Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 832 Antworten
und wurde 161.036 mal aufgerufen
 Abgeschlossene Fortsetzungen!
Seiten 1 | ... 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | ... 34
Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

10.12.2009 17:10
#551 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Gretchen war gerade auf dem Weg zurück zur Chirurgie, als sie Mehdi auf dem Flur vor dem Aufzug traf.
„Hy Gretchen! Wie geht’s?“
„Ganz gut und bei dir?“
„Muss irgendwie....“
„Aha?! Das heißt?“

Der Arme! Denkt bestimmt immer noch über Lilly und Anna nach....Ich wünschte ich könnte ihm irgendwie helfen....

Plötzlich legte sie ihm die Hand auf die Schulter und sprach beruhigend auf ihn ein: „Ach Mehdi....Ich weiß, das ist leichter gesagt als getan, aber du musst die Vergangenheit endlich hinter dir lassen und neu anfangen, hmm?“
„Wie.....wie meinst du das jetzt?“ fragte der Gynäkologe unsicher und sah kurz zu ihr hoch.
„Äh....Na ja...alles halt ne?“
„Ach?! Du meinst so wie du ja?! Sag mal....Was läuft da eigentlich zwischen dem Meier und dir?“ fragte er dann plötzlich.
Gretchen sah ihn eine ganze Weile nur erstaunt an.

Verdammt! Was sag ich denn jetzt? Wenn ich ihm jetzt sage, dass Marc und ich....Das verkraftet er doch nie! Er ist doch so ein sensibler Mensch und so.....

Auch wenn sie wusste, dass es im Grunde genommen falsch war, log sie ihn an und meinte: „Äh....Nichts?! Was soll denn auch laufen?“ Diese mehr als unsichere Antwort, die eigentlich mehr wie eine Frage klang, versuchte sie mit einem Lächeln zu überspielen.
„Keine Ahnung. Sag du es mir!“
Sie sah ihn ungläubig an. „Sag mal....Wieso fragst du eigentlich?“
„Na ja....Das geht rum.“ nuschelte Mehdi sich in den Bart.
„Das geht rum.....“ nuschelte sie ebenfalls vor sich her, bis sie die wahre Bedeutung dieser Worte begriff und rief dann entsetzt: „DAS GEHT RUM?!“ aus.
Dr. Kaan nickte kurz. „Hmm.“

Gabi!!! Diese....Argh!!

Plötzlich klopfte Gretchen ihrem Freund kurz auf die Schulter und meinte: „Wie gesagt....alles wie immer. Ich muss dann jetzt aber auch mal. Wir sehen uns.“
„Okay.“

Ich muss dringend was unternehmen! Das verkraftet er nicht! Am besten ich sprech mit Marc...ach Scheiße! Bin ja noch sauer auf ihn....Hmm....Und jetzt?!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

10.12.2009 19:14
#552 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

So. Hier noch mal ein etwas längerer Teil. Ich hoffe er gefällt euch


Sie beschloss dann erstmal nach Hause zu fahren und in Ruhe darüber nach zu denken, wie sie sich in Zukunft Mehdi gegenüber verhalten sollte. Aber vielleicht würde sich das Problem ja auch von selbst erledigen. Immerhin stand Marc ja sowieso nicht zu ihr und der Beziehung. Das hieß: Gab es überhaupt eine? Auch wenn sie schon ein schlechtes Gewissen, wegen der kleinen Lüge vorhin hatte, aber vielleicht brauchte sie das ja auch gar nicht. Denn wo nichts war, konnte man auch nichts verleugnen....

„Margarethe! Sieht man dich auch noch mal? Und wie siehst du denn überhaupt aus? Warst du aus?“ begrüßte sie Bärbel sofort, als sie zu Hause zur Tür rein kam und schmunzelte ihr entgegen.

Was ist denn mit der? Die will mich doch wohl nicht schon wieder mit Alexis verkuppeln? Kann ich ja gar nicht gebrauchen im Moment....Hab schon genug Chaos!

„Ähm....ja....War gestern mit Gigi noch was trinken und....es ist spät geworden....und da hab ich halt bei ihr übernachtet.“ log sie schon wieder. Denn wenn sie ihr jetzt erzählte, dass sie bei Marc war und auch noch mit ihm...na ja...geschlafen hatte, würde sie wahrscheinlich auf der Stelle einen Herzinfarkt bekommen und das konnte sie doch auf keinen Fall verantworten!
„Achso....Ich dachte du....“
Gretchen unterbrach sie sofort. „Hör zu Mama! Ich bin echt müde und morgen hab ich wieder Frühdienst! Wir reden ein anderes mal darüber okay?“ meinte die junge Blonde und nahm vorsorge halber schon mal die ersten beiden Stufen der Treppe.
Bärbel nickte nur leicht und ließ sie anschließend ziehen.

Gott sei Dank hat sie es geschluckt! Hab nämlich nach diesem Tag jetzt wirklich keine Lust mehr ihr das alles Haar klein zu erklären. Aber irgendwann werd ich das wohl müssen. Das heißt, wenn sich der feine Herr Oberarzt doch mal dazu entscheidet zu mir zu stehen....auch vor anderen....

Sie ging noch schnell duschen und legte sich anschließend ins Bett.

Währenddessen klappte Marc in seinem Büro die letzte Akte für heute zu und beschloss auch Feierabend zu machen.

Hmm....Ob ich noch mal zu ihr soll und sie frage, ob sie mit kommt? Nee! Wer bin ich denn?! Ich bettle die doch nich an! Die soll mal schön zu mir kommen!

Er zog sich seinen Kittel aus und nahm sich die Autoschlüssel vom Tisch. Auch wenn er standhaft bleiben wollte, ertappte er sich trotzdem dabei, dass er am Stationszimmer vorbei ging und Gretchen suchte.

Das ist doch alles scheiße hier! Ich vermisse sie ja jetzt schon....So ein Mist! So viel zum Thema....Standhaft bleiben!! Jetzt bin ich genau da wo ich eigentlich nie wieder hin wollte! Was hat sie nur aus mir gemacht? Verdammt! Ich....

Plötzlich wurde er von Sabine unterbrochen.
„Wenn sie die Frau Doktor suchen, die ist schon nach Hause gefahren.“ meinte sie und lächelte ihn kurz mitleidig an.

Was glotzt die wie so n Auto?! Ich brauch ihr Mitleid nicht! Komm ganz gut alleine klar! Bin ich bis jetzt immer und werd ich auch in Zukunft!! Früh übt sich eben....

Bei dem Gedanken an die Vergangenheit schoss ihm ein ganz bestimmtes Bild in Kopf, welches er eigentlich für immer verbannen wollte. Dehalb schüttelte er sich auch kurz und versuchte diese Erinnerung wieder in die dunkelste Ecke zu verbannen.
„Ja....äh....Danke dann.“ meinte er plötzlich ziemlich verlegen und verschwand schnell


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

10.12.2009 22:40
#553 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

http://www.youtube.com/watch?v=MEtg1LlApr8

In seiner Wohnung angekommen, nahm er sich eine Flasche Bier aus dem Kühlschrank und setzte sich anschließend auf die Couch. Obwohl nebenbei der Fernseher lief, versank er dennoch erneut in seinen Gedanken.

Wieso will sie das einfach nicht verstehen?! Meine Güte! Das geht doch nicht gegen sie! Sie muss das doch merken, also dass ich....Ach Scheiße! Wieso muss verdammt nochmal alles schief laufen?!

Oft fühlen wir uns einfach nicht in der Lage dazu, einem anderen Menschen zu vertrauen....ihm unsere Hand zu reichen und uns bei ihm fallen zu lassen, weil wir uns davor fürchten, früher oder später doch wieder auf dem harten Boden der Realität zu landen....

Marc legte sich ein Stück zurück und atmete einmal tief durch. Er vermisste Gretchen, auch wenn er sich das nicht wirklich eingestehen wollte.

Den wir schon mehr als einmal in unserem Leben spüren mussten.....

Mehdi saß ebenfalls in seiner Wohnung. Wiedermal alleine. Sein Blick schweifte durch den Raum und blieb schließlich am Bücherregal hängen. Nachdem er reiflich überlegt hatte, stand er dann auf und nahm ein großes Fotoalbum, um sich anschließend damit zurück auf die Couch zu setzen. Er schlug es auf und wurde wieder mal schmerzlich an die vergangenen Ereignisse erinnert. Denn direkt auf der ersten Seite strahlte ihm Lilly förmlich an. Mit der schrecklichen Gewissheit, dass er seine geliebte Tochter für immer verloren hatte, legte er das Album schließlich weg und ging schlafen.

Trotzdem versuchen wir immer wieder aufzustehen und alles zerbrochene wieder aufzubauen. Auch wenn wir eigentlich nach den vielen Enttäuschungen dazu kaum mehr in der Lage sein dürften....

Gretchen lag noch einige Zeit wach auf ihrem Bett und starrte an die Decke. Ob Marc und sie wohl jemals eine Chance haben würden? Sie fühlte doch ganz genau, dass da etwas war zwischen den Beiden. Oder sollte sie sich wirklich so in ihm täuschen und er würde sie mal wieder verarschen....wie immer schon eigentlich?

Reißen wir uns dennoch zusammen, um nicht endgültig unter zu gehen....

Mehdi lag zwar im Bett, konnte aber einfach nicht einschlafen, weil ihn die Gedanken an Lilly einfach einfach nicht los ließen. Außerdem machte er sich auch wiedermal Gedanken um Gretchen. Ob es wirklich stimmte, was sie gesagt hatte? Nichts desto trotz wusste er, dass er wirklich endlich mit allem abschließend musste, wenn er nicht komplett wahnsinnig werden wollte. Mit diesem Vorhaben schlief er dann endlich ein.

Weil wir im Inneren wissen, dass es nur einen Menschen gibt, der uns wirklich retten kann, beschließen wir um diesen zu kämpfen....koste es was es wolle....

Nach reiflicher Überlegung, griff Marc dann dennoch nach seinem Handy und wählte Gretchen´s Nummer. Auch wenn es ihn einiges an Überwindung letztendlich doch nach zu geben, aber er musste sie jetzt einfach bei sich haben, auch wenn er sich innerlich gerade für seine Schwäche verfluchte!

Auch wenn er uns nicht verstehen kann und in uns nur das Böse sieht, weil wir ihn in der Vergangenheit des öfteren enttäuscht haben....

Als ihr Handy klingelte, stand Gretchen widerwillig auf und nahm es von ihrer Kommode. Sie wollte gerade abnehmen, doch als sie Marc´s Nummer darauf entdeckte, drückte sie den Anruf weg. Sie wollte und konnte jetzt einfach nicht ihm sprechen. Dazu war einfach zu viel passiert und sie musste sich erstmal selbst über einige Dinge klar werden. Nach dem dritten Anruf, schaltete sie ihr Handy dann einfach aus, da sie langsam wirklich schlafen musste, wenn sie morgen früh nicht zu spät zum Dienst kommen wollte.

Sollten wir trotzdem niemals aufgeben....

Nachdem Marc dann nur noch die Bandansage von Gretchen´s Mailbox hörte, gab ihr schließlich auf und beschloss ebenfalls schlafen zu gehen. Auch wenn sich das als äußerst schwierig herausstellte.

Weil, selbst wenn viel zerbrochen ist, irgendwas immer bleibt und seien es nur die Scherben, die man vielleicht irgendwann wieder zu einem ganzen zusammen setzen kann....


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

11.12.2009 07:21
#554 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Guten Morgen,

Stelle bevor ich jetzt gleich los muss noch einen rein, damit ihr über Tag was zu lesen hasbt, weil es dann wahrscheinlich erst am späten Nachmittag oder sogar Abend weiter geht. Viel Spaß beim lesen und freu mich über eure Kommis.

Einen schönen Tag und liebe Grüße
Eure Vanny



„Ja aber Margarethe! Willst du denn gar nichts frühstücken?“ fragte Bärbel am nächsten Morgen besorgt, nachdem Gretchen die Treppe runter gestürmt kam und direkt zur Tür ging.
„Sorry Mama! Bin eh schon spät dran!“ meinte die junge Blonde noch während des raus gehens und stieg anschließend schnell auf ihr Rad.
Frau Haase hingegen zuckte nur kurz mit den Schultern und begab sich anschließend zurück in die Küche, um ihren Menüplan für das große Weihnachtsessen am heiligen Abend zusammen zu stellen. Da sie sehr viel Wert auf Traditionen legte, gab es wie jedes Jahr Ente nach einem alten Familienrezept, auch wenn bis dahin noch ein wenig Zeit blieb.

„Morgen Sabine! Hat schon jemand nach mir gefragt?“ wollte Gretchen direkt wissen, nachdem sie einerseits abgehetzt und andererseits völlig durch gefroren ins Stationszimmer kam.
„Nein. Bis jetzt noch nicht, aber....“ weiter kam die Schwester nicht mehr, weil Gretchen schon mir einem „Dann ist ja gut“ nach hinten in die Umkleide verschwunden war.
„Sagen sie mal....Was machen sie denn da die ganze Zeit?“ fragte Gretchen dann, nachdem sie sich erstmal einen Kaffee genommen hatte und sich über die Schwester beugte.
„Unsere alljährliche Weihnachtsfeier ist doch bald....“ erwiderte Sabine.
„Ach ja.....Stimmt....“ meinte die junge Blonde und seufzte. Denn an die letzte hatte sie nicht wirklich die besten Erinnerungen.....


Wie ihr seht kommt dann als nächstes der erste angekündigte Flashback


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

11.12.2009 09:37
#555 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Gut.....Eigentlich war es eher die Hölle! Gabi hat die ganze Zeit über an Marc geklebt, um allen zu zeigen, wie glücklich sie doch sind! Dabei hat sie mir immer wieder frech ins Gesicht gegrinst, so als wolle sie sagen „Guck hier! Ich hab ihn! Nicht du!“

Hatte die ganze Zeit das komische Gefühl, als ob Marc mich hin und wieder mal beobachtet hätte. Doch dann kam Gordon und forderte mich zum Tanz auf. Da ich sowieso gerade nichts besseres zu tun hatte, hab ich kurz genickt und ließ mich anschließend von ihm auf die Tanzfläche ziehen. Hätte ich zwar jetzt nicht für möglich gehalten, aber ich muss zugeben Gordon tanzt wirklich gut. Aber davon hab ich im ersten Moment gar nicht viel mitbekommen. Denn ich hatte irgendwie nur Augen für Marc, der sich nachher mit Gabi auch, aber eher widerwillig auf die Tanzfläche begeben hab.
Irgendwie klebten unsere Blicke die ganze Zeit über aneinander, obwohl wir ja jeweils andere (Tanz)Partner hatten. Dann wurde auch noch so ein super langsames Lied gespielt und ich musste mit ansehen, wie Gabi ihn immer näher zu sich zog, so dass er sie bald hätte tragen können. Das wurde mir dann echt zu viel! Ich brauchte dringend frische Luft....
Ich weiß gar nicht wie lange ich draußen gestanden habe und in den Sternenhimmel schaute, der in dieser Nacht aus irgendwelchen Gründen ganz klar war. Muss aber schon etwas länger gewesen sein, denn als ich wieder rein kam, sah ich Marc. Er saß an der Theke und versuchte seinen Kopf mit einem Arm darauf ab zu stützen. Hatte wohl ein paar Gläser zu viel. Plötzlich kam dann Gabi und ich konnte sehen, wie die Beiden über irgendwas stritten. Ich denke mal es war ihr nicht recht, dass er etwas angetrunken war und dass sie deshalb gemeckert hat. War mir aber auch um ehrlich zu sein egal. Mir war alles egal an diesem Abend. Ich sah nur noch wie sie ihm langsam über den Rücken fuhr und da wusste ich, ich musste weg da! Bevor es mich endgültig kaputt machen würde....
Irgendwie war ich aber nicht die einzige, die dieses Verlangen hatte. Denn als ich am Aufzug stand, hörte ich plötzlich eine sehr bekannte Stimme hinter mir.
„Hasenschahn...wat ma....“ Zwar etwas verschwommen, um genau zu sein, eher ertränkt im Glühwein und was weiß ich noch alles, aber ich wusste sofort, dass konnte nur einer sein....


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

11.12.2009 20:49
#556 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Ich drehte mich also um. „Marc....Was willst du?“
Er kam auf mich zu getorkelt. Weiß ich noch als ob es gestern gewesen wäre und säuselte irgendwie so was wie: „Geh nischt....Ich brauch disch do....“ Anschließend nahm er meine Hand und sah mich mit seinem Silberblick an. Gut. Ich geb zu.....Ich hätte ihn in diesem Moment gerne ganz nah bei mir gehabt, aber ich wusste auch, dass das nicht ging und ich mir das auch nicht mehr selbst antun dürfte. Deshalb zog ich meine Hand weg und meinte: „Marc! Hör auf damit! Bitte!“
„Wieee...Wieso?“
„Weil du dich für Gabi entschieden hast und ich....*schluck*....akzeptiere das!“
„Aba....Die Olle isch mir egaaaal....vestehschst du? Ich will doch nur disch!“
Wieder kam er mir ein Stück näher. Ich versuchte mich erneut von ihm zu befreien und betete im Stillen, dass endlich dieser scheiß Aufzug da wäre!
„Du bist....ja...völlig betrunken und.....weißt gar nicht mehr was du tust!“ versuchte ich ihm und vor allem mir einzureden. Denn im Hinterkopf hatte ich dabei ständig die Frage: Sagten Besoffene nicht immer die Wahrheit? Aber ich wusste auch...ich durfte mich jetzt nicht wieder verunsichern lassen. Ich hab so lange gebraucht, um damit klar zu kommen und das würde ich mir jetzt nicht wieder zunichte machen lassen....
Doch Marc schien das aus irgendeinem Grund nicht zu verstehen. Denn plötzlich kam er ganz nah auf mich zu und wollte mich küssen. „Oh doch! Isch weisch gansch jenau was isch tu!“ flüsterte er mir dabei noch zu.
Doch bevor es zum Kuss kam, kam endlich der Aufzug an. Meine Gelegenheit dem ein Ende zu bereiten. Also drückte ich ihn abrupt von mir weg und sagte mit Tränen in den Augen: „Was machst du nur immer mit mir? Ist dir das eigentlich so egal?!“


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

12.12.2009 19:32
#557 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Hallo Ihr Lieben!

Hier jetzt der nächste Teil. Sorry, dass ihr heute so lange darauf warten musstet, aber hab mein Wohnzimmer umgeräumt und war voll im Stress heute Wünsche euch viel Spaß beim lesen und freu mich wie immer über eure Kommis!

Lg und einen schönen Abend noch

Eure Vanny



Anschließend machte ich so schnell wie möglich, dass ich da weg kam und drückte die Taste, damit sich die Türen des Lifts endlich schlossen. Als ich da drinne alleine war und nach unten fuhr, ließ ich mich einfach an der Wand herunter gleiten und weinte. So wie immer, wenn er mich mal wieder zu tiefst gekränkt und verletzt hatte....
Als ich dann am nächsten Tag in der Cafeteria saß, wurde wild getuschelt. Nein! Ausnahmsweise mal nicht über mich! Sondern über Marc! Er soll sich anscheinend, nachdem ich weg war komplett abgeschossen haben, so dass Dr. Hansen aus der Kardiologie, Gabi dabei helfen musste ihn ins Auto zu bekommen, weil er sich mit Händen und Füßen dagegen gewehrt hatte. Ob es stimmt, weiß ich wie gesagt nicht. Gerüchteküche eben. Da sollte man nicht immer alles glauben....Bin nur mal gespannt, wie das ganze dieses Jahr wird. Aber wenn ich ehrlich bin, könnte ich auch gut und gerne darauf verzichten....


Sabine redete und redete inzwischen und war ganz begeistert, dass der Professor ihr die Leitung für die Organisation dieses wichtigen Ereignisses übertragen hatte. Doch da Gretchen so in ihren Gedanken versunken war, bekam sie das gar nicht mit. Das bemerke auch die Schwester irgendwann mit.
„Frau Doktor. Was ist denn los mit ihnen? Sie hören mir ja gar nicht zu!“ beschwerte sie sich.
„Ja....Tschuldigung.....Ich....muss dann jetzt auch....“ meinte die junge Ärztin immer noch leicht verwirrt, stellte ihre Kaffeetasse ab und verließ anschließend den Raum.
Sabine sah ihr erstaunt hinter her, widmete sich aber dann doch wieder ihren Notizen. „Mal sehen....Was brauchen wir denn noch? Einen Tannenbaum! Ganz wichtig....“ murmelte sie vor sich her, als sie plötzlich von einer ihr sehr bekannten Stimme unterbrochen wurde.
„Das ist aber nicht die Akte, die ich ihnen zum bearbeiten gegeben hab.“ merkte Marc an und lehnte sich dabei ein Stück weit über die Theke.
„Nein....Äh.....Ich hab....“
„Wieder wichtigeres zu tun gehabt schon klar! Was meinen sie eigentlich wieso ich sagte es wäre DRINGEND?!“ maulte er sie plötzlich an, so dass sie mal wieder nur zusammen zucken konnte.
„E...entschuldigen sie vielmals, aber der Professor hat mir die Organisation für die Weihnachtsfeier gegeben und....“
„Weihnachtsfeier?“ fragte Marc.
Sabine nickte nur.
„Ach ja! Die ist ja auch bald!“ stöhnte der Oberarzt und verdrehte die Augen. Denn auch er hatte so seine ganz eigenen Erinnerungen an die Letzte....


Wie du siehst Loreilei hattest du schon Recht mit deiner Vermutung, dass Marc sich auch an diese Begnung erinnert. Mal sehen wie er das sieht


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

12.12.2009 23:15
#558 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Sodele..Dann geht´s jetzt mal weiter. Mal sehen wie Marc die ganze Sache sieht


Ich hab das ja eigentlich schon immer gehasst....Dieses -ach wir haben uns ja alle so schrecklich lieb- Gedöhns....Aber letztes Jahr....Oh man! Da darf ich gar nicht dran denken und will ich glaub ich auch ehrlich gesagt gar nicht mehr! Gabi klebte mir nämlich an diesem Abend am Arsch wie die Bienen am Honig! Als sie dann auch noch tanzen wollte und mir immer näher kam, hatte ich echt das dringende Bedürfnis zu kotzen! Doch dann kam Hasenzahn! MEIN Lichtblick! Und wie immer sah sie einfach nur umwerfend aus! Sie saß eine Weile da ganz allein und ich beobachtete sie unauffällig. Hatte den Eindruck sie war genauso genervt wie ich in dem Moment. Wie gerne hätte ich Gabi einfach stehen gelassen und wäre zu ihr gegangen, um sie einfach nur ganz nah bei mir zu haben....Aber ich wusste ja, dass nicht ging und so fügte ich mich meinem Schicksal. Ja...Vielleicht war Gabi das! Die gerechte Strafe für das, was ich Gretchen zuvor alles angetan hatte....“Jeder bekommt irgendwann das was er verdient“ hat meine Mutter schon immer gesagt, wenn es wieder mal um meinen...gut lassen wir das lieber....Und bei mir schien wohl dieser Moment gekommen zu sein....
Damit nicht genug, kam dann auch noch dieser schwule Sani auf sie zu. Er reichte ihr seine Hand und zog sie anschließend zur Tanzfläche. Obwohl Gabi mich in einer Art Klammeraffengriff hatte, konnte ich meine Augen nicht von ihr lassen. Sie sah so schön aus und lächelte einmal ganz kurz, nachdem Blondie was gesagt hatte. Wahrscheinlich hat er sie wieder mit seinen hohlen Komplimenten zu gesäuselt...wie immer! Ihr schien es auf jeden Fall zu gefallen. Sie hatte diesen Blick, den sie mir schon länger nicht mehr zugeworfen hatte.............
Irgendwann spürte ich dann einen Ellenbogen in meinen Rippen....GABI!! Wer auch sonst?! Sie hatte mal wieder diesen *Achtung Bedrohung Backbord voraus* Blick drauf und signalisierte mir, dass ich sie gefälligst küssen sollte, um allen zu zeigen, wie glücklich wir doch waren....
Gut. Ich geb´s zu! Ich habs getan, aber doch nur, weil mir eh nix anderes übrig blieb! Denn eigentlich wäre ich auf der Stelle am liebsten schreiend weg gelaufen! Ihr...also Gretchen....ging es da wohl nicht anders....Denn plötzlich löste sie sich von Gordon und lief schnell hinaus. Ich sah ihr noch nach und überlegte für eine Millisekunde, ob ich ihr nach sollte, aber Gabi machte mir wie immer einen Strich durch die Rechnung und zischte mir leise: „Denk nicht mal dran!“ ins Ohr. Ich hatte plötzlich nur noch das dringende Bedürfnis mich einfach nur zu besaufen! Was ich dann ja auch tat....Mir war alles egal! Hauptsache ich konnte das alles da irgendwie ertragen...........



So weit so gut. Mal sehen, in wie weit er sich noch erinnern kann


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

13.12.2009 15:16
#559 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

So ihr dann mal der Rest aus der Meierchen Erinerungskiste


Nach dem was weiß ich wievielten Glas Bier, Glühwein und was es da sonst alles noch so gab, kam dann mein persönlicher Alptraum (Gabi!!!) und meckerte mich an. Was mir einfiele mich hier so gehen zu lassen, was denn die Leute denken sollten? War mir doch scheiß egal was die dachten! Hab ihr dann gesagt sie sollte sich einfach verpissen. Doch die dampfte einfach nich ab und strich mir stattdessen über den Rücken. Uah! Gänsehaut sag ich nur!
Gretchen war in der zwischenzeit auch wieder rein gekommen. Sie stand einfach nur da an der Tür und sah mich an. Ihr Blick drang regelrecht durch mich hindurch und traf mich genau an der Stelle, die unheimlich weh tat...mitten ins Schwarze...so zu sagen....
Als ich dann sah, dass sie gegangen war, hab ich wohl zum ersten Mal das Richtige an diesem Abend getan und gab Gabi einen Schups! „Das wird ein Nachspiel haben!“ motzte sie und stöckelte anschließend davon. Murmelte dann noch so was wie: „Ja ja. Du mich auch!“ vor mich hin und stand anschließend auf. Ich konnte einfach nicht anders! Ich musste ihr hinter her! Vielleicht könnte ich ihr das irgendwie erklären. Wobei....was gab da es schon großartig zu erklären...außer der Wahrheit natürlich, die ich ihr aber nicht sagen konnte? Egal! Bin ihr trotzdem nach und fing sie noch am Aufzug ab. Ich weiß nicht ob es am Alkohol lag...wahrscheinlich schon....aber ich bin auf sie zu und meinte sie solle nicht gehen....ich würde sie doch brauchen. Was ja noch nicht mal gelogen war! Doch anscheinend glaubte sie mir das nicht. Auch als ich ihr klarmachen wollte, dass ich Gabi doch gar nicht liebe und nur sie will, meinte sie ich wüsste ja gar nicht was ich tun würde und wäre ja betrunken. Okay. Ich war besoffen...geb ich zu....wobei...eher angeheitert würd ich sagen. Aber nichts desto trotz wusste ich in dem Moment nur eins: Ich müsste ihr nahe sein, sie spüren Alles andere war mir so ziemlich egal! Nur versuchen diese scheiß Sehnsucht irgendwie in den Griff zu bekommen. Deshalb kam ich ihr dann auch irgendwann näher und wollte sie küssen. Doch dann kam der scheiß Aufzug, sie drückte sich von mir weg und meinte, was ich nur immer mit ihr machen würde und ob mir das eigentlich egal wäre. Sie verschwand dann einfach im Aufzug und die Türen schlossen sich vor meiner Nase. „Nein.“ habe ich ihr dann trotzdem noch leise geantwortet, obwohl sie es wahrscheinlich eh nicht mehr hören konnte. Natürlich war mir das nicht egal! Um ehrlich zu sein, fühlte ich mich in dem Moment mehr als beschissen....
Zu allem Übel kam dann auch noch Gabi wieder. „Kannst du mir mal sagen, was das gerade sollte?“ keifte sie wie immer eigentlich. Ich konnte sie einfach nicht mehr ertragen! Es ging einfach nicht! Ich musste mich dringend ablenken oder eher gesagt betäuben....mit noch mehr Alkohol. Deshalb sagte ich nur kurz: „Leck mich!“ und ging wieder zurück an die Bar. Den Rest des Abends hab ich dann irgendwie nur noch ganz dunkel in Erinnerung. Ich bekam zwar kaum noch was mit von meiner Außenwelt, aber die Gedanken waren immer noch die gleichen....
Der nächste Tag war dann die Hölle! Nicht genug damit, dass ich Kopfschmerzen bis zum abwinken hatte und nicht mal mehr vernünftig gerade aus gucken konnte. Nein! Ich musste mir auch noch Gabi´s Gekeife rein ziehen. „Dass ich mich sowas ja nicht noch ein mal wagen sollte!“ und so n unwichtiges Zeugs halt. Hab ihr ehrlich gesagt gar nicht richtig zugehört, was sie alles gesagt hat....hab ich komplett ausgeblendet. Nur das Gekeife....das musste ich ertragen....dafür hatte ich leider den Off Schalter nicht gefunden....


So. Ich hoffe der kleine Rückblick aus seiner sicht hat euch gefallen. Jetzt geht´s dann wieder in der Gegenwart weiter


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

13.12.2009 16:37
#560 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Plötzlich merkte er, dass er von der Schwester die ganze Zeit über akribisch beobachtet wurde, was ihm sichtlich peinlich war.
„Ja...äh....Wenn sie mich fragen...reine Zeitverschwendung!“ meinte Marc dann und nahm sich anschließend eine Tasse Kaffee.
„Also ich finde unsere Weihnachtsfeiern immer sehr schön! So besinnlich und....“ versuchte sie zu erklären. Doch der Oberarzt wollte davon nichts hören.
„Ja ja.....Für sie vielleicht! Aber egal! Tun sie was sie nicht lassen können! Aber sehen sie zu, dass die Arbeit nicht darunter leidet! Bis heute Mittag will ich die Akte auf meinem Schreibtisch haben! Klar?!“
„Sicher Herr Doktor Meier.“ erwiderte die Schwester kurz und widmete sich anschließend wieder den Vorbereitungen.
Eine Weile herrschte Funkstille. Marc hatte sich inzwischen mit einer anderen Akte an den Tisch gesetzt und Sabine schrieb immer noch ihre Liste.
„Was meinen sie Herr Doktor....“ sprach sie ihn dann nach einiger Zeit wieder an.
Marc nahm kurz den Kopf hoch. „Hmm?“
„Na....ich will mal frischen Wind in die ganze Sache bringen und dachte so eine Wichtelaktion käme vielleicht ganz gut an.“
„Eine WAS bitte?!“
„Weihnachtswichteln....kennen sie das denn gar nicht?“
„Nö!“
„Also....Das ist so ne Art geheime Geschenke Aktion. Jeder Mitarbeiter der Klinik wird auf einen kleinen Zettel geschrieben und dann wird gelost. Na ja...Und denjenigen, den man zieht, macht man dann ein kleines Geschenk.“
„Ah ja?!“
„Ja! In der Klinik wo ich vorher war haben wir das jedes Jahr gemacht und....“ Wiedermal wurde sie unterbrochen. „Nennen sie mir einen plausiblen Grund wieso ich mein hart verdientes Geld irgend jemand anderem in den Arsch stecken sollte, in dem ich ihm was schenke!“
Sabine sah ihn erschrocken an, meinte aber dann: „Nun ja....Ich könnte ja....also....“
Marc stöhnte. „Sabine! Was könnten sie?“
„Ein bisschen tricksen vielleicht....bei der Auslosung. Muss ja keiner wissen, dass....“


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

13.12.2009 20:05
#561 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Die Frau hat doch echt nicht mehr nicht mehr alle Latten am Zaun! Kommt immer auf die Ideen! Tzz! Obwohl....Wenn ich es mir Recht überlege....Ich könnte ja....würde ja keiner merken....aber ich weiß ja noch nicht mal was ich ihr schenken könnte....Musste mir bis jetzt darüber noch keine großartigen Gedanken gemacht....überhaupt was Weihnachten betrifft! Ist eh alles total verlogener Kitsch! Ach! Wir haben uns ja alle ganz ganz doll lieb! Uah! Ich kotz gleich!

„Also wenn sie nicht wissen, was sie ihr schenken sollen, könnte ich mich ja mal um hören....natürlich unauffällig!“
Marc sah sie erschrocken an. Denn so langsam wurde ihm diese Frau unheimlich! Konnte die Gedanken lesen oder was?!“
„Ja...äh....Tun sie was sie nicht lassen können....aber denken sie an die Akte!“ erinnerte die der Oberarzt noch mal an ihre Pflichten und verließ anschließend immer noch leicht durch den Wind das Stationszimmer.
Als er gerade über den Flur ging, kam ihm Gretchen plötzlich entgegen. Ohne etwas zu sagen, ging sie an ihm vorbei in Richtung Cafeteria.

Soll ich? Hmm....Ach! Scheiß drauf! Hab mich bis jetzt eh schon voll zum Affen gemacht! Da ist das auch egal!

„Äh Hasenzahn....Warte mal!“ rief er ihr hinter her.

Tzz....Hasenzahn! Der hat sie ja wohl nicht mehr alle! Ich reagier einfach gar nicht drauf.....Genau! Der kann mich mal!

Nachdem Marc merkte, dass sie sich nicht stehen bleib geschweige denn sich umdrehte, stöhnte er kurz.

Boah ey! Die is noch sturer, als ne Herde wild gewordene Esel! Aber nicht mit mir!

„Könntest du mal bitte stehen bleiben, wenn ich mit dir rede?!“ fragte er dann, nachdem er sich dazu entschlossen hatte ihr zu folgen.
„Wozu?“ fragte sie recht zickig.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

13.12.2009 21:13
#562 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

„Weil....“ Er atmete noch mal tief durch. „Wir was zu klären haben...denke ich!“
„Wüsste nicht was!“
Mittlerweile war sie in der Cafeteria angekommen und setzte sich mit ihrem Frühstück an einen der Tische gesetzt. Marc war ihr gefolgt und hatte sich zu ihr gesetzt, doch keiner sagte etwas. Marc musterte sie nur mit seinen Blicken, was Gretchen nicht verborgen blieb.
„Is was?!“ fragte sie eher unfreundlich und hörte abrupt auf zu essen.
„Ich dachte du würdest noch zu mir kommen....gestern Abend....“ meinte er dann eher leise.
„War müde und wollte einfach nur nach Hause!“ erwiderte sie kurz angebunden.
„Ah ja?!“
„WAS?!“
„Na ja....Schon merkwürdig...“ meinte er.
„Also wenn hier einer MERKWÜRDIG ist, dann bist du das ja wohl Marc!“ maulte sie ihn plötzlich an.
Der Oberarzt stöhnte und lehnte sich an den Stuhl. „Boah Gretchen! Echt ey!“
„Ja ist doch wahr! Denkste das gestern war toll für mich?!!“ maulte sie zurück.
„Ich....“ begann er, wurde aber dann von ihr unterbrochen.
„Schon klar! Du wolltest wieder cool sein da war es dir egal, was mit mir ist!“ Sie stand plötzlich auf und meinte noch leise: „Aber das war es ja schon immer....“

Das darf doch wohl echt nicht wahr sein?! Da will man mit der reden und die haut einfach ab! Was soll die scheiße?! Aber gut! Sie will es so, also kriegt sie es so! Muss ich halt zu anderen Mitteln greifen!!

Mittlerweile war es Nachmittag. Fast Feierabend also. Gretchen war gerade auf dem Weg in die Umkleide und ärgerte sich im Stillen immer noch über Marc.

Noch zu ihm kommen....Klar! Um mich wieder flach zu legen! Aber nicht mit mir! Ich bin doch nicht Gabi! Ich werde....

Weiter kam sie nicht mehr, denn plötzlich öffnete sich eine Tür und sie wurde abrupt in ein Zimmer gezogen.....


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

13.12.2009 21:55
#563 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Okay. Einen geb ich euch noch


„Schhhhhhht! Oder willst du unten im Keller die Toten wecken?!“ meinte Marc und hielt ihr kurz die Hand vor den Mund, als sie gerade schreien wollte.
„Haha! Sehr witzig Marc!“ meinte sie dann eher zickig, nachdem er von ihr abgelassen hatte und sie sich zu ihm umdrehte. „Was willst du?!“ fragte sie dann nach einiger Zeit.
„Reden?!“
„Das hatten wir eben schon mal!Und hat auch nix gebracht! Also kann ich auch wieder gehen!“ meinte sie und ging zur Türe.
Doch der Oberarzt war schneller und stellte ich provokant davor. „Ja! Weil du mir mal wieder nicht zugehört hast! Du kommst nicht eher hier raus, bis wir das geklärt haben!!“
Sie verlagerte ihr Gewicht aufs rechte Beine, verschränkte die Arme und zog einen Schmollmund.
„Also schön! Dann sag was du sagen willst! Und fass dich kurz! Damit ich endlich nach Hause kann! Hab nämlich jetzt Feierabend!“
Marc atmete noch mal tief durch und meinte dann mit vorgehaltener Hand. „Okay....Pass auf....!“

Gut! Jetzt hast du sie zwar soweit, dass sie endlich zuhört, aber weißt mal wieder nicht was du sagen sollst! Super Meier! Echt klasse Aktion! Erst denken dann handeln! Na ja....jetzt ist es so....und jetzt musste da wohl durch! Dass Frauen aber auch immer alles so kompliziert machen müssen?! Scheiß Fortschritt! Früher war das einfacher! Wenn einem eine gefiel hat man mit ihr getanzt, anschließend ein bisschen rum geknutscht und gut war´s! Aber nein! Heute wollen die Ladies eine LIEBESERKLÄRUNG! Zu mindestens diese hier! Bei den anderen brauchte ich den Mist auch nicht! Hab sie immer anders von meinen Qualitäten überzeugt! Aber sie ist eben anders....war sie schon immer....Was besonderes eben.... Man oh man Meier! Mehdi hatte Recht! Dir ist echt nicht mehr zu helfen....


Na?? Was meint ihr? Wird er es mal schaffen seinen Stolz zu überwinden oder nich?


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

13.12.2009 22:47
#564 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

So hier dann der nächste. Tut mir ja leid, dass ich euch enttäuschen muss, aber so einfach is die Kiste für unseren Dr. Meier ja nich ne Da muss er schon wie ne Ratte in der falle sitzen


Da ihm die Worte, die sie offenbar hören wollte, mal wieder nicht so leicht über die Lippen kommen wollten, beschloss er es erneut auf seine Art und Weise anzugehen.
Er kam auf sie und drückte sie sachte gegen die Wand neben der Tür.
„Äh...Was wird das jetzt?“ fragte Gretchen verunsichert, als er sich mit einem Arm an der Wand abstützte und ihren Lippen immer näher kam.
„Nach was sieht´s denn aus?!“ erwiderte Marc und küsste sie anschließend. Erst noch zaghaft, aber dann immer fordernder. Als die junge Blonde jedoch bemerkte, dass er sich gerade an ihrem Kittel zu schaffen machen wollte, drückte sie ihn abrupt von sich weg.
„Was ist?“ fragte er erstaunt.
„Marc! So geht das einfach nicht! Du kannst doch nicht einfach....“
Er unterbrach sie und kam ihr wieder näher. „Siehste doch!“ meinte er mit einem Grinsen und wollte ihren Hals küssen.Doch wieder mit dem gleichen Ergebnis.
„Schön für dich!“ Sie senkte ihren Blick, weil sie merkte, wie ihr wieder die Tränen in die Augen schossen und fügte dann noch leise hinzu: „Aber ICH kann das so nicht! Das ist einfach nicht richtig!“
„Wieso denn nich?“
Diese Frage und sein erneut freches Grinsen brachten das Fass dann zum überlaufen und sie ging förmlich in die Luft!
„Das fragst du noch?!“
Er nickte. „Hmm!“
„Gut!“ Sie atmete nochmal tief durch und fuhr dann fort: „Dann sag ich dir jetzt mal was! Ich habs dir zwar schon mal gesagt, aber anscheinend hast du es immer noch nicht verstanden! Ich bin keins deiner....Spielzeuge, die du bei der Bedarf aus der Kiste kramen kannst, wenn dir mal wieder danach ist! Ich bin ein Mensch und ich hab verdammt noch mal Gefühle, auf denen du ständig rum trampelst!“
Marc hatte ihr die ganze Zeit nur zugehört und sie angeschaut.
„Und deshalb....“ begann sie von neuem. „Ist es denk ich besser, wenn wir das vergessen....alles!“ meinte sie dann wieder mit nach unten gesenktem Blick, dass er die eine Träne, die ihr gerade einsam die Wange runter lief nicht sah.
„Wie meinst du das?“ fragte er dann erstaunt und auch etwas geschockt.
„Du....Hast mich schon verstanden...“ erwiderte sie leise und ging anschließend Richtung Tür.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

13.12.2009 23:37
#565 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Scheiße! Das kann sie doch nicht....Ich muss was unternehmen....und zwar sofort!

Gerade noch so zog er sie wieder zurück ins Zimmer und schloss anschließend die Tür.
„Marc....lass mich los! Ich muss arbeiten!“ meinte sie dann und sah ihn immer noch nicht an.
„Hä? Ich dachte du hättest ja jetzt eh Feierabend?!“
„Ich....Ach! Ist ja jetzt auch egal!“ Sie versuchte sich erneut von ihm zu befreien, aber wieder ohne Erfolg.
Erst wetterte sie, doch zum Schluss kam nur noch ein leises: „Bitte Marc....“ über ihre Lippen, weil sich die Tränen mittlerweile häuften und ihre Stimme darin einfach erstickte.

Klasse! Sie heult wieder! Das war ja wohl mal wieder n absoluter Tiefflug Meier! Gratuliere!!

Eine Weile herrschte Schweigen zwischen den beiden. Bis Marc sich erneut wagte einen Schritt auf sie zu zu gehen. „Hey!“ sagte er leise und wollte ihre Hand nehmen. Doch sie zog sie schnell weg und meinte: „Ach! Lass mich!“
„Schau mich mal an, hmm?“ meinte er dann plötzlich.
„Nee! Ich seh total bescheuert aus und....“
Er unterbrach sie. „Du weißt ganz genau, dass das nicht so ist! Und jetzt mach schon!“
Daraufhin hob sie langsam ihren Kopf und sah ihn mit ihrem Tränen verschmierten Gesicht an. Er atmete noch mal tief durch.

Okay! Das ist dann wohl die Stunde der Wahrheit! Scheiße! Ich pack das nicht! Du bist echt so was von am Arsch! Mach ich es nicht, ist sie weg! Du sitzt also quasi wie ne Ratte in der Falle! Tolle Vorstellung! Echt!

„Okay! Pass auf....und hör gut zu! Denn das was ich dir jetzt sage, sage ich dir wirklich nur ein einziges Mal! Kapiert?!“
Sie nickte nur stumm und sah weiterhin zu ihm hoch.
Erneut stöhnte Marc, als ob er seinen letzten Gang antreten würde und das was jetzt folgen würde sein Todesurteil bedeuten würde und begann dann langsam und holperig.......

So. Hier also dann der zweite Anlauf, mal sehen ob er es diesmal auf die Reihe kriegt


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

14.12.2009 11:07
#566 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Guten Morgen!

Sodele....Hier dann den nächsten Teil und das angekündigte Video. Ich hoffe es gefällt euch. Wie ihr seht versucht er es tatsächlich mal auf die Reihe zu kriegen Mal sehen, ob er es schafft
Viel Spaß beim lesen und gucken. Freu mich wie immer über eure Kommis

Einen schönen Wochenanfang und liebe Grüße
Eure Vanny



http://www.youtube.com/watch?v=nFafyzOQ1gI

„Also....Du kennst mich....äh....ja jetzt schon ziemlich lange und so....Um ehrlich zu sein, hab ich manchmal den Eindruck....du kennst mich....*schluck*....besser als ich selbst. Aber egal! Was ich dir eigentlich sagen wollte....ist äh....auch wenn.....“

Boah! Wieso ist das verdammt noch mal so schwer?! Sind noch nur ein paar Worte!! Verdammt!

Wieder atmete er hörbar tief durch, riss sich dann aber zusammen und sprach weiter.

„Also auch wenn ich mich manchmal echt wie der letzte Trottel verhalte....ändert das aber nichts daran, dass.....äh.....dass du mir....also...dass du mir wichtig bist...wollte ich sagen.“

Ich bin ihm wichtig? Das ist doch eigentlich das was ich immer wollte....Aber wieso kann er das denn nicht öffentlich zeigen? Ich meine....

Weiter konnte sie nicht denken, da Marc sich wieder einigermaßen gesammelt hatte und sich nun in der Lage dazu fühlte weiter zu sprechen.

„Weißt du noch, was du mir damals nach unserem Gespräch in der Cafeteria gesagt hast?“
Wieder nickte sie stumm.
„Du wünschst dir, dass ich irgendwann mal ne Frau finde, die mein Leben ist und nicht mein Job....oder so ähnlich....“ wiederholte er noch mal ihren Satz von damals.

Er weiß das noch? Okay?! Aber es scheint so, als ob er noch was sagen will. Gut. Dann wollen wir ihn auch mal nicht davon abhalten, ne?!

Währenddessen hatte Marc ganz andere Gedanken.....

Gut Meier! Endspurt! Gott sei Dank! Komm schon! Dann hast du es hinter dir!

Er kam wieder einen Schritt auf sie zu und diesmal wich sie auch nich zurück und blieb wie angewurzelt vor ihm stehen.

„Ich weiß nicht....ob du mir das jetzt glaubst....aber egal....Es ist nämlich so....Ich brauch sie gar nicht mehr zu suchen,....weil ich....äh....also....sie bereits gefunden hab....“
Er nahm ihr Gesicht in seine Hände und lächelte sie verlegen an. „Und weißt du auch wieso?“ Ohne auf eine Antwort zu warten, die sie ihm ohnehin nicht mehr hätte geben können, weil sie wieder so vertieft in diese wunderschönen funkelnden Augen war, fuhr er fort: „Weil....sie die ganze Zeit über....da war....Nur ich bis jetzt irgendwie...zu blind war das zu sehen,....was eigentlich....also.....äh....ja....schon seit längerem klar ist....nämlich, dass ich....*schluck*....sie liebe und zwar....von ganzem Herzen....“

So. Ich hoffe das war Zucker für euch genug, bevor ihr dann bald die Salzsäure ertragen müsst


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

14.12.2009 20:52
#567 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Während er ihr all das sagte, schaute er ihr ganz tief in die Augen, so dass man hätte meinen können, er sähe in sie hinein um ihr zu zeigen, wen er mit „sie“ meinte. Denn wenn er in der dritten Person sprach, dachte er es würde ihm leichter fallen, das zu sagen, was eigentlich schon längst überfällig war. Zu seiner Überraschung war er entgegen seiner Erwartung danach weder tot umgefallen noch war sonst irgendwas schlimmes passiert, sondern fühlte sich irgendwie erleichtert! Nun war es endlich raus und er wartete gespannt auf eine Reaktion. Die blieb allerdings aus.

Hat er.....Hat er das jetzt gerade wirklich gesagt? Das muss ein Traum sein, oder? Schnell Kontrolle....

„Gretchen?“ hakte Marc dann noch mal vorsichtig nach.

Sie kniff sich unauffällig mehrmals leicht, doch Marc stand immer noch vor ihr und sah sie an.

„Jetzt sag doch was!“ meinte er dann zunehmend unsicherer.

Nein....Doch kein Traum....aber....

Es hat vielleicht wirklich keinen Sinn....Wieso hab ich das überhaupt getan?? Oh man! Du bist echt im Arsch....

Plötzlich ließ er von ihr ab und meinte leise: „Okay....Verstehe....“ Er hielt ihr die Türe auf. „Dann werd ich dich nicht weiter aufhalten....wenn du gehen willst...dann geh....“

Gehen....GEHEN??? NEIN!! Scheiße ich bin so durch einander! Immerhin hat er mir gerade genau das gesagt, worauf ich schon so lange warte....seit fast 20 Jahren um genau zu sein....

Sie sah ihn kurz an. Marc stand immer noch an der Tür mit nach unten gesenktem Blick und schien ebenfalls über etwas nach zu denken.

Scheiße! Manchmal bist du echt ein Trampel Gretchen! Beschwerst dich immer darüber, das alle auf dir rum trampeln, aber irgendwie bist du nicht besser....Wie er da steht....So hab ich ihn bis jetzt nur ein paar mal gesehen....Jetzt bin ich wohl dran....

„Marc?“ sprach sie ihn dann vorsichtig an.

Keine Reaktion! Der ist total weg! Gut....Dann halt anders....

Sie kam einen Schritt auf ihn zu und nahm wortlos seine Hand. Der Oberarzt zuckte daraufhin kurz zusammen. Denn für einen Moment war wirklich ganz woanders gewesen.
„Hmm?!“ Meinte er und fügte dann noch relativ ungläubig hinzu: „Du bist ja immer noch hier....“
„Ja...Bin ich....Immerhin schulde ich dir ja noch eine Antwort....also....“

Sie SCHULDET mir ne Antwort! WIE NETT!! Will ich das jetzt eigentlich hören?


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

14.12.2009 22:21
#568 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

So dann will ich Marc und auch euch doch mal erlösen ne


Er hob sofort schützend die Hände und meinte: „Hör zu! Ganz egal was du jetzt sagen willst....lass es, okay?! Am besten ist....*schluck*....du vergisst das gerade einfach und....“

Was soll das denn jetzt schon wieder? Vergessen?? Nee! Im Leben nicht Marc Meier!! Er will meine Antwort nicht hören? Okay....Dann hilft wohl nur noch eins....

Er wollte gerade weiter reden, als sie ihm sanft ihren Finger auf die Lippen legte. „Schhhhhhht!“ meinte sie und verschloss anschließend seinen Mund noch zur Sicherheit mit einem zärtlichen Kuss, der sich dann doch etwas in die Länge zog.
„Äh...Heißt das?“ hakte Marc noch mal nach, nachdem sie sich wieder von ihm gelöst hatte.
Gretchen lächelte ihn an und nickte. „Hmm.“
„Reicht das denn nicht als Antwort?“ fragte sie dann noch.
So langsam aber sicher kehrte wieder Leben in den Oberarzt und er meinte grinsend: „Hmm. Mal nachdenken....“ Er blickte kurz an die Decke und fügte dann noch hinzu: „Nö!“ Anschließend legte er seine Arme um sie und küsste sie erneut, nur diesmal stürmischer.

Gott sei Dank! Er scheint wieder der Alte zu sein...Dachte schon diese Schockstarre wäre von längerer Dauer....

Doch als die Beiden auf dem Bett lagen und intimer werden wollten, ging Marc´s Pieper.
„Sch....!“ fluchte er leise vor sich her und ließ dann von ihr ab.
„Geh nicht!“ meinte sie und hielt ihn zurück.
„Mmm....Ich muss.“ erwiderte er.
„Gut! Dann komm ich mit und helf dir! Und....“
„Aber....Du hast doch gesagt...du hast Feierabend!“
Sie ging gar nicht weiter darauf ein und meinte stattdessen: „Und danach....“ sie kam ganz nah an ihn ran und flüsterte ihm schließlich leise ins Ohr: „Holen wir alles nach!“
„Na! Das nenn ich doch mal nen guten Vorschlag!“ meinte Marc mit einem grinsen und zog sie anschließend mit sich auf den Flur.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

14.12.2009 23:35
#569 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

„Was haben wir?“ fragte Marc dann Gordon, als er ihm auf dem Flur der Notaufnahme entgegen kam.
„Verdacht auf Lebensmittelvergiftung!“ erwiderte er, starrte aber in einem die blonde Ärztin an und meinte mit einem grinsen: „Sie sehen aber heute mal wieder unverschämt gut aus Frau Doktor! Übrigens mein Angebot steht immer noch!“

WIE war das?! Ich mach dem gleich auch n Angebot! Aber eins was sich gewaschen hat! Kann sich ja dann von seinem schwulen Kollegen verarzten lassen! Ich hab diese Frau schließlich nicht mit viel Schweiß und Mühe erobert, dass jetzt so n daher gelaufener Schnösel kommt, der bis gestern wahrscheinlich noch in die Windeln geschissen hat und sie mir wieder weg schnappen will! Nicht mit mir! Was einmal bei mir ist, bleibt auch da!!!

„Ähm....Danke.“ erwiderte Gretchen eher verlegen, weil sie Marc´s grimmigen Gesichtsausdruck bemerkte und hörte wie er irgendwas von wegen: „Ich hätte auch n Angebot für dich!“ vor sich her murmelte.

Er ist wieder eifersüchtig! Könnte nicht gut für Gordon werden....aber ist ja auch irgendwie süß!

„Bitte?!“ kam daraufhin mit einem drohenden Unterton von dem Oberarzt, nachdem er sich sofort zu Gordon umgedreht hatte.
Gretchen merkte dann sofort, dass sie besser schleunigst eingreifen müsste, wenn das nicht in einer Katastrophe enden sollte. „Äh ja....Danke. Wir übernehmen dann!“ meinte sie schnell und schnappte sich anschließend den Patienten, um ihn in den Untersuchungsraum zu bringen.
„Kommst du dann?“ fragte sie Marc, der noch immer neben dem Sanitäter stand.
„Jep!“ erwiderte der nur und begab sich anschließend zu seiner Assistenzärztin.
Aber nicht ohne Gordon noch mal einen *Finger dran, Finger ab! Die gehört mir!* Blick zu zu werfen, was auch Gretchen nich entging.

Tzz! Er kann´s einfach nicht lassen! Männer!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

15.12.2009 08:00
#570 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

„Meine Fresse!!! Manche Leute glauben auch echt wir hätten nix zu tun!“ motzte Marc dann, als er mit Gretchen Richtung Umkleide ging, um endlich ihren wohlverdienten Feierabend anzutreten. Denn die vermeintliche Lebensmittelvergiftung, hatte sich im nach hinein als simple Blähungen heraus gestellt und dann auch gemeint den Oberarzt zu quatschen zu müssen.

„Ach komm! Vergiss es! Der Feierabend ruft....und noch ganz andere Sachen!“ hauchte sie ihm verführerisch ins Ohr und ging anschließend in die Umkleide.

„Stimmt!“ erwiderte er mit einem grinsen und ging zu seinem Spind, um sich schnell um zuziehen. „Um so schneller wir hier raus sind, desto eher können wir anfangen!“ fügte er dann noch hinzu und zwinkerte kurz.

„Wow! So eilig hattest du es ja noch nie das Krankenhaus zu verlassen! Hängst doch sonst immer so an deinem Job!“ entgegnete Gretchen und drehte sich dabei mit ihrem bereits entblößten Oberkörper lasziv zu ihm um.

Marc starrte ihr sie kurz gierig an, kam dann zu ihr rüber und meinte: „Gibt ja auch noch andere Lieblingsbeschäftigungen, ne?!“ Dabei fuhr er mit seiner Hand ihren Hals herunter. Doch als er weiter nach unten wollte, stoppte sie abrupt und erwiderte grinsend: „Na dann! Sollten wir uns vielleicht wirklich beeilen!“ Sie wollte sich gerade ihre Bluse anziehen, als Marc sie mit einem gekonnten Griff schnappte und gegen die noch geöffnete Spind Tür drückte. Anschließend nahm er ihr die Bluse aus der Hand, schmiss sie weg und meinte, nachdem sie ihn fragend angesehen hatte: „Ach! Wenn ich mir so recht überlege, hab ich es plötzlich gar nicht mehr so eilig!“
Während er sich wieder an ihrem Hals zu schaffen machte, versuchte sie ihn weg zu drücken.
„Marc....“


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

15.12.2009 08:40
#571 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

„Hmm?!“
„Nicht hier!“
Er ließ kurz von ihr ab. „Wieso? Haste Angst, dass uns jemand erwischt?“ erwiderte er mit einem breiten Grinsen.
Sie riss die Augen auf. „JA?!“
„Boah! Lass dich doch mal gehen!“
„Ich lass mich immer gehen!“ Sie beäugte noch mal kritisch den kahlen Raum. „Aber eben nicht hier!“
Doch das interessierte ihn gar nicht. „Also ich hab kein Problem damit!“ meinte er lachend und knutschte sie anschließend weiter ab.
„Aber....“
„Nix aber! Und jetzt halt endlich die Klappe!“

WIE NETT!!!

Sie sah ihn noch eine Weile böse an, aber das bekam der Oberarzt gar nicht mit, weil er bereits voll und ganz in seinem Element war und sich nicht stören ließ. Gretchen wollte sich zunächst dagegen wehren, war dann aber von seinen heißen Küssen und Berührungen ebenfalls zu abgelenkt, um noch etwas zu sagen.

Wenn das mein Vater raus bekommt bin ich TOT! Und er auch!

Gott sei Dank blieb die Tür aber verschlossen und die Beiden konnten ungestört ihrer Leidenschaft nachgehen.

„So kann das nicht weiter gehen!“ motzte Lissy und nahm ihrem Bruder die Flasche Schnaps weg, nachdem sie in sein Zimmer gekommen war und bemerkt hatte, dass Alexis wieder mal völlig dicht auf seiner Couch lag.
„Hau ab!“ lallte der betrunkene junge Mann mehr oder weniger vor sich her.
„Das werd ich nicht tun! Die wirst dich jetzt gefälligst endlich mal zusammen reißen und die Sache hier zu Ende bringen!“
„Ende? Is doch eh alles zu sch....spät.... *hicks*“


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

15.12.2009 19:49
#572 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

„Boah! Langsam gehst du mir mit deinem Gejammer tierisch auf die Nüsse!!“ motzte das junge Mädchen plötzlich.
Alexis machte eine winkende Handbewegung und erwiderte: „Dann hau doch ab! Las misch alleine....so wie alle!“
„Jetzt geht das schon wieder los! Sie is nur ne Frau! Kapiert?!“
„Gretschen is nisch nur ne Frau....Sie war die eine, verstescht du? Und jetzt....isse weg....bei diesem....“
Lissy reichte es dann endgültig und sie schickte sich an das Zimmer zu verlassen. „Das wird mir echt zu viel jetzt! Wenn du dich dann endlich mal aus geheult hast, kannste dich ja auch mal wieder im die Geschäfte kümmern! Damit wir hier endlich abhauen können! Die Alte da unten nervt nämlich so langsam!!“ meinte sie zickig und knallte anschließend die Türe hinter ihm zu.
Alexis hingegen ließ sich zurück auf die Couch sinken und drehte den Ehering an seinem Finger, den er immer noch trug. „Gretschen...main Mädschen...“ läuselte er dabei immer wieder vor sich her.

Am nächsten Mittag betrat Marc fröhlich wie nie die Cafeteria und setzte sich sofort an den Tisch, wo auch bereits Mehdi saß und wieder mal alles in sich rein schauffelte.
„Hey Alter!“ meinte Dr. Meier, grinste breit und schlug ihm kurz gegen die Schulter, so dass Mehdi sich fast an seinen Nudeln verschluckte.
Der Gynäkologe motzte sofort: „Hast *hust* du sie *hust* noch alle?!“
„Jep!“ wieder grinste er.
Mehdi hingegen war von seiner guten Laune jetzt schon genervt und fragte: „Sag mal....Wieso hast du eigentlich so ne ekelhaft gute Laune? Gestern Abend wohl wieder n paar Hühner flach gelegt wa?!“
Doch anstatt seinem Freund darauf zu antworten, stellte Marc plötzlich eine Gegenfrage.
„Kennst du das auch...also ich meine....dieses Gefühl, dass man alles richtig gemacht hat?!“


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

17.12.2009 23:07
#573 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Mehdi sah kurz erstaunt von seinem Essen hoch. „Ähm...Im Moment eher weniger....“
„Na dann!“ Marc zwinkerte ihm kurz zu und meinte dann: „Wird´s aber Zeit he?!“
„Sag mal....“ Mehdi beugte sich ein Stück zu ihm rüber, um ihm kritisch in die Augen zu schauen. „Hast du irgendwas genommen, oder was?! Du bist so....“
„Happy?“ vervollständigte Dr. Meier seinen Satz.
„Joah....“
„Stimmt! Ich BIN glücklich! Passt ja auch alles! Könnte also nich besser sein!“
„Aha?!“ erwiderte sein Freund und schob sich die nächste Portion in den Mund.
„Was dagegen?!“ wollte Marc dann wissen.
„Nee! War mir halt nur aufgefallen...“
„Hmm!“ meinte Marc und trank einen Schluck von seinem Kaffee. Denn der Hunger war war ihm wieder mal vergangen, nachdem er mit ansehen musste, was sein Freund sich da so alles rein stopfte.

Ist echt schlimm mit ihm....Wenn der so weiter macht, kriegt er nie ne Frau ab! Aber ist nicht mein Problem!

Eine Weile herrschte Schweigen zwischen den Beiden.
„Du hattest übrigens Recht!“ begann Marc dann wieder das Gespräch.
„Womit jetzt genau?!“ hakte Mehdi skeptisch nach.
„Na! Mit dem ganzen Gefühlsgedöhns und so weiter....so schlimm ist das gar nicht und ich dachte schon....“
„Ähm....Tut mir Leid, aber ich kann dir glaub ich gerade noch so ganz folgen!“
Marc sagte nichts und grinste wieder nur, so dass dann auch bei Mehdi der Groschen langsam fiel.
„Ähm....Moment mal....Du hast doch etwa nicht....?!“ fragte der Gynäkologe und zeigte mit dem Löffel auf seinen Freund.
„Doch!“
„Nein?!“
„DOOOOCH!!“
„Wie....?“ Mehdi fehlten wirklich die Worte....
„Ja wie wohl?! Ich hab´s ihr ganz einfach gesagt?!“
„DU HAST WAS??!!“

Die gleiche Frage stellte 4 Stockwerke tiefer auch eine andere Person.
„ER HAT WAS??!!“
„Ja! Er hat´s mir gesagt und es war einfach so....“ schwärmte Gretchen vor sich her.
Die Person, die ihr gegenüber saß, schien da weniger begeistert. „Ach?! Und das glaubst du ihm jetzt? Einfach so?“
„Ja! Wieso nicht?“ wollte die junge Blonde wissen und wirkte langsam schon ein bisschen sauer dabei, weil sie das Gefühl hatte, als ob ihre Freundin alles madig machen wollte.
„Na ganz einfach!“ erwiderte Gigi und fügte dann noch hinzu: „Weil er dich schon total oft verarscht hat! Vielleicht deshalb?!“


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

18.12.2009 06:53
#574 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Moin Moin!
Da ihr so lange auf Nachschub warten musstet, stell ich jetzt noch schnell einen rein. Viel Spaß beim lesen und ich freu mich wie immer über Kommis

Einen schönen Tag nich und liebe Grüße
Eure Vanny



Genauso wie Gina schien auch Mehdi ganz und gar nicht von den neuen Erkenntnissen begeistert zu sein.
„Na dann! Solange wie es gut geht ne?!“
„Äh....Was soll das denn jetzt?!“
„Ach Meier! Komm! Tu nicht so! Wir wissen doch alle, dass du es nicht mal eine Woche schaffst treu zu sein, also....“
„Sagt wer?!“ Mittlerweile wurde Marc immer wütender und wäre ihm am liebsten hier und jetzt an die Gurgel gesprungen.
„Na alle!“
„Wenn du meinst!“
„Jaha! Meine ich! Aber ist ja auch nicht schlecht! Dann braucht sie nämlich Trost und ich...“ Weiter kam Mehdi nicht mehr, da es Marc nun wirklich reichte! Er war aufgesprungen und hatte sich seinem Freund bedrohlich genähert.
„Ey! Ich sag dir eins....!“
„Woah! Woah! Immer langsam mit den jungen Pferden ja?!“ wehrte sich der Gynäkologe sofort und fügte noch hinzu: „Ich mein ja nur, wenn....“
„DENK nicht mal dran!!!“

Gretchen versuchte unterdessen ihrer Freundin begreiflich zu machen, dass sie im Unrecht war. „Nun glaub mir doch! Er hat das ernst gemeint! Ich kenne Marc mittlerweile und das war nicht einfach so daher gesagt!“
„Na wenn du meinst! Aber deshalb musst du doch nicht gleich....“
„Doch! Muss ich! Ich muss endlich auch mal ein Zeichen setzen!“
„Aber denk doch auch mal an Alexis! Er...“
„Weißt du Gigi....Wenn ich es nicht besser wüsste, könnte man meinen du wärst irgendwie....eifersüchtig?!“
„Was ich?! Im Leben nicht! Und schon gar nicht auf so einen! Ich sag dir eins....Die Sorte Mann kenn ich zu genüge und die sind alle gleich! Irgendwann betrügt er dich mit dem erst besten Flittchen und dann bist du wieder am Boden!“
„Du kannst doch nicht alle immer über einen Kamm scheren! Bloß weil du vielleicht einmal ne schlechte Erfahrung gemacht hast!“ wehrte sich Gretchen sofort gegen die Vorwürfe.
„Ja ja....Klar!“

Wieso kann sie das nicht einfach akzeptieren? Sie ist doch meine Freundin und müsste sich für mich freuen! Ich mein gut....Er HAT mir oft weh getan in der Vergangenheit....Aber das ist genau das Stichwort! VERGANGENHEIT!! Man muss auch mal verzeihen können, in Zukunft blicken, neu anfangen und so....Und deshalb werd ich das tun! Egal was sie davon hält!!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

18.12.2009 15:22
#575 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Nachdem Marc sich nach seinem kurzzeitigen Gefühlsausbruch wieder gesetzt hatte, sprach Mehdi ihn dann vorsichtig an.
„Dir ist es wirklich ernst mit ihr....“ stellte er erschüttert und auch leicht abwesend fest und zog sich auch gleich den Pudding zu sich.
„Freut mich, dass du das endlich mal gecheckt hast! Wurde ja auch Zeit!“
Der Gynäkologe versuchte kurz zu lachen, was ihm aber nur mehr schlecht als Recht gelang. „Ich glaub´s ja nicht!“
„Äh....Was genau....glaubst du jetzt nicht?!“
„Na dass du sie tatsächlich rum bekommen hast....Ich meine du machst sie tagtäglich fertig, lieferst eine Gemeinheit nach der anderen ab und sie verzeiht dir....ALLES?!“
„Äh....Ja....und?“
„Ja und ich....Ich mach ein einziges Mal einen verdammten Fehler und....“
Weiter kam er nicht, weil Marc sich das wirklich nicht mehr länger mit anhören konnte. Deshalb war er auch kurzerhand aufgesprungen, klopfte ihm nun auf die Schulter und meinte: „Wie auch immer! Gewöhn dich in Zukunft dran....je eher desto besser!“ Er grinste ihn noch kurz an und wollte gehen. Doch sein Freund hielt ihm nochmals zurück und meinte: „Nur eins noch!“ Er sah ihn durchdringend an. „Ich werde versuchen das zu akzeptieren...“
„Freut mich. Wird....“ wollte Marc einwerfen, wurde aber dann von Mehdi unterbrochen, der ihm anscheinend noch etwas zu sagen hatte.
„Aber solltest du sie in irgendeiner Weise mal wieder verletzen, brech ich dir jeden Knochen im Leib einzeln, klar?!“
„Mehdi ich....“
„Das war mein Ernst! Gretchen ist was besonderes und sie hat es nicht verdient von dir verarscht und als Betthäschen missbraucht zu werden! Also sei lieber vorsichtig und überleg bevor du die nächste ins Bett ziehst!“
„Äh....Sollte das jetzt ne Drohung sein, oder was?!“
Plötzlich lächelte Mehdi ihn kurz an, klopfte ihm kurz auf die Schulter und meinte: „Drohung ist immer so ein böses Wort! Sieh es doch eher als gut gemeinten Ratschlag! Hmm?!“
„Ah ja....“
„An den du dich aber trotzdem halten solltest, wenn dir dein Leben lieb ist...heißt das!“

Der hat doch echt nicht mehr alle Tassen im Schrank! Als ich Gretchen jemals wieder verletzten würde! Der kommt echt auf die Ideen....

„Äh....War´s das dann oder....?“ fragte Dr. Meier plötzlich und deutete mit dem Finger auf seinen Freund.
„Ja. Kannst gehen!“ erwiderte der kurz und zog sich einen Schokoriegel aus der Tasche. Den brauchte er jetzt dringend!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!
*~*TVuIagM!!! <-- Inga & Tinchen wisster Bescheid*~*
Ich bin ein Eposmitglied und stolz drauf! Elke forever!!*~*

Seiten 1 | ... 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | ... 34
 Sprung  
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen|9-1-1 FanSeite|
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Seppy | Moderatoren Lorelei & Mellow | Gründerin des Forums Flora
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz