Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 451 Antworten
und wurde 109.617 mal aufgerufen
 Abgeschlossene Fortsetzungen!
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 19
Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

09.02.2010 17:43
#26 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Tom: Ich hab da schon so eine Vermutung.
Maria (stöhnend): Die da wäre?
Tom: Es könnte sich hierbei um einen afrikanischen Virus handeln, der Fieberschübe verursacht.
Maria (sarkastisch): Nein?! Wirklich?? Also soweit waren wir auch schon...danke!

Tom ist mittlerweile schon sehr genervt von der Ärztin.

Tom (stöhnt): Wenn sie mich hätten ausreden lassen....
Maria (unterbricht ihn wieder): Ach?! Wollten sie noch was sagen? Sah mir jetzt nicht so aus!

Gretchen, die sich die Diskussion nur als stille Zuhörerin derweil mit angehört hat, mischt sich nun auch ein.

Gretchen (wirft Maria einen giftigen Blick zu): Jetzt lassen sie ihn doch mal ausreden! Vielleicht könnte es wichtig sein!

Maria (stöhnt): Na dann! Bitte sie haben das Wort!

Sie macht eine Handbewegung zu dem Arzt, um ihm zu signalisieren, dass er endlich reden soll.

Tom (lächelt Gretchen kurz an): Danke! Also wie gesagt handelt es sich höchstwahrscheinlich um ein afrikanisches Tropenvirus, so eine Art Hämorrhagisches Fieber....wobei ich in dem Fall stark zu dem sogenannten Lassafieber tendiere.
Maria (ungläubig): Das Lassafieber?!

Währenddessen rattert es nahezu in Gretchen´s Kopf und sie überlegte fieberhaft, ob sie sich an diese Krankheit und deren Bedeutung erinnern konnte. Was aber aufgrund ihrer angespannten psychischen Verfassung gar nicht so einfach war.

Gretchen (immer noch völlig konfus): Aber....aber....also das....kann man doch....heilen oder? Da gibt es doch bestimmt....Medikamente für?!
Tom (lächelt sie wieder lieb an): Ja....Es gibt tatsächlich dafür ein Medikament...ein sogenanntes Rekonvalenzetrenserum, heißt mit anderen Worten abgeschwächte Antikörper von Personen, die die Krankheit bisher überlebt haben....

Gretchen atmet erstmal erleichtert auf.

Maria (ungeduldig): Ja was sitzen wir dann noch hier rum?! Besorgen wir schon dieses Wundermittel!
Tom: Es gibt da nur leider ein klitze kleines Problemchen Frau Kollegin!
Maria: Das da wäre? Nun spucken sie es schon aus!
Tom: An diese Art von Antikörper ist sehr schwer zu kommen und....
Gretchen (nun mit zittriger Stimme): W...wie schwer?


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

09.02.2010 20:55
#27 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

So. Hier dann noch mal ein Teil. Ich hoffe er gefällt euch....

Liebe Grüße und einen schönen Abend noch
Eure Vanny



Tom: Nun ja...Auf der ganzen Welt gibt es nur wenige Laboratorien, die sich mit der Herstellung dieses Serums beschäftigen. Das nächstgelegene ist soweit ich weiß in Cansas USA und es wird Tage dauern, bis wir den Wirkstoff hier haben und ihn verabreichen können.
Gretchen steigen die Tränen erneut in die Augen.
Gretchen (fast flüsternd): Aber...dann könnte es....bereits zu spät sein....

Tom merkt dann, dass sie ziemlich fertig mit den Nerven ist. Er rollt mit seinem Stuhl ein Stück zu ihr rüber und legt sachte seinen Arm um sie, was von Maria skeptisch beobachtet wird.

Tom: Nein. So was dürfen sie nicht sagen. Es gibt immer einen Weg, wenn man daran glaubt.
Gretchen (schluchzend): Danke.
Tom (reicht ihr ein Tempo): Dafür nicht.

In dem Moment öffnet sich die Tür und Marc betritt den Raum.

Marc: Ich wollte nur noch mal....“

Er bricht seinen Satz ab und schaut Gretchen giftig an.

Marc: Oh! Ich stör wohl!

Gretchen ist das ganze etwas unangenehm und sie löst sich von Tom.

Marc: Ja....Ich werd dann mal nach den Patienten gucken. Einer muss es ja tun, ne?!

Wieder wirft er Gretchen einen viel sagenden Blick zu, worauf sie ebenfalls aufsteht.

Gretchen: Ich...komm mit! Wollte sowieso noch zu Papa!


Später als die Beiden Ärzte die Visite hinter sich gebracht haben, sind sie gemeinsam auf dem Weg zum Aufzug.

Marc: Sag mal Hasenzahn! Ist das jetzt irgendwie so ne neue Masche von dir, dich jedem Typen in den Arm zu schmeissen?!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

10.02.2010 18:26
#28 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Hey Leute!
Freut mich, dass euch die letzten Teile gefallen haben und ich danke euch von ganzem für eure lieben Kommis Hier dann mal der nächste jetzt. Wie immer viel Spaß dabei

Einen schönen Abend noch und liebe Grüße
Eure Vanny



Gretchen (entsetzt): Bitte?! Er hat mich nur....getröstet! Wegen Papa...also weil es ihm so schlecht geht.
Marc: Ja klar!

Die Türen des Fahrstuhls öffnen sich und die Beiden steigen ein. In diesem stehen auch schon Gabi und Frau Doktor Hassmann.
Gretchen will das so nicht auf sich sitzen lassen und greift die Diskussion während der Fahrt wieder auf.

Gretchen (mit verschränkten Armen): Sag mal! Wieso machst DU eigentlich hier so einen Aufstand?! Lässt doch sonst auch nix anbrennen!
Maria (mischt sich bissig ein): Oh! Sprechen sie da etwa aus Erfahrung?!
Marc (provozierend): Nein! Sie zickt ja ständig rum!
Gretchen (wütend): Bitte was?! ICH zicke hier überhaupt nicht rum, also dass das mal klar ist! Ich hab halt nur...meine Prinzipien!
Marc (lacht): Ach?! Und wieso hast du mich dann auf deinem Polterabend geküsst?!
Maria: Frau Haase! Hätt ich ihnen ja mal gar nicht zugetraut! Nur an ihrem Geschmack...also da müssen wir noch arbeiten!
Gretchen (mittlerweile auf 180): Also erstens....FRAU DR. HASSMANN ist mein Name VON BUREN und außerdem....hat ER MICH geküsst nicht umgekehrt!
Marc (hebt die Augenbraue hoch): Du hast aber auch nicht nein gesagt!
Gretchen: Bitte was?! Ich hab dir immerhin eine geklebt!

Nun mischt sich auch Gabi ein.

Gabi (schaut Marc gehässig an): Du lässt dir von der eine runter hauen?! Was hat die bitte an sich, dass die allen Männern den Kopf verdreht?!
Maria: Ja! DAS hab ich mich auch schon gefragt!
Gretchen (mit einem provozierenden Grinsen): Wissen sie....Ich würd´s ihnen ja verraten! Aber würde bei ihnen sowieso nichts bringen, weil man KLASSE einfach nicht lernen kann!
Maria: Was wollen sie damit sagen?! Dass ich keine hab oder was?!
Gabi: Sie kommen sich wohl sehr toll vor was?! Bloß weil sie jetzt Geld haben! Aber ich sage ihnen...nicht alles ist so wie es scheint!

Nachdem Gabi den letzten Satz ausgesprochen hat, wandern die Blicke der drei anderen sofort zu ihr und es herrscht plötzlch Totenstille. Nur noch die leise Aufzugmusik erfüllt die Atmosphäre.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

11.02.2010 14:21
#29 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Hallo ihr Lieben!
Also erstmal danke für eure zahlreichen lieben Kommis! Freu mich jedes Mal darüber Freut mich wirklich, dass euch die Fahrstuhlszene gefallen hat. Ich mag diese Szenen auch...also allgemein....Denn wie einige schon sagten, bietet er eine opt. Location So dann wollen wir doch mal gucken, wie das jetzt mit Gabi weiter geht Viel Spaß beim lesen und freu mich natürlich darauf wieder eure neuen Kommis zu lesen

Einen schönen Tag noch und liebe Grüße
Eure Vanny



Kurz darauf öffnet sich der Fahrstuhl und Gabi kann als erstes aussteigen, worüber sie auch ganz froh ist.

Gabi (mit geheuchelter Freundlichkeit): Oh! Ich glaub ich bin da! Naja....Man sieht sich ne?! Tschüssi!

Nachdem sich die Türen wieder geschlossen haben, schweigen sich die anderen drei während der restlichen Fahrt an.

Als der Aufzug endlich ankommt, steigt Marc sofort wortlos aus und begibt sich ins Stationszimmer.

Marc (schnippt mit dem Finger): Sabine! Kaffee!
Sabine: Ja wohl Herr Doktor!

Währenddessen begibt sich Gretchen zu ihrem Vater. Als sie mit einem Schutzanzug bekleidet das Zimmer betritt, kontrolliert sie zu aller erst die Werte. Sie sind soweit ganz okay, was die junge Ärztin aufatmen lässt.
Da Mehdi im Nebenzimmer liegt, geht sie anschließend auch noch zu ihm. Eine ganze Weile sitzt sie nur da und hält seine Hand, wenn auch nur durch die Handschuhe. Plötzlich öffnet sich die Tür und Marc kommt rein. Erstaunt darüber, dass Gretchen mit Mehdi Händchen hält, schaut er sie an und deutet auf ihre Hand.

Marc: Äh....Hab ich....was verpasst?!
Gretchen: Sag mal! Was ist eigentlich los mit dir? Hast du es dir neuerdings zu deiner Lebensaufgabe gemacht mich zu beschatten?!
Marc: Nee....Ich dachte nur, weil du....

Er deutet wieder auf ihre Hand.

Gretchen: Es geht dich zwar nichts an, aber....Mehdi ist ein Freund und ich mach mir immerhin Sorgen um ihn!
Marc (verdreht die Augen): Ah ja....
Gretchen (genervt): Was passt dir denn jetzt daran schon wieder nicht?!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

11.02.2010 17:40
#30 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

So. Hier dann mal ein etwas längerer Teil. Ich hoffe er gefällt euch Ansonsten lasst es mich bitte wissen


Marc: Also noch mal für´s Protokoll! MIR kann es herzlich egal sein wem du dich in die Arme schmeißt oder mit wem du auch immer hier Händchen hältst! Nur wie das allerdings bei deinem Pittbull aussieht...also die Frage stellt sich noch!
Gretchen: Also Marc!! Ich muss doch sehr bitten! Ja?!
Marc: Ja was denn? Is doch wahr! Führt sich hier auf wie dein Leibwächter!
Gretchen: Und das stört dich oder wie?
Marc: Äh....nein?! Wieso sollte es auch?
Gretchen: Na ja....sonst würdest du dich ja jetzt wohl kaum so aufregen hier!
Marc (unsicher): Ich...äh....mach mir halt nur Sorgen wegen Mehdi!
Gretchen (schaut ihn erstaunt an): DU machst dir Sorgen um andere?! Ist ja mal ganz was neues!
Marc (verdreht die Augen): Äh...ja?! Aber ist ja jetzt auch egal! Ich....wollte dir nur sagen....dass du zu unserem Tropendoc kommen sollst!

Er drehte sich um und will gehen.

Gretchen (seufzt und steht auf): Marc warte! Es....also es tut mir Leid. Ich bin nur so....verstehst du? Das ist alles ein bisschen viel für mich und ich....

Marc (bleibt stehen. Dreht sich aber nicht um): Versteh schon!

Er will weiter gehen. Doch Gretchen hält ihn an der Schulter zurück. Bei ihrer Berührung durch fährt ihn wieder ein eigenartiges Gefühl. Einerseits ist es unglaublich schön, so wie ein Kribbeln, aber er weiß genau, dass wenn es vorbei ist und der Blitz einschlägt, dieser noch mehr zerstört als ohne hin schon.

Gretchen: Nein...bitte! Ich....bin sonst nicht so! Weiß auch nicht was mit mir los ist! Es tut mir...wirklich Leid.
Marc (atmet tief durch und schließt kurz die Augen): Wie gesagt....es ist okay.

Anschließend löst er sich von ihr und geht.

Wahrscheinlich ist das wirklich alles ein bisschen viel....Ich sollte mich dringend hinlegen...irgendwo. Aber ich kann doch jetzt nicht schlafen....wo hier alles im Chaos versinkt....


Plötzlich steht Schwester Sabine hinter ihr.

Sabine: Frau Doktor?
Gretchen dreht sich um.
Sabine (hält ihr eine Tasse Kaffee hin): Hier! Für sie! Ich denke den können sie brauchen.
Gretchen (nimmt die Tasse): Oh Danke Sabine! Sie sind ein Engel!
Sabine (mit verlegenem Blick nach unten): Nicht doch! Dazu bin ich doch da!
Gretchen (nahm einen Schluck aus der Tasche): Nein Sabine! Sie leisten hervorragende Arbeit...wirklich!

Ich finde das musste mal gesagt werden!

Sabine (sieht sie erstaunt aber auch noch verlegen an): Ist das wirklich ihr Ernst Frau Doktor?
Gretchen: Ja klar!
Sabine (läuft rot an): Danke. Das hat bis jetzt noch niemand zu mir gesagt....
Gretchen (legt ihr leicht die Hand auf die Schulter und versucht zu Lächeln): Dann wurde es aber mal aller höchste Zeit was?!
Sabine (lächelt ebenfalls): Sie sind wirklich ein guter Mensch und ich wünsche mir, dass sie ihren Weg finden, um endlich glücklich zu werden.

Äh....Wieso redet die jetzt bitte in der Zukunftsform? Ich BIN glücklich! Bin ich doch oder? Nee! Ich lass mir doch nix einreden!

Gretchen (immer noch verwirrt): Äh ja....Das wünschen wir uns doch alle ne?!

Anschließend lässt sie sie schnell stehen.

Tzz...Immerhin hab ich heute geheiratet! Ich MUSS glücklich sein! Schon komisch die Frau....


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

11.02.2010 19:39
#31 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Danke für eure lieben Kommis Tja...zu dem "Pittbull"...der wird wohl erstmal bleiben Aber das habt ihr euch ja schon gedacht Von daher is es ja jetzt kein allzu großer Schock für euch ne So. Hier dann der nächste Teil. Es geht mal wieder weiter mit Tom...der is ja auch noch da ne^^ Viel Spaß beim lesen wünsch ich euch


Sie geht weiter über den Flur und trifft dort auf Dr. Engelhardt.

Gretchen: Sie wollten mich sprechen?!
Tom: Ja.
Gretchen (aufgeregt): Worum geht es denn? Gibt es vielleicht schon was neues?
Tom: Ja. Gibt es. Ich habe so eben mit dem Labor telefoniert und ihnen die Sachlage hier erklärt. Sie haben mir zu gesichert uns den Impfstoff so schnell wie möglich zu kommen zu lassen.
Gretchen (kann nicht anders als Tom überglücklich um den Hals zu fallen): Danke, danke, danke! Ich....weiß gar nicht was ich sagen soll?! Außer....nochmal Danke natürlich!
Tom (überrascht von Gretchen´s Gefühlsausbruch): Hoppla! Nicht so stürmisch!
Gretchen (löst sich direkt von ihm und räuspert sich verlegen): Oh....ähm....tut mir wirklich Leid, aber ich war nur so....
Tom (lächelt kurz): Kein Problem.....wirklich!
Gretchen (immer noch verlegen): Wissen sie....normalerweise bin ich nicht so, aber....das ist alles etwas viel für mich! Ich meine...normalerweise säße ich jetzt mit meinem Mann an einer großer Tafel und würde mit meinen Gästen auf unsere Hochzeit an stossen und stattdessen liegen mein Vater und mein Freund hier im Koma und bangen um ihr Leben und....

Gretchen bricht ihren Satz ab.

Tom (sieht sie fragend an): Und?
Gretchen (fasst sich an den Kopf): Äh...entschuldigen sie bitte! Ich sollte sie wirklich hier nicht mit meinen Problemen belasten!
Tom (erstaunt): Nein nein. Das ist schon okay, aber....sie haben geheiratet? Heute? Deshalb wahrscheinlich vorhin die Verwechslung was?
Gretchen (irritiert): Äh....Verwechslung?
Tom: Dr. Meier! Er meinte doch....
Gretchen (winkte schnell ab): Achso....DAS! Äh...ja wahrscheinlich....
Tom (senkt seinen Blick): Geht es ihnen gut?
Gretchen (schnell): Ja! Alles bestens!
Tom (besorgt): Wirklich? Ich meine...wenn sie reden wollen....ich bin ein guter Zuhörer!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

11.02.2010 21:42
#32 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Hab jetzt hier schon öfters gelesen, dass ihr euch Gedanken darum macht, dass Tom eventuell zu einem Konkurrenten für die anderen werden könnte, was Gretchen betrifft. Also in der Hinsicht kann ich euch im Moment beruhigen. Er hat wirklich jetzt nur die Absicht für sie da zu sein und sie zu Unterstützen. Hoffe das stellt euch erstmal zufrieden


Gretchen (verwirrt und verlegen): Äh...nein! Ich denke....ich sollte mich einfach nur....hinlegen....ja!
Tom (skeptisch): Ganz wie sie meinen. Aber wenn....
Gretchen (unterbricht ihn): Wenn es etwas neues gibt melden sie sich bitte bei mir ja?!
Tom: Werde ich.
Gretchen: Okay....Und....Danke noch mal.

Noch eher Tom dazu kommt etwas zu sagen, ist sie schon weg.

Was war das denn gerade?! Ich kann doch nicht....also einem völlig Fremden....ich sollte mich jetzt wirklich besser erstmal hin legen! War wirklich alles ein bisschen viel!


Sie sucht sich ein freies Patientenzimmer und nimmt die Schutzfolie vom Bett, um sich darauf zu legen. Eine Weile liegt sie noch wach. Doch dann schläft sie vor Erschöpfung ein.

Plötzlich findet sie sich in der Kirche wieder. Wie auch heute morgen schreitet sie in ihrem Traum in weiß den Gang bis zum Altar entlang. Ihre Eltern stehen wieder in der ersten Reihe und auch ein paar andere Gesichter erkennt sie. Auch der Pfarrer steht vorne am Altar und lächelt sie an. Alles ist eigentlich wie es auch heute Morgen in der Realität war. Alles? Nein. Nicht alles. Denn als sie noch vorne schaut, sieht sie zwar einen Mann in schwarzem Anzug, aber das ist von der Statue her eindeutig nicht Alexis! Trotzdem geht sie weiter Schritt für Schritt weiter nach vorne, auf den Unbekannten zu. Als sie fast vorne angekommen ist, will sie den Mann langsam umdrehen, aber plötzlich verschwimmt alles vor ihren Augen und sie hört eine Stimme.....

Marc: Hasenzahn....HASENZAHN!!!
Er rüttelt kurz an ihrer Schulter.
Gretchen schreckt auf und blickt immer noch etwas verwirrt drein.
Gretchen: Marc?
Marc (verdreht verwirrt die Augen): Äh...ja?! Immer noch?!
Gretchen (immer noch verwirrt): Du...warst....das....


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

12.02.2010 09:45
#33 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Morgen ihr Lieben!
Da der Schnee mir langsam aber sicher tierisch auf die Nerven geht hab ich beschlossen mich ein bisschen abzureagieren und noch was zu schreiben. Hier das Ergebnis davon Ich hoffe es gefällt euch



Marc: Könntest du mir mal bitte sagen, wovon du jetzt schon wieder sprichst?!
Gretchen (kommt langsam wieder zu sich): Na da....in....äh ich meine...ach ist ja jetzt auch egal! Was gibt es? Ist was mit Papa? Oder mit Mehdi?!

Plötzlich ist sie vollkommen panisch und springt vom Bett, um nach den Beiden zu sehen. Marc hält sie zurück.

Marc: Jetzt beruhig dich mal! Wir haben wieder alles im Griff!
Gretchen (ängstlich und stotternd): W...wieder? W..wie meinst du d...das?
Marc (seufzte): Dein Vater....Herzstillstand....a....
Gretchen (unterbricht ihn): WAS?! Ich muss zu ihm....sofort!
Marc (hält sie wieder zurück): Wie gesagt....wir haben wieder alles im Griff! Und....ich denke...er braucht jetzt Ruhe! Also bleib hier!
Gretchen: Aber....
Marc (entschieden): Kein aber! Ich wollte dir das auch nur mitteilen. Bevor du es nachher von jemand anderem erfährst und wieder....äh naja auch egal eigentlich! Außerdem bin ich der Meinung, dass du....also nach Hause fahren solltest....zu deinem (er schluckt kurz) Mann....mein ich. Nicht, dass der nachher wieder hier auf kreuzt!

Ich kann doch jetzt nicht einfach nach Hause! Wo Papa....und außerdem....was wenn das gerade ein Zeichen war? Was wenn....

http://www.youtube.com/watch?v=6RHvzTMcyaA

Marc ist schon zur Tür raus und will sie gerade schließen, als sie ihn zurück ruft.

Gretchen: Marc?
Marc (drehte sich zu ihr um): Hmm?
Gretchen (sieht ihn an): Wieso bist du wirklich gegangen? Ich meine...heute Morgen...also....


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

12.02.2010 22:03
#34 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Hey ihr Lieben!
Hier dann noch mal ein neuer Teil. Ich hoffe er gefällt euch trotzdem und seid bitte nicht allzu enttäuscht Wir sind ja noch am Anfang der Geschichte und so schnell geht das bei mir ja alles nicht ne?! Hast du schon richtig erkannt Kate Wünsche euch trotzdem viel Spaß beim lesen und freu mich über eure Kommis

Einen schönen Abend noch und liebe Grüße
Eure Vanny



Marc (unterbricht sie): Äh....Hochzeiten und so n Kram sind einfach nicht mein Ding! Sorry....
Gretchen (versucht ihre Enttäuschung zu verbergen und sieht zu Boden): Achso.
Marc (atmet noch mal tief durch): Jep! Und wenn wir das dann endlich geklärt hätten, geh ich mich jetzt um die Patienten kümmern und du fährst nach Hause! Klar?! So kann ich dich nämlich hier nicht gebrauchen!
Gretchen (sieht wieder hoch): Und was ist mit dir? Also ich meine....du bist doch sicher auch müde und....
Marc (unterbricht sie wieder): Ich komm klar!....Gute Nacht!

Er dreht sich wieder um und zieht die Tür hinter sich zu.

Gretchen (sieht noch zur geschlossene Tür und flüstert): Nacht....

Sie sieht noch einige Zeit auf die bereits verschlossene Türe, zieht sich dann die Schuhe wieder an und verlässt ebenfalls das Zimmer.

Am Nächsten Morgen sitzt Bärbel am Frühstückstisch, als Gretchen dazu kommt.

Bärbel (sieht sie erstaunt an): Margarethe! Was machst du denn hier?
Gretchen (gähnt kurz): Hab´s nicht mehr nach Hause geschafft....
Bärbel: Kind.....Er hat das bestimmt nicht so gemeint....Ich meine....rede doch noch mal mit ihm!
Gretchen (genervt): Mama! Hör endlich auf dich ständig in mein Leben einzumischen okay?! Ich bin erwachsen!

Anschließend nimmt sie ihre Tasche und verlässt das Haus.

20 Minuten spät betritt Gretchen das Stationszimmer der Chirurgie und geht direkt zu ihrem Spind, um sich um zu ziehen.

Gretchen (dreht sich zu Sabine): Gab es irgendwelche Zwischenfälle diese Nacht?
Sabine: Nein. Nicht, dass ich wüsste....
Gretchen (schließt ihren Spind): Gut. Haben wir mittlerweile denn alle Blutproben?
Sabine (kramt in einer Mappe): Ja. Bis auf...ihren Mann, seiner Schwester und ihrer Schwiegermutter waren bereits alle hier!
Gretchen (nimmt sich selbst die Mappe): Wie? Ich hatte ihm doch gesagt....Werd ich wohl noch mal mit ihm reden müssen....

Sie gibt Sabine die Unterlagen wieder in die Hand und verlässt anschließend das Stationszimmer.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

13.02.2010 11:42
#35 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Moin, Moin!
Ich danke euch für eure lieben Kommis. Die motivieren mich immer zum weiter schreiben, wenn es mal wieder mit der Krea nich so klappt Hab gestern bevor ich auf "Streifzug" gegangen bin noch ein bisschen was zusammen gekriegt und das will ich euch natürlich nicht vorenthalten Ich hoffe es gefällt euch und ihr hinterlasst mir wieder so nette und auch lustige Kommis (ne kate) Aber auch wenn ihr Kritik habt nehm ich die gerne an Viel Spaß beim lesen wünsch ich euch, auch wenn ihr euch die Person, die jetzt kommt, wahrscheinlich nach Timbuktu oder so wünscht aber sie gehört nun mal auch dazu

Einen schönen Tag noch und liebe Grüße
Eure Vanny



Bei ihrem allmorgendlichen Rundgang geht sie zuerst zu ihrem Vater und anschließend zu Mehdi.

Ich hoffe sie werden gesund....Wenn nicht.....Nein! Sie WERDEN wieder gesund! Ganz bestimmt.....

Plötzlich steht Marc im Raum.

Marc: Na Hasenzahn? Endlich ausgeschlafen?
Gretchen (dreht sich zu ihm um): Marc! Äh...ja...wieso?
Marc: Weil wir heute ne Menge vor haben! Deshalb! Die genommenen Proben untersuchen und da du ja unbedingt Gott und die Welt einladen musstest, sind das nicht gerade wenige!
Gretchen: Okay. Komme gleich.
Marc (dreht sich wieder um): Gut.

Als sie sich gerade ihres Schutzanzuges entledigt, steht plötzlich Gina neben ihr.

Gina: Ach Süße! Das ist alles so schrecklich!
Gretchen (erstaunt). Gigi....Was machst du denn noch hier? Wolltest du nicht?
Gina (kommt auf sie zu): Ich lass dich doch in so einer Situation nicht allein!
Gretchen: Aber...also du musst doch....
Gina: Mach dir mal keine Sorgen. Hab ich alles schon geregelt!
Gretchen: Achso. Ja....Ich hab aber gar keine Zeit für dich....Ich muss jetzt nämlich ins Labor.....Blutproben untersuchen und auswerten.
Gina: Ist doch kein Problem! Dann komm ich einfach mit!
Gretchen: Ich weiß ehrlich gesagt nicht....also ob das so eine gute Idee ist. Ich meine...Marc ist auch....
Gina (legt den Arm um sie): Süße....keine Angst....mit dem werd ich schon fertig! Lass mir ja nicht alles gefallen, so wie du!

Gretchen wirft ihr nur in gequältes Lächeln zu und macht sich auf den Weg ins Labor.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

13.02.2010 16:08
#36 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Halli Hallo!
Hab mir gleich gedacht, dass euch das mit Gina nicht so gefällt, aber wie gesagt sie gehört nun mal dazu Jetzt kommt aber erst mal was zu Alexis und seinem "Problem" und dann der "Kleinkrieg" im Labor Wie immer wünsch ich euch viel Spaß beim lesen und freu mich über Kommis

Einen schönen Tag noch und liebe Grüße
Eure Vanny



Alexis kommt auf die Terrasse der Villa, wo bereits Lissy am Frühstückstück sitzt und setzt sich zu ihr.

Alexis (ohne Umschweife): Wir haben ein Problem!
Lissy: Ach wirklich?! Falls es dir entgangen sein sollte....das haben wir schon seit du wieder einen auf Romeo machst!
Alexis: Du kannst dir deine Witze sparen! Ich mein´s ernst!
Lissy (stöhnt genervt): Und welches?
Alexis: Wir müssen zur Blutuntersuchung! Wegen der Virussache!
Lissy: Ich hab dir gesagt das funktioniert nie! Aber DU wusstest ja wie immer alles besser!
Alexis (genervt): Hör auf zu jammern und sag mir lieber was wir jetzt machen sollen!
Lissy (steht auf): Was weiß ich?! Lass du dir diesmal was einfallen! Du wolltest die doch unbedingt heiraten!

Als Gretchen und Gina das Labor betreten, sitzen dort auch Marc und Maria bereits.

Marc (deutet abwertend auf Gina): Was will die denn hier?!
Gina: Ich bin wegen Gretchen hier!
Marc: Tja! Dumm! Leider müsst ihr euer Kaffeekränzchen in die Mittagspause verlegen! Hier haben nämlich nur Mitarbeiter Zutritt!
Gina: Dann machst du eben diesmal eine Ausnahme!
Marc (widmet sich wieder den Untersuchungen): Nee! Ganz bestimmt nicht! Und jetzt raus hier!
Gretchen (mischt sich nun auch ein): Marc! Bitte....
Gina (verschränkt die Arme): Von dir lass ich mir gar nichts sagen!
Marc (beachtet Gina gar nicht): Sorry Hasenzahn! Aber die ertrag ich am frühen Morgen nicht!
Gretchen (bissig): Wieso denn nicht? Auf meinem Polterabend im See hast du sie doch auch ertragen! Wunderbar sogar!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

13.02.2010 21:45
#37 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

So. Dann wollen wir mal weiter machen mit dem "Kleinkrieg" da Ich weiß es ist nicht gerade schön, dass Gretchen sich auf Gigi´s Seite stellt, aber ich glaube da hatte Gigi leider Recht mit dem was sie Marc im Aufzug in der 8. Folge gesagt hat, von wegen, dass sie immer ihr glauben wird und er der Dumme ist quasi Gretchen vertraut ihr halt....So das zur Erklärung. Und hier dann der neue Teil. Ich hoffe er gefällt euch, auch wenn der Inhalt im Moment etwas zu wünschen übrig lässt

Einen schönen Abend noch und liebe Grüße
Eure Vanny



Marc (steht nun auf und fuchtelt aufgeregt mit der rechten Hand vor sich herum): Boah! Wie oft noch?! Wir haben nicht....Wieso glaubst du mir das nicht?!
Gretchen: Das fragst du mich jetzt nicht im ernst oder?!
Marc (verdreht die Augen): Äh...doch?!
Maria (wird es langsam zu viel und mischt sich nun ebenfalls ein): Ja! Dann müssen sie leider bis später auf die Antwort warten! Wir haben nämlich auch noch was tun! Falls sie das vergessen haben sollten!
Gretchen (räuspert sich verlegen): Ja...äh....War ja sowieso alles geklärt!

Sie wirft Marc noch mal einen giftigen Blick zu und setzt sich anschließend neben Frau Dr. Hassmann.
Gina tut es ihr gleich und will triumphierend an Marc vorbei.

Marc (flüstert ihr zu): Freu dich nicht zu früh!

Gina lächelt ihn noch mal gehässig an und setzt sich dann zu Gretchen.

Bärbel ist inzwischen auch wieder in der Klinik und sitzt bei ihrem Mann am Bett. Sie hält seine Hand und streichelt immer wieder darüber.

Bärbel (leise): Franz....Es tut mir alles so Leid! Ich hätte dich nicht belügen dürfen....ich liebe dich doch und....

Plötzlich steht Tom im Raum, der die Werte des Professors kontrollieren will. Durch sein Räuspern wird Bärbel in ihren Ausführungen unterbrochen.

Bärbel (dreht sich erschrocken um): Wer sind sie denn? Und was wollen sie hier?
Tom (hebt schützend die Hände): Keine Panik! Ich bin der behandelnde Arzt ihres Mannes und wollte nur kontrollieren, ob alles in Ordnung ist.
Bärbel (sieht in die skeptisch an): Ich kenn sie aber überhaupt nicht! Auf welcher Station arbeiten sie hier?
Tom: Nirgendwo. Ich bin vom Tropeninstitut Berlin hier her geschickt worden.....wegen dem Virus.
Bärbel: Achso. Ja....dann geh ich wohl mal besser.
Tom (lächelt sie an): Dauert auch nicht lange.



Währenddessen im Labor.....

Maria sieht sich immer noch die Blutproben unter dem Mikroskop an. Gretchen und Gina sind kurz raus gegangen, um neue Objekträger und andere Materialien zu besorgen.

Maria (zu Marc): Also ich wusste ja schon immer, dass sie nix anbrennen lassen, aber erst die Braut ab zu knutschen und dann mit der besten Freundin in die Kiste...oder viel mehr See zu springen. Also alle Achtung! DAS hätte ich selbst ihnen nicht zu getraut!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

14.02.2010 08:59
#38 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Morgen ihr Lieben!
Also so langsam krieg ich hier nen Schneekoller Deswegen hab ich mich auch noch mal dran gesetzt und was geschrieben...so zum abreagieren Ich hoffe der Teil gefällt euch und keine Angst...ich hab auch noch nen Zuckermoment im Angebot

Einen möglichst Schneefreien Tag und liebe Grüße
Eure Vanny



Marc (sieht sie entsetzt an): Bitte?!

Maria (bissig): Aber einen besseren Geschmack hätte ich ihnen schon zu getraut! Ich meine....

Marc (unterbricht sie): Ist ihr eigenes Sexleben so öde, dass sie sich jetzt über meines Gedanken machen müssen oder wie?!

Maria (mit einem gehässigen Lächeln): Wieso denn gleich so unfreundlich Herr Kollege?!

Marc (murmelt leise): Ach....leck mich doch!

Anschließend widmet er sich wieder den Untersuchungen.

Maria: Nee danke! Mein Bedarf ist seit der Weihnachtsfeier gedeckt!

Marc: Dito!


Gretchen und Gina gehen über den Flur.

Gretchen: Könntet ihr vielleicht bitte euren Kleinkrieg einstellen?! Immerhin haben wir im Moment wichtigeres zu tun!
Gina: Wieso machst du mich denn jetzt so an?! Er fängt doch immer an!
Gretchen (grübelnd): Hmm....Schon komisch irgendwie....
Gina: Was?
Gretchen: Na ich mein, dass er das so vehement abstreitet. Sonst ist er eigentlich immer auf jede Eroberung stolz!
Gina (sichtlich nervös): Ist ihm wahrscheinlich einfach nur peinlich oder was weiß ich!
Gretchen: Ja wahrscheinlich....Du passt ja auch eigentlich so gar nicht in sein Beuteschema....hmmm?!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

15.02.2010 14:06
#39 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Hallo Ihr Lieben!
Erstmal ein dickes SORRY, dass gestern nicht so viel kam. Werde versuchen heute etwas fleissiger zu sein, wenn mir die Zeit da nicht einen Strich durch die Rechnung macht Hier aber jetzt erstmal der neue Teil. Ich hoffe er gefällt euch und ihr hinterlasst auch weiterhin so nett eure Meinung

Einen schönen Tag und liebe Grüße
Eure Vanny



Gina (immer nervöser): Süße! Wieso denkst du denn jetzt schon wieder darüber nach? Du hast doch jetzt deinen Traummann und glaub mir....egal was auch passiert....du hast die richtige Entscheidung getroffen!
Gretchen (bleibt plötzlich stehen und sieht sie erstaunt an): Wie meinst du das denn jetzt? Egal was passiert!
Gina (wippt von einem Bein auf das andere): Ach! Das sagt man doch immer so! Und außerdem hatten wir doch gesagt, dass wir nicht mehr darüber reden wollten, hmm?
Gretchen (verwirrt): Hmm....Vielleicht hast du Recht....

Zwischenzeitlich sind sie wieder im Labor angekommen und Gretchen öffnet die große Schiebetüre.

Maria (immer noch in ihren Untersuchungen vertieft): Da sind sie ja endlich! Haben sie noch ne kleine Klinikführung gemacht oder wieso hat das so lange gedauert?!
Gretchen (immer noch etwas verwirrt): Äh,...nein....Ich meine....
Maria (unterbricht sie): Ja ja! Wie auch immer! Geben sie schon her das Zeug! Damit wir endlich fertig werden hier!
Gretchen: Ja....klar!

Marc ist währenddessen ebenfalls in die Untersuchungen vertieft und sagt nichts dazu. Er sieht noch nicht einmal kurz hoch, als Gretchen sich zu ihm auf einen Hocker setzt.

Wie Gigi das wohl gemeint hat? Ich meine...merkwürdig ist es schon...irgendwie....Aber ich vertraue ihr! Immerhin ist sie meine Freundin und hat mich noch nie belogen. Auch wenn sie manchmal ein bisschen komisch ist....

Gretchen schüttelt sich kurz leicht und macht sich anschließend ebenfalls wieder an die Arbeit.

Nach einiger Zeit kommt auch Sabine dazu, die die Blutproben bringt.

Maria: Sind das jetzt endlich alle?!
Sabine: Äh...ja fast....
Maria: Wie fast? Noch mehr?! Ich wollte mich hier eigentlich verheiraten!
Marc (grinsend): Nicht?! Dann wären sie wenigstens nicht mehr so allein!
Maria (wütend): Männer werden sowieso völlig überschätzt und Beziehungen erst Recht!
Marc (verdreht die Augen und lacht kurz in sich hinein): Ah...ja?!
Maria: Ja! Wie viele kommen denn noch?!
Sabine: Also genau genommen....fehlen nur noch drei.
Maria: Und dafür machen sie hier so nen Aufstand?! Ja auf was warten sie?! Holen sie die fehlenden auch noch! Dann haben wir es hinter uns!
Sabine (ängstlich): Äh....Es gibt da leider ein Problem....
Maria (stöhnt): Und welches bitte?!
Sabine (sieht plötzlich zu Gretchen): Wir konnten die Proben noch nicht entnehmen, weil....
Maria: Weil was?! Mensch! Jetzt lassen sie sich doch nicht alles aus der Nase ziehen! Ist ja schlimm mit ihnen!
Sabine: Na ja....Herr von Buren und....
Gretchen (unterbricht sie nun): Alexis? Aber ich hatte ihm doch gesagt....
Marc (mischt sich nun auch ein): Wohl zu beschäftigt der feine Herr was?!


Tut mir Leid, dass Gretchen nicht misstrauisch genug ist, um Gina zur Rede zur Stellen. Aber wie ihr vll seht, widme ich mich erstmal einem anderen "Problem"


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

15.02.2010 16:06
#40 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Gretchen (wirft ihm einen bösen Blick zu): Du kannst dir deine bissigen Kommentare sparen! Ich bin sicher er hat einen guten Grund, dass er....
Maria (unterbricht sie nun): Grund hin oder her! Sie müssen sich untersuchen lassen und am besten noch heute!
Gretchen: Ich werde später mit ihm reden.
Maria: Gut! Dann weiter im Text!

Als sie am Nachmittag die Villa betritt scheint niemand da zu sein.

Gretchen (ruft): Alexis? Bist du da?
Alexis: In der Küche!
Gretchen: Ah...okay.

Sie geht in die Küche und findet ihren Mann am Herd vor.

Gretchen (erstaunt): Du kochst?
Alexis: Äh...ja! Einer muss es ja tun, ne?!
Gretchen (verwirrt): Was ist denn mit....
Alexis (unterbricht sie): Urlaub. Aber ist ja jetzt auch egal! Freut mich, dass du mal geschafft hast nach Hause zu kommen!
Gretchen: Ja....Tut mir Leid. Aber in der Klinik ist im Moment unheimlich viel Stress und wir hängen den ganzen Tag nur vor dem Mikroskop! Seh schon bald alles doppelt!
Alexis (legt die Arme um sie): Ich hätte da ein gutes Ablenkungsmanöver!

Er kommt ihr immer näher und fängt an ihren Hals zu küssen. Als er ihr die Jacke jedoch ausziehen will, stoppt sie ihn.

Gretchen: Weswegen ich eigentlich hier bin....Du, Lissy und Mechthild müsst unbedingt ins Krankenhaus! Wegen der Blutuntersuchung.
Alexis (genervt): Och Sternchen! Muss das sein?! Uns geht’s doch eh gut!
Gretchen (ernst): Das mag ja sein! Aber das sind nun mal die Vorschriften. Und wenn es wirklich das Lassafieber ist, dann müssen wir jeden Fall melden.
Alexis: Aber....
Gretchen (legt ihre Arme um ihn und lächelt ihn an): Ach komm! Ist doch nur kleiner Pieks hmm? Keine große Sache und dauert auch nicht lange!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

16.02.2010 09:00
#41 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Hy Mädels,
Erstmal danke für eure Kommis Hab mich sehr gefreut als ich gestern Abend von der sch**** Kälte rein kam und hatte direkt etwas warmes für´s Herz Da ich gleich erstmal n paar Stunden beim Frisör sitzen werde, stell ich jetzt schnell noch nen Teil rein und hoffe der gefällt euch ebenfalls. Was Gretchen´s Zurückweisung gegenüber Alexis betrifft...da muss ich euch leider sagen, dass da noch n kleines bisschen was zu kommt. Sind ja schließlich verheiratet die Beiden, nä?! Aber bevor ich euch das antue, hab ich noch was anderes eingeschoben

Einen schönen Tag noch und liebe Grüße
Eure Vanny



Sie sieht ihn mit ihrem Dackel Blick an. Alexis stöhnt nur, was sie als Zusage versteht.

Gretchen: Super! Ich wusste du würdest das verstehen! Gleich morgen fahrt ihr in die Klinik okay? Wenn du willst, mach ich es bei dir auch selbst! Bin doch deine Hausärztin!

Wieder lächelte sie ihn an. Auch wenn Alexis im Moment wirklich andere Probleme hat, legt er ebenfalls seine Arme um sie und gibt ihr anschließend einen Kuss.

Alexis: Ja. Und weißt du was? Ne bessere hätte ich gar nicht finden können!
Gretchen (schmelzt schon wieder dahin): Och! Das hast du aber jetzt süß gesagt!
Alexis: Und wenn du jetzt schon einmal hier bist, essen wir jetzt was und machen uns nen schönen Abend ja?
Gretchen (lugt zum Backofen): Was gibt es denn? Pommes?
Alexis (grinst verschmitzt): Öhm...ja....
Gretchen (schlingt erneut ihre Arme um seinen Nacken): Super! Genau das was ich jetzt brauche!
Alexis (grinst): Ja dann! Wollen wir mal ne?!
Gretchen (nickt kurz): Hmm....


Währenddessen im Krankenhaus.....

Da Marc langsam merkt, dass er dringend schlafen sollte, geht er ins Schwesternzimmer.

Marc: Sabine! Ich leg mich kurz hin! Wenn was ist, sagen sie Bescheid! Aber nur wenn es sich wirklich um einen Notfall handelt!
Sabine: Ja wohl Herr Doktor.

Als er gerade auf dem Weg in sein Büro ist, kommt ihm allerdings seine Mutter entgegen.

Elke (aufgebracht): Marc Olivier! Was ist hier los? Wieso laufen hier alle in gelben Anzügen durch die Gegend und wieso kann ich dich nicht erreichen?!
Marc (stöhnt und gähnt): Hast mich ja jetzt gefunden!
Elke (kommt näher): Wie siehst du überhaupt aus?!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

16.02.2010 14:54
#42 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Hy Leute!
Da bin ich wieder Und ein neuer Teil auch Hoffe er gefällt euch, obwohl mein Mitleid für Marc auch langsam aber sicher ansteigt

@Schnuffel: Frisörbesuch war sehr erfolgreich. Hoffe bei dir läuft auch alles gut

Einen schönen Tag und liebe Grüße
Eure Vanny



Marc (immer noch genervt): Äh...Wie jemand der schon seit ungefähr 40 Stunden auf den Beinen ist?! Du siehst doch wohl selbst was hier los ist!
Elke: Habt ihr etwa schon wieder jemanden mit Tuberkulose? Nicht, dass ich mich auch an noch anstecke! Großer Gott!
Marc (verdreht die Augen): Nein....Ein anderer Tropenvirus! Und wenn du jetzt nichts dagegen hast, würd ich mich gerne hin legen!
Elke (schockiert): Ja aber....Was ist denn jetzt mit meinem neuen Roman! Du solltest doch....
Marc (etwas lauter und auch wütend): Mutter! Ich hab gerade andere Dinge zu tun, als mir dein Manuskript durch zu lesen!
Elke (geschockt): Ja aber....wer soll es denn dann machen?
Marc (stöhnt): Frag Sabine oder was weiß ich! Ich geh jetzt jeden falls pennen! Nacht!

Bevor sie noch dazu kommt etwas zu sagen, lässt er sie stehen und geht.

In der Zwischenzeit sind Gretchen und Alexis mit dem Essen fertig und sitzen nun noch auf der Terrasse. Gretchen schaut schon die ganze zeit nach oben in den Himmel. Die Nacht ist ziemlich klar und gefühlte Trillionen Sterne strahlen ihr entgegen, was sie fasziniert beobachtet. Ihr Mann reißt sie dann aus ihren Gedanken.

Alexis: Wie geht es eigentlich...deinem Vater?
Gretchen: Nicht so gut.
Alexis: Oh! Das tut mir Leid.
Gretchen: Muss es nicht. Ist ja nicht deine Schuld.
Alexis (wendet sich zu ihr): Sternchen....Auch wenn wir keinen besonders guten Start hatten....Ich liebe dich. Vergiss das bitte nie ja? Egal was passiert!
Gretchen (verwundert): Äh...ja....Aber wieso sagst du mir so was? Ist irgendwas?
Alexis (schnell): Nein, nein. Alles in Butter! Ich wollte nur....
Gretchen (verwundert): Was ist denn plötzlich mit euch allen los?
Alexis (guckt sie schräg an): Alle? Wieso...?
Gretchen: Na Gigi war vorhin auch so komisch. Verheimlicht mir ihr etwa was?!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

16.02.2010 16:34
#43 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Alexis (nimmt sie in den Arm): Ach Sternchen....Was du immer denkst.

Hmm...Vielleicht hat er Recht und ich sehe wirklich nur Gespenster. Weil ich es vielleicht gerne so hätte, damit....STOPP! Nicht weiter denken....Ich hab mir geschworen ihn zu vergessen und das tue ich jetzt auch! Ja wohl!

Gretchen sagt nichts mehr dazu und schaut ihn nur skeptisch an, bevor sie sich auf seine Zärtlichkeiten einlässt, die ihr so gefehlt haben.

Am nächsten Morgen ist Gretchen schon früh in die Klinik gefahren und die restliche Familie von Buren hält am Frühstückstisch Kriegsrat.

Mechthild: Also das nun wirklich euer Problem! Wir hatten nur die Abmachung, dass ich nichts sage, an die ICH mich im Übrigen gehalten habe!

Sie wirft Frank einen viel sagenden Blick zu.

Frank (genervt): Ja ja. Das löst aber immer noch nicht unser Problem! Lissy....Sag du doch auch mal was dazu!
Lissy (ein geschnappt): Wieso sollte ich? Du hast mich ja auch nicht gefragt als du die unbedingt heiraten wolltest!
Frank (genervt): Boah! Leg mal ne andere Platte auf ja?!
Lissy (zickig): Stimmt doch! Ich hab dir gleich gesagt das....
Frank (unterbricht sie): Ja ja. Das hast du gestern auch schon mal gesagt!
Lissy (mittlerweile auf 180): Ja! Und ich sag´s dir gerne noch tausend Mal!
Mechthild (mischt sich nun auch ein): Jetzt hört doch mal auf zu streiten! Das ist ja nicht zum aushalten! Wenn ihr euch hier gegenseitig an pampt löst ihr das Problem auch nicht!
Lissy (wirft ihr ein gehässiges Grinsen zu): Um deinen Arsch geht’s ja auch nicht ne?!
Alexis: Lissy! Sie hat Recht! Wir müssen die Sache....na diplomatischer angehen!
Lissy (lacht dreckig): Haha! Und was willste machen? Die dämliche Schwester da bestechen, damit sie die Proben vertauscht oder wie?!
Alexis (überlegt): Schwesterherz! Das ist gar nicht so ne schlechte Idee!
Lissy: Nicht im Ernst jetzt oder?
Alexis: Doch....wieso nicht? Die ist doch so doof! Das merkt die nie, wenn wir da....was austauschen!
Lissy (steht auf): Das wird mir hier zu blöd! Ich geh!
Alexis (steht ebenfalls auf): Wo willst du denn jetzt hin? Wir müssen gleich in die Klinik!
Lissy (ruft ihm patzig aus dem Flur entgegen): Ich nehm meinen Wagen!

Gretchen betritt nach der allmorgendlichen Visite das Stationszimmer.

Gretchen: Schwester Sabine. Ist mein Mann mit seiner Familie schon da?
Sabine: Nein. Bis jetzt noch nicht.
Gretchen (nachdenklich): Hmm.

Wieso sträubt er sich denn so dagegen? Das ist doch wirklich nur kleiner Pieks! Denke ich werde ihn wohl mal anrufen müssen und fragen wo er bleibt....


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

16.02.2010 21:09
#44 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Hallo alle zusammen!
Na ob ihr Recht habt und Alexis wirklich auffliegt?! Ich meine...wie Verena schon so treffend sagte...es ist meine FS nä?! Naja....wir werden sehen...oder eher ihr...ich weiß das ja schon

Einen schönen Abend noch und liebe Grüße
Eure Vanny



Sie will gerade ihr Handy aus der Tasche nehmen, als Alexis und Mechthild im Türrahmen stehen.

Alexis: So ihr Blutsauger! Hier sind wir! Kann los gehen!
Gretchen (dreht sich um): Alexis! Da bist du ja! Was hat denn so lange gedauert? Und wo ist Lissy?
Alexis: Bin aufgehalten worden und Lissy ist bestimmt unterwegs. Kennst sie ja!
Gretchen (schüttelt leicht mit dem Kopf): Was kann denn bitte wichtiger als ihre Gesundheit sein? Naja....Dann folgt mir mal! Dauert auch nicht lange.

Sie beugt sich zu ihrem Mann rüber und gibt ihm einen Kuss.

Gretchen (flüstert): Und ich bin auch ganz zärtlich...versprochen!
Alexis: Da hab ich überhaupt keine Bedenken Sternchen!
Gretchen (lächelt ihn an): Gut! Dann kommt mal mit!

Sie führt die zwei zu einem Zimmer. Auf dem Flur kommt ihnen Lissy entgegen.

Alexis: Da bist du ja endlich!
Lissy (genervt): Ja ja. Mach mal keinen Stress hier ja?!
Gretchen: Gut. Wenn dann alle da sind fangen wir an!
Lissy (deutet abwertend Gretchen): Äh...Was heißt hier wir?! Dass du mir das Ding in den Arm rammst?!

Boah! Manchmal ist sie echt zum abgewöhnen!

Alexis (aufgebracht): Lissy! Gretchen weiß schon was sie tut!

Er lächelt seine Frau an.

Lissy (sieht angewidert zu den Beiden rüber): Na DU musst es ja wissen!
Gretchen (atmet noch mal tief durch): Wenn wir das dann jetzt geklärt hätten, könnten wir endlich anfangen! Hab nämlich noch was zu tun und normalerweise hätte das längst über die Bühne sein sollen!
Alexis (wirft seiner Schwester noch einen *Halt jetzt endlich die Klappe* Blick zu): Wir kommen Sternchen!
Lissy (verdreht die Augen und folgt den anderen): Sternchen....Ich kotz gleich!

Marc hat sich gerade am Automaten einen Kaffee gezogen, als Gina auf ihn zu kommt.

Marc (genervt): Was willst du denn schon wieder?!
Gina (mit einem süffisanten Lächeln): Ich wünsch dir auch einen schönen Tag Marc!
Marc (verdreht die Augen): Ja....Der ist dann wohl spätestens seit dem ich dich gesehen hab gelaufen! Also spar dir das Gesäusel!
Gina (provozierend): Ist schon scheiße, wenn so viel Mist gebaut hast, dass sie einem nix mehr glaubt, was?! Aber mit dir wär sie sowieso nie glücklich geworden! Ich....


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

17.02.2010 11:42
#45 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Hey Ihr Lieben!
Da bin ich wieder und somit ebenfalls ein neuer Teil. Ich muss euch aber mal sagen...ihr seid schon fies Ich meine was ich hier so lese, dass Alexis auffliegen soll...der arme Scherz! Aber ob ich ihn wirklich schon auffliegen lasse weiß ich noch nich....mal sehen wie ich dann gelaunt bin
Danke auch an alle, die mir immer so liebe Kommentare schreiben. Das motiviert einen wirklich und ich freu mich total darüber Nun aber viel Spaß beim nächsten Teil. Ich hoffe, dass das mit Gigi wenigstens ein bisschen Genugtuunung für euch ist. Sage euch aber gleich...noch ist der Krieg nicht beendet. Diese Schlacht hat er vielleicht gewonnen...aber mal sehen was in der nächsten ist

Ganz liebe Grüße
Eure Vanny



Marc (unterbricht sie wütend): HALT....die Klappe!
Gina (provokant): Und was ist wenn nicht?! Was willste dann machen he?!
Marc (nimmt seinen Kaffee und stöhnt): Boah Brillenschlange! Verzieh dich einfach! Musst du nicht das nächste Flugzeug nach Timbuktu oder so kriegen?!
Gina (grinsend): Tut mir ja Leid für dich! Aber so schnell wirst du mich nicht los! Hab meinen Urlaub nämlich verlängert! Muss doch auf Gretchen aufpassen!
Marc: Du ich glaub...die kann schon ganz gut selbst auf sich aufpassen! Is ja alt genug ne?!
Gina: Klar! Damit du dich wieder an sie ran schmeißen kannst! Vergiss es!
Marc (grinst): Ach?! Da hat aber einer Angst?! Ich dachte sie wäre so glücklich mit ihrem Aktienfutzi?!
Gina (eingeschnappt): Ist sie ja auch!
Marc: Na dann ist ja alles geklärt! Und jetzt geh mir endlich aus der Sonne!

Er nimmt erneut seinen Becher und lässt sie anschließend einfach stehen.


In der Zwischen Zeit legt Gretchen das letzte Blutprobenröhrchen aufs Tablett. Sabine ist in der Zeit auch dazu gestoßen.

Gretchen: So. Das war´s schon! Bringen sie das bitte so schnell wie möglich ins Labor Sabine!
Sabine: Ja wohl Frau Doktor!

Die Schwester nimmt sich das Tablett und verschwindet damit. Lissy und Mechthild haben auch zwischenzeitlich das Zimmer schon verlassen. Alexis schaut der Schwester für einen Moment panisch hinter her, was Gretchen nicht verborgen bleibt.

Gretchen (erstaunt): Was hast du denn?
Alexis (zieht sein Hemd wieder an und geht gar nicht auf ihre Frage ein): Wie lange dauert es jetzt bis wir Ergebnisse haben?
Gretchen: Ich denke mal....morgen....im Laufe des Tages. Aber wieso....
Alexis (unterbricht sie schnell): Okay. Dann fahr ich jetzt mal wieder. Hast ja sicher noch zu tun, ne?!
Gretchen (nickt leicht): Hmm.
Alexis (schaut sie an): Sehen wir uns heute noch? Würde mich freuen!
Gretchen: Mal sehen wie viel hier los ist okay?
Alexis (etwas enttäuscht): Okay.

Er gibt ihr noch einen Kuss und geht dann.

Ich muss irgendwie damit aufhören! Alexis hat es einfach nicht verdient, dass ich ihm ständig weh tue, weil ich so abweisend bin! Und immerhin hab ich ihn ja auch geheiratet!

Sie sieht kurz auf ihre rechte Hand und beschaut sich ihren mit einem Diamanten versehenen goldenen Ehering. Erst in diesem Moment wird ihr erst mal so richtig klar, was gestern passiert ist. Sie hatte tatsächlich geheiratet und das bedeutete, dass sie sich endlich von Marc lösen muss! Egal wie!

Ich kann nicht immer einem kleinen Mädchen Traum hinter her jagen....Das Leben spielt hier und jetzt und da gibt es nun mal nur noch Alexis und mich! Punkt!

In dem Moment betritt Marc den Raum.

Marc: Äh Hasenzahn....Du....(er bricht seinen Satz ab, als er sieht wie sie immer noch ihren Ehering anstarrt)....Der muss wohl auch immer zeigen was er hat, was?!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~**~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Life is a game and you have the dice!

*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Mitglied im WeMarc-Club

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

17.02.2010 12:57
#46 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Gretchen (sieht erschrocken hoch): Marc....Was ist?
Marc: Ich wollte dich nur dezent daran erinnern, dass du hier zum arbeiten bist! Auch wenn du das ja anscheinend nicht mehr nötig hast jetzt!

Er deutet auf den Ring.

Gretchen: Was soll das denn jetzt schon wieder heißen?!
Marc: Dass du deinen Arsch in spätestens fünf Minuten im Labor zu bewegen hast!
Gretchen: Kannst du nicht einmal nett sein?! Auch wenn es anscheinend an deinem Ego kratzt, dass es jemanden gibt, der....

Er lässt sie gar nicht aussprechen, weil er sich denken kann, was sie sagen will und das einfach nicht hören möchte.

Marc: Ja ja Hasenzahn! Wir wissen ja, dass du dir gleich immer was drauf einbildest! Und der Klunker da is ja auch gar nicht zu übersehen!
Gretchen (sieht ihn erwartungsvoll an): Bist du etwa....eifersüchtig?
Marc (Kommt ihr plötzlich ganz nah und grinst): Auch wenn du dir das in deiner Traumwelt wünschen würdest, muss ich dich leider enttäuschen!

Anschließend dreht er sich um und geht. An der Tür dreht er sich noch mal um.

Marc: Und denk dran in fünf Minuten im Labor! Sonst gibt’s Aktenkram bis zum Abwinken!
Gretchen (ruft ihm noch hinter her): Du bist und bleibst ein Arsch!
Marc (ruft ebenfalls aus dem Flur): Danke für´s Kompliment Hasenzahn!

GRRRR! Der macht mich noch wahnsinnig! Ich schwör´s!!! Jetzt brauch ich erstmal Schokolade!

Deshalb macht sie sich auch gleich auf den Weg in die Cafeteria und holt sich eine Tafel. Und kommt dann auch prompt völlig abgehetzt und zu spät im Labor an.

Marc (kühl): Du bist zu spät!
Gretchen: Ich weiß Marc! Und wenn du mir jetzt deswegen unbedingt eins rein würgen willst, dann mach das! Bin ich ja mittlerweile gewohnt!

Den letzten Satz sagt sie etwas leiser und dafür um so trauriger.
Doch Marc untersucht weiter die Proben und sagt nichts.

Wie jetzt? Doch nicht? Naja...vielleicht hat er sich ja doch mal spontan dazu entschlossen mal nett zu sein.....

Eine Weile steht sie einfach nur da und wartet auf die Dinge, die da kommen.

Marc (genervt): Ja was is jetzt Hasenzahn?! Wartest du auf schöner Wetter oder wieso stehst du da so doof rum?!

Doch nicht! Wäre aber auch wirklich ein Wunder gewesen....

Gretchen sagt gar nichts mehr und setzt sich neben ihn.

Gretchen: Und was soll ich jetzt machen?
Marc: Sortier die Proben da und verteil das Zeug auf die Objektträger!
Gretchen: Okay.

Eine Weile herrscht Schweigen und die Beiden arbeiten jeder für sich. Bis Marc auf einmal gerade heraus eine Frage stellt, die ihm schon die ganze Zeit über unter den Nägeln brennt.

Marc: Sag mal Hasenzahn....Was macht eigentlich die Schlampe noch hier?! Flieger verpasst oder wie?!


Wie ihr seht ist da einer mächtig angep**** von Gina Mal sehen was Gretchen jetzt dazu zu sagen hat

Hoffe der Teil hat euch gefallen. Freu mich immer über eure Kommis

glg Vanny

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~**~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Life is a game and you have the dice!

*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Mitglied im WeMarc-Club

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

17.02.2010 17:08
#47 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Währenddessen ist Alexis auf dem Weg durch die Krankenhausflure und verfolgt Sabine mit samt den Blutproben, als ihn eine Schwester anspricht, die sieht wie er sich hinter einer Ecke versteckt.

Schwester (freundlich): Kann ich ihnen vielleicht helfen?
Alexis (unfreundlich wie immer): Nee! Können se nich! Und jetzt machen se mal nen Abflug hier!

Er macht eine abwertende Handbewegung und stöhnt.

Schwester (leicht genervt): War ja nur ne Frage! Entschuldigen sie bitte! Tzzz....

Anschließend schmeißt sie den Kopf in den Nacken und geht. Dabei murmelt und motzt sie noch vor sich her, was Alexis aber gar nicht mehr wahrnimmt, weil er immer noch Schwester Sabine im Auge hat, die gerade Richtung Aufzug geht.
Möglichst unbemerkt schleicht er ihr hinter her und folgt ihr. Sabine hat dabei irgendwie schon die ganze Zeit das komische Gefühl verfolgt zu werden und dreht sich plötzlich um. Alexis schafft es gerade mal wieder so hinter einer Ecke zu verschwinden, hinter der er sich versteckt hält und leise aufatmet. Die ganze Sache schien doch gar nicht so einfach zu sein....

Sabine (dreht sich wieder um): Hmm....Ich hätte schwören können...naja....

So tritt sie ihren Gang dann endlich Richtung Ziel an, worüber Alexis auch ganz froh ist. Denn so langsam kommt er sich ein bisschen bescheuert vor in seiner Rolle alias James Bond!
Schließlich schafft er es dann aber doch noch ihr unbemerkt bis zur Tür zu folgen. Als die Schwester eintritt, wartet er einen Moment draußen und passt den Moment ab, in dem sie wieder heraus kommt. Nachdem er sich dann noch mal vergewissert hat, dass sie endlich weg ist, begibt er sich zu der großen Schiebetür und öffnet sie leise. Er tritt vorsichtig ein und inspiziert erstmal, ob auch wirklich niemand da ist und er scheinnt Glück zu haben. In dem Großen Raum, in dem die Kulturen zum anreichern der Viren erstmal gelagert werden, bis sie untersucht werden können, ist es gar nicht so einfach etwas zu finden. Er sucht eine Weile und entdeckt dann endlich das Tablett mit den Blutproben.

Alexis (schreitet siegessicher zu den Proben): Na wer sagt´s denn? Kinderleicht! Sag ich doch!

Er schaut sich noch mal um. Keiner da! Und widmet sich dann seinem Plan.


Gretchen sieht Marc erstmal geschockt an. Dann schafft sie es aber doch noch ihre Sprache wieder zu finden.

Gretchen (empört): Marc! Also bitte ja?! Gigi ist meine Freundin!
Marc (verdreht die Augen): Schöne FREUNDIN, die du das hast!
Gretchen (legt ihr Arbeit beiseite und schaut ihn provokant an): Was hast du eigentlich gegen sie? Also vor ein paar Tagen schien es mir noch so, als ob ihr euch ganz gut verstehen würdet! SEHR GUT sogar!
Marc (genervt): Boah! Wie oft noch?! Ich hab nicht mit der gevögelt!!
Gretchen: Und wieso behauptet sie das dann?!
Marc (ohne groß drüber nach zu denken): Weil sie eifersüchtig ist verdammt noch mal! DESHALB!!!
Gretchen (zieht die Augenbraue hoch): Eifersüchtig? Worauf denn bitte?!
Marc (verunsichert): Äh....
Gretchen: Ja Marc?

Währenddessen will Alexis gerade "seinen Plan" in die Tat umsetzen und die Proben vertauschen, als ihm von hinten jemand auf die Schulter tippt. Sofort dreht er sich um und sieht sein Gegenüber geschockt an ohne auch nur einen Ton dabei heraus zu bekommen.

Maria (grinsend und gleichzeitig überrascht): Herr von Buren?! Was für eine Überraschung! Haben sie sich nicht...äh...verlaufen?

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~**~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Life is a game and you have the dice!

*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Mitglied im WeMarc-Club

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

17.02.2010 19:48
#48 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Hmm...Dann wollen wir doch mal gucken was der feine Herr zu seiner Verteidigung vor zu tragen nä?! Aber erstmal geht´s zurück zu unserem *DREAMTEAM* Viel Spaß beim lesen wünsch euch

Einen schönen Abend und ganz liebe Grüße
Vanny



Marc (in die Ecke gedrängt): Pfff! Was weiß ich?! Die hat sie für mich eh nicht mehr alle!
Gretchen (misstrauisch): Aha?!
Marc (mittlerweile wütend): Ja was?! Wahrscheinlich ist sie einfach nur sauer, dass sie nicht bei mir landen konnte und zieht deshalb so ne Nummer hier ab! Ich hab auf jeden Fall nicht mit der....
Gretchen (unterbricht ihn): Mal angenommen es wäre so....und du sagst die Wahrheit! Was wolltest du mir DANN sagen?!
Marc (winkt schnell ab): Ach! Ist doch jetzt eh egal!
Gretchen (zieht wieder die Augenbraue hoch und sieht ihn durch dringend an): Ach?! Auf einmal?! Vor ein paar Tagen erschien es mir noch so, dass es unheimlich wichtig wäre?!
Marc (verunsichert): Äh....ja....dann hast du dich halt getäuscht!
Gretchen: Na dann....

Als sie merkt, dass es absolut keinen Sinn hat mit ihm darüber zu reden, widmet sich wieder ihrer Arbeit und sagt nichts weiter.


Alexis (wird heiß und kalt zugleich): Äh...nee! Ich wollte nur....also meine Frau sagte ich sollte ihr....die Proben noch mal...äh bringen, weil....
Maria (zieht ungläubig die Augenbraue nach oben): Aha?!
Alexis (dreist): Ja!

Er will sich gerade die Proben nehmen und verschwinden, als ihn die Neurologin noch mal zurück hält.

Maria (packt ihn von hinten am Kragen): Öh, öh, öh!
Alexis (genervt): Was denn noch?! Meine Frau sagte....
Maria (unterbricht ihn): Dann sagen sie ihrer Frau einen schönen Gruß....sie solle demnächst selbst ihren Hintern bewegen! Wo kommen wir denn da hin, wenn einfach jeder die Proben hier durchs Krankenhaus spazieren trägt?!

Sie greift zum Telefon und will Gretchen anrufen, um ihr die Meinung zu sagen. Alexis sieht das und reißt ihr in letzter Sekunde den Hörer aus der Hand.

Maria (verärgert): Also ich muss doch sehr bitten ja?!
Alexis (flehend): Tun sie das nicht!
Maria (stemmt die Hände in die Hüften und verlagert ihr Gewicht aufs rechte Bein): Und wieso wenn ich fragen darf?!


Marc (nach einiger Zeit): Was ist jetzt?! Glaubst du mir endlich?!
Gretchen (lacht kurz): Also mit Verlaub Marc....aber.....
Marc (unterbricht sie): Schon klar!
Gretchen (unterbricht wieder ihre Arbeit): Also um ehrlich zu sein....scheint gerade überhaupt nichts klar zu sein! Ich weiß nicht, aber.....irgendwie....bin ich etwas verwirrt.....zugegebenermaßen....Ich meine....an meinem Polterabend küsst du mich einfach....dann stürmst du regelrecht in den Aufzug und willst mir unbedingt was sagen. Du behauptest die ganze Zeit über, dass Gigi lügt, willst mir aber auch partout nicht sagen, was du mir eigentlich sagen wolltest, also Gesetz dem Fall, dass ihr doch nicht....also....du weißt schon was ich meine....wobei ich mir aber auch ehrlich gesagt nicht vorstellen kann, wieso Gigi lügen sollte!
Marc (legt ebenfalls die Proben beiseite): Ich kann dir das nicht sagen! Wieso kapierst du das nicht?!
Gretchen (schaut ihn misstrauisch an): Du hättest es doch vor ein paar Tagen gekonnt, wenn Gina dich nicht unterbrochen hätte?! Wieso dann jetzt nicht mehr?!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~**~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Life is a game and you have the dice!

*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Mitglied im WeMarc-Club

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

18.02.2010 13:50
#49 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Marc (atmet noch mal tief durch): Ja! Das waren auch andere Umstände und....
Gretchen: Und?
Marc (leise): Für manche Dinge....ist es eben....manchmal....zu spät!
Gretchen (skeptisch): Wie meinst du das denn jetzt?
Marc: So wie ich es gesagt hab! Und jetzt....sollten wir wirklich weiter machen! Schließlich sind wir hier zum arbeiten und nicht zum quatschen!
Gretchen (wütend): Also....DU hast doch damit angefangen! Und jetzt....
Marc (atmet noch mal tief durch): Ja! Ich hab angefangen und deshalb beende ich das Gespräch hiermit auch! Gib mir mal noch die....die anderen Dings...äh....Proben rüber!
Gretchen (greift nach den bereits sortierten Proben): Gut! Wie du meinst?!

Marc gibt ihr gar keine Antwort mehr und nimmt ihr stattdessen die Proben aus der Hand, um mit den Untersuchungen weiter zu machen. Gretchen tut es ihm gleich, sah aber hin und wieder unauffällig zu ihm rüber.

Hmm....Mich würde ja zu gerne interessieren, wie er das gemeint hat....Aber ich krieg das schon noch raus! Verlass dich drauf Marc Meier! Äh....Wieso interessiert mich das überhaupt? Ich mein...Ich bin jetzt verheiratet und es müsste mir eigentlich ganz egal sein, was er denkt! Ist es aber nicht verdammt noch mal! Das ist ja mein Problem....


Irgendwann bemerkt dann auch Marc, dass sie ihn die ganze Zeit über ansieht.

Marc: Ist was?!
Gretchen (hebt abwehrend die Hände): Nee du! Üüüüberhaupt nicht?!
Marc (misstrauisch): Ah ja?! Und wieso glotzt die mich dann die ganze Zeit an?!
Gretchen (mittlerweile auf 180): Boah! Ist dir das jetzt auch schon zu viel oder wie?! Wenn du schlechte Laune hast lass das gefälligst nicht an mir aus okay?!
Marc (ebenfalls wütend): Sag mal! Wie redest du überhaupt mit mir?! Ich bin immer noch dein....
Gretchen (unterbricht ihn): Oberarzt...ich weiß! (Sie grinst ihm süffisant entgegen) Und mehr definitiv nicht!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~**~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Life is a game and you have the dice!

*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Mitglied im WeMarc-Club

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

18.02.2010 14:54
#50 RE: 2. Story von Dornröschen Zitat · Antworten

Sodele...Hier noch mal ein neuer Teil. Ist aber nur Alexis und Lissy, aber die gehören ja auch irgendwie noch dazu nä?! Wünsch euch trotzdem viel Spaß beim lesen

Ganz liebe Grüße
Vanny



Bevor Marc noch etwas sagen kann, steht sie auf und verlässt einfach das Labor. Marc sieht ihr noch erstaunt erstaunt hinter her und widmet sich dann wieder seiner Arbeit.

Als Frank zurück in die Villa kommt überfällt Lissy ihn sofort.

Lissy: Und? Alles erledigt?
Frank (vorsichtig): Äh...nee....nicht so ganz....
Lissy (mit verschränkten Armen): Wie jetzt?!
Frank (druckst herum): Naja...Es gab da....also....ein Problem....
Lissy (mittlerweile ungeduldig): Du willst mir jetzt gerade aber nicht sagen, dass du es doch nicht geschafft hast die Proben zu tauschen oder?!
Frank (fährt sich durch die Haare): Doch verdammt!

Frank erzählt seiner Schwester dann von seiner Begegnung mit dem Drachen von Ärztin, die ihn sowieso immer so komisch ansieht und meint, dass er sich sowieso schon eine verdammt gute Ausrede einfallen lassen musste, die sie ihm dann schlussendlich auch Zähne knirschend abgekauft hat, aber dennoch meinte, dass sie ihn im Auge behalten würde.

Lissy (verzieht das Gesicht): Ja und jetzt?!
Frank: Was fragst du mich das?!
Lissy (wirbelt aufgeregt mit den Armen umher): Vielleicht weil deine plötzlichen Hormonschübe uns die Scheiße eingebrockt haben?!
Frank (stöhnt): Wie lange willste mir das eigentlich noch vorhalten, he?! Was kann ich dafür, dass ich mich in sie verliebt hab?!
Lissy: Dann hättest du vielleicht vorher mal dein Gehirn einschalten sollen! Ich weiß nur eins....Ich gehe wegen dir bestimmt nicht in den Knast! Eher pack ich aus!!

Lissy will gehen, aber Frank packt sie unsanft am Arm und sieht sie drohend an.

Frank (mit bitterbösem Blick): Das wirst du nicht tun verstanden?!
Lissy (jammert und versucht sich zu befreien): Aua! Du tust mir weh verdammt!!
Frank (bestimmend): Du hälst deine verdammte Klappe kapiert?! Und alles andere regel ich schon!
Lissy (schaut ihn beleidigt an): Ach ja?! Und wie bitte?! Willst du da einbrechen und das Zeug klauen oder wie?!
Frank (mittlerweile ruhiger): Ich werde schon eine Möglichkeit finden! Ich meine....

Mittlerweile hat er seine Schwester wieder losgelassen.

Lissy (kommt auf ihn zu): Frank....Mensch das bringt doch nichts! Lass uns abhauen, solange wir noch können he?!
Frank (entschieden): Nein! Nicht ohne Gretchen!
Lissy (stöhnt): Mein Gott! Dann erklär´s ihr halt und nimm sie mit!
Frank (schüttelt den Kopf): Nein....das würde sie mir nie verzeihen und verstehen schon gar nicht!
Lissy: Wenn sie dich wirklich liebt dann schon!

Frank schweigt.

Lissy (sieht ihn an): Tut sie doch oder?

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~**~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Life is a game and you have the dice!

*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*
An meine Sternchen 234234

Mitglied im WeMarc-Club

Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | ... 19
 Sprung  
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen|9-1-1 FanSeite|
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Seppy | Moderatoren Lorelei & Mellow | Gründerin des Forums Flora
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz