Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 832 Antworten
und wurde 161.028 mal aufgerufen
 Abgeschlossene Fortsetzungen!
Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 34
Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

23.10.2009 18:37
#276 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Alexis genoss es in der Zeit seinen geschockten Gesichtsausdruck zu betrachten. Eine Weile herrschte Schweigen. Doch dann meldete sich der „Millionär“ wieder zu Wort.
„Da biste wohl sprachlos was?!“ fragte er mit einem dreckigen Grinsen.
Marc zerknüllte das Papier in seiner Hand und warf es zu Boden. Er ging wieder einen Schritt auf Alexis zu und drohte ihm: „Jetzt pass mal auf du Büropfeife!! Lass endlich deine dreckigen Griffel von ihr!! Check´s endlich! Sie hat was besseres verdient, als so was wie dich!!“ Der Oberarzt sah ihn abwertend von oben bis unten an.
Alexis lachte kurz spöttisch in sich hinein und meinte dann immer noch leicht belustigt: „Du kommst dir wohl sehr toll vor was?!“
Marc nickte kurz überheblich.
Sein Gegenüber wurde daraufhin wesentlich ernster. „Sie ist MEINE Frau! Und das wird auch in Zukunft so bleiben!! Klar?!“
Marc lachte nur kurz, doch das verging ihm schnell wieder nachdem Alexis weiter sprach: „Du willst sie doch nur flachlegen und dann wegschmeissen!! Wie alle anderen vor ihr auch!!“

Also so langsam reicht´s mir echt!! Kann mir ja nicht alles von dem Arsch gefallen lassen!!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

23.10.2009 20:01
#277 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Mittlerweile war der Oberarzt auf 180. Er ging auf ihn zu und packte ihn am Kragen.
„Noch ein Wort!...“
„Du hast mir gar nix zu sagen!“ entgegnete Alexis, nahm die Hand des Oberarztes weg und strich sich anschließend provokativ sein Jacket glatt.
„Ich werd dir zeigen....!“ Marc wollte gerade erneut auf Alexis los gehen, doch der junge Mann wehrte sich sofort.
„Eh, eh!! Nu aber ma langsam hier! Sonst gibt’s n paar auf die Nuss!!“
Der Oberarzt lachte nur kurz. „Haha! Der war gut! Echt!!“
So langsam wurde auch Alexis immer wütender. Doch anstatt Worten ließ er Taten sprechen und eher Marc sich versah hatte er schon die Faust in seinem Gesicht!
Der Oberarzt wischte sich das Blut von der Nase und meinte: „Sach ma?! Hast du se nich mehr alle?!“
Alexis lachte nur. „Nix drauf du Memme oder was?!“
Das war dann endgültig zu viel!!

SO! JETZT KNALLT`S!!!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

23.10.2009 21:33
#278 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Bevor ich jetzt die nächsten teile reinstelle, muss ich kurz was loswerden. Ihr werdet sicher merken, dass einige Ausdrücke dabei sind, die nicht so ganz "knigge" sind. Sry dafür. Normalerweise benutz ich so was nicht, weil ich ja selbst Mutter bin, aber es war einfach erforderlich für die situation, die jetzt folgen wird


Marc stürmte plötzlich auf Alexis zu und versetzte ihm ebenfalls einen Schlag, der sich gewaschen hatte.
„Gretchen gehört zu mir!! Kapier´s endlich!!“ schrie er ihm anschließend noch entgegen.
„DAS werden wir ja noch sehen!“ erwiderte der „Millionär“, rappelte sich wieder schnell auf und nahm Marc anschließend in den Schwitzkasten.
„Nimm...deine....Pfoten weg!“ Marc versetzte ihm einen Hieb mit seinem Ellebogen. „Du Drecksack!“ Er strich sich seinen Kittel glatt.
Mittlerweile war der Fahrstuhl in der 7. Etage angekommen. Die Türen öffneten sich und plötzlich stand jemand ensetzt vor ihnen.
„Was ist denn hier los?! Seid ihr jetzt total bescheuert oder was?“ meinte die Stimme, doch die beiden Streithähne bemerkten ihn gar nicht und machten da weiter wo sie aufgehört hatten.
„WIE hast du mich gerade genannt?! Du Arschloch!!“ meinte Alexis ziemlich wütend und ging wieder auf Marc los.
„Wag es dich noch einmal mich Arschloch zu nennen!“
Alexis (hatte Marc wieder in seinem Griff): „Wenn dir eingebildeter Lackaffe lieber ist, bitte?!“


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

23.10.2009 22:49
#279 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

So. Hier ein neuer Teil. Diesmal auch etwas länger und auch die Auflösung des Rätsels, wer vor den Beiden steht



Marc (versuchte sich wieder zu befreien): „Was willst du eigentlich von mir du Flachpfeife?!“
Alexis: „Dass du Gretchen endlich in Ruhe lässt du Armleuchter!!“
Marc: „Da kannste lange drauf warten....blöder Penner!!“
Mehdi (stand kopfschüttelnd vor den Beiden): „Euch ist echt nicht mehr zu helfen!“
Er merkte dann schnell, worum es in diesem Streit überhaupt ging. Wie immer mal wieder um Gretchen!
Währenddessen prügelten sich die beiden Streithähne immer noch und schmissen sich noch so einiges an den Kopf! Nun hatte Marc wieder die Oberhand.
Marc: „Verpiss dich endlich du Edelsau! Du gehörst hier eh nich hin!!“
Alexis (versucht ihn zu überwältigen): „Hätteste wohl gerne du Fachidiot! Damit du weiter alles flachlegen kannst was bei drei nicht auf´m Baum ist!!“
Marc: „Ich.... (er wehrte sich kurz gegen Alexis´erneute Attacke) ….leg nur noch eine flach! Und das ist GRETCHEN!!“
Alexis: „Nicht wenn ich es zu verhindern weis du Bumsknecht!!“
Marc: „Oh warte ab du...“ Er wollte Alexis wieder eine reinhauen doch da meldete sich Mehdi wieder zu Wort.
Mehdi: „Also wirklich! Das kann man doch auch echt anders regeln!“
Marc: „Mehdi! Tu mir nen Gefallen und verzieh dich!! Das ist.... (Er haute Alexis wieder eine rein) …. meine Sache hier!!“
Mehdi (eingeschnappt): „Wenn du meinst!“
Er wollte gehen. Doch plötzlich sah er Gretchen, die um die Ecke der Cafeteria kam.
Mehdi: „Äh....Marc?“
Marc (versuchte sich wieder von Alexis zu befreien): „NICHT JETZT!! Du siehst doch.... (Er gab Alexis einen erneuten Hieb) …. dass ich beschäftigt bin!!“


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

24.10.2009 01:21
#280 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Gretchen kam immer näher und Mehdi wollte seinen Freund unbedingt warnen, bevor es in einer Katastrophe endete.
„Mehdi: „Aber....“
Weiter kam er nicht, denn da stand sie schon neben ihm und sah ebenfalls die Bescherung.

Also....DAS glaub ich ja jetzt wohl nicht?! Wie alt sind die? 3 oder was?!

Gretchen: „Sagt mal....Spinnt ihr?! Was zum Teufel soll das hier?!“
Mehdi: „DAS hab ich sie auch gerade schon gefragt!“
Marc (immer noch in „Action“): „Der hat doch angefangen!“
Alexis (ließ für einen Moment von Marc ab): „Ja! Weil du mich provozierst hast!“
Marc: „ICH hab DICH provoziert?! Ja nee is klar?!“
Als die beiden wieder aufeinander losgehen wollten wurde es ihr dann endgültig zu viel und sie schritt kurzerhand ein.
„Sind wir hier im Kindergarten oder was?!“
Alexis: „Aber Sternchen!“
Gretchen: „Nix aber! Schluß jetzt ihr zwei!“ Sie ging dazwischen. „Wir sind hier in einem Krankenhaus falls ihr das vergessen haben solltet! Auseinander SOFORT!!“
Die beiden Männer hörten sofort auf und stellten sich mit ausreichendem Sicherheitsabstand von einander weg.
Die junge Ärztin atmete noch mal tief durch und fragte erneut: „Also! Was sollte das?“
Von den beiden kam keine Reaktion. Stattdessen töteten sie sich mit ihren Blicken.
Gretchen (verschränkte ihre Arme): „Ihr könnt euch doch nicht einfach hier so mir nix dir nix prügeln!“ Sie sah Marc vorwurfsvoll an: „Und von dir....Hätte ich echt ein BISSCHEN mehr Verantwortungsgefühl erwartet! Was meinst du wie mein Vater reagiert, wenn er davon erfährt?!“

Mir doch scheiß egal was der alte Sack sagt! Werd mich ja wohl noch verteidigen dürfen wenn der Irre auf mich los geht!!

Mehdi (lächelte Gretchen plötzlich anzüglich an): Na ja...Wie sagt man so schön?! Wenn sich zwei streiten freut sich der dritte ne?!“


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

24.10.2009 10:52
#281 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Gretchen (schaute ihn mehr als entsetzt an): „Bitte?! Ich dachte wir hätten das ein für alle mal geklärt?!“
Mehdi (verschränkte ebenfalls die Arme vor seiner Brust und sah sie fragend an): „Haben wir das? Kann mich irgendwie nicht daran erinnern!“
Gretchen: „OH MEHDI! Bitte! Nicht schon wieder!!“
Mehdi (sauer): „DOCH GRETCHEN! Du kannst doch nicht immer davor weglaufen!“
Gretchen: „Tu ich doch gar nicht! Nur jetzt ist halt ein denkbar schlechter Zeitpunkt.“ Sie fasste sich wiedermal verlegen in den Nacken.
Mehdi: „Klar! Bei dir ist immer ein schlechter Zeitpunkt! Du machst es dir verdammt einfach weist du das?!“
Gretchen (deutete wütend auf sich): ICH mach´s mir also einfach ja?!“
Mehdi (nickte überzeugt): Hmm!“

Das ist ja wohl....!

Gretchen (wandte sich auch nun zu den anderen beiden): "Okay! Dann sag ich euch jetzt mal was!...Ich....ach! IHR lasst mich doch nicht zufrieden!!“

Wird auch Zeit, dass sie denen mal ne klare Ansage macht!

Doch da hatte er sich zu früh gefreut!
Alexis: „Dann sag den beiden Flachwichsern hier endlich, dass WIR zusammen gehören!! Und dann hast du deine Ruhe!!“
Marc und Mehdi (kamen auf ihn zu): „Vorsicht Freund ja?!“

Jetzt geht das schon wieder los!!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

24.10.2009 12:10
#282 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Gretchen (schrie): HÖRT AUF!!! ALLE DREI!!“
Für einige Zeit herrschte Funkstille. „Das ist ja nicht zum aushalten mit euch!“ meinte sie dann und stöhnte genervt.
Alexis und Mehdi (wie aus einem Mund): „Dann entscheide dich endlich!“

Hat sie doch längst! Wär nur mal schön, wenn sie endlich mal die Klappe aufbekommen würde und das auch sagt!!

Gretchen sah eine ganze Weile zwischen den dreien hin und her und wurde immer unsicherer.

Klar! Ich liebe Marc! Schon immer eigentlich! Und er scheint mich ja wohl auch.....na ja zu lieben...wenn man das so nennen kann....aber ob das wirklich reicht, für ne Zukunft mit uns? Will ich mir wirklich ständig seine blöden Sprüche über mein Gewicht anhören? Eigentlich bin ich doch eher der Romantiktyp...und das kann Marc mir nun mal nicht bieten! Er ist total unromantisch und verabscheut das richtig! Aber will ich auf all meine Träume wirklich verzichten?! Hmm...Und Alexis? Er ist immer noch mein Mann! Hab ihn doch nicht ohne Grund geheiratet?! Ich mein....wenn ich ihn nicht lieben würde....ging das doch gar nicht! Er ist wirklich süß aber doch männlich! Eigentlich das wonach ich immer gesucht habe....Ach! Ich weis es einfach nicht!

Die Drei sahen sie mittlerweile fragend und auch fordernd an.

Was überlegt die denn da so lange??!!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

24.10.2009 14:32
#283 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Marc (wütend): „GRETCHEN!! Sag endlich was! Verdammt!!“
Gretchen (immer noch unsicher): „Ja...also....ähm....“
Alexis: „Ja?! Was ist jetzt?! Wir warten!!“
Gretchen (stotternd): „Ja....äh.....das ist jetzt nicht so ganz einfach....also...jetzt wo ich quasi direkt....in der Situation....“

Das ist jetzt nicht wahr ey! Und da sagt die immer ich bin feige!! Dann muss ich das wohl in die Hand nehmen hier!!

Marc: „Ich dachte wir hätten das bereits geklärt!!“
Alexis (grinste ihn dreckig an): „Tja Arschloch! Falsch gedacht!!“
Marc (machte wieder einen Schritt auf ihn zu): „Wenn du mich noch einmal Arschloch nennst, machste nochmal Bekanntschaft mit der hier!!“ Er deutete auf seine geballte Faust, die er ihm erneut entgegen hielt.
Alexis (grinste provokant): „Na komm doch! Ich zittere jetzt schon! Siehste?!“ Er tat so als würde er schlottern und fügte noch hinzu: „Du hast doch....“
Gretchen wurde es langsam echt zu viel!
Gretchen (schrie): RUHE VERDAMMT!! So kann sich ja kein Mensch konzentrieren!!“
Alexis: „Äh....Moment mal! Nur damit ich das jetzt richtig versteh! Soll das etwa heißen, dass....also dass du gar nicht weist was du willst?!“
Marc (lehnte sich gegen die Wand und verschränkte die Arme): „Ja DAS würd mich jetzt aber auch mal interessieren!!“
Mehdi: „Wenigstens eine Sache, in der wir uns einig sind!“
Alle drei sahen Gretchen erwartungsvoll und fordernd an.

Und was mach ich jetzt?! Wieso muss ich mich auch ausgerechnet immer in solche blöden Situationen bringen?!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

24.10.2009 17:03
#284 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Gretchen: „Ähm....“ Sie sah verlegen zu Boden.
Eine Weile sagten alle nichts.
Mehdi (lässig grinsend): „Also ich hätte ja da nen Vorschlag!“ Er hob kurz die Hände nachdem ihn die anderen drei komisch ansahen. „Nur für den Ernstfall natürlich!“
Marc und Alexis: „Aha?! Und der wäre?!“

DAS würd mich jetzt aber auch mal interessieren!!

Mehdi (immer noch recht lässig): „Knobeln!....Aber ich warne euch....ich bin gut!“
Marc (sah ihn entsetzt an): „Bitte?!“
Alexis (zeigte ihm einen Vogel): „Du hast sie ja echt nicht mehr alle!!“
Gretchen sah das genauso wie die anderen beiden und sah ihn mehr als schockiert an.
Gretchen: „Sag mal...spinnst du?! Ich bin doch nicht irgend so eine Antiquität, die verhökert wird und der Meistbietende bekommt den Zuschlag!! Also bitte!!“
Mehdi (hob schützend die Hände): „Das sollte ein Witz sein!“
Marc (sah seinen Freund vorwurfsvoll an): „Aber n verdammt schlechter!“
Alexis (hob kurz seinen Finger, als ob er wie in der Schule früher aufzeigen musste um etwas sagen zu können): „Also....DAS wäre ja wohl in dem Fall eindeutig ICH!!“
Marc sah entsetzt zu ihm rüber.

Ich glaub das alles einfach nicht!! Was ist das für´n beschissener Film, der hier abgeht?!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

24.10.2009 18:49
#285 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Gretchen: „Alexis! Ich hab dir schon mal gesagt....Geld ist NICHT alles im Leben!!“
Mehdi: „DA muss ich ihr allerdings Recht geben!“
Alexis (legte seinen Kopf kurz eingeschnappt zur Seite): „Hmm!“
Marc reichte es dann endgültig!
Marc: „Also das wird mir jetzt hier eindeutig zu blöd! Hab noch zu tun!“ Er warf einen vorwurfsvollen Blick zu Gretchen und meinte: „Komm wieder wenn du dich endlich entschieden hast....wenn du das überhaupt jemals kannst!!“
Er machte sich auf den Weg zum Treppenhaus. Gretchen lief ihm hinter her.
„Marc! Jetzt warte doch mal! So war das doch gar nicht....“
Er blieb abrupt stehen und drehte sich zu ihr um. „Doch doch! Ich hab schon verstanden was du meintest!!“ Anschließend ging er einfach wieder weiter.

Scheiße! Er ist sauer! Aber richtig!

„Aber jetzt lass mich doch erklären....“ meinte sie und rannte ihm weiter hinterher.
Im gehen meinte er dann: „Nein danke! Mein Bedarf an Erklärungen ist echt gedeckt!! Du hast....Ach vergiss es einfach!!“

Und was jetzt?!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

24.10.2009 20:03
#286 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Sie stöhnte und ging anschließend wieder zu den anderen beiden.
Gretchen (sauer und eingeschnappt): „Na toll! Das habt ihr ja super hinbekommen! Danke vielmals!!“ Sie deutete zum Treppenhaus und meinte: „Und was mach ich jetzt?!“
Mehdi und Alexis stellten sich daraufhin demonstrativ vor sie und erwiderten: „Und jetzt...Warten wir immer noch auf ne Antwort!“

Andere Probleme haben die nich oder was?! Männer!! Echt!!

Gretchen (recht schnippisch): Ja! DAFÜR hab ich aber jetzt echt keine Zeit! Muss erst was klären gehen!!“
Anschließend ließ sie die beiden einfach stehen.

So! Das hätte ich...vorerst....Jetzt muss ich erstmal zu Marc! Er ist bestimmt in seinem Büro! Oh Gott! Hoffentlich ist noch nicht alles zu spät!!

Als sie wenige Minuten später dann vor der Türe stand, atmete sie noch mal tief durch und klopfte dann an.
„Herrein!!“ erklang von drinnen eine mehr als schlecht gelaunte Stimme.

DAS kann ja heiter werden! Na ja...Augen zu und durch sagt man ja so schön....

Sie drückte langsam die Klinke runter und sah Marc über einem Berg von Akten sitzen.
„Was willst du?“ fragte er ohne sie dabei nur einmal anzuschauen.

Was wohl?!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

24.10.2009 22:45
#287 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

„Mit dir reden!“ erwiderte sie und versuchte dabei möglichst entschieden zu klingen, was ihr angesichts ihrer noch vorhandenen Unsicherheit doch recht schwer fiel.
„Wozu? Ist doch alles gesagt!“
„NEIN! Ist es nicht!“ Sie atmete nochmal tief durch und begann dann: „Marc....du musst mir glauben....ich....“
Er konnte ihr Gestottere nicht mehr ertragen und fiel ihr ins Wort: „Wieso hast du es ihm nicht gesagt?“
„Weil ich einfach....ich wollte.....das war....ach! Ich weis es doch auch nicht!“
Er beäugte sie kritisch von seinem Stuhl aus und meinte dann: „Na dann!“

Mist! So wird das nix hier!! Ein Plan muss her! Oh Gott! Und das wo ich doch immer so vollkommen planlos bin! Hilfe!!

„Ich....wollte halt einfach....“ sagte sie dann eher leise und verlegen und stockte dann erneut.
„Ja? Was wolltest du?“
Sie knibbelte nervös an ihren Fingernägeln und erwiderte: „Na ja....warten halt?!“
„Aha?! Und worauf? Wenn ich fragen darf?!“ fragte er und man konnte merken, dass er dabei immer wütender wurde.
„Ja....ähm....also....könnten wir nicht...vielleicht....eventuell?“

Ja Herr gott! Was denn?!

Sie bemerkte seinen mehr als wütenden Gesichtsausdruck und meinte dann: „Okay...Das heißt dann wohl eher nein....“ Wieder atmete sie tief durch. „Also gut....Ich weis....dass ich Mist gebaut habe! Aber du musst mir glauben....ich wollte es Alexis sagen!“
Marc zog die Augenbraue hoch. „Ach?! Wolltest du das?!“

Er glaubt mir nicht! Und was jetzt?!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

24.10.2009 23:16
#288 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Der Oberarzt stand plötzlich auf und trat an sie heran. „Weist du Gretchen....wenn es stimmt was du sagst....dann frag ich mich gerade wirklich ernsthaft...was das da gerade eben sollte.“
„Diese Stresssituationen....da reagiere ich halt manchmal....also da werd ich halt unsicher und so...“ Sie sah verlegen zu Boden.
„Was soll das heißen? Unsicher?“
„Ach du weist schon....“
„Äh....nee ehrlich gesagt nicht!“ Er sah sie verwirrt an.
Sie merkte dann schnell, dass sie aus der Nummer so nicht wieder rauskam und erwiderte: „Ich....wollte halt einfach....“
Marc stöhnte. „Das hatten wir glaub ich gerade schon mal! Also red jetzt endlich Klartext! WAS willst du?“

Klartext....Ist ja mal so gar nicht meins....

„Einfach sicher gehen, dass das mit uns....also dass das was Ernstes ist....“
Er deutete ungläubig mit seinem Finger auf sie: „Moment mal gerade....Nochmal langsam und zum mitschreiben....Du willst mir aber jetzt nicht damit sagen, dass du dir den so lange warm halten wolltest für den Fall, dass du merkst, dass das mit uns doch nicht so das wahre ist oder?!“
„Ich weis nicht.....vielleicht...könnte sein....eventuell....?!“
„GRETCHEN!! Ich will ne richtige Antwort! JA oder NEIN?!“


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

24.10.2009 23:59
#289 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

„JA VERDAMMT! Ich mein....du musst mich doch auch mal verstehen! Ich hatte einfach Bedenken, dass....“
Plötzlich deutete er mit dem Finger zur Türe und unterbrach sie: „Verschwinde....“
Sie wehrte sich. „Aber Marc....so war das doch gar nicht....“
„Wie denn dann bitte? Ich versteh schon.....du vertraust mir einfach nicht! Schon klar!“
„Nichts ist klar! Meine Güte! Ich will dir ja vertrauen! Aber du....also ich kann....“
Wieder unterbrach er sie. „Wenn das so ist.... (er schluckte einmal kurz) ….dann ist es wohl besser....wenn wir das ganze gleich vergessen....“
So langsam wurde Gretchen auch immer wütender.

Er WILL mich einfach nicht verstehen!!

„War klar! Jetzt wieder nen Rückzieher machen! Wie immer, wenn´s schwierig wird!!“
Marc schwieg. Er ging zu seinem Schreibtisch zurück und arbeitete weiter an den Akten. Doch Gretchen interessierte das nicht im geringsten. Sie musste sich dringend Luft machen!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

25.10.2009 09:50
#290 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

„Weist du eigentlich wie sehr ich in den letzten Monaten....ach was sag ich denn da?! In den letzten 20 Jahren gelitten habe?! Nein! Kannst du ja auch gar nicht wissen! Ich war dir ja schon immer egal! Dann das mit Gabi....Mein Gott Marc! Ich dachte du liebst sie und heiratest sie deshalb! Und als dann der Junge kam und irgendwas von einer Erpressung erzählte hab ich alles daran gesetzt heraus zu finden WOMIT sie dich erpresst! Ich bin in deine Wohnung eingestiegen und wollte Gabi sogar Pillen unterjubeln damit sie es mir sagt!“ Sie fasste sich kurz an den Kopf, als wolle sie sich für ihre eigene Doofheit tadeln. Mittlerweile war sie auch recht laut geworden. Marc sagte zu alledem nichts und bearbeitete weiter seine Akten. Plötzlich wurde ihr Stimme wieder leise...sie flüsterte fast und sah zu Boden: „Ich hab die ganze Zeit so gehofft, dass du zu mir kommst und mir erzählst welche Probleme du hast....doch das hast du nicht....und dann willst du....ausgerechnet du....willst mir jetzt was von Vertrauen erzählen?!“
„Das mit Gabi ist längst geklärt! Also...“
„Darum geht es doch gar nicht! Es geht darum, dass DU MIR genauso wenig nicht vertraust! Aber das muss man, wenn man eine gute Beziehung aufbauen will! Du hast mich die ganze Zeit über belogen und betrogen....und jetzt sag mir mal, wie ich zu so jemanden jemals noch mal Vertrauen fassen kann?! Sag´s mir Marc!“
„Ich....ich weis es nicht....?!“
„Verstehst du jetzt was ich meine?! Ich bin 30 und muss auch an die Zukunft denken! Ich kann nicht einfach so in den Tag hineinleben....das bin ich einfach nicht!“ Mittlerweile hatte sie sich so in Rage geredet, dass ihr eine Träne nach der anderen die Wange herunter lief.
„Hast du den deswegen geheiratet? Weil deine biologische Uhr tickt?!“ meinte Marc dann ziemlich sarkastisch.
„Du WILLST mich einfach nicht verstehen oder?!“
Plötzlich sprang er von seinem Stuhl auf.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

25.10.2009 12:03
#291 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

„Nein! Ich KANN dich nicht verstehen! Ich versteh euch Frauen alle nicht! Ihr wollt immer irgendwelche Sicherheiten! Aber die kann euch keiner geben! Auch dein Alexis nicht! Kapier das endlich! Ich kann nicht....Du kaufst doch kein Auto, wo du die Garantie hast und es wieder umtauschen kannst wenn´s nicht mehr funktioniert!!“
„So meinte ich das doch auch gar nicht....“
„DOCH GRETCHEN!! GENAUSO SO MEINTEST DU DAS!!“ Er atmete kurz durch: „Aber gut! Vielleicht hast du Recht!“
Sie sah ihn mit Tränen verschmiertem Gesicht verwirrt an: „Womit jetzt genau?“
„Na dass wir einfach zu verschieden sind und das mit uns nur schief gehen kann!“
„Das ist jetzt nicht dein Ernst oder?!“
„Doch!“ Er ging zur Türe. „Und deshalb ist es besser wenn du jetzt gehst!“
„Aber....“
„RAUS! Sofort!“ schrie er nun und hielt ihr die Türe auf.
Sie merkte dann, dass es offenbar keinen Sinn hatte weiter zu reden und ging zu Tür. Marc saß mittlerweile wieder an seinem Schreibtisch. Gretchen drehte sich noch mal um und meinte leise: „Deine Nase....die solltest du kühlen....sonst wird’s ein Hämatom....“ Anschließend verschwand sie ohne ein weiteres Wort.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

25.10.2009 15:07
#292 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

So. Bin jetzt endlich fertig geworden und das ist der letzte Teil des 8. Kapitels. Ist zwar wieder nur Epilog, aber ich hoffe er gefällt euch trotzdem



http://www.youtube.com/watch?v=9zN7Alc8kIg

Jaa....Unsere Träume....Sie lassen uns schweben solange wir schlafen....

Doch wenn wir aufwachen schlagen wir hart auf dem Boden der Realität auf und die Wahrheit, die wir so lange von uns weggeschoben haben trifft uns mit einem Schlag. Denn plötzlich müssen wir erkennen, dass unser Traum beendet ist, ehe er überhaupt richtig begonnen hat..... (Gretchen ging über den Krankenhausflur und wischte sich mit ihrem Ärmel immer wieder die Tränen weg.)

Wir müssen schmerzlich erkennen, dass die Liebe auch nicht mehr als ein dummes Spiel ist. Wir tun alles dafür, um zu gewinnen, müssen dann im Endeffekt aber einsehen, dass wir doch nur verlieren können.... (Marc ärgerte sich immer noch über Gretchen. Vor lauter Wut glitt er mit seinem Arm einmal über die Schreibtischplatte und fegte die Unterlagen herunter.)

Weil wir uns oft nicht eingestehen wollen, dass das Spiel für uns eigentlich schon längst beendet ist, klammern wir uns an jeden Strohhalm und merken dabei nicht einmal, dass wir uns damit nur selbst Leid zufügen.... (Mehdi war mittlerweile auf die Dachterasse gegangen und beobachtete die Sterne. Hier waren er und Gretchen sich zum ersten Mal näher gekommen. Er schloß kurz die Augen und eine Träne lief ihm die Wange herunter.)

Stattdessen führen wir uns lieber auf, wie ein kleines bockiges Kind und suhlen uns anschließend im Selbstmitleid.... (Alexis war inzwischen in der Villa angekommen und saß nun in seinem Zimmer. Alle, die ihn angesprochen hatten, inklusive seiner Schwester, hatte er mit seiner typisch aufbrausenden Art vergrault und hatte auch ausdrücklich darum gebeten heute Abend nicht mehr gestört zu werden. Nun saß er auf seiner Couch und versorgte seine Verletzungen selbst. Wie gerne hätte er jetzt Gretchen bei sich gehabt! Doch die hatte sich nach dem sie einfach so abgerauscht war nicht mehr bei ihm gemeldet. Also war er mal wieder alleine und trank sich seinen Kummer mit Scotch runter.)

Doch all das bringt uns, wenn wir ehrlich zu uns selbst sind, keinen Schritt vorwärts in unserem Leben....

Denn auch wenn wir noch so wütend sind, unsere Gefühle für den anderen, sie bleiben. Wir verfluchen uns plötzlich für die Dinge, die wir getan haben, weil wir erst jetzt wissen wie sich der andere die ganze Zeit über gefühlt haben muss. Und auch wenn wir es nicht wahrhaben wollen und versuchen davor zu schützen, tief im Inneren wissen wir, dass nur der Mensch, den wir lieben uns wirklich verletzten kann. Diese Erkenntnis ist hart und tut verdammt weh.... (Nach dem Marc die Spuren seines kurzen aber heftigen Wutanfalles beseitigt hatte, ging er zum Fenster und steckte sich eine Zigarette an. Unten sah er Gretchen sitzen. Er sah sie eine Weile an, schmiss aber dann die Zigarette aus dem Fenster und versuchte seine Akten weiter zu bearbeiten. Betonung lag hierbei auf VERSUCHTE, denn er konnte sich nicht wirklich darauf konzentrieren. Irgendwann legte er den Stift weg. Er fuhr sich mit beiden Händen durch die Haare und ließ schließlich seinen Kopf in seinen Handflächen versinken.)

Auch wenn wir nie mehr als der gute Freund bleiben werden, der einfach nur da ist, wenn man ihn braucht.... (Mehdi wollte gerade zu seinem Wagen gehen als er im Dunkeln Gretchen erblickte. Er trat vorsichtig an sie ran und bemerkte, dass sie bitterlich weinte. Wortlos setzte er sich zu ihr und nahm sie in den Arm. Es tat so gut ihre Nähe zu spüren! Doch plötzlich schob sie ihn weg, schüttelte nur kurz mit dem Kopf und ließ ihn anschließend einfach sitzen. Mehdi sah ihr noch einige Zeit nach und ging dann auch zu seinem Wagen.)

Vielleicht bleiben wir auch ein Leben lang der einsame Aussenseiter, den zwar alle respektieren, aber keiner wirklich lieben kann.... (Lissy betrat trotz mehrfacher Warnungen der Angesetllten das Zimmer ihres Bruders und sah, dass er wieder total besoffen war. Sie kam auf ihn zu und hielt ihm wütend die Flasche entgegen. „Ist das deine Art Probleme zu lösen?!“ Die beiden Geschwister stritten sich heftig und schließlich warf Alexis sie aus seinem Zimmer. „Dir ist doch echt nicht mehr zu helfen!“ meinte Lissy dann noch bevor sie das Zimmer verließ. „Du mich auch.“ erwiderte der junge Mann nachdem sie bereits gegangen war und setzte sich die Flasche erneut an den Hals.)

Doch wir dürfen nicht nur darauf hoffen, dass sich unsere Träume und Hoffnungen irgendwann erfüllen. Wir können sie nur selbst verwirklichen, in dem wir endlich versuchen unser Leben selbst in die Hand zu nehmen und lernen uns auch mit kleinen Dingen zufrieden zu geben, anstatt immer gleich alles auf einmal zu wollen..... (Gretchen stand plötzlich vor einem kleinen Hotel und ging hinein. Immer hin musste sie ja irgendwo über Nacht bleiben und da blieb das nur als einzige Option. Denn nach Hause oder zurück zu ihren Eltern wollte sie nicht und zu Marc konnte sie nicht! Also nahm sie unten an der Rezeption den Schlüssel entgegen und betrat wenige Minuten später ihr Zimmer. Sie ließ sich sofort auf das schlichte kleine Kiefernbett fallen und starrte einige Zeit an die Decke. Ihr wurde plötzlich klar, dass sie dringend etwas verändern müsste in ihrem Leben. Mit diesem Gedanken schlief sie dann einige Zeit später auch ein.)

Denn auch ein ganz kleiner Schritt ist ein Schritt in die richtige Richtung und reicht manchmal schon aus, um etwas zu verändern....


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

25.10.2009 16:33
#293 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

So. Hier dann jetzt das neue Kap und mit ihm das Video. Iich hoffe es gefällt euch Seht es einfach als kleine Wiedergutmachung für das traurige Ende eben



- 9 -


Ständig stellen wir uns irgendwelche Fragen.... Manche davon sogar oft ein Leben lang und finden dennoch keine Antwort....

http://www.youtube.com/watch?v=QUGKAK5qtlk

Gretchen saß im Stationszimmer und hörte Radio. Dabei schrieb sie in ihr Tagebuch, um sich den Kummer, der letzten Tage von der Seele zu schreiben. Denn Marc war ihr seit ihrem Streit in seinem Büro konsequent aus dem Weg gegangen oder hatte sie einfach schlichtweg und ergreifend ignoriert.

Mir ging es da wie immer nicht anders. Gut....Bei mir waren es jetzt zwar nur 20 Jahre....aber immerhin! Vielleicht war ich, als Gott die Lizenzen für´s Glücklich sein vergeben hat, wirklich....essen....wie Marc immer so schön sagt!

Sie stöhnte kurz. Denn schon wieder dachte sie an ihn! Gab es denn kein Medikament gegen diesen Mann?!

Für alles wird irgendein Medikament erfunden! Viagra zum Beispiel! Wofür braucht der Mensch so was?! Dafür werden Jahr für Jahr Milliarden von Forschungsgeldern zum Fenster rausgeschmissen....Nur für so was simples wie Liebeskummer findet man nichts?! Kann doch irgendwie nicht sein!

Sie stöhnte kurz und legte anschließend ihr Tagebuch weg, weil er da auch schon über den Flur kam, der (Alp)traum ihrer schlaflosen Nächte! Ihr Oberarzt betrat kurz den Raum und meinte ohne sie auch nur einmal an zu schauen: „OP wartet.“
„Komme.“ erwiderte Gretchen und folgte ihm.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

25.10.2009 18:01
#294 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Im OP spürte man dann auch direkt die angespannte Stimmung zwischen den beiden Ärzten, was auch oder eigentlich vor allem Sabine nicht entging.

Deshalb setzte sie sich auch in der Mittagspause zu der jungen Ärztin an den Tisch und versuchte mit ihr ins Gespräch zu kommen.
„Sie essen ja gar nichts.“ meinte sie, als sie bemerkte, dass Gretchen nur immer zu mit ihrer Gabel in dem Schokokuchen rumstocherte, so dass er mittlerweile schon wieder zu Teig geworden wäre, während Sabine genüsslich ihre Nudeln in sich hineinstopfte.
Doch die junge Blonde gab ihr gar keine Antwort, weil plötzlich Marc ebenfalls die Cafeteria betrat. Er nahm sich einen Kaffee und setzte sich an einen der anderen Tische, weit genug weg von Gretchen. Doch sie beobachtete ihn.


Ob er mich auch vermisst? Aber denke ich eher nicht....Marc Meier vermisst doch niemanden und schon gar nicht mich! Oh! Er sieht heute mal wieder echt zum anbeissen aus! Mhhh....

Aus ihren Gedanken wurde sie dann von Sabine gerissen, die sie nun schon zum dritten Mal ansprach.
„Frau Doktor?!“
Gretchen zuckte kurz zusammen. „Was haben sie gesagt?“
Sabine sah sie erstaunt an und fragte: „Was ist denn mit ihnen seit ein paar Tagen los? Und der Dr. Meier ist auch so komisch?“
Noch eher Gretchen dazu kam zu antworten, kam Dr. Hassmann dazu und meinte: „Wann war der denn jemals normal?!“


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

25.10.2009 20:09
#295 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Anschließend zog sie sich den Stuhl vom Tisch und fragte nach dem sie sich bereits gesetzt hatte: „Der war doch noch frei oder?!“

Die ist doch garantiert nur wieder hier, um ein bisschen in der Wunde rum zu stochern!!

„Äh....?“ entgegnete ihr Gretchen unsicher.
Doch Maria störte das nicht im Geringsten. Sie lächelte zufrieden und meinte: „Gut!“
Gretchen lächelte sie kurz gespielt an und sah dann wieder rüber zu Marc, was der Neurologin natürlich nicht entging.
Eine Weile herrschte Schweigen, bis sich Maria wieder zu Wort meldete: „Und sie? Wieder auf Männerfang wie ich sehe?! Einer reicht ihnen wohl nicht!“
Sabine, die sich gerade die letzte Gabel ihres Mittagessens in den Mund geschoben hatte, verschluckte sich erstmal daran und hustete was das Zeug hielt.
Gretchen drehte sich zu ihrer Kollegin um und meinte entsetzt: „Bitte?!“
Doch Dr. Hassmann blieb wie üblich gelassen und erwiderte mit einem Grinsen: „Also so wie sie die ganze Zeit darüber starren, müsste er schon längst nackt sein!“ Anschließend biss sie genüsslich in ihren Müsliriegel und murmelte vor sich her: „Wenn ich es mir so Recht überlege, wär der Anblick gar nicht mal so schlecht....“
Gretchen drehte sich abrupt zu ihr um und sah sie mehr als böse an.

Spinnt die?! Die Frau hat echt Notstand! Alleine die Vorstellung!!


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

25.10.2009 21:22
#296 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

„Ich STARRE überhaupt nicht! Ich....“ Gretchen sah verlegen durch den Raum und bemerkte: „Die Wände....die müssten auch mal wieder gestrichen werden...alles so trist hier.“
„Sie meinen genauso trist wie ihr Sexeben?!“ erwiderte Maria trocken wie immer und tippte dabei eine SMS.
Sabine, die sich mittlerweile wieder einigermaßen beruhigt hatte und nun einen Schluck von ihrem Apfelsaft trinken wollte, spuckte diesen fast wieder aus und hielt sich so gerade noch die Hand vor den Mund.
Gretchen drehte sich provokant zu der Neurologin um, deutete auf ihr Handy und erwiderte mit einem grinsen: „Und sie? Was sagten sie gleich noch mal kostet dieses Jahres-Abo bei der komischen Partneragentur, bei der sie die Kontaktanzeige geschaltet haben?!“
„Auf jeden Fall mehr, wie sie im Moment verdienen!“ entgegnete Maria eingeschnappt.
Sabine sah in der zwischenzeit nur noch zwischen den Beiden hin und und hörte dem Schlagabtausch interessiert zu.

Was erlaubt die sich?! Na warte!

„Na ja....Das kann mir egal sein.....jetzt....also so als MILLIONÄRSGATTIN!“ entgegnete Gretchen grinsend.
„Sie mich auch.“ meinte Dr. Hassmann und stand anschließend auf.

Ha! Ich würde sagen 1:0 für mich!!

Plötzlich fiel ihr Blick wieder zu Marc, der gerade aufstand und zur Terassentüre ging. Sie entschuldigte sich kurz bei Sabine und ging ihm nach.

„Ganz schön kalt geworden, ne?!“ sprach sie ihn dann vorsichtig von hinten an und rieb sich symbolisch dabei über die Oberarme.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

26.10.2009 10:47
#297 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

So ihr Lieben!
Es geht weiter. Sry, dass gestern nix mehr kam, aber ich war total müde und musste heute auch um 6 wieder raus. Aber jetzt geht´s weiter und ihr erfahrt was bei der Begegnung der Beiden passiert. Viel Spaß beim lesen wünsch ich.



Was wird das denn jetzt?!

Marc drehte sich erst gar nicht um und erwiderte: „Dann geh doch rein!“

Na toll! So wird das nix!

„Och! Frische Luft tut einem doch mal ganz gut....bei dem ganzen Stress hier....findest du nicht auch?!“ sprach sie ihn dann erneut an.
Doch er antwortete nur kühl: „Kann mich nicht erinnern dich um ein Gespräch gebeten zu haben!“ und zog anschließend noch mal an seiner Zigarette.
„Wollte nur nett sein.“ sagte sie dann leise vor sich her.
„Ja! Vielen Dank! Hab mich sehr gefreut! Dann kannste ja jetzt wieder gehen!“ erwiderte Marc ziemlich sarkastisch.

Was für ein Arsch! Da will man reden und was bekommt man?! Einen blöden Spruch nach dem anderen! Wie immer!

„Dass Männer immer direkt eingeschnappt sein müssen, wenn was nicht so läuft wie sie es wollen?!“ meinte sie dann ziemlich provokant.
„Was soll das Gretchen?“ fragte er plötzlich ziemlich ernst und drehte sich zum ersten Mal zu ihr um, sah sie aber nicht dabei an.
„Ein Gespräch Marc?! Ich will nichts weiter als reden!!“


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

26.10.2009 11:47
#298 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Hier noch ein klitze-kleiner Nachschlag....Ich weis es ist nicht viel, aber mehr hab ich nicht geschafft in der kurzen Zeit und gleich muss ich auch noch mal weg. Wünsche trotzdem wie immer viel Spaß beim lesen
Seid nicht allzu traurig, dass es im mom nicht so gut zwischen den Beiden läuft. Es kommen ja auch mal wieder bessere Zeiten ne^^




„Wozu?“
„Weil es so einfach nicht weiter gehen kann! Seit Tagen ignorierst du mich! Ich halte das nicht mehr aus! Verstehst du?!“ Mittlerweile hatte sie wieder Mühe ihre Tränen im Zaum zu halten.
Doch er blieb hart, um sich selbst zu schützen. „Ja! DAS....ist ja nun wirklich dein Problem ne?!“
„Das ist wieder soo typisch für dich! Immer ist es mein Problem! Bloß nicht mal Klartext reden!!“

Wieso ist er nur so verdammt stur?! Merkt er denn nicht, dass mich das verletzt?!

Marc schwieg eisern und drehte sich wieder weg.

Okay....letzter Versuch!

Deshalb trat sie ein Stück an ihn heran und legte ihm ihre Hand auf die Schulter.
„Marc....Ich weis....es ist blöd gelaufen und falls ich dich....irgendwie....verletzt haben sollte....tut mir das schrecklich Leid.“ flüsterte sie schon fast.
Der Oberarzt schloss kurz die Augen, weil ihn bei ihrer Berührung ein warmer Schauer durch fuhr. Jedoch verdrängte er dieses Gefühl schnell wieder. Er drehte sich zu ihr um, nahm anschließend ihre Hand weg und erwiderte: „Nee Du! Alles supi!“

Wieso glaub ich ihm das jetzt gerade nicht?!

„Marc...Ich seh doch, dass....“


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

26.10.2009 15:06
#299 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Ich muss hier weg! Und zwar schnell!!

Er unterbrach sie sofort und meinte leise und stockend: „Gretchen....Lass....Lass gut sein.“
„Aber....“ Weiter kam sie nicht, weil er sie einfach stehen ließ und wieder rein ging.
Sie blieb noch einige Zeit draußen, lehnte sich an das Geländer und schaute in den Himmel.

Wieso tut er das? Ich weis....ich hab Mist gebaut, aber man kann doch über alles reden! Wieso will er davon einfach nichts wissen? Bedeute ich ihm denn wirklich so wenig und ich hab mich getäuscht?!

Während sie so nachdachte schossen ihr wieder mal die Tränen in die Augen. Nach einer Weile wischte sie sich kurz durchs Gesicht und ging dann auch rein, weil sie bereits vor Kälte zitterte.
Der Rest der Schicht verlief dann eher ruhig. Marc verschanzte sich die ganze Zeit über in seinem Büro und bearbeitete irgendwelche Akten und Gretchen versorgte in der Notaufnahme ein paar kleinere Verletzungen.
Als sie dann am Nachmittag ihr Hotelzimmer betrat, ließ sie sich erstmal auf´s Bett fallen und schloss die Augen.

Was für ein Scheiß Tag!!

Und wie das immer bei ihr so war, sollte es noch schlimmer werden. Denn einige Minuten später klopfte es an ihrer Türe. Sie rappelte sich auf und öffnete.


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Dornröschen Offline

Gynäkologe:


Beiträge: 11.121

26.10.2009 17:13
#300 RE: Denn sie wissen nicht was sie tun... - LIEBE, INTRIGEN und andere MISSGESCHICKE Zitat · Antworten

Plötzlich stand ihre Mutter vor ihr und fiel ihr erstmal um den Hals.
„Margarethe! Endlich! Wieso hast du nicht auf meine Anrufe reagiert?!“ fragte Bärbel sofort und stellte anschließend erschrocken fest: „Kind! Du wirst immer dünner! Wenn das so weiter geht, müssen wir dich künstlich ernähren lassen! Isst du denn nichts?!“
„Mama! Bitte! Was willst du hier?!“ fragte Gretchen dann eher genervt und müde.
Bärbel strich ihr kurz über die Wange und erwiderte: „Papa und ich machen uns Sorgen um dich.“ Sie sah sich kurz in dem spatanischen Zimmer um und fügte noch hinzu: „Außerdem ist das hier doch auf Dauer kein Zustand! Habt ihr hier überhaupt fließendes Wasser?“
„Für mich reicht es vollkommen! Außerdem....bin ich so wieso so gut wie nie hier!!“ entgegnete die junge Ärztin mehr als zickig.
„Du arbeitest einfach zu viel! Du musst doch auch....“ Weiter kam die alte Frau nicht, denn ihrer Tochter platzte nun der Kragen.
„Mama! Wenn du nur hier hergekommen bist, um mir wieder Vorschriften zu machen, kannst du gleich wieder gehen! Das ist nämlich MEIN Leben! Merk dir das endlich!“
Bärbel sah sie entsetzt an und rang nach Luft. „Aaaaber....Margarethe! Wie...redest du denn mit deiner Mutter?!“ stotterte sie.
Gretchen ging daraufhin zurück zum Bett und ließ sich darauf fallen. „Tut mir Leid.“ sagte sie leise mit Blick zu Boden.
Frau Haase schloss die Türe hinter sich und setzte sich neben ihre Tochter. Sie legte den Arm um sie und meinte mit ruhiger Stimme: „Wenn du Probleme hast, kannst du doch mit mir darüber reden. Ich war doch immer für dich da.“

Eigentlich hat sie Recht....Und vielleicht tut es mir ja mal ganz gut, wenn ich mit jemandem darüber reden kann....


Mitglied im WeMarc-Club

Life is a game and you have the dice!

Seiten 1 | ... 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | ... 34
 Sprung  
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen|9-1-1 FanSeite|
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Seppy | Moderatoren Lorelei & Mellow | Gründerin des Forums Flora
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz