Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 451 Antworten
und wurde 109.633 mal aufgerufen
 Abgeschlossene Fortsetzungen!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 19
Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

05.01.2010 01:49
2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Hallo Ihr Lieben!

Also erstmal folgendes: Ich habe mich in den letzten Wochen an so einer Art "Geheimprojekt versucht" Ich hab mir wirklich lange überlegt, ob ich das überhaupt hier einstellen soll, weil ich nicht weiß wie es ankommt. Weil ja irgendwie sowieso die meisten Geschichten hier den gleichen Anfang haben, bedingt durch das besch***eidene Ende der 2. Staffel
Naja...Wie ihr jetzt seht, hab ich es mir doch noch anders überlegt....
Hier ist dann mal der erste Teil. Ist so ne Art Rückblende so wie am Anfang von Staffel zwei. Muss euch aber gleich dazu sagen, dass diese "Geschichte" eher wie so ne Art "Drehbuch" aufgebaut ist und nicht wie bei meiner anderen Geschichte. Die "Kapitel" also eigentlich dann ja eher "Folgen" sind länger, dafür aber dann auch weniger an der Zahl....

Zum Abschluß bleibt mir jetzt nur noch zu sagen, dass....

1. Es euch trotzdem gefällt, auch wenn sich einiges ähnelt
2. Das hier nur so ne Art "Versuch" und "Nebenprojekt" sein wird. Wenn es also so sein wird, dass ihr mehr davon haben wollt, werd ich nicht so viele Teile davon reinstellen, wie bei meiner ersten, weil die immer noch absolute Priorität hat. Aber naja vielleicht erübrigt sich das ja auch und das hier belibt der einizge Teil, weil ihr es langweilig oder was weiß ich auch immer

So! Jetzt aber genug gequasselt! Wie gesgt stell den jetzt mal zur Probe rein und dann mal abwarten und Tee trinken



Hilfe! - Hab alles im Griff


http://www.youtube.com/watch?v=wGUe6eOUNag

Nachdem sich mein vermeintlicher Märchenprinz als Knallfrosch herausgestellt hatte, schwor ich mir, mein Leben endlich wieder in den Griff zu bekommen. Doch dann flatterte quasi ein neues Prachtexemplar dieser Gattung in mein Leben. Ein ungehobelter Millionär, der nicht nur eine Villa mit Seegrundstück, sondern auch noch einen Gehirntumor sein Eigen nennen konnte. So kam es, dass ich sogar eine Kostümparty auf mich nahm, bei der ich so manche Überraschung erlebte, um meiner Pflicht als Ärztin nach zu kommen. Musste aber dann mal wieder schnell feststellen, dass Märchen sowieso nicht wahr werden und beschloss mich dem Kampf des wahren Lebens zu stellen, um mir endlich meinen Weg ins Glück zu ebnen, der zugegeben ein wenig unkonventionell war, wie ich im Nachhinein feststellen musste und im Endeffekt doch wieder ins Nichts führte. Kurz und gut...Ich war mal wieder allein und musste mich nun auch noch gegen einen Karriere geilen und noch dazu völlig verpeilten Assistenzarzt durch setzen. Aber ich wäre nicht Gretchen Haase, wenn ich nicht auch diese Herausforderung irgendwie gemeistert hätte. Nach dem Erfolg im Beruf, tat dann auch endlich Amor etwas für mich und das gleich dreifach! Nach intensivsten Recherchen, jeder Menge Gefühlschaos, einigen Missverständnissen und nicht zu guter Letzt durch die Hilfe meiner besten Freundin, schaffte ich es dann doch noch die richtige Entscheidung zu treffen und sagte „ja“ zu meinem Mister Right, der mich bis an mein Lebensende glücklich machen sollte....Doch wie das bei mir immer so ist, war Fortuna an dem Tag, der eigentlich der schönste in meinem Leben werden sollte, mal wieder nicht im Dienst. Zu mindestens nicht für mich und aus meinem Traum wurde wiedermal ein ALPtraum....


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

05.01.2010 10:48
#2 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

In der Kirche....

Gretchen kniet immer noch neben ihrem bewusstlosen Vater und fühlt seinen Puls, der nur noch sehr schwach ist. Mittlerweile haben sich alle diejenigen, die die Kirche noch nicht verlassen haben um sie und ihren Vater versammelt und schauen sie erwartungsvoll an. Unter ihnen auch ihre Mutter, die vor Sorge um ihren Mann fast umkommt, Alexis, der von dem allen immer noch total geschockt ist und Gina, ihre beste Freundin.

Bärbel: Margarethe! Nun sag doch schon! Was ist mit ihm?
Gretchen (deren Hände mittlerweile zittern): Ich weiß es nicht....
Bärbel (schockiert): Aber.....aber.....du bist doch hier die Ärztin! Wieso....?
Gretchen (zickig, weil sie auch mit den Nerven ziemlich am Ende ist): Ja....ich weiß halt auch nicht immer alles, okay?!

Um genau zu sein weiß ich gerade gar nichts mehr.....

Bärbel (bricht plötzlich in Tränen aus): Was mach ich denn wenn er stirbt?! Ich kann doch nicht....
Gina kommt näher und nimmt sie in den Arm.
Gina: Machen sie sich keine Sorgen. Wird bestimmt alles gut.
Bärbel nickt nur stumm und schluchzt weiter vor sich hin.
Alexis, der die ganze Zeit nur stumm daneben gestanden hat, holt plötzlich sein Handy aus dem Jacket.
Alexis: Ich ruf dann wohl mal nen Krankenwagen....
Da es in der Kirche so schallt, geht er kurz vor die Tür und wählt die Nummer des Notrufs.
Von dem allen bekommt Gretchen allerdings nicht viel mit, weil sie zu sehr mit dem gesundheitlichen Zustand ihres Vaters beschäftigt ist, der sich zunehmend verschlechtert. Als sie dann erneut an die Halsschlagader ihres Vaters fühlt, um seinen Puls zu fühlen, bekommt sie Panik. Denn da ist nichts mehr.....


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

05.01.2010 22:04
#3 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Soso...Ihr könnt euch also nicht entscheiden....Hmm....Was machen wir denn da? Okay. Ich hab mich jetzt einfach mal für die hier entschieden, aber wenn ihr ganz ganz brav seid, bekommt ihr später vll von der anderen auch noch was
Wie gesagt. Der nächste Teil ist so in der Art wie der Anfangsepilog und ich hoffe, dass er euch genauso gefällt wie die anderen Beiden zuvor Wie immer wünsch ich viel Spaß beim lesen und freu mich über eure Meinung dazu.

Einen schönen Abend noch und liebe Grüße
Eure Vanny




http://www.youtube.com/watch?v=hl-yTWspvxA

Wir fragen uns oft, wieso manche Dinge passieren. Suchen nach einem Sinn, wenn etwas zu Ende geht und sich eine Tür hinter uns für immer schließt....

Gretchen hat in der zwischen zeit das weiße Hemd, dass mittlerweile einige Tropfen Blut aufweist, aufgerissen und versucht ihn nun mittels Herz-Druck-Massage wieder ins Leben zurück zu holen.

Doch wir sind Kämpfer und haben uns noch nie von einer Niederlage unterkriegen lassen....

Nachdem Marc nach dem Ja-Wort aus der Kirche geflüchtet ist, sitzt er nun in seinem Wagen und fährt einfach los. Mit einer ungefähren Vorstellung davon, wie Gretchen sich damals gefühlt haben muss, als er Gabi vor versammelter Mannschaft in der Cafeteria den Antrag gemacht hatte. Denn genauso fühlt er sich in dem Moment. Das Gefühl, als ob jemand einem den Boden unter den Füßen weg zieht und man nichts dagegen tun kann. Wieso hatte sie das getan? Immerhin kannte sie den Typen doch kaum! Aber gut! Er war in seinem Leben bis jetzt schon mit ganz anderen Dingen fertig geworden.....da würde er das jetzt auch irgendwie überleben!
Marc (leise und mehr zu sich selbst): Es is nur ne Frau, Meier! Nur ne Frau....

Auch wenn uns das Leben bis jetzt schon oft mit Füßen getreten hat....

Während Maurice Knechtlsdorfer nur geschockt daneben steht, versucht Dr. Mehdi Kaan immer noch verzweifelt seine Patientin wieder zu beleben, auch wenn sie schon seit längerem keinerlei Reaktion zeigt.
Mehdi (gestresst): Jetzt tun sie doch verdammt noch mal auch mal was!
Maurice (zuckt kurz zusammen) Oba sicha!
Er kniet sich auf den Boden und versucht der Schwester, die ebenfalls bewusstlos ist und aus der Nase blutet, zu helfen.

Oder das Glück, für das wir kämpfen im Grunde auf einer riesengroßen Lüge aufgebaut ist....

Nachdem Alexis einen Krankenwagen verständigt hat, kommt er zurück in die Kirche und sieht wie seine Frau wie verbissen um das Leben ihres Vaters kämpft. Er geht zu ihr hin, legt ihr seine Hand auf die Schulter.

Alexis: Kann ich irgendwas....für dich tun?
Doch Gretchen gibt ihm gar keine Antwort und macht stattdessen unaufhaltsam mit der Wiederbelebung weiter.
Gretchen: Du darfst einfach nicht sterben! Nicht hier, nicht jetzt und nicht so!
Sie hatte doch noch so viel vor im Leben und er sollte das alles miterleben....
Nachdem Alexis keine Reaktion von ihr bekommt, entfernt er sich von ihr und stellt sich etwas abseits, um über sich und sein Leben nach zu denken.

Doch was auch immer geschieht, wir dürfen nie aufgeben....

Gretchen (deren Stimme von den Tränen fast erstickt wird): Papa bitte....wach doch auf.....bitte!

Auch wenn sie mit ihren Kräften schon fast am Ende ist, gibt sie nicht auf und versucht es weiter.

Gretchen: 21....22....23....24.....25....Komm schon Papa Du schaffst das!

Denn wir werden in unserem Leben immer wieder an eine neue Kreuzung kommen, an der wir uns für einen Weg entscheiden müssen. In der Hoffnung, dass es diesmal der Richtige ist.....


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

06.01.2010 13:09
#4 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

So. Hier dann mal wieder ein neuer Teil. Es geht im Krankenhaus weiter, für diejenigen die es interessiert Ich hoffe dieser Teil gefällt euch genauso und ihr hinterlasst mir weiterhin so liebe Kommis

Einen schönen Tag noch und liebe Grüße
Eure Vanny



Als Gretchen zusammen mit Gordon und ihrem Vater in die Notaufnahme kommt, wird sie sofort von dem dienst habenden Arzt in Empfang genommen.
Gordon: Patient, männlich, 62 Jahre, bewusstlos, anhaltende Epistaxis, Kreislauf instabil. Mussten ihn schon zweimal wieder beleben, zur Zeit bradykard....
Arzt: Dann bringen sie ihn in die zwei!
Gretchen: Wo ist Dr. Meier?
Arzt: Der ist....
Plötzlich kommt Marc ihnen auf dem Flur entgegen.
Marc: Schon da.
Gretchen (läuft ein Stück auf ihn zu): Marc! Gott sei Dank! Mein....
Marc (unterbricht sie und sieht sie von oben bis unten an): Hasenzahn? Du hier? Ist euch schon die Torte ausgegangen oder was?!“
Er grinst kurz. Doch das vergeht ihm schnell wieder.
Gretchen (wütend): Das ist jetzt hier nicht der richtige Zeitpunkt für deine dummen Witzchen! Mein Vater ist plötzlich zusammen gebrochen und....
Marc: Ja ja Hasenzahn! Die Diagnose lassen wir dann lieber mal den Oberarzt stellen ne?!
Anschließend wendet er sich noch an seinen Kollegen und signalisiert ihm mittels einer Handbewegung, dass er verschwinden soll, bevor er sich die Trage nimmt und ins Behandlungszimmer schiebt.

Dort veranlasst Marc schon mal alles nötige.
Marc: Schwester Dorothea! EKG, großes Blutbild und Ultraschall!
Schwester: Ja wohl Herr Doktor!
Als Marc gerade dabei ist mit dem Ultrallschall einen Blick in das Innere seines Professors zu werfen, bemerkt er die Blutung im Bauchraum.
Marc: Scheiße!
In dem Moment kommt auch Gretchen dazu.
Gretchen (geschockt): Was ist mit ihm?
Marc (gibt ihr gar keine Antwort und kommandiert stattdessen die Schwester herum): Wir machen auf! OP vorbereiten und zwar zz!!
Er ist schon dabei die Liege erneut aus dem Zimmer zu schieben, als Gretchen ihm nach läuft.

Gretchen: Marc! Ich hab dich was gefragt verdammt!!
Marc (leicht genervt): Boah Hasenzahn! Du siehst doch ich hab zu tun!

Mittlerweile sind sie vor dem OP angekommen. Marc schiebt Franz in den Vorbereitungsraum und Gretchen will ihm nach.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

07.01.2010 13:54
#5 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Soo. Und wenn ich einmal dabei bin, dachte ich mir ich quäl euch hier auch gleich mit nem neuen Teil. Denn doppelt gemoppelt hält besser ne

Lg Vanny




Marc: Äh....Was wird das wenn es fertig ist?!
Gretchen: Ich komm mit!
Marc: Nee nee du! Das mach ich mal lieber selbst!
Gretchen: Du darfst gar nicht ohne Assistenz operieren! Also!
Sie grinst ihn kurz an und will anschließend in den OP. Doch Marc hält sie noch mal zurück.
Gretchen: Was denn jetzt noch? Du kannst mich eh nicht davon abhalten! Immerhin geht es hier um meinem Vater!!
Marc (mustert sie von oben bis unten und stöhnt anschließend): Na schön! Meinetwegen! Aber dann zieh dir wenigstens was anderes an! Weiß is eindeutig nicht deine Farbe!
Gretchen: DANKE Marc! Du verstehst es echt noch auf jemanden einzutreten, der bereits am Boden liegt! Aber das konntest du ja immer schon gut ne?!
Marc (schaut sie erstaunt an): Ähm...ja....Willst du dich jetzt hier weiter auskotzen oder endlich mal was tun?!
Gretchen: Hatte ich gerade vor!
Sie drückt sich an ihm vorbei in die Umkleide.



Währenddessen in der Gynäkologie....

Mehdi versucht immer noch seine Patientin wieder ins Leben zurück zu holen, obwohl er eigentlich schon längst weiß, dass er den Kampf gegen den Tod im Grunde längst verloren hat. Irgendwann wird es Maurice Knechtlsdorfer dann zu bunt!

Maurice: Jetzt herns doch auf! De is tod....Des sehns doch!!
Mehdi (ziemlich erschöpft): Sie haben Recht....Was ist mit ihr?
Er deutet zu Schwester Ingeborg.
Maurice: Da Puls is zwoar ziemlich schwoch oba no do.
Mehdi (hektisch): Ja! Worauf warten sie dann noch?! Wir müssen sie in die Notaufnahme bringen und raus finden, was hier los ist!!
Der junge Assistenzarzt sagt gar nichts mehr und tut stattdessen wie ihm befohlen, auch wenn er immer noch ein komisches Gefühl bei der ganzen Sache hat.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

08.01.2010 13:17
#6 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Halli Hallo!
Ein neuer Tag, ein neuer Teil Habe versucht auch mal die anderen Charaktere bei DD mit einzubauen, weil sie einfach mit dazu gehören. Ich hab zwar so meine Bedenken, dass ich Lissy so gut getroffen hab, aber ich bin ja auch schon aus dem Alter eigentlich raus, um so zu sprechen und so zickig zu sein Na ja...Wie auch immer! Ich hoffe der Teil gefällt euch genau wie die anderen. Wenn ja...da wo der her kommt, gibt´s noch viel mehr davon

Einen schönen Tag und liebe Grüße
Eure Vanny



Auf dem Weg in die Chirurgie trifft Mehdi Sabine.

Mehdi: Wo ist Dr. Meier?
Sabine (erschrocken): Was ist denn...? Aber das ist ja...!
Sie deutet völlig verstört auf ihre bewusstlose Kollegin.
Mehdi (hektisch): Ja! Und nun holen sie ihn schon hier her!
Sabine: A...aber....das geht nicht!
Mehdi (mittlerweile wütend): Verdammt Sabine! Das ist ein Notfall!!
Sabine: Aber er ist gerade in einer OP und da kann ich ihn doch nicht....
Mehdi (verwundert): OP? Heute standen doch so viel ich weiß gar keine an!
Sabine (fängt fast an zu weinen): Der Professor....Er ist....Oh mein Gott! Es war so schrecklich!!
Mehdi (mehr zu sich selbst): Was zum Teufel geht hier vor sich.....
Sabine (verwundert): Wieso? Was ist denn?

Mehdi schüttelt kurz den Kopf.
Mehdi: Ich hab keine Ahnung....aber es sieht nicht gut aus...befürchte ich fast....
Sabine (aufgeregt): Wie meinen sie das?
Mehdi: Wenn sie Dr. Meier sehen sagen sie ihm bitte er soll so schnell wie möglich zu mir kommen, ja?
Sabine: Natürlich aber....

Weiter spicht sie nicht mehr, weil Mehdi sie einfach hat stehen lassen.

In der zwischen Zeit sind Alexis und Lissy mit seinem Auto auf den Weg in die Klinik.

Lissy: Ich kann´s immer noch nicht glauben, dass du das wirklich getan hast! Wie kann man nur so dämlich sein?! Jetzt ist es doch nur noch eine Frage der Zeit, bis wir auffliegen!!
Alexis: Boah Lissy! Kannst du einmal deine Klappe halten?! Ich hab alles im Griff ja?!
Lissy: JA! DAS seh ich! Deshalb haben wir jetzt auch die alte Hexe an der Backe ne?!
Alexis: Lass die Alte mal meine Sorge sein ja?!
Lissy: Was willste denn machen? Die auch um die Ecke bringen oder was?! Is doch nur ne Frage der Zeit bis die alles ausplaudert und dann sind wir so was von geliefert!! Ist dir das eigentlich klar?! Oder bist du schon so Hormongesteuert, dass dir das alles scheiß egal ist?!
Alexis (schreit): SIE WIRD....nichts sagen okay?!
Lissy: Ach?! Und was macht dich da so sicher?!
Alexis: Wir haben so ne Art Abmachung!! Mehr musst du nicht wissen!!
Lissy: Abmachung? Welche....Nee ne?! Jetzt sag nicht! Is ja widerlich!
Sie verzog ihr Gesicht zu einer Grimasse.
Alexis: Krieg dich wieder ein ja?!
Lissy: Sorry! Aber....noch ein Wort und ich muss kotzen!

Alexis sagt nichts mehr dazu und verdreht nur die Augen. Am Krankenhaus angekommen, steigen Beide aus und begeben sich auf den Weg in die Chirurgie.


P.S: Versuche immer einen ordentlichen Schnitt zwischen den Teilen zu machen, also eine Szene zu ende zu erzählen. Heißt also es gibt jetzt auch wieder einen Szenenwechsel und der wird dann im OP sein mit Marc und Gretchen.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

08.01.2010 21:49
#7 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Okay, weil heute Wochenende ist und ich mal nich so sein will, geb ich euch heute noch die OP-Szene

Lg Eure Vanny



Währenddessen im OP.....

Marc: Saugen! Ich seh nix!
Gretchen: Mach ich doch schon....Oh mein Gott! Wo kommt denn das ganze Blut her?
Marc: Hasenzahn! Haste im Anatomiekurs gefehlt oder was?!
Gretchen: Nein aber....
Marc: Ich brauch hier nen zweiten Sauger! Sonst schwimmt mir hier alles weg!

Eine Weile herrscht Schweigen und die Beiden richten ihre volle Konzentration auf die OP.

Gretchen (plötzlich leise): Meinst du....er wird es schaffen?
Marc: Klar?!
Gretchen: Er muss einfach! Er muss....

Marc sieht kurz zu ihr hoch, sagt aber nichts und konzentriert sich stattdessen weiterhin auf den Eingriff.

Als Alexis mit Lissy aus dem Aufzug steigt, sieht er auf dem Flur schon seine Schwiegermutter sitzen, die mit den Nerven am Ende ist.
Auch wenn Lissy stöhnt, geht er trotzdem zu der alten Frau herüber.

Alexis: Wie geht es ihm?
Bärbel (schluchzt): Er wird noch...operiert....
Alexis (überrascht): Operiert?
Bärbel: Ja....Innere Blutungen....sagten sie!

Plötzlich schmeißt sie sich dem ahnungslosen jungen Mann in die Arme und schluchzt was das zeug hält.

Bärbel: Oh Alexander! Es ist so schrecklich! Was mach ich denn, wenn er.....stirbt? Er ist doch alles was ich noch hab!
Lissy (verdreht die Augen und murmelt): Alexis! Wann lernt die das endlich?!
Alexis (wirft ihr einen *Halt die Klappe* Blick zu und wendet sich anschließend wieder Frau Haase zu): Es wird bestimmt....alles gut!
Bärbel (schnäuzt noch mal in ihr Taschentuch): Meinen sie?
Alexis (nickt): Ja!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

09.01.2010 16:15
#8 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

So. Wenn ich einmal dabei bin, dann hier auch noch mal was von meinem anderen Versuchsprojekt Hoffe der Teil gefällt euch ebenfalls und ihr hilterlasst mir wieder so liebe Kommis. Freue mich jedes mal darüber

Einen schönen Tag noch und liebe Grüße
Eure Vanny




Nachdem Marc und Gretchen die OP erfolgreich abgeschlossen haben, stehen sie im Vorbereitungsraum und entledigen sich ihrer OP Sachen.

Gretchen: Danke! Ich hätte nicht gewusst, was ich....
Marc: Nix zu danken! Is ja meine Pflicht ne?!
Gretchen: Wo warst du eigentlich? Ich meine....ich hätte dich da verdammt noch mal gebraucht!
Marc (zieht die Augenbraue hoch und sieht Gretchen skeptisch an): DU brauchst MICH?! Is ja mal ganz was neues! Pfff....
Er lacht kurz spöttisch.

Gretchen (atmet einmal tief durch und sieht ihn an): Marc....Was soll das?
Marc: Ähh....Was? Ich weiß nicht wovon du sprichst!
Gretchen: Doch! Das weißt du ganz genau! Ich meine....wieso kannst du das nicht einfach akzeptieren?
Marc: Tu ich doch!
Gretchen (schüttelt leicht mit dem Kopf): Nein Marc....Das tust du nicht....Sonst würdest du nicht die ganze Zeit auf mir rum hacken....
Marc: Wieso? Hast doch selbst gesagt, dass ich das am besten kann! Also!
Gretchen: Du musst doch selbst einsehen, dass das mit uns....Ich meine....

Langsam wird es ihm wirklich zu viel und er unterbricht sie einfach.

Marc: Ich hab kein Problem damit! Okay?!
Gretchen: Ja! DAS seh ich!
Marc (atmete noch mal tief durch): Dann bist du eben....blind!

Noch eher sie dazu kommt etwas zu sagen, öffnet er die Tür und verschwindet schnell.

Das darf doch wohl alles nicht wahr sein?! Kann man mit dem denn nicht einmal ein vernünftiges Gespräch führen? Wie soll das denn in Zukunft weiter gehen?


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

10.01.2010 11:32
#9 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Gretchen beschließt dann die Sache ein für alle Mal zu klären und will Marc hinter her. Doch als sie aus dem OP kommt, wird sie schon stürmisch von ihrer Mutter in Empfang genommen.

Bärbel: Gretchen! Gott sei Dank! Wie geht es deinem Vater?
Gretchen: Den Umständen entsprechend....
Bärbel (ungeduldig): Was soll das heißen?! Wird er es schaffen?
Gretchen (seufzend): Ich hoffe es.

Alexis, der sich die ganze Zeit über eher im Hintergrund gehalten hat, kommt dann auch hinzu und legt den Arm um seine Frau.

Alexis: Sternchen....Du bist ja völlig fertig. Jetzt kommst du erstmal mit nach Hause und ruhst dich aus!

Er will sie gerade an der Hand nehmen, um mit ihr zu seinem Wagen zu gehen, als sie sich plötzlich los reißt.

Alexis (erstaunt): Was ist los?!
Gretchen (aufgewühlt): Ich kann doch nicht einfach nach Hause gehen während hier die Hölle los ist!
Alexis: Ja aber....du musst dich auch mal ausruhen und außerdem möchte ich an unserem Hochzeitstag auch ein bisschen Zeit mit meiner Frau verbringen!
Er wirft ihr einen lüsternen Blick zu.

Gretchen (aufgebracht): Bitte?! Also manchmal bist du echt geschmacklos! Mein Vater bangt hier gerade um sein Leben und du denkst an unsere Hochzeitsnacht?!
Alexis: Ja äh....Ich bin halt auch nur....ein Mann?!
Gretchen (nickt): Hmm....Und weißt du was?! Ihr seid echt alle gleich!!

Anschließend dreht sie sich auf dem Absatz um und lässt ihn einfach stehen.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

16.01.2010 12:35
#10 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

So. Weiß zwar nicht, ob es euch noch interessiert, aber hier kommt trotzdem ein neuer Teil meines "Experiments" Wünsche viel Spaß dabei

Einen schönen Tag und liebe Grüße
Eure Vanny



Bärbel (ruft ihr noch entsetzt hinter her): Aber Margarethe! Du kannst doch nicht....
Alexis (versucht sie zu beruhigen): Lass Bärbel! Ich....versteh das! Ist wohl jetzt das Beste wenn ich nach Hause fahre. Ich kann hier ja denk ich sowieso nichts tun....
Er dreht sich ebenfalls um und geht.
Bärbel (ruft ihm noch nach): Sie beruhigt sich bestimmt bald wieder!
Lissy (rennt hinter ihm her): Ey! Jetzt warte doch mal!

Eine Weile bleibt Frau Haase noch auf dem Flur stehen und macht sich dann auf den Weg zu dem Zimmer ihres Mannes.

Gretchen geht gerade über den Flur.

Was für ein Tag heute....Jetzt brauch ich erstmal Schokolade. Die beruhigt mich immer noch am besten....

Doch als sie gerade den Weg zum Automaten antreten will, kommt ihr Maurice Knechtlsdorfer auf dem Flur völlig panisch entgegen gerannt.

Maurice (völlig außer Atem): Sie mirsn sufurt mitkummen!
Er will sie schnell mit sich ziehen, doch Gretchen wehrt sich.
Gretchen: Knechtlsdorfer! Was soll denn das?!
Maurice (bleibt stehen): Ober der Dr. Kaan....
Gretchen (genervt): Was ist mit Me....äh Dr. Kaan?!
Maurice (stammelt vor lauter Aufregung): Notaufnahme....Bluat....werden olle sterbn!
Gretchen: Jetzt beruhigen sie sich doch mal! Ist ja schlimm! Und jetzt noch mal von vorn! Was ist passiert und zwar in GANZEN Sätzen!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

21.01.2010 18:36
#11 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

N´Abend allerseits!
Zu aller erst mal ein ganz liebes Dankeschön für eure lieben Kommis. Freu mich jedes mal aufs Neue wenn ich das lese Ich hab gelesen, dass ihr den Dialekt von Maurice so gut findet. Da ich kein Mensch bin, der die Lohrbeeren von anderen ein kassiert, möchte ich mich an dieser Stelle mal ganz lieb bei meiner "Dollmetscherin" Edina (Kussmausale) bedanken. Danke Mausi, dass du immer so viel Geduld aufbringst und mir jeden Satz "übersetzt"
So. Hab dann mal wieder einen neuen Teil für euch. Ich hoffe er gefällt euch genauso wie die anderen bisher und ich bekomme wieder was von euch zu lesen

Einen schönen Abend noch und ganz liebe Grüße
Eure Vanny



Maurice (holt noch mal Luft, um sich zu beruhigen): Wiar hobn die Schwesta untasucht und auf a mol is er a zaumen brochn! Des is bestimmt aunsteckend!
Gretchen (begreift nun langsam den Ernst der Lage und schlägt sich die Hand vor den Mund): Oh mein Gott! Wieso sagen sie das denn nicht gleich?!
Maurice (etwas verwundert): Hoab i do....
Gretchen (aufgeregt): Wo ist er?
Maurice (deutet den Flur hinunter): In da Notaufnahme.

Nun ist es Gretchen die den Assistenzarzt hinter sich her zieht.
Gretchen: Ja! Worauf warten sie dann noch?! Lassen sie uns keine Zeit verlieren!

In der Zwischenzeit betritt Bärbel noch zögernd das Krankenzimmer ihres Mannes. Sie kennt das zwar, seit dem sie wieder im Krankenhaus arbeitet, aber die ganzen Geräte an denen ihr Mann angeschlossen ist machen ihr doch irgendwie Angst.
Bärbel: Oh Franz....
Sie tritt langsam ein und schließt die Tür. Anschließend nimmt sie sich einen Stuhl und zieht ihn leise vor Franz´Bett, um darauf Platz zu nehmen. Sie nimmt seine Hand und schaut ihn einfach nur an. Sein Gesicht ist aschfahl und eingefallen. Sie versucht stark zu bleiben, aber plötzlich kommen ihr die Tränen.

Als Gretchen das Zimmer der Notaufnahme betritt versetzt ihr das Bild welches sich ihr bietet für einen Moment in Angst in Schrecken. Mehdi liegt bewusstlos auf dem Boden vor der Liege auf der Schwester Ingeborg ebenfalls bewusstlos liegt und beide bluten aus der Nase.
Gretchen (geschockt): Mehdi....Oh mein Gott!
Doch dann besinnt sie sich jetzt einen kühlen Kopf zu bewahren und wendet sich Maurice zu, der immer noch hinter ihr steht.
Gretchen (aufgebracht): Ja! Was stehen sie hier so rum?! Holen sie Dr. Meier! Und zwar schnell!!
Maurice: Oba sicha!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

01.02.2010 21:04
#12 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

So ihr Lieben!
Dann geht´s jetzt wie gewohnt hier weiter. Ich hoffe wie gesagt, dass euch die zweite Story genauso gefällt wie die erste und ihr mir in dieser Kommiecke auch wieder so liebe Dinge hinlasst Wünsch euch viel Spaß beim nächsten und hoffe ihr kommt nach so langer Zeit noch rein



Nachdem Maurice gegangen ist, wendet sich Gretchen sofort Mehdi zu und kniet sich zu ihm.
Gretchen (leise und verzweifelt): Nein....Nicht du auch noch....
Sie überprüft sofort seine Vitalfunktionen. Der Puls ist zwar schon sehr schwach aber immer hin noch da. Anschließend fällt ihr Blick zu der Schwester.
Gretchen (flucht): Wo bleibt der denn verdammt noch mal?!

Marc sitzt gerade in seinem Büro, um sich von der mehr als anstrengenden OP und dem Gespräch mit Gretchen zu erholen, als plötzlich die Tür auf gerissen wird und ein völlig konfuser Maurice Knechtlsdorfer vor ihm steht.
Maurice: Dr. Meier....Sie miasn sufurt....
Marc (unterbricht ihn gereitzt): Können sie nicht anklopfen verdammt noch mal?!
Maurice (eingeschüchtert): Oh Tschuldign sie! Sul i no a mol?
Er deutet zur Tür und will gerade wieder raus gehen.
Marc (rollt mit den Augen): Nein! Sollen sie nicht! Und jetzt sagen sie schon endlich, was sie wollen, bevor ich es mir wieder anders überlege und sie doch noch raus schmeiße!!
Maurice (immer noch völlig durch den Wind): Die Frau Doctor...Sie sulln....
Marc (unterbricht ihn geschockt): Hasenzahn?! Was ist mit ihr?!
Er springt schon von seinem Stuhl auf, läuft zur Tür und rennt einfach an seinem Assistenzarzt vorbei auf den Flur.
Maurice (verwirrt): Jo ober....
Er bricht seinen Satz ab und folgt seinem Oberarzt.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

02.02.2010 11:49
#13 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

So. Da ich euch in den letzten Tagen mit meiner anderen Story wirklich überstrapaziert hab und ihr mit dem lesen nicht mehr nach kommt, hab ich beschlossen jetzt hier mal einen Gang zurück zu schalten. Will euch ja nich irgendwie überfordern, auch wenn ich noch mehr als genug an Vorrat hab. Deshalb hier dann mal nur die nächste Szene mit Alexis. Ja. Den gibt es auch noch Wenn ihr mehr wollt, dann meldet euch einfach

Liebe Grüße und einen schönen Tag
Eure Vanny



Nach einer 20 Minütigen Fahrt fährt Alexis mit einem Affenzahn auf die Zufahrt zur Villa und legt schließlich auf dem Kies eine Vollbremsung hin. Er steigt aus seinem Wagen, knallt die Tür zu und begibt sich Richtung Eingang. An der Tür empfängt ihn bereits Frau Nettelsbacher, seine Assistentin.

Frau Nettelsbacher: Herr von Buren! Da sind sie ja! Wo haben sie denn ihre Frau gelassen?
Alexis (äußerst gereitzt): Sehen sie sie hier irgendwo?! Nein! Und jetzt machen sie sich vom Acker!
Frau Nettelbacher (freundlich wie immer und mit einem Lächeln): Sehr wohl Herr von Buren!
Lissy kommt dann dazu.

Lissy (provozierend): Ist wohl doch nicht so okay für dich was?!
Alexis: Boah Lissy! Tu mir nen Gefallen und verpiss dich einfach!
Lissy (motzig): Was kann ich dafür wenn deine Schnecke lieber bei Daddy im Krankenhaus bleibt, anstatt mit dir zu poppen?!
Alexis (macht eine abwertende Handbewegung): Ich hab dir gesagt du sollst dich verpissen!!
Lissy (eingeschnappt): Bin ja schon weg!
Als sie Treppen hochsteigt murmelt sie noch vor sich her: Man, man, man! Das kann ja heiter werden! Genauso hab ich mir das vorgestellt!!

Nachdem er alle verscheucht hat, geht er in den großen Saal, in dem jetzt eigentlich die gesamte Hochzeitsgesellschaft sitzen und Spaß ohne Ende haben sollte. Nicht zu vergessen seine Frau! Er nimmt sich eine Flasche des Champagners aus der Kühlung und gießt sich ein Glas ein, um es direkt auf Ex runter zu spülen, wie auch die 5 anderen, die folgen.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

02.02.2010 16:43
#14 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

So. Hier dann mal noch ein neuer Teil. Wie ihr seht geht es jetzt erstmal im Krankenhaus weiter. Zu Alexis sag ich jetzt erstmal nichts. Der hat später noch "seinen Auftritt"

Als Marc nach wenigen Sekunden etwas außer Atem im Türrahmen des Zimmers steht, in das Knechtlsdorfer ihn geschickt hat und sieht, dass es Gretchen scheinbar gut geht, fällt ihm erstmal ein großer Stein vom Herzen.
Marc (leise): Gretchen! Gott sei Dank!
Anschließend wirft er seinem Assistenzarzt einen bösen Blick zu. Wie konnte der ihm nur so einen Schrecken einjagen?! Mehdi hat er in dem Moment noch gar nicht gesehen.
Gretchen hat ihn noch gar nicht wahrgenommen, weil sie mit Mehdi alle Hände voll zu tun hat, dem es immer schlechter geht.
Maurice (schaut Marc ein bisschen vorwurfsvoll an): Hättens mi ausredn lossn....
Doch als sie Knechtlsdorfers Stimme hört, schaut sie kurz hoch und entdeckt Marc.
Gretchen (total fertig mit den Nerven): Marc! Na endlich! Du musst was unternehmen! Es geht ihm immer schlechter!
Marc, der immer noch etwas verwirrt ist, sieht dann auch Mehdi, der bewusstlos auf dem Boden liegt und eilt schließlich zu ihr, um sich um seinen Freund zu kümmern.
Marc (schaut zu Gretchen hoch): Was ist denn passiert?
Gretchen (deutet zu Maurice): Ich....weiß auch nicht. Ich kam über den Flur, als....
Maurice: Er is auf amol einfoch zaumen brochn. Miasn wiar jetzt olle sterbem? Des is doch sicha ansteckend! I man....
Marc (gereitzt): Knechtldorfer! Reden sie nicht so nen Mist und holen sie gefälligst ne zweite Trage!
Maurice (eingeschüchert): Jo moch i Herr Doktor.

Nachdem der Assistenzarzt gegangen ist sieht Gretchen Hilfe suchend zu ihrem Oberarzt.
Gretchen (den Tränen nahe): Erst mein Vater und jetzt Mehdi! Was passiert hier? Marc....ich hab Angst!
Marc (versucht sie zu beruhigen): Beruhig dich Hasenzahn. Es gibt bestimmt ne Erklärung dafür!
Gretchen (verzweifelt): Und was ist wenn nicht?


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

03.02.2010 17:38
#15 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Hallo Ihr Lieben!
Auch wenn ich im Moment etwas im GIMP-Fieber bin will ich euch trotzdem noch einen neuen Teil gönnen. Hoffe er gefällt euch so wie die anderen zuvor auch

Einen schönen Abend noch und liebe Grüße
Eure Vanny



Der Oberarzt will gerade antworten, als Maurice mit der Liege ins Zimmer gefahren kommt. Er stellt sie neben den beiden ab und guckt eine Weile doof in der Gegend rum.
Marc (schreit): Was stehen sie so doof darum?! Helfen sie schon!
Der Assistenzarzt kommt ein Stück rüber.
Marc (zu Maurice): Sie unten! Ich oben! Auf drei! 1...2...3!
Gemeinsam heben die Beiden Ärzte den Gynäkologen auf die Trage, während Gretchen nur fassungslos daneben steht.
Marc (zu Maurice): So und jetzt ab nach nebenan mit ihm! (Er schaut zu Gretchen und deutet auf Schwester Ingeborg): Du kümmerst dich um sie!
Die junge Ärztin kann nichts anderes als stumm zu nicken.
Bevor Marc den Raum verlässt dreht er sich noch mal um.
Marc: Und Hasenzahn!
Gretchen: Ja Marc?
Marc (mit ruhiger Stimme): Sei vorsichtig, okay?
Sie nickt abermals und kümmert sich dann um die Schwester, deren Zustand sich auch eher verschlechtert als verbessert.

Was mach ich wenn Mehdi stirbt? Nein...Nicht dran denken! Wir sind ein gutes Team und schaffen das....ganz bestimmt! Hoffe ich....

Während Alexis immer noch an einem der Tische sitzt und seinen Kummer über sein mehr als verkorkstes Leben herunter spült, betritt plötzlich Mechthild den Raum und kommt sofort auf ihn zu.
Mechthild: Ich nehme an so hattest du dir deine Hochzeit sicher nicht vorgestellt was?
Alexis (genervt): Was willst du denn schon wieder?
Mechthild tritt etwas näher an ihn ran, bis sie schließlich hinter ihm steht und ihm über die Schulter streichelt.
Mechthild: Ich dachte mir....ich leiste dir ein bisschen Gesellschaft....jetzt wo deine Süße nicht da ist.
Alexis (nimmt ihre Hand weg und steht auf): Nee! Keinen Bedarf!
Er will gehen, aber „seine Mutter“ hält ihn noch mal zurück.
Mechthild: Wir hatten eine Abmachung! Vergiss das nicht!
Alexis (sarkastisch): Wie könnte ich?!
Trotz allem lässt er Mechthild einfach stehen und geht nach oben.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

04.02.2010 13:46
#16 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Hallo ihr Lieben!
Freut mich, dass euch der Teil wieder gefallen hat. Ich machs kurz heute und wünsch euch viel Spáß beim nächsten Teil



Marc ist gerade dabei seinen Assistenzarzt herum zu kommandieren und den Ultraschall vorzubereiten, als plötzlich die Tür aufgeht und Sabine vor ihnen steht.
Sabine: Dr. Meier! Da sind sie ja! Dr. Kaan....“

Sie bricht ihren Satz abrupt ab, als sie sieht wer da auf der Untersuchungsliege liegt.
Sabine: Oh Gott! Das ist ja....Ich glaub....ich kipp weg!
Sie will gerade in Ohnmacht fallen, als Marc sie anschreit.
Marc (mittlerweile auch leicht nervös): Das werden sie verdammt noch nicht tun! Los! Herkommen und EKG anschließen! Knechtlsdorfer? Sie gehen rüber zu Ha....Dr. Haase und helfen ihr bei der anderen Patientin!
Maurice: Sie manen die Schwesta Ingeborg, oda?
Marc (genervt): Ja....Wen denn sonst?! Den heiligen Geist oder was?! Und jetzt Abmarsch und zwar zackig!!
Maurice: Jo moch i Herr Doktor!
Anschließend verlässt er den Raum.

Währenddessen gibt Marc Sabine weitere Instruktionen und setzt schließlich den Ultraschall an.
Marc (erleichtert): Gott sei Dank....Keine Blutung!
Sabine: Was ist denn mit dem Dr. Kaan? Ist es was ernstes?
Marc: Woher soll ich das denn bitte wissen?!
Sabine (eingeschüchtert): Naja....Sie sind doch hier der Oberarzt...dachte ich....
Marc: Bin ich ja auch!
Sabine sieht ihn nur erwartungsvoll an und sagt nichts.
Marc (stöhnt): Es wird zwar ihren kleinen Geist übersteigen, aber....selbst ich weiß nicht immer alles!
Sabine: Achso.
Sie sieht ihn mit ihrem typisch blöden Gesichtsausdruck an.
Marc (schreit): Ja was stehen sie noch so blöd hier rum?! Sagen sie auf der ITS Bescheid, die sollen ein Bett frei machen!
Sabine (zuckt kurz zusammen): Ja wohl Herr Doktor.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

04.02.2010 19:00
#17 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Halli Hallo!
Nein....Marc weiß mal nicht weiter....Kann ja auch nich alles wissen, der Guteste Aber dafür bekommt er ja bald Verstärkung IHR bekommt jetzt allerdings erstmal den neuen Teil



Nachdem Mehdi von einer Schwester aus dem Zimmer gefahren worden ist, atmet Marc einmal kurz durch und fährt sich durch die Haare, bevor er sich auf den Weg zurück zu Gretchen macht, um auch dort nach dem Rechten zu sehen. Als er das Zimmer betritt überfällt ihn Gretchen direkt.

Gretchen: Und? Was ist mit Mehdi? Marc! Nun sag schon!
Marc: Es geht ihm....soweit ganz gut.
Gretchen (leise): Gott sei Dank!
Marc (kommt auf sie zu): Und was ist mit ihr?
Gretchen: Ihr Kreislauf ist ziemlich schwach und wenn wir nicht bald was unternehmen,wird sie sterben!
Marc: Gut....Dann bringen wir sie am besten auch auf die ITS!
Gretchen (verwundert): Wieso auch?
Marc: Na ja....Mehdi...er....
Gretchen (geschockt): Du hast doch gesagt es ginge ihm gut! Marc du.....
Marc (unterbricht sie): Tut es ja auch...also....den Umständen entsprechend.
Gretchen (den Tränen nahe): Du weißt doch was und willst es nur nicht sagen?!
Marc (seufzt leise): Sein Kreislauf...also der ist ziemlich schwach. Deshalb haben wir ihn zur Beobachtung auf die ITS gebracht, damit wir direkt eingreifen können, wenn....
In der Zwischenzeit geht die Tür auf und eine Schwester kommt herein, um auch noch Schwester Ingeborg auf die ITS zu bringen. Gretchen steht nur fassungslos da und sieht der Schwester hinter her.
Gretchen (leise vor sich hin): Das ist alles ein Alptraum....Ein schrecklicher Alptraum! Gleich wach ich auf und....
Marc (kommt zu ihr und legt seine Hand auf ihre Schulter): Hey! Schau mich mal an!
Gretchen tut wie ihr befohlen. Dabei sieht Marc, dass ihre Augen verdächtig schimmern.
Marc (mit ruhiger Stimme): Es wird....alles gut! Wir schaffen das, hmm?
Sie nickt nur stumm und schluckt anschließend ihre Tränen herunter. Eine ganze Weile schauen sie sich einfach nur an und sofort ist die Stimmung zwischen den Beiden wieder wie elektrisiert. Doch plötzlich kommt Marc ihrem Gesicht immer näher.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

05.02.2010 11:16
#18 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Hy!
Ich muss sagen...ihr kennt mich wirklich zu gut Naja...aber die FS is ja noch lang ne^^ Und bis dahin werd ich euch schon den ein oder anderen Zuckermoment gönnen Viel Spaß trotzdem bei dem nächsten Teil und ich freu mich immer wenn ihr mir eure Meinung dazu sagt. Bin immer über Kritik dankbar. So weiß ich wenigstens was ich besser machen kann



Will der mich etwa? Nein! Ich kann das nicht zulassen! Immerhin bin ich jetzt verheiratet!!

Als Marc gerade ansetzen und sie küssen will, schreckt Gretchen zurück.
Gretchen (verwirrt): Ich....Ich muss zu meinem Vater!
Anschließend verlässt sie fluchtartig das Zimmer.
Marc steht noch einige Zeit da und stöhnt dann. Plötzlich kommt Frau Doktor Hassmann an ihm vorbei.
Maria: Also ich sag es ihnen nicht gerne.....aber ich glaube wir haben ein großes Problem!
Marc (in Gedanken noch bei Gretchen): Hmm....
Maria (mit verschränkten Armen): Mehr haben sie nicht dazu zu sagen oder was?!
Marc (erschrocken): He was?
Maria (gernervt): Mensch Meier! Was ist denn mit ihnen los?! Ich sagte wir haben ein Problem und sollten schleunigst was unternehmen, wenn uns die uns hier nicht bald alle wie die Fliegen weg sterben sollen!
Marc: Ich sag´s nicht gerne, aber da könnten sie ausnahmsweise Recht haben!
Er geht an ihr vorbei und will zu seinem Büro.
Maria: Was wird das denn jetzt wenn es fertig ist?! Ausruhen können sie sich später!
Marc (sarkastisch): Hatte ich auch nicht vor werte Frau Kollegin! Und zu ihrer Frage....Jemanden hier her holen, der Ahnung davon hat! In der Zeit müssen alle zusammen gerufen werden, die auf dieser....Dings....äh Hochzeit waren! Falls das wirklich ansteckend ist, müssen sie sich alle untersuchen lassen! Und wir brauchen genügend Schutzanzüge!
Maria: Äh....Und das soll ich jetzt machen oder wie?
Marc (genervt): Ja....Wer denn bitte sonst?! Oder sehen sie hier noch irgendwo einen Arzt?!
Maria (motzend): Das ist wieder so typisch für sie! Kaum ist der Chef weg, spielen sie sich hier auf! Was glauben sie eigentlich wer sie sind?!
Marc (drehte sich noch mal um und grinst sie frech an): Äh....der Beste?! Und jetzt hopp hopp! Wir haben schließlich nicht ewig Zeit!
Anschließend geht er weiter und lässt sie einfach stehen.
Maria (murmelt vor sich hin): Na! DAS werden wir ja noch sehen!
Anschließend steigt sie in den Aufzug.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

05.02.2010 21:47
#19 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Hy Ihr Lieben!
Freut mich, dass euch der Teil wieder gefallen hat, obwohl es jetzt nicht zum Kuss kam Hier dann der nächste. Wie immer wünsche ich viel Spaß beim lesen

Einen schönen Abend noch und liebe Grüße
Eure Vanny



Währenddessen betritt Gretchen das Krankenzimmer ihres Vaters und sieht ihre Mutter, die noch an seinem Bett sitzt. Als Bärbel auch Gretchen sieht, steht sie auf und kommt auf sie zu.

Bärbel: Oh Margarethe! Das ist alles so schrecklich! Wie er da liegt, als wäre er....

Gretchen nimmt sie in den Arm und versucht sie zu trösten.
Gretchen: Mama....So was darfst du nicht einmal denken, hörst du?

Bärbel nickt nur stumm und schluchzt weiter vor sich hin.

Gretchen (mit zittriger Stimme): Beruhig dich Mama! Es wird schon alles wieder....gut.

Nachdem sich ihre Mutter wieder beruhigt hat, löst sie sich von ihr und tritt ebenfalls an das Bett ihres Vaters. Sie nimmt seine Hand in ihre und streichelt ihm darüber.

Gretchen (leise): Es wird alles wieder gut Papa. Es wird alles wieder....gut....Das verspreche ich dir.

Gretchen gibt ihm gerade einen Kuss auf die Stirn, als die Türe auffliegt und Dr. Hassmann herein kommt.

Maria (laut): Sofort alle raus hier!
Gretchen (verwirrt): Aber was? Wieso?
Maria (genervt): Fragen sie nicht! Tun sie es einfach! Es sei denn sie wollen spätens morgen neben ihm liegen!
Gretchen: Weiß man denn schon was es ist?
Maria (stöhnt): Nein! Wissen wir nicht! Und jetzt mitkommen! Alle Beide!

Bärbel ist völlig durch den Wind und sieht ihre Tochter hilflos an. Doch auch Gretchen kann sich das nicht erklären.

Nachdem Marc sein Telefonat geführt hat, begibt er sich kurz auf den Flur, um sich wenigstens kurz einen Kaffee aus dem Automaten zu holen. Nach einiger Zeit kommt Gretchen auf ihn zu gerannt.

Gretchen (aufgebracht): Marc! Was ist hier los? Wieso sollen sich alle, die auf der Hochzeit waren untersuchen lassen? Und jetzt sag mir verdammt noch mal endlich die Wahrheit!!!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

06.02.2010 10:33
#20 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Moin, Moin
Hoffe ihr hab alle gut geschlafen und seid bereit für den nächsten Teil Nicht? Naja...kommt aber trotzdem jetzt ein Neuer Viel Spaß dabei und ich hoffe es entschädigt euch ein bisschen für das Drama im mom Tut mir echt leid, dass es im mom so dramatisch ist, aber ich versuche hin und da mal wieder ein bisschen Witz rein zu bringen, damit es nicht so zäh zum lese wird

Liebe Grüße
Eure Vanny



http://www.youtube.com/watch?v=gz2cUX0CNA8

Marc (unsicher): Gretchen....(er atmet noch mal tief durch)....Wir müssen davon ausgehen, dass der Grund, warum dein Vater, Mehdi und die anderen zusammen gebrochen sind, höchst wahrscheinlich ein gefährliches, wenn nicht sogar tödliches Virus ist....
Gretchen (geschockt): WAS???!!! Aber....weiß man denn schon welches?
Marc: Leider nein...Die einzigen, die uns dazu etwas sagen könnten, sind entweder Tod oder bewusstlos.
Gretchen (steigen die Tränen in die Augen): Oh mein Gott! Das ist ja schrecklich! Papa...er wird....

Die restlichen Worte kann sie nicht mehr aussprechen, weil sie in ihren Tränen einfach erstickt werden.
Marc fasst sich dann ein Herz, stellt seinen Kaffee beiseite und will sie irgendwie trösten.

Marc: Na komm mal her, hmm?

Er legt zunächst noch zögerlich beide Arme um sie. Gretchen ist einfach nur froh, dass jemand da ist und lässt sich schweigend darauf ein.
Marc löst sich dann nach einiger Zeit von ihr und legt behutsam seine Hände auf ihre Schultern. Er senkt seinen Blick etwas, damit er ihr in die Augen schauen kann.

Marc: Ich....verspreche dir....ich werde alles tun was ich kann, okay?

Gretchen nickt nur stumm. Denn zu einer Antwort ist sie im Moment nicht in der Lage. Stattdessen lehnt sie sich erneut an ihn. Es fühlt sich in dem Moment einfach so unglaublich schön und richtig an, obwohl im Grunde total falsch ist.

Gretchen (mit zittriger Stimme): Danke....

Marc sagt nichts dazu und schenkt ihr stattdessen nur ein Lächeln. Welches aber in Gretchen´s Augen in dem Moment tausend mal mehr wert ist, als irgendwelche Worte.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

07.02.2010 10:20
#21 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Hallo ihr Lieben!
Ihr wollt also noch etwas romantik. Okay...geb ich euch. Aber dann is auch mal wieder Schluss damit ne



Auch wenn sie sich noch so dagegen wehrt, aber da ist plötzlich so eine Verbundenheit, wie ein magisches Band, welches sie immer näher zu ihm zieht. Deshalb lehnt sie sich nach einiger Zeit auch erneut an ihn und legt ihren Kopf auf seine Schulter. Als Marc sie so nah bei sich spürt, schließt er für einen Moment die Augen, weil wieder ein komisches Gefühl in ihm aufkommt. Eines, dass er schon seit Tagen nicht mehr gespürt und immer nur dann ihm wach wird, wenn sie in seiner Nähe ist. Und das war sie gerade eindeutig. Er spürt zwar, dass sein Kittel an der Schulter langsam feucht wird, durch ihre Tränen, aber auch das ist ihm egal. Stattdessen saugt er einfach nur ihren Duft ein, als wäre es ein Lebenselixier, welches er sich bevorraten müsste, für Moment, wenn das hier endet. Und das kommt schneller, als Beide gedacht haben.

Denn in dem Augenblick, als Marc gerade noch etwas sagen will, kommt Alexis über den Flur, der es nicht mehr ausgehalten hat und erneut in die Klinik gefahren ist, um noch mal mit Gretchen über ihren Streit zu sprechen. Als er sieht, wie nah sich die Beiden sind, kommt er auf sie zu gestürmt und brüllt regelrecht über den Flur.

Alexis (mehr als wütend): Nimm sofort deine Drecksgriffel von MEINER Frau!!
Marc: Okay?! Reg dich ab!

Marc lässt Gretchen ohne noch etwas zu sagen direkt los und hebt abwehrend die Hände.

Gretchen (entsetzt): Alexis!!

Der junge Mann steht nun genau neben den Beiden.

Alexis (immer noch wütend): DAS da nennst du also arbeiten, hä?!
Gretchen: Alexis....bitte...ich kann dir das erklären....

Sie kommt auf ihn zu und will ihn besänftigen, in dem sie ihm die Hand auf die Schulter legt.

Alexis (schlägt sie weg): Spar´s dir okay?!
Gretchen: Aua! Spinnst du?! Was ist denn um Himmels Willen mit dir los?! Hast du etwa getrunken?!
Alexis (mittlerweile auf 180): Was los ist? WAS LOS IST?! Das kann ich dir ganz genau sagen! Während ich zu Hause sitze und mir Gedanken mache, amüsierst du dich hier mit diesem...(Er mustert Marc noch mal von oben bis unten)....Arschloch! DAS IST LOS!!

Gretchen will gerade etwas sagen, als Marc sich dann auch einmischt.

Marc: Ey, ey! Mal ganz langsam hier, ja?!
Alexis (stellt sich provozierend vor ihn): Was dann?! Willste n paar aufs Maul?!
Marc (stellt sich ebenfalls provozierend vor ihn): Wenn du das Echo vertragen kannst gerne!

Alexis will gerade auf Marc losgehen und ihm einen Schlag verpassen, als Gretchen dazwischen geht und Alexis Schlag ihr Gesicht anstatt dem von Marc trifft.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

08.02.2010 19:48
#22 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Hey Leute!
Für die, die noch mitlesen und es interessiert, kommt jetzt ein neuer Teil. Ich hoffe er gefällt euch, falls nicht könnt ihr es ruhig sagen. Hab da kein Problem mit. Dann versuche ich es besser zu machen und gut is



Gretchen hält sich die schmerzende Wange und sieht ihren Mann für einen Moment erstmal geschockt an.
Marc geht zu Gretchen und will nach ihr sehen, doch sie signalisiert ihm wortlos, dass alles okay ist.
Alexis schiebt Marc von ihr weg und stellt sich selbst ganz nah zu ihr.

Alexis (bedeutend ruhiger): Oh Sternchen! Das tut mir Leid....das....wollte....ich nicht....wirklich....
Gretchen (sieht kurz zu ihm auf, während sie sich immer noch die Wange hält): Wäre ja wohl auch noch schöner!
Alexis (sieht Marc giftig an): Daran ist ganz alleine der Schuld! Er hat mich provoziert!
Marc (mit verschränkten Armen): Ach?! Ich hab dich also provoziert ja?!
Alexis: JA! Hast du! Und jetzt verpiss dich! Ich kann mich auch selbst um MEINE Frau kümmern!

Marc sieht kurz zu Gretchen, die gar nichts dazu sagt.

Marc: Also das wird mir hier jetzt echt zu blöd!

Er dreht sich um und geht. Auf halber Strecke dreht er sich noch mal um.

Marc: Ach und Hasenzahn?! Wenn ihr dann mit dem Gruppenkuscheln da fertig seid! Im Labor wartet noch Arbeit auf dich! Blutproben sortieren!

Als Marc weg ist, wendet sich Gretchen vorwurfsvoll an ihren Mann und sieht zu ihm hoch.

Gretchen: Musste das sein gerade?! Ich meine....ich dachte wir hätten das ein für alle mal geklärt!
Alexis: Das dachte ich auch! Aber als euch da gerade so gesehen hab....tut mir Leid....da sind mir einfach die Sicherungen durch gebrannt.

Sie löst sich kurz von ihm und nimmt seine Hand in ihre.

Gretchen: Das war ganz anders als es aussah. Er hat mich nur kurz getröstet, weil mein Vater wahrscheinlich an irgend so einem tödlichen Virus erkrankt ist und ich einfach am Ende mit den Nerven war! Da war überhaupt nichts dabei! Rein freundschaftlich okay?

Alexis nickt kurz und gibt ihr anschließend einen Kuss.

Alexis: Okay....Aber wenn du demnächst Kummer hast, kommst du zu mir okay? Dafür bin ich doch da....als dein Mann!
Gretchen (leise): Versprochen.

Daraufhin nimmt Alexis sie nochmal in den Arm.

Eben das fühlte sich irgendwie anders an....


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

08.02.2010 20:43
#23 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Okay. Weil die letzten Tage echt nich viel kam, geb ich euch jetzt noch einen.


Weil sie plötzlich ein ungutes Gefühl überkommt, löst sie sich vorsichtig von Alexis.

Gretchen: Ich muss....jetzt aber auch mal wieder. Du siehst ja was hier los ist!

Sie dreht sich ebenfalls um und will gehen.

Alexis: Sehen wir uns denn heute noch?
Gretchen: Wenn du nichts dagegen hast, würde ich heute gerne bei Papa bleiben. Er....
Alexis (enttäuscht): Das heißt dann wohl eher nein.

Daraufhin kommt sie noch auf ihn zu und gibt ihm einen kleinen Kuss.

Gretchen: Es tut mir wirklich sehr Leid. Aber....wenn das hier alles vorbei ist....versprech ich dir...holen wir alles nach okay?
Alexis: Hmm....
Gretchen: Sei nicht sauer...bitte! Ich kann ja auch nichts dafür. Fahr nach Hause....du kannst hier sowieso nichts tun.

Alexis überlegt einige Zeit lang und entschließt sich dann doch dazu nach Hause zu fahren.

Alexis: Okay....aber versprich mir eins....Halt dich in Zukunft von dem fern! Der ist gefährlich!
Gretchen (lachte kurz, obwohl ihr dazu im Moment überhaupt nicht zu Mute war): Alexis....Wie stellst du dir das bitte vor?! Marc ist mein Oberarzt und....auch irgendwie so was wie ein Freund!
Alexis: Freund also he?
Gretchen (verdreht kurz die Augen): Ja....so zu sagen?!
Alexis: Dumm nur, dass er das irgendwie nicht so sieht!

Gretchen kommt ihm noch etwas näher und streichelt ihm behutsam über die Wange.

Gretchen (mit ruhiger Stimme): Ach....woher willst du das denn wissen? Und außerdem....Ich seh das aber so!....Und das ist ja wohl was zählt! Also sei nicht immer so eifersüchtig, hmm? Marc und ich....also wir haben das geklärt! Wirklich!
Alexis (immer noch skeptisch): Wenn du meinst...ich fahr dann jetzt!
Gretchen: Tu das....Wenn ich Zeit hab ruf ich dich später an, okay?
Alexis: Okay.

Sie gibt ihm noch einen letzten Kuss und verschwindet dann.


Als Gretchen das Labor betritt wird sie dort schon sehnsüchtig erwartet.

Maria: Da sind sie ja endlich!
Gretchen: Ja...äh....Ich musste noch....
Maria (unterbricht sie): Ich will´s gar nicht wissen! Los! Kommen sie lieber her und helfen mir etwas Ordnung in dieses Chaos hier zu kriegen!
Gretchen sagt gar nichts mehr und kommt zu ihr rüber, um sich auch ein paar Blutprobenröhrchen zu nehmen und sie nach Namen zu sortieren.


Marc ist innerlich immer noch auf 180 und geht schnellen Schrittes über den Flur, während er irgendwas unverständliches vor sich her murmelt.

Marc: Was bildet der sich überhaupt ein....doch nicht sein Eigentum! Blödes Arschgesicht!
Plötzlich reißt ihn eine unbekannte Stimme aus seinen Gedanken.
Mann: Entschuldigen sie bitte....Wo finde ich denn hier Dr. Meier?
Marc (immer noch sauer): Wer will das wissen?!
Mann: Ich!
Marc (mustert ihn von oben bis unten): Und sie sind?!


Hmm? Wer das wohl ist?! Eure Tipps könnt ihr gerne in der Kommiecke abgeben Zu gewinnen gibt es ber nix ne Außer dem neuen Teil vielleicht


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

08.02.2010 21:58
#24 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

So hier dann der versprochene Teil. Ich hoffe er gefällt euch Auch wenn der "Inhalt" manchmal zu wünschen übrig lässt Aber wie ihr eben schon so schön sagtet....kann ja nich direkt alles F-F-E sein ne



Mann: Dr. Tom Engelhardt. Tropenforschung Berlin!

Marc schaut ihn sich noch mal von oben bis unten an. Irgendwie sah er gar nicht aus wie ein Arzt, eher wie ein Robinson Crusoe Verschnitt oder sonst irgend jemand der gerade aus dem Dschungel entsprungen ist.

Marc: Ahhh ja....?!
Tom: Und sie sind?

Er versucht einen Blick auf das Namensschild zu erhaschen.

Marc: Dr. Marc Meier! Na dann kommen sie mal mit!

Er dreht sich um und geht.

Tom: Ja. Dann danke ich ihnen für den überaus netten Empfang DR. MEIER!!
Marc (dreht sich noch mal um): Ja...äh....bitte?! Würden sie dann bitte so freundlich sein und mir in unser Labor folgen?!
Tom (sarkastisch): Aber sicher doch!

Kopf schüttelnd folgt der Arzt Marc schließlich.


Am Labor angekommen, öffnet Marc die große Schiebetür und stellt dem Unbekannten erst mal seinen Kollegen vor.

Marc: So! Da wären wir! Darf ich vorstellen?! Dr. Haase, meine Assistenz und Dr. Hassmann, unsere Neurologin im Haus!

Gretchen steht sofort von ihrem Platz auf und kommt auf den Fremden zu, um ihm ihre Hand zu reichen.

Gretchen: Dr. von Buren ist mein Name, aber das mit der Assistenz stimmt! Freut mich sie kennen zu lernen Herr....
Tom: Dr. Engelhardt. Und die Freude ist ganz meinerseits.

Marc verdreht die Augen, genauso wie Maria Hassmann.

Maria (sarkastisch): Ja! Ich spar mir dann die Lobgesänge für den Moment auf, in dem sie uns geholfen haben heraus zu finden was das hier ist ne?!

Sie lächelt ihn mit ihrem typisch hämischen Lächeln an.

Tom (räuspert sich kurz): Dazu bin ich hier!
Marc (mischt sich dann auch wieder ein): Ja! Dann nix wie ran an den Speck!

Dabei wirft ihr Gretchen einen viel sagenden Blick zu, worauf diese ihn giftig anguckt.

Marc: Wenn sie mich suchen, ich bin in meinem Büro. 3. Stock zweite Tür links!
Anschließend dreht er sich um und geht.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

09.02.2010 14:39
#25 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Hey Leute!
Hab mich dazu entschlossen euch dann auch mal wieder einen neuen Teil >>an den Kopf zu schmeissen<< Hoffe er gefällt euch und freu mich, wenn ihr mir unverblümt eure Meinung dazu sagt

Einen schönen Tag und liebe Grüße
Lg Vanny




Nachdem Marc gegangen ist, krempelt sich Tom kurz die Ärmel hoch.

Tom (voller Elan): Na dann!...Wollen wir mal ne?!


Bärbel, die von Gretchen nach Hause geschickt worden ist, kommt zur Tür rein und wird direkt von
Jochen empfangen.

Jochen: Was ist mit Papa? Und wieso bist du nicht....
Bärbel (unterbricht ihn und fällt ihm schluchzend in die Arme): Es ist alles so schrecklich! Dein Vater...total blass und überall Maschinen....Was ist wenn er stirbt?
Jochen (versucht sie beruhigen): Das wird er schon nicht! Papa ist doch ne Kämpfernatur he? Der schafft das schon und Gretchen ist ja auch noch da!
Bärbel (beruhigt sich langsam wieder): Du...hast Recht. Wir Haasen geben niemals auf!
Jochen (löst sich von ihr): So gefällst du mir schon besser!


Nachdem Tom sich dann einige Blutproben unter dem Mikroskop angesehen hat, schaut Frau Dr. Hassmann ihn dann erwartungsvoll an.

Maria: Und? Schon was gefunden?
Tom: Also Frau Dr.....?
Maria (gernervt): HASSMANN! Immer noch!
Tom (atmete noch mal tief durch): Also Frau Dr. HASSMANN....Ich bin vielleicht etwas besser auf dem Gebiet als sie jetzt, aber Wunder kann ich auch nicht voll bringen!
Maria: Schon klar! Sagen sie doch gleich, dass sie keinen blassen Schimmer haben!
Tom: Also so würde ich das jetzt nicht unbedingt nennen....
Maria: Aha?! Und wie dann?


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... 19
 Sprung  
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen|9-1-1 FanSeite|
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Seppy | Moderatoren Lorelei & Mellow | Gründerin des Forums Flora
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz