Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 
Willkommen im Doctor´s Diary Fan-Forum!
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 2.155 mal aufgerufen
 Pausierende und abgebrochene Fortsetzungen!
Nika Offline

Student:

Beiträge: 513

05.08.2009 18:19
Nikas Story Zitat · Antworten

Erst mal ein großes Lob an alle anderen Geschichten schreibe ich habe schon sehr viele gelesen und bin echt begeistert und das ist auch genau der Grund warum ich jetzt auch mal anfange ein zu schreiben.
Bitte schreibt hier keine antwort sonder auf denn da für vorgesehen Beitrag

Gretchen lief heulend aus der Kantine der Grund war der Heiratsantrag von Marc an Gabi sie lief in Richtung der Aufzüge sie wollte runter in den Park und schrieb die geschnisse der letzten paar Minuten in ihrem Tagebuch auf.

Liebes Tagebuch,
Warum hat er das gemacht? Wieso guckt er mich so an, als würde es ihm leid tun? Du fragst dich jetzt bestimmt was meint die. Ich rede von Marc Meier er hat mich erst geküsst und dann macht er doch grade tatsächlich Gabi einen Heiratsantrag jetzt ist er mit wirklich mit dieser Gabi verlobt. Ich kann das immer noch nicht glauben und wieso guckt er mich so an ich glaube das beste ist ich gehe jetzt zu meine Vater und frage ob ich ein paar Tage Urlaub bekommen kann und versuche dann Marc erst mal zu vergessen und danach einfach zu ignorieren ich weis das habe ich schon ganz oft geschrieben aber diesmal halte ich mich auch dran das kannst du mir glauben…

Sie könnte nicht weiter schreiben da Marc auf sie zukam und fragte: „Ist hier noch frei“? eigentlich wollte er ihr sagen dass er mit ihr reden wollte über das von grade eben aber sein stolz hielt ihn davon ab.
Gretchen: „Setzt dich ruhig ich wollte eh grade gehen“! Marc war kurz am überlegen ob er sie fest halten sollte aber da war Gretchen schon drinnen verschwunden. Also sprang er auf und hat grade eben noch den Aufzug bekommen wo Gretchen drin stand da sie ja auf dem Weg zu ihrem Vater war.
Was will der denn jetzt hier hoffentlich sagt er nicht es tut mir leid
kaum hat Gretchen zu Ende gedacht fing Marc auch schon an zu reden: „Gretchen, bitte las es mir die erklären“?
Gretchen: „Was willst du mir erklären das es nicht das ist wo nach es eben aus sah oder was“?
Marc drückte die Stopptaste und sprach weiter: „Man Gretchen ich weis auch nicht was in mich gefahren ist, aber…“ weiter kam er nicht denn Gretchen unterbrach ihn: „Marc es gibt kein aber und jetzt drück bitte denn Knopf mein Vater wollte mit mir worüber reden es ist wichtig“ Ok wichtig ist es schon nur das ich mit ihm reden muss und nicht umgekehrt aber Marc weis das zum Glück nicht
Marc: „Dann wollen wir mal dein lieben Vater nicht all zu lange warten lassen“
Gretchen: „Das ist aber sehr nett von dir Marc“ Wenn der Aufzug nicht jetzt sofort an kommt kann ich für nix garantieren
Gretchen klopfte an der Tür von ihrem Vater und trat nach einen „Herein“ von ihrem Vater ein.
Franz: „Kälbchen was verschafft mir die Ehre das du zu mir kommst“?
Gretchen: „Papa ich brauche dringen 1 Woche Urlaub“? Wenn der mich noch einmal Kälbchen nennt dann ist aber was los
Franz: „Wie stellst du dir das vor ihr seid doch schon so wenige bei euch auf der Station“?
Gretchen: „Papa es ist wirklich wichtig ne Freundin ist sehr krank geworden und sie hat mich gefragt ob ich mich um ihre Kinder kümmern kann bis sie wieder Gesund ist“.
Franz: „Ok aber wirklich nur eine Woche und du sagst Marc es bitte das er zu mir ins Büro kommen soll da mit wir denn Dienstplan für die Woche besprechen können“.
Gretchen: „Muss das sein“?
Franz: „Wieso was ist denn schon wieder mit dir und Marc los“?
Gretchen: „Ehm nix ich wollte eigentlich nur jetzt los, da ich ja auch noch packen muss und bis nach Köln fährt man ja auch ein ganzes Stück“. Nein natürlich ist nix außer das er mich erst küsst und dann Gabi einen Heiratsantrag macht ist alles in Ordnung
Franz: „Du musst dich doch noch umziehen und das Büro ist doch auf dem Weg Gretchen also ist das noch nicht mal ein Umweg“.
Gretchen: „Na gut hast gewonnen bis in 1 Woche dann ich bin dann mal weg“.
Ich bring mein Vater noch um wenn der so weiter macht aber egal ich habe jetzt erst mal eine Woche Urlaub und das hat auch was Gutes an sich.

Nika Offline

Student:

Beiträge: 513

05.08.2009 21:59
#2 RE: Meine Geschichte Zitat · Antworten

Gretchen war auf dem Weg zu Marcs Büro kurz bevor sie anklopfte Gretchen du geht’s da jetzt rein und bittes ihn in das Büro von deinen Vater zugehen ist doch ganz einfach. Gretchen klopfte an der Tür und trat dann ein als ein „herein“ von Marc kam.
Marc: „Gretchen was willst du hier“?
Gretchen: „Ich bin eigentlich nur hier um dir zu sagen das du bitte in das Büro von meine Vater kommen sollst und das zwar sofort…“ Marc ließ Gretchen garnicht aussprechen.
Marc: „Gretchen was hast du dem gesagt“
Gretchen: „Marc hattes du mich grade aussprechen lassen wüsstest du das er mit dir eigentlich nur den Dienstplan für die nächste Woche besprechen wollte“
Marc: „Hä? Was? Wieso?“
Gretchen: „ Keine Ahnung wieso“ Weis ich schon aber muss Marc ja nicht wissen das ich 1 Woche Urlaub habe wird er eh gleich erfahren.
Gretchen: „Ich bin dann auch mal weg Tschüs“
Marc: „Ja Tschau“ Wenn Marc wüsste das ich jetzt 1 Woche weg wäre Sabine tut mir i-wie ein bisschen leid aber egal.
Gretchen war grade im Stationszimmer angekommen und wollte sich umziehen da kam Sabine auch schon rein und fragte: „Frau Doctor sie wissen aber schon das wir gleich noch ein OP haben oder“?
Gretchen: „Ehm ja das weis ich nur ich bin jetzt eine Woche nicht da also müssen sie die OP gleich alleine mit Marc durch führen Sabine“.
Sabine: „Wieso wo sind sie denn Frau Doctor“?
Gretchen: „Meine Freundin die ist krank geworden und ich muss jetzt auf ihre Kids aufpassen bis sie wieder gesund ist“
Sabine: „Achso ok dann bis in 1 Woche Frau Doctor“. Sabine sieht i-wie ein bisschen traurig aus aber egal ich bin jetzt weg hoffentlich ist Julia überhaupt zuhause ich habe sie ja noch gar nicht gefragt ob ich kommen kann aber ich darf bestimmt haben uns ja schon so lange nicht mehr gesehen.
Gretchen war grade unten angekommen und wollte ihr Freundin anrufen da klingelt auch schon ihr Handy.
Gretchen: „Hey Julia das ist ja ne Überraschung ich wollte dich grade anrufen“?
Julia: „Hey Gretchen ich wollte eigentlich nur fragen ob wir nicht zusammen in den Urlaub fahren, du kriegst doch bestimmt frei und 1 Woche in den Bergen ist doch bestimmt schön oder“?
Gretchen: „Mensch Julia kannst du Gedanken lesen ich wollte dich fragen ob ich ne woche zu dir kommen kann, aber klar ich komm mit wann geht es los “?
Julia: „Also ich bin schön am Flughafen in Berlin-Tegel und der Flieger geht in ca. 2h wenn du es in der Zeit schaffst deine Sachen zupacken kannst ja mit kommen“.
Gretchen: „Jo ok dann bis in 2h am Flughafen ich beile mich versprochen“. Krass Julia hat mich grade eben angerufen und gefragt ob ich mit ihr 1 Woche urlaub in den Bergen mache. Jetzt aber schnell nach Hause und Koffer packen. Gretchen war grade fertig mit Koffer packen und hatte das Taxi bestellt da klingelt schon wieder ihr Handy doch diesmal war es Marc. Was will der denn jetzt dachte Gretchen bevor sie abnahm.
Gretchen: „MARC WAS WILLST DU“? schrie Gretchen ins Telefon Man Gretchen bist du aber mal wieder nett heute.
Marc: „Wie war das eben du weißt nicht warum ich in das Büro von deinen Vater sollte“?
Gretchen: „Nö, warum denn auch“. Natürlich aber er weis es doch jetzt auch und warum ist er auf einmal so komisch drauf.


Frostzung folgt

Nika Offline

Student:

Beiträge: 513

06.08.2009 02:08
#3 RE: Meine Geschichte Zitat · Antworten

Marc: „Ehm der Dienstplan für nächste Woche müsste neu überarbeitet werden, weil du 1 Woche nicht da bist“.
Gretchen: „Ach das meintest du“.
Marc: „ Ja das meinte ich“.
Gretchen: „Marc sei mir nicht böse aber ich muss jetzt los mein Taxi ist da“. Das stimmte tatsächlich das Taxi was Gretchen zum Flughafen bringen sollte kam grade um die Ecke und lud das Gepäck von Gretchen ein. Der Taxifahrer vergewiserte sich und fragte: „Zum Flughafen-Tegel gnädige Frau“? Gretchen nickte nur und stieg ein.
Marc: „Was willst du denn am Flughafen dein Vater meinte du würdest mit dem Zug fahren“?
Gretchen: „Man Marc nerv nicht rum und mein Vater weis gar nicht nur das ich 1 Woche weg bin und jetzt Tschüs“ Gretchen legte auch direkt danach auf so hatte Marc keine Chance sich von Gretchen sich zu verabschieden, da Marc nämlich nur noch ein tuten vernahm.

20 Minuten später

Julia begrüßte ihre Freundin Gretchen die kurz davor ihr Gepäck schon abgegeben hat erst mal und fragte sie: „Hey noch ein Kaffee immer hin haben wir noch gut 1h Zeit“
Gr: „Ja klar immer gerne, aber mal so ne frage musst du denn gar nicht arbeiten“?
Ju: „Ne, also eig. wohl ich soll nämlich einen Bericht über das Wellness Angebot in unserem Hotel schreiben für Zeitung“.
Gr: „Aha kann ich dir dabei helfen“?
Ju: „Wenn du möchtest kannst du das machen“.
Gr: „Ja klar Hauptsache ich muss die nächsten 7 Tage nicht an Marc Meier denken“.
Ju: „Wieso was ist denn mit Marc Meier und ist das nicht der der dich immer in der Schule geärgert hat wie hat er dich noch mal genannt…..Hasenzahn oder“?
Gr: „Lange, sehr lange und ja es ist der Marc Meier erzähle ich dir im Flugzeug“.
Ju: „Ok, ich glaube wir müssen Einchecken habe grade unseren Flug durchgegeben“.
Also machten sich die 2 Freundinnen auf dem Weg und saßen keine 20 Minuten später im Flugzeug und Gretchen erzählte Julia die ganze Geschichte vom 1.Tag im Krankenhaus bis hin zum Heiratsantrag von Marc an Gabi und das sie sich darauf erst mal 1 Woche Urlaub genommen hat.
Kaum wüsste Julia alles hieß es: „Bitte legen sie wieder denn Sicherheitsgurt an wir landen in wenigen Minuten in Bayern“
Nachdem die 2 Freundinnen ihr Gepäck hatten und im Hotel angekommen waren und beide ihre Sachen ausgepackt hatten ist Julia schon mal vor gegangen und Gretchen schrieb erstmals seit langen wieder in ihrem Tagebuch.
Liebes Tagebuch,
bin grade mit Julia in Bayern angekommen, sie muss über unser Hotel ein Bericht für die Zeitung schreiben über die Wellnes Angebote. JA du hast richtig gelesen ich habe 1 Woche Urlaub und versuche Marc Meier zuvergessen. So gehe jetzt mal gucke wo Julia ist und teste auch das Wellnes Angebot schreibe dir später mal wie es war.
Gretchen machte sich auf den Weg und suchte Julia als sie sie gefunden hatte erzählte Julia erst mal wie schön das hier doch alles ist und das sie doch unbedingt mal mit in die Sauna kommen sollte. Die 2 waren die nächsten 3 h im Wellnes Bereich und unterhileten sich über Julias Familie, Gretchens Job und über die Zeiten von damals irgendwann meldetet sich aber der Magen von denn beiden zu Wort und sie haben das Abendessen im Hotel getestet.

Nika Offline

Student:

Beiträge: 513

06.08.2009 13:00
#4 RE: Meine Geschichte Zitat · Antworten

Nach dem Essen ist Julia schon mal vor an die Bar gegangen und Gretchen schrieb in ihren Tagebuch erst mal ihre persönlich Meinung zu dem Hotel und zum Urlaub bis jetzt.
Liebes Tagebuch,
der 1.Urlaubstag verlief bis jetzt super gut besser hätte ich mir meinen Marc-Meier-vergessen-Urlaub nicht vorstellen können. Och menno schon wieder an ihn gedacht. Ich erzähle dir jetzt erst mal von denn Wellens Bereich hier, also bis jetzt kennne ich zwarnur die riesige Sauna Landschaft drinnen mit ca.10 Saunas von 60°C bis hin zu 120°C und draußen dann auch noch mal 10 Saunas einen großen Schwimmteich und außerdem den Biergarten, das Restaurante und den „richtigen Strand“ der draußen gebaut würde wo stündlich soagr „echte Wellen“ ankommen. Ich bin echt sprachlos, außerdem wüsste ich schon garnicht mehr wie entspannend so ein Saunabesuch ist. So gehe jetzt mal runter zur Bar Julia wartet schon auf mich.
Kaum hatte Gretchen hier Tagebuch weggelegt klingelte hier Handy es war Marc aber weil er seine Nummer unterdrückt hatte wüsste das Gretchen. Wer ruft mich den jetzt an wenn das Marc ist lege ich sofort wieder auf
Gretchen nahm ab: „Gretchen Haase“, sagte sie. An der anderen Seite war Marc der sich gewundert hat warum sie denn nicht „Marc was willst du“, gesagt hat da fiel es ihm aber wieder ein Ich habe ja meine Nummer unterdrückt man bin ich aber schlau dachte Marc bevor er sagte: „Hey Gretchen ich bin es Marc bitte lege nicht auf ich wollte dich nur fragen…“, weiter kam Marc nicht denn da hatte Gretchen schon längst wieder aufgeleft. [greun]Was wollte der denn ich glaube der hat sie nicht mehr alle da will man Urlaub machen und ihn vergessen und dann sowas ja super ich höre nur sein Stimme und fange schon fast wieder an zuheulen dachte Gretchen bevor sie ins Bad gegangen ist um sich fertig zu machen immer hin wartet Julia ja schon auf Gretchen. 10 Minuten später saßen die 2 Freundinnen an der Cocktailbar und unterhielten sich über den Wellensbereich und über die Männer die hier an der Cocktailbar sind. Was Gretchen bis jetzt noch nicht aufgefallen war, war das Marc auch da war er hatte nämlich übers Wochende frei und hatte schon vor 2 Wochen hier 2 Tage Urlaub gebucht als er Gretchen sah ging er zu ihr rüber und sagte: „Hey schöne Frau darf ich ihnen ein Drink spendieren?“
Gretchen: „Ehm…was…wie“, Gretchen war völlig neben sich das merkte sogar Julia, da sie immer noch am überlgengen war was Marc sie grade fragen wollte Mensch Gretchen zerbrich dir nicht den Kopf du wolltes Marc vergessen deshalb bist du hier also hör auf an ihm zu denken wenn ich ehrlich bin habe ich sogar grade seine Stimme gehört und gedachte er steht neben mir.
Julia: „Erde an Gretchen was ist denn los mit dir, Jemand redet mit dir wenn du gleich nicht antwortest dann schnap ich mir denn Typ“.
Gretchen kam langsam zu sich und drehte sich um und sah genau in Marcs grüne Augen Jetzt sehe ich ihn sogar schon vor mir stehen *HILFE*. Marc fing an zureden und fragte nochmal: „ Na schöne Frau darf ich ihnen ein Drink spendieren“.
Gretchen darauf etwas zickig: „Ehm, Marc was willst du hier?“
Julia(flüster zu Gretchen): „Was das ist Marc Meier man sieht der gut aus“.
Gretchen nickte zu ihrer Freundin und sagte zu Marc: „Ich höre was willst du hier“?
Marc: „Ehm in erster linie bin ich hier um Urlaub zu machen und da ich dich grade gesehen habe will ich dir erklären warum ich Gabi diesen blöden Antrag gemacht habe und dir sagen das…“, …das ich dich liebe, warum kann ich ihr nicht sagen das ich sie liebe dachte Marc sich.
Gr: „Wraum du Gabi diesen Antrag gemacht hast willst du mir erklären ist doch ganz einfach du liebst sie und deshalb hast du sie gefragt ob sie dich heiraten will“. Gretchen war leicht geschockt das sie das Marc einfach so ins Gesicht gesagt hat.

Nika Offline

Student:

Beiträge: 513

06.08.2009 14:42
#5 RE: Meine Geschichte Zitat · Antworten

Marc war so geschockt von dem was Gretchen zu ihm gesagt hat das er auf sie zugegangen ist und aus irgend ein Grund leidenschaftlich küsste I-was hat diese Frau das ich sie einfach küssen muss dachte sich Marc. Gretchen war so überraschst da sie erst den Kuss erwiderte und dann dachte man kann der gut küssen…ich liebe ihn immer noch…das mit dem vergessen klappt ja echt gut Gretchen. Die 2 standen die nächsten 10 Minuten so und anschließend scheuert Gretchen ausnahmst weise keine sondern der sagte: „Du wolltest mir sagen warum du diesen Antrag gemacht hast!“.
Soll ich ihr wirklich die ganze Geschichte von der Schwangerschaft, den Autounfall, denn Toten Mann, der Erpressung von Gabi und das ich sie eig. fragen wollte ob sie mich heiratet dachte Marc bevor er Gretchen dann das alles erzählte nur eine kleine Sache ließ er aus und zwar das der Antrag an sie eig. war und das er sie liebte. Gretchen war darauf erst mal sprachlos genau so wie ihre Freundin Julia die das ganze mit bekommen hat da sie nämlich immer noch neben denn 2 stand sie war auch die 1. die von den dreien ihre Stimme wieder fand und sagte: „Marc ist das wirklich alles war was du gesagt hast?“
Marc: „Natürlich ist das war“
Gretchen war immer noch sprachlos, weil sie das eig. nicht glauben könnten Marc hat mir grade eben gesagt das er von Gabi erpresst wird und sie deshalb denn Antrag gemacht hat, von einem Autounfall dann von denn toten Mann der eig. von den Werten her durch kommen müsste und das das mit dem Unfall nur passiert ist weil sie das Kind von denn beiden abtreiben wollten Moment mal Gabi ist schwanger und das von Marc ich könnte heulen kaum zu Ende gedacht liefen Gretchen auch schon die Tränen im Gesicht runter und Marc wischte sie ihr weg und sagte: „Hey Gretchen nicht weinen ich…ich…“liebe dich mal wieder hat Marc es nur gedacht aber er küsste sie so leidenschaftlich das selbst jeder um denn 2 der da stand sehen müsste das die 2 sich lieben. Wow kann der gut küssen dachte Gretchen und sprach das aus was Marc die ganze Zeit immer nur denkt: „Marc ich muss dir mal was sagen.“
Marc: „Was ist denn Gretchen“.
Gretchen: „Marc Ich liebe dich“ So jetzt ist es raus wieso sagt er nix wieso nur
Marc war so überrascht das er nichts sagen konnte und einfach nur da stand und Gretchen an guckte und ihr glasige Augen sah da sich in Gretchens Augen schon wieder tränen sich staute die langsam über ihre Wangen liefen. Marc sah dies und sagte: „Gretchen Ich liebe dich auch“, dass war zwar sehr leise aber nicht zu leise das Gretchen es nicht hören konnte. Gretchen ging auf Marc zu und küsste ihn und er küsste sie was die 2 nicht mitbekommen habe war das Julia verschwunden ist um die 2 alleine zu lassen. Ich glaube ich träume Marc Meier hat mir grade gesagt das er mich liebt mein Märchen kann doch noch war werden dachte Gretchen und fragte Marc: „Marc was ist das mit uns und wie willst du Gabi los werden?“
Marc: „Was meintest du? Welches uns? Wieso Gabi los werden? Gretchen ist sooooooo süß wenn sie sich aufregt dachte sich Marc.
Gretchen: „Man Marc du sagst mir das du mich liebst ich sage dir das ich dich liebe ich bin nicht gemacht für eine Affäre das weist du und ich glaube nicht das du Gabi heiraten willst also sind wir zusammen?“ Ist Marc so blöd oder tut er nur so
Marc: „Ach das meinst du, ehm was Gabi angeht hast du recht ich will sie nicht heiraten aber hast du ein Plan wie ich sie los werden kann“ das mit dem uns da habe ich noch ne kleine Überraschung für sie
Gretchen: „Wie war es mit zur Polizei gehen, außerdem habe ich dir noch eine Frage gestellt was das mit uns ist??“
Marc: „Zur Polizei gehen meinst du das ernst und was das mit dem uns angeht das sage ich dir morgen ich habe jetzt erst mal was zutun schlaf gut“ Mir tut Gretchen echt leid aber ich muss erst zur Polizei gehen und dann noch was einkaufen bevor ich ihr sagen kann was das mit uns ist dachte Marc bevor ehr schlafen ging. Noch nicht mir eine Guten Nachtkuss hat er mit gegeben dachte Gretchen bevor sie ihrem Tagebuch schrieb.
Liebes Tagebuch,
jetzt bin ich schon 4 Tage hier und ich mir kommt es vor als wär es erst einer aber mal zurück zum Wellens Bereich der ist super die bieten hier sogar Massagen an und haben ein riesengroßes Solarium außerdem habe die hier ein Schwimmbad und sogar ein Sport Center der Bericht ist fertig und morgen heißt es wieder zurück nach Berlin aber das war wohl nix mit dem Marc-Meier-vergessen-Urlaub warum fragst du dich das ist ganz einfach der ist nämlich auch hier und macht Urlaub ist eben angekommen und fährt morgen wieder aber das beste kommt noch er hat mir die ganze Geschichte erzählt warum er Gabi den Antrag gemacht hat außerdem hat er gesagt das er mich liebt ja du hast richtig gehört Marc Meier das Beziehungsgestörtes Oberarsch hat zu Gretchen Haase gesagt ,Ich liebe dich‘. Ich gehe mal Koffer packen da ich morgen ja wieder fahre.

Nika Offline

Student:

Beiträge: 513

07.08.2009 13:19
#6 RE: Meine Geschichte Zitat · Antworten

Nach dem Gretchen ihr Koffer gepackt hat legte sie sich schlafen, Marc war noch lange wach und er überlegte ob er wirklich zur Polizei gehen soll, Ich liebe Gretchen, aber reicht das wirklich. Außerdem was soll ich der Polizei denn sagen, die werden mich doch für völlig bescheuert hallten wenn ich ihnen die ganze Geschichte erzähle und es würde dann ja eh Aussage gegen Aussage stehen, dass hat doch alles kein Sinn am besten ist glaube ich, ich heirate Gabi und vergesse Gretchen auch wenn mir das, dass Herz bricht aber ich glaube nicht das es anders einen Sinn hat dachte Marc bevor er einschlief.
Am nächsten Morgen war Julia schon er wach da sie ihren Koffer noch packen müsste als sie fertig war weckte sie ihre Freundin und sie gingen Frühstücken. Gretchen suchte denn ganze Raum nach Marc ab was sie aber nicht wüsste war das er schon lange weg war auf den Weg nach Berlin Wo ist denn Marc ich dachte der wollt mit uns Frühstücken, aber er ist nicht da vllt. Schläft er noch am besten ich frage gleich mal nach wo sein Zimmer ist und wecke hin wenn er nicht gleich noch kommt dachte Gretchen und aß in Ruhe weiter. Marc war immer noch nicht aufgetaucht also machte sich Gretchen auf zur Repetition und fragte: „Hier wohnt doch ein Marc Meier wo ist sein Zimmer?“
Frau: „Marc Meier hat heute morgen ausgecheckt?“
Gretchen: „Achso danke“. Marc ist schon weg i-wie sagt mir mein Bauch da ist etwas faul an der Sache egal werde ihn morgen im Krankenhaus mal zur Rede stellen wie das mit uns weiter geht dachte sich Gretchen bevor sie ihr Gepäck holte und selber auscheckte und mit ihrer Freundin zum Flughafen fuhr. Im Flieger schliefen beide da es noch sehr früh am morgen war(07.30 Uhr). Die 2 würden kurz bevor sie landeten geweckt da sie nämlich gleich in Berlin-Tegel ankommen würden. Nachdem die Freundinnen ihr Gepäck hatten hieß es sich verabschieden von einander Gretchen nach Hause und Julia zu ihrem Verlag denn Bericht abgeben. Gretchen war zu Hause angekommen und packte erst mal aus und machte sich was zu essen da es mittlerweil schon nachmittags war und ihr Magen knurrte danach schrieb sie in ihr Tagebuch.
Liebes Tagebuch,
bin wieder zu Hause in Berlin und möchte am Liebesten noch eine Woche Urlaub haben ich will morgen nicht wieder anfangen, dann muss ich Sabine alles erzählen wie es war bei meiner Freundin und ob die denn auch wirklich schon wieder gesund ist und was sie hatte also anderes gesagt ich muss alle anlügen wie schön es in Köln war und mit Marc muss ich über die Tage im Hotel reden ja super wenn das raus kommt das ich eine Wellens Woche hatte und nicht auf kleine Kinder aufpassen müsste bin ich getötet. Ich glaube da ist wer grade nach Hause gekommen ich gehe mal gucken.

Unten war kein anderer als Franz der eigentlich nur ein paar Unterlagen holen wollte, die noch auf seinem Schreibtisch lagen.
Gretchen: „Hallo Papa muss du denn garnicht arbeiten?“
Franz: „Doch aber ich müsste noch ein paar unterlagen holen die ich hier liegen gelassen haben, aber“, erst jetzt merkte er das es Gretchen war mit der er sprach, „ehm Gretchen wie war es bei deiner Freundin und ist sie auch wieder gesund und könntest du vllt. gleich mit kommen in die Klinik wir haben ganz viele Notfälle rein bekommen heute morgen war ein Autounfall“.
Gretchen: „Klar komme ich mit und meine Freundin ist wieder gesund.“ sie war ja auch gar nicht krankt dachte Gretchen bevor sie mit ihrem Vater zum Krankenhaus fuhr.

Nika Offline

Student:

Beiträge: 513

07.08.2009 14:22
#7 RE: Meine Geschichte Zitat · Antworten

Im Krankenhaus angekommen ging Gretchen erst mal ins Stadtionszimmer und zog sich um wie könnte es auch anders sein, dass als sie grade zum OP-Saal wollte das Schwester Sabine reinkam und sagte: „Hallo Frau Doktor“.
Gretchen: „Hallo Sabine ich habe grade keine Zeit die OP wartet.“
Sabine: „Ach so ok, wie war denn ihr Urlaub.“ was versteht die an ich habe keine Zeit nicht dachte Gretchen die grade los gehen wollte zur OP aber in welche Arme lief sie da Wort wörtlich sodass sie beide in die Augen des anderen schauten und er sie küssen wollte es aber nicht getan hat ja genau richtig geraten es war Marc und Gretchen dachte nur man hat der schöne Augen und wieso halt der mich fest und kommt mir immer näher das stimmte wirklich Marc kam Gretchen auf einmal ziemlich nähe die 2 waren jetzt so nah an denn anderen dran das höchsten noch ein Blattpapier dazwischen gepasst hat und wer müsste genau in diesen Moment um die Ecke kommen wo die 2 sich küssen wollten genau es war Gabi Marcs Verlobte und sie schrie quer über den Flur: „SCHATZ ich glaube du willst grade die falsche küssen hier bin ich ach so und an SIE lassen sie sofort meinen Verlobten in Ruhe oder“(die Wörter SCHATZ und SIE extra laut betont) weiter kam sie nicht denn durch das Geschreie von Gabi war der Professor der sich grade aus dem Aufzug kam hellhörig geworden und sagte: „Meier lassen sie sofort meine Töchter in Ruhe und dann kommt ihr beide mit in mein Büro“. Erst jetzt merkten die 2 was da grade fast passiert wäre. muss Gabi immer im falschen Moment auftauchen ich hatte schwören können das sie das auch wollte jetzt darf ich wegen ihr zum Professor dachte Marc und Gretchen zur gleichen Zeit boah diese Miststück ich wollte ihn grade küssen und mein Vater ist ja wohl dir Krönung sehr wahrscheinlich halt er uns erst mal wieder ein von seinen berühmten Predigten oder was auch immer aber wenn ich jetzt eh schon mal zu meinen Vater muss und so nah vor Marc stehe küsse ich ihn jetzt einfach mir egal was grade passiert und wer hier auf denn Flur alles steht Gretchen sagte: „Marc warte mal du hast was vergessen“.
Marc: „Was denn?“ was will die denn jetzt und warum kommt die immer näher die will mich doch jetzt nicht weiter kam Marc nicht da hatte er schon die Lippen von Gretchen auf seinen liegen und der Kuss würde immer intensiver und leidenschaftlicher bis auf einmal eine sehr, sehr wütende Gabi auf die beiden zukam und Marc und Gretchen eine knallte der Professor der das mit bekommen hat sagte: „Was ist kommen sie 3 heute noch ja richtig gehört sie kommen auch gleich mit Schwester Gabi“. haha das hast du jetzt davon Gabi. haha das hast du jetzt davon Gabi. dachten Marc und Gretchen gleich zeitig.
Auf denn Weg zum Büro des Professors Gabi zu Gretchen: „Wenn sie MEINEN MARC noch einmal zu nahe kommen dann sind sie Tod“. (die Wörter MEINEN MARC mal wieder extra laut betont) Gretchen: „Muss ich jetzt angst haben?“ was denkt die das ich mir was von ihr sagen lasse wohl kaum dachte Gretchen. Bevor die 4 in das Büro eintraten.

Nika Offline

Student:

Beiträge: 513

07.08.2009 15:22
#8 RE: Meine Geschichte Zitat · Antworten

Ich glaube das mit Gretchen zuvergessen lasse ich bleibe ich liebe sie immer noch und das klappt nicht dachte Marc bevor er in das Büro seines Chefs eintrat.
Im Büro
Prof: „Setzen alle 3“
Die 3 setzen sich hin und keiner sagte ein Wort.
Prof: „Schwester Gabi ich kann mich nicht erinnern das sie in der Chirurgie abreiten also was wollte sie hier und auf denn Fluren wird nicht geschrien haben sie das verstanden“?
Ja genau Papa zeig es ihr dachte Gretchen mit ein kleinen Grinsen im Gesicht was Gabi natürlich nicht übersehen hat.
Gabi: „Ehm ja sie haben recht ich arbeite in der Gyn, aber ich darf doch wohl meine Verlobten in meinen Pausen besuchen oder ist das verboten und das mit den Schreinen kommt nicht wieder vor, ach so (an Gretchen gerichtet) grinsen sie nicht so doof Marc ist bald MEIN MANN“( Mal wieder extra betont) wenn du wüsstest was Marc am Wochenende zu mir gesagt hat, obwohl wenn ich es mir recht überlege habe ich auch noch nicht mitbekommen das er schon bei der Polizei war dachte Gretchen.
Gretchen: „Ich grinse dann wenn mir danach ist und außerdem lass ich mir von dir gar nichts sagen“.
Das hat gesessen da Gabi jetzt gar nichts mehr sagt auch nicht auf den nächsten Satz des Professors: „Ne es ist nicht verboten gewesen bis jetzt, sie schreien auf den Flur rum geben meiner Töchter und ihrem Verlobten eine Backpfeife ich glaube nicht das sie noch mal in die Chirurgie dürfen wenn sie Pause haben und auch sonst nicht haben sie mich verstanden?“
Gabi nickte nur sie könnte immer noch nichts sagen und verließ dann das Büro des Professors. Krass ich brauche keine angst mehr haben das Gabi mir über denn Weg läuft bei mir auf der Station danke dachte Marc und grinste Gretchen leicht an und sie grinste zurück. „Und nun zu euch beiden“, sagte der Prof. „Ehm ja was passiert mit mir“, sagten Marc und Gretchen fast synchron und fingen an zulachen da sie wohl denn selben Gedanken hatten.
Prof: „Ja ihr beide seht zu das die OPs fertig werden ach so Meier sie lassen die Finger von meiner Töchter wenn sie Schwester Gabi wirklich heiraten und ihr Beruf ihnen wirklich was Wert ist haben wir uns verstanden“.
Marc & Gretchen: „Habe ich verstanden, sonst noch was“
Prof: „ Nein, aber jetzt seht zu das die OPs die für heute anstehen auch alle heute noch gemacht werden“
Die 2 gingen direkt zur OP wo Marc Gretchen fragt: „Wieso hast du mich eig. eben geküsst obwohl du wüsstest wer alles auf dem Flur steht“?
Gretchen: „Genau des wegen und außerdem liebe ich dich“
Marc: „Aha und deshalb küsst du mich?“ wieso habe ich ihr nicht grade gesagt das ich sie liebe
Gr: „Ja aber was ist das eig. mit uns?“
Marc: „Ehm was soll da sein ich bin dein Chef und werde nach Dienstende mit dir zusammen zur Polizei gehen und dann weiter sehen.“ habe ich grade gesagt das ich mit ihr zur Polizei gehe und wir dann weiter sehen? dachte Marc grade bevor er von Gretchen geküsst wurde weil sie das nicht glauben könnte was Marc grade gesagt hat da sie ja nicht wissen konnte das es noch Problem mit der Polizei geben wird.
Marc: „Gretchen ich muss dir noch was sagen“.
Gr: „Was denn?“
Ma: „Gretchen egal was gleich bei der Polizei passiert ich möchte wissen das du weißt das ich… Mensch Marc was ist dran so schwer auszusprechen? fragt Marc sich in Gedanken.
Gr: „Das du was…?“
Marc nahm all sein Mut zusammen und sprach es aus die magischen 3 Worten
Ma: „Das ich dich liebe“
Gr: „Marc ich liebe dich auch aber der Patient wartet“ da sage ich ihr das ich sie liebe und sie sagt das der Patient wartet das Gretchen zu Marc gesagt hat ,Ich liebe dich auch´ ist ihm gar nicht aufgefallen

Nika Offline

Student:

Beiträge: 513

08.08.2009 02:15
#9 RE: Meine Geschichte Zitat · Antworten

Die OPs verliefen alle super außer das Marc immer noch leicht beleidigt war da er ja nicht mitbekommen hatte das Gretchen gesagt hat ´Ich liebe dich auch´. Nach der letzten OP wollte er einfach ganz schnell weg und somit hat er auch vergessen das er mit Gretchen zusammen zur Polizei wollte. Er war grade durch die Tür durch und Gretchen fragte: „Marc hast du nicht was vergessen“?
Marc: „Wieso Patient ist doch zu und OP-Kleidung habe ich ausgezogen und gewaschen habe ich mich auch also was sollte ich vergessen haben.“ tut der nur so doof oder hat der wirklich vergessen das wir zur Polizei jetzt wollten dachte Gretchen bevor sie sagte: „Ehm du wolltest mit mir zur Polizei nach denn ganzen OPs schon vergessen?“
Marc: „Ach ja stimmt hatte ich i-wie wohl vergessen“
Gr: „Ja was ist willst du nun oder nicht?“
Ma: „Ja komm dann fahren wir jetzt halt zur Polizei ich glaube aber nicht das das was bringt?“
Gr: „Marc positiv denken dann klappt das schon“ hoffentlich dachte Gretchen.
Ma: „Bist du dir sicher Gretchen“
Gr: „Ja bin ich mir Marc aber jetzt komm sonst wird das auch nichts mehr mit der Anzeige“.
Marc und Gretchen machten sich auf dem Weg zur Polizei unterwegs sprachen die zwei kein Wort miteinander sie schauten sich nur abwechselnd an und jeder dachten was anders Gretchen dachte hoffentlich kann die Polizei helfen das mein Märchen endlich war wird Marc hingegen hatte ganz andere Probleme an der er dachteWas ist wenn die mir nicht glauben?“

Nika Offline

Student:

Beiträge: 513

08.08.2009 12:46
#10 RE: Meine Geschichte Zitat · Antworten

Bei der Polizei
Polizist: „Hallo kann ich ihnen helfen?“
Marc: „Ehm ja ich hoffe doch ich möchte jemanden Anzeigen!“
Polizist: „Worum handelt es sich denn?“ Marc erzählte denn Polizisten die ganze Geschichte die er am Wochenende erst noch Gretchen erzählt hatte.
Polizist: „Aha und Gabi Kragenow erpresst sie also mit der Geschichte?“
Marc: „Ja das habe ich ihnen doch grade schon gesagt?“
Polizist: „Stimmt und warum sind sie nicht schon er zu uns gekommen wir können ihnen nämlich wirklich helfen?“
Gretchen die die ganze Zeit nur stumm da gesessen hat meldete sich jetzt auch zu Wort: „Aha sie können Marc wirklich helfen und was wollen sie machen?“
Polizist: „Wir werden jetzt Gabi Kragenow ein Schreiben schicken und sie bitten innerhalb der nächsten 2 Tage hier her zukommen und eine Aussage hierzu machen und wenn sie i-welche Zeugen wissen oder ihnen was im KH aufgefallen ist oder Kollegen bitten wir sie diese auch zu uns zuschicken.“
Marc: „Ok und was soll ich in dieser Zeit machen?“
Polizist: „Am besten wäre die Nerven bewahren.“
Marc und Gretchen verabschiedeten sich und waren erleichtert das die Polizei denn 2 helfen möchte und kann.

Nika Offline

Student:

Beiträge: 513

09.08.2009 19:09
#11 RE: Meine Geschichte Zitat · Antworten

Marc: „Hoffentlich stimmt das dass die mir helfen können?“
Gr: "Na klar helfen die dir ich habe nur ein wenig angst da ich nicht weis wie Gabi morgen reagieren wird wenn sie denn Brief von der Polizei im Kasten hat“
Ma: „Ja stimmt daran habe ich gar nicht gedacht das die ja auch zur Polizei muss und eine Aussage machen muss.“
Gr: „Ja das stimmt ich habe nur angst das ich dich verliere, da sie Gabi vllt. mehr glauben als dir und du dann schuld an allen bist und…“ weiter kam Gretchen nicht da sie tränen in denn Augen hatte und anfing zu heulen. Marc nahm Gretchens Gesicht in seine Hände und meinte: „Hey nicht heulen wer hat noch zu mir gesagt ich soll positiv denken...ehm ich glaube das warst du oder???“ und küsste sie danach sodass sie noch nicht einmal eine Möglichkeit hatte zu antworten. Nachdem Kuss der für Gretchen wie eine halbe Ewigkeit vorkam sagte sie dann zu Marc: „Ja du hast recht ich habe zu dir gesagt du sollst positiv denken aber ich habe einfach nur angst das mir jemand mein Märchen kaputt macht, es ist doch grade alles so perfekt wir 2 sind, ja was sind wir eig. Marc vllt. kannst du mir es sagen?“
Ma: „Was meinst du denn was wir sind?“ Marc wollte es erst von Gretchen wissen was sie denkt ich hatte ja auch sagen können das wir zusammen sind aber ich weis nicht wie sie das sieht ok ich liebe sie und sie liebt mich aber… weiter könnte Marc nicht denken da hatte er schon die Lippen von Gretchen auf seinen und sie sagte nach dem Kuss: „Ich liebe dich und du liebst mich hast du gesagt…“ Marc unterbrach sie und fuhr fort: „Ja genau das habe ich gesagt und sage es noch mal Ich liebe dich Gretchen und möchte mit dir zusammen sein“Ich träume oder hat Marc grade wirklich gesagt das er mit mir zusammen sein möchte?? Nein das kann nicht sein doch nicht etwa Marc Meier: „Marc kannst du das wiederholen was du gesagt hast ich habe verstanden das du Marc Meier mit mir zusammen sein möchtest“. Marc wiederholte es und sagte diesmal: „Ja Gretchen Haase du hast richtig gehört ich Marc Meier habe dich gefragt ob du mit mir zusammen sein möchtest“. Gretchen gab ihm keine Antwort sondern küsste ihn so leidenschaftlich wie noch nie zuvor danach sind die 2 nach Marc gefahren und Gretchen schrieb erst mal in ihr Tagebuch.
Liebes Tagebuch,
ich glaube ich träume nicht das Marc und ich erst bei der Polizei waren nein wir sind jetzt auch zusammen ja du hast richtig gehört Marc Meier und Gretchen Haase sind ein Paar. Aber erst mal erzähl ich dir alles von Anfang seit denn 1. Arbeitstag im KH, da nämlich niemand anderes als mein Vater nachhause kam und mich dann auch gleich mitgenommen hat. Wie sollte es anders sein ich war grade im KH mit meinen Vater angekommen weil es ganz viel Notfälle gab und müsste dann auch gleich operieren wollte grade zur OP nach dem ich Schwester Sabine alles erzählt hatte wie schön es bei meiner Freundin war und das sie wieder Gesund ist da bin ich auch schon Marc Wort wörtlich in die Arme gelaufen, ich hätte schwören können er wollte mich küssen aber wer müsste natürlich in denn Moment um die Ecke kommen natürlich Gabi die schrie dann erst mal über denn Kompleten Flur ,SCHATZ ich glaube du willst grade die falsche küssen hier bin ich ach so und an SIE lassen sie sofort meinen Verlobten in Ruhe oder` und sie hatte die Wörter SCHATZ und SIE extra laut betont weiter kam sie allerdings nicht denn durch das Geschreie von Gabi würde mein Vater der grade aus dem Aufzug kam hellhörig geworden und sagte ,Meier lassen sie sofort meine Töchter in Ruhe und dann kommt ihr beide mit in mein Büro` da ich eh schon in das Büro von meinen Vater musste und Marc auch und müsste ich ihn einfach küssen nachdem ich ihn zurück gerufen hatte und meinte er hätte was vergessen er meinte ,was denn´ und dann kam es zu einen sehr schön aber leider wegen Gabi auch nur zu einen kurzen Kuss da diese Miststück auf uns 2 zu kam und erst Marc und dann mir eine Backpfeife gab dies sah auch mein Vater und er meinte das sie auch mitkommen sollte in sein Büro auf jeden Fall darf Gabi nicht mehr in denn Pausen und auch sonst nicht in die Chirurgie. Dafür war ich meinem Vater sehr dankbar und ich glaube Marc auch. Marc und ich bekamen keine Strafe müssten nur die ganzen OPs für heute fertig bekommen und sind dann danach zur Polizei gegangen und haben Gabi angezeigt. Jetzt muss Gabi nur noch eine Aussage machen und die Polizei muss herausfinden welche stimmt hoffentlich gibt es i-welche Zeugen die was gesehen habe ich frage S. Sabine morgen einfach mal und auf jeden Fall sind Marc und ich nach dem Besuch bei der Polizei dann nach ihm gefahren und jetzt sitze ich hier im Bad und schreibe dir das Marc und ich zusammen sind ich glaube ich gehe mal zurück zu ihm mal gucken was wir heute noch so machen.
Gretchen ging zurück zu Marc der in der zwischen zeit für ihn und Gretchen Pizza bestellt hatte und war grade dabei denn Tisch zudecken als hinter ihn Gretchen auftauchte und ihn küsst und fragte: „Marc was gibt es denn zu essen du hast doch gar nichts im Kühlschrank?“ und grinste ihn an in denn Moment wo Marc grade sein Gretchen küssen wollte musste es an der Tür klingeln Marc öffnete die Tür und nahm die Pizza ab und gab dem Pizzaboten das Geld.

Nika Offline

Student:

Beiträge: 513

11.08.2009 15:06
#12 RE: Meine Geschichte Zitat · Antworten

Warum kommen die eig. immer dann wenn man grade was anders vor hat dachte Marc der die Pizza auf denn Tisch stellte kaum standen die Pizzas auf den Tisch meinte Gretchen zu Marc: „Wow wüsste gar nicht das du sogar Pizza selber backen kannst“ Man Gretchen bist du aber wieder nett zu Marc Marc: „Du weiß einiges noch nicht was mich angeht“. „Und das wäre was z.B.?“ fragte Gretchen in der Hoffnung das Marc antworten würde aber das tat er nicht er aß lieber seine Pizza weiter und Gretchen gab es dann auch auf war aber beleidigt das er nicht geantwortet hat. Will der mich ärgern oder warum antwortet er mir nicht??? Na warte Marc ich kann auch auf deine nächste Frage nicht antworten. So du mir so ich dir! Was Gretchen grade noch gedacht hat setzte sie auch glatt in die Tat um als Marc sie fragte: „Gretchen…was machen wir heute Abend noch??“ Er bekam keine Antwort von Gretchen und fragt gleich noch mal nach: „Ehm Gretchen ich habe dich grade was gefragt…Erde an Gretchen“. Marc würde das langsam zu blöd und fragte sich Habe ich i-was gemacht oder warum redet sie nicht mehr mit mir wenn das so weiter geht habe ich gleich gar kein Bock mehr i-was mit ihr heute Abend zumachen dann gehe ich ins Bett und sie kann gucken wo sie bleibt. Gretchen hatte grade an was gedacht was sie jetzt am Liebesten machen würde Also wenn ich mir aussuchen dürfte was wir machen dann würden wir uns ein romantischen Abend auf seinen Bett bzw. Sofa und gucken i-welche Liebesfilme aber ich glaube da hätte Marc was dagegen aber Moment mal hat er mich nicht grade gefragt was wir heute noch so machen ich schlag es ihm jetzt einfach mal vor mehr als nein sagen kann er eh nicht also fragte sie Marc: „Marc du hast mich ja grade gefragt was wir heute Abend noch machen und ich habe grade mal überlegt und bin dafür das wir uns einen romantischen Abend auf deinen Bett bzw. Sofa mach und einen schönen Film gucken.“ „Und an was für einen Film hast du gedacht?“, fragte Marc. „Ich weis nicht ich dachte wir suchen uns ein zusammen aus“, sagte Gretchen. Die 2 schauten in die DVD-Sammlung von Marc und merkten schnell, dass Marc keinen Film hat denn beide gucken wollen, Gretchen wollte einen schönen Liebesfilm und Marc lieber ein Horrorfilm. Gretchen guckte noch einmal durch die DVD-Sammlung von Marc als sie ein Film fand denn sie noch nicht kannte es war Fluch der Karibik 2, es war zwar jetzt nicht genau das was sie gucken wollte aber Marc war es recht und so kam es das die 2 sich einig wurden und auf Marcs Bett Fluch der Karibik 2 guckten. Gretchen hatte ihren Kopf auf Marcs Brust gelegt. Marc hatte grade auf ´Play´ gedrückt da hatte Marc auch schon eine ganz andere Idee und fing an ihr Hals zärtlich zu küssen und Gretchen genieß dies da sie wusste worauf ihr Freund hinaus wollte ließ sie sich drauf ein und küsste ihn ebenfalls aus einer wilden Knutscherei würde romantischer, gefühlsvoller Sex. I-wann schliefen die 2, Arm in Arm ein.
Am nächsten Tag bei Gabi sie hatte grade ihre Post reingeholt, ihr fiel direkt der Brief von der Polizei auf und dachte zu erst Mist bin ich wohl zu schnell gefahren aber so war es nicht fand sie dann schnell her raus und dachte nur Na schon Marc wenn du meinst du gewinnst dann hast du dich geschnitten ich werde da jetzt mal hin gehen und denn mal meine Geschichte von denn Unfall erzählen. Gabi fuhr erst zur Polizei und dann zur Arbeit. Bei der Polizei Gabi wurde auch gleich vom selben Polizisten der schon Marc vernommen hat begrüßt: „Hallo was kann ich für Sie tun Frau…“ „Mein Name ist Gabi Kragenow sie hatten mir ein Schreiben geschickt“, sagte Gabi. Der Polizist bat sie mit in sein Büro zu kommen um ihre Aussage dazu abzugeben, wie hätte es anderes kommen können Gabi erzählte natürlich ihre eigene Geschichte vom Unfall und allen: „Also ich bin schwanger habe es meinen Verlobten erzählt er wollte das Kind aber nicht und wir sind dann zu einem KH gefahren bzw. wir hatten es vor sind aber nur 5 Km außerhalb von Berlin gekommen da ist uns ein Radfahrer gegen das Auto gefahren keine Ahnung wie das passiert ist auf jeden Fall müsste ich ihn dann dazu zwingen das er denn Mann mitnimmt und im KH untersucht, wir sind dann zusammen plus denn Mann ins KH gefahren und er hat ihn untersucht es stellte sich heraus das er sofort operiert werden muss. Der Mann hätte eig. durch kommen müssen aber er ist gestorben keine Ahnung wieso.“ „Aha da hat ihr Verlobter aber was ganz anderes erzählt, er wollte denn Mann mitnehmen und sie hatten was dagegen“, sagte der Polizist. „Ehm das war aber andersrum und ich muss jetzt auch los die Arbeit warten“, Gabi würde das alles zu blöd und wollte gehen. „Ich habe aber noch ein paar Fragen an sie“, sagte der Polizist zu Gabi. „Ich muss aber wirklich jetzt los“, Gabi würde das ganze jetzt zu blöd da sie ja wüsste das dass nicht die Wahrheit war was sie gesagt hat.
„Sie bleiben hier und sagen mir was sie sonst noch wissen“, sagte der Polizist. „Ich habe alles gesagt und muss wirklich jetzt los“, sagte Gabi und fuhr dann zur Arbeit nachdem sie sich verabschiedet hat.
Marc und Gretchen haben in der zwischen Zeit gefrühstückt und sind zusammen zur Klinik gefahren und hatten schon die 1. OP hinter sich, und die 2 sind in die Cafeteria gegangen um was zu essen was sie mal lieber gelassen hatten dachten beide als sie Gabi sahen die auf Marc und Gretchen zulief und fragte: „Marc was hast du dir dabei gedacht“. Marc tat auf unwissend und fragte: „Was meinst du?“
„Jetzt du nicht so doof du weißt genau was ich meine ich sag nur Polizei“, sagte Gabi. „Ehm was ist denn mit der Polizei?“, fragte Marc. „Ich sag ja nur Autounfall, toter Mann“, Gabi würde langsam echt sauer.

 Sprung  
Weitere Links
| Sicher und kostenlos Bilder hochladen|9-1-1 FanSeite|
zum Impressum | 2008- © Doctor's Diary FanForum | Admins JackySunshine & Seppy | Moderatoren Lorelei & Mellow | Gründerin des Forums Flora
Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz