marc und dann wärs ja jetzt irgendwie vorbei. Und wie heißt es so schön, wenn zwei sich streiten freut sich der dritte
Es regt mich zwar jedes mal auf, wenn ich die letzte folge schaue, dass sie ihn wirklich heirate, aber ich find es sind auch soviele lustige szenen mit ihm dabei, zum beispiel immer wenn er singt
Also was ich nur ziemlich gemein finde, dass gretchen einfach mal drei Männer hat, die alle was von ihr wollen...^^

____________________________________________________________

Cindy ( gelöscht )
Beiträge:

07.05.2010 20:45
#6 RE: Sind drei Männer nicht einer zu viel? Zitat · antworten

@ Miss Blond


Boah, danke! Endlich mal Eine, die mir halb xD aus der Seele spricht.

Zum 500 Millionsten Male muss ich meinen Lieblingscharakter Alexis mal wieder hier verteidigen! (aber natürlich bin ich auch für Gretchen & Marc! Und Marc kommt bei mir auf Platz 1 der DD Männer, Alexis auf Platz 2!) Aber für mich ist Alexis die perfekte Zutat, die noch zu DD gefehlt hat. Wenn ich mal die 2. Staffel mit der 1. Staffel vergleiche, muss ich sagen, dass ich in Staffel 2 wirklich keine ruhige Minute zum Aufatmen hatte. Total hibbelig vorm TV saß man da und man wollte immer mehr. Und wirklich jede Szene mit Gretchen ist bombastisch. ,,Dicke haben dicke Beine..'' ganz weit oben. Als Gretchen ,,Ja'' sagte, damit hat irgendwie niemand so richtig gerechnet, weil ja meistens genau das Gegenteil auftritt. Aber genau das hat Bora doch geschickt gemacht. Er hat uns überrascht. Natürlich gehören Gretchen & Marc zusammen, aber bis das Liebespaar zusammen kommt, muss es immer vorher ein paar Hürden überwinden, oder etwa nicht? Das ist doch so spannend daran. Bora treibt es bis zum Äußersten. Eigentlich kann man Alexis nur dankbar sein xD, schließlich hat er die Brücke zur 3. Staffel gelegt. Gretchen steht wieder zwischen zwei Männern und wir alle wollen nur EINES..

Und dadurch, dass Mehdi für Gretchen jetzt eher nur ein guter Freund ist und nach dem ganzen Debakel mit Loverboy Marc, war es mal Zeit, für nen anderen Mann in ihrem Leben. Gibt ja schließlich noch andere hübsche Drogen auf der Welt.

Ich finde ja, da können ruhig noch mehr Männer kommen. Hallo?! Heißt doch schließlich "MÄNNER sind die beste Medizin!" Und umso mehr Männer, umso mehr Staffeln. Und Gabi, Hassi und Sabine & Co. brauchen ja schließlich auch noch ne Schokolade.

Elaly Offline

stellv. Admine


Beiträge: 2.893

07.05.2010 22:34
#7 RE: Sind drei Männer nicht einer zu viel? Zitat · antworten

*Hust* ,jetzt melde ich mich auch mal zu Wort und ja , wer mich kennt weiß , was jetzt folgt.

Warum sollten drei , einer zu viel sein ? Das denke ich ganz und gar nicht und schon gar nicht , das Alexis deplatziert sein sollte.

Wenn wir mal die 1te Staffel Revue passieren lassen , gab es Marc und Mehdi und die Erste Schlacht gewann Mehdi.
Wobei man von keiner Schlacht an sich reden kann...

In der 2ten Staffel kam dann Alexis und die Serie gekam ihren letzten Schliff , ein Rohdiamant wurde zu einem Unikat.xD

Natürlich ist es durchaus clever von Bora , da er durchaus Marc und Mehdi ähnelt , aber nicht ganz und gar eine Mischung der beiden ist.
Er ist und war nie ein Lückenfüller.
Marc hat sich während der 2ten Staffel schon zum besseren entwickelt und hatte zudem ja auch noch Gabi am Hals.
Mehdi hingegen musste irgendwann dieses Erlebnis verarbeiten => Fressattacken ( waren genial)
Also war es doch clever einen weiteren Loveinterest in die Serie zu integrieren , der kein Arzt ist , was das Ganze doch schon mal viel interessanter macht.
Ein mysteriöser Millionär , der keiner ist..

Ich lieb sie alle , das will ich hier auch noch mal betonen , also kann ich das Ganze auch objetiv betrachten.
Die 2te Staffel war für mich einfach genial -ein Highlight nach dem anderen.
Es gab keine Minute , in der man sich kurz erhohlen konnte.Kaum hatte man seinen Lachflash überlebt , schon passierete etwas anderes.

Ich gehe sogar soweit und sage, das die Figur Alexis die Serie noch sehenswerter gemacht hat -er ist ja nicht umsonst die Edelnuss.
Objektiv betrachtet , waren es vor allem die Gretchen und Alexis Szenen , die am meisten etwas geboten haben.
Man hatte Lachflashs bis hin zu Mitgefühl.
Marc und Mehdi hingegen waren zwei Looser , die uns aber auch lustige Momente beschert haben.
( Ja , die Wahrheit tut weh , aber so sieht es aus , die beiden haben einfach nicht ihre Alerwertesten nach vorne begeben können..)

Wer der richtige für Grete sein sollte , weiß ich nicht , aber ich würde gar keinen der 3 nehmen.
Wenn ich eine entweder -oder Entscheidung treffen müsste , kann keiner der richtige sein.

Was die Nebencharacktere angeht :
Die gehören nun einmal dazu , sonst wäre es langweilig , wenn nur Gretchen , Marc , Mehdi und Alexis alleine die Serie ergeben würden.
Gut ,die Handlungsstränge waren für die meisten nicht nachvollziehbar , aber so ist das Konzept und genau deshlab liebe
ich diese Serie so.♥

Ich bin ja immer noch Pro Dschungelarzt , der dann Marcs Vater miemt.xD

Zu guter letzt : Die Serie heißt nun einmal "Doctors Diary - Männer sind die beste Medizin"
Schokisorten gibts ja noch genug , also her mit den Männern.

-¤ø,¸¸,ø¤º°`°º¤ø,¸¸,ø¤º°¤¸,ø¤º°`°º¤ø,¸¸,ø¤º°°`°`¤ø-

hääschen ( gelöscht )
Beiträge:

10.05.2010 18:34
#8 RE: Sind drei Männer nicht einer zu viel? Zitat · antworten

da Mehdi ja in den Hintergrung gerückt ist, finde ich es nicht sooo schlimm, dass Alexis da ist,
es geht schließlich IMMER um zwei die sich um einen streiten.
Unbedingt notwendig ist er aber nicht, da ja Mehdi eigentlich trotztdem noch da ist...
ich finde es allerings auch übertrieben, dass alle drei auf Gretchen stehn und dann noch Gordon und was weiß ich wer...
das ist eindeutig zu viel!
Mehdi muss sich in der 3.Staffel unbedingt jem. anderen suchen und nicht auch noch Gretchen hinterherweinen!

Marc_The_King_of _our_hearts Offline

Mitglied

Beiträge: 153

08.07.2010 04:05
#9 RE: Sind drei Männer nicht einer zu viel? Zitat · antworten

ja find ich auch nicht soo schlimm das Alexis da ist ehrlich gesagt mag ich den soga mehr als Mehdi
nur ich hab i-wie schiss , das Mehdi der jenige ist , der Gretchen tröstet nachdem sie ddas mit Alexis erfährt und sie dann wieder gefühle für ihn bekommen , und da Mehdi i-wie der erste ist den sie in berlin wieder begegnet ist und bis jetzt nur unglück hatte , das sie dann mit IHM zusammen kommt und nicht mit Marc , das wär aber so richtig scheiße ich mag Mehdi nicht !

Schoki Schokolade Offline

Mitglied

Beiträge: 1.730

05.07.2012 10:38
#10 RE: Sind drei Männer nicht einer zu viel? Zitat · antworten

Nein, wenn man trotzdem weiß wer der Richtige ist...


BitterSweetCherry Offline

Mitglied


Beiträge: 3.765

05.07.2012 10:43
#11 RE: Sind drei Männer nicht einer zu viel? Zitat · antworten

Wenn ich ehrlich bin, JA ...drei Männer sind definitiv einer zuviel, wobei das bei zwei ja auch schon so ist.
Ich hatte an und für sich nichts gegen Alexis, schon gar nicht, als er Gretchen wenigstens mal glücklich gemacht hat, aber es war einfach unrealistisch.
Als ihr alle drei einen Heiratsantrag machen wollten, fand ich das einfach nur bescheuert.
Ich dachte 'Gretchen' wäre die typische Durchschnittsfrau, die sich immer wieder behaupten muss und deren Herz immer gebrochen wird, statt dass sie welche für sich gewinnt.
Auf einmal waren die wie die Fliegen hinter ihr her.

Für den Serienverlauf war das ganz nett inszeniert, sonst hätte ich es auch nicht abgesegnet^^

Schoki Schokolade Offline

Mitglied

Beiträge: 1.730

21.08.2012 10:01
#12 RE: Sind drei Männer nicht einer zu viel? Zitat · antworten

Meines Erachtens war Mehdi sowieso in der 2. Staffel schon weg vom Fenster, was Gretchens Gefühle betrifft.
Bliebe also nur noch Marc. Und da wir alle wissen, dass Marc ein Macho ist, und Probleme hat seine Gefühle offen zu zeigen, musste noch ein Mann her...
Und mal ehrlich. Es wäre keine Spannung mehr dagewesen, wenn Martchen schon in der 2. Staffel zusammengekommen wären...
Außerdem wussten die Fans, meiner Meinung nach, gleich von Anfang an, dass Gretchen Marc immer lieben wird, egal wen sie heiratet!


 Sprung  
Unsere offiziellen Partner
Türkisch für Anfänger
Weitere Links
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen